Bruder versinkt in Erdloch - Schlafzimmer verschwindet in Erde

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In den vergangenen 60 Jahren kam es in der Gegend um Hillsborough Country in Florida zu über 500 Erdfällen. Die Gegend ist von Kalkstein durchzogen, der leicht durch Wasser weggespült werden kann. So auch in diesem Fall.

Jemery Bush schlief zusammen mit seiner Familie und seinem Bruder in seinem Haus in Tampa, als in der Nacht zu Freitag plötzlich von den Schreien seines Bruders geweckt wurde. Als er in dessen Schlafzimmer nach dem Rechten sehen wollte, war das Zimmer samt seinem Bruder in einem sechs Meter tiefen Loch verschwunden.

Seither versuchen Einsatzkräfte den verschütteten Mann zu retten. Die Suche blieb jedoch bislang erfolglos, ständige Erdbewegungen erschweren die Suche. Es gilt als hoffnungslos das Opfer noch lebend bergen zu können.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Geologie

Geringere Erderwärmung dank Vulkanen

US-Forscher berichten im "Geophysical Research Letters" von der verlangsamten Erderwärmung. Die Erde erwärmt sich nicht so schnell, wie es ged...