Hochzeitskutschen - Verwendung, Arten und Tipps zum Mieten

Ausschnitt einer weißen Hochzeitskutsche mit roten Rosen, weißes Pferd

Warum eine Hochzeitskutsche nicht immer von Vorteil ist - Was gilt es beim Mieten einer Kutsche für die eigene Hochzeit zu beachten?

Planen Sie gerade Ihre Hochzeit? Oder möchten Sie einem Brautpaar mit einer ganz besonderen Hochzeitsüberraschung eine Freude machen? Dann sind Sie vielleicht schon auf die Idee gekommen, eine Hochzeitskutsche zu mieten. Zu welcher Art von Hochzeit dies besonders gut passt, und auf welche Punkte Sie dabei achten sollten, dazu haben wir einige Informationen für Sie zusammen gestellt.

Passend für Kirche und Standesamt

Eine Hochzeitskutsche passt ganz wunderbar zu einer weißen Hochzeit; das Brautpaar kommt dann ganz besonders gut zur Geltung und der Anblick ist einfach unwiderstehlich romantisch. Doch genauso romantisch kann eine Kutschfahrt auch für ein Brautpaar sein, das "nur" standesamtlich heiratet. Lassen Sie sich davon also in Ihrer Planung nicht abhalten.

Das Angebot an entsprechenden Verleihen ist mittlerweile so groß, dass man zumindest in der Nähe jedes Wohnortes fündig werden sollte. Oftmals sind die Hochzeitskutschen in weiß gehalten und passend dazu werden sie von einem Schimmelpaar gezogen.

Damit man sich noch besser und länger an dieses schöne Bild erinnern kann, bieten viele Verleihe an, die Trauung über zu warten und dem Brautpaar anschließend für ein Fotoshooting zur Verfügung zu stehen. Natürlich ist es dann auch möglich, sich von den Pferden zu dem Ort der Feierlichkeiten bringen zu lassen.

Übrigens muss es nicht immer die weiße Kutsche sein - wer beispielsweise seine Silber- oder Goldhochzeit entsprechend feiern möchte, wird sich nicht unbedingt für die typisch weiße Feier entscheiden. Stattdessen können hierfür beispielsweise edle grüne Kutschen gewählt werden.

Zu den typischen Kutscharten zählt der Landauer oder auch Gala-Calèche. Diese Kutsche sieht besonders schick aus und verfügt über ein Glasdach; es gibt jedoch auch Modelle ohne Verdeck. Hervorzuheben ist die sanfte Federung.

Die konvertible Kutsche, auch Schiffs-Landauer genannt, hat ein klappbares Verdeck und lässt sich somit sowohl offen, als auch komplett geschlossen fahren. Auch dieses Modell muss sich nicht verstecken - Prinz William und Kate wurden in solch einer Kutsche zur Hochzeit gefahren.

Eine Hochzeitskutsche ist immer ein passendes Gefährt für Braut und Bräutigam
Eine Hochzeitskutsche ist immer ein passendes Gefährt für Braut und Bräutigam

Planung und Organisation

Möchte man für seine eigene oder die Hochzeit von Familienangehörigen oder Freunden eine Kutsche mieten, gibt es einige Punkte, die man bedenken sollte.

Zeitpunkt und besondere Wünsche

Sobald der Plan, eine Hochzeitskutsche zu mieten, feststeht, sollte man sich auch gleich darum kümmern. Viele Brautpaare entscheiden sich für eine Kutsche und so kann es sein, dass man mit längerer Wartezeit rechnen muss.

Zudem ist es sinnvoll, sich auch dann schon in Sachen Größe, Farbe und Anzahl der Pferde im Klaren zu sein. Je eher man diesbezüglich klare Angaben machen kann, desto sicherer ist einem das gewünschte Kutschenmodell.

Jahreszeit

Prinzipiell bietet sich die Kutschfahrt im Sommer eher an als im Winter, denn im Winter kann das Brautpaar bei einer längeren Fahrt schnell frieren. Doch auch im Sommer können Sie einen regnerischen Tag erwischen.

Wenn Sie die Kutsche buchen, sprechen Sie am besten mit dem Verleih, welche Möglichkeiten des Wetterschutzes es gibt. Häufig haben sie auch die Möglichkeit, sich erst kurzfristig für eine offene oder eine geschlossene Variante entscheiden zu müssen. Vergessen Sie aber nicht, den Schmuck der Kutsche vorher abzusprechen.

Strecke

Prüfen Sie auch, welche Strecke bei der Hochzeit mit der Kutsche gefahren werden soll. Fährt das Brautpaar mit der Kutsche von Zuhause zum Standesamt oder zur Kirche? Oder wartet die Kutsche nach der Eheschließung an der Kirche und fährt zum Festort? Oder beides?

Wofür auch immer Sie sich entscheiden, prüfen Sie am besten vorher die Örtlichkeiten. Gerade in belebten Innenstädten ist es nicht immer einfach - und übrigens auch nicht immer erlaubt - eine Kutsche zu parken oder mit der Kutsche vorzufahren.

Der Kutschenverleiher wird Ihnen rechtzeitig sagen können, worauf Sie achten müssen. Klären Sie diesen Punkt im Vorfeld auch mit dem Pfarrer oder dem Standesamt ab, vor allem dann, wenn die Kutsche während der Trauung warten soll.

Allergien

Und nicht zuletzt: Erkundigen Sie sich möglichst unauffällig nach den Allergien des Brautpaars, falls die Kutsche eine Überraschung werden soll. Viele Menschen leiden heute unter einer Tierhaarallergie und reagieren sehr stark auf Pferdehaare.

Selbst in einer geschlossenen Kutsche wäre für Betroffene die Nähe zu den Tieren schon zu viel. Vermeiden Sie also, dass Braut oder Bräutigam den Rest des Tages mit verschwollenem Gesicht, Juck- und Niesreiz und Atemnot verbringen müssen.

Eine Kutsche für die eigene Traumhochzeit buchen

Die Hofburg zu Wien, Österreich, davor Fiaker (Kutsche) mit Pferden
Fiaker vor der Alten Hofburg, Wien © pure-life-pictures - www.fotolia.de

In einer Hochzeitskutsche zum Standesamt oder zur Kirche fahren, das ist auch heute noch der Traum vieler Brautpaare. Für viele Paare gibt es nichts Romantischeres als den Weg stilvoll und zugleich auch in gemächlichem Tempo zurück zu legen. Doch heutzutage gibt es längst nicht mehr in jedem Ort ein Fuhrunternehmen, das sich auf Hochzeitskutschen und Kutschfahrten versteht. Trotzdem muss hierzulande praktisch keiner auf seine Traumkutsche verzichten.

Gefahren werden kann im Grunde bei jeder Hochzeit mit einer Kutsche, wobei bei viel Schnee vielleicht sogar eine Fahrt mit dem Hochzeitsschlitten möglich ist. Wer in einer Jahreszeit heiratet, die eher unbeständiges Wetter bietet, kann sich für eine geschlossene Kutsche und somit auch für ein wenig ungestörte Zweisamkeit entscheiden.

Es gibt aber zum Teil auch Angebote für offene Kutschen, bei denen ein Dach für den Fall des Schlechtwetters mitgeführt wird. Ansonsten ist bei der Auswahl der Kutsche meist einiges machbar, auch in Bezug auf die Farbe. Nur bei den Pferden ist bei kleineren Kutschunternehmen oftmals keine Einflussnahme möglich.

Grundinformationen zu Hochzeitskutschen

  • Hochzeitskutschen - Verwendung, Arten und Tipps zum Mieten

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Hochzeit, Hochzeitskutsche © R.-Andreas Klein - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Carriage with white horses for a wedding © Patryk Kosmider - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema