Klöster

Von Nonnen oder Mönchen bewohnte geistliche Orte der Ruhe und des Glaubens

Abtei von Sénanque, Frankreich, davor Lavendelfeld
Senanque 3 © Pixelwolf2 - www.fotolia.de

Klöster sind Gebäude bzw. Gebäudekomplexe, in denen Geistliche, d.h. entweder Mönche oder Nonnen, zusammenleben. Das Kloster ist ein Ort der Ruhe und des Studiums, in dem sich die Klosterbewohner voll und ganz auf ihr religiöses Leben konzentrieren.

Der Begriff Kloster bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt, dass es eine Umfriedung ist. Klöster stellen hier eine Einheit von mehreren Gebäuden dar, in denen Angehörige eines Ordens gemeinsam leben. In den vielen Klöstern sind verschiedene Orden ansässig, deren Aufgaben aufeinander abgestimmt wurden.

Entstehung und Entwicklung

Betrachtet man die älteste Form der Klöster, so befindet sich dort im Zentrum eine Kirche, der ein Kreuzgang folgt.

Klöster der Benediktiner

Die Weiterentwicklung dieser Klöster erfolgte durch die Benediktiner. In den Gebäuden um die Kirche und den Kreuzgang wurden

angelegt. Ferner befinden sich in diesen Gebäuden

  • der Speisesaal (auch Refektorium genannt)
  • der Schlafsaal und
  • der Kapitelsaal.

Außerdem gibt es in dieser Form der Klöster unter anderem noch

Klöster der Kartäuser

Die Zisterzienser haben eine ähnliche Form der Klosteranlage. Erst durch die Kartäuser veränderte sich die Art des Klosters. Der Hof ist verbunden mit dem Kreuzgang. Eingerahmt wird der Hof von Zellen, so dass die Angehörigen eines Ordens nun hier einzeln leben. Das Klosterleben veränderte sich während des 12. und 13. Jahrhunderts weiter, als die Bettelorden immer mehr an Bedeutung gewannen.

Mit der Ansiedlung, vorzugsweise in Städten, wurde der Raum zum Zusammenleben der Ordensangehörigen enger. In den Anfangstagen des Mittelalters wurden die Klöster eng in Zusammenhang mit der Kultur des Abendlandes gebracht.

Bedeutende Klöster in Deutschland

Deutschland hat einige geschichtsträchtige Klöster zu bieten, zu diesen gehören

  • das Kloster Andechs
  • das Kloster Ettal und
  • das Kloster Weltenburg.

Autor

Paradisi-Redaktion - zuletzt überarbeitet am

Grundinformationen und Hinweise zu Klöstern

Ein Klosterbesuch für die innere Ruhe

Ein Klosterbesuch für die innere Ruhe

In Klöstern ist man fernab von jeglichem Alltagsstress. Deswegen eignet sich ein Klosterbesuch optimal dazu, Ruhe zu finden.

  • 5331 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen
Die Regeln in einem Kloster

Die Regeln in einem Kloster

Klosterbewohner leben nach strengen Vorgaben. Diese sind von Religion zu Religion unterschiedlich.

  • 10127 Lesungen
  • 2 Kommentare
  • 3 von 5 Sternen
Der Tagesablauf in einem Kloster

Der Tagesablauf in einem Kloster

Ein Tag im Kloster muss nicht zwangsläufig eintönig sein. Der klösterliche Tagesablauf besteht nämlich nicht nur aus Andachten und Gebeten.

  • 6377 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen