Fotoclubs

Organisierte Fotografen mit diversen Aktivitäten rund um die Fotografie

In Fotoclubs sind vornehmlich Hobbyfotografen mit durchaus künstlerischem Anspruch organisiert. Die Fotoclubmitglieder führen zum Beispiel fotografische Großprojekte durch oder planen Ausstellungen ihrer gemachten und ausgewählten Fotoaufnahmen.

Seitenansicht junge Frau mit rotem Hut fotografiert
photographer © Kurhan - www.fotolia.de

In einem Fotoclub treffen sich hauptsächlich Fotografen mit ganz verschiedenen Interessen an der Fotografie wie zum Beispiel an der

Einige Freunde des Fotos verschreiben sich manchmal ganz und gar der digitalen Fotografie, andere schwören hingegen auf ihre Analogkameras.

Austausch in vielen Bereichen

Die Kunst ist keine genaue Wiedergabe der Wirklichkeit, Fotografie ist es auch nicht. Der Fotograf hat seine eigene Sicht auf die Dinge, genau wie ein Maler oder Bildhauer.

Kunst ist nie banal, Fotografie meistens auch nicht. Fotografie als Kunst ist nicht kommerziell. In einem Fotoclub können die Mitglieder ihre Ambitionen ausleben, sich austauschen und gemeinsame Projekte starten.

  • Schwarz-Weiß-Fotografie
  • Fotomontagen
  • Panoramabilder
  • Fotoplakate
  • ...

fast alles ist machbar.

Ausstellungen

In gemeinsam gestalteten Ausstellungen stellen sich die Fotoclubs gerne einer breiten Öffentlichkeit vor. Ihre Kunstwerke hängen nicht unbedingt in großen Galerien, aber

schmücken ihre Räume gerne mit den Kunstwerken der ortsansässigen Fotoclubs. Die verschiedenen Stile der beteiligten Fotografen, ihre unterschiedlichen Ansichten und künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten zu einem bestimmten Thema üben einen besonderen Reiz auf die Betrachter aus.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Fotoclubs

Allgemeine Artikel zum Thema Fotoclubs

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen