Neue Statistik zur gesunden Lebenserwartung: China erstmals vor den USA

Diskrepanz zwischen genereller und gesunder Lebenserwartung auch in Deutschland

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Arzt in weißem Kittel erklärt einem alten Mann mit grauem Vollbart am Krankenbett die vorgesehene Pilleneinnahme

Die allgemeine Lebenserwartung steigt, doch diese Zahl betrachtet im Regelfall nicht, ob es sich um viele gesunde Jahre oder um ein langes Leben mit Krankheiten handelt. Aktuelle Daten der WHO zeigen jetzt, dass eine gesunde Lebenserwartung der heute geborenen Kinder je nach Herkunftsland teils sehr unterschiedlich ist.

China vs. USA

Ein spannender Fakt dabei: China überholt erstmals die USA. Jedes Kind, das 2016 in China zur Welt kam, darf sich im Schnitt auf 68,7 gesunde Jahre freuen. In den USA sind es im Vergleich dazu nur noch 68,5 Jahre.

Der Unterschied mag zunächst noch klein sein, zeigt aber einen Trend. Demnach leben die Menschen in den USA trotz moderner Errungenschaften insgesamt ungesünder. Betrachtet man nur die normale Lebenserwartung liegen die USA mit 78,5 Jahren im Vergleich zu 76,4 Jahren in China deutlich vorn. Das bedeutet aber im Grunde nur, dass die US-Bürger länger an Krankheiten leiden. Die WHO sieht neben vielen Fällen von Adipositas in den USA auch den bedenklichen Umgang mit Drogen als Hauptgrund für Chinas Überholen. Erst Ende 2017 musste in den USA der Gesundheitsnotstand verhängt werden, da Heroin- und Opioid-Missbrauch Überhand nahm. Hinzu kommt in den USA das schlechte Gesundheitssystem, in welchem sich viele Menschen die hohen Arztkosten schlicht nicht leisten können.

Deutsche werden zwar alt, bleiben aber nicht lange gesund

Auch in Deutschland sieht die aktuelle WHO-Statistik eine deutliche Diskrepanz zwischen genereller und gesunder Lebenserwartung. 2016 geborene Deutsche werden zwar im Durchschnitt 81 Jahre alt, sie verbringen aber nur 71,6 Jahre davon bei guter Gesundheit.

Singapur und Japan an der Spitze

Noch ein spannender Fakt der Statistik: Am meisten freuen dürfen sich Kinder, die in Singapur zur Welt kommen. Ihre gesunden Lebensjahre belaufen sich auf 76,2 Jahre, was sie zum Spitzenreiter macht. Auf Platz 2 kommt Japan, gefolgt von Spanien. Deutschland liegt im Vergleich dazu nur auf Platz 26 und die USA nur auf Platz 40.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Sad grey-haired male person listening to his doc © zinkevych - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Diabetes

Viele unerkannte Diabetiker

Jeder zweite weiß nicht, dass er zuckerkrank ist. Unter den Menschen zwischen 55 und 74 Jahren ist bereits fast jeder sechste zuckerkrank. Bes...