Amateurtheater

Theater mit Hobbyschauspielern

Ob Theatervereine, Schülertheater, Studententheater, Theatergruppen oder Aufführungen von Hobbyschauspielern, die einfach gerne mit künstlerischem Anspruch Theater spielen - in nahezu jedem Örtchen finden sich schauspielfreudige Gruppen. Die Stücke werden meist zu großen Festlichkeiten aufgeführt.

Drei Jugendliche lachen und halten Daumen in Kamera
Three Young Teenagers © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Amateurtheater

Schauspieler, Regisseur und Co. als Ehrenamt

Als Amateurtheater bezeichnet man die Aufführungen, bei denen das Ensemble insgesamt aus nicht hauptberuflichen Schauspielern besteht. Dies gilt meist auch für das gesamte Management des Amateurtheaters.

und alle anderen Beteiligten machen dies meist aus Freude und in ehrenamtlicher Tätigkeit in ihrer Freizeit.

Verschiedene Ausführungen

In Deutschland haben sich viele Amateurtheater unterschiedlicher Ausrichtung etabliert. So gibt es

Theatergruppen, die Ihre Stücke vor Eltern, Lehrer und Schülern aufführen. Bekannt ist eine Vielzahl von

  • Bauerntheatern,

die ihre rustikalen Schwänke und Komödien auf dem Land aufführen. Meist handelt es sich hier auch gleichzeitig um Stücke, die in der jeweiligen Mundart gesprochen werden. Geschichtsbewusste Bürger spielen

  • die Geschichte ihrer Stadt in Dramen und Lustspielen.

Oft sind auch

Gegenstand des Theaterspiels wie die vielen Passionsspiele zeigen.

Organisation in Theatervereinen

Freunde der Schauspielerei haben sich meist in Theatervereinen organisiert und proben bekannte und neue Stücke ein. Die Freude

  • am Theaterspielen
  • in eine andere Rolle zu schlüpfen
  • sich vor Publikum zu präsentieren und
  • sich dabei zu verkleiden,

sind die Merkmale dieser Gemeinschaften.

Die eingeprobten Stücke werden dann in örtlichen Lokalitäten oder Hallen vor Vereinsmitgliedern, Verwandten, Freunden und den eingeladenen Bürgern der Stadt aufgeführt. Größere und langjährig bestehende Vereine haben sogar eigene Naturtheater für ihre Aufführungen.

Trotzdem sind es immer noch Amateurtheater, da die Mitwirkenden nicht für ihre Arbeit bezahlt werden. Die erhobenen Eintritte dienen lediglich der Kostendeckung.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Amateurtheater

Allgemeine Artikel zum Thema Amateurtheater

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen