Tipps, um sich an seinem untreuen Partner zu rächen - z.B. mit dem Schlankheitstrend "Revenge Body"

Mann und Frau nackt im Bett, von Decke bedeckt, mit Silhouette einer verärgerten, eleganten Frau vorne

Wenn Rachegefühle zum Abnehmen und Training motivieren - Wie man sich selbst nach einem Betrug des Partners wieder besser fühlen kann

Rache ist süß - aber leider nur für kurze Zeit. Deshalb sind langfristige Umstellungen sehr viel besser geeignet als Hals-über-Kopf-Aktionen, um sich an seinem untreuen Partner zu rächen. Aus Rache für's Verlassenwerden zur Traumfigur? Dies verspricht zumindest der neue amerikanische Schlankheitstrend "Revenge Body".

Achtung: Begehen Sie keine unbedachte Straftat

Wer hier eine Aufstellung der fiesesten Racheideen von A bis Z erwartet, den müssen wir leider enttäuschen. Klar kann es passieren, dass man nach der Untreue-Entdeckung erst einmal einen Wutanfall bekommt und alle Liebesbriefe in den Schredder wirft, die man jemals vom (Ex-)Partner bekommen hat. Trotzdem bringt es nichts, diese Rachegefühle zu konservieren - auch und ganz besonders nicht für das eigene Befinden.!

Ganz abgesehen davon, dass Sachbeschädigung oder Verleumdung - auch im Internet! - Straftaten sind, die rechtlich geahndet werden können. Statt auf fiese Racheaktionen sollten betrogene Partner also besser schauen, wie sie sich langfristig besser - und den Partner vielleicht ein kleines bisschen mieser fühlen lassen können.

Der Seitensprung

Eine Methode, sich an dem untreuen Partner zu rächen, ist der klassische Seitensprung. Hiermit zahlt man es dem Gegenüber quasi mit barer Münze heim - was im Idealfall gleich zwei Vorzüge bietet:

  1. Zum einen kann man sein angekratztes Ego wieder aufpolieren, fühlt sich attraktiv und begehrenswert.

  2. Zum anderen kann der Seitensprung dem anderen sein eigenes Verhalten vor Augen führen.

Mögliche Probleme bei dieser Rache-Methode

Eine Methode, die durchaus geeignet ist, um Rache zu üben - allerdings nur mit einigen Einschränkungen. Denn wer beispielsweise mit liierten Menschen ins Bett geht, der darf selbst keine moralischen Ansprüche auf Beziehungen ohne Untreue anmelden. Und nicht immer ist auch gesagt, dass der Rache-Sex tatsächlich den gewünschten Effekt hat: Oftmals fühlt man sich danach sogar mies, weil man eigentlich gar keine Lust auf den One-Night-Stand hatte.

Oder aber die Rache-Aktion kommt beim untreuen Partner gar nicht wirklich an, weil er selbst Affären als viel weniger wichtig erachtet als man selbst. Dann hinterlässt man im schlimmsten Fall einen Scherbenhaufen, der gleich mehrere Menschen betrifft.

Der Seitensprung als Rachemethode funktionniert nur wenn der Partner dieselben Treuevorstellungen ha
Der Seitensprung als Rachemethode funktionniert nur wenn der Partner dieselben Treuevorstellungen hat

Harmlose Trost-Dates

Deutlich harmloser ist da schon ein schlichtes Date, welches man fotografisch festhält. Fairerweise sollte der Datingpartner wissen, dass man gerade aus einer Beziehung kommt - er/sie sollte nicht auf was Festes aus sein.

Wer clever ist, sollte hier die Schwachpunkte des Ex-Partneres kennen. Größer, schlanker, weiblicher? Mit diesen Karten kann man den/die Ex schlagen.

Denkbar wäre auch, sich mit jemanden aus seinem/ihrem Freundeskreis zu treffen. Allerdings läuft man hierdurch Gefahr, zwei Freunde auseinander zu bringen, dessen sollte man sich bewusst sein.

Regeln, die man beachten sollte

Möchte man seinem Ex-Partner eins auswischen, sollte man sich an einige Grundregeln halten, damit man seine Taten im Nachhinein nicht bereut, aber auch, damit die Racheaktionen Erfolg bringen. Dazu zählt:

  • Erst denken, dann handeln
  • Die Schwächen des Ex-Partners nutzen
  • Keine alten Geschichten aufwärmen
  • Aktionen wählen, deren Rückschläge man notfalls ertragen würde
  • Sich selbst niemals in Gefahr bringen
  • Unbeteiligte Dritte nicht in die Racheaktionen mit einbeziehen
  • Nicht kriminell werden
  • Zu der Racheaktion stehen, nur so kann man zufrieden sein

Sich selbst etwas Gutes tun

Die beste Rache ist daher nach wie vor, sich einmal ganz auf die eigenen Bedürfnisse zu konzentrieren. Wenn dazu gehört, eine Affäre mit einem heißen Typen oder einer heißen Frau anzufangen - okay! Meist jedoch ist es empfehlenswert, jetzt erst einmal aufzuräumen im Gefühlschaos.

Will heißen:

  • Sich vom untreuen Partner distanzieren
  • eigene Interessen verfolgen
  • eigene Freunde treffen.

Hierdurch lässt sich das angeknackste Selbstbewusstsein nach und nach wieder aufbauen. Netter Nebeneffekt: Diese plötzliche Distanz ist für viele Partner äußerst ungewöhnlich und sogar schmerzhaft - manchmal der einzige Weg zur Einsicht und in den meisten Fällen sehr viel wirkungsvoller als jede kurzfristig angelegte Rache-Aktion.

Auch mit der folgenden Methode kann man sich an seinem Ex-Partner rächen - wie gut diese einem - und möglicherweise schlecht dem Ex - tut, wird er/sie schon bald bemerken...

Revenge Body - Trennung als Motivator für die Traumfigur

Immer wieder schwappen aus den USA neue Trends zum Abnehmen über. Aktuell ist Revenge Body in den Vereinigten Staaten in aller Munde. Dabei verschafft ausgerechnet die Trennung vom Partner den Verlassenen angeblich eine Traumfigur.

Mit "Rachegelüsten" zur Traumfigur
Mit "Rachegelüsten" zur Traumfigur
Was ist "Revenge Body"?

Trennungen in einer Beziehung verlaufen normalerweise schmerzhaft, sind mit Trauer verbunden und werfen die Verlassenen oft in ein tiefes Loch, aus dem sie nur schwer wieder herausfinden. Revenge Body, auch "Vendetta Body" genannt, zeigt eine offensive Herangehensweise gegen Trennung auf, die sich in positive Energie ummünzen lässt.

Auf diese Weise erhält die verlassene Person mehr Selbstbewusstsein. Indem sie sich einen so genannten Revenge Body zulegt, kann sie ihrem Ex-Partner kräftig eins auswischen.

Sportliche Frau beguckt sich vor dem Spiegel
Nach dem Motto "sieh, was du jetzt verpasst!" wird versucht, den perfekten Traumkörper zu formen

Eng verbunden ist das Phänomen Revenge Body mit der gleichnamigen Reality-TV-Serie, die von dem amerikanischen Model Khloe Kardashian moderiert wird. Darin motiviert sie Frauen und Männer, die verlassen wurden, zum "Revenge Body".

Als Hilfe dient das Hassgefühl auf den Ex-Partner, dass sie darin bestärkt, ihren Körper positiv zu verändern. Nach dem Motto von Khloe Kardashian ist ein großartiges Aussehen die beste Rache.

Kardashian weiß, wovon sie spricht. So steckte sie nach ihrer Trennung von dem Basketballspieler Lamar Odom selbst ihre Energie in eine bessere Figur und speckte dabei mehr als 40 Pfund ab.

Nicht immer ist eine Trennung der Grund für Revenge Body

Nicht in jedem Fall muss das Ende einer Beziehung die Motivation für Revenge Body sein. So kann die Revanche auch Menschen gelten, die den Betroffenen mit Aussagen über seinen Körper verletzt haben.

Präsentiert man diesen Personen später einen besseren Körper, gibt dies den Neidern einiges zu denken. Auch das Erlebnis von schlimmen Ereignissen ist mitunter eine Motivation für Revenge Body.

Voraussetzungen für Revenge Body

Das gewünschte Ziel zu erreichen, fällt nicht immer leicht. So benötigt man für einen "Revenge Body" neben reichlich Motivation auch Ehrgeiz, Disziplin und viel Geduld. Da dies nicht jeder Mensch schafft, lassen viele Betroffene schon nach kurzer Zeit das Training wieder schleifen.

So dauert es einige Wochen, bis die ersten positiven Resultate sichtbar werden. Die beste Anlaufstelle zum Durchführen von Revenge Body ist natürlich ein Fitnessstudio.

Frau trainiert hart im Fitness-Studio
Der perfekte "Rachekörper" erfordert viel Ehrgeiz und Geduld
Traumfigur in kleinen Schritten

Khloe Kardashian empfiehlt den Teilnehmern, in kleinen Schritten vorzugehen. So führt Übermotivation häufig zu Enttäuschungen. Außerdem sollten täglich drei bis vier Liter Wasser getrunken werden.

Leben als Single macht schlank

Dass Singles oft schlanker sind als Menschen, die in einer Beziehung leben, ist nicht neu. Eine Studie des britischen Diätmittel-Produzenten Forza ergab, dass rund 77 Prozent aller Befragten in ihrer Beziehung an Gewicht zunahmen.

Kommt es zu einer Trennung, hat dies nicht selten den Verlust von Gewicht zur Folge. So verlieren die Betroffenen meist zwischen 1,3 und 3,2 Kilogramm in der folgenden Zeit. Bei Frauen fällt der Gewichtsverlust sogar oft noch deutlicher aus, was auf die emotionale Belastung zurückgeführt wird. Diese hat wiederum häufig Appetitlosigkeit zur Folge.

Allerdings gibt es auch umgekehrte Fälle, in denen sich die Verlassenen noch mehr Pfunde anfuttern, um ihren Trennungsschmerz zu bewältigen. Grund dafür sind unterschiedliche Charaktere und erlernte Bewältigungsmechanismen.

Der Partner, der den anderen verlässt, kommt mit der Situation oft besser klar, als derjenige, der verlassen wird. Für ihn kann die Trennung auch einen wichtigen Befreiungsschlag bedeuten, durch den anschließend neue Energie freigesetzt wird. Der verlassene Partner muss dagegen erst die neue und ungewohnte Situation bewältigen.

Revenge Body aus Sicht von Psychologen

Einige Psychologen beurteilen Revenge Body prinzipiell positiv. So vertritt eine Hamburger Diplom-Psychologin die Auffassung, dass Rache für den Anfang eine ausgezeichnete Motivation darstellt, um die eigene Erscheinung zu verbessern. Postet die verlassene Person im Internet Bilder von ihrer neuen Figur, erhält sie dafür meist reichlich Zuspruch. Häufig bleibt dies auch dem Ex-Partner nicht verborgen, womit die Revanche gelungen ist.

Mitunter ist das Verändern des Köpers aber auch ein Hinweis darauf, dass der Ex-Partner insgeheim zurückgewonnen werden soll. Wichtig ist jedoch, aus der Passivität nach der Trennung herauszukommen und dass die Rache nicht als einziges Motiv dient.

Wann Revenge Body schädliche Auswirkungen hat
Junge Frau hat Liebeskummer

Mitunter kann sich das Phänomen Revenge Body aber auch negativ auswirken. So taucht nicht selten der Gedanke auf, dass der Ex-Partner einen nur wegen der körperlichen Vorzüge mochte.

Allerdings geschehen die meisten Trennungen nicht aus physischen Gründen, sondern haben tiefere Ursachen. Nicht selten interessiert den Ex-Partner das aktuelle Aussehen seines früheren Partners gar nicht mehr.

Umso wichtiger ist es, trotz Revenge Body zu lernen, auch ohne den Ex auszukommen sowie sportliche Aktivitäten aus eigenem Interesse zu betreiben und nicht nur, um dem früheren Partner zu gefallen. Ist der Betroffene trotz Traumfigur immer noch traurig und deprimiert, kann es sinnvoll sein, sich psychologische Hilfe zu suchen.

Fazit

Letztlich ist es egal, ob man beim Revenge Body der Partner ist, der verlassen wurde oder den anderen verlassen hat. Entscheidend ist, den eigenen Körper nicht wegen des Ex-Partners in Form zu bringen, sondern um des eigenen Vorteils willen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Paar im Bett © bilderbox - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Young beautiful woman with dumb-bells in hands © Dash - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Beautiful woman on the mirror as a twins portrait © LUNAMARINA - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: woman exercising © Andres Rodriguez - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Gefangen im Liebeschaos © DDRockstar - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Passionate couple kissing © Andriy Bezuglov - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema