Töpfern - Grundlagen, benötigte Ausstattung und beliebte Töpfer-Gegenstände wie Vasen, Krüge und Co.

Töpfern ist ein wirklich schönes und auch erdendes Hobby. Man kann mit Aufbauton arbeiten, um beispielsweise kleine Skulpturen herzustellen, oder mit einer Töpferscheibe, um mit etwas Fertigkeit Gebrauchsgegenstände anzufertigen. Wenn der Ton gebrannt wird, wird er zur Keramik. Das Herstellen solcher Gegenstände gehört zu den ältesten Handwerkstechniken. Das Arbeiten mit Ton gehört aber auch zum Kunsthandwerk. Informieren Sie sich über die Grundlagen sowie benötigte Ausstattung des Töpferns.

Ob kleine, dekorative Objekte oder größere funktionelle Gegenstände - das Töpfern bietet einige Möglichkeiten; wir zeigen, was möglich ist und was man dafür benötigt

Die Grundlagen

Beim Töfpern werden Ton- oder Lehmgegenstände geformt; man trocknet, dekoriert und brennt sie, um auf diese Weise Keramik herzustellen. Diese Keramikprodukte zeichnen sich durch ihre Härte und teils durch die Wasserundurchlässigkeit aus.

Es gibt verschiedene Techniken, die man anwenden kann, je nach gewünschtem Gegenstand bzw. dessen Größe. Für das Brennen bzw. Härten der Produkte setzt man Temperaturen zwischen 50 °C bis mehr als 1.280 °C ein. Dabei gilt: unter 1.000 °C bleiben sie wasserdurchlässig, darüber werden sie verglast.

Allerdings eignen sich nicht alle Materialien für solch hohe Temperaturen. Wer auch bei anderen nicht darauf verzichten und sein Gefäß etc. wasserdurchlässig machen möchte, arbeitet nach dem Brennen mit einer Glasur.

Benötigte Ausstattung

Man kann dekorative und funktionelle Gegenstände herstellen. Je nachdem wie man das Hobby ausüben will, kann die Anschaffung der Grundausstattung etwas kostenintensiv ausfallen.

Wenn man den Ton auch brennen will, braucht man einen entsprechenden Brennofen, außer man hat in der Nähe eine Einrichtung, wo man brennen lassen kann. Dann benötigt man eine Töpferscheibe, entweder eine, die mit einem Fußpedal betrieben wird, eine mit einem Schwungrad oder eine elektrische.

Es gibt aber auch viele Töpfertechniken, bei denen auf eine Drehscheibe verzichtet werden kann. Will man größere Tonobjekte herstellen, sollte man einen extra Raum oder eine kleine Werkstatt haben. Außerdem braucht man natürlich den Ton, der immer feucht und kühl aufbewahrt werden muss. Speziell für das Töpfern gibt es entsprechendes Handwerkszeug.

Für die ersten Versuche

Zur Grundausstattung gehören in jedem Fall

  • ein Schneidedraht
  • eine Drehschiene
  • ein Schwamm und
  • eine Modelierschlinge.

Manche Menschen, die töpfern, nehmen auch noch ein Messer oder einen kleinen Spatel zur Hilfe oder man fertigt sich Werkzeug selbst. Bevor man sich allerdings teures Zubehör anschafft, sollte man herausfinden, ob das Töpfern auch das geeignete Hobby ist.

Man kann mit dem Handaufbau anfangen, wozu ein Küchentisch oder ein Schreibtisch und ein bisschen Ton reichen. Es gibt verschiedene Arten von Ton, beispielsweise eignen sich manche Sorten besser für den Aufbau mit der Hand und andere eher für die Drehscheibe.

Wenn einem der Handaufbau Spaß gemacht hat, sollte man vielleicht einen Töpferkurs besuchen, bevor man eine Drehscheibe oder einen Brennofen kauft. Man braucht auch den entsprechenden Platz.

Vor dem Kauf

Vor der Anschaffung muss man sich in jedem Fall gut beraten lassen, was die Größe des Brennofens und die Art der Töpferscheibe angeht. Das Ganze hängt natürlich auch davon ab, was man für Objekte fertigen will. Wenn man sich dann für das schöne Hobby entscheidet, lohnt sich die Investition allemal.

Die richtige Ausrüstung ist wichtig um auch die gewünschten Stücke herstellen zu können
Die richtige Ausrüstung ist wichtig um auch die gewünschten Stücke herstellen zu können

Beliebte Töpfer-Gegenstände

Beim Arbeiten mit diesem natürlichen Material sind vor allen Dingen Kreativität und Fantasie gefragt. Mit unterschiedlichen Techniken lassen sich die verschiedensten Gegenstände herstellen.

Natürlich ist das auch immer eine Frage der Fertigkeit. Von der einfachsten kleinen Skulptur, über nützliche Gefäße, bis hin zu künstlerisch anspruchsvollen Objekten lassen sich mit Ton die unterschiedlichsten Gegenstände formen.

Töpfern mit Kindern

Das Töpfern ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder geeignet. Kleinere Kinder können sich schon an einfachen Formen freuen, etwa

  • einer Kugel
  • einem Würfel
  • einem Stern
  • einem Mond oder
  • einem Herz.

Ältere Kinder machen gerne Namensschilder oder Figuren wie etwa einen Drachen oder die verschiedensten Tierfiguren. Aber auch kleine Gefäße können schon mit den verschiedensten Aufbautechniken hergestellt werden, beispielsweise Geschirr für die Puppenküche. Wann ein Kind an die Töpferscheibe herangeführt werden kann, hängt von seinem Alter und von seinen Fähigkeiten ab.

Töpfern mit Erwachsenen

Auch Erwachsene fangen meist zuerst mit den verschiedenen Aufbautechniken an, um sich mit dem Material vertraut zu machen. Da können gerade mit der Wulsttechnik schon sehr schöne Gefäße hergestellt werden. Besonders beliebt sind

Aber nicht nur praktische, auch dekorative Gegenstände sind sehr beliebt. Besonders gerne werden Gartentiere, Tierfiguren welche die Terrasse, den Balkon, die Veranda oder eben den Garten zieren, kreiert.

Auch abstrakte Skulpturen werden gerne zu dekorativen Zwecken eingesetzt. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Torsos in unterschiedlichen Varianten. Diese männlichen oder weiblichen Torsos werden zum Blickfang in so manchem Wohnzimmer. Aber auch andere Figuren sind angesehen, etwa Märchen- und Fabelfiguren sowie weihnachtliche Figuren oder andere jahreszeitenspezifische Gebilde.

Beliebteste Töpfer-Gefäße

Wer an der Drehscheibe töpfert stellt hauptsächlich Gefäße her. Vasen und Krüge sind besonders angesagt. Aber es werden regelrechte Service hergestellt, ein Satz zusammengehörendes Essgeschirr.

  • Suppenteller
  • flache Teller
  • Unterteller
  • Dessertteller
  • Kaffeetassen
  • Suppentassen
  • Müslischalen
  • Eierbecher
  • Salatschüsseln
  • Schüsseln, aber auch
  • Tee- oder Kaffeekannen.

Besonders begehrt sind auch Obstschalen und kleine Schälchen für Knabbereien. Im Gegensatz zu industriell gefertigter Keramik hat man so immer ganz individuelle und einmalige Stücke.

Quellen:

  • Jacqui Atkin: Basiswissen Töpfern: Praxisnahe Beispiele, Hanusch, 2006, ISBN 3936489130
  • Marylin Scott: Handbuch - Töpfern: Arts & Crafts, Taschen Verlag, 2007, ISBN 3836501023
  • Kristin Hofmann: Töpfern - Ideen für Haus & Garten, Christophorus-Verlag, 2007, ISBN 3419533314

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • Potters team © Ints Vikmanis - www.fotolia.de
  • Töpfern © mankale - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema