Töpfern

Uralte Handwerkskunst mit Ton oder Lehm zur Herstellung von Gefäßen oder Ziergegenständen

Beim Töpfern wird Ton oder Lehm geformt und anschließend getrocknet oder gebrannt. Auf diese Weise werden z.B. Töpfe, Kelche, Schalen oder Schüsseln hergestellt. Zur Formung der Gefäße gibt es verschiedene Techniken, z.B. die Aufbautechnik oder die Wulsttechnik.

Mann beim Töpfern auf Drehscheibe
Töpfern © mankale - www.fotolia.de

Beim Töpfern werden Keramiken hergestellt, die zuerst aus feuchtem Ton oder Lehm geformt, dann getrocknet und anschließend gebrannt werden. Damit werden sie wasserfest und beständig gemacht.

Beliebte Töpfergegenstände

Bei diesen Keramiken kann es sich um Nutzgegenstände wie

handeln, aber auch um

Beim Töpfern entstehen Produkte aus Steinzeug, Steingut, Porzellan und irdene Gefäße. Das Endprodukt hängt auch hier vom Ausgangsprodukt ab.

Viele Artikel werden nach dem Brennen noch glasiert, entweder zu Dekozwecken oder um sie wasserdicht zu machen.

Das Töpfern gehört zu den ursprünglichsten Handwerkskünsten, die von Beginn der Menschheit an bekannt sind. Bis zum Aufkommen von Techniken zur Metall- und Glasverarbeitung und zur Entdeckung der Kunststoffe blieb das Töpfern die wichtigste und am häufigsten verwendete Methode zur Gefäßherstellung.

Eine mit dem Töpfern beschäftigte Person heißt Töpfer, ihr Arbeitsplatz ist die Töpferei. Töpfern kann zum Beruf gemacht werden, wird von vielen Menschen aber auch als kreatives Hobby betrieben. In speziellen Töpferkursen kann der interessierte Laie die Herstellung von Töpferware unter Anleitung erlernen.

Formtechniken

Man bedient sich dabei verschiedener Formtechniken; sie erfolgt entweder durch das Zusammensetzen oder Aufschichten von einzelnen Töpfermaterialien oder an der so genannten Töpferscheibe. Diese besteht aus einer sich gleichmäßig drehenden Platte, auf die das Rohmaterial aufgebracht wird.

Dann wird es unter Drehungen mit den Fingern oder mit speziellen Werkzeugen zum Endprodukt geformt. Die Erzeugnisse von der Töpferscheibe sind umlaufend rund.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Töpfern

Die Formtechniken beim Töpfern

Die Formtechniken beim Töpfern

Mit der Daumendrucktechnik, der Wulsttechnik oder der Plattentechnik lassen sich Gefäße und andere Kunstwerke ganz ohne Töpferscheibe fertigen.

Die Geschichte des Töpferns

Die Geschichte des Töpferns

Die Hochphase des Töpferhandwerks fällt in das 16. Jahrhundert. In dieser Zeit entwickelte sich die am Rhein gelegene Stadt Siegburg zur Töpferhochburg Europas.

Möglichkeiten, das Töpfern zu erlernen

Möglichkeiten, das Töpfern zu erlernen

Das Töpferhandwerk ist in der Regel leicht zu erlernen. Will man sich verschiedene Töpfertechniken aneignen, empfiehlt es sich, einen Töpferkurs zu besuchen.

Allgemeine Artikel zum Thema Töpfern

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen