Pfadfinder

Weltweite Jugendbewegung, die oft Ausflüge in Pfadfinderlager machen

Pfadfinder zu sein ist das Hobby vieler Millionen Jugendlicher auf der ganzen Welt. Der Reiz liegt vor allem darin, einer Gemeinschaft anzugehören. Die einzelnen Gruppen treffen sich regelmäßig und unternehmen Ausflüge, sogenannte Pfadfinderlager.

Multikulti Hände von Jugendlichen mit verschiedener Hautfarbe fassen sich zu einem Kreis oder Stern
hands © Franz Pfluegl - www.fotolia.de

Die Pfadfinderbewegung ist eine international operierende, aber religiös und politisch unabhängige Bewegung. Sie hat sich die Erziehung und Förderung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel gesetzt. Ihre Erziehungs- und Bildungsmethoden sind in einem eigenen Kodex definiert, der umgangssprachlich als "Pfadfindermethode" bezeichnet wird.

Ziele und Verbreitung

Ein Beitritt zur Pfadfinderbewegung steht jedem Kind und jedem Jugendlichen offen, unabhängig von Nationalität oder Glaubensrichtung. Ziel ist es, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein gegenüber anderen Menschen und der Umwelt zu vermitteln. Die Pfadfinderbewegung ist auf der ganzen Welt verbreitet. Das ermöglicht interessante Austausche von Pfadfinderkindern und -jugendlichen untereinander. So können unter organisierter Aufsicht andere Länder und Kulturen kennen gelernt werden.

Mehr als 38 Millionen Kinder und Jugendliche aus 216 Ländern sind weltweit in der Pfadfinderbewegung organisiert. Es gibt mehrere nationale und internationale Jugendverbände. Bis heute waren etwa 300 Millionen Menschen als Pfadfinder tätig.

Altersstufen

Die Pfadfinder werden je nach Alter in verschiedene Stufen eingeteilt, in denen ihnen unterschiedliche Aufgaben zugeteilt werden. Die Stufen lauten

  • Biber
  • Wölflinge
  • Jungpfadfinder und
  • Ranger.

Arbeitsfelder als Erwachsene

Viele Erwachsene, die als Kinder oder Jugendliche von den Pfadfindern profitiert haben, revanchieren sich durch ehrenamtliche Tätigkeit und geben ihr Wissen an die neuen Pfadfinder weiter. Sie arbeiten in der Organisation, aber auch in der Durchführung und Leitung von Pfadfinderlagern und tragen einen wesentlichen Bestandteil zur verantwortungsbewussten Erziehung der Kinder bei. Sie sind Vorbilder und verhalten sich entsprechend.

Die Pfadfinder bieten ihren Angehörigen die Möglichkeit, unter einem gut organisierten Dach vieles zu erleben und ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln. Innerhalb einer solchen Zugehörigkeit ist ein junger Mensch geschützt und wird weniger leicht zum Opfer für beispielsweise Sekten, und er greift auch nicht aus Langeweile zu Drogen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Pfadfinderbewegung

Allgemeine Artikel zum Thema Pfadfinder

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen