Bobby Farrell von Boney M. ist tot

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bobby Farrell, Kopf seiner eigenen Version der Disco-Formation Boney M., ist laut Aussage seines Agenten gestern früh im Alter von 61 Jahren in seinem Hotelzimmer in St. Petersburg verstorben. Genaue Angaben zur Todesursache des Niederländers gibt es noch nicht. Noch am Abend zuvor war Farrell mit der Band in der russischen Metropole aufgetreten. Er hatte geplant, die Tour in Italien fortzusetzen.

Farrell war Tänzer, DJ und Popsänger und gehörte seit 1976 zu Boney M. Ab 1992 trat er dann mit seiner eigenen Formation auf.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Trauer

Auch Affen trauern um tote Gefährten

Nicht nur Menschen trauern um ihre Toten. Anscheinend empfinden auch Tiere den Tod ihrer Artgenossen als Verlust. Vor kurzem veröffentlichte e...

Models

Magermodel Isabelle Caro ist tot

Sprecher bestätigten kürzlich, dass das französische Magermodel, Isabelle Caro, bereits am 17. November verstorben ist. Wie nicht anders zu er...