Fernsehen - Geschichte, Inhalte und Merkmale unterschiedlicher Fernsehsendungsarten

Fernsehen zählt heute zu den gängigsten Freizeitbeschäftigungen. Es gibt unzählige Arten an Fernsehsendungen, die von Groß und Klein verfolgt werden. Dabei lassen sich Nachrichtensendungen, Bildungsfernsehen und Unterhaltungssendungen differenzieren. Die Geschichte des Fernsehens lässt sich auf das Jahr 1883 zurückführen. Tauchen Sie ein in die TV-Welt und informieren Sie sich über die Geschichte, Inhalte und Merkmale unterschiedlicher Fernsehsendungsarten.

Lieblingshobby Fernsehen - Wir geben einen Überblick über die unterschiedlichen Arten von Fernsehsendungen

In den Anfängen der Fernsehentwicklung waren entsprechende Geräte sehr teuer, ganz im Gegenteil zur heutigen Zeit, in der Fernseher so erschwinglich geworden sind, dass die Mehrheit der Haushalte wenigstens ein Gerät besitzt. Die Nutzung durch die Zuschauer ist unterschiedlich; meist steht die Unterhaltung und Freizeitgestaltung im Vordergrund, doch auch für die Bildung und Informationsbeschaffung stellt das Fernsehprogramm eine beliebte Möglichkeit dar.

Die Geschichte des Fernsehens

Das Elektrische Teleskop

Die Geschichte des Fernsehens begann im Jahre 1883. Zu dieser Zeit entwickelte der deutsche Erfinder und Techniker Paul Nipkow (1860-1940) das so genannte Elektrische Teleskop. Dieses war mithilfe einer rotierenden Scheibe, der Nipkow-Scheibe, in der Lage Bilder in helle und dunkle Signale zu zerlegen und wieder zusammenzusetzen.

Auf diese Weise wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit eine umsetzbare Form von Fernsehbildübertragungen aufgezeigt. Bis zur Umsetzung dauerte es jedoch noch einige Zeit.

Dennoch wird Paul Nipkow mitunter als Erfinder des Fernsehens angesehen. Allerdings war die Leistungsfähigkeit von Nipkows mechanischer Technik sehr begrenzt.

Weiterentwicklungen durch russische Physiker

Der russische Physiker Boris Rosing (1869-1933) erreichte im Jahr 1907 erstmalig die Übertragung sowie den Empfang eines Fernsehbildes. Nach dem 1. Weltkrieg gelang es Rosings Landsmann Leon Theremin (1896-1993) die Nipkow-Scheibe zu verbessern, wodurch er 1927 Übertragungen bei Tageslicht auf großflächigen Produktionen durchführen konnte.

Theremins Forschungsergebnisse gelangten jedoch nicht an die Öffentlichkeit, da der sowjetische Geheimdienst sie zu Überwachungszwecken verwendete. Die erste transatlantische Übertragung eines Fernsehbildes wurde im Jahr 1928 von dem schottischen Erfinder John Logie Baird (1888-1946) durchgeführt.

Entwicklung zum elektrischen Fernseher

Weitere Entwicklungsschritte erfolgten in den späten 20er und frühen 30er Jahren. Die meisten Methoden basierten auf der Kathodenstrahlröhre, die von Ferdinand Braun (1850-1918) entwickelt worden war.

1927 gelang dem Amerikaner Philo Farnsworth (1906-1971) ein bedeutender Schritt, indem er mit einer Kameraröhre und einer Kathodenstrahlröhre eine Übertragung von Bildern durchführte. Auf diese Weise entstand das elektrische Fernsehen.

Seit dem ersten Fernseher haben diese Geräte eine rasante Weiterentwicklung erlebt
Seit dem ersten Fernseher haben diese Geräte eine rasante Weiterentwicklung erlebt

Erste regelmäßige Fernsehprogramme

Das erste regelmäßige Fernsehprogramm in Deutschland wurde am 22. März 1935 ausgestrahlt. 1936 folgte die englische BBC mit ihrer Ausstrahlung.

Zum ersten Fernsehereignis wurden 1936 die Olympischen Sommerspiele in Berlin. Dabei konnten einige tausend Zuschauer das Programm in speziellen Fernsehräumen auf großen Leinwänden verfolgen.

Hemmung der Fernsehentwicklung

Obwohl 1938 in Deutschland die Einführung eines Volksfernsehers geplant wurde, kam es ein Jahr später durch den Ausbruch des 2. Weltkrieges zu einer Hemmung der Fernsehentwicklung. 1944 stellte man den Betrieb sogar gänzlich ein. Erst Ende 1952 wurde er wieder aufgenommen.

Der erste Fernseher im Handel

Mit dem Telefunken FE 8 ging in den 50er Jahren der erste Fernseher in der Bundesrepublik Deutschland in Serie. Zunächst waren die Fernsehgeräte sehr teuer; im Laufe der Jahre wurden sie jedoch für die breite Masse erschwinglich, sodass der Siegeszug des Fernsehens nicht mehr aufzuhalten war.

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Fernsehmodellen und -techniken, auf die wir in hier gesondert eingehen. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die unterschiedlichen Arten von Sendungen.

Inhalte und Nutzung: Arten von Fernsehsendungen

Bei Fernsehsendungen handelt es sich um Videobeiträge, die redaktionell oder thematisch zusammenhängen und deren Ausstrahlung im Fernsehen erfolgt. Eine Sendung lässt sich aufzeichnen und anschließend, also zeitversetzt, übertragen.

Alternativ gibt es auch Live-Sendungen, deren Übertragung beinahe gleichzeitig mit der Aufnahme erfolgt. Sie beziehen sich in der Regel auf bestimmte Events sowie die tägliche Nachrichtensendung, während die größte Anzahl der anderen Sendungen aufgezeichnet wird.

Je nach Nutzung des Fernsehens durch die Zuschauer lassen sich die unterschiedlichen Sendungen einteilen in

  • Nachrichtensendungen
  • Bildungsfernsehen und
  • Unterhaltungssendungen.
Die Vorlieben für gewisse Sendungen sowie die Menge des Medienkonsums sind individuell verschieden
Die Vorlieben für gewisse Sendungen sowie die Menge des Medienkonsums sind individuell sehr verschieden und oft Streitpunkte

Beliebt ist zudem die Kombination von Unterhaltung sowie Nachrichten und Bildung - in diesem Fall spricht man von Infotainment. Zum Bildungsfernsehen zählen Dokumentationen, Ratgebersendungen sowie solche aus den Bereichen der Wissenschaft und Politik.

Das Unterhaltungsprogramm lässt sich wiederum einteilen in Serien, Filme und Unterhaltungssendungen, von denen es wiederum weitere Unterarten gibt. Wesentlicher Bestandteil des Fernsehens ist die Werbung zur Vorstellung, Präsentation und Kaufempfehlung verschiedener Produkte. Auf welche Weise hier gearbeitet wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Einen Schritt weiter gehen die so genannte Dauerwerbesendungen oder Verkaufsshows - hierbei dreht sich alles um ein bestimmtes Produkt. In diesem Bereich gibt es auch die so genannten Home-Shopping-Sender, die sich auf die Ausstrahlung von Verkaufsshows spezialisiert haben.

In der Politik und vom Staat wird das Fernsehen in erster Linie zur Information der Bevölkerung sowie zur Förderung der Meinungsbildung genutzt. Ein weiterer Bereich, in dem die Fernsehtechnik eingesetzt wird, ist die Videoüberwachung.

Merkmale der vier Hauptgruppen

Fernsehsendungen lassen sich in vier Gruppen einteilen, die sich durch bestimmte Merkmale auszeichnen. Die der fiktionalen Sendungen - dazu gehören z.B. Serien und Filme - sind:

  • Es gibt bestimmte Rollen, die von Schauspielern gespielt werden
  • Personen, Texte und Handlungsorte werden in Drehbüchern beschrieben
  • Die Inhalte können frei erfunden sein oder auch auf wahren Begebenheiten beruhen
  • Ein Film dauert in der Regel etwa 90 Minuten und erzählt eine Geschichte von Beginn an bis zum Ende
  • Eine Serie besteht aus mehreren Folgen bzw. Fortsetzungen

Für die Unterhaltungssendungen - dazu zählen z.B. Quiz-, Musik-, Casting-, Talk- und Spielshows - gilt:

  • In der Regel gibt es keine vorgeschriebenen Rollen
  • Ein Moderator bzw. eine Moderatorin leitet durch die Sendung und führt Gespräche
  • In vielen Fällen müssen Fragen beantwortet oder bestimmte Aufgaben gelöst werden
  • Es gibt Kandidaten und/oder Gäste sowie ein Publikum
  • In der Regel kann man einen Preis gewinnen

In den Bereich der Informationssendungen fallen mitunter Nachrichten, Reportagen, Magazine, Sportsendungen oder Dokumentationen. Es gilt:

  • Meist werden aktuelle Themen mit Expertenwissen behandelt
  • Die Darstellung erfolgt eher sachlich
  • Bei Magazinsendungen führt ein Moderator durch die Beiträge und führt Gespräche
  • Bei einer Nachrichtensendung liest ein Sprecher topaktuelle Themen, meist live, vor

In die Rubrik der sonstigen Sendungen fallen Werbungen in Form von Werbespots der Sender mit Programmvorschau oder Produktwerbungen. Die wesentlichen Merkmale:

  • Das Fernseh- und Konsumverhalten des Zuschauers wird direkt und möglichst unmittelbar beeinflusst
  • Es erfolgt eine punktuelle Erregung der Aufmerksamkeit

Die Genres im Überblick

Die Aufteilung der Genres sieht folgendermaßen aus:

  • Eine Dokumentation behandelt ein bestimmtes Thema und möchte dies dem Zuschauer durch entsprechende Information näherbringen. Zu diesem Genre zählt man auch den Dokumentarfilm sowie das Doku-Drame, eine Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm.

  • Der Fernsehfilm dient der Unterhaltung des Zuschauers. Es gibt viele unterschiedliche Filmgenres, die wir hier zusammengestellt haben.

  • Die Ausstrahlung einer Magazinsendung erfolgt meist wöchentlich. Hierdurch wird dem Zuschauer eine Zusammenstellung von Informationen zu einem bestimmten Themengebiet nähergebracht.

  • Die Handlung einer Fernsehserie ist fiktiv oder an Tatsachen orientiert. Sie besteht aus mehreren Folgen, die sich zu einer Staffel/Episode zusammenschließen.

  • Eine Fernsehshow wird in den meisten Fällen vor einem Publikum aufgezeichnet, manchmal wird sie auch live ausgetragen. Es treten Kandidaten gegeneinander an und können einen Preis gewinnen. Besonders beliebt sind in dieser Rubrik Castingshows.

Zu den weiteren Genres, Subformen und Themenbereichen zählen

  • Gerichtssendungen
  • Kochsendungen
  • Kinder- und Jugendserien
  • Kriminalserien
  • Literaturverfilmungen
  • Nachrichten
  • Reality-TV (Reality-Soaps)
  • Reportagen
  • Ratgebersendungen
  • Seifenopern
  • Sitcoms
  • Telenovelas
  • Spielfilme oder
  • Tierfilme.

Unabhängig davon, welche Fernsehsendungen man am liebsten anschaut - der Fernsehkonsum sollte stets maßvoll erfolgen. Worauf diesbezüglich zu achten ist, können Sie hier nachlesen.

Quellen:

  • Stefan Wehmeier: Fernsehen im Wandel, Uvk, 1998, ISBN 3896692380
  • Werner Holly: Fernsehen. Grundlagen der Medienkommunikation, Niemeyer, Tübingen, 2004, ISBN 3484371153
  • Knut Hickethier: Geschichte des deutschen Fernsehens, Metzler, 1998, ISBN 3476013197
  • Eric Karstens und Jörg Schütte: Praxishandbuch Fernsehen: Wie TV-Sender arbeiten, Vs Verlag, 2009, ISBN 353117102X

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • tasti tv © nikc80 - www.fotolia.de
  • Widescreen high definition TV screen with video gallery. Remote © Piotr Adamowicz - www.fotolia.de
  • Shut Up Wife, Match Starts © milanmarkovic78 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema