Papageienliebe war stärker als der Hunger - Wiedervereinigung in Privatzoo

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ein Mann verlieh einen Ara-Herrn mit Namen Prinz an einen Privatzoo in Dakha. Dort verliebte sich der Prinz in eine wundervolle Papageiendame namens Prinzessin, die dem Besitzer des Zoos in Brasilien gekauft wurde. Die Liebe wurde im Jahre 2011 durch dreifachen Nachwuchs gekrönt. Im Grunde war alles perfekt.

Im Januar entschied ein Gericht, dass der Prinz wieder an den Besitzer ausgehändigt werden müsse. Diese Trennung verschlug der Prinzessin den Appetit und sie verweigerte vom Tag der Trennung an jegliche Nahrungsaufnahme.

Nun wurde ein neues Urteil gesprochen, nach dem das Papageien-Paar wieder zusammengeführt wird. Papageien sind sehr monogam und um den Tod des Weibchens zu verhindern, konnte keine andere Entscheidung getroffen werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema