Affäre - Wie eine Sucht

Seite 2 mit den Antworten 51-62 von 62
  • 1
  • 2
Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Zukunftsträume

Die Verabredungen erfolgen entweder persönlich oder per SMS oder E-Mail. Wir haben beide eigene E-Mail-Adressen und mein Handy rührt er nicht an. Tue ich bei ihm auch nicht. Ich schreibe natürlich nur dann, wenn er nicht anwesend ist. Wie verabredet ihr euch denn? Macht ihr immer schon gleich das nächste Treffen aus? Schreibst du ihm auch, wenn dein Freund anwesend ist?
Da es bei mir nur um Sex geht, stehe ich Swinger-Clubs durchaus positiv gegenüber. Aber mit meinem Freund brauche ich erst gar nicht darüber reden, denn er hat ja einfach nicht genügend Interesse an Sex und einen Partnertausch lehnt er tatsächlich aus religiösen Gründen ab. wir sind beide katholisch erzogen worden.
Aber es stimmt schon. Es wird tatsächlich etliche Männer geben, die es gerade erotisch finden, wenn sie Sex mit einer schwangeren Frau haben. Allerdings kann ich es überhaupt nicht einschätzen, ob ich dann selber überhaupt Lust auf Sex haben werde, wenn ich mal schwanger bin. Aber ich würde es aus jetziger Sicht auch nicht grundsätzlich ausschließen.
Ja ich möchte unbedingt Kinder haben und wir sind uns auch einig, dass es zwei sein sollen.
Bei deiner Affäre sehe ich es aber eher als besonderen "Liebesbeweis", dass er mit dir auch dann schlafen will, wenn du hochschwanger bist oder kleine Kinder hast. Meinst du nicht auch?
Hast du mit deiner Affäre schon mal darüber gesprochen, wie er sich seine Zukunft vorstellt? Möchte er seine Freundin auch mal heiraten und mit ihr Kinder kriegen?

Gast
Sie

Zukunft

Wir schreiben den ganzen Tag über wärend ich auf arbeit bin und er auch. Wenn er Zeit hat und ich auch machen wir dann ein Treffen für den Abend aus. Wenn meine affäre im Ausland ist von der Arbeit aus schreiben wir auch abends wenn mein freund dabei ist. Allerdings nur wenn er mit anderen dingen beschäftigt ist. wenn mein freund zeit für mich hat und sich um mich kümmert beschäftige ich mich dann doch lieber mit ihm und lasse das schreiben sein.

Kannst du dir vorstellen wie es für dich wäre wenn dein freund sex mit einer anderen hätte?

ganz ehrlich gesagt habe ich mich bei der aussage gefragt ob meine affäre eventuell leicht gestörrt ist. ich konnte damit so garnichts anfangen.. für mich stand irgendwie immer fest sobald einer von uns heiratet ist das ganze vorbei.. mit dieser aussage und auch anderen aussagen aus den letzten wochen hat sich das ganze allerdings schon wieder ganz geändert..

Meine Affäre plant mit seiner freundin zusammen zu ziehen sobald sie mit der schule fertig ist (Sie ist noch etwas jünger). kinder möchte er auch irgendwann aber genaueres ist da bei den beiden noch nicht geplant. Für mich hört sich das bei Ihm nicht nach der großen liebe an. Mehr so nach einem "Sie kann nicht ohne mich, der sex ist gut, wir können das wochenende gut miteinander vertreiben und so langsam haben wir uns gut aneinander gewöhnt". Aber für mich ist das nicht was ich mir unter liebe vorstelle. Für mich ist es nicht ohne meinem Partner sein zu können. Wie siehst du das?

Gast
Orlind

...

@Jacky: Das tut mir leid zu hören, dass dein Partner durch kirchliche Erziehung total vermurkst wurde. Meiner Meinung nach ist es ein großer Fehler seine Instinkte komplett zu verleugnen. Welch himmlisches Paradies muss es gewesen sein bevor der erste verknöcherte Kirchenmensch auf der Bildfläche erschien und schrie "Ihr seid alles Sünder!". Damit fing die Vertreibung aus selbigen an.

Somit ist auch verständlich warum Du deinem Partner die Affäre nicht beichten willst. So viele Ave-Maria könntest Du gar nicht beten ;)

Wenn er den Partnertausch ablehnt, spricht er da für deine Seite mit oder weiß er, dass Du Interesse hast?

@Jacky
und
@Sie

Was mich interessiert: Welches Interesse habt ihr an einen Lebenspartner, der im übertragenen und wörtlichen Sinne keine Eier in der Hose hat? "Liebe" mal außen vor, spielen da rationale Beweggründe eine Rolle? Z.B. seine Stellung als Versorger, Rettungsanker oder emotionaler Tampon?

Auf welche Basis sollte Eurer Meinung nach eine Lebenspartnerschaft gestellt werden (Sexuelle Erfüllung, Vertrauen, Vertrautheit usw.)?

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Beziehungsinhalte

Sie: Ich sehe es auch so wie du. Die Liebe ist weitaus mehr als eine nette Freizeit- und Wochenendbeschäftigung. Sie vermittelt mir das Gefühl, dass ich immer mit meinem Partner zusammen sein möchte und ihn "in guten und in schlechten Zeiten" bei mir habe. Dieses Gefühl habe ich nur, wenn ich mit meinem Freund zusammen bin.
Seine Freundin kommt vllt. auch noch darauf, wenn sie die Schule beendet hat und sie an ihre Lebensplanung denkt. Wenn sie merken sollte, dass sie für nur mehr oder weniger eine Wochenendgestaltung mit Sex darstellt, wird sie möglicherweise ihm den Laufpass geben. Dann wäre er wieder frei und sucht sich eine andere Freundin. Würde sich dann bei dir auch was ändern?
Mit einem einmaligen Seitensprung von ihm, einem Besuch bei einer Prostituierten oder einer kurzen Affäre, bei dem es ihm nur auf Sex ankommt, könnte ich leben. Wenn allerdings Gefühle mit im Spiel wären, würde ich ein sachliches Gespräch mit ihm suchen und ihn konkret fragen, wie er sich die Zukunft vorstellt. Nein, ich denke aber nicht, dass ich groß um ihn kämpfen würde, ich würde ihn dann doch lieber loslassen. Und du, wie würdest du reagieren? Würdest du um deinen Freund kämpfen? Könntest du einen Seitensprung verzeihen?
Witzig ist nur, dass ich ihn manchmal sogar lächelnd auf eine attraktive Frau anspreche, ob sie ihm nicht sehr gefällt, aber er meint, ich meine es nicht ernst.
Wie hast du das eigentlich gemeint, dass sich in den letzten Wochen etwas geändert hat? Willst du deine Affäre nicht aufgeben, auch wenn du gedacht hast, es ist vorbei, wenn du verheiratet bist?
@Orlind: Ich denke schon, dass mein Freund weiß, dass ich anderen Männern nicht so ganz abgeneigt bin. Wenn er meine Untreue auch innerlich ahnt, würde er niemals zustimmen, dass ich mit anderen Männern Sex habe.
Ein rationaler Beweggrund für eine Beziehung ist für mich am ehesten der Rettungsanker. Ich würde sogar sagen, die Beziehung zu meinem Freund ist mein Heimathafen, den ich immer wieder gerne ansteuere.
Sexuelle Erfüllung gehört zwar auch zu einer Beziehung, ist aber nicht das allerwichtigste. Insbesondere die Vertrautheit ist erheblich wichtiger. Genauso wichtig ist, dass ich für meinen Freund da bin, wenn er mich braucht, wie umgekehrt natürlich auch. Wir können uns aufeinander verlassen.

Gast
ChriSchNu

Liebe

So gut ich euch in ein paar Punkten verstehen kann, muss ich doch sagen: Ihr macht euch etwas vor. Ihr arbeitet gerade daran, euch selbst und den Menschen, die ihr "liebt", größtmögliches Leid zu verschaffen.

Was denkt ihr denn was passiert, wenn eure Partner irgendwann herausfinden, dass ihr sie jahrelang belogen und betrogen habt? Ich denke, dass für sie eine Welt zusammenbricht. Ich glaube auch nicht, dass die Beziehung dann noch zu retten ist. Eure Partner werden dann feststellen, dass sie jahrelang in einer Welt gelebt haben, die in Wirklichkeit ein Lügengebäude war. Dann ist es auch egal, ob sie in der Zeit glücklich mit euch waren, denn es war alles mögliche, aber nicht echt. Ihr stehlt euren Partnern Jahre. Sie planen ihre Zukunft mit euch und alles wird mit sehr großer Sicherheit irgendwann zu ende sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr das alles noch ewig durchhaltet, ist kaum vorhanden. Entweder eure Partner finden irgendwann heraus, was los ist, oder ihr werdet unter der Last des Doppellebens leiden. Vielleicht werden dann eure Partner auch merken, dass es euch schlecht geht und ihr werdet sie über den Grund noch weiter belügen. Sie werden versuchen, euch zu helfen und euer Gewissen wird euch noch um so mehr drücken, bis einfach gar nichts mehr geht. Ihr lebt in einer Welt, die nicht wirklich existiert und eure Partner um so mehr und die können nicht einmal etwas dafür. Wenn ihr dann sogar schon verheiratet seid und Kinder habt, wird es zur Scheidung kommen. Ihr werdet leiden, eure Männer werden leiden, eure Kinder werden leiden, eure Affären, deren Frauen und deren Kinder werden leiden. Oder glaubt ihr ernsthaft, dass sich das dann noch auflösen lässt, so dass alle glücklich sind? Eure Partner lieben nicht euch, sondern eine Person, die es gar nicht so gibt, wie sie glauben. Und ihr liebt eure Partner nicht, denn dann würdet ihr respektieren, dass sie Sex außerhalb der Partnerschaft nicht dulden und ihr würdet ihr (zukünftiges) Leid nicht billigend in Kauf nehmen.

Macht euch nichts vor... es ist tatsächlich wie eine Sucht. Ein Süchtiger versucht sich auch immer wieder einzureden, dass alles in Ordnung ist, aber wer bei klarem Verstand ist, erkennt, dass ihr gerade dabei seid, mit Vollgas gegen eine Wand zu fahren und dabei auch noch Unschuldige mit ins Verderben reißt.

Mitglied Orlind ist offline - zuletzt online am 11.02.13 um 13:29 Uhr
Orlind
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

So ist das.

Dem Beitrag von ChriSchNu kann ich nur zustimmen.
Eine offene Beziehung kann nur funktionieren, wenn sie von beiden Seiten im gegenseitigem Einvernehmen getragen wird. Alles andere ist Betrug am Partner und sich selbst.

Gast
Sie

Verwirrt

Ehrlich gesagt glaube ich irgendwie das die Beiden zusammen bleiben.. Aber auch wenn sich die beidne trennen würden würde sich bei mir nur ändern das mich seine dann neue eventuell wieder nichmehr so stören würde. Ich habe meinem Freund angeboten auch mit anderen Sex zu haben, was er ausgeschlagen hat. Daher würde ein Seitensprung von Ihm mich doch sehr treffen. Wieso heimlich wenn man es offiziell darf? Verzeihen würde ich ihm denke ich irgendwann schon. Zum einen weil ich nicht ohne ihm kann und zum anderen weil ich es ja selber mache.
Ich habe das alles bisher nur negativ gesehen und du hast mir irgendwie gezeigt das sich dadurch ja auch eine Positive seite an dem ganzen ergibt was mir bisher nicht bewusst war.
Ich weiß das es viele ansichten und meinungen dazu gibt und ich muss sagen ich fühle mich immernoch schlecht mit dem was ich mache.

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Vollkommen normal

Hey, ist doch vollkommen normal, dass du dich immer noch schlecht fühlst. Bist du sicher, dass du nur durch meine Beiträge etwas positives an deiner Affäre gesehen hast? Ich denke eher, im Unterbewusstsein war dir dieses auch schon klar, aber es ist gut, dass es mal an die Oberfläche kam. Es wird dir vllt. beim Abwägen des Pro und Contra helfen. Wenn du deine Affäre wirklich beenden willst, überstürze nichts und warte auf den Zeitpunkt, bei dem du fühlst, dass er der richtige ist.
Ok, wenn du bei deinem Freund bist, fühlst du dich schlecht, weil du ihn betrügst. Aber welches Gefühl hast du, wenn du auf dem Weg zu deiner Affäre bist oder direkt mit ihm zusammen bist? Fühlst du dich in diesen Momenten auch schlecht?

Gast
Lydia

Antw

Klar

Gast
Sie

Immer noch

Nach langem habe ich dieses Forum mal wieder gefunden und meine alten Beiträge gefunden. Es hat sich seit dem nichts verändert. Außer das die Gefühle für beide immer stärker werden.. Wenn ich jemand anderen einen Rat geben sollte.. Fangt das garnicht erst an. Je tiefer man drin steckt, um so schwerer ist es wieder heraus zu kommen.

Mitglied datedvirgin ist offline - zuletzt online am 09.12.16 um 11:43 Uhr
datedvirgin
  • 16 Beiträge
  • 18 Punkte

Ein echt gewaltiger Beziehungskomplex

Hey "Sie",

wie stehen denn deine Gefühle zu deinem jetzigen Partner? Warum warst du nicht von Anfang an ehrlich mit ihm?

Finde es ein wenig paradox, dass du es nur am Anfang schlimm fandest, denn gerade die ersten Male kann man noch verzeihen, aber nicht unbedingt 4 Jahre. Kann mir vorstellen, dass für ihn, falls es denn mal rauskommen sollte, ein ganz großes Kartenhaus zusammen fallen wird.

Die Frage “Bleiben oder Gehen” wird immer drängender. Ein häufiger Lösungsversuch, über eine außereheliche Beziehung eine Entlastung zu finden, verschärft die grundsätzliche Fragestellung und macht alles noch anstrengender. Hab ich mal auf http://www.beratung-heun.de/eheberatung-essen/ gelesen

Ich hatte mich mal ein wenig mit dem Thema gedanklich befasst, weil ein guter Freund von mir ebenfalls über Jahre hinweg betrogen wurde, aber dennoch so sehr an seiner Freundin (und jetzt Ehefrau) festgehalten hat, dass sie mittlerweile eine kleine, harmonische Familie mit dem Kleinen (2 Jahre) bilden.

Gast
Birgit

Gefühlschaos

Ich verstehe dich gut,man ist eben doch immer mit Emotionen dabei!'Du hast'es'aber'schon mal'beendet,aber es ist eben nicht so leicht.oder ist da mehr im Spiel?Bist'dumin deine Affäre'verliebt? Mein Rat-höre'auf dein Herz,wenn es'schwierig'wird!Falls es dich kaputt macht,versuche es zu beenden,auch wenn'es'schwerfällt.Auf alle'Fälle'bleibt'dir'die'schöne Erinnerung!!LG

  • 1
  • 2
Seite 2 mit den Antworten 51-62 von 62
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Liebesaffäre erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren