Zeichnungen von mittelalterlichen Prinzen im Schloss Rochlitz

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Im Schloss Rochlitz haben jetzt Restauratoren unter einer Putzschicht eingeritzte Zeichnungen entdeckt, die vermutlich aus dem Mittelalter stammen. Das Schloss Rochlitz liegt zirka 30 Kilometer nördlich von der Stadt Chemnitz und wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Im 10. Jahrhundert wurde dort zuerst die Burg Rochlitz gebaut.

Im Jahr 1994 gelangte das Schloss in den Besitz des Landes Sachsen und danach wurden umfangreiche Sanierungen und Restaurierungen begonnen, so dass also auch diese Zeichnungen entdeckt wurden. Die Restauratoren glauben, dass diese Zeichnungen, die unter anderem Reiter darstellen - aber auch die Zeichnung eines nackten Königs ist dabei - von den damaligen im Schloss lebenden Prinzen, die dort ausgebildet wurden, stammen.

Jetzt sollen diese Zeichnungen im Rahmen einer Dauerausstellung unter dem Titel "Fett, Einäugig, Revolutionär" den Besuchern gezeigt werden. Am 27. April 2013 wird die Ausstellung eröffnet.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema