Forum zum Thema Partnerschaftsprobleme

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Partnerschaftsprobleme verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Beziehungsstress

Hallo Leute, hatte gerade einen großen Streit mit meinem Lebensgefährten, wir sind jetzt knapp vier Jahre zusammen. Anfang des Jahres sind wir... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Sanni

Was sind ts-dwt-Frauen?

Hallo, ich brauch eure helfe bitte, ich habe heute erfahren das meine Mann steht auf ts-dwt-Frauen . kann mir jemand erklären wa... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von kimber

Partner hat Kind mit Ex

Hallo, ich habe folgendes Problem. Mein neuer partner hat ein kind mit seiner ex. Es lief ne zeit lang ganz gut was den umgang an... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von VanessaO

Partner hatte Cybersex über Whatsapp

Hallo. Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich hab das Gefühl, ich breche gleich zusammen. Und ich weiß nicht, wem ich mich anvertrauen soll, weil i... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von jeanny

Mein Partner ist ein Geizhals!

Ich finde es ganz schlimm, wenn ein Partner "knausert". Es ist ok, wenn man hin und wieder sparen muss, aber man sollte es in Grenzen halten. ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von josefneu

Desinteresse des Partners

Meine Freundin ist gerade in einer ziemlich schwierigen Beziehungskrise. Ihr Freund reagiert einfach gar nicht auf das was sie sagt und ignori... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von werbinich

Er ignoriert mich, bin so ratlos, bitte um Hilfe

Hallo ihr lieben, ich bin neu hier, möchte mich erstmal entschuldigen für die Rechtsschreibung, ich lebe nicht lange in Deutschland. Und jetzt... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Peggy

Das Gefühl ausgenutzt zu werden

Da meine Freundin noch keinen Führerschein hatte und wir jetzt zusammen wohnen fahre ich sie momentan überall hin. Aber irgendwie bekomme ich ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von bati

Umzug zerstört Beziehung?

Hallo ihr lieben, ich bin 26 und seit ca 13 Monaten in einer Partnerschaft. Ich bin vor ca 13 Monaten nach NRW zu meinem... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Zeitung

Bin verletzt

Hallo! Ich habe mein Freund vor 8 Wochen erwischt wie er sich vor dem Computer bei einem Porno selbsbefriedigt hat bzw. wollte. ... weiterlesen >

28 Antworten - Letzte Antwort: von jujujuju

Immer nur Probleme mit dem Partner

Ich bin seit fast 2 jahren mit meinen Freund zusammen , seit anfang an läuft es nicht wirklich gut bei uns. Haben eine kleine Tochter die ist ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Macht er Schluss?

Hallo an Alle, Ich schreibe heute zum ersten Mal in einem Forum so einen Beitrag weil ich einfach verzweifelt bin. Ich schildere... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Thomasius

Was tun? DIe Liebe aufgeben?

Hallo ich bin seit 5.2.2013 vergeben Mein Partner ist blind Ich liebe sie aber muss immer noch an meiner ex denken was kann ich d... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Was tun wenn der Partner nicht spricht ?

Ich bin seit anderthalb jahren verheiratet und es ist auch alles Ok. Ich finde nur das mein Mann zu wenig spricht. Er erzählt mir immer sehr w... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von früh

Liebesblockade

Seit fast 2 jahren bin ich mit einem mann zusammen, den ich über alles liebe. er sagt ich bin wichtig für ihn und die beste frau die man sich... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von dotterblume

Zwischen zwei Männern...

Es steht schon in der Überschrift: ich stehe zwischen zwei Männern und weiß weder ein noch aus. Ich kann nachts kaum noch schlafen... viellei... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Elliott

Mein Mann ist innerlich zerrissen!

Hallo Zusammen, ich bin 38, seit 8 1/2 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 8 Monaten mit ihm (auch 38) verheiratet. ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von chiara

Problem mit Dominanz der Freundin

Ich habe seit knapp zwei Monaten eine neue Beziehung und eigentlich läuft auch alles gut. Das einzige Problem das ich sehe, ist ihre sehr star... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von sukkah

Warum hat sie mich bestohlen?

Ich franz.62 J.,in bremen habe ca. 7 jahre eine beziehung.am anfang lief es ganz nett. aber ich bemerkte eine gewisse psychische probematik.ic... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Meister1243

Ich brauche hilfe wegen meiner beziehung!

Ich weiß nicht was ich tun soll!! Zwischen meinem freund und mir ist es seit wochen schon ganz komisch! Wir haben nicht mehr so viel sex und r... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Blond-girl-95

Probleme mit ex-freundin

Hallo, meine freundin hat sich vor 6 monaten von mir getrennt (grund: todesfall in der familie & daraus enstandene depression). wir stehen in... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von michi86

Meine Freundin hat immer weniger Lust auf Sex

Hallo, ich bin mit meiner Freundin seit über vier Jahren zusammen. Im Prinzip ist alles super. Wir sind vor kurzer Zeit zusammengezogen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Krustenkaese

Mein Freund weiss nicht ob er schwul ist

Hallo, Vor ungefähr 8 Monaten hat mir mein Freund - mit dem ich seit 5,5 Jahren zusammen bin - erzählt, dass er bisexuell ist. Er hatte immer... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Felicia81

Freund erpresst mich um sex und geld :( HILFE!!

Hallo ich habe eine drigendes problem und wende mich damit an euch.ich bin 16 und mein freund erpresst mich um geld und sex.er wollte am anfan... weiterlesen >

14 Antworten - Letzte Antwort: von Günter

Sexentzug

Hallo zusammen! Ich (25) brauche dringend euren Rat! Mein Lebensgefährte (26) und ich sind mittlerweile über 5 Jahre zamm und wohnen d... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Meine Freundin betrügt mich mit meinem Kumpel

Hallo Leute Heute habe ich meine Freundin mit nem anderen Kerl in meinem Lieblings Kaffee gesehen und als ich etwas näher ran ging beme... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von Media24

Die Liebe Not mit dem Schlechten Gewissen

Ich weiß meine Frage wir viel unverständis bei den meisten aus lösen aber, vielleicht fällt euch ja was ein wie ich das schlechte gewissen mei... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von lysa

Hat unsere Partnerschaft eine Chance?

Hallo zusammen, ich muss mir hier mal einiges von der Seele schreiben und brauche Rat. Ich kann über diese Dinge mit niemandem... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Lysa

Mein Freund ist nur am meckern

Hallo Zusammen Ich muss mal vieles los werden und um Rat bieten. Mein Freund ist nur am Mecker ob an mir oder mein Sohn ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Lysa

Mein Freund ist nicht mehr so romantisch

Hi Ich habe einen Freund und ich weiß nicht in letzter Zeit ist er irgendwie nicht so ganz romantisch woran kann das liegen was mein Ihr lg a... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Mike-AN

Probleme mit Freund (bitte lesen) - Er ignoriert mich :(

Ich habe totale probleme mit meinem freund...er schaut sich andauernd porn** an anstatt mit mir zu schlafen,obwohl ich es oft versuche ihn daz... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Mein Freund und mein heißer bester Freund

Okey ich hab ein bisschen mist gebaut und weiß nicht so ganz wie ich damit umgehen soll. Ich habe einen Freund seit ungefähr 1 1/2 jahren un... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von mariolove

Sex nach der Geburt wie ticken Männer ?

Hallo ihr lieben.. Ich hab da ein Problem und weiß nicht wirklich was ich tun soll mein Freund und ich sind seid 5 Jahren zusammen beid... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Ernte23

Problem kleiner penis

Hab ein problem wegen meines kleinen penis 10 cm lang und 3,5 cm dick.hab jetzt nach jahren wieder ne frau kennengelernt ,trau mich aber nicht... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von nihal

Gefühle... oder nicht

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Partner. Wir sind seit etwa 7 Jahren zusammen. Es war die meiste Zeit eine Fernbe... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Mike-AN

Er schläft nicht mehr mit mir

Hallo, ich bin 39 und seit 4 Monaten mit einem 10 Jahre älternen Mann zusammen. Anfangs war alles super, auch der Sex wirklich traumhaft und ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Laternchen

Hilfe ich weis nicht was mein Mann will

Hallo ich bin neu hier bin 49 Jahre seit 15 Jaren in einer Partnerschaft. Ich hab ein Problem mit meinem Mann, er will keine körperliche Nähe ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Malimaus

Keine Rückendeckung=kein Vertrauen?

Seit Anfang September arbeite ich in einer Firma, in der mein Mann seit 2 Jahren beschäftigt ist. Natürlich bekam ich schon vorher durch ihn e... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Wie soll ich das verstehen ?

Habe mein Freund letztens angesprochen, mit wem er Nachts sms schreibt, da sagte er zu mir ich tausche Frauenfotos mit Männer aus, ich war spr... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von jette

Sinnvoll, es nochmal zu versuchen??

Mein Mann & ich (34 Jahre) sind seit 11 Jahren zusammen. Seit ca. 8-9 Jahren leben wir in einer rein platonischen Beziehung. Anfangs haben wir... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Dast
  • 1
  • 2
Zeige Partnerschaftsprobleme Forenbeiträge 1-50 von 85

Unzureichend beantwortete Fragen (46)

Mitglied Cinderella20 ist offline - zuletzt online am 11.05.19 um 23:30 Uhr
Cinderella20
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wann macht es noch Sinn?

Hallo zusammen

Ich bin neu hier im Forum und versuche das jetzt einmal. Vorsicht es wird sehr lange. Ich habe meinen Partner vor gut 3 Jahren kennengelernt. Er war für mich der perfekte Mann... Wir hatten eine richtig schöne Zeit zusammen. Wir sind viel gereist, wir haben uns sehr geliebt, er hat sich liebevoll um mich gesorgt und gekümmert. Er hätte mir die Sterne vom Himmel geholt. ich war immer überall dabei und er wollte mit mir Zeit verbringen. Er hat mich aber nie bedrängt... Er war der erste Mann bei dem ich mich richtig gut gefühlt habe und ich immer das Gefühl hatte richtig geliebt zu werden.

Jedoch ist es heute anders... Wir leben jetzt zusammen und alles hat sich verändert... Er ist gleichgültig geworden... Ich wusste immer das irgendwann der Alltag einkehrt aber so... Nach 3 Jahren fühle ich mich schrecklich... Ich denke viel an die Zeit von Früher... Wo ist nur dieser spontane Mann hin der mich fast täglich verzaubert hat... Heute kommt er nachhause spricht kaum ein Wort mit mir und verschwindet zu seinen Freunden oder auf Partys... Ich darf nicht mit weil ich langweilig wäre... Früher sind wir jedes Wochenende zusammen feiern gegangen. Heute bin ich zuhause und warte bis er nachhause kommt.... Irgendwann habe ich angefangen wieder mit Freundinnen weg zu gehen... Jedoch interessiert ihn das wenig... Es hat sich jetzt eher so entwickelt das jeder sein Ding macht... Er scheint mit mir garkeine Zeit verbringen zu wollen... Jedes mal wenn ich etwas unternehmen möchte muss ich ihn beinahe dazu überreden... und wenn wir irgendwo sind möchte er am liebsten so schnell wie möglich wieder nach hause... Mich macht sein desinteresse sehr traurig... Er ist auch eher der Typ der sich nie entschuldigt... Wenn ich einmal wütend auf ihn bin und ihm erklären möchte warum ich wütend bin, sagt er oft ich soll doch mein Mund halten... Er hat überhaupt keinen Respekt mehr vor mir... Ich möchte mit ihm dann auch gar nicht mehr gross diskutieren weil es mich so sehr verletzt wenn er wieder solche Dinge sagt. Richtige zärtlichkeiten finden zwischen uns auch nicht mehr statt... Sex hatten wir vor gut einem halben Jahr... Ich muss ehrlich sagen das ich auch gar nicht mehr weis wie man anfängt... Er hat aber auch gute Seiten... er verabschiedet sich jeden Morgen von mir mit einem Kuss und sagt mir das er mich liebt... Das geniesse ich jedes mal aber sonst ist nichts zwischen uns ausser einem Hallo. Ich vermisse diese alte Zeit... Glücklich bin ich nicht wirklich... Er hat auch tolle Seiten keine Frage... Ich träume aber von diesem Mann der vor seinen Freunden sagen kann wie sehr er mich liebt oder das ich eine tolle Frau bin... Oder das er sich einmal entschuldigen würde... Das wäre mein Highlight... Ich habe einfach das Gefühl das ich die einzige von uns beiden bin die wirklich Interesse an gemeinsamen Aktivitäten hat oder die sich etwas zweisamkeit wünscht... Mich machen auch diese Zeilen die ich hier schreibe traurig... Er hat mir so viel im Leben ermöglicht bis jetzt... Im Moment sind wir aber mehr eine WG als ein Paar... Ich weis nicht mehr was ich noch tun soll... Sollte es so Enden? Muss es so weitergehen? Jegliche Gespräche blockt er ab... Ich möchte mich wieder geliebt und begehrt fühlen...

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 20.06.19 um 22:47 Uhr
Henndrick
  • 1555 Beiträge
  • 1565 Punkte

Liebe Cinderella,
das was du hier geschrieben hast das dein Mann dich die ersten drei Jahre verzaubert hat und er dich auf Händen trug genießt jeder Partner (in) ,das irgendwann mal der Alltag einkehrt ist auch ein normaler Vorgang das ist bei mir auch nicht anders, aber so wie dein Mann sich verändert hat so geht das gar nicht. Dein Mann geht mit Freunden weg und lässt dich alleine und er teilt das nicht mit dir, ihr sprecht nicht mehr miteinander und lebt nur noch nebenher und nicht mehr zusammen. So wie du geschrieben hast ist es nur noch wie eine WG und das ist sehr traurig, es scheint ja für deinen Mann nur noch so eine Art Zweckgemeinschaft zu sein und das hat nichts mehr mit Partnerschaft zu tun und das finde ich sehr schade und traurig. Das du dich da nicht mehr wohl fühlst und ungeliebt kann ich da sehr gut verstehen. Du hast ja auch schon oft versucht das Gespräch mit ihm zu suchen wo er immer abblockt. Nur über Gespräche kann man auch zu einer Lösung eines Problemes kommen, wenn das nicht mehr Möglich ist was willst du dann machen beziehungsweise was bleibt da noch? Diese Frage must du dir stellen, denn mit ein nebeneinander Leben wirst du nicht Glücklich werden. Da dein Mann leider nicht bereit ist mit dir zu reden kannst du auch nie erfahren warum er sich so verändert hat. So traurig das auch ist , wenn keine Gespräche stattfinden können weil dein Mann dazu nicht bereit ist solltest du wirklich in Erwegung ziehen dich von deinen Mann zu trennen und für dich ein neues Leben zu beginnen. Ich wünsche dir aber das dein Mann sich noch besinnt und doch zu dir das Gespräch sucht so das ihr Gemeinsam doch noch eine Lösung und eine gemeinsame Zukunft für euch findet. Ich wünsche dir viel Glück für deine Zukunft.

Lieber Gruß Henndrick

Gabi
Gast
Gabi

14 Jahre kein Sex oder kuscheln

Ich bin sei 22 Jahren mit ihm zusammen . Die Anfangszeit war stürmisch und schön. Nach kurzem wurde ich schwanger und habe einen Sohn geboren. Alles war super. Dann kamen bei ihm die Nierensteine und die wurden durch den Penis entfernt. Das waren schreckliche schmerzen für ihn. Darauf hin gab es erstmal für sehr lange zeit kein Sex, ca. halbes Jahr . Dann sind wir in den Süden gezogen und es wurde besser. Zwar nicht oft aber es gab hin und wieder Sex. Wir haben dann auch noch 2 Herzinfarkt hinter uns gebracht. Auch schlecht für Sex. Aber wenn wir einen schönen abend hatten mit Freunden und Alkohol, war der morgen doch noch ok. Aber es wurde immer weniger, vielleicht durch die Medikamente oder... Es wurde fast nicht mehr gekuschelt und Sex viel aus. Bis auf einen morgen, nach einer kleinen Party, hatten wir nochmal Sex , aber ich hatte schon eine Zeitlang nicht mehr verhütet, für was auch. Dann geschah es ich wurde in Mai 2003 schwanger. Meine Tochter gesund und munter. Aber seit dieser gab es bis heute nichts mehr. Kein knutschen, kein kuscheln gescheige den auch kein Sex. Ich habe in dieser Zeit ihn immer wieder angesprochen, aber er sagt das es nicht geht und sein Arzt ihm sagt wollen Sie Sex oder wollen sie leben. Also leben. Ich habe einiges versucht aber nichts half. Wir hatten hin und wieder Streitgespräche aber es half nichts. Ich fühlte mich nicht mehr attraktiv und leer. Dann bin ich zu einem Familien/Patner Therapeuten gegangen und später kam er mit. Aber es half nichts , den die Aufgaben die uns gestellt wurden, wurden nicht gemacht. Also sind wir nach 5 wochen nicht mehr hin. Er sagt immer zu allen und zu mir wie sehr er mich liebt und schätzt. Ach und es gibt jeden Morgen und Abend und wenn wir uns verabschieden und wieder kommen, ein Küsschen. Ab und zu auch eine Umarmung, aber das ist auch alles.
Ich fühle mich wie Bruder und Schwester.
Das geht jetzt schon 14 Jahre so. Wir liegen im Bett und sagen gute Nacht und geben uns ein Küsschen, dann dreht man sich um und schläft.
Vor einer Woche habe ich vorgeschlagen , das wir getrennt schlafen, da unser Sohn ausgezogen ist und das Zimmer frei ist. Den es gab die letzte zeit immer Probleme weil ich Krank bin und in der Nacht mindestens 4-6 mal aufstehe und rumlaufe, weil meine Nerven und Muskeln schmerzen. Da ich Raucherin bin rauch ich immer auch eine Zigarette. Wenn ich dann wieder mich hinlege. Dadurch wird er immer eieder wach und mein Atem stinkt. Also sind getrennte Zimmer doch besser, dachte ich. Aber dann habe ich auch noch gesagt das diese Küsschen mich durcheinander bringen und ich diese nicht mehr möchte.
Jetzt redet mein Mann nur noch das Nötigste mit mir und meine Kinder sind sauer auf mich. Aber sie haben mich nie gefragt warum. Was soll ich machen ich bin tot traurig und ich weiss nicht wie ich diese Situation noch aushalten soll.

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online am 19.11.18 um 22:57 Uhr
Tim9285
  • 98 Beiträge
  • 108 Punkte
Hmmm...

@ Gabi:
Wenn ihr beiden euch nicht mehr versteht und auch wirklich nix mehr euch beide zusammenbringt, dann würde ich vielleicht mal über eine Scheidung nachdenken. Ihr seit ja quasi schon wie getrennt. Ansonsten wünsche ich euch beiden, dass ihr wieder zusammenfindet!
Abgesehen davon würde ich dir raten, mit Alkohol und Zigaretten aufzuhören. Aber das gehört wohl nicht hier rein.

Schönen Nachmittag
Tim9285

Stephan
Gast
Stephan
Ermutigung

Nun, ein überstandener Herzinfarkt oder zwei ist heute meist kein Grund mehr, auf ein lustvolles Sexualleben zu verhindern. Einfach mal zwei neue Kardiologen aufsuchen und dann einen Ehetherapeuten (Mann, Frau, je nachdem was Dein Mann bevorzugt), evt. mit Spezialisierung auf Sexualität.

Misslady
Gast
Misslady

Partner stellt Bedingungen, die nicht fair sind

Hallo zusammen! Ich bin grade so entsetzt, dass ich gar nicht weiss, ob meine Beziehung weiterhin Sinn macht. Ich bin mit einem Mann zusammengezogen vor 3 Jahren. Ich habe 1 Kind mit in die Beziehung gebracht und vor einem Jahr ist sein 20 jähriger Sohn zu uns gezogen, da er Stress mit seiner Mutter hatte. Patchwork-(horror) Deluxe. Sein Sohn akzeptiert nichts von dem, was ich sage, macht sich über mich lustig vor meinem Partner und kritisiert meinen Erziehungsstil mit meinem Sohn. Ich arbeite Teilzeit, zahle monatlich den Strom und kaufe haushaltsartikel und Essen jeden Monat. Mein Partner zahlt die volle Miete. Er verdient das doppelte im Monat, wie ich mit meinem Teilzeitjob und kindergeld und unterhaltsvorschuss bekomme. Seitdem sein Sohn da ist, habe ich das Gefühl dass ihm alles an meinem Sohn stört und an meiner Verbindung zu ihm. Er benimmt sich wie ein kleiner Drillinstructor ihm gegenüber und es fliegen oft die Fetzen wegen der Kinder zwischen uns . Vor 2 Jahren habe ich erfahren, dass er ab und an 2 Tage unterwegs ist und sich richtig mit Drogen zudröhnt. Ich sitze dann zuhause und decke ihn, finde ausreden, den kindern( also auch seinem Sohn gegenüber ), warum er nicht heimkommt, oder nicht erreichbar ist. Viele Male hat er versprochen, damit aufzuhören, doch es passiert alle 2 Monate wieder und wieder. Am vergangenen Wochenende de war es mal wieder genauso und als er Sonntag nachmittags nach 2 Tagen mal wieder aufkreuzte, habe ich ihn auf die Couch verbannt und meinen Tagesablauf wie gewohnt weiter gemacht. Zwischendurch versucht mit ihm zu reden, das es so nicht weitergeht, woraufhin er sagte, eine Therapie kommt für ihn nicht infrage und er bräuchte das einfach alle 2 Monate mal. Entweder ich komme damit klar oder nicht. Daraufhin habe ich mir Gedanken gemacht, auszuziehen und nun hat er vorhin Bedingungen gestellt, wobei ich mich Frage ob es ein Scherz sein soll?! Ich soll die Hälfte der Miete und Nebenkosten tragen, wenn ich das nicht tue, zahlt er einfach die Miete nicht mehr und wir müssen alle raus. Leider stehe ich mit im Mietvertrag! Er verteilt Aufgaben, die jeder täglich zu erledigen hat. Gar nicht machbar, da mit sportverein und Verabredungen meines Sohnes ich 3 mal wöchentlich nachmittags nicht zuhause bin...und noch andere Dinge die kaum umsetzbar sind...Sein abschlusspladoyer war dann:" entweder ihr akzeptiert meine Bedingungen , wobei ich denke ihr wedet dann schon von alleine gehen, oder ich suche mir was anderes, wenn es gar nicht klappt!"
Rumms. Wie bitte soll ich damit umgehen? Wir haben uns immer wieder in den 4 Jahren zusammengerauft, wenn es Probleme gab. Ich hätte wohl am ehesten die Berechtigung , ihm irgendwelche Bedingungen zu stellen, oder sehe ich da irgenwas falsch? Vor 3 Monaten wollte er noch ein Kind mit mir und sagte ich bin seine Traumfrau. Ich hoffe ich Träume nur. Danke fürs Lesen. Es tut sehr gut, sich das mal von der Seele zu schreiben. Lg

Rosaflamingo
Gast
Rosaflamingo

Das ist ein typischer Fall für eine Beziehung mit "Altlasten". Leider wird dir in diesem Zusammenhang hier aber niemand helfen können, und du musst selbst herausfinden, was gut für dich ist. Wie wohl jeder weiß, ist das eine schwere Entscheidung. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute!

Jolanda
Gast
Jolanda

Soll man sich bei den Problemen anderer raus halten?

Ich werd immer wieder angesprochen von Freunden das ich bei ihren Beziehungsproblemen vermitteln soll. Ich komm da aber dann oft in die Zwickmühle. Wie macht ihr das? Haltet ihr euch da raus??

Mitglied FloMau ist offline - zuletzt online am 11.12.18 um 11:14 Uhr
FloMau
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte

Also bei den Paaren die ich kenne, beschwehrt sich meistens eine Seite bei mir (meistens der männliche Teil) und da ich allerdings meistens diesen Teil äußerst gut kenne, kann ich oftnachvollziehen woher der Wind weht, ergreife genau deshalb keine Partei, weil ich das Gefühl hab es geht mich nichts an und könnte auch nichts verändern, das müssen die zwei sich jeweils untereinander ausmachen...

Mitglied lisalu93 ist offline - zuletzt online am 12.11.18 um 10:06 Uhr
lisalu93
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte

Unglücklich vergeben? Affäre?

Hi, ich bin Lisa, 25 Jahre alt und seit 5 Jahren in einer Beziehung mit meinem Freund. Wir wohnen zusammen und streiten uns auch nicht so häufig.. also man könnte meinen, dass alles in bester Ordnung ist. Leider ist es aber so, dass ich sehr gelangweilt bin und unsere Beziehung absolut nicht mehr spannend finde und das schon seit einiger Zeit… immer wenn ich auf der Straße attraktive Männer sehe, habe ich das Bedürfnis etwas mit denen anzufangen… sprich, sowas wie eine Affäre halt..

Mitglied Beauty91 ist offline - zuletzt online am 31.10.18 um 19:01 Uhr
Beauty91
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Hast du mit deinem Freund schon mal darüber geredet, wie du dich fühlst?
Schlag ihm vor, dass ihr vielleicht neue Sachen ausprobiert oder überrasch ihn mal selber mit irgendetwas und wenn es nur eine Kleinigkeit ist.
Geht irgendwo hin, versuch ihn zu verführen, geht mit euren Freunden was trinken, flirte mit einem anderen und schau wie er reagiert. Aber nicht jetzt extrem flirten sondern nur so, dass du die Grenze nicht übertrittst.

panda90
Gast
panda90

Ist mein Partner noch gut für mich?

Hi
Ich wollte gerne mal anfangen alles los zu werden und hoffe das mir jemand darauf antwortet und mir helfen kann.
Ich bin 20 Jahre alt und habe mit meinem freund einen Sohn. Er ist berufstätig und ich studiere , natürlich war unser Sohn nicht geplant dennoch bin ich froh das er da ist .. allerdings merke ich immer wie allein ich mich damit fühle .. für ihn war es immer klar das ich mich kümmere und zwar immer . Wenn unser Sohn krank ist musste ich ihn holen, Haushalt musste ich machen und Zeit mit seinem Sohn verbrachte er auch nicht er ging lieber feiern am Wochenende und log mich an mit seinen Aufenthaltsorten. Er meinte immer weil ich so schlimm wäre hätte er keine Lust zu Hause zu sein und ich wäre Schuld wenn er bald kein Verhältnis mehr mit seinem Sohn hat .. irgendwann hatte ich das Gefühl selbst immer Schuld zu sein . Auch als ich Abitur gemacht habe und viel lernen musste hat er ihn mir nicht mal abgenommen , er hat lieber gemeckert warum ich kaum Geld nach Hause bringe .. Ich habe alles bezahlt was musste , alles für unseren Sohn ich habe ihm alles gegeben damit er glücklich ist .. langsam Weiß ich nicht mehr ob das liebe ist oder nur noch Abhängigkeit .. wenn er weg ist bin ich traurig und wünsche mir das er wieder kommt und wenn er länger weg ist gehts mir auch schlecht ..

Mitglied Heli1 ist offline - zuletzt online am 05.04.19 um 23:00 Uhr
Heli1
  • 19 Beiträge
  • 21 Punkte
Trenne dich

So wie du es schilderst, bist du durchaus in der Lage, dich selbst um dich und deinen Sohn zu kümmern. Du brauchst diesen Mann nicht. Er tut dir nicht gut.
Ich war selbst mit so einem Mann zusammen, der mich mit allem alleine gelassen hat. Nur dass wir lein Kind zusammen haben.
Wenn du dich traust, dich zu trennen, wirst du bald merken, wie gut es dir tut von ihm los zu sein.
Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
Helen

Mitglied nevia990 ist offline - zuletzt online am 23.08.18 um 17:34 Uhr
nevia990
  • 41 Beiträge
  • 41 Punkte

Wenn du alles machst, kannst du unabhängig sein, vielleicht lohnt es sich - einen besseren Vater und Partner zu finden? Warum brauchst du einen Kerl, der sich nicht um dich kümmert?

Mitglied Puschel_66 ist offline - zuletzt online am 30.09.18 um 20:47 Uhr
Puschel_66
  • 31 Beiträge
  • 33 Punkte
Denke: NEIN

Ich würde die Sache beenden und Du wirst sehen: das Leben geht weiter!
Du wirst sicher, wenn Du nicht verkrampfst, einen passenden Mann finden, mit dem Du besser dran bist.
Klar geht jetzt für Dich (20) vielleicht erst einmal die Welt unter aber das tut sie nicht wirklich!
Viel Glück!

Mv4s
Gast
Mv4s

Geringe Wertschätzung, Beschimpfungen...in der Partnerschaft

Hallo, ich muss mich mal ein bisschen auslassen...
Mein Mann und ich haben unser Leben quasi im Schnelldurchlauf bis jetzt gelebt. Wir haben ca ein Jahr gebraucht um zusammen zu kommen, aber als wir dann zusammen gekommen sind, ist er quasi direkt bei mir eingezogen, wir haben verrückterweise nach nur 3 Monaten beschlossen die Pille abzusetzen und zusammen Kinder zu kriegen (ein Kind habe ich schon mit in die Beziehung gebracht). Aus diesem Kinderwunsch wurden dann Zwillinge. Im selben Jahr folgte noch der Heiratsantrag... inzwischen sind wir seit 1,5 Jahren verheiratet , haben drei gemeinsame Kinder (also insgesamt vier) und haben dieses Jahr ein Haus gekauft und das alles in nicht mal vier Jahren.
Und das alles könnte ja ganz wunderbar sein, wenn die Beziehung an sich, sich nicht in solch eine Abwärtsspirale befinden würde...
Viele werden jetzt wahrscheinlich direkt denken selber schuld wenn man so aufs Gas drückt, direkt am Anfang einer Beziehung und das mag von der Vernunft her auch stimmen, aber so eine Liebe haben wir beide denke ich zuvor noch nie empfunden. Und wir hatten beide schon lange Beziehungen. Aber bei uns hat es einfach so unglaublich toll gepasst und eigentlich könnte es immer noch unglaublich toll passen...
Wir haben den gleichen Humor, den gleichen Musikgeschmack, teilen die selbe Weltanschauung, finden die gleichen Leute doof...
Es ist halt oft freundschaftlich zwischen uns, wenn wir dann mal ins quatschen kommen. Und das genieße ich eigentlich sehr an der Beziehung. Ich kann bei ihm so sein wie ich bin, kann auch mal gepflegt ablästern ohne dass er mich für eine dumme Ziege hält. Ich kann ekelhaft zerzaust und in Schlabberklamotten rumlaufen und er begehrt mich trotzdem...
Eigentlich könnte die Beziehung wunderbar sein, wenn es nicht die große Kehrseite gebe die wirklich alles überschattet.
Inzwischen ist es so dass wir eigentlich nur noch nebeneinander her leben. Mit vier Kindern und davon drei Kleinkindern bin ich zur Zeit "nur" Hausfrau und Mutter. Es fehlt mir definitiv arbeiten zu gehen, auch mal rauszukommen und auch finanziell einen Beitrag zu leisten, auch wenn ich weiß dass ich hier natürlich auch einen großen Beitrag leiste...
Aber abgesehen davon dass ich teilweise wirklich überfordert bin mit den drei kleinsten, insbesondere eigentlich mit den Zwillingen die gerade beide in der Trotzphase stecken und einer davon ist auch noch behindert... ist es zu gleichermaßen auch einsam und trist mein Alltag. Mir fehlt halt der Kontakt zu erwachsenen Menschen. Ich habe Freundinnen, aber die wohnen entweder weiter weg oder haben selber Kinder, es ist halt alles nicht mehr so einfach..
Natürlich wird dann mehr geschrieben und das tut natürlich gut wenigstens über das Schreiben Kontakt zu haben aber ersetzt denn noch keinen wirklichen engen menschlichen Kontakt.
Deswegen ist mein Mann für mich zur Zeit der einzige mit dem ich mich wirklich unterhalten KÖNNTE.
Doch leider ist mein Mann nicht sehr kommunikativ. Aber das war nicht immer so und bei seinen männlichen Freunden da kann er auch immer erzählen...
Unsere Tage laufen meistens so ab dass wenn er spätnachmittags von der Arbeit kommt, dass er dann was isst, sich auf die Couch hängt, nebenher ein bisschen mit den Kindern spielt während er auf der Couch liegt und dann wird die meiste Zeit eigentlich nur noch in sein Handy gestarrt, damit kann er sich wirklich Stunden beschäftigen.. dabei trinkt er dann zwei oder drei Bier, steht ab und zu auf um eine rauchen zu gehen und schläft dann auch auf der Couch beim TV ein. Das wäre so ein klassischer Tag bei uns.
Und so sehen eigentlich auch Wochenenden aus, es sei denn ich schaffe es ihn mal zu überreden raus zu gehen mit uns, was aber eher selten ist.
Und auch so möchte er nichts mit mir unternehmen, er schlägt nie vor ob wir nicht mal essen gehen sollen oder vielleicht ins Kino.. wenn so ein Vorschlag kommt dann immer von mir. Und letztendlich gehen wir vielleicht dreimal im Jahr essen und einmal im Jahr ins Kino, das war's...
Mehr gemeinsame Aktivitäten als Paar gibt es nicht. Mit seinen Freunden sieht deine Unternehmungslust schon ganz anders aus er ist eigentlich jeden Monat mindestens auf irgendeine Party oder zu irgendeinem Essen eingeladen... dort geht er dann auch fast immer ohne mich hin, teilweise weil nur Männer dort sind oder wir keinen Babysitter kriegen...
Was das angeht nimmt er sich definitiv auch mehr Freiheiten raus als er mir zugestehen würde. Wir haben eigentlich die einfache Regel dass wir ausgehen können, aber geschlafen wird immer zu Hause. Es gab schon eine Partynacht bei der er nicht nach Hause gekommen ist, hätte ich mir das erlaubt da wäre hier was los gewesen!! Er gibt beim Feiern auch schon mal richtig viel Geld aus und kann hinterher gar nicht mehr genau sagen wofür eigentlich. Ich achte immer total darauf dass ich nicht viel ausgebe und fühle mich schon schlecht wenn ich mal eine Kleinigkeit in der Tapas Bar mit einer Freundin essen gehe. Er ist eigentlich ein total geiziger Mensch und regt sich über jeden Euro auf der ausgegeben wird, aber bei ihm selbst macht er da gerne eine Ausnahme.
Er war jetzt beruflich in China zwei Wochen was fast eine Ehekrise ausgelöst hätte, weil er sich fast gar nicht gemeldet hat und es war das erste Mal dass wir so lange voneinander getrennt waren. Er hat dort in den zwei Wochen für seine Freizeitaktivitäten 1200 € ausgegeben unter anderem in einer Partynacht 650 €!!! Wo er mir jetzt im Nachhinein auch nicht sagen kann wofür... das habe ich auf der Kreditkartenabrechnung erfahren dürfen.
Unser erster und einziger gemeinsamer Familienurlaub hat auch 1200 € gekostet und da hat er noch ein riesen Fass aufgemacht was für eine Geldverschwendung das gewesen wäre. Dabei finde ich 1200 € für einen zweiwöchigen Spanien Urlaub, für damals noch 5 Personen, spottbillig!!! Die Ferienwohnung war sogar umsonst, (von Bekannten) die 1200 € waren dort für Freizeit und essen.
Na ja aber das Thema mit dem Geld ist eigentlich gar nicht das was mich am meisten aufregt. So gesehen habe ich schon freie Hand habe was ich kaufen möchte, aber ich achte wie gesagt darauf und Kriege direkt ein schlechtes Gewissen wenn ich "zu viel" für mich beanspruche.
Was mich stört ist die fehlende Kommunikation selbst wenn ich mich auf der Couch neben ihnen sitze und versuche ein Gespräch zu führen dann kommt meistens nur "aha", "mhhhmm"... manchmal rede ich minutenlang warte dann auf eine Antwort, Blicke zu ihm herüber, sehe wie er auf sein Handy guckt und frage dann "sag mal hast du mir eigentlich zugehört?" und dann sagt er allen Ernstes "hast du etwa mit mir gesprochen?" obwohl wir die einzigen im Raum sind!! 😐
Das führt natürlich dazu dass ich mich einfach nur einsam fühle, tagsüber ist niemand zum Reden da, außer die Kinder, die man nicht wirklich als Gesprächspartner zählen kann und abends hat er einfach keinen Kopf mehr dazu mir zuzuhören...was ich aber um ehrlich zu sein irgendwie schon fast respektlos finde.
Er sagt auch ständig "worüber sollen wir denn reden, soll ich mit dir darüber reden wie du heute Wäsche gewaschen hast?" 😒
Dabei habe ich immer viel zu erzählen entweder über das aktuelle Weltgeschehen oder was bei meinen Freundinnen gerade wieder so abgeht, was manchmal auch richtige Soap Qualitäten hat... umgekehrt bei seinen Freunden passieren auch manchmal unglaubliche Dinge die ich wirklich spannend oder lustig finde, aber er erzählt sie mir nicht und ich erfahre sie dann durch Zufall und wenn ich dann Frage warum hast du mir das nicht erzählt, "hab ich nicht dran gedacht". Ich habe das Gefühl ich bin für ihn nur noch die Nanny seiner Kinder und die Putzfrau, keine gleichwertige Partnerin, das macht sich auch in unserem Streits bemerkbar.
Also eigentlich beginnt jeder Streit mit einer totalen Lappalie... früher waren es oft so streitgründe wie der älteste hat seine Schuhe nicht ordentlich in den Flur gestellt oder er sitzt nicht gerade am Tisch, da hat mein Mann dann ein riesen Tamtam gemacht, was immer zu extremen Streitsituationen geführt hat, bis hin zu durchschlagenen Türen!!
Ich kann die zerstörte Wohnungseinrichtung langsam nicht mehr zählen die mein Mann hinterlassen hat, es sind vier Zimmertüren schon zertreten und zerschlagen worden, zwei Handys hat er zertrümmert von mir unzählige Spielsachen von meinem ältesten, aber er hat auch schon Scheibenwischerhebel im Auto abgebrochen, Belüftungsanlage im Auto zerschlagen oder Wäscheständer, Nachtschränkchen zerdonnert...
Er hat ein extrem großes Aggressionspotential die Hand ist ihn noch nie ausgerutscht, aber mich gewaltsam festhalten oder an die Wand drücken oder mir die Faust vors Gesicht halten kommt schon mal vor.
In diesen Extremsituationen also wo mein Mann auch komplett aus der Haut fährt da muss ich zugeben dass ich in meiner Verzweiflung auch schon mal mit der Faust auf seine Brust geschlagen habe natürlich nicht mit voller Wucht aber symbolisch habe ich schon des öfteren versucht ihn zu schlagen, weil ich dann meistens an einem Punkt bin wo er mich psychisch so niedergemacht hat mit brutalen Wörtern die man hier nicht mal schreiben darf (F****, N****...) oder eben weil er meinen Rückzug nicht akzeptiert um mich weiter fertig zu machen... meistens reicht bei mir ein Fluchtreflex wenn der Streit anfängt zu eskalieren ich schließe mich dann im Schlafzimmer oder im Badezimmer ein und bitte ihn jedes Mal unter Tränen jetzt aufzuhören. Aber jedesmal hämmert er dann vor die Tür oder packt mich bevor ich mich einschließen kann, ja und da brennt mir dann auch eine Sicherung durch...
Also verletzt habe ich ihn natürlich noch nie beim einen mädchenhaften "Schlägen" und dennoch schäme ich mich dafür dass ich so schwach in den Momenten bin dass ich mir nicht mehr anders zu wehren weiß als wie eine Furie um mich zu schlagen damit er mich nicht festhält oder mich nicht weiter beleidigt... darin ist er wirklich ein Meister... er kann im Streit so eiskalt sein und er kann auch 3 Tage durch streiten und mich drei Tage durchgehend beleidigen, wie Dreck behandeln...
Ich kann das nicht. Nach ca 15 Minuten Streit bin ich nur noch ein Häufchen Elend und bin am weinen und bettel dass wir aufhören, aber wenn er merkt dass ich am Ende bin kommt er erst so richtig in Fahrt dann sagt er Dinge wie "ich habe es dir doch gesagt, dass du gleich wieder heulen wirst, leg Dich einfach nicht mit mir an..du hast keine Chance gegen mich" er droht mir dann auch immer dass er mich ab jetzt richtig fertig machen wird oder sagt Dinge wie "dich kann man nicht lieben / du bist nichts / du bist Dreck / du bist ein Stück Scheiße" und dann wertet er auch generell immer meinen Alltag ab sagt dass er das hier im Schlaf machen würde, dass ich schon mit einem Kind überfordert wäre, was ich eigentlich den ganzen Tag machen würde...
Und in dieser Art entgleist er halt bei jedem Streitgespräch egal wegen welcher Kleinigkeit ist begonnen hat. Wenn wir dann im Nachhinein darüber sprechen dann kommt von ihm aus keine Entschuldigung ich muss mir meine Entschuldigung quasi jedes Mal abholen dann sagt er natürlich jedes Mal dass er das nicht so meint und nur in Wut sagt aber ganz ehrlich wenn ich einen Menschen Liebe dann gehen wir solche Dinge doch nicht über die Lippen vor allem nicht wenn der Mensch den ich liebe schon auf dem Boden liegt und weint... manchmal weine ich stundenlang und dann stellt er sich vor mich und äfft mich nach, nennt mich lächerlich und nennt die Situation "Kindergarten".
Manchmal schreibe ich ihm dann wirklich seitenlange Texte die ich ihm dann über das Handy schicke die werden dann entweder ignoriert oder es kommt nur ein einziger Satz darauf zurück der meistens total zynisch klingt. Er nimmt mich und meine Gefühle, meine Sorgen einfach nicht ernst, nichts was mich bewegt oder was mich verletzt...
Im Alltag fühle ich mich von ihm regelrecht ignoriert, total gleichgültig und im Streit fühle ich mich von ihm gehasst. :(
Und trotzdem behauptete er immer dass er mich liebt aber für mich passt das einfach nicht zusammen.
Mit den Jahren ist es auch immer unterkühlter zwischen uns geworden, es geht zwar inzwischen weniger Einrichtung kaputt, aber die verbale Gewalt ist immer noch gleich geblieben... und er entschuldigt sich immer seltener für seine Entgleisungen.
Er sieht die Schuld zu Nemenz bei mir meint dass mein Tonfall nicht stimmt er möchte mir immer sagen wie sich eine Frau zu benehmen hat und dass mein Tonfall nicht sehr weiblich wäre und dann frage ich ihn ob mein Tonfall der vielleicht manchmal daneben ist es recht fertig dass er mich unter der Gürtellinie beleidigt bis ich weinend in der Ecke sitze und darauf kommt dann als Antwort nur "mach einfach was ich dir sage dann kommt es nicht so weit" und DAS ist definitiv keine zufriedenstellende Antwort für mich...außerdem hat es natürlich auch einen Grund wenn mein Tonfall sich verschärft!! wenn der Herr mal wieder auf der Couch liegt, während ich nicht weiß wie ich mich zerteilen soll...weil der große Abendbrot kriegen soll, das Baby brüllt, ich soll ihm einen Gefallen erledigen und eine kamera ( haben eine Überwachungskamera im Kinderzimmer statt Babyphone) einstellen, worauf er keinen Bock hat, muss gleichzeitig aber auch noch die Wäsche aufhängen und die Küche aufräumen spät abends, weil sich alles von Mittagessen noch gehäuft hat und die Zwillinge hätten auch schon längst ins Bett gemusst... dass ich dann mal aus der Haut fahre und ihn nicht in meinem Freundlichsten Ton um Unterstützung bitte, finde ich nachvollziehbar... zumal ich ihn zuvor einmal "normal" gefragt habe ob er wenigstens das schreiende Baby nehmen würde, wenn ich schon den Rest "mal eben" erledigen soll... was er abgelehnt hat darauf kam der Satz "nimm das Baby doch einfach mit in die Küche". Schönen Dank für nichts!!!
Zur Zeit bin ich eh weit über meine Grenzen hinaus tagtäglich. Vier Kinder, ein ganzes Haus das es zu putzen gilt... ich kümmere mich natürlich auch noch um alles Organisatorische, alle Termine arbeite ich ab, den ganzen Papierkram... wegen unseren behinderten Sohn haben wir natürlich extra viel Fahrerei aktuell steht auch die Beantragung von Pflegegeld und dem Schwerbehindertenausweis an, was wieder viel bürokratischer Aufwand ist.. solche Dinge sieht er gar nicht. Er denkt immer das erledigt sich alles von selbst.
Aber egal wie viele klärende Gespräche wir versuchen zu führen wir kommen einfach nicht weiter er bekommt seine Aggressionen nicht in den Griff aber das Schlimmste daran ist dass er entweder denkt es ist meine Schuld ich würde ihn ja so reizen oder er sieht es gar nicht ein und findet dass ich übertreibe...
Beides ist ein Schlag ins Gesicht weil ich ihm in meinen Augen wirklich so gut wie gar keine Angriffsfläche bieten mir muss nur mal der Tonfall ein bisschen entgleisen und schon rastet er komplett aus und macht mich fertig.
Jetzt gerade haben wir schon wieder einen Streit am Laufen der sich über zwei Tage hinzieht, er kann das einfach aussitzen und straft mich mit seiner Kälte und wenn ich versuchen will zu sprechen, sagt er immer nur "komm wir lassen es gut sein, wir vertragen uns jetzt" aber das reicht mir nicht, ich bin einfach nur noch unglücklich mit dieser Beziehung/Ehe!!
Wenn ich so Dinge sage wie Paartherapie oder antiaggressionstherapie lacht er mich einfach nur aus... ich bin auch schon öfter zu meinen Eltern geflohen mit den Kindern, aber egal was ich tue, ich kann ihn einfach keinen Schreck einjagen... er ist sich einfach viel zu sicher dass ich immer wieder zurückkomme. Jetzt haben wir ja auch noch das Haus gekauft, was uns bindet... wir würden mit dicken Schulden hier raus gehen wenn wir es jetzt direkt wieder verkaufen würden, weil wir die Kaufnebenkosten auch durch einen Kredit finanziert haben...
Eigentlich möchte ich mich ja auch gar nicht trennen, ich liebe ihn immernoch, zumindest den Mann den ich einst kennengelernt habe und der ist er ja teilweise auch noch, aber er hat halt auch noch diese andere Seite, die leider viel zu viel Platz einnimmt im Alltag. Und halt die Sorge, dass er mich nicht aufrichtig liebt oder vielleicht nicht mehr, macht mich zusätzlich einfach nur fertig.. ich fühle mich einfach überhaupt nicht mehr gewertschätzt oder wichtig...
Dieser Beitrag ist jetzt länger geworden als geplant... aber das musste einfach mal raus. freue mich über Antworten und Reaktionen jeder Art, vielleicht ging es ja vielleicht schon mal jemanden ähnlich und kann mir von Erfolgserlebnissen berichten dass man solch eine Ehe wieder hinkriegen kann :(

Charlotte
Gast
Charlotte

Das klingt echt schlimm, tut mir Leid für dich. :( Eine Ehe kann man unter Umständen denke ich schon wieder hinkriegen - wenn beide bereit sind, daran zu arbeiten. Aber so...wenn er seine ganze Art und Gehabe normal findet!? Dass er sich nicht mal von selbst um seine eigenen Kinder kümmern will.. Ich finde, man sollte sich so etwas echt nicht gefallen und bieten lassen! Warum sollst du dich wie Dreck behandeln lassen?! 4 Kinder, der ganze Haushalt und alles andere und er denkt, er würde das locker schaffen?? *Lachanfall* Das ist ja lächerlich. Dieses ganze Gerede mit "hab dich lieb etc" ist doch nur dahingesagt, er hat sich bequem eingerichtet, glaubt er braucht nichts zu machen nur weil er arbeiten geht. Vielleicht wirklich mal auf Zeit trennen? Damit er sieht, was er an dir und der Familie hat? Am Besten wäre natürlich, ihr würdet tauschen und er den ganzen Haushalt, Kinder etc machen, aber das ist halt in der Realität meist schwer möglich ;) Da würde er schon aufwachen und einen gehörigen Schreck bekommen, glaub ich!!

Tom
Gast
Tom
Warum ist das Leben bei manchen so ungerecht

Schwieriges Thema, ich weis auch gar nicht ob man Dir da einen Ratschlag geben sollte. So wie es jetzt zwischen euch ist, ist es nicht gesund, vor allem nicht für dich. Wenn man ehrlich ist, stehen hier alle Zeichen auf Trennung, auch wenn man dich das gar nicht vorstellen kann, wie das funktionieren soll. Bei den angeblichen Erinnerungslücken (in der Nacht) und den hohen Beträgen liegt für mich der Gedanke an käuflichen Sex nicht weit entfernt. Meine Meinung, aber letztendlich kann dir keiner die Emtscheidung abnehmen, nur nehme die Ausfahrt nicht zu spät...

Mitglied LadyD91 ist offline - zuletzt online am 23.08.18 um 13:16 Uhr
LadyD91
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Kein Sex mehr in der Partnerschaft - macht diese Beziehung noch Sinn?

Guten Tag zusammen, ich wende mich an euch, da ich leider wirklich nicht mehr weiter weiß und eine Paartherapie doch das nötige Kleingeld kostet. Zu meiner Geschichte: ich (27) bin seit 3 1/2 Jahren mit meinem Freund (27) zusammen. In dieser Beziehung hatte er mich bereits einmal betrogen ich hatte ihm verziehen, wir hatten einige Probleme unter anderem auch juristische, sodass er für 3 Wochen in U-Haft war. In dieser Zeit wollte ich bereits Schluss machen, da ich erfahren hatte, wie er mit einer Exaffäre schreibt, obwohl er versprochen hatte es zu unterlassen. Ich gab ihm eine letzte Chance - und es wurde auch zeitweise besser. Er benimmt sich gut in der Beziehung, wir verstehen uns wie beste Freunde und wir können uns auf einander verlassen. Und genau dies ist der Punkt - durch das Fremdgehen vor 2 Jahren und den seelischen Narben die bei mir dadurch entstanden sind, war der Sex danach erstmal miserabel. Ich konnte mich nicht öffnen, noch habe ich mich für ca. 1/2 Jahr wohl gefühlt, da ich immer die andere Frau im Kopf hatte. Heute 3 Jahre später, haben wir so gut wie keinen Sex mehr. Nun liegt es nicht mehr an mir - sondern seine Wortwahl - an den vorangegangen Streiterein und meiner Verhaltensweise beim Sex nach dem Fremdgehen...Er schaut heute vielen Frauen hinterher, Pornos sind an der Tagesordnung und er würde eher mit einer Fremden ins Bett gehen als mit mir...Ich fühle mich in dieser Beziehung nicht mehr begehrenswert, möchte sie aber auch nicht unbedingt wegschmeissen, da ich diesen Mann doch liebe..vielleicht hat der ein oder andere Tipps für mich wie man damit umgehen könnte. Wenn ich will, stößt er mich weg...er schaut sich lieber Pornos an...Ich danke euch vielmals!

Mitglied Heli1 ist offline - zuletzt online am 05.04.19 um 23:00 Uhr
Heli1
  • 19 Beiträge
  • 21 Punkte
Nein

Hallo Lady D91,

das hört sich nicht schön an. Bist du dir sicher, dass du die Beziehung so weiter führen möchtest? Das ist doch alles sehr verletzend für dich... Ich denke, du hast etwas besseres verdient!
Ich wünsche dir alles Gute!

Grüße
Helen

Mitglied LadyD91 ist offline - zuletzt online am 23.08.18 um 13:16 Uhr
LadyD91
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte
Danke Helen

Hallo Helen,

Danke dir für deine Rückmeldung! Ich bin eben hin und hergerissen. Weil er sich doch mal mehr Mühe und mal weniger Mühe gibt. Er kann sich laut Aussage auch keine andere Frau vorstellen... Allerdings sagte er auch egal welche Frau an seiner Seite ist, rein sexuell werden auch immer andere Frauen für ihn interessant sein. Ich weiß einfach nicht weiter.

Mitglied JuliaAlmeida218 ist offline - zuletzt online am 02.09.18 um 08:45 Uhr
JuliaAlmeida218
  • 17 Beiträge
  • 17 Punkte
@LadyD91

Also meine beste Freundin wurde vor 2 Jahren von ihrem Mann in der Schwangerschaft (sogar kurz vor der Geburt) betrogen. Die beiden sind seit 2013 verheiratet, nach dem Betrug waren sie auch erstmal getrennt. Ich glaube es ist wichtig, ob man so einen Betrug verzeihen kann. Meine beste Freundin und ihr Mann erwarten jetzt im September sogar Baby Nummer 2. Wenn du über den Seitensprung noch nicht weg bist, scheint es als kannst du ihm nicht verzeihen. Eine Beziehung ohne Sex oder mit wechselnden Sexualpartnern, ist glaube ich nur für wenige Menschen vorstellbar. Am Ende musst du dich fragen, ob du noch glücklich bist.

Mitglied LadyD91 ist offline - zuletzt online am 23.08.18 um 13:16 Uhr
LadyD91
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte
Danke

Hallo liebe Julia,

danke dir für das konstruktive Feedback. Du hast Recht. Ich dachte ich sei darüber hinweg...jedoch merke ich bei jeder Frau die "eine Gefahr" darstellen könnte, einfach, dass ich nicht kann.

Tom
Gast
Tom
Macht der Gewohnheit

Sex ist nicht alles, aber in dem Alter hätte ich in meiner Beziehung mehrmals die Woche gewollt. Frage ihn konkret, warum er mit dir zusammen ist und warum er jetzt keinen Sex mit dir will. Ausreden zählen nicht! Vielleicht seid ihr nur noch aus wirtschaftlichen Gründen und aus Gewohnheit zusammen. Es gibt noch so viele Prinzen auf dieser Welt, mach lieber früher als später Schluß. Sorry wenn ich so direkt bin, aber das ist halt meine Meinung.

Schlaflos
Gast
Schlaflos

Reagiere ich über?

Hallo, vielleicht ist das nicht der richtige Weg aber für mich gerade der beste. Ich hab meine damalige Freundin für meine Frau verlassen. Wir waren 2 Jahre zusammen, sie wurde schwanger und wir heirateten. Wir verloren unsere kind in der 22 Woche und waren fix und fertig. Mittlerweile sind wir seid 7 Jahren verheiratet und haben 3 Kinder. Der Alltag kam und sie hatte Hobbys die unser gemeinsames Leben immer mehr in den Hintergrund stellte. Vor ein paar Monaten fand ich heraus, dass sie per online Spiel einen 12 Jahre jüngeren kennen gelernt hat, mit dem sie sich getroffen hat. Erstmal kein Problem, wenn sie mich nicht angelogen hätte und gesagt hat, dass sie sich mit ner Freundin trifft. Auf meine Fragen hin, war sie sauer und empört das ich ihr hinter spionieren. Den Kontakt wollte sie nicht abbrechen und schrieb und telefoniert ständig mit ihm. Aus Verzweiflung gestand ich ihr das Treffen mit ihm zu, was bis jetzt nicht zustande kam. Allerdings bin ich mir sicher bei einem weiteren treffen war es das zwischen uns. Reagiere ich über? Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll

Mitglied Heli1 ist offline - zuletzt online am 05.04.19 um 23:00 Uhr
Heli1
  • 19 Beiträge
  • 21 Punkte

Ich bin nicht der Meinung, dass du überreagierst, da sie dich in der Vergangenheit wegen dem anderen angelogen hat.
Ich glaube aber auch dass du leider gar nicht viel tun kannst, da sie sich egal ob du etwas dagegen hast oder nicht (heimlich) mit ihm treffen würde...

Kamillaclassic
Gast
Kamillaclassic

Bin ich wirklich zu männlich?

Hey, ich bräuchte mal euren Rat. Eigentlich habe ich immer Angst gehabt, meine Sorgen und Nöte im Internet aufzuschreiben. Aber ich bin an einem Punkt angekommen, wo keiner meiner Bekannten mir helfen kann und ich selber nicht mehr weiter weiß. Also ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund nun zusammen. Am Anfang war alles schön, nach ein Paar Monaten fing die Katastrophe an. Er meckert von morgens bis abends mit mir. Ich kann nicht sagen, dass ich zur zeit mit ihm glücklich bin. Ich beneide sogar meine Freundinnen um ihren Freund und Beziehung. Laut meinem Freund verhalte ich mich männlich , nicht weiblich genug und nicht süß. Das ist das erste Mal, dass ich es von einem meiner Freunde das höre. Laut meiner Meinung und die von Freundinnen und Familie bin ich sogar sehr Mädchenhaft. Ich liebe Pink und Glitzer, ich liebe die Mode, Shopping ist mein absolutes Hobby. Schminke und Kosmetik sind mein Leben. Ich gehe nie ohne Schminke aus dem Haus. Ich bin immer topgestylt und versuche mit der Mode anzuhalten. Ich werde sogar auf der Straße von fremden Frauen oder Mädchen angesprochen, woher ich mir die Outfits gekauft habe. Immer wieder muss ich mir Anmachsprüche von anderen Männern anhören. Aber ich bin wirklich zu 100% Treu. Ich hab für meinen Freund den Kontakt zu meinen männlichen Freunden abgebrochen, mir eine neue Nummer geholt und die nur an Freundinnen weitergegeben. Ich habe mich auch von allen sozialen Netzwerken gelöscht. Er kontrolliert auch z.B. wenn ich schlafe mein Handy, meine Chatverläufe mit Freundinnen, meine Anrufliste, sogar meinen Verlauf auf Google. Er hat Angst, dass ich ihm fremdgehe und ihm etwas verheimliche. Naja kommen wir zum Hauptpunkt, wie oben beschrieben bin ich eigentlich sehr weiblich. Ich liebe es eine Frau zu sein. Mein Freund bezieht alles auf meinem Beruf. Ich bin seit 4 Jahren Soldatin bei der Bundeswehr. Und nein bevor ihr denkt, dass ich krasse Sachen mache, wie mich im Dreck wälzen, ich sitze den ganzen Tag in meinem Büro und bearbeite Papierkrams, nur dass ich eine Uniform anhabe, als die anderen. Mein Freund sagt ich rede immer in einem Befehlston? Aber wisst ihr, ich bin vom Dienstgrad ganz unten beim Bund, ich habe null zu sagen und darf auch niemanden etwas befehlen. Ich darf mir nur Befehle anhören und die Klappe halten und mir mein Teil ausdenken. Ich hab auch das Herz nicht dazu jemanden etwas zu befehlen, weil die mir alle leid tun, weil ich ja die Situation selber nur gut kenne. Eine andere Sache ich, dass es ihm stört, dass ich fast nie lache, nicht mal einen Grinsen. Das stimmt leider, ich schaue oft kalt, traurig und ernst. Ich kann es irgendwie nicht abschalten. Meine Vergangenheit hat mich zu sehr mitgenommen. Ich hatte als Kind keine Freiheit, ich und meine Mutter wurden von meinem Vater zu Hause eingesperrt und geschlagen. Ich durfte nicht mal Kontakt mit Freundinnen haben. Ich wurde von meinen Vater eingekleidet, wie ein Junge. Damit sich kein Junge für mich interessiert. Irgendwann haben die sich scheiden gelassen, also habe ich auch noch die Scheidung von meinen Eltern, für mich war das eher ein Rosenkrieg zwischen den beiden, durchgemacht. Meine Ex-Freunde waren bisher auch nicht besser, der eine hat mich auch eingesperrt und verprügelt, die anderen haben mich ausgenutzt und betrogen. Jedes Mal wenn ich mich verliebt habe, wurde ich verarscht und einen besseren belehrt. Deshalb bin sehr zurückhaltend was meine Gefühle betrifft. Mein Freund sagt mir jeden tag, dass ich eine kaputte Familie habe und er nicht. Dass ich nie eine Familie hatte und das Familienleben nicht kenne. Und seit meine Mutter sich scheiden gelassen hat, hat sie sich sehr verändert. Sie genießt nun ihre Freiheit und hatte seit dem sie geschieden ist, mehrere Beziehungen gehabt. Sie kleidet sich auch sehr attraktiv, was mein Freund und seine Familie wieder stört. Die finden das zu billig. Und da der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, werde ich wahrscheinlich auch so wie sie... Ich bin 22 Jahre alt und stehe mit beiden Beinen im Leben. Ich arbeite hart und verdiene gut Geld. Mein Freund ist noch auf der Suche nach einer Ausbildung, weil er immer wieder Absagen bekommt. Meine Freundinnen sagen mir, dass er nicht damit klar kommt, dass ich eine gestandene Frau bin und alles alleine hinbekomme und daher sieht er mich so männlich, obwohl ich das gar nicht bin. Und ja die meisten sagen auch ich solle mich von ihm trennen, weil er nicht schätzt, was er an mir hat. Aber ich will mich nicht von ihm trennen, innerlich in meinem Herzen liebe ich ihn so sehr, ich will ihn aufkeinenfall verlieren. Er ist mein einziger Halt. Ich will mich aber ändern. Wie kann ich mit meinem vergangen Leben abschließen? Wie kann man für einen Mann süß sein / wirken? Wie kann ich wieder Lachen und mein Leben genießen, ohne ständig an die Vergangenheit zu denken? Wie kann ich meine Gefühle zeigen?

Annette
Gast
Annette
Bitte?

Also wie jetzt, du willst für den Typ "süß" wirken? Wozu denn um Himmels willen? Wo du eh schon alle weiblichen "Klischees" erfüllst, wie du sagst, immer gestylt, liebst shoppen etc. Hast du denn nicht schon genug für ihn gemacht, neue Nr, keine männlichen Freunde mehr etc etc. Klingt für mich auch, als würde er dich einfach nicht wirklich schätzen. Sicher gibt es Kompromisse in einer Beziehung, jeder gibt und nimmt etwas. Aber annehmen muss man den anderen im Grunde schon, wie er/sie ist. Man kann doch nicht die ganze Persönlichkeit verändern. Dein Freund klingt ehrlich gesagt sehr unsicher. Scheint ja auch sehr kontrollierend zu sein. Mich würde das total stören, wo ist denn da das Vertrauen? Ihr seid noch so jung, wenn man da schon solche Probleme hat - es wird später nicht besser, glaub mir. Diese Dinge werden später meist nur noch deutlicher bzw. schlimmer. Deine Vergangenheit kannst du nicht ändern und ihn auch nicht - nur deinen Umgang damit. Oder deine Perspektive. Wenn es dir das wert ist, vielleicht eine Therapie oder so, um die Vergangenheit aufzuarbeiten? Aber ehrlich gesagt, würde ich mir das nicht antun und so ein Verhalten, solche Sprüche usw. auch nicht bieten lassen. Wie kommst du denn da dazu, der ist sicher nicht gut genug für dich. Soweit nur meine persönliche Meinung. xD

Isabella_Isa
Gast
Isabella_Isa

SMS von Arbeitskollege

Hallo, mein mann hat sich ein neues handy gekauft und das alte meinem 7 jährigen Sohn geschenkt. Das Handy war noch funktionsfähig und mein Sohn hat sms Nachrichten gefunden, die ich dann eben auch gelesen hab: Hallo, ruf mich an wenn du wach bist! - war von einer Arbeitskollegin....
Frage: soll ich ihn darauf ansprechen?

Mitglied Khaleesi ist offline - zuletzt online am 31.07.18 um 15:06 Uhr
Khaleesi
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Na klar

Hallo, ich würde ihn auf jeden fall ansprechen. Aber villeicht machst du dir auch um sonst sorgen und es geht um was ganz anderes.

kira68
Gast
kira68

Wohnort verursacht Lebenskrise

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und drehe mich völlig im Kreis.
Ich bin vor 2,5 Jahren mit meinem Sohn (8 Jahre) in die Nähe des Arbeitsortes meines Partners gezogen. Dafür habe ich meine Arbeit aufgeben müssen, ein paar wenige Freunde und meinen Lebensort, der zwar nicht Heimat, mir/uns doch aber sehr vertraut war.
Seit dem Umzug bin ich furchtbar unglücklich. Wir leben jetzt sehr ländlich und ich fühle mich hier nicht wohl und nicht zuhause, mein Umfeld ist mir fremd, die Werte sind so anders, als ich sie bisher kenne. Ich arbeite 50% im Homeoffice, anders lässt sich das mit meinem Sohn nicht gestalten. Ich habe mich wirklich bemüht, mich zu integrieren, leiste Freiwilligenarbeit und suche Kontakte zu anderen Familien. Es funktioniert aber nicht – ich fühle mich als Fremdkörper und möchte nur weg und das seit 2,5 Jahren.
Meine Unzufriedenheit und mein Unglücklichsein schlägt sich auf mein Verhältnis zu meinem Kind nieder. Mein Sohn ist von Geburt an verhaltensauffällig und braucht Therapien, noch dazu hat er früh seinen Vater verloren. Nun aber wendet sich mein Sohn mehr und mehr von mir ab, und ich kann ihm nicht so gerecht werden, wie ich es gerne möchte. Dies alles belastet mich sehr.
Mein Partner realisiert den Ernst der Lage nicht. Natürlich spreche ich ihn immer wieder darauf an und versuche eine Lösung für uns gemeinsam zu finden. Ich habe beispielsweise alternative Wohnorte in der Nähe gesucht, nun sind wir genau in der Nähe einer Stadt, in der es unmöglich ist, guten und bezahlbaren Wohnraum zu finden (ich suche seit 2 Jahren). Natürlich würde ich mir auch wieder eine Festanstellung suchen. Immer wieder rege ich das Gespräch mit ihm an und frage, „was könnten wir gemeinsam an unserer Situation ändern“. Er mauert aber nur bzw. schiebt Entscheidungen in die Zukunft. Denn seiner Ansicht nach bestimmt er allein durch seinen Job unseren Wohnort Alle Bemühungen, etwas zu ändern, kommen nur von mir aus, er nimmt keinen Anteil daran. Andererseits verspricht er mir, sich einen anderen Job zu suchen, seine Bemühungen sind aber sehr gering. Wirklich glücklich ist er auch nicht mit seinem Job. Mein Partner ist sehr phlegmatisch in dieser Beziehung und auch in unserem Alltag.
Ich habe vorgeschlagen, dass er, bis er etwas in der Nähe findet, wieder pendelt und wir bspw. nach Berlin ziehen, in die Nähe meiner Familie, denn hier haben wir überhaupt niemanden. Allerdings wäre das für meinen Partner wirklich weit und er würde übergangsweise ein Appartement benötigen. Das kommt für ihn aber auch nicht in Frage, wenn dann müssten ich und mein Sohn alleine umziehen.
Ich bin völlig verzweifelt und weiß nicht weiter. Denn mein Sohn hängt sehr an meinem Partner und ich möchte meinem Sohn wiederum große, massive Änderungen ersparen. Allerdings kann ich selbst auch nicht mehr so weitermachen. Natürlich habe ich schon Hilfe gesucht und mich beraten lassen, auch ein Paarberatung war dabei. Es hat aber nichts gebracht bzw. war die Einzelberatung sehr harsch und mit wenig Empathie. Durch die Situation ist bereits meine Gesundheit angeschlagen.

Ich weiß einfach nicht mehr wie weiter. Ich fühle mich so einsam und verlassen. Weiß nicht, wohin ich soll, welchen Weg ich einschlagen kann, der auch meinem Sohn gerecht wird. Die Beziehung zu meinem Partner hat gelitten, teils hasse ich ihn regelrecht dafür, was er mir antut.

Was soll ich machen?

Leila
Gast
Leila
@kira68

Ich habe hier schon oft geschrieben, kann nur wiederholen das ich keine psychologin bin, aber wie du es beschreibst läßt es sich meiner meinung nach nicht vermeiden das es für jemanden von euch weh tut.
ich glaube du solltest dich mit dem gedanken abfinden das du dein leben, und das deines kindes, in deine eigenen hände nehmen mußt, denn von deinem partner kannst du wahrscheinlich nicht viel entgegenkommen erwarten.
auf jeden fall solltest du dich erneut mit ihm zusammensetzen und ihm deutlich, aber natürlich im netten ton, sagen das du so nicht weiter machen kannst und an das wohl des kindes denken mußt. dabei ist es eigentlich selbstverständlich das du ihm eine gute mutter bist!
vielleicht ist es das beste wenn ihr nach einer lösung sucht die für alle so wenig wie möglich weh tut.
ich schätze dich so ein das du selbst weißt das du unbedingt etwas in deinem leben ändern mußt und wahrscheinlich einen neuanfang brauchst. wie heißt es: besser ein ende mit schrecken als schrecken ohne ende. mit anderen worten: beginn ein leben in dem du dich selbst wohlfühlst, auch deinem kind zuliebe! wie, daß kannst sicher nur du selbst entscheiden. wenn dein partner euch beide wirklich liebt, dann wird er dir dabei keine steine in den weg legen oder dich sogar unterstützen.
ich wünsche dir viel glück!

marco
Gast
marco

Hilfe, keine Zärtlichkeit, Küssen, Sex normal?!

Hallo, ich bin männlich, 45, seit 23 Jahren verheiratet, 3 Kinder, gutaussehend, treu und lieb verstehe die Welt nicht mehr (vermutlich Midlife-Crisis). Ich tue alles für meine Familie, ich arbeite, verdiene gut, es mangelt an nichts. Fast nichts. Emotional ist die Ehe eine Katastrophe. Rückwirkend betrachtet, mangelt es seitens meiner Frau an Geborgenheit, Zärtlichkeit, Streicheleinheiten, Küssen und auch Sex. Ich erfülle mehr oder weniger alle Wünsche. Wenn ich sie mit meinem Mangel konfrontiere, bringt sie das Totschlagargument: ich sei immer unzufrieden. Sie sei zufrieden. Nun sage ich gar nichts mehr und bin einfach nur noch unzufrieden und demotiviert. Es gurkt mich alles an. Verlassen will ich meine Frau und Kinder nicht, da ich sie liebe. Andererseits sehne ich mich enorm nach der fehlenden Zärtlichkeit.

Ich suche auf diesem Wege erfahrene Frauen und Männer jeden Alters, die mir helfen können, was ich tun soll. Wie kann ich das Libido meiner Frau erwecken? Ich muss dazu sagen, dass sie an einer Unterfunktion der Schilddrüse leidet, worauf sie den Libidoverlust zurückführt. Nur hilft mir das nicht viel, da ich meine, wo ein Wille, wäre auch ein Weg.

tina
Gast
tina
Betrüg sie

Du musst sie scharf machen, gehe fremd, dann wird sie aufwachen.

Gast
Gast
Gast
Willkommen im Club...

Hi Marco,
was du schreibst trifft in etwa auf meine erste Ehe zu. Wir haben uns immer super verstanden. Nur emotional war sie ein Eisblock. Ich hatte immer die Hoffnung dass sich das ändert wenn ich mich nur genug bemühe. Es fehlte ihr an nichts. Es war schlicht die Tatsache, ich liebte sie und für sie war die Ehe "ok". In den letzten Jahren der 18-jährigen Ehe wurde auch der Sex immer weniger. Ihrerseits waren Zuneigung und Zärtlichkeiten eh kaum ausgeprägt. Auf Nachfrage erhielt ich immer die Antwort, es läge nicht an mir. Ich hätte in der Zeit Chancen bei anderen Frauen gehabt die ich ausschlug. Heute sage ich, ich hätte sie ergreifen sollen. Denn meine Frau hatte seit Jahren eine Affäre, die letztendlich zur Trennung führte. Da ich nach der Trennung schwer krank wurde und somit meine Chance auf dem Beziehungsmarkt quasi nicht mehr vorhanden war, hat meine Ex durch ihre Affäre mir auch meine Zukunft genommen. Natürlich weiß man das vorher nicht. Aber wäre sie ehrlich gewesen, hätte ich evtl. noch vor der Krankheit jemand gefunden. Evtl. war ich auch nur blind vor Liebe und wollte es nicht sehen.

Und um deine Frage zu beantworten... du kannst nichst machen, sie wird sich nie ändern. Such dir eine Affäre, stille deine emotionale Seite sonst gehst du ein. Alles andere ist ein Traum, aus dem es irgendwann ein böses Erwachen gibt.
Die Alternative zur Affäre heißt Trennung und Neuanfang. In deiner Situation würde ich die Affäre vorziehen. Allerdings muss jeder schauen, wie er damit umgehen kann. Viel Glück.
m48

Mitglied PeterSK ist offline - zuletzt online am 16.06.16 um 08:08 Uhr
PeterSK
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Freundin / Probleme / Fragen - Wer hat Recht?

Ich habe gehört dass in der Nacht bei meiner Freundin wer angeläutet hat und Sturm geläutet hat, das hat sie schon öfters gehabt, es kann ihr Ex sein das hat sie immer behauptet, der ihr noch nach Jahren nachtrauert, der aber ein gewalttätiger Mensch war, deswegen ist sie auch traumatisiert und in Therapie, der hat ganz arge Sachen gemacht und Jahrelange war sie bei ihm was ich bis heute nicht erstehe ihr Therapeut aber schon.

Dann hab ich aus Neugierde nachgesehen und dachte mir ich mache was Gutes und sage ihr was er wann wo gearbeitet hat, und der kann bei ihr nicht angeläutet haben in der Nacht was er vor Jahren schon getan hat. Ich habe versucht was Gutes zu tun und ihr zu sagen er war es nicht, für sie ist der Mann der Teufel persönlich was der gemacht hat, eigentlich ein Schwerverbrecher, meine Eltern glauben ihr nicht immer ich auch nicht so ganz obwohl sie aber schon bei einigen Dingen Recht hat aber 100 % ige Beweise gibt es immer noch nicht, naja wie sollst du auch wissen wer in der naht Sturm läutet nur weil es früher dein Ex war wenn alles Dunkel ist und dich im Bett aufweckt. Ob sie lügt oder nicht weiß ich nicht. Und ja sie hat vieles nicht verdaut. Ich bin dann so was von wütend gewesen weil sie mich angeht und meint ich schnüffle rum, ich bin kein Detektiv was ich mir da einbilde, sie untersagt mir das nach zusehen über Computer was er macht und was das soll, daweil hat er ja ein Internet Profil ein öffentliches. Sie ist sauer ihr Kind ist sauer auf mich, Haussegen hängt schief, ich habe mir Dankbarkeit erwartet, für mich hat sie überreagiert mein Freund hat gemeint ja sie hat Recht aber streiten tut man immer, ich fahre dann einfach weg, will Abstand gewinnen habe ihr nichts geschrieben sie wartet das wir was unternehmen trotzdem dass sie wütend ist was ich nicht so ganz kapiert habe, da sie aufgelegt hat und ich das als Bösen Zug angesehen habe, und dann kam ich zurück sie wartet die ganze Zeit,

jetzt ist sie sauer, dann haben wir noch gestritten, weil ich meine vom Glauben her da gibt es einiges was sie nicht macht oder zu wenig macht, vom Leben her hat sie nicht viel außer Stress, kein Geld, sie ist krank, depressiv, hat ein arges Leben hinter sich, ich mag sie und ohne sie mag ich auch nicht sein. Wenn ich sie 2 Tage nicht sehe oft hatte ich das Gefühl, ich überlege es ja meine Güte, ja und das erschreckt mich hin und wieder. Sie regt sich irre auf weil ich meiner Mutter alles sage, meint ich habe mit ihr eine Beziehung das ist nicht normal, jeden Quatsch erzähle ich ihr was nicht so ist nur wenn mich was sehr belastet. Und meine Mutter ist halt meine 1. Ansprechperson die das nicht immer will die dann sehr negativ gegenüber meiner Freundin eingestellt ist, weil sie ja Ihr Kind, mich beleidigt, was meine Mutter auch etwas wütend sieht was ich nicht immer damit einverstanden bin. Und ja jetzt ärgere ich mich und mein Vater meint was geht dich das an, lass sie, dann hat er sie aufgeweckt, schnüffle nicht herum du bist niemand, dich hat keiner gestört, niemand hat was gestohlen, Ich habe mich wieder zu viel gekümmert, ich habe mich da rein gehaut, dachte ich schaue nach ob der Typ das war, sie meint das kann auch ein Alibi sein wenn er schreibt er war in der Arbeit in der Nacht und was weiß ich. Mein Vater z.B. glaubt mir nicht und ihr nicht und meint sie wird auch viele Dinge sagen die nicht stimmen wo ich immer sage, nein das glaube ich nicht.

Mein Vater z.B. meint kümmere dich nicht darum, sage nichts, und das war es, das ist nicht normal, meine Freundin hat einen Nervenzusammenbruch weil die ganzen Gewalt Sachen von früher zu Tage kommen ich habe mich geärgert weil sie das nicht gut geheißen hat was ich getan habe. Und dann warum ich weiß wie die neue Freundin von ihrem Ex heißt den sie hasst, der ist ein Verbrechen und das stimmt das weiß ich, er ist gewalttätig und ich sah ihn er ist gefährlich. Mein Vater meint du bist nicht mal verheiratet mit ihr sage nichts, das bringt nichts, deine Freundin kann auch die Wahrheit nicht sagen ich sage wieder, sie hat Recht, ich habe das aber gut gemeint, mit Vater kurz Stress z.B. weil ich mich um sie kümmere, irgendwas Gutes machen wollte, nicht diplomatisch war, zu neugierig war, und nun habe ich den Mist, meine Mutter mag sie nicht, ich bringe sie oft auf gegen meine Mutter meint meine Freundin weil ich ihr die Dinge erzähle die mich sehr belasten, und das meinen Eltern oft, und die mögen sie dann überhaupt nicht und ich sage ja das verstehe ich, weil wenn mein Kind wer belastet dann wäre ich auch sauer, meine Freundin meint wieder du bist ein Kind du bist ein Muttersöhnchen erzählst alles das ist nicht normal was soll das und was weiß ich. Und ich bin nicht da gewesen und habe ihr nur zugehört und ja sie war sowieso schon grantig meine Freundin heute und ich liege mit meinem Leben in Scherben. Etwas.

Es ging ja lustig weiter. Es war ja 4 Uhr in der Frühe als sie von der Hausglocke aufgeweckt wurde oder so, aufstehen kann sie nicht da sie viel zu müde ist, und aus dem Fenster gucken geht nicht wegen dem Haus Eck und im Stiegenhaus nachgucken geht auch nicht weil es ja dunkel ist. Nun sie hätte mich anrufen können aber das hat sie nicht gemacht was ich auch gut finde, weil ich habe mal mit dem Kontakt gehabt und sie weiß ich habe halt Schiss vor ihm sie hat mich damals verteidigt vor ihm dass er mir nicht eine runterhaut, weil ich mich spaßhalber in den Weg stellte und auf meine Überlegenheit protzte mit meinem blöden Wortwitz oder so. Und als ich sie verteidigen mußte ja tat ich nicht, habe ich die Polizei gerufen und sie stehen gelassen und sie war sehr sauer nachher weil ich sie alleine gelassen habe. Obwohl eh da genügend Leute waren im Supermarkt. Egal. Ich ging ja weg und mußte meinen Kopf ausrauchen und war dann am Flohmarkt.

Sie war dann sehr sauer weil Ich ihr das nicht gleich geschrieben habe, sie hat ja angerufen und meinte ok ich muss kochen und Frühstück machen da war es 11 Uhr, bei ihr dauert das immer länger. Und ich dachte die will eh nicht. Und dann hat sie mir da wieder einen Vorwurf gemacht den ich auch verstehe aber ich habe leider das Problem dass ich viel zu sehr sauer auf sie bin gewesen und nicht ruhig und so cool wie ich es mir wünschen würde ja leider, ich war so sauer und das ist nicht richtig, und ich weiß das ist christlich gesehen falsch. Und mein Freund hat mir bestätigt das es normal ist auch dass ich mir keine Vorwürfe machen brauche wenn ich den ganzen Tag keine Lust habe sie zu umarmen was sie auch nicht tut, eher selten aber von mir erwartet. Denke ich halt. Und mir geht das Nörgeln halt am Nerv, sie hätte ja sagen können, ok bitte schau nicht nach, ja für sie ist der Ex ein SATAN, ein Gewalttätiger Kerl und dem kann man nicht glauben wenn er öffentlich schreibt das er in der Nacht arbeitet und ich soll nicht nachschauen und was mich das angeht und was weiß ich. Sogar mein Vater und der ist wirklich der Beste den es weltweit gibt, meinte, und er ist verständnisvoll, einfach aber verständnisvoll, ein harter Arbeiter immer gewesen aber immer genau und ehrlich und weiß so ziemlich alles und ist ein super Ratgeber auch, der meinte, sie hätte ja sagen können danke aber nein interessiert mich nicht, statt mir einen Vortrag zu halten der mich innerlich so aufbrachte das mir alles irgendwie zu viel wurde, und er warnte mich das ich nicht mal die Nerven verlier und durchdrehe im Alter weil ich mir so viel zu Herzen nehme, und aus genau solchen Gründen denke ich mir oft ist das die Richtige Freundin? Weil mir das am Nerv geht, früher war so ein Streit auch ein Thema. Sie schreibt mir ich schreibe dir wenn ich die Stiege verlasse, sie ruft an und meint ob ich schon unten sei,

Ich sage, du sagtest ja du schreibst mir, sie wiederum ja du hast aber auf meine SMS nicht geantwortet und ja so was geht mir am Nerv. Dann war es wieder lustig, wir aßen Steckerlfisch, sie zeigt mir ein Auge (eine Makrele mit viel zu viel Paprika ist das), und ja sie meint das ist ein Auge und so sieht das aus und pult es aus, was dem Kind etwas übel aufgestoßen hat, war eh lustig und ich sage traust dich nie essen und schon ist es im Mund bei ihr verschwunden, ich natürlich auch nachgemacht. Ja da finde ich sie wieder super. Ich hatte gerne so einen coolen gerne unbeschwerten liebevollen Zugang, wo sie ruhig ist, wo sie meinen Glauben auch mehr annimmt. Wo sie auch sich mehr für GOTT interessiert und nicht nachher sage, du ich bin nicht so weit, interessiert mich nicht, wo ist GOTT, mir geht es schlecht und ja wieso belästigst du mich sagst mir so viele Dinge, du bist auch nicht besser, was machst du für Fehler wo sie aber Recht hat, das weiß ich und ich denke mir, ich hätte gerne eine tiefgläubige Frau und dann wiederum am nächsten Tag geht es besser nur was fehlt ist das starke Gefühl der Sehnsucht nach Ihr.

Beide sind wir über 40, sie hat ein Kind, wohnt 3 Minuten von mir, ich wone bei Eltern habe eigene Wohnung, aber zu Hause ist es am bequemsten udn ja die Whonung ist groß bei mir, ich bin sicher dass ich sie viel mehr lieben würde, oder merh gerne haben würde wenn sie nicht so viel nörgeln würde oder einfach cooler und unkomplizierter wäre, auch Sachen wie, wenn sie sich ärgert das ich im Urlabu 2-3 Fotos mache udn meine Mutter schicke oder 1-2 x am Tag anrufe oder SMS schreibe, eh nur kurz damit sie beruhigt ist udn weil ich einen guten Kontakt für mich zu meinen Eltern habe, was sie als komisch und nicht normal oder Muttersöhnchen bezeichnet, ja wenn das nicht wäre, wäre sie mri am liebsten sonst paßt eh alles

Kunigunde
Gast
Kunigunde
@PeterSK

Ic habe versucht, Deinen Bericht zu lesen, ganz ehrlich! Aber nach ein paar Sätze mußte ich aufgeben, so unübersichtlich schreibst Du! Deine Sätze sind irre lang, teilweise endlos und dazu noch ohne Kommata. Der ganze Bericht ist irgendwie wirr. Wenn Dir jemand helfen soll, mußt Du das alles nochmal zusammenfassen und nur das wichtigste schreiben. Ich will Dir wirklich nichts böses, aber so wird das kaum jemand durchlesen. Sieh das bitte als guten Rat!

Martina
Gast
Martina

Werde ich betrogen?

Hallo zusammen, ich habe ein komisches Erlebnis gehabt und würde gerne eure Meinung dazu hören:
Ich treffe seit circa drei Monaten einen Mann (30), der mich einmal auf der Straße angesprochen hat. Er ist gut aussehend und sehr sympathisch. Ich habe mich inzwischen schon sehr oft mit ihm getroffen weiß aber nicht wirklich was das zwischen uns ist. Ich denke ich bin auch schon verliebt, habe das auch schon angesprochen und er erwidert es eigentlich. Nun kommen wir zum Hauptproblem: als ich neulich einkaufen war habe ich ihn gesehen, mit einer etwas älteren Frau und sie sind Hand in Hand gelaufen. Bei unserem nächsten Treffen habe ich ihn natürlich darauf angesprochen und er sagte dass sie seine Mutter wäre. Ich bin mir jetzt nicht sicher, denn in diesem Alter läuft man doch nicht mehr mit seiner Mutter Hand in Hand. Und ich glaube auch nicht dass sie alt genug wäre um seine Mutter zu sein, aber sie war schon älter, ich schätze mal so 50. Ich bin jetzt schon sehr misstrauisch und weiß nicht wie ich mich verhalten soll, weil in letzter Zeit hat er auch nicht immer Freiraum für mich. Wie sollte ich damit umgehen, danke für eure Hilfe!

Santiano
Gast
Santiano
@Martina

Liebe Martina, aus eigener Erfahrung rate ich Dir vorsichtig zu sein und nicht zuviel Herz in diese Beziehung zu investieren! Auf der anderen Seite sagst Du, der Mann wäre 30 und die Frau ca. 50. Also wäre es theoretisch vom Alter her schon möglich, daß sie tatsächlich seine Mutter ist! Verlange von ihm eine klare Antwort, wie er zu Dir steht und wie das Verhältnis zu dieser Frau ist! Ich habe mal etwas erlebt, was ein bischen ähnlich war und ich bin fast daran kaputt gegangen! Also Vorsicht, wenn sich dieser Mann nicht klar zu seinen Gefühlen äußern will!

Mitglied sarah007 ist offline - zuletzt online am 08.07.16 um 14:54 Uhr
sarah007
  • 8 Beiträge
  • 12 Punkte

Hat er dir denn schon Bilder von seiner Mutter gezeigt. Theoretisch ist das denkbar, aber an deiner Stelle würde ich die Sache ziemlich langsam angehen und dich nicht in etwas hineinstürzen was du später wolmöglich bereuen könntest

Mitglied Enalin ist offline - zuletzt online am 10.07.16 um 23:54 Uhr
Enalin
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte

Liebe Martina,
ich hoffe, dass das wirklich seine Mutter ist und alles okay wird. Sei aber vorsichtig. Wenn ein Mann nicht immer Freiraum für eine Frau hat, lässt es zum Nachdenken, ob er wirklich interessiert ist. Wünsche dir auf jeden Fall Glück :) Und die Idee mit dem Foto finde ich ganz gut. Frage ihn davon und beobachte die Reaktion.

Ratlosigkeit
Gast
Ratlosigkeit

Kämpfen oder aufgeben?

Hallo zusammen ich schreibe hier weil ich nicht weiß was ich tun soll.
Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung wir haben 2 gemeinsame Kinder. Er hat noch 2 Kinder aus erster Ehe. Das Problem ist das ich nicht weiß ob ich ihn noch liebe ob es dann überhaupt noch Sinn macht zusammen zu bleiben! Dazu kommt das es da noch einen anderen Mann gibt der mich interessiert! Vielleicht ist es aber auch nur der Wunsch nach Abenteuer?! Hab ein auch ein schlechtes gewissen ihm gegenüber er hat ja schließlich schon mal eine Familie verloren. Hab keine Ahnung was ich machen soll hab das Gefühl verrückt zu werden! Hoffe ihr könnt mir helfen

Mitglied DinchenP ist offline - zuletzt online am 01.07.16 um 15:35 Uhr
DinchenP
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Egal was du tust - überlege es dir gut

Nicht, dass du dich auf den anderen einlässt, ihr ein kurzes, aufregendes Abenteuer habt und er dich dann in den Wind schießt.
9 Jahre sind echt eine lange Zeit und ich verstehe auch, dass dann vieles einfach zu alltäglich und monoton wird. Aber überlege dir in Ruhe ob 9 Jahre Beziehung in Tausch für einen Mann, den du nicht so gut kennst, es wert sind. Das ist immer ein gewisses Risiko. Mach mal am besten eine Liste mit den Dingen, die du an deinem Partner toll findest und mit Dingen, die du an ihm hasst. Ich würde so eine lange Beziehung halt nicht einfach so schnell wegwerfen

Mitglied maggie88 ist offline - zuletzt online am 16.06.16 um 19:48 Uhr
maggie88
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme häufen sich in Partnerschaft

Ich bin 25 und nun seit 2,5 Jahren mit meinem Freund (33) zusammen. In letzter Zeit streiten wir uns immer häufiger. Meistens geht es darum, dass er lieber mit seinen Kumpels etwas macht als mit mir. Wenn wir uns dann am Wochnende sehen, sitzen wir bloß vor dem Fernseher und haben uns auch nicht mehr viel zu erzählen. Vor kurzem wollten wir für ein paar Tage wegfahren, in letzter Sekunde hat er dann gesagt er will nicht mehr fahren (aus finanziellen Gründen). Das hat mich so gekränkt, denn wenn ich das früher gewusst hätte wäre ich mit meinen Eltern in Urlaub gefahren. Von diesem Zeitpunkt weg ist die Beziehung nur schlechter geworden. Er war beleidigt, da ich ihn nicht gefragt habe ob er auch mit uns mitkommen möchte und dass ich ihm nie sage wann ich mit anderen etwas unternehme. Daraufhin sagte ich, du willst ja alleine schon nie was mit mir unternehmen und wenn du nichts mit mir unternimmst und deine Kumpels ständig Priorität haben dann unternehme ich jetzt auch Dinge ohne dich. Nun haben wir uns eine Woche nicht gesehen und per Handy so gut wie jeden Tag gestritten. Gestern fragte er mich dann ob wir uns später sehen. Mittlerweile bin ich an einem Punkt wo alles was er sagt mich nur noch nervt. Dieses "später" war für mich ein Hinweis dass er wieder bei seinen Kumpels ist. Ich hatte dann so die Schnauze voll und sagte anstatt mal über unsere Probleme zu reden bist du jeden Abend bei deinen Kumpels anstatt bei mir. Ich habe es satt immer nur deine Nummer 2 in deinem Leben zu sein. Seitdem ist Funktsille. Ich liebe ihn zwar noch, frage mich aber langsam ob eine Trennung vielleicht das beste wäre.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 22.06.19 um 16:30 Uhr
135790
  • 3668 Beiträge
  • 4149 Punkte

Kenn ich dein Problem.
Bei meiner Freundin, sie ist der spontane Mensch ändert sich ihre Planung alle 15 Minuten, ich bin so weit dass ich keine Lust mehr habe irgendetwas zu sagen.
Ich an deiner Stelle würde ihn einfach mal zu Rede stellen, ob seine Kumpels ihm wichtiger sind oder du.
Oder ihr macht einfach einen Plan, wann er mit seinen Kumpels fort geht und wann er sich dir widmet.
Es ist leider in der Partnerschaft nicht sehr einfach, dass muss ich gerade selber auch erfahren.

Mitglied VanessaO ist offline - zuletzt online am 13.06.16 um 09:36 Uhr
VanessaO
  • 11 Beiträge
  • 13 Punkte

Ihr solltet euch wirklich einmal zusammensetzen und über alles reden. Wenn ihr beide zu dem Entschluss kommt, dass eine Trennung sinnvoll wäre, dann ist das so. Wollt ihr das aber in den Griff bekommen, dann müsstet ihr euch überlegen, was ihr vom Anderen erwartet und was derjenige tun kann, damit es wieder besser wird. Ihr könnt euch ja eine Art Probezeit geben. Wenn sich zum Beispiel nach drei Monaten nichts gebessert hat, dann ist es wohl an der Zeit, getrennte Wege zu gehen

Luise
Gast
Luise

Hilfe, mein Partner macht mir Vorschriften

Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. Gestern ist mein Partner total ausgeflippt, weil ich mir Whats Ap für die Arbeit eingerichtet habe. Er meinte, so etwas hätt er nicht von mir erwartet. Es geht ihm angeblich um Datenschutz etc. Facebook und Co sieht er als das personifierte Böse. Sehe ich ja alles ein, aber es ist doch letztendlich meine Entscheidung, was ich mit meinem Handy mache?! Ich denke, er war sauer, weil ich etwas gemacht habe, was ihm nicht passt. Das fühlt sich richtig doof an.
Jetzt fallen mir plötzlich viele Dinge ein, bei denen ich mich in unserer Beziehung nicht wohl fühle. Er hat mir vorgeworfen, wenn wir etwas mit Freunden machen, dann würde ich ihn komplett ignorieren? Er möchte so wenig wie nötig mit meiner Freunden und Familie zu tun haben. Ich muss IMMER für ihn erreichbar sein. Ich frage mich, wo und wie ich hier gelandet bin. Er kann natürlich auch ganz anders sein, leibevoll, fürsorglich, lustig. Aber ich fühle mich, als würde unsere Beziehung nur funktinieren, wenn ich mich ihm anpasse. Wir sind über 10 Jahre zusammen und haben eine siebenjährige Tochter zusammen. Ich dachte immer, so etwas gibt man nicht so einfach auf, aber nun frage ich mich, ob ich alle Warnzeichen mir selber schöngeredet habe... Es sit nicht so, dass ich alles stillschweigend hinnehme. Im Gegenteil. Aber letztendlich gebe ich wohl doch nach oder erkämpfe mir meine Wünsche schwer. Was meint ihr?

Mitglied Retro99 ist offline - zuletzt online am 13.05.16 um 22:08 Uhr
Retro99
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte

Bist Du sicher, das Du so weiter machen willst? Mach Dich frei, Du bist doch nicht im Gefängnis

PechMarie
Gast
PechMarie

Partner ist nicht da bei Problemen

Ich finde es ganz schrecklich, wie in meinem Bekanntenkreis die Paare eigene Wege gehen wen Probleme anstehen. Der andere Partner ist sooft allein gelassen. Grade jetzt sollte doch alels viel enger sein und man sollte über alles reden um die Probleme gut anpacken zu können. Stattdessen herrscht das Gegenteil. ich bin momentan in keiner Beziehung und ich habe mir geschworen, das passiert nicht inmeienr nächsten. Was hilft euch wenn ihr euch bei Problemen alleine fühlt?

Marie

Mitglied Bella250 ist offline - zuletzt online am 26.01.16 um 16:41 Uhr
Bella250
  • 157 Beiträge
  • 161 Punkte
Probleme und Partnerschaft

Eine wirklich gute Partnerschaft ist auch bei Problemen stark und hilfreich. Wenn ein Partner Probleme hat, sollte der andere generell da sein. Wenn dem nicht so ist, sollte man die Partnerschaft ernsthaft in Frage stellen.

Mitglied Matthias512 ist offline - zuletzt online am 16.04.14 um 00:49 Uhr
Matthias512
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wie soll ich meinen Partner verstehen?

Wir sind seit 12 Jahren verheiratet und 16 Jahren zusammen. Schon früh litt unsere Beziehung darunter, dass meine Frau sich immer nur auf die Dinge und Personen fixierte, die sich negativ auf ihre Stimmung und ihr Selbstwertgefühl auswirkten, und ich gar nicht zu ihr vordringen konnte. Unsere Kinder überdeckten lange Zeit die Tatsache, dass wir uns voneinander entfernten und nur noch "Projektpartner" waren. Vor einigen Monaten habe ich ihr die Pistole auf die Brust gesetzt, da eine "Widrigkeit" nach der anderen bewältigt wurde und meine Frau fast alles erreicht hat, was sie erreichen wollte. Nun sah ich unsere Beziehung an der Reihe, an ihr sollte gearbeitet werden. Aber es läuft in den letzten Wochen immer nach dem gleichen Schema ab. Ich mache Druck und zeige, dass ich unzufrieden bin. Sie ist traurig, gelobt Besserung, mal haben wir Sex, doch dann ist wieder derselbe Trott. Heute habe ich nach langer Zeit mal einen guten Film ausgeliehen, die Kinder schliefen fest, und sie setzte sich 2 Meter weit weg. Als ich zu ihr sagte, neben mir sei frei, ließ sie trotzdem einen guten Abstand. Als ich meinen Arm um sie legen wollte, störte sie das, nicht aber der Hund, der halb auf ihr lag. Sie nahm in den 2 Stunden nicht ein einziges Mal meine Hand, suchte keinen Körperkontakt, kam mir vor, als würde ich mit einer Kollegin den Film anschauen. Diesmal habe ich kein Theater gemacht, wollte keinen erneuten Streit am Abend, sehe auch keinen Sinn, stets mit Druck etwas einzufordern, was eigentlich selbstverständlich ist. Ich bin mir sicher, hätte ich das Thema nicht angeschnitten, wir hätten seit letzten Sommer keinen Sex gehabt, es fehlte ihr wohl nicht und mittlerweile glaube ich, die letzten erotischen und romantischen Momente waren eher deswegen zustande gekommen, weil sie Angst hatte, unsere Ehe würde zerbrechen. Es war weniger das wirkliche Verlangen, das sie motivierte. Wie soll man das deuten? Ich habe keinen Sixpack, bin aber gerade erst anfang 40 und nicht gerade unattraktiv, die Kinder hatten uns beide etwas aufgehen lassen. Ist die fehlende Romantik oder Lustlosigkeit etwas typisches in Ehen, die von Familienstress betroffen sind? Wie sollte ich einen Abend wie heute deuten? Obwohl sie wusste, dass ich momentan ausgebrannt bin und mit ihr mehr Zeit verbringen wollte um die Ostertage, hat sie im keinen einzigen Tag frei genommen. Soll ich ihr mehr Zeit geben, oder muss ich mir eingestehen, dass ihr Verlangen nach mir einfach minimal ist?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Hmm!

Warum diese Ehe nicht mehr richtig funktioniert, können wir hier im Forum nicht beantworten. Die Infos der anderen Hälfte des Paares fehlen.
Mit dem Anschauen eines Films läßt sich die verfahrene Situation, bestimmt nicht bereinigen.
Bevor es zur Scheidung kommt, täte ich die empfehlen, die Hilfe von einem Paartherapeuten in Anspruch zu nehmen. Vielleicht findet er den "Spaltpilz", der das Zusammenleben so kompliziert macht.
Alles Gute!
Thomasius

Thorsten
Gast
Thorsten

Große Beziehungsprobleme

Meine Partnerin ist psychisch Krank , Depressionen , Sie macht mich für Ihre Probleme mit verantwortlich , mir ist schon klar das auch ich Fehler gemacht , doch kann nicht die ganze Schuld bei mir liegen . Seit ein paar Tagen steht unser Beziehung nun auf der Kippe, nach fas 10 Jahren. Ichliebe diese Frau überalle Maßen und versuche auch mich mitlerwiele Ihr gegenüber aufmerksamer und auch offerner zu zeigen , so wie sie es wollte . Leider muß ich sagen das ich momentan keinen noch so kleine Fortritt aus unserem Prblem Ihrerseits sehe . Mitlerweile geht mir diese Situation so an die Nieren , das ich mindestens einmal am Tag nur in Tränen ausbreche. Dazu kommt das wir noch 14 Tage vorher übr eine Heirat geredet haben und uns auch endlich auf ein Standesamt geeinigt haben , mein Gefühle fahren also mit mir Achterbahn . Was soll ich nur tun

schnucki
Gast
schnucki
Depression

Depression? hatte mein ex mann auch. depressive leute können keine einschneidenden veränderungen vertragen. schlechte natürlich nicht, gute auch nicht. kanzel die heiratspläne. dann wird sie sich wieder entspannen.

Chanis
Gast
Chanis
Und?

Und was wurde aus euch?

Solarya
Gast
Solarya

Belastungen zu Beginn einer Partnerschaft

Am Anfang einer neuen Beziehung gibt es häufig die gleichen Diskussionen und Probleme. Ganz oben stehen da zum Beispiel das Flirten mit Anderen, Streit wegen den Schwiegereltern oder die Frage nach Kindern. Gut ist immer, wenn man solche Probleme schnell klärt, damit Ruhe in die Beziehung kommt. Sonst ist meistens schnell ein Punkt erreicht, an dem man sich schon wieder trennt. Wie ist das bei euren Partnerschaften bis jetzt so gewesen?

Mitglied samet07 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 16:55 Uhr
samet07
  • 161 Beiträge
  • 187 Punkte

Nicht zu Begin aber zum Ende meiner alten Beziehung hatte ich genau diese Probleme.
Zu Beginn der neuen Beziehung habe ich mit meinem Partner auf Wolke 7 geschwebt und die rosarote Brille hatten wir auch an.*_*
Da gabs keine Streitpunkte und auch gar keine Ambition dazu anderen hinterher zu gucken.

Mitglied Bellinda79 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 18:17 Uhr
Bellinda79
  • 284 Beiträge
  • 404 Punkte

Das kenne ich nur zu gut! Ihm ging es auch direkt ums heiraten und kinderkriegen. O.O Hab dann schnell einen Abflug gemacht und bin jetzt glücklich mit einem zusammen, der mich einfach so nimmt wie ich bin.:) <3

luna_D
Gast
luna_D

Was soll ich machen, soll ich den Streit schlichten?

Ich habe seit kurzem eine neue Freundin, am Anfang waren wir noch frisch verliebt aber dann wollte sie immer mehr sex ; jeden tag und jetzt sind wir in einer Krise soll ich den Streit schlichten und ihr mehr Sex geben oder das Problem anders lösen?

Mitglied Andres93 ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 09:57 Uhr
Andres93
  • 104 Beiträge
  • 226 Punkte

Wieso beschwerst du dich denn? =D

Wenn's dich wirklich so stört sprich es an!

Lisalein
Gast
Lisalein

Dem Partner nichts mehr zu sagen haben

Hallo ihr Lieben, hattet ihr in eurer Beziehung schonmal Zeitweise das Problem dass ihr eurem Parter kaum noch was zu sagen hattet? Konntet ihr die Beziehung dann noch kitten oder war dies immer ein Alarmzeichen das auf das Ende einer Beziehung hingewiesen hat? Eure Lisa

Mitglied Blueeyes86 ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 18:52 Uhr
Blueeyes86
  • 210 Beiträge
  • 286 Punkte

Ich habe momentan das Problem... :( Mein Freund und ich haben uns einfach nichts mehr zu sagen. Er war schon immer eher zurückhaltend, aber in letzter Zeit reden wir kaum noch über irgendetwas.
Auch wenn ich etwas sage. Dann merkt er vielleicht nochmal kurz was an, aber ein richtiges Gespräch kommt leider nur noch sehr selten zustande. Das macht mir wirklich zu schaffen. :( :(

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
@Blueeyes86

Dein Freund könnte ein Schweigegelübde abgelegt haben, um sein schlechtes Karma zu verbessern ^_^. Scherz! Die richtigen Themen anschneiden könnte helfen, die Sprechfaulheit von uns Männern aufzuheben. Der Klatsch von Promis oder die Befindlichkeiten der Adeligen interessieren uns herzlich wenig. Bei den Träumen der Nacht hingegen werden wir hellhörig und dein Freund garantiert auch.
Gutes neues Jahr wünsche ich dir, und interessante Gespräche!
Th.

Magdalena
Gast
Magdalena

Weiß nicht weiter

Ich bin seit 8 Monaten mit meinem Freund , zusammen.eigentlich läuft alles prima bei uns. nur mit etwas habe ich ein problem, mein freund schaut Sexfilme an. er sagt es hat nichts mit mir zu tun, wir haben schon vor einiger zeit miteinander das erstemal geschlafen. Zu anfang fand ich es nicht so schlimm dass er sich so etwas ansieht, aber mit der zeit fange ich an an mir zu zweifeln, ob er mich nicht mehr so mag... ich habe mit ihm auch schon darüber gesprochen und er meint es ist nur zweckerfüllend und hat eben überhaupt nichts mit mir zu tun.aber so ganz kann ich das nicht glauben, vielleicht hat es auch etwas damit zu tun, dass ich 3 jahre lang magersüchtig war?! ich weiss einfach nicht mehr weiter, und klarkommen tue ich mit dem thema auch nicht, was kann ichmachen, damit umzugehen zu lernen, oder ist das eben ganz normal dass jungen soetwas machen?
ich habe damit ein Problem aber mein freund sieht dies nicht als problem an.

Mitglied nicky ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 08:46 Uhr
nicky
  • 174 Beiträge
  • 216 Punkte

Hey, also deine Magersucht hier ins Spiel zu bringen halte ich für nicht sinnvoll, damit hat das nun wirklich nichts zu tun.
Du kannst deinen Freund nunmal nicht kontrollieren, wenn er eben sowas gucken will soll er, solange es beim gucken bleibt, ist doch eigentlich auch alles okay.
Vielleicht verständigt ihr euch einfach darauf, dass ihr nicht darüber sprecht, du das also nicht mitkriegst ;)

Lisa
Gast
Lisa

Kriese wegen Heiratsplänen?

Hallo ihr Lieben,
seit mein Freund und ich beschlossen haben zu heiraten, zicken wir uns nur noch an und suchen Abstand. Woran kann das liegen?? Legt sich das wieder?
Wir haben uns die gesamenten Jahre nie gestritten und scheinen jetzt alles nachzuholen. Ist es das Ende?

mugl41
Gast
mugl41
Krise vor Hochzeit

Hi Lisa,

kann es sein, dass einer von euch beiden ein bisschen Prä-Hochzeits-Angst bekommt? Worüber genau streitet ihr denn? Hast du das Gefühl, dein Freund wird ungeduldiger oder liegt es auch an dir?

Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen, euch mal gründlich auszusprechen und in aller Ruhe über wiederkehrende Probleme zu reden. Wenn es die Lage entspannt, solltet ihr die Hochzeitspläne vielleicht verschieben. Es hat ja sicher keine Eile.

Mitglied warum_ich ist offline - zuletzt online am 12.07.12 um 17:46 Uhr
warum_ich
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Keine Idee mehr was los ist

Hallo , bin jetzt seid 2 Jahren mit mein Freund zusammen , seid 1 Jahr belügt er mich und ist auch schon oft fremdgegangen jedenfalls hab ich das gefühl , er weiß nicht das ich schon lange dahinter gekommen bin , wenn ich mal so versteckte andeutungen mache lengt er vom thema ab , es läuft so gut wie garnichts mehr im Bett , treffen uns vllt nur 3-4 mal in der Woche ist auch alles weniger geworden , aber von ihm aus , ich weiß nicht weiter , denn ich liebe ihn , wer kann mir sagen was ich machen soll ?

Lysa
Gast
Lysa
Warum_ich

Hi
Du musst ihn direkt darauf ansprechen es bringt nicht zu überlegen ohne mit ihm geredet zu haben.
Sprich ihn an was los ist warum er so zurück haltent ist und sich alles so reduziert hat .

Amado
Gast
Amado
Warum_ich

Du mußt Ihn konkret drauf ansprechen ob er fremdgeht! Woher weißt Du das so sicher? Habe schon mal ähnliche Probleme gehabt -da hing es daran das er
dachte er sei nicht gut genug im Bett -obwohl ich Ihm nie das Gefühl dazu gegeben habe. Hatte mal irgendwann gesagt das ich schon ordentlich Action brauche i.d. Kiste - danach hat er sich mehr u. mehr zurückgezogen. Als das Thema dann zwischen uns endlich besprochen war wurd´s wieder deutlich besser -habe Ihn dann auch einfach mal machen lassen und nichts eingefordert.

Kabaki
Gast
Kabaki

Ich schäme mich vor mir selbst!

Hallo, vor einigen Tagen hatte ich einen riesigen Streit mit meiner Verlobten, bei dem Sie mich kurzerhand vor die Tür setzte. Ich fuhr daraufhin zu einem Freund um eine Nacht bei ihm auf dem Sofa zu schlafen und um mich innerlich etwas zu beruhigen.
Mit ihm trank ich am Abend ein paar Bierchen und schließlich schlief ich bei ihm im Bett. Es war eine schöne intime Nacht mit ihm. Zur Info, mein Freund ist bi und hat selbst eine Freundin, die seine Bisexualität akzeptiert.

Es war für mich das erste Mal dass ich mit einem Mann nackt im Bett lag und obwohl es schön (und viel. auf den Geschmack gekommen bin) war, schäm ich mich jetzt dafür.

ist das normal? würde es trotzdem gern wieder tun. Was ist nur mit mir geschehen?

Lysa
Gast
Lysa
@kabaki

Hi
Dafür musst du dich nicht schämen. Es zeigt nur Das du genau So bi sexuell sein könntest.
Es ist nicht ungewöhnlich steh einfach dazu,So wie es aus sieht hättest du noch nie die Möglichkeit deine Sexualität aus zu testen.
Ein kleiner tipp lebe einfach mal Das was du gerne magst.
LG

Mitglied den_nis ist offline - zuletzt online am 16.06.12 um 16:05 Uhr
den_nis
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich kann meiner Freundin nicht glauben

Ich bin mit meiner Freundin schon seit ungefähr 7 Monaten zusammen, aber immoment hatte sie gesagt sie muss operiert werden ( am bauch ) . Bis dahin hab ich es ihr auch noch geglaubt und als ich dann mal in der Eishalle war hab ich sie dort gesehen obwohl ihre Operation erst 4 Tage dafor war. Eigentlich darf man ja nach einer Operation kein sport machen und jetzt wollte ich euch fragen wie ich sie darauf ansprechen soll ob sie mich vielleicht angelogen hat mir der operation.

Danke schonmal (:

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@Dennis

Das ist nicht einfach zu beantworten. Warum hast du sie in der Eishalle nicht angesprochen? Und warum wurde sie denn operiert, hast sie dir das denn nicht gesagt. Wenn man so lange zusammen ist, spricht man doch über so etwas? Wenn du ihr nicht mehr vertraust ist das ein schlechtes Zeichen für eine Beziehung. Rede mit ihr. Alles andere ist nur Spekulation und hilft dir nicht wirklich weiter.

Mitglied Hipper ist offline - zuletzt online am 17.08.09 um 22:03 Uhr
Hipper
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme mit meiner Freundin

Hallo,

ich habe ein ziemlich dickes Problem. Ich bin mit meiner Freundin (beide um die 30 Jahre) seit ca. 2,5 Monaten zusammen. Die ersten 2 Monate waren von beiden Seiten superschön. Wir haben auch schon darüber geredet, dass wir ja nächstes Jahr im April zusammenziehen könnten, aber es nicht müssen. Nun hatte sie vor ca. 2 Wochen ein Gespräch mit ihrer Mutter indem es darum ging, dass die Mutter gemerkt hat, dass das bei uns sehr schnell fester wird. Sie fragte dann ihre Tochter, ob sie sich in mich oder die Situation mit mir verliebt habe. Ich bin wohl der erste Mann in ihrem Leben, der heiraten will und Kinder möchte. Das hatte sie in ihren vorigen Beziehungen nicht, wünscht es sich aber. Sie war daraufhin sehr stinkig mit ihrer Mutter. Zur Info gehört auch, dass die Mutter sich in ihren jungen Jahren mal schnell in einen Mann verliebt hatte, es merkte, dass es ein Fehler war, aber dann schon schwanger war und ihn heiratete, um sich nach 2 Jahren zu trennen. Vor diesem Fehler wollte ihre Mutter sie bewahren. Nach diesem Gespräch veränderte sich meine Freundin und ist sich seitdem nicht mehr sicher, ob sie noch genügend Gefühle für unsere Beziehung hat. Auf der anderen Seite vermisst sie mich und sagt mir, dass sie soviele Gefühle für mich hat. Wir waren am Freitag jetzt spazieren und haben geredet und eine Auszeit bis Sonntag vereinbart. Also null Kontakt. Dann treffen wir uns wieder und dann entscheidet es sich, ob es weiter geht oder nicht. Ich bin völlig machtlos und damit geht es mir nicht gut. Ich bin sauer auf ihre Mutter, da sie sich da nicht einzumischen hat. Weiter hat meine Freundin jetzt völlig ihren Kopf eingeschaltet und sie ist durcheinander. Das schlimme ist, ich kann gar nix machen. Sie möchte von sich aus auch zu einer Beratungsstelle gehen, um zu besprechen, warum das Gespräch mit der Mutter dies bei ihr ausgelöst hat. Ich habe ne Menge Theorien dazu, trotzdem tut es mir weh. Was soll/ kann/ darf ich eigentlich jetzt noch machen?????
Vielen Dank!

wert
Gast
wert
Richtig so

Mach dir nicht so viele sorgen und gib ihr Zeit

Mitglied Andy123 ist offline - zuletzt online am 28.07.11 um 12:49 Uhr
Andy123
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte

Küss problem

Also ich hab ein Problem ich hab seit 2010 Oktober eine Ser Süsse freundin Aber hab sie noch imer nicht geküst ich will sie so oft küssen aber traue mich nicht ich wollte imer den richtigen zeitpungt ab warten doch der kommt irgentwie nicht helft mir bitte ich möchte nicht das meine beziung in die brüche geht Also helft mir bitte
ich danke jetzt schon für hilfe
liebe grüse Andreas k

Darkness_Dynamite
  • 2160 Beiträge
  • 2168 Punkte
Ich wuerde sagen:

Mach einfach, man spuert nur, wann es richtig ist, kann einem niemand sagen, oder red mit ihr ueber deine Aengste, da kann doch nix schiefgehen, also trau dich! ;)

Mitglied Andy123 ist offline - zuletzt online am 28.07.11 um 12:49 Uhr
Andy123
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte
Stimt

Stimt schon aber troz dem mit ihr drüber reden schon gar nicht aber ich glaube ich mach mir bald ein dait im park aus und dann werde ich sie küssen

caro
Gast
caro

Was soll ich tun - Vater spricht nicht mit den Kindern

Ich lebe in einer Beziehung und 4 kindern. 20, 16,3 und 10 Monate
Mein Partner ist der Vater der beiden kleinen. Inzwischen werden die Probleme zwischen ihm und den beiden großen immer schlimmer. Sie sprechen kein Wort zusammmen, er verläßt den Raum , wenn sie ihn betreten.
Jetzt hat er mich vor die Entscheidung gestellt, entweder er oder mein Ältester.
Was soll ich nur tun?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@caro

Ich denke dein Problem wird sich nicht so einfach und so schnell lösen lassen. Wie er sich verhält ist auf jeden Fall falsch, und dass er dich als Mutter vor so eine Entscheidung stellt ist schlecht.

Mein Tipp: Wende dich an eine Frauenberatungstelle in deiner Nähe. Die können dir Helfen, und dich umfassend betreuen. Ein Forenbeitrag wie hier kann das nicht leisten.

Sandra
Gast
Sandra

Mein Freund ist bisexuell

Hallo zusammen,

also ich bin seit Oktober 2010 mit meinem jetzigen Freund zusammen und von Anfang an läuft alles eigentlich super. Ich habe aber schon lange geahnt, dass er auch irgendwie auf Männer steht und vor einiger Zeit hat er mir auch gesagt, dass er Phantasien mit Männern hat. Aber es wären nur Phantasien und er würde sie nicht ausleben, wobei er nicht garantieren könnte, dass er das irgendwann doch auch mal ausleben möchte.
Nun hat es sich gestern ergeben, dass ich durch Zufall auf ein Forum gestoßen bin, wo er sich angemeldet hatte. Wie es der Zufall wollte, war er sogar noch eingeloggt. Es handelte sich um ein Forum eines Sexkinos. Da ich in den letzten Tagen eh das Gefühl hatte, dass irgendwas nicht stimmt, habe ich mir seine Nachrichten durchgelesen. Ich weiß, dass man sowas nicht macht, aber ich wollte einfach wissen, was los ist. Tja, wie ich dann lesen konnte, war er vor einer Woche in dem Kino und hat sich von einem Mann oral befriedigen lassen. Ich war erst mal sprachlos, wusste nicht mal, was ich denken soll. Dann wurde ich irgendwie wütend und dann machte sich Enttäuschung breit. Ich war nicht wütend oder enttäuscht darüber, dass er in diesem Kino war und was mit nem anderen Mann hatte, sondern eher, weil er mir nichts davon gesagt hatte. Wir reden eigentlich viel, was uns beiden auch sehr wichtig ist. Denn nur so, finde ich, kann eine Beziehung auch lange Bestand haben. Aber, dass er mir davon nichts gesagt hatte, fand ich dann doch sehr enttäuschend. Ich hab ihn dann drauf angesprochen und er hat es auch gar nicht abgestritten. Wir haben dann geredet, was ihm nicht leicht fällt. Was uns beiden nicht leicht fällt. Ich habe in den letzten Wochen viel drüber nachgedacht, was das ganze für mich und unsere Beziehung heißt, ob ich damit überhaupt klar komme. Ich weiß nicht, warum, aber ich komme damit klar. Ich kann auf die Männer nicht mal eifersüchtig sein, wahrscheinlich, weil es Männer sind und sie mir eigentlich keine Konkurrenz machen können. Es ist eben nur Sex, da sind keine Gefühle mit im Spiel. Ich weiß, dass ich ihm als Frau nicht das geben kann, was er von Männern bekommt. Ich weiß, dass er mich liebt und ihm unsere Beziehung auch sehr wichtig ist. Deswegen hab ich auch das Gefühl, dass diese Beziehung auf lange Sicht funktionieren kann. Was mir fehlt ist einfach jemand, mit dem ich drüber reden kann, der auch diese Entscheidung für sich getroffen hat. Ich hoffe, dass ich hier jemanden finde um Erfahrungen austauschen zu können.

Bis dahin,
liebe grüße
Sandra

Darkness_Dynamite
  • 2160 Beiträge
  • 2168 Punkte
Mein Freund ist auch bi,

Und fuer mich ist das okay, aendert ja nichts weiter. Allerdings will ich Treue, genau wie er. Egal ob mit 'nem Typen oder 'nem Maedchen, fremdgehen geht gar nicht. Aber wenn du es mit der Untreue so akzeptieren kannst, ist ja alles gut.

Mitglied nicepirate ist offline - zuletzt online am 10.05.14 um 13:21 Uhr
nicepirate
  • 12 Beiträge
  • 16 Punkte

Probleme mit Freundin

Hi Leute....


ist eigentlich gar nicht meine Art um Rat zu fragen...aber im Moment weiß ich einfach nicht weiter.

Ich studiere zur zeit und habe dort n echt nettes und heißes Mädel kennen gelernt...Also vorab sie ist vergeben und das ist ok....Das Problem ist wir verstehen uns super...und hängen halt wegen dem studium oft zusammen...Machen viel quatsch und so...naja oft mals geht es in eine sehr versaute richtung und sie schafft es immer wieder mich heiß zu machen, obwohl sie weiß, dass ich ja nichts bei ihr mache....Wenn wir uns morgens sehen fragt sie mich einfach..."Na heut schon selbst besorgt? Geht doch nichts über echte Handarbeit." und sowas...Wenn wir uns unterhalten dauert es nicht lange bis es echt dreckig und versaut wird....Ich versteh nicht wieso die das macht, obwohl sie weiß wie das auf mich wirkt....Weiß halt nicht wie ich damit umgehen soll....Hab schon gesagt, dass ich da lieber n gang runterschalte, aber das hält nie lange....

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@nicepirate

Hmmm... naja, ich bin selbst ein Mädel und ich denke ich kann dir sagen: Sie weiß ganz genau wie es auf dich wirkt. Ob sie wirklich auf dich steht oder nur Sex will ist schwer zu sagen aber wenn sie nicht total unbedarft und dumm ist, weiß sie was sie anrichtet und tut das mit Genuss. Ich denke nicht wirklich, dass man so ein Verhalten dauernd ganz ohne Hintergedanken durchziehen kann.

Darkness_Dynamite
  • 2160 Beiträge
  • 2168 Punkte
.

Ja, Sex oder sowas in der Richtung will sie, denke ich, schon, koennte jedenfalls gut sein. Glaube nicht, dass sie dich damit nur "aergern" will oder sowas, aber wer weiß. Sag ihr halt, wenn du das nicht willst, dass sie es echt mal lassen soll. Drauf eingehen koenntest du theoretisch auch, aber da sie vergeben ist lieber nicht. Aber musst du wissen. Sie weiß sicherlich, was sie tut.

Merry
Gast
Merry

Verwirrt wegen neuer Beziehung

Hallo!

Ich bin nun seit gut 3 Monaten mit einem neuen Partner zusammen. Bis jetzt verlief eigentlich alles gut soweit. Ich fühle mich sicher, geborgen und mir gehts nach 2 Jahren endlich wieder super und ich fühle mich glücklich. Ich denke, dass ich verliebt bin, weil ich mich in seiner Anwesenheit sehr wohl fühle. Nun habe ich aber seit knapp einer Woche wieder ähnliche Symptome wie vor 2 Jahren, die mir die Sicht auf die Dinge insbesondere ihn grau und schlecht machen, auch wenn ich weiß, dass es nicht so ist, geht es mir trotzdem schlecht. Wenn ich an die ZUkunft denke, bekomme ich sofort Angst und male mir das Schlimmste aus, obwohl es wie es für mich so aussieht, dass es etwas ernstes wird. Das verunsichert mich total und würde gerne wissen, wie ich diese Gedanken bekämpfen kann, weil sie mich doch arg bedrücken. Danke schon mal im Voraus.

Mitglied Little_Star ist offline - zuletzt online am 10.01.11 um 23:34 Uhr
Little_Star
  • 57 Beiträge
  • 57 Punkte
Reden

Du solltest mit deinem Partner über deine Ängste reden, vielleicht kann er sie dir nehmen....auf keinen Fall solltest du das mit dir allein ausmachen, im schlimmsten Fall würdest du dich dabei unbewusst von deinem Partner entfernen! Also, rede mit ihm...wenn er dich liebt, wird er an deiner Seite sein und versuchen, dir dabei zu helfen! :)

EndlosTraurig
Gast
EndlosTraurig

Wo kann ich Hilfe bekommen?

Hallo!

Ich bin gerade mal wieder nur am weinen, und weiss gerade nicht weiter!
Ich liebe einen Mann, ud irgendwie verstehen wir uns nicht, wir können nicht ohne und nicht miteiander...
Wir sind seit 5 Jahren zusammen, und wohnen immer noch nicht deshalb zusammen, dabei wünsche ich mir nichts sehnlicher als HArmonie, Liebe, Glück, eine gemeinsame Wohnung, heiraten, und wahnsinnig gerne noch ein Kind.
Wir sind 37 und 36, und haben jeder schon ein Kind.
Derzeit haben wir mal wieder eine Auszeit oder wie man das nennen soll, wir haben aber schriftlichen und seit 2-3 Tagen telefonischen Kontakt, gestern kamen die beiden kurz zum Geburtstag meines Sohnes zu gratulieren, die Situation war sehr angespannt.
Mir ging es eigentlich bis gestern gut, aber heute haben sich die ereignisse wieder überschalgen, und es kam wieder zu einer massiven Enttäuschung für mich...dieser Mann weiss echt nicht was er will, und er stellt mich so dar, als wäre ich diejenige, welche schuld daran sei, aber ich hab mich schon so verbogen, dass ich mich selbst nicht mehr erkenne, und ich bin nicht ich, und bin nicht glücklich und es kann nicht sein, dass nur immer ich mich verbiege und dann schuld bin wenn es kracht..
Ich leide so.....und ich platze vor Kummer, ich habe niemanden bei dem ich mich ausheulen könnte..keine Eltern, keine freunde...ich hab nur meinen Sohn...ich weiss einfach nicht weiter, ich will was ändern an dieser Situation...aber wie? Ich weiss es nicht...
Wieso muss immer alles so kompliziert sein, wieso kann der nicht einfach zu mir kommen, und alles wird gut?
Ich hab soviel schlimmes erlebt, ich war schwanger hab es verloren...und nun kann ich auf natürlichem Wege nicht mehr..und ach ich weiss auch nicht es ist so verdammt schlimm alles...ich war mal ne starke Frau, dominant, konnte mich aber unterordnen, wenn es das wert war..und nun werde ich so unterdrückt und ich würd alles geben für Liebe und Harmonie, für Familie und so weiter, aber es reicht immer noch nicht, und ich hab keine Kraft mehr, diesen Schmerz zu ertragen, warum kann es denn nicht einfach schön sein, warum muss es immer so weh tun, warum muss er immer so ein Arschloch sein?
Was mach ich denn nur? ich weiss dass ich zu tolerant war, und mir zuviel gefallen lassen ahbe, und ihn immer wieder zurück genommen habe, wenn er Mist gemacht hat.....und jetzt hab ich den salat..mit mir kann man es ja machen!

Mitglied Politik ist offline - zuletzt online am 02.07.12 um 18:15 Uhr
Politik
  • 208 Beiträge
  • 212 Punkte
Hey

Liebe endlos traurige,
Ich sehe gerade das du an einem sehr schwierigen Punkt bist. Ich sehe es als normal nach einer 5 jährigen Beziehung das Probleme auftreten und man eine Auszeit braucht. Das größere Problem was ich in eurer Beziehung veststellen kann, bist du alleine...ich kann an deinen Beschreibungen festellen das du gerade an einem sehr Kritischen punkt bist. Du musst jetzt loslassen lernen wieder selbständig denken lernen, und dich aufraffen und sagen jetzt bin ich wieder die alte starke Frau...ich habe für dich eine Übung und die wäre: dreimal am Tag dich richtig auschreien und deine Wut auslassen und zwar in deinem Zimmer oder wo du alleine bist schlag auf ein Kissen oder ähnliches ein und tob dich richtig aus, diesd Hilft dir die Wut und das Leid auf einen Gegenstand zu richten und nicht an deinem Kind oder arbeitskolegen auszulassen. Deinem Freund musst du beweisen das du auch etwas zu sagen hasst lass dich bloß nicht einschüchtern versuche so stark zu sein wie du mal warst. Jetzt ist es wichtig nicht in Selbstmitleid zu versinken und sich zu denken das Leben hört auf, wende dich an einen Psychologen der den angesammelten Kummer aufarbeiten wird. Eine Sache ist sehr wichtig bitte erkläre deinem Mind warum es dir im Moment so schlecht geht aber halt das Kind sonst aus diesen angelegenheiten es leidet mit dir...=) bitte nimm dirr dies zu Herzen...Sei Stark, starte dein Leben wieder mit 800 PS such dir Kontakte mit denen du über so etwas reden kannst und bedenke immer du bist nicht der Hund oder das Kanichen deines Freundes...=)
Ich hoffe ich konnte dir Helfen...

Liebe Grüße Manu

sunshine123
Gast
sunshine123

Mein Freund ist Bi

Hallo , bin mit meinem Freund jetzt 10 Monate zusammen ,nach ungefähr 5 Monaten habe ich raus bekommen das er sich mit Männer trifft.
Da ich ich ihn liebe und auch meinen Mann für ihn verlassen habe ,war es ein Riesen Schock für mich.
Ich war Wütend ,Entäuscht und verletzt das er mir so weh getan hat.
Habe ihn zu Rede gestellt ,wo er natürlich alles abstritt und mir sagte das er mich über alles Lieben würde und mich auch nicht verlieren möchte.
Aber ich habe raugefunden das er doch da mit weiter macht und ihn wieder zu rede gestellt und er es auch diesmal zu gab, aber meinte es wär vor unsere Zeit gewesen und er es nicht mehr macht.
Aber ich erwische ihn immer noch dabei wie er sich andere Verabredet.
Wer kann mir Rat geben wie ich da mit umgehen kann ohne ihn zu verlieren. Ich weiß das es sich albern an hört aber ich Liebe ihn immer noch.

lauser
Gast
lauser
Mein Freund..

Zunächst muß ich verausschicken,das ich auch Bi bin.Weis es seit meinem 20Lebensjahr und kam bisher auch gut damit hin.Hane auch eine längere Ehezeit hinter mir(etwa 12 Jahre).In dieser Zeit gab es nur wenige "Männerkontakte".Hatte allerdings das Pech oder Glück,das der Mann eines befreundeten Paares,die gleiche "Leidenschaft "hatte.So hatten wir öfters die Gelegenheit,wenn unsere Frauen mal "allein" sein wolten,unserem Hobby zu fröhnen.
Keine meiner Partnerinnen (vor,während und nach der Ehe)hat es je gemerktoder zumindest nie etwas gesagt.
Wenn dein Partner sagt,das er dich liebt und braucht,dann kannst du ihm das glauben.
Ich sag es mal ganz hart.Bei seinen Treffen mit Männern geht es nur um Sex.Nicht mehr und nicht weniger.
Ich kann es dir schlecht erklären,aber Sex mit Männern ist ganz anders,wie mit einer Frau.
Wenn er diese Neigung numal hat,wäre es auch sinnlos es ihm zu verbieten.
Ich kenne einige wirklich schwule Männer,die sich aus Angst vor Gesellschaft,in eine Ehe haben drängen lassen.Die sind totunglücklich in dieser Beziehung.
Lass ihn mache.Frei dem Motto: "jedem Tierchen sein Plessierchen!"

Schw3in3popo
Gast
Schw3in3popo

Beziehungskriese???

Also wenn man jemanden über alles liebt mit ihm oder ihr auch zusammen ist aber dann nach ein paar monaten einfach nix da ist auch wenn man selbst ihn bzw sie noch so krass liebt aber nicht weis ob er sie das auch tut ob er oder sie (das er sie nervt xD) fremdgeht oder ganz andere sach halt nur mit einem spielt was sol man da machn ich brauch da hilfe :(

PLS thx 4 answer me LG

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
Ääähhh ja...

...ich kapiers zwar nicht so ganz aber ich fass mal zusammen. Ich geh davon aus, dass du einen Freund hast in den du immer noch total verliebt bist, aber irgendwie ist da nix mehr in eurer Beziehung. Du bist dir auch nicht sicher, ob er dich noch liebt, ob er sogar fremdgeht und nur mit dir spielt. Richtig? Hypothesen beantworten ist nämlich echt schwer.

Ich würde offen mit ihm reden. Vielleicht steckt auch was ganz anderes dahinter als du vermutest. Das Gespräch kann aber auch dazu führen, dass ihr Schluss macht. Ich denk da praktisch, lieber Schluss machen bevor ihr euch ewig rumquält und der eine nur zögert, weil er den anderen nicht verletzen will. Mir passiert.

Mitglied Honey_koko ist offline - zuletzt online am 10.05.10 um 15:43 Uhr
Honey_koko
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Wenn der freund nicht über seine probleme redet

Hallo....
Ich wollte mal hier rat holen wenn mein freund nicht mit mir reden will wnn er probleme hat,er frist sie in sich hinein.Aber merkt dabei nicht das es mir dabei schlecht geht und mich es sehr verletzen tut.
Kann mir wer ein rat geben??

Mitglied anke77 ist offline - zuletzt online am 28.01.11 um 23:15 Uhr
anke77
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Hallo!

Das ist natürlich sehr schlecht wenn Dein Freund seine Probleme herunterschluckt und nicht mit Dir darüber redet.Es könnte zb. sein das er glaubt Dich nicht unnötig mit seinen "Sachen" belasten zu wollen,weil er schon länger etwas mit sich herumträgt,es vor sich herschiebt und sich nicht traut darüber zu sprechen.Ein Fehler wäre jetzt ihn unter Druck zu setzen,er solle mit Dir jetzt reden usw.Vielleicht braucht er einfach noch etwas Zeit.Wobei ich finde das Offenheit und Ehrlichkeit zu einer guten Beziehung dazu gehören.Mein Mann und ich reden immer über Alles miteinander,ich habe mit der Zeit herausgefunden wann er über seine Sorgen reden möchte.Oft muß man den richtigen Zeitpunkt für ein offenes Gespräch erst finden.Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg diesen Zeitpunkt finden zu können.
Liebe Grüße,anke

Mitglied Eisbaerbaby ist offline - zuletzt online am 07.03.10 um 03:00 Uhr
Eisbaerbaby
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Habe ich richtig gehandelt?

Guten Morgen allerseits,

meine Frage in Sachen Partnerschaft.

Ich, weiblich, bin 46 Jahre alt, bin seit 3 Jahren mit einen Mann (47) zusammen, der alles für mich tut und stets hinter mir steht.
Er war über 30 Jahre selbstständig, hat sich etwas angespart und geht seit etwa 3 Jahren keiner geregelten Arbeit nach.

Seit diesen 3 Jahren, kochte er täglich für mich, war handwerklich sehr begabt, kümmerte sich um alles, im und am Haus meiner Eltern,
in dem wir bisher gemeinsam wohnten.

Er trug die Hälfte aller laufenden Kosten, erledigte jeden Schreibkram für mich und hielt das Geld zusammen, ohne dabei geizig zu sein.

Er war immer um meine Gesundheit besorgt, ließ mich auch nichts schweres heben, kaufte stets mit mir gemeinsam ein, fuhr mich mit seinem PKW überall hin und half mir immer bei allen Arbeiten im Haus.
Er ist sehr intelligent, körperlich absolut fit, muskulös und nicht übergewichtig, er sieht sehr passabel aus, war bisher absolut treu und ehrlich und wir hatten seit Anfang an, bis heute täglich ausgedehnten Sex, selbst an fremden Orten, wobei ich sogar jedesmal mehrere Orgasmen hintereinander bekam.
Er war auch stets nach dem Akt sehr zärtlich zu mir, zudem trank er keinen Alkohol, machte sich nichts aus Fussball und Kneipen und ich konnte mit Ihm immer über alles reden, da wir uns gut verstanden.

Nun habe ich mit Ihm Schluss gemacht und ich will das er auszieht, meine Eltern, wie auch einige aus meinem Verwandtenkreis mögen Ihn nicht, weil er sich gut mit Paragraphen auskennt, was sie an Ihm nicht leiden können, ausserdem habe ich vor 8 Wochen einen anderen Mann kennen gelernt und mit Ihm seit dem Simse und telefoniere.
Meine Eltern sind auch noch der Meinung, dass es für mich besser wäre, wenn mein Sohn, der mittlerweile 21 Jahre alt-, arbeitlos und auch keine Lust zum Arbeiten hat, hier bei mir einziehen soll.

Bisher war ich 2x verheiratet, hatte bis vor diesem Mann noch nie einen Orgasmus, oder Sex an fremden Orten, zudem mein 1. Mann mich nur geschlagen hat und der 2. Mann nur auf das Geld meiner Eltern aus war, beide haben sich nie richtig um mich gekümmert.


Was würdet ihr mir raten ?


LG Eisbärbaby

Dudu
Gast
Dudu
Weshalb ?

Hallo Eisbärbaby,

leider verstehe ich deine Handlung überhaupt nicht,du schreibst in den höchsten Tönen von diesem Mann und verlässt ihn dann. Warum nur? Weil deine Familie ihn nicht besonders mag? Du bist doch kein Teenager mehr , der seine Eltern um Erlaubnis fragen muss, oder hat sich in deiner Familie schon mal jemand von seinem Partner getrennt nur weil du ihn nicht mochtest? Wenn es so stimmt wie du schreibst, hat dieser Mann dir die Sterne vom Himmel geholt und wenn du mich fragst war deine Trennung der größte Fehler den du machen konntest---wenn's sonst keine Probleme gab.
Trotz allem wünsch ich dir alles Gute und viel Glück mit deinem neuen Mann, dass du mit ihm glücklich wirst. ....und lass dir nicht mehr rein reden....
lg DuDu

Mitglied DerKleene ist offline - zuletzt online am 28.01.10 um 15:15 Uhr
DerKleene
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hilflos oder wie auch immer

Erst einmal ein "Hallo" in die Runde.

Ich habe mich hier angemeldet,weil ich mit meinem Latein am Ende bin.
Also ich bin seit 8 Monaten wieder in einer Beziehung.So weit so gut.Anfänglich war auch alles bestens,sprich die rosarote Brille hat gewirkt. Nur in der letzten Zeit (2 Monate) häufen sich die Streitigkeiten,welche arg eskalieren können.Wenn Probleme auftauchen,bin ich der Typ,welcher das Kind beim Schopfe packt und dieses auch anspreche.Und da liegt wohl schon mein Fehler. :( Jedesmal schaukelt sich das dann so hoch,dass es nicht mehr schön ist.Mir wird dann vorgeworfen ich würde nur rum kommandieren usw... Nur wenn ich dann auch mal konkrete Beispiele einforder,bleibt sie sie mir schuldig.Desweiteren muss man bei ihr auch darauf achten,was man sagt, weil es immer zu meinem Nachteil ausgelegt wird.Auch wenn sie davon gar nicht betroffen war bzw ist.Erst neulich habe ich eine ironische Bemerkung gemacht,nicht sie betreffend,und prompt war der Budenzauber da.Langsam geht mir die Kraft aus,noch an der Beziehung zu arbeiten. Schliesslich darf ich ja schon nicht mehr meine Meinung äussern ohne von "Madame" gefragt zu werden.Oder sie nimmt sich Rechte raus,welche mir zur Last gelegt werden.Alles in allem sehr verrannt.Zumal wenn wir uns streiten,sie auf stur schaltet,mir an allem die Schuld gibt (selbst an ihre Kopfschmerzen) und unnötige Eifersuchtsdramen macht, obwohl kein Grund besteht. Wenn ich diese Frau nicht lieben würde, wäre ich schon über alle Berge. Weil auf Dauer macht es mich kaputt. Nun meine Frage, macht es noch Sinn,an etwas zu arbeiten,was aussichtslos erscheint? Ich muss dazu sagen,zwischen den Streitereien ist es wirklich harmonisch und wir haben in der Zeit auch schon gut was durch gemacht,was ich ihr auch hoch anrechne.

Mitglied unbestechlich ist offline - zuletzt online am 31.12.10 um 06:37 Uhr
unbestechlich
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Reden......

Das klingt nich gut.aber egal welche vorhaltungen und streitigkeiten ihr hattet solltet ihr euch in ruhe hinsetzen und reden.so das jeder seine meinung sagt was einem an dem anderen stört ohne das es eskaliert.das sollte doch machbar sein.ihr solltet abklären wie es mit euren gefühlen bestellt ist und was ihr überhaupt von dem anderen erwartet.nur die probleme wegschieben hilft auch nich....irgendwann kommt der absolute knall.......

Mitglied Manu ist offline - zuletzt online am 30.01.09 um 17:21 Uhr
Manu
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hilfe,ich weiß nicht weiter

Hallo,
ich möchte euch mal meine Geschichte erzählen und bitte euch mir zu helfen.
Mein Mann war für 5 Wochen auf Kur. Kam wieder und war echt positiv verändert.Er hatte da ein paar nette Leute kennengelernt, mit denen er auch Kontakt halten möchte.Ist ja auch kein Problem dachte ich. Doch als er anfing ständig mit einer Frau zu tel. und im Internet zu schreiben und mir dann noch sagte er habe seine kleinen Geheimnisse wurde ich traurig und auch eifersüchtig.Ich sagte ihm das mich das verletzt.Dann habe ich ein paar sms gelesen.Dort stand dann Hallo Schatz und Ich hab dich lieb.
Dann rief sie an und er sagte am Tel. Hallo Schatz zu ihr in meinem beisein.
Das ging mir dann zu weit und ich sagte ihm das.Er beteuert das er mich liebt und das nur so sagt.Dann war er sauer weil mich das mit dem Schatz-sagen stört. Ich bin dann zu einer Freundin gefahren. Als ich wieder kam sagte er mir das er mit der Frau tel. hat und sie meine Eifersucht nicht versteht.Er sagte dann auch sie sei sein Typ, aber da ist nichts.Er liebt mich. Aber das kommt mir alles so komisch vor. Dazu gesagt sie wohnt fast 800 km weit entfernt von uns.
Gestern hat er auch noch beim Internet sein Passwort geändert, als ich ihn darauf ansprach meinte er nur das geht mich garnichts an.

Was soll ich machen ?
Wir sind seit 6 Jahren verheiratet und haben ein Kind.

Ich brauche dringend Hilfe, ich bin so unglücklich und verzweifelt.

roman
Gast
roman
Reden

Scheibar erhält er etwas von dieser Frau, seit es psychischer oder physischer Natur, was er bei dir nicht kriegt. Das ist kein Vorwurf. Nicht alle Bedürfnisse., lassen sich in einer Beziehung decken oder befriedigen. Welche Freiheiten könnt ihr euch als Paar zugestehen und tolerieren? Er sollte gannz ehrlich sagen, was er will und ob er dir auch dies zugestehen kann. Er darf aber auch nicht die Eifersucht bagatelisieren, da sie berechtigt ist, nicht gleich mit der neuen Bekannten raus zu rücken. Redet mit einander, versteht eure Standpunkte. Vor allem muss hier volle Ehrlichlkeit herrrschen.

Mitglied butterfly27 ist offline - zuletzt online am 25.11.09 um 09:46 Uhr
butterfly27
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte
Ehrlichkeit ist wichtigste

Hallo Manu!!..Ich kann dich gut verstehen....Diese SMS,dann die heimlichtuerei(Passwort ändern,kl. Geheimnis zu haben)...Ist doch verständlich,dass dich das traurig macht und man selbst nicht mehr weiß,wo man steht....Wichtigste ist,dass man miteinander spricht...Scheint so,dass du es natürlich möchtest,nur er es nicht für wichtig hält......Dass die Kurbekanntschaft deine Eifersucht nicht verstehen kann......Klar,sie steckt ja auch nicht in deiner Haut.........Natürlich ist man eifersüchtig.....wenn man nicht eifersüchtig wäre,dann wäre es doch keine Liebe........Verbringt er denn mom noch überwiegende zeit mit dir oder am Pc(wenn ich fragen darf)........

Jan
Gast
Jan

Probleme und Streit in der Beziehung

Eigentlich seit dem ersten Tag gab es in der Beziehung mit meiner neuen Freundin Probleme und Streit. Wegen Nichtigkeiten streiten wir uns und schreien uns an. Das wir uns noch nicht getrennt haben ist sehr komisch. Jedenfalls liebe ich sie und will irgendwie versuchen diese Partnerschaftsprobleme zu beheben. Was wäre der erste Schritt in die richtige Richtung? Gruss Jan

Mitglied Agi ist offline - zuletzt online am 03.07.09 um 16:23 Uhr
Agi
  • 6 Beiträge
  • 10 Punkte
Streit

Lieber Jan,
es ist fraglich,ob eure Beziehung einen Sinn macht.Nur sprechenden Menschen kann mann helfen und eine Lösung finden.Respekt ist sehr wichtig und mit Schreien kommt mann nicht weiter.Damit verletzt man noch mehr den andern und der sack wird voller.Setzt euch doch mal zusammen und wenn ihr euch wirklich noch liebt,macht einen neuen Anfang.Ich drücke euch die Daumen,
Agi

simonola
Gast
simonola

Betrogen in der Beziehung

Hallo, ich suche leute denen es so änlich ergangen ist wie mir und mir sagen können wie sie damit fertig wurden
oder ob das überhaupt möglich ist sowas loszulassen.

meine lebensgefährtin hatt um eine einliegerwohnung als praxis zu bekommen
mit dem dorf-zahnarzt sex gehabt ein paarmal so die nachbarn die immer zuhören da er beim sex ziemliche schreie loslässt beim zustossen.
Ich habe sie dann zur rede gestellt und
dann hatt sie mit ihm schluss gemacht laut ihrer aussage, zuerst dachte ich dass ich damit leben kann weil ich ja eigentlich der sieger bin (sagt sie weil sie sich für mich entschieden hat)
aber mein problem ist einfach weil er schon weit über 60 ist und ziemlich un-symphatisch und schon ziemlich hässlich andere frauen sagen das sie den nicht mal mit der zange anfassen würden und mich bedauern weil sie es sowiso nicht verstehen könnten das ich mit dieser frau gehe weil ich erheblich attraktiver sei wie meine freundinn. Wenn ich sie darauf anspreche warumm sie das tat sagt sie nur ich soll ein mann sein und damit endlich aufhören, da da doch nichts dabei sei wegen den paar mal und jetzt sei es ja eh vorbei

Wie kann ich oder ist es überhaupt möglich darüber wegzukommen?

Simonola

flaz
Gast
flaz
Hallo simonola

Hi,
ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und hoffe sehr das dich meine Antwort noch erreicht, denn dein Beitrag liegt nun schon einige Zeit zurück.
Ich kann dir nur Raten, laß die Finger von dieser Frau ! Diese Frau ist sehr Egoistisch und nimmt keinerlei Rücksicht auf die Gefühle anderer und schon garnicht auf dich also die des Partners. Ich weiß das dies sehr schwer ist, wenn du sie liebst, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Wenn ein Mensch so kalkül ist, hat er deine Liebe nicht verdient.
Du schaffst es, wenn du es wirklich möchtest. Und immer daran denken, es gibt noch schlimmeres.
Ich hoffe ich konnte dir einwenig Zuspruch geben und möchte dir für deine Zukunft alles gute wünschen.
Kopf hoch ....
Viele Grüße

Heiko
Gast
Heiko

Was soll ich machen

Hallo, mein freund und ich sind jetzt fast 10 jahre zusammen. er hat mit mir viel durchgemacht, das heisst ich habe viel alkohol getrunken früher, das hat sich aber gelegt. im internet habe ich oft gechattet und auch geflirtet, was ihm grund gegeben hat zu denken dass ich fremdgehe, aber ich habe ihn noch nie betrogen, hatte noch nie einen anderen mann. ich liebe ihn. nun habe ich vorgestern mit jemandem geredet, der unsere beziehung zerstören wollte, das hätte ich nicht tun sollen, der jenige hatte vor kurzem zu mir gesagt er hätte mit meinem freund eine affäre und zu meinem freund hat er gesagt ich hätte auch was mit ihm. dazu kommt, dass ich am besagten tag auch noch mit kollegen nach der arbeit weggegangen bin und erst morgens um 9 zuhause war. nun hat steffen, also mein freund, sämtliche bilder die ich gerne sehe versteckt, ich gláube das ist euin zeicheb dass er mich nicht mehr haben will, was soll cih nur machen , wir haben schon so óft miteinander geredet, aber er galubt mir ja auch nicht mehr weil ich ihn schon zu oft belogen habe, ich weiss nicht mehr weiter..........

siva
Gast
siva

Hallo Heiko!

Hoffe meine Nachricht kommt nicht zu spät.
Also erstmal könnt ihr dieses Problem nur untereinander lösen. Am besten ihr setzt euch mal zusammen und redet mal intensiv miteinander. Auch über Probleme die das weg gehen mit Kollegen oder das chatten angeht. Sag ihn einfach das das chatten keinerlei Bedeutung für dich hatte (natürlich nur wenn es auch wirklich so war). Es ist schwirig jemanden zu glauben der das Vertrauen missbraucht hat. Bin auch gerade in einer komische Situation. Dieses Problem habe ich übrigens auch hier beschrieben (siehe "bin verletzt")
Das mit den Bildern verstehe ich in dieser Situation nicht. Ich denke das sollte eine andere Bedeutung haben. Wenn er dich nicht mehr haben will, wird er es dir sichr sagen.
10 Jahre ist schon eine sehr lange Zeit.
Versuche das Vertrauen wieder aufzubauen und mache ihn vielleicht Liebesbeweise. Eine Rose oder vielleich ein romantisches Abendessen zu Zweit (wobei ihr übrigens auch über Probleme reden könnt).
Schön wäre es auch mal übers Wochenende weg zu fahren. Nur ihr Zwei.

Wollte noch etwas über diesen Menschen sagen der Beziehungen kaputt macht.
Redet auch über ihn und versucht euch mal mit ihm zusammenzusetzen und darüber zu reden. Lieber würde "ICH" mich von solchen Personen fern halten oder nur mit dem Partner ein treffen mit ihm zulassen.
Ich würde im ersten moment alles versuchen das Vertrauen wieder zu gewinnen und das mit allen möglichen Dingen.

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen Helfen.

Nina
Gast
Nina

Heiraten als Beziehungskiller

Hi alle,

ich würde gerne heiraten, aber ich bin mir nicht so ganz sicher ob der Reiz für den anderen nicht größer bleibt wenn man nicht heiratet. Da ich meinen Schatz sehr lieb habe, würde ich auf die Heirat verzichten, damit die Beziehung so gut bleibt wie sie ist. Was meint ihr dazu? Kommt es oft zu Problemen wenn man verheiratet ist die sonst nicht aufgetreten wären?

Liebe Grüße

Nina

Moonlight
Gast
Moonlight

Hi
Also nach der Heirat habe ich keinen Unterschied bemerkt in unserer Beziehung.
Sehr wohl aber nach der Geburt der Kinder.
Da hat sich einiges geändert.
Man hat kaum noch Zeit für gemeinsame Unternehmungen und das "Paar sein" ist in den Hintergrund getreten.
Mag nicht bei allen so sein, aber ich hab das schon häufiger auch im Bekanntenkreis so mitbekommen.

Mag sein, dass man das vermeiden kann, indem man versucht den Partner nicht aus den Augen zu verlieren. Aber ich finde das im Alltag unglaublich schwer.
Alles ist anders.

Unbeantwortete Fragen (65)

Mitglied Paddai ist offline - zuletzt online am 29.03.19 um 20:31 Uhr
Paddai
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Vom Kinderwunsch zur Trennung in 3 Monaten

Hallo zusammen.
Leider weiß ich wirklich nicht mehr weiter und hoffe das mir hier einige Leute die Situation unvoreingenommen erklären können.

Fangen wir vor 9 Jahren an:
Ich habe meine jetzige noch Ehefrau kennen gelernt.
Wir haben sehr viel scheiße durchgemacht in den ersten 2 Jahren.
Ich habe Sie wirklich sehr schlecht behandelt.
In der Disco ohne Geld stehen lassen, gesagt es gibt bessere und bin mit anderen Leuten abgehauen.
Das ist noch das harmlosteste. Für diese Sachen schäme ich mich heute zutiefst. Zu der Zeit habe ich durch Spielsucht und anderer doofer Entscheidungen eine Hohe 5 stellige Summe an Schulden angehäuft. Welche bis heute noch nicht komplett abbezahlt sind.

Meine Frau ist trotzdem bei mir geblieben und wir waren 4 mal getrennt, sind aber auch immer wieder zusammen gekommen.

Vor knapp 2 Jahren (Mai ´17) haben wir dann geheiratet.
Kleine Streits gab es natürlich immer wieder, viele Sachen aber auch die auf den Gegebenheiten von früher beruhen die wir iwie nie aus der Welt schaffen konnten.

Vor knapp 1 Jahr haben wir dann den Kinderwunsch angefangen zu leben.

Zirka im Oktober 18 merkte ich aber das meine Frau sich komisch verhält, Sie sagte alles sei ok und es sei nichts worüber ich mir sorgen machen müsste.
Klar der Alltag war eingekehrt in unserer Ehe, aber sonst ist nichts wildes vorgefallen.

Zu dieser Zeit waren allerdings sehr viele andere Probleme vorhanden die unsere Beziehung allerdings nicht direkt betrafen (Tod von Ihrem Opa, Mega unzufrieden im Job, unzufrieden mit sich selber, die ständigen Geld sorgen etc)
Ich möchte meiner Frau auf keinen Fall die komplette Schuld für alles geben!!!

Anfang Januar wollte Sie plötzlich keine Kinder mehr, lieber rausgehen feiern, Spaß haben, sich mit Freunden treffen weil es Ihr gut tun würde und Sie jetzt Zeit für sich braucht.

Ich war natürlich sehr enttäuscht, aber habe Ihr natürlich den "Freiraum" gegeben.
Ende Januar allerdings wollte ich dann ein Gespräch weil Sie nie Zeit für uns hatte, nur feiern wollte mit Ihren freunden etc.
In diesem Gespräch hat Sie mir gestanden das Sie gefühle für jmd anderen hat.

Dieser jemand ist , wie sich später rausstellte, Ihre erste große Liebe aus Schulzeiten. Die beiden sind nie zusammen gekommen obwohl es wohl beide wollten. Nach dem Abschluss war er plötzlich verschwunden und meine Frau dachte Sie würde Ihn nie wieder sehen. Das ist ca 9 - 10 Jahre her.
Jetzt ist er halt vor knapp einem halben Jahr wieder aufgetaucht und bei meiner Frau kamen die Gefühle wieder hoch.
Sie hat sich jetzt dafür entschieden sich zu trennen, aber nie die Scheidung erwähnt und auch gesagt das sie diese nicht möchte.
Sie "MUSS" es jetzt einfach mit Ihm probieren sagt Sie weil sie wissen möchte was das früher genau war und Sie sich ewig vorwürfe machen würde Ihn "nochmals zu verlieren"
Wir haben natürlich viel geredet und später auch viel geschrieben.
Sie sagte mir unter anderem das Sie mich noch liebt und Ihre Träume mit mir gerade auch zu platzen drohen.
Wären diese Worte nicht gefallen hätte ich vllt schon mit der ganzen Sache abschließen können.
Und auch der Kinderwunsch war ja gerade mal 2 Monate her.

Ich habe mich dann natürlich auch bei Ihren Freunden und alten Schulkammeraden umgehört was das denn genau für einer sei der mir gerade meine Frau ausspannt.

3 Leute konnte ich erreichen, unteranderem seinen besten Freund.
Alle sagten mir unabhängig von einander das sie es sich mit den beiden nicht vorstellen könnten weil er nicht das verkörpert und meiner Frau geben kann was Sie sich für die Zukunft wünscht.

Ich möchte hier nicht über Ihn urteilen, dass kann ich mir nicht erlauben weil ich Ihn nicht kenne, aber von den ganzen Sachen die ich herausgefunden habe weiß ich das es zu 100% nicht das ist was meine Frau sucht und sich für die Zukunft wünscht.

Dennoch leben wir momentan getrennt, Sie momentan noch in unserer Wohnung (sucht aber jetzt ne kleinere Wohnung) , Ich im Anbau bei meinen Eltern.
Einen Teil der Miete zahle ich für Sie immer noch da Sie sich das alleine nicht leisten könnte.

Normalerweise klingt alles nach einer normalen Scheidung, aber folgende Punkte lassen mich hoffen.

- Sie liebt mich immernoch, das glaube ich Ihr zu 100% und das merkt man Ihr auch an.

- Sie ist mega verzweifelt, weil Sie auch nicht weiß mit der Situation umzugehen wenn man Gefühle für 2 Menschen hat.

- Ihren Freundinnen sagt Sie sie möchte weiterhin in naher Zukunft Kinder ( Und meine Frau ist keine die sich schnell verliebt und dann direkt nach 1 Jahr Kinder plant mit jmd neuem)

- Sie möchte nicht die Scheidung, war sogar sehr überrascht und erschrocken das ich mich darüber schon informiert habe

- Sie weiß absolut nicht wie Ihre Zukunft aussieht und wo das alles hinführen soll. Es kann sein das wir einen mega krassen Neustart wagen, Es kann sein das Sie mit ihrer Jugendliebe glücklich wird und es kann lt Ihrer Aussage sein das Sie beiden den Laufpass gibt. Sie ist sich also komplett unsicher welchen Weg Sie gehen möchte.

Wie schätzt Ihr die Situation ein?
Ist es momentan vllt son alltagskollaps und der alte Schulkollege ist einfach nur zur richtigen Zeit am falschen Ort gewesen das meine Frau sich da jetzt reinflüchtet?
Hält meine Frau mich einfach nur warm, falls es mit Ihm nicht klappt? (was ich mir aber echt nicht bei Ihr vorstellen kann, dafür kenne ich Sie zu gut)
Kann es sonne Art Midlife Crisis sein wo sie nochmal alles auf den Kopf stellt und sich fragt ob es der richtige Weg war?

Ich werde Sie aufjedenfall unterstützen und für Sie da sein und auf Sie warten.
Sie hat mich in den ersten 2 Jahren auch nicht aufgegeben und das muss ich Ihr jetzt auch zugestehen "einmal durchzudrehen"

anonyme
Gast
anonyme

Partner streitet ständig mit mir

Hallo Leute ich bin Moment an einen Punkt wo ich echt nimmer weiter weiß..

Also ich bin nun jetzt schon seit ca 3 Jahren in einer Beziehung anfang war es sehr schön doch in letzter Zeit gab es immer mehr Problem. Und mir scheint als würde es immer und immer schlimmer werden, ich hab bemerkt das ich ein sehr großzügiger Mensch bin und immer das gute in eine Menschen sehe oder an das gute hoffe, glaube.

Ich liebe meinen Freund wirklich sehr und ich habe alles und zwar wirklich alles für ihn gemacht und das jedesmal bis jetzt anfang war alles gut doch in letzter Zeit kommen immer mehr Blödheiten ans Licht und Vorallem mein Partner geht ständig auf mich los. Egal ob es Kleinigkeiten oder große Sachen sind einmal im Monat muss mein Partner immer mit mir streite wegen unnötigen sachen. Sicher hab auch ich meine Fehler aber das hat jeder und ich steh zu meinen fehlern und lerne draus oder entschuldige mich doch von meinen Partner kann ich das leider nicht sagen.. :( er sieht kaum seine Fehler ein ich weiß auch gar nicht wann er sich das letzte mal entschuldigt hat (schon sehr lange her). er gab mir einfach an alles die schuld Sogar wenn er bei ein ps4 Spiel oder sonst wo verliert und ich fragte ihn was oder sagte auch gar nichts ging er auf mich los schrie mich an usw. Er hatte mich bevor wir vor 3 Jahren ein paar wurde gewarnt und gesagt er wird leicht aggressiv.. Ich ließ mich drauf ein weil ich ihn wollte und das Gefühle hatte das er der richtige ist und ich wusste gemeinsam schaffen wir alles haben wir such bis Jz. Ca 1 1/2 Jahren ging es gut er konnte sich zusammen reißen und seine Aggressivität kontrollieren er war zu diesen Zeitpunkt kaum aggressiv und falls doch hat er es nicht an mir auslassen sondern war das Gegenteil mir gegüber ( voll liebevoll) doch jetzt Plötzlich wenn er schlechte Laune hatte oder wenn irwas nicht so gerennt ist wie er wollte wurde er wütend und ich bekams ab. Damals hat er sich von anderen Leuten (neider, Freunde die Single waren usw) negativ beeinflussen lassen.. es wurde immer und immer stärker als er eines Tages was falsch aufgenommen hatte wurde er sogar handgreiflich das war das erste mal.. für mich war es nicht leicht trdm wollt ich nicht aufgeben weil ich wusste das er mich braucht somit hab ich's ihm verziehen da er sich dafür entschuldigt hat. Ich hab auch bis jz immer gekämpft und slles getan damit es wieder wurde Bis jetzt wurde er nicht mehr handgreiflich bzw schlug auf mich. Doch dafür sind jetzt die streiterein heftiger geworden er beschimpft mich dafür benutzt er auch richtig schlimme Wörter. Ich geh schon lange nicht mehr auf seine Streitereien ein ich sag auch kaum mehr was wenn mich was stört oder so bzw nicht immer ( davor bin ich jedesmal auf den Streit eingangen da ich selber sehr stur bin) ich weiß absolut nicht mehr was ich tun soll vor allem was mich an der ganzen Sache
Verwirrt ist wenn er normal ist ist er sehr herzlich, liebevoll,kuschel bedürftige zeigt mir das ich ihm wichtig bin und auch Zukunft Pläne macht er gemeinsam sagt du bist für immer meins und Kinder Haus usw. Aber wenn er angfressen ist aggressiv oder so merkt man davon gar nichts meldet er sich wenn's sein muss 3 Tage nicht oder es war sogar schon mal 1 Woche lang nicht und trennen will ich mich noch nicht da ich hoffe das es besser wird und ich ihm ja trdm liebe. Und er so wechselhaft ist. Aber auf der anderen Seite denk ich mir nur was soll ich tun jede Woche streitet er mit mir dieses Monat streitet er fast jedes Wochende, doch es ist ihn keine Schuld bewusst. Er gibt mir die schuld an allem und das ich immer anfange doch mir und Auch Freundinnen ist aufgefallen das er immer anfängt. In letzter Zeit bin ich so misstrauisch das ich das Gefühl habe und merke das er mir was verschweigt (am handy) aber das ist mir moment kein wichtiges thema. Und Ich weiß auch zu 100% das er mir niemals Fremdgehen würde. Was mich aber trotz dem ganzen sehr verletzte ist das er jedesmal mit mir streitet, das wir wenn wir streiten getrennt schlafen das ich mit ihm nicht normal reden kann er hört mir einfach nicht zu er nimmt mich nicht ernst, er gibt mir das Gefühle (zeigt mir manchmal auch) wenn wir streiten) als würde ich ihm nicht mehr wichtig sein als wäre ich ihm egal als würde ihm die Beziehung egal sein als würde er mich gar nimmer wollen. Ich hab sehr oft die schuld auf mich genommen damit passt obwohl ich unschuldig war. Hab mich für seine Fehler bei ihm entschuldigt. Doch dann wenn er sich wieder beruhigt hat ist er liebevoll und sagt mir wie sehr er mich liebt unternimmt was mit mir helt zu mir, steht zu mir, als wäre nie was gewesen doch es verletzt mich wenn er mit irgend streitet obwohl ich nichts getan habe. Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht weiter ich versteh das ganze auch nicht.

Würde mich Freun wenn mir jemand helfen könnte.

Freundliche Grüße

Mitglied CrazyYess1991 ist offline - zuletzt online am 26.08.18 um 13:45 Uhr
CrazyYess1991
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bin ich so krank wie er mich darstellt?

Mein Freund und ich sind seit Ende März zusammen, seitdem waren wir einmal im Aquazoo und einmal so im Zoo. Alles andere draußen war bis jetzt nur der normale Einkauf oder irgendwelche Dinge abholen, oder der Geburtstag seines Vaters.
Wir besitzen ein Haus, beziehungsweise es gehört ihm und ich wohne mit ihm hier drin. Ja ich weiß, sehr früh, aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden.
Naiv wie ich bin mit der Hoffnung dann wird alles besser, nö... es wird immer schlimmer, Arbeit, dann Garten komplett ummodernisieren etc.... standart Dinge im Haus, wenn wir fertig sind ist er meißtens auf der Couch eingeschlafen. Ist es jetzt krank von mir zu behaupten, das ich mehr Zeit mit ihm außerhalb von "Arbeit" haben möchte? Ist es krank von mir zu behaupten das er mit seinem einschlafen auf der Couch unsere gemeinsame Zeit im ruhigen zerstört? Ist es krank von mir zu behaupten das 10/20 minuten Abends kuscheln oder sogar gar nicht (im wachzustand) wenig ist? Ist es krank von mir zu behaupten das es scheiße ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?
Also klar muss man nicht rund um die Uhr kuscheln etc, aber nen Abend ausklingen zu lassen gemeinsam, für eine Depressivkranke, (was er durchaus weiß aber null verstehen kann warum man dann so ist wie man ist) was für mich das einzig schöne noch am Tag ist, ist das denn zu viel verlangt? Für mich ist es normal, das man dem anderen immer wieder zeigt das man ihn liebt, zeigt das er einem gefehlt hat, zeigt das man ihn braucht, stattdessen hackt er ständig auf negativen dingen rum, die mich dank meiner Krankheit noch mehr dann runterziehen, statt mir irgendwie den Mut zu geben wieder positiv zu denken...
Ich hatte in abgesehen von einer Beziehung weit aus mehr Nähe und gemeinsame Zeit im ruhigen mit allen anderen, als mit ihm und er stellt mich dar als wäre ich total krank in der Birne (wordwörtlich kam das von ihm).... mehr als sehr verletzend.
Seit ende April läuft hier ca das ganze "Baustellen" Chaos, aber wir haben die Wohnung fertig, es sind jetzt tausend andere dinge die meiner Meinung nach jetzt nicht alle aufeinmal sein müssen... und sich da so wenig Zeit für den Partner zu nehmen ist doch echt nicht normal oder???? ok er hat massig dinge im Kopf die er machen will, ich als kranke hab aber andere Milliarden dinge im Kopf die meiner Meinung nch wichtiger sind diese zu beheben, als nen Garten der toll aussieht noch komplett umzubasteln, nen Keller zu streichen etc den man doch eh kaum sieht.... so viele Dinge die er machen will, die mich mega unter Druck setzen....

Purple_Fairy_Wood
Gast
Purple_Fairy_Wood

Ich weiß nicht weiter in meiner Beziehung

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, ich bin einfach verletzt, wütend traurig, fühle mich wie auf einem Abstellgleis.
Ich (30) und mein Freund (30) sind seid 5 Jahren zusammen, vor 3 Jahren musste ich mit ihm eine harte Zeit erleben, er ist mir Fremdgegangen. Vielleicht denken alle sich sei blauäugig, vielleicht bin ich es aus. Ich weiß es nicht. Ich habe ihn verziehen. Irgendwie. Ich habe über 1 jahr gebraucht es einigermaßen zu verkraften. Ich war an seiner Seite als seine Oma starb und auf Beerdigung (obwohl ich im Examensvorbereitungen bin). Es tauchten immer wieder kleine Streitigkeiten auf. Die eigentlich schnell gelöst war. Er wechselte seinen Job, hat jedes Wochenende nun frei. Ich habe 2 Wochenenden im Monat frei. Seit kurzen ist er mit seinem Kumpel viel unterwegs. Kam erst zum Morgengrauen wieder, oder war länger weg, als meine Schicht schon halb vorbei war. Kein Thema für mich gewesen. Er soll seine freiheiten haben. Aber das Wochenende bin ich ausgerastet, ich wollte mich nach meiner Schicht hinlegen und schlagen, er kam 20x ins Schlafzimmer um irgendwelche klamotten rauszuholen. Wir wollten zusammen mit seinem Kumpel aufem Konzert. Dann hab ich gesehen, wie er in einer Öffentlichen Facebook Gruppe einer Dame geantwortet hat, zum wandern gehen, die Dame hinterließ ihre email adresse und per Privat Nachrricht ihre Handynummer. Fand ich komisch. Ich sagte am Freitag dann, das ich nicht mitkommen werde, dann fing der Streit an. Ich erwähnte die Dame. Und wann er mir das erzählen will. Ich war enttäuscht ins Schlafzimmer gegangen und mir die Bettdecke übern Kopf gezogen, er hat mich nur 2 mal Böse angeschaut und sagte "Tschüß, ich bin dann mal weg, viel Spaß noch was auch immer du vorhast" Dann ist er gegangen als sein Kumpel da war. Er hat nochnicht mal das Gespräch mit mir gesucht. Ich bin dann heulend zu einer Freundin gegangen, das ist jetzt nicht zum erstenmal passiert, das er einfach ohne mich abhaut. Samstag war er dann zuhause und ich kam erst später heim, weil ich warten musste bis mich jemand nach hause fährt, weil ich keine Geldbörse dabei hatte. Dann schaut er mich ganze zeit böse an und ich musste um ein gespräch bitten. Er sagte das er momentan für mich nichts über hat. Und er nicht weiß wie es weiter gehen soll. Weil ja die ganzen Fehler an mir liegen. Und nicht an ihm. Ich bin jedesmal auf ihn zugegangen. Weil das mein einziges Wochenende war, wollte ich einfach auch raus. Weil wir hätten uns auf der Couch nur noch weiterhin angeschwiegen. Ich bin dann mit 2 Freunden raus gewesen, ich sagte ihn vorher bescheid und fragt ob er mit wolle (er lehnte ab, das war mir auch klar). Ich war dann mit den 2 auf einer Party. 1 Mann war sehr (nett) zu mit, er hat mir aufmerksamtkeit geschenkt dir ich lange nicht mehr hatte. Er wollte mich mit nach hause nehmen, ich war kurz davor JA zu sagen, aber ich habs nicht getan, weil ich nicht so bin. Am nächsten Tag, ging das schweigen wieder los, ich hab nochmal ein gespräch gesucht, dann ging das schweigen wieder los. Ich weinte auf der Couch und er schaute zu, er sagte, wenn er mich jetzt umarmt das wäre falsch, weil er es nicht ernst meint. Jetzt ist er von Monat bis Donnerstag auswärts unterwegs wegen der Arbeit. Er meinte kurz zu mir, er wäre schon gerne hinterher gekommen um zu gucken was ich mache, aber er war zu schlecht drauf. Heute am Dienstag, sehe ich bei ihm, das er mit anderen weibern schrieb, und es ging darum das die zusammen viel und gut getrunken haben und das wiederholen möchten. Am Samstag ist ein Open Air, ich musste eigentlich Sonntag (An meinem Geburtstag ) arbeiten. Er meinte schon den samstag, er hat seinen kollegen zugesagt, und sagt ihm nicht mehr ab, also kann ich um 21 uhr alleine nach hause fahren und er geht feiern bis zum nächsten morgen. Ich finde das garnicht schön, ich finde nichts mehr schön, an einer Beziehung sollen 2 dran arbeiten und nicht nur einer. Wir machen zusammen fast garnichts mehr. Ich glaube er lebt seine 30 richtig auf. Ich bin eigentlich nicht eifersüchtig, aber mitlerweile ist das Maß irgendwo überschritten. Es fühlt sich an , als ob er kein Bock mehr hat mit mir zeit zu verbringen sondern nur rausgehen und saufen. Ich habe jetzt bald meine Examensprüfung. Ich kann einfach nicht mehr. Aber er will auch garnicht hören das ich in schlechten Tagen bei ihm war und er hat kein verständnis das ich nach der arbeit kaputt bin und keine 30km wandern gehen möchte. Ausserdem wenn sein kollege dabei ist bin ich das 5. rad am wagen. Ich komme mir irgendwie verarscht vor, als ob ich immer die schuldige bin.

Uwe
Gast
Uwe

Oft Streit und Missverständnisse mit neuer Partnerin

Hallo,
Lebe in einer noch Fernbeziehung mit einer tollen Frau. Die Beziehung geht seit einem halben Jahr und ich bin im Umbruch,habe aktiv vor zu ihr zu ziehen und habe Arbeit dort gefunden.Es macht mir Sorgen ob das alles was ich gerade tue auch richtig ist( guten Job aufgeben,Sohn zurücklassen (18 Jahre jung) Kumpels,Hobby usw....
Wir haben des öfteren Streit den ich nicht nachvollziehen kann...als Beispiel: Fahre Motorrad und hier bei ihr ist es super zum fahren,da habe ich den Vorschlag gemacht das ich mal wenn ich das Motorrad dabei habe und Sie mit ihren Freundinnen sich am Samstag oder so treffen mag ,mich dann in dieser Zeit auf die Maschine setze und eine bestimmte Strecke suche und abfahre um mit ihr den Sonntag darauf diese Strecke dann fahre,da ich mich nicht so gut dort auskenne wollte ich das als Vorschlag so machen wenn Sie eh bei ihren Mädels ist.Da hat Sie so stark negativ reagiert darauf obwohl ich es echt nicht böse oder negativ gemeint habe.Sie geht gleich bei mir immer vom schlechten aus das ich sie nicht dabei haben möchte,das tut mir weh und ich bin down den ganzen Tag. Was läuft hier falsch.Ich will Sie unbedingt dabei haben,deshalb fahre ich auch die Strecke ab um tolle Plätze zu entdecken usw...mach mir im Vorfeld immer gedanken wie ich die Zeit mit ihr bestens verbringen kann und dann kommt nur unmissverständniss bei Ihr hoch und werde mit einem Streit bestraft.Es hängt mir viel an ihr doch kleinmachen kann ich mich nicht es steht viel auf meiner Karte mit Umzug usw....und das schon nach einem halben Tag. Fahre immer am Woende zu Ihr und von dort aus Montags direkt auf arbeit,das belasstet mich etwas mache es aber aus meiner Liebe zu ihr um 3 Uhr morgens im Auto auf Arbeit zu fahren . Wir sind 250 Km voneinander .
Bitte um Einschätzung und Kommentare was ich falsch mache
Greets.

Julia46
Gast
Julia46

Mein Mann ist eine Kopie seiner Mutter!

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Bin 46, keine Kinder, seit 23 jahren mit meinem Mann zusammen, aus Liebe geheiratet. Viel durchgemacht, zwei Häuser gebaut, letztes vor 6 Jahren, darin wohnen wir auch. Und hier werden die Probleme immer massiver, momentan haben wir getrennte Zimmer. Mein Mann ist eine 100% Kopie, was das Verhalten angeht, seiner Mutter! Die Frau hat sich ständig mit Tipps und Ratschlägen in UNSER Leben eingemischt, er hat mich nicht unterstützt. "Mutti hat gerne das Zepter in der Hand!". Kann sie für ihr Leben haben, nicht für unseres! Er hat sich einfach rausgezogen, also eskalierte die Situation irgendwann und Schwiegermonster bot mir den Kontaktabbruch an, den ich SOFORT angenommen habe. Ist 5 Jahre her. Leider fing irgendwie mein Mann, nach dem Umzug ins Haus an, sich wie sie zu benehmen. Ich bin sowas von selbstständig im Leben, voll berufstätig, bodenständig und realistisch. Und er erzählt mir jeden Tag, was ich tun könnte usw, nachdem ich IHN frage, "hast Du einen Plan für heute, liegt was an?" Darauf kommt jeden Tag ein "Nee, hab nichts. Aber du könntest..........usw.". Er hält sich an keine Absprachen, er ist irgendwo ganz weit oben auf dem Ross, wie Mutti (bei der übrigens die ganze Familie nach ihrer Pfeife tanzt) und ist absolut von seiner Position überzeugt. Der bewegt sich keinen Milimeter und reagiert wie ein trotziges Kleinkind (!!!!), weil ich nicht tue, was er sagt, sondern ihm sage, er soll sich erstmal um seinen ungemachten Kram kümmern (davon liegen nämlich Berge an Arbeit, alles vernachlässigt er: Arztgänge, kümmern um Altersvorsorge, also ernsthafte Themen. Mit denen er überfordert ist. Ich habe früher alles geregelt. Aber seit er angefangen hat "sein Mutter-Kopie-Leben zu führen", kann er auch die Verantwortung dafür alleine tragen! Mit mir wurden Änderungen nicht abgesprochen "Ich hab das jetzt mal so gemacht!" Inkl. der kindischen Erklärung, z.B. "haben meine Arbeitskollegen auch gemacht").
Er merkt nichts mehr, weder dass es mir schlecht geht. Ich muss zurzeit Bewerbungen schreiben. Jeder morgen fängt mit Streß an. Wie soll man sich da konzentrieren????
Ich bin inzwischen froh, wenn er aus dem Haus ist!!!
Ich komme mir vor, als würde das Schwiegermonster mit seinen Erwartungen und Forderungen in Person meines Mannes wohnen!
Gestern habe ICH zuerst die Böden im Erdgeschoss gewischt, er hat später die ganzen Fussmatten abgesaugt. Bis dahin alles okay (davon mal ab, dass er absolut kleinlich geworden ist. Interessiert mich nicht mehr. Soll er 3 Stunden zwei Fussmatten absaugen, irgendwann gibt man auf). Kaum war er fertig, kam ich aus dem Garten, und OH GOTT, ich habe ein bischen trockene Erde unter den Hausschuhe gehabt und diese tatsächlich in den Flur reingetragen! Was kommt von ihm "Ich habe hier gerade alles saubergemacht und du trägst die Gartenerde wieder hier rein!!!!". Schwiegermonster in Persona! Ich könnte kotzen und tue es innerlich auch. Hier eskaliert jede Situation, weil ich meine Schwiegermutter im Form ihres Sohnes geheiratet habe. Allerdings war er früher nicht so eingestellt.
Kennt das jemand? Gibts da noch irgendeine Hoffnung oder wars das?
Ich muss mir diesen Menschen momentan am Arm vorbeigehen lassen, ich muss einen Job finden! Ja, ich habe Gefühle für ihn, wenns ruhige Tage/Wochen gibt. Und dann kippt es bei ihm wieder und Schwiegerdrachen steht vor mir.

Kerstin
Gast
Kerstin

Krise in der Partnerschaft

Hallo, mein Partner und ich sind beide 55 Jahre alt und wohnen seit 6,5 Jahren zusammen. Seit ein paar Monaten gibt es immer mal Streit. Ich diskutiere dann immer gerne das Problem aus und vergesse es dann schnell und bin auch nicht nachtragend. Aber er ist nicht so. Er legt jedes Wort oder Formulierung auf die Goldwaage, auch wenn ein Satz schon 3 Jahre zurück liegt. Kann auch nichts vergessen und kramt es dann bei jeder Gelegenheit aus. Als er nun vor 4 Tagen vom Urlaub bei seiner Mutter ( war zur OP im KH) seinem Sohn und Enkelkindern kam, war wieder irgendwas in der Luft. Ich fragte gleich was los sei und er gestand, das er für mich keine Gefühle mehr hat, er aber noch eine Nacht drüber schlafen will. Ich war am Boden zerstört. Am folgenden Tag sagte er, das er sich trennen möchte. Nun brach bei mir alles entzwei. Nach vielen Tränen bin ich wieder auf ihn zu und gestand ihm meine Immernoch bestehende Liebe zu ihm und das ich keine Trennung möchte und er es sich noch mal überlegen soll. Wir sind am we auch zusammen spazieren gegangen. Aber eine Antwort auf irgendetwas bekomme ich nicht. Auch bot ich an, die Vergangenheit zu vergessen und einen Schlussstrich darunter zu setzen. Da sagt er: "Vergessen kann ich nicht"
Was soll ich nur tun??? Eine Trennung wäre für mich eine Katastr0phe. Das schaffe ich nicht mehr. Seit 3 Tagen habe ich nichts gegessen. Wegen ihm habe ich damals meine Ehe und Haus aufs Spiel gesetzt und nun das.
Für schnelle Antworten wäre ich dankbar.
LG Kerstin

Mitglied LydiaB ist offline - zuletzt online am 24.01.18 um 22:56 Uhr
LydiaB
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Partner ist süchtig nach Camgirls

Hallo an alle,

Ich bin ganz neu in diesem Forum und habe einige Fragen. Bewusst habe ich mich erstmal für diese Anonyme Art entschieden da ich einige Hilfestellungen benötige.
Mein Partner ist süchtig nach Camgirls. Bereits zum vierten Mal hat er mir versprochen damit aufzuhören. Er sagt selbst das er ein Problem hat und möchte Hilfe doch alleine klappt es nicht. Er möchte meine Hilfe und diese bekommt er auch. Jedoch weiß ich nicht so recht wo? Wir sind nicht verheiratet, haben einen 1 1/2 Jährigen Sohn, ein Haus und Arbeit. Er sagt er ist mit all diesen Dingen Glücklich und zufrieden.Sexuell gesehen sagt er das es ihm an nichts fehlt. Schon klar. Ich weiß jedes mal das es wieder nur leere versprechen sind denn diese ganze Camgirl Geschichte geht schon seit Beginn unserer Beziehung und schon weit davor. Seit einem Jahr weiß ich davon und wollte eigentlich die Beziehung beenden . Ich kann damit nicht leben. Ich habe versucht es zu verstehen, zu verdrängen o.ä. aber es ist für mich keine Option. Er gibt so viel Geld dafür aus und das macht mich zum einen wütend aber auch sprachlos. Beim letzten mal kam raus das er innerhalb von 3 Monaten knapp 500€ ausgegeben hat. Das ich mich als Frau irgendwo betrogen fühle und mir Gedanken über seine Liebe zu mir mache kann er nur bedingt verstehen da er es ja nicht macht weil er mich nicht liebt oder ihm was fehlt sondern er macht es einfach nur so. Ich habe ihn jetzt vor die Wahl gestellt entweder wir suchen uns Hilfe und er beendet alles oder ich werde gehen. So schwer wie es mir fällt aber ich kann das nicht mehr weiterführen da er mich so massive anlügt .

Hat jemand hier mit so etwas Erfahrungen? Wie seid ihr das Thema angegangen ? Eine Paartherapie oder doch ein Psychologe?

Ich danke euch schon mal.
Liebste Grüße

sw5562
Gast
sw5562

Wie mit dieser Beziehungskrise umgehen?

Hallo ihr Lieben,

habe mich jetzt hier im Forum angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß.

Ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.
In den letzten Monaten haben wir oft nebeneinander hergelebt. Ja wir haben uns geliebt, aber ich zumindest für meinen Teil habe diese Beziehung oft als selbstverständlich angesehen.

Nun als wir uns kennenlernten war er gerade in der Ausbildung. Als er diese abgeschlossen hat, haben wir zusammen das Abitur nachgeholt.

Das heißt, wir waren die letzten zwei Jahre jeden Tag auf einem Haufen.

Nun haben wir beide erfolgreich das Abitur abgelegt.
Ich fange im Oktober an zu studieren. Er wollte auch studieren, hat aber keine Stelle (Duales Studium) gefunden. Er weiß momentan nicht wie es beruflich weitergehen soll. Auch privat hat er einige Probleme.
Aber wir haben immer die selben Zukunftspläne gehabt. Haben uns selbst schon über zusammenziehen und Kinder und Haus unterhalten. Wir haben die selben Interessen. Die selben Freunde. Wir teilen alles.

Nun zum eigentlichen Problem.
Vor einem Monat ist meine Welt zusammengebrochen.
Er hat sich in eine andere verliebt.
Er meinte sie wäre in der Zeit für ihn dagewesene. Sie wohnt direkt gegenüber.

Vor einem Monat, habe ich dann gesagt dass ich die Beziehung beende, weil ich das nicht kann. Doch er wollte nicht dass ich gehe.

Er konnte (klingt doof) sich nicht zwischen uns entscheiden.

Dann habe ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt er muss sich genau jetzt entscheiden.

Er hat sich dann für mich entschieden, weil er mich nicht verlieren will und meinte aber dass die Gefühle für die andere nicht von jetzt auf gleich weggehen werden.
Ich akzeptiere das, denn ich will ihn nicht verlieren.

Nun den letzten Monat lief es so gut wie lange nicht. Wir haben etwas unternommen, hatten endlich mal wieder Zweisamkeit, es war schön.

Doch nun stehen wir wieder am selben Punkt.
Er meinte er könne sie nicht vergessen und die Gefühle sind immer noch da.

Er sieht sie jeden Tag da sie ja gegenüber wohnt, was die Sache nicht leichter macht.

Ich habe dann in der Aufregung und Wut wieder gesagt dass wir die Beziehung besser beenden.
Doch er will das nicht.
Er hat gesagt er will mich nicht im Stich lassen.

Habe dann erstmal den restlichen Tag auf keine Nachrichten und Anrufe reagiert.
Doch am Abend waren es dann 30 Nachrichten, 10 Anrufe.
Ich hab ihn dann zurückgerufen.

Nach ein paar Minuten Diskussion haben wir beide geweint. Wir haben eine Stunde telefoniert bevor er fragte ob ich mich in mein Auto setzen kann und zu ihm kommen kann.
Erst wollte ich nicht doch er hat so geweint, da konnte ich nicht anders.

Wir saßen bis früh halb 5 und haben geredet. Letztendlich bin ich dann auch dort geblieben weil er (und auch ich) es wollte.

Er meinte er will einen Weg finden, eine Lösung dass alles wieder gut wird.

Er meinte ich bedeute ihm immer noch alles und er liebt mich nach wie vor.

So komisch das auch klingt. Seit diesem Vorfall reden wir so viel wie lange nicht. Und seitdem merke ich wieder was er mir bedeutet und wo eigentlich die Fehler unserer Beziehung liegen.

Haben dann vereinbart ein paar Tage auf Abstand zu gehen um einen klaren Kopf zu bekommen.
Doch wir beide haben es nicht einmal 24 Stunden ausgehalten den anderen nicht zu kontaktieren.

Er hat mir dann unter einem Vorwand geschrieben. Und hat dann am Ende der Nachricht gesagt dass er hofft dass es mir gut geht..

Ein paar Nachrichten später habe ich meinen Mut zusammengenommen und ihm gesagt dass ich diesen Abstand nicht aushalte. Habe den ganzen Tag daran gedacht was er macht und wie es ihm geht.
Vorallem weil er gestern den ersten Tag wieder arbeiten war.

Er meinte dann ich würde ihm fehlen und dass er sich den ganzen Tag bei mir melden wollte aber sich nicht getraut hat.
Und das ich ein Teil von ihm wäre.

Wir wollen heute Abend noch einmal persönlich miteinander reden. Er wollte das so.

Ich weiß wahrscheinlich dass wir selber sehen müssen wie es weitergeht.
Aber ich bin mit der Situation überfordert.

Seine Freunde ( mit denen ich mich gut verstehe) meinen sie denken nicht dass er wirklich ernsthaft Gefühle für die andere hat, sondern das nur eine Art schwärmerei ist.

Doch was sollen wir unternehmen dass alles wieder gut wird.

Denn uns geht es beiden schlecht wenn der andere weg ist.

Lg

Mitglied Imogen ist offline - zuletzt online am 22.05.17 um 21:52 Uhr
Imogen
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Habe ich etwas falsches gemacht?

Ich habe einen langjährigen Kollegen der mir sehr gut gefällt. Wir haben uns immer im vorbeigehen begrüßt. Da er noch nie etwas unternommen hatte um mir näher zu kommen, habe ich mir ein Herz gefasst und ihn angesprochen. Das was für mich das erst Mal dass ich einen Mann angesprochen habe. Ich habe ihm gesagt, dass mir sein geduldiger Umgang mit Besuchern unserer Institution gefällt und dass ich seine fachliche Kompetenz sehr schätze. Noch bevor ich zu Ende gesprochen habe, hat er mit dem Kopf genickt und die Einladung angenommen. Er hat einen Caffe in der nähe unserer Institution vorgeschlagen.
Das Treffen verlief entspannt und in gutem Gespräch. Er hat mir anvertraut, dass er mit seinen derzeitigen Aufgaben nicht sehr Glücklich ist, da er doch anderes Gebiet spezialisiert hat. Fand ich wunderbar, dass er sich das von der Seele geredet hat. Wir haben über unsere Eltern gesprochen, dass sie sehr Glückliche Ehen haben, er war noch nie verheiratet, ich habe das schon zwei mal absolviert und als er mich verwundert angesehen hat, sagte ich, das es einfach nicht gepasst hat, aber dass ich deswegen jetzt nicht die Männer hasse. Er war sehr offen und das Gespräch war sehr entspannt. Nach 3,5 Stunden sind wir aufgebrochen und noch etwas zu Fuß gegangen, da er gesagt hat, dass er immer zu Fuß geht, weil er nicht sehr weit wohnt. Die paar Straßenbahnhaltestellen bin ich auch mitgegangen und dann, unweit seiner Wohnung haben wir auf die Straßenbahn gewartet, mit der ich weiterfahren sollte. Da er keine Anstalten gemacht hat mich nach einem weiteren Treffen zu fragen habe ich gesagt, dass er Abend sehr schön war und dass ich ihn wieder sehe möchte. Er sagte, ich kann in die Bibliothek kommen, dann werde ich ihn sehen. Ich war etwas schockiert über diese Antwort, aber ich habe ihm geantwortet, dass ich keinen Schlüssel habe, da sich die Bibliothek in seiner Abteilung befindet. Ich habe ihn eingeladen mich in meinem Raum zu besuchen und habe ihm erklärt wo sich der Raum befindet. Er hat noch gefragt, ob das in der Nähe des XX-Raums befindet, und ich sagte ihm, genau gegenüber. Dann haben wir uns mit dem Händedruck verabschiedet. Natürlich hat er sich nicht wieder bei mir gemeldet. Das war vor 2 Monaten. Heute hatten wir alle eine Besprechung, und erst da habe ich ihn wieder gesehen. Wir haben uns begrüßt und am Schluß, haben wir immer mit den Kollegen ein bißchen diskutiert, er aber war schon weg. Beiden letzten Besprechungen war er nicht da, sonst war er immer anwesend. Ich weiß nicht, ob er meinetwegen auf einmal weg war, sonst hat er immer mit Kollegen diskutiert. Dass er kein Interesse an mir hat, konnte inzwischen sogar ich kapieren, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er mich meidet. Dazu besteht aber kein Grund, weil ich mich ihm nicht um den Hals werfe, noch suche ich seine Nähe. Mir ist so, alsob er es vermeidet in meiner Nähe zu sein. Früher war er nicht so, wir hatten ganz normalen Umgang. Leider bin ich in ihn verliebt und verstehe sein Verhalten nicht. Nach unserem Treffen habe ich ihn nicht kontaktiert um nicht aufdringlich zu erscheinen. Ich dachte, ich habe ihn auf den Caffee eingeladen, ich habe ihn gesagt, dass ich ihn wiedersehen will, jetzt ist es genug, er muss auch etwas tun. Er hat nichts getan, also habe ich verstanden, dass er nichts von mir will. Aber, warum benimmt er sich so, warum meidet er mich? Es ist doch nichts schlimmes zwischen uns vorgefallen. Ob es ihm unangenehm ist, da er vermutlich weiß, dass er mir gefällt, ich ihm aber nicht? Das finde ich ziemlich kindisch. Was denkt ihr, so unbeeinflußt, weil ich mir keinen klaren Gedanken machen kann? Habe ich etwas falsch gemacht, war ich doch zu aufdringlich bei dem Treffen? Nachdem er so freudig zugessagt hat, habe ich das erste und das letzte Mal eine Reaktion von ihm gesehen. Ich weiß nicht was ich tun soll und wie ich mich jetzt ihm gegenüber benehmen soll. Offenbar will er nichteinmal in meiner Nähe sein und ich verstehe nicht warum...

Niels
Gast
Niels

Meine Freundin hört nur auf ihre Eltern

Ich (17) habe vor 4 Monaten Amira kennengelernt. Amira ist Deutsche, aber ihre Eltern sind aus dem Iran und haben seit über 20 Jahren eine Apotheke bei uns in der Stadt. Als ich Sie das erste Mal gesehen habe hat es sofort gefunkt und wir haben uns danach jede freie Minute gesehen. Jetzt zu meinem Problem. Obwohl Amira schon 15 ist, wird sie von Ihren Eltern wie ein kleines Kind behandelt und weil Sie Einzelkind ist vielleicht auch so sehr behütet. Nach dem wir uns ca. 4 Wochen kannten hat Sie Ihren Eltern erzählt, das wir zusammen sind. Ich war dann bei Ihren Eltern eingeladen und dabei hat Ihr Vater mir unter vier Augen mitgeteilt, dass ich jetzt genauso Verantwortung für Amira trage wie er und ihre Mutter und ich respektvoll mit Amira umgehe und ich die Entscheidungen der Familie mittrage. Er würde es mir nie verzeihen wenn Amira etwas passieren sollte.
Amira hat alle Dinge zu befolgen. Sie darf z.B. nicht alleine Klamotten kaufen gehen. Sie hat zwar die erste Wahl, aber ihre Mutter entscheidet ob es ok ist oder nicht. Sie muss an den Wochenenden Rock oder Kleid tragen und so gibt es viele Vorschriften die sie einfach so hinnimmt. Sie darf keine Slips tragen so wie andere Mädchen auch, sondern trägt so Schlüpfer mit Bein wie sie ihre Mutter auch trägt. Jetzt im Winter muss sie auch zusätzliche Wollwäsche und Strumpfhosen tragen. Sie nimmt das einfach so hin, obwohl Sie dafür in der Schule immer blöde Sprüche kassiert und die Mädels in Ihrer Klasse das auch im Netz posten. Mich stören die Schlüpfer eigentlich nicht, aber ich bekomme auch schon Sprüche von den Jungs in meiner Klasse wie es denn mit meiner Oma läuft. Eigentlich stehe ich über solche Art von Sprüchen, aber auf der anderen Seite haben Sie ja recht. Warum muss man mit 15 solche Wäsche tragen. Von meiner Mutter bekomme ich auch keine Unterstützung. Sie findet es auch vollkommen ok, dass Amiras Mutter auf solche Wäsche besteht. Meine Mutter trägt auch solche Omawäsche.
Ich versuche immer wieder Amira dazu zu animieren nicht alles zu akzeptieren was Ihre Eltern wünschen. Sie muss ja auch mal erwachsen werden. Sie hat aber keinen Mut sich durchzusetzen. Amira ist das Beste was ich kenne: Hübsch, intelligent, sensibel und auch lustig. Wir sind beider sehr gläubig und finden uns auch in unserem gemeinsamen Glauben wieder. Ich möchte Amira nicht verlieren, aber ich erwarte das sie auch mal da gegen hält wenn ihr etwas nicht passt. Wenn Sie am Wochenende kein Kleid oder Rock tragen mag, dann muss sie das sagen und auch gegenüber ihren Eltern durchsetzen. Sie sucht aber nicht die Konfrontation. Was meint Ihr, soll ich mal mit ihren Eltern Klartext reden, oder habe ich dann……

LG

Niels

Mitglied lena3000 ist offline - zuletzt online am 16.11.16 um 10:02 Uhr
lena3000
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Macht die Beziehung noch Sinn?

Hallo,

mein Freund (22) und ich (21) sind jetzt seit über 4 Jahren zusammen.
Vor zwei Jahren bekam mein Freund wegen seiner Arbeit eine Depression und hat seine Ausbildung abgebrochen. Er war in Behandlung und seitdem hat er sich geändert. Er ist nicht mehr so emotional, nicht mehr so einfühlsam, gibt sich kaum noch Mühe etc.
Seit drei Monaten ist er in einer neuen Ausbildung. Es fängt teilweise schon wieder damit an, dass er mit vielen Dingen überfordert ist, er ist immer müde und mies gelaunt.
Wenn er schon jetzt wieder so oft mit Dingen überfordert ist, frage ich mich, wie das später sein wird. Wenn man mal bauen will und Kinder bekommt. Das Leben ist nicht einfach und ich weiß nicht, ob er das alles durchstehen kann.
Aber ich möchte mein Leben mit ihm verbringen. Aber wie kann er emotional stärker werden, dass er Nicht schon bei kleinen Dingen direkt aufgibt? Was kann man da tun? Meine Hoffnung ist immer noch, dass sich das mit dem Alter legt, dass man halt selbständiger wird.
Bin dankbar für jeden Tipp.

Santiano
Gast
Santiano

Vergleiche Partner mit dem (trinkenden) Vater

Ich weiß, daß ich im Moment meine Partner zu Tode nerve. Das Problem ist, daß er gerne am Abend was trinkt, was mich im Moment total krank macht. Die Erklärung ist, daß mein Vater ein Alkoholiker war, und ich ihn eingentlich fast nur angetrunken oder volltrunken erlebt habe. Jetzt ist vor kurzem sein Grab nach 20 Jahren abgelaufen und ich habe es auflösen lassen, nachdem ich es übrigens niemals aufgesucht habe! Die Erinnerung kam mal wieder hoch, ich träume sowieso noch ganz viel schlimmes Zeug von meinem Vater! Wenn mein Partner jetzt was trinkt, sehe ich immer die besoffene Fresse meines sogenannten Vaters vor mir und ich rege mich total auf, auch wenn mein Partner sich nicht sinnlos betrinkt! Ich weiß nicht, was ich dagegen machen kann, es kommt mir immer wieder das Bild meines Vaters in den Sinn. Ich habe es meinem Partner auch erklärt, und er hat meinen Vater auch noch kennengelernt. Er sagt aber, daß er schließlich auch ein eigenes Leben hat und ich nicht immmer dieser Vergleich machen soll! Was soll ich nur machen, ich werde noch verrückt!

anonym
Gast
anonym

Vom Partner fast zu Tode erschreckt

Mein Partner hat die Angewohnheit, immer aufuschreien, wenn er überrascht oder erstaunt ist. Es hört sich jedesmal so an , als ob jemand einen Herzanfall o. ä. hätte. Ich habe ihn schon mehrmals gebenten, das zu lassen, aber er macht es immer wieder und sagt hinterher, es ist nicht böse gemeint, er würde es vergessen, daß ich es nicht ertrage. Letztens war wieder so ein Anlaß, und ich bin im Moment sowieso ganz schlecht drauf. HInterher war mir richtig übel, meine Knie waren weich und ich hätte heulen können vor Schreck. Mein Partner meint, ein gesunder Mensch würde sich nicht so aufregen, aber ich kann diese Aufschreie nunmal nicht ertragen und werde richtiggehend Nervenkrank davon. Bin ich jetzt schon ein "Psycho" und mein Partner hat irgendwo recht? Ich erhole mich jetzt von seinem letzten Schrei garnicht mehr richtig. Bitte nicht lachen, die Geschichte ist durchaus ernst und belastet mich!

Mitglied cuba85 ist offline - zuletzt online am 17.02.15 um 11:42 Uhr
cuba85
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Leidet mein Partner an Burnout?

Hallo, ich habe ein Problem. Ich vermute bei meinem Partner, dass er am Burnout leidet. Wir sind 7 Jahre zusammen, haben eine 5 jährige Tochter. Er arbeitet seit 3 Jahren in einem Konzern als Manager, macht nebenberuflich (bis Mai dieses Jahr) seinen Techniker. Das bedeutet, er ist Freitag und Samstag auf Lehrgang. Er hat sich vor 3 Wochen von mir getrennt, angeblich, weil er mich nicht mehr liebt. Wir wohnen weiterhin zusammen. Fakt ist aber, dass er beruflich mehr als unter immensen Druck steht und kaum Zeit für etwas anderes hat. Er befürchtet daheim unter Druck zu geraten und distanziert sich, er ist ständig müde, hat Rückenschmerzen und Verdauungsstörungen, zusätzlich ist er sehr unruhig, knaubelt an seinen Nägeln und meint eben emotional nicht mehr das zu empfinden, was ich mir erhoffe. Seine Worte und seine Taten sind aber 2 verschiedene Dinge (wir schlafen miteinander, ab und zu küsst er mich von sich aus, kuschelt sich gelegentlich an mich an und spricht mit niemandem darüber) und ich vermute, dass er unter Burnout leidet und es sich nicht eingestehen will, weil er Angst hat seinem Job nicht gerecht zu werden und in der Beziehung sich zu wenig einzubringen. Kann es das Burnout sein oder suche ich naiver Weise nach Gründen für seine Ambivalenz? Gestern abend war er wieder mal verschmust und hat im Bett gesagt: sag mir bitte, wenn ich ausziehen soll, wenn es zu schmerzhaft für dich wird. Ich bin aktuell sehr verzweifel und hoffe auf einen Rat. Viele Grüße, Susann

Lars
Gast
Lars

Brauche Hilfe, meine Frau sucht ständig nach Bestätigung

Meine Frau braucht täglich das gefühl von mir das sie wunderschön ist das ich sie begehre, sie sagt das sie sonst nichts zurück geben kann (der mann hat die Frau zu vergöttern), desweiteren sagt sie oft mach dies und wiederholt auch bei mehrfacher verneinung meinerseits es immer wieder , bis zu dem punkt das man selber sagt ok dann mache ich das und dann kommt, ich wusste das du es nicht ernst meinst ich wollte nur gucken wie standhaft du bist....ist das normal? ich gehe darunter nervlich zu grunde, auch bin ich meist der jenige der die nähe sucht werde dann oft abgewiesen und wenn ich es nicht merhmals versuche ist es auch wieder falsch. dei täglichen beschuldigungen du liebst mich gar nicht usw rauben einen die kraft...ich weiß nicht mehr weiter

Mitglied Ratlos2014 ist offline - zuletzt online am 27.02.14 um 00:30 Uhr
Ratlos2014
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Distanz - Was ist da nur los?

Guten Abend. Ich weiß nicht so recht, wie ich anfangen soll. Es geht um meinen Partner. Er ist 40 Jahre alt, ich 32. Wir kennen uns seit einem Jahr und sind ca. auch so lang ein Paar. Wir haben uns im Internet kennengelernt. Sind ca. 4 Monate nach dem Kennenlernen zusammen für einen Monat gemeinsam in die USA gereist und haben dort 1 Monat gemeinsam verbracht. Da ich zu der Zeit beruflich stark eingespannt war, konnte ich mich bis zur Reise nur am Wochenende mit ihm treffen. Seit September 2013 haben wir allerdings beschlossen ein festes Paar zu sein, beruflich habe ich nun auch weniger Verpflichtungen und seit der Rückkehr verhält mein Freund sich sehr komisch. Ich habe schon an alles mögliche Gedacht woran Frauen als erstes denken... Untreue, kein Interesse etc.

Ich beschreibe mal eine typische Woche: Montag steht er um 3.30 Uhr auf und geht zum Sport vor der Arbeit, Dienstags auch, Mittwochs auch, Donnerstags auch. In der Zeit sehen wir uns auch nicht. Donnerstag Abends sehen wir uns, Freitags nach Feierabend auch. Samstag und Sonntag geht er wieder stundenlang zum Sport. Zwar sehen wir uns danach - aber irgendwie ist das alles seltsam. Ich habe mit 32 Jahren mehrere mehrjährige Beziehungen gehabt, aber sowas hab ich noch nicht erlebt. Distanz, Distanz, Distanz...

Ich hab mittlerweile alle Freunde zu Rat gezogen, öfters bei der Seelsorge angerufen und bin einfach ratlos.

Natze
Gast
Natze

Habe meine Freundin zu oft und schwer verletzt, ist Schlussmachen die letzte Option?

Hallo ihr Lieben :),
ich bin 22 Jahre und habe seit über 4 Monaten eine Freundin (32Jahre).
Wir arbeiten in der selben Firma aber in unterschiedlichen Abteilungen (ICH Instandhaltung, SIE Verwaltung). Dort sehen wir uns nur in der Mittagspause. Als sie mir dann im März gesagt hat dass sie Gefühle für mich hat war ich erstmal total Überrascht.
Naja auf jedenfall sieht es so aus dass ich eher der Depri-Typ bin un ich mir selber nichts wert bin un vom Leben nichts halte usw. (ritzem, suicid-gedankne sind da auch mit drin). Aufgrund dessen habe ich mich eigentlich immer von Liebe und Beziehung fern gehalten.
Da ich sie aber sehr gern hatte konnte ich nicht nein sagen und wollte es versuchen....ich habe dann auch nach und nach gemerkt dass ich sie SEHR mag wollte sie immer umarmen, ihre Hand halten, küssen usw. und musste auch jeden tag an sie denken ^^. Jetzt sieht es halt so aus dass ich von Anfang an immer mehr Sachen über mich erzählt habe und wir fast regelmäßig über Sachen streiten von denen ich nie wusste warum.... Naja jetzt sind wir beide schon so weit dass wir das gefühl haben den anderen (die liebe...) verloren zu haben. Ich hab mir jetzt da die gefühle abgeflaut sind (der ständige schmerz von den streiterein) auch mal gedanken machen können wie sie sich denn fühlen könnte als ich das alles gesagt habe (vorher blind vor liebe...) und mittlerweile habe ich begriffen dass ich sie sehr verletzt habe und sie so weit ist dass sie mir eigentlich NICHT un zwar absolut GARNICHTS mehr glauben KANN!!
Das Vertrauen war dank meiner Persönlichkeit von Anfangan nicht da....eigentlich rede ich hier nur von mir da ich es bis jetzt nie richtig geschafft habe sie ausreden zu lassen un zuzuhören....wir verletzten uns nur un ich sehe ehrlich gesagt keine Möglichkeit mehr irgendetwas zu retten.... :'( dieses schwere Gefühl ums Herz ist echt nicht zu ertragen....
Bekannte haben mir geraten: "Lieber ein schreckliches Ende als ein Schrecken ohne ENDE!!"
Na dann könnt ihr mir, wenn ihr auch keine Hoffnung mehr seht, da helfen un mir Tipps geben wie ich am Besten Schluss mache? (Sie hats übrigens au nicht leicht mit eltern un dorf weil jeder dumm schwätzt... :'( ó.ò)

Danke für eure Zeit und Rat

LG Natze

Airmy
Gast
Airmy

Was ist mit meinem Mann los?

Hallo zusammen,
Ich bin seit 4 Jahren in einer Beziehung mit meinem Freund. Eigentlich hatten wir außer der üblichen Streitigkeiten nie Probleme in unserer Beziehung. Auch sexuell haben wir gemeinsam unsere Erfahrungen gesammelt. Seit 3 Jahren führen wir eine Art Fernbeziehung denn ich bin mit meinen Eltern in eine 30km entfernte Stadt gezogen. Doch trotzdem lief alles gut.
Ich bin in all den Jahren nie zu einem wirklichen Orgasmus gekommen. Eben nur fast. Aber das ist ihm nie aufgefallen weil ich es immer getäuscht habe. So im März begann es dass ich immer weniger Lust auf Sex hatte, was ihn total zum nachdenken gebracht hat. Aber ich konnte nie erklären warum ich keine Lust hatte, denn das wusste ich selber nicht. Es ging so weit dass wir 2 Monate nicht miteinander schliefen, da ich bei jeder Berührung von ihm wusste, worauf er hinaus will und ich verlor in seiner Gegenwart das Interesse am Sex. Nach ein paar Gesprächen und 'Überwindung' lief es wieder einwandfrei. Wir haben grundsätzlich mindestens noch einmal miteinander geschlafen nach dem er abspritzte. Zu unseren besten Zeiten kamen wir auf 8/9 mal am Tag. So dass ich wieder richtig gefallen dran fand und recht schnell richtig feucht wurde.
Seit einem Monat will ich regelmäßig mit ihm schlafen weil ich einfach Lust zu habe aber mehr als einmal abspritzen ist nicht drin. Danach wird sein penis direkt schlaff. Gestern habe ich mir richtig schöne Unterwäsche angezogen, Kerzen angemacht usw. Ihn hat es auch richtig gefallen und er Sprung schnell drauf an. Aber trotzdem es war nur einmal drin.
Liegt es an mir? Kann mir jemand Tipps geben wie ich ihn wieder dazu bringe mehr mit mir zu schlafen?

susan
Gast
susan

Partner spricht nicht mehr mit mir

Bin seit 10 jahren geschieden, habe 3 kinder (18, 16, 11 ) und bin mittlerweile mit meinem partner 8 jahre zusammen und wohnen auch zusammen. alles nicht so einfach .harten scheidungskrieg bzw. sorgerechtsstreit hinter uns. 4 jahre hartz 4 . alles grausam. jetzt bin ich vollzeit am arbeiten = kein hartz 4 mehr. sobald probleme auftauchen mit meinen ältesten jung zieht mein partner sich zurück . ist beleidigt oder was weiß ich .... komme nicht mehr an ihn heran . war sonst immer eine unterstützung für mich , läßt mich jetzt immer im regen stehen. er fühlt sich als "sklave " in unserer beziehung. wir sind beide arbeiten , also müssen doch beide den haushalt mit erledigen. immer wieder zieht er sich zurück und lebt sein eigenes leben und das find ich scheiße kann ich dann gleich alleine leben.

Ahnungslos
Gast
Ahnungslos

Was läuft bei uns falsch

Hallo
Meine Süße (29) und ich (33) sind schon seit Anfang 2000 ein Paar, seid einem halben Jahr sind wir nun auch stolze Eltern.
Sicherlich gibt es in jeder Bezihung Höhen und Tiefen, die gemeinsam gemeistert werden wollen. Kann von mir aus definitiv sagen, das ich
mir keine andere Beziehung wünsche, wie es bei ihr aussieht?
Problem ist das der Vorschlag eine Paarberatung zu machen ihrerseits völlig abgeschmettert worden ist. Ich dagegen würde gerne alles tun um eine halbwegs harmonische Beziehung auf die Reihe zu kriegen.
Um auf den Punkt zu kommen, bei uns kracht es regelmäßig, und dann richtig. Meist gilt der Vorwurf mir das meine Zeit für Familie zu knapp bemessen ist, was sowohl mit Schichtdienst und häuslicher Arbeit (Brennholz,
Umbau, etc). Sind halt arbeiten die nicht von selbst erledigt werden, die von mir erledigt werden müssen und natürlich auf Dauer sehr Zeitintensiv sind.
Hab dafür auch Verständnis, und versuche halt mit Kleinigkeiten die Stimmung im Gleichgewicht zu halten.
Das gelingt mir ab und zu, und wenns dann mal in die Hose geht, dann geht´s richtig zur Sache.
Fehler sind dazu da, das man sie einsieht und versucht abzustellen, jeder macht Fehler!
Ich kann mich dafür bei ihr entschuldigen.
Andersherum funktioniert diese Sache leider nicht!

Hoffe auf ein paar Tipps und Kritik, vielleicht bin ich da auch völlig falscher
Ansicht?

Mitglied ExHex ist offline - zuletzt online am 03.01.12 um 20:57 Uhr
ExHex
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wer kann helfen...Mein freund ist Bi

Hallo!
ich bin echt am verzweifeln..habe herausbekommen das mein Freund wir haben ein Kind zusammen..seit einiger zeit mit Männern schreibt..sowie Anzeigen schältin denen steht das er Bi wäre und Anfänger....immer wieder tauchen Mails auf wo treffen vereinbart worden sind..ich habe ihn darauf angesprochen..er meinte immer er würde die Männer verarschen und das wäre nur ein Fake er hätte sich noch nie mit einen getroffen...Ich kann das schwer glauben hat jemad einen Rat oder ihm geht es genau so......

Mitglied kajtschi ist offline - zuletzt online am 14.12.11 um 18:52 Uhr
kajtschi
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Trotzreaktion oder wirklich keine Liebe mehr?

Liebe Leute,
ich (26) bin gerade in einer sehr komplizierten Situation und würde mich über Ratschläge Eurerseits freuen. Es ist eine sehr komplexe Geschichte, aber vielleicht hat ja jemand Zeit und Muße sich das durchzulesen. Mein Freund hat sich am 1. Dezember von mir getrennt. Wir hatten zwar eine sehr schwierige Etappe hinter uns, aber doch kam es für mich ziemlich überraschend. Wir waren 2 Jahre zusammen und ich war seine erste Freundin, auch die erste Frau, mit der er geschlafen hat. Einige Dinge in unserer Beziehung haben nie funktioniert. Gleich bei unserem Kennenlernen hat er mir davon erzählt, dass er im Studium nicht weiterkommt und dass er irgendwie nicht recht einen Plan hat. Wir haben uns dann verliebt, zuerst er in mich, dann ich in ihn. Obwohl wir beide noch relativ jung sind, wollten wir unbedingt heiraten und hatten bereits alle unsere Kindernamen. Doch gab es auch immer wieder mal Streitereien, immer wieder um dieselben Themen. In unserer ersten Zeit wohnte ich noch im Studentenheim in einem Zimmer von 11 Quadratmetern, er hingegen in einer 101 Quadratmeter großen Wohnung mit seinem Bruder und trotzdem mussten wir immer bei mir schlafen, einfach aus dem Grund weil er es nicht auf die Reihe bekommen hat, seine Wohnung zusammenzuräumen. Der nächste Punkt war sein Studium, das er bereits vor 7 Jahren angefangen hat, trotzdem ist er gerad mal in der Einführungsphase. Ich habe ihm immer gesagt, mir würde das nichts ausmachen, wenn er keinen akademischen Abschluss hätte und dass ich keinen Doktor, keinen Juristen und auch keinen Uniprofessor bräuchte, von mir aus soll er Klempner sein (Wirklich nichts gegen Klempner, ich bewundere Leute mit praktischem Geschick) aber Strukturen müsse er haben, weil wir wie gesagt Kinder und heiraten, etc. wollten. Weitere Streitpunkte waren sein marijuanakonsum und mein Temperament (leider wurde ich beim Streiten oft emotional, habe ihn beschimpft usw.), außerdem die Tatsache, dass er meinen freunden gegenüber oft irgendwie kalt gegenüber gewesen ist ( er hat darauf dann immer nur gesagt „Ich muss nicht immer gut drauf sein, ich muss nicht immer kommunikativ sein, blablabla). Aber wie auch immer, das waren kleine Probleme und wir waren sehr oft sehr sehr glücklich. Die richtigen Probleme haben angefangen, als ich meine Wohnung bekommen habe. Allen Leuten, die mir beim Umzug geholfen haben, war es wichtiger als ihm. Er ist zu spät gekommen und hat dann lieblos mehr oder weniger geholfen und ich war so enttäuscht, es war so ein wichtiger Tag in meinem leben. Ich war völlig desillusioniert und habe mir dann gedacht, das soll der Mann für mein Leben sein? Aber es kommen dann wieder gute Zeiten, wir waren beispielsweise gemeinsam in Indien und es war ein wunderbarer Trip. Aber dann kam wieder eine blöde Situation. Wir hätten über das Wochenende zu meiner Mama fahren sollen und haben uns bereits 3 Wochen sehr darauf gefreut. Am Abend vorher waren wir auf einer Feier und er hat sich von mir ignoriert gefühlt. Wir haben uns gestritten und als ich ihn am nächsten Tag angerufen habe, um zu fragen, ob wir losfahren würden, hat er nur halbbesoffen gemeint „ja, in einer Stunde“. Nach einer Stunde habe ich ihn dann nochmals angerufen und wieder vertröstete er mich auf später. Dann bin ich einfach mit dem Zug gefahren und wollte die Beziehung nach diesem Vorfall beenden, war am Samstag Party machen und habe fremden Spanier geküsst, nur ganz kurz, aber Kuss ist kuss. Es ist dann noch 2 Mal Untreue von meiner Seite passiert, ein mal mit allem was dazugehört. Ich habe ihm die halbe wahrheit gestanden, er hat 2 tage gebraucht sie zu verdauen und wollte dann nach 2 wochen schluss machen (perverserweise an einem Sonntag, nachdem wir das wochenende bei seinen eltern verbracht haben), aber ich habe es am Freitag Abend am Telefon bei ihm rausgekitzelt. Er meinte nur, er würde mich nicht mehr genug lieben. Er hat sich dann eine Woche lang seine sachen nicht geholt und hat dann eine sehr liebe, sehr nette email geschrieben, ich habe ihn angerufen, ob er nicht kaffee trinken kommen will, habe ihm vorher noch geschworen, dass ich ihn nicht angreifen würde, aber dann war er da und wir sind natürlich übereinander hergefallen und er hat mir ins Ohr geseufzt, wie sehr er mich doch lieben würde. Wir haben uns dann zusammengesetzt und haben uns einen Plan gemacht, 8 Stunden lang für unsere Beziehung. Ich habe von ihm Srukturen verlangt, er von mir emotionale Beständigkeit und kein zu wenig überlegtes Schlussmachen. Wir haben uns das ausgemacht und waren glücklich, habe ich jedenfalls gefunden. Wir waren gemeinsam in Berlin, wo ich für die Uni forschen musste, und er ist mitgekommen und wir hatten so eine schöne zeit. Nachdem er von berlin gefahren ist ( da er für den Job zu tun hatte) habe ich ihn öfters angerufen ob eh alles ok ist und er meinte immer, er liebt mich, er würde mich vermissen, etc. Wir haben uns nach berlin wiedergesehen und es war wunderschön. Ich war in Zypern auf einer Konferenz, um einen Vortrag über mein Doktoratsthema zu halten, und auch da schrieb er mir sms und hat sich meinen vortrag angeschaut und meinte, er sei stolz auf seine kleine wissenschaftlerin. Nachdem ich von zypern heimgekommen bin (zuerst hat es noch diskussionen gegeben weil er mich nocht vom flughafen abholen wollte, was ich einerseits verstehe, denn es war um 6 Uhr in der Früh, auf der anderen seite war ich verletzt, doch danach hat er sich für seine Abgestumpftheit entschuldigt und hat gemeint, ich solle ihm glauben, dass er mich liebt), meinte er auf ein mal, nachdem wir romantisch essen waren, dass er sich mit seiner praktikumskollegin vom sommer getroffen hat. Das ist bei mir ein wunder Punkt gewesen, denn beim ersten Mal schluss machen hat er mir erzählt, dass er, nachdem ich ihm vom 3. Fauxpas (untreue oder so ähnlich) erzählt habe, sie gesehen hat und sich anscheinend zum ersten Mal im Laufe unserer Beziehung dachte, warum unbedingt ich und nicht eine andere. Im gespräch hat er mir dann gesagt, er würde nur freundschaft mit ihr wollen, er könne sich gut mit ihr unterhalten und sie hätte ja auch einen freund usw. ich wollte zuerst wieder mal schluss machen, dann war er sauer. Ich habe ihn dann wieder gefragt, ob alles ok sei und er meinte, seine gefühle mir gegenüber hätten sich geändert, er wäre jetzt realistischer, er war sich immer sicher, ich wäre die frau seines lebens, mittlerweile würde er nicht mehr wissen, ob es funktionieren würde, er hat das gefühl, er hätte mich nämlich nicht so sehr vermisst als ich in berlin war wie ich ihn vermisst habe, manche sms hätte er einfach nur so geschrieben, damit ich nicht sauer wäre.ich habe gemeint, dass sei alles ganz normal, er bräuchte sich darüber nicht allzu viele gedanken machen da wir eben schon fast 2 Jahre zusammen sind, da ist man dann halt nicht mehr so frisch verliebt sondern es wird alles ein bisschen nüchterner usw aber das weiß er halt alles nicht, weil wie gesagt- erste freundin. Dann war wieder alles in ordnung. Ich bin dann ein bisschen auf abstand gegangen, habe ihm mehr freiheiten lassen wollen aber er hat sich doch immer gemeldet, wollte essen gehen, wollte mich beim feiern mit seinen freunden dabei haben. Vor gerade mal 4 wochen hatten wir unseren 2. Jahrestag und neben anderen süßen Geschenken hat er mir noch eine karte mit einem so schönen Inhalt geschrieben, dass ich angefangen habe, zu heulen. Die karte ist rot und grün, er meinte dazu, „rot für die liebe, grün für die Hoffnung“ und es steht drinnen: „Meinem kleinen Liebling! Und wieder ist ein Jahr vorübergegangen, Ein Stück unseres gemeinsamen Lebens haben wir zurückgelegt, ein steiniges Stück und ich bin voller Hoffnung, dass wir daraus lernen können und unsere sache wie bisher mit bravour meistern. Es ist natürlich auch arbeit damit verbunden aber in keinem Lebensteam bin ich lieber als mit meinem absoluten Liebling. Eine Tatsache ist, du bist die und ich bin hoffentlich der. Aslo auf ein gutes 3., 4. und 5.,……meine Oma ist erkrankt und er hat mich sofort nach Polen begleitet. Wir hatten so eine schöne Autoreise, wir hatten tolle Gespräche und super Sex. Einen großen Streit hatten wir im November als er mir von einem Krankheitsfall in seiner Familie nicht erzählt hat, wobei ich ein paar Tage mit ihm mitgezittert und mitgefiebert habe (da ihn seine Familie gebeten hat, zu kommen.) Er hat nach dem Treffen angerufen und mir nur erzählt, seine Eltern wollen, dass sich die Kinder selbstständig machen (das haben sie ihm und seinen Geschwistern auch gesagt, aber nur, weil die Therapiekosten so hohe wären). Ich habe dann die ganze Wahrheit eine woche darauf erfahren, erst, als wir bei seinen Eltern eingeladen gewesen sind samt Nachbarn etc. und sein Vater das verlautbart hat. Ich habe mich total verarscht gefühlt, habe ihn nachher geohrfeigt und ihm den Vorwurf gemacht, er würde mich nicht mehr lieben. Er hat gemeint, er hat es mir nicht sofort erzählen wollen, um mich nicht zu belasten, da ich einen neuen Job habe und da das mit meiner Oma passiert ist, und er meinte, er fände, sein Vater hätte das besser vermitteln können. Das mit der Ohrfeige tat mir dann irrsinnig leid, aber trotzdem habe ich mich an diesem Abend einfach nur unglaublich verarscht gefühlt. Nach einiger zeit meinte er, er wollte es mir nicht sofort erzählen da er einen schönen Jahrestag mit mir verbringen wollte und da ich ihm zu nah sei, sein wichtigster mensch im leben und deswegen hätte er mit anderen darüber geredet, mit seinem besten Freund und seiner Arbeitskollegin. Ein weiterer und einziger Streitpunkt war seine bekanntschaft mit dieser Praktikumskollegin, die er 2 Mal getroffen hat. Ich war eifersüchtig. Aber ich glaubte ihm, dass da nichts ist. Auffällig war nur, wie fies er mir das immer erklärt hat, dass er sie trifft. Ich dachte mir, er wolle mir etwas beweisen. Dann kamen noch einige wunderbare, wunderschöne Tage mit schönen Spaziergängen, romantischen Stunden usw. Er machte Pläne was er als Nächstes für mich kochen wolle, vereinbarte mit mir Termine usw. und dann kam dieser Dienstag und wir hatten eine kleine Diskussion. Er setzte sich hin, meinte er hätte sich so sehr weiterentwickelt, er versuche jetzt seine Sachen ordentlich zu machen und er hätte das Gefühl, ich würde nicht weiterkommen, ich wäre noch immer ein emotionales Pulverfass. Ich habe ihm gesagt, dass ich sehr wohl finde, ich würde mich auch bemühen und sagte dann noch, er solle sich halt eine andere suchen, wenn er mit mir nicht zufrieden sei. Und dann meinte er, dass er das überlegen würde, da ich ihm immer egaler werde. Er meinte, aufgefallen wäre ihm das bei einem Treffen mit seinem Bruder, bei dem wir zum Punsch trinken eingeladen waren, und er meinte, „ich hätte ihn gestört“. Und dann nachher, bei mir, als er eine am Balkon geraucht hat, hat er gemeint, er hätte dich gedacht, was tut er eigentlich hier. Am Sonntag war noch alles ok, mein Papa war da und die beiden haben sich blendend verstanden, am Montag hat er für mich gekocht, mich massiert und mich getröstet, da ich ein kleines Problem in der Arbeit gehabt habe und dann, am Dienstag das. Am Mittwoch überlegte er noch und am Donnerstag machte er dann Schluss, aber auf so eiskalte und berechnende Weise. Er erzählte mir noch, er hätte mit einer fremden Frau geknutscht, während ich auf Zypern gewesen bin und dass einer seiner freunde gemeint hätte, er hätte gleich mit ihr nach hause gehen sollen. Ich habe ihn gefragt, warum er es mir nicht erzählt hat. Er meinte nur, es sei so unwichtig für ihn gewesen, er wollte nur Rache spüren, deswegen hat er das gemacht. Er meinte, er wäre nicht bereit für diese beziehung, mit der er eh nicht so hundertprozentig zufrieden wäre. Er fühle sich gerade gut im leben, da er jetzt eine Ausbildung macht, und ich störe ihn mehr oder weniger. Am Samstag hat er sich noch seine Sachen geholt und war eiskalt, als ob es sich um einen Einkauf im Supermarkt handeln würde, hat mir nicht mal alles gute gewünscht. Besonders fies am Zeitpunkt seines Schlussmachens ist die Tatsache, dass ich 2 Tage nachher nach Hongkong geflogen bin, um wieder an einer Konferenz teilzunehmen. 3 Monate lang lieg ich ihm in den Ohren wie sehr ich mich freue und nun das. Hätte er nicht eine Woche warten können? Habt ihr nicht das gefühl er will mir wehtun? In hongkong habe ich mich dann sehr allein und verlassen gefühlt und habe es gerade mal geschafft, meinen Vortrag zu halten. Die letzten 3 tage habe ich mich sogar amüsiert. Ich habe ihm ein mal eine sms geschrieben mit dem Inhalt: es tut so weh, es zerreißt mich. Ich werde uns ein leben lang nachtrauern. Alles gute.“ Er drauf, ob ich das ernst meine, ich meinte, ja natürlich, und dass ich uns trotz allem als Paar geliebt hätte, das wir so vieles gehabt haben: starke gefühle, gute gespräche, eine magnetische Anziehungskraft. Er meinte, das wisse er und er werde mir eine Email schreiben, aber erst in 30 Stunden da er gerade emotional aufgewühlt und verwirrt ist, also erst in ungefähr 30 Stunden. Natürlich wartete ich wie eine Verrückte auf seine mail und habe ihm vorher noch als alternative ein Gespräch angeboten. In dem moment, als die mail gekommen ist, meinte er, er würde mir keine mail schreiben, er wolle mich treffen, aber ich solle mir nicht allzu viele Hoffnungen machen. Er hoffe aber auch bei negativem Ausgang auf die Möglichkeit, ruhig zu bleiben und er wünsche mit noch einen schönen trip. Auf die verarsche hin habe ich ihm geschrieben, es hätte sich für mich erledigt und er solle sich seine restlichen sachen holen. Habe ihm dann noch ein paar Abschiedsmails samt unserem Lied geschrieben und schon noch von einem treffen geredet, es dann aber jedes mal wieder verworfen. Eine Mail ist gekommen, in der er mir alles Gute wünscht und sich für alles entschuldigt. Eine freundin, mit der er kürzlich telefoniert hatte, hat gemeint, er hätte gesagt, es gehe ihm sehr schlecht, es wäre hart und er würde sich versuchen, so gut es geht abzulenken.
Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich liebe Ihn doch. Er ist doch trotz allem mein Mann. Hab ich es verbockt? Ich weiß, wenn man liebt muss man auch loslassen können aber ich habe das gefühl er liebt mich auch und dass das alles nur trotz ist. Ich weiß, dass es das nicht zwischen uns gewesen sein kann. Soll ich ihn um ein klärendes Gespräch noch bitten oder soll ich ihn erstmals in Ruhe lassen. Kommt Euch das nicht auch alles etwas komisch vor? Ich weiß, dass wenn es nicht sein soll, dann wird es sowieso nicht sein und dann wird ein anderer kommen und ich bin eine starke frau und ich glaub an mein gutes schicksal und daran, dass noch viele schöne dinge auf mich warten. Aber ich sag es Euch, die sache hat Potenzial und ich glaub, dass er gerad einfach nur auf seiner trotzschiene irgendwo neben der spur steht.

Sorry für den langen eintrag, aber es musste sein, wie gesagt, die sache ist sehr sehr komplex, Wie auch immer, werde mich nicht unterkriegen lassen.


P.S er hat schon beim ersten mal schlussmachen gemeint, er würde mich nicht lieben und hat das dann wieder verworfen. Irgendwie glaub ich ihm nicht

Mitglied Windhelm ist offline - zuletzt online am 30.11.11 um 14:43 Uhr
Windhelm
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Sie möchte nicht

Guten Tag zusammen,
ich bin 20, männlich und studiere derzeit.
Meine Freundin (19) liebe ich sehr, wir haben auch eine gute seeehr vertrauensvolle Beziehung, aber die Sexualität ist ein für mich sehr belastendes Kernproblem. Ich würde am liebsten jeden Tag mit ihr schlafen. Abgesehen davon, dass das natürlich ohnehin nicht geht, weil wir uns zweimal die Woche sehen hat sie wirklich NIE Lust. Sie gestattet es mir dann einmal etwa alle zwei Wochen. Aber es macht keien großen Spaß wenn sie da unten liegt wie ein toter fisch. Ich habe schon viel mit ihr gesprochen aber sie scheint einfach nur komplett a-sexuell zu sein. Ic hweiß echt nicht mehr weiter. Ich will auch wegen dem ganzen Sex echt nicht frauenverachtend sein. Ich möchte es ja auch nur mit ihr. Aber es gehört für mich halt dazu

Gast20
Gast
Gast20

Sorgen um Freundin, sie wird immer dünner

Also ich bin mit meiner Freundin jetzt 3 Monate zusammen, sie ist 19 ich 20.

Es geht um ihre Figur. Also Sie war schon als wir uns kennen lernten sehr schlank.
Sie hat damals mal erwähnt, sie wiegt 52kg bei einer Größe von 1,77m.
Schon da hab ich mir gedacht, das ist sehr wenig...ich kenn mich da ja nicht so aus, aber mir kam sie damals schon zu dünn vor. Natürlich- ich fand und finde sie unheimlich attraktiv, ihr Gesicht ist perfekt und auch ihr Körper, ihre Proportionen sind ja an sich schön.
Aber sie sieht schon sehr ausgemergelt aus.

Dann kommt noch hinzu, sie hat Schwierigkeiten damit, wenn ich ihren Körper berühre. Küssen, Umarmen das ist kein Problem, das geht auch sehr oft von ihr aus nur sobald ich sie mal "intimer" streichle am Bauch und dergleichen verkrampft sie regelrecht. Ich hab sie schon öfter indirekt darauf angesprochen....
Dass ich nichts mache, was sie nicht will. Wir nicht gleich bis zum Äußersten gehen müssen ect.
Sie versucht dann fast schon abzulenken, meint nur sie weiß auch nicht genau, warum ihr das so unangenehm ist. Dann küsst sie mich einfach, fährt mir unters Shirt.....damit ich "still" bin ;) .
Bei mir hat sie übrigens nicht so krasse Berührungsängste, sie zieht mir auch mal mein Oberteil aus, findet es glaub ich nicht schlecht, mich nur in Boxershorts zu sehen usw. nur eben wenn ich sie streichle. Eigentlich lässt sie les ja zu...aber da sie eben so verkrampft, höre ich damit auf, ich bin ja nicht blöd.

Ich bin ihr erster Freund, sie ist noch Jungfrau- also mag das vielleicht noch ein bisschen gerechtfertigt sein. Aber soo schlimm hab ich das noch bei keinem Mädel erlebt und ich hatte schon 2 Freundinnen, die noch Jungfrau waren.

Bitte versteht mich nicht falsch - ich will sie nicht nur ins Bett bekommen, ich liebe sie wirklich und will ihr helfen.

In letzter Zeit hat man auch wirklich den Eindruck, dass sie nochmals ein paar Kilo verloren hat. Zwar isst sie mit mir schon ab und zu was, sie isst jetzt nicht viel, aber normal für eine Frau würde ich sagen. Aber ich weiß ja nicht, wie viel sie sonst ohne meine Anwesenheit isst.

Außer dieser "Verklemmtheit" und ihrer extremen Schlankheit würde ich mir ja gar keine Sorgen um sie machen....sie ist eigentlich immer gut drauf, redet viel, lacht viel, sie ist jetzt nicht depressiv oder so. Sie ist nur extrem perfektionistisch mit ALLEM, aber mein Gott, das find eigentlich eher süß.


Wisst ihr vielleicht einen Rat!?

Mitglied Bigilein ist offline - zuletzt online am 22.09.11 um 20:27 Uhr
Bigilein
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Er achtet nur auf sich

Hei alle zusammen,

also irgendwie habe ich gerade ein absolutes Gefühlschaos.

Das wird jetzt eine längere Geschichte euch zu erklären warum, aber vielleicht hälts ja einer durch. ;)

Also mein Freund und ich sind jetzt ungefähr 1,5 Jahre zusammen und wohnen seit 3 Wochen auch richtig zusammen.

Anfangs war der Sex nicht so prickelnd. Kam wahrscheinlich daher das ich in früheren Beziehungen immer verarscht worden bin und ich mir beim Sex immer viel zu viele Gedanken gemacht habe.
Anfangs hatte mein Freund sich Mühe gegeben das auch ich einen Orgasmus bekomme, aber das hat so gut wie gar nicht geklappt. Fand ich damals aber eigentlich gar nicht so schlimm, weil ich nicht wusste wie einfach ich eigentlich kommen konnte.

Nun jetzt wissens wir beide das ich eigentlich jedes Mal kommen kann wenn er mich verwöhnt und jetzt dauerts auch nicht mehr so lange, aber mein Freund hat einfach keine Lust mehr drauf.

Ich hab ihm auch schon mal gesagt, dass ich es sehr schön finde wenn zuerst ich komme und ich mich dann voll und ganz auf ihn konzetrieren kann. Es muss ja nicht immer sein, weil manchmal hat er einfach so eine Lust auf Sex das er sich gar nicht darauf konzetrieren kann mich zu verwöhnen. So erklärt er mir das zumindest.

Aber langsam finde ich den Sex einfach nur frustrierend.
Wir haben meistens Sex in der gleichen Stellung und er will immer das ich ihm vorher einen Blase.
Wenn ich dann mal nein dazu sage, jammert er so lange rum bis ich es dann doch mache. Er bekommt was er will und ich muss mich immer hinten anstellen.

Ich hab einfach langsam keine Lust mehr darauf, und ich weiß aber nicht was ich dagegen tun soll.
Ich habs ihm schon öfter gesagt, dass ich mich benachteiligt fühle. Er gibt sich ja dann die Woche drauf wirklich Mühe aber dann scheint er das wieder zu vergessen, und alles geht von vorne los.

Manchmal komme ich mir einfach so vor, als würde er mit mir Sex machen um den Druck abzubauen und fertig.
So ähnlich hat er das auch schon zu mir mal gesagt.

Aber andererseits weiß ich genau das er mich über alles liebt und mich niemals verlassen würde und ich glaub ich könnte das auch nicht, aber andererseits leidet unsere Beziehung doch ganz schön dadurch (zumindest von meiner Seite aus, für ihn scheint ja alles ok zu sein).

Habt ihr schon mal so eine Erfahrung gemacht oder hat jemand einen Tipp für mich?
Das ich nochmal mit ihm darüber muss, ist mir schon irgendwie klar. Obwohl es mir sehr schwer fällt über meine Gefühle zu reden (darunter leiden wir auch ganz schön).

Ganz liebe Grüße an euch alle

Mitglied lena-anna ist offline - zuletzt online am 30.05.12 um 23:35 Uhr
lena-anna
  • 23 Beiträge
  • 25 Punkte

Beziehung retten - aber wie?

Also..mal von ganz vorne..mein freund und ich waren 7 monate zusammen und es ist alles super galufen.keine langeweile..ab und zu streit(aber ohne wäre es ja langweilig)..alles toll eben..und irgendwann haben dann die streite angefangen mehr zu werden.ich weiss dass ich immer angefangen hab zu streiten..aber in letzter zeit hab ich mich echt zusammen gerissen..doch er wusste nich ob er schluss machen soll..er sagt die ganze zeit dass es sowieso keinen sinn mehr hat und so..ich liebe ihn und würde echt alles dafür tun dass wir zusammen bleiben können..aber was soll ich tun?habt ihr da irgendwelche tipps oder erfahrungen die geholfen haben?freue mich über viele antworten..

Mitglied Dagor ist offline - zuletzt online am 14.06.11 um 18:43 Uhr
Dagor
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ehe steht vor Scheidung

Hallo bin neu hier und total verzweifelt !.Bin 39 und seit 9 Jahren mit meiner Frau zusammen seit 6 Jahren verheiratet und wir haben eine 3 einhalbjährige Tochter.Bis vor 5 Wochen hatte ich gedacht wir führen eine harmonische Ehe, aber dann machte meine Frau einen Suizidversuch mit Tabletten und wurde Gott sei dank gerettet.Seit diesem schrecklichen Tag möchte Sie nichts mehr von mir wissen.Ich hab Sie nie betrogen geschlagen gedemütigt vergewaltigt oder sonst schlecht behandelt .Auch wenn es probleme gab wollte ich immer mit ihr reden doch seit ca 1 nem Jahr zog sie sich immer mehr zurück.Nun sagt Sie das Sie nichts mehr für mich empfindet und möchte die scheidung.Einen genauen Grund hat Sie nicht gut ich hab Fehler gemacht häufiger Arbeitsplatzwechsel etc aber seitdem unsere Tochter auf der Welt ist nahm ich jede Arbeit sei sie auch noch so schlecht an .Ich mache eine umschulung meine Frau hat nach betriebsbedingter Kündigung auch einen Job gefunden war keinen Tag Arbeitslos wir haben eine neue Wohnung und unsere Tochter hat den lengersehnten Kindergartenplatz alles läuft und dann das .Ich liebe Sie immer noch über alles aber Sie möchte nicht mehr ich flehte Sie an und gelobte meine Fehler nicht mehr zu machen doch Sie bleibt total gefühlskalt bei Ihrer entscheidung.Habe auch zugestimmt trotzdem möchte ich Sie nicht verlieren bin emotional total unten und weiß weder ein noch aus.Bitte helft mir !!!.

me
Gast
me

Ich weiß nicht weiter

Hallo
ich bin zur zeit sehr verzweifelt und weiß einfach keinen rat mehr...
ich bin jetzt 5 jahre mit meinem partner zusammen,davon 2 verheiratet.
in unserer ehe läuft es nicht gut. ich weiß nicht ob ich der grund dafür bin...
ich weiß nichtmal was ich von meinem mann erwarten kann und was nicht...
folgendes:
er hat mich schon sehr viel beleogen. kleinigkeiten aber auch große dinge.
nicht fremdgehen...
unter kleinigkeiten zähle ich,dass er mir mal sagte er schaut keine pornos und es dann doch getan hat...aber da weiß ich das es ihm nur blöd war das so offen zu sagen und es hat nicht mich direkt betroffen. trotzdem fand ich es nicht gut dass er nicht ehrlich war, da ich ihm gesagt habe dass es mir leiber ist er ist ehrlich als alles andere...
aber das eigentliche problem liegt in dieser geschichte:
ich habe von natur aus eine kleine oberweite. da ich mir bewusst war,dass nicht jeder man das schön findet habe ich meinen partner von anfang an gefragt,ob er zufrieden damit ist. er sagte JA. hin und wieder stellte ich nochmal diese frage uns sicher zu gehen und betonte dabei, dass er bitte ehrlich sein soll und das es okay wäre wenn er denkt dass etwas mehr schöner wäre.
er versicherte mir immer wieder das er meine kleine oberweite toll findet. sagte er lüge mich nicht an und ich könne ihm da voll und ganz vertrauen. ich habe ihm oft gesagt,dass ich selbst unzufrieden bin und dass es nur verständlich für mich wäre wenn er sich auch ein bisschen mehr oberweite wünschen würde...doch er beteuerte immer wieder dass er nicht lügt wenn er sagt das er alles gut so findet wie es ist. auch als ich ihm sagte das das schlimmste für mich wäre wenn er lügt sagte er immer wieder er würde mich niemal anlügen...und das waren schon mehrere lügen gleichzeitig!
denn nach einiger zeit eröffnete er mir in einem streit, dass er es gar nicht schön findet wie es ist und das er was anderes brauche als das was ich habe an oberweite. okay, der eine oder andere sagt jetzt vielleicht er wollte mich nicht verletzten, aber er kann mir auch nicht jahre lang ins gesicht lügen. sorry.
als es raus war stellte er vergleiche mit seiner ex an, sagte wie toll er doch ihre brust fand usw. das war sehr verletzend für mich. naja, ich habe mich einer brustvergrößerung unterzogen...auch weil ich es wollte...ich dachte es würde dann gut werden, da er ja hat was er will und ich mir keine sorgen mehr machen muss. doch auch jetzt nach der op bin ich unsicher on es ihm ausreicht. er sagte vor der op immer das er schon auf große steht. die größe des implatats war aber durch meine anatomie beschränkt, so dass ich jetzt zwar deutlich mehr als vorher habe (70c-d im BH) aber es ist nicht riesig. ich abe halt angst dass es immer noch nicht reicht und habe das auch geäußert. er versteht mich nicht. warum ich jetzt rumspinnen würde und warum es nicht reicht das er 1 mal gesagt hat dass es jetzt toll ist...wie oft er das noch sagen solle?... Tja, das ist seine reaktion auf meine ängste.mich hat es einfach total mitgenommen zu wissen dass ich ihm nicht gereicht habe wie ich war. ich habe angst das es immer noch so ist, doch er versteht diese angst nicht. ich habe auch angst dass er mich wieder nur anlügt wenn er sagt alles wäre super...schließlich hat er das 4 jahre lang zuvor auch getan um mir nicht weh zu tun. er versteht diese ängste nicht. ich habe versucht ihm zu erklären dass es mir durch seine lügen schwerfällt zu wissen ob er die wahreheit sagt. er meint nur das eine habe nix mit dem andern zun tun und ich solle nicht spinnen und nachtragend sein. ich würde mir so sehr wünschen dass er verständnis ziegt. dass er mal sowas sagt wie: ich weiß das ich mist gebaut habe mit dem lügen und dass es jetzt schwer für dich ist mir zu glauben kann ich verstehen... ich wünsche mir er würde mich in solchen momenten mal in den arm nehmen. aber nein, nur die vorwürfe ich sei nachtragend und was das soll.
ich verzweifle dann dann diesen aussagen und muss weinen. die situation eskaliert da er mich dann immer noch mehr anfeindet und anschreit und dann völlig ignoriert. ich komm darauf nicht klar.
ist das alles meine schuld? übertreibe ich und bin zu anstrengend?
ich weiß nicht, aber ich würde mir einen mann wünschen der mich in seine arme schließt wenn ich weine oder wenn ich sage dass ich angst vor etwas habe ...z.b angst davor immer noch nicht zu genügen.
er versteht es nicht und will nix davon hören. ignoriert mich und meint er müsse mich nicht in den arm nehmen nur weil ich es ger möchte.

lisa
Gast
lisa

Zweifel

Hallo miteinander.
also mein freund ist 28, ich bin 22. wir sind nun seit 2 monaten zusammen. Nun tauchen immer wieder Zweifel meinerseits auf ob es wirklich funktionieren könnte. Es gibt mehrere Gründe dafür. Einer ist, er hat ein Hobby, welches er sehr intensiv ausübt und bei welchem er auch nicht zurück stecken möchte, nebenbei ist er in verschiedenen vereinen als freiwilliger helfer tätig und neben dem muss er auch noch viel für sein studium tun. Gut, das war mal unter der Woche. Am Wochenende kommt immer seine 1 Jährige Tochter zu ihm. Zeit für mich hat er in dem sinne eigentlich dann nicht mehr viel weil ihm immer alles andere wichtiger zu sein scheint.
ich hab ihn wirklich sehr gern und bin echt absolut froh ihn zu haben aber manchmal kommen dann doch zweifel auf ob es das ist was ich mir für die zukunft vorstelle. Manchmal habe ich auch so das gefühl, als ob ich ihm ziemlich egal wäre. er ist ein sehr fordernder mensch aber für mich macht er nicht wirklich viel. Vor einiger Zeit meinte er, er möchte mir nicht immer so zeigen wie gern er mich hat solange ich noch die rosarote brille trage, weil das nicht gut für eine beziehung sein kann. nun ja das ist seine meinung, ich persönlich zeig ihm schon wie wichtig er für mich ist und halt vom seinem getue nicht wirklich viel.
wie seht ihr das ganze?! glaubt ihr ist das nur eine phase die sich bald legt? wie würdet ihr damit umgehen?`oder reagiere ich nur über?

Mitglied Cinderella66 ist offline - zuletzt online am 28.03.11 um 19:26 Uhr
Cinderella66
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich sitze zwischen den Stühlen

Hallo,bin neu hier und suche euren Rat.
Bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen,der allerdings ein Fremdgänger ist.Zweimal habe ich deswegen diese Beziehung schon beendet und doch wieder,nach ein paar Wochen oder Monaten begonnen.
Dieser Mann gibt mir das Gefühl der Geborgenheit,er bemüht und "kümmert" sich um mich. Trägt mich auf händen,liest mir meine Wünsche von den Augen ab.IIm Bett läuft es gut!Tja,wenn nur dieses fremdgehen nicht wäre...
Vertrauen habe ich keines mehr was das betrifft,ich glaube ihm kein Wort mehr,das er es nicht mehr macht usw..

Nun habe ich einen Freund/Kumpel aus früheren Zeiten wieder getroffen.Wir mochten uns schon immer,ich ihn damals mehr als er mich.
Er half mir letztes Jahr über die letzte Trennung mit meinem Freund hinweg und es entstand eine Bettgeschichte.
Nun bin ich wieder seit Anfang des Jahres mit meinem Freund zusammen,er weiß nichts von dem anderen Mann.Dieser weiß aber das ich wieder mit meinem Freund zusammen bin.
Er empfindet mittlerweile meht für mich,möchte öfter mit mir zusammen sein,möchte das ich uns eine Chance gebe...
Aber mit meinem Freund habe ich viel mehr Gemeinsamkeiten,Interessen,gleiches denken und fühlen..und trotzdem gehe ich ab und zu zu dem anderen Mann,bin hin-und hergerissen.
Ist es die Gewohnheit,die mich zaudern lässt,endlich meinen Freund zu verlassen,der sicher wieder eines Tages fremgeht,aber ich empfinde viel für ihn.
Oder fasziniert mich einfach nur das neue mit dem anderen Mann?
was meint ihr?
Danke für´s lesen

Cinderella

Linda
Gast
Linda

Partnerschaft - schlussstrich?

Hallo.
ich war bis vor ein paar Tagen in einer Beziehung die ca. 1,5 Jahre ging.
Es gab viele Höhen und Tiefen in der Zeit.
hatte uns nach dem Ersten halben Jahr scho mal getrennt für 2Wochen. Da er vorbelastet ist durch seine vergangenheit. Er hat dann den entschluss gefasst zur Psychologin zu gehen und sich helfen zu lassen, worüber ich sehr stolz bin. Und tatsächlich mit Erfolg!! Er hatte eine gute freundin, mit der ich überhaupt nicht klar kam und von der ich Anfangs garnichts wusste, bis ich in seinem handy bilder und sms von ihr gefunden haben..
Diese freundschaft hat er dann auch glücklicherweise beendet, weil diese immer für streit gesorgt hat!
Musste auch lernen ihm wieder neu zu vertrauen!
Jetzt am Fasching hat es richtig gekracht! Wir haben beide zusammen gefeiert und viel getrunken letztendlich waren wira uch beide betrunken und es gab riesen streit... so arg dass ich meine Sachen gepackt habe und gegangen bin! Am nächsten Tag haben wir telefoniert und er sagte mir dass er gestern nachdem ich weg war, ner bekannten geschrieben hat sie solle ihm doch bitte die handynummer von seiner damaligen freundschaft schicken. Und er hat dieser Frau wieder geschrieben: das es ihm leid tut wie er sie behandelt hat und ob sie ihm verzeihen kann usw....
Das von ihm zu hören tat sooo weh.. das ich sagte ich kann und will nicht mehr...
aber GANZ OHNE IHN kann ich mir im moment garnichts vorstellen. Er meldet sich jeden Tag und sagt wie leid ihm das tut und er mich braucht usw... HELFT MIR... ich weis nicht weiter..

Mitglied kerempuh ist offline - zuletzt online am 26.01.14 um 20:53 Uhr
kerempuh
  • 39 Beiträge
  • 63 Punkte

Kann man zwei männer auf einmal lieben?

Hey leute,also ich mach es kurz...
ich bin seit 2 jahren mit meinen freund zusammen und ja,ich liebe ihn aber bevor ich mit ihm zusammen gekommen bin war ich in einen typen verliebt und das 3 jahre lang obwohl ich nie was mit ihm hatte aber trotzdem war ich so verknallt in ihn...
jetz neulich war ich mit meinem freund draußen,disco und so und dann habe ich ihn wieder gesehen und jetz weiß ich nicht ob das noch immer liebe ist oder doch nicht....
und wenn das liebe ist ,was soll ich tun ?
gruß ..

Mitglied Sabine_Fichtel ist offline - zuletzt online am 07.10.10 um 10:54 Uhr
Sabine_Fichtel
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Paare mit Beziehungsproblemen Gesucht!

Hallo,

Ich bin Regisseurin und arbeite gerade an einer Dokumentation für einen öffentlich-rechtlichen Sender, für die ich Paare suche, die bereit sind mit mir vor der Kamera über ihre Beziehungsprobleme zu sprechen. Wir suchen Paare, die sich trotz ihrer Probleme nicht trennen wollen und die entweder schon professionelle Hilfe in Anspruch genommen haben oder sich vorstellen können Hilfe zu suchen.

Bitte meldet euch bei mir falls ihr Interesse habt, bzw. Fragen habt.

Vielen Dank!

Sabine

Mitglied Leseratte ist offline - zuletzt online am 19.09.10 um 17:58 Uhr
Leseratte
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Hilfe in der Partnerschaft

Hallo, wer kann mir helfen? Ich bin das zweite Mal verheiratet und wir haben Riesenprobleme mit der Ex-Seite meines Mannes. Ich habe immer geholfen und ich war immer da, weil mein Mann und seine Ex nicht miteinander reden konnten. Der jüngste der Söhne, die Beide aus dieser Ehe haben, hat uns immer Probleme gemacht, er hat uns bedroht, beklaut, beleidigt usw. Er ist nicht zur Schule gegangen usw. Erst hat er bei der Ex gelebt, dann bei uns und weil er auch mich und meinen Mann bedroht und beklaut hat, mit einem Messer auf micht losgegangen ist, ist er in ein Heim gekommen. Das was das was die Ex schon vor dem Aufenthalt bei uns wollte. Dann hat die Ex ohne Einverständnis meines Mannes den Jungen aus dem Heim genommen, weil er sich da auch an keine Regeln gehalten hat und ihn bei sich im Haushalt aufgenommen. Nun verbreitet die Ex Lügen über mich und gibt mir an dem Verhalten des Kindes die Schuld und wenn es mich nicht geben würde, wäre er nie so geworden! Der Junge hat in den ganzen Monaten des Heimaufenthaltes Nie zu meinem Mann Kontakt gesucht und mein Mann hat auch immer gesagt, das er ihn nicht mehr sehen will. Jetzt bin ich aber durch Zufall, weil mein Mann mich gebeten hat, eine Nummer bei ihm im Handy abzuspeichern, festgestellt, das er regelmäßigen Kontakt zu dem Jungen und seiner Ex hält. Ich hatte immer vorher gefragt, ob es von der Seite her was Neues gibt und es hieß immer NEIN! Nun habe ich aber dadurch festgestellt, das ich belogen werde. Er telefoniert nie in meinem Beisein, immer nur wenn er alleine unterwegs ist. Macht mir zum Vorwurf, das ich keinen Kontakt zu seinem Sohn haben will, aber wie denn, er hat doch selber immer nur gegen ihn gesprochen!Ich habe Angst vor dem Jungen, weil ich das alles nicht vergessen kann, was er mit mir gemacht hat. Er ist mit einem großen Messer auf mich zugegangen und hat mich damit bedroht, er hat mich bestohlen, auf das allerschlimmste beleidigt, ich habe blaue Flecken davongetragen, ich habe Angst, mit ihm in einem Raum zu sein!! Warum kann mein Mann mir nicht helfen, warum führt er jetzt ein Doppelleben, damit macht er es doch nicht einfacher, damit klar zu kommen!! Wir reden nun kaum noch miteinander, weil ich mit diesem Doppelleben nicht klar komme! Auch mein erster Mann hat eine Doppelleben, er hat sich heimlich mit meiner Freundin getroffen und per Handy Kontakt gehalten und hat sich dann deshalb von mir getrennt und ist jetzt mit meiner nun ehemaligen Freundin verheiratet. Das alles weiß mein Mann nur trotzdem führt auch er ein Doppelleben!!!!! Wir haben zusammen keine Kinder!!! Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und wie ich weiter mit den Lügen leben soll, kann mir jemand helfen? Danke.

Mitglied Matzel_Bi ist offline - zuletzt online am 11.09.10 um 14:22 Uhr
Matzel_Bi
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bisexuelles Liebeschaos

Hallo,

keinen plan warum ich mich gerade hier aussprechen muss, aber irgendwie hat sich so viel angestaut u es muss einfach mal raus.
Ich brauche einfach mal meinungen von leuten die vielleicht so wie ich sind u sich somit besser im mich versetzen können. Vielleicht habt ihr auch schon genau das gleiche durchlebt und könnt mir irgendwie helfen??

Ich bin 28 männlich und bisexuell!
Wie jeder hab ich als jugendlicher alles ausprobiert und festgestellt das ich mich neben mädchen auch zu jungs hingezogen fühl. Mit 15 is es einfach mal mit nem sehr guten freund ausm sportverein passiert. Es war nix weiter, aber trotzdem irgendwie der anfang von allem. Ich hatte freundinnen und während des abis mal für 2 monate einen freund. Naja freund vielleicht nicht wirklich aber nen buddy. Geliebt hab ich ihn nicht, aber wir waren uns sehr ähnlich. Er hat dann auch festgestellt das ich nicht voll zu ihm stehe und sich getrennt. Dann gab es sein coming-out und für ihn war klar wo es lang geht. Für mich ging es irgendwie weiter ohne klarheit ohne ziel. Während meines Studium hab ich dann für 1 jahr ne freundin gehabt. Es war schön auch wenn meine eltern und freunde sie nicht mochten. Zwischendurch hab ich jungs vergessen. Ab u an mal gechattet aber das wars dann. So mit 24 als ich wieder single war und irgendwie online unterwegs war, bin ich auf die blauen seiten gestoßen. Man wird neugierig u probiert einfach mal aus. Es war nicht das was ich gesucht hab, aber wenn man alleine is, dann is nen quicky mit nem typen ab u an echt nett. Irgendwann war es zu viel u ich wollte nur weg. Ich bin dann für ein auslandssemester nach frankreich. Dort hab ich alles hintermir gelassen und ein komplett neues umfeld gefunden. Ich hab dort einfach mal alles vergessen und eine affäre mit ner spanierin gehabt. Als ich über weihnachten dann wieder zu hause war, trat ein mädchen in mein leben. Rebecca sie war die ex von meinem, ich muss leider sagen damaligen, besten freund. Es war schwer und man fühlt sich schlecht, ich sag nur ehrenkodex und all so ein scheiß. Ich konnte mich dann nicht so richtig auf die sache einlassen. Trotz allem konnte u wollte ich sie nicht vergessen. Nach beendigung des auslandssemesters und weiterem langem hin u her hat es dann mit uns geklappt. Am anfang als partyaffäre dann mehr und mehr.
Wir sind uns in vieler hinsicht ähnlich, stur, dickköpfig, zielorientiert aber auch gefühlvoll. Eigentlich ne traumfrau. Nach beendigung meines studiums zog ich dann in eine neue stadt, nach düsseldorf. Wenn man wie ich vom fast land kommt u während des studiums bei mama u papa gewohnt hat, dann is die eigene bude u die große böse stadt einfach nur geil. Ich wollte alles erleben, keine party verpassen und mit meinen kopf durch die wand. Zwischenzeitlich habe ich auch immer wieder auf den blauen seiten gechattet. Ich habe leute kennen gelernt und so bin ich eines abends auf philipp gestoßen. Er wohnte 3 straßen weiter, war 23 blond hatte blaue augen u genau mein typ. Am anfang war es nur so nen quicky ding, aber irgendwann wollte er nicht mehr gehn u is auch über nacht geblieben. Die beziehung mit rebecca is dann in die brüche gegangen. Aber auch weil sie ihren kopf hat u ab nach österreich is u philipp eine entscheidung wollte. Naja ich hatte jetzt philipp. Es war neu, es war cool es war aufregend. Endlich ma ein typ der nicht nur für nen quicky gut is. Ja u so hab ich mich in ihn verliebt u er sich in mich. Da es für beide totales neuland war, haben wir gesagt wir behalten es für uns und schauen einfach mal wie es läuft. Was ich nicht wußte war das philipp die gleichen leute kannte wie ich, wir also auf einmal den gleichen freundeskreis hatten. Das hat natürlich vieles vereinfacht. Wir konnten zusammen feiern gehn u sind dann abends zusammen nach hause. Oder einzelnt u der eine hat auf den andern irgendwo an ner ecke gewartet. Es war voll das abenteuer. Wir sind zusammen in Urlaub u alles, wie gute freunde obwohl wir viel mehr waren. Nach einem halben jahr hatten wir uns das erste mal richtig in den haaren u wir beschloßen uns eine zeitlang nicht mehr zu sehen. Das war gut, es war weihnachten u jeder fuhr zu seinen eltern. Trotz allem haben wir uns nach weihnachten wieder getroffen u uns wieder zusammen gerauft. Wir beschloßen auch mal schwul weg zu gehn und mehr zu einander zu stehn. Das ganze ging bis Ostern gut, dann war wieder land unter. Ich weiß nicht ich glaube ich wollte zu diesem zeitpunkt schon aus der sache ausbrechen. Aber es ging nicht. Ich hab mich dann bei neu.de angemeldet u nach frauen geschaut. Ja u auch eine gefunden. Extra weit weg so das philipp nix mitbekommt etc.
Sie hieß julia u kam aus Bamberg. Wir haben viel telefoniert und ich hab sie besucht u sie mich auch. Es war schön, mit knutschen eis essen u sex. Am ersten Mai hab ich dann philipp wieder gesehen, wir haben mit unsern freunden zusammen an der marathonstaffel teilgenommen. Ja u wie es so is sind wir wieder an einander hängen geblieben. Ich liebte ihn halt!

Wir sprachen viel, verbrachten viel zeit u es war einfach toll. Eer bekamm dann immer wieder kleine heul anfälle u einen kreisrunden haarausfall. Wir haben es zusammen immer wieder geschafft und alles war gut. Naja ......

Im sommer waren wir zusammen im urlaub auf ibiza, mitten rein in die schwulen szene u wir haben dann auch andere sehr nette jungs aus hamburg getroffen. Mir ging das ganze schwule mit schwulenstrand u schwulendisco ein bisschen an die substanz. Das war nicht ich! Aber uns zuliebe machte ich alles mit, es war ja auch mal interessant! Nach dem Urlaub wurde philipp immer vordernder das er es nicht mehr aushielt mit dem lügen u reinen tisch machen muss. Ich muss dazu sagen das philipp in der ganzen zeit mit einer sehr guten freundin von mir angebandelt hat, Michelle. Michelle kenne ich aus dem studium. Sie is nett u lieb vielleicht ein bisschen verplant ab u an, aber genau das mag ich an ihr. Da wir dann alle immer zusammen in einer großen gruppe unterwegs waren hat sich michelle dann irgendwann in philipp verleibt. Sie kann schon ganz schön konsequent sein wenn sie was will. Tja u wer musste dann alles direkt brüh warm erzählt bekommen? Ja genau ich! Es war sehr schwer für mich. Ich liebte ihn u sie erzählt mir das er bei ihr war u sie viel gelacht u geredet haben. Er is sogar über nacht geblieben. Es is nix passiert weil er nicht mit ihr schlafen konnte oder wollte. Aber für mich war es trotzdem sehr schwer. Ich habe dann dicht gemacht alles in eine ecke gedrängt u den kontakt zu michelle aufs geringste runter geschraubt. Philipp hatte auch seine phasen wo er also nicht wußte was sache is.

Naja u so ging die sache weiter, bis er mir vor 2 wochen die pistole auf die brust setzte. Er wolle sich jetzt outen und das entweder mit mir oder komplett alleine! Ich war fertig für mich stand das nie zur debatte. Ich stand zu ihm u würde alles für ihn tun, aber das? Ich ging nach hause u heulte. Ich brach dann in tränen zusammen u fragte mich was ich eigentlich will? Meine antwort war auf der einen seite ich bin nicht schwul und könnte nie mit einem mann lange zusammen bleiben und ich will frau, kinder, haus etwas mit zukunft aber auf der andern seite auch philipp. Dazu kam das sich Rebecca irgendwie wieder bei mir gemeldet hat u ich mich vor ein paar wochen mit ihr auf eine cola getroffen hatte. Ich merkte das ich noch etwas für sie empfand, ja sie sogar noch liebte. Mein chaos war perfekt!

Ich verdrängte es irgendwie wenn ich mit philipp zusammen war. Wir haben uns irgendwie wieder zusammen gerauft u ich dachte wir schaffen es wieder. Rebecca ging mir nicht mehr ausm kopf u wir texten u telefonierten wieder. Letztes WE kam sie sogar für einen Familienbesuch nach hause. Wir haben uns getroffen u den ganzen tag mit einandern verbracht. Es war schön, ich liebe diese frau ich kann mir vorstellen kinder mit ihr zu bekommen und ein haus zu kaufen. Ja u was is mit philipp? Ihn lieb ich auch!

Nach dem philipp u ich dann das wochenende mit einandern verbracht haben sagte er das er seinem besten freund sein coming-out gestanden hat. Ich fand es klasse u stand voll dazu. Er hat ihm auch erzählt das wir seit einem jahr zusammen sind. Das fand ich irgendwie auch super u richtig. Ich wollte das es ihm besser geht. Am So waren wir dann im kabarett, es war schön u wir sahsen händchen haltent in der menge. Am späten abend wollte er dann zu michelle u ihr ebenfalls sagen das er schwul ist. Ich fand das ebenfalls gut. Dann hab ich ihn ja wieder für mich alleine! Ich wollte nun auch wieder etwas mehr kontakt mit ihr aufnehmen u verabredete mich am DI mit ihr aufn bier. Da ich angriff als beste verteidigung seh hab ich die karten aufn tisch gelegt u gesagt das ich weiß das philipp schwul is u ich das voll unterstütze. Sie fand es auch gut, da sie nun wisse woran es bei ihnen gescheitert is. Sie hat mir erzählt das er die nacht dann bei ihr geblieben is u das er ihr erzählt hat, dass er einen kerl kennen gelernt hat. Er heißt sebastian u is schwul u wohnt mit seinem freund seit 2 jahren zusammen. Philipp sei in ihn verliebt u es könnte sehr gut sein das sie zusammen kommen. Für mich is da eine welt zusammen gebrochen. Ich sahs da in diesem scheiß lokal mit meinem bier u musste nur schlucken. Man sellt sich fragen ob das stimmt oder gelogen is. Nach dem bier fahre ich zu philipp u ihn zu fragen was daran stimmt u was nicht. Wir waren immer ehrlich zueinander. Er hat mir gesagt wenn er etwas mit einer frau hatte u ich hab ich auch alles erzählt, auch das mit julia. Aber es war jetzt anders, es ging nicht um mädchen jetzt ging es um einen jungen!

Ich fuhr zu philipp er war nicht da, ich sprach auf die mailbox vollkommen aufgelöst. Er meldete sich später er war beim sport u wollte dann noch was trinken gehn. Ich wollte mit ihm reden u er vertröstete mich auf morgen. Zu hause angekommen, total aufgelöst rief mich michelle dann an u sagte das sie noch mal kurz mit philipp telefoniert habe u er bei dem typen sei, in Dortmund. Ich bin fast ausgetickt zu hause. Ich hab philipp dann noch mal angerufen u verlante sofort ein gespräch u wollte wissen wo er steckt? Ich fuhr dann noch mal zu ihm u er kam dann irgendwann angelaufen. Wir redeten, ich sagte ihm das ich mit michelle gesprochen habe u wollte wissen ob er ehrlich zu mir ist u was das mit dem typen aud sich hat? Er bestätigte alles u ich bin nur noch aus der wohnung! Einen Tag später haben wir noch mal geredet u er hat mir gesagt das er sich in den andern typen (sebastian) verliebt hat. Er hat sich auch in ihn verlient u will sich jetzt von seinem freund trennen. Des Weiteren will er jetzt allen sagen das er schwul is u nicht mehr lügen.

Ja und ich?
Unsere gemeinsame geschichte is wohl jetzt vorbei. Ich bin ein häufchen elend voller liebeskummer und gebrochenem herzen. Ich heule schon die ganze woche u es wird nicht besser. Ich bin froh das es vielleicht zu ende is u ich jetzt frei bin, aber die art u weise is irgendwie zu schlimm. Wir waren ehrlich u dann erfahre ich von jemand anderem das er einen neuen hat. Ich weiß wir wären sonst nicht von einander los gekommen u hätten uns weiter kaputt gemacht. Aber trotzdem es tut einfach nur weh.

Ich weiß das ich alles aufarbeiten muss u auch loslassen muss. Ich muss ihn loslassen u mein eigenes leben wieder in den griff bekommen. Aber ich stell mir die ganze zeit die frage was soll ich machen, wer bin ich, was bin ich?
Im ersten schritt habe ich mich bei michelle entschuldigt u ihr die ganze geschichte aus meiner sicht erzählt. Sie is natürlich auch unter schock u fühlt sich als spielball u versuchskaninchen. Das verstehe ich u es tut mir wirklich leid!

Mein bester freund in düsseldorf kennt die geschichte jetzt auch u versuccht mir zu helfen. Aber ich fühl mich immer noch so leer u kann damit net umgehen. Es is gut alles zu erzählen, vielleicht wende ich mich auch deshalb hier an euch.

Ja u dann bleibt noch die Frage, was is mit rebecca. Ich liebe sie, aber kann ich mich direkt in was neues stürzen? Es is alles noch so frisch.
Bisexualität ist segen u fluch zugleich. Menschen die wissen das sie nur auf ein geschlecht stehn wissen was sache is. Klar gibt es auch da probleme aber ich find bei uns is es schlimmer.

Wie seht ihr die geschicht, was würdet ihr jetzt machen? Ich freu mich über ehrliche u offene meinungen u einen austausch mit leuten die in der gleichen situation waren.

Vielen dank fürs zuhören u einfach da sein. Wer auch immer das alles liest u aus welchem grund auch immer?

Anni
Gast
Anni

Bin ich an allem Schuld? HILFE!

Hallo,

undzwar sind mein Freund und ich seid 4 Jahren ein paar und leben seid 2,5 Jahren zusammen.
Nach er Geburt unserer Tochter (10 Monate alt) läuft alles drunter und drüber.
*Höre nurnoch Vorwürfe
* Er meckert nurnoch an mir herrum
* Glaubt von freunden, das ich ihm fremd gegangen wäre
*Er wollte ein Räumliche Trennung
*Ich erkläre ihm was und dann kommt dann wieder so sprüche wie "Du hast doch eh immer Recht bla bla bla..."
* Wenn ich im recht bin, besteht er fast dadrauf zu streiten .
*Er fühlt sich von mir unterworfen
* Versteckt Pornos etc vor mir und geilt sich dadran auf
*Distanziert sich immer mehr von mir und seinem Kind
Helft mir, wie seht ihr das?

Jedesmal wenn ich ihm sage das ich es blöd finde das er auszieht zickt er direckt wieder rum um hört nicht mehr zu, tut so als wenn er ein kleines Kind wäre (Eigentlich ist er 24).
Er zeigt mir nurnoch selten das er mich liebt und kommt nurnoch ganz selten zu mir um mich zu umarmen oder mit mir zu kuscheln, aber auch nur wenn ich ihn dadrum bitte-
Er sucht immer irgendwelche Ausreden, damit er nicht zu hause sein muss, weil es ihm zu langweilig ist ein glückliches familien leben zu leben.
Bin ich zu reif für ihn, so das er keine Einsicht und nix wieteres zeigt oder bin ich nur zu naiv um ihn zu verstehen?
Dazu muss ich noch sagen, das ich mich damals in einen anderen Mann verguckt hatte.
Er hatte all das was ich bei meinem Freund leider vergebens gesucht hatte.
er zeigte mir das ich etwas besonderes bin und ganz viele komplimente und eine wirklich ehrliche Meinung, da er sehr sehr direkt war.
Da wir uns nur über ein headset und einem Monitor kannten behauptet mein Freund echt das ich ihm mit dem fremd gegangen wäre.
Wie seht ihr das, seht ihr das als fremd gehen???
Dazu kommt dann noch, das ich mich von meine rbesten freundin "getrennt" habe, weil er ihr schrieb das sie zu geil zum telefonieren wäre naja er wollte sie ins bett bekommen.Und sie ist mir dann in den Rückengefallen in dem sie lieber zu ihm gehalten hat und ihn geholfen hat als mir.Und dabei hat sie keine ähnlichkeit mit mir, keinen schönen hinter sondern flach,vorne wie hinten.
Sind wir villeicht beide nicht reif für eine lange beziehung?
Bin ich zu eifersüchtig?
sehe ich das alles falsch?

Ich will ihn ja auch nicht aufgeben.schließlich haben wir auch ein kleines Mädchen zusammen.
Aber ich bin mir auch nicht mehr sicher ob ich ihn immernoch liebe?
Fühle mich zu ihm hingezogen aber so wie früher fühle ich sicherlich nicht mehr.Dafür hat er mir zu oft weh getan, zb. mit unzähligen lügen die ich ihm verzogen habe aber nie vergessen habe.
Freue mich nicht mehr wenn er von der arbeit kommt oder es kribbelt bei mir im bauch auch nicht mehr, kurz gesagt der Alltag hat uns eingeholt.
habt ihr villeicht ein Paar Tipps, damit es bei uns wieder klappt.
zum Thema Sex, familie und Beziehung.
Da mir das Sexleben auch nicht mehr wirklich mit ihm spaß macht, will ich es eigentlich meiden.
Ab und zu war es dann mal wieder echt der hammer aber dann meistens auch wieder langweilig.
Ich habe irgendwie das gefühl, als kenne ich meinen freund nicht mehr.
Von heute auf morgen ist er mir fremd geworden.
Räumliche Trennung auf zeit?Trennung?Neuanfang?
ich wäre echt um ein paar Erfahfrungen und Tipps sehr dankbar!

Danke schön!
Lg
Anni

zuckerpuppe
Gast
zuckerpuppe

Was tun?

Hallo ihr lieben.weiß nicht ob ich hier richtig bin aber ich brauch dringend hilfe.nein verlobter und ich sind seit 2 jahren zusammen und eigentlich glücklich gewesen. Bis jetzt.er hat sich von seinem kleinen bruder ein handy geliehen das der jetzt wieder haben wollte.hat er auch bekommen und hat darauf sms und mms gefunden die ihm nicht gefallen haben.mir hat er da gezeigt und ich war geschockt.anzügliche sms seiner ex und mms videos von irgendwelchen frauen.hab ihn dann abends drauf angesprochen.er ist kreide weiß geworden und bekam kein wort raus.als ich dann nicht nachgegeben habe hat er gesagt er will das so nicht mehr und zieht aus.auf die frage was mit uns ist antwortete er er liebt mich und will sich nicht trennen.aber reden über diese ganzen sachen will er auch nicht.das war vor 2tagen.bis jetzt hat er keine anstalten gemacht auch nur ne wohnung zu suchen.er kennt mich sehr gut und weiß das alles sehr weg tut und ich ihn sehr liebe.so wie soll ich das jetzt verstehen?er kommt auch immer nach der arbeit wieder nach hause.bitte sagt mir eure meinung dazu.
Lg zuckerpuppe

denise
Gast
denise

Beziehungsunfähig oder feige

Hallo
mein freund hat mir offenbart dass sein gefühle nicht mehr so sind wie anfangs. jetzt möchte zeit um über unsere beziehung nachzudenken. er hat ein problem über gefühle zu sprechen oder sich einfühlsam zu zeigen. ich denke es liegt an einem traumatischen erlebnis. er benimmt sich oft als wäre er der liebst, im nächsten moment zeigt er gleichgültigkeit. er sagt auch dass er nichts für mich sei, weil er mich unglücklich mache... ich weiß nicht ob ich ihm die zeit geben soll, damit er sich findet, oder es einfach lassen, da es mich wahnsinnig fertig macht diese liebeszweifel.

max_94x
Gast
max_94x

Beziehungshilfe

Hallo ich heise Max und bin 15 jahre. ich weiß nicht ob das in diesen Bereich hereineghört aber ich hab ein großes Anliegen...


Folgendes : Ich habe vor etwa einem Jahr ein Mädchen kennengelernt und mich in sie verliebt
wir haben uns kennengelernt und sind auch paar mal zu zweit ins Kino,aber irgendwie hatte ich Angst irgendwie ihre hand zu nehmen oder
sowas. Und dann hatten wir mal gecamt per MSN und haben irgendwie über Beziehungen geredet und ich fragte dann iwann
sowas ähnliches wie "Sollen wir es auch mal versuchen" und dann meinte sie,sie wisse es nicht und
müsste darüber nachdenken.Und irgendwie waren wir dann immernoch Freunde aber ich hatte das Gefühl sie ist
von mir abgeneigt und hatte ihr dann einmal eine SMS geschrieben dass es besser sei dass wir nur gute Freunde
bleiben.


Und nun bin ich da wo ich bin : Ich bin immernoch in sie verliebt und weiß nicht was ich tun soll...

Könnt ihr mir vllt. deswegen helfen oder einfach nur Tipps geben wie ichs beim nexten mal bei einem
anderem Mädchen machen soll,also wie man ihr beispielsweiße zeigt dass man sie liebt oder sowas...


Grüße Max

Mitglied xxoberzickexx ist offline - zuletzt online am 16.05.10 um 08:38 Uhr
xxoberzickexx
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Soll das schon das Ende sein?

Hallo alle zusammen!

Kurz zu Vorgeschichte:
Mein Mann und ich waren vor gut 4 - 5 Jahren schon einmal zusammen. Damals ging die Beziehung in die Brüche, weil ich unser gemeinsames Kind in der 6. SSW verloren hatte. Er kam damit auch nicht zurecht und flüchtete zu seiner Ex zurück und hatte dort seinen Spaß. Und das mehrmals. Er hatte mit ihr zu dem Zeitpunkt aber auch schon ein Kind von 2 Jahren, also war immer Kontakt da. Wir trennten uns. Er ging zurück zu seiner Ex und seinem Sohn und ich blieb erstmal alleine bis ich wen neues kennenlernte.

Dann war 2 Jahre absolute Funkstille. Auf einmal bekam ich eine Sms von ihm. Und aus unerklärlichen gründen trafen wir uns. Wir beide hatten direkt Schmetterlinge im Bauch. Wir redeten über viele dinge die schief gingen, was man anders hätte machen können usw. Einige Tage später entschlossen wir uns es noch einmal zu probieren.

Am Anfang war alles wunderbar. Klar habe ich oft an damals Gedacht was er mir angetan hat, aber ich habe ihm vertraut. Er war eben anders als damals. Wir heirateten am 10.07.2009. Alles lief bis dato Perfekt. Auch nach der Hochzeit noch. Im Januar 2010 erfuhren wir das ich Schwanger bin. Noch ein Freundentanz mehr. Aber seid der Schwangerschaft ist alles anders.

Mich verfolgt die Angst das ich es wieder verlieren könnte. Mein Mann hat da weniger verständnis für. Ich bin jetzt Anfang der 22. SSW. Der kleine entwickelt sich soweit Prächtig. Also warum soll die Beziehung am Ende sein?

Von meinem Mann der Sohn geht seid neustem zum Fussballverein. Mein Mann ist zu dem auch noch Berufstätig im 3 Schichtsystem. Bei Früh und Nachtschicht ist er immer Montags und Mittwochs unterwegs und an den Wochenenden haben wir auch immer seine Kinder. In seiner Spätschichtwoche ist er zwar zu Hause und wir haben auch die Kinder an diesem Wochenende nicht, doch trotzdem habe ich von meinem Mann nichts.

Ich höre hier nur noch, Kind 1, Kind 2, die Ex, Sohnemanns Fussballtraining, sein interesse für Sport und weder die Schwangerschaft noch ich interessieren ihn. Da stelle ich mir die Frage, liebt er mich überhaupt noch? Hat er wieder was mit ihr? Obwohl beide betonen sie wollen voneinander nichts mehr. Sie verstehen sich angeblich auch nur noch wegen der Kinder.

Aber an Geburtstagen der Kinder feiern wir mit ihr zusammen. Ostern mit ihr, Weihnachten mit ihr und Sylvester mit ihr. Das alles nur für und wegen den Kindern. Ich weiß nicht ob ich das alles noch kann.

Was wird erst sein wenn unser Kind da ist. Ich will nicht mein Privatleben ewig mit ihr teilen. Die Familienfeste nicht immer teilen. Ich teile schon genug und stecke sehr viel zurück. Es kann auch sein das ich Eifersüchtig bin, dass wird auch bestimmt so rüber kommen, aber ich stehe dazu.

Ich schaue gerade zu wie unsere Ehe nach noch nicht mal einem Jahr so langsam aber sicher den Bach runter geht. Er wirft mir auch vor, ich wollte ja nur Schwanger werden. Warum sollte ich es mir dann so kompliziert machen und ihn dann auch noch Heiraten und mit ihm zusammen Wohnen? Hätte ich doch viel einfacher haben können.

Ich weiß nur er verbringt mehr ausserhalb als mit mir. Und das nervt mich total. Wir Streiten auch dadurch sehr oft in letzter Zeit. So bekomme ich mal die Aufmerksamkeit die ich von ihm brauche. Aber langsam merke ich wie sehr an meinen Nerven zerrt und ich will auch nicht weiter dem kleinen Schaden.

Wer hat sowas in der Richtung mitgemacht? Wer kann mir sagen was ich machen soll? Kann mir wer einen Rat geben? Wird vielleicht doch nochmal alles gut?

Danke schonmal für eure Antworten

Lieben gruß
xxoberzickexx

lena1701
Gast
lena1701

Heimlichkeit

Wir sind seit drei Jahren verheiraten, eigentlich glüchklich aber mit einem Punkt komme uch nicht klar. Er kommt nach dem arbeit manchmal nicht heim er bleibt in einer wirtschaft hocken meldet sich nicht geht nicht ans Handy und kommt betrunken heim irgendwann.. wenn ich was sagen versteht er mich nicht und meint er brauch seine Freiheit kann er auch gerne haben aber warum verletzt er mich so

Mitglied Shine-desi ist offline - zuletzt online am 16.02.10 um 11:15 Uhr
Shine-desi
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Beruf oder Urlaub

Hallo, ich bin seit knapp einem Jahr in der Branche der Raumgestaltung selbstständig. Vor etwa einem halben Jahr haben mein Partner und ich zusammen mit seiner Tochter und einer befreundeten Familie eine Woche Skiurlaub in den Winterferien geplant. Nun stehe ich kurz davor, einen großen Auftrag zu erhalten, der für mein Unternehmen sehr wichtig ist. Da mir momentan das Geld für den Urlaub auch fehlt, möchte ich nun meine ganza Kraft in dieses Auftrag stecken. Mein Partner ist sauer weil ich nicht mitkommen kann.

Bernd59
Gast
Bernd59

Nur noch alle drei Wochen Sex

Hallo
ich bin mit meiner Lebensgefährtin seit 6 Jahren zusammen. In den ersten Monaten hatten wir sehr oft ( 4-5 mal täglich) guten Sex und es war nie langweilig. Sie hatte auch immer ihr Verlangen danach gezeigt. Jetzt sind wir 6 Jahre zusammen und es stellen sich Probleme ein. Ich bin ein sehr gefühlsbetonter, zärtlicher Typ. Sie dagegen ist mehr sachlich. Sie hat seit einiger Zeit schon Probleme, wenn ich sie mehr als einmal am Tag umarmen möchte. Den Satz: Ich liebe dich bzw. ich habe dich lieb höre ich von ihr überhaupt nicht mehr. Damit sie nicht die Pille weiternehmen muß, habe ich mich sterilisieren lassen. Seit ca. 1,5 Jahren läßt der Wunsch nach Sex bei ihr deutlich (alle drei Wochen einmal) nach. Ich muß dazu sagen, das von ihr seit langer Zeit nie der Wunsch nach Sex ausgeht, sondern immer nur von mir. Bei ihr merke ich nie den Wunsch mit mir zu schlafen. Ich streichel sie lange, bin zärtlich zu ihr bevor es dann ..... *smile*. Nur ist immer eines, bevor es dazu kommt, habe ich dann bestimmt 8 - 10 Versuche hinter mir, diese "Zurückweisungen" deprimieren mich ungemein. Wir reden offen über unsere Probleme, aber es kommt nichts dabei heraus. Auch versuche ich ihr abends Zärtlichkeit zu geben, ohne das es zum Sex kommt. Ich massieren ihr den Rücken, die Füße oder die Beine.

Ich habe oft mit ihr gesprochen, auch ob sie mich überhaupt noch liebt. Sie aber sagt, sie brauche nicht mehr so oft Sex wie früher und sie hätte nie einen anderen Mann während unserer Beziehung gehabt. Außerdem kann sie nicht so wie ich über ihre Gefühle reden.

Ich weiß nicht mehr weiter, denn ich merke, das ich mich jetzt, um seelische Verletzungen zu vermeiden (Zurückweisungen), mich auch immer mehr von ihr abwende.

Ich (59 Jahr) habe um unsere Beziehung echt Angst. Ich liebe sie (50 Jahre) und möchte sie nicht verlieren!!!
Was soll ich machen??

Danke für eure Antworten.

Gruß

Bernd

Tina
Gast
Tina

Mein Mann ist sofort beleidigt!

Guten Morgen....

Wir sind schon fast 30 Jahre verheiratet.
Es wird aber immer schlimmer, seit wir so oft zusammen sind.
Aber uns nicht viel zu sagen haben.
Wir haben sehr viele Problem.
Immer wieder läuft es einige Zeit gut, und dann kracht es wieder.
Dir Kommunikation lässt zu wünschen übrig.
Kurz zur Vorgeschichte, was vorgefallen war.

Ich arbeite immer Spätschicht, von 14:30-22:30, mein Mann ist erwerbsunfähigkeits Renter.
Zurzeit hat er keinen kleinen Nebenjob und ein großes Hobby.

Nun, er holt mich jeden Abend von der Arbeit ab, weil die Busverbindung sehr schlecht ist.

Gestern Abend, hat er wohl den ganzen Tag "vergessen" zu essen.
Als wir dann zu Hause ankamen, ich froh das ich nun endlich Feierabend habe.
Fragte er mich ob ich ihm schnell noch den Salat und die "Zwiebeln" schneide.
Was meist nicht das einzige ist, wie z.B. Katzen füttern oder auch noch Kaffee kochen...da wir lange auf sind...unser Feierabend zieht sich halt in die Nacht.

Als ich etwas herum druckste, merkte er es wohl, er bat mich es zu sagen.
Ich sagte ihm, warum er es nicht allein machen könnte, ich hätte ja gerade Feierabend und möchte nicht noch in der Küche stehen und einen Salat herrichten.
Da war er beleidigt und seit dem spricht er "mal wieder" nicht mehr mit mir.
Es ist immer so wenn ich Kritik übe, oder meine Meinung kund tue, ist er beleidigt und schweigt.
Oft genug, bekommt er sogar noch Wutanfälle und schmeißt irgendwas zu wie Schranktüren, etc.

Warum kann er es nicht vertragen, dass ich es ihm sage?
Warum reagiert er mit Wut?
Was habe ich vielleicht falsch gemacht?
Wie hat er es vielleicht verstanden?

Ich muss noch dazu sagen, das er sonst nichts macht im Haushalt, außer Müll rausbringen...Also ich arbeite 40 Std. und mach noch all den Rest der so anfällt...


Tina

Mitglied Micky_73 ist offline - zuletzt online am 12.05.16 um 20:07 Uhr
Micky_73
  • 154 Beiträge
  • 181 Punkte

Eheprobleme nach 12 Wochen Kur wegen Esstörungen

Suche Hilfe, verstehe meine Frau nicht mehr, sie redet nicht mehr mit mir und die Erziehung der Kinder bestimmt sie und wenn ich etwas tut was Ihr nicht paßt geht sie ins Bett. Sie haßt meine Eltern benutzt alle nur und schiebt die Kinder in einen Kinderhort damit sie nachmittags für sich hat zum schlafen und mir erzählt sie immer wenn ich den Saustall zu Hause bemängel, sie würde ja nur däumchen drehen zu hause. Sie schaft das alles nicht. Ihre Therapie hat sie abgebrochen und ich oder meine Familie sind nie in die Therapie mit einbezogen worden. Wer kann mir helfen. Micki

kraepy
Gast
kraepy

Meine Freundin will nur sehr selten mit mir kuscheln!

Hi erst ein mal!
Ich habe folgendes Problem, meine Freundin will nur selten oder Gar nicht Kuscheln. Wir sind nach kurzer Pause das zweite mal zusammen. Insgesamt ca. 2 Monate und sie will seit längeren nicht mehr kuscheln. Was soll ich tun?

Danke im Voraus!

nicknack
Gast
nicknack

Beichte über Ex-Lover

Ich bin seit ca 6 Jahren mit meiner Lebensgefährtin total glücklich. Zu Beginn unserser Bezihung war sie 26 Jahre alt. Wir arbeiten im gleichen Betrieb. Letzte Woche gestand sie mir, dass sie mit meinem Arbeitskollegen eine Affäre hatte bevor wir zusammen gekommen sind. Sie hat mir diese Sache stets verheimlicht, weil sie glaubte sie würde mich dadurch verlieren. Jetzt wo sie mir diese Affäre gestanden hat bin ich total aus dem Häuschen. Ich hätte ihr nie eine reine SEX-Beziehung zu einem 17 Jahre älteren verheirateten Mann zugetraut. Ich habe sie stets für ihre "brave" Art gelobt und verehrt. Gibt es Mittel und Wege wie ich diese Sache so rasch als möglich überwinden bzw. akzeptieren kann?

marcel
Gast
marcel

Beziehung kriselt seit sie mit ihrer Freundin im Urlaub war

Hallo wer kann mir evt. helfen? Ich führe seit 9 Jahren eine Beziehung doch seit einem viertel Jahr krieselt es bei uns! Es begann damit das Sie mit ihrer Freundin gemeinsam im Urlaub war. Seitdem ist diese sehr kalt geworden. Wir küssen uns zwar noch aber mehr passiert einfach nicht mehr, dabei sehne ich mich nach ihrer Nähe und wärme.Sie sagt mir zwar immer sie will eine zukunft mit mir aber ich spüre von ihr nix mehr. Im gegenteil Sie hat Geheimnisse vor mir die noch nichteinmal ihre freundin weiß. Ich Liebe diese Frau von ganzen Herzen und will Sie eigendlich nicht verlieren. Bitte nur ernst gemeinte Tipp`s! Danke

Richter
Gast
Richter

Probleme mit Freundin!!!!

Hallo ich habe da ein Problem und ich versuche mit meiner Freundi da was hin zu bekommen Sie zerstört jedoch alles.
Hier mal die Story:
Wie sind schon lange zusammen aber immer wieder auch getrennt und es ist immer sehr zermürbend für mich. Also wir kamen Anfang diesen Jahres wieder zusammne und es ging eigentlich so alles so la la gut, weil ich viel verziehen habe weil es IHr Gesundheitlich und Familiär nicht gut gging.
Ich habe Sie im Frühjahr angesprochen ob wir nicht ein paar Tage an ostern Urlaub machen sollne. Antwort ja aber nciht so lange. Ich habe es dann nicht mehr angesprochen weil Sie es oft fühlt dass Sei Druck gemacht bekommt zund es wiurde kein Urlaub gemacht.

Jetzt i Juli sprach Sie mich darauf an wie es mit dem Sommerurlaub ist. Sie sdagte mir dass Sie im August Urlaub nehmen müsse was ich nicht wusste. Ich sage Ihr dass ich i September Urlaub geplant habe und dass es schwierig sei jetzt Urlaub zu bekommen.
Ihre Antwort : Darüber will ich nicht mehr reden.
" Tage später spricht Sie mich wieder darauf an ud ich habe weil Sie nicht mehr drüer reden will auch nichts unternommen hinsichtlich Urlaub. Sie wirft mir jetzt vor dass es mit meinem Urlaub immer schwer sei was in 9 Jahren die wir zusammen waqren 2 mal war weil wir Messe hatten im Herbst. Ansonsten gab es immer Gründe warum Sie keinen Urlaub machen konnte, mal war es das Gedl es sei zu teuer (Sie hat ein Vermögen von 400.000,00 €)mal war es dies oder das. Das habe ich Ihr auch gesagt.
jetzt wider die ANtwort: Ich will nicht mehr darüber reden
Einige Tage später spricht Sie mich wieder an, Ich frage Sei jetzt wann Sie Ulraub machen will und was Sie machen will. Sie erzählt mir das es alles nicht möglich wäre weil Sie ja nicht gesund sei und Untersuchungen machen lassen müsste und Sie zu Ihrem Vqater fahren wollte und dass Sie Ans Meer oder nach Südtirol wolle. Ich sage Ihr dann o.k. ich frage dann wann ich Urlaub haben kann. Danach war da GEspräch wieder beendet.
Ich rufe Sie an ud teiel Ihr mit dass ich wegen der Urlaubsanfrage streit mit meinem Chef bekommen habe aber erreicht habe dass ich aber Do Fr, oder Mo, Di, Mi Urlaub bekommen hätte
Antwort: das ist zu wenig da lohnt er sich nichts mehr zu machen.
Das Gespräch dazu war dann wieder beendet.
Ich habe Sie dann besucht und wir haben das Thema wieder angesprochen udn es ging wieder ls dass es mti mir immer wieder Probleme wegen dem Urlaub gab. Ich erkläre es wieder und Sie fragt mich ob ich dann im Sept. Urlaub nehmen wollte. Ich sage ja ich fahre mit meinen Kindern weg und würde dann weil ich Urlaub brauche naoch gerne 1 Woche irgendwo hin fahren. Sie wurde sauer und ich frage Sie was eigentlich daran schloimm sei. Sieantwortet mir dass ich dann mit anderen Frauen was anfangen würde. Ich erzähöle Ihr das ich wenn ich getrennt war mit anderen Frauen im urlaub was unternommen habe aber nie was mit den Frauen hatte udn wir seinenja getrennt gewesen und nicht weil ich die Trennung herbei geführt habe.
Ich frage Sie dann ob Sie nicht im Herbst ein paar Tage Urlaub machen konnte.
Antwort nein da hat meine Kollegein Urlaub und da kann ich nicht fahren. Ichf rage Sie ob Sie den ganzen Sept. Urlaub hätte, keine Antwort.

Ich lasse es dann.
Im Herbst erzähölt Sie mir dann, das Sie überlegt habe und sich bei einem GEsundheitskurs anmelden wollte und eine Woche so einen Kurs belegen wollte. Ich habe Sie dann gefragt wann Sie es eigentlich machen wollte und Sie sagt mir im Sept. in der Woche wo ich noch Urlaub hatte.

Ich sage es offen es ist mir nicht klar was in einem solchen Menschen abgeht udn was er damit verfolgt. Es ist alles nur zerstörend. Was kann man dagegen machen. Ich weis hier nicht mehr weiter. Dies ist eine Sach3e nur wenn ich s zurückschaue ist es immer wieder so Einmal habe ich Sie weil wir gar nicht weggefahren sind Ihr gesagt komm lass uns mal ein paar Tege Urlaub machen und da hat Sie später zu mir gesagt dass ICh sie zumUrlaub gezwungen hätte.
Es ist immer wider so das Sie mir für alles was ist die Schuld zuschiebt.

Lea Baumbach
Gast
Lea Baumbach

Online-Partnerschaftsstudie

In meiner Psychologie-Diplomarbeit an der Universität Bielefeld möchte ich den "Zusammenhang zwischen partnerschaftlicher Zufriedenheit und psychischem Befinden" untersuchen.

Im Rahmen dieser Arbeit suche ich nun Paare, die sich bereit erklären, mich durch ihre Mitarbeit zu unterstützen und dafür einige Online- Fragebögen beantworten.
Die Teilnahme erfolgt anonym, d.h. ein Rückschluss auf teilnehmende Personen ist nicht möglich.

Wichtig ist nur, dass beide Partner sich bereit erklären, die Fragen zu beantworten und das diese ohne Beisein des Anderen bzw. ohne Absprache untereinander ausgefüllt werden.

Sollte sich der Partner/ die Partnerin nicht bereit erklären mitzumachen, kann notfalls
auch alleine teilgenommen werden.

Die Studie (+ weitere Erklärungen) ist ganz einfach unter folgendem Link zu erreichen:

http://ww3.unipark.de/uc/partnerschaftsstudie/

Vielen Dank, Lea Baumbach, Studierende der Dipl.-Psychologie, Universität Bielefeld

Mitglied MatzeAusBS ist offline - zuletzt online am 10.08.09 um 08:06 Uhr
MatzeAusBS
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Brauche dringend Rat! Könnte es sein das meine Frau ihrem neuen Freund hörig ist?

Hallo !!!
Meine Frau hat mich anfang des Jahres von einem auf den anderen Tag verlassen und das wegen eines anderen Mannes.Wir haben einen 5 jährigen Sohn und wir waren fast 13 Jahre zusammen ( davon fast 5 verheiratet ).

Nun zu meinem Problem !
Meine Frau und ich verstehen uns eigentlich immer noch sehr gut,auser wenn ihr neuer Freund da ist.Meine Frau war immer eine sehr gute Mutter ( eigentlich schon Übermutter ) und Ehefrau.Sie war immer sehr ehrlich,treu und mega pünktlich.Set dem sie diesen neuen Mann an ihrer Seite hat sie sich zum teil sehr negativ verändert.Da meine Frau im Eizelhandel arbeitet habe ich sehr oft unseren Sohn.Meine Frau hat meistens nur ein ganzes Wochenende im Monat frei aber da kommt sie an und sagt sie müße arbeiten,aber verbringt dann lieber die Zeit mit ihrem Freund anstatt mit unserem Sohn.Was ich damit sagen will ist das meine Frau unseren Sohn und mich dauernt belügt.Und was für mich am schlimmsten ist,ist ihr Verhalten mir gegenüber. Wenn ihr Freund nicht da ist benimmt meine Frau sich fast so wie zu der Zeit wo wir noch zusammen waren.Ist aber ihr Freund da dann behandelt sie mich wie einen Mensch 2. Klasse.Sie tut dann immer so bei ihrem Freund als wenn ich nerven würde und so,obwohl ich immer nett , höfflich und hilfsbereit zu ihr bin.Wenn ich es nicht genau wüßte würde ich sagen das meine Frau ihrem Freund auf eine Art hörig ist.Wie gesagt sie hat früher nie gelogen und so,und unser Sohn war immer an 1. Stelle.Nun ist es aber so das sie ( oder doch er ) alles daran setzt das mein Sohn zu mir abgeschoben wird.Sie lügt dann das sie arbeiten muß obwohl sie es nicht muß,sie sagt sie will mit ihren Freundinnen essen gehen aber trifft sich dann mit ihm.Sie geht mit unserem Sohn nicht zum Sprachunterricht obwohl sie die Zeit dazu hat,sie hat sogar schon unseren Sohn vergessen aus der Kita zu holen.Ich will meine Frau bestimmt nicht schlecht machen,aber merkwürdig ist Verhalten doch auf jedenfall.Ich muß dazu sagen das ihr Freund keinen guten Charakter hat. Er ging schon fremd , er ist agressiv, er benimmt sich wie ein Prollet und er ist schon auf mich losgegangen und das vor den Augen meines Sohnes.Nun würde ich von euch wissen was ihr zu der Situation meint.Könnte es sein das meine Frau ihm hörig ist ??? Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

Lg Matze

Uschi
Gast
Uschi

Die Ex laesst uns nicht in Ruhe

Hallo
ich bin vor 2 Jahren zu meinem Partner nach Neuseeland ausgewandert.Am Anfang war es eine tolle Beziehung.Ich wusste das seine Ex-Freundin im selbem Ort wohnt.Sie waren damals schon seit 2 Jahren getrennt trafen sich aber hie und da fuer einen Kaffee.Doch seit ich hier bin versucht sie alles um ihn zurueckzubekommen.Ich habe immer wieder versucht es meinem Partner zu erklaeren. Doch er sagt es sei nur eine Freundschaft. Er sieht es nicht was sie alles macht.Sie war auch am beim Uniabschluss seiner Tochter eingeladen. Sie machte total auf Familie.So als sei sie die Mutter.Wir haben jetzt immer oefters Streit wegen diesem Thema.Ich weiss nicht was ich noch tun kann.Hat jemand einen guten Typ fuer mich.

Michael
Gast
Michael

Vater/Eltern machen Beziehung kaputt

Hallo,
ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll und hoffe einen guten Ratschlag zu bekommen. Vor einiger Zeit habe ich eine Frau kennengelernt, die mir auch gleich sehr sympathisch war. Wir haben dann auch immer mehr miteinander unternommen und sind letztendlich auch ein Paar geworden. Zugegeben war Sie im Laufe der Zeit hin und wieder etwas kritisch. Aus verschiedenen Gründen wohne ich noch zu Hause. Ich bin schon 30 und daher hat meine Freundin immer etwas Druck gemacht. Ich selbst möchte endlich auf eigenen Beinen stehen und ausziehen, nur ohne Druck und in meinem Tempo. Ich muss dazu sagen, dass ich mit der Kritik meiner Freundin gut zurecht gekommen bin und es mich auch nicht sehr gestört hat. Mein Vater hat allerdings mitbekommen, dass meine Freundin möchte, dass ich ausziehe. Seitdem war er richtig sauer auf Sie und aggressiv. Er wollte mir verbieten, dass ich Kontakt mit Ihr habe. Wir haben häufig länger miteinander telefoniert. Das hat ihm dann auch nicht mehr gepasst und er hat dann den Strom vom Telefon herausgezogen. Dann hat er uns auch belauscht und auch einige Dinge mitbekommen. Daraufhin hat er mich solange damit konfrontiert, bis ich auch einiges über unsere Gespräche gesagt habe. Er hat angedroht, dass er unsere Beziehung kaputt macht, wenn ich noch einmal Kontakt zu ihr suche. Das hat er dann am Freitag, nach unserem letzten Telefonat getan. Er hat sie vor Ihrer Arbeit abgefangen und Ihr erzählt was ich alles über Sie sage. Meine Freundin möchte jetzt nichts mehr mit mir zu tun haben, ohne dass ich etwas Böses gemacht habe. Als Konsequenz werde ich mir sicher schnellstmöglich eine eigene Wohnung zulegen. Was kann ich aber im Bezug auf meine Freundin tun?

Grüße
Michael

Angyal
Gast
Angyal

Hilfe, keine freie Meinungsäußerung

Wir leben seit 6 Jahren zusammen. Doch meistens streiten wir uns, da er meine Meinung nicht äußern lässt. Er blockt jede Diskussion ab. Er ist sonst ein lieber Mensch, doch wenn er (was leider sehr oft vorkommt) sich dem Alkohol zuwendet, ist es am besten keine eigene Meinung zu haben. Da bin ich froh das er sich in seinen Bastelraum zurückzieht. Jetzt bin ich schon 50! Ist mein Leben gelaufen?

Tisch
Gast
Tisch

Der feine Unterschied

Ich bin der Meinung, das Frauen den Männern etwas mehr Freiraum lassen sollten.
Man(n) muss doch nicht immer nur reden und Antworten geben müssen ...
Typische Fragen von Frauen:
Woran denkst Du gerade?
Was denkst Du?
So still?
Hast Du denn gar keine Meinung?

Ich liebe mein "Frauchen" wie verrückt-
aber manch Gedanken möcht ich auch mal für mich behalten dürfen.
Oder ich mag sie nicht mit Worten verletzen oder ihr Angst machen wollen.

Neulich waren wir einkaufen.
Keiner von uns beiden sprach ein Wort.
Sie: "Jetzt ist es schon soweit gekommen, das wir nicht mehr miteinander reden!"
Ich: "Na was soll ich denn sagen!"
Sie: Ach- Du fühlst Dich schon zu etwas gezwungen?"

Liebe Frauen dieses wunderschönen Planeten-
es ist so: Männer öffnen sich in Gegenwart ihrer Weibchen weniger
als umgekehrt- akzeptiert das doch bitte!

Dine
Gast
Dine

Gewohnheit

Bin 26 Jahre alt und seit 8 Jahren mit meinem Patner zusammen. Wir haben viele gute und viele schlechte Seiten miteinander erlebt. Mein Partner ist in Bezug auf kuschlen etc. immer schon sehr distanziert gewesen. Aber wenn es darauf an kommt war er immer für mich da. Ob es irgendwo Krach gab, oder ob mich jemand verbal angreift, anmacht oder ob es um Geld geht. Allerings kommt es von Zeit zu Zeit vor dass ich das Gefühl habe wir leben nur noch aus Gewohnheit zusammen. Allerings wenn ich mal später von der Arbeit komme oder so, fragt er schon wo ich so lange war. Weiß da jemand einen Rat. ? Ist es falsch wenn man sich über Komplimente von anderen Männern freut? Wo doch der eigene so sparsam damit um geht.
LG

Mitglied tabea ist offline - zuletzt online am 09.09.08 um 14:58 Uhr
tabea
  • 6 Beiträge
  • 10 Punkte

Verzweifelung

Hallo, ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll. Also mein Freund mit dem ich seit vielen Jahren zusammen bin ist Bi. Das wusste ich aber von Anfang an. So und seit ein paar Monaten wird für ihn das Gefühl für Männer immer schlimmer so das wir uns bald trennen werden. Dies ist schlimm genug für mich. was soll ich tun ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren. Außerdem gibt es da jemanden den er gern hat dieser ist aber nicht Bi sonder Hetero trotzdem will er mit ihm (weil sie schon lange Befreundet sind) einen gemütlichen Abend bei uns verbringen, weil ich nicht da bin. Soll ich zu Hause bleiben oder mir nichts dabei denken und einfach fahren ich bin so verzweifelt ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Petra29
Gast
Petra29

Hier findest Du Hilfe

Lieber Henry,

jetzt habe ich hier eine ellenlange nachricht verfasst und sie ist mit einem Klick verschwunden...Naja....

Ich wollte nur sagen, wenn Du noch überhaupt nicht weisst, wie du dir helfen lassen willst, dann ist die Seite www.meinpsychiater.de vielleicht genau richtig für Dich. Dort gibt es wirklich sehr nette Experten zu allen möglichen themen die online beraten. da kannst Du dich beraten lassen. Ich habe selber mit zwei von ihnen Kontakt und es hat mir sehr geholfen.

Ich wünsche Dir alles Gute
Petra29

Gaby
Gast
Gaby

Die "Paar" Probleme!

In jeder guten Beziehung kriselt es hin und wieder mal. Trotzdem sollte man unterscheiden zwischen kurzfristigen und elementaren Problemen. Was sind für euch kurzfristige und as sind für euch elementare Probleme? Ich denke nämlich, dass man kurzfristige Probleme durchaus schnell aus der Welt schaffen kann, bei elementaren Problemen benötigt man jedoch vielleicht mehr Zeit und die Hilfe von Außenstehenden.

Sandra
Gast
Sandra

Krise im Urlaub

Woran lieg es das viele Paare im Urlaub häufig Streit haben? Liegt es daran das sie dort 24 Stunden zusammen sind und sich nicht durch den Alltag ablenken lassen können? Kann man sagen das eine Beziehung gut ist wenn man sich auch im Urlaub gut versteht und als Paar zusammen Spaß hat und sich miteinander beschäftigen kann?

Cosma
Gast
Cosma

Wer hat das sagen?

Wer hat bei euch in den Beziehungen das sagen? Ich weiß das bei vielen Familien die Frauen es sind. Aber auch viele Männer haben immer noch das sagen so wie früher und es hat sich nichts geändert. Wie ist das bei euch?

Merle
Gast
Merle

Wie mit Beziehungsproblemen in einer Fernbeziehung fertig werden?

Ich lebe seit einiger Zeit in einer Fernbeziehung. So lange ist es auch noch nicht. Wir haben aber jetzt unseren ersten Streit gehab und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Kann mir einer einen Tip geben? Läuft das im Grunde so wie in anderen Beziehungen?

captainFuture52
Gast
captainFuture52

Freundin nur am reden

Hi
ich hab ne neue Freundin die ich auch sehr lieb hab. Es gibt nur ein sonn Problem was mich echt richtig nervt. Die Frau redet und redet. ich kanns echt nich mehr hören aber ich trau mich nicht ihr das zu sagen. Ich will die Beeziehung auch nicht gefährden.
Was soll ich tun ?

Feilchen
Gast
Feilchen

Auszeit

Ich bin mit meinem 6 Jahre ältern Freund 3 Monate zusammen. Er hat von mir eine Auszeit von min. 2 Wochen haben wollen, weil er über legen muss, ob er die Beziehung noch will, ob sie überhaupt noch was bringt, weil er es so negativ sieht, dass wir eine Diskussion hatten und vorher hat er mir viel öfter kleine Stiche versetzt. Es waren auch ein paar mittel große Sachen dabei! Ich habe es ausgehalten. Zuerst meinte er nur, dass die Diskussion ein Ansatz von einem Streit war (nächster Tag) und redete schon in negativer Einschätzung, dass wir zu schnell zusammen gegangen sind. Ich sagt ihm, das er nicht so negativ denken soll, es ist alles wieder in Ordnung. Dann sagte er dass es ein Streit war! Ich hab ihm die Auszeit gegeben. Doch vorher hab ich ihm gesagt, dass wir zusammen es schaffen. Ich sagte, dass ich alles für ihn tue, ich ihn liebe, für ihn da bin und das er den Kopf hoch nehmen soll. Er sagte er könne nicht mehr u. brauche deshalb die Auszeit. Heute ist der 2. Tag. Was darf ich in der Auszeit und was nicht? Was soll ich tun, damit er nicht Schluss macht, sondern noch mal neu nach der AZ anfangen will?

Neues Thema in der Kategorie Partnerschaftsprobleme erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.