Polygamie

Bei einer Vielehe werden mehrere Ehen gleichzeitig geführt

Von Polygamie (Vielehe) spricht man, wenn ein Mensch mehrere Ehen gleichzeitig führt. In Deutschland ist die Polygamie verboten, in anderen Kulturkreisen aber durchaus möglich. Dabei spielen sowohl die religiöse als auch die staatliche Gesetzgebung eine Rolle.

Mann und Frau nackt im Bett, von Decke bedeckt, mit Silhouette einer verärgerten, eleganten Frau vorne
Paar im Bett © bilderbox - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Polygamie

Das Wort Polygamie setzt sich aus den zwei griechischen Wörtern "polys" für "viel" und "gamos" für "Ehe" zusammen und ist somit wörtlich als "Vielehe" zu übersetzen. Polygamie bedeutet, dass mehrere Ehen gleichzeitig geführt werden.

Formen der Polygamie

Eine Form der Polygamie ist auch

  • die Bigamie,

zwei gleichzeitig geführten Ehen. Die bekannteste Form der Vielehe ist die, bei der ein Mann viele Ehefrauen hat,

  • Polygynie

genannt. Allerdings gibt es auch die Form Vielehe, bei der eine Frau mehrere Ehemänner hat, Polyandrie genannt. Die Polygamie ist der Gegensatz zur weltweit gängigsten Form Ehe, der Monogamie, der Einehe, der Ehe mit einem Ehepartner.

Polygamie in der Religion

Die Polygamie wird von den Weltreligionen unterschiedlich betrachtet.

Christentum

Das Christentum lehnt die Polygamie kategorisch ab; diese ist sowohl von der Kirche als auch vom Staat offiziell untersagt. Da in Deutschland Polygamie und Bigamie gesetzlich verboten sind, werden sie mit Freiheitsstrafen geahndet.

In später christianisierten Ländern ist jedoch heute noch Polygamie anzutreffen. Auch einzelne mormonische Gruppen erlauben ebenfalls den Männern die Vielehen.

Islam und Buddhismus

Vom Islam als Religion wird die Polygamie zwar bejaht, jedoch nicht von jedem islamischen Staat. So ist sie in der Türkei und in Tunesien illegal.

Das islamische Recht erlaubt wiederum einem Mann maximal vier Frauen, falls seine erste Ehefrau es zulässt. Der Buddhismus als Religion toleriert die Polygamie, soweit sie freiwillig praktiziert wird. Die Eheform Polyandrie wird wiederum in Nepal und Tibet praktiziert.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Polygamie

Funktionierende Polyamory

Funktionierende Polyamory

Offene Beziehungsgeflechte, in denen es keine Lügen gibt, heißen Polyamory. Dies funktioniert, wenn sich alle an moralische Spielregeln halten.

Probleme der Polygamie

Probleme der Polygamie

Aus manchen Kulturkreisen sind Mehrfach-Ehen bekannt, in Deutschland sind sie verboten. Dennoch haben manche Personen viele Partnerschaften.

Allgemeine Artikel zum Thema Polygamie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen