Der teuerste Weihnachtsbaum der Welt wird wohl niemals Schnee sehen

Auch ohne das Feiern der Geburt Christi, verzichtet Abu Dhabi nicht auf prunkvollen Weihnachtsbaum

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Rote Christbaumkugel an Weihnachtsbaum, im Hintergrund goldener Baumschmuck

Nicht, wie man erwarten könnte, in einem christlich geprägten Land ist der teuerste Weihnachtsbaum der Welt zu finden. Er steht in den Vereinigten Arabischen Emiraten, genauer gesagt in Abu Dhabi, wo bekanntlich auch das Geld sitzt.

Und davon haben die Scheichs mehr als genug ausgegeben. In der Lobby eines Luxushotels befindet sich eine künstliche, 13 Meter hohe Edeltanne. Und die haben sie sich was kosten lassen: 11 Millionen Dollar sollen dafür ausgegeben worden sein.

Der etwas andere Christbaumschmuck

Kein Wunder, denn am Baum befinden sich nicht etwa nur herkömmlicher Weihnachtsschmuck wie Kugeln oder Lametta – am Baum hängen Perlenketten, Rubine, goldene Schleifen und kostbare Ohrringe. 181 fast unerschwingliche Schmuckstücke wurden in den Baum gehängt. Den Schmuck kann man auch kaufen. Dafür muss man jedoch mindestens eine Millionen Dollar ausgeben.

Scheinbar gehört der Baum auch in dem muslimischen Land mittlerweile zur Tradition. Einer Tradition, die auch in Japan um sich greift. Auch in Japan wird die Geburt Christus' eher selten gefeiert, doch scheinbar wird auch dort gerne die Weihnachtsbaum-Tradition adaptiert. Dort steht der wohl zweitteuerste Weihnachtsbaum, der aber „nur“ einen Wert von 10,8 Millionen Dollar haben soll.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: christmas decoration © AGphotographer - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema