Beliebte Partyspiele in einer feucht-fröhlichen Runde

Freunde mit Hüten feiern Party

Partyspiele sind beim Zusammensein in einer feucht-fröhlichen Runde sehr beliebt - Wir stellen einige Spiele im Überblick vor

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bei dem Gedanken an eine feucht-fröhliche Runde und Spielen, hat man meistens Poker- und Skatspieler vor Augen. Aber es gibt eine weitere Anzahl von Spielen, die in geselliger Runde für Unterhaltung sorgen: Partyspiele heben die Stimmung und sorgen für eine Menge Spaß. Karten- und Würfelspiele sind dabei besonders gut geeignet. Verschaffen Sie sich einen Überblick über beliebte Partyspiele für eine feucht-fröhliche Runde.

Neben Kartenspielen eignen sich auch Würfelspiele oder Spiele, die einfach nur Spaß machen. Trinkspiele sind weniger geeignet, sie kurbeln nur den Alkoholkonsum an und verderben am Ende den Abend.

Aber bei einer feuchtfröhlichen Runde darf es ruhig lustig zugehen. Partyspiele sind dafür bestens geeignet und sie sorgen für Humor und gute Laune.

Das "Mord-Blinzel-Spiel"

Das "Mord-Blinzel-Spiel" kann auch mit vielen Teilnehmern gespielt werden. Dafür braucht man nur ausreichende Teelichter und genügend Unterteller.

Dann wird für jeden Spielteilnehmer ein Zettelchen genommen; auf einen Zettel malt man ein Kreuz. Die Zettel werden nun gefaltet und jeder darf einen Zettel ziehen. Der Spielteilnehmer, der das Kreuz zieht, ist der Mörder.

Nun bekommt jeder Spielteilnehmer einen Unterteller mit einem brennenden Teelicht darauf. Der Raum wird verdunkelt.

Der Mörder tötet, indem er sein Opfer anblinzelt; er muss dann sein Teelicht auspusten. Ziel des Spiels ist es, den Mörder zu erraten.

Dieser muss natürlich ganz geschickt vorgehen, um nicht gleich entdeckt zu werden. Die Teilnehmer müssen sich bei diesem Spiel ganz tief in die Augen schauen und es sorgt für viel Verwirrung, da jeder einmal blinzeln muss, aber auch für viel Gelächter.

Partyspiele sorgen für "Lacher" in jeder Runde
Partyspiele sorgen für "Lacher" in jeder Runde

Einen Charakter erraten

Bei einem anderen Partyspiel bekommt jeder Spielteilnehmer einen Zettel und einen Stift. Die Namen der Spielteilnehmer werden auf Zettelchen geschrieben und jeder Spielteilnehmer muss eines ziehen. Die Person, die er gezogen hat, gilt es nun zu charakterisieren.

Auf seinem Zettel muss er

  • eine Farbe
  • ein Tier
  • eine Blume
  • ein Lieblingsgetränk
  • ein Lieblingsessen und
  • ein Kleidungsstück

der gezogenen Person zuordnen. Anhand der Begriffe müssen die anderen Teilnehmer raten, wer gemeint sein könnte. Auch ein Spiel, das die Lachmuskeln anstrengt.

Ob PC, Konsole oder Handy: Deutsche lieben laut Studie Computer- und Videospiele

Vier Jugendliche sitzen auf Couch vor TV und spielen mit Spielkonsole
Gamers © gajatz - www.fotolia.de

Ob Nintendo, Sony oder Microsoft, ob auf dem Handy, mit der Konsole oder am Computer - die Deutschen spielen. Im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) führte das Marktforschungsunternehmen Aris eine repräsentative Studie mit 1000 Befragten ab einem Alter von 14 Jahren durch. Ergebnis: Etwa 29 Prozent spielen Computerspiele. In Zahlen sind das rund 21 Millionen Menschen. Die Männer liegen dabei mit 32 Prozent leicht vor den Frauen (27 Prozent).

Bei den Jugendlichen sind es mittlerweile vier von fünf Befragten, die regelmäßig vor einer Konsole zu finden sind. Kritiker, die in dem Trend eine Verwahrlosung kultureller Sitten sehen, dürfte beruhigen, dass Denk- und Strategiespiele hierbei ganz weit vorne liegen. Nur die Jugend (14 bis 19 Jahre) mag es lieber actionreich.

Das "Wadenraten"

Ein Spiel, das ebenfalls für Lachsalven sorgt, ist das "Wadenraten". Dafür müssen aber Paare anwesend sein. Der eine Partner wird vor die Tür gestellt und bekommt dort die Augen verbunden.

Der andere Partner und noch fünf weitere Spieleteilnehmer sitzen auf Stühlen. Wenn die Örtlichkeit es erlaubt, können auch die Stühle auf zwei große Tische gestellt werden, dass der Rater sich beim Wadentasten nicht so bücken muss.

Nun krempeln die Spielteilnehmer ihre Hosenbeine hoch - Frauen sollten keine Nylonstrümpfe tragen. Nun muss der Spielteilnehmer mit den verbundenen Augen, die Waden ertasten und seinen Partner erraten.

Ligretto

Bei Ligretto handelt es sich um ein Kartenspiel. Dabei geht es darum, dass jeder Mitspieler versucht, seine Karten so schnell wie möglich auf einen entsprechenden Stapel in der Mitte zu legen - nach aufsteigender Zahlenfolge und Farben sortiert.

Gewinner ist, wer als erstes seine zehn Karten losgeworden ist. Er muss laut "Ligretto Stopp" rufen. In diesem Spiel geht es logischerweise etwas hastig zu - blaue Flecke am nächsten Tag sind nicht ausgeschlossen.

Je später der Abend, desto geringer das Reaktionsvermögen - für trainierte Lachmuskeln dürfte also auch gesorgt werden. Die Spiellänge beträgt etwa fünf bis 10 Minuten; geeignet ist das Spiel für bis zu 12 Spieler.

Twister

Das beliebte Spiel Twister wird vermutlich häufiger von Kindern gespielt, kann aber auch in einer feucht-fröhlichen Runde sehr lustig werden, besonders zu einer etwas späteren Stunde. Es gibt eine große Plastikfolie mit bunten Punkten darauf, zudem eine Drehscheibe.

Eine Person dreht an dieser Scheibe und nennt den Mitspielern dann entsprechend eine Farbe, sowie welcher Fuß oder welche Hand darauf abgesetzt werden müssen, beispielsweise "Linke Hand blau". Nach und nach kommt es zu einem Wirrwarr aus Händen und Füßen - wer in diesem Chaos umfällt, scheidet aus.

Grundinformationen und Hinweise zum Spielen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Gruppe Freunde feiert Party © Kzenon - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Eher abgefahrene Party mit Verkleidung © Kzenon - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema