Junge E-Zigaretten-Raucher bevorzugen süße Aromen

Jugendliche verleiten vor allem süße und fruchtige Geschmacksrichtungen zum Rauchen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Frau beim Befüllen einer E-Zigarette mit gelbem Liquid

US-Forscher haben untersucht, was Menschen in verschiedenen Altersklassen dazu bewegt, eine E-Zigarette zu nutzen. Dafür befragten sie 1.711 Erwachsene, 961 junge Erwachsene von 18 bis 24 Jahren und 414 Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.

Die älteren Erwachsenen gaben an, dass sie die E-Zigarette für weniger gefährlich als das klassische Gegenstück halten und daher lieber zum Dampfen als zum Verbrennen greifen. Die großer Mehrheit der Jüngeren hingegen sagte aus, dass es der Geschmack sei, der sie zur E-Zigarette gebracht hatte. 78 Prozent der Teenager und ganze 90 Prozent der jungen Erwachsenen mochten die Vielfalt der Aromen. Vor allem der Geschmack nach verschiedenen Früchten und allgemein süße Aromen kamen bei den jüngeren Gruppen sehr gut an.

Kritiker der E-Zigarette sehen diese Ergebnisse mit Bedenken. Sie haben die Befürchtung, dass durch das Ausprobieren und Mögen der Süße sowohl Kinder als auch junge Erwachsene das Dampfen als Einstieg nutzen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass im Laufe der Zeit auch Liquids mit Nikotin ausprobiert werden. In diesen Fällen wäre die E-Zigarette der Beginn einer möglichen Nikotinsucht.

Neben Nikotin auch chemische Inhaltsstoffe bedenklich

Allerdings gibt es auch unabhängig von nikotinhaltigen oder nikotinfreien E-Zigaretten Bedenken. Es seien vor allem die süßen Aromen, in denen viele Chemikalien enthalten sind. Durch das Einatmen kommen diese in den Körper und mögliche Langzeitschäden sind nicht absehbar. Das Gefährdungs­potenzial des Dampfen sollte weiter erforscht werden.

Bislang sind in den Leitlinien, die zuletzt 2015 angepasst wurden, noch keine Aussagen enthalten, wie mit E-Zigaretten therapeutisch zu verfahren sei. Bessere Regeln seien nötig, um zum einen Kinder vor einem Einstieg in Suchtverhalten zu bewahren und zum anderen, um Rauchern klassischer Zigaretten eine gute Alternative zur langsamen Entwöhnung zu bieten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: junge blonde Frau befüllt mit Liquid ihre elektrische Zigarette © Miriam Dörr - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Arbeitslosigkeit

Ungesunde Arbeitslosigkeit

Statistiken zu gesundheitlichen Auswirkungen der Arbeitslosigkeit liefern ein alarmierendes Bild: Mehr als jeder Vierte ohne Job beurteilt sei...

Nikotinabhängigkeit

Mit zwei Zigaretten in die Abhängigkeit

Nikotin macht schnell süchtig. Die legale Droge Nikotin gehört zu den am schnellsten Sucht erzeugenden Substanzen. Schon zwei Zigaretten legen...

Rauchen

Warnhinweise schrecken Raucher nicht ab

Die eingeführten Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen zeigen bei den Rauchern offensichtlich nicht viel Wirkung. Laut einer NFO-Infratest-...