Forum zum Thema Rauchen

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Rauchen verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Tochter raucht - erlauben oder verbieten?

Hallo ich brauche euren Rat ich habe zwei Töchter in der Pubertät mit 14 und 13 Jahren. Ich fand neulich bei meiner Jüngeren Tochter unter ihr... weiterlesen >

43 Antworten - Letzte Antwort: von Tim9285

Rauchen direkt nach Zahn-Op - was kann passieren?

Ich habe nächste Woche eine Zahn-OP (Weisheitszähne raus) und hätte eine Frage. Darf ich direkt nach der Op wieder rauchen? Falls nicht ... weiterlesen >

19 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Warum raucht ihr und wieso hört ihr nicht auf?

Ich interessiere mich fürs rauchen im Theoretischen Sinne. Da ich eine Nichtraucherin bin, ist es für mich schwer nach zu vollziehen warum ih... weiterlesen >

25 Antworten - Letzte Antwort: von Justus_6

Ab wieviel Zigaretten ist man Kettenraucherin?

Ich rauche gerne und inhaliere zwei bis drei Packungen pro Tag. Mein Freund meint, ich sei damit eine Kettenraucherin. Stimmt das? weiterlesen >

20 Antworten - Letzte Antwort: von @Robert

Mit 28 angefangen zu rauchen

Liebes Forum, ich bin eine 28jährige alleinerziehende Mutter und seit ein paar Wochen Raucherin. Früher wollte ich von Zigaretten nichts... weiterlesen >

276 Antworten - Letzte Antwort: von Nina1987

Fragen an Raucher

Hi, Ich wollt eich mal was zum thema rauchen fragen. 1. Wie viel Raucht ihr am Tag? 3-5 stück 2. Wie Alt seit ih... weiterlesen >

93 Antworten - Letzte Antwort: von Mella

Rauchfetisch - ist das normal?

Hallo, ich habe seit einigen Wochen einen neuen Freund, er ist auch echt ein lieber. Aber er raucht (ich bislang nicht). Als wir letztl... weiterlesen >

55 Antworten - Letzte Antwort: von Moderator

Neues EU-Gesetz gegen Raucher

Hallo zusammen, ich habe hier lang nix mehr geschrieben aber die Mods müssten doch jetzt in Jubelstürme ausbrechen das nun endlich auch... weiterlesen >

30 Antworten - Letzte Antwort: von muddl

Rauchverbot am Busbahnhof

Ich frage mich manchmal schon ob die Busfahrer es nicht wissen oder einfach ignorieren das am Busbahnhof ein Rauchverbot herrscht. Eigendlich ... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Entspannt bzw. beruhigt das Rauchen wirklich?

Also es ist so.Ich bin fast 17 und die BLF-Prüfungen stehen an und wenn diese bestanden sind dann kommt das Abitur.Es ist klar das sowas viel ... weiterlesen >

67 Antworten - Letzte Antwort: von Leila

Rauchverbot - Eingriff in die Privatsphäre

Ist das Rauchverbot nicht ein Eingriff in die Privatsphäre? Ich finde es nicht so gut das nicht mehr überall geraucht werden darf, wie steht i... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Bin kurz davor wieder anzufangen mit Rauchen

Guten Morgen , Ich bin fast drei Jahren rauchfrei. Und in mom habe ich so viel Stress das ich bin kurz davor wiede Emir Zigaretten zu kaufen ... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Gerry_G

Akzeptanz rauchender Frauen

Hallo erst mal. Ich heiße Caroline und bin 27 Jahre alt. Als ich etwa 14 war habe ich angefangen zu rauchen, weil es eben fast alle machten u... weiterlesen >

39 Antworten - Letzte Antwort: von NoName

Passivrauchen der Tochter

Hallo, dieses Thema wurde bestimmt schon oft diskutiert, trotzdem würde ich euch mal gerne fragen wie ihr dazu steht, und zwar zum Passivrauc... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von MarkH

Zigaretten rauchen oder Shisha rauchen?

Hallo, kann mir jemand mal die gesundheitlichen Unterschiede zwischen den beiden Sachen erklären? Es geht einmal um das Zigaretten rauchen und... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von yoga_wanderer

Was ist schädlicher: Zigaretten oder Zigarillos?

Hallo! Ich habe vor sechs Monaten mit dem Rauchen aufgehört. Darauf bin ich auch ganz stolz. Gelegendlich rauche ich aber mal ein Zigarillo. H... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Dakota

Umfrage für die Eltern zum Thema Rauchen

Hallo das hier ist lediglich eine Umfrage. Ich bin weder von der Anti Raucher Kampagne noch der Tabakindustrie beauftragt wurden. Diese... weiterlesen >

27 Antworten - Letzte Antwort: von franziska02

Das Rauchen mit 15 Jahren wird immer mehr

Hey Ihr, ich bin 15 Jahre alt und rauche seit ca. einem halben Jahr aber hauptsächlich auf Partys. Am anfang hat das auch super funktioniert a... weiterlesen >

45 Antworten - Letzte Antwort: von Marina

Zigaretten als Erziehungsmaßnahme?

Hallo, kurz zum Hintergrund: bei uns raucht die ganze Familie (meine Frau, ich, unsere beiden Jungs). Bisher läuft das so, dass ich einmal im ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Placi

Wissen eure Eltern, dass ihr raucht?

Ich bin 15 und rauche..hab schon mit 14 angefangen..ich hab meinen eltern da noch nie was von erzählt..wisen eure eltern dass ihr raucht, natü... weiterlesen >

67 Antworten - Letzte Antwort: von Placi

Rauchende Kinder auf der Straße - wie reagiert ihr?

Vor einigen tagen war ich geschockt. als ich in der stadt war standen in einer einkaufsstraße (!) zwei jungen, ca. 10 jahre, und rauchten. ic... weiterlesen >

31 Antworten - Letzte Antwort: von Paul92

Rauchverbot in Kneipen

Dazu muss ich sagen, ich bin leidenschaftlicher Dartspieler. Mich nervt es allerdings, dass in den Kneipen in die ich mit meinem Verein zu Lig... weiterlesen >

40 Antworten - Letzte Antwort: von Moderator

Ich hab jetzt richtig angefangen zu rauchen!

Also, ich bin Mitte letzten Jahres 13 geworden, und an meinem Geburtstag habe ich zusammen mit meiner besten Freundin (die war da schon 13) an... weiterlesen >

42 Antworten - Letzte Antwort: von Moderator

Ich rauche 4 Schachteln am Tag

Ich bin 14 und rauche 4 Schachteln am tag. Hab mal mit 11 eine in der woche geraucht. Dann mal ne schachtel in der woche und jetz eben 4 am Ta... weiterlesen >

21 Antworten - Letzte Antwort: von Hendrik

Sind Kinder von Raucherinnen größer?

Letztens haben wir uns auf der Arbeit über Raucherinnen und ihren Kindern unterhalten. Rausgekommen ist, dass Kinder von Raucherinnen größer s... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Donald-Duck34

Aushalten ohne Rauchen im Flugzeug

Hi starke raucher und raucherinnen ich frage mich wie haltets ihr im flugzeug zb. 4h oder so könntetst ihr mind.1h aushalten oder länger. ich ... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Leila

Partyraucher mit 15 - was haltet ihr davon?

Hey Leute. Ich bin 15 Jahre alt und geh manchmal an Wochenenden auf Partys. Mal trinke ich bei diesen partys auch mal ein bissch... weiterlesen >

53 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Kettenraucherin

Hallo zusammen - meine Freundin ist wohl ueberzeugte Kettenraucherin und Kifferin; sie raucht pro Tag so an die 50 Zigaretten und derei bis fu... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Placi

Mit dem Rauchen angefangen und jetzt süchtig

Hallo, ich habe eine Frage. Wir waren Ende September auf Klassenfahrt am Gardasee. Dort habe ich mit Rauchen angefangen und habe auch s... weiterlesen >

50 Antworten - Letzte Antwort: von Mirka

Warum bist Du Nichtraucher/in?

Habe diese Frage letztens gelesen, wollte sie auch mal hier stellen. Bin gaspannt, auf die Antworten. weiterlesen >

28 Antworten - Letzte Antwort: von Placi

Tochter (15) beim rauchen erwischt

Ja mir ist heute etwas unglaubliches passiert. Es beschäftigt mich und meine Frau so sehr, dass wir am Abend nicht entspannen konnten und jet... weiterlesen >

20 Antworten - Letzte Antwort: von franziska02

Soll ich wieder rauchen?

Ich habe jetzt ein paar Jahre lang geraucht und vor ein par Wochen damit Aufgehört Ich habe aber immer wieder den drang dazu wieder zu rauch... weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von Retro99

Meine Tochter raucht - habe sie beim rauchen erwischt

Hallo ich ( 38 jahre) habe ein kleines Problem, ich habe meine Tochter( 14 jahre) beim rauchen erwischt. Ich wohne alleine mit ihr in einer k... weiterlesen >

36 Antworten - Letzte Antwort: von John

Rauchen gegen das Alleinsein?

Hallo zusammen, ich bin mit meiner mama nun neu hier in ein kleines dorf gezogen und kenne noch niemand. nach der schule kann ich mich auch n... weiterlesen >

212 Antworten - Letzte Antwort: von John

Warum rauchen heute mehr Frauen als früher?

Meine 84-jährige oma hat schon oft gesagt das früher viel weniger frauen geraucht haben als heute, und sie kann bis heute nicht glauben das me... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Placi

Ab wie vielen Zigaretten wird man abhängig?

Also wiele fangen in meiner Klasse jetzt an mit dem rauchen oder sind schon Raucher und das auch noch in der 10 Klasse. Nun würde es mich mal ... weiterlesen >

40 Antworten - Letzte Antwort: von Florian

Warum ist rauchen schön?

Kein Scherz, die Frage ist wirklich ernst gemeint. Ich muss ein Referat für Deutsch halten über dieses Thema und soll eben Raucher befragen. ... weiterlesen >

98 Antworten - Letzte Antwort: von missdaisy

Ich rauche, meine Freundin nicht - Angst vor Streit

Ich rauche, und meine neue Freundin raucht nicht. Ich habe Angst, dass es darüber zu Streit kommt, da ich gerne in meiner Wohnung rauche. War ... weiterlesen >

37 Antworten - Letzte Antwort: von Leila

Zeige Rauchen Forenbeiträge 1-50 von 156

Unzureichend beantwortete Fragen (131)

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte

Rauchende Bauarbeiter in Rauchverbotsbereich

Schönen Nachmittag,

bei mir am Gymnasium ist momentan in einem Raum wegen einem Wasserrohrbuch eine Baustelle und Bauarbeiter sind anwesend.
Leider zeigt das Fenster des Raumes zum Sportplatz neben der Schule. Dies ist nicht nur wegen dem Baustellenlärm ein Problem, sondern weil die Bauarbeiter wenn sie gerade nícht arbeiten rauchen. Und zwar halten sie dabei die Kippe immer aus dem Fenster hinaus und blasen auch den Rauch auf den Sportplatz. Das alles würde ja niemanden stören, wenn das Wetter typisch November, also verregnet und neblig wäre. Doch bei uns sind immer noch ungewöhnlich hohe Temperaturen für November bis zu 18 C und oft Sonnenschein, weshalb der Sportunterricht immer auf dem Sportplatz stattfindet, wo es wegen den Bauarbeitern fürchterlich nach Zigarettenrauch stinkt. Da die Bauarbeiter die brennende Kippe immer wenn sie nicht daran ziehen mit dem Arm aus dem fenster hängen lassen, atmen wir vermutlich wenn der Arbeiter nicht an der Kippe zieht mehr Rauch ein als der Arbeiter selbst!
Dazu kommt ja, dass beim Sport treiben man schneller atmet als sonst, also atmen wir noch mehr Zigarettenrauch ein als wenn wir z.B. Deutsch hätten und dort geraucht werden würde.
Der Sportlehrer hat für unsere Beschwerden kein Verständnis, er ist nämlich selber Raucher und "genießt" wahrscheinlich, dass er "dank den Bauarbeitern jetzt auch während dem Unterricht Rauch einatmen kann".
Wie findet ihr das, dass Bauarbeiter in Räumen die sarniert werden und wo ansonsten normalerweise Rauchverbot ist rauchen dürfen? Und wie findet ihr das, dass die ganze Klasse gezwungen ist diesen Rauch einzuatmen, wenn wir Sportunterricht auf dem Sportplatz haben?
Ich finde, dass Bauarbeiter in Gebäuden auch nicht rauchen sollten, wenn der jeweilige Raum gerade komplett saniert wird. Es ist und bleibt auch dann ein Gebäude mit Rauchverbot wenn es saniert wird. doch man sieht öfter, wie Bauarbeiter z.B. in einem Neubau im haus rauchen.
Sind diese Leute denn so süchtig dass sie das Rauchen einfach nicht lassen können???
Wie findet ihr das?

Viele Grüße
Tim

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte

Hat denn dazu niemand eine Meinung oder liegt das daran, dass der Beitrag nicht in der Liste der neuesten Beiträge aufgeführt war?

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Vielleicht antwortet keiner, weil dein Mindset dem der hier üblichen Trolle mal wieder sehr stark ähnelt. Ist nur diesmal kein Mädchen, sondern ein "Tim", der in den nächsten Beiträgen vermutlich geschrieben hätte, durch den Passivrauch wird er süchtig oder keine Ahnung was.

Falls du doch kein Troll bist: Ich geh mal nicht davon aus, dass der Sportplatz nur 10m² groß ist und ihr gezwungen seid, an den offenen Fenstern vorbei zu laufen, auch glaub ich nicht, dass da gleich 40 Bauarbeiter synchron rauchen und ein riesiges, motorbetriebenes Gebläse den Rauch in eure Richtung bläst. Man kann also davon ausgehen, dass genügend Platz ist, vor allem an der freien Luft, sodass der Rauch sich da gar nicht hält, wo ihr euch aufhaltet.

"Sind diese Leute denn so süchtig dass sie das Rauchen einfach nicht lassen können???"

Antwort: Ja.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@Tim9285

Wie ist das denn an deiner Schule mit dem Rauchverbot? Weil das Verhalten der Bauarbeiter wäre dann ein Verstoß gegen die Schulordnung.
Ich würde dir in diesem Fall raten, zum Direktor gehen und das ganze zu melden. Am besten zusammen mit ein paar anderen.

Bei mir hat das immer sehr gut funktioniert. Wenn mich jemand abweist oder Regelverstöße zulässt, gehe ich halt zum Vorgesetzten.

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo Nina,

Ich bin kein Troll und werde jetzt hier nicht irgendwie so antworten: "Das Passivrauchen hat mich süchtig gemacht", oder: "Einer der Bauarbeiter hat mich zum rauchen animiert und jetzt bin ich selbst Genussraucher.", falls du so etwas erwartet hast.
Ich denke, sobald man eine gewisse Anzahl an Beiträgen geschrieben hat fallen diese Fake-Beschuldigungen wie du sie hier schreibst automatisch weg. Mit über 90 ausschließlich vernünftigen Beiträgen in nur 15 Tagen müsste ich aber ein sehr aktiver und vernünftiger Troll sein … hmmm …
Wenn man aber richtig kombiniert, dass du …
1. hier sogar noch weniger Beiträge hast als ich,
2. und du fast nur auf Beiträge zum Thema Rauchen antwortest sehe ich eigentlich eher in dir die Trollin.
Ich nehme diesen Verdacht gleich wieder zurück, falls ich mich täuschen sollte, aber bitte beschuldige hier nicht einfach so Leute als Fake.
Bei den vielen raucher-Fakes kann ich aber gut nachvollziehen, dass man da irgendwann skeptisch wird …

Ich kann ebenfalls nicht nachvollziehen, warum du die Situation absichtlich so überspitzt darstellst. Du weißt genau, dass ich keinen rießengroßen Fön meinte, der den Sportplatz tag und Nacht mit Zigarettenqualm zupustet, falls du so etwas glauben solltest.
Tatsächlich ist unser Sportplatz größer als die von dir genannte und völig absurde Zahl. Aber das eine Tor steht direkt hinter dem besagten Raum und wenn wir z.B. Fussbal spielen und einer als Torwart eingeteilt ist bekommt der den rauch voll ab.

Ich weiß, ich bin ein bisschen säuerlich wegen dem Fake-Verdacht, aber ich hoffe, dass es sich dabei um ein Missverständnis handelt, das mithilfe von Diplomatie schnell gelöst werden konnte.

Schönen Nachmittag
Tim9285

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo Paul92,

ich und ein Freund aus meiner Klasse gehen morgen zum stellvertr. Direktor um die Sache abzuklären. Nur falls sich hier jemand wundert warum ich nicht zum Direktor gehe: Der eigentliche Direktor ist schon seit etwa einem halben Jahr krank.
Leider habe ich den stellvertr. Direktor selbst schon mal rauchend die Straße vor unserer Schule entlanggehen sehen, deshalb weiß ich nicht ob die Chancen gut stehen. Aber gegen die Hausordung kann teorethisch auch er nichts tun, außer er ändert sie kurzfristig.

Schönen Nachmittag
Tim9285

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Du argumentierst auf völlig abstruse Art und Weise, sodass man glauben kann, du bist entweder erst 13 Jahre alt oder du willst uns eben einfach verschaukeln.

Die Anzahl deiner Beiträge beeindruckt mich dabei nicht und wenn du 900 Beiträge hättest und ich nur zwei, würde das an den mehr als seltsamen Inhalten deiner Beiträge nichts ändern. Ich schreibe zudem fast nur im Raucherbereich, weil das derjenige Bereich ist, wegen dem ich mich damals mal registriert hatte, weil da ein interessanter Thread lief und weil das der Berich ist, wo dieses Fake-Phänomen am ausgeprägtesten vorkommt.

Paradisi ist allerdings im Grunde durchweg ein Troll-, Werbe- oder Fetischisten-Forum. Oder die Leute nehmen das so absurd ernst, dass sie sogar Gesundheitsfragen hier stellen, wo man nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen kann und besser nicht antwortet, weil sowieso Hopfen und Malz verloren ist, wenn man das als medizinische Beratung hier ernsthaft in Erwägung zieht.

Genug zur unangebrachten Rechtfertigung. Zeig' mir mal Fotos von (d)einem Sportplatz, bei dem der Torwart quasi am Fenster bei den Rauchern steht...

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte
@ Nina

Da deine Beiträge leider, ich sage es nur ungern, doch trotzdem leider null komma nix zur Lösung des Problems beitragen werde ich leider von einer Antwort absehen müssen. Wenn du hier motiviert bist mir zu helfen, dann können wir uns gerne auf freundlicher und seriöser Ebene unterhalten, aber so nicht !

Ich sage es einmal: Zu einem "zugetrollten" Forum gehören 2 LEUTE: Einmal die Trolls selber und einmal die Leute, die es sehr amüsant finden über Trolle zu reden. Du gehörst da ganz eindeutig zu dem zweiten Typ, der es höchst amüsant findet sich den ganzen Tag über Trolle zu unterhalten und andere hier zu Unrecht zu beschuldigen. Doch genau das FÖRDERT den ganzen Kram hier noch mehr!
Beispiel: Ein Troll kommt auf paradisi und sieht deinen Beitrag mit deiner unerhörten Beschuldigung. Er denkt: "Oh super, hier bin ich doch sicher willkommen!", fängt an zu schreiben und am nächsten Morgen ist das Forum zugemüllt. Wenn dein Beitrag hier nicht gewesen wäre wäre das vielleicht alles ganz anders gekommen! Deshalb sind nicht nur die Trolle hier schuld, es braucht auch einen der es liebt sich über Trolle zu amüsieren. So einen wie dich.

Da es hier leider Leute wie dich gibt, die anstatt anderen Leuten zu helfen hier andere Leute ärgern. werde ich mich auf keine Kommunikation mit dir einlassen. Ich werde morgen hier auch nur noch schreiben, was der stellvert. Direktor gesagt hat wegen Paul92 der mir hier im Unterschied zu dir helfen will und nicht über Fakes und Trolle redet, so wie du es angefangen hast.

Sorry, aber dein Argument "Ich schreibe hier nur, weil ich sehr am rauchen interessiert bin" klingt wie das eines 10 - jährigen. Noch nicht mal.
Denn jedem Menschen (außer ein paar Ausnahmen) müsste auffallen, dass JEDER Troll der hier postet das Raucherforum interessant findet. Immerhin verbreitet er dort seine Fakes.

Verstehst du was ich meine?

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte
Nachtrag

Vorab: Das am Ende war eine retorische Frage. Ich will gar keine Antwort von dir zu diesem Thema hören, damit sich nicht noch mehr hier angesprochen fühlen uns mit Fakes zu nerven.
Tatsächlich ist das mit den Fakes hier bis vor kurzem schlimm gewesen im Raucherforum. Aber auch in anderen Bereichen steht öfter mal Mist. Seit kurzem dürfen hier zwar keine Gäste mehr schreiben, das hat die Sache ein bisschen besser gemacht. Aber jetzt schreiben die Fakes eben unter anderen Rubriken mit Bezug auf Rauchen. Zum Beipiel gab es hier am Wochenende eine sehr "amüsante" Geschichte von einem 10jährigen Jungen der immer noch Windeln trägt und dabei immer "mit Genuss" eine raucht. Der Junge soll jetzt angeblich seine erste Packung geschenkt bekommen, weil er offenbar die Bilder von den gelben Zähnen so toll findet … Damit deckt dieser Fake-Beitrag die Themen rauchen und Fetisch ab...

Ich finde es auch schrecklich, was hier alles so abgeht.

Ich habe keine Ahnung wie ich hier ein Bild hochladen soll. Meines wissens nach geht das überhaupt nicht.

:-I

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

1. Dass ich dir nicht "helfe", liegt daran, dass ich dein vermeintliches Problem nicht ernstnehme, weil es völlig absurd ist. KEIN Sportplatz auf diesem Planeten ist so angelegt, dass man da den Rauch von Leuten einatmen muss, die IM GEBÄUDE rauchen. Da fehlt es doch völlig an gesunder, räumlicher, meinetwegen physikalischer Wahrnehmung.
2. Zu deiner Frage "wie findet ihr das" will ich mal aus Gutmütigkeit antworten. Finde ich nicht gut, ändern wirst du die Menschen aber nicht, weil sie eben machen, was sie meinen, machen zu müssen. Du kannst dich sonst über jede im Straßengraben liegende McDoof-Tüte ärgern, die jemand aus Bequemlichkeit aus dem Fenster geschmissen hat.
3. "Ich schreibe hier nur, weil ich sehr am rauchen interessiert bin" - das hab ich nie geschrieben, also verdreh den Leuten hier nicht das Wort.
4. Du hast eine sehr seltsame Wahrnehmung von "den ganzen Tag".

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte
@Tim9285

Wenn du mit dem Vorschlag von "Paul92" nicht weiter kommst dann könntest du dich auch an die Schulbehörde wenden. Ob dein Problem dort wirklich ernst genommen wird kann ich dir aber nicht versprechen. Einen Versuch wäre es wert.

Ansonsten lass dich hier nicht ärgern. Ich persönlich bin sehr froh, dass sich mit dir ein so interessierter junger Mensch angemeldet hat der sich aktiv an vielen Diskussionen beteiligt.

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte

______________________
I
Schulhaus I
I
-----------------------I ! I--------
I Tor 1 I
I I
I Fußballplatz I
I I

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte
@ Nina

Vielleicht hilft dir ja das oben mein Problem zu verstehen. Allerdings ist die von mir aus _ , - und I erstellte Skizze beim Einsenden etwa durcheinandergeraten. Naja, egal. Vielleicht kann ja jemand die Skizze entfernen, wo sie doch eh nichts bringt wenn sie so durcheinandergebracht ist.

Du hast ja selbst geschrieben dass du mein Problem nicht ernst nimmst, also nehme ich auch deine Antworten nicht ernst. So einfach ist das.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte
@Tim9285

Du musst dich hier vor niemanden rechtfertigen. Schon garnicht vor einer Person die hier am lautesten schreit wenn es um Jugendschutz geht, aber andererseits hier der Meinung ist einen Jugendlichen mit diesem Problem nicht ernst nehmen zu müssen. Dich stört die Qualmerei und in Ordnung ist es auch nicht auf einem Schulgelände während des Schulbetriebs zu rauchen. Dann das auch noch im Gebäude ist einfach unter aller Kanone.

Wart ihr heut denn beim stellvertretenden Direktor?

Erika
Gast
Erika

Ist das Nichtrauchergesetz wirklich so sinnvoll?

Zur Zeit wird bei uns immer wieder stark in den medien das Nichtrauchergesetz diskutiert. Die einen sagen das es einige Erfolge erzielt hat, die anderen sprechen von einer nur geringen Wirkung auf das Verhalten der Raucher in der Öffentlichkeit. Viele gehen dann auf die Toilette oder in Flur zum Rauchen. Auch die Gastronomie geht immer öfter eigene Wege und bietet gezielte Bereiche zum Rauchen an. Was meint ihr zu dieser Form des Nichtrauchergesetzes?

Mitglied Tim9285 ist offline - zuletzt online Heute um 16:41 Uhr
Tim9285
  • 103 Beiträge
  • 113 Punkte
@Erika

Ich finde das Nichtrauchergesetz sinnvoll, da Rauchen nicht nur den raucher selber schädigt, sondern auch andere unschuldige Menschen in der Umgebung, die den rauch vielleicht nicht einatmen wollen.
Da man in einigen Situationen, wie z.B. bei einer Prüfung oder bei einem Referat nicht weggehen kann, also GEZWUNGEN ist, den Rauch einzuatmen, finde ich das Nichtrauchergesetz in der Form gut.
Denn auf diese Art kann jeder wählen, ob er bei den rauchern sitzen will oder nicht, niemand wird gezwungen sich durch fremden Rauch bleibend zu schädigen.
In den eigenen vier Wänden kann von mir aus jeder machen was er will.

Schönen Tag noch
Tim

Felix
Gast
Felix

Eine Schachtel Zigaretten in einer Woche sehr schädlich?

Ich bin 14 rauche seit ca 3 Monaten, 1 Schachtel in der Woche ist das sehr schädlich?
Danke im Vorraus 😊

Mitglied Nachwuchsbauer ist offline - zuletzt online am 03.10.18 um 23:05 Uhr
Nachwuchsbauer
  • 10 Beiträge
  • 14 Punkte
Ja

Ich werde jetzt auch bald 14 also verstehe ich irgendwie das du rauchst ich selber bin nichtraucherhab aber ein interesse aber mit 14 ist man noch jung. Versuch mal deinen Konsum zu senken da es wirklich nicht schön aussieht bei mir in der Klasse raucht einer und sein gesicht sieht einfach nur schei... aus. Auserdem ist es nicht gesund der Rest wie z. B. ja du stirbst halt frührer geht auch bei mir zum einm Ohhr rein und beim anderem wieder raus. Hoffe du nimst dir das zu Herzen

Lg Nachwuchsbauer

Mitglied Larifari ist offline - zuletzt online am 13.03.18 um 00:59 Uhr
Larifari
  • 15 Beiträge
  • 15 Punkte
Immerzu

Hallo, Felix,

ja, Rauchen ist in jeder Form und immerzu schädlich, in einem verschiedenen Ausmaß danach, wie viel du rauchst aber einen negativen Effekt und ein Gesundheitsrisiko ist in jedem Fall dabei - da haben die Verpackungsaufschriften schon Recht. ;)

lg, Lari

Gerd38
Gast
Gerd38
@Felix

1.Natürlich ist das schädlich! HÖR DAMIT AUF! Wenn man raucht, stirbt man erwiesenermaßen schneller. Das Rauchen entreißt dir so neben einer ganzen Menge Geld um die 10 Jahre deiner schönsten Lebenszeit, in der du soooo viel Spaß haben könntest.
Aber als Raucher nicht haben wirst.
2. Rauchen kommt bei (vernünftigen) Mädchen total schlecht an. Es kann also gut sein, dass du dich in ein Mädchen verliebst, dass aber mit eine RAUCHER nichts zu tun haben will.
Dann sehen wir uns in 30 Jahren im Liebskummer-Forum wieder... )-
3. Wer raucht leidet. Und zwar an Raucherhusten und an Entzugserscheinungen.
Du wirst etliche Urlaube ausfallen lassen müssen, weil im Hotel keine Raucher erlaubt sind und du nicht mehr ohne Rauchen leben kannst.
4. Rauchen frisst und raucht sich nicht nur in deine Fingernägel und Zähne, sondern auch tief in deinen Geldbeutel hinein.
Du wirst tausende von Euros für dein Leiden ausgeben müssen, weil du nicht mehr aufhören kannst.
Vielleicht möchtest du mal studieren und beruflich erfolgreich werden. Dann willst du sicherlich auch ein eigenes Haus bauen wollen. Und dann musst du vielleicht feststellen, dass leider, leider das Geld nicht reicht.
Weil du es verraucht hast..

ALSO: HÖR DAMIT AUF!
LG. Gerd38

PS: Wissen deine Eltern, dass du rauchst?

Justus_6
Gast
Justus_6
An Felix

Ich denke, Gerd38 hat hier schon mit seinem sehr inhaltsreichem Beitrag eine Predigt über das rauchen gehalten. Er hat auch absolut recht.
Hör solange auf wie du noch kannst. Wenn man bedenkt, dass du mitlerweile schon seit fast einem jahr rauchst, dürfte das schon wesentlich schwerer sein als noch im Februar. Doch je länger du wartest desto mehr verschlimmert sich die Sucht noch!

Schade dass weder Gerd38 noch du hier einen neuen Beitrag verfassen können, da ja leider hier Gäste ausgeschlossen worden sind. Das mindert zwar die Tabak-Trolle und Pro-Raucher-Fakes enorm, aber auch ehrliche User müssen darunter leiden.
Aber so ist das nun mal. Die Fakes und Trolle haben wieder einmal gewonnen.

Traurige Grüße
Justus :-(

Sabine
Gast
Sabine

Nelkenzigaretten

Ich hab gelesen das es die auch gibt. Ich mein rauchen kann man alles. Das kommt doch bestimmt irgendwie aus Indien oder? Hat das den Sinn die zu rauchen oder kann ich da auch Papier rauchen?

Andreas
Gast
Andreas

Welchen Sinn suchst du denn darin, Nelkenzigaretten zu rauchen?
Wie auch normale Zigaretten enthalten sie Nikotin, was die Frage des Sinnes schon geantwortet. Der Rest ist nur eine Frage des Geschmacks.

Justus_6
Gast
Justus_6
@Sabine

Am meisten Sinn würde es machen, ganz mit dem rauchen aufzuhören!

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

Australische Rauchergesetze

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat Australien die Tabaksteuer schon sehr stark erhöht. Ich finde das gut, weil man damit meiner Meinung nach am ehesten Leute vom Rauchen abhalten kann. Aber wie seht ihr das?

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 01.11.18 um 14:46 Uhr
Uwe65527
  • 227 Beiträge
  • 230 Punkte
Ich bin nicht überzeugt

Drogenkonsum fängt im Kopf an, auch das Rauchen. Ich denke, für die Steuer gibt es irgendwo ein Optimum. Zum Einen muss Tabak (und Alkohol auch) so teuer sein, dass er für Jugendliche zum regelmäßigen Genuss kaum erschwinglich ist. So sollte es unattraktiv werden, überhaupt erst mit Rauchen anzufangen. Diejenigen, die Nikotin regelmäßig konsumieren und schon ordentlich abhängig sind, werden sich von hohen Steuern kaum davon abbringen lassen. Bei zu hoher Steuer treten andere Effekte ein wie Überschuldung, Beschaffungskriminalität oder Eigenherstellung. Es kann nicht das Ziel sein, dass sich notorische Raucher überschulden, kriminell werden oder irgendwelches selbst gezogenes Kraut ohne Filter rauchen, was noch mehr schadet als kontrolliert produzierte Tabakwaren.

Um Leute vom Rauchen abzubringen braucht es einen ganzheitlichen Ansatz. Z.B finde ich das Rauchverbot in Gaststätten und Arbeitsräumen gut. Aufklärungskampagnen, besonders in Schulen, sind wichtig. Eine angemessene Besteuerung gehört auch dazu. Aber wenn Papa seinen Tabak selbst anbaut, wird wohl für Sohnemann die Versuchung, auch davon zu probieren, eher größer.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Uwe65527

Bei vielen Punkten kann ich dir nur voll zustimmen, nur einen deiner Punkte könnte man ja auf so ziemlich Alles "anwenden" und zwar, dass das starke erhöhen der Tabaksteuer zu andere Effekte ein wie Überschuldung oder Beschaffungskriminalität führen könnte.
Das passt dann doch auch auf teure Autos, teure Markenkleidung usw., eigentlich doch auf Alles, was man sich nicht unbedingt leisten kann. Oder meinst du das, da die Raucher nikotinsüchtig sind und unbedingt ihre Sucht befriedigen "müssen" und daher Straftaten begehen?
Nur in diesem Fall müssten ja alle Drogen "freigegeben" und zu günstigen Preisen abgegeben werden, denn in diesem Milieu gibt es wohl eine sehr hohe Beschaffungskriminalität.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte

Ich kann "Uwe" in allen Punkten nur zustimmen. Raucher die süchtig sind und auch keinen Willen haben mit dem Rauchen aufzuhören, würden sich andere Wege suchen ihre Sucht zu befriedigen. Das würde dazu führen, dass die Beschaffungskriminalität steigt. Unsere Behörden sind ja bereits mit der derzeitigen Drogenkriminalität überfordert und ein Steigen der Kriminalitätsrate würde unsere Gerichte und Polizei ins völlige Chaos zwingen.

Meiner Meinung nach bringt es nichts jemanden zum Aufhören durch Strafen und Steuererhöhungen zu zwingen. Es muss das Problem an der Wurzel gepackt werden und bereits in Schulen besser aufgeklärt werden. Zudem müssen Eltern endlich anfangen ihren Kindern ein positives Vorbild zu sein und ihnen nicht weiter zu suggerieren, dass rauchen normal ist.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

@Tom92:
Naja, nach teuren Autos ist man ja nicht "süchtig" und in der Praxis funktioniert der Schwarzhandel mit diesen nicht mal eben so leicht, wie der Handel mit einigen Drogen (mir ist natürlich klar, dass es auch Wege gibt, Autos schwarz zu handeln). Auf teuerste Kleidung, Autos, Häuser etc., werfe ich vielleicht mal einen beeindruckten bis neidischen Blick aber es gibt keinen akuten Drang, das zu haben.

Bei Sachen, die abhängig machen, sehe ich es so, wie Uwe. Kann dem gesamten Beitrag auch nur zustimmen. Wenn es auf belastbaren Berechnungen zurückginge, dass eine Schachtel 10€ kosten muss, um die Kosten der Tabakfirmen und der Gesundheitsbranche zu decken (Stichwort Tabaksteuer), dann müsste man es akzeptieren. Ansonsten sage ich auch, dass ein solcher Preis falsch ist, einfach auch deswegen, weil ich das als unfairen Eingriff in die Wirtschaft zu Ungunsten der Tabakindustrie sehe, die eben, egal wie man das Produkt moralisch bewertet, eben auch im Rahmen des Legalen ihre Produkte vertreiben können muss.

Wenn, dann würde ich mir eher Konsequenz in der Hinsicht wünschen, dass man Tabakprodukte ganz verbietet, wenn man mit dem Schutz der Verbraucher argumentiert. Künstliche Preiserhöhungen sind der falsche Weg.

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 01.11.18 um 14:46 Uhr
Uwe65527
  • 227 Beiträge
  • 230 Punkte
Die Sucht ist das Übel, der Süchtige ist das Opfer

Es gibt ja auch sehr lange Raucherkarrieren. Ältere Menschen haben damit begonnen als Tabakwerbung noch legal war und Rauchen als Teil eines positiven Lebensgefühls dargestellt wurde. Solche Menschen sind heute kaum erreichbar. Es kann nicht Ziel sein, dass man diese Menschen an ihrem Lebensabend bestraft, indem man sei zwingt, immer höhere Steuern zu bezahlen. Viel wichtiger scheint mir, dass sich die Sucht als gesellschaftliches Problem bekämpft wird. Dazu gehört, dass gezielt Einfluss auf junge Menschen genommen wird. Man könnte z. B. das Abgabealter für Tabakwaren stufenweise auf 21 Jahre anheben. Wichtig sind auch Entwöhnungsangebote durch Krankenkassen. Sucht ist eine Krankheit. Es ist nicht zielführend die Kranken durch höhe Preise zu bestrafen. Da muss man an die Ursachen ran.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

@Uwe85527: Deinem ersten Beitrag konnte ich vollkommen zustimmen, diesem jetzt gar nicht.

1. Natürlich müssen, wenn es zur Deckung der Kosten im Gesundheitswesen nötig ist, auch die älteren die Tabaksteuer mittragen. Wenn Tabakprodukte legal sind und nunmal nachweislich für viele Krankheiten (mit-)verantwortlich sind, muss man sehen, wie man die dadurch entstandenen "Schäden" begleicht. Da kann sich doch keiner mit seinem Alter raus reden.

2. Sucht wird als gesellschaftliches Problem ja schon bekämpft. Es wird in der Schule aufgeklärt und es gibt z.T. von vielen größeren Arbeitgebern Suchtberatungsprogramme und auch die Vermittlung von Entgiftungsprogrammen, zumindest mein Arbeitgeber bietet sowas an.

3. Entgiftungsprogramme werden auch von Krankenkassen angeboten!

4. Das Abgabealter herauf zu setzen bringt nun echt gar nichts. Die Kinder/Jugendlichen schicken einfach ältere vor, die vielleicht sowieso "Verständnis" zeigen, weil sie ja früher auch mit 16 schon durften (und es praktisch mit 14 schon getan haben, weil es Automaten gab).

Preiserhöhungen sind(!) sicher ein zum Teil mit entscheidender Umstand, der vielen beim Aufhören hilft. Ich halte nur nichts von gezielten Preiserhöhungen mit dieser Motivation. Die Preise sollten auf belastbare Rechnungen zurückgehen, der "Schutz" der Verbraucher, sollte, wenn man ihn will, konsequent erfolgen und das ginge meiner Ansicht nach nur durch ein Verbot von Tabakprodukten, obwohl mir natürlich klar ist, dass das zunächst einmal einen Schwarzhandel auslösen würde und auch nicht von jetzt auf gleich ginge, weil man nicht einfach so ganze Industriezweige sozialgerecht dicht machen darf.

Davon abgesehen will ich ein Verbot auch gar nicht :p Es wäre nur eben von dieser Warte aus der einzig konsequente Weg.

Justus_6
Gast
Justus_6
@Paul92

Naja... Sicher kann mann damit ein paar Leute vom Rauchen abhalten.
Aber das Finanzielle st ja nicht der einzige Grund, weshalb so manch einer mit dem Rauchen anfängt.
Da gibt es auch noch andere Gründe , wie z.B: das rauchen angeblich die Konzentration verbessere, "cool" aussehe, oder für manch einen sogar erotisch wirken kann (meiner meinung nach alles Illusionen des Rauchers, ausgelöst durch das Gift Nikotin).
Aber das rRauchen teurer zu machen ist natürlich ein schritt, um das rauchen unattraktiver zu machen.
Der nächste Schritt wäre, in Deutschland endich die Zigarettenwerbung zu verbieten! In allen anderen EU Ländern (ausser bulgarien) ist sie schon längst verboten.
Keine Frage, beider Einschränkung des Rauchens sind andere Länder, wie z.B. Australien Detschland weit vorraus...

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte
@Justus

Endlich mal wieder ein vernünftiger Beitrag hier. Sehe es auch so, die Zigarettenwerbung gehört endlich abgeschafft. Wie sagt man so schön"Aus den Augen aus dem Sinn". Rauchen ist ja leider immer noch Gesellschaftsfähig und das muss sich ändern. Wir machen aus so vielen Dingen ein Tabu und ausgerechnet bei Suchtmitteln tun wir das Gegenteil. Wird Zeit, dass ein Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfindet um wenigstens unsere nachfolgenden Generationen vor diesen Süchten und ihren Folgen zu bewahren.

Mitglied Michelle9072 ist offline - zuletzt online am 04.12.09 um 17:34 Uhr
Michelle9072
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Ich kann nur abraten

Hallo zusammen
ich bin michelle und bin 14
ich war grade mit meinem hund gassi und da sah ich kinder im alter von 8-11 jahren am rauchen ich habe nur gedacht so früh fangen die schon an und verbauen sich alles ich finde das schrecklich!!!

ich bin selber raucherrin ich kann nur allen rauchern sagen die kinder haben geht raus beim rauchen egal ob voor die haus türe oder in garten oder balcoon meine eöltern haben jahre lang in der wohnun gerauche bis ich selber dan mit 12 anfind ich habe dan wieder auf gehört und fin mit 13 wieder an. es ist einfach schlimm viele sagen es sei zum abreagiren das hilft auch vlt nur 2 mins oder garnicht ich finde es genauso schlimm wenn menschen rauchen weil sie sich dan cool fühlen ich bin leider abhängig ich kann es schaffen wenn ich es will aber drotzdem ich rate es allen ab und schützt kinder und geht raus auch wenns arsch kalt ist dan muss man sich entscheiden ent weder kinder gefährden oder ins kalte stellen und ich würde mich für ins kalte stellen entscheiden

es schadet gesund heit wie aber auch das es beim sport beim atmen schlim ist

lg michelle
viel glück

Justus_6
Gast
Justus_6

Ansonsten schadet es den Kindern eher. Ich meine nicht die körperlichen Auswirkungen, denn das dürfte jedem klar sein, sondern, dass sich das Kind in der Schule nicht konzentrieren kann, weil Entzugserscheinungen es plagt.
Oft sieht man ja ach, wie Erwachsene von Sucht geplagt aus dem haus rennen und sich schon auf der Türschwelle die Zigarette zwischen die Lippen stecken. Doch was sollen Kinder machen, wenn die Sucht sie plagt.
Du könntest ja theoretisch auf de Straße ohne Konsequenzen rauchen, aber ein kind dürfte da schon "einige" Probleme bekommen. Auch wenn die Sucht sie noch mehr plagt als Erwachsene, da Kinder und jungedliche noch gefährdeter sind.
Da bekommt man schon Mitleid mit den armen kleinen süchtigen...
Deshalb unbedingt ins freie stellen.
Natürlich schadet es auch den Käörper und ich denke, dass viele raucher Angst vor dem Erhalten der "Diagnose Krebs durch Rauchen " haben. Außerdem kann kein Kind richtig einschätzen, was für gesuntheitliche Gefahren des rauchen haben kann, die schlimmsten Folgen (z.B. Lungenkrebs oder COPD) können sich noch nicht mal einige raucher vorstellen.
Ich denke das ist Grund genug Kinder vor dem rauchen zu schützen.

Mella
Gast
Mella

Mit 25 noch mit dem Rauchen angefangen...

Hallo ihr Lieben,

Ich muss mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben, hoffe vielleicht auch auf Ratschläge von euch. Vielleicht geht’s ja einigen hier sogar ganz ähnlich wie mir...

Vor ein paar Monaten habe ich leider angefangen... und das mit 25 Jahren! Total bescheuert komme ich mir vor. Ich fand Zigaretten ehrlich gesagt immer total doof und wollte nie richtig rauchen. Mit 18/19 hab ich mal auf Partys ab und zu eine mitgepafft wenn ich betrunken war, aber auch meine Freundinnen waren maximal Partyraucher und ich hab seitdem keine Zigaretten mehr angefasst. Ich verstehe ja selbst nicht warum ich auf einmal jetzt mit 25 noch mit dem Scheiss anfangen musste :-/

Zum Ende letzten Jahres habe ich meine Arbeitsstelle wechseln müssen. Ich war vorher in einer ganz kleinen Firma und bin jetzt in einem großen Unternehmen beschäftigt. Tja und hier bin ich irgendwie nur umgeben von Rauchern... In der alten Firma hat nur eine deutlich ältere Kollegin geraucht. Hier sind nun viele junge Frauen in den Zwanzigern und es rauchen fast alle.
Ich habe mich dann mit einer Kollegin ziemlich eng angefreundet. Sie ist super lieb und nett und wir haben uns von Anfang an sofort verstanden. Sie ist 28 und schon ewig Raucherin, aber ich möchte unbedingt dazu sagen, dass sie mich nie dazu gedrängt oder versucht hat mich dazu zu bringen mit dem Rauchen anzufangen. Wir rauchen auch ganz verschiedene Marken.
Wir fingen halt an auch nach der Arbeit mal was zusammen zu unternehmen. Waren manchmal mit noch anderen Kollegen auf After-Work-Partys und auch am Wochenende mal zusammen rausgegangen. Da fing das halt so an, dass ich nach einer Weile mal mit ihr und den anderen hin und wieder eine beim Feiern mitgeraucht habe. Das wurde dann zunächst mal regelmäßiger, also ich beim feiern immer mitgeraucht habe und auch eigene Zigaretten mitgenommen habe, wenn wir irgendwohin ausgegangen sind.

Irgendwann fing es dann an, dass wenn ich extremen Stress hätte auch so mal eine geraucht habe. Dann manchmal auch wenn ich mit ihr so einfach unterwegs war und sie geraucht hat (ich hab nicht jedes Mal dann eine mitgeraucht aber ab und zu leider schon :-/ ). Manchmal allerdings auch einfach so aus Langeweile wenn ich alleine war... es kamen immer mehr Gelegenheiten und Situationen dazu wo ich geraucht habe und irgendwann kam ich dann an einen Punkt an dem ich wirklich merkte das ich nicht mehr ohne Zigaretten auskommen kann.
Seit letzen Monat rauche ich wirklich regelmäßig, hauptsächlich auf der Arbeit in Pausen, auf dem Hin- und Rückweg. Ansonsten deutlich weniger, außer leider beim feiern. Da rauche ich echt wie ein Schlot wenn ich getrunken habe -.-

Ich komme mir ehrlich gesagt total bescheuert vor das ich jetzt noch mit 25 damit angefangen habe. Würde eigentlich gern wieder aufhören aber mir fällt es tatsächlich jetzt schon extrem schwer länger ohne Zigarette auszukommen. Ich hab total unterschätzt wie schnell man dann scheinbar doch süchtig werden kann! :-(
Mein Umfeld (Familie, älterer Freundeskreis) wissen nicht das ich rauche! Ich schäme mich und halte es geheim. Mein Freund weiß es, aber nicht das ich richtige Raucherin bin. Er weiß nur vom Party- bzw. Gelegenheitsrauchen.
Derzeit gelingt es mir tatsächlich auch sehr gut das geheim zu halten da ich glücklicherweise nicht stark rauche und auch eine Marke die so gut wie überhaupt nicht riecht.

Ich musste mir das einfach mal alles von der Seele schreiben. Geht’s jemand ähnlich? Ideen wie ich vielleicht sogar wieder mit dem Mist aufhören oder es zumindest stark reduzieren könnte?
Komme mir einfach nur bescheuert vor im Moment...

LG
Mella

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte
Bescheuert vorkommen

... käme mir auch bescheuert vor, wenn ich einen fast gleich klingenden Nickname, wie vor ein paar Wochen verwende (Melli -> Mella) und sogar 'ne ganz ähnliche Geschichte erfinden würde, in dem Glauben, die Leute würden das nicht sofort checken.

Oder kurz: Fake-di-fake...

Mella
Gast
Mella
Lachhaft

Mir klar das dir das komisch vorkommt. Das liegt daran das es Zufall ist, denn ich bin erstens nicht Melli und zweitens hab ich auch ihren Beitrag nicht gelesen.
Wenn sie halt etwas ähnliches gepostet hat kann ich nichts dafür!
Deswegen bin ich noch lange kein Fake. Diese Online-Anfeindungen kotzen mich einfach nur an!
Tut mir ja wirklich leid wenn hier Fakes unterwegs sind und der begrenzte Horizont einiger nicht zulässt was anderes zu denken. Deswegen stimmt mein Beitrag dennoch. Sehr wahrscheinlich gibt es noch andere Raucherinnen die Melanie mit Vornamen heißen!!!

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Ich halte ja sonst nichts von dem Spruch "getroffene Hunde" bellen, weil man sich auf wirkliche(!) Falschbeschuldigungen auch mal wehren dürfen muss - aber so wie du dich aufregst... wenn du es für so "klar" hältst, dass mir das spanisch vorkommt, dann sollte es doch nachvollziehbar sein, dass ich bei denem Posting von 'nem Fake ausgehe, was ich nach wie vor tue ;-)

25, weiblich, Arbeitsstelle verloren, neue Arbeitsstelle gefunden und die obligatorische Kollegin, die obligatorische(n) Raucher-Kollegin(nen).

Als Hinweis für dich: IP-Adressen wechseln ist einfach. Nach meinen rudimentären IT-Kenntnissen ist es aber so, dass man trotz neuer IP-Adresse gewisse, lokale Muster schon nicht wiedererkennen kann, die dafür sprechen, dass vom gleichen Anschluss geschrieben wird. Daher möge ein Mod so lieb sein, das zu überprüfen...

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es kein Fake ist: Nimm's nicht persönlich! Wenn es dir um's Aufhören geht, da wirst du genau so durch müssen, wie jeder Raucher, ob nun mit 13 oder 33 angefangen, süchtig ist süchtig. Tipps dazu hat das Netz genug, ansonsten wende dich an deinen Arzt oder Apotheker.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte
Fehlerteufel (Hitze hat Schuld :p)

* "die obligatorische(n) Raucher-Kollegin(nen)"
** "schon noch", nicht "schon nicht"

... muss erstmal an die Luft, eine rauchen - kleiner Scherz.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo Nina,

warte - ich komm mit Eine rauchen, Du sündigst ohne mich schäm Dich :D ... Späßchen ;)

ich finde immer noch im Zweifel für den Angeklagten und gerade im erwachsenen Alter ist der hier beschriebene Weg eigentlich das was ich immer sage ... Veränderungen der Lebenssituation, des Arbeits- u. Freunde/Kollegenumfeldes.
Die Themenstarterin erzählt ja nur ihre "mögliche" neue Lebensweise u. verherrlicht ja nichts.

anders wie Du gehe ich nun aber wirklich mal kurz auf den Balkon zum sündigen

sei lieb gegrüßt

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Hallo Mirka,

ja, im Zweifel für den Angeklagten, daran halte ich mich grundsätzlich im Umgang mit Personen auch, daher mag das - sofern es echt ist - arg provokant wirken. Aber der Eingangsbeitrag klingt mir vom Schema her einfach zu altbekannt, der Name sowieso und die Reaktion spricht für mich auch Bände.

Sollte ich falsch liegen, sei der TE geraten, einfach nicht alles im Netz zu persönlich zu nehmen ;) Nur komme ich mir fast schon wieder "dumm" vor, damit so viel Zeit verbracht zu haben...

Bei den Temperaturen sündige ich lieber mit einer eiskalten Cola auf der Terrasse...

Viele Grüße
Nina

Mella
Gast
Mella
Wieso provokant?

Ich verstehe nicht wieso mein Beitrag provokant ist. Ich hab mir das nur von der Seele geschrieben. Gern darf überprüft werden ob mein Beitrag und der der anderen Melanie vom gleichen Schreiber kommen. Wäre mir sehr recht, damit bestätigt wird, dass wir nicht dieselbe Person sind.
Es gibt mehrere Melanies auf der Welt und vermutlich auch mehr als eine die raucht.
Ich verstehe ja auch das Misstrauen aber ganz ehrlich, dann besser gar nichts schreiben als gleich mich gleich der Lüge zu beschuldigen.

Ich kann dir auch genau sagen warum mich das so aufregt. Die meisten lesen meinen Beitrag, dann deinen und denken gleich, auch Fake! Kaum einer antwortet noch und wenn dann geht's nur noch um die Diskussion ob Fake oder nicht. Um es direkt zu sagen, egal ob Fake oder nicht, du hast meinen Beitrag mit deiner Beschuldigung ruiniert und das kotzt mich einfach nur an.
Jetzt stell dir einfach wirklich mal vor ich bin kein Fake... Muss ich mehr dazu sagen? Ganz ehrlich wenn du denkst Fake, dann klick auf melden aber hör auf Beiträge zu schreiben die nichts mit dem Thema zu tun haben.

Mella
Gast
Mella
@Mirka

Du hast vollkommen Recht. Ich möchte das Rauchen nicht beschönigen, gut heißen oder gar sagen, dass man damit anfangen sollte. Im Gegenteil, eigentlich möchte ich jedem sogar eher sagen probiert es gar nicht erst aus.
Aus der Genusszigarette beim Feiern kann leider wirklich ziemlich schnell mehr werden und dann wieder aufhören ist extrem schwierig, auch wenn es sich für Nichtraucher immer so einfach anhört... es ist wirklich nicht mal eben "ich rauch jetzt einfach nicht mehr".

Und ist das so, dass es deiner Meinung nach der Weg zum Rauchen ist über die veränderte Lebenssituation? Ich vermute schon, dass ich sehr wahrscheinlich nicht angefangen hätte wenn ich in der alten Firma geblieben wäre. Dort war ich ja schon seit ich 16 bin und habe nie das Verlangen gehabt zu rauchen.
Mich hat allerdings auch nie jemand gezwungen oder gedrängt mitzurauchen. Vielleicht war es ein unterbewusster Gruppenzwang weil hier einfach sehr viele Rauchen und halt auch die mit der ich mich am besten verstehe und mich angefreundet habe.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Guten Morgen Melanie,

hier wurde über die letzten Wochen derart viel provokanter Mist gepostet u. zum Glück auch gelöscht, die Reaktion von Nina ist absolut nicht unbegründet u. auch ein Stück nachzuvollziehen.

Zu Deinem Post, Deinem Übergang von der Nichtraucherin zur nun süchtigen Raucherin, ich fasse mich kurz ...

es gibt eh nur 2 Möglichkeiten ...

Du stehst voll u. ganz dahinter das Du nun Raucherin bist, auch Deinem gesamten Umfeld gegenüber, dass sogenannte Coming Out, vielleicht fühlst Du Dich dann besser nun Raucherin zu sein u. hast kein schlechtes Gewissen mehr

Du hörst konsequent auf zu rauchen, wie das funktioniert darüber gibt es unzählige Infos im Internet, Bücher ... eins wird Dich aber nun auf Lebenszeit begleitet, ab und an der Gedanke an eine Zigarette, die Lust darauf. Denn eines hast Du nun kennen gelernt, die Wirkung des Nikotins ... das Gefühl das es einem Menschen gibt der raucht. Das Wissen wirst Du nun ab dem Moment ab dem Du süchtig wurdest nie mehr vergessen.

Egal wie Du es drehst und wendest - es gibt nur diese 2 Möglichkeiten ...... 50:50

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Welche Marke soll das sein, die so gut wie überhaupt nicht riecht?

Mella
Gast
Mella
Nicht so einfach

So schwarz und weiß ist das für mich ehrlich gesagt nicht mit dem Rauchen. Ich bin nunmal nicht die komplett überzeugte, stolze Raucherin, die sich überall selbstbewusst mit Zigarette präsentiert. Im Gegenteil... ich bin eher die still und heimlich rauchende, die ihre Zigarette versteckt. Ich mag zum Beispiel keine Fotos wo man mich Rauchen oder mit Zigarette sieht. Die Schachtel liegt nie offen auf dem Tisch sondern ist gut verborgen in den Tiefen meiner Handtasche und ich binde auch niemandem gleich auf die Nase das ich rauche.
Aufhören ist leicht gesagt, schwer durchzuhalten. Zum einen ist mein Umfeld sozusagen schuld dran das ich überhaupt rauche und solange das gleich bleibt glaub ich nicht das ich mal eben so von den Dingern wegkomme. Da sind so viele Situationen wo ich mitrauche und irgendwie macht mir das Rauchen da dann sogar Spaß. Grundsätzlich fände ich es gut wieder aufzuhören, glaube aber nicht es auf Dauer wirklich durchzuhalten. Irgendwann rauche ich dann eh wieder eine mit :-/

Ich rauche Vogue-Zigaretten. Die riechen im Vergleich zu anderen Zigaretten wirklich kaum.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Es behauptet ja keiner, dass es einfach ist. Trotzdem hilft es hier, konsequent zu sein.

Okay, man muss unterscheiden: Es gibt je nach Lebensphilosophie einen einfachen und einen schweren Weg.

1. Du schämst dich nicht mehr und stehst, wie Mirka es geraten hat, dazu. Dann gibst du es nur eben auf, dir selbst und deinem Rauchverhalten gegenüber kritisch zu sein und bist ruckzuck da, wo deine Kollegen sind: Beim Sucht-, bzw. Gewohnheitsrauchen, das nun wirklich absolut keinen Mehrwert mehr hat, nur die Gesundheit und den Geldbeutel belastet. So wolltest du sicher nie enden aber dann ist es eben so. Wenn du's nicht lassen kannst,dann lieber "nur" die körperliche Gesundheit ruinieren und nicht obendrein noch ständig dir selbst Vorwürfe machen.

2. Disziplin zeigen, Willenskraft aufbringen und es lassen. Das ist der schwere Weg. Gelingt wohl bei einem rauchenden Kollegium nur dann, wenn du dich längere Zeit ausschließt. Sind es Menschen von Format, werden sie Verständnis haben.

Einen gefährlichen Aspekt, der für mich zur Klasse Selbstbeschiss gehört (was das ganze Rauchen eigentlich an sich ist!), hast du schon genannt: Rauchen ist unheimlich gesellig. Keine Gruppe von Kollegen hält so stark zusammen und weiß so viel von einander, wie die Raucher. Hätte ich nicht auch den Standort innerhalb der Firma gewechselt, keine Ahnung, ob ich dann nicht auch noch regelmäßig rauchen würde. Da ich mir nie aktiv die Mühe machte, aufzuhören, wahrscheinlich schon. Ich hatte ganz salopp gesagt u.a. irgendwann einfach keinen Bock mehr, zu rauchen.

Vogue-Zigaretten kenne ich nur vom Namen. Sollen stark einparfümiert sein? Welche rauchst du denn, die langen dünnen oder die normalen(ich weiß gerade nicht, ob die langen die normalen sind)? Ich kenne es nur so: Stinken tun sie alle, manche nur ein bisschen weniger schlimm, als andere. Und ganz ehrlich, gesetzt den Fall, deine Story hier stimmt, hattest du bei dem geschilderten Konsum bislang schlicht und ergreifend Glück, dass es die genannten Personengruppen nicht gemerkt haben.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Dein Umfeld ist nicht schuld das Du mit rauchen angefangen hast.
Schau mal in den Spiegel und fass Dich an Deine eigene Nase.
Keiner wird Dich gezwungen haben zu rauchen, mit zu rauchen. Keiner gezwungen das nach der Ersten, die Zweite folgte, dass aus dem Schnorren die erste eigene Packung wurde, usw

Entweder es gefällt Dir zu rauchen, wenn Du getrunken hast kennst Du ja nach eigener Angabe auch kein Maß mehr, Dein Freund glaubt an Gelegenheitsrauchen - gehst Du etwa alleine weg oder wie funktioniert dass das er Deinen Konsum dann nicht mitbekommt? Mit Alkohol fällt Deine Hemmschwelle, Du gibst Deiner Lust nach, nur mal ganz ehrlich, wenn ich etwas nicht mag werde ich egal in welchem Zustand nicht maßlos.

wenn ich etwas nicht mag, unzufrieden damit bin, dann lass ich es, egal wie hart der Weg ist den ich dafür gehen muss. Alles andere gilt zumindest für mich als Ausrede mir selbst gegenüber.

Ich lese nach wie vor ein Problem mit dem Coming Out, Deinem familiären Umfeld offen zu zeigen das Du nun eine "böse lasterhafte" Raucherin geworden bist und weniger das Du für Dich selbst ein Problem damit hast das Du nun Raucherin bist

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@Mella

Mein Tipp:
Hör sofort mit dem Rauchen auf, und setze dir ein Ziel. Zum Beispiel, in zwei Jahren will ich einen Ironman finishen. Ich weiß, das mit dem Ironman ist jetzt hochgegriffen aber das soll nur ein Beispiel sein.

Ich habe mal von einem Mann gehört der in 5 Jahren vom 112 kg Kettenraucher zum Ultrasportler geworden ist.

Solange du dir nicht als Raucherin gefällst sehe ich das als Chance mit dem Tabak Schluss zu machen.

So ich hoffe, ich konnte helfen

Mella
Gast
Mella

@Nina1987: Du hast schon Recht, dass ich nie Raucherin sein wollte! Für mich ist das ziemlich verrückt das ich wirklich richtig damit angefangen haben. Wenn man es genau nimmt bin ich ja schon beim Gewohnheitsrauchen angekommen. Ich rauche täglich und nach einer gewissen Zeit ohne Zigarette bekomme ich eben auch ein sehr starkes Verlangen mir nun eine rauchen zu müssen.
Natürlich ist es absolut nicht gesund und auch teuer und aufhören würde ich gerne. Als Problem sehe ich dabei auch gar nicht den körperlichen Entzug. Ich denke das schaffe ich schon da durchzuhalten, besonders da ich ja am Wochenende (wenn ich nicht gerade feiern bin) wirklich kaum rauche.
Du bringst es auf den Punkt: Rauchen ist sehr gesellig.
In der Abteilung wo ich arbeite sitzen nur Raucherinnen und meine Lieblingskollegin, die mir mittlerweile ja auch schon eine sehr gute Freundin ist raucht ja leider auch. Du hast mit allem Recht! Man geht zusammen raus zum rauchen und quatscht und erfährt unglaublich viel voneinander. Ich mag diese kleinen, intimen Pausen miteinander unglaublich gerne und genau da liegt auch das Problem. Es ist nicht so, dass mit irgendjemand zwingt oder je gezwungen hat. Wo ich noch ganz neu war wurde ich einmal gefragt ob ich mitkommen möchte eine Rauchen. Da habe ich natürlich noch gesagt das ich nicht rauche und da hat auch niemand etwas gegen gesagt. Mittlerweile sind meine Kolleginnen schon vollkommen dran gewöhnt, dass ich mit denen eine rauchen gehe. Ich denke nicht, dass irgendwer etwas sagen würde wenn ich sage, dass ich aufgehört habe, aber ich bezweifle einfach, dass ich das selbst durchhalte!
Wie du schon sagtest, wenn du nicht gewechselt hättest, dann wärst du vermutlich immer noch Raucherin und ich befürchte fast, dass ich ebenfalls da weg müsste um ernsthaft auf Dauer aufzuhören und nicht nach ein paar Tagen oder Wochen plötzlich wieder mit der Zigarette in den Fingern mit denen zusammen zu stehen...
Ein richtiger Teufelskreis... nur wie durchbricht man den? Kündigen kann ja nun auch nicht einfach und die Abteilung wechseln kann ich auch nicht, allgemein sind Veränderungen nach so kurzer Zeit wo ich da arbeite kaum zu machen :-/

Ich kenne übrigens nur die dünnen von Vogue und rauche die auch. Das sind halt mehr so Tussizigaretten und ja parfümiert sind die vermutlich auch :D Natürlich hast du Recht, dass die auch riechen, aber das ist kein Vergleich zu den Malboros meiner Kollegin. Wenn sie gerade geraucht hatte und wir reden riecht man das wirklich extrem stark und auch sonst riecht man es bei ihr schon deutlich das sie raucht. Das fällt selbst mir noch immer auf.
Natürlich merkt man das an sich selbst nicht so, aber mein Freund der nicht raucht sagt zum Beispiel auch, dass ich nicht wie eine Raucherin reiche und auch nicht so schmecke, außer unmittelbar nach dem Rauchen. Muss aber dazu sagen, dass ich eigentlich so gut wie gar nicht rauche wenn ich mit ihm zusammen bin. Das mache ich dann bevor wir uns sehen und eben danach. Da wir nicht zusammen wohnen sieht man sich eben auch nicht unbedingt täglich. Ähnlich ist das mit Familie und anderen Freunden. Die Geheimhaltung klappt bisher daher wirklich noch gut, bzw. zumindest hat mich noch keiner darauf angesprochen...Dennoch gebe ich dir recht, dass es sicher auf Dauer nicht so weitergehen wird.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Du solltest zumindest erst einmal Deinem Freund sagen was passiert ist.

Gerade in einer Partnerschaft sollte man keine Geheimnisse gegenüber seinem Lebenspartner haben!

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Zitat:
"Wie du schon sagtest, wenn du nicht gewechselt hättest, dann wärst du vermutlich immer noch Raucherin und ich befürchte fast, dass ich ebenfalls da weg müsste um ernsthaft auf Dauer aufzuhören und nicht nach ein paar Tagen oder Wochen plötzlich wieder mit der Zigarette in den Fingern mit denen zusammen zu stehen...
Ein richtiger Teufelskreis... nur wie durchbricht man den? "

Nö, das ist kein Teufelskreis. So, wie du es schildest, verarschst du dich (wieder) selbst: Was ist es denn, was du nicht lassen kannst, Rauchen oder dich mit den Kolleginnen treffen? Du schreibst, als müsstest du mit denen in die Pause gehen, dabei "musst" (willst) du rauchen. Das ist das Problem. Nicht die Kolleginnen. Und die einzige Lösung lautet da auch nicht kündigen. Das ist absurd.

Die Lösung lautet nach dieser Logik, dich einfach mal eine Weile in den Pausen nicht mit denen zu treffen, wo du selbst sagst, dass du sonst weniger oder kaum rauchst.

Mitglied Heli1 ist offline - zuletzt online am 16.09.18 um 17:51 Uhr
Heli1
  • 16 Beiträge
  • 18 Punkte

Hallo Mella,

entweder du hörst ganz auf oder du rauchst weiter. Das Rauchen zu reduzieren klappt nie.
Außerdem solltest du deinem Freund wirklich die Wahrheit sagen.
Es gibt viele Möglichkeiten aufzuhören. Du musst herausfinden welche die beste ist. Dein Freund unterstützt dich sicher dabei!

Gruß, Helen

Gerd38
Gast
Gerd38
@Mella

NICHT MIT DEM RAUCHEN ANFANGEN!
1. Lass das rauchen! Wenn man raucht, stirbt man erwiesenermaßen schneller. Das Rauchen entreißt dir so neben einer ganzen Menge Geld um die 10 Jahre deiner schönsten Lebenszeit, in der du soooo viel Spaß haben könntest.
Aber als Raucher nicht haben wirst.
2. Rauchen kommt bei (vernünftigen) Mädchen total schlecht an. Es kann also gut sein, dass du dich in ein Mädchen verliebst, dass aber mit eine RAUCHER nichts zu tun haben will.
Dann sehen wir uns in 30 Jahren im Liebskummer-Forum wieder... )-
3. Wer raucht leidet. Und zwar an Raucherhusten und an Entzugserscheinungen.
Du wirst etliche Urlaube ausfallen lassen müssen, weil im Hotel keine Raucher erlaubt sind und du nicht mehr ohne Rauchen leben kannst.
4. Rauchen frisst und raucht sich nicht nur in deine Fingernägel und Zähne, sondern auch tief in deinen Geldbeutel hinein.
Du wirst tausende von Euros für dein Leiden ausgeben müssen, weil du nicht mehr aufhören kannst.
Vielleicht möchtest du mal studieren und beruflich erfolgreich werden. Dann willst du sicherlich auch ein eigenes Haus bauen wollen. Und dann musst du vielleicht feststellen, dass leider, leider das Geld nicht reicht.
Weil du es verraucht hast.

LG. Gerd38

Justus_6
Gast
Justus_6
@Mella

1.Zu deiner Beruhigung: Du bist nicht bescheuert oder so. Jedem kann so etwas mal passieren. Ansonsten wären ja nicht 44% der Erwachsenen Raucher.
2.Um wieder vom Rauchen loszukommen, würde ich idr empfehlen Ziele zu setzen. Das heißt, wenn du z.B. im Moment 20 Zigaretten pro tag rauchst, reduziere das dann mal für Morgen auf 19 Zigaretten. Und dann übermorgen auf 18. Und einfach jeden tagen eine weniger, bis du irgendwann 0 pro tag rauchst. Du musst aber konsequent bleiben und dic nicht zu noch einer verführen lassen. Vielleicht meidest dua n dem tagen Umfeld, wo viel geraucht wird oder viel Werbung aushängt.
Ich hoffe du hast verstnden was ich mein.

Ich wünsche dir vie Glück von dieser Sucht los zu kommen
Und denk daran: Du bist nicht bescheuert, 44% der Leute in Deutschland geht es ähnlich wie dir...

LG. Justus

Florian
Gast
Florian

Ab wann bekommt man Raucherhusten? Bin nur Gelegenheitsraucher

Ich bin Gelegenheitsraucher, also rauche max. 3 ziggis am tag. Seit ca 3 tagen muss ich aber ab und zu husten, es ist aber keine erkältung weil es nur der husten ist. Ist das schon Raucherhusten? Oder nur ein "normaler" husten? Ab wann bekommt man denn normalerweise Raucherhusten?

Leila
Gast
Leila
@Florian

Auch wenn es nur maximal 3 zigaretten sind, wenn es täglich ist bist du in meinen augen kein gelegenheitsraucher mehr.
ich empfehle bei gesundheitlichen problemen grundsätzlich zum arzt zu gehen, der / die ärztin wird die notwendigen schritte einleiten.
viel glück !

Sousa
Gast
Sousa

Hallo Florian,
durch das Rauchen schleimt sich deine Lunge zu, normalerweise kann sie sich durch das normale Atmen reinigen. Bei Raucher reicht das nicht mehr aus, da reinigt sie sich in dem sie den Schleim abhustet. Bin seit 2 Monat rauchfrei, mein Tipp, lasse es lieber bevor du voll abhängig bist...

Florian
Gast
Florian
Veränderungen

Danke für eure Antworten !
Ich würde mich schon als gelegenheitsraucher bezeichnen da ich auch manchmal nicht rauche. Der Husten ist wieder wegegangen also war es nur eine Krankheit. Allerdings würde mich noch interessieren was für sonstige Veränderungen auftreten können wie z.B. rauhere Stimme, unabhängig vom Alter also auch als Jugendlicher ? Das hängt sixher auch von der Menge ab oder ?

Mitglied hase0207 ist offline - zuletzt online am 07.07.18 um 05:58 Uhr
hase0207
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Dauert eine Ewigkeit

Habe früh mit rauchen begonnen und erst nach 10 Jahren, als ich den Zigi-Konsum beträchtlich gesteigert habe, kam langsam der raucherhusten. In Deinem Fall wirst Du wohl nie einen Raucherhusten bekommen, bei Deinem Verbrauch.

Gerd38
Gast
Gerd38
@Florian

1.Wenn du täglich und immer zu festen Zeiten rauchst, bist du kein Gelegenheitsraucher mehr, sondern süchtig.
2.Probier dies doch einfach aus: Rauch einfach mal für 4 Wochen GAR NICHT. Wenn du es nicht schaffst und täglich den Wunsch und das Verlangen nach einer Zigarette spürst, bist du süchtig. und wenn nicht...
3. .. dann versuch es auch einfach mal länger. Zum Beispiel für 8 Wochen. und dann für 18 Wochen. Und dann...
4. ... vielleicht für dein ganzes Leben! Das würde ich dir raten, denn man muss bloß auf die Packung schauen, um zu wissen, wie schädlich das Rauchen ist.
5.Deshalb: Hör jetzt mit der Geldvernichterei auf!
6. Und nein, ich bin nicht von der Antiraucherkampagne beaftragt.

LG. Gerd38

Mitglied Teo39 ist offline - zuletzt online am 13.10.18 um 19:34 Uhr
Teo39
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Rauchen im Urlaub vor den Eltern verstecken

Hallo,
ich habe folgendes Problem, ich bin 15 und Rauche nun seit ca. 3 Jahren, meine Eltern wissen davon nichts. Nun fahren wir aber in den Urlaub und da ich mehrer Zigaretten am Tag rauche (bin nikotinabhängig), kann ich dies nicht mehr. Mein Eltern rauchen auch beide. Aber wie kann ich es schaffen im Urlaub Zigaretten rauchen zu können ohne das sie es mitbekommen, oder wie kann ich mir helfen und meine Nikotinspiegel halten ? Den wenn ich nicht eine Rauchen kann, werde ich ziemlich ungemütlich.
Danke schonmal für die Antworten.

Larissa
Gast
Larissa
Easy

Wenn deine Eltern auch rauchen, gehe einfach auf sie zu und sags ihnen. Das hat bei meiner Mutter damals auch funktioniert

Mitglied Sararas ist offline - zuletzt online am 29.03.18 um 21:48 Uhr
Sararas
  • 14 Beiträge
  • 14 Punkte

Entweder sagst du es denen oder du kaufst dir diverse Nikotinkaugummis, um irgendwie durchzukommen. Im schlimmsten Fall musste dich halt verstecken, aber das wär mir zu stressig.

Mitglied Teo39 ist offline - zuletzt online am 13.10.18 um 19:34 Uhr
Teo39
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte
@Saras

Ja, mir ist es ja auch zu strässig, weshalb ich ja auch nach Alternativen suche. Ich möchte/kann ja nun auch nicht auf meine Zigaretten verzichten. Kann ich den überhaupt als Minderjähriger (15) Nikotinkaugummis kaufen ?
Lg

Mitglied Heli1 ist offline - zuletzt online am 16.09.18 um 17:51 Uhr
Heli1
  • 16 Beiträge
  • 18 Punkte

Du solltest es deinen Eltern sagen... haben sicher Verständnis, wenn sie auch rauchen

Besucher
Gast
Besucher
Einfach machen

Ich an deiner Stelle wüde wenn ihr abends zusammen sitzt und deine Eltern eine anmachen auch eine anmachen. Bei mir war das auch keinProblem es kab bloß ein Kommentar, wusste gar nicht das du auch rauchst. Seitdem rauche ich immer und überall, in meinem Zimmer aber auch bei längeren Autofahrten im Auto.

Larissa
Gast
Larissa
Und?

Und wie ist es ausgegangen? Erzähl doch mal, wissen es deine Eltern jetzt?

Gerd38
Gast
Gerd38
@Theo39

Da ich davon ausgehe, dass du unsere Antwort nicht mehr benötigst, weil die Sommerferien bereits lange rum sind, bekommst du von mir nur noch ein paar Tipps:
1. Lass das rauchen! Wenn man raucht, stirbt man erwiesenermaßen schneller. Das Rauchen entreißt dir so neben einer ganzen Menge Geld um die 10 Jahre deiner schönsten Lebenszeit, in der du soooo viel Spaß haben könntest.
Aber als Raucher nicht haben wirst.
2. Rauchen kommt bei (vernünftigen) Mädchen total schlecht an. Es kann also gut sein, dass du dich in ein Mädchen verliebst, dass aber mit eine RAUCHER nichts zu tun haben will.
Dann sehen wir uns in 30 Jahren im Liebskummer-Forum wieder... )-
3. Wer raucht leidet. Und zwar an Raucherhusten und an Entzugserscheinungen.
Du wirst etliche Urlaube ausfallen lassen müssen, weil im Hotel keine Raucher erlaubt sind und du nicht mehr ohne Rauchen leben kannst.
4. Rauchen frisst und raucht sich nicht nur in deine Fingernägel und Zähne, sondern auch tief in deinen Geldbeutel hinein.
Du wirst tausende von Euros für dein Leiden ausgeben müssen, weil du nicht mehr aufhören kannst.
Vielleicht möchtest du mal studieren und beruflich erfolgreich werden. Dann willst du sicherlich auch ein eigenes Haus bauen wollen. Und dann musst du vielleicht feststellen, dass leider, leider das Geld nicht reicht.
Weil du es verraucht hast.
5.Jetzt wo deine Eltern wissen, dass du rauchst, werden sie dir sicher Tipps zum Aufhören geben (falls du schon süchtig bist, was zu vermuten ist).
Und dann wird dir vielleicht alles oben aufgelistete nicht widerfahren.
6. Ich könnte dir noch etliches weiteres zum Rauchen (Nach- und Nachteile) schicken. Wenn du sie willst, dann melde dich bitte bei mir

LG. Gerd38

Mitglied Leon74 ist offline - zuletzt online am 25.07.18 um 11:08 Uhr
Leon74
  • 9 Beiträge
  • 15 Punkte

Wieder abhängig? Nach einem halben Jahr Abstinenz

Hey,
ich habe vor einem halben Jahr mit dem Rauchen komplett aufgehört, jedoch kommt es in letzter Zeit häufig vor, dass ich auf besonderen Anlässen mit Freunden ein paar Zigaretten rauche. Im normalen Alltag habe ich gar kein Verlangen zu rauchen. Meint Ihr ich könnte wieder total abhängig werden, wenn es so weiter geht?

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte
-

Ja klar kann das sein! Informiere dich mal über das Stichwort "Suchtgedächtnis". Auch, wenn man davon weggekommen ist, "vergisst" man nicht, dass man mal abhängig war und jede weitere Zigarette, egal wie lange her, ist ein "Spiel mit dem Feuer" (Wortspiel beabsichtigt).

Bleib dir da selbst gegenüber standhaft, denk dran, welche Nachteile das Rauchen mit sich brachte und verzichte auch bei Anlässen, welcher Art auch immer. Geben wird's solche Momente immer mal, ein halbes Jahr ist auch nicht so lang, schon gar nicht mehr im Erwachsenenalter.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte
...

2 Möglichkeiten

Du machst weiter u. bist bald wieder Raucher
Du lässt es KOMPLETT sein u. stehst zu Deinem Entschluss nicht mehr rauchen zu wollen

entweder - oder !!!

kleines Beispiel, eine Freundin von mir

hat sehr gerne geraucht...

1. Schwangerschaft - aufgehört u. nach der Stillzeit wieder angefangen
2. Schwangerschaft - aufgehört, irgendwann nach der Geburt kam, wenn sie weg geht raucht sie auch mal wieder (schnorren) schmeckt ihr gar nicht mehr

dann folgte - wenn sie weg geht raucht sie auch mal, kauft sich welche und verschenkt sie danach

es folgte, wenn sie weg geht raucht sie (die Möglichkeit das sie es tun könnte fiel weg) sie behält die Packung und es schmeckt ihr ...

würde jemand jetzt noch sagen das sie nicht längst wieder Raucherin ist?

was wird als nächstes folgen, wohl das sie rauchen wird ohne dafür weg zu gehen, etwas zu trinken

Bin mir sicher, dass einzige was sie bisher davon abhält ist die Vorbildfunktion vor den Kids u. das ihr Mann nicht raucht.

Der Prozess ihrer Wandlung zurück ging bisher über Jahre

das der Tag kommt das sie die letzte Hemmschwelle fallen läßt - da bin ich mir fast sicher

dies als kleines Beispiel das Du wenn Du denkst das ab und zu funktionieren würde gleich vergessen solltest!

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Kleines Update nach 5Monaten

was ich vorhergesagt hatte ist nun eingetreten

nach gut 10Jahren ist sie nun auch wieder regelmäßige Raucherin

es hat sehr lange gedauert aber Schritt für Schritt hat dann doch die Lust überhand genommen

sie hatte damals gerne geraucht und nur der Kinder wegen für sich selbst weitgehendst verzichtet

JEDOCH geblieben ist - nicht Zuhause vor den Kindern (11+12), nicht auf der Terrasse oder sonst wo, absolutes no, was ich gut finde, zum einen der Vorbildfunktion wegen, zum anderen bleibt ihr Konsum dadurch niedrig

ab und zu mal klappt auf Dauer nicht, bei ihr hat es über 10Jahre gedauert - daher klares 'wer nicht mehr möchte - Finger weg!'

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Wollte hier erst nichts weiter schreiben, weil ich auch nicht glaube, der TE liest noch mit. Tue es jetzt aber doch.

@Mirka:
Wirklich Verständnis kann ich nicht für die Story aufbringen. Wenn Leute vorher mal aus Vernunftgründen, die ja berechtigt sind, aufgehört haben und dann irgendwann doch wieder rauchen, weil sie's eigentlich mochten und keine Kinder im Spiel sind, ist das alleine deren Ding.

Wenn Frau schwanger wird, gibt es einen zusätzlichen, starken und in meinen Augen verpflichtenden Motivator, mindestens 9 Monate lang das Rauchen bleiben zu lassen. War die Sucht davor so stark und geht es eben wirklich für sie nicht mehr anders, dann kann ich auch da noch irgendwo Verständnis aufbringen, dass nach der Entbindung in Kürze(!) wieder Gründe gefunden werden, anzufangen (auch, wenn ich meine, dass wenn die Sucht derart stark ist, man den Kindern zuliebe auch über eine therapeutische Hilfe nachdenken sollte).

Deine Bekannte hat ja aber langsam(!) wieder angefangen. Und nach so langer Zeit kann ich nicht glauben, dass da bei Einsicht und Bewusstsein über die eigene Vorbildfunktion die Sucht "schuld" hat.

Auch, wenn man dann in der Vergangenheit gerne geraucht hat, sollte man zumindest wegen der Kinder konsequenter sein und eben auf eine Sache, die man mal gern getan hat, verzichten können. Gerade in dem Alter der Kinder, das du nennst, ist das finde ich wichtig. Auch, wenn sie nicht in deren Gegenwart qualmt, die Kinder wissen sicher davon.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo Nina,

ob der Threadstarter noch mit liest oder nicht ist völlig uninteressant, wenn der o. die Eine die vor einer ähnlichen Situation stehen, ob ab und zu mal wieder funktioniert und hier über zB die Google Funktion landet erhält exakt die einzig passende Antwort ... Nein es klappt nicht.

Und zu Deiner Anmaßung zu behaupten meine Freundin wäre nicht konsequent oder würde gar ihre Vorbildfunktion den Kindern gegenüber nicht nach kommen ... dazu - im Gegensatz zu Dir kenne ich meine Freundin recht gut (seit 23Jahren) , ihre Kinder wissen nicht das sie raucht, ihr Mann schon - sie raucht auf Arbeit (nicht in einer verräucherten Kammer) ihre Kleidung riecht also nicht, desweiteren lassen es die hygienischen Einrichtungen auf ihrer Arbeit zu sich die Zähne zu putzen, Hände zu waschen. Und sie raucht wenn sie mit Freunden Bekannten Arbeitskollegen weg geht ...

wie Du selber schon geschrieben hast, hättest Du Dir Deine Antwort sparen können - zum Einen war meine Story als klares Nein an die Allgemeinheit gerichtet ob ab und zu funktioniert, zum Anderen sollte man wenn man andere Menschen nicht kennt mit irgendwelchen unwissenden Behauptung (Vorbildfunktionsverletzung) recht vorsichtig sein, jemanden einfach in eine Schublade stecken mag ich nicht.

Gast
Gast
Gast

Meine Mutter raucht

Hallo,
ich habe eine Frage, wie ihr in meiner Situation gehandelt hättet.
Damit ihr meine Situation versteht, muss ich etwas weiter ausholen. Also, ich (14) wohne bei meiner Mutter (Mitte 30) und unser Verhältnis war immer ziemlich gut (eigentlich war sie immer mein Vorbild). Mit meiner Oma (ihrer Mutter) hatten wir nur wenig zu tun (wohnte entfernt).
Letztes Jahr wurde dann aber Lungenkrebs bei ihr festgestellt, obwohl sie nie geraucht hat (keiner in unserer Familie hat geraucht, ich hasse auch den Gestank). Ja und dann kam es halt, wie ihr es euch denken könnt...
Chemo klappte nicht und es wurd halt immer schlimmer.
Schließlich war es nur noch eine Frage der Zeit, sodass wir immerhin noch Abschied von ihr nehmen konnten.
Als ich dann heute mittags aus der Schule kam, öffnete mir meine Mutter schon mit einer Zigarette in der Hand (und sie hat, das hätte ich mitbekommen, noch nie geraucht). Es war also klar, was wohl passiert war.
Dann beim Mittagessen sah ich an den rumliegenden Stümmeln, dass sie schon einige geraucht hatte.
So, und jetzt zur Frage: Was hätte ich tun sollen?
Ich schreibe vorerst nicht, was ich gemacht habe, sodass ich nicht kritisiert werde, sondern wenn überhaupt mich nur mein Gewissen selbst bestraft.

Mitglied Nachwuchsbauer ist offline - zuletzt online am 03.10.18 um 23:05 Uhr
Nachwuchsbauer
  • 10 Beiträge
  • 14 Punkte
Meine Reaktion

Ich würde sie offen darauf ansprechen. Oder was auch gehen würde wäre die Zigaretten einfach verstecken. Ich weiß nicht wie sie reagieren würde wenn du "rauchen" würdest. Wenn sie dadurch vielleicht aufrüttelbar währe. Sollte dies zutreffen, könntest du dir eine Zigarette schnappen. Die dann kurz anzünden, und dann gleich wieder aus machen. Wenn sie dann kommt kannst du so tuen als ob du "rauchst" wenn sie dann fragt warum du das "tust" kannst du sagen, das sie es ja auch macht. Und danach dann das Gespräch suchen und ihr beibringen das du das gar nicht gut findest. Ich würde wahrscheinlich weil ich sogar mal die Zigarette probieren die präpariert weil ich trotz nicht mögen des Rauches faszinierend finde. Da könnte man wenn sie grad kommt halt kurz richtig rauchen. Das hätte sicher einen enormen Effekt.
Lg Nachwuchsbauer

P.S.: was hast du gemacht?

Mitglied Katzeloenchen ist offline - zuletzt online am 12.06.18 um 12:15 Uhr
Katzeloenchen
  • 6 Beiträge
  • 10 Punkte

Ich würde sie fragen wieso sie das ausgerechnet anfängt nachdem ihr Mutter an Lungenkrebs gestorben ist.

Mitglied Sabrina3 ist offline - zuletzt online am 24.06.18 um 16:40 Uhr
Sabrina3
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Nicht besser geworden

Erst einmal vielen Dank für eure Antworten!!

Ich bin der „Gast“, der die Frage gestellt hat. Ich hab das mit der Anmeldung irgendwie nicht ganz verstanden, weil da stand „Sie sind als „Gast“ angemeldet“… Sorry.

@Nachwuchsbauer
Du fragst, was ich gemacht habe. Also nach jetzigem Stand kann man wohl sagen, ich habe nicht das Richtige gemacht, denn:
Meine Mutter ist in gut drei Wochen zum Starkraucher geworden (ich hätte nie gedacht, dass es so schnell gehen würde) und außerdem ist unser Verhältnis so schlecht, wie es noch nie war.
Ich habe eigentlich alle Sachen, die ihr vorgeschlagen habt, gemacht, außer selbst eine zur Abschreckung zu rauchen.

Zu dem Vorschlag von Katzeloenchen:
Ich habe meine Mutter natürlich sofort gefragt, warum sie raucht (allerdings wahrscheinlich in ziemlich verärgertem Ton). Sie sagte so etwa, dass man ja auch Lungenkrebs bekommen würde, wenn man nicht rauche („Das Leben ist so ungerecht.“) und dass sie sich jetzt von niemandem mehr vorschreiben lasse, was sie dürfe und das Leben nun richtig genießen werde (also mit Rauchen). Ich habe sie deswegen ziemlich zurechtgewiesen (war vielleicht nicht ideal), da sie stur weitergeraucht hat.

Ich hab das dann (das war am Todestag selbst, deswegen mein Thread) erst mal als unvernünftige Trotzreaktionen aufgefasst und eingesehen, dass ich wohl zwei, drei Tage warten muss, bis die Trauer/Verzweiflung etwas überwunden ist und davor jegliche Überzeugung, mit dem Rauchen gar nicht erst wirklich anzufangen, zwecklos ist.

Als es mir dann am Sonntag echt reichte und ich sie zur Rede gestellt habe, weil ich den Gestank hasse, hat sie nur gesagt, ich solle mich nicht so anstellen und ich würde mich schon dran gewöhnen (!). D. h. ab da war mir klar, dass sie wohl wirklich vorhatte, Raucherin zu werden, falls sie nicht ohnehin schon süchtig war. Ich muss zugeben, ich habe mich mittlerweile auch schon ein bisschen an den Geruch, der überall im Haus ist, gewöhnt, wobei mich das eher beunruhigt.
Als ich dann mit sämtlichen Gründen gegen das Rauchen anfing, kam sie mit diesen typischen sch… „Raucherweisheiten“ wie dass, selbst wenn sie vielleicht kürzer lebe, sich das Rauchen aber trotzdem lohne, da sich das Leben so viel intensiver anfühle. Dann sagte sie noch den dreisten Satz: „Fang doch selbst an zu rauchen, dann merkst du auch wie angenehm es ist.“
Da ist mir echt der Kragen geplatzt und ich hab ihr verzweifelt die Kippe aus der Hand gehauen und bin weggerannt.
Naja, irgendwann bin ich wieder nach Hause gekommen und seitdem schweigen wir uns (sie mich qualmend) an.

Ich hab dann in der nächsten Woche noch einen weiteren Versuch unternommen und ihre Zigaretten gesucht, um sie wegzuschmeißen. Ich konnte nur in ihrer Arbeitstasche welche finden und habe sie mit dem Feuerzeug weggeschmissen, sodass sie eigentlich auf der Arbeit keine hätte haben sollen. Sie hat sich aber nichts anmerken lassen und hat mir sogar eine Zigarette angeboten.

Ich weiß mittlerweile echt nicht mehr, wie ich mit der Situation fertigwerden soll.
Das einzige, was mir Trost spendet, ist, dass auch andere Kinder mit rauchenden Eltern fertigwerden.

Naja, für mich ist der Gestank unerträglich, deswegen bin ich viel bei meinen Freundinnen in letzter Zeit (vielleicht das einzig Positive).

Um nochmal auf die Frage von Katzeloenchen zurückzukommen:
Angefangen zu rauchen hat sie, glaube ich, aus purem Trotz/Starrköpfigkeit/Trauer, mittlerweile ist sie aber definitiv süchtig, auch wenn sie es selbst leugnet und sagt, sie liebe das neue „Lebensgefühl“. Meine Mutter ist halt so uneinsichtig, nur weil sie nach drei Wochen Starkrauchen noch keine körperlichen Probleme hat.

Ich werde nun eventuell noch den Vorschlag von Nachwuchsbauer ausführen, ob der Glimmstängel mir gegenüber am Tisch sitzt oder ich ihn (ohne zu ziehen) in der Hand halte, macht wohl auch keinen Unterschied. Die Hoffnung stirbt zuletzt :-/

Leila
Gast
Leila
@Sabrina3

Meine antwort wird dir sicher nicht gefallen, aber ich bin mir sicher das du total falsch reagierst.
ich kann gut verstehen das du geschockt und entäuscht bist, aber druck erzeugt gegendruck, deshalb finde ich es ganz logisch wie deine mutter reagiert. du hättest wahrscheinlich viel mehr erreichen können wenn du mit ihr ein sachliches gespräch gesucht hättest. ich denke, es ist noch nicht zu spät um ihr zu sagen das du dich nicht mit ihr streiten willst sondern das du sie liebst und das du dir deshalb sorgen um sie machst.
ich will dir keine falsche hoffnung machen, aber ich fürchte du wirst in den "sauren apfel beißen" müssen und dich daran gewöhnen müssen das sie sie in zukunft weiterrauchen wird. rauchen ist eine sucht, da kann man nicht einfach aufhören wann mann will, geschweige weil es andere wollen. sieh es vielleicht von der seite: wäre es dir lieber wenn sie nichtraucherin geblieben wäre und unglücklich? wenn sie sich dabei wohlfühlt solltest du es ihr gönnen, denn ist nicht ein entspannter mensch welcher raucht viel angenehmer als ein unsympathischer nichtraucher?
ich gehe davon aus das sie dich jetzt genau liebt wie vorher, dafür solltest du ihr dankbar sein statt euch das leben gegenseitig schwer zu machen.
es ist sicher kein trost für dich, aber alles gute ist nie zusammen. denk vielleicht mal darüber nach.
ich wünsche euch beiden viel glück!

Leila
Gast
Leila
Ergänzung an Sabrina3

Ich denke du solltest keinesfalls (!) den vorschlag von "Nachwuchsbauer" beherzigen, und dich mit einer zigarette zu ihr setzen!
ich glaube, so wie du es beschrieben hast würdest du ihr damit einen gefallen tun, ich könnte mir vorstellen das sie dich zum rauchen animiert, und das risiko doch schwach zu werden würde ich mir an deiner stelle sehr gut überlegen. meine eigene erfahrung sagt mir das man viel schneller süchtig werden kann als man denkt, und diese abhängigkeit kann schrecklich sein.
es erwartet sicherlich niemand das du es gut findest das deine mutter jetzt raucht, aber vielleicht versuchst du sie zu verstehen. sie raucht garantiert nicht um dich zu ärgern, sondern ich vermute das sie aus trauer, verzweiflung und hilflosigkeit usw. angefangen hat.
auch wenn es dir schwer fällt, ich glaube das es euch beiden gut tun würde wenn du ihr sagt das du sie lieb hast und für sie da bist wenn sie dich braucht. vielleicht schaffst du es sogar sie in den arm zu nehmen.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Sabrina lass den völlig blödsinnigen Gedanken mit der Zigarette fallen. Was willst Du damit beweisen bzw. erzwecken?
Provokation u. weiterer Stress ... zu mehr kommt es dabei nicht!
Was kommt dann als Nächstes, dass Du Dir die Zigarette anzündest? Du schreibst Du magst allein schon den Geruch nicht ... also völlig gegen das Rauchen an sich ... nur - nach 4-5 Zigaretten wird Dein Körper Dir nach u. nach etwas anderes sagen ... Du beginnst süchtig zu werden u. da Du von der Grundeinstellung gegen das Rauchen bist wärst Du mit Sicherheit eine "unglückliche" Raucherin die es bereut angefangen zu haben!
Du setzt Dich mit Zigarette vor Deine Mutter, was passiert wenn sie Dir Feuer gibt bzw geben will, würde Dich dieses mögliche Verhalten Deiner Mutter nicht noch mehr innerlich verletzen?
Rede normal mit ihr, sprich aus das Du Angst um sie u. ihre Gesundheit hast, Du besorgt bist ...
wenn sie dennoch dabei bleibt rauchen zu wollen, akzeptiere ihre Entscheidung , sie ist schließlich ein erwachsener Mensch. Bitte sie wenn sie raucht auf den Balkon, vor die Tür zu gehen oder ein bestimmtes Zimmer als Raucherzimmer zu benutzen. Aus Rücksicht auf Dich, Deiner Gesundheit weil Du ihren Rauch nicht einatmen möchtest u. Du den Geruch nicht magst.
Bist Du sicher das sie nie geraucht hat, möglicherweise hatte sie geraucht bevor sie mit Dir schwanger war u. war jetzt all die Jahre Dir - ihrem Kind zuliebe Abstinent?

Provokation, Eskalation wird euer beider Verhältnis zueinander nur unnötig auf eine harte Probe stellen. Gehe einen humanen einfühlsamen Weg ... zu euer beider Wohl!

Mitglied Sabrina3 ist offline - zuletzt online am 24.06.18 um 16:40 Uhr
Sabrina3
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
@Leila und Mirka danke für eure Antworten!

Ja, ich werde das mit der Zigarette, was Nachwuchsbauer vorgeschlagen hat, nicht machen. Es würde wahrscheinlich nur das falsche Signal an meine Mutter senden.

Ich geb zu, ich habe wahrscheinlich einfach etwas überreagiert und meiner Mutter vielleicht ein bisschen Unrecht getan und damit die Situation nur unnötig aufgeheizt. Jeder hat halt seine eigene Art, mit Trauer umzugehen.
Ich bedeute ihr ja auch viel und wenn ich ihr wie die letzten Wochen nur die kalte Schulter zeige, führt das auf Dauer zu nichts und belastet sowohl sie als auch mich (und ist irgendwie auch anstrengend).

Ich versuche jetzt einfach mal, die Sache ruhiger und distanzierter zu sehen und werd in den nächsten Tagen, wenn ich mich gerade danach fühl, nochmal ein „kühles“ (was ist das Gegenteil von „aufgeheizt“?!) Gespräch mit ihr führen.
Dazu dürfte auch beitragen, dass bei mir jetzt (endlich!) der Prüfungsstress vorüber ist und ich nicht schon von vornherein leicht zu reizen bin ;)

@Mirka:
Ich werde versuchen, deine hilfreichen Vorschläge umzusetzen und wieder versöhnlicher gegenüber meiner Mutter zu sein.
Bezüglich der Frage, ob sie früher mal geraucht hatte: Sie hat im Laufe des Gesprächs neulich selbst zugegeben, dass sie noch nie geraucht hatte (das glaube ich ihr auch ziemlich sicher). Sie hat lediglich einmal eine geraucht und zwar als sie meinen Vater kennengelernt hat, hat sie eine Zigarette mit ihm geteilt. Das verzeih ich ihr natürlich, da war sie ja noch jung, aber jetzt als Raucherin „glorifiziert“ sie das Erlebnis. Sie hatte sogar die Packung von damals aufgehoben (denn sie hatte sie mir gezeigt).
Ich bezweifle dann aber doch, dass ihr Rauchen irgendetwas mit meinem Vater zu hat, den vermisst sie wohl kaum…

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Guten Morgen Sabrina,

dass Gegenteil von heiß ist kalt. Aber ein kühles Gespräch - klingt von vornherein negativ.
Ein sachlich u. emotionales Gespräch klingt besser u. wird wohl zielführender sein.
Wie geschrieben sollte das Gespräch Deine Gefühle zu ihr, Deine Ängste das sie aus Trauer den falschen Weg aus Deiner Sicht eingeschlagen hat aber auch Deinen Respekt ihr gegenüber wenn sie rauchen - Raucherin zukünftig sein möchte, beinhalten.
Deine Mutter ist nur weil sie nun raucht kein anderer Mensch, kein Monster geworden. Eventuell hat sie etwas "gefunden" was ihr in ihrer Trauer, ihrem Schmerz ihr Linderung bringt. Sie ist immer noch die gleiche Dich liebende Mutter die sie als Nichtrauchern auch war.
Von daher bitte sie wenn sie rauchen möchte Rücksicht auf Dich u. Deine Gesundheit zu nehmen, dass sie in der Wohnung/Haus direkt in Deiner Gegenwart raucht muss nicht sein und wenn Du ihr das normal sagst u. sie bittest vor die Tür, auf den Balkon zu rauchen zu gehen bzw ein spezielles Zimmer dafür nutzt ... ich bin mir sicher ihr beide werdet euch dann schon einig.

Die Geschichte mit der aufbewahrten Zigarettenschachtel bleibt dennoch merkwürdig ... für einen Nichtraucher ist eine Zigarettenschachtel absolut bedeutungslos, warum sollte man so etwas aufbewahren/behalten? Ich vermute eher es war ihre letzte Packung bevor sie erfuhr das sie mit Dir schwanger war, sie hatte die Packung damals nicht weggeworfen für den Fall das sie das während ihrer Schwangerschaft nicht schafft u. bis heute aufgehoben so als innerliches Zeichen das sie es für Dich geschafft hatte es sein zu lassen ... aber aus jetziger Sicht ist es ja auch völlig egal ob sie damals schon geraucht hatte u. nun rückfällig geworden ist. Nun ist sie Raucherin ...
Was meinst Du mit der Titulierung Starkraucherin?

Sabrina3
Gast
Sabrina3

Hallo Mirka,

ich hatte das mit dem Gespräch genauso gemeint wie du, nur etwas ungeschickt formuliert. Sorry.
Ich hab mit meiner Mutter am Freitag nochmal ausführlicher gesprochen – und ja, wir haben uns wieder versöhnt :-)) !!
Sie war mir auch gar nicht böse, sie konnte mich schon nachvollziehen.
Sie ist immer noch genauso lieb wie früher („kein Monster“) und hat mich sofort umarmt.
Bzgl. des Rauchens: Sie hat eingewilligt, in meiner Gegenwart nicht mehr so viel zu rauchen, womit ich eigentlich auch recht zufrieden bin. Ich meine halt, Rauchen ist eine Sucht und ich kann sie schon ein wenig nachvollziehen, wenn sie denn Drang hat, ihre Sucht zu befriedigen, solang es nicht immer in meiner Nähe ist. Außerdem fällt mir der Rauchgeruch zwar natürlich schon noch auf, aber er stört mich nicht mehr so. Oft, wenn ich gerade in irgendeine Tätigkeit vertieft bin, kann ich ihn sogar komplett ausblenden.
Gestern war sie dann sogar mit mir in der Stadt einkaufen :-) und beim Deutschland-Spiel vor dem Fernseher waren der Streit und die schlechte Laune auf jeden Fall ganz verflogen. Fußball verbindet eben.

Mit der Titulierung Starkraucherin meine ich eine Ein-Päckchen-am-Tag-Raucherin (oder mehr).
Ich bekomme ja mit, wie sie ihre Aschenbecher leert, und da sind bestimmt 15-20 Stummel drin und dann kommen ja noch die Mengen, die sie auf der Arbeit (Teilzeit) raucht, dazu.
Ich werde deswegen versuchen, sie weiterhin dazu anzuregen, weniger zu rauchen, denn Rauchen ist und bleibt einfach schädlich.

(Wunder dich nicht, dass ich als Gast angezeigt werde. Ich habe mich angemeldet, aber immer, wenn ich dann antworten will, erscheint wieder "Melden Sie sich an".)

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo Sabrina,
das hört sich doch schon einmal viel besser an, wie noch vor ein paar Tagen. Schön das Du Deine Mutter nicht verteufelst weil sie nun zu einer Raucherin geworden ist.
Wie Du richtig erkannt hast ist rauchen eine Sucht und bei 1 Packung pro Tag ist Deine Mutter schon körperlich abhängig, ihr Körper belohnt sie für das Nikotin das sie ihm zuführt. Der Körper bildet recht schnell Glückshormone (Dopamine) im Gehirn. Wie sehr sie vom Kopf (Geiste) schon abhängig ist, ist schwer zu sagen, da ihre Trauer ja noch vorherrscht, aber wenn sich diese legt wird Deine Mutter wohl auch vom Kopf her süchtig sein.
Von daher sehr schön zu lesen, dass ihr beide euch schon jetzt beginnt gegenseitig zu arrangieren.
Dennoch - Passivrauchen ist auch ungesund u. vorallem Deine Kleidung, Deine Haare u. u. u. ... riecht/riechen nach Rauch. Von daher versuche sie zu einem reinen Raucherzimmer zu animieren oder was noch besser wäre der Balkon / kurz vor die Tür.

... jedenfalls sehr schöne Neuigkeiten bzgl. des wieder guten Verhältnisses zwischen euch beiden :)

Roland
Gast
Roland

Warum so uneinsichtig?

Mein Freund (46 Jahre) ist seit vielen Jahre starker Raucher. Infolge eines Herzinfarktes wurden ihm im Herbst 2016 beide Beine im Oberschenkel amputiert. Seither sitzt er im Rollstuhl und braucht Pflege. Mit dem Rauchen hat er trotzdem nicht aufgehört. Wir können reden, was wir wollen. Er raucht rund um die Uhr. Sein Zustand hat sich mittlerweile derart verschlechtert, dass es ohne Elektrorollstuhl nicht mehr geht. Wie kann man nur so uneinsichtig sein?

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@Roland

Keine Ahnung, aber so jemand sollte wirklich aufhören

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Er wird ...

Niemals einsichtig und bis zu seinem Tod weiter rauchen. Im Rolli ist er noch depremierter, als vorher, nun wird er es nicht mehr einsehen, warum das Rauchen aifhören.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@franziska02

Arbeitest du für die Tabakindustrie oder was? Wieso versuchst du ständig Leute zum rauchem zu animieren? Herr lass Hirn regnen

Nina
Gast
Nina

Ich sehe nicht, wo Franziska jetzt direkt zum Rauchen animiert. Dass es jemand in dem Zustand, wie vom TE beschrieben, nicht mehr dran geben braucht, weil es eh zu spät ist, ist doch offensichtlich.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@Nina

Franziska animiert zwar nicht direckt zum rauchen, heißt es aber gut. Jemandem der im Rollstuhl sitzt würde ich einfach keine Zigaretten mehr geben. Allein kann er sich ja keine mehr besorgen.

Nina
Gast
Nina
@Paul92

Ob ihm jemand Kippen gibt oder geben sollte, steht ja auf einem anderen Blatt ;-)
Es geht ja immer noch um die Frage Einsicht oder nicht und ob es noch "lohnt", sich da einsichtig zu zeigen, so makaber das klingt.

Mitglied MarkH ist offline - zuletzt online am 03.09.17 um 15:39 Uhr
MarkH
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte

Es ist sehr unverantwortlich, dennoch sollte man den Wunsch akzeptieren.
Stelle sicher dass er weiß was die Folgen seines handelns sind.
Grüße

Roland
Gast
Roland
Katastrophe

Liebe Teilnehmer dieses Forum,
mein Freund von oben ist vor einer Woche in seiner Wohnung aus dem Elektrorollstuhl gestürzt. Er lag mehrere Stunden hilflos am Boden bis er gefunden wurde. Im Krankenhaus wurde seine Platzwunde am Kopf genäht. Als ich ihn gestern besuchte traute ich meinen Augen nicht. Ich fand ihn im Raucherbereich des Klinikums. Ich verstehe nicht, warum ihm die Ärzte nicht endlich das Rauchen verbieten, zumal er jetzt bereits Wasser in der Lunge hat.

Leila
Gast
Leila
@Roland

Zu deiner frage "warum ihm die Ärzte nicht endlich das Rauchen verbieten, zumal er jetzt bereits Wasser in der Lunge hat.":
meine eigene erfahrung sagt mir das man sich das rauchen nicht verbieten läßt, auch wenn es noch so unvernünftig ist, weil es einfach eine sucht ist.
ich denke das dein freund davon ausgeht das sich seine situation nicht mehr verbessern wird, daß ihm deshalb alles egal ist, und er im rauchen noch die einzige freude im leben sieht.
ich fürchte da werden vorwürfe gar nichts bringen, im gegenteil, ich gehe davon aus da er dann noch trotziger wird. ich denke es bringt viel mehr wenn sein selbstwertgefühl gestärkt wird indem du ihm z.b. sagst das er ein sehr wichtiger mensch für dich ist, und das du ihm beispiele nennst wofür du ihn brauchst.

Thomas
Gast
Thomas
Ende!

Wasser ist in diesem Zustand der Anfang vom Ende!!!

Roland
Gast
Roland
Verstorben

Mein Freund ist kürzlich im Alter von 48 Jahren verstorben. Die letzten Wochen waren nur noch eine Plage für ihn. Man musste ihm zum Schluss noch den rechten Unterarm und alle Finger der rechten Hand abnehmen. Ein erbärmlicher Zustand!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte
@Roland

Mein Beileid.

Danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst. Ich hoffe sehr, dass es wenigstens für ein paar Menschen ein Denkanstoß ist.

Ich wünsche dir viel Kraft das Geschehene zu verarbeiten und von Herzen alles Gute.

Stoffel
Gast
Stoffel

Schadstoffe durch Rauchen wie lange in Wohnung?

Hallo,

ab wann (wie langes Lüften, kein weiteres Rauchen mehr) ist eine Wohnung, in der sonst Kette geraucht wird, schadstofffrei bzw. ab wann könnte man dorthin sein Baby bedenkenlos zum Besuch mit hinnnehmen?

Danke!-

Mitglied Bienchen_25 ist offline - zuletzt online am 04.05.17 um 01:23 Uhr
Bienchen_25
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte

Also wenn och Zigaretten kaufe dann im kleinen Kiosk um die Ecke. Dein Einzelhandel ein wenig unterstützen und so :)

Mitglied MarkH ist offline - zuletzt online am 03.09.17 um 15:39 Uhr
MarkH
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte
Geschätzt....

5 Jahre....^^

Roland
Gast
Roland
Verstorben

Mein Freund Günther ist vor 2 Wochen im Alter von 47 Jahren verstorben. Noch im März hat man ihm den rechten Unterarm abgenommen und sämtliche Finger der linken Hand. Die letzten Wochen waren nur noch ein Plage für ihn. So hat ein Raucherleben schnell ein bitteres Ende genommen.

Elfi
Gast
Elfi

Rauchen liegt in den Genen

Ist die Such zu rauchen erblich? Hat es was damit zu tun ob in der Schwangerschaft geraucht wurde, oder ist das nicht ausschlaggebend?

Herbert, der den Bär herbärt
Gast
Herbert, der den Bär herbärt
Wo liegt das Rauchen???

Tja, und ich dachte, Rauchen liegt nicht in den Gegen, sondern in Dänemark! ;)

Vermutlich lässt sich auch beim Rauchen - wie im Übrigen auch überall sonst - eine genetische Erklärung finden, was jedoch nur dann Sinn macht, wenn diese auch durch andere Fakten gestützt und ebenso andere Bereiche und Faktoren berücksichtigt werden...

Weiß nicht, wo zu diesem thema die Experten sitzen, tippe aber mal auf die USA...

Oliver
Gast
Oliver
Herr lass Hirne regnen

Moment mal! Ich frage mich grade ob Dummheit vererbbar ist!!

Mitglied Tatjana62 ist offline - zuletzt online am 12.04.18 um 20:12 Uhr
Tatjana62
  • 13 Beiträge
  • 13 Punkte
Offen über Probleme reden

Hallo,
rede offen und ehrlich über das Problem. Es ist schade, dass Du schon seit 3 Jahren rauchst aber aufhören kann man zu jeder Zeit mit richtiger Unterstützung. Da wären Deine Eltern zunächst die erste richtige Anlaufstelle.
Alles Gute

Mitglied Superpig13 ist offline - zuletzt online am 21.06.10 um 22:57 Uhr
Superpig13
  • 30 Beiträge
  • 34 Punkte

Zigaretten selber drehen

Hallo ich habe von einem kumpel er hatt mich neulich besucht ich habe Tabak und Blättchen von ihm Bekommen, aber ich weiß nicht wie mann sich Zigaretten selber dreht. Weiß jemand einen Tipp?

Mitglied redruck ist offline - zuletzt online am 01.04.11 um 17:41 Uhr
redruck
  • 24 Beiträge
  • 28 Punkte
Also

Pass ma auf das geht so:
du legst das blätchen vor dich,dann nimst du dir en bischentabak un legst in auf das blätchen,dann nimmst du das blättchen hoch un fängst an es zu drehen bis so ungefähr so nen halben cm übersteht,dann leckst du das ein ma der länge nach an un klebst das einfach so zusammen
so geht das halt

ghgj
Gast
ghgj
Ccvbnk

Ichversuche es immer aba es geht ommer wieder eus einander

Mitglied DTech ist offline - zuletzt online am 04.12.12 um 08:27 Uhr
DTech
  • 412 Beiträge
  • 426 Punkte
Wie redruck schon sagt

Redruck hat recht. ICh selber drehe auch..
Is eig ziemlich einfach! Ausprobieren..dann lernst es!

Mitglied dastyla93 ist offline - zuletzt online am 27.12.11 um 23:19 Uhr
dastyla93
  • 13 Beiträge
  • 13 Punkte
Einfach

Bei google eingeben und da findest schon genug anleitungen mit bildern;)

Mitglied Soulman ist offline - zuletzt online am 05.02.18 um 18:39 Uhr
Soulman
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Ganz einfach: üben, üben, üben. Ist einfach und ansonsten gibt es Stopfmaschinen, die das ganze übernehmen. Ich habe z.B. eine Zorr Powermatic. Die macht ihren Job gut.

Josef
Gast
Josef

Dem Verstand das Rauchen dummerweise eingeredet

Hi,
ich hab mir anscheinend irgendwie das Verlangen zu rauchen angeeignet. Keine Ahnung warum da ich in einer Nichtraucherfamilie aufgewachsen bin und in meinem Umfeld niemand raucht. Ja es ist verdammt schädlich dieses rauchen aber ich weiß nich ob ich mir den Sche** wieder dauerhaft ausreden kann.
Lg Josef

Mitglied kevinfuerst ist offline - zuletzt online am 23.02.18 um 11:08 Uhr
kevinfuerst
  • 17 Beiträge
  • 19 Punkte
Ungesund sehr Ungesund

Alle Mitteln dazu benutzen um aufzuhören! Es wird nicht gut enden

Josef
Gast
Josef
Hab's geschafft

Hi, hab gestern im Forum gelesen und bin zufällig auf den Artikel:"Warum du Pascal?" gestoßen-mein Beileid tom92. Ich muss sagen beim lesen hat es einen Schalter bei mir umgelegt. Hab geschafft mir das verdam**e Rauchen in 10 min auszureden. Irgendwie hab ich mich(14) von Argummenten wie"Dann stibst du früher" nicht angesprochen gefühlt, aber der oben genannte Artikel hat mich zum Nachdenken angeregt.
Lg Josef

cmltr19-13
Gast
cmltr19-13

Camel Turkish Royal

Hallo,
vor einigen wochen war ich in usa.
dort habe ich mir dann die turkish royal von camel gekauft und sie mitgebraucht.

so eine gute zigarette habe ich noch nie geraucht. einfach perfekt.

seit einigen tagen sind die stangen alle und ich wollte fragen,
wie ich an die zigaretten komme.

online bestellen? -> zoll
hingliegen?-> für 2 stangen lohnt es sich nicht
einem freund sagen, damit er was mitbringt? -> keiner fliegt

kennt ihr jemanden, der mir diese zigaretten besorgen kann?
oder onlineshops, die es irgendwie hinkriegen, nicht am zoll hängen zu bleiben?

danke im vorraus :)

Xd
Gast
Xd
Nein

Hör einfach auf!

Lena
Gast
Lena

Seit Rauchstopp Schlafstörungen

Hallo
Ich habe 17 Jahre geraucht. Im Tag achaffte ich zum Schluss locker auf 2 Packungen. Vor 9 Tagen habe ich es dann auf einmal geschafft und habe seitdem keine Zigarette mehr angefasst. Dies gelingt mir eigendlich sehr gut. Mein eigendliches Problem ist nun aber, dass ich seit meinem Rauchstopp nicht mehr schlafen kann. Ich liege 6-8 Std wach um Bett und finde nicht eine Minute schlaf. Kennt dieses Problem noch jemand anders und weiss was man dagegen tun kann. Bin echt langsam verzweifelt, denn mit rauchen aunfangen möchte ich auf keinen Fall mehr... Danke für eure Antworten

Leila
Gast
Leila
@Lena

Hast du schon mal daran gedacht dir bei einem arzt hilfe zu holen?
ich könnte mir sehr gut vorstellen das du dort die unterstützung bekommst, die du brauchst.

Simona
Gast
Simona

Warum Light-Zigaretten?

Hallo ihr Lieben,
wie kommt es eigentlich, dass manche RaucherInnen am liebsten Light-Zigaretten bzw. Silver oder Blue mögen?
Ich habe selbst gelegentlich geraucht und fand diesen Nikotinflash mit dem leichten Schwindel usw. immer am schönsten, und wenn man viel Rauch in der Lunge spürt.
Da dieser Flash aber schnell nachlässt wenn man mehrere Zigaretten innerhalb relativ kurzer Zeit raucht, auch wenn man besonders tief inhaliert oder Doppelzüge usw. macht, trug dies auf jeden Fall dazu bei, dass ich es wieder gelassen habe mit dem Rauchen und es sich ohne Flash für mich nicht lohnt, so viel Gift mit jeder Zigarette in sich einzuladen.
Daher frage ich mich: Wie kommt es eigentlich, dass einige Raucher oder Raucherinnen gerade Light-Zigaretten bevorzugen, wo doch Zigaretten eigentlich gar nicht stark genug sein können für einen richtigen Raucher?
Zumindest ging es mir eigentlich so. Und so ein kleiner Nikotinflash durch starke Züge an einer starken Zigarette ist doch eigentlich das schönste, oder nicht??

svenja38
Gast
svenja38

Das könnte zum einen daran liegen dass geschmäcker verschieden sind und manchen eben die lights besser schmecken ( mag auch lieber stärkere)
zum anderen rauchen viele "partyraucherinnen" lights weil sie es nicht so gewohnt sind aber trotzdem rauchen wollen
und manche rauchen lights weil es ihnen eigentlich nicht schmeckt sie aber rauchen wollen um cool zu sein ;)

Heiko25
Gast
Heiko25

Um wieviel ist das Stopfen billiger?

Das wird immer krassermit dem Tabak, die Kippen kosten glaub ich jeden Tag einen Cent mehr! Ich kannmir das einfach nichtmehr leisten und suche jetzt nach Wegen, wie ich beim Tabak ein bisschen sparen kann. Ich dachte daran, meine Zigaretten selber zu stopfen, ich glaub, dass ist billiger. Stimmts?

Mitglied redruck ist offline - zuletzt online am 01.04.11 um 17:41 Uhr
redruck
  • 24 Beiträge
  • 28 Punkte
Ja

Ich weiß nich genau un wie viel das billiger is aba das is definitiv billiger

Mitglied Matze_03 ist offline - zuletzt online am 25.10.17 um 16:17 Uhr
Matze_03
  • 12 Beiträge
  • 12 Punkte

Ich bin mit einer Packung Tabak und ner Packung Hülsen damals gut 2-3 WOchen ausgekommen, habe dann zum drehen gewechselt, anfangs etwas schwer, aber klappte dann ganz gut :) damit bin ich allein mit Tabak um die Woche ausgekommen, habe aber circa 20 stück am Tag geraucht . also lohnt sich das schon !

Mitglied Matto ist offline - zuletzt online am 07.11.17 um 15:02 Uhr
Matto
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Ca. halb so teuer

Hi, also aus meiner Erfahrung als ehemaliger Raucher würde ich sagen, dass du etwas über 50% sparen wirst. Du kannst aber sogar 100% sparen indem du es ganz sein lässt :) (weiß es ist hart).

Mitglied Jassi047 ist offline - zuletzt online am 23.12.17 um 23:41 Uhr
Jassi047
  • 4 Beiträge
  • 8 Punkte

Hilfe von Rauchern/Nichtrauchern

Hallöchen,

ich bin junge 19 Jahre alt und an Nichtraucherin, jedoch kommt mir jetzt des öfteren der Gedanke "Jetzt könnte ich eine Zigarette gebrauchen".
Bis jetzt war das immer so, dass meine Mama bzw. ein paar meiner Freunde öfters in meiner Nähe rauchten, ich aber selbst nie wollte. Doch seit kurzem habe ich ein kleines Verlangen mit dem Rauchen anzufangen, auch wenn mir jegliche Folgen und Probleme bewusst sind. Dieses Verlangen bzw Gefühl kommt meistens auf Arbeit oder wenn ich einfach irgendwo auf irgendetwas warte.

Könnt ihr mir helfen was ich tun soll? Soll ich einfach mal probieren und damit riskieren süchtig zu werden, oder besser sogar den Fehler zu erkennen, das überhaupt angefangen zu haben? Oder gibt es eine "harmlosere Alternative" zum rauchen? Wenn ja, könnt ihr mir was empfehlen?

Ich weiß, das eine oder andere mag dem einen oder anderen komisch erscheinen, aber ich bitte um ernste Kommentare und evtl. Dass jemand schreibt, dem es genauso geht.

Liebe Grüße :)

Leila
Gast
Leila
@Jassi047

Hast du denn schon mal geraucht, ich meine probiert, wenn ja wie ist es dir bekommen?
ich frage dich weil du von verlangen schreibst, und das dir des öfteren der gedanke kommt "Jetzt könnte ich eine Zigarette gebrauchen". was stellst du dir denn vor wie du dich fühlst wenn du deinen verlangen nachgegeben hast?
du solltest auf jeden fall bedenken das man schneller süchtig werden kann als man denkt, und das es genug menschen gibt welche es bereuen das sie angefangen haben.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo Jassi,
wie Du ja selbst schon geschrieben hast, Rauchen ist u. bleibt ungesund. Rauchen-Zigaretten-Nikotin ist eine legale Droge die sich auf Dein Nervensystem auswirkt u. ähnlich dem angeheitert Zustand durch Alkohol Dich positiv stimuliert.
Wenn Du es probierst wirst Du relativ schnell süchtig, da Nikotin ein ähnlich starkes Suchtpotenzial wie Heroin besitzt.
Du wirst auf zweierlei Arten süchtig, einmal körperlich, der Suchtbereich in Deinem Hirn wird Dich durch Ausschüttung von Glückshormonen dafür bebelohnen das Du rauchst und zum Anderen wird sich eine geistige Sucht einstellen, dass Verlangen in Deinem zukünftigen Denken.
Die körperliche Sucht kannst Du nach wenigen Tagen (Entzug) überwinden, die geistige wird Dich aber ab dem Punkt ab dem Du zur Raucherin geworden ist ein Leben lang begleiten, nicht stündlich, täglich, wöchentlich ... aber ab und an wird Dich die Erinnerung einholen und damit die Lust dem damals Erlernten für einen Moment nachgeben zu wollen und viele - nicht alle die aufgehört hatten, erliegen dann diesem Moment und fangen nach Jahren in denen sie froh waren endlich aufgehört zu haben, wieder an zu rauchen und sind zumeist mit ihrem Versagen tot unglücklich!
Es gibt Raucher die rauchen sehr gerne, aber es gibt umso mehr Raucher die unglücklich sind jemals damit angefangen zu haben.
Du bist 19 Jahre und alt genug abzuschätzen was Du möchtest und auch zu verstehen was ich gerade geschrieben habe. Frag Dich ob Du für dich bereit bist süchtig zu werden u. diese Konsequenz dann ein Leben lang zu tragen, hast Du nur einen minimalen Gedanken daran das Du es irgendwann bereuen wirst - falls ja, dann lass es und probiere nicht mal auch nur zum testen!

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Ein gutes Beispiel wäre Deine Mutter - frag Dich ob Du so (im Bezug auf das Rauchen) werden willst wie Deine Mutter. Wie ihr Alltag als Raucherin verläuft, wie Ihre Sucht ihr Leben vielleicht positiv (Wohlbefinden) oder auch negativ (Suchtbefriedigung, dem Verlangen nachgeben zu müssen) beeinflusst. Stört Dich vielleicht sogar etwas daran das sie raucht?
Frage Dich einfach ob Du so wie sie sein möchtest, süchtig mit den positiven Eigenschaften (Stimulieren des Nervensystems) aber auch mit all den negativen (ungesund, die Lust einschränken zu müssen weil Du gerade nicht rauchen kannst bzw darfst)

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Hallo,
klare Antwort: Du SOLLTEST es nicht probieren, WIRST es aber ohnehin, wenn dich die Neugier plagt und du es willst. Verbieten kann man es dir nicht, die Gründe dagegen müssen dir bekannt sein - Du verbrennst im wahrsten Sinne des Wortes Geld und riskierst deine Gesundheit. Sobald du körperlich und psychisch davon abhängig bist, wirst du schon keinen (aktiven) Gefallen mehr dran finden und nicht viel später wirst du fluchen, dass du's probiert hast.

Mal eben probieren, wie das so ist, funktioniert beim Rauchen nicht. Es wird dir Anfangs gar nicht schmecken und sobald es anfängt, zu schmecken, wird es zu spät sein und du findest dich in der Abhängigkeit wieder. Warum willst du dir freiwillig sowas dummes antun?

Wenn dir das alles vollumfänglich bewusst ist, du es nicht nur als wiederholt gelesenen/gehörten Fakt weisst und trotzdem der Wissensdurst überwiegt: Probier's aus. Weitere Belehrungen sind da wenig zielführend, in meinen Augen.

Gruß

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte

Kann dir als ehemalige Raucherin nur von abraten, begründet siehst du es ja in den anderen Beiträgen bereits.
Um dich in in Situationen des Verlangens abzulenken schaffe dir eine Art Glücksstein an, steck ihn in die Tasche und spiel daran wenn es dich packt, dann haben die Hände was zu tun.

Mitglied MFred ist offline - zuletzt online am 30.08.17 um 19:20 Uhr
MFred
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte

Mir hat es geholfen mich vom Rauchverlangen abzulenken, beispielsweise durch Kaugummis.
Florian

Mitglied caromedi ist offline - zuletzt online am 27.08.17 um 10:56 Uhr
caromedi
  • 9 Beiträge
  • 11 Punkte

Es gibt viele Alternativen zum Rauchen, würde dir auch zu etwas Ablenkung wie zB Yoga oder Joggen raten. Das gibt dir einen guten Ausgleich und ist viel gesünder ;)

laura
Gast
laura

Da ich selbst mal zur Gruppe der Raucher gehörte, kann ich nur mitteilen wie ich damals aufgehört habe.
Ich habe mir eine gewisse Zeit als Vorsprung bis zur letzten Zigarette eingeplant. (ca. 4 Wochen)
Innerhalb der 4 Wochen merkte ich, dass durch meinen Willen das Rauchen aufzuhören aufzugeben, mir die Zigarette immer weniger schmeckten.
An meinem geplanten Stichtag, sonntags um 18:00 Uhr hatte ich meine letzte Zigarette geraucht, und danach war ich das Laster los.
Man braucht einen starken Willen, dann klappt es.
Gruß Laura

Luisa17
Gast
Luisa17

Als Nichtraucher Lust auf Zigaretten?!

Also, in letzter Zeit ist es so, dass ich irgendwie Lust habe, mit dem Rauchen anzufangen, was ich mit absolut nicht erklären kann, denn ich finde daran nichts positives. Es schadet der Gesundheit, es ist teuer, es stinkt, ich bin noch zu jung(17), es ist uncool, es macht süchtig... Neugier kann es nicht sein, denn erst vor 2 Tagen habe ich meiner Mutter, die selbst raucht, gebeichtet, dass ich Lust auf's Rauchen habe. Sie gab mir darauf hin eine von ihren Zigaretten, zur Abschreckung, wie ekelhaft das ist und so. Nun, nachdem ich sie (auf Lunge!) geraucht hatte, wurde mir erst mal übel und ich bekam Kopfschmerzen. Geschmeckt hat es auch nicht, aber das Gefühl war irgendwie angenehm. Naja, und die Lust ist nach wie vor da, obwohl ich noch nie zuvor in meinem Leben geraucht habe (bis auf dieses eine Mal) und es eigentlich auch nicht vorhabe. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, das ist echt belastend, und ich mache mir Sorgen, dass ich irgendwann doch anfange. Denn auch in meinen Träumen rauche ich immer und kann es mir nicht erklären, das ist doch bescheuert. Und nein, ich kann diese Lust nicht einfach abstellen/ignorieren, bei langer Weile muss ich nahezu immer an Zigaretten denken und dass es schön wäre, wenn ich jetzt eine rauchen könnte. :(

Bitte nehmt das ernst, denn ich bin mir ALLER Risiken bewusst und will nicht anfangen mit dem Schei**, doch diese blöde Lust "verfolgt" mich. Geht es noch jemandem von euch so oder habt ihr Tipps gegen dieses Verlangen?

Luisa17
Gast
Luisa17
Anhang

Es kann aber auch nicht an meiner Mutter liegen, denn sie raucht aus Rücksicht zu mir nur auf dem Balkon, und hat mir schon immer gesagt, dass Rauchen schlecht ist. Und auch ich war bisher immer dagegen und habe mir immer die Nase zugehaltem, wenn jemand in meiner Nähe rauchte. Bis auf meine Mutter raucht sonst keiner, den ich regelmäßig sehe. Das Verlangen besteht aber trotzdem, es geht sogar schon soweit, dass ich mich zwingen muss, Zigarettenrauch z.B. auf der Straße nicht zu inhalieren oder zu meiner Mutter auf den Balkon zu gehen. Ein paar mal habe ich mich schon dabei erwischt. :(

Leila
Gast
Leila
@Luisa17

Offen gestanden kann ich mir nicht vorstellen das es so etwas gibt wie du es beschreibst, aber vielleicht kann ich dir doch einen rat geben.
überleg doch mal was das schlimmste wäre wenn du deinem verlangen nach gibst und rauchst, natürlich mit dem risiko das du süchtig wirst. auf der anderen seite, was könnte im schlimmsten falle passieren wenn du immer wieder daran denken mußt, aber trotzdem nicht rauchst.
danach überleg dir wie du dich fühlen würdest wenn das schlimmste eingetreten ist.
egal wie du dich entscheidest, ich wünsche dir viel glück!

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Luisa17 ... mh - ok

waren Dir die Antwort unter Deinem Account Jassi047 nicht gut genug das Du nun als 17 Jährige erneut das Thema aufrollst? Hast fein aus der Unterhaltung zwischen Nina u. mir gemobst!

schönen Abend noch ... manche haben echt Probleme

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

Rauchende Minderjährige

Ich saß gerade an der Bushaltestelle. Da kamen zwei Mädchen, ich schätze sie mal auf 12-13. Zu einer rauchenden jungen Frau, die neben mir saß und fragten, "können wir mal ziehen". Tatsächlich durften sie und ich war kurz vorm ausrasten, habe aber nichts getan. Jetzt im Nachhinein frage ich mich, ob das richtig war oder ob ich etwas hätte unternehmen sollen. Wie seht ihr das?

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Man reagiert nicht immer so, wie man sollte. Weil man im Stress ist, zu langsam schaltet, im Moment nicht schlagfertig genug ist oder einfach nicht die Zeit hat - es ist ja keine unterlassene Hilfestellung gewesen, von daher, gräm dich nicht.

Ich finde sowas auch unverantwortlich. Aber irgendwoher würden die sowieso an Kippen kommen. Unmoralisch, das Verhalten der Frau, mehr als ein Appell wäre da aber eh nicht drin gewesen. Mach es einfach selbst besser und unterstütze sowas nicht...

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 22:39 Uhr
Rice
  • 620 Beiträge
  • 622 Punkte

Kann Nina nur beipflichten.
Auch ein Appell hätte nur zu einer endlosen Diskussion geführt, wäre wahrscheinlich sogar aggressiv geendet.
Es ist unverantwortlich, dass diese Frau so reagiert hat, aber es gibt halt viele dumme Menschen.

Mach dir keinen Kopf, du kannst die Welt nicht retten, kannst sie nur selbst ein bisschen besser machen.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Handy zücken
Bilder machen
und zwar so das die Betroffenen es sehen
auf die Frage was das soll erwidern, rauchen in der Öffentlichkeit erst ab 18 - Bußgeld 200€ je Kopf und Info das man nun das Ordnungsamt anruft, daraufhin so tun das man entsprechend telefoniert

Resultat wird sein

die Kids flüchten (rauchen weiterhin)
für die "Spenderin" ist man Popoloch
man selbst fühlt sich gut was getan zu haben

Leila
Gast
Leila

Ich bin vorsichtig beim verdacht auf fakebeiträge, aber was Paul92 schreibt kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
ich habe es selbst schon erlebt das zwei jungen im etwa gleichen alter auf der straße geraucht haben, und muß gestehen das ich ich wahrsten sinne des wortes sprachlos war. das gefragt wird ob man mal ziehen kann halte ich für dreist, aber das sie dann tatsächlich ziehen können ist für mich unglaubwürdig - ich denke das macht kein normaler erwachsener!

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Vielleicht war es jemand aus der Familie, Schwester, Cousine etc oder einfach eine Bekannte ...
die Sorglosigkeit, vielleicht auch Dreistigkeit der Kids, finde zumindest ich, nimmt zu.
Letzte Woche bei mir die 2 12-13 jährigen Mädels auf der Bank auf dem Vorplatzt der Kirche, absolut keine Hemmungen, geraucht als wäre es das Normalste der Welt ...
der Großteil weiß zwar das sie als Kinder nicht dürfen, keine kaufen können, aber die Wenigsten wissen dass das 200€ Ordnungsgeld kostet wenn sie erwischt werden.
Andererseits wie auch schon erwähnt interessiert es die Staatskräfte auch nicht sonderlich, Raucher bringen nun mal sichere Steuergelder und das auf Dauer wenn der Mensch (Erwachsener o Kind) erst mal süchtig geworden ist.

Anstatt Radarkontrollen mal ein paar Beamte in Zivil an Schulen und dann in den Schulpausen zugegriffen ... so zum Beispiel!

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Mirka

Hmmm ..., ist ja alles schön und gut mit den 200€ Ordnungsgeld, aber wie soll das den von 12 oder 13 Jährigen bezahlt werden? In dem Alter sind das ja noch Kinder und da sie unter 14 sind, auch noch nicht strafmündig. Bedeutet das dann etwa wieder "Eltern haften für ihre Kinder" und die Eltern müssen das bezahlen?
Es gibt da ja etwas mit Verletzung der Aufsichtspflicht, aber auch da könnte es doch einige Probleme geben, aus diesem Grund, von den Eltern das Ordnungsgeld zu kassieren. Da gibt es ja schon einige Urteile, dass Eltern ihre Kinder nicht rund um die Uhr "überwachen" können/müssen.
Da wäre ich doch eher für ein Ordnungsgeld für Eltern, die das Rauchen ihrer Kinder unterstützen und "fördern", in dem sie den Kindern Zigaretten kaufen oder zusammen mit den Kindern zu Hause rauchen.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Leila

Ich glaube eigentlich nicht, dass das ein Fake ist, was "Paul92" hier gepostet hat. So etwas ähnliches hatte ich auch schon erlebt, da hatte ca. 12 Jährige gefragt, ob wir Zigaretten hätten, wenn ja, ob sie eine haben könnten, oder wir ihnen Zigaretten kaufen könnten.
Wir hatten keine Zigaretten und gekauft hatten wir ihnen auch keine, worauf sie doch etwas sauer waren und uns noch beleidigten.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Genau so sieht die Theorie aus Tom, die Kids werden erwischt und werden nach Hause gebracht, dass Ordnungsgeld geht dann zu Lasten der Eltern / Erziehungsberechtigten

seine Kinder allerdings Zuhause rauchen zu lassen ist lediglich ein Verstoß gegen die Aufsichtspflicht der in 99% der Fälle ungeahndet bleibt

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@alle

Irgendwie habt ihr alle Recht und nein das ist KEIN Fake. Ich hab soetwas sogar schon öfter gesehen. Aber ich war immer zu weit weg, um etwas zu tun.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

@Mirka:
In dieser Situation muss man ja erstmal schalten, die Kids registrieren, die Frau registrieren, die da zustimmt und die ziehen lässt, dann muss man das Smartphone zücken und aufnehmen. Dann kann es sofort wieder einen riesigen Aufschrei geben, bzgl. Recht am eigenen Bild... wenn du so schnell pragmatisch handeln kannst, Respekt, ich könnte das glaube ich nicht. Einfach auch aus dem Grund, weil man ja selbst gerade etwas vor hat und das auch nur am Rande mit bekommt.

Mitglied Mirka ist offline - zuletzt online am 08.09.18 um 16:42 Uhr
Mirka
  • 113 Beiträge
  • 113 Punkte

Nina es ging doch eher darum was man hätte tun können und was andere dazu meinen um daraus etwas für die Zukunft u. ähnliche Situationen zu lernen, mit zu nehmen.
Möglicherweise hätte das Bild Stress verursacht und das wäre doch Sinn der Sache. Die die ziehen lässt wird sich das danach sicherlich für's nächste Mal etwas genauer überlegen, die 2 Rotznasen werden wohl auch ihre Selbstverständlichkeit fallen lassen.
Man kann sich natürlich auch weg drehen und das so geschehen lassen, daran das alle 3 rauchen wird man eh nichts mehr können und damit rechnen doch die die ziehen lässt u. die 2 die gerade den Windeln entschlüpft ziehen, gerade!

Maxi
Gast
Maxi

Marke Camel

Hallo,
Ich wollte nur fragen, wer auch die Marke Camel raucht und warum.
Ich finde sie schmeckt irgendwie besser als Zum Beispiel Marlboro
Gruß Maxi

Dave
Gast
Dave
Hallo Maxi

Ich persönlich finde die Camel auch am besten. Es gibt nichts besseres wie in der Mittagspause eine Camel zu rauchen ich könnte ohne die nicht leben .

tina12
Gast
tina12

Soll ich rauchen?

Hab vor paar wochen nach meinem 12 geburtstag zum ersten mal geraucht. junge aus höheren klasse hat sie mir angeboten und gemeint dass es cool ist . musste mir zwar husten unterdrücken aber glaub ihm hats gefallen. danach hab ich immer mal wieder geraucht und es schmekt mir immer besser.
überlege nun ob ich regelmesig rauchen soll? hab jetzt geld von weihnachten. freundin überlegt auch ob sie soll.
wann habt ihr angefangen und warum?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ tina12

Nee, du solltest nicht rauchen und deine Freundin auch nicht. Rauchen ist nicht cool, auch wenn das viele Raucher sagen. Rauchen ist ungesund und teuer, dafür solltest du bestimmt nicht das Geld ausgeben, das du zu Weihnachten bekommen hast.
Außerdem ist mit 12 Jahren Rauchen nicht erlaubt. Wenn du 18 bist und der Meinung bist, dann mach das, aber bitte nicht mit 12.

Leila
Gast
Leila
@Tom92

"Wenn du 18 bist und der Meinung bist, dann mach das, aber bitte nicht mit 12."
ich gehe davon aus das du diesen satz unüberlegt geschrieben hast.

Leila
Gast
Leila
@tina12

Mit 12 jahren bist du wirklich viel zu jung zum rauchen!
rauchen ist eine sucht, wenn der körper es erst mal braucht kannst du nicht so einfach aufhören, im gegenteil das ist sehr schwer. ich rauche selbst, habe mit 17 angefangen, und weiß deshalb wie schrecklich diese abhängigkeit machmal sein kann.
außerdem kostet rauchen nicht wenig geld. hast du schon mal darüber nachgedacht woher du das geld für die zigaretten nehmen willst?
übrigens, es gibt viele menschen welche gerne aufhören möchten aber es nicht schaffen, und deshalb bereuen das sie angefangen haben.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Leila

Hmmm ..., warum auch immer, da fehlt noch etwas, was ich noch geschrieben hatte.
Das sollte in etwa so da stehen:
"Wenn du 18 bist und dann immer noch der Meinung bist, das du unbedingt rauchen musst, dann kannst du das immer noch mach. Dann bist du alt genug um das zu entscheiden, dann solltest du wissen, wie schädlich das Rauchen ist, aber bitte nicht mit 12 schon rauchen".
Ab 18 ist dann das Rauchen auch erlaubt, auch wenn es auch dann nicht gesünder ist und du es auch dann nicht machen solltest".

Leila
Gast
Leila
@Tom92

Ich will dich keinesfalls belehren, aber was nützt es wenn "tina12" ab 18 offiziell rauchen darf aber trotzdem vorher raucht, bzw. schon abhängig ist, und es vielleicht sogar "cool" findet usw.?
ich bin der festen überzeugung das das man mit 12 jahren keine vorstellung davon hat was sucht bedeutet, wie die finanzielle belastung ist, von gesundheitlichen risiken ganz zu schweigen. alleine der gedanke in diesem alter anfangen zu wollen hat in meinen augen absolut nichts mit geistiger reife zu tun, und ich hoffe sehr das "tina12" im ihrem eigenen (!) interesse NICHT anfängt.

tina12
Gast
tina12

Aber ich finde schmecken tut es gut und den jungs gefellt es auch.
geld ist erstmal kein problem hab von weihnachten und geburstag geld übrig muss ja nicht viel rauchen. und freundin kann vielleicht von ihrer mum paar klauen.
will wissen wie alt ihr dabei ward und wie es dazu kam das ihr smokt? brauch keine schlauen sprüche

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Leila

Ich hatte doch in meinem ersten Post geschrieben, dass "tina12" und ihre Freundin nicht rauchen sollen, da das ungesund und teuer ist.
Daher verstehe ich deinen letzten Post jetzt wirklich nicht, wobei/worüber möchtest du mich nicht belehren? Was hatte ich denn geschrieben, dass man mich belehren könnte?

Auch finde ich es nicht gut, dass sie dann ab 18 evtl. raucht, da sie es darf und es dann auch macht, auch wenn es dann erlaubt ist.
Ich hoffe auch, dass sie damit jetzt nicht anfängt und später auch nicht und dann süchtig ist. Nur was bitte soll man machen, wenn 18 Jährige oder ältere mit dem Rauchen anfangen? Nach dem Gesetz ist das dann erlaubt, da kann und darf man ihr das nicht mehr verbieten, auch wenn uns das nicht gefällt.

Wie du weißt, gefällt mir Rauchen nicht, das könnte man meiner Meinung nach sofort, für jeden, verbieten.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ tina12

Es gibt bestimmt auch viele Jungs, denen es nicht gefällt, wenn ihre Freundin oder andere Girls rauchen.
Hallo, deine Freundin "soll" dann von ihrer Mum Geld oder Zigaretten klauen, damit sie rauchen kann? Was soll das denn?
Wenn du hier als 12 Jährige so etwas postest, dann bekommst du hier aber solche schlauen Sprüche zu hören, auch wenn du es nicht hören, bzw. lesen willst.
Mit 12 bist du noch ein Kind und Kinder und Jugendliche dürfen nicht rauchen.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Nee

@Tom92, @Leila
Ich glaube "tina12" ist ein Fake, um das zu glauben gibt es hier schon zu viele Beitraege nach diesem Schema.

Leila
Gast
Leila
Meine meinung

Ich hoffe sehr das "tina12" ein fake ist, denn alleine für den gedanken mit 12 schon rauchen zu wollen habe ich absolut KEIN (!!!) verständnis.
ich denke das ich eigentlich tolerant bin, aber so etwas geht weit über meine toleranzgrenze hinaus.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

@Leila
Da sind wir wohl ausnahmsweise mal einer Meinung.

Moderator Moderator ist offline - zuletzt online am 20.05.08 um 15:46 Uhr
Moderator
  • 625 Beiträge
  • 625 Punkte
Mitteilung vom Moderator

Fake-Ecke geschlossen.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

Was bringt Rauchen?

Koennt ihr mir mal bitte erklaeren was ihr an Rauchen so toll findet? Mir als ueberzeugter Nichtraucher ist das schleierhaft.

Mitglied Undertaker60 ist offline - zuletzt online am 25.10.16 um 10:07 Uhr
Undertaker60
  • 15 Beiträge
  • 15 Punkte

Es ist einfach eine Sucht. Das kann ich als ehemals starker Raucher sogar nur sehr schwer erklären. Es liegt an zwei Dingen:

- am Nikotin
- an der Gewohnheit sich an etwas festzuhalten

letzteres ist so habe ich bemerkt sogar das größere Problem! Als Raucher leidet man an einer gewissen Unsicherheit. Das habe ich oft bemerkt: nach jedem Umsteigen der Verkehrsmitteln, sei die Zeitspanne noch so kurz gewesen, war sofort der griff zur Zigarette. Ständig an etwas festhalten.

Die Zigarette ist meines Erachtens eine Krücke, eine Behelfsmittel woran sich der Unsichere festhalten kann. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Der Nikotin und alles andere ist natürlich auch ein Faktor, aber ich denke weniger als 50%. Geschmack lass ich mir einreden wenn es 2,3 Stk am Tag wären. Aber bei den meisten sind es 1-2 Packungen oder noch mehr/Tag.

Hoffe ich konnte als ehemals sehr starker Raucher weiterhelfen. Hab mind 2 Packungen/Tag geraucht. Im Grunde ständig nen Stengel in der Hand. Aufhören konnte ich nach längerer Phase mit E-Zigarette. Da mit dem Nikotin Gehalt langsam auf Null runter und genau dann habe ich bemerkt dass die mindestens genauso große Sucht/Problem einfach das Ding in der Hand zu halten war. In einem Video wurde mir klargemacht dass dies ne Schwäche sei, nichts anderes. Da ich diese Schwäche überwinden wollte habe ich mit hartem Willen die Krücke beiseite gelegt. Seit ca 5 Monaten klappt das ausgezeichnet. Ganz selten überkommt mich wirklich die Lust am Geschmack. Aber unser Wille ist stärker als unser Körper, unser Verlangen. Mit positiver Einstellung und geistiger Stärke können wir vieles erreichen!

Leila
Gast
Leila
@Paul92

Ich weiß nicht ob es gut ist deine frage genau zu beantworten, denn hast du daran gedacht das die argumente andere zum rauchen animieren könnten?
deshalb von mir nur so viel: als ich noch nicht geraucht habe konnte ich auch nicht verstehen was man davon hat wenn man raucht. dann habe ich aus trotz zu meinem sehr strengen vater angefangen, und habe nach ca. einer wocher gemerkt das ich süchtig war.

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online Heute um 18:57 Uhr
Nina1987
  • 90 Beiträge
  • 90 Punkte

Hi,
Das Rauchen "bringt" nikotinabhängigen das Gefühl von Stressabbau (Stress, der durch die Sucht aber erst entsteht). Was es den "Party-Rauchern" bringt, weiss ich nicht, habe ich nie verstanden. Was bringt es mir, bzw., wieso rauche ich:

- Wissen, wie es schmeckt (abgehakt 2013)
- Legitimation für Pausen, wenn man sonst keine Gelegenheit bekommt (sprich, aus Trotz in der Raucherpause mitgehen)
- Nerven beruhigen in meinen "Ihr könnt mich alle"-Momenten
- Ablenkung für 5-7 Minuten, Zeit, die man sich dann eben nimmt (Zigaretten sind teuer, da zünde ich keine an und drück die nach 2 Zügen aus)

Wenn man wissen will, was Rauchen bringt, führt kein Weg dran vorbei: Muss man ausprobiert haben. Ja, ich weiss, dass das politisch unkorrekt ist aber ansonsten muss man eben (was vernünftig ist!) Nichtraucher bleiben und sich mit der Tatsache begnügen, dass das letztlich eine ziemlich sinnlose Sache ist, die man nicht vermisst, wenn man nie geraucht hat.

Also besser: Gar nicht rauchen!

Mitglied MrRipley82 ist offline - zuletzt online am 22.08.18 um 09:27 Uhr
MrRipley82
  • 33 Beiträge
  • 43 Punkte
Tot

Bin auch Nichtraucher. Es bringt einfach schlechte trockene Haut. Die Gesichtsfarbe zeigt das oft deutlich. Weiter stinken die Klamotten immer. Manchmal führts zu starkem Händezittern. Sonst bringt es Probleme beim Atmen mit der Zeit. Verstopfung von Herzartherien. Führt zum Tod...auch ohne Krebs.
Raucht ruhig weiter :D

Teo302
Gast
Teo302

Wie den Eltern sagen, dass man rauchen möchte?

Ich bin jetzt 14 und rauche seit dem ich 12 bin gelegentlich. Aber jetzt habe ich das Gefühl mehr Rauchen zu wollen. Meine beiden Eltern sind auch Raucher. Sie sind beide eigentlich sehr offen und erlauben mir auch alles. Seitdem ich Rauche,rauche ich heimlich. Ich will jetzt mit meinen Eltern gemeinsam Rauchen beziehungsweise mit meiner Mutter, weil ich ein besseren drad zu ihr habe als zu meinem Vater. Aber wie kann ich es meinen Eltern schonend beibringen?
Und Antworten wie Rauchen sei ungesund möchte ich nicht kriegen Danke!

Peter
Gast
Peter
@Teo

Bitte doch Deine Mutter einfach um einen Zug an ihrer Zigarette.

Lea
Gast
Lea
@Teo

Also hab auch so mit 12 mal heimlich angefang und so später einfach die zigischachtel im Zimmer ligen lassen und da ham sie gemerkt das ich rauch und haben nur gesagt ich sol besser aufhörn jetz bin ich 14 und darf offen vor mein ellis rauchen, die Rauchn ja auch.

Mitglied Maxl1980 ist offline - zuletzt online am 30.08.17 um 12:31 Uhr
Maxl1980
  • 30 Beiträge
  • 42 Punkte

Ich denke du solltest das bei deinen Eltern einfach offen ansprechen, am besten mal in einer ruhigen Minute. Erkläre Ihnen, dass du keine Heimlichtuerei mehr vor ihnen willst. Sie scheinen ja verständnisvoll zu sein, das wird schon klappen!

Kerstin
Gast
Kerstin
Drüber sprechen

Also ich würde an deiner Stelle offen darüber sprechen wenn du richtig anfangen willst - sag z.B. dass du Rauchen faszinierend und interessant findest zudem fühlst du dich reif genug damit anzufangen - Hat bei mir damals auch sofort geklappt und meine mum hat mich voll verstanden weil sie wie deine Eltern auch raucht - Probier es aus und viel Glück

Tine
Gast
Tine

Steigt ihr auf Billigzigarretten um?

Die Preise der Markenzigarretten steigen kontinuierlich an. Nur an dem Rauchverhalten der Raucher ändert sich scheinbar nichts, viele sind schon auf Billigzigarretten umgestiegen. Diese Marken habe ich größtenteils noch nie gesehen, ich wunder mich dann immer bei einer Party was alles auf den Tischen liegt. Wollt ihr auch wegen den hohen Zigarrettenpreisen zu Billigzigarretten wechseln?

Kay
Gast
Kay
Nein

Du meinst sicher diese schwarzen zigarellos oder wie die heissen
also ich steig nicht auf die um....die schmecken wie.....
wegen der hohen preise drehe ich zurzeit eh selber
das mindert auch ein wenig den konsum da man erst drehen muss und nicht einfach in die schachtel greifen
ausserdem bezahle ich pro kippe nur ein drittel (in etwa)

marci99
Gast
marci99
Nein

Also ich bin 13 und rauche ungefähr 3-4 Schachteln Gauloises Blau am Tag und es läuft ziemlich ins Geld aber ich steig nicht um:

Mitglied lodu ist offline - zuletzt online am 23.10.12 um 11:15 Uhr
lodu
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Eher Drehtabak

Zufälligerweise heute gelesen :) !
Wie hoch sind denn die Preise zur Zeit für eine Schachtel ? Pass da nie auf
https://www.boersennews.de/nachrichten/top-news/raucher-steigen-zunehmend-auf-drehtabak-um/563344

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ marci99

Du willst uns hier also erzählen, das du als 13 Jähriger 3 bis 4 Schachteln Zigaretten am Tag rauchst?
Das freut dann bestimmt die Tabakindustrie und später bestimmt auch die Pharmaindustrie, wenn du viele Medikamente brauchst, damit du dann überhaupt noch "leben" kannst.
Hast du dir mal ausgerechnet, dass das im Monat so ca. 100 Schachtel Zigaretten sind und was das kostet? Das was du "angeblich" an Geld für Zigaretten ausgibst, habe viele im Monat noch nicht mal für Lebensmittel!
Wie kannst du denn die Zigaretten bezahlen und wo her bekommst du die Zigaretten überhaupt?

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Bevor dies passiert ...

... hole ich den Tabak, meiner Zigi-Marke und stopfe sie selbst. Noch nicht, wenn es so weiter geht, wird es ab und zu dazu kommen, dass ich selbst Hand anlege. Ich warte noch ab.

Laura
Gast
Laura
Nein

Also ich möchte meine Zigaretten genießen - wenn es mir zu teuer wird, würd eich lieber weniger rauchen (was dann auch hoffentlich geht!)

Ina
Gast
Ina
Billigzigaretten

Da meine blauen Gallier mir einfach zu gut schmecken und ich noch nichts ebenso gutes gefunden habe, bleibe ich auch trotz hoher Preise treu!

Nicoletta
Gast
Nicoletta

Rauchen aufhören während der Schwangerschaft

Hi,

eine Freundin von mir ist seit einem Monat schwanger und freut sich total auf das Kind. Sie ist selbst eine starke Raucherin und raucht seit 3 Jahren, sie ist jetzt 20 Jahre alt. Letztes Jahr hatte sie eine OP wo ihr die Mandeln rausgenommen wurden, sie konnte das Rauchverbot nicht einhalten, nach einigen Tagen wurde sie total agressiv und musste trotz der Schmerzen unbedingt rauchen. Jetzt sagte sie zu mir das es für sie kein Problem ist wegen der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufzuhören, ich kann ihr das aber nicht glauben. Denke sie schafft das nicht alleine. Wie kann ich ihr als Freundin dabei helfen? Hat jemand Tipps für mich?

Pinki
Gast
Pinki
Wahre Freundschaft

Leider kann ich dir keinen Tipp geben. Ich denke, es muß von ihrem innersten kommen und nur wenn sie es wirklich will, schafft sie es auch! Meine Tochter hat es bei ihren ersten Kind geschafft, aber bei den 2. leider nicht! Grund war ihr neuer Ehemann, der eine sehr falsche Einstellung hat und sehr egoistisch ist. Meine Enkeltochter ist ein passives Kettenraucher-Kind geworden, wegen ihres jetzigen Mannes. Sie hat sich ihm angepaßt und ihr Kind steht leider hinten an und kann sich nicht wehren. Ich als Oma bin verstoßen wurden, weil ich für die Rechte meiner Enkeltochter eintrete. Ja, ein Partner kann sehr viel zerstören, nicht nur Familien sondern auch Leben.
Mein einziger Rat, sei eine gute Freundin und Vorbild.

LG Pinki

Schnecke123
Gast
Schnecke123
Rauchen in der SW

Helfen kannst du ihr wenig, nur sie darauf hinweisen. Immer wieder.
Klar,hat sie dann ein schlechtes Gewissen,und wird dann aber weniger rauchen,wenn sie mir dir zusammen ist.
Du musst nur immer liebevoll dabei bleiben.Denn eine Sucht zu bezwingen ist nicht einfach.
Wenn man eine SW plant ist es möglich vorher aufzuhören und die Sucht zu bezwingen. Aber wenn die SW ungeplant eintritt,dann sollte man unbedingt mit seinem Arzt über die Nikotinsucht darüber reden.
Ich habe vor meiner ersten SW ca. 30 Zigaretten am Tag geraucht, als ich schwanger wurde, hat mir meine Ärztin damals geraten nicht! aufzuhören, da ich süchtig war und der Entzug meinem Kinde nur schaden könnte. Ich reduzierte dann gleich am Anfang mithilfe eines wunderschönem Zigarettenetuis. Jeden Tag packte ich mir eine Zigarette weniger darein und schon nachkurzer Zeit blieben 5 Stück übrig. Diese teilte ich mir sehr genau ein.
Und siehe da, nach einiger Zeit waren es nur noch 3 Stück.
Diese brauchte ich als Notration.
(Mein Tip: schenke doch deiner Freundin ein schönes Etui)
Mein Baby wurde geboren und ganz ohne Suchtsymtome, und auch es blieben auch keinerlei Schäden zurück.

Alles gute.
vg Schnecke

Mama Schnecke raucht immer noch, aber hat es nie in Gegenwart ihrer Kinder getan.

Karin
Gast
Karin
Notration

Stimme mit Schnecke total überein - koplett aufhören stresst zu sehr aber auf eine Ration von 3 Stück pro Tag reduzieren ist verkraftbar.

Habe übrigens mein Zigarettenetui, das ich während meiner Schwangerschaft von meinem Mann geschenkt erhielt, heute noch und bin jetzt mit zehn Zigaretten pro Tag Genussraucherin geworden!

Mitglied playa2804 ist offline - zuletzt online am 29.05.12 um 00:17 Uhr
playa2804
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte
Ohh NEIN

Also ich ein deier stelle würde deiner freundin weiß machen das sie das lassen soll das schadet dem baby total das kind kann behindert zu welt kommen oder es gibt eine früh geburt geben.
wenn sie weiter rauchen will und wenn ihr das rauchen wichtiger ist alsdas baby dann liebt sie ihr baby nicht.
tuh mir ein gefallen und red mir ihr und red ihr das aus!!

Mitglied Dani30 ist offline - zuletzt online am 27.01.12 um 11:12 Uhr
Dani30
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Bitte aufhören

Ich selbst bin auch Raucherin ,aber als ich mit meiner Tochter schwanger war , hab ich auch aufgehört mit dem rauchen und ein Jahr durchgehalten. Meine Nachbarin war meine Hilfe, sie hat mit mir einfach radikal meine Zigaretten vernichtet und jedesmal, wenn ich wider rauchen wollte, hat sie mir gesagt , ,,Du rauchst jetzt nicht" und es hat geholfen.

Franziska
Gast
Franziska
Ist nicht gut

So wird zu zweit geraucht. Das Kind, das Ungeborene, muss doch nicht schon so zeitig rauchen. Meine Meinung, habe selbst schwanger etwas geraucht, hat niemandem geschadet und die Entzugserscheinungen wäre für beide Teile, das Ungeborene und mir, wesentlich drastischer, als weiter reduziert zu rauchen.

Heinz69
Gast
Heinz69
Hör auf...

...mit diesen peinlichen Antworten. Es ist nur eine Ausrede, wenn Schwangere sich das Rauchen schönreden. Wer mal tiefer ins Thema einsteigt, weiß, dass es am besten ist aufzuhören. Die Sache mit den Entzugserscheinungen beim Kind sind eine Mär. Es ist besser nicht zu rauchen!

Mitglied rosi2 ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 03:03 Uhr
rosi2
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte
Rosi2 Rauchen

HALLO
Ja umbedingt aufhören zu rauchen bitte nicht rauchen wenn mann schwanger ist ,ist nicht gut fürs kind,aber aus erfahrung wirt mann klug sie wirt sehen was los ist meine meinung soooooooooofort aufhören zu rauchen
Das Arme Kind he es ist dein kind
tu das dein kind nicht an, auch nicht in zimmer rauchen wenn das kind da ist
lieber drausen noch ne frage wollen sie stillen ??? dann sowie so nicht rauchen geht in die milch Denke am dein kind es kann auch behindert zur welt kommen DENKE MAL DARÜBER NACH BITTE

Laura
Gast
Laura
Sofort aufhören

Wenn ich mal schwanger wäre, würd eich sofort aufhören. Ich habe mir auch zum Ziel gesetzt, dass es dann für immer ist....

Mitglied maooam ist offline - zuletzt online am 07.10.11 um 09:03 Uhr
maooam
  • 20 Beiträge
  • 36 Punkte

Heimlich rauchen

Hat jemand von euch eine idee wie mann seinen eltern gut beibringen kann das man raucht? ich habe keine lust mehr immer heimlich zu rauchen ich bin 16 und hab mit 14 angefangen. hat jemand eine gute idee?

Mitglied Robin67 ist offline - zuletzt online am 20.08.10 um 11:31 Uhr
Robin67
  • 38 Beiträge
  • 40 Punkte
-

1) Du gehst auf deine Eltern zu.
2) Du sagst es ihnen?

Hab ich mit fast 16 auch gemacht und halt so ziemlich geklappt^^

aaaa
Gast
aaaa
Lass ''zufällig''

Eine zigarette/-n schachtel zb im wohnzimmerliegen und red nachher mit deinen elis
viel erfolg

flo
Gast
flo
Offen sein

Geh einfach zu deinen eltern und sei offen und ehrlich. sag ihnen: hört mal zu, ich rauch jetzt seit 2 jahren und finds scheisse dass ich das immer heimlich mache. mit den 2 jahren ist klar dass da nichts geht mit mal schnell aufhören und weil du sagts dass du es nicht mehr heimlich machen willst, macht du klar dass du trotzdem ein gutes verhältnis haben willst.
hab selber mit 13 gebeichtet weil ich keinen eigenen tv hatte und keinen film mehr ganz sehn konnte wenn ich alle halbe stunde in mein zimmer gelaufen bin. und es war halb so schlimm!

Mitglied Janaaa ist offline - zuletzt online am 14.11.12 um 22:11 Uhr
Janaaa
  • 3 Beiträge
  • 4 Punkte
Probier das hier aus!

Also ich habe das erste mal mit 10 geraucht (also vor ein jahr) . ich ging zu meiner mom und habe sie gannz einfach nach einer kippe gefragt weil ich probieren wollte. später habe ich meine erste mit ihr probiert. jetzt rauche ich ganz normal zuhause( wenn ich überhaupt mal rauche) den es gibt tage wo ich eine halbe schachtel rauche aber es gibt auch tage wo ich garkeine rauche. es ist jedem seine sache und ich weiß dass es sehr schlim und schädlich ist aber ich war so neugierig und wollte später immer weiterrauchen und jetzt hab ich den salat!! ich will jetzt das rauchen reduzieren, tu das am besten auch !!!

Laura
Gast
Laura
Eltern wissen es immer noch nicht

Meine Eltern wissen es - glaube ich - nach vier Jahren immer noch nicht. Als ich noch daheim gewohnt habe, habe ich nur draußen und bei Freunden gequalmt - und wenn überhaupt nur ganz wenige am Tag. Jetzt ist es etwas mehr, aber ich gehe immer noch brav raus. Mein Freundeskreis weiß es, selbstverständlich auch mein Freund und seine kleine Schwester (die qualmt germe mal mit mir zusammen), sonst aus der Familie aber denke ich niemand.

Thommy
Gast
Thommy

Rauchen nur in der Küche

Viele Leute rauchen nur in der Küche oder auf der Toilette! Woher kommt das, warum raucht man dann überhaupt in der Wohnung? Sollte man es dann nicht direkt verbieten oder sein lassen?

v
Gast
v
Abzugshaube

Ist uralt aber trotsdem:
Ich rauch selbst, wohn mit rauchendem freund zusammen.
wir machen es immer in der küche oder im wohnzimmer.
in der küche jedoch meistens nur, wenn nichtraucherbesuchkommt, da dort die abzugshaube ist. Doch wohnzimmer ist schon gemütlicher...
bad versteh ich auch. Nicht.
und wer sollte es uns schon verbieten?
draussen ist mir nicht chillig genug:
9atürlich würd ich trotzdem lieber raus als aufhöhrn.

Laura
Gast
Laura
Bringt nichts

Ich rauche meist gar nicht in der Wohnung. Selbst wenn ich bei ganz schlechtem wetter mal eine am Fenster rauche, zieht der Rauch rein. Das Beschränken auf einen Raum bringt nichts, da der rauch doch in alle Räume zieht. Da mein Freund nicht raucht, möchte ich ihm das nicht antun. Und selbst ich als Raucherin mag verqualmte Wohnungen nicht.

Nur bei Parties rauch ich auch drinnen, wenn alle anderen auch rauchen. Oder mal eine im Hotelzimmer im Urlaub, wenn mein Schatz nichts dagegen hat (was im Urlaub immer o.k. ist- danke, Schatzi!!)

lunchpaket
Gast
lunchpaket

Verpöntes Rauchen am Gymnasium

Ich bin in der neunten Klasse vom Gymnasium, bin aber erst 14, da ich die 1. Klasse übersprungen habe. Ich hänge oft mit meinen Freunden aus der Grundschule ab, die auch in der 9. sind, aber 1-2 Jahre älter. Dadurch habe ich anfangen oft zu feiern und mich auf feiern zu betrinken, und vorallem ( auch in der Freizeit ) regelmäßig zu rauchen.
Jetzt bin ich aber der einzige in meiner Klasse, der raucht, wobei viele auch schon 16 sind. Generell gibt es wenige Raucher an Gymnasien. Könnt ihr eher die ( in meinen Augen ) langweiler verstehen, die zum Teil nicht mal Bier trinken, obwohl sie 16 sind und die nicht rauchen? Ich persönlich finde, rauchen und trinken ( oder zumindest mal ausprobieren ) sind Sachen, die zum Teenagerleben dazugehören. Was meint ihr?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ lunchpaket

Äh, für dich sind also Jugendliche, die kein Alkohol trinken und nicht rauchen "Langweiler"??
Ich finde nicht, dass das "Langweiler" sind, auch ohne Zigaretten und Alkohol kann man viel Fun haben. Mit dem Geld, das man da spart kann man viele andere Sachen machen, die viel Spaß machen und wesentlich gesünder sind.
Auch glaube ich nicht, das so etwas wirklich zum "Teenagerleben dazugehört".
Ich glaube, mehr muss ich dazu nicht schreiben, nur noch, das ich es gut finde, das es an eurem Gymi viele Schüler gibt, die nicht Rauchen.

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1035 Beiträge
  • 1051 Punkte
@lunchpaket

Jeder soll tun und lassen, was er für gut und richtig hält, mehr gibt es da nicht zu sagen.

lea1
Gast
lea1
Geht mir auch so

Hey ich bin 16 und auch auf einem gymnasium. Und bei uns rauchen aus der stufe von ca 120 personen 10 jede pause und gelegentlich nochmal 10. Ich gehöre zu den gelegentlichen. Und auf feiern lass ich auch die sau raus :D aber eigentlich seh ich es wie lunchpaket, ich finde man hat nur eine chance spass zu haben und die sollte man nutzen. Bei mir und lunchpaket ist es eben so bei anderen eben nicht

Ina
Gast
Ina
@lea

Als ich nach der Realschule aufs Gymnasium wechselte habe ich auch feststellen müssen, dass die Anzahl der Raucher deutlich geringer war, aber trotzdem noch so bei etwa 20 % lag. In meiner Clique waren es dagegen eher mehr als 50 %.
Und wir haben auf Feiern auch immer alles gegeben - ob nun Alk oder Tabak. Finde durchaus, dass das mit zum Teenagerleben mit dazu gehört, sich mal auszuprobieren, ein wenig die Grenzen testen. Später, im Berufsleben, bleibt einem diese Möglichkeit halt nicht mehr. Deshalb sollte jeder diese Zeit nutzen um zu schauen ob er Alkohol oder Ziagretten oder was sonst mag.
Ich habe diese Zeit auf jeden Fall vollkommen ausgenutzt und in vollen Zügen genossen.

Laura
Gast
Laura
@ Ina

Also ich denke, dass die Raucherquote nicht davon abhängt, ob es eine Realschule oder ein Gymnasium ist . Es kommt, wie du richtig sagst, auf die Kliquen an. In meiner Klique rauchen fast alle Mädels, obwohl wir auf dem Gymnasium waren. Meine Schwester (17) ist in einer gemischen Klique und da raucht keiner (zumindest weiß ich es nicht). Ich bin auch durch die Klique und nicht zuletzt durch meinen Exfreund zum Rauchen gekommen - und der war auch auf dem Gymnasium!

Mitglied Soeren_Fuchs ist offline - zuletzt online am 08.07.16 um 23:54 Uhr
Soeren_Fuchs
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Rauchen im Haus wie lange noch zu riechen?

Wie lange riecht man ungefähr den Rauch im Zimmer (hat ein fenster zum öffnen) wenn man zum ersten mal mit einem kumpel der ebenfalls raucht an einem abend darin ca. 5, also insgesamt 10 normale zigaretten raucht?

Mitglied zwyzwa ist offline - zuletzt online am 07.09.18 um 11:31 Uhr
zwyzwa
  • 39 Beiträge
  • 49 Punkte
Rauch

Sollte schnell wieder verflogen sein, kommt auch an was in dem Zimmer drinnen ist.
Holzmöbel werden den Geruch nicht so schnell aufnehmen, wenn aber ein Bett darin steht oder Vorhänge, die könnten schon einen Geruch schneller aufnehmen. Vielleicht riecht es ja jemand der Nichtraucher ist, denke aber nicht wenn gelüftet wurde.
Der Geruch setzt sich aber in der Kleidung ab und eben in Stoffen wie Vorhängen oder Bettzeug.

I love Tschick
Gast
I love Tschick
Raucher stinken nicht!

Ach der Geruch verfliegt gleich mal. Es ist ja nicht so, dass sich der feine Rauch und die klebrige Masse irgendwo festsetzen, nichtmal in der Lunge. Einfach ein Duftbäumchen aufhängen, und schön werden die Gerüche neutralisiert, die sind dann weggezaubert.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ I love Tschick

Der Geruch verfliegt natürlich nicht sofort, der setzt sich auch in der Kleidung des Rauchers fest. Da reicht es wahrscheinlich auch nicht, wenn sich der Raucher ein Duftbäumchen um den Hals hängt :-D. Dazu kommt dann auch noch, dass sobald der Raucher den Mund auf macht, um zu Atmen oder etwas zu sagen, riecht man auch gleich, das er geraucht hat.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Leila
Gast
Leila
@ I love Tschick

Ich weiß nicht wieviel bei dir zu hause geraucht wird wenn bei dir der geruch gleich verfliegt und ein duftbäumchen die gerüche neutralisiert, aber wenn ich nach hause komme merke ich sofort das ich in einer raucherwohnung bin, obwohl ich selbstverständlich lüfte. der rauch geht im wahrsten sinne des wortes in die kleinste ritze, von polstermöbeln oder gardinen ganz zu schweigen.
außerdem finde ich es, salopp ausgedrückt, blödsinn wenn du der meinung bist das rauchen nicht mal die lunge beeinträchtigt.

I love Tschick
Gast
I love Tschick
Kein Geruch!

Ach, ich rauche da 2 bis 3 Packungen täglich. Naja, wenn ich nen Hund hätte, würde der es vielleicht riechen können. Aber ich mach ja immer das Fenster auf, meine Freunde, die auch etwas rauchen haben sich noch nie über einen Geruch beschwert. Das ist ja alles nur Einbildung, macht euch keine Sorgen, raucht so viel ihr wollt.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ I love Tschick

Dafür braucht man keinen Hund, das riecht jeder Nichtraucher und auch viele Raucher, wie z.B. "Leila" auch, wenn sie in ihre Wohnung kommt.
Wenn ich z.B. mit der DB unterwegs bin, bemerke ich an jedem Bahnhof gleich, wenn Raucher in den Wagen, in dem ich sitze, gestiegen bin. Die brauchen sich noch nicht mal neben mich setzten, das riecht man auch aus mehreren Metern Entfernung. Das ist keine Einbildung, ich weiß ja gar nicht, wer vor dem Einsteigen in den Zug geraucht hatte und wer nicht. Ich könnte dir dann aber jeden Fahrgast zeigen, der vor der Fahrt noch geraucht hatte.
Wenn du täglich 2 bis 3 Schachtel rauchst, könnte es durchaus sein, das dir der Geruch gar nicht mehr auffällt, da du es einfach gewöhnt bist, dass es fast überall so riecht und es für dich daher ganz normal ist.
Außerdem findest du im I-Net viele Beiträge/Studien, das bei Rauchern der Geruchssinn eingeschränkt ist. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass du das überhaupt nicht mehr bemerkst.
Natürlich sollte man sich Sorgen machen und das nicht nur wegen des Geruchs. Man bemerkt diesen, nicht gerade angenehmen Geruch, so gut wie immer und was viel wichtiger ist, Rauchen ist ungesund und schädlich. Daher ist deine Bemerkung, "raucht so viel ihr wollt", hier wirklich nicht angebracht!

I love Tschick
Gast
I love Tschick

Gut das kann ich nicht ganz ausschließen, dass meine Nase schon durch viel Rauch von früher, das gar nicht mehr so wahrnimmt. Viel mehr mache ich mir wegen meiner gelb-braunen Zähne sorgen, die könnten ja wirklich unangenehm riechen. Das ist auch der einzige Ort, wo ich merke, dass Rauchen etwas verfärben kann. Ist so wie bei Tee oder Kaffe auch.

Music
Gast
Music

Wie soll ich meinem Freund sagen, dass ich ihn beim Rauchen erwischt habe?

Hallo erstmal.
Ich habe ein kleines Problem. Ich(12) habe als ich von der Schule nach Hause lief meinen Freund (13)gesehen wie er eine rauchte. Das was mich wundert ist, dass er noch vor einer Woche gesagt hat er würde so was nie Anfangen will. Und mir passt das ganz und garnicht. Aus diesen Grund wollte ich euch fragen wie ich ihm sagen soll, dass ich ihm, beim rauchen gesehen habe und mir das nicht passt. Ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

LG Music

Mitglied Sindbad ist offline - zuletzt online am 25.06.16 um 19:10 Uhr
Sindbad
  • 24 Beiträge
  • 24 Punkte

Hey Music,

das Rauchen ungesund ist brauch ich ja nicht zu sagen das sollte euch beiden bewusst sein und gerade in eurem Alter noch schlimmer als sowieso schon, das schon mal vorab.

Ich würde an deiner Stelle mit offenen Karten spielen und Ihm sagen das du Ihn beim Rauchen erwischt hast, er dir gesagt hat das er sowas nicht machen würde und das es dir nicht passt. Er wird dir ja dann eine Reaktion zeigen und dann musst du dich entscheiden ob du es akzeptieren willst oder nicht.

Es gibt kein Patentrezept dafür und es gibt verschiedene Möglichkeiten wie es ausgeht aber mit Ehrlichkeit kommst du in diesem Fall denke ich am einfachsten dabei raus.

Viel Glück

Music
Gast
Music
Danke

Ich möchte mich bei dir bedanken Sindbad. Ich werde sobald wir uns sehen mit ihm reden also Vlt. Noch Heute aber ich schätze eher auf Morgen. Das seltsamhge an der Sache ist, dass ich ihm schon seit der Grundschule kenne und somit auch sein Umfeld und Keiner raucht da deswegen Frage ich mich woher er die Zigaretten bekommt, deswegen werde ich mit in sofort sprechen wenn es klappt. Also wünscht mir Glück!

LG Music

PeterM
Gast
PeterM

Gewichtszunahme durch Rauchstop

Ich will aufhören zu rauchen, aber habe tierisch angst vor dem zunehmen.

Kann mir jemand sagen ob elektrische Zigaretten etwas taugen?

Oder soll ich das Geld lieber sparen?

Jemand Erfahrungen, Empfehlungen?

Music
Gast
Music
PeterM

Ich habe keine Persöhnliche Erfahrungen damit, weil ich selber noch nicht geraucht habe aber ich habe viele bekannte die das selbe Problem hatten. Erstmal bestimmte Stoffe in der Zigarette Möbeln den Geschmack an,d.h. Du hast nicht so ein großes Hungergefühl. Ob dieser Stoff auch in E Zigaretten sind weiß ich nicht. Auf jeden Fall gibt es auch Tabletten die das machen aber die sind eigentlich nur für Menschen mit großen Gewichtsproblemen. Anderseits gibt es auch noch mehr Möglichkeiten, die wenn möglich auch nicht so gesundheitsschädigend sind. Von der E-Zigarertte würde ich dir auch abraten weil das Nikotin allgemein ein Nervengift ist und sogar tödlich ist.

Ich hoffe ich konnte dir Weiterhelfen
LG Music

Mitglied mtarsan ist offline - zuletzt online am 11.05.16 um 13:03 Uhr
mtarsan
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Ich biete in meiner Praxis Raucherentwöhnung an und manche Patienten berichten, dass sie bis 2-4 Kilos zunehmen. Es ist aber fast normal, da der Stoffwechsel sich umstellt. Die Kilos werden aber in der Regel nach 2-4 Monaten verschwinden. Seid denn Sie werden übermäßig essen und Süßes naschen.
Am besten, Sie suchen sich vor Ort einen Spezialisten, der Raucherentwöhnung anbietet.

de kock
Gast
de kock

Rauchen schmeckt doch gar nicht

Ich bin ja 28 war auch mal jung, und ich weiß nicht bin ich nicht cool weil ich keine 7 packungen am tag rauche?? na klar wenn einer in der gruppe sich eine ansteckt ist das ja cool wenn mann sich auch eine anmacht, ich hab das in meim freundeskreis gesehen wenn einer eine anmacht alle die haben sich eine angesteckt!! und war einer von den dann cooler, nur weil man seine lunge kaputt macht man muß sich das mal überlegen...............wer mich fertig machen will weil ich ja nicht so toll bin jan
so fertig mir war nur langweilig..................

Mitglied galileo ist offline - zuletzt online am 27.12.09 um 22:02 Uhr
galileo
  • 76 Beiträge
  • 80 Punkte
;-)

Ich glaube du wolltest auf einen anderen Beitrag antworten, oder?
Übrigens, email adressen sind hier nicht erlaubt.
Du kannst so etwas höchstens in deinem profil vermerken, sofern du angemeldet bist. Die Adresse wird bestimmt gleich von einem Mod entfernt...

"Hey, du rauchst keine 7 Schachtel? Was bist du denn für ein Looser! ;-)
Ey, Leute, schaut mal, einer der meint, dass er etwas besseres wäre..."

John
Gast
John
;-)

Keine 7 Packungen? Sind es nur 6,5?

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

Trotz Verbot in der Bahn rauchen - härteres durchgreifen sinnvoll?

Ich habe es neulich erlebt, dass es in der Bahn erst anfing nach Rauch zu richen und kurz darauf kam die Durchsage "Wir moechten sie darauf hinweisen, dass in diesem Zug Rauchverbot herscht". Meine Frage ist nun, sollte man wenn man den "Uebeltaeter erwischt gleich eine hohe Geldstrafe verlangen z. B. 60€ oder nicht?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Paul92

So etwas habe ich auch schon bei ein paar ICE Fahrten erlebt. Bei mir war die Durchsage aber ein bisschen anders. Es wurde auch darauf hingewiesen, das es im Zug ein Rauchverbot, auch auf den Toiletten gibt und es wurde gesagt, dass das Rauchen sofort zu unterlassen sei, da ansonsten die Rauchmelder einen Alarm auslösen würde, was zur sofortigen Notbremsung führen würde. In diesem Fall würden auf den Verursacher, Forderungen der DB, in nicht gerade geringer Höhe zu kommen.
Ich weiß nicht, ob man vom "Übeltäter", auch ohne eine Notbremsung, eine Geldstrafe verlangen kann, ob so etwas überhaupt in den AGB der DB stehen. Ein DB Mitarbeiter meinte aber mal zu mir, als ich fragte, was den passiert, wenn der "Raucher" erwischt wird, das man den Raucher am nächsten Bahnhof aus dem ICE "werfen" könnte.

Ich bin da der Meinung, das es nicht schlecht wäre, wenn es dafür eine hohe Geldstrafe geben sollte, allein schon aus dem Grund, dass das sehr gefährlich werden könnte, wenn es zu einer Notbremsung kommen würde. Da könnte es in einem vollen ICE schon zu einigen verletzten Fahrgästen kommen. Da sind dann 60€ eher "etwas" zu wenig.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Stimmt

@Tom 92
Die Sache mit dem Rauchverbot auf der Toilette war auch bei mir so, ich hatte es nur vergessen zu schreiben. Genauso stimmt das andere was du gesagt hattest.

Leila
Gast
Leila
Meine Meinung

Für mich stellen sich die fragen: was nützen verbote wenn sie mißachtet, und strafen wenn sie nicht abschreckend wirken ? bei meiner antwort kann ich mich kurz fassen: gar nichts. in meinen augen muß eine strafe weh tun !
ich habe vor einigen tagen folgende situation erlebt: an einer s - bahnhaltestelle stand eine frau mit kinderwagen und rauchte. ich habe einen moment überlegt wie ich reagieren kann, dann habe ich freundlich zu ihr gesagt : "lassen sie sich nicht erwischen, hier ist rauchverbot." die antwort war. "kümmere dich um deinen sch... ."
ich möchte mich jetzt nicht nur auf das rauchen beziehen, aber ich persönlich bin der meinung wer noch niemals etwas verbotenes getan hat werfe den sprichwörtlichen ersten stein. wenn dabei andere menschen durch das eigene fehlverhalten in mitleidenschaft gezogen werden, dann habe ich dafür jedoch absolut kein verständnis. ich diesen fälle befürworte ich eindeutig HARTE strafen !

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Richtig

@Leila
Hier sind wir wohl mal ausnahmsweise einer Meinung. Denn wenn an Bahnhoefen Rauchverbot herscht, dann darf da nicht gerraucht werden. Ich frage mich warum die Mitarbeiter von "DB Sicherheit" nicht eingreifen wenn die Verbote missachtet werden.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Paul92

Eine Antwort auf deine Frage wäre, da "einige" Mitarbeiter von der "DB Sicherheit" auch auf den Bahnsteigen, außerhalb der Raucherzonen rauchen. Das habe ich leider schon mehrmals gesehen.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Stimmt Leider

Ich habe das auch neulich gesehen. Vor einiger Zeit hat ein Mann genau vor der Zugtuer gerraucht und dann ging die Tuer zu und der Zug fuhr weg.

?Rauchen?
Gast
?Rauchen?

Eltern erlauben mir zu rauchen

Mal was neues: Meine eltern erlauben mir zu rauchen :O
Nun gut ne 3-4 is ja nicht so viel...
Aber mit 14?
Lg Rauchen ist NICHT Ungesund :B

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Rauchen?

Hmmm ..., und was möchtest du jetzt von uns wissen?
Sollen wir dir hier jetzt sagen, "supi, du solltest wirklich rauchen, wenn es deine Eltern erlauben", oder was willst du hier "hören"?

Du solltest nicht rauchen, rauchen ist nicht gesund und kostet viel Geld! Außerdem kann ich wirklich nicht verstehen, das Eltern ihrem 14 jährigen Kind das Rauchen erlauben!

Mitglied Jey94 ist offline - zuletzt online am 16.08.14 um 10:54 Uhr
Jey94
  • 331 Beiträge
  • 345 Punkte
@ Rauchen?

Ja, das stimmt wirklich!
Das Verhalten der Eltern zeugt von enormer Verantwortungslosigkeit!
Rauch lieber nicht...irgendwann wirst du aufhören wollen und du wirst dir wünschen, gar nicht erst angefangen zu haben!
Mach das lieber nicht :)
Lg. Jey

jtmkirk
Gast
jtmkirk

Es wäre besser du rauchst nicht
oder Lässt es bis di 18 bist dann kannste machen was du willsr
versteh deine eltern nicht

Mitglied babbelchen79 ist offline - zuletzt online am 28.10.13 um 19:52 Uhr
babbelchen79
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte

Weise Worte von jay. Die meisten (wenn nicht jeder) wünscht sich irgendwann mal aufzuhören und dann wird es wirklich schwer! Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden und der reinen Geldverschwendung (was sich über die Zeit doch ziemlich läppern wird!)

Selin
Gast
Selin

Ich Rauch schon seit ich 12 bin. Meine mum hat mir sogar schon zigaretten gekauft , die ich aber selbst bezahlen musste. Bin jetzt 13 und bereue es NICHT.Ich finde nicht das meine Mutter jetzt verantwortungslos oder so ist , wenn sie es mir nicht erlaubt hätte , hätte ich es irgendwann sowieso im geheimen gemacht.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Selin

Oh man, schon wieder so ein Beitrag, in dem zu lesen ist, das die Mutter einer 12 Jährigen Zigaretten gekauft hat. Auch wenn du die dann selbst bezahlen musstest, macht das nicht besser.
Ich finde es aber verantwortungslos von einer Mutter, wenn sie einer 12 Jährigen Zigaretten kauft. Rauchen ist ungesund und Rauchen ist erst ab 18 erlaubt, daher es es bestimmt verantwortungslos, wenn Eltern das Rauchen unterstützen und ihnen wohl egal ist, wenn ihre Kinder krank und nikotinsüchtig werden.
Wenn jemand mit 18 rauchen will, dann ist er alt genug und sollte inzwischen wissen, wie schädlich das Rauchen ist. Wenn er dann auch nur dort raucht, wo es erlaubt ist und keine Nichtraucher durch seinen Qualm belästigt, soll er das eben machen. Aber mit 12 Jahren sollte man nicht rauchen und Eltern sollten so etwas auf keinen Fall unterstützen!

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Och mann!

Also mal ehrlich. Diese Frage kann einfach nur ein Fake sein. Ich frage mich echt warum diese Fakes hier noch immer ihren Schwachsin verbreiten duerfen.

Samuel
Gast
Samuel
Rauchen verbieten?

Meine Eltern habens mir verboten aber ich hab türlich trotzdem geraucht und als sies rausgefunden haben haben sie mirs tg gekürzt also hab ich geklaut und jetzt ne Vorstrafe. Und das findet ihr dann besser? Was für'n shit. Ich find rauchen gut und aufhören ist kein Thema. Meine Alten haben mir nurs Leben schwer gemacht. Ungesund, ok aber ich kann mit meinem Körper machen was ich will und ich finde das Eltern ihre Kinder akzeptieren sollen und das was sie machen. Rauchen verbieten ist shit und jeder machts dann eh trotzdem

Leila
Gast
Leila
@Samuel

Im prinzip verstehe ich dich. verbote und taschengeld kürzen können dazu führen das man klaut - weil man süchtig ist, und das kann ja wohl nicht im interesse der eltern sein. trotzdem appeliere ich immer wieder daran das rauchen gesundheitsschädigend und nicht billig ist.
wie alt bist du ?

Samuel
Gast
Samuel
@ Leila

Hi, bin jetzt noch 17

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
An die Moderatoren

Ich frage mich was das hier soll? Hier sind schon wieder zwei "Toechter" die von ihren Eltern Zigaretten bekommen. Wenn hier nicht wieder die "Fake Abteilung" ihr Unwesen treibt fress ich nen Besen.

Kristin
Gast
Kristin

Kann man das Rauchen vor anderen Menschen verbergen?

Hallo zusammen,
ich bin 17 Jahre alt und wie der Titel schon sagt, habe ich eine Frage zum Thema Rauchen, dies betrifft jedoch nicht mich, sondern meine Mama. Sie hat (was mir gar nicht gefällt, aber ich kann ja nichts machen) vor etwa einem Jahr wieder mit dem Rauchen angefangen. Zuerst hat sie versucht, es uns zu verheimlichen, aber da wir Anderen alle Nichtraucher sind und den Rauch gerochen haben, ist sie ziemlich schnell "aufgeflogen". Sie raucht glücklicherweise nicht im Haus und immer mit etwas Abstand zu uns (was wir auch von Anfang von ihr verlangt haben), aber mittlerweile riecht sie doch schon (für meine Nase jedenfalls) sehr eindeutig nach Rauch, auch ihre Finger haben sich schon gelb verfärbt. Meine Großeltern (ihre Eltern) wissen allerdings nach wie vor nicht, dass Mama wieder raucht. Meine Frage: Wie ist es möglich, dass sie ein Jahr lang raucht und meine Großeltern das immer noch nicht bemerkt haben? (Ich finde es mittlerweile offensichtlich) Gut, die Großeltern sehen sie nicht so oft wie wir, aber doch sehr regelmäßig und spätestens wenn man sie umarmt, riecht man es eigentlich! Haltet ihr es für möglich, dass meine Großeltern etwas ahnen und nur nicht sagen? Riecht ihr es, wenn andere Menschen Raucher sind?
Danke schön!

Peter
Gast
Peter
@Kristin

Wieso erwartest Du, dass Deine Großeltern etwas sagen? Deine Mama ist doch erwachsen.

Kristin
Gast
Kristin
@Peter

Es geht mir nicht darum, ob sie was sagen. Die Frage ist nur, ob ihr denkt, dass sie es gemerkt haben. Und dabei wollte ich ganz gerne von euch wissen, ob ihr es merkt, wenn andere Menschen Raucher sind (wenn ihr sie relativ oft seht, aber sie nie in eurer Gegenwart rauchen).
Ich erwarte nicht, dass meine Großeltern sie für das Rauchen kritisieren oder so, aber ich schätze sie eigentlich so ein, dass sie es zumindest zur Kenntnis nehmen und das auch äußern. Ich habe es sofort gemerkt, als Mama wieder angefangen hat, deshalb wundert es mich etwas.
Danke für die Antwort!

Peter
Gast
Peter
@Kristin

Ich rauche, und selbst wenn ich gerade geraucht habe, rieche ich, wenn andere Leute gerade geraucht haben.

Wenn sie einige Stunden nicht geraucht haben und Kleidung anhaben, in der sie nicht geraucht haben, dann erkenne ich Raucher nicht am Geruch.

Mitglied Rier ist offline - zuletzt online am 25.04.16 um 08:36 Uhr
Rier
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Das Rauchen kannst problemlos verbergen, den Gestank Deiner Kleidung, Mundgeruch leider nicht.

Leila
Gast
Leila
Meine Meinung

Für mich stellt sich eine ganz andere frage: warum sollte ein erwachsener mensch, keine minderjährigen (!), verheimlichen das er / sie raucht ?
ich persönlich sehe darin mehr mangelndes selbstbewußtsein oder scham, als rücksichtnahme. ich, als raucherin, kann es nicht oft genug wiederholen: rücksichtnahme auf andere menschen sollte eine selbstverständlichkeit sein ! ich wiederhole mich nochmals: das heißt in meinen augen nicht das man heimlich rauchen muß.

Sadidi
Gast
Sadidi

Wie hoch ist das Risiko für Lungenkrebs, wenn man Wasserpfeife raucht?

Ist das Rauchen einer Wasserpfeife gefährlich, oder doch harmlos?
Könnte man durch das Rauchen einer Shisha sogar Lungenkrebs bekommen, oder ist das ausgeschlossen bei dieser Art zu Rauchen?
Gibt es wissenschaftliche Untersuchungen, die genaueres darüber aussagen?
Ich hätte gerne weitere Informationen darüber, weil ich mir eigentlich eine Shisha kaufen wollte, jetzt aber sehr verunsichert bin.

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 439 Beiträge
  • 449 Punkte
@ Sadidi

Lungenkrebs kann jeder bekommen - egal, ob Raucher oder Nichtraucher. Rauchen erhöht das Risiko, auch Shisha-rauchen. Normalerweise raucht man Shisha aber nicht so regelmäßig, sondern nur in gechillten Runden mit Freunden etc. Deshalb würde ich sagen: Kauf dir eine und probier aus, ob es dir Spass macht. Wenn ja, dann gönn dir alle paar Tage eine; denn den Genuß-/Entspannungseffekt muss man ja auch berücksichtigen.

Ruffneck
Gast
Ruffneck

Das Krebsrisiko ist auch beim Wasserpfeifenrauchen hoch. Egal was man seiner Lunge antut, mit einem Krebsrisiko muss man immer leben.

Mitglied BJBO ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 12:37 Uhr
BJBO
  • 40 Beiträge
  • 44 Punkte

Wasserpfeife kann man auch paffen, man sollte sowieso den Dampf nicht in die Lunge ziehen. Es ist ja eher eine Geschmackssache und ein Spaß sollte das auch bleiben.

Mitglied david94 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 20:19 Uhr
david94
  • 80 Beiträge
  • 176 Punkte

Wird durch Rauchen die Schleimbildung im Rachen angeregt?

Ich bin vor einem halben Jahr mit Rauchen angefangen (täglich eine Packung).
Seit einiger Zeit habe ich vermehrt Schleimbildung im Rachen. Erkältet oder so bin ich nicht.
Könnte es sein, dass Rauchen die Schleimbildung im Rachen anregt oder woran könnte es sonst noch liegen?

Lg Dave

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 439 Beiträge
  • 449 Punkte
@ David94

Nein, vom Rauchen kommt das eigentlich nicht, zumal du ja auch nicht übermäßig viel rauchst.
Aber geh doch mal zum HNO, eventuell liegt bei dir ja eine bakterielle Infektion der Schleimhäute oder eine leichte Allergie vor.

Mitglied Sheep169 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 13:33 Uhr
Sheep169
  • 60 Beiträge
  • 70 Punkte

Täglich eine Packung Zigaretten ist sehr viel und absolut ungesund. Schleimbildung im Rachen ist da fast normal und mit der Zeit wird der Geruchssinn auch abgebaut.

Mitglied negiezbo ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 17:06 Uhr
negiezbo
  • 54 Beiträge
  • 76 Punkte

Warum müssen viele Raucher in Stresssituationen besonders viel rauchen?

Ich habe noch nie geraucht und werde das sicherlich auch nie anfangen.
Leider rauchen einige Arbeitskollegen recht viel und besonders wenn es stressig wird, ziehen die sich eine Zigarette nach der anderen rein.
Warum ist das so, baut Nikotin eventuell Stress ab?

jonny_x
Gast
jonny_x
@negiezbo

Weil sie eben süchtig sind und sich das in stressigen Situation noch mehr bemerkbar macht.
Nikotin verursacht Stress - so wie jeder andere Sucht aus.

Mitglied Hansi1973 ist offline - zuletzt online am 06.11.17 um 19:17 Uhr
Hansi1973
  • 795 Beiträge
  • 823 Punkte
Nikotin baut Stress ab

Meinen zumindest Raucher. Ist aber totaler Quatsch. Denn würde eine Zigarette oder auch zwei wirklich Entspannung bringen, zum "Durchatmen" (welch Widerspruch) verhelfen, dann müssten ja alle Raucher nach so einem Lungenbrötchen die Top-Arbeitsbienen sein oder auch in scheinbar auswegslosen Situationen (z.B. stecken gebliebener Fahrstuhl) einzig und alleine zu klugen und kühlen Denker werden.
Ist aber nicht so, und darum wird dann gleich mal eine Schachtel auf Ex inhalliert. Bringt aber auch nichtst.

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 439 Beiträge
  • 449 Punkte
...

Da sprechen wieder die Nichtraucher von ihren umfangreichen Erfahrungen... *fg*
Aber es ist so: Das Nikotin entspannt und fördert gleichzeitig die Konzentrationsfähigkeit, so dass man in Stressituationen noch leistungsfähiger wird. Gleichzietig bleibt man ruhig und kann so noch effektiver arbeiten.

Laura
Gast
Laura

Bei Stress beruhigt eine Zigarette ungemein - das ist meine Erfahrung nach über drei Jahren Rauchen. Wenn z.B. prüfungen anstehen, rauche ich viel mehr als sonst. Irgendwie ein Automatismus.

Marcel
Gast
Marcel

Schleim vom Rauchen normal?

Hallo ich Rauche nun seid ca 2 Jahren und seid kurzem habe ich Problem mit Schleim also zum beispiel nachdem ich eine Geraucht habe merke ich das ich ein "Kloß im Hals " habe und wenn ich ihn ausspucke ist dort halt Gelb/Grünlicher auswurf mit Tabak resten drinne und ich bin mich auch ständig am Räuspern ich wollte fragen ob das Normal ist bzw oder ob ich mir sorgen machen muss?

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Aufhoeren

Ich wuerde dir raten schleunigst zum Arzt zu gehen und aufzuhoeren.

Marcel
Gast
Marcel

Ich Rauche ja erst seid 2 Jahren und bin auch erst 17 was soll ich den dem Artzt sagen

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

Machs einfach und sag die Wahrheit

Thomas
Gast
Thomas
Normal

Is normal und nicht schlimm. Wenn du mehr rauchst vergehts auch wieder weil die Lunge mehr abgehärtet wird

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Thomas

Das nicht normal, das ist schlimm, rauchen ist eben ungesund und das will die Lunge dem Raucher (evtl.) durch Husten und Schleim mitteilen.
Das mit dem "abhärten" hatten wir hier schon mal in einem anderen Thread, von einem anderen User. Auch wenn wenn das jetzt hier von einem anderen User noch mal so gepostet wird, stimmt das immer noch nicht. Durch mehr rauchen wird die Lunge wohl eher noch mehr geschädigt.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Tom 92

Ich glaube es ist das beste den User "Thomas" zu sperren. Sollte das nicht gehen rufe ich hiermit alle User dazu auf diese Beitraege unkommentiert stehen zu lassen.

Ich habe diesen Youtube Channel mal gegoogelt und es kam "not found", Ich fress nen Besen wenn er kein Fake der Tabak Industrie ist.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Paul92

Da "Thomas" hier nur als Gast postet, könnte man nur seine IP Nr., hier für das Forum sperren. Aber leider kann man so eine Sperre schnell umgehen und mit einer anderen IP Nr. hier im Forum weiter solche "interessanten" Beiträge posten.
Bei einem angemeldeten User kann man das Profil für immer sperren.
Die Forenleitung hat hier schon einige "Müllbeiträge" von Thomas aus dem Thread komplett entfernt.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Tom 92

Na zumindest hier reagiert die '' Forenleitung" mal. Ansonsten scheint es diiese ja einen Dreck anzugehen was hier los ist.

Marco
Gast
Marco

Smoking Comeback in den USA

Wer hätte das gedacht: In den USA, dem Land mit den meisten Übergewichtigen, wird im Rahmen der Gesundheitsreform wieder über die Zulassung des Rauchens an Schulen nachgedacht - Dies nachdem eine Langzeitstudie ergab, dass Raucherinnen entgegen zahlreicher Medienberichte nur die Hälfte an Kosten verursachen wie Nichtraucherinnen.

Am Besten kommen Raucherinnen weg, die ab ihrer Pubertät regelmässig zur Zigarette greifen und nicht mehr als eine halbe Packung pro Tag rauchen. Ab der ersten Mens setzt der weibliche Körper mehr Fett an. Den sogenanntten Babyspeck kriegen viele Frauen ein Leben nie mehr los. Beginnt jedoch ein Mädchen zu diesem Zeitpunkt regelmässig zu rauchen, so nimmt ihm die Zigarette das Hungergefühl und fördert gleichzeitig die Verdauung.

Aufgrund der Studienresultate sind nun bereits mehrere Privatschulen in den USA dazu übergegangen, in Kombination mit gesünderer Verpflegung und vermehrtem Sport Mädchen, welche die Erlaubnis ihrer Eltern haben, pro Monat eine Stange Zigaretten zu geben. Um die schädliche Wirkung der Zigaretten einzuschränken, lernen die Mädels von Beginn weg mit Spitze und Filterpatrone zu rauchen - etwas, was im Rahmen des Comebacks der Zwanzigerjahre gut anspricht. Öffentlliche Schulen sollen nun eigene Fumoirs erhalten, damit die Jugendlichen in den Pausen unbeschwerter rauchen können.

Wer weiss, was in den USA gut ist, wird wohl auch in EUropa bald in?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Marco

Wo hast du das den gehört/gelesen ??? Rauchern an Schulen in den USA erlauben, da Raucherinnen in den USA im Gesundheitswesen nur "die Hälfte an Kosten verursachen wie Nichtraucherinnen" ???
Na, warum denn dann nur Rauchen erlauben ?? Da sollte man Rauchen gesetzlich vorschreiben, eine Rauchpflicht einführen. Neben weniger Ausgaben für das Gesundheitswesen würde die Tabakindustrie ja viele Milliarden Dollar mehr verdienen und der Staat zusätzliche Steuereinnahmen bekommen, also weltweite Rauchpflicht, bei nichtrauchen bis zu 5 Jahren Gefängnis, oder Geldstrafen bis 100.000 Dollar !!

Man, wie kommt man nur darauf, das Rauchen "gesund" ist und Kosten spart !!!!

Mitglied Cathi35 ist offline - zuletzt online am 29.06.12 um 23:11 Uhr
Cathi35
  • 88 Beiträge
  • 104 Punkte
Wow

Ich bin zhwar gegen das raucchen aber ein guter beitrag

jonny_x
Gast
jonny_x
Fakes

Ist ja interessant, dass die bezahlten Werbefakes der Tabakindustrie hier jetzt schon ganze "Medienbeiträge" erfinden.

jonny_x
Gast
jonny_x
Fake

Dieser Fake Beitrag von "Marco" ist so ein derart eindeutige Schleichwerbung, dass, man eigentlich mal wieder Anzeige gegen die Tabakindustrie erheben sollte.

Erik
Gast
Erik
Keine Schleichwerbung

Ich vermute hinter diesem Beitrag keine Schleichwerbung der Tabakindustrie, sondern eher private Motive.
Dazu möchte ich diesen Link in den Raum werfen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchfetischismus
Dafür sprechen würde, dass er nur von weiblichen Personen spricht.

Alice
Gast
Alice

Beziehungskrise wegen NICHTrauchen

Hallo zusammen,
ich habe vor etwa einem halben Jahr meinen Freund im Internet kennen gelernt.
Er hatte in einem Chat einen Namen, der sehr leicht erkennen liess, dass er eine Raucherin sucht.
Bisher habe ich immer die Erfahrung gemacht, dass es entweder egal war, oder viele Männer aber lieber eine Nichtraucherin wollen.
Da mich der Name sofort ansprach schrieb ich ihm eine Mail.
Er war sehr nett und ich erzählte ihm, dass ich mit 32 nun bereits 16 Jahre Raucherin bin und ihm gefiel auch, dass ich meinte ich würde damit nicht mehr aufhören können, obwohl ich es bereits ein paar mal versucht habe.
Nach gar nicht langer Zeit traf ich diesen Mann und ich habe nie etwas zuvorkommenderes und zärtlicheres erlebt als ihn.
Von Anfang an fühlte ich mich bei ihm einfach nur wohl und geborgen.
Bei unserem ersten mal rauchte ich wie er es sich wünschte und es war der leidenschaftlichste Sex, den ich je hatte.
Während mein Exfreund sich über meinen ab und an auftretenden Raucherhusten aufregte, nahm er mich morgens wenn er auftrat in den Arm, kraulte mich, küsste mich sanft und flüsterte mir Liebesbekundungen ins Ohr.
Ich habe mich nie so sehr akzeptiert gefühlt wie in den letzten Monaten.
Bedingt durch eine starke Grippe konnte ich einige Tage nicht rauchen, was mir anfänglich auch sehr schwer fiel. Er kochte mir Tee, achtete stets darauf, dass ich gut zugedeckt bin und besorgte Nikotinpflaster gegen den Entzug.
Nach ein paar Tagen ging es mir besser und er stellte mir den Aschenbecher hin.
Da mein Arzt mir aufgrund einer Lungenvereiterung bereits vor einiger Zeit geraten hatte mit dem Rauchen aufzuhören überlegte ich diese Gelegenheit zu nutzen und fragte ihn, was er davon hält.
Er sagte ziemlich deutlich, dass er mich unendlich liebt, aber ohne Zigarette etwas fehlt, ich hätte ihn wegen dieses Fetischs kennen gelernt und auch ich fühlte mich mit Zigarette immer sehr wohl bei ihm.
Diese Situation war gestern und ich habe noch keine geraucht. Er ist seit dem irgendwie anders, distanzierter.
Was soll ich nur machen?

Mitglied Retro99 ist offline - zuletzt online am 13.05.16 um 22:08 Uhr
Retro99
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte
Nichtrauchen

Wenn ich Dir jetzt dazu eine ausführliche Antwort schreibe, vergesse ich mich wahrscheinlich und werde ausfallend . Also mach ich es kurz: Schmeiss den Egoisten raus

Alice
Gast
Alice
Aber lies meinen Beitrag komplett

Du musst sehen wie wohl ich mich bei ihm fühle.
Jedenfalls bis vor ein paar Tagen.
Vorhin beim aufstehen kam erst mal :"Rauchst du heute wieder?"
Und ich antwortete "Mal sehen"
Ich weiss nicht, was ich machen soll.

Leila
Gast
Leila
@Alice

Meine eigene erfahrung sagt mir das dein freund ein rauchfetischist ist.
ich finde es im prinzip sehr gut wenn das rauchen akzeptiert wird, aber das sollte nicht soweit gehen das andere bestimmen wann, wo, oder wieviel geraucht wird.
so wie du es beschreibst liebt er dich nur deshalb weil du rauchst, und das ist in meinen augen sehr egoistisch ! dein arzt sagte dir das du aufhören sollst - das sagt ein fachmann sicher nicht aus spaß oder weil er es dir nicht gönnt - und du fragst was du machen sollst ? kann es vielleicht sein das du zur zeit blind bist vor liebe ?
ich glaube ihm sogar das er dich unendlich liebt - aber ich glaube genau so das er dich schnell verlassen wird wenn du aufhörst zu rauchen !
du fragst was du machen sollst. ich habe hier schon öfter geschrieben das ich keine psychologin bin, aber frag erstens IHN ob er dich auch noch unendlich liebt wenn du wegen deiner gesundheit aufhörst, und zweitens frag DICH SELBST was dir wichtiger ist - deine eigene gesundheit oder er.
ich denke wenn er dich wirklich unendlich liebt, wie er es deutlich sagte, dann wird er sehr gut verstehen das deine gesundheit an erster stelle steht.
ich glaube sogar das du dich innerlich selbst dazu entschieden hast aufzuhören, deshalb solltest du keine angst vor seiner antwort haben !

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 30.06.18 um 18:42 Uhr
Placi
  • 87 Beiträge
  • 87 Punkte
Nicht besitzergreifend

Ein Kollege sagte mir einmal von seiner Mutter "sie ist überhaupt nicht besitzergreifend". Das kommt mir jetzt in den Sinn, Alice.

Du darfst es auf KEINEN Fall dazu kommen lassen, dass Dein "Freund" Dich zum Rauchen drängt, das wäre eben besitzergreifend. Du musst frei bleiben. Wenn Du frei bist, kannst Du auch machen was der Doktor sagt.

Ich würde mich vom Typen so schnell wie möglich lösen.

Leila
Gast
Leila
@Alice

Ich denke der freund ist bereits besitzergreifend ! in meinen augen liebt er NICHT den menschen / die frau Alice, sondern die raucherin Alice.
Alice, glaub mir bitte, es tut mir sehr leid das ich so deutlich bin und dir vielleicht sogar weh tue, aber denk bitte an DICH !!! ich hoffe sehr das ich mich irre, aber ich gehe fest davon aus das er dich bald verlassen wird wenn du nicht so rauchst wie er es möchte.
ich kann mir vorstellen das du ihn sehr liebst, aber was ist das für ein freund dem deine gesundheit gar nicht wichtig ist ? meinst du wirklich das er dich glücklich machen kann ?

Alice
Gast
Alice
Ich habe wieder angefangen

Danke für Eure Antworten, ich habe gestern dann wieder angefangen zu rauchen.
Nicht nur weil er es wollte, sondern weil ich es brauche, mein Freund hat mich daraufhin in den Arm genommen und gesagt, dass er nun der glücklichste Mensch auf der Welt ist.
Ich fühlte mich in dem Moment so geborgen.

Leila
Gast
Leila
@Alice

Schön das du dich wieder gemeldet hast !
ich habe es hier schon oft geschrieben, wiederhole mich gerne: entscheidend ist das DU dich wohlfühlst, unabhängig von den meinungen anderer.
wegen der gesundheit würde ich mir an deiner stelle aber doch gedanken machen.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
@Alice

Ich sage es jetzt mal GANZ KLAR was für eine Meinung ich hirzu habe, nähmlich das eure Fake- Abteilung wohl mit der Arbeit überfordert ist. Um das hier zu glauben gibt es hier schon zu viele Trads dieser art.

Jamie
Gast
Jamie

Wieviel Taschengeld gebt ihr für Kippen aus?

Hey Leute, würd mich mal interessieren wieviel von eurem TG ihr für Kippen ausgebt und ob ihr klarkommt. Ich hab 70 € in der Woche und brauch so die Hälfte für Kippen. Da wirds echt eng dann mit Feiern und so. Wie macht ihr das?

Leila
Gast
Leila
@Jamie

Wenn du schreibst wie alt du bist werde ich vielleicht deine frage beantworten.

Mitglied Paul92 ist offline - zuletzt online Gestern um 15:12 Uhr
Paul92
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte
Was für Probleme

Es gibt einen Grund warum Zigaretten erst ab 18 verkauft werden und ich frage mich warum solche treads nicht sofort geschosse werden.

Jamie
Gast
Jamie
Antworten

Ich hab nicht gefragt wie alt ihr seid oder ab wann Kippen verkauft werden. Kann hier vielleicht jemand einfach auch auf ne Frage antworten oder gibt's hier nur Klugscheißer?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Jamie

Wenn dir hier kein anderer User dazu ein Antwort posten will, wie viel Taschengeld er oder sie für Kippen ausgibt, dann musst du damit eben leben.
Bei so einem Thema musst du dann natürlich auch mit solchen Antworten rechnen, wie sie hier gepostet wurden. Rauchen ist eben ungesund und erst ab 18 erlaubt.

Leila
Gast
Leila
@Tom92

Vielleicht ist es das beste bei dem umgangston des fragestellers dieses thema zu schließen.
ich wünsche dir noch einen schönen 2. weihnachtsfeiertag !

James
Gast
James

Raucherhusten oder bloß eine Erkältung?

Ne frage
Hab mal ne frage was fas raucherhusten angeht... Ich rauche erst seit 1 jahr (nie mehr als 5 ziggis am tag) jetzt bin ich aber in england zur schule gegangen und dort kann mann zum glück unmöglich rauchen (streng) ich hatte jetzt ferien und hab sehr oft gekifft und geraucht... Ich habe seit 1 tag jetzt ein wenig husten aber ich kann es kontollieren und der schleim ist nur grün ( kommt mir wie ne erkältung vor) ich wollte wissen ob es bestimmte symptome gibt auf die ich achten muss die ein raucherhusten deuten könnten... Danke im voraus

tim92
Gast
tim92
James

Ich kann es nicht beurteilen aber am besten ist es mit dem Rauchen aufzuhoeren.

Leila
Gast
Leila
@James

Mit dieser frage solltest du dich am besten an einen arzt wenden.

Jamie
Gast
Jamie
Nur Erkältung

Ist kein Raucherhusten weil man den nicht bekommen kann nach so wenig. Bestimmt nur ne Erkältung, [...]

Leila
Gast
Leila
@Jamie

Ich hoffe das dein beitrag schnell gelöscht wird!
ich bin selten so deutlich, aber was du schreibst ist ganz einfach dumm und verantwortungslos!!!
übrigens, ich habe den beitrag gemeldet.

tim92
Gast
tim92
Genau

@Leila
Ich sehe das genauso und habe den beitrag gemeldet.

Jamie
Gast
Jamie
@ Leila, Tim

Hä? Was wollt ihr von mir. Wenns euch nicht passt, haltet euch halt einfach raus aber macht mich nicht blöd an. Kann ich nämlich gar nicht ab, ihr S*******!

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Jamie

Beleidigungen gehören hier nicht rein, das kann man in den Forenregeln nachlesen.

Leila
Gast
Leila

An die Moderatoren

Ich habe es heute bereits unter einen anderen beitrag geschrieben, möchte es aber trotzdem separat schreiben.
mir ist schon seit längerer zeit aufgefallen das besonders beim thema rauchen vom thema abgekommen wird. dann kommt es zu einen meinungsaustausch welcher nichts mehr mit einer sachlichen diskussion zu tun hat, sondern bei dem es in meinen augen darum geht andere "fertig" zu machen und den eigene meinung um jeden preis zu verdeitigen. das ganze sehe ich dann als persönlichen machtkampf bei dem das ausgangstehema längst in vergessenheit geraten ist.
ich muß zu meiner eigenen schande gestehen das ich mich selbst oft genug dazu verleiten lassen habe - leider !

ich persönlich würde es begrüßen wenn die moderatoren zukünftig ein auge darauf werfen.

tim92
Gast
tim92
Richtig

Hier stimme ich dir voll und ganz zu.

Uschi
Gast
Uschi

Rauchen in amerikanischen Fernsehserien

Ich frage mich, warum das Rauchen in amerikanischen Fernsehserien so stark thematisiert wird? Wir wissen alle, daß die Raucherei nicht gerade gesundheitsförderlich ist, aber ich beobachte immer wieder, daß es in manchen Folgen zum Hauptthema stigmatisiert wird und sich ganze "Dramen" darum ergeben, wenn irgendjemand plötzlich eine ZIgarette raucht. Das wird dann teilweise von der gesamten Familie kommentiert, was ich in dieser Form schon fast lächerlich empfinde!

tim92
Gast
tim92
Nein

Nein, das ist zweifelsohne nicht in Ordnung.Ich wuerde es hoechstens als notloesumg erlauben um damit jemanden bei akuter gesundheitsgefahr zum aufhoeren zu bewegen.

Hansi87
Gast
Hansi87

Ab wann besteht die Gefahr ein Raucherbein zu bekommen?

Hallo allerseits
Mein Vater ist starker Raucher. Er ist jetzt 56 Jahre alt, und raucht seit er 12 ist (sagt er zumindest). Jetzt habe ich letztens Fotos von Leuten gesehen die sich ihre abgestorbenen Beine amputieren mussten weil sie vorher so viel geraucht haben. Wie hoch ist denn die Gefahr ein Raucherbein zu bekommen, vorallem wenn man 42 Jahre geraucht hat? Gibt es sonst weitere Faktoren die die Entstehung eines Raucherbeins verursachen könnten?

Viele Grüße, hansi

dennis
Gast
dennis
Raucherbein

Das kann so nicht sagen.... Immer gucken ob sich dunkle stellen am bein befinden...dann wird es kritisch.... Und versuchen imm er die Beine in Betätigung zu halten..... Wichtig..... Oder 2 Eimer einmal heissem und einmal kaltem Wasser......Beine alle 3 min. Wechseln....

Mitglied miau94 ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 19:46 Uhr
miau94
  • 57 Beiträge
  • 129 Punkte

Tut mir leid, dass dein alter Herr so uneinsichtig ist. Wenn er schon so lange raucht, ist das natürlich nicht nur Gift für seine Lunge, sondern auch für seine Venen und Arterien. Die Schaufensterkrankheit und das Raucherbein lassen grüßen.

Mitglied Quax ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 10:21 Uhr
Quax
  • 120 Beiträge
  • 120 Punkte

Das Raucherbein ist eine Gefäßerkrankung, die nicht nur Raucher befällt, sondern auch Leute ,die nie geraucht haben. Arterielle Verschlusskrankheiten / Arteriosklerose wird aber durch Rauchen noch gefördert. Andere Faktoren sind Übergewicht, mangelnde Bewegung und fettes Essen.

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 30.06.18 um 18:42 Uhr
Placi
  • 87 Beiträge
  • 87 Punkte
Sauerstoff

Das Raucherbein ist ähnlich den Erscheinungen bei Diabetikern, welche auch die Glieder wegen Durchblutungsstörungen amputiert werden müssen. Erschwerend kommt hinzu, dass im Raucherblut viele fremde Schadstoffe enthalten sind. Leider bin ich kein Angiologe, um mehr Gescheites zu sagen.

Gnadenlos
Gast
Gnadenlos

Kann Nikotin den Muskelaufbau verlangsamen?

Ich bin mit einigen Kumpels seit einigen Monaten im Fitnessstudio. Dort machen wir meist die gleichen Übungen. Allerdings ist mein Muskelzuwachs geringer als bei den anderen. Da ich der einzige Raucher von uns bin, führen die das auf das Nikotin zurück. Könnte da was dran sei, daß Nikotin den Muskelaufbau verlangsamt, was meint ihr? Danke für euere Beiträge dazu. Gruß, Gnadenlos

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Gnadenlos

Nee, das glaube ich eigentlich nicht, dass das am Nikotin liegt. Ich habe einen Kollegen, der raucht und der braucht eigentlich nur eine Hantel ansehen und anpacken und schon wachsen seine Muskeln.
Ich rauche nicht und auch wenn ich trainiere, wachsen meine Muskeln kaum. So viel ich weiß, ist das genetisch bedingt. Es gibt Menschen, die können sehr viel trainieren und bei denen gibt es kaum einen Muskelzuwachs, das sind, wie ich auch eher "Ausdauer Typen". Ein Arzt meinte mal zu mir, ich wäre der ideale "Mittel- und Langstrecken Typ", ich sollte es mal in der Leichtathletik probieren, was mir aber nicht wirklich Spaß macht.

flo
Gast
flo
@ gnadenlos

Jo, da geb ich tom92 recht. ich geh nur am wochenende ins fitness zum trainieren (und das auch nicht übertrieben lang) und hab trotzdem ganz gute muskeln, obwohl ich viel rauche. das ist veranlagung.

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte

Nein, ist nicht der Fall. Es ist Veranlagung und der Körperbau. Einer bekommt schnell riesige Muskelpackete, andere müssen mehr dafür tun, ob geraucht wird oder nicht.

Paulo
Gast
Paulo
Durchblutungsstörung

Das kommt drauf an, wie lange Sie schon rauchen und wie stark Ihre Blutgefäße dadurch geschädigt sind. Bekannt ist, dass starke Raucher schneller Durchblutungsstörungen bekommen. Und die Muskeln wachsen effektiver, wenn sie gut durchblutet sind.

Estrella66
Gast
Estrella66

Können die Haare austrocknen, wenn man raucht?

Das rauchen nicht gesund ist weiss ich, aber kann es auch Einfluss auf die Beschaffenheit der Haare haben? Meine Haare sind extrem ausgetrocknet, kann das Rauchen daran schuldig sein? Kennt sich jemmand von euch damit aus? Freue mich über jeden Tipp! Viele Grüße Estrella66

Mitglied prigo ist offline - zuletzt online am 20.10.15 um 19:23 Uhr
prigo
  • 95 Beiträge
  • 101 Punkte

Vom Rauchen können Haare eher nicht austrocknen. Das Rauchen von wirklich vielen Zigaretten über Jahre hinweg zeigt sich eher am Hautbild. Die Haut wird grau und großporig. Eine schöne Haut bekommt man davon garantiert nicht. Aber das Haar wird davon eher nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Zähne eher noch. Schwarze Beläge und/oder gelbe Zähne sind oft das Ergebnis von Nikotin. Das ist alles nicht gerade angenehm.

Leila
Gast
Leila
Meine Meinung

Ich weiß nicht, aber ich kann mir vorstellen das rauchen einfluß auf die beschaffenheit der haare hat.
ich, als raucherin, sehe das jedoch gelassen, denn es gibt wirklich genügend möglichkeiten die haare nach den eigenen wünschen zu färben und zu frisieren.

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 30.06.18 um 18:42 Uhr
Placi
  • 87 Beiträge
  • 87 Punkte
Dermatologie

Die Haare gehören zum Fachbereich der Dermatologen, und es ist an sich logisch, dass alles was den Körper bedeckt und drüsengesteuert ist, vom Rauchen in Mitleidenschaft gezogen wird.

Schliesslich enthalten die Haare Talg, aber ich kann nicht sagen, ich welcher Hinsicht dieser vom Rauchen beschädigt wird; ich denke mal, vom schlechten Blutbild.

clarissa71
Gast
clarissa71

Sind E-Zigaretten unschädlich für Passivraucher?

Mein Bruder kann das Rauchen einfach nicht lassen und seine Frau schickt ihn immer zum Rauchen auf den Balkon.
Jetzt will er auf E-Zigaretten umstellen und meint, das dies für Passivraucher unschädlich wäre und er dann auch in der Wohnung rauchen dürfe.
Ist das wirklich so?

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 439 Beiträge
  • 449 Punkte
@ clarissa71

Ja, E-Zigaretten sind völlig problemlos. Da hier nichts verbrannt, sondern nur verdampft wird, sind sie auch geruchsfrei und damit eine gute Alternative für alle Orte, an denen (sinnvoller oder sinnloser Weise) Rauchverbot herrscht bzw. man nicht rauchen möchte.

Mitglied mariechen2002 ist offline - zuletzt online am 13.12.14 um 09:51 Uhr
mariechen2002
  • 12 Beiträge
  • 12 Punkte
E-Zigaretten

Mein Neffe hat sich eine E-Zigarette gekauft und die sieht echt albern aus. Vielleicht ist das eine Alternative, aber ich meine, wenn seine Frau nicht möchte, das er raucht, dann sollte er ganz aufhören. Ich hätte keine Lust im Winter auf dem Balkon zu stehen.

Mitglied hallo-min ist offline - zuletzt online am 12.01.18 um 14:22 Uhr
hallo-min
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Ich finde es lobenswert dass er überhaupt auf die E-Zigarette umsteigen will. Er kann da ja auch nach und nach den Nikotingehalt reduzieren und so vielleicht eines tages komplett aufhören?...

Nomi007
Gast
Nomi007

Eine magnesiumreiche Ernährung ist gut für Raucher!

Forscher aus Schweden, Finnland, Niederlande und Amerika haben herausgefunden, dass Magnesium die Raucher vor Hirninfarkten schützen kann. Sie sollten eine tägliche Menge von ca. 590mg mit der Nahrung zu sich nehmen, dann würde das Hirninfarktrisiko um 15% sinken. Magnesium unterstützt die Senkung des Blutdrucks und des Cholesterins. Mein Freund ist starker Raucher, deshalb würde mich mal interessieren, welche Nahrungsmittel viel Magnesium enthalten?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10056 Beiträge
  • 10063 Punkte
@Nomi007

Http://www.gidf.de/magnesium nahrungsmittel

Dort auf 'Suche' klicken und deine Frage wird beantwortet werden.

Mitglied illala ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 15:01 Uhr
illala
  • 118 Beiträge
  • 130 Punkte

Magnesium kann man über Lebensmittel zu sich nehmen. Es gibt aber auch gute Produkte aus der Drogerie, die reinen Magnesiumtabletten oder reines Magnesiumpulver hilft gut. Auch wenn man stark gestresst ist, hilft Magnesium. Wenn man in der Nacht Wadenkrämpfe hat, dann sollte man unbedingt Magnesium zu sich nehmen.

Hagen
Gast
Hagen

Darf man 2 Tage nach einer Varikozelen-Op wieder rauchen?

Hallo!
Kann es passieren, wenn man 48 Stunden nach einer Varikozelen-Op raucht, es zu Schmerzen und einem Bluterguss kommen kann?
Die OP wurde mit einer Betäubung durchgeführt...ist das rauchen 2 Tage danach denn erlaubt?
Danke für jede Information!
Gruß Hagen

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3543 Beiträge
  • 3555 Punkte
Angeraten werden ...

4 Woche auf Alk und Rauchen zu verzichten. Einfach um unnötige Gefäßerweiterungen oder auch Gefäßverengungen zu vermeiden.

Mitglied manfred28 ist offline - zuletzt online am 17.01.16 um 15:58 Uhr
manfred28
  • 60 Beiträge
  • 64 Punkte

Hör besser ganz auf mit dem Rauchen. Das Rauchen verschlimmert Blutgefäßerkrankungen noch und du läufst Gefahr, bals wieder unterm Messer zu liegen.

Mitglied wolfk1 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 20:05 Uhr
wolfk1
  • 55 Beiträge
  • 65 Punkte

Nach einer Varikozelen Operation darf man mindestens einen Monat lang nicht rauchen. Übrigens darf man in der Zeit auch keinen Alkohol trinken, damit der Genesungsprozess nicht behindert wird.

Micha
Gast
Micha

Nikotinfreie Zigaretten, die nicht ungesund sind

Hallo,

ich bin sehr starker Raucher, schaffe es aber nicht aufzuhören. Jetzt habe ich gehört, das es in den USA Nikotinfreie Zigaretten gibt, die nicht gesundheitsschädlich sind!
Stimmt das, habt ihr auch davon gehört, oder sie sogar schon probiert?

Micha

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10056 Beiträge
  • 10063 Punkte
@Micha

Rauchfrei - Nicht Nikotinfrei... den Rauchern geht es in erster Linie ums Nikotin und das Nikotin ist in der Zigarette noch der gesündeste Stoff. Es gibt rauchfreie Zigaretten die elektrisch funktionieren. Dabei wird eine Nikotinkapsel verdampft. In Deutschland sind die nicht zugelassen sieht man aber bei uns immer öfter in Kneipen, da absolutes Rauchverbot. Angeblich sollen die gesundheitsschonend sein, da sie nur Nikotin freisetzen und die Giftstoffe im Rauch wegbleiben. Langzeitstudien dazu gibt es nicht.

Genug Presseartikel dazu findest du im Netz wenn du nach 'rauchfreie Zigaretten' googelst.

Mitglied Susanne ist offline - zuletzt online am 24.02.16 um 09:35 Uhr
Susanne
  • 230 Beiträge
  • 286 Punkte

Es gibt Kräuterzigaretten, die kein Teer und kein Nikotin enthalten. Aber man inhaliert ja trotzdem etwas. Das ist zwar nicht so schädlich, wie Nikotin, aber ob man von der Sucht loskommt, das ist fraglich. Das Gehirn bzw. die Rezeptoren im Gehirn sind abhängig vom Nikotin und das ist ein Suchtmittel.

Wenn man mit dem Rauchen wirklich aufhören möchte, sollte man ein Anti-Raucher-Seminar besuchen, dort wird wirklich genau erklärt, was sich im Gehirn abspielt und wenn man viel Glück hat, dann schafft man es auch, mit dem Rauchen aufzuhören.

Mitglied wstrick ist offline - zuletzt online am 08.09.15 um 09:34 Uhr
wstrick
  • 29 Beiträge
  • 33 Punkte

Mittlerweile gibt es ja auch die E-Zigaretten. Die sind als Ersatz zu den herkömmlichen Zigaretten ganz gut, da sie auch kein Nikotin enthalten.

Mitglied Modisch ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 21:25 Uhr
Modisch
  • 141 Beiträge
  • 157 Punkte

Wenn man wirklich aufhören möchte, sollte man sich mal mit den Nikotinpflastern und Nikotinkaugummis beschäftigen. Die helfen sehr gut, da der Körper immer noch in einer kleinen Dosis das Suchtmittel zugeführt bekommt und die Entzugserscheinungen sind nicht ganz so stark.

Nicki14
Gast
Nicki14

Sind E-Zigaretten besser für die Spermienqualität als normale Zigaretten?

Bisher wurde unser Kinderwunsch nicht erfüllt. Bei einer Untersuchung wurde festgestellt, daß die Spermienqualität meines Mannes ziemlich schlecht ist. Das könne auch am hohen Zigarettenkonsum liegen. Aufhören wird mein Mann wohl kaum schafffen, aber es gibt doch diese e-Zigaretten, könnten die besser für die Spermienqualität sein? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Nicki

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 840 Beiträge
  • 1034 Punkte
E- Zigaretten

E- Zigaretten sind laut Aussagen on vToxikologen gesünder wie normale Zigaretten und aus dem Gesichtpunkt auch zu empfehlen. Aber man darf nicht vergessen ein Restbestand der Chemie ist auch in der E- Zigarette. LG Poison

Mitglied Ekki ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 19:14 Uhr
Ekki
  • 47 Beiträge
  • 53 Punkte

Es kommt drauf an, was dein Mann mit diesen E-Zigaretten raucht. Im Übrigen sind die E-Zigaretten gerade in letzer Zeit ziemlich in Verruf geraten.

Birgit
Gast
Birgit

Dein Mann müsste ganz mit dem Rauchen aufhören, also auch keine elekrtischen Zigaretten rauchen. Und auch dann ist nicht sicher, ob sich die Spermienqualität in absehbarer Zeit so deutlich verbessert, dass euer Kinderwunsch Wirklichkeit wird.

Mitglied theresaa- ist offline - zuletzt online am 03.10.15 um 15:42 Uhr
theresaa-
  • 134 Beiträge
  • 180 Punkte

Wenn dein Mann es nicht schafft, mit dem Rauchen aufzuhören, dann ist es besser, wenn ihr kein Kind bekommt. Das Kind würde nämlich bei euch zum Passivraucher mit erheblichen Risiken für seine Gesundheit.
Wie hältst du es denn eigentlich mit einem Raucher an deiner Seite aus? Dir bekommt der ganze Qualm schließlich auch nicht.

Moritz
Gast
Moritz
@ niki14 und theresaa

Es ist ja sehr interessant, dass Nichtraucher hier Rauchern schon verbieten wollen, Kinder zu bekommen! Langsam kommt mir hier der Verdacht, dass Nichtrauchen zu geistiger Umnachtung führen kann, zumindest bei Mutter Theresa der Abstinenzler...
Und wieso sollte Rauchen schlecht für die Spermienqualität sein?mich kann das überhaupt nicht bestätigen, wir haben zwei richtig tolle Söhne! Die Ursache der Kinderlosigkeit muss nicht immer beim Mann liegen - nur so als Gedankenanstoß...

Björn
Gast
Björn

Alternativen der Zigarettenindustrie

Ich hab gelesen das die Zigarettenindustrie jetzt Alternativen auf den Markt bringen will die die Leute beim rauchen halten soll. Wie auch so ein Zigarette die jetzt dicker ist als die normalen da. Was soll das? Wer raucht den bei der Raucherdiskriminierung jetzt noch dickere?

tim92
Gast
tim92
Bjoern

Ich kann mir auch keinen Reim darauf machen. Aber das beste ist es nicht zu Rauchen.

Franzi21
Gast
Franzi21

Mit welchen Methoden endlich Nichtraucher sein?

Ich kenne viele Raucher in meinem Freundeskreis, die eigentlich unbedingt aufhören wollen, aber ihr Laster einfach nicht los werden. Trotz verschiedener Methoden halten sie einfach nicht durch, oder brauchen ewig lange. Was denkt ihr, wie lange man brauchen sollte, um endlich defintiv aufzuhören? Von welchen Kriterien kann das abhängen, und welche Methode findet ihr am besten?

Mitglied CJ1996 ist offline - zuletzt online am 10.09.11 um 02:26 Uhr
CJ1996
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Unmöglich

Eigentlich ist es unmöglich mit dem Rauchen aufzuhören, weil wenn man nach 1-3stunde nichts geraucht wird man schon gereizt und man kann nur noch an Zigaretten denken und wenn man Vor die Tür geht sieht man überall Menschen die Rauchen.

Mitglied KristinaFee ist offline - zuletzt online am 16.06.16 um 11:09 Uhr
KristinaFee
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte
Also ganz ehrlich

Unmöglich ist es nicht. Man muss es einfach nur wollen UND machen. Aufhören. Stichtag: ab xx.xx.xxxx rauche ich nicht mehr PUNKT. Haben meine Eltern so gemacht, hat meine Tante so gemacht, haben Freunde so gemacht.
Es gibt keine physische Abhängigkeit wie beim Alkohol oder so. Die "Sucht" findet im Kopf statt, es ist eine Angewohnheit. Wer willensstark ist und wirklich aufhören will, hört auf. Lässt es einfach.
Natürlich (jetzt kommt das "Aber") kommt es auch etwas auf´s Umfeld an. Wenn man viel Zeit oder Möglichkeiten zum Rauchen hat, ist das aufhören schwieriger. Das hab ich bei der Arbeit auch: hier ein Päuschen, da mal mit den Kolleginnen vor die Tür,... oder am Wochenende bei einer Party.... da wird des dann schon immer mal etwas mehr. Aber wenn ich normal zu hause bin oder Hobbys nachgehe oder mit Freunden unterwegs bin, die nicht rauchen, oder im Urlaub, rauche ich auch fast nicht.

Nils
Gast
Nils

Warum wird vor dem Rauchen in der Schwangerschaft gewarnt?

Es kommt vor, dass Ärzte starke Raucherinnen davor warnen mit Beginn der Schwangerschaft das Rauchen aufzugeben. Wer kann mir den Sinn dieser Vorgehensweise erklären?

Maja
Gast
Maja

Naja... wen man in der schwangerschaft raucht dann kann das Baby geistig oder körperlich behindert werrden... deswegen wird das rauchen in der Schwangerschaft abgeraten

Mitglied KristinaFee ist offline - zuletzt online am 16.06.16 um 11:09 Uhr
KristinaFee
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte
Hmm...

Meinst du jetzt warnen vor dem Rauchen in der Schwangerschaft, oder warnen vor dem aufhören? Deine Überschrift sagt da etwas anderes als der Satz darunter.
Warnen vor dem Rauchen ist recht einfach:
Kennst du z.B. Lobetal in Celle oder Diakonie Himmelsthür in Hildesheim? Dort arbeiten einige Bekannte von mir mit den Resultaten von Rauchenden Eltern, speziell in der Schwangerschaft rauchende Mütter.
Warnen vor dem Aufhören ist Schwachsinn. Idealerweise sollte man eh schon eine Weile vor der Schwangerschaft aufhören.

lightangel
Gast
lightangel

Welche Inhaltsstoffe beim Wasserpfeifentabak können sogar schädlicher sein als Zigaretten?

Bei uns ist es gerade üblich, beim Türken oder auch bei privaten Feiern eine Sisha zu rauchen. Nun habe ich gehört, das solle sogar noch schädlicher sein als Zigarettenrauchen? Ist da was dran und welche Inhaltsstoffe im Tabak sind dafür verantwortlich? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Lightangel

Erdbeeri Cary
Gast
Erdbeeri Cary

Nein da ist nichts dran. Es ist sogar noch gesünder Shisha zu rauchen da kein Teer in deine Lunge gezogen wird bzw keiner im feuchten Tabak vorhanden ist. Meistens heißt es noch dass ein Shishatopf wie 8 Zigaretten rauchen ist aber man merke an dass man kaum alleine "eine ganze" raucht zudem ist es auch nur auf den Nikotin-Inhalt bezogen. Shisha macht durch das Nikotin und den guten Geschmack vielleicht schneller süchtig aber wenn man es nicht übertreibt ist es um einiges weniger schädlich als Zigaretten.

jonny_x
Gast
jonny_x
@Erbeeri Cary

"Der Hinweis „Null Prozent Teer“ auf vielen Tabakpackungen für Shishas führt in die Irre: Teer entsteht immer erst beim Verbrennen oder Erhitzen des Tabaks. Zusätzliche Schadstoffe liefern die Holzkohlen, die zum Wasserpfeiferauchen nötig sind. Die Filterwirkung des Wassers dagegen halten Forscher für überschätzt."
http://www.lifeline.de/therapien/rauchen-aufhoeren/ist-die-wasserpfeife-gesuender-id114815.html

julian
Gast
julian
Null schädlich

Die erdebeeri hat voll recht, shishan ist nämlich null schädlich und einfach nur geil wenn manns jeden tag macht. schnell heim von der schule und dann die shisha an, gibt echt null was besser ist.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ julian

Einfach mal mit einer Suchmaschine nach "shisha rauchen ungesund" suchen und du wirst sehen, dass das nicht "null schädlich" ist!

GastXX
Gast
GastXX

Erst Wechsel zu Mentholzigaretten, jetzt keine Lust mehr auf Zigaretten

Hallo zusammen,

Ich (w, 20) rauche seit mehreren Jahren eher gelegentlich. Vor einem halben Jahr bin ich auf leichte Mentholzigaretten umgestiegen. Seit dem kann ich normale (leichte) Zigaretten nicht mehr rauchen, mir wird extrem schlecht und schwindelig davon. Hatte dann mal 2- 3 Monate in denen ich für meine Verhältnisse plötzlich sehr viel rauchte (5-7 Mentholzigaretten am Tag). Seit nun ca. 2 Wochen habe ich überhaupt keine Lust mehr auf Zigaretten (außer wenn ich aus bin und Alkohol trinke). Mir wird bei dem Gedanken an Zigaretten bereits übel. Eine Schwangerschaft kann ich definitiv ausschließen.

Mich würde nun interessieren ob es anderen Mentholumsteigern ebenso geht oder ob es vl nur eine individuelle Reaktion meinerseits war. Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin sehr froh über meine Reaktion und weiß, dass andere Menschen ums Aufhören kämpfen müssen, dennoch bin ich neugierig ob gleiche Erfahrungen gemacht wurden.

Uwe
Gast
Uwe
Rauchen

Hallo Gast XX,

das ist eine gute Gelegenheit für dich, mit dem Rauchen auch ganz aufzuhören.
Das es dir durch andere Zigaretten übel wird ergeht mehreren genau so, weil die anderen "Sargnägel" meist tiefer inhaliert werden. Dann kommt die Reaktion von deinem Körper dazu. Lieber nicht mehr rauchent. Dein Körper und dessen Zukunft danken es dir sicherlich.
Gruß aus Wolfsburg: Uwe

Klara
Gast
Klara

Hat sich die Gesundheit der Raucher durch die Anti-Raucher-Gesetze verbessert?

Hi, mein Vater ist starker Raucher und ich finde die Gesetzesverschärfungen gegen das Rauchen sehr gut, da ich die Hoffnung habe, mein Vater reduziert dadurch das Rauchen und verbessert auch seine Lebenserwartung.
Was denkt Ihr, ist durch die neuen Gesetzte die Lebenserwartung von Rauchern gestiegen?

Klara

Jan
Gast
Jan
Die Antiraucher Propaganda

Klara: Das sind nur dumme Menschen die nur eins kennen. Den Leuten zum bsp: Das Rauchen und Trinken oder Hamburger essen,caffee Trinken zu verbieten. Das sind den ihre Ziele dabei vergessen sie das wir keine Diktaktur sind sondern eine Demokratie sind und das heißt Freiheit, Selbstbestimmung, Freie Meinung und Presse Freiheit. Sie spielen sich nur auf und verlangen immer so bekloppte Gesätze. Die kennen nur ein einziges Wort. ( Verbotswahn) Diese ganzen Statistiken die die aufstellen sind nur reinste Propaganda um den Leuten Angst zu machen vor Zigaretten,Alkohol,Burger, caffee und co. Wenn sie solche bekloppten Gesätze verlangen fliegen sie eh immer mit ihren Forderungen auf die Fresse. Weil nach ihren vorstellungen von einer Gesundheitsdiktaktur die Mehrheit der Bevölkerung nicht Leben will. Wir sind ein Freies Land also wollen wir auch so behandelt werden denkt die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung.übrigens auch normale Nichtraucher sind gegen diese Verbotsgesetze von den Antirauchern.

Mitglied penelope45 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 16:34 Uhr
penelope45
  • 220 Beiträge
  • 280 Punkte

Nein, wer starker Raucher ist, kümmert sich meiner Erfahrung nach nicht um solche Gesetzeskampagnen, weil er eben süchtig ist nach dem Nikotin. Was allerdings - zumindest bei Geringverdiener - helfen könnte, wäre eine drastische Verteuerung der Zigaretten. Dann wäre so manch einer wohl eher bereit, seinen Konsum einzuschränken.

Mitglied Trisi92 ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 20:42 Uhr
Trisi92
  • 90 Beiträge
  • 198 Punkte
Passivraucher profitieren

Die Lebenserwartung der Raucher steigt vielleicht nicht, aber dafür die der Passivraucher, die durch die neuen Rauchergesetze besser vor dem allgegenwärtigen Qualm geschützt werden!

Mitglied AntonEgon ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 21:35 Uhr
AntonEgon
  • 64 Beiträge
  • 70 Punkte

Ich kann diese Frage nicht beantworten, ich weiß aber, dass auch starke Raucher jeden Alters davon profitieren, wenn sie sich entschließen, mit dem Rauchen aufzuhören. Vielleicht kann man die bereits entstandenen Schäden nicht mehr alle gutmachen, aber es entstehen zumindest keine neuen mehr, was sich sicher positiv auf die Lebenserwartung und auch die Lebensqualität auswirken wird.

Mitglied Meilu ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 08:46 Uhr
Meilu
  • 200 Beiträge
  • 246 Punkte

Auf Dauer wird es sicher besser, weil doch immer mehr Menschen in Punkto Rauchen umdenken in unserer Gesellschaft

coolsun
Gast
coolsun

Muss nach Besuch eines Rauchers ständig husten, ist das normal?

Gestern besuchte ich meinen Onkel, der ziemlich stark raucht, zu Hause.
Seitdem muss ich ständig husten...ist das normal?
Wie lange hält dieser Huszten an, ist Passivrauchen so nachhaltig?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ coolsun

Ich muss auch husten, wenn ich mich in einem Raum befinde, in dem "viel" geraucht wird, oder wenn mir ein Raucher, aus welchem Grund auch immer, seinen Rauch ins Gesicht pusten muss.
Wenn ich dann den Raum verlasse, und z.B. nach draußen gehe, ist der Husten meistens schnell wieder vorbei.
Das dürfte wahrscheinlich bei vielen Nichtrauchern sehr unterschiedlich sein, wie "nachhalig Passivrauchen" sein kann. Es gibt ja auch genug Nichtraucher, die gar nicht husten müssen, wenn sie in einem Raum sind, in dem stark geraucht wird.

Mitglied Christa111 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 10:03 Uhr
Christa111
  • 154 Beiträge
  • 160 Punkte
Passivrauchen

Das Passivrauchen ist sehr anstrengend für die Lunge, gerade bei absoluten Nichtrauchern ist das nicht so toll, die Lunge wird lange belastet. Ein Reizhusten kann da schon einen Tag lang anhalten.

Mitglied nele ist offline - zuletzt online am 18.03.16 um 22:07 Uhr
nele
  • 191 Beiträge
  • 241 Punkte

Ja, ein paar Stunden kann solch ein Reizhusten schon andauern. Schlimmer ist noch der Geruch nach Rauch in der Kleidung, wenn man in einer Wohnung von einem Extremraucher war.

smoker
Gast
smoker

1-3 Zigaretten am Tag schlimm?

Hey, ich bin 14 und rauche am Tag so 1-3 Zigaretten..

ist das wirklich SEHR schlimm oder verkraftet man das ohne Folgeschäden??

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 439 Beiträge
  • 449 Punkte
@ smoker

Hi, durchs Rauchen steigt das Risiko, bestimmte Erkrankungen, wie z.B. Lungenkrebs zu bekommen. Auch bei nur 1-3 Kippen am Tag. Aber alles ist eine Frage der Dosis; je weniger du rauchst, umso geringer ist das Risiko.
Nachdem ich schon ein paar Jährchen früher angefangen hab als Du, war ich in deinem Alter sicher bei 20 Zigaretten am Tag - heute bin ich 32 und topfit. Meine Meinung also: genieß die Kippen und schau einfach, dass es nicht zu viele werden.
Aber natürlich werden jetzt sicher gleich Mario, Tom92 und bestimmt auch der Auftragsschreiberling der Anti-Raucher-Hetzer, jonny_x?, deinen sicheren Tod ankündigen...

schüler
Gast
schüler
Kein problem

Hi
Klar das risiko ist da , bei dieser Menge aber sehr gering . Ich bin 13 und rauche ca. soviel wie du . Eher etwas mehr . Schreibe doch in meinen beitrag 'zigarettenmarken' welche marke du rauchst . :)

KaRoline
Gast
KaRoline

Wie lange braucht die Lunge, damit sie sich vom Rauchen komplett regeneriert hat?

Ich hab schon mehrere Jahre geraucht und will endlich damit aufhören. Und es war an sich auch nicht wenig...
Aber ich hab schon seit 5 Tagen nicht mehr geraucht, es ist zwar schwer wenn ich andere rauchen sehe, aber ich werd es schaffen. Darum ist halt auchmal meine Frage, wie lange dauert es denn ungefähr bis sich meine Lunge komplett vom Rauchen regeneriert hat?
KaRoline

Mitglied Hansi1973 ist offline - zuletzt online am 06.11.17 um 19:17 Uhr
Hansi1973
  • 795 Beiträge
  • 823 Punkte
Ca. 7-10 Jahre

Juhu! ich habe es bald geschafft! (seit acht Jahren "clean")

Mitglied goldhaserl ist offline - zuletzt online am 12.06.14 um 16:50 Uhr
goldhaserl
  • 294 Beiträge
  • 311 Punkte
Rauchen

@ Karoline
Glückwunsch schon 5 Tage weiter so du schaffst es.Nun zu deiner Frage.Ob sich deine Lunge komplett erholt kommt darauf an wie lange du geraucht hast.Die Medizin sagt ca.7 Jahre braucht die Lunge um sich zu erholen.L. G.

Mitglied homepageerfolg ist offline - zuletzt online am 29.07.15 um 13:20 Uhr
homepageerfolg
  • 25 Beiträge
  • 39 Punkte
Vom Raucher zum Nichtraucher

Der Weg zum nicht Rauchen ist sicher sehr schwierig und man benötigt viel Durchhaltevermögen. Die Lunge regeneriert sich langsam und nach etwa zwei Jahren kommt sie der eines Nichtrauchers wieder näher. Allerdings kommt es auch darauf an, wieviel man geraucht hat und wie stark.

jonny_x
Gast
jonny_x
@homepageerfolg

Das ist nicht richtig. Bei jemandem der regelmäßig geraucht hat, ist das Lungenkrebsrisiko erst nach 15 Jahren wieder auf dem Niveau eines Nichtrauchers, und ganz erholt sich die Lunge gar nicht mehr.

Mitglied manuela11272 ist offline - zuletzt online am 27.11.15 um 10:27 Uhr
manuela11272
  • 199 Beiträge
  • 241 Punkte

Raucher spüren es an der körperlichen Stärke schnell, meist schon nach einer Woche, wie sich das Nichtrauchen im positiven Sinne auswirkt. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und man fühlt sich besser. Die Raucherlunge wird entlastet und ist allerdings wirklich erst nach zwei bis drei Jahren wieder völlig regeneriert.

Mitglied Noel_96 ist offline - zuletzt online am 06.11.15 um 10:56 Uhr
Noel_96
  • 70 Beiträge
  • 128 Punkte

Wie ungesund ist das Rauchen einer Wasserpfeife/Shisha?

Ein freund von mir raucht gelegendlich eine shisha und behauptet, das wäre völlig ok und nicht ungesund wie zigaretten.
stimmt das???

Mitglied mariolove ist offline - zuletzt online am 20.03.15 um 19:19 Uhr
mariolove
  • 865 Beiträge
  • 878 Punkte
Neueste Erkenntnisse

Untersuchungen an der Medizinischen Fakultät der Uni Wien haben bewiesen, dass das Rauchen mit der Wasserpfeife (shisha) ein ähnlich hohes Maß an Gesundheitsschädigung ergeben kann. Es wurde sogar die Erkenntnis gewonnen, dass das Rauchen einer shisha etwa dem Rauchen von zehn Zigaretten entspricht.

Alle Versuche, das Rauchen - egal in welcher Form, ob Zigaretten, Zigarren, Pfeife, shisha oder sogar E-Zigaretten - schönzureden und als NICHT die Gesundheit beeinträchtigenden "Genuss" darzustellen, sind schlicht und einfach vergeblich.

Das Schlimmste und Rücksichtsloseste daran ist, dass auch Nichtraucher durch Passivrauchen in ihrer Gesundheit geschädigt werden können und tatsächlich auch werden.

Mario

Mitglied BadTeacherOo ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 21:06 Uhr
BadTeacherOo
  • 52 Beiträge
  • 78 Punkte

Welche Tabaksorte ist gesünder als andere?

Rauchen ist nicht gesund, ich weiss...aber gibt es unter den tabaksorten (zigaretten) eine, die nicht so extrem schädlich ist?
ich möchte nicht anfangen zu rauchen...es interessiert mich aber...!

jonny_x
Gast
jonny_x
Nein

Rauch einzuatmen ist immer extrem schädlich.

jonny_x
Gast
jonny_x
Nachtrag

Ich glaub auch nicht, dass dich das wirklich interessiert. Wenn ich mir deine anderen Beiträge so anschaue, denke ich, dass du einfach nur im Auftrag der Forenleitung blöde Fragen stellst (die dann sowieso nie beantwortet werden)

Mitglied chilli-girly ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 12:57 Uhr
chilli-girly
  • 29 Beiträge
  • 55 Punkte

Was macht das Shisha-Rauchen so gesundheitsschädlich?

Ist das Rauchen mit der Shisha wirklich so gesundheitsschädlich?
Woran liegt das - am Rauch, der in die Lunge strömt, oder liegt es an dem speziellen Shisha-Tabak?
Ich würde es ja gerne ausprobieren, traue mich aber nicht.

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 439 Beiträge
  • 449 Punkte
@ chilli-girly

Na ja, es ist auch nicht schädlicher/gesünder als normale Zigaretten. Es wird halt Tabak verbrannt.
Aber Shisha ist in ner schönen chilligen Runde mit Freunden auf jeden Fall klasse. Also, einfach ausprobieren; dann kannst du ja entscheiden, ob's was für dich ist oder nicht.

Mitglied Jonas1234 ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 15:55 Uhr
Jonas1234
  • 56 Beiträge
  • 82 Punkte
Shisha-Rauchen

Da der Rauch beim Shisha rauchen milder und kühler ist, inhaliert man tiefer in die Lungen und das ist defintiv nicht gesund. Wobei natürlich Zigaretten auch schädlich sind, da sind immerhin noch Giftstoffe und Nikotin drinn.

Miri492
Gast
Miri492

Bruder fängt mit 26 noch an zu rauchen

Hi Leute,

mein Bruder war seither immer Nichtraucher und hat früher in der Schule seine rauchenden Klassenkameraden gemieden. Seit einiger Zeit hat er ne neue Freundin und hat nun mit 26 plötzlich doch angefangen zu rauchen. Er ist mehr der sportliche Typ, fährt leidenschaftlich Motocross und spielt Fußball.

Kann man das einem Erwachsenen leichter ausreden als einem Jugendlichen oder wird das sogar eher noch schwieriger? Bisher hab ich noch nix gesagt, weil ich nicht weiß, wie ich (in dem Alter) an die Sache rangehen soll. Ich mache mir halt Sorgen um seine Gesundheit und seine sportlichen Erfolge.

LG Miri

Leila
Gast
Leila
@Miri492

Ich kann mir vorstellen das es für dich ein komisches gefühl ist, aber ich fürchte das du schlechte chancen hast es deinen bruder auszureden.
wenn er 26 ist, und sicher verliebt sonst hätte er nicht wegen seiner freundin angefangen, wird er sich sehr wahrscheinlich weder von dir noch von jemand anderen ausreden lassen.
vielleicht erleichtert es dein gewissen wenn du ihm sagst das du sehr überrascht und auch enttäuscht bist, und welche sorgen du dir wegen ihm machst. auf keinen fall würde ich ihm jedoch versuchen ihn zu belehren oder vorwürfe machen, denn das will er garantiert nicht hören.
übrigens, eine bekannte von mir hat in diesen jahr angefangen - mit 37.

Sven
Gast
Sven
Rauchen ...

@Miri
@Leila

Wenn Leute mit um die 30 noch damit anfangen, dann ist das wohl ihr eigener Entschluss, aus welchen Gründen auch immer. Das hat mit jugendlichem/pubertärem Imponiergehabe in diesem Fall jedoch nichts mehr zu tun. Ich fürchte deswegen auch, da wirst du nicht viel machen können.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Leute, die so spät mit Rauchen anfangen, eher in die Kategorie "Gelegenheitsraucher" kommen. Dass die plötzlich von jetzt auf nachher 1 ganze Schachtel am Tag verqualmen, halte ich für ziemlich unwahrscheiblich (auch wenn man sowas nie ganz ausschließen kann).

Andere Idee: Gerade mit Ende 20/Anfang 30 kommen viele Leute auf die Idee, irgendwelche Dinge nachholen zu müssen, von der sie glauben, dass sie es in ihrer Jugend verpasst haben. Du sagst ja, dass dein Bruder bisher nie geraucht hat. Vielleicht will er es deshalb auch einfach nur ausprobieren und lässt es nach einer kurzzeitigen Experimentier-Phase wieder bleiben.

gabi85
Gast
gabi85

Frauen, die in der Schwangerschaft rauchen

Ich muss sagen es gibt für mich kaum was schlimmeres als schwangere Frauen die nicht bedenken, dass sie verantwortung für ein Lebewesen tragen. In der schwangerschaft zu rauchen ist noch viel schlimmer als dem säugling den rauch direkt ins gesicht zu pusten und das würde doch kaum eine Mutter machen, oder???

Neusser
Gast
Neusser
Gabi

Naja in diesem Fall muss ich obwohl ich selber rauche sagen das es natürlich sehr schädlich für ein ungeborenes Kind ist.
Zu deiner Frage: Leider doch, es gibt viele werdende Mütter die auch in der Schwangerschaft bis zum Schluß rauchen, wenn auch reduziert.

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3543 Beiträge
  • 3555 Punkte
..

Ach nee, ist rauchen jetzt doch schädlich? Die Aussage wundert mich jetzt aber echt! Bislnag biste doch hier im Forum der Vorkämpfer für "Alle Macht den Rauchern".

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Neusser
Gast
Neusser
Rainbow

Danke für diesen Titel!!!!!
Nochmal ja ich bin Raucher und finde es auch nicht so schlimm wies dargestellt wird.
Allerdings schwangere Frauen sollten es wenn möglich wirklich lassen aber da ich nunmal Raucher bin weiss ich auch, daß das nicht immer leicht ist.

HZMA
Gast
HZMA
Schwanger Schaft Rauchen

Gabi 85: Man muss nicht zum Nichtraucher werden nur weil man Schwanger ist. Wenn man eine Schachtel in 2 Tagen raucht geht das auch meine Freundin hat es so gemacht und unser Kind ist Kern gesund auf die welt gekommen während dieser Zeit das ist nun schon 23 Jahre her.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ HZMA

Hmmm ..., sogar ein Raucher, "Neusser" hat hier geschrieben, dass das Rauchen während der Schwangerschaft schädlich für ein ungeborenes Kind ist, aber du bist hier der Meinung "eine Schachtel in 2 Tagen" geht ?
Na, da hoffe ich mal, das euer Kind auch in ein paar Jahren noch "Kern gesund" ist.
Also Leute die sogar der Meinung sind, dass das Rauchen in der Schwangerschaft ok ist, kann ich gar nicht verstehen, das wissen hier im Forum sogar die anderen Raucher, dass das schädlich für ein ungeborenes Kind ist.

Mitglied Die_Mutti ist offline - zuletzt online am 06.12.15 um 15:00 Uhr
Die_Mutti
  • 179 Beiträge
  • 191 Punkte

Das stimmt natürlich, aber ich kenne eine Kettenraucherin, der ihr Frauenarzt gesagt hat, wenn sie sich jetzt dazu zwingt, vollkommen auf Zigaretten zu verzichten, dann wäre das für sie (und damit auch für das Kind) noch viel stressiger, als wenn sie sich wenigstens eine Zigarette pro Tag genehmigt.

jonny_x
Gast
jonny_x
@Die Mutti

Wo gibt es denn solch inkompetente Frauenärzte?

maryland
Gast
maryland
Raucherinnen sollten nicht schwanger werden

Ich würde meinem Baby so etwas nie antun. Wenn man das Rauchen partout nicht lassen kann, dann sollte man so fair sein, und auf eine Schwangerschaft verzichten.

schtoferi
Gast
schtoferi

Klar ist das Mist mit dem Rauchen, aber wenn ich es nun mal einfach nicht schaffe, aufzuhören?

Leila
Gast
Leila
Meine meinung

Ich war noch nie schwanger und ich will es auch nie werden, aber ich kann mir gut vorstellen das schwangerschaften für eine frau total unterschiedlich verlaufen können.
ich habe vor jahren mit einer frau gesprochen, sie bezeichnete sich selbst als gelegenheitsraucherin, und sagte das sie in der ersten schwangerschaft allergisch und sogar hysterisch war gegen rauchen. in der zweiten schwangerschaft dagegen konnte man es angeblich mit heißhunger vergleichen den sie manchmal auf eine zigarette hatte.

Petra
Gast
Petra

Rauchfrei mit Hypnose

Hallo,
ich möchte gerne mal die Hypnose versuchen, da so viele andere Sachen nicht funktioniert hatten. Und eine gute Freundin meinte, ich soll es mal probieren. Problem: ich lebe in Schleswig-Holstein und finde keinen. Ich will allerdings auch nicht für eine Sitzung 200 EUR bezahlen. Hat jemand Erfahrung in Schleswig-Holstein und kann mir jdn empfehlen?

danke
Petra

Peter
Gast
Peter
Rauchfrei mit Hypnose

In Schleswig-Holstein Kenn ich nichts,aber ein Freund von mir hat im Sonnenberg Institut Blücher bei Stuttgart das Rauchen abgelegt.Er gehörte zu den Personen die immer gesagt haben das funktioniert ja sowiso nicht,das war vor 3 Jahren,er ist immer noch Rauchfrei und geht auch noch mit in die Kneipe. Es geht also.Ich wünsch dir viel Erfolg.Gruß Peter

Mitglied mariolove ist offline - zuletzt online am 20.03.15 um 19:19 Uhr
mariolove
  • 865 Beiträge
  • 878 Punkte
Jedes Mittel ist recht!

Liebe Petra,

ich hoffe, du hast inzwischen mit dem Rauchen aufgehört?
Ich sage, JEDES Mittel mit dem Rauchen aufzuhören ist recht! Den wichtigsten Schritt hast du selbst schon gemacht, nämlich:
Du hast den Willen dazu! Nur wenn man auch selbst davon überzeugt ist, es zu WOLLEN, kann man von dieser gefährlichen Sucht loskommen!

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft,
liebe Grüße,
Mario

Leila
Gast
Leila
@mariolove

Vielleicht ein hinweis an dich:
der beitrag von "Petra" ist mehr als 7 (!) jahre alt. meinst du das sie DEINEN, sicher gut gemeinten, beitrag noch zur kenntnis nimmt ? ich persönlich glaube es nicht.

Mitglied mariolove ist offline - zuletzt online am 20.03.15 um 19:19 Uhr
mariolove
  • 865 Beiträge
  • 878 Punkte
Aufmunterung

Und wenn der Beitrag von Petra hundert Jahre alt wäre: Aufmunternde, bestärkende Worte haben kein Ablaufdatum! Vielleicht ist anderen Menschen in ähnlicher Situation HEUTE damit geholfen.

Schönen Tag,
Mario

Peter
Gast
Peter

Zigaretten ohne Additive gesünder?

Sind Zigaretten ohne additive gesünder? Schmecken die besser? Ich bin auf Eure Meinungen gespannt.

Mitglied Chakram82 ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 10:33 Uhr
Chakram82
  • 207 Beiträge
  • 281 Punkte

In Verbindung mit Rauchen von gesund zu sprechen ist denke ich nciht angebracht.
Schädlich ist es alles.

Peter
Gast
Peter
Einigen wir uns auf

"weniger schädlich"?

jonny_x
Gast
jonny_x
@peter

Weniger schädlich sind sie auch überhaupt nicht, das ist nur eine Urban Legend. Bei unvollständigen Verbrennungen entstehen nämlich immer hunderte schädliche Substanzen wie z.B. Cadmium, Benzol, Blausäure... Das gilt also auch dann wenn nur Tabak allein geraucht wird.

InKogniTo
Gast
InKogniTo
Jonny-x

Eh schreib dich mal wo du das mit dem kohle kriegen für posts gefunden hast. Wenn man was dafür kriegt schreib ich den gleichen müll wie du is kein prob für mich

jonny_x
Gast
jonny_x
@wolfi alias InKogniTo

Du nervst. Und auch wenn du jetzt die Proletensprache verwendest, merkt man noch immer, dass du Wolfi bist. Wie gesagt, das Trollen musst du noch üben.

Jule23
Gast
Jule23

Seit einer Woche Abstinent - Kann ich schon direkt wieder joggen?

Ich bin Gelegenheitsraucherin, habe aber seit letzter Woche dem Rauchen entgültig entsagt, weil ich mich viel besser fühle, wenn ich nur Sport mache. Kann ich einfach wieder anfangen zu joggen, ohne eine Beeintächtigung bei der Atmung zu spüren? Oder sollte ich lieber noch eine Woche warten? Damit mir der Anfang zum Joggen nicht so schwer fällt.

Mitglied Lombis ist offline - zuletzt online am 29.02.16 um 10:15 Uhr
Lombis
  • 157 Beiträge
  • 187 Punkte

Eigentlich solltest du keine Probleme haben und kannst getrost das Joggen wieder aufnehmen.;)

Mitglied Fips94 ist offline - zuletzt online am 24.01.16 um 17:53 Uhr
Fips94
  • 87 Beiträge
  • 191 Punkte

Einfach anfangen. Mit Sport ist man nur im Falle einer akuten Erkrankung besser damit beraten, das Sporteln sein zu lassen.

Mitglied marrusa29 ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 10:00 Uhr
marrusa29
  • 208 Beiträge
  • 298 Punkte

Ja, je früher man damit anfängt, desto besser ist es. Die Lunge erholt sich ja schneller, wenn gejoggt wird. Liebe Grüße.

Mitglied michael45 ist offline - zuletzt online am 21.11.15 um 13:17 Uhr
michael45
  • 103 Beiträge
  • 161 Punkte

Man kann es ja nach seinen Bedürfnissen anpassen, man muss ja nicht sofort durchstarten müssen wie eine Raktete, weißt du... ;). Einfach dein Tempo wählen und dich langsam steigern :)!

Mitglied Senseless ist offline - zuletzt online am 18.11.15 um 19:18 Uhr
Senseless
  • 52 Beiträge
  • 68 Punkte

Was hat ein schwarz gräulicher Auswurf zu bedeuten?

Ich denke ich rauche schon fast drei Jahre, so 15 Zigaretten am Tag. Seit letzter Woche produziere ich einen schwarz gräulichen Auswurf. Was kann das bedeuten? Meiner Lunge geht es soweit ganz gut, auch Sport ist kein Problem für mich. Muss ich mir Sorgen machen? Woher kann das kommen? Vielleicht weil ich drei Tage lang nicht geraucht habe und der Teer sich abbaut?

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3543 Beiträge
  • 3555 Punkte
...

Das nennt man Sputum. Ist so eine Art Selbstreinigung deiner Bronchien. Mir würde das an deiner Stelle schon Sorgen machen, denn immerhin kannst jetzt sehen welchen Dreck du durch dein Rauchen in deine Lunge drückst. Aber manche wachen halt erst auf wenn die Diagnose Krebs steht.

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Nun

Schwarz bedeutet immer getrocknetes Blut, grau sind andere Ablagerungen. Raucherhusten und die Sekrete davon sind gelblich und dies gehört zum rauchen dazu. Stell Dir vor, der ganze Teer würde nicht ausgehustet werden, so würden wir schwerer und schwerer werden und bald Tonnen wiegen.
Beim schwarzem Sputum würde ich mich durchchecken lassen.

Mitglied Lille-Maus ist offline - zuletzt online am 30.01.10 um 00:35 Uhr
Lille-Maus
  • 46 Beiträge
  • 60 Punkte

2er Shisha Anschluss und kein Rauch

Ich hab mir vor kurzen ein zweiten adapter für meine shihsa zugelegt und ich versteh das Anshcliesen nciht ^^ ich denk ich bin einfach zu blöd dafür XD aber es wurde eine kleine softgun kugel mitgeliefert und ich weiß nicht wo ich die hintun soll ? und das nächste problem ist auch noch muss ich das zweite ventil ganz reindrehen oder nur ein wenig ? abba wenn dann noch die kugel dazwischen ist kommt kein rauch ??? jetz frag ich euch xD weil ich keine lust mehr hab rumzu probieren ^^

danke für antworten
lg

Shisha-infiniti
Gast
Shisha-infiniti

Hast du immernoch keine Lösung?

Gast
Gast
Gast
2 Wege Ventil

He du...

Da es sich um ein anschluss handelt der wahrscheinlich mit 2 Rüschlagventilen Funktioniert musst du mal testen welche Luftstromrichtungen die Ventile schliessn. Das Übergangstuck muss über 2 Vakuumgesteurte Ventile verfügen (Ansaugrichtung)...
Dies lässt sich relativ einfach prüfen... Einfach mal an allen drei ecken Saugen und mit dem Finger überprUfen wo keine Luft rein geht. Der rest ist wohl Logisch. (ausser man ist Studierender)...
Beste Grüsse...R

Mitglied Matze18 ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 19:59 Uhr
Matze18
  • 102 Beiträge
  • 216 Punkte

Ist Shisharauchen mit nikotinfreiem Tabak total unschädlich?

Normalerweise bin ich Nichtraucher, aber ich finde das Shisharauchen total entspannend. Gibt es dafür auch nikotinfreien Tabak und wäre das dann gesundheitlich total unbedenklich, was meint ihr?

Peter
Gast
Peter
@Matze18

Ich halte für unwahrscheinlich, dass es total unschädlich ist, sich gewollt Feinstaub in die Lunge zu ziehen.

Milena
Gast
Milena

Schwester raucht - Soll ich unseren Eltern was sagen?

Hallo,

ich habe heute meine 16jährige Schwester in der Fußgängerzone beobachtet. Trotz Schulzeit lief Sie mit schwindelerregend hohen Stiefel durch die Innenstadt und zündete sich eine Zigarette an. So wie Sie an der Zigarette zog, war das nicht das erste Mal. Und wo sind die Steifel her. Habe ich vorher noch nie gesehen. Aber sie konnte auf den Dingern laufen.

Soll ich unseren Eltern was sagen????

Leila
Gast
Leila
@milena

Ich würde sicher zuerst mit ihr selbst sprechen.

Mitglied Aponi ist offline - zuletzt online am 17.03.13 um 16:06 Uhr
Aponi
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte

Hör zu deine schwester ist 16, es ist ganz normal das sie das macht. auch wenn ich nicht unbedingt finde,dass rauchen gut ist,ist es etwas das sie für sich entscheiden muss,ich würde aber mit ihr reden.und was die hohen schuhe angeht:fast jedes mädchen in dem alter steht auf so was ;D

Peter
Gast
Peter
Klar

Klar würde ich den Eltern was sagen, wenn ich glauben würde, dass die Eltern einigermaßen vernünftig reagieren, also nicht ausrasten sondern einerseits Verständnis zeigen und andererseits Maßnahmen ergreifen, die das Nichtrauchen attraktiver machen.

Sita16
Gast
Sita16

Ist Rauchen im Wachstumsalter gefährlicher als wenn man erst im Erwachsenenalter damit beginnt?

Ich habe vor einem Jahr mit Rauchen begonnen, da war ich noch in der Wachstumsphase. Täglich habe ich eine Schachtel geraucht. Nun habe ich doch Bedenken, dass ich mir dadurch geschadet haben könnte. Wäre es besser gewesen, erst im Erwachsenenalter mit Rauchen zu beginnen, wenn es unbedingt sein muss, was meint ihr?

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 840 Beiträge
  • 1034 Punkte
Rauchen im Wachstumalter

Hey , es ist egal wann du anfängst du rauchen es schadet deinem ganzen Körper. Mit Wachstum hat das nichts zu tun. Rauchen ist eine toxische Vergiftung des ganzen Körpers. Warum hast du damit angefangen und was sagen deine Eltern dazu. Wenn du erst 16 bist ?LG Poison

Peter
Gast
Peter
Schädlich

Ist es auf jeden Fall. Aber wenn Du früher anfängst, dann kommst Du sehr viel schlechter wieder davon runter. Spätere Raucher können leichter aufhören, und darum hat die Tabakindustrie ein Interesse, möglichst schon Jugendliche an das Rauchen heranzuführen.

Ari
Gast
Ari
Gefasel

"Da war ich noch in der Wachstumsphase":
Welcher Teenager, der noch vor kurzem in der Wachstumsphase war, drückt sich so gestelzt aus?
Eindeutiges Fake.

Chrissie
Gast
Chrissie

Lässt sich feststellen, ob der Personalausweis am Zigarettenautomat verwendet wurde?

Hallo ihr lieben!
Es geht um Folgendes:

Ich glaube das meine Tochter ab und zu meinen Personalausweis entwendet, um sich am Automaten Zigaretten zu besorgen!
Gibt es eine Möglichkeit am Ausweis fest zu stellen ob diese Vermutung stimmt?

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 840 Beiträge
  • 1034 Punkte
Zigaretten Automat

Hallo Chrissie,
das weiß ich auch nicht. Aber wenn du das bemerkt hast ,
dann mußt du ihn besser verwahren. So das sie da nicht merh dran kommt.
LG Poison

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Nein

Am Automaten sind nur Lesegeräte, keine Lese- und Schreibgeräte, sie lesen nur die Daten. Genau, Perso besser verwahren oder Tochter darauf ansprechen, was Du vermutest.

Mitglied blondi2010 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 14:41 Uhr
blondi2010
  • 119 Beiträge
  • 171 Punkte

Erzeugt auch Passivrauchen Hautprobleme?

Ich weiß ja, dass Raucher eine schlechtere Haut haben, als Nichtraucher...!
Aber wie ist das, wenn ich ständig mit Freunden zusammen bin, die alle rauchen....^^
Könnte ich dann als Nichtraucher, nur durch das Passivrauchen, auch eine schlechtere Haut bekommen?
Was meint ihr? LG blondi2010

Horus
Gast
Horus

Ich denke die Möglichkeit besteht !

Helene
Gast
Helene
Naja

Passivrauch dürfte wohl auch für die Haut nicht allzu gu sein, ista ber sichern weniger schlimm als selber zu rauchen :-).
Besorg deinen Freunden eine E-Zigarette (z.B. von Green Smoke, die haben gute Einwegpatronen), dann bekommst du Dampf statt Rauch.

Illy
Gast
Illy

Was kann man noch sagen...

Was kann man sagen! Was geht denn bei den Teenagers in sich! Ständig denken sie ans rauchen oder anderen Mist! Und kaum schon ausgewachsen, ca. im alter von 13-18 fängt so was an! Und die Krönung ist sie hören nicht auf ihre Eltern! Die Teens würden jetzt wahrscheinlich sagen 'na und, wir haben nicht auf unsere Eltern zu hören. Wir sind doch nicht im Mittelalter! Liebe Eltern, bald werden eure Kinder heulen und sagen wieso hab ich so ein scheiß gemacht?! Auf jeden Fall sag ich: Bei euch sind die Hirne mit anderen Dingern beschäftigt. Ihr habt keine Zeit an eure Gesundheit zu denken. Ihr wollt nur cool und so was sein. Aber das wird hoffentlich bald aufhören. Aber so was regt mich richtig auf!!!!! LG Illy

Ricarda
Gast
Ricarda
@Illy

Im Prinzip hast Du Recht !
Aber meine eigene Erfahrung sagt mt das die jungen Leute nicht auf die Eltern hören weil sie cool sein wollen oder ausprobieren wollen wie weit sie gehen können, sondern weil sie, wie bei mir, in einer Raucherfamilie aufwachsen, weil die Aufklärung über die Folgen viel zu spät erfolgen, oder wie ich heute in einen Beitrag gelesen habe die Eltern gar nicht disskutieren sondern einfach verbieten.
Ich denke die beste Möglichkeit junge Menschen vom rauchen abzuhalten sind sachliche Gespäche bei der die Eltern sich mehr als Freunde statt als Vormund zeigen sollten. Diese Gespräche sollten möglichst früh gemacht werden, denn wenn ein Kind erst angefangen hat ist es meistens zu spät. Die beste Motivation nicht zum Raucher/in zu werden sind natürlich nichtrauchende Eltern, aber ich glaube jeder will in jungen Jahren mal probieren, und ich denke in dem Fall machen Verbote oder Belehrungen mit dem sogenannten erhobenen Zeigefinger wenig Sinn, denn "Verbotene Früchte schmecken am besten" und Druck erzeugt Gegendruck.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 31.08.18 um 20:54 Uhr
135790
  • 3607 Beiträge
  • 4088 Punkte
@Ricarda

Ich bin auch in einer Raucher Familie groß geworden und weil das immer so gestunken hat und die Wände ganz Gelb waren, habe ich erst gar nicht damit angefangen.
Mittlerweile bin ich jetzt Erwachsen und meine beiden Eltern haben mir zu liebe mit dem Rauchen aufgehört.

Mitglied Tamonti283 ist offline - zuletzt online am 07.06.12 um 18:25 Uhr
Tamonti283
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Rauchen

Hallo zusammen!Ich bin auch in einer kompletten Raucherfamilie als einziger Nichtraucher aufgewachsen.Meine Nichtrauchervorbilder waren also nicht so zahlreich.Trotz alledem bin ich in 37 Jahren nicht mal in Versuchung geraten an einer Zigarette zu ziehen.Das morgendliche Husten meiner Eltern war mir Warnung genug,die Dinger niemals anzupacken.

Ricarda
Gast
Ricarda
Ungewöhnlich !

Ich persönlich halte Eure zwei Erfahrungen für ungewöhnlich, aber ich bin gerne für neue Erkenntnisse bereit.
Ich kann mich irren, aber ich kann mir gut vorstellen das rauchen genetisch bedingt sein kann. Ich habe sogar gelesen das Kinder schon süchtig werden wenn sie passiv mitrauchen. Ich denke das ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, denn ich wußte schon als Kind das ich rauchen werde - die Frage war nur ab wann.
Ich möchte trotzdem noch mal darauf hinweisen das es mir in meinen Bericht hauptsächlich darauf ankam das Eltern so früh wie möglich über die Folgen des Rauchens sprechen sollten.

Raphael
Gast
Raphael
@ Illy

Na, hier überteibst du wohl schon ein wenig. Jugendliche wollen / müssen Erfahrungen sammeln - und das geht nur durch Ausprobieren. Ich selbst bin in einer absoluten Nichtraucherfamilie aufgewachsen und habe trotzdem mit 13 angefangen zu rauchen. Rauche jetzt seit über 20 Jahren und bereue es nicht! Ich kann dabei entspannen, Kontakte knüpfen / pflegen und Lebensqualität geniessen. Auch wenn es die fanatischen Nichtraucher hier nicht gerne hören: Es gibt viele Dinge, die weit mehr schädlich sind als rauchen. Und wenn es Jugendlichen schmeckt, dann sollen sie doch rauchen - sie sind deshalb weder dumm noch kriminell. Also krieg dich ein und respektier die Entscheidungsfreiheit jedes einzelnen.
Jetzt kommt bestimmt gleich der Einwand, Raucher würden die Gesundheit anderer schädigen. Quatsch, denn in geschlossenen Räumen darf ohnehin so gut wie nirgendwo mehr geraucht werden und unter freiem Himmel schadet es niemandem! Die Hysterie, sich darüber aufzuregen, ist weit mehr schädlich!

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Raphael

Hmmm ..., wenn du hier schreibst, "Jugendliche wollen / müssen Erfahrungen sammeln - und das geht nur durch Ausprobieren", heißt das doch, sie "wollen / müssen" deiner Meinung alles ausprobieren.
Das würde ja auch heißen, z.B. Komasaufen und harte Drogen muss man auch ausprobieren, damit man weiß, wie das so ist. Wenn ihnen also der Alk schmeckt, ihnen die harten Drogen gefallen, sollen sie das also machen, wenn es ihnen gefällt.
Ich glaube kaum, dass das die richtige Einstellung ist, erst alles ausprobieren, damit man weiß wie das so ist, das ist einfach alles nur schädlich.
Hmmm ..., natürlich schädigen Raucher die Gesundheit anderer, es gibt noch kein Gesetz, das sie in der eigenen Wohnung nicht rauchen dürfen, selbst wenn da kleine Kinder sind und die den ganzen Tag "zugequalmt" werden!
Ich glaube aber doch, dass das Rauchen schädlicher ist, als sich hier über das Rauchen aufzuregen.

Raphael
Gast
Raphael
@ Tom92

Ja, ich meine, dass Jugendliche auch Alkohol und Drogen ausprobieren sollen. Hab ich auch gemacht und schnell gemerkt, dass ich dann nicht mehr Herr von mir selbst bin und daher von Drogen komplett die Finger gelassen und Alkohol gibts nur in Maßen. Die eigene Erfahrung hilft mehr als Verbote, die die Dinge nur interessant machen! Erwachsene sollen nur dann eingreifen, wenn sie merken, dass der Konsum bei Jugendlichen aus dem Ruder läuft - und damit meine ich ausdrücklich nicht die Party am Wochenende!
Ja, und zum Glück darf man in seinen eigenen vier Wänden rauchen, wie man möchte! Das wird auch auf ewig so bleiben, weil alles andere dem Grundgesetz widerspricht und einem totalitären Überwachungsstaat gleichkommt!!!

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Raphael

Also findest du es wahrscheinlich auch nicht schlimm, wenn Kindern und Jugendlichen dann der Alkohol und die Drogen "gefallen" und sie sie nicht mehr damit aufhören wollen/können?
Es sind nicht alle so wie du, die merken, das Drogen nicht gut für sie sind, es gibt viele Jugendliche, die es cool finden, wenn sie jedes Wochenende Komasaufen machen oder harte Drogen nehmen. Viele werden davon leider süchtig und können dann nicht mehr aufhören.
Es ist also auch nicht schlimm, wenn kleine Kinder täglich und das über viele Jahre den Qualm ihrer rauchenden Eltern einatmen müssen?
Für mich ist das fast schon eine "Körperverletzung" an kleinen Kindern!

Illy
Gast
Illy
Wenn ihr meint...

Natürlich haben die Kinder/ Jugendlichen ein recht es auszuprobieren. Was ich meine, wenn man schon raucht dann braucht man nicht denken dass man früher Sex hat oder heimlich rausgehen. Ich find es ja nicht so schlimm aber wenn man noch so sagt:" ich hab mir richtig geile roten high heels dazu gekauft."

Illy
Gast
Illy
Jeder denkt natürlich anders

Tja ich hab noch lange nicht gesagt das jetzt niemand mehr rauchen soll...

Brownie;*
Gast
Brownie;*
Ihr super Nichtraucher

Ich bin 17 jahre alt und rauche seit dem ich... 14 bin. Mir wurde das nie richtig verboten, mein Vater meinte wenn du schon irgendwann anfängst zu rauchen dann lieber von mir, als von anderen, außerdem weisst du was davon passiert (Meine Mama hat in der schwangerschaft geraucht und ich habe fehlbildungen an den Händen ist aber nicht schlimm). Meiner Meinung nach vernünftig. Wenn ein Kind rauchen will ist es ihm auch egal was die Eltern sagen(Mir war es auch egal). Dann ist es vernünftiger dem Kind Zigaretten zu geben anstatt sie sich auf der straße welche zusammen schnorren mit sonst was drin. Und jetzt mal ehrlich, als ob ihr euch gerne von euren Kindern belügen lassen wollt? Übrigens hab ich das meinem Papa auch nicht sofort gebeichtet das ich rauche ich fande das ungewohnt er hat mich dabei erwischt.

ixxitixxi :D
Gast
ixxitixxi :D

Pfeife rauchen genauso schädlich wie Zigaretten?

Hallo ich bin 15 und hab da mal ne frage. dürfte man mit 15 schon pfeife rauchen? und wenn ja ist das genau so schädlich wie normale ziggis? oder schädlicher. wenns genau so schädlich ist werde ich es natürlich erst mit 70 oder 60 jahren machen.

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
...

Hey, das ist ja mal ne Abwechslung im Thema "Rauchen"!!!

Gesetzlich: Rauchen ist Rauchen - egal ob Zigarette, Zigarre oder Pfeife.

Gesundheitlich: Für die Lunge nicht ganz so schädlich, weil Pfeife nur gepafft und nicht auf Lunge geraucht wird. Dafür ist es für das Gebiss ein bisschen schädlicher, weil man die Pfeife mit den Zähnen hält (machen zumindest viele). Und Pfeife ist nix für "mal schnell eine Rauchen". Das was bei der Zigarette in 3 Minuten erledigt ist, kann bei ner Pfeife ne Stunde (oder länger....) dauern...

Alles in Allem: auch Pfeife ist ungesund, auch mit 15!

Kermit
(Pfeifenraucher, ca. 10 x im Jahr...)

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 840 Beiträge
  • 1034 Punkte

Frau raucht in Anwesenheit ihres Säuglings

Also ich muss mir mal Luft machen, denn was ich heute gesehen habe, läßt mich echt hoch kochen. Da sitzt eine Frau im Auto und raucht eine Zigarette nach der anderen und neben ihr war ein winziger Säugling zu sehen. Habe mich total aufgeregt und wußte nicht was ich dagegen machen konnte. Wenn man für sich raucht ist das okay , aber ein Babay anzuqualmen geht ja gar nicht. Was meint ihr dazu , was hätte ich machen sollen oder können????

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ poison2012

Da kannst du leider nichts machen, da gibt es noch keine Gesetz, das es verbietet neben einem Säugling oder eines kleinen Kinds im eigenen Auto zu rauchen.
So etwas finde ich auch ganz schlimm, aber da war dann bestimmt wieder die Sucht der Mutter, nach Nikotin, stärker, als sich um die Gesundheit des Säuglings Sorgen zu machen.

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 840 Beiträge
  • 1034 Punkte
Tom92

Hallo , ja klar kann man da nichts machen, aber nur zuschauen ist kein gutes Gefühl . Ich finde das es so viele dumme Gesetze gibt und dagegen gibt es keins. Aber in Gedanken habe ich sie mindestens einmal geschüttelt!

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Zuschauen

Es ist die Entscheidung der Mutter, wie sie ihr Kind behandelt, was sie ihm zumutet. Das muss nicht sein, sie sollte anhalten und drausen rauchen.

Berd
Gast
Berd

Wer kommt für die Schäden auf, wenn Raucher immer erkältet sind?

Diese Frage müssen sich diese militanten Rauchbekämpfer auch mal gefallen lassen. Wer kommt für den volswirtschaftlichen Schaden auf wenn die raucher immer rein und raus rennen müssen und sich dabei erkälten und dann ausfallen? Es müsste noch ein Hinweis auf die Schachtel: Achtung! Rauchen führt zu Intolleranz.

Suni
Gast
Suni
Ähm, ja...

Immer noch besser als wenn am Ende die Nichtraucher eines Betriebes o.A. durch Rauchschäden arbeitsunfähig werden, würde ich sagen...

Mal ganz davon abgesehen ist eine Erkältung jetzt auch nicht so dramatisch, da gibt es Schlimmeres, ich persönlich gehe auch mit Erkältung zur Schule.

Und noch mal: Niemand zwingt euch zum Rauchen- wenn ihr euch also nicht in die Kälte stellen wollt, lasst es bleiben.

Wenn nicht- dann tja, man kann eben nicht alles haben...

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3543 Beiträge
  • 3555 Punkte
...

Ehrlich, das Thema ist purer Schwachsinn ..

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Rainbow14

Ja, totaler Schwachsinn und dann auch noch so alt. Wie das ein User nur wieder aus der "Versenkung" nach "Oben" bringen konnte?

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

anonym1
Gast
anonym1

Warum habe ich manchmal das Bedürfnis zu rauchen als Nichtraucher?

Hey alle zusammen!
hab eigentlich noch nie geraucht hab auch nich vor, anzufaneg. aber seit n paar tagen hab ich immer wieder das bedürfnis, mir ne zigarette anzuzünden...frag mich, woran das liegt??? muss dazu sagen, die meisten leute, die ich kenn, rauchen...aber das is ja schon lange so un hat mich nie gestört...

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Ist ja lustig

Bist absoluter Nichtraucher und nun stellst Du Dir die Frage, ja oder nein. Probiere Deine erste Zigarette. Wenn Du die richtige wählst, so bist Du nicht mehr Nichtraucher.

Mitglied MikeCH70 ist offline - zuletzt online am 14.10.13 um 20:25 Uhr
MikeCH70
  • 551 Beiträge
  • 553 Punkte
Mach doch was du willst

Alle Tage fragt hier einer solchen Mist, und jedesmal erklären ihm/ihr 10 Leute, dass Rauchen weder toll noch gesundheitsfördernd ist. Wenn du solche Lust aufs rauchen hast und es dich ja "nie gestört" hat, dann fang doch an. Der Staat wirds dir danken, er kriegt so eine Menge Steuern.

SUMMER
Gast
SUMMER
Geht mir genauso

Es geht mir genauso wie dir mit dem rauchen.
paar freunde von mir rauchen auch.
ich rauche nur ganz selten, da ich sonst von meinen parents erwischt werden könnte.
Rauch doch mal eine cig und guck ob es dir gefällt.
probieren geht ja bekanntlich über studieren.

antworterin
Gast
antworterin
J

Hast du denn schonmal geraucht
Wenn nein , sprech mit deinen eltern über das bedürfnis.
sie kennen dich am besten.

Mitglied MikeCH70 ist offline - zuletzt online am 14.10.13 um 20:25 Uhr
MikeCH70
  • 551 Beiträge
  • 553 Punkte
Ja sicher, antworterin

Das ist das, was Jugendliche am besten können, die Eltern fragen: "Hallo Papa, ich hab noch nie eine geraucht, hab aber Bock dazu, findest Du das auch toll?". Völlig realitätsfremd....

Helene
Gast
Helene

Kann ich einen Humidor im Internet kaufen?

Mein Mann hat bald Geburtstag.Wie immer sagt er,daß ich ihm nichts schenken soll.Das kommt für mich nicht in Frage.Ich möchte meinem Mann einen Humidor schenken.Er hat zwar einen,aber der steht in seinem Zigarrenclub.Für zu Hause hat er keinen.Der Humidor braucht nicht groß zu sein,aber er sollte zur Einrichtung passen.Es sollen in ihm auch nur edle Zigarren aufbewahrt werden.Weiss jemand von Ihnen,ob ich so einen Humidor im Internet kaufen kann?Oder an wen muß ich mich wenden?Für Hinweise bedanke ich mich!

Mitglied swatkatten ist offline - zuletzt online am 14.05.14 um 03:00 Uhr
swatkatten
  • 152 Beiträge
  • 163 Punkte
Humidor

Hier:
http://www.humidor-import.de/

und hier:
http://www.humidordiscount.de/

Mitglied Kaesetoast ist offline - zuletzt online am 03.10.12 um 20:31 Uhr
Kaesetoast
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Was findet ihr am Rauchen so toll?

Hey bin 13 und rauche
Wollte mal wissen was ihr (Mädchen )
Daran so toll findet???

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3195 Beiträge
  • 3644 Punkte
??

Käsetoast als Nikname, für ein junges Mädchen finde ich witzig, das Rauchen weniger. Sicher eine Scherzaktion.

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
@Käsetoast

Mit 13 rauchen, was soll man (oder Mädchen) mit einem gewissen Intelligenzniveau daran toll finden?

Außerdem gibts diese dümmliche Frage schon öfter. Bitte im Forum suchen. Deshalb: Beitrag geschlossen.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
nadineXL
Gast
nadineXL

Magenprobleme durch erstmaliges Rauchen?

Meine Freundinnen haben mich vor zwei Tagen zum Rauchen verführt. Seitdem habe ich Magenprobleme und Durchfälle. Kann das am ungewohnten Nikotin liegen oder was könnte die Ursache dafür sein, was meint ihr? Danke für jede Info dazu. Gruß, NadineXL

oOKeksOo
Gast
oOKeksOo
Ja!

Ja... Das kann am Rauchen liegen, denn dein Körper versucht sich wehement gegen das ungewohnte Nikotin zu wehren, das sollte nach ein bis drei Tagen vorbei sein, wenn nicht, dann suche bitte umgehend einen Arzt auf!

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Verführt?

Du wolltest probieren und findest es wohl chic. Es ist der Beginn, was sich mit der Zeit legt. Jeder Körper reagiert zu Beginn anders, wenn Du weitere Zigaretten rauchst, so legt es sich von selbst, ganz gewiss.

Mitglied Marihuana ist offline - zuletzt online am 07.07.12 um 17:22 Uhr
Marihuana
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Rauchen wenn gerade ein Zahn gezogen wurde?

In 2 stunden gehen wir auf eine Party leider wurde mir ein zahn gezogen und ich wollte mal fragen ob ich rauchen dürfte bin (14)
und weils eine sogenantte abschluss party ist
und auch mal eine rauchen wollte ,wollte ich mal hier fragen habe nähmlich angst vor einer entzündung oder ssogar blutverrgiftung

Mitglied Marihuana ist offline - zuletzt online am 07.07.12 um 17:22 Uhr
Marihuana
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Wäre es besser sogar zu kiffen sprich cannabis

Wärs besser ein zu bauen und zu kiffen wenn rauhen schädlich ist also ein bauen ohne tabak ist jja eigentlich gesünder.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Marihuana

Mit 14 solltest du nicht rauchen und kiffen solltest du auch nicht, beides ist nicht gesund. Außerdem ist das das Rauchen mit 14 nicht erlaubt das kiffen natürlich auch nicht!

Walle
Gast
Walle
Komisch,

Warum schreiben hier alle was, aber keiner geht auf die Frage ein? Die war doch, ob es gefährlich ist, wenn man nach dem Zahnziehen raucht. Antwort: Nein, sobald die Blutung aufgehärt hat, kann man ganz normal wieder rauchen.

Mitglied Fennek ist offline - zuletzt online am 02.09.13 um 11:29 Uhr
Fennek
  • 58 Beiträge
  • 58 Punkte
...Nicht.

Rauchen verzögert die Wundheilung und kann dadurch auch zu hässlichen Narben führen. Es hat also nichts damit zu tun ob die Wunde noch blutet oder nicht. Weniger schädlich wäre es erst, wenn die Wunde KOMPLETT verheilt ist.

Mal abgesehen, dass du noch gar nicht rauchen darfst, würde ich dich als Strafe dafür, eine Schachtel durch die Nase rauchen lassen! ;D

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
Absoluter Schwachsinn..

Nicht rauchen!
Kein Canabis!
Lass den Mist nach das macht süchtig und ist mit 14 verboten und schädlich sowieso. Und du kannst wegen Drogenkosum belangt werden!

Mitglied GooLdmaedchen ist offline - zuletzt online am 07.05.10 um 16:05 Uhr
GooLdmaedchen
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Rauche nur heimlich

Hallo ich bin 16 Jahre alt.
Ich rauche seit etwa 1 Jahr regelmässig (heimlich).
Meine Eltern habe es scho ein paar mal herausgefunden & mich bestraft, doch da habe ich es immer heimlicher gemacht. Ich habe 4Monate aufgehört doch alle meine Freunde rauchen, daher ist es nicht gerade einfach. Meine Mutter denkt das meine Freunde schuld sind, doch es ist meine Entscheidung ob ich rauche ( nicht deren meiner freunde) Ich will gar nicht aufhören, ich denke der Zeitpunkt ist noch nicht eingekehrt.
Doch es belastet mich es heimlich zu tun müssen. Sogar mein Grossvater raucht, seit 20 Jahren heimlich!! Da meine Eltern nichtraucher sind, finden sie es extrem schlimm & verstehen es überhaubt nicht.
Mein Bruder 18 Jahre ist ein Problemkind & kifft. Doch das weiss mein Mutter auch nicht.

Ich finde es sehr schlimm das wir ( mein bruder & ich) alles heimlich tun , weil unsere Eltern sehr streng & unkoperativ sind!

Wie kann ich ein kompromis finden?

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 514 Beiträge
  • 516 Punkte
???

Hallo Goldmädchen (ich vermute, dein Nickname sollte so lauten),
du schreibst ...der Zeitpunkt (zum Aufhören) ist noch nicht eingekehrt...
Gesteh Dir doch selber ein - du hast da etwas begonnen, das du selbst nicht mehr kontrollieren kannst und "lügst dir selber eins in die Tasche", um zu rechtfertigen dass du gerade jetzt rauchen musst.
Sei ehrlich zu dir selbst - du rauchst, weil dein Körper danach verlangt
=> du bist süchtig
Du redest dir ein, du hörst auf "wenn der Zeitpunkt eingekehrt ist" => du willst ga nicht aufhören => du bist süchtig
Du schiebst deine Klique vor, in der alle rauchen, um zu rechtfertigen, warum du rauchst ?? (Keine Gemeinschaft die von mir verlangt(?) meine Gesundheit zu ruinieren ist das wert) - aber jeder Süchtige braucht fadenscheinige Gründe um seine Sucht zu rechtfertigen => du bist süchtig
Du redest dir ein, du könntest das kontrollieren - versuchs mal - und wenn du dann merkst, es geht gar nicht => begreife dass du süchtig bist und kämpfe mit aller Macht und der Hilfe derer, denen du wirklich etwas bedeutest dagegen an.
Du sagst, der Zeitpunkt ist noch nicht eingekehrt - wann wird es denn sein
- wenn deine Finger gelb werden ?
- wenn deine Zähne Schaden nehmen ?
- wenn sich später deine eigene Familie einschränken muss, damit das Geld für Zigaretten reicht ?
- wenn du irgendwann merkst, dass die Luft zum Treppensteigen nicht mehr reicht ?
- oder wenn der Arzt meint, dass man noch etwas hätte machen könen, wenn du früher aufgehört hättest ????
Ich gönn' dir das alles aber lass dich dann hier nicht aus, wie bös' doch deine Familie der Sache gegenübersteht - die denken nämlich etwas weiter...
lieben Gruß
Klausi

Name?
Gast
Name?
Ergänzung

Sie wird es wohl spätestens dann merken wenn sie in der notaufnahme an sauerstoffgeräte gebunden ist und der artzt ihren eltern mitteilen muss das da nichts mehr zu machen wäre.aber es is ja schließlich ihre entscheidung ,nicht?also versuch mit deinen Eltern zu klären das du rauchst und es auch willst.ansonsten ,lass dich hypnotisiern,so dass du nicht mehr rauchen willst :)is besser für dich und dafür haste dann jahre lang mehr zu leben XD

Franziska
Gast
Franziska
Heimlich rauchen

Du bist noch jung und ob jede Entscheidung für Dich in Zukunft richtig ist, die Du heute triffst, kann Dich immer belasten. Bist Du aber schon so überzeugt, dass Du unbedingt rauchen willst, so tue es, denn rauchen tust Du sowieso, egal was ich Dir rate.
Deine Eltern wollen Dich nur bewahren, vor falsche Entscheidungen. Sei froh, dass sie es tun. Sie wollen Dich nicht verstehen, aber bringe es ihnen bei, es ist für sie sinnlos, Dich vom Rauchen abzuhalten, denn Du willst sowieso rauchen. Auch sollten sie es nicht ablehnen, denn nur offiziell hast Du die Möglichkeit, dich auch anderweitig zu entscheiden. Es ist absolut sinnlos, Dir das Rauchen zu verbieten und damit müssen auch Eltern abfinden.

Marvin
Gast
Marvin

Rauchen - lasst doch jedem seine Meinung

Warum sind so viele pro Raucher Argumente direkt Fakes? Wir haben hier über 80 Millionen Menschen ist doch klar das da verschiedene Meinungen entstehen nur versteh ich net wieso diese net respektiert werden.
In einem forum darf normal jeder schreiben und diskutieren aber hab jetzt einige Beiträge gelesen und festgestellt das es hier mit dem diskutieren net so weit her ist find ich persönlich schade. Das Jugendliche heute früh mit rauchen anfangen is net neu und alle Nichtraucher mich mit einbezogen sollten mal ernsthaft drüber nachdenken was wir sagen würden wenn wir selbst rauchen würden oder eines unserer Kinder was sollen wir denn dagegen tun verbieten? Das bringt nix weils dann heimlich gemacht wird. Der Tom92 hat auf einen alten Beitrag wo er gefragt worde wie er sich denn verhalten würde wenn eins seiner Kinder raucht auch keine klare Antwort geben können weil es diese für so einen Fall einfach net gibt. Also lasst doch jedem seine Meinung sonst braucht es so ein Forum net zu geben.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Marvin

Du hast hier mit einigen Sachen, die du geschrieben hast natürlich recht, es gibt teilweise keine klare Antworten dazu.
Aber es gehört auch nicht in ein öffentliches Forum, das hier Eltern schreiben, das sie ihren 11, 12 oder 13 jährigen Kindern Zigaretten geben, damit sie sich "besser konzentrieren können, schneller erwachsen werden, verantwortungsvoller werden" usw.. Darüber sollten sich wohl alle einig sein, Raucher und Nichtraucher, das so etwas total verantwortungslos ist. Jeder Mensch sollte doch wohl so langsam wissen, wie schädlich das Rauchen, besonders für Kinder und Jugendliche ist.
Das hat dann auch nichts mehr mit "jedem seine Meinung lassen" zu tun.
Das ist einfach nicht normal und unverantwortlich, Kindern Zigaretten zu geben!

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1035 Beiträge
  • 1051 Punkte
@Marvin

Das tun wir in der Regel doch auch!
Ich persönlich schalte mich nur ein, wenn einige Leute hier Mist von sich geben À la "Rauchen ist cool und nicht schädlch" oder "Hey Kids, fangt an zu rauchen, das ist doch voll cool", das kann man nicht unkommentiert lassen.
Klar, jeder darf und sollte hier normal diskutieren können, aber wenn hier Eltern kleinen Kindern empfehlen zu rauchen, dann hört der Spaß auf!

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 31.08.18 um 20:54 Uhr
135790
  • 3607 Beiträge
  • 4088 Punkte
---

Klar ist das Forum da, um zu diskutieren.
Um Informationen auszutauschen und Hilfe auf Fragen zu bekommen, die man selbst nicht beantworten kann.
Jeder Mensch hat seine Erfahrungen irgendwo gemacht und hat dabei natürlich auch unterschiedliche Auffassungen von den dingen.
Ab wie es die beiden Moderatoren schon geschrieben haben, ist Rauchen nun mal überhaupt nicht "cool" sondern gesundheitsgefährdend und vor allem noch in der Wachstumsphase.

Mitglied milp ist offline - zuletzt online am 31.01.12 um 19:36 Uhr
milp
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Warum kann ich allein auch ohne Kippe?

Moin,

Mich plagt da so eine Frage die ich an der Stelle einfach mal loswerden will.

Kurz zu mir: Ich 22 Jahre alt und rauche seit ich ca. 16 bin. Hatte zwischendrin auch mal für ein Jahr oder ein paar Monate aufgehört aber bei stärkerem Stress wieder angefangen.

Naja meine Frage:

Wenn ich alleine Zuhause bin, z.b. wenn ich am Wochenende nicht fortgehe oder abends nach feierabend, dann habe ich überhaupt kein Bedürfnis zu rauchen. Auch wenn ich alleine meinen Hobbies, z.b. dem Schrauben an Autos in meiner heimwerkstatt nachgehe komme ich tage und auch wochenlang ohne Kippen aus. Ich hab kein Bedürfnis nach ihnen und auch keine Entzugserscheinungen, im gegenteil, mir geht es sogar schlecht wenn ich dann doch mal eine rauche. Übrigens, Ja ich bin manchmal gerne über längere Zeit alleine, ich verstehe diesen Hyperaktiven andauernden Party- und Fortgehwahn der anderen in meinem Alter nicht so wirklich.

Naja wie dem auch sei, sobald ich zur Arbeit gehe (Kfz mechatroniker) oder Fortgehe oder irgendwas mache wo ich viel mit anderen Menschen zusammen bin, kann ich nicht ohne Kippen und rauche ganz normal.

Ich verstehe das Muster dahinter nicht, eine Sucht kann es doch nicht sein wenn ich auch mal längere Zeit ohne Kippen auskomme, aber was ist es dann?

Mitglied Blackstar ist offline - zuletzt online am 09.05.12 um 17:14 Uhr
Blackstar
  • 34 Beiträge
  • 60 Punkte
..

Du siehst es wahrscheinlich an den anderen, das sie rauchen und dann willst du auch...
sonst fällt es dir vielleicht nicht so auf das alle am rauchen sind...

Petra
Gast
Petra

AcuOne Rauchstop Armband hat geholfen beim Aufhören

Hier mal ein Tip für alle die mit dem Rauchen aufhören wollen, mein Freund hat es schon oft probiert und ist meistens immer rückfällig geworden. Er hat dann das AcuOne Rauchstop Armband ausprobiert und ist begeistert davon. Naja, ob es bei allen so hilft ist die Frage, aber halt eine neue Art das lästige Rauchen loszuwerden.

Gruß

Petra

rina
Gast
rina
Rauchen

Wo gibts das Armband

Sansaku
Gast
Sansaku

Kommischer "ägyptischer" Shishatabak

Hallo,
Ich rauche zwar immoment nicht aber trotzdem wollte ich mal was nachfragen:

Dass ganze ist jetzt seit mehr als einem jahr heraber ist mir grad irgendwie wieder in den kopf gekommen, Also:
Ein kollege von mir war mal in einem Türkischen Shop und hat da einen Ägyptischen tabak gekauft.
Der Tabak an sich war Feucht wie ausländischer (wenn ich mich richtig erinnere) mein kollege meinte der tabak wäre angeblich vom ladenbesitzer befeuchtet worden (kp obs stimmte( denk ma wird der ladenbesitzer behauptet haben damit man nich direkt weis dass der tabak unverzollt ist)

Nachdem wir einpaar mal (ca3-5 mal) an der shisha gezogen hatten und wir aufstehen wollten sind wir irgendwie wieder umgekippt und ham uns weggerollt um uns wo hochzusiehen begleitet von einem "lachflash"

nach 15min oderso hatten wir keinen bock mehr und sind dann mit müh und not und nach mehren (2-3 denke ich, ich weis es aber nicht mehr genau) versuchen aufgestanden und mit müh und not wegegangen nach 30-45 min gings dann wieder, haben uns aber etwas gewundert was mit dem tabak war, aber dann auch nicht mehr drum gekümmert

lg euer ben


Edit: haben den tabak dannnach auch nicht mehr angerührt keine ahnung was mein kollege mit dem gemacht hat

ich weis auch leider nich mehr genau was für ein tabak und welche sorte dass war


edit²: frage war : was dass für ein tabak war bzw ob der gestreckt oder was weis ich was mit war

Mitglied curuba ist offline - zuletzt online am 22.08.18 um 00:59 Uhr
curuba
  • 68 Beiträge
  • 76 Punkte
Nun

Also ich rauche seit einiger zeit mit freunden shisha und beim ersten mal wäre ich auch beinah umgekippt,wahrscheinlich hattet ihr einen sehr starken tabak und wenn ihr das erste mal shisha geraucht habt,kann das mit dem umkippen vorkommen
aber das kann auch daran liegen,dass ihr nicht raucht und euer körper sich noch nciht daran gewöhnt hat,is meiner ansicht nach normal dann

Raucher :(
Gast
Raucher :(

Rauchen und Bein tut weh

Hi,

Ich bin fast 15 Jahre alt und habe vor c.a 2Monaten angefangen zu rauchen.
Seitdem rauche ich zwischen 1 und 2 kippen am Tag...

Ich musste nun ein Medikament nehmen das Magensäure abbaut, da ich zu viel hatte oder so. Ich nehme das Medikament nun seit 2 Tagen nicht mehr.

Ich hatte schon während ich das Medikament nahm, das Problem das mein Bein in der Kniekehle und überhaupt am Knie weh Tat. ( nicht nur nachdem ich geraucht hatte, aber meistens dann.
Der Schmerz hielt dann meistens bis zum nächsten Tag an. Auf der Nebenwirkungen-liste steht zwar das man davon Gelenkschmerzen bekommen könne, aber auch dass, das nur bei 10 von 10000 Patienten passieren würde.
Jetzt nachdem ich das Medikament schon 2 Tage nicht mehr nehme gut es allerdings immer noch weh!

Ich hab nun natürlich Angst das ich Ein Raucherbein oder Soetwas habe, was ja eigentlich nach c.a 2 Schachteln sehr unlogisch ist.

Habt ihr eine Idee was es sein könnte?
Oder kommt es vielleicht doch nur aus der Kombination mit dem Medikament und den kippen?

Bitte helft mir.
Danke! :)

P.S: bitte keine Kommis wie: "höhr auf zu Rauchen, das schadet nur" oder ähnlIches, ich bin nIcht dumm und kenne die folgen.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Raucher :(

Da solltest du zum Arzt gehen, ich weiß nicht, wie dir hier ein User wirklich sagen könnte, warum das so ist. Eine Ferndiagnose über das I-Net ist wohl kaum möglich, ich glaube, da wird dir wohl nur ein Arzt helfen können.
Vielleicht bist du ja einer von den 10 von 10000 Patienten, der solche Nebenwirkungen hat, aber das wird wohl nur ein Arzt feststellen können.

Raucher :(
Gast
Raucher :(
Geht nicht

Das ist ja das Problem, wenn ich zum Artzt gehe und ich ihm Sage das ich rauche werden das sicher auch meine Eltern erfahren.

Ich gab die Schmerzen nochmal beobachtet, es ist hauptsächlich der Muskel der wehtut!

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1035 Beiträge
  • 1051 Punkte
Nein,

Wenn du dem Arzt sagst, er soll es für sich behalten, dann macht er es - ärztliche Schweigepflicht..
Nur bei einer Operation müssen deine Eltern in Kenntniss gesetzt werden.
Es liegt bei dir ...
Ich an deiner Stelle würde es auch meinen Eltern sagen, aber das wichtigse ist, dass du zum Dok gehst!

Mitglied MikeCH70 ist offline - zuletzt online am 14.10.13 um 20:25 Uhr
MikeCH70
  • 551 Beiträge
  • 553 Punkte
Ganz sicher nicht vom rauchen

1-2 Kippen pro Tag geben kein Raucherbein oder sonstige Beschwerden innert 2 Monaten. Gelenke können bei Wachstumsphasen schmerzen, das ist natürlich, auch wenn unangenehm. Wenn es nicht weggeht kannst Du zum Doktor gehen, vom rauchen würde ich gar nichts erzählen. Wenn Dich das so belastet mit dem rauchen, dann lass es doch einfach sein.

Raucher :(
Gast
Raucher :(
...

Danke erstmal für alle Antworten :)

An Wachstumsschmerzen hatte ich auch schon gedacht aber ich bin schon fast 1,90m groß und glaube nicht das ich Grade übermäßig viel wachse.

Zum Dok werde ich dann wohl gehen müssen wenn es nicht weggeht, bevor es dann doch etwas ernstes ist/wird.

Und was meine Eltern angeht, denen werde ich wohl vorerst nichts vom Rauchen erzählen da sie untereinander schon genug Probleme haben und ich sowieso derzeit ein angespanntes Verhältnis zu ihnen habe.

Mitglied MikeCH70 ist offline - zuletzt online am 14.10.13 um 20:25 Uhr
MikeCH70
  • 551 Beiträge
  • 553 Punkte
1.90

1.90 ist eine gute Grösse, um solche Beschwerden zu haben. Ich bin selber 2 Meter gross und habe in der Pubertät fast ständig unter Knieschmerzen gelitten. Auch wenn ich keinen Wachstumsschub hatte.

Wenn Du wie geschrieben, das Gefühl hast, es sei muskulär, dann probier mal entsprechende Salben wie Dul-X oder was es da noch alles gibt. Man muss nicht immer gleich zum Doktor springen, aber wenns nicht weggeht bleibt nichts anderes übrig, als der Sache auf den Grund gehen. Gute Besserung!

vigor
Gast
vigor

Kann Rauchen zu Haarausfall führen?

Gestern las ich einen Bericht über Haarausfall. Unter anderem stand in diesem Artikel, daß Rauchen zu Haarausfall führen kann. Stimmt das wirklich, oder hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Würde mich freuen, wenn ihr darüber berichten würdet. Vielen Dank im voraus. Gruß vigor

cool_smoka
Gast
cool_smoka
Quatsch

Is quatsch, vom rauchen kriegste kein haarausfall

Mitglied Hansi1973 ist offline - zuletzt online am 06.11.17 um 19:17 Uhr
Hansi1973
  • 795 Beiträge
  • 823 Punkte
Eher nicht

Dass im Rauch von verbranntem Tabak ein großer Cocktail an Giftstoffen dabei ist, der auch Haarausfall begünstigen kann, will ich nicht abstreiten.
Aber im Allgemeinen ist Haarausfall meist erblich bedingt und seltener auf Umweltfaktoren zurückzuführen.

Scometi
Gast
Scometi

Warum kein Anti-Alkoholgesetz?

Ich find das so übertrieben, wie in diesem Land, bzw. in der ganzen westlichen Welt mit Rauchern umgegangen wird. Das ist echt lächerlich, man hat das doch vorher auch geschafft, dass man miteinander klarkam, auch ohne Gesetz. Warum macht man nicht ein Anti-Alkoholgesetz? Alkohol ist viel schlimmer und schädlicher. Ne grosse Tabaklobby gibts in Deutschland nicht, aber leider eine grosse Alkohollobby...

Mona
Gast
Mona
Gesetze

Hi scometi
ich finde du hast völlig recht gegen uns raucher wird es hier immer schlimmer und alle plappern nach was irgendwelche studien beweisen sollen
selber probiert haben diejenigen meistens nicht
und was den alkohol betrifft kann ich auch nur beipflichten da wird nix getan es gibt genug 12-14 jährige die komasaufen machen und fast krepieren aber dagegen tut niemand was sorry das ichs so krass ausgedrückt habe

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Scometi

Hmmm ...., ich glaube rauchen und Alk trinken kann man wohl nicht miteinander vergleichen, beim "Rauchergesetz" sollen ja Nichtraucher vor dem "passiv Rauchen" geschützt werden. Wenn man mit einem Raucher in einem Raum ist, atmet man ja den Rauch auch ein und man kann durch dieses "Mitrauchen" ja auch gesundheitlich geschädigt werden. Aber wenn in gleichen Raum eine Person Alk trinkt, hat das für micht keinen Einfuss auf meine Gesundheit, es sei denn, der "Typ" wird dann aggressiv.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Mona

Mit dem Komasaufen hast du vollkommen recht, da muss unbedingt etwas gegen gemacht werden.
Aber warum soll man erst erst mal rauchen, um etwas dazu sagen zu können "selber probiert haben diejenigen meistens nicht" ???
Das ist jetzt etwas übertrieben von mir geschrieben, aber das würde dann ja auch heißen, das, wenn man kein Heroin oder Kokain "probiert" hat, auch das nicht verbieten dürfte.
Und es kann doch wohl keiner bezweifeln, das Rauchen gesundheitsschädlich ist. wenn du rauchen möchtest, kannst du das bei dir in der Wohnung ja so oft und so lange machen, wie du das möchtest.
Nur möchte ich dann nicht dein Freund/Mann/Sohn sein, da ich keinen Lungenkrebs wegen "Passiv Rauchens" bekommen möchte.

Helmut
Gast
Helmut
Tom92

Tach zusamme
sag ma tom wo lebst du? dein bericht is ja okay aber tu bitte net so als würde jder raucher lungenkrebs kriegen oder alle die mit ihm zu tun haben dir ist bestimt net entgangen das man auch lungenkrebs bekommen kann wenn man net geraucht oder gesoffen oder drogen genommen hat

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Helmut

Natürlich bekommt nicht jeder Raucher oder Passiv-Raucher Lungenkrebs, nur die Chancen Lungenkrebs zu bekommen, ist doch wohl durchs rauchen/passiv-rauchen wesentlich höher, als ohne ohne Rauch, oder etwa nicht ???

karsten
Gast
karsten
Nichtraucherschutz

Finde auch mit dem Rauchverbot wird es übertrieben,jeder Gastwirt sollte selbst bestimmen,ob in seinem Lokal geraucht werden darf.In der DDR gab es einige(!!!) guten Sachen,eine war das Rauchverbot über die Mittagszeit,damit kann man leben.Die Bahn könnte den Wagen hinter der Lok Schwarz! anmalen.ganz schwarz mit weißem Totenkopf und Spruch von der Schachtel drauf.Jeder NOTORISCHE Nichtraucher wird den Wagen meiden,alle wären zufrieden.Rauchen ist nicht gesund,jeder weiß das,aber so wären vieleicht alle glücklich

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ karsten

Hmmm .., der Thread hier ist ja schon älter, aber ich glaube, dein Vorschläge hier sind nicht besonders gut.
Nur in der Mittagszeit Rauchverbot in den Lokalen, Restaurants usw. ist wirklich nicht gut, was ist denn, wenn Nichtraucher am Abend in ein Restaurant zum Essen gehen wollen, dann müssen sie ja im Rauch sitzen und während dem Essen den ganzen Qualm im Restaurant einatmen. Oder heißt das dann, Nichtraucher dürfen nur noch Mittags zwischen 12 und 14 Uhr in ein Lokal oder Restaurant gehen, wenn sie nicht vom Rauch belästigt werden wollen?
Auch dein "Raucherwagen" bei der Bahn ist nicht gut, ich bin öfters mal mit der Bahn unterwegs, die ist meistens total überfüllt, wenn da z.B. der "Raucherwagen" fast leer wäre, müsste ich mich dann entscheiden mehrere Stunden zu stehen oder mehrer Stunden im Rauch zu sitzen.
Oder wenn der "Raucherwagen" überfüllt ist, was ist mit den Rauchern die dann in den Nichtraucherwagen sitzen müssen? Die werden dann doch auch ziemlich sauer sein, das sie nicht im Zug rauchen dürfen, aber 5m weiter dürfen andere Raucher rauchen. Das gibt dann bestimmt viel Stress in der Bahn, da sind dann bestimmt auch nicht alle zufrieden.
Wie ist es dann im Bus oder im Flugzeug ? Wenn in einem öffentlichen Verkehrsmittel das Rauchen wieder erlaubt wird, müsste das eigentlich in allen öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt werden. Sitzen dann im Bus und im Flugzeug die Raucher vorne und die Nichraucher hinten? Oder wie soll das dann da funktionieren?
Es wurde kein Mensch gezwungen mit dem Rauchen anzufagen, daher können doch Raucher auch mal einige Zeit, im Lokal, öffentlichen Verkehrsmitten, Restaurants usw., auf das Rauchen "verzichten".
An andere Gesetzte muss man sich ja auch halten, da sollte man sich auch schon an das "Nichtraucherschutzgesetz" halten und das nicht immer wieder ändern wollen.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied MikeCH70 ist offline - zuletzt online am 14.10.13 um 20:25 Uhr
MikeCH70
  • 551 Beiträge
  • 553 Punkte
Nichtraucherschutz

In Esslokalen, Bahn etc. nicht zu rauchen, das finde ich richtig. In einer Bar finde ich es übertrieben.

Mit dem Rauchen ist es wie mit dem Alkohol, nur wers übertreibt wird Probleme kriegen. Mal ein Glas Wein zum Essen und danach eine Zigarre bringt wohl weder Lungenkrebs noch Pankreatitis.

martin06
Gast
martin06

Ist rauchen für Diabetiker besonders gefährlich?

Mein Doc hat vor kurzem Diabetes bei mir diagnostiziert. Außerdem meinte er, ich solle mir möglichst das Rauchen abgewöhnen. Kann es sein, daß bei Diabetes das Rauchen besonders gefährlich ist? Was meint ihr? Bin auf euere Beiträge sehr gespannt. Gruß, Martin

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1035 Beiträge
  • 1051 Punkte
Hm,

Das kann schon durchaus sein, aber ich weiß es nicht, aber wenn dein Arzt sagt, dass du dir das lieber schnell abgewöhnen sollst, dann würde ich es tun!

Mamba1
Gast
Mamba1

Rauchen ist der sichere Tod

Habe hier einige Beitraege gesehen und daraus geht hervor, dass es hier viele Jugendliche hat, die durch ihren starken Nikotinkonsumm in Teufels Küche geraten sind. Dass man mit einer Zigarette 4 Millionen Schadstoffe inhaliert und das dies zu einem schmerzhaften Ende führen Jan scheint hier niemandem bewusst zu sein. Leider ist es so!! Auch wenn die Zigaretten noch so genuesslich sind, sollte man die Finger davon lassen. Man, wollt ihr wirklich euer wertvolles Leben so missbrauchen? Wer in diesem Moment nein zum Nikotin sagt, sagt gleichzeitig ja zum Leben. Deshalb kann ich mich nur wiederholen und euch den Tipp geben die Nikotinsucht zu überwinden.

Mitglied SvenFjord ist offline - zuletzt online am 31.08.11 um 03:48 Uhr
SvenFjord
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte
Der Tod ist für uns alle sicher

Es sind nicht 4 Millionen Schadstoffe, sondern mehr als 4000, und die Formulierung durch das Rauchen "in Teufels Küche geraten" scheint mir viel zu starker Tobak zu sein. Rauchen ist ein Risikofaktor von vielen. Niemand kann sicher sein, durch Nichtrauchen ein langes Leben zu haben. Jeder kennt Beispiele aus seinem Umfeld: Der eine raucht und wird trotzdem 90, der andere raucht nicht, trinkt nicht, ist sportlich und schlank und wird keine 60.

benjamin
Gast
benjamin
Übertrieben

Teile die Meinung von SvenFjord voll und ganz. Vin militanten Nichtrauchern wird hier echt vieles übertrieben. Hab selbser so mit 11/12 Jahren angefangen und rauche jetzt ca. 25 Jahre lang - ohne irgendwelche Probleme. Deshalb dar mein Sohn (12) zuhause auch rauchen - da haben wir die Kontrolle, dass er's nicht übertreibt.
Ich rauche nach wie vor gern, steigert die Konzentrationsfähigkeit, fördert Kontakt zu anderen und entspannt. Für Jugendliche gibt es viel schlimmere Risiken als ein paar Zigaretten am Tag.

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 351 Beiträge
  • 351 Punkte
...

Übertrieben ist es nicht.
Rauchen kann Tödlich sein.

Aber leider ist es bei vielen so.
ich bin nach über 25 jahren Rauchen heute schwer Krank.
Seit 7 Wochen rauche ich nun nicht mehr, mir blieb auch nix anderes übrig.
Laut ärzte würde ich , wenn ich weiter rauche die nächsten 5 jaghre nicht überleben.
Muß jetzt täglich medikamente nehmen, gr0ße anstrenungen sind tabu, sonst krieg ich keine luft mehr.
laut ärzte könnte ich jetzt in rente gehn, hallo bin gerade erst 49.
Überlegt euch, ob ihr nicht besser aufhört mit dem rauchen.

Mitglied NeueWege ist offline - zuletzt online am 14.09.11 um 12:26 Uhr
NeueWege
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Bei mir hat es funktioniert

Wenn Du Hilfe benötigst und es nicht alleine schaffst, dann einfach beim Weiss Institut in München versuchen. Vor 2 Jahren habe ich eine Rauchentwöhnung gemacht. 2 Jahre Rauchfrei, 2.800 € gespart, fitter und sportlicher. Was benötigt es sonst noch an Argumenten? Jeder kann eine Meinung haben über`s Rauchen aber nicht Rauchen ist definitiv gesünder! Ich kann die Weiss Methode nur empfehlen, ohne Medi`s, Kampf und Entzugserscheinungen. Super und für alle die aufhören wollen.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ benjamin

Da haben "KKH & NeueWege" völlig recht, Rauchen kann tödlich sein und nicht Rauchen ist definitiv gesünder und man spart viel Geld!
Da hast du wohl bis jetzt Glück gehabt, das du noch keine Probleme vom Rauchen bekommen hast, das kann bei deinem Sohn aber ganz anders sein, der könnte durch das Rauchen vielleicht in ein paar Jahren schon schwer krank sein.
Ich kann es einfach nicht verstehen, das 12 jährige Kinder zu Hause rauchen dürfen oder sogar zusammen mit den Eltern rauchen. Ist ja schön, das du dann vielleicht die Kontrolle hast, aber woher weißt du das er es mit dem Rauchen nicht übertreibt ? Auch wenn er zu Hause rauchen darf, kann es immer noch sein, das er mit seinen Freunden/Kollegen vielleicht zusätzlich auch noch ein oder zwei Schachtel am Tag raucht.
Außerdem steigert das Rauchen nicht die Konzentrationsfähigkeit, das kommt Rauchern nur so vor, da sie nach Nikotin süchtig sind. Wenn sie dann längere Zeit nicht rauchen können, können sie sich auch schlecht konzentrieren, sobald sie dann wieder eine Zigarette geraucht haben, "vermissen" sie das Nikotin nicht mehr und können sich wieder besser konzentrieren. Daher sind Raucher dann der Meinung, das sie sich durch das Rauchen besser konzentrieren kann.
Rauchen steigert nur die Chancen an Krebs oder einer anderen schlimmen Krankheit zu erkranken und kostet viel Geld. Mit dem Geld, das man für Zigaretten ausgibt, könnte man sich viele schöne andere Sachen kaufen oder einen schönen Urlaub machen.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied tom5 ist offline - zuletzt online am 14.10.18 um 12:20 Uhr
tom5
  • 239 Beiträge
  • 251 Punkte
Sicherer Tod

Das das Rauchen dem Gesundheitszustand nicht förderlich ist weiß jeder.
Ich finde man kann alles überteiben, mit Maß und Ziel genossen sind diverse Laster o.k. wie eben auch Nikotin, Alkohol oder Koffein.
Und mit Sicherheit lebt keiner ewig auch nicht ein Nichtraucher!
Ebenso wird sich ein Nichtraucher auch nicht mehr ersparen er gibt eben sein Geld für andere Dinge aus.
Denke auch, dass es dzt. mit dem Nichtrauchen in den Lokalen etwas übertrieben wird es geht dadurch wieder zu Lasten der Wirte.
Vielleicht kommt ja in Zukunft noch das Alkoholverbot in öffentlichen Gaststätten denn ein alkoholisierter ist ja auch eine Gefahr für seine Mitmenschen.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ tom5

Hmmm .., das scheint eben nicht jeder zu wissen, dass das Rauchen dem Gesundheitszustand nicht förderlich ist. Das kann man ja hier leider sehr oft lesen, das Eltern ihren Kinder Zigaretten geben, damit sie sich besser konzentrieren können oder Stress abbauen können.
Da haben hier ja sogar schon Eltern geschrieben, das sogar Ärzten angeblich den Eltern und Kindern "empfohlen" haben, sie sollten rauchen, dann wären sie z.B. in der Schule besser und würde viel bessere Noten bekommen.
"benjamin" hat ja auch geschrieben, das es ihm gut geht, das er keine Probleme hat, daher darf sein 12 jähriger Sohn auch rauchen. Das heißt ja dann, für "benjamin" ist das Rauchen auf keinen Fall ungesund und schädlich.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Theo
Gast
Theo

Müssen Zigaretten eigentlich ungesund sein, oder gibt es auch welche, die nicht schädlich sind?

Hi,

ich rauche für mein Leben gern! Aber das mit der Schädigung der Gesundheit, belastet mich schon! Daher hier mal die Frage an Forum, ich meine hier sind ja schon viele Mitglieder, wo mit Sicherheit einige schon weit herum gekommen sind, habt Ihr irgendwo auf der Welt, schon einmal Zigaretten gesehen, oder davon gehört, die nicht ungesund sind??

Euer Theo

Wayan
Gast
Wayan
Gibt es nicht....

Gesunde Zigaretten gibt es nicht, nur gesündere - schau dir elektrische Zigaretten wie eGo-T oder ähnliches an. Alles was brennt kann nicht gesünder sein - es beinhaltet Teer bei der Verbrennung. Dieser wird bei elektrischen Zigaretten nicht erzeugt, du nimmst lediglich Nikotin zu dir.
Nikotin ist immernoch ein Nervengift - darum ist dieses "rauchen" (nenn es dampfen) auch nicht gesund - aber es ist gesünder.

dornröschen
Gast
dornröschen

Er hat angefangen zu rauchen

EIn Kumpel/Schwarm hat vor ein paar tagen angefangen zu rauchen. Allerdings nur um dazuzugehören, da alle in seiner Clique rauchen. Er wird immer mehr zum Assi. Weiß jemand Rat, wie man es ihm wieder ausreden kann?

Steffi
Gast
Steffi
Warum ?

Ich verstehe Dein Problem nicht.
Ist es Dir lieber das er in seiner Clique Außenseiter ist ? Warum wird er zum Assi weil er angefangen hat zu rauchen ? Es gibt genug intellegente Menschen oder hochrangige Politiker die rauchen, sind das etwa alles Assoziale in Deinen Augen ? Und warum willst Du es ihm ausreden ?
Mir persönlich ist ein sympathischer Mensch der raucht viel lieber als ein unsympathischer Nichtraucher.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Steffi

Ah, ja, vielleicht Lugenkrebs, Kehlkopfkrebs usw. bekommen ist also besser als angeblich Außenseiter in der Clique zu sein ?
Das Problem von "dornröschen" ist wirklich nicht schwer zu verstehen, sie möchte nicht das ihr Freund raucht, da das sehr ungesund und schädlich ist.
Außerdem würde ich auch nicht unbedingt ein Girl küssen, das gerade geraucht hat, nee, das muss wirklich nicht sein. Wahrscheinlich mag "dornröschen" den Gestank auch nicht.
Nach den letzten "Aussagen" einiger Gesundheits Politiker kann ihr Freund kein Außenseiter in der Clique sein, da ja immer weniger Jugendliche rauchen, demnach müssten ja dann die Raucher die Außenseiter sein.

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 21.06.16 um 04:14 Uhr
Dark-Dreams
  • 1398 Beiträge
  • 1504 Punkte
Mh ja Hm jo

Also ich kenne selbst die Schiene "Clique" und hatte als 17 Jähriger bis 18 Jähriger geraucht, weil es "sein" musste um in der "Clique" zu sein -heute weis ich das das doof war-...

Wer aber raucht und rauchen liebt gibt seinen Körper zu Krebs, wer weis vielleicht lieben die Leute Krebs!?
Wer aber Gesund sein will, wird nicht Rauchen und Alk saufen ohne ende!

Assis, ich kenne welche, haben nur Alk, Drogen und Zigaretten im Tag/Nacht im Gehirn! Wenn das nicht stimmt, bitte richtig sagen und beweisen!!!

Dark-Dreams

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ dornröschen

Hmmm ..., das ist wirklich nicht so einfach ihm das wieder auszureden. Wenn er nicht in kurzer Zeit wieder mit dem Rauchen aufhört, wird das ganz schwierig werden, dann, wenn er schon "süchtig" nach Zigaretten ist.
Du solltest auf jeden Fall mit ihm darüber reden, dass dir das nicht gefällt, das er raucht, das es ungesund und teuer ist.
Naja, du könntest ihm auch sagen, das er sich zwischen dir und den Zigaretten entscheiden muss, aber kp, ob das so gut wäre.
Mehr fällt mir dazu leider auch nicht ein.

XYZ
Gast
XYZ
Tom 92

Immer mehr Jugendliche sollen also Nichtrauchen, und Raucher sollen Aussenseiter sein. Eher ihr Antiraucher seit eher Aussenseiter. Sogar Normale Nichtraucher finden euch bekloppt.

XYZ
Gast
XYZ
Steffi

Mir ist auch eine Frau Lieber die Raucht als eine Millitante Qualmhasserin.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10056 Beiträge
  • 10063 Punkte
@XYZ

Was sollen deine unsachlichen Beiträge? Die Mehrheit der Menschen sind NICHTRAUCHER! So ist das nunmal. Und es ist auch richtig, dass der Zigarettenkonsum unter Jugendlichen zurückgeht. Das sind Fakten. Deine unsachlichen Beiträge, in denen du Menschen unangemessen beleidigst und beschimpfst ist ein Beweis für eine fehlende Toleranz und Diskussionsfähigkeit.

Vladi
Gast
Vladi
LoL

Ich finde es ist von jedem die eigen entscheidung ob er raucht oder nicht aber er sollte aufgeklärt sein was es für krankenheiten bringen kann..

Ricarda
Gast
Ricarda
@Vladi

Ganz genau so sehe ich das !
Ich bin der Meinung der Entschluß anzufangen ist eine Entscheidung fürs ganze Leben, und sollte deshalb sehr gut überlegt, oder besser gesagt, mit Menschen mit Lebens - bzw. Rauchererfahrung abgesprochen werden. Auf keinen Fall sollte man anfangen um "dazuzugehören", oder weil man denkt das es cool ist.
Sicher gibt es Leute für die rauchen etwas sehr angenehmes ist, ich zähle mich selbst dazu, aber es gibt genau so unendlich Viele die liebend gerne aufhören wollen aber es nicht schaffen weil es ganz einfach eine Sucht ist.
Ich rate deshalb Allen sich bei der Entscheidung viel Zeit zu lassen, denn im Prinzip ist jeder Raucher eine Geisel seiner Sucht.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Ricarda

Endlich mal eine Raucherin die hier schreibt, dass das Rauchen ein Sucht ist, das es daher ungesund ist und man es sich gut überlegen soll, ob man damit überhaupt anfängt.
Leider gibt es hier zuviele Raucher/innen, die Kindern und Jugendlichen dazu raten mit dem rauchen so schnell wie möglich anzufangen, da es ja "soooo Cool und erwachsen" ist zu rauchen und dann noch gemeinsam mit ihren 12 jährigen Kindern täglich eine oder sogar mehrere Schachtel Zigaretten rauchen.
Ich hoffe, es gibt hier noch mehr Raucher/innen, die solche Beiträge, wie deiner hier, posten.
Super, das es hier auch solche Raucher/innen gibt.

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1035 Beiträge
  • 1051 Punkte
@Ricarda

Das beweist ja wohl, dass nicht alle Raucher, die hier schreiben, völlig dumm sind,
ich hoffe du du nicht die einzige hier bist!

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1035 Beiträge
  • 1051 Punkte
Streich

Eins von den "du"s, (war ein bisschen abegelenkt^^)

Ricarda
Gast
Ricarda
Tom92 & Hayate

Erst mal danke euch Beiden !
Ich selbst ärgere mich immer sehr über rücksichtslose Raucher weil diese alle Raucher in Verruf bringen. Leider weiß ich aus eigener Erfahrung das es oft sinnlos ist mit solchen sturen Menschen zu disskutieren. Selbstverständlich ist es eine Sucht, und es kann eine Qual sein wenn man nicht rauchen kann, aber trotzdem sollte jeder Raucher bedenken das es Menschen gibt die diesen Geruch nicht mögen oder sogar aus gesundheitlichen Gründen nicht ertragen können.
Ich sehe diese Rücksichtslosigkeit nicht nur egoistisch gegenüber Nichtrauchern, sondern auch gegenüber vernünftigen Rauchern, weil sie wie gesagt deren Ruf schädigen.

Mitglied Raimo ist offline - zuletzt online am 29.08.11 um 20:26 Uhr
Raimo
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Ist es möglich das Zigaretten Radioaktive bestandteile erhalten?

Ich hab gelesen das Zigaretten nicht nur tabak, nicotin usw. erhalten, sondern auch Radioaktive bestandteile. Kann mir bitte jemand sagen wie sehr ich damit meine mit Menschen gefärde?

Mitglied franziska02 ist offline - zuletzt online am 27.09.17 um 11:18 Uhr
franziska02
  • 44 Beiträge
  • 48 Punkte
Glaube ich nicht

So müßten alle Raucher/innen total verstrahlt sein, nein, kann ich nicht behaupten.

Mitglied Raimo ist offline - zuletzt online am 29.08.11 um 20:26 Uhr
Raimo
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte
Nein...

... die Raucher Persönlich sollen nur etwa 30 bis 35 prozent der Strahlungen abkrigen. Und 70 bis 75 prozent an die mitmenschen um Sie herum.

Thomas T.
Gast
Thomas T.

Was sind genau Kräuterzigaretten?

Hi zusammen,

ich rauche seit ich 15 bin und das ist jetzt 13 Jahre her. Nun will ich endlich damit aufhören. Was sind genau Kräuterzigaretten? Kann man die als Ersatz nehmen um damit dann aufzuhören? Wenn ja, was kosten die und wo kann man die kaufen?

Hoffe auf viele Antworten und Tips zum Aufhören...Dank Euch schonmal

Thom

Farah
Gast
Farah
Ja! Sogar mehr als nur Ersatz!

Hi Thom,

also ich rauche jetzt seit einer Woche selbstgefertigte Kräuterzigaretten, und muss sagen: 1.die Tabakzigarette fehlte mir quasi sofort absolut nicht! 2.die Kräuterzigarette schmeckt mir besser sogar! 3. das Ganze schont zumindest die Gesundheit etwas, denn die Schadstoffe sind eindeutig geringer bei Kräuterzigaretten, und zumal ich nur mit Zigarettenspitze und Filtereinsatz (geht auch Taschentuch z.B.) ohnehin rauche.

Versuche mal Knaster (Suchmaschine eingeben) von Zentauri oder eben auch eigene Mischung. Die Herstellung ist sehr einfach: ich gebe die Kräuter per Hand in die Hülsen ein, klopfe ein wenig herunter, drehe die Endspitze etwas zu - fertig.

Oder aber du fragst in der Apotheke, dort sind die Kräuterzigaretten aber sehr teuer (7,50€).

Da gibt es noch mehr Anbieter, z.B. Honeyrose und viele andere - einfach mal in der Suchmaschine eingeben.

Also abschließend zu deiner Frage: Ja! Man kann sie als Ersatz nehmen! Man vermisst nix! Es funktioniert!

Viele Grüße
Farah

Kay
Gast
Kay
Hi thomas

Also ich dachte bei kräuterzigaretten erst an cannabis^^
das ist auch weniger schädlich als tabakrauchen (keinen einzigen cannabistoten)
nur hört man dadurch nicht mit den rauchen auf, was ich aber auch gern machen würde
wo bekommt man als minderjähriger am besten kräuterzigaretten her ?
kommt mir so vor, als wäre die beschaffung von kräuterzigaretten schwerer als von normalen

nicky
Gast
nicky
Hi Farah

Hallo Farah ich bin hoch schwanger und rauchen wenn es ankommt 3 ziggis was sind das denn für kreuterziggis? darf man die denn auch wärend einer schwangerschaft rauchen? das würde mich mal intressieren.
mfg nicky

Jb
Gast
Jb
Kräuterziggis

Hi also die Kräuter ziggis kriegst du von amazon und kannst du mir mal erklären wo deine normalen hergekriegt hast

tom 100
Gast
tom 100

Klauen durch rauchen

Ich bin neun jahre alt und ich bin so süchtig nach rauchen dass ich in der schule schon einen junge verprügelt habe weil er mir nicht seine zigaretten geben wollte.
aufhören kann ich nicht also frage ich euch: was soll ich tun?

viele grüße euer tom 100

Sarah
Gast
Sarah
Hihi

Hallo tom100 ich bin 11 und kenne das gefühl geht mir genauso
ich liebe rauchen und wenn ich keine mehr habe werd schnell ma gewalttätig
hab sogar ma meine beste freundin verprügelt haben uns aber wiedewr nach ner zeit vertragen seitdem sorge ich dafür immer genug ziggis zu haben

Tanja
Gast
Tanja
Ich rauche gern

Ich rauche sehr gerne bin 18 und würde für kein geld in der welt damit aufhören wollen
geklaut oder geprügelt hab ich mich deswegen nicht hoffe auch das es dazu nie kommen wird rauchen beruhigt einfach meine nerven

Mitglied tektrone ist offline - zuletzt online am 21.01.10 um 17:10 Uhr
tektrone
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Kenn ich

Ich bin 10, rauche auh, meine Eltern bekommen die aus dem Ausland, da bekomme ich immer welche ab, zum Glück hab ich dadurch immer genug.

Jb
Gast
Jb
E zigarette

Kauf die mal Nr e Zigarette habe ich auch gemacht dann ist es leicht aufzuhören

mojo21
Gast
mojo21

Wie wirkt Nikotin im Gehirn?

Hallo an alle! (;
Ich schreibe im Moment meine Facharbeit in dem Fach Biologie und stehe auf dem Schlauch. Habe mir schon mehrere Seiten durchgelesen aber keine Antwort auf die folgenden Fragen gefunden. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?
1. Wie kommt das Nikotin zum Acetlcholin-Rezeptor und wie beeinflusst es diesen?
(Ich habe mir zusammengereimt, dass das Nikotin sich dadran setzt und das nachfolgende Aktionspotential beeinfluss, so werden bei der nächsten Nervenzelle Dopamin usw ausgeschüttet)
2.Wie gelangt das Nikotin zum Gehirn? Vermischt es sich mit dem Blut oder setzt es sich an das Hämoglobin?
3. Wie genau entsteht das "Aktionspotential"?
Wenn ihr mir helfen könntet wäre das prima! (:
Danke schonmal im vorraus
Grüße Mojo21

Mitglied Lathos92 ist offline - zuletzt online am 12.03.12 um 15:27 Uhr
Lathos92
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
.

Ich glaube für eine Facharbeit werden Forenbeiträge nicht wissenschaftlich genug sein. ;)

Mitglied mojo21 ist offline - zuletzt online am 02.03.11 um 12:10 Uhr
mojo21
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Re

Vielleicht hast du/ habt ihr irgendwelche Seitenverweise auf denen ich eine Antwort dafür finde?
das würde mir auch helfen^^

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ mojo21

Hmmm .., wie wäre es, wenn du nach "Wie wirkt Nikotin im Gehirn" mit einer Suchmaschine wie z.B. Google suchen würdest ? So könntest du es auch mit deinen Fragen 1. - 3. ausprobieren.
Dann findest du wahrscheinlich "einige" interessante Beiträge die dir vielleicht helfen könnten.

Mitglied mojo21 ist offline - zuletzt online am 02.03.11 um 12:10 Uhr
mojo21
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
@Tom92

Hey tom,
danke für den tipp, aber das habe ich schon ausprobiert und nichts nennenswertes gefunden, da ich den prozess sehr detailliert beschreiben möchte. Auf den meisten Seiten findet man Beträge die nur grob auf das Thema eingehen, ich muss mal gucken wie ich das machen werden. Mein Biobuch gibt mir auch nicht ausreichend Informationen^^

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ mojo21

Hmmm ..., wenn du im I-Net nichts gefunden hast, dann findest du vielleicht etwas in der Stadtbibliothek. Dazu gibt es doch bestimmt auch Bücher.

lausie
Gast
lausie

Mehr Giftstoffe in Drehtabak als in Filterzigaretten?

Hi Leute!

Ich habe vor einem halben Jahr angefangen meine Zigaretten selbst zu drehen, weil das einfach viel günstiger ist. Ein Kumpel von mir meinte aber das der billige Drehtabak angeblich noch viel mehr Giftstoffe enthält als die Filterzigaretten. Ich weiß nicht so recht ob ich das glauben soll. Stimmt das wirklich? Wer kann mir da was zu sagen?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10056 Beiträge
  • 10063 Punkte
@lausie

Ich kann dazu nirgends etwas finden, also glauben wir das nicht. Da Rauchen allgemein sehr schädlich ist, rauchst du am besten gar nichts, dann musst du dir deshalb keine Gedanken machen.

Mitglied Hansi1973 ist offline - zuletzt online am 06.11.17 um 19:17 Uhr
Hansi1973
  • 795 Beiträge
  • 823 Punkte
Ist das nicht egal?

Tabak enthält meist einen großen Cocktail dutzender Giftstoffe.
Lies einfach mal den WIKIPEDIA Eintrag "Tabakrauch". Dann ist es auch egal, ob der Dreh- oder Filtertabak 2-3 Giftstoffe mehr oder weniger hat.

(bin seit über 7 Jahren clean - und das ist gut so!)

frechdachs
Gast
frechdachs

Der blaue Tabak von Pall Mall

Ich bin mittlerweile schon darauf umgestiegen, dass ichmir meine Zigaretten selber drehe aber es ist immer noch ein teures Vergnügen, in Deutschland zu rauchen! Was ganz gut ist, ist der blaue Tabak von Pall Mall. Der schmeckt gut, ist nicht so ein Billigkraut und kostet nur 2,80, was seh billig ist bei Tabak. Bin ganz zufrieden damit!

Mitglied redruck ist offline - zuletzt online am 01.04.11 um 17:41 Uhr
redruck
  • 24 Beiträge
  • 28 Punkte
Dumm?

Bist du eig dumm es gibt keinen blauen tabbak es kann nur sein das in dem tabbak zu viel blausäre drin is un das dann der qualm blau is aba es gibt keinen blauen tabbak un au nich von pall mall

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ redruck

Hmmm ..., der Beitrag von "frechdachs" ist vom 21.07.09, daher glaube ich eigentlich nicht, dass er das noch lesen wird.
Vielleicht meint er ja mit "blauem Tabak" eine blaue Verpackung ?
Naja, wäre aber besser wenn man nicht rauchen würde, rauchen ist ungesund und teuer !

Cordes
Gast
Cordes

Wer hat Tips zum Nichtraucher zu werden

Hallo mein Mann und ich wollen nach 20 Jahren Zigarette,nun aufhören...
habt ihr Tips für uns,damit wir nicht durchdrehen ohne Zigarette?

Mitglied albriel ist offline - zuletzt online am 04.03.11 um 11:38 Uhr
albriel
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Tabak rauchen

Als ehemaliger Raucher ('65 - '86= 21 Jahre) kann ich ihnen meine
damalige Vorgehensweise schildern. 1986 hatte ich Grippe und das
Rauchen quelte mich zum Husten. Es gab noch keine Nikotinpflaster,
so habe ich meinen Vorat Zigaretten einfach gekaut, a la Wilde Westen,
ausgespuckt, den Mund mit Salzwasser gespült und dan ein großes Glas
Mineralwasser getrunken. So habe ich es durchgehalten bis die Grippe
aussheilte. Da mich der Kaffee ebenfalls zum Husten reizte, habe ich
keinen mehr getrunken auch nach der Grippe. Wir hatten immer frisch
gekochte Milch, die ich so oder mit Kakao getrunken habe. Da es März
war, habe ich nach der Arbeit keinen besonderen Sport gemacht und
gewaltig zugenommen. Erst im Frühjahr konnte ich durch viel frische
Rohkost (alles Mögliche), Honig in Apfelessig mit Lugol-Jodlösungstropfen
nach Dr. Jarvis, wie verrückt täglich geradelt, nach Dr. Atkins Vitamin-
komplex genommen, Fleisch (gekocht und Grill, keine Wurst) gegessen,
viel Hünersuppe, kein Alkohol, kein Kaffee. Habe hi' und da eine Tigarette
gebettelt und zerkaut ausgespuckt bis mir einmal brechübel war. Diese
Lebensweise hielt etwa bis im Herbst als der neue Wein kam. Seitdem
habe ich nie mehr geraucht. Ganz neu: habe Tabaksamen gekauft um
die jungen planzen in einem Spinatgericht zu essen (2-3 Blätter). Indios
essen die Tabakpflanze gegart mit Fleisch wegen dem nat. Vit.B Komplex.

Markus
Gast
Markus

Bin ich zum Raucher geworden?

Hallo also ich hatte eine Freundin und die hat geraucht(stark)und ich habe mich aber nun getrennt aber ich habe ein wirklich sehr sehr starkes verlangen mit dem rauchen anzufangen!was soll ich machen?kann es vielleicht sein das ich süchtig bin weil ich sie geküsst hab und ich gehört hab das man auch über den Speichel der nikotin enthält süchtig werden kann!brauche bitte Hilfe.Dankeschön an alle

Neusser
Gast
Neusser
Nein

Hallo markus
ich denke das es nichts mit dem speichel zu tun hat ehr damit das du was haben möchtest was dich an sie erinnert. aus diesem grund würd ich allerdings net rauchen das is se net wert. du willst durch die zigarette eine nähe zu ihr behalten die einfach net mehr da ist

Mitglied Politik ist offline - zuletzt online am 02.07.12 um 18:15 Uhr
Politik
  • 208 Beiträge
  • 212 Punkte
@Markus

Ich denke schon das du jetzt ein wenig süchtig bist....du hasst ja quasi mitgeraucht wenn sie geraucht hat und du neben ihr standest oder anders....aber auch den Grund den "Neusser" nannte ist zutreffend.
Aber ich rate dir auch ab anzufangen...letztlich ist es ja deine Sache, und meisten siegt die Sucht...also versuch stark zu sein und nicht anzufangen...
lg Manu

cafe-oriental
Gast
cafe-oriental

Shisha wird gar nicht geraucht

Der Definition nach kann von "Rauchen" nur gesprochen werden, wenn Tabak verbrannt wird bzw. glimmt. Bei Wasserpfeifen glimmt aber nicht der Tabak, sondern die Holzkohle, die auf der Alufolien-Abdeckung über dem Tabak liegt. Die glutheiße Luft wird durch die drei Löcher der Alufolie gesogen, mischt sich mit den Aromastoffen des feuchten Tabaks unter der Folie und wird dann durch das Wasser der Wasserpfeife hindurchgesogen, um dort abzukühlen. Der Tabak selbst glimmt dabei nicht, und er schwelt auch nicht (wie gelegentlich behauptet wird), sondern er wird nur erhitzt, um seine Aromata abzugeben. In Deutschland ist es üblich, den Tabak von der daraufliegenden Kohle durch diese Alufolie abzutrennen, eben damit der Tabak nicht selbst glimmt. Definitionsgemäß ist das Paffen oder Inhalieren des wassergekühlten Aromas also kein Rauchen, da hier nicht der Tabak verbrannt wird, sondern nur die Holzkohle über ihm. Hans