Forum zum Thema Trennung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Trennung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (39)

Beziehung per SMS beenden

Ich weiß nicht ob das ein typisches Männerphänomen ist, aber meine zwei letzten Beziehung wurden von meinen Ex Freunden per SMS beendet. Ich f... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Freund hat mich verlassen wegen meiner Eifersucht

Hey... Ich erlebe gerade die schwerste Zeit meines Lebens und habe ich mich aus Frust hier angemeldet, um alles loszuwerden und eventuell An... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von annagerfinger

Nach Trennung gute Freundschaft?

Hallo liebes Forum, gestern haben mein Freund und ich uns nach 2 Jahren Beziehung voneinander getrennt. Die Gründe waren simpel: Wir se... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Kirstin

Hilfe mein Mann überlegt sich zu trennen

Hallo, hilfe mein Mann überlegt sich seit ca. 2 Monaten sich zu trennen! Er hat eine andere Frau kennengelernt und weiß nicht ob er sich in si... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Kinder als Druckmittel

Es gibt viele Ehepartner die nach einer Trennung oder Scheidung ihre Kinder als Druckmittel benutzen und ihrem Expartner drohen, dass er oder ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von FrauHolle

Neue Liebe nach einer Trennung

Mein Freund und ich haben letze Woche "einstimmig" unsere Beziehung (fast 4 Jahre) beendet, da wir beide keine Zuneigung und keine Liebe mehr ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Candyjane

Möchte ausziehen und alleine leben

Hallo :) ich bin mit meinem Mann 30 Jahre zusammen, davon 10 Jahre verheiratet. Ich möchte ihn verlassen; wir streiten nur noch, auch mit leic... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Candyjane

Mietvertrag nach Trennung

Hi, ich habe mich grade von meiner Freundin getrennt. Sie möchte gerne in der Wohnung wohnen bleiben die wir gemeinsam angemietet haben. Was m... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von kosha

Warum sind Männer, solche Egoisten ?????

Bin seit 2002 verheiratet, ich liebe meinen Mann, aber er ist nie für mich da. Er ist von Montag bis Samstag arbeiten, am Sonntag hat er immer... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Leila

Meine Ex lässt mich nicht in ruhe

He zusammen, habe schon mal einen Beitrag hier geschrieben. Ging damals darum das meine Ex mich betrogen hatte. Ging lange hin und her, sie ha... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Rednose

Mein Mann zieht aus - Wie geht es weiter?

Hallo, bin 22 Jahre verheiratet und mein Mann hat mir heute eröffnet, dass er zum 01.06. eine Wohnung gemietet hat und ausziehen wird. Wohin ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von candy jane

Ist eine Trennung auf Zeit zu empfehlen?

In unserer Beziehung kriselt es.Mein Freund und ich haben uns weiterentwickelt und haben unsere eigenen Interessen.Jeder lebt so vor sich hin,... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Candy Jane

Trennung nach 18 Jahren: gibt es ein Zurück?

Nach fast 18 Jahren überwiegend inniger Beziehung hat sich mein Mann von mir getrennt. Es ist keine andere Frau im Spiel, es ist eher, weil er... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Candy Jane

Befreundet bleiben nach einer Trennung

Hallo, meint ihr es ist sinnvoll befreundet zu bleiben nachdem man sich trennt? Ich hatte eine gute Erfahrung damit aber auch einpaar schlecht... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von pueppi

Wann wird aus Trennungsschmerz eine Depression?

Vor einem Monat hat sich mein Freund von mir getrennt. Das hat mir sehr weh getan und besonders abends und am Wochenende bin ich sehr traurig ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Alice34

Beziehungsende!?!

Hallo. Ich habe folgendes Problem. Ich bin mit meiner (noch) Freudin im November 3 Jahre zusammen (ich bin 17 jahr alt), jedoch wollte ich sch... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von JuKoMa

Soll man kämpfen?

Hallo ich schreibe hier einfach mal mein Problem frei von der Leber weg. Ich freue mich wenn es jemanden gibt, der dies hier liest u. vielleic... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Abine

Schluss gemacht und weiß net mehr weiter

War mit meiner freundin ca ein halbes jahr zusammen. haben uns gegen ende der beziehung öfters ziemlich in die haare bekommen wegen kleinigkei... weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von East-Jesus

Freund trennt sich wegen Eltern

Hallo, ich bin 15 Jahre und habe meinen ersten Freund. Dieser hat mit mir Schluss gemacht weil ich ihn nicht meinen Eltern vorgestellt habe, ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Foxy_1

Freundin macht Schluss

Ich weiß nicht ob es hier reingehört, aber ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Meine Freundin hat vor 1 Woche Schluss gemacht und ich habe s... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Jey94

Ex Freund gratulieren?

Hey... ich und mein freund haben uns vor einem monat getrennt, ich weiß das er NICHTS mehr für mcih fühlt. aber ich liebe ihn noch. bald hat e... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Darkness_Dynamite

SOLL ICH SELBSTMORD BEGEHEN

HI ICH BIN !§ UND HABE IN MEINEM LEBEN SCHON SO VIEL FALSCH GEMACHT DASS ICH NIMMER LEBEN WILL WAS SOLL ICH MACHEN weiterlesen >

48 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Vor einem Jahr von Freund getrennt

Ich weiß nicht was ich machen soll, ich habe mich vor etwa einem jahr von meinem freund getrennt,mit dem ich 8 jahre zusammen war, weil wir ei... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von DTech

Trennung wegen eifersucht

Hallo also ich möchte mich von meinen freund trennen weil er mich kontroliert ,u verdammt eifersüchtig ist .Bloß ich bekomme ihn nicht los ,we... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Aus Liebe sich getrennt

Stellt euch vor,den Menschen den man überalles liebt ,den muss man los lassen weil man begreifen muss das man egal was man auch versucht ,alle... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Bea

Geschenktes zurückgeben?

Hallo, ich hab eine heftiges Problem und bin mir echt unsicher. Gerade hab ich hier gelesen http://aktuell.szary.de/schenkung-zurueckfo... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Splinder

Was soll ich nur machen??

Hallo zusammen, schreibe heute zum ersten Mal hier, ich weiss einfach im Moment nicht mehr weiter. Ich fange einfach mal an. ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Über SMS Schluss machen in Ordnung?

Es kommt ja immer öfter vor das heutzutage eine Beziehung per SMS beendet wird. Oft wollen die Männer einem Streit oder der prekären Situation... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Snouli

Wie sollen nach der Trennung weitergehen

Hallo Ich weiß nicht mehr weiter wie es für mich nach der Trennung weiter gehen soll wie kann ich einen Weg finden der die mome... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von nur73

Trennung auf Zeit?

Hallo und guten Morgen @all, nachdem ich mehrere Beiträge gelesen habe, bin ich nun auch hier angemeldet. … habe also den Mut ge... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von nadine

Auszeit oder trennung

Hallo ihr lieben Ich bin mit meinem Mann seit 7 jahren verheiratet. Aber ich fühle mich in letzter Zeit sehr einsam-er zeigt mir keine G... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Tidus

Selbsmord mit Ankündigung bei Trennung

Sollte man eine Selbsmordankündigung ernst nehmen oder es eher nicht beachten? Ich möchte mich trennen und mein Partner droht nun sich umzubri... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Nath

Trennung trotz Liebe?

Vor 3 Jahren habe ich mich scheiden lassen weil ich meinen damaligen Mann nicht mehr liebte. Seit 2 Jahren bin ich mit einem Mann zusammen, de... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von elisa

Unzureichend beantwortete Fragen (13)

Chrismtr
Gast
Chrismtr

Hilfe, was will sie nun, warum ruft sie mich ständig noch an?

Hallo und guten Tag,

ich bin nun auf Anraten einer Person hier gelandet, da außenstehende Meinungen und ggf Erfahrungen mir vielleicht helfen können alles zu verstehen und mir ggf Tipps zu geben.

die lange ewige Vorgeschichte lasse ich *erstmal* raus.

nunja schnell nach 4 jahren hat meine Exfreundin auf einer Feier einen alten Klassenkameraden getroffen, eigentlich nur Freunde sein wollen, jedoch belog sie mich damit ich auf die Kinder aufpasse und sie sich mit ihm im Auto vergnügen konnte usw.

naja nach nur wenigen Tagen waren die plötzlich ein Paar. Ich habe sie vor die Tür gesetzt und sie wohnte nun angeblich im Frauenhaus. Jedoch wohnte sie 1 Woche bei ihrem neuen Freund und deren Eltern. ( er ist erst 23 wohnt bei seinen Eltern und die haben Geld Geld Geld)
naja schon am 1. Tag seitdem sie weg war rief sie mich schon unterdrückt an wegen belanglosen Dingen. das zog sich die ganze Woche hin teilweise 3 oder 4 Anrufe am Tag.

bis sie endlich ihre letzten Sachen holte und auszog. Ich hoffte sie liese mich nun in ruhe, da sie immer sagte Kontakt abbrechen und fertig. Ich kann mich nur daran halten, da ich weder eine Adresse noch eine Nummer habe.

Leider ruft sie weiterhin jeden Tag an jeden Tag. Immer belanglose Dinge wie eine Telefonnummer, die sie hätte Googlen können usw.

Ich versuchte immer nett aber gleichgültig zu sein aber sie kam immer mit Aussagen von wegen nie wieder Kontakt und ihr neuer ist so toll alles harmonisch er wohnt sozusagen bei ihr er zahlt alles die 1. Miete die Kaution ihr ein Handy mit Vertrag ein Auto ihr leben Shoppen und den Kindern alles er sei nun Papa usw...
genau das verletzt mich und ich verstehe es nicht. die sind gerade 3 Wochen knapp ein Paar aber sie ruft weiter mich an.

wie kann oder soll ich damit Umgehen? Ich liebe diese Frau und die Kinder so sehr, wenn sie so glücklich ist wieso lässt sie mich dann nicht in Ruhe? ist es nur ein Trostpflaster der neue? wieso reagiert sie so aggressiv auf meine Art nett aber Gleichgültig?

ich weiß nicht mehr weiter und verstehe nur noch Bahnhof.
denn ihre Adresse oder Nummer bekomme ich nicht und will ich auch nicht

Mitglied DAmsel ist offline - zuletzt online am 14.09.18 um 13:43 Uhr
DAmsel
  • 25 Beiträge
  • 29 Punkte

So etwas ist einfach schwierig. Loslassen ist hart. Ihr scheint beide noch nicht ganz darüber hinweg zu sein. Wie auch. Das kostet Zeit. Leider musst du durch diese harte Zeit durch. Es wird sich ändern.

LG

Nessa
Gast
Nessa

Gehen oder bleiben?

Hey Leute,

Das hier ist mein erster Post in einem Forum. Ich brauche dringend eine neutrale Meinung zu folgendem Thema:

Ich (19) bin schon seit über 4 Jahren mit meinem Freund (21) in einer Beziehung. Es ist nach wie vor meine erste Beziehung und wir beide haben quasi alles „zum ersten Mal“ miteinander erlebt. Es läuft eigentlich alles bestens, da wir super in unsere Familien integriert sind und auch mit den jeweiligen Freundeskreisen gut auskommen. Wir lassen uns gegenseitig genug Freiraum (was Ausgehen mit Freunden etc. betrifft) und auch das Thema Eifersucht hat bei uns noch nie eine große Rolle gespielt, da wir uns einfach vertrauen und uns gegenseitig keinen Anlass dazu geben. Im Endeffekt: Perfekte erste Beziehung.

Das Hauptproblem ist kurz gesagt: Ich habe alles was ich brauche und trotzdem will ich mittlerweile irgendwie Single sein und auch mal wissen, wie es ist, allein zu sein. Und ich glaube (im Gegensatz zu meinem Freund), dass es ihm auch mal gut tun würde, andere Erfahrungen zu machen. Klingt total bekloppt aber so sieht es leider grad aus in mir. Dazu kommt noch, dass ich seit einiger Zeit einen Typen nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Aber bitte nicht falsch verstehen, ich will mich nicht gleich in die nächste Beziehung stürzen, sondern einfach mal ausprobieren. Einfach Single sein.

Trotz allem wäre der Preis für das „einfach mal Single sein“ ziemlich hoch, da ich meinen Freund über die Jahre unheimlich in mein Herz geschlossen habe. Klar gibt es Dinge, die mich an ihm stören und wir streiten auch manchmal, aber trotzdem fühle ich mich total wohl bei ihm und im Liebesleben läuft’s eigentlich auch. Andererseits kann ich mir ein Leben ohne ihn auch vorstellen und es gab auch öfter Momente, in denen ich mir einfach dachte, dass wir wahrscheinlich keine Zukunft haben werden, weil wir oft anderer Meinung sind und irgendwie vom Denken her auf einem unterschiedlichen Level sind (soll nicht abgehoben klingen).

Im Endeffekt habe ich Angst es irgendwann zu bereuen, wenn ich mich jetzt von ihm trennen sollte. Gerade weil es einfach passt zwischen uns und wir so aneinander gewöhnt sind. Ich weiß, dass ich noch total jung und unerfahren bin, aber trotzdem beschäftigt es mich unheimlich und ich will das alles nicht einfach so hinschmeißen. War jemand in einer ähnlichen Situation und kann mir einen Rat geben?

Schonmal Danke für die Antworten :)

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 02.09.18 um 07:18 Uhr
Henndrick
  • 907 Beiträge
  • 917 Punkte

Liebe Nessa,
das was du geschildert hast hört sich doch sehr gut an und was ich da so lese klingt doch nach einer perfekten Beziehung , ihr versteht euch gut beim Sex ist wohl auch alles in Ordnung und im Freundeskreis und der Familie ist ja auch alles gut so wie ich lese, ich weis weil das deine erste und einzige Beziehung bis jetzt ist hast du das Gefühl noch irgendwas anderes erleben zu müssen und hast Angst was zu versäumen aber das must du nicht.
Alles läuft so Wunderbar in eurer Beziehung und das würde ich nicht aufs Spiel setzen.
Freue dich über das was du jetzt hast und genieße das Zusammensein mit deinen Freund und ich bin mir sicher das du es nicht bereuen wirst.
Wenn alles stimmt so bei euch in der Beziehung dem Freundeskreis und der Familie was willst du mehr, viele wären froh so einen Partner zu haben.
Was neues auszuprobieren obwohl alles bei dir stimmt halte ich für einen großen Fehler,ich kann dir nur raten mit deinen Freund zusammen zu bleiben,glaube mir du wirst nichts versäumen oder verpassen und da rede ich aus eigener Erfahrung.
LG Henndrick

Mitglied TamNik ist offline - zuletzt online am 14.02.17 um 11:18 Uhr
TamNik
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Trennung auf Zeit - 1 Jahr zu lang?!

Hallo zusammen,

ich bin auf dieses Forum gestoßen und erhoffe mir hier ein paar hilfreiche Tipps zu erhalten.

Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund (26J) zusammen. In diesen Jahren hatten wir einige Ups and Downs. Nicht unbedingt wegen uns sondern wegen unserem Umfeld – sprich Uni, Familie, Arbeit etc. Wir hatten aber auch durchaus Probleme miteinander, einige wurden gelöst und mehrheitlich aber nicht. D.h. in den letzten Jahren haben sich diverse Dinge aufgestaut. Klar ist, dass wir beide (darüber sind wir uns einig) uns unglaublich sehr lieben, schätzen und respektieren. Wir würden auch gerne zusammen bleiben. Jedoch nicht so mit all dem Ballast. Darüber sind wir uns auch einig.

Der Vorschlag meines Freundes war jetzt, dass wir ein Jahr eine Pause mache um all diese Probleme einzeln aufzuarbeiten und quasi dann problemfrei weiterzumachen in einem Jahr. Ich halte davon absolut gar nichts. Zum einen nehme ich stark an, dass wir uns dermaßen entfremden werden, dass wir nicht zueinander finden. Zum anderen denke ich einfach, dass das nicht die Probleme lösen wird. Schlussendlich denke ich auch, dass ich das nicht packen werde. Ich bin mental in einer nicht wirklich tollen Verfassung. Ich habe viel Stress mit meinen Eltern, meine Großmutter ist todkrank, meine Uni ist im Endspurt und heißt auch sehr viel Stress. Ab Juli bin ich für 6 Monate im Ausland was auch ein sehr wichtiger Faktor ist.

Das alles kommt zusammen und ich weiß nicht wirklich wie ich das meinem Freund „ausreden“ soll. Ich bin am überlegen einen Termin bei einem Paartherapeuten zu machen. Einfach dass wir einen Weg finden wie wir durch diese Probleme arbeiten können.

Ich denke eine Pause von ca. einem Monat würde uns gut tun um alleine die bereits besprochenen Themen bzw. Problemen einzeln zu verinnerlichen. Aber dann da gemeinsam durchzuarbeiten.

Für Tipps oder hilfreiche Kommentare wäre ich wirklich dankbar!

Gruß, TamNik

Mitglied modesto ist offline - zuletzt online am 13.02.17 um 11:54 Uhr
modesto
  • 104 Beiträge
  • 142 Punkte

Ganz ehrlich: macht euch nichts vor! Ein Jahr trennen und dann wieder friede freude eierkuchenmäßig zusammensein wird NICHT funktionieren.

Mitglied TamNik ist offline - zuletzt online am 14.02.17 um 11:18 Uhr
TamNik
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Wie gesagt, der Meinung bin ich ja auch. Es würde der Beziehung nur schaden.

Avealady
Gast
Avealady

Verhalten nach der Trennung?

Manche Trennung bedeuten Erleichterung, andere sind sehr schmerzhaft. Es ist nicht leicht generelle Tipps zu geben, wie man sich danach verhalten soll. Wenn es eine erwünschte Trennung war, kann ein neuer Partner gut tun, war es eher eine schmerzhafte Trennung, sollte man wohl erstmal alleine sein und das Ganzen verarbeiten. Wie geht ihr mit Trennungen um?

siebenstein
Gast
siebenstein

Ich finde, egal wie die Trennung war, danach gleich in die nächste Beziehung überzugehen ist nicht gut. Es muss eine Pause sein um sich innerlich auch trennen zu können. Und gerade wenn es eine schmerzhafte Trennung war, braucht man die Pause umso mehr. Manche lenken sich danach mit neuen Bekanntschaften ab, das ist nicht so gut, man muss es erstmal verarbeiten, sonst wird der/die Neue nur ein Lückenfüller und das hat keiner verdient. Nach einer Trennung, egal ob einvernehmlich oder Riesendrama, sollte man nicht versuchen jemand neues zu finden oder auf Teufel komm raus abzulenken, sondern sich erstmal um sich selbst kümmern, können manche garnicht, tut aber im Grunde sehr gut. Und wenn dann nach einiger Zeit jemand kommt, der einem gefällt, ist man innerlich offener und das wird der andere auch merken.

Mitglied desisdoof ist offline - zuletzt online am 03.03.12 um 23:24 Uhr
desisdoof
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wie Schluss machen?

Hey erstmal.... als wie man aus der Überschrift lesen kann möchte ich (14) mit meiner Freunden (14) Schluss machen, da ich mich im Nachhinein noch zu jung für eine richtige Beziehung sehe und außerdem seit dem ich eine Freundin hab, auch nix mehr mit meinen Freunden nach der Schule oder in der Pause machen kann... Das dumme ist nur, dass ich auch gefragt hatte, ob wir zsm sein wollten. Außerdem bin ich der Meinung, dass ichs ie nicht wirklich liebe, sondern eig nur sehr gerne habe... Aber was kann ich da sagen? Wie fange ich des am Besten an? Danke für eure Unterstützung

Kathrin
Gast
Kathrin
.

Hey ;)
Ich bin 15.
Sag die Wahrheit, es ist besser die wahrheit zu sagen als irgendeinen Mist zu erzählen. Das es nervt das du nichts mehr mit deinen Freunden machen kannst kann ich verstehen. Das hatte ich auch schon oft, das er einfach klammert.
Sag ihr das du sie gerne hast aber nicht so liebst.
Aber sag nicht den Satz ' Wir können ja Freunde bleiben ' Das ist der schlimmste Satz den du jemals sagen kannst ;)
Das können Mädchen garnicht leiden!
Viel Glück :) :*

Mitglied Bleibt_Geiheim ist offline - zuletzt online am 06.08.12 um 21:40 Uhr
Bleibt_Geiheim
  • 13 Beiträge
  • 23 Punkte
(:

Hey ich bin 16 (:
Sag ihr lieber die wahrheit was dich stört etc. sonst bist du am ende so gestört wie ich ich konnte 3 jahre lang kaum was mit freunden machen weil mein freund total dagegen war obwohl er natürlich immer was mit seinen leuten machen konnte das war dann auch der grund warum wir uns vor kurzer zeit getrennt haben,er konnte meine freunde nich leiden & ich seine nich :/

Althaya88
Gast
Althaya88

Wie soll ich mich verhalten?

Hallo Liebe Forummitglieder,

vielleicht wisst ihr ja einen rat, auch wenn es ganz schön lang werden wird..

mein "Freund" und ích sind seit 4 Wochen getrennt. Wir waren fast 5Jahre zusammen und haben 3 1/2 Jahre zusammen gewohnt.

Ich hatte in der Zeit vor der Prüfung viel zu tun mit meinen Studium, die Prüfungen standen an und ich hatte nicht viel Zeit für ihn. Es gab dann viele Dinge dich mich genervt hatten und habe ihn dann öfter gesagt, dass wir vllt nicht mehr zusammen passen- es war halt einfach ziemlich viel mit der Uni etc.
Kurz vor Weihnachten hatte er dann Schluss gemacht mit der Begründung er würde sich nicht mehr wohl fühlen bei mir, dass er keine Gefühle mehr hat und ich vllt Recht hatte mit dem was ich gesagt habe.
Ich war völlig am Boden zerstört, hatte mich aber die erste Woche nicht gemeldet und ihn dann nochmal 2 SMS geschrieben, er hat natürlich nicht darauf reagiert
Zwischen Weihnachten u Silvester hatte er frei und seine zeit nur am PC verbracht, vllt weil es ihn doch nicht so leicht fiel...

Nachdem er mich dann vor 2 Wochen das erste Mal wieder kurz von weiten gesehen hatte, hat er sich noch am selben Tag bei FB angemeldet, wo er doch immer so dagegen war und jeden Tag irgendwelche traurigen Lieder gepostet oder so sachen wie ,,Könnt ich nochmal dein lachen sehen bevor du gehst oder ,,Muss es denn immer für immer sein?
Dazu zu sagen ist, dass er noch nicht wusste das ich auch bei FB bin, als er es erfahren hat, hat er mich natürlich sofort beblockt..

Hatten uns dann vor einer Woche kurz getroffen, zwecks Sachenübergabe und uns ganz nett unterhalten, zusammen gelacht. Er hatte auch gesagt das die Gefühle nach fast 5Jahre natürlich nicht weg sind, es aber nicht mehr gepasst hatte. Hat ein späteres Zusammenkommen aber auch nicht ausgeschlossen.
Hat auch viel über mich wissen wollen und es kam mir so vor, als wenn er sich irgendwie stark präsentieren wollte mit all den Sachen die er jetzt macht.
Er muss ja in 1Woche erstmal für 2Monate in einer anderen Stadt arbeiten und darauf freut er sich, da er endlich mal wieder seinen Bruder sieht und bei ihm und seiner Frau unterkommen wird.
Am Ende hat er mich nochmal ganz lange umarmt.

Habe ihn dann noch eine SMS geschrieben und gesagt dass ich auch finde, dass eine momentane Beziehung nicht möglich ist und eh zu früh wäre da man ja wieder die gleichen fehler sonst machen würde..

Habe ihn gestern in der Uni gesehen, er kam dann kurz zu mir und hat mir noch viel Glück für meine Prüfung gewünscht.
Hinterher habe ich mich noch mit Freunden unterhalten, er stand etwas abseits aber hat auch nichts mehr gesagt oder sich nicht getraut?

Was sind eure Meinungen zu meiner Geschichte? Soll nochmal zu ihm hinfahren, nach einen Treffen fragen?
Würde mich über Antworten freuen..

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10060 Beiträge
  • 10067 Punkte
@Althaya

Diese Frage musst du dir selbst beantworte. Willst du ihn wiederhaben oder nicht. Wenn du ihn wieder haben willst, dann nichts wie ran. Wenn nicht, lass es.

Flaffy
Gast
Flaffy

Ok und nun

Also ich hab gestern mit meim freund schluss gemacht wegen sb.Aber jetzt hab ich das gefühp dasser mich verfolgt! Heute morgen als ich draussen war hat einer meinen namen gerufen ich bin hingegangen : keiner da.nach dem 4. mal bin ich hingerannt un hab Terkans kappe gefunden.klar de könnte auch von jmd anders sein ber wer hat schon eine ,,WOW cataklism" kappe?
ich hab von seiner ex gehört dasser sie auch verfolgt (Hat).

WAS MACH ICH?

Darkness_Dynamite
  • 2168 Beiträge
  • 2176 Punkte
.

Erstmal abwarten, ob er dich wirklich verfolgt. Dass er vielleicht erstmal ein paar Mal bei dir auftaucht, ist relativ normal. Sag ihm aber, dass du das nicht willst. Vielleicht findet er ja bald auch 'ne Neue und dann hast du ihn nicht mehr anner Backe.

ist nicht wichtig
Gast
ist nicht wichtig

Was würdet ihr machen ,wen man sich trent

Hallo meine namme ist nicht ,wichtig ich hab mich vor einiger zeit von meiner frau getrent und meinen kindern , weil alles nicht so liev wie es sollte heute am tel hab ich von meinen kindern erfahren das sie übernachtet haben bei einem jens ,ich hab sofort auf gelegt ,ich zahl meinen unterhalt 450 euro weil es meine sind verdienst hab ich 1240 neto ,keine ahnung was ich machen soll ,bin am boden zerstört ,irgend wie tut es weh es ist einfach einen menschen kaput zu machen was sie auch schaft , freunde und so was hab ich selber kaput gemacht weil ich diese nicht pflegte und sie es nicht wollte , und heut bin ich allein , es gibt keinen menschen mit dem ich über so sachen reden kann , darum würde ich gerne wissen was andere machen würden ,gruß christian

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Gestern um 01:17 Uhr
Tom92
  • 8036 Beiträge
  • 9062 Punkte
Hmmmm ..

Und was hat das alles mit "Unterwäsche & Dessous-Strumpfhosen" zu tun ? Das gehört doch bestimmt nicht ins "Unterwäsche & Dessous-Strumpfhosen-Forum".
Naja, vielleicht wird das ja in den richtigen Themenbereich verschoben, hier wirst du wahrscheinlich kaum Antworten bekommen.

tina
Gast
tina

Kann das gut gehen?

Warum sucht sich ein mann nach einer Trennung gleich eine neue? Kann diese Beziehung gut gehen wenn man die alte nicht verarbeitet hat?

Mone19792
Gast
Mone19792
Das ist fraglich!

Meistens versuchen Sie nur die vorherige Frau zu vergessen. Erfahrungsgemäß sind solche Beziehung häufig von kurzer Dauer!

Mitglied michaelwen ist offline - zuletzt online am 30.07.08 um 23:04 Uhr
michaelwen
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Was wird aus meiner Frau ???

Ich lernte meine Frau kennen, als sie 17 und ich 32 war. Nach einem Mißbrauchsversuch durch ihren Vater kam sie in unsere Stadt, als suizidgefährdet und 300 km weg von ihrem zu Hause. Hier erhielt sie die Chance sich in einer Aktion "Betreutes Wohnen" zu bewähren. In dieser Aktion lebte sie mit einem Mädchen zusammen, gleichaltrig, jedoch war diese Mitbewohnerin mir immer unsympathisch und suspekt. Drogen und Alkohol war ihr Leben. Zu dieser Zeit lernte ich also meine Frau kennen und bot ihr damals ;ohne Hintergedanken, an, bei mir zu wohnen. Ich war beruflich viel unterwegs und sie tat mir einfach leid-
Eine Vielzahl unvorhersehbarer Schwierigkeiten pflasterten nun meinen Weg.
Als ich ihr helfen wollte, Sozialhilfe zu erlangen, unterstellte man mir ein eheähnliches Verhältnis zu haben und sollte doch für sie aufkommen. Das machte ich auch noch. Während der nächsten 2 Jahre wohnte sie bei mir, entwickelte sich, verlor ihre Scheu Männern gegenüber und wir verliebten uns ineinander. Ein Jahr später war Hochzeit, wir hatten alles. Schöne Wohnung, Geld usw. Dann kam auch schon das erste Töchterlein und 5 Jahre später das zweite. Alles lief bestens. An diese "Freundin" aus ihrer WG dachte schon keiner mehr und jeder wunderte sich, was aus meinem grauen Mäuschen für eine tolle Frau wurde.
Bis sie vor einem Jahr auftauchte, und mein Albtraum begann. Seitdem wird meine Frau täglich von ihr besucht, sie ist ungepflegt, hat 2 Kinder von denen sie die Väter nicht kennt. Die Kinder sind unerzogen und frech.
Aufeinmal rührt meine Frau zu Hause keinen Strich mehr. Sie hilft nicht saubermachen, sie schläft und wenn sie wach wird telefoniert sie schon wieder stundenlang mit der zwielichtigen Freundin. Kaum aufgelegt steht sie dann schon wieder vor der Tür. Meine Frau versorgt sie mit Essen, Geld, Getränken usw.
Meine Kinder waren einmal zu Besuch bei ihr und berichteten, das es bei ihr in der Wohnung aussieht wie eine Müllhalde. Gott sei dank bin ich Koch und kann mir in hauswirtschaftlichen Dingen sehr gut helfen, aber seit die Freundin wieder aufgetaucht ist, entwickelt sich meine Frau zum Ebenbild dieser Person. Ich bin schon zweimal ausgezogen, aber meine Frau hat mich jedesmal wieder zurückgeholt. Da sie und meine Kinder mir leid taten, bin ich wieder zurück.
Aber auf Dauer kann ich in so einem Verhältnis nicht leben. Ich arbeite bis 23 Uhr im Restaurant und mach mich dann zu Hause ans Putzen, abwaschen und waschen. Was soll ich denn machen. Wenn sich nicht bald was ändert raste ich aus.

Mitglied bigboy17 ist offline - zuletzt online am 31.08.08 um 14:20 Uhr
bigboy17
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
An michaelwen

Du solltest auf jeden fall nicht deine freu verlassen.du hast selbst gesagt das viele sagen sie sei eine tolle frau geworden und das durch deine hilfe! rede mit ihr! mach ihr klar das du sie damals aufgenommen hast, ihr geholfen hast und das sie nicht alles vernachlässigen kann.du hast damals schon aus ihr eine tolle frau gemacht, wieso solltest du es heute nicht können?

Softcake
Gast
Softcake

Trennung?

Hallo,
ich habe mal ein wenig im Internet zum Thema Trennung geschaut, da dies momentan ein aktuelles Problem bei mir ist.
Ich schreibe mal meine Geschichte dazu.

Ich lebe seit knapp 7 Jahren mit meinem Mann zusammen, davon sind wir ca. 3,5 Jahre verheiratet. Es lief auch immer bisher ganz gut, aber vor ca. 1 Jahr hat sich alles nach und nach verändert. Vielleicht bin ich auch diejenige die sich verändert hat, da mich mittlerweile viele Sachen stören, die mir nie so recht bewusst waren.
Also mein Mann hatte letztes Jahr im August einen Motorradunfall. Er hatte zwar verdammt viel Glück, aber es sind bleibende Schäden und am Anfang wusste ich nicht wie es weitergehen soll. Dann wurde mir auch noch gekündigt. Mein Mann wurde in der zwischenzeit betrieblich umgeschult.
Anfang des Jahres ging der Horror dann weiter. Mein 15 jähriger Bruder hatte einen Schlaganfall erlitten und ich bin in ein tiefes Loch gefallen. Teilweise war ich nicht ansprechbar und hatte auch Angstzustände. Ich habe so oft gehofft, dass mir jemand halt geben würde, aber es war niemand da. Es ging auf den Mai zu. Meinem Bruder ging es wieder recht gut und mir ging es auch wieder etwas besser. Dann kam ein Anruf eines Abends rein und meine Mutter hat mir berichtet, dass meine ältere Schwester sich versucht hat das Leben zu nehmen. Was hätte ich dafür gegeben, wenn das nur ein Albtraum gewesen wäre!!!
Ich habe ihn einem Jahr sehr viel durchgemacht und hatte so häufig meinen Mann gebeten für mich dazu sein, aber er war immer nur mit sich selbst beschäftigt. Ich habe ihn so heufig gebeten mit mir was zu unternehmen, aber er meinte immer nur ruf eine Freundin oder geh allein raus. Eines Abends unterhielt er sich dann mit einem Freund und ich erfuhr das die beiden über ein verlängertes WE nach Holland wollen. Ich wurde noch nicht mal gefragt, ob da was wichtiges ist!!!! Nein, stattdessen hat er sich mit mir noch andauernd gestritten. Wofür ich keinerlei Kraft mehr habe. Ein anderes sehr wichtiges Thema ist meine Figur. Ich habe damals 62 Kilo gewogen und habe während unserer Beziehung zugenommen (76 Kilo). Ich hatte letztes Jahr dann mit einer Diät angefangen und wiege jetzt nur noch 66 Kilo. Alle meinten, du hast aber schön abgenommen. Du siehst aber richtig gut aus. Nur der eigene Mann nicht!!! Er beleidigt mich noch und sagt ich wäre noch zu fett. Nur so ein Hinweis ich bin 177 Groß udn wiege jetzt 66 Kilo.
Die Beleidígungen beziehen sich aber nicht nur auf mein Gewicht. Er beleidigt mich auch heufig einfach mal so und wenn ich bitte es sein zu lassen, macht er nur noch weiter. Letztens bin ich zu meiner Mom gefahren, da meinte er noch zu mir, kannst du nicht dort auch gleich über Nacht bleiben. Als ich dann am Sonntag wieder zu hause war, meinte er noch, man das war so ein schönes WE, kannste nicht wieder zu deiner Mom. Das war letztes Wochenende und seit dem reden wir kaum noch. Ich verschließe mich komplett und weiß nicht mehr weiter. Ich habe mit meiner älteren Schwester darüber gesprochen, da diese mitten in der Trennung ist und sie meinte, ich solle mal für einige Zeit eine Auszeit nehmen. Ich könnte zu ihr, damit ich darüber nachdenken kann, wie es mit uns weitergeht. Sie will auch morgen nochmal mit mir in Ruhe darüber sprechen.
ICh weiß einfach nicht, ob ich noch die Kraft für diese Ehe habe und kann noch nicht mal mehr sagen, ob ich diesen Menschen noch liebe. Ich glaube ich habe eher Angst, davor allein zu sein und alles was wir aufgebaut haben zu zerstören. Ich weiß einfach nicht, was das richtige ist. Sollte ich mich für die Auszeit entscheiden, könnte das schon für uns das Ende sein. Denn ich glaube, dass er nur darauf wartet oder warum beleidigt man sonst einen Menschen?

LG Softcake

Engelchen
Gast
Engelchen
Trennung

Hast du kein Selbstwertgefühl? Du läßt dich von deinem "Ehemann" beleidigen und demütigen? Nimmst noch Rücksicht....will nicht alles zerstören was wir aufgebaut haben... wach endlich auf, und zieh deine Konsequenzen. Du bist, wie jede andere Frau auch, nicht auf die Welt gekommen um dich von einem Machotypen demütigen zu lassen. Menschen die Lieben verletzen nicht! Und, was macht dein Traummann?? Nimm deine sieben Sachen und zieht einen Schlußstrich unter deine Beziehung. Du hast Freunde, die dir vorübergehend helfen können, Wohnungsmäßig, und dann fang an, wieder auf eigenen Beinen zu stehen, werde wieder du selbst, arbeite an dir, werde so, wie du sein möchtest und das Leben wird dich mit offenen Armen empfangen. Hab keine Angst vor dem Alleinsein, du bist nicht alleine, wenn du deine sozialen Kontakte pflegst, und das kannst du auch ohne deinen "Demütiger". Zeig ihm seine Grenzen auf, warte damit nicht länger, geh deinen Weg, ohne ihn.

todtraurig
Gast
todtraurig

Trennung aus Liebe

Ich (26) habe mich vor 3 wochen von meinem freund (25) getrennt, weil ich für uns in der damaligen siutation einfach keine zukunft gesehn habe. ich wollte erreichen das jeder die chance hat sich selbst wieder zu finden und er sein leben in den griff bekommt, weil er sich immer so durchs leben "wurschtelt". jetzt vermisse ich ihn wahnsinnig und frag mich ständig ob es richtig war mich zu trennen. gestern haben wir uns getroffen und haben die nacht miteinander verbracht, ich fands einfach nur schön in seinen armen zu liegen, aber ich weiss eben auch das es so wies war nicht weitergeht. ich weiss nicht was ich tun soll, meine freunde sagen ich solls bleiben lassen mich nach nem andern umschaun, aber ich liebe ihn doch, vielleicht lag es auch an mir, hab mir zu oft seinen kopf zerbrochen.
bin graf voll fertig.

Alexandra

sofia
Gast
sofia
verstehe dich

ich habe mich gestern mit meinem freund zusammen entschieden, das wir uns trennen, den den es gab einige bedenken und das hat uns beide fertig gemacht. den wir wünschen uns beide was für die zukunft. ist so ähnlich wie bei dir, meiner meinung nach sollte man sich zeit lassen und wenn liebe immernoch von beiden seiten da ist wie bei uns sollte man vielleicht es irgendwann nochmal probieren.
was würdest du dazu sagen?

Drea
Gast
Drea

Versteh die Welt nicht mehr

Ich halte alles nicht mehr aus: Mein Mann trennt sich von mir(räumlich vor 3 Wochen, ich bin ausgezogen) weil er nicht weiß ob seine Gefühle für unsere Ehe noch reichen (sind knapp 3 Jahre verheiratet, beide in 2. Ehe, Ende 30) , trägt aber noch Ehering und will keine Scheidung. Kam mich "besuchen".

Er antwortet nicht auf SMS, Email, hat jetzt zusätzliches Schloß an seiner Wohnung angebracht wenn er nicht da ist (ich liefere ihm morgens immer den Hund ab, habe Schlüssel um ihn reinzulassen), hat versprochene Reparaturen in meiner Wohnung nicht gemacht (hat Schlüssel, kann also in meine Wohnung, wenn ich nicht da bin), vertraut mir wohl nicht (Thema Schlüssel), meldet sich nicht, ihn interessiert es nicht, das meine Bulimie wieder ausgebrochen ist, er redet nicht mir MIR sondern mit seinen Freunden über Probleme. Hat gelogen, als er bei mir war: "Liegt nicht an DIR", bei Freunden zählt er meine "Fehler" auf-nur meine!

Er sagte bei der Trennung ja ich soll ihn erst mal in Ruhe lassen.

Aber bei dem Verhalten:Wie kann dabei noch das Resultat rauskommen das er zurückkommt oder nachdenkt?!

Verhält sich SOOO jemand, der noch Gefühle für einen hat ofder mit der Überlegung spielt, die Ehe zu retten?!

Wie viel muß ich noch ertragen?!

Möchte am Wochenende am liebsten alles hinter mir lassen, sehe keinen Sinn mehr. Warum noch bis zum 21.12. (der Tag seines Heiratsantrages vor 3 Jahren) warten?

Ich kann nicht mehr, ich liebe ihn mehr als mein Leben.

Marika
Gast
Marika
Schlussstrich ziehen

Liebe Drea,

ich will nicht lange um den heißen Brei herumreden und vielleicht hat sich während der Zwischenzeit (Du hast Deinen Artikel immerhin am 8.11. verfasst) schon eine endgültige Situation abgezeichnet.
Ich habe diese Situation in ähnlicher Form vor etwa einem dreiviertel Jahr erlebt. Mein Ex-Freund, mit dem ich bis dato auch knapp dreieinhalb Jahre zusammen war, hat sich sehr von mir abgegerenzt und ist ausgezogen, als ich gerade auf der Arbeit war. Natürlich habe ich diesen Mann über alles geliebt und wäre für ihn durchs Feuer gegangen - das hat er aber scheinbar nie verstanden, denn er hat sich nicht fair von mir getrennt und mir nicht die Möglichkeit gegeben, noch etwas zu ändern. Auf einmal war er weg. Niemand, der nicht schon einmal so etwas erlebt hat, kann nachvollziehen, wie das ist, auf so eine Art und Weise verlassen zu werden. Noch schwieriger ist es, wenn der Verflossene denkt, dass er richtig gehandelt hat. Ich habe noch einige Wochen versucht, ihn zurückzubekommen, weil er der Mann war, mit dem ich gerne mein Leben verbracht hätte. Er hat auch versucht, mich mit Sätzen wie "Gib mir einfach Zeit." hinzuhalten. Ich finde, das ist nicht richtig und ich würde von keinem Menschen verlangen, dass er ein wochen- oder monatelanges Im-Raum-Hängen aushalten soll.
Auch, wenn es wirklich sehr, sehr weh tut: Zieh Du einen Schlussstrich. Wer nicht reden will, den kann man auch durch nichts dazu motivieren. DU kannst den ANDEREN NICHT ändern. Es tut weh und braucht viel, viel Zeit mit der Situation umgehen zu können. Aber danach wirst Du stark sein. Das verspreche ich Dir. Ich habe auch nicht daran geglaubt, aber ich habe jemanden gefunden, der bereit ist, mich und auch die Überwindung dieser Situation auszuhalten. Das ist wirkliche Liebe. Und nicht ein Sich-Abkapseln und Davonlaufen.

Sei starkk. Egal, wie viel Kraft es Dich kostet und was für Dich im Moment zusammenbricht. Er versucht ja nicht mal, die Situation zu klären.

Und wie auch Tina Turner sang:
"...when the heartache is over, I know, I won´t be missing you..."

Du wirst es schaffen.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute und viel Kraft.

Liebe Grüße,
Marika

Unbeantwortete Fragen (51)

Mitglied luthina ist offline - zuletzt online am 29.01.18 um 07:40 Uhr
luthina
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Tiefe Trauer und Ungewissheit nach Trennung

Hallo liebe Mitglieder

Ich bin neu hier und hoffe, einige gute Antworten und Rat für mein Problem zu finden.
Mein Text ist etwas lang, aber ich weiss nicht mehr weiter und würde mich darum sehr über Antworten freuen.

Ich habe mich vor einigen Wochen von meinem Freund getrennt, weil wir zuvor ein halbes Jahr lang um unsere Beziehung gekämpft haben, ohne dass es wieder besser geworden wäre. Wir hatten immer wieder dieselben Probleme und Streitereien, konnten uns nicht mehr richtig aufeinander einlassen und haben uns dadurch nicht mehr verstanden. Ich sah dann nach etlichen Diskusionen keinen anderen Ausweg mehr für uns, als getrennte Wege zu gehen. Wir haben uns so gut das halt eben geht im Guten getrennt, obwohl wir beide schrecklich geweint haben.

Jetzt kommen meine Zweifel immer stärker, das Falsche getan zu haben und ich denke, dass eine BeziehungsPAUSE, eine letzte Chance für uns, wohl vorerst besser gewesen wäre.

Ich komme überhaupt nicht mehr klar. Ich vermisse ihn so sehr und alles was wir zusammen hatten. Ich weine mich jede Nacht in den Schlaf, muss mir bei der Arbeit immer mal wieder die Tränen zurückhalten, kann nur noch an diese eine Sache denken.

Wir haben uns während unserer 3-jährigen Beziehung natürlich beide entwickelt…
Nur war es bei mir keine positive Veränderung. Ich hatte das letzte halbe Jahr auch Probleme mit mir selbst. Ich bin nicht glücklich mit meinem Beruf, meinem Leben. Und noch unglücklicher darüber, dass ich nicht weiss was ich sonst tun könnte. Da ist dieses Gefühl der Aussichtslosigkeit und Leere. Diese Depressionen hatten bestimmt auch Auswirkungen auf unserer Beziehung. Weil ich selbst nicht mehr an mich ran kam, habe ich auch ihn oft weggestossen. Obwohl ich das gar nicht wollte. – einer dieser Streitpunkte also.
Ich habe nie richtig mit ihm darüber gesprochen, wie ich mich fühlte. Ich wollte ihn mit meinen Problemen nicht belasten.
Aber ich denke jetzt, dass er mich wahrscheinlich hätte unterstützen können, wenn er es nur gewusst hätte.
Es ist, als wäre mit ihm der letzte Sinn meines Lebens gegangen – und ich selbst habe ihn weggeschickt. (Klingt sehr dramatisch, ist aber leider so.)

Ich habe grosse Angst, mit der Trennung das Falsche getan zu haben. Und noch grössere Angst, dass wir bei einem Neustart wieder am selben Punkt enden würden. Vor der Trennung hatte ich meine Gründe, die Beziehung zu beenden. Jetzt sind sie aber wie ausgeloschen und ich denke, dass ich mich zu sehr darauf konzentriert habe, was besser sein könnte. Und dabei nicht mehr sah, was alles gut war und was ich an ihm hatte.
Ganz nach dem Spruch «man schätzt etwas erst, wenn man es nicht mehr hat».

Ich möchte so gerne mit ihm darüber sprechen, aber wir hatten seit der Trennung keinen Kontakt mehr. Wer weiss wie weit er das alles schon verarbeitet hat.

Jetzt hocke ich in diesem schwarzen Loch und sehe keinen Ausweg mehr.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Nini1972
Gast
Nini1972

Trennung nach Schlaganfall

Hallo,

ich bin 45 Jahre jung, hatte am 23. Oktober 2016 einen Kleinhirninfarkt mit Einriss und durch hartes Training und einem ich sagen mal starken Willen wieder einigermaßen fit.
Das eine Persönlichkeitsveränderung statt findet bei so einer Erkrankung war mir und meinem Partner klar und wir haben auch immer ganz offen über die Krankheit gesprochen.
Wie schon erwähnt bin ich ziemlich schnell wieder genesen und das war auch abzusehen.
Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich bin im März auf sein Drängen hin zu ihm gezogen, habe im Mai einen sehr zeitintensiven Job angenommen (12-14 Std) und hatte dann im Oktober den Schlaganfall.
Daraufhin ist mein Bruder noch für ein paar Monate zu uns gezogen (damals noch trinkender Alkoholiker mit anschließender Therapie) was ohne Ende Stress bedeutet hat und auch der Vermieter, ein eigentlich guter Freund von uns hat in den letzten Wochen nur noch Frust geschoben und uns das Leben zur Hölle gemacht.
Anfang August diesen Jahres habe ich mich dann entschieden, einen Probetag zu arbeiten ( mein Freund sagte mir Abends noch wenn es nicht geht, er steht voll hinter mir und ich solle dann noch warten mit arbeiten gehen aber er ist so stolz auf mich das ich es versuchen möchte), mein Freund hat mich dann abgeholt und im Wagen bemerkte ich schon, das was nicht stimmt.
Zu Hause angekommen habe ich ihm dann gesagt das es mir noch zu viel ist mit der Arbeit aber als Antwort bekam ich nur: es wäre besser wenn ich wieder ausziehen würde!Der ganze Stress mit meinem Bruder, mir und dem Vermieter mache ihn fertig und er könne das so nicht mehr.
Nach 2 Tagen klar kommen müssen habe ich ihm dann gesagt das ich ihm zu liebe so schnell als möglich ausziehe und das tat ich durch glückliche Umstände dann auch eine Woche später.
Er half mir mit dem Umzug und war auch sonst für mich da, nur hatte sich an den Auswirkungen der Krankheit noch nicht alles wieder gebessert.Wir haben uns gestritten ... nicht nur einmal ... weil ich mich unverstanden gefühlt habe, die Situation für mich auch sehr schwer war und er, weil er immer mehr mit sich selber zu tun hatte, ich denke er hatte zu diesem Zeitpunkt auch schon leichte Depressionen.
Nach dem Auszug dann, 10 tage später hat er die Beziehung zu mir beendet mit der Begründung er kann das Alles so nicht mehr.
Seit dem Tag vergeht kaum einer, an dem er sich nicht bei mir meldet bzw. wir sehen uns fast täglich und das nicht, weil ich das unbedingt möchte, sondern weil er es initialisiert?
Ich habe mein Leben wieder im Griff, bin seit 4 Monaten wieder arbeiten und stehe auch sonst mitten im Leben :)
Kann mir hier irgendjemand erklären was meinen Expartner dazu bewegt hat, eine langjährige Beziehung aufzugeben wegen einer Erkrankung wo abzusehen war, das es mir bald wieder besser geht und was ist das für ein Verhalten jetzt seinerseits mir gegenüber???
Ich weiß wirklich nicht, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll?
Er guckt mir immer tief in die Augen, flirtet auch mit mir ???
Bitte, wenn irgendjemand in so einer oder ähnlichen Situation ist oder war, HILFE!

LG

Nini1972

Chalin
Gast
Chalin

Ex macht Schluss und hasst mich grundlos

Hallo, ich wollt mich hier mal sozusagen ausschreiben und euch mal um euren Rat fragen. Also mein Ex Freund hat sich vor 2-3 Monaten nach 2 Monaten Beziehung von mir getrennt aus dem Grund dass seine Beste Freundin unsere Beziehung nicht acceptiert hat. und ihm die Freundschaft wichtiger war da er nur sie als richtig gute Freundin hat. Ich hab in diesem Moment so getan als würde es mir nichts ausmachen da er vorher schon 1 mal schluss gemacht hatte, (sie akzeptierte es plötzlich und wir sind wieder zusammengekommen) und ich stark sein wollte und ihm nicht hinterherlaufen wollte. 2 Wochen nach der Trennung hab ich dann einer gemeinsamen Freundin geschrieben er solle mir schreiben da ich mit ihm reden wollte.(er saß neben ihr) Sie sagte dass er keine Gefühle mehr für mich hat. (Er konnte mir es nicht mal selbst sagen)

Auch habe ich fetten Streit mit seiner Besten Freundin angefangen da ich das nicht akzeptieren konnte wie ein Mensch so fies sein kann. (Sie war übrigens auch meine beste Freundin, wir waren ne Clique zu 3, und jetzt hasst sie mich und redet auch schlecht über mich, auch bei ihm)

Übrigens hat er mich überall gelöscht ausser die Handynummer. (nicht blockiert).

Er ignoriert mich und ich bekomme oft zu hören dass er übertrieben wütend sei, ich weiß nur nicht warum, da er ja schluss gemacht hat. (Hab nur einen abend nach schluss ein fake snap gemacht, so als wäre ich bei einem anderen, um ihn zu provozieren)

Bei der Freundin die mir gesagt hat dass er keine Gefühle mehr hat erzählt er nur negatives über mich, obwohl er mir immer gesagt hat dass er ihr nicht vertraue. (Es könnte ja sein dass sie mir etwas sagen würde).

Er wollte sie auch blockieren da sie oft mit mir draußen ist. (Sie postet auch oft Fotos von uns). Ihr Thema ist fast immer, ich.

Unsere Beziehung war eigentlich perfekt. wir saßen fast jeden Abend bis spät in die Nacht im Auto, haben uns ständig geküsst, er hat mir immer gesagt wie sehr ech mich liebe und dass er so froh sei mich zu haben. Wir haben uns nie gestritten.

(Er war nur manchmal ein wenig eifersüchtig) Er kam jeden Abend egal ob er müde war zu mir, er wohnt in Luxemburg und ich an der Grenze von Luxemburg und Deutschland.

Das heißt es war schon n Stück zu fahren.Er hat alles für mich getan, war immer für mich da, er stellte mich seiner Familie vor. Alles war Perfekt.

Jetzt erzählt er nur noch negatives über mich (weiss nicht genau was) und hasst mich.

Wieso macht er das? Ich hab ihm dich nix getan, und er hat ja schluss gemacht.

Kommt er vielleicht irgendwann mal zurück oder seht ihr das eher Negativ? Was soll ich jetzt machen dass er mich wieder will? (Ich würde ihn nicht mehr zurück nehmen)

Hab ihm nur 2 Wochen nach der Trennung mal geschrieben ob wir reden könnten, er hat nicht geantwortet. Die gemeinsame Freundin hat mir nur gesagt (er saß neben ihr) dass er keinen Kontakt mehr will.

Er hat mich auf Facebook und Snapchat gelöscht nachdem ich diesen Fake Snap gepostet hatte. Hab schon seit mehr als 4-5 Wochen eine Kontaktsperre.

Vor kurzem war meine Schwester auf einer gleichen Party wie er, sie sagte mir dass er sie dauernd angesehen hat und nicht gut drauf war.

Später hat er aber angeblich wieder bei dieser Freundin negatives über mich gesagt. (Ich weiß nicht ob das überhaupt stimmt, kann auch sein dass sie mich aus irgendeinem Grund anlügt)

Anscheinend ist er vor kurzem mit einer anderen nach Hause gegangen, die er nicht besonders lang kennt. Er findet sie hübsch sagte er seiner Kolegin.

Hab übertriebenen Liebeskummer und komm nicht mehr auf die Beine, brauch dringend euren Rat. Wie soll ich vorgehen? Und kann es sein dass er schlecht über mich redet da er noch an mir hängt?

Danke im Voraus.

Mitglied Amller ist offline - zuletzt online am 03.12.17 um 04:24 Uhr
Amller
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Trennung von Frau mit Kleinkind

Hallo zusammen,

ich bin seit 6 Jahren mit meiner Frau verheiratet und wir haben eine 11 Monate alte Tochter, allerdings werde ich mich bald von ihr trennen und weiß jetzt nicht was auf mich zukommt.
Das hört sich natürlich grausam und ekelhaft an,das man eine Frau mit Kind verlassen will, aber es hat keinen Sinn mehr!
Meine Frau ist bzw. war schon immer sehr dominant,auf eine art egoistisch,streitlustig aber trotzdem sehr empfindlich.
Am Anfang unserer Beziehung dachte ich das unsere Streitereien,die öfter und sehr heftig waren, normal sind und dazu gehören aber es hat nie aufgehört.
Auch ist es immer so, dass Leute die Sie Kennenlernen ,sie Anfangs toll finden aber später wegen ihrer Art meiden.
Das schlimme ist, dass Sie niemals die Schuld bei sich sieht! Nicht mal ein bisschen!!
Sie ist oft der Auslöser aber sieht es komplett anders!
Seit wir unsere Tochter haben, ist es noch schlimmer geworden!
Sie macht nur noch was Sie will, in allem (Erziehung, finanziell,... ) und ich werde zwar gefragt aber sie macht trotzdem was sie will.
Die Bezeichnung ist für mich nur noch eine Belastung und ich kann es auch nicht mehr verbergen.
Es ist eine Hassliebe aber ich komme um die Trennung nicht herum.
Da ich weiß wie Sie tickt, wird es die Hölle!
Da hier vielleicht einige ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wollte ich fragen was auf mich zukommt?
Wie läuft es mit meinem Kind ab?
Kann ich trotzdem eine innige Beziehung zu ihr aufbauen?
Wie wird es Finanziell?
Danke erstmal

Cat
Gast
Cat

Ich fühle mich einsam ohne ihn

Ich hatte einen freund und er hat letztes Jahr alles beendet ,er was für mich wie ein jemand der genauso ist wie ich ich komme damit nicht klar das des alles vielleicht nur Einbildung war oder auch nicht es ist wie als wenn das Herz in tausenden von teilen zerbrochen wäre ,nur weil er sich keine mühe gegeben hat
:( was kann ich machen ??

Nurmi
Gast
Nurmi

Angestrebte Trennung nach Vollzug zermürbend

Hallo Leute,

ich weiß nicht, ob das Thema hier reinpasst ... lasst mich mal meine "komische" Beziehungsgecshichte schildern:

Ich bin jetzt 37, schwul und habe seit der Trennung, die damals durch meinen Ex-Partner ausgelöst wurde (war nicht schön) wohl ein"wenig" beziehungsgestört.
Das ist jetzt 4 Jahre auf den Tag genau her .... Jetzt und heute hat mein derzeitiger Partner nach eine langen Durststrecke die Beziehung beendet, genau 4 Jahre nach der Trennung von meinem damaligen Partner ...

Die Hintergründe:
Mein jetziger Partner und ich haben uns vor knapp 4 Jahren kennengelernt. Es hat damals 4 Monate gehalten und dann habe ich die Beziehung unterbrochen, weil ich dachte ein anderer wäre besser für mich ... Nachdem dieser jedoch ein Griff ins Klo war bin ich wieder zu meinem jetzigen Partner zurück ... wir haben es mit etwa 1 Jahr Pause nochmals versucht ... Ich konnte ihn nie als meinen "Partner" bezeichnen und blieb auch immer in gewisserweise auf Distanz zu ihm .. Man könnte sagen, ich lies nie ganz an mich heran ... Ich kann mich also nicht "berühren" lassen (im übertragenen Sinn, ich erlaube es niemanden, unabhängig von der Person, mein Herz zu berühren) ... Das führt logischerweise dazu, dass das Gegenüber das nicht auf Dauer aushält ... Je mehr er versuchte, Zeit mit mir zu verbringen, desto mehr ging ich auf Distanz ... Immer dasselbe scheiß Muster ... Heute hat es ihm gereicht ... Er hat die Notbremse gezogen und nimmt sich da jetzt raus .. Voll verständlich .. Das Problem: Ich erkenne jetzt, wie er mir fehlt, was ich hätte besser machen sollen und können ... Ich würde am liebsten zu ihm fahren und in den Arm nehmen, was ich schon längst hätte machen sollen ... Doch ich habe auf der anderen Seite zu respektieren, dass er alleine sein will ...

Was meint ihr? Könnt ihr mir raten, wie ich weiter vrogehen soll? Ihn in Ruhe lassen, ihm Zeit lassen, ihm zeigen, dass es mir ernster ist, als er gedacht hat ... ? Ihn ziehen und meinen Scheiß da hinbekommen :oops:

LG Nurmi

Karina51
Gast
Karina51

Trennung nach 33 Jahren

Hallo, ich bin ganz neu hier! Ich komme nicht mehr klar mit meinen Gefuehlen. Bin seit 33 Jahren mit meinem Mann zusammen, wir haben zwei Kinder, eine Enkelin und im Mai nochmal ein Wuermchen dazu. Ich habe seit drei Jahren einen Geliebten, der 20 Jahre mein bester und liebster Freund war. Es hat sich einfach so ergeben, er ist der liebste Mann fuer mich und ich habe Jahrzehnte nicht solche Gefuehle gehabt. Nun ist mein Mann seit 10 Jahren krank, zwischen uns laeuft schon seitdem nichts mehr und ich habe unendliches Mitleid und wuerde evtl.sogar meine Kindet verlieren, weil ihr Papa dann so allein und traurig waere, zudem ist er auch noch finanziell von mir abhaengig!!! Was soll ich bloss tun? Ich habe doch nicht mehr soooo viele Jahre und es ist mein Leben!!! Aber ohne meine Kinder???

Mitglied Mitsos172 ist offline - zuletzt online am 28.10.13 um 19:39 Uhr
Mitsos172
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Partnerin hat sich Getrennt - Komme damit nicht zurecht - Dringend Hilfe

Hallo alle zusammen.

Mein Name ist Patrick bin 29 Jahre.

Ich möchte meine kleine Geschichte erstmal so beginnen. Ich hatte vor dieser Trennung noch nie eine Beziehung und eine Partnerin gehabt.

Meine Ex kannte ich schon etwas länger wir waren gute Freunde aber dann nach ein paar Jahren hat es eben gefunkt. Wir hatten eine schöne Beziehung zusammen waren 2,5 Jahre zusammen.

Ich lebte noch in dem Haus meiner Eltern und sind dann nach ca 1,5 Jahren in eine Gemeinsame Wohnung gezogen.

Es war alles Prima aber dann fing alles an:

1. Ich hatte sehr viel Stress im Job, Blöde Arbeitszeiten kam immer Spät nach Hause. Die Probleme habe ich alle mit nach Hause gebracht

2. Partnerin hatte auch STress im Job u.a.

3. Richtigen Streit hatten wir nie

4. Ich leide seit mehreren Jahren unter Ängsten und Depressionen

Ich möchte jetzt nicht meine Ganze Lebensgeschichte erzählen ich will darauf hinaus das es dann im APril 2013 zur Trennung kam obwohl sie wusste das ich u.a. in eine Reha gehe um für meine Gesundheit und unserer Beziehung etwas zu tun....

Ich habe leider bis heute den Richtigen Grund nie erfahren wieso sie sich getrennt hatte. Ich habe es nach der Reha nochmal versucht auf sie zu zu gehen.

Keine Reaktion auf SMS will micht nicht sehen und nicht treffen. Ich habe ihr einen Brief geschrieben der 4 Seiten lang war welche Fehler gemacht wurden und welche ich Erkannt habe das ich mich verändert habe und und und... keine Reaktion bzw. sie schrieb nur ich hab alles gesagt es ist aus.

Also sie ist Eiskalt zu mir obwohl ich Ihr nie etwas getan habe.

Urlaub 2013 Sept. habe ihr ne Kleinigkeit mitgebracht und sie hat mich eiskalt vor Ihrer Wohnungstür stehen lassen keine reaktion auf SMS.

Als ich sie paar Tage Später getroffen hatte haben wir uns super 20 min Unterhalten gehabt.. sie sagte nur hey du hättest mir schreiben können wenn du vorbei kommen willst...

Das habe ich dann paar Tage später getan weil mir noch ne Rechnung fehlte und ich Ihr das Geschenk überreichen wollte. Da kam als ANtwort nein ich will das momentan nicht ich will dich nicht sehen es geht nicht lass mich bitte in Ruhe.

Ok gesagt getan. Einige Wochen Später als ich in der Stadt einkaufen war begegnete ich die Mutter von meiner Ex bei ihrer Arbeit. Natürlich hat mich die Frau erkannt und haben uns super lieb Unterhalten.
SIe sagte mir auch das ihr Mann in der Klinik sei und wenn ich doch mal Zeit uns lust habe soll ich mich bei Ihm melden und ihn mal besuchen. Ich hatte immer ein Gutes Verhältnis zu den Eltern.

Gesagt getan schrieb ich dem Vater ne SMS.

Paar Tage Später genau an unserem Jahrestag bekam ich eine SMS von meiner EX:

Ich will nicht das du meine Mutter im Laden besuchst und schon garnicht meinen Vater besuchst. Wir sind nicht mehr zusammen und werden es auch nie mehr sein. Verstehe das ENdlich. Such dir bitte Hilfe. Ich fühle mich langsam Belästigt.

ALso ich hab sie auch vor den ganzen SMS noch in der Disco getroffen und auch da war alles super und nett Unterhalten aber sie ändert Ihre Meinung sehr sehr schnell....

Ich habe ihr vor 14 Tagen dann ne Kleine Karte geschickt mit dem Text: Ich wollte das alles nicht. Es tut mir leid. Sorry...

AUch da keine Reaktion bis heute.

Ich bin noch sehr in Melanie verliebt und ich kriege es nicht übers Herz abzuschließen ich will kämpfen aber ich mache mich langsam selber damit fertig... Ich habe immer noch das Gefühl das sie was für mich empfindet aber sie hat Angst oder lässt es nicht hochkommen....

Was kann ich noch tun? Dieses in Ruhe lassen und nichts tun macht mich wirklich Wahnsinnig...

Sie sagte am Anfang der Bez. ich sei ihr Traummann sie will keinen anderen Mann haben wir hatten immer ein tolles Verhältnis aber so wie sie sich jetzt verhält ist nicht schön sie weiss garnicht wie sehr sie mir damit weh tut.

Ich hatte auch vorgestern einen Nervenzusammenbruch....

Ich kann nicht mehr....

LG

Patrick

Martina
Gast
Martina

Weis mein Ex nicht was er will?

Mein ex ( mein damaliger Freund) hat mit seiner freundin wegen mir und weil er keine gefühle hatte nach 7 jahren schluss gemacht. Und dan waren wir zusammen, es hat alles super gepasst....und wir beide hatten noch nie solche gefühle wie bei uns...jeder wusst genau was der andere wollte und sagte.....wie ein richtiger sellenverwanter, es war einfach absolut ander wie es jemals war. Aber dann hatten wir einige Probleme wegen zusammen wohnen mal,usw....das schon am anfang, er konnte nicht alleine sein, und da kamen die ganzen Probleme,und da wir uns nicht so oft sahen und immer schwiriger wurde, haben wir nur noch gestritten, immer mehr, bis wir uns getrennt haben, er wollt eimme rnur mich aber dann ist es ihm zuviel geworden stress in der arbeit zuhause mit mir.. nacher haben wir uns noch 3 monate immer so getroffen, aber eir waren kein paar mehr, und er traff auch seine ex wieder....und dan sagte er mir e will wieder seine ex zrucück weil er weis das er zu ihr geöhrt und mit ihr alles einfach ist.dan hatten wir gestrittn und 3 monate keinen kontakt....dan haben wir uns wieder getroffen und es war von beiden seiten wie beim ersten mal herzklopfen zittern,, usw....er schrieb mir auch nacher gefühle können sich nicht ändern egal was passiert....und das es noch genau so ist wie am anfang. jetz haben wir uns 3 monate immer gesehen , öfter was unternommen, und auch mit einander geschlafen, und wir auch ein wochenende weg. da war es wieder wie früher.ich hab auch gemerkt was da noch für gefühle waren er konnte mich nie loslassen di ganzen 3 tage....aber er ist mit ihr zusammen....und er sagt mir immer er hat noch gefühle aber er will es mit ihr probieren weil er nicht glaubt das es bei uns was ändern würde.....aber genau jetzt möchte ich das alles anders wird aber er glaubt mir nicht. sagt immer nur was helfn mir die ganzen gefühle wenn sonst nichts passt. jetz ist sie wieder bei ihm eingezogen weil alles für ihn einfacher ist......jetz weis ich nicht was ich denken soll, ich weiss das er noch gefühle hat, weil er noch nie jemanden betrogen hat und ich dasd sprüre, und ich denk dann wie sehr kann er die frau mögen wenn er sie am anfang wieder mit mir betrügt und alles mit mir macht? Hat das eine Zukunft oder ist das nur jetzt eine " Notbeziehung" oder könnte das nach einer zeit mit uns wieder mal was werden. Zurzeit haben wir nicht viel Kontakt weil er mit den Gefühlen für mich nicht klar kommt.

XGastX
Gast
XGastX

Neue Wohnung in der selben Anlage nach Trennung

Hi, ich weiss es bei Trennungen meist so, dass man selbst damit umgehen kann und muss, darüber bin ich mir bewusst, aber ich habe eine frage, die vielleicht ein wenig ungewöhnlich ist. Wir haben uns entschieden, dass eine Trennung zum jetzigen Zeitpunkt wohl die beste Lösung für uns ist. Ich werde aus der Wohnung ausziehen und suche gerade eine neue Wohnung...Jetzt finde ich zufällig eine Wohnung in der selben Anlage und bin mir aber nicht sicher ob das wirklich richtig ist. Es ist noch zusätzlich zu sagen, dass wir uns nicht im Bösen trennen, sondern ganz im Gegenteil, wir verstehen uns einfach super.Wir wollen weiter in Kontakt bleiben und die Freundschaft, die wir uns aufgebaut haben, weiter pflegen. Ich glaube persönlich, dass das funktionieren kann, aber ich würde mich freuen da noch die eine oder andere Meinung zu bekommen. Danke

Mitglied gutekrise ist offline - zuletzt online am 06.01.12 um 20:01 Uhr
gutekrise
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Wie meistert Ihr emotionale Lebensabschnitte, also echte Krisen?

Guten Tag.
Mich würde ich interessieren, wie ich Trennung, Verluste oder andere Krisen überstanden habt und dann hoffentlich sogar gefreift heraus gekommen seit?
Gruß

Mitglied mrsEDWARDcullen ist offline - zuletzt online am 06.09.10 um 19:57 Uhr
mrsEDWARDcullen
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wie kann ich richtig schluss machen?

Jallo also ich bin 13 und hab seit einem monat einen freund aber ich habe irgendwie keine gefühle mehr für ihn aber ich weiß das er mich sehr liebt und deshalb traue ich mich nicht mit ihm schluss zu machen...könnt ihr mir bitte helfen ?

Ilja
Gast
Ilja

Befragung “Aufwachsen mit Trennung”

Hallo miteinander,

ich bin Student im Masterstudiengang Sozialarbeit an der Fachhochschule Potsdam. Ihr würdet meiner Studiengruppe bzw. mir sehr helfen, wenn Ihr diesen kurzen Fragebogen beantworten könntet.

Ihr findet ihn unter:
http://sozialwesen.fh-potsdam.de/fragebogen.html

Der Fragebogen zum Aufwachsen mit Trennung ist natürlich anonym, vertraulich und unterliegt dem Datenschutz.

Vielen Dank.

Liebe Grüße
Ilja

HERZLICH WILLKOMMEN
zur Befragung “Aufwachsen mit Trennung”

Ziel dieser Befragung ist es, herauszufinden, wie Kinder und Jugendliche die Trennung ihrer Eltern erlebt haben und auf welche Weise sie diese bewältigen konnten. Die Zielgruppe der Befragung liegt zwischen 18 und 30 Jahren.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und möchten noch einige Hinweise vorwegschicken:
Das Ausfüllen des Fragebogens ist freiwillig. Es sind 23 Fragen und der zeitliche Aufwand beträgt ca. 10 bis 15 Minuten. Selbstverständlich werden alle Antworten und Daten streng vertraulich und anonym behandelt und ausgewertet.

Um möglich viele Daten für die Auswertung zu erhalten, möchten wir Sie bitten, den Fragebogen vollständig auszufüllen. Sollte es einmal schwierig sein eine Antwortalternative auszuwählen, so markieren Sie bitte diejenige Antwort, die Ihrer Meinung nach am ehesten zutrifft. Es gibt weder richtige noch falsche Antworten. Allein Ihre persönliche Einschätzung und Meinung ist uns wichtig! Antworten Sie bitte möglichst spontan.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBefragung starten

Allgemeine Hinweise zum Ausfüllen des Fragebogens finden sie unter Hilfe und zum Datenschutz unter Impressum.

Mitglied mausii92 ist offline - zuletzt online am 02.05.11 um 16:33 Uhr
mausii92
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Gedanken an meinen Ex

Mein Ex und ich sind jetzt seit 2 Jahren getrennt, es hat ziemlich lange gedauert über ihn hinweg zu kommen und seit einem halben Jahr habe ich auch wieder einen neuen Freund, den ich auch einfach über alles liebe. Vor ein paar Wochen jedoch hatte ich einen Traum, in dem mein Ex vorkam und seitdem kommen mir öfters vor dem schlafen gehen wieder die Gedanken an die gemeinsame zeit mit ihm hoch. Ich verstehe es nicht, ich liebe meinen jetzigen Freund wirklich sehr, doch wie werde ich die gedanken an meinen ex los?!

Mitglied spike3010 ist offline - zuletzt online am 22.03.10 um 16:32 Uhr
spike3010
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Gebrochenes Herz

Hallo, ich bin 36 jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder (7 & 5). Mein Mann und ich wir sind seit fast 19 Jahren zusammen und am Sonntag hat er mir dann unterbreitet das er keine Gefühle mehr für mich hat, das war für mich wie ein schlag ins Gesicht. Ich kann und will das garnicht wahrhaben ich denke ich muß doch jeden Moment aufwachen und ich habe schlecht geträumt.............
Mein Mann war die letzten 5 Jahre viel auf Montage und ist nur am Wochenende nach Hause gekommen. Seit letzten Sommer ist mir schon ne Veränderung bei ihm aufgefallen aber ich habe gedacht das liegt am Job. Ebenfalls habe wir auch viel mit Freunden unternommen, d.h. unsere Zweisamkeit leidet auch seit ca 8 Monaten........
ich bin so wütend auf mich das ich nix gesagt habe. Ich will diese Ehe nicht aufgeben, da ich meinen Mann Liebe.
Ich kann nicht aufhören über alles nachzudenken. aber gegen fehlende Gefühle kann man nicht ankämpen. Mir bricht das Herz. Hat jemand einen Tipp?????

blackjack
Gast
blackjack

Eiskalte Trennung nach 9 1/2 Jahren

Hi Leute,

ich erzähle euch mal meine Geschichte und hoffe ein paar Anregungen und Tipps zur Bewältung der Trennung von zu erhalten.

Mein EX-Freund hat sich von mir, nach 9 1/2 Jahren getrennt. Es ist jetzt knapp ein Monat her. Seit März 2009 haben er und ich uns alle drei bis vier Wochen gestritten. Es ging immer von irgendeinem kleinen Streit in einen großen über. Also z.B. wir streiten uns über das Brot und dann fängt er an irgendwelche Sachen von der Vergangenheit aufzurollen.

Wir haben uns in der Beziehung oft gestitten, aber haben uns meistens nach 10 min. wieder vertragen. Die Streitereien seit März waren anders....
Wir haben uns gezofft und dann hat er drei Tage nicht mit mir geredet und bei Streit hat er immer wieder das Wort "Auszug" verwendet, war ich gar nicht verstanden habe. Ich habe ihn dann gefragt, "Sag mal wieso sprichst du über Auszug". Seine Antwort war: "Ja, wenn wir uns streiten, dann macht man sich über so war Gedanken." Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht, er anscheinend oft.

Wir haben im Haus meiner Eltern gewohnt und somit keine Miete bezahlt. Er sagte dann, wir soll ich mit meinem Gehalt (arbeitet nur Teilzeit) eine Wohnung bezahlen. Naja, auf jeden Fall, haben wir uns dann immer wieder vertragen und dann ist immer wieder die große Liebe ausgebrochen. Er hat dann Wochen lang für mich alles gemacht, war total lieb und nett. Hilfsbereit und zuvorkommend. Dann nach 3 Wochen, war er auf einmal Tagelang wieder total Abweisend und negativ mir gegenüber. Dann wieder Streit.

Ich hatte auch gesehen, dass er auf immobilien.de war und sich Wohnungen angeguckt hat und so... nichts dabei gedacht. Bei den Streits danch hat er auch schon angefangen zu fragen welche Möbel er bekommt und so.. schon sehr merkwürdig.

Naja, dann haben wir Anfang Juni angefangen unsere Zukunft näher zu planen. Er wollte schon seit Jahren heiraten und Kinder haben. Ich wollte aber mein Studium beenden und ein wenig arbeiten und dann Familie gründen. Bin im Februar fertig geworden. Er hat im Juni dann schon nach einem passenden Raum für die Hochzeitsfeier gesucht und geguckt was die Hochzeit so kosten würden usw. Mitte Juli auf dem Geburtstag meiner Mutter hat er vor allen Verwandeten und Bekannten verkündet, dass wir nächstes Jahr heiraten wollen und Kinder machen. Und am 01.08 ist er ausgezogen.

Wir haben uns über was banales gestritten und dann hat er den Streit wieder aufgebauscht und provoziert. Alles alte aufgerollt und der Streit wurde riesen groß.

Nach dem Streit (am nächsten Morgen) habe ich gesagt so kann es nicht weiter gehen, wir müssen war ändern. Aber ich liebe dich und will es mit dir schaffen. Ich habe eine Paarterapie vorgeschlagen. Dazu sagte er nichts. Ich sagte dann, du willst es also nicht mehr probieren, dann bleibt nur eins... wir lassen es bleiben. Er sagte: "Warum soll ich das entscheiden". Ich sagte, weil du den Streit angefangen hast. Er hat kurz überlegt und hat dann gesagt, er zieht aus, aber was ist wenn ich merke das es falsch war, hat er mich noch gefragt... toll oder?

Naja, dann ist er zum Hornbach und hat Kartons gekauft und sein kompettes Zeug geholt und ist weg. Ich habe geheult und er hat keine Miene verzogen, keine Träne vergossen und hat mich dann noch gefrag wie wir die DVD Sammlung aufteilen... Euch der Hammer.

Jetzt sitzte ich da und weis nicht warum das passiert ist. Vor zwei Wochen wollte wir noch die Hochzeit planen und Kinder machen..... Und zewei Wochen später zeiht er aus... Er wollte auch alles so schnell es geht klären, seine restliche Sachen holen und so... bloß alles schnell... warum auch immer.

Ich sitzte jetzt alleine. Kann nicht in der Wohnung bleiben, kann kaum schlafen, esse fast nichts, kann nicht alleine sein, konzentration fehlt auf der arbeit auch... ER fühlt sich gut, wie er mir per Telefonat und mail mitgeteilt hat. Ich fühle mich absolut scheisse....

Ich frage mich auch ständig wo er ist und was er macht... Dabei sage ich mir selbst, die Trennung ist das beste was mir passieren konnte. Denn er hat mich in unserer Beziehung ständig angelogen, bestimmt 8 mal im Jahr min. Die Lügen kamen im nachhinein raus... Durch die Lügerei hatte ich kein Vertraun mehr zu ihm. Er hat auch seit bestimmt 2 Jahren kaum was mit mir gemacht. Ich hatte Tickets für Madona Konzert, Di. Abend und er ist nicht mit... Eimal wegen Arbeit, ein anders mal wegen Abendschule, dann weil er Kopfweh hat... usw.

Alles was ich geplannt hatte, habe ich im endeffekt alleine da gestanden und mir immer jemanden suchen müssen der mit mir gehen kann und will. Ich habe mich total alleine gelassen gefühlt. Als wäre ihm alles wichtiger als ich.... Arbeit, Schule, Auto, Wetter, Fernseher ... was auch immer und irgendwann kam auch ich.... so kam mir das vor. Das habe ich ihm auch alles gesagt... keine Veränderung.

Also, ständige Lügen, kein Vertrauen, alleine gelassen, auf sich gestellt immer und überall... Also bin ich ohne ihn besser dran.... Aber ich fühle mich nicht so... auch wenn mein Kopf so denkt... fühlt mein Herz anders... LÉIDER!!!

Ich habe das Gefühl, mir wird es nie besser gehen... :-(

VG

claudia tholen
Gast
claudia tholen

Der mann und sein auto

Hallo

ich muss ma was los werden heute ist mir leider was ganz was dummes passiert ich habe heute einen unfall mit dem auto meines freundes gemacht.
als ich ihm das erzählt habe ist er sehr ausgeflippt warum haben die männer ihre autos lieber als ihre frau?

dazu muss ich sagen an seinem auto (audi) war nur ein kleiner schaden das heisst er hatte nen kleinen riss in der stossstange und das andere auto hat einen grösseren schaden nu wird mein freund wohl 2 schadensklassen höher steigen deshalb ist er sehr sauer auf mich

Claudi41
Gast
Claudi41

Trennung auf Zeit

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrung mit Trennung auf Zeit in einer Ehe.
LG Claudi41

Stefanie
Gast
Stefanie

Online-Studie "Partnerschaftserinnerung"

Ich suche Teilnehmer für meine Online-Studie zum Thema „Partnerschaftserinnerungen“, die ich im Rahmen meiner Diplomarbeit an der Universität Potsdam durchführe.

Teilnehmen können alle heterosexuellen Personen im Alter von 18 bis 40 Jahren, die mindestens eine partnerschaftliche Trennung erlebt haben.

Die Studie wird bis zum 01.06. online sein:
www.diplomstudie.de.ms

Mitglied tgm ist offline - zuletzt online am 03.05.09 um 06:30 Uhr
tgm
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Trennung oder nicht

Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand hier von euch helfen, da ich nicht mehr weiß, wie ich mich weiter verhalten, was ich tun sollte. Ich fühl mich traurig und allein gelassen zu Hause. Ich bin seit 12 Jahren mit meinen Partner zusammen und seit 10 Jahren verheiratet. Für uns beide ist es jeweils die zweite Ehe. Mein Partner hat mir vor ein paar Tagen eröffnet, nachdem er das Wochenende mit Freunden aus der ersten Kur verbracht hat, dass die Luft raus ist, dass keine Gefühle mehr vorhanden sind, beziehungsweise nur noch wie zwischen Geschwistern. Ich habe meinen Partner wirklich lieb und möchte ihn nicht verlieren, so habe ich in der Vergangenheit auch probiert meinen Partner vieles Recht zu machen und die Wünsche die geäußert wurden zu erfüllen, obwohl ich mich dabei des öfteren übernommen habe und im nach herein das dann nicht mehr gewollt wurde. Nun sollten auch bauliche Veränderungen vorgenommen werden, die gemeinsam geplant wurden. Allerdings frag ich mich jetzt, wofür noch, hat es überhaupt noch Zweck dieses umzusetzen, obwohl mein Partner sagt, dass ich sie fertig stellen sollte. Mein Partner war letztes Jahr im August und September in einer Rehabilitation und hat dort jemanden anderen kennen gelernt. Nach dem Ende der Kur hat mein Partner mir dann gesagt, dass er sich scheiden lassen will. Ende Januar hieß es dann, dass mein Partner sich neu in mich verliebt hat und mir eine Chance geben will. Kurz darauf musste mein Partner nochmals zu einer vierwöchigen Nachkur (in dem ich auch jedes Wochenende zu meinem Partner gefahren bin). Seit Mitte März (vielleicht war der ausschlaggebende Punkt, dass ich zu meinem Geburtstag nicht groß feiern wollte und diesen Tag nur mit meinem Partner verbringen wollte) ist mein Partner wieder sehr distanziert und abweisend zu mir geworden. Wenn ich meinen Partner darauf anspreche wie er leben will, was weiter wichtig ist, was er sucht, oder von mir erwartet,, bekomme ich nur zu hören, dass man sich Harmonie und Ruhe zu Hause wünscht und ich das Büro auf der Arbeit lassen soll, den Partner nicht bedrängen soll und man nicht weiß was man zur Zeit möchte. Außer sich zum Teil selbst verwirklichen zu wollen, dass sich so äußert, das mein Partner sich aus den Rehaleidensgenossen einen neuen Freundeskreis aufbauen möchte und vieles alleine für sich unternehmen möchte, dies spiegelt sich auch in vielen kleinen Geheimniskrämereien und Verhaltensänderungen wieder. Meine weiteren Versuche mit meinen Partner wieder etwas gemeinsam zu unternehmen, sei es ins Kino gehen, Essen gehen, Spaziergänge, Sport usw. sind bis auf wenige Ausnahmen gescheitet. Das unsere Beziehung gescheitet ist oder kurz davor steht ist demnach auch nur meine Schuld. Mein Partner sagte mir auch, dass er es nicht wünscht, dass ich ihn zur Zeit berühre oder anfasse (vom Sex einmal ganz abgesehen). Und dennoch gibt es zu mindestens einen Guten Morgen, Bgute Nacht und Begrüßungskuss sowie gelegentliches anfassen. Der für den Sommer geplante Urlaub soll aber auch gemeinsam durchgeführt werden. Und jetzt stehe ich wieder vor dem Problem wie im letzten Jahr, lasse ich meinen Partner ziehen oder nicht, wie stark soll ich mich engagieren. Ich möchte ihn eigentlich nicht ziehen lassen weil ich ihn wirklich liebe und gewisse Punkte die meinen Partner an mich stören abstellen will bzw. abgestellt habe(zumindestens die die ich wusste). Die Kinder aus der ersten Beziehung meines Partners haben mir schon gesagt, das viele Parallelen zu der ersten Trennung meines Partners vorhanden sind und ich zur Zeit wohl machen kann was ich will, ich kann es meinen Partner nicht recht machen. Ich bin hin und hergerissen, da ich nicht weiß wie ich weiter mit dieser Situation umgehen soll kommt es zur Trennung oder ist sie bereits da.

Mitglied ChristianeB ist offline - zuletzt online am 18.04.09 um 16:14 Uhr
ChristianeB
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Trennung!?!

Hallo,
ich habe folgendes Problem: Ich bin mit meinem Freund insgesamt jetzt seit 6 Jahren zusammen. Wir haben 4 Jahre zusammen in einer 1Zimmer-Wohnung gelebt und alles verlief recht harmonisch. Wir sind sehr viel und lange zusammen verreist was wohl die schönste Zeit war. Vor ca. 2 Jahren haben wir uns etwas auseinander gelebt, da wir beide beruflich im Ausland waren. Ich habe mich in dieser Zeit in einen anderen Mann verliebt, habe mich von meinem Freund getrennt und bin mit diesem zusammen gekommen. Allerdings ging das nicht lange gut, da ich noch sehr an den Erinnerungen an die schöne Zeit mit meinem, zu diesem Zeitpunkt, Ex-Freund hing. Er hat mir so sehr gefehlt, das wir letztlich mehr aus Erinnerung an alte Zeiten wieder zusammen gekommen sind. Die Zeit die nun folgte war nett aber nie wieder so schön wie vorher. Er wollte sich dann beruflich verändern und unbedingt nach München gehen. Da ich dort keine Stelle bekommen habe ist er alleine dorthin und ich bin ebenfalls aus dem Rhein-Main-Gebiet nach Bayern gezogen um nicht zu weit von Ihm weg zu wohnen. Mit seinem Job hat es in München nicht geklappt und er ist zurück ins Rhein-Main-Gebiet. Ich bin in Bayern sehr zufrieden und demnach dort geblieben. Mein Freund hatte noch nie viel Selbstbewusstsein, aber seit er aus München zurück ist ist er richtig depressiv. Er verkriecht sich, weint sehr oft und lässt an nichts, auch nicht an mir, ein gutes Haar. Oft bin ich richtig froh nicht bei ihm zu wohnen. Es geht soweit dass er an Selbstmord denkt. Ich merke schon lang, dass ich Ihn nicht mehr liebe aber ich schaffe es einfach nicht mich zu trennen. Oft sagt er dass ich seine einzige Verbindung zur Außenwelt bin und dass nur ich ihm Kraft gebe. Tatsächlich ist es so dass er kaum Freunde hat und auch seine Familie (geschieden) keine wirkliche Stütze ist. Ich versuche nun schon seit über einem halben Jahr ihm zu helfen bzw. ihn zu einer Therapie zu bewegen aber langsam kann ich nicht mehr. Wenn ich überlege was ich an Ihm noch liebe dann fällt mir nichts ein. Ich ertappe mich sogar dabei wie ich hoffe dass das WE bei ihm schnell vorüber geht. Aber ich habe schreckliche Angst vor der Trennung bzw. seiner Reaktion. Und noch mehr befürchte ich dass es wie nach der ersten Trennung sein wird dass er bzw. die Erinnerung an gute Zeiten mir fehlen wird und ich mich der Illusion hingebe alles könnte ja wieder so schön werden. Kann mir jemand einen Rat geben?

Mitglied paradiside ist offline - zuletzt online am 24.02.09 um 18:50 Uhr
paradiside
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Auszeit Ehe nach 15 Jahren Partnerschaft

Seit März 1994 sind meine Frau und ich zusammen. Meine Frau war damals 17, ich 21 Jahre alt. Meine Frau war damals in der Ausbildung zur Erzieherin und ich war als Facharbeiter tätig. In den kommenden Jahren beendete meine Frau ihre Ausbildung und ich bildete mich weiter.
Gemeinsam bezogen wir 1997 unsere erste gemeinsame Wohnung. Wir haben uns seither beruflich weiter entwickelt und verdienen beide gut.
In dieser Wohnung wohnten wir allerdings nur 11 Monate. Dann zogen wir, auf Wunsch meiner Frau, in eine frei gewordene Wohnung im Mehrfamilienhaus meiner Schwiegereltern.
Damit begannen erste Unstimmigkeiten zwischen mir und meiner Frau. Meine Schwiegermutter kümmerte sich eigentlich um unseren ganzen Haushalt, während wir arbeiteten. Sie putzte Fenster und Wohnung, bügelte unsere Wäsche und das Abendessen sowie das Frühstück an den Wochenenden fanden fast ausschliesslich bei den Schwiegereltern statt. Die Mutter meine Frau mischte sich auch gerne in unsere Angelegenheiten ein oder beeinflusste durch ihre Meinung massgeblich.
Ein eigenes Leben, sich in einer eigenen Wohnung zu entwickeln, war nicht möglich, obwohl ich dies vor dem Umzug zur Bedingung machte.
Im Jahr 2000 liesen sich meine Eltern scheiden, was sich im Nachhinein auch als Belastung für unsere Beziehung heraus stellte.
Im Jahr 2003, ich war damals 31 und meine Frau 26 und wir waren bereits 9 Jahre zusammen entschieden wir uns Kinder zu bekommen. Bei mir wurde festgestellt, dass ohne künstliche Befruchtung eine Zeugung praktisch nicht möglich ist. Aufgrund unserer schnellen standesamtlichen Hochzeit erhielten wir noch eine staatliche Förderung zur künstlichen Befruchtung. Heiraten wollte ich sowieso, meine Frau sagte dies damals auch, was sie heute aber nicht mehr so sieht. Jedenfalls klappte der erste Versuch zur künstlichen Befruchtung und meine Frau war schwanger mit Zwillingen. Zu den Untersuchungen tagsüber (einfach 80km zur Praxis) konnte ich nicht immer mit, da mein Chef durch die Fehlzeiten bereits massiv mit Konsequenzen drohte. Meine Frau nimmt mir die Besuche ohne meine Teilnahme heute noch übel. Ebenfalls planten wir bereits unseren Einfamilien- Hausbau im kommenden Jahr auf meinem Grundstück, auf dem bereits meine Mutter in einem Einfamilienhaus wohnte.
Das Jahr 2004 wurde ein verrücktes Jahr. Meine Frau war schwanger, erhielt wegen Übelkeit täglich Infusionen und kümmerte sich um die kirchliche Hochzeit im Frühjahr. Ich kümmerte mich um den laufenden Hausbau, in welches wir zum Jahresende einzogen. Dies klappte auch alles. Wir wurden 2004 Eltern von gesunden Zwillingen und ich war noch immer sehr mit dem Hausbau beschäftigt. Die Probleme zwischen mir und meiner Frau nahmen zu. Das Verhältnis meiner Frau zu meiner Mutter wurde zunehmend schlechter. Die Fronten verhärteten sich zunehmend.
Im Jahr 2005 wechselte ich die Firma in eine sehr gute Stelle, was sich für mich als grosse Belastung herausstellte. Meine Frau war mit den Kindern in dieser Zeit zuhause.
2006 ging ich wieder in meine vorherige Firma zurück. Aber die Anspannungen zu Hause stiegen, statt nachzulassen. Meine Frau war voll gefordert mit den Kindern, ich forderte noch mehr Beteiligung von ihr im Haushalt. Hier eskalierten die Situationen. Meine Frau wollte oft shoppen, mir wuchs zuhause die Arbeit und das Chaos über den Kopf. Es kam vor, dass ich meine Frau am Arm schnappte um sie abzuhalten oder wenn sie einfach ging, den Putzeimer hinterherschüttete. Das schlimmste was ich tun konnte.
In den folgenden beiden Jahren trifteten wir zunehmend auseinander. Meine Frau begann 2007 wieder als Erzieherin zu arbeiten. Finanziell ging / geht es uns wirklich gut.
Dann der Schock im Mai 2008. Der Vater meiner Frau erkrankte unheilbar an Krebs und 4 Tage später bewies sich was ich schon eine Weile vermutete. Meine Frau betrog mich mit einem anderen Mann seit ca. 1,5 Jahren. In der Aussprache waren wir sehr offen, oft schon verletzend ehrlich. Wir gingen zur Eheberatung und fanden wieder mehr und mehr zueinander, schliefen auch wieder miteinander. Im Dezember 2008 wurde meine Frau mir gegenüber wieder zurückweisend und kalt. Sie wünschte sich eine Auszeit über mehrere Wochen, welche ich nicht zustimmte. Ich bin ca. alle 5 Wochen für eine Woche im Ausland und vermisse in dieser einen Wochen meine Frau und Kinder sehr. Dies diskutieren wir auch bei der Eheberatung. Meine Frau versicherte mir, dass sie sich mit dem anderen Mann nicht mehr treffe. Ich bin mir da fast, aber nicht ganz sicher. Sie möchte jetzt auf jeden Fall eine Auszeit / Trennung.

Mir wächst das Ganze über den Kopf! Ich kann vieles einfach nicht nachvollziehen und verstehen
Ich bitte um eueren Rat.

Mitglied brina ist offline - zuletzt online am 23.08.08 um 22:56 Uhr
brina
  • 13 Beiträge
  • 23 Punkte

Wir leiben uns noch

Mein exfreund und ich waren ca. 9 monate zusammen und haben eine fernbeziehung geführt.
es lief nicht wirklich gut. hauptsächlich im bett hat es funktioniert. aber wir liebten uns.
ein paar mal haben wir überlegt schluß zu machen, weil wir einfach ziemlich verschieden sind und ständig anderer meinung waren.
irgendwann hat er dann tatsächlich schluß gemacht. er meinte, es wäre entgültig, er würde aber gern die freundschaft behalten. letztentliech sind wir in kontakt geblieben. haben uns weiterhin geschrieben, telefoniert und mittlerweile auch ein paar mal getroffen. wenn auch ohne beeinander zu übernachten.
bei unseren treffen haben wir auch miteinander geschlafen. wir verhalten uns auch ansonsten immernoch ziemlich pärchenmäßig.
dass ich ihn noch liebe weiß ich sicher. bei unserem letzten treffen, meinte er, er hätte angst, aber liebt mich auch noch.
nur leider ist er nach wie vor der meinung, dass eine beziehung nicht funktionieren würde und möchte es nciht noch mal versuchen.
ich hingegen finde, ein weiterer versuch könnte nichts schaden.

ist es möglich, dass es diesmal funktionieren würde?
und falls nicht, soll ich den kontakt dan besser abbrechen um abstand von ihm gewinnen und irgendwann von ihm loszukommen?

Mitglied friedi41 ist offline - zuletzt online am 04.08.08 um 23:04 Uhr
friedi41
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ein gutes Team - reicht das?

Hallo zusammen.

Meine Geschichte in Stichworten:
- seit knapp 16 Jahren mit meiner Frau zusammen, seit fünf Jahren
verheiratet
- zwei, sehr kleine, sehr süße Kinder (Zwillinge, 8 Monate)
- vorher dreieinhalb Jahre Fernehe (aus beruflichen Gründen, hat aber
Spuren hinterlassen).
- dann eine Affäre meinerseits, hab's meiner Frau gesagt und die Affäre
schließlich beendet (vor vier Monaten), weil ich mich für eine endgültige
Trennung von meiner Frau einfach (noch?) nicht bereit fühlte, aber die
Geschichte wirkt natürlich nach
- frage mich, ob ich die Ehe retten kann, will sie auf keinen Fall so fortsetzen
wie bisher
- ich will mehr als bloße Freundschaft, als Team

Noch ein par Details:
Ich habe in dieser Affäre, die viel mehr war, nämlich eine echte, große Liebe, zum ersten Mal das erlebt, was ich glaube, mein Leben lang gesucht zu haben: Nämlich echte Nähe, sich GANZ auf einen anderen Menschen einlassen können.
In meiner Ehe habe ich dies, so, nie erlebt.
Wir sind ein gutes, uns sehr erfolgreiches, Team. Haben zusammen viel erreicht, haben gemeinsame Interessen, unterstützen uns.
Und doch hatte ich schon seit langer Zeit das dunkle Gefühl: Da muss doch noch mehr sein. Und im letzten Jahr habe ich dieses "Mehr" tatsächlich gefunden, glaube ich.
Und doch: Eine Trennung von meiner Frau, noch dazu mit zwei kleinen Kindern, habe ich einfach nicht fertiggebracht. Es gab, gibt zuviel, was uns verbindet.
Andererseits: So wie bisher will ich nicht mit ihr weiterleben.

Bin unschlüssig: Bin ich für eine Trennung nur zu feige? Soll ich kämpfen? Wenn ja, wie? Gibt es das: die einzige, große Liebe? (Ich glaubte, sie in der "anderen" gefunden zu haben) Oder ist das romantischer Unsinn?
Wo ziehe ich die Grenze?

Vielleicht hat jemand gute Ideen.

Vielen Dank

Mitglied bigboy17 ist offline - zuletzt online am 31.08.08 um 14:20 Uhr
bigboy17
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

An marika

Weißt du was ich nicht verstehe: wieso sieht man es heutzutage nicht ein das man auf einen menschen den man liebt warten sollte? wieso kann man nicht warten? du sagst: "Ich finde, das ist nicht richtig und ich würde von keinem Menschen verlangen, dass er ein wochen- oder monatelanges Im-Raum-Hängen aushalten soll. "
du meinst das wäre zu schwer und würde weh tun? aber wenn man sich von jemand trennt den man über alles liebt tut das nicht viel mehr weh? ich verstehe nicht wieso sich so viele gegen die liebe entscheiden anstatt zu hoffen was nicht so schmerzhaft ist wie eine trennung. denn wenn es echte liebe ist kommt nicht jeder drüber hinweg. mache sind schon gestorben!

Mitglied butterfly72 ist offline - zuletzt online am 03.09.08 um 21:04 Uhr
butterfly72
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Liebt er mich noch oder das endgültige Aus?

Na hallo,ich habe auch so meine problem.mein problem ist folgendes,

Mein freund hat mit mir schluss gemacht und in seinem(chatprofil)profil hat der einen text hinterlassen,und da steht drin.

Nix mehr mit Suchen, nein so schnell nicht wieder, der modernen Technik sei Dank, das ich hier jemand ganz wundervolles finden durfte, für euch " blackbutterfly " ;-) ... ich liebe Dich und wenn ich nur einen Wunsch frei hätte, er wäre: das dies für immer so bleibt . So sehr wie Du, wird die Sonne nie wieder in mein Herz scheinen. Okay liebe Männerwelt, ich bin es leider nicht gewesen, dieser Frau zu gehören... heisst das, das er mich noch immer liebt? Wie soll ich das verstehen.LG nic

Brauch Eure Hilfe.

Gary
Gast
Gary

Meine Geschichte ...

Hallo liebe User,
ich habe gerade einfach mal ein wenig im Internet rumgestöbert nach Foren, wo ich meine persönliche Geschichte loswerden kann - mir ist irgendwie danach. Ich hoffe, ich bin hier an der richtigen Adresse. Vorweg, ich bin 16 Jahre alt und sie ist 15.

Es liegt wohl nun nahe, dass man vielleicht denkt, dass man in dem Alter ja auch noch nicht richtig lieben kann. Ich aber denke, dass das was man Liebe bezeichnet, sich bei jedem ein wenig anders anfühlt. Wenn dieses Thema so einfach wäre, dann gäbe es mit Sicherheit auch nicht solche Foren. Nun ja ...
Ich könnte wirklich so viel schreiben, ein ganzes Buch beinahe über die Momente, die mir immer noch bleiben. Ich will euch damit aber nicht langweilen, also werde ich es wohl für mich selbst irgendwie ausformulieren müssen, wenn ich das kann. Also möchte ich euch nur eine kurze Wiedergabe von der Zeit geben:

Es fing alles am 13.10.06 an. Ein Tag, der mir wohl immer in Erinnerung bleiben wird. Da sollte es nämlich passieren, dass ich mich in das erste mal richtig verliebte. Vorher kannte ich nicht viel von Liebe, immerhin war ich derzeit 15 Jahre alt. So wusste ich also gar nicht recht wie mir geschieht ...
Aber es sollte sich alles in eine wundervolle Sache entwickeln, die mir schwer fällt in Worte zu fassen. Ich hatte wirklich jemanden gefunden, dem ich alles erzählen , bei dem ich einfach ganz und gar ich selbst sein konnte.
Nach 6 Monaten Beziehung kamen dann jedoch auch schon erste Probleme. Ja, sie "verknallte" sich in einen anderen Typen, und wusste auch nicht recht damit umzugehen. Einerseits "liebte" sie mich ja, aber andererseits verguckt man sich als 14-jähriges Mädchen bestimmt schnell einmal in einen anderen Kerl.
Dieses "Hin und Her" an Gefühlen sollte dann am 18.06.07 ein Ende haben, indem sie mir sagte, dass sie mich nicht mehr wirklich liebt und es wohl besser sei, wenn wir uns trennen. Es war nicht einfach für mich, es zu akzeptieren und vor allem es zu verstehen.
Anschließend verbrachte ich 2 Monate in Kanada, die auch schon vorher geplant gewesen waren. Als ich wiederkam, versuchte sie wieder Kontakt mit mir aufzunehmen, da wir diesen, wohl auch wegen mir, verloren hatten. Mir fiel es schwer, mich noch ordentlich mit ihr zu unterhalten. Mehr oder weniger kamen nur Vorwürfe dabei heraus, also machte ich für mich den Beschluss, ihr einfach völlig aus dem Weg zu gehen, da ich dachte, dass es für mich das Beste sei.
Ich wollte diesen Kontakt aber nicht, also ließ ich es einfach dabei. Einen Monat später jedoch nahm ich mir die Zeit, um mir anzuhören, was sie mir denn so dringend sagen wollte. Nun ja, das kann man sich ja nun wahrscheinlich schon denken: Sie wollte mich wieder haben.
Ich konnte es aber nicht verstehen, wieso sie mich damals dann verlassen hat. Ja, dann musste ich es erfahren. Sie hat mit diesem Kerl, in den sie sich verknallt hatte, geschlafen, und konnte mir anschließend einfach nicht mehr in die Augen gucken.
Ich dachte wirklich 2 Wochen nach, viel nach, und sie versuchte wirklich alles, damit ich ihr verzeihe.
Ich hatte sie nie wirklich aufgehört zu lieben, und war ja vielleicht so naiv und glaubte, dass sie ja wirklich nur mich will, und all das, was sie sagt, wahr ist. Also verzieh ich ihr und wir waren erneut ein Paar.
Die folgenden 7 Monate, bis zum gestrigen Tag, sollten mir aber genau dies beweisen, woran ich gezweifelt habe. Sie war wundervoll zu mir, wir hatten eine unglaublich schöne Zeit, in der ich wirklich jede einzelne Sekunde gespürt habe, dass sie mich wirklich liebt. Sie war einfach wundervoll.
Am liebsten würde ich nun einen Song, und zwar Lemon Tree einspielen, denn so fühlt man sich ein wenig. "Yesterday you told me 'bout the blue blue sky. And all that I can see is just a yellow lemon tree"
Immer wenn irgendwas mit ihr nicht stimmte, merkte ich es. Ob es nun in der Familie, Schule, oder eben etwas mit mir/uns war, was sie bedrückte. Also fragte ich sie gestern, was los sei. Und sie sagte mir lediglich, dass sie sich in ihren besten "Kumpel" ein wenig verliebt habe.
-Trauma wird reanimiert- Das war ungefähr das, was ich dann fühlte. Ob sie nun mit ihm auch schon, nun ja ... keine Ahnung, aber ich will es auch gar nicht wissen, ehrlich gesagt.
Vielleicht lag es auch daran, dass sie mit dem Fakt, dass ich im August für 10 Monate ins Ausland gehe, nicht zurecht kommt.
Freitag möchte sie ein letztes Mal zu mir kommen, um mir tschüss zu sagen, einfach um ein letztes Mal mit mir zu sein. Ich denke, dass ich es annehmen werde, auch wenn ich wirklich nicht mehr weiß, was ich über sie denken soll. Aber so ist es wenigstens ein ordentlicher Abschied.

Ja, das war's eigentlich. Wobei ich sagen muss, dass es nicht möglich ist, das was ich mit ihr erlebt habe, in Worte von A-Z, schwarz auf weiß, zu schreiben. Ich habe es gerade selbst noch einmal gelesen, was ich so vor mich hingeschrieben habe, und vielleicht kommt es für Außenstehende so vor, als wäre sie eine Schlampe, und hätte mich nie wirklich geliebt.
Ich habe gespürt. dass sie es getan hat, auch wenn ich nicht verstehen kann, wie so etwas derartig schnell kaputt gehen kann. Vielleicht sind wir wirklich zu jung ... vielleicht lag es auch in irgendeiner Weise an mir. Ich weiß es nicht, aber es tat auf jeden Fall gut, das einfach mal loszuwerden, andere es wissen zu lassen.
Ich würde mich über ähnliche Geschichten, Antworten, Ratschläge. egal was, sehr freuen und danke fürs Lesen.

Gary B.

Nadine
Gast
Nadine

Kontakt mit dem Ex?

Habt ihr noch Kontakt mit eurem Ex? Ich nicht mehr. Ich wills auch garnicht obwohl eine Freundin sagt das es auch gute Seiten haben kann. Aber ich sehe die nicht. Macht ihr das auch so?

Bärbel
Gast
Bärbel

Nach langen Jahren getrennt

Ich hab mich jetzt von meinem Mann getrennt mit dem ich Jahre verheiratet war. ich mein das hintelässt schon Spuren und ich komm auch nicht immer damit klar. Meint ihr ich soll mal zum Psychologen gehen?

Marina
Gast
Marina

Was tun wenn ich Job in einer anderen Stadt bekomme?

Also ich hab echt ein Problem weil ich lange Arbeitslos war und jetzt einen Job gekriegt hab der in einem anderen Bundesland liegt. Das Problem ist das mein Freund auch an seine Arbeit gebunden ist. Aber wir möchten uns nicht trennen. Was sollen wir tun?

Mirko
Gast
Mirko

Trennungsjahr

Muss man vor einer Scheidung immer ein Trennungsjahr machen? Wie sieht das aus wenn man im Trennungsjahr lebt? Muss man dann in zwei verschiedene Wohnungen ziehen?

Marina
Gast
Marina

Zwangssex und deswegen trennen

Ich habe eine Bekannte die meinte das ihr Freund sie immer mit dem Sex unter Druck setzt und sagt das er nichts mehr mit ihr zu tun haben wolle wenn sie keinen Sex mehr haben wollte. Ich finde das echt hart und würde sofort so einen Typen sofort abschiessen. Würdet ihr das auch machen?

Kerstin
Gast
Kerstin

Nach Trennung erstmal Single?

Wie ist das eigentlich bei euch? Seid ihr nach einer trennung sofort wieder auf der Suche nach einem neuen Partner oder ist das für euch besser erst mal alleine das Leben zu geniessen?

Melanie
Gast
Melanie

Beziehung neu beginnen

Ist es ratsam eine gescheiterte Beziehung neu aufleben zu lassen? Kommt es auf die Gründe an warum man sich getrennt hat? Würdet ihr der Beziehung eine zweite Chance geben?

Tamara
Gast
Tamara

Freude über Trennung

Ist es falsch wenn man sich freut wenn man sich getrennt hat und man weiß das es besser ist? Kann die Trauer vielleicht noch kommen?

Gesa
Gast
Gesa

Nach Trennung alles wegschmeissen?

Soll man nach einer Trennung alles wegschmeissen? Ich mein mein Freund ist ausgezogen und ich hab noch viele Sachen heir die mich an ihn erinnern aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Sigi
Gast
Sigi

Trennungsgrund war schlechter Sex

Findet ihr es glaubhaft wenn sich jemand trennt, nach 6 Jahren, der als Grund angibt der Sex wäre schlecht? Das merkt man doch nicht erst nach 6 Jahren das es im Bett nicht so ist wie man es gerne hätte!

FancyGirl
Gast
FancyGirl

Trennung weil beruflicher Umzug

Auf Grund einer beruflichen Veränderung muss mein Freund jetzt ins Ausland! Nun macht sich Angst breit das dieser Umzug das Aus für unsere Beziehung bedeutet! Wie kann man eine Fernbeziehung überstehen und wie oft sollte man sich versuchen zu sehen?

Tirlirilara
Gast
Tirlirilara

Sex mit dem Ex

Ist das ratsam sich mit dem Ex zu treffen? Wir sind jetzt vier Monate auseinander, seit zwei Monaten treffen wir uns regelmäßig und machen uns einen schönen Abend! Ich habe schon von vielen gehört das Sex mit dem Ex normal ist, seht ihr das auch so?

Miriam
Gast
Miriam

Kurze Pause in der Partnerschaft

Wozu machen Paare eine Pause in ihrer Beziehung? Kann man wirklich in zwei drei Wochen herausfinden ob da wirklich nichts mehr ist? Ich finde das ist alles nur eine faule Ausrede weil man nicht direkt sagen will was Sache ist!

Wicky
Gast
Wicky

Warum an Weihnachten immer Streit?

Bei manchen Leuetn ist das echt vorprogrammiert. Das ist für mich immer so ein Beweis das die Leute in ihren Beziehungen immer nur so vor sich hinleben. Wenn man dannmal zur Ruhe kommt weiß man garnicht wer da neben einem sitzt. Viele Leute glauben immer noch das Beziehungen Selbstläufer sind wenn man einmal zusammen ist.

danielle
Gast
danielle

Beziehung über das Telefon beenden?

Ich lese imm er häufiger das besonders junge Menschen immer mehr über das telefon oder sogar SMS beenden. Wie soll man sich menschlich brauchbar entickeln wenn man sich immer vor den Härten des Lebens versteckt? Die definieren uns doch und machen uns zu dem was wir sind - Menschen

Paula
Gast
Paula

Nach Trennung eine 2te Chance für den Ex

Rund 2 Jahre war ich mit meinem Exfreund zusammen. Am Ende habe ich rausbekommen das er mir sehr oft, mehr als 10 Mal fremd gegangen ist. Das war für mich einfach zuviel und ich habe die Beziehung beendet. Das ist jetzt fast ein Jahr her und ich liebe ihn immer noch. Soll ich ihm eine 2te Chance geben oder es lieber lassen? Wer einmal so oft fremd gegangen ist macht es dann in Zukunft auch wieder?

Sofia
Gast
Sofia

Aus Angst vor Trennung keine Beziehung mehr eingehen?

Meine Tochter sagt das sie diesen Trennungsschmerz und -zoff nach einer Beziehung nicht mehr mitmachen will und deshalb keine Beziehung mehr eingehen will. Ich sagte ihr das ihr meiner Meinung nach dann ein sehr einsamens Leben bevorsteht.ich weiß nicht wie ich ihr das klar machen soll. Sie ist 17 und ich hoffe das legt sich wieder. Hat irgendeine Mutter oder auch ein Vater gleiche Erfahrungen gemacht?

Marlen
Gast
Marlen

Wie trennt man sich richtig ?

Ich hasse es imer diese Trennungsaction zu haben. Immer nur geheule, Sehnsucht und ewig zusammenreissen. Ich hasse es !
Gibt es eigentlich keinen weg wie man das mal umgehen kann ? Gibts da keinen Ratgeber ?

Nicki
Gast
Nicki

Was machen nachdem der Ex einen verlassen hat

Hi, ein Notfall, meine beste Freundin ist total am Ende, ihr erster Freund ist jetzt nach 3 Jahren Beziehung gegangen. Er meinte einfach es ist Schluss und ist weg. Sie ist nur noch am heulen und weiss nicht mehr weiter. Ich schaffe es nicht zu beruhigen. Was für Ratschläge habt ihr in der Situation für mich? LG Nicki

Amy
Gast
Amy

Freund dreht nach Trennung durch

Nach 11 Jahren habe ich mich von meinem Lebensgefährten getrennt. Für ihn kam es plötzlich, für mich war es ein Prozess, in dem ich immer abwägte - bleib ich geh ich bleib ich geh ich ? ... Liebe??? Er kann es nicht zeigen sagen ausdrücken .... und ich würde es gerne hören sehen und fühlen ... zwei Welten prallen aufeinander !!
Nun kommt ein Interessent für mich mit ins Spiel, der mir, wie am Anfang immer, die Sterne vom Himmel holt und mir "Liebe" gibt ....
Mein ehemaliger Lebensgefährte benötigt wegen der Trennung, Herztabletten und Beruhigungsmittel ..... der ganze Bekanntenkreis kann meine Entscheidung nicht nachvollziehen ... und sie verstehen nicht, wie man so kalt sein kann .... aber Mitleid ist doch auch keine Basis ?????
Ist noch jemand in so einer Situation??
Zurück gehe ich nicht mehr - dazu bin ich schon zu weit von ihm entfernt!

Maria
Gast
Maria

Nach Trennung wieder zusammenkommen?

Hallo,

ich bin jetzt knapp 4 Monate von meinem ex getrennt. wir waren vorher 3 jahre und 5 monate zusammen. wenn wir uns sehen ist alles super, wir sind irgendwie noch gute freunde. besteht eine gute möglichkeit das man nach einer trennung wieder ein glückliches paar wird? weil ich ihn noch so lieb hab...

sascha
Gast
sascha

Trennung auf Zeit dank Altagstress und Sorgen

Hallo, meine frau und ich haben uns getrennt vor erst einmal eine auszeit nur jetzt kann ich nit mehr. Ich liebe sie wie alles andere auf der welt und kann auch so ohne sie nit mehr so wirklich. Sie meint das wir nur noch neben her leben würden und jeder macht sein ding und ist mit seinen sachen beschäftigt. Ich kann nicht mehr! Wer kennt das Altag und so und kann mir Tips geben das zu überstehen?

Susanne Petersen
Gast
Susanne Petersen

Ehepaare für Fernsehprodukton gesucht

Ich bin Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Familienrecht. Gemeinsam mit einer Produktionsfirma in Berlin wurde ein Konzept erarbeitet. Ich suche im Rahmen einer beabsichtigte Fernsehproduktion Ehepaare mit Trennungs-und/oder Versöhnungsabsichten, die bereit sind, sich durch ein Fernsehteam in dieser Phase begleiten zu lassen. Es handelt es um eine Dokumentation.

Sollten Sie sich in diesem Zeitraum der Begleitung mit - hoffentlich - vielen Gesprächen, die zu einer endgültigen Trennung aber auch zur Versöhnung führen können, filmen lassen wollen, melden Sie sich bitte unter folgender Adresse:

Susanne Petersen
ra-petersen@foni.net
Telefon: 04661 - 900388 (tagsüber)
Telefon: 04661 - 600345 (ab 20.00 h)
Telefax: 04661 - 900799

Jennifer
Gast
Jennifer

Will meinen Ex zurückhaben

Mein Ex und ich, wir sind jetzt schon 2 Jahre getrennt, aber ich will ihn immer noch zurück haben. Immer wenn ich ihn durch Zufall sehe wird es wieder ganz schlimm bei mir. Er schaut mich immer lieb an und lächelt, aber dann schaut er schnell weg. Wir machen sonst nichts mehr zusammen und telefonieren auch nicht. Aber ich vermisse ihn noch so doll. Seine Freunde haben mich damals nie gemocht, jetzt sind sie lieb und nett zu mir. Ist doch alles eine verkehrte Welt. In den letzten 2 Jahren bin ich erwachsener geworden, ich war damals gerade mal 19 und er 26. Naja...was soll ich jetzt machen, es wird einfach nicht besser...

Neues Thema in der Kategorie Trennung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.