Forum zum Thema Ehe

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Ehe verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (4)

Gewollt kinderlose Partnerschaft wird verurteilt

Ich finde leider für dieses Thema irgendwie nicht das richtige Forum! Kennt das auch jemand von Euch? Man hat seit Jahren einen festen Partner... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Martin

Mein Mann und seine Kollegin

Hallo! Ich muss mir grade mal etwas von der Seele schreiben. Vielleicht erstmal unsere Eckdaten. Wir sind jeweils 26 Jahre alt, sind sei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von 22334455

Wieviel ist die Ehe noch wert?

Hi allerseits, in vielen Studien wird gesagt dass immer weniger Menschen heiraten - Viele Paare können auf einen Trauschein verzichten und le... weiterlesen >

42 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Kann ich meine Frau noch halten?

Hallo zusammen, also ich schildere mal kurz mein Problem und seine Vorgeschichte: Zur Vorgeschichte, meine Frau und ich sind seid... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Treudoofer

Unzureichend beantwortete Fragen (25)

Mitglied Musti45 ist offline - zuletzt online am 29.10.18 um 03:17 Uhr
Musti45
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Gleichgeschlechtliche Ehe Deutschland/Türkei

Hallo, mein partner und ich sind seit 2 jahren zs und wollen in ein paar jahren heiraten doch er wohnt in der türkei und ich in deutschland. Da die gleichgeschlechtliche ehe in der türkei verboten ist wollte ich die community mal fragen ob ihr ein paar tipps für uns habt.
Danke schonmal für hilfreiche antworten.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte
Gleichgeschlechtliche Ehe Deutschland/Türkei

Hallo Musti45,
so wie die Lage heute aussieht in der Türkei bleibt euch nur hier in Deutschland zu heiraten und auch dort zu leben, die Situation in der Türkei lässt es leider nicht anders zu da Homosexuelle dort wohl sehr verfolgt werden und man auch damit recht schnell im Gefängnis landen kann, es ist sehr traurig aber leider ist es heute noch so.
Ich kann euch nur empfehlen euch dann hier in Deutschland ein gemeinsames Leben aufzubauen.
Ich bin auch mit meinem Freund seit einigen Jahren verheiratet und wir sind hier sehr Glücklich. Für eure Zukunft wünsche ich euch alles Liebe und Gute.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte

Sozialverhalten gegenüber der Gleichgeschlechtlichen Ehe

Hallo , mich würde mal interessieren was Ihr von der Gleichstellung der Gleichgeschlechtlichen Ehe haltet , ich selber habe 2010 meinen Freund auf dem Standesamt ( geheiratet ) die so genannte eingetragene Partnerschaft.
Das hat Pflichten aber so gut wie keine Rechte gebracht aber wir haben das gemacht um ein Zeichen zu setzen . Jetzt wo im Bundestag die so genannte Homo Ehe der Heteroehe gleichgestellt ist werden mein Mann und ich wenn es in 3 Monaten Rechtskräftig ist noch einmal heiraten.
Ich bitte um ehrliche Antworten wie Ihr dazu steht.
LG Henndrik

homa
Gast
homa

Ich finde das nur richtig wenn nun der Bundesrat die Homo -Ehe der Heteroehe gleichstellt . Eine eingetragene Partnerschaft oder zur Ehe scheint anscheinend nicht über dieselben Rechte und Pflichten zu verfügen . Ich würde mich informieren über Plichten und Rechte in einer Homo -Ehe . Wenn ihr dan heiratet , wie du sagst , sollte für euch nur besser werden . Gratuliere euch wen ihr so Zeichen setzt . Auch gratuliere ich euch zu eurer Heirat und liebe. !
Alles Gute
L.g . Markus

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte
@ Markus

Danke für deine Meinung und deine Wünsche , ich werde mich natürlich noch über den Inhalt der Homoehe informieren , wir haben uns rechtlich schon über einen Notar abgesichert was Patientenverfügung usw. angeht.
LG Henndrik

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 21:33 Uhr
Rice
  • 728 Beiträge
  • 730 Punkte

Ich finde es sensationell, dass wieder ein Schritt in Richtung Toleranz getan wurde. Man kann nur hoffen, dass nicht irgendein Konservativer Christ oder die braune Brut das Ganze wieder kippen.
Werde es wohl nie verstehen warum man über diese Thematik diskutieren muss. Mensch ist und bleibt Mensch, Liebe ist Liebe egal zu welchem Geschlecht. Wir Heteros nehmen doch keinen Schaden dadurch, es tut uns doch keiner damit weh. Zudem frage ich mich: Warum denken so viele von uns sie wären die besseren Menschen? So ein Schwachsinn.

Freue mich auf jeden Fall für alle Betroffenen. Euer Kampf zeigt Wirkung. Glückwunsch

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte
@Rice

Vielen Dank für deine Antwort , ich würde mir wünschen das es noch viel mehr von dir gibt.
LG Henndrik

Gast
Gast
Gast
Kurz und knapp...

Gleiche Rechte und Pflichten für alle.
Soweit ich mich entsinne, verspricht man sich beim Heiraten keine Kinder sondern in guten wie in schlechten Zeiten füreinander da zu sein. Und das funktioniert mehr oder weniger gut völlig unabhängig vom Geschlecht. Insofern war die Aktion überfällig.
Ich habe das "Kinder"-Argument mancher Politiker eh nie verstanden. Zudem so manche herkömmliche Ehe ja auch kinderlos bleibt.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte
Danke

Vielen Dank für deine ehrliche Meinung zu diesen Thema , ich hoffe das hier noch viele ihre Meinung zum Thema schreiben werden.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte

Mein Mann und ich haben gestern nochmal geheiratet , das heißt wir haben unseren Partnerschaftsvertrag in die nun gleichgestellte Ehe umwandeln lassen und sind nun nach 8 Jahren endlich gleichgestellt.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 21:33 Uhr
Rice
  • 728 Beiträge
  • 730 Punkte
@Henndrick

Herzlichste Glückwünsche von mir.

Ich freue mich wirklich wahnsinnig für euch.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte

Ich danke dir Rice. Freitag geht es nochmal auf Hochzeitsreise, wir freuen uns riesig.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 21:33 Uhr
Rice
  • 728 Beiträge
  • 730 Punkte

Da wünsche ich euch sehr viel Spaß bei. Das habt ihr euch auch verdient nachdem ihr so wahnsinnig lange auf diesen Beschluss warten musstet.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte

Ja das hat sehr lange gedauert aber es hat sich gelohnt.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 21:33 Uhr
Rice
  • 728 Beiträge
  • 730 Punkte

Wie man so schön sagt: Was lange währt wird gut.

Schau mal bei "Katie" rein. Sie hat sich aus der Therapie gemeldet.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 07.12.18 um 06:11 Uhr
Henndrick
  • 1000 Beiträge
  • 1010 Punkte

Danke das mach ich mal,war einige Zeit hier nicht On.

Treudoofer
Gast
Treudoofer

Eheannulierung

Hallo,
meine Frau ist in der 9 Woche Schwanger, da wir schon etwas länger zusammen sind, haben wir vor 3 Wochen beim Standesamt geheiratet. Nun habe ich rausbekommen, das meine Frau vor und während unserer Ehe ungeschützten Verkehr mit anderen Männern hatte, und vom Zeugungsdatum des Kindes nicht davon auszugehen ist, das ich der Vater bin. Die möglichkeit einer "guten" Ehe wurde mir somit also genommen! Gilt dies nun als Härtefall oder was für möglichkeiten habe ich, diese Ehe annulieren zu lassen?? kann mir jemand weiterhelfen?? Bin dankbar für jede Antwort!

Mitglied MFred ist offline - zuletzt online am 30.08.17 um 19:20 Uhr
MFred
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte

Erstmal möchte ich sagen, wie sehr mir das leid für dich tut.
Wie hast du denn das rausgefunden?
Am besten lässt du dich von einem Scheidungsanwalt beraten.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft.
Florian

Claus77
Gast
Claus77

Korrektursucht bei meiner Frau

Hallo

Seit nunmehr 2 12 Jahren bin ich (34) mit meiner Frau (Asiatin, 29) verheiratet und denke es ist allmählich vorbei.

Wie man sich kennen lernte war alles noch ganz toll, die rosarote Brille eben.
Ich schätzte Ihr Hilfsbereitschaft, Sauberkeit und das Sie nett, gebildet und humorvoll gewesen ist.
Das gab auch den Grund für mich schnell zu heiraten, da auch Sie einen Kinderwunsch hat.
Kurz nach dem wir zusammen gekommen sind, kam auch eine Schwangerschaft zusammen, die jedoch innerhalb kürzester Zeit (1-2 Wochen) abgebrochen werden mußte, Eileiterschwangerschaft.
Die Liebe war also groß genug zu wissen, das ich mit dieser Frau das Leben gemeinsam zu geniesen.
Nach der Hochzeit änderte sich das.
Es fing an mit den berühmten Kleinigkeiten zwischen Mann und Frau.
Sei es beim Haushalt helfen, waschen, putzen, das übliche eben.
Dann wird es schlimmer, jeder wie auch ich hat eben schlechte Angewohnheiten.
Diese akzeptiert sie nicht, aber ich Ihre.
Letztes Jahr haben wir schon eine Eheberatung hinter uns von irgend so einer evangelischen Ehehilfe, die so gut wie nichts gebracht hat, echt doof gewesen.
Die Probleme wurden oberflächlich gesehen besser, was aber nicht wahr war meines Erachtens.
Mein größtes Problem sehe ich darin das Sie alles korrigieren möchte mir gegenüber, meine andersartigkeit so zu sagen einfach nicht toleriert.
Manchmal habe ich das Gefühl, Sie wartet auf Fehler. Mittlerweile schaffen wir es nicht mehr eine Stunde miteinander am Stück zu reden in der Sie nicht irgend eine Szene macht, weil Ihr irgend etwas wichtig ist, was meiner Meinung nach unwichtig ist (Beispiel heute: Habe es vergessen wann sich meine 10000 Km entfernte Schwägerin getrennt hat, ich bildete mir ein bzw täuschte mich, es wäre 1 1/2 Jahre her, bis ich eines besseren belehrt wurde das es erst letzten November, sprich ein halbes Jahr her ist. Da kommen plötzlich Sprüche wie : Da sieht man mal wie Du Dich für meine Familie interessierst. Ich soll mir alles bei Dir merken, aber so was schaffste ned Dir zu merken.
Was ist denn so schlimm daran das mir so eine Szene gemacht wird?
Meine Schwägerin ist ewig weit entfernt, habe nicht mal Ihre Adresse, genau wie der von der Schwiegermutter. Wir sprechen nicht einmal die selbe oder irgend eine gemeinsame Sprache!
Wenn irgend wann mal irgend was ist, kann ich nur eine gemeinsame Freundin kontaktieren um die Verwandschaft meiner Frau zu kontaktieren.
Es ist auch überhaupt nicht das Thema das ich vielleicht ein gewisses Desinteresse Ihres Familienzweiges habe, da ich gar keinen Nutzen daraus habe. Wir haben nur telefonischen Kontakt, mehr nicht.
Mittlerweile hab ich das Interesse an der Beziehung verloren, ich will einfach nicht mehr streiten, wegen allem möglichen Mist der es einfach nicht Wert ist.....
Es wird auch viel darüber geredet, das ich vielleicht ein schlechtes Beispiel für die nicht vorhandenen Kinder bin.
Ich bin nicht perfekt, das ist Sie auch nicht- aber möchte es gerne selbst sein.
Ich möchte einfach nicht mehr so behandelt werden wie ich bin, man kann viel
mit mir reden und verändern, aber diese Korrektursucht ist das schlimmste......
Leider weiß ich nicht wie ichs auf der einen Seite retten kann, und auf der anderen Seite Sie verlasse......
Reden hilft ja nicht....

Mitglied MFred ist offline - zuletzt online am 30.08.17 um 19:20 Uhr
MFred
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte

Das hast du zwar bestimmt schon oft gehört aber du musst auf dein Herz hören.
Wenn es nicht mehr passt dann erlöse euch beide.
Florian

shaya
Gast
shaya

Probleme in der ehe

Massive Probleme in der Ehe...

Seit fast einen jahr sind wir nun verheiratet, ich bin 23 und studentin und er ist 25 Industriekauffrau, nun bevor wir geheiratet haben war er im besitz eines hauses was er mit seinen eltern gekauft hat und ein auto welches er abzahlen muss , so nun verlangt er von mir mittlerweile das ich mich mit meinen bafög beteiligen sollte oder ihm mein geld gebe damit er es verwalten kann , verwalten damit meint er , von meine bafög werden 200E essen gekauft und klamotten und so halt alles und der rest wird gespart , sein gehalt wird für das haus und das auto aufgebraucht aber nicht alles bei ihm blebt ja noch was übrig und das wird gespart.

ich weiß jetzt wirklich nicht wie ich mich verhalten soll.... ich kann ihn doch nicht mein geld geben und Ihn jeden tag nach geld fragen , ich frag mich warum er das macht er vedint doppelt soviel wie ich aber gibt alles für dieses bekloptte haus aus was er für seine eltern gekauft hat.
Ich meine für das auto würde ich ja noch bezahlen , aber dann stelle ich mir die frage, warum ich für ein auto zahlen soll das ich nicht mal fahren darf....

Warum denkt der denn soo..... warum darf ich nicht das auto fahren .... ich weiß nicht was er von mir möchte


Ich hoffe ihr könnt mir ein guten rat geben danke im voraus

Mitglied MFred ist offline - zuletzt online am 30.08.17 um 19:20 Uhr
MFred
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte

Verstehen tue ich das auch nicht.
Er leidet glaube ich unter einem dezenten Kontrollzwang.
Ich würde ihm mein Geld an deiner Stelle nicht geben.
Florian

Mitglied sweetybienly ist offline - zuletzt online am 12.06.10 um 14:39 Uhr
sweetybienly
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Weiß nicht mehr weiter!!!!

Stehe gerade mit dem rücken zur Wand....
das problem haben wir immer wieder in den acht Jahren ehe,das erste kind wird 4 und das 2 kommt jetzt dieses Jahr....unser problem ist das immer wieder von meinem Mann die kollegen anonym anrufen und sagen das er ein verhältnis mit einer kollegin hat. Und wenn ich in darauf anspreche verneint er das und sagt das ich total eifersüchtig bin und das es unsere Ehe kaputt macht,da ich laut ihm zu ihm keinvertrauen hätte... Aber es ist doch mein recht um nach zu fragen was da sache ist....
Jetzt hatten wir vor 2 Wochen wieder so ein fall und er hat mit seiner chefin darüber geredet und die meinte das ich mir das nur ausdenke da ich ja gerade Schwanger bin,,, Halllo geht es noch was habe ich davon mir es auszudenken.....

ich weiß das ich eifersüchtig bin aber nicht zu doll....
Und er meint das,daß unser Problem ist und das immer zwischen stehen wird,er gibt mir aber auch nicht mal eine Chance das ich daran arbeiten kann,sondern macht so ein druck auf mich das es sofort sein soll...
es ist sogar soweit das ich nicht mehr weiß ob ich die richtigen antworten gebe um nichts falsch zu machen...

Kann mir vielleicht jemand ein kleinen Rat geben was ich noch machen soll!!!

LG

nur Gast
Gast
nur Gast
Klarheit schaffen

Was für eine miese Situation...

Sehr interessant ist doch, dass seine Kollegen Dich mit dieser "Information" terrorisieren. Ich an Deiner Stelle würde Deinen Mann nicht mehr offen darauf anzusprechen. Versuche Dir Antworten auf folgende Fragen zu stellen:
1. Ist es ein und der selbe Kollege, der Dich anruft, oder sind es mehrere?
2. Was genau teilen sie Dir mit? Mit wem betrügt er Dich, wann?
3. Kann es sein, dass es Neider sind? Wurde Dein Mann eventuell befördert? Hat er Stress mit bestimmten Kollegen?
4.Gibt es wirklich eine Grundlage um misstrauisch zu sein? Arbeitet er länger, unternimmt er Geschäftsreisen, achtet er besonders auf sein Aussehen, lässt er seinen Ehering mal zu Hause liegen?

Vielleicht gewinnst Du durch das Beobachten neue Erkenntnisse. Vielleicht wäre ein Privatdetektiv eine Lösung, vorausgesetzt man kann diesen bezahlen.

Ich wünsche Dir eine baldige Aufklärung und hoffentlich ist alles nur ein riesiger Missverständnis.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3195 Beiträge
  • 3644 Punkte
Hmm.....

Die Aufklärungsarbeit kommt um 3 Jahre zu spät. Der Dedekiv wird kein Geschäft mehr machen können.
Thomasius

Mitglied Trennli ist offline - zuletzt online am 06.02.13 um 00:24 Uhr
Trennli
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wie weit geht die Liebe?

Folgendes: Man heiratet einer gesunden Frau, die aber 10 Jahre später schwerst krank wird und ständige Begleitung braucht, wenn sie unterwegs ist. Ist der Ehemann verpflichtet, sie bis zum Ende seines und ihres Lebens aus Liebe zu begleiten, ohne dass seine Wünsche berücksichtigt werden und ohne finanziellen Ausgleich?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3195 Beiträge
  • 3644 Punkte
Verpflichtung....?

Theoretisch ja, aber ich würde den Mann zumindest eine Liebhaberin zugestehen. Bist du diese Ehefrau, oder nur die Geliebte eines solchen Mannes, der das Problem mit der kranken Ehefrau hat.
Th.

Candy Jane
Gast
Candy Jane
Wie weit geht Liebe

Ich würde sagen das kommt auf den einzelnen Menschen an. Ich würde meinen Mann mit Sicherheit nicht verlassen weil er krank wird. In Erwägung zu ziehen wäre natürlich ob man sich ein zweites Leben mit einem anderen Partner zulegt ohne den kranken Partner einzuweihen um ihn nicht zu verletzen (denn seine Situation ist ja besch... genug). Aber alleine lassen in so einer Situation: Niemals!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3195 Beiträge
  • 3644 Punkte
Hallo Trennli !

War das etwa nur eine reine hypothetische Frage?
Ich glaube eher, du bist die Geliebte eine gebundenen Mannes und versuchst über diesen Weg zu erforschen, ob dieses handeln richtig ist oder falsch.
Bitte schreib mehr darüber!
Liebe Grüße ,
Thomasius

Mitglied MikeCH70 ist offline - zuletzt online am 14.10.13 um 20:25 Uhr
MikeCH70
  • 551 Beiträge
  • 553 Punkte
Was heisst hier Verpflichtung?

Heutzutage werden doch über die Hälfte der Ehen geschieden, meist wegen Nichtigkeiten. Niemand will mehr Verpflichtungen. Wenn man die Frau oder den Mann liebt, ist das dann wieder eine Sache des Herzens...

Angitaz
Gast
Angitaz

Ehen halten nicht sehr lange

Hallo, aus eigener Erfahrung musste ich es miterleben, die ehen Heutzutage halten nicht mehr wirklich lange, und mit den 13 jahren die ich verheiratet war liege ich Laut einer Studie genau im Schnitt. Bei mir lag es im Endeffekt an fehlender Treue, was meint ihr woran die andreren Ehen scheitern?

Mitglied Bekaha ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 11:34 Uhr
Bekaha
  • 40 Beiträge
  • 46 Punkte

Ich denke mal, das hängt mit allgemein gesunkener Kompromissbereitschaft zusammen und damit, dass das Ego steigt.
Wer die Selbstverwirklichung (was auch immer das genau ist) als das oberste Ziel ansieht, muss in einer Gemeinschaft, und erst recht in der Ehe oder gar Familie, scheitern.:(
Ohne Kompromisse funktioniert eine Gemeinschaft nunmal nicht.
Aber inzwischen ist es ja überall so (auch in der Wirtschaft und der Politik) wenn jemand Mist baut, dann steht er für den Schaden nicht gerade und versucht, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, sondern er tritt zurück. Das ist bequemer und dumm, wenn ihr mich fragt.
Und so meinen halt viele, sie könnten auch in der Ehe 'zurücktreten', wenn es unbequem wird.
Sehr traurig!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3195 Beiträge
  • 3644 Punkte
Gute "alte" Frage!

Die Ehe ist bei den Jüngeren irgendwie "unmodern" geworden. Reste von Romantik stecken eventuell noch im Hinterkopf, aber spätestens beim Zusammenleben, will jeder den Anderen umerziehen nach den eigenen Vorstellungen.
Außerdem sind die Verlockungen außerhalb der Ehe größer geworden, oder besser gesagt geradezu explodiert. In diversen Klatschblättern ist es geradezu "in" wenn jemand seine Ehe mit einem Seitensprung interessanter gestaltet. Vor zwei Generationen hätte der Pfarrer noch die Sünder in der Kirche "abgekanzelt" , damit jeder im Ort Bescheid wusste. Gute alte Zeit zu rufen, liegt mir beleibe nicht, aber ein Mittelweg wäre gefragt.
Th.

Mitglied sweatheart ist offline - zuletzt online am 19.07.15 um 08:21 Uhr
sweatheart
  • 129 Beiträge
  • 181 Punkte

Das hat mit der ganzen hektischen Zeit zu tun. Stress und keine Ausdauer mehr sind vielfach die Auslöser von Trennungen.
Es ist sehr bedauerlich, dass viele sich zu schnell trennen anstatt gemeinsam Kompromisse zu suchen und zu versuchen zusamnmen einen Weg zu finden !

ilka41
Gast
ilka41

Heiratet man heute noch?

Hallo,ich bin jetzt zehn Jahre mit meinem Freund zusammen.Gerne würde ich heiraten und ein Kind bekommen,obwohl ich schon über vierzig bin.Das muß aber im nächsten Jahr passieren,sonst ist Zug abgefahren.Mein Freund hat mir aber noch keinen Heiratsantrag gemacht.Was haltet ihr von der Ehe?kann man auch ohne Trauschein glücklich sein,wie ein Ehepaar?Ich freue mich schon auf eure Antworten.Gruß ilka

Mike
Gast
Mike
Heiraten/Ehe o.Traunschein.

Hey Ilka, das ist immer schwer zu sagen! Manchmal glaube ich ist es auch durchaus in Ordnung wenn man einfach zu r zusammen lebt/wohnt. Wenn dann
mal wirklich die "Dämme brechen" geht´s natürlich unkomplizierter -vlt. auch
eher ohne Krach- auseinander. Kommt eben auch immer auf die Beziehung an und was der Partner will. Möchte Dein Freund auch ein Kind? Sicher Du hast
biologisch nicht mehr soviel Zeit zum überlegen aber brecht es nicht übers Knie
nur der Zeit wegen.

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 839 Beiträge
  • 1033 Punkte
Ehe ja oder nein

Hallo, ich glaube das liegt an euch beiden. Heitaten tut man weil dieses Gefühl da ist . Er ist es oder Sie ist es . Alles andere geht eh in die Hose und wenn du ein Kind bekommen möchtest weil die Uhr tickt , dann hat das nichts mit dem Heiraten zu tun. Du bist eh immer alleine für dich verantwortlich und für das Kind auch , wenn du dich darauf ausruhen willst , das das dann sicherer ist , nichts im Leben ist sicher. Nur eins , Der Tod und die Steuer, das ist sicher ! LG Poison

Lisa
Gast
Lisa

Ich weiß nicht weiter - Wie bekomme ich ihn aus meinem Kopf?

Wir sind noch nicht lange verheiratet, haben einen kleines Kind und sind seit 1 Jahr getrennt lebend. Der Streit war kurz und heftig, dann war es vorbei. Ich war es die Probleme immer wieder ansprach, es sich aber nie groß etwas geändert hat. Ich war es auch die gesagt hat ich ziehe aus. Dann wollten wir es beide nachdem er mich richtig fertig gemacht hatte.
Er hat nicht einmal um mich gekämpft sondern seine Eltern gefragt ob er das tun soll. Seine erste Ehe ist wohl aus ähnlichen Gründen gescheitert.
Er sieht das Kind selten. Nicht weil ich das nicht möchte.
Ich versuchte noch drei mal mit ihm über alles zu sprechen, er lachte nur und sagte es sei alles gut so wie es ist.
Ist es für mich aber nicht.

Wie schaffe ich es nur ihn aus meinem Kopf zu bekommen?

Lysa
Gast
Lysa
Das ist schwer

Es ist nicht einfach vorallem in deiner Situation aber nach dem er nicht einmal was dafür tun wollte und will (wegen eurem Kind) musst du jetzt einfach schauen das du euer beiden (Kind) leben auf die Reihe bringst.
Die einfachste möglichkeit die mir einfällt wäre denk an alles was er dir durch sein verhalten angetan hat! Immer dann wenn und versuch es nicht zu verstehen das hab ich bei meinem ex bis heute nicht. Obwohl wir mittlerweile wieder gut mit einander befreundet sind bleibt er mir in der Hinsicht immer noch ein Rätsel!
Lg

Lisa
Gast
Lisa
Wie?

Hallo danke für deine Antwort.
Wie hast du das geschafft?
Für mich war immer sicher, verheiratet mit Kind, dass ist für immer. Mir tut mein Kind so leid, das hat es am wenigsten verdient.
Lg

Lysa
Gast
Lysa
War nicht ganz leicht

Vorinfo:
Wir waren schon vor unserer beziehung sehr gut befreundet und haben bei de heute noch ne Gemeinsamkeit unseren lieblingssport! Auserdem leben wir beide auf dem Land und wenn er nicht gerade für die Versicherung für die er arbeitet irgendwo im Ausland unterwegs ist sehen wir uns immer noch fast jeden Tag.

Ich Denk das ganze Ware nicht ohne ein paar Punkte die sich hält immer wieder kreuzen ( selber Wohnort, lieblingssport der im selben verrein ausgeübt wird, und seinen Willen unsere Freundschaft nicht unter gehen zu lassen gegangen).
Auf jeden fall konnten wir kein großes tera um unsere trennung machen, das außer unser Trainer und den anderen Sportlern und sein Chef sowieso keiner davon wusste, des lieben Friedens Willen haben wir uns immer dann nicht gestritten wenn jemand was mit bekommen hätte können und ich weiß nicht etwa ein halbes Jahr nach unsere Trennung hatte keiner von uns beiden mehr Lust zum streiten (Auserdem hat er mich davor bewahrt als Pfannkuchen auf der Straße zu enden weil ich vor Wut einfach über die Straße bin ohne das Auto zu beachten )
End Ergebnisse seit er nicht mehr sein Ego spielen lassen muss verstehn wir uns wieder besser und können auch über alles reden was schief gegangen ist.
So kanns manchmal auch wieder besser nach na Trennung werden.

Leider ist ne hochzeit nichts für die Ewigkeit und das größte Problem ist halt nun mal das man jedemnur vor den Kopf schauen kann.
Ihr tut mir beide leid weil sowas unheimlich anstrengend ist, dein Kind kannst du das ganze erleichtern aber nicht abnehmen , ich find das auch doof weil genau bei solchen Sachen verliert man das wesendlichste aus die augen.
Deswegen sag ich ja nicht der Streit mit ihm ist wichtig sonder das du dich auf euch beide konzentrierst.
Du müsst jetzt als gutes beispiel dich um den kleinen Zwerg kümmern und nebenbei um dich, so das keiner von euch beiden zu kurz kommt.
Dann wirds für euch beide leichter.
Lg

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 351 Beiträge
  • 351 Punkte
....

Sei an erster stelle für dein kind da.
wenn er meint ( Dein Ex Mann) es sei so alles gut, dann laß ihn doch.
Versuche in erster linie an dich und dein kind zu denken.das kann man schaffen.
leider gibt es solche menschen die selber keine entscheidungen treffen können., so wie du selber geschrieben hast, hat er seine eltern gefragt was er machen soll.
soetwas ist eine große schwäche von einem mann.
versuche dein leben neu zugestallten und laß den vater des kindes und dein ex links liegen.
auch wenn er das kind selten sieht, oder nicht sehn will, man kann nichts erzwingen.
unternehme so einiges mit deinem kind, und denke so ist es gut für mich und mein kind.
versuche doch auch andere alleinerziehende kennenzulernen.
Bin zwar ein Mann, und alleine mit 2 Kindern, ich habe mich damals getrennt von der mutter der Kinder ( wir waren nie verheiratet) und trotzdem habe ich die kinder bekommen weil ich für das jugendamt wohl ein guter vater sei.

Lisa
Gast
Lisa
Luft

Danke für eure Antworten sie geben mir einen kleinen Hoffnungsschimmer.
Keiner weiß wie man sich wirklich fühlt auch und gerade dann wenn man versucht alles gut aussehen zu lassen.

Lg

Lysa
Gast
Lysa
Du musst nicht alles gut aus sehen lassen

Hi du
Das schaffst du schon es wird immer besser.
Ich versteh dich schon das es sehr schwer ist.
Ich seh ja wie meine schwester rum hängt, die hat sich
gerade von Ihrem lang Jährigen freund getrennt.
weil er sie betrogen hat und sie kommt nicht von Ihm los.
Lg

Lisa
Gast
Lisa
Eine Frage

Eine Frage habe ich noch, öffnet ihr euch euren Kindern in punkto Gedanken und Gefühle?

Lg

Lysa
Gast
Lysa
Gute frage

Ich würdees schon erzählen das sie wissen,das sie merken nicht daran
schuld sind und verstehen was passiert ist.
Das ganze kommt aber auf das alter des Kindes an wie viel man sagen kann und pass vor allem wie du es dem kleinen sagst, miss gunst und hass sind wärend dem gesprächs schlechte ratgeber.
Versuch ruhig zu bleiben und es kind gerecht zu verpacken.
Alles was sie nicht verstehen ist natürlich schwer zu verpacken.
Lg

Lisa
Gast
Lisa
Und was wenn...?

Wenn mein Kind mal, sehr selten bei ihm ist, kommt es meist verstört und sehr distanziert zu mir zurück. Ich brauche dann mind 3 Tage bis alles wieder rund läuft.
Mein Kind erzählt mir fast alles. Er streitet nur ab. Vor der Trennung gab es ein einziges Gespräch mit seinen Eltern die mir angedroht haben mich fertig zu machen und das Kind schon auf die richtige Seite zu ziehen. Er beschäftigt sich nie allein mit seinem Kind sondern fährt zu seinen Eltern, was ja auch irgendwie gut ist weil Oma und Opa sollen das Kind ja auch sehen. Aber so gefällt mir das überhaupt nicht.
Sehr kompliziert alles. Mein Kind leidet und ich sitze in der Zwickmühle.
Lg

Lisa
Gast
Lisa
Ps

Ps:
Sie drohen nicht nur, sie tun es auch.
Lg

Lysa
Gast
Lysa
Ich hab das ganze

Schon mal mit erlebt es war nicht mein kind aber, das kind einer ehemaligen chefin.
Da lief das ganze ungefähr genau so nur das seine eltern beschlossen haben das,
sie beschlossen haben ihr das sorge recht abzunehmen wollten.
Die einzige lösung die sie nach absprache mit nem anwalt gefunden hat war der antrag auf das alleinige sorge recht einzufordern und ne fern halte verfügung (bin mir nicht mehr ganz sicher wegen dem namen) gegen die eltern ihres ex erwirkt hat.
Lg

Lisa
Gast
Lisa
?

Aber ist das richtig? Ein Kind braucht doch seinen Vater.

Lg

Lysa
Gast
Lysa
Gute frage

Für sie wars die richtie entscheidung.
Sorry hab vergessen das er trotzdem noch besuchs recht hat jedes 2we. Unter aufsicht des jugendamts und mit der auf lage sich so lang das kind in seiner obhut ist sich von seinen
eltern fern zu halten.
Da so sachen wie kinder gegen die eigenen eltern auf hetzen an kindes wohls gefährdung grenzt.
So liefs als ich von ihnen weg bin am besten für alle, der kleine war nach den besuchen bei seinem papa nur etwas verwirrt weil esfür ihn nicht verständlich war warum er nicht mehr da ist, aber sowas legt sich schneller als wenn wie blöd auf die kinder eingeredet wird.

amza
Gast
amza

Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft durch Ehe

Hey Leute!

Mich würde mal interssieren ob ihr einen guten Freund oder für Geld heiraten würdet, damit die Person die deutsche Staatsbürgerschaft erlangt. Eine Bekannte von mir denkte gerade darüber nach und ich finde das ziemlich krass. Ich würde das nie tun. Erstens möchte ich wenn aus Liebe heiraten, und zweitens hätte ich viel zu viel Angst das so eine Scheinehe auffliegt. Wie steht ihr zu dem Thema?

touati
Gast
touati
Betrug

Mein Mann hat deuetsche staadtbürgerschaft bekommen nach 2 ehejahren auf grund meiner bürgschaft und auch hat erfleissig gearbeitet,deutsch spricht er auch super.Eins hat er verschwiegen-in seinem land wartete Braut auf ihn.Zwei monate danach hat mir verkundet das er haus in Heimat bauen will-natürlich brauchte ein kredit-ein monat nach erhalt des kredits ist er aus meiner wohnung ausgezogen mit begründung -er ist unglücklich mit mir-wie soll ich das nennen?er hat verpflichtungsklausel bei A.A. unteschrieben- interresiert ihn aber nicht-fühlt sich sicher.also braucht man nicht für geld heiraten -man kann auch ohne betrügen muss nur dreist genug sein.

Lutz
Gast
Lutz

Soll ich meiner Frau zuliebe dick werden?

Hallo, ich bin jetzt seid 2 1/2 Jahre verheiratet und auch gerade das zweite Mal Vater geworden. Ich selbst bin selbst zur Zeit 1,90 m groß und wiege 75 kg. Eigentlich bin ich auch immer stolz auf meine schlanke und sportliche Erscheinung. Nun äußert meine Frau immer wieder den Wunsch, daß jetzt die Zeit für mich gekommen wäre, zuzunehmen und mir einen Bauch zuzulegen. Sie hat sich immer gewünscht, einen schlanken Mann zu heiraten, der nach der Hochzeit dann schnell dick wird, so wie es auch bei Ihrem Vater gewesen ist, glückliche Ehemänner müssen nach Ihrer Vorstellung dick sein. Wenn ich dick werde sei es auch ein Kompliment an ihre Küche, die auch nach außen zur Schau gestellt wird. Männer mit Bäuchen seien außerdem ruhiger, ausgeglichener und noch familiärer. Nun habe ich, obwohl ich begeisteter Marathonläufer bin, beschlossen bis zum Spätsommer zunächst noch einmal für einen großen Lauf zu trainieren und zum Winter hin, dann dieses Hobby aufzugeben, um meiner Frau zulieb den Gefallen zu tun zuzunehmen. Gibt es weitere Männer, denen es ähnlich ergeht und Frauen, die möchten, daß ihr zunimmt? Lutz

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10047 Beiträge
  • 10054 Punkte
@Lutz

Es ist deine Entscheidung. Ich habe noch nie so eine irrsinnige Geschichte gehört, wie diese. Ich finde Liebe in Ehren, aber wegen deiner Frau dein Hobby aufzugeben und auch noch zuzunehmen ist ein bescheuerter Plan, wenn das überhaupt wahr ist.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online Heute um 12:31 Uhr
135790
  • 3614 Beiträge
  • 4095 Punkte
---

Klar ist es deine Entscheidung.
Aber ich würde nicht meine Liebe im Gegensatz zur Gesundheit geben.

Von deiner Frau ist es eine blöde Äußerung. Ich würde so bleiben wie ich bin.

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1030 Beiträge
  • 1046 Punkte
@Lutz

Ich würde das nicht tun, kompliment an die Küche, Schwachsinn.
Es ist deine Gesundheit, die sollte vorgehen, selbst vor der Liebe.
Aber wie gesagt, deine Entscheidung.

Siggi
Gast
Siggi

Ehe als Jungfrau

Was haltet ihr davon sich für den Ehemann aufzusparen? Meine Tochter (14) hat sich vorgenommen als Jungfrau in die Ehe zu gehen! Ich persönlich finde das ja absoluten Schwachsinn weil ich finde jeder muss seine Erfahrunge sammeln um nicht nachher da Gefühl zu haben etwas verpasst zu haben! Findet ihr ich sollte mit ihr darüber reden oder sie einfach mal bis zum ersten Freund machen lassen? Natürlcih bin ich froh wenn sie nicht mit jedem in die Federn hüpft aber so extrem muss es ja nun auch nicht sein!

Vanessa
Gast
Vanessa
Lass sie erstmal älter werden..

Mit 14 Jahren ist man noch lange nicht so reif wie mit 18. Ich denke ihre Meinung darüber wird sich sicherlich noch ändern. Ich würde vielleicht mal fragen, wieso sie zu dieser Überzeugung gekommen ist, als Jungfrau in die Ehe zu gehen. Ich persönlich finde zu einer guten Parnetschaft gehört auch ein Sexleben. Aber das entscheidet ja jeder für sich und ich denke mit 14 Jahren kann man schon mal Annahmen haben, die sich später wieder ändern werden, ich finde es nur seltsam, wie sie darauf kommt, sich aufsparen zu wollen, vielleicht ist ja irgendetwas vorgefallen? Ansonsten würde ich sie ihre Überzeugung leben lassen, weil ich denke das sie später anders denken wird. Sollte sie mit 18 immernoch so denken, wäre es vl an der Zeit, ihr zu erklären was für Vorteile es hat, wenn man vorher schon weiß ob das Sexleben stimmt, außerdem wird es dann wohl sehr schwer für sie, einen Mann zu finden, der so lange warten müsste, in der heutigen Gesellschaft vor allem.

Also, viel Glück!

Marc
Gast
Marc
Wer kauft schon die Katze im Sack?

Aber wenn sie bisher noch keinen Freund hatte - die Zeit wird kommen oder auch nicht. Das muss jeder für sich selber entscheiden.
Ich hatte mal das zweifelhafte Glück, eine Frau deflorieren zu dürfen. Finde das wenig reizvoll. Und mir sind auch nur wenige Geschichten bekann, wo das "Erste Mal" so toll und beeindruckend war, dass es sich lohnte, davor jahrelang keusch zu leben.

Mitglied Zicke14 ist offline - zuletzt online am 07.12.11 um 09:11 Uhr
Zicke14
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
Mit Jungfrau in die ehe

Hallo
also es ist doch nicht deine sache. Wer weiß vielleicht überlegt sie es sich noch. Und selbst wenn sie als jungfrau in die ehe geht was nützt ihr das. Lass es einfach. Es wird sich noch alles rausstellen sie ist 14.
MFG
Zicke14

Marie
Gast
Marie
Abwarten

Sie wird sich das ganze sicher anders überlegen, wenn sie den richtigen partner gefunden hat.
Und wenn nicht, dann hat sie vielleicht doch was schlimmes.
Vertrauensverhältnis schaffen und einfach abwarten, vielleicht erklärt sie dir wie sie darauf kommt. Später denkt sie darüber bestimmt anders, aber es ist ihre sache.

TinTin11
Gast
TinTin11

Sexualität in der Ehe

Hallo ich bin Tina, 28J.

Da ich mit meinem Mann schon 10 J zusammen bin und 1Kind habe, ist
die Sexualität nicht mehr dass wie es war.

Ich habe ein Buch im Internet gefunden und frage mich ob es gut ist und wirklich sein Geld wert?

Wenn Ihr das Buch kennt oder ein anderes, dann wäre ich Euch dankbar
für Euere Meinung.

Das Buch heißt: Ehe retten & erfüllte Sexualität in der Ehe

Vielen Dank im Voraus!

Euere Tina

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 21.06.16 um 04:14 Uhr
Dark-Dreams
  • 1398 Beiträge
  • 1504 Punkte
Äh -.-

Ich habe mir diesen Trailer angetan und bin verwirrt...

Aber es gibt ein echtes Sagen:

Nichts ist für immer!

Also Iwann ist Schluß, das zweite wirklich gute sagen ist:

Es gibt kein "Gutes", ausser DU tust es!

Also was ich meine Du musst Dich "reinknien" um es zu haben. ER aber auch! Wenn Er mauert dann is Schluß!

Dazu brauchst du wirklich kein Buch, sondern etwas gesunden Menschenverstand.

Dark-Dreams

Mitglied Idun ist offline - zuletzt online am 03.05.11 um 11:57 Uhr
Idun
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Hm

Natürlich ändert sich sexualität, besonders wenn dann schon ein Kind da ist.
Aber 1.: Bücher werden dir nicht helfen, nur dem der sie schreibt (der verdient nämlich schön daran)
2.: Redet miteinander, gebt das Kind mal zu Oma damit Ihr beide wieder für euch dasein könnt... geht schön essen, tu dich mal aufbrezeln usw ....

lasst euch was einfallen ums abwechslungsreicher zu machen.. es gibt so viele möglichkeiten

also viel spaß *zwincker*

Ricarda
Gast
Ricarda

Ehevertrag zerstört Romantik

Zerstört der Ehevertrag heutzutage die Romantik und den tieferen Sinn der Hochzeit? Man soll doch ewig zusammenbleiben, geht man mit einem Ehevertrag nicht ganz anders an die Sache dran?Findet ihr Ehevertrag gut?

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte
Ehevertrag?

Wenn mein Mann bei unserer Eheschließung mit einem Ehevertrag angekommen wäre, hätte er sich jemand anderen für die Ehe suchen können!

gast
Gast
gast
Nur mit ehevertrag!

Romantik und ehe sind eh zwei paar schuhe. eine ehe ist auch ein vertrag und dieser vertrag sollte ruhig etwas klarer definiert werden.
wer heutzutage glaubt keinen ehevertrag zu brauchen, läuft wohl mit geschlossenen augen durch die welt.

und klar, würde ich mir eine andere frau suchen wenn sie nicht mit einen vertag einverstanden ist.

Schüler
Gast
Schüler

Probleme in katholischer Ehe bei der Konstallation?

Hallo liebes Forum,

wir sitzen hier gerade im Religionsunterricht und müssen zum Thema Ehe ein paar Fragen beantworten. Wir wurden zu zweit in eine Gruppe eingeteilt und unsere Problemstellung lautet:

Er: katholisch, 21 Jahre, 1 uneheliches Kind
Sie: katholisch, 21 Jahre, glaubt nicht, dass man ein Leben mit nur einem Partner verbringen kann.

Dürfen wir heiraten oder gibt es da Probleme?

Danke

Mitglied Oldsql ist offline - zuletzt online am 27.04.11 um 18:52 Uhr
Oldsql
  • 42 Beiträge
  • 48 Punkte
Kein problem

Wiso sollte das Probleme geben ?

sonja29
Gast
sonja29

Ich will so gerne heiraten aber er nicht!

Hallo,

es ist verhext und total unromantisch. Ich und mein Freund sind das super Paar, wir sind glücklich.... aaaber er will definitiv nemals heiraten. Udn ich? Ich schon, ich finde es romatisch und schön und es gehört sich so. Wenn man sich liebt, heratet man doch, oder?
Sollte ich mir vielleicht Gedanken machen darüber, ob er mich wirklich liebt?

Viele Grüße von der Verschmähten

Mitglied Schnecke123 ist offline - zuletzt online am 30.08.09 um 01:43 Uhr
Schnecke123
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte
Was ändert es denn für dich?

Was ändert denn eine Heirat für dich an der Beziehung? Klar die Steuervorteile.
Und was noch? Was für Argumente hast du denn dafür außer der Romantik?
Ich frage jetzt mal, denn dein Freund wird ja entsprechende Gegenargumente haben.
Ich muss sagen, obwohl ich ja Frau bin, wollte ich damals nicht heiraten ,mir war es nicht wichtig, hab mich dann von meinem Männe überreden lassen.
Ich habs nie bereut, aber auch heute fast 30Jahre nach unserer Hochzeit bin ich immer noch der Meinung, hätte nicht sein müssen, wir könnten auch so zusammen leben.
Gruß Schnecke 123

Ingrid
Gast
Ingrid
Hochzeit

Ich finde heiraten total gut. Wenn man Kinder möchte sowieso. Aber bei mir kam noch hinzu, dass ich gläubig bin. Für mich war die kirchliche Trauung sehr wichtig und natürlich auch romantisch. Aber wie man einen Mann dazu bringt auch heiraten zu wollen, das weiß ich auch nicht.
Aber ich wünsche Dir, dass es klappt.

GAnz liebe Grüße Ingrid

Horus
Gast
Horus

Was haltet ihr von der Institution Ehe?

Auch auf die Gefahr hin, als altmodisch und spiessig zu gelten, bin ich doch ein starker Verfechter der Ehe. Ich finde, mit dieser Form fängt alles andere an zu entstehen. Ich sehe Begriffe wie "Bis das der tod uns scheidet" oder " In guten, wie in schlechten Tagen" nicht als Belastung oder etwas wovor ich Angst hab an. Dazu kommt noch Treue. Das sind alles Begriffe, die ich für sehr wichtig halte.

MacGyver
Gast
MacGyver
Was ist der Trauschein wert?

Ja, Horus, Angst DAVOR habe ich auch nicht. Die Werte, die Du ansptrichst sind sehr erstrebenswert. Aber ob Dir der Trauschein dabe hilft?
Ich habe die Ehe / den Trauschein einmal für die letzte Instanz gehalten, die ein Paar, wenn nichts mehr geht und man die Beziehung schon für verloren hält vielleicht doch nochmal daran erinnert, dass man sich ja 'mal geliebt hat und es dafür Gründe gegeben hat, beide also folglich nochmal nachdenken sollten, ob eine Trennung sinnvoll ist.

Konnte aber leider am eigenen Beispiel erleben, das das völlig egal ist und ganz im Gegenteil nur zu noch mehr Verletzung führt und zudem die Trennung auch finanziell wesentlich teurer macht.
(Meine Ex-Frau hat es tatsächlich geschafft, mir nach gut 5 Jahren das Ja-Wort zu geben, und dann 2 Monate später die Ehe beendet, wegen eines guten Freundes...)

Was also ist die Ehe wert? Wir sind beide christlich erzogen, ich war der Meinung, wir hätten ähnliche Wertvorstellungen und trotzdem ist in unserer Zeit so ein Trauschein nicht mal die Anmeldegebühr für die Trauung wert!

Wer mit mir zusammensein will, kann das genauso gut auch ohne irgendeinen Schein und ich bin überzeugt davon, dass das auch in guten und schlechten Zeiten ohne Trauschein funktionieren kann. Vertrauen muss man sich erarbeiten. Aber Vertrauen geht auch ohne Unterschrift vor dem Standesamt! Bzw. die Unterschrift und auch das Ja-Wort vor Gott retten nichts.

Grüße für ein schönes Wochenende!
Mac

Sabine
Gast
Sabine

Trennung oder Zusammenleben

Ich bin jetzt 10 Jahre mit meinem Mann verheiratet, haben zwei Kinder und unsere Beziehung steht auf der Kippe.
Angefangen hat es vor ein paar Jahren. Schleichend. Keine Zärtlichkeiten, Sex, immer nur einseitiges Wollen. Nur noch Streitereien, Meinungsverschiedenheite, Frust.
Ich habe keine Lust mehr so weiter zu leben. Natürlich hätte ich viel früher meinem Mann genauer sagen müssen was mich stört, aber wir können irgendwie nicht zusammen reden. Das artet immer in Streit und Vorwürfen aus, keiner versteht den anderen.
Das schlimme ist ich liebe ihn nicht mehr, wenn er eine andere hätte wär mir das grade mal egal. Und wenn ich jemanden hätte hätte ich kein schlechtes Gewissen.
Macht das denn überhaupt noch Sinn???

Mitglied Trinie1963 ist offline - zuletzt online am 11.08.10 um 17:59 Uhr
Trinie1963
  • 62 Beiträge
  • 66 Punkte
Macht das denn überhaupt noch Sinn???

Ich glaube diese Frage hast du dir schon selbst beantwortet !
Also gehe deinen Weg !
Ich wünsche dir viel Glück!
LG Trinie

Sabine
Gast
Sabine
Eheprobleme

Liebe Trinie, danke für deine Ehrlichkeit.
Ich mache mir ständig Vorwürfe warum ich nicht früher mal genauer gesagt habe was ich will. Für Ihn war es die ganze Zeit ok aber ich hab ich nur allein gefühlt. Will einfach nur wieder glücklich sein,...
Aber wie funktioniert das alles finanziell? Die Kinder werden leiden da Umzug, andere Schule, ect.
Ich hab so eine wahnsinnsangst und fühle mich beschissen.

Mitglied Trinie1963 ist offline - zuletzt online am 11.08.10 um 17:59 Uhr
Trinie1963
  • 62 Beiträge
  • 66 Punkte
@Sabine

Erst mal solltest du es ihm erklären ! Versuche ruhig dabei zu bleiben .
Dann solltest du mit den Kindern in der Wohnung bleiben ,schon wegen der Kinder! (vertraute Umgebung,Freunde ,Schulweg )
Er wird Unterhalt zahlen müssen !
Vieleicht findet ihr ja gemeinsam einen vernünftigen Weg einer Trennung ohne Rosenkrieg !
GLG Trinie

Mitglied Schnecke123 ist offline - zuletzt online am 30.08.09 um 01:43 Uhr
Schnecke123
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte
Nicht sofort aufgeben

Nach so einer langen Zeit und gemeinsamen Kindern, solltest du wenigstens versuchen mal eine Eheberatung mit deinem Mann aufzusuchen.
Ich finde schon das es eure gemeinsame Zeit wert ist, es nochmal auf diese Art zu versuchen, es ist ja dann auch eine Art der Selbstfindung in so einer Therapie. Und im Laufe dessen kannst du immer noch sagen-nein, es geht so nicht weiter.
Aber den Versuch ,würde ich schon wagen. Auch allein in Hinsicht auf die Zukunft, ohne so eine Therapie (die Gespräche und Gedankenansätze) wirst du nie selber für dich erfahren,wann und warum der Punkt mal kam,wann die Liebe für dich aufhörte. Für deine persönliche Verarbeitung des ganzen wäre das auch ganz wichtig.
Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber hier in der Region ist es die Caritas,die ich sehr empfehlen kann, für eine Eheberatung.

Alles Gute
vg Schnecke

Marlene
Gast
Marlene

Warum heute noch heiraten

Warum sollte man heute noch heiraten, warum wurde überhaupt mal geheiratet? Man hört immer das es wegen des Geldes ist, macht das wirklich finanziell soviel aus?

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte
Warum heute noch heiraten...

Absolut!
Am Gelde hängt, zum Gelde drängt doch alles....

Martina
Gast
Martina

Ehe nicht mehr zeitgemäß?

Ich hab den Eindruck das die Leute eine Ehe immer weniger als erstrebenswert ansehen sondern nur soch zusammenbleiben ohne Trauschein. Warum ist das so? Ich mein ich würde nie auf eine Familie verzichten wollen.

Mitglied cebeon ist offline - zuletzt online am 11.07.12 um 07:54 Uhr
cebeon
  • 76 Beiträge
  • 84 Punkte
Ehe nicht mehr zeitgemäß...?

Es kommt immer darauf an, wie man sich sein späteres Leben vorstellt. Ich wollte schon immer ein Leben führen wie meine Eltern, jahrelang verheiratet, Ehemann geht arbeiten, die Ehefrau bleibt Zuhause. So haben meine Eltern es mir vorgelebt! Schön und gut; meine Mutter hatte mich als Kind aber für mich waren Blagen nie ein Thema! Ich wollte heiraten, um unter anderem finanziell abgesichert zu sein! Und das bin ich mittlerweile auch. Dafür ist das gemeinsame Glück auf der Strecke geblieben.

Brit
Gast
Brit

Nur Standesamt bei der Trauung

Wir wollen nur standesamtlich heiraten, weil wir von der Kirche nicht soviel heiraten! Für viele ist die Ehe dann nicht wirklich gültig und als Ehe anzusehen, sieht das jemand noch so und wenn ja warum?

micha
Gast
micha
Standesamt muss - Kirche kann

Wenn ihr Kirchens so distanziert gegenübersteht, dann müsst ihr euch das mit der kirchlichen Trauung auch nicht antun. Dann bleibt die Seite im Stammbuch mit der Bescheiningung über die kirchliche Trauung einfach leer, da hat niemand was gegen (auch wenn bei "Tante Ilse" ein Traum platzt), und Nachteile werden euch daraus auch nicht erwachsen.

Übrigens, falls der Fall eintreten sollte, dass ihr eines Tages doch noch mit Kirchens mehr anfangen könnt, könnt ihr dann immer noch die kirchliche Trauung in die Wege leiten.

Viele Grüße
micha

Daniela
Gast
Daniela

Kann man die Ehe einfach eintragen lassen?

Ich hab so das Gefühl oder? Ich mein dsa man einfach hingeht mit den nötigen Dokumenten und lässt es eintragen und gut? Ist das so einfach?

micha
Gast
micha
Tatsächlich ...

... kann man die Eheschließung im Standesamt auch ganz schlicht und nüchtern, fast wie jeden anderen Verwaltungsakt gestalten. Nur ums mündliche Eheversprechen vor dem Standesbeamten kommt man nicht drumrum.
Hat ein Arbeitskollege von mir so gemacht, am Morgen bis ca. zehn noch ganz normal zur Büro-Arbeit erschienen, dann im normalen Büro-Dress aufs Standesamt, und nach der Mittagspause war er dann wieder am Arbeitsplatz. Dafür ist sein ganzer Jahresurlaub aber für die kirchliche Trauung und die Flitterwochen draufgegangen.

Viele Grüße
micha

Lynn
Gast
Lynn

Schulden vor der Ehe... Ehevertrag?

Huhu...

ich habe eine Frage, zu der ich im Internet nicht wirklich schlau wurde...

mein Freund und ich sind seit längerem verlobt und wollen nun baldigst heiraten...
Ich habe bereits einige wenige Schulden, die mir noch vor seiner Zeit entstanden sind...
Ich hatte evtl die Idee einer Privatinsolvenz, doch ich habe gehört, dafür muss man erwerbsfähig sein, was ich nicht bin.
Ich habe eigentlich bisher immer von damals Sozialhilfe, heute HartzIV leben müssen...
Als ich meinen Freund kennenlernte arbeitete er noch bei einer Firma, aus der er dann ein Jahr später nach 13 Jahren gekündigt wurde.
Seit diesem Monat arbeitet er allerdings wieder.
Meine Frage wäre, könnte ich mit einem Ehevertrag besiegeln, das er für meine Schulden nicht belangt wird? weiter abzahlen kann ich ja unanhängig davon trotzdem.
Wer macht einen Ehevertrag, hat jemand damit schon Erfahrung in Bezug auf die Kosten eines Ehevertrages und evtl was dort ao alles drin steht?
Ich bin wirklich unerfahren in dem Thema, auch erst 23 Jahre alt und habe nicht viel Lebenserfahrung und auch noch nie geheiratet, geschweige denn mich mit dem Thema befasst *gg*...
Ich möchte halt einfach nicht, das ihm das Gehalt gepfändet wird oder er meinen Mist abbezahlen muss, damit könnte ich garnicht leben...
Ich habe ausserdem gelesen, das ein Ehepartner NICHT für die Schulden des anderen aufkommen muss, die VOR der Ehe entsanden sind, ein anderer sagt aber wiederum das er doch dafür haftet... Deswegen bin ich mir nicht ganz sicher was denn da nun stimmt. Ich hoffe, hier jemanden zu finden, der vielleicht einen Rat hat oder mir sogar direkt etwas dazu sagen kann. Über Eure Erfahrungen zu diesem Thema wäre ich sehr dankbar.
Vielleicht gibt es da auch wieder Unterschiede von Bundesland zu Bundesland, mein Freund und ich wohnen in Hessen.
Privatinsolvenz oder Ehevertrag? Oder gar etwas ganz anderes?
Ich freue mich auf Eure antworten, sollte es noch Fragen geben, die dabei eine Rolle spielen, bin ich gerne bereit diese zu beantworten.

Liebe Grüsse,
Lynn

micha
Gast
micha
-

Das hier ist keine juristische Beratung, sondern nur eine allgemeine, private Meinung. Richtige Hilfe gibts nur beim Rechtsanwalt, aber nicht in solch einem Forum.

Zuerst mal finde ich, dass dir das Wort Privatinsolvenz ein bißchen zu leicht über die Lippen bzw. durch die Finger geht. Das kann nur der wirklich ALLERletzte Rettungsanker sein, denn mit deiner angestrebten Restschuldbefreiung lässt du deine Gläubiger auf deinen Schulden sitzen, du fügst ihnen also finanziellen Schaden zu. Und deshalb gestaltet sich die Sache nicht so einfach, wie's im Fernsehen öfters rüberkommt.

Zum anderen, wenn du schon im Internet unterwegs bist, such doch mal nach Informationen über die eheliche _Gütertrennung_ .

Viele Grüße
Micha

anja28
Gast
anja28

Vorschlag das Ehe für 7 Jahre gültig ist

Gabrielle Pauli von der CSU hat jetzt ja vorgeschlagen das die Ehe nur noch 7 Jahre lang gültig sein soll und man sie dann verlängern kann wenn man will. Normal schliesst man ja die Ehe als Bund fürs Leben und nicht auf Zeit, ist schon etwas komisch dieser neue Vorschlag oder findet ihr nicht?

Gabriele19
Gast
Gabriele19

Wozu dann überhaupt Ehe? Dann kann man doch die "Partnerschaft" rechtlich gleichstellen und sich so einen grotesken Vorschlag sparen. Für mich ist der Ehebund etwas heiliges und lebenslanges. Ich verspreche vor Gott meinem Partner, daß ich bis zum Lebensende mit ihm zusammenbleiben will, das macht für mich erst eine echte Ehe aus.

Unbeantwortete Fragen (13)

Kerstin
Gast
Kerstin

Verheiratet und verknallt in älteren Mann

Hallo ihr lieben,

Man könnte meinen ich sei glücklich verheiratet.
Treuer Ehemann, Kinder etc
Seit einigen Jahren bin ich in einen älteren Mann verknallt.
Er weis natürlich nichts davon und hat selber Familie
Ich denke sehr oft an ihn und suche förmlich Gründe ihn zu kontaktieren
Gesehen habe ich ihn das letzte mal vor ca 2 Jahren.
Es ist so furchtbar weil man in so einer Spirale fest steckt.
Manchmal denke ich mir, dass ich ihn einfach Anrufe und ihm Sage was ich denke und fühle, also von der Seele rede, aber ich habe Angst vor der Reaktion.
Jetzt kommt das dramatische an der Sache: er ist ein Freund von meinem Mann!
Ich weiß absolut Tabu!
Ich weiß wirklich nicht weiter,...

Freue mich über Tipps, Erfahrungsaustausch oder einfach nur
Kommentare.
Selbstverständlich habe ich bis dato noch mit kein darüber gesprochen

Gruß
Kerstin

Stephan
Gast
Stephan

Angst vor der Ehe (in Deutschland)

Liebe Gemeinschaft,

ich bin männlich, 24 jahre alt, kinderlos, habe 2 längere (jeweils 3 jahre) Beziehungen hinter mir.

Ich informiere mich rege über Ehe und juristischem Themen, die damit verknüpft sind.

Scheidungen kommen immer häufiger vor in D-land - ich glaube wir sind bei 50% Scheidungsrate angelangt.

Ich habe ehrlich gesagt eien gewaltige Angst aufgebaut, wenn ich mir vor Augen führe mit welchen Konsequenzen eine Scheidung vor allem für Väter behaftet sind.

Es droht neben dem finanziellen Ruin, ein Leben, sofern Kinder gezeugt wurden und die Expartnerin negativ mir gegenüber eingestellt ist (relativ wahrscheinlich nach einem Rosenkrieg), ohne die eigenen Kinder zu gesicht zu bekommen - selbst wenn man einen Gerichtsbeschluss hat, der einem den Kontak zugestanden hat.

Wenn ich mich in einer solchen Situation wiederfinden würde, so glaube ich, würde ich sämtliches Lebensglück verlieren...

Irgendwie zwängt sich mir der Gedanke auf, mein Lebensglück in anderen Ländern zu suchen - (bin Ingenieur und spreche 3 sprachen fließend).

Ist mein Bild von der Scheidung übertrieben??? Habe ich eine verzerrte Wahrnehmung der Realität??? Bin ich hoffnungsloser Pessimist und sehe ich grundsätzlich nur das Schlechte im menschen (viele meiner Freunde sagen mir das nach...)??

Liebe Grüße

Stephan

Mena1984
Gast
Mena1984

Umfrage zur Namenswahl bei der Eheschliessung

Hallo zusammen!
Für meine Staatsexamensarbeit führe ich eine online Umfrage durch zum Thema:„EINFLUSS EINES GEMEINSAMEN FAMILIENNAMEN AUF DIE BEZIEHUNG ZWEIER MENSCHEN NACH DER EHESCHLIEßUNG“
Einfach auf den Link klicken und den Anweisungen folgen:
https://www.soscisurvey.de/namensgestaltung_eheschliessung

Über eine zahlreiche Teilname würde ich mich sehr freuen und ebenfalls darüber, dass der Link an viele andere Teilnehmer weitergeleitet werden würde!
Vielen Dank!

A.F.
Gast
A.F.

Ist EFZ nötig?

Guten Tag

meine Verlobte hat beide Staatsbürgerschaften - die italienische und die deutsche.

sie hat einen italienischen personalausweis.

ist ein ehefähigkeitszeugnis nötig wenn sie hier in dtl. heiraten möchte?
gruß
A.F.

Susanne
Gast
Susanne

Wie habt Ihr Euch kennengelernt?

Hallo,
ich beschäftige mich mit den verschiedenen Möglichkeiten wie Menschen jeden Alters sich kennenlernen, heiraten und sich NICHT scheiden lassen. Wie haben Sie Ihren Mann/Frau gefunden, erzählen Sie mir Ihre Geschichte, mich interessieren die ausgefallenen ebenso wie die einfachen und manchmal sogar logischen Liebesgeschichten. Ich freue mich über Nachrichten.

Konny
Gast
Konny

Ehe-Männer leben länger und Frauen kürzer

Hab ich gelesen und weiß aber nicht obs stimmt. Männer sollten demnach zwei Jahre länger leben und Frauen dafür eher sterben. Wie kommt sowas?

Zitzuba
Gast
Zitzuba

Heirat als Lebensversicherung

Früher war es ja so das Frau geheiratet hat und sich dann um nichts mehr kümmern musste, sie hatte ausgesorgt selbst wenn es mit der Ehe nicht geklappt hätte! Ist das heute immernoch so oder kann sich der Mann viel besser schützen?

Sabine
Gast
Sabine

Wieviel Zeit um Ehe zu annulieren?

Ich hab in meinem Bekanntenkreis so einen Fall und ich frage mich bis wann man das noch machen kann? Kann man einfach seine Ehe annulieren wann man will? Sabine

Simone
Gast
Simone

Familiennamen ändern

Wie kann man sich schnell daran gewöhnen das man seinen Familiennamen geändert hat? Was passiert wenn man ausversehen falsch unterschreibt bei der Trauung? lg Simone

Thorsten
Gast
Thorsten

Glynn Wolfe soll 29 mal verheiratet gewesen sein!

Wußtet ihr, das der Baptistenprediger Glynn Wolfe 29 mal verheiratet war? Krass, oder?

Niceguy
Gast
Niceguy

Was ist dran am verflixten 7. Jahr?

Ist da wirklich was dran? Warum sagt man das immer das das verflixte 7. Jahram schlimmsten sei. Ist dann der Zauber weg und der Alltag hat beide im Griff?

Holger
Gast
Holger

Bringt eine binationale Ehe nur Probleme mit sich?

Ein Freund hat sich in eine Ausländerin verliebt. Sie sind jetzt schon seit 2 Jahren zusammen und er überlegt sie zu heiraten. Sie wohnt in Chile und er will danach mit ihr nach Deutschland ziehen. Meint ihr das er den Schritt wagen soll oder kann das hier nur zu grossen Problemen kommen?

Lilli
Gast
Lilli

Dringend Teilnehner für eine Untersuchung gesucht!

Sehr geehrte Damen und Herren,


die zahlreichen Foren, Zeitungsannoncen, Kontaktbörsen, usw. zeigen wie wichtig es Menschen ist, einen Partner/eine Partnerin zu finden und eine gute Partnerschaft (langfristig) zu führen. Es wird vermutet, dass partnerschaftliche Beziehungen (Glück, Zufriedenheit aber auch partnerschaftliche Probleme) einen starken Einfluss auf unser psychisches und physisches Wohlbefinden haben und damit auch unsere Gesundheit bestimmen.

Für meine Diplomarbeit zum Thema „Partnerschaft und Lebenszufriedenheit“ am Lehrstuhl für Sozialpsychologie an der Ruhr-Universität in Bochum möchte ich diese Fragestellung genauer untersuchen. Ich suche auf diesem Wege dringend Personen, die sich in einer Partnerschaft befinden und bereit sind, einen Fragebogen zu diesem Thema online auszufüllen.

Die Bearbeitung des Fragebogens benötigt ca. 20-30 Minuten. Die Befragung ist anonym und unterliegt dem Datenschutz.

Klicken Sie bitte auf den folgenden Link und Sie werden automatisch zu meiner Befragung weitergeleitet.


http://www.soc.psy.ruhr-uni-bochum.de/forschung/online-befragungen/OnlinebefragungPartnerschaftundLebenszufriedenheit.htm

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Sie mich bei meiner Diplomarbeit unterstützen!
Falls Sie Interesse am Ausgang dieser Studie haben, würde ich ihnen die Ergebnisse gerne zuschicken.



Vielen Dank im Voraus für Ihre Mitarbeit.

Lilli Ernst

Neues Thema in der Kategorie Ehe erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.