Zur Sperrstunde noch nüchtern, dann gibt es das Geld zurück

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eine Bar im britischen Newcastle hat eine neue Geschäftsidee ins Leben gerufen, die schon zahlreiche Gegner auf den Plan gerufen hat.

So wirbt das Lokal damit, dass, wer beim Eintritt der Sperrstunde noch unter der Promillegrenze zum Autofahren dürfen liegt, sein Geld zurück erhält. Gültig ist diese Aktion jeweils Dienstagsnacht und beinhaltet als Konsumanreiz Billigpreise, die sich zwischen 50 Cent und einem Euro bewegen. Ob man sein Geld zurück bekommt, entscheidet ein Alkomat, der den Promillewert bemisst.

Zahlreiche amtlichen Stellen, so etwa die Behörde, die für die Schanklizenzen zuständig ist, oder auch die Polizei und das Gesundheitsamt, wollen der Bar am liebsten die Lizenz entziehen. Unterschiedliche Stellen verlangen zudem, dass das Lokal jegliche Werbung für diese Aktion einstellt, die zum Beispiel unter dem Motto läuft "Wer bis drei Uhr noch nüchtern ist, bekommt sein Geld zurück".

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema