Forum zum Thema Eheberatung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Eheberatung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (42)

Hilfe, meine Frau akzeptiert meine Eltern nicht

Hallo! Ich habe ein grosses Problem und weiss einfach nicht mehr weiter!! Es geht um grosse Probleme zwischen meinen Eltern und meiner Ehefrau... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Egal

Verheiratet sein und trotzdem grenzenlos einsam...

Mein Mann und ich sind seit über 10 Jahren zusammen und schon seit 8 Jahren verheiratet. Doch meine Ehe läuft nur noch scheiße. Mein Mann will... weiterlesen >

27 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Seit über 1 Jahr keinen Sex mehr...

Hallo, meine Frau hat einfach keine Lust mehr auf Sex. Wir sind 41 und 38 und seit 18 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Kids 17 und 15 und e... weiterlesen >

26 Antworten - Letzte Antwort: von ray

Chance oder Ende einer Beziehung?

Wir sind seit fast 20 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder. Nun ist es durch eine Depression meiner Frau und dem Nichterkennen der Situati... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Kann gezieltes Streiten eine Ehe retten?

In der Ehe meines Freundes kriselt es schon seit einiger Zeit. Seine Frau und er gehen sich aus dem Weg und sie reden nur das Nötigste mitein... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Maunzele5

Sollte ein Mann zu seiner Frau stehen?

Hallo Ihr Ich habe euch durch zufall gefunden und bin sehr froh darüber. Vieleicht könnt ihr mir helfen etwas klarer zu sehen. Ich bin 4... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von Selcan

18 jahre ..und vorbei??

Hallo ich bin 30Jahre und mein Mann 32Jahre ,wir sind ziemlich Jung zusammen gekommen ! Ich war 12 und er 14 ;) die so genannte Spielplatz Lie... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Manuela

Mitlifekrise wie geht ihr damit um?

Hallo, Ich bin seit 17 Jahren verheiratet und wir hatten unsere Höhen und tiefen, trotzdem liebe ich meinen Mann, denn er hat mir vor ein paa... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Christiane

Ehekrise? Ist das überhaupt noch eine Ehe?

Wir sind seit über 16 Jahren verheiratet, haben 3 Kinder, Haus, Autos und was noch wichtiger ist wir sind alle gesund. Man sollte meinen, wir ... weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von Riggi

Seitensprung?

Wir sind erst 4 Jahre verheiratet und ich habe eine ganz seltsame Phase. Ich kann meinen Mann nicht mehr sehen und ertragen. Allein seine Kör... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Besserwisser

Meine Frau liebt mich und einen Anderen

Ich bin mit meiner Frau seit 17 Jahren zusammen und seit 12 Jahren verheiratet. Wir haben gemeinsam 5 Kinder. Vor einem Jahr hat meine Frau ei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Ksenia

Liebt er mich?

Ich bin seit 3 Jahren verheiratet. Ich bin sehr glücklich mit meinem Mann und wir haben keine probleme, dennoch frage ich mich ob es ihm auch... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Steff

Ehemann ist agressiv - was tun?

Ich versuche meine Leidensgeschichte so kurz, wie moeglich, zu halten. Ich versuche schon lange zu verstehen, was in einem Mann vorgeht, wenn ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Wie kann ich meine Ehe retten?

Hallo, Mein Problem sie so aus ich führe seit 10 Jahren eine ehe mit Höhen und Tiefe . Ich habe in Meier ehe oft Fehler gemacht... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von vera12

Sexfilme trotz guter Ehe

Hallo, ich bin neu hier und hab aber mal ne Fragen obwohl es mir blöd vorkommt darüber zu schreiben aber ich brauch einfach paar Meinungen.... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von marsupi

Meine Frau denkt das ich fremdgegangen bin

Ich Liebe meine Frau sehr und sie denkt das ich fremdgegangen bin miteiner anderen doch das ist nicht so. Bitte kann mir jemand helfen.Ich war... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Oskar

Hilfe was mache ich Falsch

Hallo, ich habe ein Riesiges Problem und zwar ich bin ein 30Jähriger Verheirateter Familienvater. Meine Frau und ich sind jetzt seit 8Jahren V... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Lysa

Am Verzweifeln

Hallo zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. ;-) Meine Frau ist 27, hat zwei Kinder (6 und 8) und in ihrem Leben bislang... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von jb

Probleme in der Ehe

Mein Mann ist schon seid 6 Jahren auf Montage am Anfang lief so auch alles super aber seid einiger Zeit habe ich das Gefühl das er lieber dort... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Aggronyser

Die Frau des Freundes

Hallo, ich bin seit 10 Jahren mit meiner Frau zusammen und seit 2 Jahren mit ihr verheiratet. Während meiner Beziehung hatte ich eine 3... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Aggronyser

Immer nur Sex am Wochenende

Hallo, mein Mann und ich sind seit 28 Jahren verheiratet und beide 48 Jahre. Mein Mann ist ein Nachtmensch und bleibt meist bis 12 Uhr nachts ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Wie soll es weitergehen

Ich bin seit fast 10 jahren verheiratet und habe zwei kinder. doch vor 1 1/2 jahren fing mein leiden an . meine frau hat mich betrogen. zwar h... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Ehe retten oder ist jede Hoffnung verloren?

Hallo , mein Mann und ich sind gerade erst 2 Jahre verheiratet. Wir führen sicherlich keine Bilderbuch-Ehe, aber bis vor ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von pilot

Ist das eine Beziehung?

Hallo, ich hab zur Zeit das Problem, nicht mehr zu Wissen was eine Beziehung ist. Mein Mann und ich sind seit 8 Jahren verheiratet und haben e... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von pilot

Mein Mann hat mich betrogen

Ich bin 43 und seit 19 Jahren verheiratet. Im Januar diesen Jahres bin ich dahintergekommen, daß mein Mann im Interent auf diverse Sexseiten w... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von love666courtney

Wie weiter?

Ich bin frisch seit 3 Monaten verheiratet.Mein Mann und ich streiten leider nur noch,dass ich mit dem Gedanken spiele mich zu trennen.Wir ware... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von jasemaus

Brauche dringend Hilfe. Ehe vor dem aus

Hi ! Ich brauche dringend Hilfe. Weis nicht mehr weiter. Bitte nicht wundern wenn der Text ab und zu etwas wirr wird. Meine Gedanken si... weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von Link

Trennung

Hallo!!! Ich fang einfach mal an....Vor etwa 7 wochen habe ich erfahren das mein Mann eine andere hat daraufhin hab ic... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Vrauke

Manche sachen kann ich nicht vergessen

Hallo ich habe ein Problem. Ich fange am besten mal am Anfang an. Damals war ich ein sagen wir mal echtes Schwein mit anfang 17 hatte i... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Nadine

Ehekrise???

Hi, also mein Mann und ich sind seit drei Jahren verheiratet und am Anfang war alles toll doch in letzter Zeit läuft einfach nur noch a... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Schnecksche85

Trennung durch Montage?

Hallo ihr lieben, Ich bin 29 Jahre und seit 10 Jahren mit meiner 33 Jahre jungen und lieben Frau zusamen. Seit 2004 sind wir Verheirate... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sylvie-Marie

Fremdverliebt

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin 26 und habe zusammen mit meinem Mann 2 Kinder im Alter von 2 und 5. Wir sind seit 10 Jahren zusa... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von fussballer

Fremdverliebt

Hallo Ich bin fast 11 Jahre verheiratet ,aber ich habe für meinen Mann keine Gefühle mehr da er die ganze Zeit arbeitet u.wir uns nur ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von gorgeoel

Weitermachen oder gehen?

Ich weiß einfach nicht weiter. Wir haben die größte Krise unseres Lebens. Nach 17 Jahren Ehe unterstellt mir mein Mann ein Verhältnis mit eine... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Greta

Verschiedene Ansichten über das Verhalten in der Ehe

Hallo zusammen. Ich habe da mal eine Frage. Wie seht ihr das? Wenn man verheiratet ist, kann man trotzdem ab und zu mal alleine etwas unterneh... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Eheprobleme Midlife Crises

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrung damit, wenn sich der Partner in der Midlife Crises befindet? Mein Mann ist 46 Jahre alt und kümmert sich ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Jacqueline

Kosten einer Eheberatung

Oft hört oder liest man ja das ein Seitensprung eine Ehe oder Beziehung überhaupt neu beleben kann, ist das wirklich so? Würden Eheberater ein... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Ostina

Unzureichend beantwortete Fragen (10)

Mitglied hannes2015 ist offline - zuletzt online am 08.06.16 um 19:39 Uhr
hannes2015
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Meine Frau und die Schwiegermutter - Hilfe!!!

Hallo zusammen

Ich habe da ein kleines problem.

Also wie fang ich an, meine schwiegermutter zieht ständig meine frau zu sich heisst schreibt ständig komm her oder komm her ist wichtig glaube kaum das es wichtig ist. Ständig schreibt sie meiner frau das sie kommen soll jeden tag oder fahren wir wohin.

Aber was ich beobachtet habe wenn wir schreiben zbs komm her dann heusst es immer nein oder wenn wir sagen komm bitte ist sehr wichtig nein

Aber das stört mich nicht
Was mich stört ist das ständige geschreibe von ihr das sie zu ihr kommen soll mich nervt das seit jahren wir kommen wegen dem scheiss ständig zum streiten was denkt ihr darüber.

Denk ich falsch stell ich mich blöd an oder was ist hier los

Danke euch.

Mitglied orchideengold ist offline - zuletzt online am 13.06.16 um 10:09 Uhr
orchideengold
  • 9 Beiträge
  • 11 Punkte

Ich verstehe nicht so genau, was dich so stört. Dass Mutter und Tochter Zeit miteinander verbringen ist doch normal. Vielleicht ist deine Schwiegermutter einsam und möchte einfach, dass jemand bei ihr ist. Dafür solltest du Verständnis haben. Wenn es zu viel wird, kannst du das ja sagen, dann nimmt sich deine Frau bestimmt auch einmal in der Woche für dich Zeit.

Mitglied einfachso ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 15:22 Uhr
einfachso
  • 64 Beiträge
  • 84 Punkte

Eheberatung - kann sich im schlimmsten Fall nicht alles noch verschlechtern?

Hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Eheberatung?
Kann sich durch den Ehe-Therapeuten alles verbessern, oder könnte es auch nach hinten losgehen und alles noch viel schlimmer machen?

Chris77
Gast
Chris77
Eheberatung - ja oder nein?

Ich denke, dass eine Eheberatung eine Ehe nicht verschlechtern kann, aber verbessern kann diese Therapie bestimmt auch nichts.
Wenn sich zwei Menschen, die sich einmal geliebt haben nach ein paar Jahren auseinandergelebt haben, ist da nicht wirklich was zu retten, schon garnicht durch eine Eheberatung, die sich nicht in euch hineinversetzen kann.
Da muss man sich als Ehepaar schon selbst einmal zusammensetzen und über die Probleme reden und im besten Fall verarbeiten.
Meine Meinung!
Gruss, Chris77

Mitglied Cinderella71 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 17:49 Uhr
Cinderella71
  • 249 Beiträge
  • 313 Punkte

Dazu kann ich jetzt etwas anderes sagen.
Eine Freundin und ihr Mann hatte wirklich grosse Probleme, wussten aber nicht, wie sie das wieder in den Griff bekommen.
Sie haben sich an eine Eheberatungsstelle gewandt und haben mit einem Therapeuten gearbeitet, der die Probleme nach kurzer Zeit richtig erkannt hat.
So konnte alles nach und nach besprochen werden...sie haben sich doch nicht getrennt.
lg cinderella77

Mitglied Counsellor49 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 10:42 Uhr
Counsellor49
  • 146 Beiträge
  • 156 Punkte

Welche Institution könnte rechtzeitig eine Scheidung verhindern?

In der Ehe meiner Schwester kriselt es gewaltig und es wird einfach nicht mehr miteinander gesprochen, weil jeder dem anderen die Schuld daran gibt.
Wie kann man diese Situation lösen, bevor es zu einer Scheidung mit heftigem "Rosenkrieg" kommt? Kann man sich an an speziell ausgebildetet Therapeuten wenden?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
???

Die Idee mit der Paarberaterin ist nicht schlecht, aber das Problem ist, daß sich meistens ein Ehepartner querstellt. Es müssen beide wollen und zugleich davon überzeugt sein, daß der Therapeut da noch helfen kann.
Vielleicht könntest du selber die Initiative ergreifen.
Zuerst mal mit Einzel-Gesprächen herausfinden, wo genau die Probleme liegen und dann einen Lösungsversuch starten.
Als Schwester hat man eh schon eine leise Ahnung, woran es liegen könnte, also gibt es keinen Grund, sich hier nobel zurückzuhalten.
Wenn du es schaffst, daß sich beide, zu einem gemeinsamen Kurzurlaub entschließen können, dann hast du schon was erreicht. Wenn das Paar dann wieder miteinander redet, könnte der Paartherapeut ans Werk gehen, für die "Feinarbeit".
LG
Thomasius

Mitglied marsupi ist offline - zuletzt online am 16.08.18 um 18:39 Uhr
marsupi
  • 1885 Beiträge
  • 1908 Punkte
Mediatoren

Bei uns gibt es ein kostenloses(!) Beratungsangebot von der Stadt selbst (Jugend- und Familienberatung). Meist wird es von den gleichen Institutionen angeboten wie Sucht- und Drogenberatung.

Diese speziell ausgebildeten Sozialpädagogen nehmen sich viel Zeit für die Ratsuchenden, ggf. auch im mehreren Sitzungen und im Einzelgespräch. Alles ist streng vertraulich und, wie ich selbst erlebt habe, recht konstruktiv, d.h. es wird nach Lösungen gesucht.

Ähnliche Angebote gibt es oft bei der Diakonie oder Caritas, auch mal bei ProFamilia reinschauen.

Alles hat natürlich nur Sinn, wenn der Partner auch irgendwie mitmacht oder zumindest dem ganzen nicht feindselig gegenübersteht. Man sollte es aber nicht als Mittel "missbrauchen" wollen, seinen eigenen Standpunkt offiziell bestätigt zu bekommen und damit den Partner unter Druck zu setzen. In den Sitzungen erfährt man auch oft, was man selbst alles falsch gemacht hat; so offen und ehrlich müsste man dann gegenüber sich selbst auch sein...

Viel Erfolg und hoffentlich ein "gutes Ende",
marsupi

Eheberatung
Gast
Eheberatung

Trennen oder nicht?? Hilfe!!

Hallo,

ich bin seit 16 Jahren mit meinem Partner zusammen, habe aus erster Ehe eine Tochter die mittlerweile 18 Jahre alt ist. Zusammen haben wir zwei Kinder 9 und 14 Jahre alt. Wir haben Ständig Streit und meistens über Erziehungsfragen und das liebe Geld. Ich habe zur Zeit nur Krankengeld da ich psychisch krank bin und noch weiter krank sein werde da die Behandlungen und Therapien andauern. Mein Partner verdient sehr gut aber ich soll alle Kosten auf mich nehmen oder besser gesagt das meiste, was bleibt mir dann? Nichts! Es ist Ihm egal wie ich das meistern soll, dazu kommt noch das ich psychisch total krank bin und ich bekomme da auch kein Verständnis, keine Zuneigung, schöne Worte, Umarmungen oder Unterstützung. Wo ist unsere Liebe hin, warum ist er so kalt geworden? Auch nach Streitigkeiten kommt er nicht mehr zu mir um wieder eine Versöhnung anzubahnen. So nun ist er für ein paar Wochen weggefahren um sich auszuruhen und nachzudenken. Ich war auch fünf Wochen in Reha und als ich wieder kam, ist er am nächsten gleich weg. Ich war aufeinmal total überfordert mit den offen Wunden und plötzlich wieder zu Hause im Alltagstrott. Mein Zustand ist nun wieder oder noch schlimmer als vor der Reha. Was mache ich bloß falsch?? Ich denke ernsthaft über eine Trennung nach, nur ist die Frage wie ich das alleine schaffen soll, vorallem in meinem Zustand und mit diesen mikrigen Finanzen. Wie schaffe ich die Erziehung weiterhin, ich möchte eine starke Mutter sein. Ich wäre um Ratschläge sehr dankbar.

Myntha
Gast
Myntha

Hallo!

Der jetzige Zustand deiner Ehe hört sich echt nicht gut an und tut auch dir nicht gut!
Habt ihr schon mal in Ruhe über eure Probleme gesprochen? Was sagt er zu eurer jetzigen Situation?

Liebe Grüße

Klaus
Gast
Klaus
Eheberatung in Anspruch nehmen

Jeder hat beim ersten Mal Angst vor der Eheberatung, es ist fast wie das erste mal Zahnarzt. Tatsächlich kann es aber Knoten lösen. Lies dich doch mal zum Thema Eheberatung ein, beispielsweise bei einer mir bekannten, sehr netten Therapeutin: http://www.paar-ehe-beratung.de

Linea
Gast
Linea

Verzweifelt

Ich bin 32 Jahre alt und seit 9 Jahren verheiratet.
Richtig glücklich war ich in dieser Ehe, wenn ich es zusammen zähle gerade einmal 6 Monate!
Mein Mann hat mich leider von Anfang an belogen. Er erzählte mir etwas über ein Haus und das ich mir keine Sorgen über unsere Zukunft machen muss. Das er einen festen Job hat, wusste ich ja.
Ich war damals noch in der Ausbildung. Einer rein schulischen, so das ich an den Wochenenden und den Ferien jobben konnte.
Nach sechsmonatiger Ehe kam dann die erste böse Erkenntnis. Sein Haus war hoch verschuldet und er hatte für ein Auto und für seine Mutter noch einen Kredit aufgenommen. Von seinem Gehalt blieben zu dem damaligen Zeitpunkt gerade einmal 100DM. Zu dieser Zeit war ich dann das erste mal schwanger und ich konnte leider die mir zugesicherte Stelle nicht antreten.
Ich arbeitete mit solange ich konnte manchmal bis zu 16 Stunden am Tag und ich hielt zu ihm.
Seine Eltern hatten ihm das wohl eingeredet und hatten auch nach einem Jahr Ehe noch eine Kontovollmacht von ihm.
Als mein Sohn auf die Welt kam, war ich auf die Hilfe meiner Eltern angewiesen. Es gab Wochen, wo es nicht einmal zum Windeln beschaffen reichte. Aber ich gab nicht auf.
Ich konnte ihn dann überreden eine Lebensversicherung zu kündigen, um zumindest einen Kredit zu tilgen. Zwei Monate später kam es zu einem Wasserschaden in dem Haus. Geld von der Versicherung wurde ausgezahlt. Dies wurde allerdings nicht für die wieder instandsetzung genommen. Nein! Er gab alles brav zu Hause(Mama udnPapa) ab.
Es bleibt noch anzumerken, das er das Haus samt Schulden von seinen Eltern geschenkt bekommen hat!!!!
Nach dem Wasserschaden waren seine Eltern damit einverstanden das Haus zu verkaufen, das eh inzwischen leer stand, da sein Arbeitsplatz ca.80km entfernt lag. Ich war endlich wieder voller Hoffnungen. Es würden bessere Zeiten kommen.
Und ich Idiot habe ihnen geglaubt.
Ich besprach mit meinem Mann ein 2. Kind, da ich nie ein Einzelkind wollte. Er meinte das seine Eltern schon einen Käufer hätten und das wohl kein Problem dar stellte.
Und prompt war ich wieder schwanger.
Nach 3 Monaten fragte ich dann meinem Mann, wann denn der Notar Termin sei. Er zuckte damals nur mit den Achseln.
Wütend wie ich dann war hörte ich anfänglich auf die Raten für diesen Kasten zu bezahlen.
Als uns dann dann Wasser bis zum Hals stand und schon gelbe Briefe mit letzten Aufforderungen kamen ( nicht lachen ist wirklich war) gewann ich eine kleine Summe im Lotto. Und was machte ich - ich zahlte die ausstehende Summe.
Mitlerweile war ich hoch schwanger und meine Schwester war in der zwischen zeit gestorben. Also nicht gerade ein Hochgefühl und das Haus war immer noch nicht verkauft.
Ich war einfach viel zu naiv!
Am Tag als ich entbinden sollte wurde bei meiner Mutter Lungenkrebs diagnostiziert ( Ich sollte vielleicht noch anmerken mein Vater hatte ab Dato schon 6 Jahre mit einem Kehlkopfkrebs gelebt hat).
Meine Sorgen wuchsen über mich hinnaus. Wußte nicht mehr wohin. Mein Mann zog sich immer mehr in sich zurück!
So lebten wir dann weiter bis Silvester kam und mein Vater ins Krankenhaus. Er starb 4 Tage später.
Meine Oma meinte dann auch uns ( meiner übriggebliebenen Schwester und mir) das Erbe meines Vaters auszuzahlen. Da sieser noch eine Schwester hatte. Wir nahmen an.
Einen Teil verwendete ich für meinen Führerschein und eine neue Heizanlage für meine Mutter. Den Rest steckte ich wie immer in unsere Schulden.
Jetzt mussten leider auch noch neue Möbel her und eine Waschmaschine.
Ich bestellte beim Versandhaus - natürlich auf Raten.
Es reichte vorne und hinten nicht mehr aus.
Nach dem 1. Geburtstag meiner Kleinen hielt ich Ihm dann das Messer auf die Brust. Entweder deine Mutter oder ich!
Er entschied sich dann doch für mich - was mich erneut hoffen ließ. Die Kontovollmacht wurde gecancelt. Und ich verlangte, das wir nun den Verkauf des Hauses in die Hand nehmen.
Wir fuhren die 80km und ich traute meinen Augen kaum. Disteln bestimmt 2m hoch und das Haus stand noch voll mit Möbeln meiner Schwiedereltern. Die Decke hing herunter und es war in einem jämmerlichen Zustand.
So verkaufen wir das Ding nie!
Meine Schwiedereltern erbarmten sich dann doch ihre Habe zu holen, nachdem ich sagte das ich das Teil auch möbliert verkaufe.
Wir nahmen wieder einen Kredit auf und renovierten das Haus einigermaßen.
Ein Käufer war dann acuh gefunden - allerdings nur über das Bausparsummen Darlehn. Uns blieb keine Wahl - wir mussten verkaufen, um wieder etwas Luft zu haben.
So standen wir dann da - nur noch mit 12000€ Schulden von anfänglich 120000DM.
Aber es haute immer noch nicht hin. Miete,Strom und Kredit, sowie die Abzahlung des Ratenzahlungskredites machten uns weiterhin das Leben schwer.
Vieles blieb einfach liegen und wurde nicht gleich bezahlt, weil einfach kein Geld da war. Ich machte mich dann selbstständig was auch ca. 350€ im durchschnitt brachten. Meine Kinder waren nur Vormittags im Kindergarten - mehr konnte ich mir nicht leisten.
Es brachte einfach alles nichts und doch gröllte ich mir immer wieder zu: Durchhalten Mädchen!
Als dann vor 2 Jahren meine Mutter starb und wir das Haus (das leider auch noch hoch verschuldet war) Notverkaufen mussten, blieb ein wenig was hängen. Was machte ich wiederrum? Löste den Ratenkredit ab und hielt die Konten auf Null, sodas nur noch der normale Bankkredit übrig blieb.
Mitlerweile kommen wir solala über die Runden, aber Neuanschaffungen oder die dringende Reperatur meiner Zähne ist leider nicht drin :-(
Ich fühlte und fühle mich bis heute allein gelassen und habe ihm das auch immer gesagt. Er hört mir schon zu, aber es ändert sich nichts.
Ich mache den gesamten Haushalt, kümmere mich um Kinder und Finanzen und gehe nebenbei noch arbeiten.
Jedesmal wenn ich mit ihm redete und dies keinen kleinen Fortschritt brachte geriet ich in Wut.
Jetzt wenn ich ihn ansehe fühle ich immer wieder den Hass in mir hochsteigen. Jedesmal wenn er seine Sachen achtlos hinwirft steigt eine Wut in mir auf. Ich kann seit einigen Wochen auch nicht mehr den sogenannten Ehepflichten nachkommen. Ich fühle nur noch Wut und Hass, fühle mich einsam und allein obwohl ich doch seit 9 Jahren verheiratet bin.
Was kann ich nur gegen diese Gefühle tun....
Schließlich habe ich dies ja alles mit mir machen lassen und bin in gewisser Hinsicht selber Schuld.
Trennung ging mir auch schon durch den Kopf - aber dann denke ich an meine Zwei Goldschätze, denen ich den Papa wegnehme.
Was soll nur machen.................

alexa
Gast
alexa
Heute

Puh!!! Das ist eine sehr traurige und schwere Geschichte....Wie geht es dir heute?

Susi
Gast
Susi
?

Boah... Das ist echt heftig... Mich würde es auch mal interessieren, wie es Dir, liebe "Linea" heute so ergeht... :-/

r. offermann
Gast
r. offermann

Was kann ich machen

Ich bin geschiden und hab mit der ex zwei kinder die ich nicht sehen darf weil ich nichts an ihr bezahle. bin neu ferheiratet und hab mit ihr auch ein kind und kann keinen unterhalt an die ex bezahlen darum darf ich meine beiden auch wohl nicht sehen und jetz gibts immer ärger und stress deswegen es läöuft nich mehr gut was kann ich machen hilfe

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@r.offermann

Soviel ich weiß kann dir deine Ex nicht einfach den Umgang mit deinen Kindern verbieten auch wenn du nichts bezahlen kannst. Wende dich in diesem Fall ans zuständige Jugendamt die können dir weiterhelfen und dich beraten.

jasemaus
Gast
jasemaus

Bin ich nur DER Mülleimer?

Hallo es könnte eigentlich alles bestens sein,wir haben ein neues Haus ,Pferde,Hunde,Katzen und soweiter.WIr das sind mein Mann (42)und unsere 4 Kinder (3,5,9,11);DOCH MEIN Mann macht mich nur noch fertig.Gesprochen wird gar nicht mehr,ich wenn was sage heißt es "WAS WIRST DEN REDEN;DAS INTERESSIERT JA NIMANDEN ODER HALTS MAUL"Und wenn mein Mann was zu mir sagt heist es "schau wie es hier ausschaut,was machst du den ganzentag und so weiter.Entweder er sagt mir jrgend eine arbeit,oder er macht mich fertig,stellt mich als schlampe hin und wirt mir vor mit allen möglichen kerlen was am laufen zu haben.wobei ich mit allen Namen beschimpt werde.Da macht es im auch nichts aus ,wenn die Kinder alles mitbekommen.Die dann vor angst schon weglaufen!!!wenn ich mit trennung drohe werde ich ausgelacht,ich kann ja gehen,er bleibt im Haus.oder er droht das er die ganzen Tiere verkauft.Ich bin nervlich am ende.ich habe auch schon einen Selbstmordversuch hinter mir,wo ich auf Jntensiv gelegen bin das hat ihn auch nicht nachdänklich gemacht.Das benützt er zusätzlich um mich fertig zu machen.bei anderen Leuten ist mein Mann der nette,hilfsbereite,der für alles zu haben ist

Mel84
Gast
Mel84
Lass dich scheiden

Liebe Jausemaus, es nicht einfach das was du erzählst.Meine Halbschwester hat sich nach 25 Jahre Ehe scheiden lassen.Bei ihr war es ähnlich wie bei dir,anfangs hatte sie es schwer jetzt ist sie überglücklich diesen Schritt gemacht zu haben.Die Kinder sind auch viel besser in der Schule geworden und sie verstehen es mitlerweile.Ich würde dir auch raten, lass dich doch scheiden.Was bringt es dir dich verrückt zu machen und Selbstmordversuche durchziehen??Er würde nur ein schlechtes Gewissen bekommen,das ist alles.Wenn er kein Respekt zu dir hat, dann wird er es auch nie haben.Soll er doch das Haus und die Tiere verkaufen wenn er den Mut dazu hat,es sind doch nur leere Drohungen.Zeig ihm dass es dir egal ist.Lass es dir gut gehen mit deinen Kindern in Ruhe und Frieden.Denk auch an dich!

Manuel
Gast
Manuel

Eheprobleme

Hallo,

wer kann aus der Erfahrung sagen welche Schritte die vernünftigsten und ehrlichsten sind um Eheprobleme versuchen zu lösen.

Danke für die Hilfe!

Mitglied Kiki_xDD ist offline - zuletzt online am 28.02.11 um 20:52 Uhr
Kiki_xDD
  • 33 Beiträge
  • 33 Punkte
Hmm

Hab zwar keine erfahrung damit aber ich würde mal sagen man sollte über die proleme mit einander reden

Nicole
Gast
Nicole

Er sagte ICH HABE DIECH BETROGE und dann nahm er es zurück

Ich weiß garnicht so rech wie ich anfangen soll es ist sehr viel für mich. Also ich bin 27 und seit 9 Jahren mit meinem mann zusammen und davon 5 Jahre verheiratet und dazu noch 2 wundervolle Kinder im alter von 7 und 5.
ich gebe zu ich bin ein Eifersüchtiger Mench aber im Gesunden ausmaßen und ich hinterfrage schon auchmal öfter etwas und das nervt mein Mann.
Da mein Mann in der Gatro tätig ist und er erst sehr späht nachhause kommt bin ich immer sehr oft für mich allein und denke viel nach er hat um 12.00uhr feierabent kommt aber immer erst um 3.00 daraufhin fragte ich ihn warum er immer so spät kommt und er antwortete das er mit sein Kollegen immer noch Bier trinken geht was mir natürlich nicht so gefällt zum ersten, weil er Auto fährt zum zweiten jeden tag ist ungesund und 3. ich habe persönlich gesehen gegen Alkohol eine Abneigung also sagte ich zu ihm 2mal die woche sei ok, aber jeden tag ist echt schrecklich für mich er sagte ja , aber getan hat er nichts, nach einer weile verfolgten mich noch andere gedanken und ich sprach ihn darauf hin an ob er mich betrügen würde und er fing an zu lachen und sagte das es lächerlich sei und auch nach vielen diskusionen und streiterein gab ich dann ruhe und glaubte ihn natürlich, dann lief es für uns 2 Monate super echt super bis ich dann für eine woche zu seiner Mutter nach Italien flog mit den Kinder und als ich da war lag für mich etwas in der luft ich wusste nur nicht was als ich mit ihm telefoniert hatte war er manchmal so Reserviert und als ich zurück kahm war er komisch nach 2tagen fragt ich nun was los sei und er sagte mir das er sich in dieser Beziehung nicht mehr wohl fühlt worauhin ich zu weinen anfing und er sah mich an mit kalten augen ich sagte auch immer wieder bitte geh nicht weinent immer und immer wieder bis er nach mehreren Dikutieren sagte ICH HABE DICH BETROGEN!!! In mir brach alles zusammen ALLES!!Und dann sagte er du musst mich jetzt hassen Und ich sagte ja , aber ich kann nicht ich will dich nicht verlieren daraufhin Übernachtete ich bei meiner Mutter. Nächsten tag kam ich zurück in die wohnung um nochmals mit ihm zureden ich hatte viele fragen Wer war sie wie ist es passiert und und und Es war ein Arbeits Kollegin und ich kenne die meisten, aber er wollte mir nicht sagen wie sie heist wiedem auch sei ersagte gut wir probieren es noch einmal ich war est mal froh was nur merkwürdig war er war immer voll locker bei der sache nächsten tag dann fragte ich wieder under und wieder wie si heißt und er wollte es mir nicht sagen doch nach einigen minuten sagte er mir ein namen und ich antwortete da arbeitet doch keine mit dem namen und dann die nächste Bombe es war alles gelogen nur damit er meine waren gefühle sehen kann die ich ihn angeblich nach all den jahren nicht zeigte was nicht stimmen kann. ersagte Ich wollte sehen wie du reagierst.
Ich habe auch mal gedacht er empfindet nicht mehr soviel für mich, aber deswegen spiel ich doch nicht solch ein spiel das ist doch krank damit geht doch noch mehr kaputt oder? Ich weiß jetzt garnicht mehr was ich denken soll hater es getan oder nicht ? Ich brauche jetzt definitiv Hilfe!!!

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 20.06.19 um 14:20 Uhr
Dark-Dreams
  • 1401 Beiträge
  • 1507 Punkte
Äh?

Also is lang und schwierig zu lesen.
Ok, ist ja auch etwas schwieriges, bestimmt hast Du viel geschrieben und dabei geweint.

Naja, was für Hilfe brauchst Du?

Dark-Dreams

neechaa
Gast
neechaa

Fantasy

Ich bin M 48 jahr alt , verheirated 16 jahr , ich hab eine fantasy , seit was....langer , seit ich 11 oder so.
Frauen ringen....erotic gesehen...kein gewalt , gewalt spielt kaum eine rolle in der fantasy.
Meine Frau weisst da von...findt es nicht schlimm....aber als ich immer alter wirt habe ich das gefuhl ich will das erleben.
Verschtenliche wiese meine Frau kann mir nicht helfen.
Ich habe gemischte gefülle....was denken euch.
Deutsche ist nicht meine muttersprache....so sry für ergand welche gramatic fehler.

oga79kenya
Gast
oga79kenya
Fantasy

Das du fantasie hast ist normal,jeder hat es.es ist gut das deine frau davon weißt,dann hast du kein schlechtes gewissen.glaub mir ich hab die auch obwohl ich meinen man verückt liebe.aber ich möchte diese fantasien nicht echt ausleben, dafür genugt mir mein schatz.rede mit deinen frau viil.kannsie dir helfen deine fantasie mit ihr auszuleben.

Unbeantwortete Fragen (24)

Mitglied MayD ist offline - zuletzt online am 10.04.19 um 09:57 Uhr
MayD
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Verwirrt - kann mir jemand helfen?

Hallo,
Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe, dass jemand ein offenes Ohr für mich hat und mir vielleicht ein Rat geben kann. Also ich bin seit 16 Jahren verheiratet, habe 2 Kinder. Es lief in unserer Ehe nicht gut. Ich habe mich vernachlässigt, ungesehen, ungehört und ungeliebt gefühlt. Vor rund drei Jahren habe ich eine Frau kennengelernt. Wir sind uns sehr nahe gekommen. Wir haben uns verliebt. Nun können wir diese Liebe, auch wenn ich single wäre, nicht ausleben. Mein Mann hat gemerkt, dass ich ihm entweiche und hat etwa ein Jahr lang um mich gekämpft. Aber bei mir hatte sich nichts geändert. Ich wollte mit ihr sein, bei ihr. Die Situation eskalierte und ich beichtete meinem Mann nur das Eine, dass ich ihn nicht mehr liebe und dass wir uns trennen sollten. Er war so wundervoll. Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl von ihm geliebt zu werden, sichtbar und respektiert zu sein. Und jetzt, wo er weg ist, fehlt er mir. Aber vermisse ich ihn? Oder hab ich nur Angst? Angst davor, was mich erwartet, dass ich in der Liebe unglücklich bleibe. Angst davor meine Familie zu zerstören, den Kindern und meinem Mann wehzutun. Vermisse ich das Gewohnte? Wir hatten nämlich auch schöne Zeiten. Ich bin so verwirrt. Ich weiß aber auch, dass ich mein Leben ohne sie auch nicht mehr vorstellen kann. Ohne sie bin ich auch unglücklich. Mein Kopf sagt, dass ich um meine Familie kämpfen sollte, dass es mit ihr eh nicht funktioniert. Es ist zwei Wochen her, dass ich meinem Mann gesagt habe, dass ich ihn nicht mehr liebe und erst zwei Nächte ist er nicht daheim. Was soll ich tun? Ich kann mit niemanden darüber reden und hoffe sehr, dass hier jemand ist, der mir helfen kann.

Louisian
Gast
Louisian

Mein Mann und meine ehemalige Freundin haben mich verletzt

Hallo
Ich hoffe ihr könnt mir evtl helfen.
Ich Stelle mich Mal vor :
Ich bin 37 Jahre alt und bin seid 20 Jahren mit meiner Mann zusammen d.
Davon 10 Jahre verheiratet und wir haben eine Tochter von 12 J.
Nun zu meinem Problem.
Ich hatte vor kurzem noch eine Beste Freundin (7 Jahre lang)
Ich konnte ihr alles anvertrauen .
Wir haben uns kennen gelernt weil sie eine Scheiß Beziehung mit einem Mann hatte der sie mit einer jüngeren betrogen hatte .
Ich habe ihr durch diese Zeit geholfen.
Die ersten 6 Jahre hat sie meinen Mann zwar gemocht aber oft als weichei oder Jammerlappen bezeichnet.
Ich habe ihr wie daß auch ist auch von meinen Problemen in meiner Ehe erzählt und sie hat ihn oft schlecht gemacht.
Nun zu meinem Mann den ich sehr liebe .
Er hat vor kurzem Probleme gehabt mit sich seinem Job mit unserer Ehe usw .
Aber darauf komme ich gleich zurück.
Ich arbeite in einem Fitnessstudio und mein Mann ging natürlich dort trainieren.
Ich machte meinem Mann und ihr sowie 2 anderen Freunden den Vorschlag dort zusammen zu trainieren.
Das machten sie auch 2mal die Woche wenn ich Kurse gab .
Am Anfang war alles okay wenn unsere anderen Freunde nicht konnten gingen die zwei alleine.
Ich hatte ja kein Problem ich vertraute den beiden ja.
Als dann der Sommerurlaub vor der Türe stand bemerkte ich dass mein Mann irgendwie komisch wurde dachte aber er ist Urlaubsreif wie ich.
Er hatte eine Woche vor mir schon Urlaub genommen wegen unserer Tochter.
Am Anfang dieser Woche ging er zu ihr um ihr etwas zurück zubringen was wir uns geliehen hatten .
Ich erfuhr das er an diesem Tag mit ihr über seine Probleme Sprach auch was uns betrifft.
Beide erzählten mir nichts von ihrem Gespräch.
In der selben Woche erzählte ich ihr von meinen Gefühlen das was nicht mit ihm Stimme sie tat es ab als mach dir kein Kopf er spinnt.
Als wir in den Urlaub gefahren waren schrieb er ständig mit ihr .
Er sagte mir das sie ihm gut tuen würde und sagte mir auch das er nicht wüsste was sein Problem wäre.
Mit mir hat sie ganz wenig Kontakt gehabt.
Der Streit zwischen ihm und mir wurde immer schlimmer.
Sie hat mich in der ganzen Zeit nicht einmal gefragt wie es mir ginge.
Sie hat den Kontakt zu mir immer mehr reduziert.
Als wir zurück kamen würde es noch schlimmer .
Ich fragte ihn ob etwas laufen würde zwischen den beiden.
Er sagte ich würde spinnen.
Sie schrieben schön weiter .
Es würde so schlimm das er immer besessener würde.
Ich bekam Streit mit ihr und kündigte die Freundschaft.
Ihn habe ich gebeten auszuziehen er zog zu ihr.
Zu jedem unserer Freunde sagte er es wäre nur eine gute Freundin .
2Wo hätten wir keinen Kontakt nur wegen unserer Tochter .
Wir haben uns wieder zusammen gekauft mein Mann und ich aber ich bin immer noch sehr verletzt.
Auf meinen Wunsch die Freundschaft zu beenden zu ihr sagte er sie wäre ihm wichtig und sie wäre sein Seelenverwandte.
Sie hat sich bis heute nicht entschuldigt oder eine Erklärung abgegeben warum die mich so behandelt hat.
Wir bekommen oft Streit weil er mit ihr noch schreibt und telefoniert
Er versteht scheinbar nicht wie ich mich dabei fühle.
Er sagt immer sie wären nur Freunde und nicht mehr und er würde mich lieben und es würde ihm alles leid tun.
Steigere ich mich in etwas hinein oder nehme ich daß ganze zu Ernst?
Ich weiß echt nicht was ich machen soll.

EmilyB
Gast
EmilyB

Auto und Hausrat - wem gehört es bei einer Gütergemeinschaft?

Hallo,
mein Man und ich, wir wollen uns nach ca. 20 Jahren trennen. Er ist in gemeinsamer Whg. geblieben und ich mit unserem Kind (12) ausgezogen. Ich habe einiges an Hausrat wie Waschmaschine, Fernseher,.auch mein Autoz
wir leben in Gütergemeinschaft und jede hat sein PKW aus seinem Gehalt gekauft. ist's richtig, weil wir in Gutergemeinschaft , gehören prktisch Autos und Geräte im Haus uns beide? egal wer es bezahlt hat.
Gruß
E.B

jamila
Gast
jamila

Hilfe meine mann ist selbstsüchtigt

Er spielt immer mit sich u willkeine sexmehr mit mir udas seite 7 jahren läuft das so
aber sagt mir immer u immer wieder dass er mich liebt u sexy hübsch findet ich bin 27 u er 33 jahre
bitte hlift mir was soll ich machen

Gerd
Gast
Gerd

Warum sind nur die Männer schuld!

Erst einmal schönen Tag auch,
ich bin seit 30 Jahren Verheiratet,lebe seit einer Woche im Vorruhestand.
Wir haben ein Haus und erwachsene Kinder eine Stieftochter (40) mit zwei Enkelkinder 17 und 18 Jahre einen Sohn 29 Jahre hat letztes Jahr geheiratet.
außer dem hat meine Frau eine Perserkatze die im Schlafzimmer auf dem Bett schläft ich schlafe wo anders.
Meine Frau ist sehr Dominant und versucht mich immer einzuschüchtern.
es sind nur Kleinigkeiten,wie, warum brennt schon wieder das Licht oder warum hast Du den Teller im Geschirrspüler nicht reingestellt. Erst an Donnerstag dem 26.05 bekam ich eine neue Jacke vom Versand am Samstag war ich zum Abschiedsessen mit Arbeitskollegen weg legte die Jacke an, und fragte Sie "sieht das gut aus passt das zusammen"das war ein Wort zufiel, die Antwort: barsch
"ich kann die ja auch zurück schicken"
Anmerkung:
Damals als ich sie kennen lernte war die Tochter erst 10 Jahre ich fragte erst die Tochter um ihr Einverständnis zu Heiraten,auch hatte ich allgemein gesagt das jeder nicht das Eigentum des anderen sei. Jeder hätte auch seinen Freiraum.
Nun habe ich als Freiraum das Computerzimmer und den Schlafplatz. Wenn ich ein Anruf bekomme oder Telefoniere kommt meine Frau hoch unterbricht das Gespräch mit einigen Kommentaren.
Ich hoffe auf einige Ratschläge und verbleibe mit Freundlichen Grüßen an alle die das lesen.

Gert
Gast
Gert

Kann eine räumliche Trennung eine Ehe wirklich retten?

Ich kenne meine Frau seit fast 41 Jahren und wir haben jung geheiratet. Wir haben sehr viele schöne Jahre miteinander gestaltet und zwei wunderbare gemeinsame Söhne, die mittlerweile selbst in Beziehungen leben und Kinder haben.
In den letzten drei Jahren (seitdem wir unsere Enkelkinder haben) ist unsere Beziehung etwas "eingeschlafen". Seit längerer Zeit klagte meine Frau darüber, dass wir keine gemeinsamen Gefühle mehr ausleben und keine gemeinsame Ziele für die Zukunft mehr hätten. Sie möchte nicht mehr so weiterleben und das verbleibende Drittel ihres Lebens anders als in der Vergangenheit gestalten. Sie hätte ihr ganzes bisheriges Leben immer nur Rücksicht auf die Kinder und zuletzt nur noch auf mich genommen. Jetzt hat sie für uns die Entscheidung getroffen, uns räumlich zu trennen. Ich habe nach vielen Gesprächen zugestimmt und wir wollen Wohnungen nehmen, die nahe beieinander liegen. Meine Frage an euch: Gibt es Erfahrungen, dass so eine räumliche Trennung zu einer Neubelebung der Beziehung führen kann? Das möchte sowohl ich als auch meine Frau (zumindest behauptet sie dies.) Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte.
Gert

Gast
Gast
Gast

Letzte Rettung ???

Hallo,
meine Frau und ich sind jetzt 16 Jahre zusammen und 10 Jahre verheiratet. Wir haben 2 wundervolle Toechter im alter von 5 und 3 Jahren. Wir lieben Sie ueber alles. Leider haben sich unsere Interessen seit 2 Jahren in gegensaetzliche Richtungen entwickelt. Ich habe mich dafuer entschieden im Ausland zu arbeiten und zu pendeln. Wir haben uns leider nie vernuenftig ausgesprochen und gemeinsam wichtige Entscheidungen fuer die Familie getroffen.
Es kam wie es kommen musste, meine Frau hat eine Affaere angefangen und ich habe im letzten Jahr bemerkt wie wichtig meine Familie fuer mich ist.
Ich komme jetzt wieder zurueck nach Deutschland, allerdings pendle ich wieder. Diese Entscheidung haben wir allerdings diesmal gemeinsam getroffen. Meine Frau sagte sie waere damit ueberfordert mich jetzt wieder zu Hause zu haben.
Wir haben sehr bald einen Termin bei einem Eheberater.

Ich liebe Sie immer noch ueber alles, aber Sie ist sich nicht sicher ob sie die Zukunft weiter mit mir verbringen will. Die Affaere hat sie beendet, und das glaube ich ihr.

Ich gebe ihr jede Menge Zeit und Raum, um ihre Entscheidung zu treffen, bin aber trotzdem sehr ungeduldig und moechte sie gerne in den Arm nehmen, was sie leider nicht zulaesst.
Gegenseitige Vorwuerfe gibt es nicht. Ich mache mir nur Vorwuerfe es so weit gekommen lassen zu haben Ich bin ein Riesenidiot und vielleicht hat jemand noch weitere Tipps wie ich/wir mit der Situation am besten umgehen. Wir moechten jetzt die beste Entscheidung fuer die Familie treffen, und ich hoffe meine Frau entwickelt noch einmal Gefuehle fuer mich.

Fuer jeden Tipp bin ich dankbar. Egal wie gross, oder klein er ist.

Mitglied Shiba ist offline - zuletzt online am 02.11.10 um 12:40 Uhr
Shiba
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Betrügt er mich?

Hallo ich bin neu hier und weiß nicht mehr weiter!
Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 5 verheiratet!
Er ist 27 und ich 29.
Wir haben 2 wundervolle Söhne 3 und 1 Jahr!
Und eigentlich war alles gut!
Nun hat mein Mann eine neue Arbeitsstelle ( Naja neu ist gut seit 2 Jahren)
Die Tochter vom Chef (22 Jahre) arbeitet auch da.
Bis vor einem halben Jahr hat er ihr die Pest an den Hals gewünscht!
Und aufeinmal mag er sie total gerne!
Was nie ein Problem für mich war!
Dann saßen wir im AUto und ich bin gefahren! Er saß neben mir mit seinem Handy und war mit der Frau am schreiben und lachte ständig!
Ok! Er hat mir erzählt das es um die arbeit ging und hat mir auch vorgelesen was sie geschrieben haben!
OK war in Ordnung! Dann waren wir ein WE weg!
Und er schrieb ihr wieder eine SMS weil er einen Laden mit ihrem Namen gesehen hatte!
Ok fand ich jetzt nicht so schlimm!
Dann rief sie ihn nachts um 12 UHr an!
Das fand ich dann schon nicht mehr ganz so prickelnd!
Mein Mann versicherte mir, das es nur um die Arbeit ginge und alles sei gut!
Ok! ICh stand ja daneben, aber solangsam macht mich dieser Dauerkontakt echt mißtrausich!
Mein Mann arbeitet zur Zeit 15-16 Stunden und das stört mich! ICH sitz mit unseren Söhnen zuhause und er kommt erst abends spät nach Hause!
Ok! Da ich immer mal wieder so auf der arbeit rum fahre, weil ich geld brauche oder sonstiges, kann ich definitiv sagen er arbeitet!!!
Nun fing er aber vor ein paar Wochen damit an, das er gerne mal mit der LAra zusammen raus gehen möchte!
Ich habe das nattürlich verneint!
Da fing er an ich würde ihm nicht vertrauen und so weiter!
10 Jahre lang, wollte er keinen schritt ohne mich machen und aufeinmal will er mit der alleine raus? Naja nicht alleine, es würde noch ein Arbeitskollege und eine Arbeitskollegin rum kommen ( die 4 nennen sich überings die Firmenfamily :-()
Mich stört das und habe gesagt, das ich ja mit kommen könnte!
Das will mein Mann aber partou nicht!
Also gibts deswegen immer streit :-(
Dann hab ich gestern einen Ohrring in der Wäsche gefunden, der nicht meiner ist!
Ich hab ihn drauf angesprochen und er meinte, er hat keine AHnung! Er sah wirklich sehr überrascht aus! Und sie würde nur große Ohrringe tragen und das war so ein gesundheitsstecker!
Ok! Vielleicht haben meine Jungs in irgendeiner Ecke noch nen alten Stecker von mir gefunden!
Dann mußte er gestern abend nochmal zur Arbeit die MAschinen umstellen.
Als er wieder kam, hatte ich das Gefühl, das er nach Parfum riecht :-(
Aber auch das verneinte er und er wissen nicht woher und sie wäre gar nicht da gewesen!
Ich bin so hin und her gerissen!
In einer Hinsicht sind das alles mehr als eindeutige Anzeichen, aber in der anderen hinsicht ist er so liebevoll zu mir!
Er sucht ständig Körperkontakt!
Nimmt mich in den Arm, küßt mich und guckt mich mit so verliebten AUgen an, das ich eigentlich sag, das kann man nicht spielen!
Ich weiß nicht ob mein Kopf mir da grade einfach streiche spielt, weil ich diesen Gedanken ja schon seit Wochen im Kopf habe, das sie meinen Mann angräbt!

Ich weiß nicht mehr weiter!

bluesis
Gast
bluesis

MMS Geschichte meines Mannes aufgedeckt

Vor drei Tagen habe ich die MMS Geschichte meines Mannes aufgedeckt. Ich hatte die Beweise schwarz auf weiß und in Farbe. Daher mußte er mir die Wahrheit sagen. Hätte er mir sonst nicht (laut seiner Aussage). Laut ihm blieb es beim Handykontakt, er und eine seiner Arbeitskolleginen schickten sich Fotos und Videos von ihren eregierten "Heiligtümern". Nun soll ich glauben, dass da nicht mehr war, kein körperlicher Kontakt. Für mich war es fünf vor 12, denn beim körperlichen Kontakt wäre ich bereits beim Anwalt gewesen. Es hätte ihm gutgetan umgarnt zu werden, er hätte dass von mir ja nie mehr bekommen. Dazu muß ich sagen habe ich auch meinen Grund den ich ihm gestern bei der Ausprache auch mitgeteilt habe und er versteht es. Denn ich fühle mich nur noch als lebendige Gummipuppe, nicht mehr als erotische geliebte Frau. Wir wollen nun zur Beratungstelle gehen um uns helfen zu lassen. Denn ich muß wenn ich unsere Ehe retten will meinen Kopf freikriegen und vergessen, doch ich weiß nicht wie. Vorallem habe ich Zweifel ob er mir nun die Wahrheit sagt und ob das eine Ende hat, denn die Frau ist scharf auf ihn. Was kann ich tun?

Gast
Gast
Gast

Liebesentzug

Mein Mann will meine Kinder (erwachsen) aus erster Ehe nicht akzeptieren. Er vergeht vor Neid und kindlicher Eifersucht .Wo er doch ohnehin sehr geizig ist (auch sich selbst gegenüber) kann er Geschenke an andere nicht ertragen. Er straft mich in solchen Fällen mit Liebesentzug.
Soll ich mir einen Liebhaber nehmen damit mir diese Phase (in der er schon öfter war) rascher vorübergeht?

Peter
Gast
Peter

Vorbei? Bin nur noch geduldet!

Also ich war bis heute der Meinung das wir eine gute Ehe führen, doch teilte mir meine Frau nach einem Streit heut mit das ich nicht mehr erwünscht sei sondern nur noch geduldet

youngmother
Gast
youngmother

Alkohol

Hallo, ich habe ein großes problem. Mein Mann trinkt nur noch, ich weiß nicht was ich machen soll, wir haben zusammen zwei kinder, 7 und 3 Jahre, mein mann ist selbständig, oder versucht es zumindest, ich selbst bin auch voll berufstätig. ich muss dazu sagen, dass ich auch angst vor ihm habe, wenn er betrunken nach hause kommt, meistens ja dann nachts, ich versuche es nach außen hin, alles zu vertuschen, ich schäme mich dafür. Ich weiß, eigentlich muss ich mich von ihm trenne, und dann? wie solls dann weitergehen? Wenn ich mit ihm darüber reden will, sagt er immer, ja ich weiß ich hör damit auf, es kommt nicht mehr vor, die allgemein bekannte floskeln hat. Kann mir einer sagen, was ich noch tun kann? ich bin erst 26 jahre, will aber nicht jetzt schon die scheidung,... vielleicht gibt es auch jemand der die erfahrung teil. Danke jett schon für alle antworten, es hat schon geholfen es mal niederzuschreiben, da ich im Umfeld so keinen hab mit dem ich darüber reden kann

Mitglied Froggy ist offline - zuletzt online am 01.06.10 um 13:57 Uhr
Froggy
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Junge Ehe, Kind, viel Stress - Trennung steht bevor?!

Hallo zusammen,
Ich bin bald am Ende, ich weiß nicht mehr weiter...

ich bin 24 jahre alt, ich habe meine Frau vor einem Jahr geheiratet, seit 8 Montaten haben wir unseren gemeinsamen Sohn. Es gab vor unserer Ehe schon viel Stress, obwohl wir uns nach 7 Monaten zusammen sein, schon das ja wort gegeben haben. Wir hatten oft Streit wegen Dingen, die sehr kleine Probleme waren, sich aber aufgeschaukelt haben. Beispiel Haushalt machen, ich habe Monate lang für den Abwasch gesorgt, währenddessen meine Frau faul am Laptop saß. Darüber beschwerte ich mich und bekam es heftig zurück. Wir waren zwischen zeitlich getrennt, sie ging mir fremd - ich verzeihte ihr das. Und dann wärend der Ehe, alles viel schlimmer, beinahe jeden Tag Streit, 1mal in der woche schmeisst sie mich raus, oder will selber gehen mit dem kleinen.Und das wegen nichts. Heute erst wieder weil sie zickig wurde und zu mir sagte, ich würde nerven, sie lief ins schlafzimmer und zack an den laptop. ich bin sauer und mach den Router aus, will mit ihr reden, was macht Sie? genau Sachen Packen. Bisher haben wir uns immer versöhnt, aber geht das auf dauer gut?! Ich liebe Sie, aber tut Sie das noch? Ich bin immer der jenige der sich entschuldigt, selbst wenn es eigentlich anders sein müsste. Sex gabs auch schon seit 10 Montaten nicht mehr, sie will auch gar nicht mehr. ich hoffe ihr könnt mir helfen.

mausi
Gast
mausi

Eheprobleme nach 30 Jahre Ehe

Wir sind seit 20 Jahren zusammen. Haben zwei Kinder. Mein Mann wollte mich vor 2 Monaten verlasssen. Grund war unter anderem das wir zu wenig Sex gemacht haben, etc. Die letzen Wochen waren sehr nett, doch er hat mir vor einer Woche auch gestanden, dass er vor Jahren eine Affäre gehabt hat.

Irgendwie habe ich gedacht, dass mir das nichts ausmacht. Doch ab und zu muss ich an das denken. Die Beziehung hat sich verändert und es ist nicht mehr so wie es war.

Was soll ich machen?

Gefühlschaos
Gast
Gefühlschaos

Eheprobleme bin ich zu Intolerant?

Hallo zusammen,

zuerst weiß ich nicht wie ich anfangen soll.Wir sind seit 15 Jahren verheiratet und haben eine 14 Jährigen Sohn , bis DATO war ich der Meinung "Glücklich" nun bin ich am zweifeln wenn ich die an die Zeit zurück denke.

Am aAnfang unserer Ehe ging unsere Selbstänigkeit in die Insolvenz(7 Jahre) durchgehalten, auch wiel ich mir sofort einen neuen Job gesucht habe.

Meine Frau ist seit dem ich denken kann, durchgehend Krank.Bulimie, Asthma,Blasenentzündung, Endometriose usw.Zudem ist Psychisch Krank(Traumatische Erlebnisse in der Kinheit)

Bis zum dahin bin ich mit Ihr den Weg gegangen.Aber ich kann nicht mehr.
Sie war bis vor einer Woche in einer Tagesklink für Psychatrie für eine Zeitraum von 8 Wochen.War auch keine leichte Zeit sei es für Sie sei es für mich, da die Gefühlsschwankungen bei Ihr ständig auf und ab waren.

Nun hält Sie noch kontakt zu Mitpatienten, bis dahin kein Problem.
Kurz zur mir:Ich arbeite auswärts und arbeite von Donnerstag Nachmittags bis Montags zuhause.Wie öfters rufe ich auch zwischendurch mal an, mußte aber einmal feststellen, das Sie mich angelogen hat, wo Sie gerade wäre.1-ste Aussage mit einer Freundin Kaffee trinken, hat sich aber beim 2-ten Telefonat als Lüge herausgestellt, Sie hatte sich mit einem Mitpatienten (Geschieden 2 Kinder, eins lebt bei Ihm) in ca 25 Km Entferung auf einem Rastplatz getroffen.Meine Frau sagte er wollte sich bei Ihr offenbaren dass er seit längerer Zeit Homosexuell sei(nunja dafür trifft man sich auf einem Rastplatz)deswegen wäre er auch in der Klinik.Ich habe es hingenommen, obwohl ich da immer noch ein flaues Gefühl in der Magengegend hatte.
Seitdem wird fleißig SMS versendet, Stundenlang telefoniert bis zu 4 Std., getroffen.
Bis letzten Montag eine SMS von Ihm kam, ob Sie nicht Lust hätte mit Ihm Sonntag zur einer Ausstellung zu gehen.Diese SMS hat meine Frau mir auch mitgeteilt, worauf ich nur sagte, das wird mir doch zuviel, ich hätte auch schon so ein komisches Gefühl mit den ganzen telefonaten(teilte ich Ihr mit).

Ich sollte mir keine Gedanken mach, Sie liebe nur mich, kommt als Antwort.
Nun frage ich mich, bin ich zu Untolerant.Meine Frau ist der Meinung Sie läßt sich nichts mehr verbieten(das wäre ihr in der Kindheit oft genug passiert).Wievel muß ich denn noch hinnehmen dass Sie Gesund und ich vielleicht krank werde.Natürlich spielt da auch eine Eifersucht eine Rolle, nicht ganz unbegründet, da Sie bereits vor 12 Jahren eine (nach Ihrer Aussage :reine Bekanntschaft)der Ihr aber bis zur Mutter-Kindkur ca.600 KM hintergefahren ist, Affäre hatte, zudem vor ca 6 Jahren mit einem anderen Mann auch eine beweisliche Affäre mit Beisschlaf hatte.

Ich hatte immer an die Ehe geglaubt und habe es nie in Erwägung gezogen fremd zugehen.

Unsere Gespräche enden immer nur damit, dass Sie sich weiterentwickle und ich bleibe stehen und gehe Ihre Entwicklung nicht mit.Ihre Psychologin wäre auch Ihrer Meinung.Gestern teilte ich Ihr mit dass ich diesen Weg nicht mehr weitergehen kann und das Ich mir nächste Woche einen Termin beim Scheidungsanwalt zur Beratung nehmen werde.Letzte Woche unterschrieb ich sogar noch einen Kaufvertag für eine neue Küche über 10.000 Euro.

Meine Frau hatte bisher mehrere Jobs, die Sie meistens wegen Stress mit anderen Mitarbeitern oder Chefs aufgegeben hat.

Meine Frage ist, wie verhalte ich mich, mache ich etwas falsch.Sind meine Zweifel berechtigt?

Ich weiß nicht mehr weiter.

Euer Gefuehlschaos

Sylvie-Marie
Gast
Sylvie-Marie

Lügen machen alles kaputt

Es tut mir selbst weh, meinem Mann das vorzuwerfen oder dass etwas über ihn publik wird, aber ich weiss nicht weiter, denn die Lügerei und Hintergeherei macht mich so fertig. Ich bin erniedrigt und werde von vielen geschnitten, weil sie was anderes von mir denken, so, wie mein Mann mich darstellt, sogar in der Familie, bei seinen Kollegen, in Vereinen, Kirche, usw. Ich kann nicht mehr!

Johannes
Gast
Johannes

Trennungsgedanken aufgrund demenzkranken Schwiegervater

Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen, auch wenn es ein sehr verzwicktes Problem ist und ich etwas weiter ausholen muss.

Ich bin 34, mein Frau 37, wir haben keine Kinder ( im Gemeinsamen Einvernehmen darauf verzichtet ) und eigentlich mögen wir uns nach 12 Jahren Ehe immer noch ( Liebe ist es glaube ich nicht mehr, aber doch sehr viel Zuneigung ). Jedoch sind wir vor 11 Jahren zu meinen Schwiegereltern gezogen, um diesen bei ihren Finanziellen Schwierigkeiten zu helfen. Erst fand ich es gut, da die finanziellen Belastungen natürlich geringer sind als in Miete, aber die finanziellen Belastungen sind immer größer geworden, und der alte Bauernhof ist vor allem in Zustand und Sanitären Anlagen sehr rückständig - für Verbesserungen fehlt das Geld. Ich habe meine Begeisterung schnell verloren, habe aber all die Jahre durchgehalten aus Zuneigung zu meiner Frau, aber oft mit Wut und Abscheu im Bauch über ein solches Leben.

Eigentlich mag ich meine Schwiegereltern ( und meinen einzigen Schwager, der auch im Haus wohnt ) obwohl Sie oft sehr nervend und belastend sind aufgrund ihres völlig neben der Realität herlaufenden Lebensweise und Gedanken.

Dazu muss ich sagen, meine Schwiegermutter ist als sehr kleines Mädchen aus Ostpreußen vor den Russen geflohen und kam dann in dänische Internierungslager und hat alles verloren, das hat Sie bis heute nicht überwunden und mein Schwager wollte man Priester werden hat es dann aber kurz vor Torschluss abgebrochen und dann mit einem Selbstständigen Geschäft schweren finanziellen Schiffbruch erlitten und meinen Schwiegervater habe ich nie so recht verstanden.

Seit einigen Jahren aber geht es mit meinen Schwiegervater stetig bergab und seit mehr als zwei Jahren wird die Demenz immer schlimmer, neuerdings findet er nicht einmal mehr die Toilette, von Körperreinigung und Hygiene ganz zu schweigen. Trotzdem darf er weiterhin mit uns am Tisch sitzen wo er alle Anwesenden mit permanentem und megblödem ununterbrochenem Geschwätz nervt. Ich weiss, der Mann ist krank, dennoch ist es ekelhaft und erniedrigend, mit so jemand essen und leben zu müssen, auch wenn wir verschiedene Wohnungen haben - ich kann den Mann nicht mehr sehen, und oft muss ich mich zusammen reißen, um ihn nicht anzuschreien, oder gar zu schlagen.

Meine Frau, ihr Bruder und meine Schwiegermutter nehmen das Problem einfach hin, und leben weiter, anstatt etwas zu tun - selbst nach dem total ekelhaften Vorgehen als sich der Mann mitten in der Küche erleichtert hat, und das auch noch groß und hinterher alles abstritt.

Eigentlich mag ich meine Frau noch sehr, aber langsam bin ich am Ende meiner Kräfte.

Eine Pflegehilfe will meine Schwiegermutter nicht, und ein Pflegeheim können wir uns nicht leisten - dabei muss sie schon sehr schwer arbeiten, um wenigstens einen Teil der laufenden Kosten meiner Schwiegereltern zu decken, sie will sich auch nicht bei der Pflegeversicherung registrieren lassen als Familienangehörige die pflegt, so das sie wenigstens etwas Geld bekommen würde und nicht mehr so schwer in ihrer Heimarbeit als Sklavin arbeiten muss.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter und wäre für hilfreiche Antworten sehr dankbar.

Obwohl meine Eltern beide auch schon krank und alt sind, wäre ich dort immer willkommen ( auch meine Frau ) und zwei meiner drei Brüder leben noch dort.

Es ist schließlich meine Familie und ich wäre finanziell auch erheblich besser gestellt.

Ich traue mich nicht, meine Frau vor die Wahl zwischen mich und ihrer Familie zu stellen, und wir umkreisen solche Themen immer wie Zwei Katzen den Heissen Brei - dies schon seit vielen Monaten, denn selbst die Ansätze geraten schnell zu einem Streit ( wegen mangelnder Liebe streiten wir nie, nur wegen Geld oder ihren Elltern, eben etwas, was uns nur mittelbar betrifft ).

Im Moment sehe ich nur die Trennung, um wenigstens die Überreste meines Lebens zu retten, denn so ist es nicht auszuhalten - auch wenn Sie ihres schon versaut hat. Denn ich finde, man lebt nur einmal und man soll doch in seinem Leben glücklich sein mit seiner Frau oder ? ( Na ja, da bin ich vielleicht auch sehr naiv oder zu idealistisch ) Und wenn die Frau es nicht will, muss man einen Schlußstrich ziehen denn lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

Finanzielle Proleme und Kein Ehesex dazu mein Übergewicht, Streit mit einem meiner Brüder sowie mein Mieser Job belasten mich zwar auch, sind jedoch im Moment eher zweit - bis drittrangig.

Danke, das ihr bis zum Ende mit durchgehalten habt im Lesen - eine kürzere Form war mir nicht möglich.

Dankeschön im Vorab für eure Antworten !

es gibt kein WIR-was kann ich
Gast
es gibt kein WIR-was kann ich

Es gibt kein WIR nur ICH-was kann ich bloß tun???

Hallo, ich bin seit fast 3 jahren mit meinem mann verheiratet und habe eine 12 jährige tochter mit uns im haushalt. leider kümmert mein mann sich um überhaupt nichts. er arbeitet von 13 uhr(geht er aus dem haus) bis 24 uhr (kommt er nach hause). ich arbeite von 7,30 (außer haus) bis 18,30 (komme ich heim). mein mann will morgens schlafen, dann duschen, dann rauchen und kaffe, danach fußbal im internet lesen. dann geht er zur arbeit. er zeigt überhaupt kein interesse an seiner familie. er hat nur den sonntag frei. dann sieht das so aus: schlafen bis mittag, dann essen, tv oder fußball im internet. irgendwelche erledigungen die zu tun sind bleiben an mir hängen. nochnicht einmal eine kleinigkeit im haushalt macht er, geschweige denn einkaufen oder IRGEND EINE KLEINIGKEIT, die uns und nicht nur ihn betreffen... ich will mich nicht von meinem ICH bezogenen mann trennen, sondern ihn zu einem WIR und UNS und FAMILIE bringen. könnt ihr mir vieleicht einen rat geben??? danke schön im vorraus...

Mitglied volker69 ist offline - zuletzt online am 23.08.10 um 12:06 Uhr
volker69
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich werd irre !!

Dies ist das erste mal seit dem es das www gibt, dass ich mich in einem Forum anmelde. Aber ich bin zur Zeit so verzweifelt nun suche ich Menschen mit dem gleichen Erlbnissen. Machs kurz meine Frau und ich sind seit 10 Jahren ein Paar haben ein gemeinsames Kind und ein Kind aus meiner ersten Ehe, dieses lebt aber bei uns. Viel Arbeit ums Haus und Beruflich. Meine Frau ist im letzten Jahr an einem Bandscheibenvorfall erkrankt. Im neuen Beruf hat Sie viel Kundenkontakt, Sie lernt einen anderen Mann kennen, der Ihr zu Zeit viele Komplimente macht aber auch angebot für Sex. Sie fühlt sich geschmeichelt und Mailt lustig mit Ihm über WKW u. SMS. Ich schnüffelrum und ab dieser Zeit bin ich wie irre voller Eifersucht und Hass. Sie bestätigt mir das Flirten es gäbe aber sonst nix, kein Kuss , nix. Sie sagt er wäre sehr nett und lustig hat aber klare Position zu mir bezogen. Trotz allem Mailen sie weiter ich Kontrolliere und das Vertrauen ist futsch. Was soll ich tun ich komm aus diesem Teufelskreis nicht raus. Können Paare wieder Vertrauen finden. Sind Frauen da anderst, bin ich nur ein Depp der sich zu viel sorgt u. Freiheiten begrenst. Bitte schreibt mir eure Erfahrungen, aber bitte seriös, und realitäts bezogen Vielen Dank

Lylou
Gast
Lylou

Fühle mich in Stich gelassen

Bin nun seit 30. Jahren verheiratet, ein Kind ist bereits ausgezogen, das 2. wird Ende 2010 auch ausziehen.
Ich arbeite 50% ausser Haus, die restlichen ( 100% ) im Haushalt. Schreibe 100% weil alles an mir hängen bleibt.
Komme ich von der Arbeit nach Hause, muss ich für mein Sohn Essen kochen, danach den Abwasch und den Haushalt machen.
Mein Mann kocht an den Wochenenden, aber... NUR kochen, den Rest darf ich machen.
Geschirrspüler ausräumen, Kerichtkübel leeren, Flaschen entsorgen und und und , all das und noch viel mehr macht er nicht.
Ich erlebe jeden Tag das gleiche Bild. Er kommt von der Frühschicht ( er macht NUR Frühschicht ) nach Hause, geht in die Küche holt sich was zu essen und dann setzt er sich aufs Sofa und schnarcht bis es wieder was zu essen gibt. Lege ich ihm seine gewaschene Unterwäsche aufs Sofa damit er sie ins Zimmer trägt, bleibt sie dort tagelang liegen bis ich ausrufe. Er nimmt sie dann mit ins Zimmer und legt sie aufs Nachttschlein. Von dort aus bedient er sich bis er keine mehr hat. Versorgen im Schrank..... Fehlanzeige.
Er kann beim Eingang über einen Haufen Blätter laufen, es käme ihm nicht in den Sinn den Besen zu nehmen und zu wischen.
Wenn er was gegessen hat legt er das dreckige Geschirr auf die Konbination, er würde sich nicht bücken und den Geschirrspühler füllen. Die Pet Flaschen stellt er auch einfach auf die Kombination bis es keinen Platz mehr hat.
Habe mal einen Versuch gemacht ;
eine leere WC Rolle am Boden im Bad liegen lassen und dann darauf gewartet, wie lange es gehen würde bis sie jemand aufliest. Nun.... nach 3 Wochen habe ich sie selber entsorgt. :-(
Mir scheint ich bin die einzige im Haus die sich für Ordnung und Sauberkeit interessiert und engagiert.
Das bedrückt mich in letzter Zeit immer mehr, es macht mir so weit zu schaffen das ich selber keine Energie mehr habe.
Ich weiss einfach keinen Rat.
Habe schon oft mit ihm darüber geredet, ooft auch gestritten. In dem Moment wo der Streit eskaliert macht er alles was ihm vorgeworfen wird. Am nächsten Tag geht es aber wieder im gleichen Stil weiter. Ich kann doch nicht jeden Tag streiten, nur damit was gemacht wird.
Ich hab es so satt immer diejeinige zu sein die für alles sorgen muss. !
Ist jemand da der mir helfen kann ???

Diana
Gast
Diana

Bald Scheidung - Wer behält das Auto?

Hallo,
wer hat damit Erfahrung oder ähnliches schon erlebt??
Mein Mann u.ich leben getrennt (ohne gemeins.Kinder) habe aber 2 Kinder in die Ehe mit reingebracht. Nun haben wir in der Ehe ein PKW auf Finazierung gekauft, und dafür meinen in Zahlung gegeben. Nun will er mir aber das Fahrzeug wieder nehmen, obwohl dies ein Geschenk seiner Seits an mich war. Jetzt steht bald die Scheidung vor der Türe und er pocht auf den PKW. Nun brauche ich diesen aber auch um zur Arbeit zu kommen.
Kann er denn da durch kommen, denn er hat die Finanzierung unterschrieben und der Brief und FZS läuft auf mich?!
Wäre nett wenn mir jemand helfen kann.
Dankeschön

gruss Diana

romanol
Gast
romanol

Wieviele Termine bei der Eheberatung?

Mein Mann und ich haben seit einiger Zeit Probleme, wir öden uns manchmal an und ich bin auch mit vielem was er macht nicht so einverstanden. Manchmal ist er mir richtig fremd. Wir haben jetzt eine Ehebaratung eingeleitet und wollen was tun. Allerdings haben wir uns auch verständigt, dass wir uns eine Grenze mit dem Terminen setzen, ds man sich sonst nur im Kreis dreht. Kann man ungefähr sagen, wieviele Termine man nehmen sollte?

Mecker
Gast
Mecker

Bitte helft mir

Ich habe Bilder auf dem Rechner von meinem Mann gefunden, von denen ich geschockt war. Er hat heimlich bilder von Frauen gekipst . Diese Bilder zeigen den Unterleib (angezogen ) habe aber auch welche gefunden auf denen er meine mUtter durch`s Schlüsselloch beim Duschen gemacht hat. Bitte helft mir, ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich habe einen Sohn von 15

peter
Gast
peter

Hat meine Eifersucht alles zerstört?

Hallo ich habe angst das ich durch meine eifersucht ales kaputt gemacht habe

Neues Thema in der Kategorie Eheberatung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.