Fragen an Raucher

Seite 2 mit den Antworten 51-87 von 87
  • 1
  • 2
Gast
Joel

Rauche

1. Wie viel raucht ihr am Tag? ca. 15-20 Kippen
2.Wie alt seid ihr? 15, ich weiß zu jung aber egal;-)
3.Welche Marke? Marlboro Gold oder Lucky Strike red
4.Wissen es eure Eltern? Ja sie geben mir pro Woche ca. 3 Schachteln da sie denken dass ich es sonst heimlich mache.
5.Seid ihr abhängig? Ja ohne Ziggis halte ich es nicht aus
6. Wart ihr mal bekifft? Ja ca. 5 mal

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8057 Beiträge
  • 9081 Punkte

@ Joel

Hmmm ..., sehr komisch, das deine IP Nr. und "Justins" IP Nr. doch soooo ähnlich sind.

Gast
John

Traurig

Was hier gepostet wird...

Gast
Ina

Raucherin

1. Wie viel Raucht ihr am Tag? ca. 50
2. Wie Alt seit ihr? 25
3. Welche Marke? Gauloises Blau
4. Wissen es eure Eltern? Ja, rauchen auch beide
5. Seit ihr abhängig? Ja, definitiv
6. Wart ihr mal bekifft? nein

Gast
Lea

Auch Raucherin

Wie viele Raucht ihn am Tag: so etwa 4-5 am we natürlich mehr
Wie alt seid ihr: 14
Welche Marke: Kent
Wissen es eure Eltern: ja
Seit ihr abhängig: nö, rauch nur zun Spas
Wart ihr mal Bekifft. nur einmal bei ber Klassnfahrt

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 17.10.17 um 23:09 Uhr
Placi
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Voll krass

@ Ina
Kaum zu glauben. Vor 7 Jahren starb eine ehemalige Arbeitskollegin von mir, die auch ziemlich rauchte - und ihre Eltern rauchten und sie machten Ausflüge im Auto mit Rauch. Eine vollverqualmte Atmosphäre. Und sie rauchten nicht so starkes Zeug.
Mit 25 zweieinhalb Päcklein täglich zu rauchen, da bleibt einem die Spucke weg.

Gast
Ina

Raucherin

@Placi
Um Dich nun richtig zu schocken: an Wochenenden, wenn ich feier und lange wach bin, können es durchaus so einige Ziggies mehr werden.

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 17.10.17 um 23:09 Uhr
Placi
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Und jetzt ?

@ Ina
Du glaubst aber nicht im Ernst, dass mich das beeindruckt oder gar aus dem Konzept bringt.

Es ist einfach nur absurd,sich so zuzuqualmen und dann noch sich etwas darauf einzubilden.

Gast
Ina

Was soll's

@Placi
Es ist mir ziemlich egal, ob es dich beeindruckt oder aus dem Konzept bringt.
Ich bilde mir auch nichts auf meinen Zigarettenkonsum ein.
Ich habe einfach nur an einer Umfrage teilgenommen und in einem weiteren Beitrag eine der Antworten konkretisiert. Das war alles.
Das es dich schockt kann ich allerdings nachvollziehen - das hätte es mich vor 15 Jahren zu meiner Anfangszeit auch noch.

Mitglied alegory ist offline - zuletzt online am 24.08.16 um 14:29 Uhr
alegory
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte

Raucherin

1. Wie viel Raucht ihr am Tag? 5-10 Stück
2. Wie Alt seit ihr? 25
3. Welche Marke? Malboro
4. Wissen es eure Eltern? Ja
5. Seit ihr abhängig? Nein
6. Wart ihr mal bekifft?

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online am 20.08.17 um 22:34 Uhr
Nina1987
  • 44 Beiträge
  • 44 Punkte

@Ina

@Ina: Ich finde 50 Zigaretten auch nicht "beeindruckend" oder "erschreckend", sondern höchstens "abschreckend", tut mir leid. "Müsste" ich 50 pro Tag rauchen, ich glaube, mir würde schlecht und ich bin sicher, mit Geschmack oder Genuss kann das echt nichts mehr zu tun haben... du schreibst, du bist 25, hast aber vor 15 Jahren angefangen, also mit 10? Das ist dann gleich doppelt bedenklich.

Weil mich die "seit"-Fehler hier so ärgern, mach ich bei der Umfrage einfach mal mit...

1. Wie viel raucht ihr am Tag? im Schnitt vielleicht 2 - 4 pro Tag, je nach Zeit und Stresslevel
2.Wie alt sei!d! ihr? 29
3.Welche Marke? Marlboro, Philip Morris
4.Wissen es eure Eltern? -
5.Seid ihr abhängig? Nein
6. Wart ihr mal bekifft? Nein

Gast
Ina

@Nina1987

Hallo Nina
Natürlich ist auch mir bewusst, dass mein Zigarettenkonsum nicht unbedingt gesundheitsförderlich sein dürfte. Und natürlich habe ich mit 10/11 bei weitem nicht so viel geraucht - hätte solch eine Menge auch niemals für möglich gehalten. Aber es hat sich halt über die Jahre so entwickelt. Und mir ist bewusst, dass ich deutlich mehr rauche als fast alle anderen - ich bin halt extremst abhängig. Damit muss ich nun mal leben und bisher fühle ich mich fantastisch dabei. Was die Zukunft betrifft, nun ja, you never know.

Gast
Leila

@Ina

Deine beiträge gefallen mir!
aber wie war es denn möglich das du schon mit 10 jahren anfangen konntest ? in meinen augen waren deine eltern extrem verantwortungslos weil sie es so weit kommen lassen haben, denn du konntest als kind mit sicherheit nicht einschätzen was sucht bedeutet, von den finanziellen und gesundheitlichen kosten will ich gar nicht reden.
ich hoffe, und wünsche dir von herzen das du es niemals bereuen wirst.

Gast
Leila

1. Wie viel Raucht ihr am Tag? 20 - 30
2. Wie Alt seit ihr? 40
3. Welche Marke? gauloises blau
4. Wissen es eure Eltern? ja
5. Seit ihr abhängig? ja
6. Wart ihr mal bekifft? nein

Gast
Ina

@Leila

Mit dem Rauchen beginnen war leicht: Da meine Eltern auch beide geraucht haben waren Zigaretten alltäglich für mich. Es lagen somit auch immer angebrochene Zigarettenschachteln im Wohnzimmer oder Küche herum. Und somit ergab sich immer mal die Gelegenheit einzelne Zigaretten zu stibitzen. Solange es immer nur einzelne sind fällt dies nun mal den meisten Rauchern auch nicht auf und wer denkt bei einer 11/11-jährigen auch schon daran, dass sie regelmäßig welche mopst? So begann es halt. Waren meine Eltern wohl etwas zu blauäugig - sicher. Einen Vorwurf würde ich ihnen aber deshalb nicht machen, ich denke einfach, sie haben nie geglaubt, dass ich schon in diesem Alter anfangen könnte. Und so mit 12/13, einem Alter in dem man sich normalerweise Gedanken machen würde, dass das Kind mit dem Rauchen beginnen könnte, war der Drops halt schon gelutscht bzw. der Zug längst abgefahren.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online am 20.08.17 um 22:34 Uhr
Nina1987
  • 44 Beiträge
  • 44 Punkte

Ich finde es zum Teil grotesk, was hier geschrieben wird. Weder kann ich Ina bei 50 Zigaretten am Tag glauben, dass sie sich "bisher fantastisch" fühlt, noch kann ich es verstehen, wie die Nutzerin Leila diese Beiträge "gefallen" können? Allenfalls Ehrlichkeit ließe sich honorieren.

Bei 50 Kippen am Tag kommt man doch zu nichts alltäglichem, ohne da ständig Zigarettenpausen machen zu müssen. Wie sehr ist denn da jedes Erlebnis gleichzeitig durch die nächste Kippe bestimmt? Ganz zu schweigen davon, was das kostet aber wenn du gut verdienst, steht das natürlich hinten an...

Ich mache mich mit meiner Kritik vielleicht nicht gerade glaubwürdig, wenn ich sage, ich habe erst vor 3 Jahren, mit 26 angefangen, zu rauchen. Das finden die meisten genau so dumm oder noch dümmer, als es im Teenie-Alter anzufangen aber ich kann von mir behaupten, ich wusste, was ich tue... mit 10(!) weiss das kein Kind und ich gebe auch bis heute keinen Kids Feuer, auch keinen älteren Schülern.

Gast
Leila

@Nina1987

Wenn ich geschrieben habe das mir die beiträge von "Ina" gefallen meine ich damit keinesfalls das ich die menge ihres zigarettenkonsums begrüße, sondern das sie offen zu ihrer sucht steht, und sich den risiken bewußt ist.

Gast
Leila

@Ina

So wie du es erklärst habe ich wohl deine eltern voreilig etwas falsch eingeschätzt. aber ich denke sie haben doch irgendwann gemerkt das du rauchst, von diesen moment an hätten sie in meinen augen einfluß auf dich nehmen müssen. ich will jetzt gar nicht an das finanzielle oder gesundheitliche denken, aber für dich muß es doch die hölle gewesen sein wenn du rauchen wolltest weil du schon süchtig warst aber nicht konntest weil du noch viel zu jung warst.
mir tun immer süchtige junge raucher/innen leid, denn in meinen augen sind sie opfer ihrer sucht.

Gast
Ina

@Leila

Naja, die erste Zeit war es kein Problem mit der Raucherei. Anfangs waren es ja nur ein paar Zigaretten hier und da, die reichten auch noch aus um die beginnende Sucht zu befriedigen. Aber es stimmt schon, der Suchtdruck stieg und manchmal war es schon hart mit meinen Eltern fern zu sehen und dabei nicht, wie sie, rauchen zu können. Ein Vorteil war natürlich, dass es in der Wohnung eh immer nach Zigarettenrauch roch, so fiel es nie besonders auf, wenn ich dann auch mal in meinem Zimmer schnell mal eine durchzog. Aber so mit etwa 14 war es doch nicht mehr zu verheimlichen, ich war bei etwa einer Schachtel am Tag, da haben es meine Eltern doch bemerkt. Sowohl ich als auch mein Zimmer rochen ständig nach Rauch, ständig war ich spazieren gehen, übernahm regelmäßig kleine Tätigkeiten wie rasenmähen ohne im Entferntesten mehr Geld zu haben etc. Naja, sie haben es halt doch irgendwann bemerkt, wobei ich es wohl ziemlich lang geheim gehalten habe, und mir klar gemacht, dass es in ihren Augen nicht meine beste Entscheidung war zu rauchen. Es gab nicht mehr Taschengeld, für meine Kippen musste ich weiterhin selbst bezahlen, aber aufhören war damals schon keine Option mehr für mich. Sie tolerierten es zumindest und ich durfte auch zuhause rauchen. Und damit waren dann auch alle Dämme geöffnet und meine Sucht hatte mich noch etwas mehr, wenn auch entspannter, im Griff.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online am 20.08.17 um 22:34 Uhr
Nina1987
  • 44 Beiträge
  • 44 Punkte

Also ganz genau wegen Stories wie der von Ina habe ich in der Jugend nicht angefangen. So in der 8. Klasse, wo man 13/14 Jahre alt ist, fingen die ersten an und ich fand es nur bescheuert, wie die heimlich entweder auf der Toillette rauchen gingen oder eben beim Stunde schwänzen und die Klagen über Eltern, die sie "erwischt" hätten, ließen mich da nur den Kopf schütteln. Viel gravierender wirkt aber wohl einfach, dass so junge Menschen einfach mal gar nicht abschätzen können, was sie da tun und ab wann sie es nicht mehr kontrollieren können...

Auf 50+ Zigaretten ist aber auch keiner meiner Mitschüler jemals gekommen, nicht, dass ich wüsste, bzw., mir das vorstellen könnte. Ich kenne auch sonst keinen, dem ich 50 Stück zutrauen würde und ich bleib dabei, dir "kann" es doch echt nicht gut gehen damit.

Gast
Ina

@Nina1987

Mit dem Rauchen angefangen hast Du dann ja trotzdem.
Und ja, ich mag sicherlich keinen Marathon mehr laufen können, aber das können sehr viele nichtrauchende Couchpotatoes genauso wenig.
Dafür fahre ich aber immer noch täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit und zurück - jeweils gute 5 km. Und diese ganzen lahm fahrenden Radler regen mich ständig auf, denn ich kann und will weiterhin schnell auf meinem Rad voran kommen. Desweiteren wandere ich auch gelegentlich am WE (wenn auch Flachland oder Mittelgebirge, aber alpine Touren muss ich mir echt nicht geben), oder gerade jetzt im Sommer schwimme ich regelmäßig in Flüssen, Kanälen oder Baggerseen.
Von daher denke ich schon, dass ich fit bin - trotz meiner wirklich immensen Raucherei.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online am 20.08.17 um 22:34 Uhr
Nina1987
  • 44 Beiträge
  • 44 Punkte

@Ina:

Ich verurteile dich ja auch nicht des Rauchens wegen. Ich finde nur dein damals extrem junges Alter und die Menge einfach unfassbar, bzw., einfach schwindelerregend. Alkohol, Koffein, Tabak, das alles sollten so junge Menschen einfach nicht konsumieren, auch nicht zum probieren. In dem Alter kann man damit nicht verantwortungsvoll umgehen...

es freut mich, dass du noch so fit zu sein scheinst. Du bist 25, das kann sich schnell ändern. Und was mir auffiel, war deine Formulierung, dass du dich "fantastisch dabei" fühlst, was ich dir nach wie vor nicht glaube. Die Stress lösende, entspannende Wirkung einer Zigarette ist bei dir längst in reine Suchtbefriedigung übergegangen, bei der Menge. Und das wäre es mir alles einfach nicht mehr wert.

Gast
Ina

@Nina1987

Und ich habe auch nie etwas anderes behauptet als dass ich extremst süchtig/abhängig bin.

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 17.10.17 um 23:09 Uhr
Placi
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Ll

@ina
jetzt schreibe ich die Antwort zum zweiten Mal, weil die Überschrift fehlte und der Beitrag einfach verschwand.
Aber was soll ich als Überschrift schreiben ?

Wenn Du Selbstachtung und Liebe zu Dir hast, würde ich versuchen, aus dieser eingestandenen (beklemmenden) Abhängigkeit loszu kommen, aber gerade das ist das Schockierendste an allem, dass Du offenbar gar nicht daran denkst und den jetzigen Zustand fast wie ein Orakel einfach hinnimmst.

Bist damit aber wohl nicht allein.

Gast
Leila

@Placi

Ich muß gestehen das ich deine letzten beiträge nicht mehr ganz nachvollziehen kann. ist bei dir ein sinneswandel eingetreten, denn ich habe dich bisher so verstanden das du rauchende frauen interessant, oder sogar attraktiv findest?
was hat es denn mit liebe und selbstachtung zu tun wenn „Ina“, oder andere raucher/innen zu ihrer abhängigkeit stehen und gar nicht daran denken davon loszukommen? DU würdest es versuchen, aber meinst du wirklich das DU ein maßstab für andere bist? und warum schockiert dich das, warum machst du dir etwas mit dem du persönlich nicht das geringste zu tun hast zu deinem eigenen problem? wie heißt es so schön: „deine sorgen möchte ich haben.“
„Ina“ ist längst volljährig, deshalb sollte sich niemand das recht herausnehmen ihr zu erklären was gut oder schlecht für sie ist, auch wenn es noch so gut gemeint ist.

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 17.10.17 um 23:09 Uhr
Placi
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Einschätzungen

@ Leila
Schön, dass Du meine Wortmeldungen so interessiert studierst wie ich Deine! So lebt ein Forum.

Einen Gesinnungswandel habe ich relativ durchgemacht in dem Sinne als ich letzthin rauchende Stars gegoogelt habe und dabei auf die Bilder einer Amerikanerin gestossen bin (hatte Link hier eingepflegt) die mir definitiv die Lust auf das Rauchen genommen haben.

In diesem Sinne haben auch die rauchenden Frauen ein wenig an ihrer Attraktivität verloren - aber ich stehe zur Aussage, dass ich gewisse rauchende Frauen attraktiv finde, wenn sie Mass halten. Aber wenn ich sehe, dass sie innert 5 Minuten zwei rauchen müssen, empfinde ich auch Ekel und das zeigt sich so, dass letzthin eine solche von mir weggegangen ist (ich denke, sie merkte meinen Unwillen).

Das hat aber mit Ina gar nichts zu tun. Zuerst wollte ich nicht andocken. Weil sie aber selber schreibt, sie sei extrem süchtig, hat mich der Hafer gestochen und ich habe die Bemerkung geschrieben, ob sie denn nicht von diesem erkannten Mangel abzurücken wenigstens den Versuch unternimmt. Natürlich weiss sie was sie tut, aber das ist nicht der springende Punkt.

Sondern dass man sieht, etwas ist total gegen das physische wie auch psychische Wohlbefinden, und man schickt sich einfach drein. Ina hat das geschrieben, andere nicht. Ich hoffe, ich bin bei dir nun nicht abgeschrieben.

Viele Grüsse

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 17.10.17 um 23:09 Uhr
Placi
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Psychologie

@ Leila
Natürlich ist der ina und anderer hier nicht mein Problem und ich auch nicht das Mass für das richtige Handeln.

In einem Moment hatte ich einfach das Schlüsselwort (von Ina indirekt selbst gegeben) und ich habe meine Überlegunge dazu hier geschrieben. Was schockt ist nicht die Menge, sondern die fatalistische Einstellung zur Sucht.

Gast
Ina

Psychologie

Aber so ist nun mal das Wesen der Sucht - man will und kann nicht aufhören.
Und in 5 Minuten 2 Ziggies zu rauchen kommt bei mir zwar durchaus vor, keine Frage, aber 50 Kippen am Tag ergeben dann doch eher eine Quote von einer Kippe alle 20 Minuten, mehr nicht.

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 17.10.17 um 23:09 Uhr
Placi
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Nochmals

Die Quote ist eigentlich nebensächlich.

Die Frau von der ich oben schrieb und die meinen "Sinneswandel" anregte (Terry Hall, oder länger Terry Linn McNuth Hall 1960-2013) ist im Internet vor und nach den Operationen zu sehen, zuerst bildhübsch, dann mit künstlichen Steckenhaaren, Backen- und Kehlkopfektomie - alles in allem eine schreckliche ERscheinung.
DAs hat mich dazu bewegt zu schreiben " wenn du Liebe zu dir selber hast" : will man sich das WIRKLICH antun oder in Kauf nehmen. Ich weiss nicht wie viel die Frau rauchte, und am Schluss war sie Antitabakaktivistin. Nützt dann viel. Bei der 11. Operation starb sie, 12 Jahre Leiden mit Krebsen: "ich wünsche das niemandem" sagte sie. Ja, wer wünscht das schon jemandem. Was will sie damit sagen: tut es auf keinen Fall.

Hier sehe ich regelmässig Medizinpersonal vor dem Spital rauchen, eine Frau raucht in der Mittagspause 5 Stück.
Ich weiss nicht, was da in den Köpfen steckt, und man sich "rechtfertigen" will und gerade erst recht darauf los raucht, weil es ja sowieso unmöglich ist auszusteigen.

Gast
Juli

1. Wie viel raucht ihr am Tag? 10
2. Wie alt seit ihr? 15
3. Welche Marke? Marlboro Gold oder von meiner Mutter EVE 120
4. Wissen es eure Eltern? Ja und meine Mum kauft mir die Zigaretten
5. Seit ihr abhängig? Ja ich bin voll süchtig
6. Ward ihr mal bekifft? Nein

Gast
Jakob

Fake

Ina will mit 15 ein kind bekommen haben

Gast
Eva

Raucherin

1. Wie viel raucht ihr am Tag? 20 Stück
2. Wie alt seit ihr? 16
3. Welche Marke? Normalerweise Marlboro Gold, auf Partys gerne auch mal EVE 120
4. Seit ihr abhängig? Ja total
5. Ward ihr mal bekifft? Zwei mal auf Partys

Gast
Smoker

1. Ich rauche ca. 14 Ziggis am Tag.
2. Ich bin 15
3. Marke: Marlboro Red
4. Meine Eltern wissen es seit ich 13 war und unterstützten es.
5. Bin abhängig.
6. War schon öfter bekifft.

Gast
Gast

Schön anzusehen!

Hi! also ich selbst rauche nicht, finde es aber nach wie vor attraktiv, wenn junge Ladies rauchen!

Gast
Jessi

1. Ich rauche ca. 10 Zigaretten am Tag.
2. Ich bin 18
3. Marke: L+M blau
4. Meine Mutter weiß es seit ich 15 bin, sie hat nichts (mehr) dagegen.
5. Bin abhängig.
6. ---

Gast
Caro

Meine Antworten

1. mittlerweile 10 Zigaretten am Tag
2. 17
3. lange Marlboros
4. rauche heimlich
5. mittlerweile ja
6. nein

Gast
Georg

1. Ich rauche ca. 15 Ziggis am Tag
2. Ich bin jetzt 16.
3. Pall Mall Red oder Lucky Strikes
4. Mittlerweile bin ich süchtig.
5. Meine Eltern wissen es und akzeptieren es wiederwillig. Als ich mit 14 angefangen habe habe ich heimlich geraucht.
6. Ich war 1 mal bekifft.

  • 1
  • 2
Seite 2 mit den Antworten 51-87 von 87
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Rauchen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren