Flirtversuche ablehnen oder eine Absage erhalten - Tipps zum richtigen Verhalten

Jeder kennt sie, jeder fürchtet sie: Die charmant als "Korb" umschriebene Absage eines potenziellen Flirtpartners. Die Furcht vor dem Korb ist es dann auch, die das Ansprechen eines fremden Menschen so schwierig macht. Doch auch man selbst kann in die Situation kommen, in der man eine Abfuhr erteilt. Flirtversuche ablehnen oder eine Absage erhalten - holen Sie sich Tipps zum richtigen Verhalten.

Das richtige Verhalten nach einer kassierten Abfuhr und wie man in unterschiedlichen Situationen Annäherungen ablehnen kann

Die Abfuhr gehört zum Flirten

Ein Korb ist manchmal unvermeidlich und gehört zum Flirten einfach dazu. Insofern ist die Absage des Gegenübers - schließlich sind die Geschmäcker verschieden, oder vielleicht hat er auch einfach nur einen schlechten Tag - dann auch nicht das eigentliche Problem.

Zum Problem kann der falsche Umgang mit der Abfuhr werden, denn wenn man sie nicht als zwingend zum Flirten gehörig betrachtet, nach dem Motto: "Was soll's, andere Mütter haben auch schöne Söhne/Töchter", kann sie enorm am eigenen Selbstwertgefühl zehren - oder an dem des Anderen, wenn man selbst eine Abfuhr erteilt.

Unterschiedliche Korb-Typen

Manchmal ist es eben vom ersten Augenblick an klar, dass man auf einen Flirt nicht eingehen kann oder möchte. Dabei lassen sich beim Erteilen einer Abfuhr unterschiedliche Korbtypen ausmachen:

  • Angepasst und nett: Häufig machen Frauen diesen Typ aus. Sie möchten höflich bleiben und den anderen nicht verletzen, also werden keine klaren, deutlichen Worte ausgesprochen.

    Stattdessen erhält der Gesprächspartner ein zögerliches "Nein", während die Dame in ihrer Körpersprache durchaus Interesse signalisiert. Eine richtige Interpretation dieser Reaktion fällt da sichtlich schwer; man sollte also darauf achten, klare Signale zu senden, wenn man nicht interessiert ist.

  • Der Maulwurf: Ebenfalls schlecht und noch undeutlicher kommt der Maulwurf-Typ daher. Er zieht keinerlei Schlussstrich, sondern gibt schwammige Formulierungen von sich, um z.B. eine Konfrontation zu vermeiden.

    Wird es ihm zu viel, taucht er mitunter auch ohne Begründung einfach ab. Wer als dessen Flirtpartner merkt, dass die Verabredung ins Stocken gerät und sich der "Maulwurf" wie beschrieben verhält, dem sollte klar sein, dass dieser kein Interesse hat - bestenfalls beendet man selbst das Date.

  • Pädagogisch: Auf einen Redeschwall muss man sich beim "Pädagogen" gefasst machen: er ist sehr ausführlich in seinen Ausführungen, warum daraus nichts werden kann. Zwar kann so eine Erörterung anstrengend werden, gleichzeitig zeigt sie aber, dass derjenige einen wertschätzt.

Selbst einen Korb kassieren

Zunächst einmal gehen wir auf den richtigen Umgang bei erhaltener Absage ein.

Wer hat Schuld?

In erster Linie muss man sich bewusst machen, dass es nicht unbedingt an einem selber liegt, wenn das Gegenüber nicht auf einen Flirt einsteigen will. Man hat sich weder trottelig angestellt noch "stimmt irgendetwas nicht" mit einem selbst. Der Grund für die Absage liegt wahrscheinlich eher beim Gegenüber: keine Zeit, genervt von einem Ereignis, das gar nichts mit einem selbst zu tun hat und so fort.

Wichtige Grundlage: Selbstakzeptanz

Damit man es schafft, eine Abfuhr nicht als Kränkung seiner selbst anzusehen, sollte man sich ein dickes Fell zulegen, was auch bedeutet: sich selbst akzeptieren. Man sollte sich selbst als guten Freund ansehen und sich dementsprechen auch behandeln.

Gut zureden hilft dabei sehr; wichtig ist, sich selbst zu mögen. Dann ist es einem auch nicht wichtig, wenn man von einer Frau oder einem Mann, die/den man nicht kennt, abgelehnt wird.

Auch sollte einem so eine Abfuhr nicht peinlich sein. Man hat es zumindest versucht und darauf kann man ruhig stolz sein.

Mit Aggressivität umgehen

Manchmal kann es passieren, dass das Gegenüber auf den Flirtversuch sehr unhöflich reagiert, zum Beispiel mit einem "Verpiss dich!". Hier sollte man sich sagen, dass der- oder diejenige einfach schlecht erzogen ist, sich aber nicht auf dasselbe Niveau begeben.

Einfach ignorieren. Schließlich soll Flirten Spaß machen, und den muss man sich ganz bestimmt nicht von jemandem verderben lassen, der keine Manieren hat.

Relevanz der Absage für das weitere Leben verdeutlichen

Hilfreich kann es auch sein, sich die Relevanz der Absage für das weitere Leben zu verdeutlichen. Diese liegt nämlich bei Null.

Klar, man ärgert sich im Moment der Absage, vielleicht auch noch in den nächsten Minuten, aber schon auf den nächsten Tag, die nächste Woche und den nächsten Monat hat sie keinerlei Auswirkung mehr. Vermutlich hat man die Begebenheit schon längst vergessen.

Hier kann man noch einen Schritt weiter gehen und sich einmal deutlich machen, dass eine Absage auch positive Seiten mit sich bringt. Schließlich hat man sofort Klarheit und macht sich nicht noch weiter Hoffnungen, während der oder die andere einen eigentlich schon abgeschrieben hat.

Flirten soll Spaß bereiten

Mit diesem Wissen im Hinterkopf kann man sich auch die Minuten der Frustration sparen und den Korb gleich vergessen, um sich dem nächsten potenziellen Flirtpartner zuzuwenden. Flirten ist ein Spiel, heute verliert man, morgen gewinnt man - und das soll auch so sein, denn sonst wäre es ja nicht mehr spannend.

Doch auch, wer eine Abfuhr erteilt, sollte auf ein paar Punkte achten...

Schmerzlos eine Abfuhr erteilen

Wenn Sie nicht gerade eine geborene Eiskönigin oder ein herzloser Womanizer sind, fällt es Ihnen vielleicht auch schwer, jemanden mit romantischen Ambitionen eine klassische Abfuhr zu erteilen. Natürlich führt um die Wahrheit kein Weg herum und manchmal muss es auch in einer direkten Art und Weise geschehen, die die Gegenseite nur schwer ertragen kann. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, die Ihnen das Abfuhrerteilen zwar nicht unbedingt leichter machen; aber dafür stehen Sie am Ende nicht als gefühlskalter Liebestöter da.

Auf der Straße

Sie sind auf dem Weg zur Lounge, wo Sie sich mit Freunden treffen, als Sie ein gut aussehender Jemand in ein Gespräch verwickelt und nach Ihren Kontaktdaten fragt. Wenn Ihr Gegenüber zwar adrett aussieht, aber Sie sonst eher kalt lässt, können Sie mit einem flinken "Ich hab's eilig!" die Situation beenden.

Wenn er dennoch weiter nachbohrt, sollte die Aussage "Ich bin schon vergeben." eigentlich sein Interesse sofort beenden. Doch es gibt leider auch Personen auf dieser Welt, die das Liebesversprechen zweier Menschen wenig respektieren und trotzdem weiter baggern.

In solchen Fällen sollten Sie Ihren Gegenüber einfach ignorieren und weitergehen. Suchen Sie notfalls die Nähe von anderen Menschen oder gehen Sie in das nächste Geschäft, wenn der Interessent Sie nicht in Ruhe lassen sollte.

Im Tanzclub

Sie wollen sich am Tresen gerade einen Drink bestellen, als Sie von einer süßholzraspelnden Männerstimme auf eben diesen eingeladen werden. Nach ein paar Minuten merken Sie jedoch, dass Ihr Gegenüber nicht wirklich in der Lage ist, sich geistreich zu unterhalten.

Danken Sie ihm für den Drink, aber lassen Sie ihn wissen, dass Sie weiter müssen. Bezahlen Sie Ihr Getränk selbst, falls es dafür noch nicht zu spät ist.

Gehen Sie dann zurück zu Ihren Freunden. Aus Gründen der Höflichkeit und um Streitigkeiten zu vermeiden, sollten Sie sich an der Bar niemals von Männern einladen lassen, an denen Sie kein Interesse haben.

Im Büro

Ein Kollege, mit dem Sie sich immer sehr gut unterhalten können, macht neuerdings Anstalten, Sie auf einer privaten Ebene kennenlernen zu wollen. Sie hingegen wollen das Verhältnis eher rein beruflich lassen.

Lehnen Sie jegliche Angebote ab, sich außerhalb des Büros zu treffen. Sollte das zu keinen Erfolg führen, machen Sie deutlich, dass Sie aus Prinzip mit Kollegen nicht ausgehen.

Wenn Sie dennoch weiterhin in romantischer Hinsicht umworben werden, sagen Sie unmissverständlich, dass Sie in keinster Weise interessiert sind. Wenn Sie weiterhin bedrängt werden, ist es unvermeidbar, den Vorgesetzten zu informieren oder sich Hilfe bei anderen Kollegen zu suchen.

Beliebte Sprüche zum Abblitzenlassen

In äußerst hartnäckigen Fällen kann auch schon mal ein deutlicher Abblitzspruch helfen.

Die Situation

Eigentlich hat man gerade gar keinen Bock auf einen Flirt. Der Anmachspruch ist mies, der Typ (oder natürlich auch: die Frau) mindestens ebenso. Jetzt heißt es, schnell und schlagfertig zu reagieren - und zwar so unmissverständlich, dass der Kontakt garantiert sofort abgebrochen wird.

Aber Vorsicht: Neben dem passenden Spruch muss auch der Ausdruck stimmen! Wer seinen Abblitzspruch mit einem koketten Lächeln vorträgt oder dem anderen das Gefühl gibt, es eventuell gar nicht so ernst zu meinen, der befeuert den Flirtwilligen nur noch.

Abblitz-Beispiele

Eine echter Allroundspruch, der in allen Situationen Wirkung zeigt, ist dieser: "Sprich mit der Hand" - kombiniert mit einer passenden Geste - signalisiert pures Desinteresse. Wer da noch weiter flirtet, dem ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen. Mindestens ebenso effektvoll ist ein herzhaftes Gähnen oder ein demonstratives Wegdrehen.

Etwas humorvoller, aber trotzdem unmissverständlich sind Sprüche wie

  • "Ich lebe im Zölibat"
  • "Oh ja! Ich suche schon lange einen Papa / eine Mama für meine Kinder!" oder
  • "Gern, für 100 Euro kannst du alles von mir haben".

Wobei man sich bewusst machen sollte, dass freche Abblitzsprüche meist auch eine freche Reaktion nach sich ziehen - und das Gespräch somit unnötig verlängern können. Auf gähnend langweilige Standardsprüche gibt's heute einfach die passende Standardantwort.

Auch für diesen Fall deshalb eine kleine Auswahl der besten Abblitzsprüche: Auf die Frage, ob man einen Drink spendiert bekommen möchte, einfach "Danke, ich nehme lieber das Geld" antworten.

Ebenfalls beliebter Anmachspruch: "Es ist so laut hier!" - die passende Antwort darauf: "Ja, wieso bist du eigentlich nicht endlich still / hältst die Klappe / brüllst du eigentlich so herum?!"

Ebenfalls fies und somit garantiert unmissverständlich sind diese Abblitzsprüche: "Wieso, gehst du schon?" (auf den Spruch "Ich könnte dich sehr glücklich machen") oder "Ja, und dieser auch gleich, wenn du dich hinsetzt" (auf die Frage, ob der Nebenplatz noch frei sei).

Manchmal bemerkt man erst beim ersten Date, dass sich der zuvor noch interessant erschienende Flirtpartner als das Gegenteil erweist...

Das Date auf faire Weise wieder loswerden

Voller Vorfreude auf das Date, doch plötzlich sind Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch verschwunden? Wenn die Chemie einfach nicht stimmt, dann hilft manchmal nur der Notfallknopf. Und weil es den im echten Leben nicht gibt, zeigen wir hier einige Richtlinien zur fairen Beendigung eines Dates.

Ein Date fair zu beenden ist wichtig fürs eigene Gewissen
Ein Date fair zu beenden ist wichtig fürs eigene Gewissen

Bleiben Sie fair und höflich

Zunächst einmal Grundsätzliches: Jeder Mensch hat ein Recht auf eine faire Behandlung - ganz egal, wie unsympathisch er uns in diesem Moment auch erscheinen mag. Schließlich hat sich der Date-Partner mindestens ebenso auf das Zusammentreffen gefreut wie wir selbst.

Wer das (Blind-) Date vorzeitig beendet, sollte sein Gegenüber in jedem Fall die Möglichkeit zu einem würdevollen Abgang geben. Das bedeutet: Kleine Notlügen sind erlaubt, verletzendes Verhalten absolut tabu!

Der Notfallanruf

Ein echter Klassiker unter den Methoden zur vorzeitigen Date-Beendigung ist der (natürlich zuvor abgesprochene) Notfallanruf. Diese Variante empfiehlt sich für jeden, der noch nicht weiß, was ihn beim Date überhaupt erwartet.

Der Trick: Ein guter Freund oder eine gute Freundin werden in das Treffen eingeweiht. Auf ein Zeichen hin - beispielsweise eine schnell auf dem WC verschickte SMS oder ein kurzes Anklingeln - ruft der Eingeweihte wenige Minuten später an und erklärt, dass ein dringender Notfall ansteht.

Wichtig: Das Anliegen muss realistisch und glaubhaft wirken. Statt einem schlimmen Krankheitsfall tut es zum Beispiel auch ein liegen gebliebenes Auto, ein in der Wohnung befindlicher Schlüssel (als beste Freundin / bester Freund hat man natürlich einen Zweitschlüssel) oder eine andere Aufgabe, für die man in jedem Fall selbst anrücken muss.

Um das Szenario galant über die Bühne zu bringen, empfiehlt es sich, ruhig noch einmal nachzuhaken und zu fragen, ob man wirklich die einzige Hilfe weit und breit sei - schließlich befände man sich auf einem Date. Das lässt die Situation authetischer wirken.

Allerdings sollte man bedenken, dass der Notfallanruf bei Weitem keine neuartige Idee ist - er ist bekannt. Und so sollte man abwägen, ob man das Date stattdessen höflicherweise nicht bis zum Ende abwartet und dann auf nette, ehrliche Weise zu verstehen gibt, dass der Funke einfach nicht übergesprungen ist.

Kontakt beenden

Das Problem bei der oben genannten Methode, genau wie bei anderen Tricks ist auch: Das Date ist zwar erst einmal beendet, trotzdem kann das Gegenüber weiterhin Kontakt suchen. Wer das nötige Selbstbewusstsein (und Fingerspitzengefühl!) mitbringt, der sollte daher den offenen Schritt nach vorne wagen - und höflich, aber bestimmt sagen, dass man für ein weiteres Date keine Zukunft sieht.

Verletzende Worte oder gar Kritik bitte unbedingt vermeiden, schließlich kann der Date-Partner nichts dafür, dass man unzufrieden ist. Manchmal hilft auch die entscheidende Prise Humor: Vielleicht ergibt sich eine Situation, in der man gemeinsam mit dem Gegenüber über das vermasselte Date lachen kann. Und wer weiß, manchmal hat sich aus so einem Treffen schon eine richtig gute Freundschaft fürs Leben ergeben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Young confused woman © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • happy young pair © Petr Gnuskin - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema