Forum zum Thema Krankenversicherungen

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Krankenversicherungen verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (9)

Werden auch für Kinder IGEL-Leistungen angeboten?

Hallo! Mich würde einmal interessierem, ob auch für Kiner IGEL-Leistungen angeboten werden. Welche wären es denn für Kinder im Alter ab 6 Jahr... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Meilu

Was bedeutet "Chefarztbehandlung" im Krankenhaus?

Hallo! In zwei Wochen muß ich ins Krankenhaus, wegen einer Gallen-OP. Gerade habe ich die Unterlagen meiner Krankenzusatzversicherung einmal d... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von xena

Wie lange ist eine Zuzahlungsbefreiung gültig?

Meine Apotheke hat mir geraten, bei meiner Krankenkasse einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung zu stellen. Falls der genehmigt wird, würde die ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Yoda

Versicherungswechsel, kann die Firma das verbieten?

Meine Freundin möchte ihre Krankenkasse wechseln. Jetzt hat Sie mir gesagt, dass ihre Firma das nicht möchte! Darf ein Arbeitgeber sich da üb... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von sonaz40

Unzureichend beantwortete Fragen (112)

Mitglied Disciple ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 21:02 Uhr
Disciple
  • 35 Beiträge
  • 43 Punkte

Kassenärztliche Vereinigung - wieviele Orthopäden darf man pro Quartal konsultieren?

Mein Bruder hat starke Rückenprobleme und war deswegen schon bei einem Orthopäden.
Leider konnte dieser Arzt nicht weiterhelfen und ich riet meinem Bruder, einen anderen Orthopäden aufzusuchen, um eine andere Meinung zu hören.
Ist so etwas möglich, dürfen mehrere Orthopäden in einem Quartal konsultiert werden, akzeptiert das die kassenärztliche Vereinigung?

Christens
Gast
Christens
2. Meinung

Die Kassenärztliche V. hat damit eigentlich wenig zu tun sondern die Krankenkasse und wenn man einen 2. Arzt konsultiert ohne Überweisung nur mit Gesundheits-Karte ist das eigentlich in Ordnung.

sandra73
Gast
sandra73

Wie lange bekommt man in der Regel Krankengeld?

Hallo ihr Lieben!

Mein Mann hatte vor einer Woche einen Unfall und liegt noch im Krankenhaus. Es ist noch nicht ganz klar, wann er entlassen werden kann. Noch bekommt er sein normales Gehalt, aber irgendwann springt doch die Krankenkasse ein, oder? Wie lange zahlt die denn in der Regel? Kennt sich jemand von euch da aus? Worauf hat mein Mann Anspruch?

Lieben Gruß,
Sandra

Mitglied tmivido ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 08:33 Uhr
tmivido
  • 49 Beiträge
  • 67 Punkte
6 Wochen

Man kriegt 6 Wochen die Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Dauert die Krankheit noch länger, zahlt die Krankenkasse einen Teil des letzten Gehaltes und nicht mehr der Arbeitgeber. Das Ganze nennt sich dann Krankengeld und wird für maximal 78 Wochen gezahlt.

Mitglied 12Robbii ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 16:20 Uhr
12Robbii
  • 76 Beiträge
  • 102 Punkte
@tmivido

78 Wochen, und was, wenn man dann immer noch nicht wieder arbeiten gehen kann? Ist man dann automatisch auf Hartz IV?

Jim
Gast
Jim

Kann oder muss ich eine Zusatzversicherung bei meiner Krankenkasse abschließen?

Ich fühle mich gut bei meiner Krankenkasse aufgehoben, möchte aber für meine Zähne eine zusätzliche Versicherung abschließen.
Wie läuft das dann, habe ich die Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Kassen oder muss meine "Stammversicherung" nehmen?
Wenn nicht, was würdet Ihr mir empfehlen?

Der Jim

Mitglied Lisali465 ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 16:01 Uhr
Lisali465
  • 178 Beiträge
  • 218 Punkte
Zahnzusatzversicherungen

Eine Zusatzversicherung für die Zähne ist sehr sinnvoll. Am besten ist es, wenn man sich bei seiner gesetzlichen Krankenkasse erkundigt, welche Möglichkeiten dort angeboten werden.

Man muss natürlich diese Zusatzversicherung nicht unbedingt bei der Krankenkasse abschließen, bei der man versichert ist. Man kann auch eine andere Versicherung auswählen.

Die Ergo Direkt hat ein gutes Angebot im Bereich Zahnzusatzversicherungen.

Mitglied Bellada ist offline - zuletzt online am 01.01.16 um 16:54 Uhr
Bellada
  • 144 Beiträge
  • 152 Punkte

Es kommt allerdings auch darauf an, inwieweit die Zähne schon saniert worden oder wie gesund die Zähne sind. Die Versicherungen haben da einen umfangreichen Fragebogen vorbereitet, den man wirklich gewissenhaft ausfüllen sollte.

Wenn es zu einer Zahnbehandlung kommt und der Leistungsanspruch der Versicherung wird geprüft, kann es sein, wenn man die Angaben nicht korrekt vorgenommen hat, dass man keine Zahlungen erhält.

Mitglied coolesteufelchen ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 10:43 Uhr
coolesteufelchen
  • 111 Beiträge
  • 173 Punkte

Viele Zahnärzte bieten mittlerweise auch Zahnzusatzversicherungen an. Diese Angebote sollte man nicht unbedingt gleich wahrnehmen. Vergleichen lohnt sich da immer.

lana20
Gast
lana20

Aussteuerung von der Krankenkasse, wann habe ich wieder ein Anspruch auf Krankengeld?

Hallo miteinander,
vorletztes Jahr war ich sehr häufig krank und folglich hat mich mein Arzt oft krank schreiben müssen. Ich war fast ein ganzes Jahr arbeitsuntauglich und habe Krankengeld bezogen, schließlich wurde ich von meiner Krankenversicherung ausgesteuert. Eine Zeit ging es mir wieder besser, sodass ich ohne Beschwerden Arbeiten konnte. Nun bin ich wieder erneut krankgeschrieben, habe ich wieder Anspruch auf Krankengeld obwohl ich vor einem Jahren ausgesteuert wurde?

Mitglied blackrain ist offline - zuletzt online am 27.01.16 um 12:21 Uhr
blackrain
  • 171 Beiträge
  • 215 Punkte

Wenn es sich um eine andere Erkrankung handelt, dann bekommt man auch wieder Krankengeld, ansonsten nicht.

coolness25
Gast
coolness25

Gute Krankenversorgung bald nur noch für Besserverdienende?

Ich bin in der gesetzlichen Krankenkasse und da ich noch nie ernsthaft krank war, habe ich natürlich noch nichts negatives feststellen können. Nur wie es der Zufall wollte, sind zwei Bekannte ins Krankenhaus eingeliefert worden und habe sie gestern besucht. Aber welch ein Unterschied: Der Eine hatte ein schönes, nahezu wohnliches Zimmer mit allen Angenehmlichkeiten, der Andere mit drei anderen Patienten in einem häßlichen Raum. Der Erste war allerdings Privatversichert, aber darf der Unterschied zu Kassenpatienten so heftig sein, ganz abgesehen von der wahrscheinlich unterschiedlichen medizinischen Versorgung? Wenn nur besser Verdienende so gut versorgt werden, dann haben wir doch schon eine Zweiklassengesellschaft im Krankenbereich, oder? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Coolness

Mitglied fun-katja ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 10:25 Uhr
fun-katja
  • 176 Beiträge
  • 210 Punkte

Bei vielen Fachärzten bekommt man als Kassenpatient erst nach Monaten einen Termin. Das ist sicher nicht korrekt. Aber man kann sich als Kassenpatient auch an die kassenärztliche Vereinigung wenden und dort die Erfahrungen mitteilen, die man eventuell mit einem Facharzt hatte. Viele Patienten wissen sich auch nicht mehr zu helfen und gehen in das nächst gelegene Krankenhaus, um die Versorgung zu bekommen, die sie benötigen.

Privatpatienten bekommen zwar schneller einen Termin, aber letztlich sind die Leistungen alle gleich, die ein niedergelassener Arzt anbieten kann.

Mitglied amicus79 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 11:46 Uhr
amicus79
  • 224 Beiträge
  • 308 Punkte

Im Krankenhaus bemerkt man den Unterschied der Zweiklassenmedizin noch mehr.

dielisi
Gast
dielisi

Werden auch langjährige Psyochotherapien von der Kasse übernommen?

Wegen Depressionen bin ich schon seit über einem Jahr in Behandlung. So richtig ist noch keine Besserung zu bemerken. Ich denke, das wird noch Monate wenn nicht Jahre dauern. Werden die Kosten so lange von der Kasse übernommen bis ich wieder gesund bin? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Dielisi

Mitglied Cinderella71 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 17:49 Uhr
Cinderella71
  • 250 Beiträge
  • 314 Punkte
Kosten bei Krankheit durch die Krankenkassen

Psychotherapien sind oft sehr langwierig, aber es gibt auch einen bestimmten Zeitraum für den die Kosten von den Kassen übernommen werden. In der Regel wird eine Psychotherapie ersteinmal für etwa 12 Monate bewilligt, wenn es nicht besser wird, kann der Therapeut einen weiteren Übernahmeantrag stellen.

Mitglied Lilly510 ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 21:19 Uhr
Lilly510
  • 101 Beiträge
  • 103 Punkte

Wenn eine Psychotherapie ambulant nichts bringt, ist es auch ganz gut, sich in eine Klinik einweisen zu lassen. Die Kosten werden in jedem Fall von der Kasse übernommen.

Mitglied schrager ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 16:09 Uhr
schrager
  • 121 Beiträge
  • 125 Punkte

Depressionen werden in Kombination mit Medikamenten und Gesprächen behandelt. Die Kosten werden von den Kassen bis zu einer gewissen Zeit übernommen, wenn die Kassen keinen Erfolg sehen, wird auch nicht mehr bezahlt und es wird aber nach einer anderen Lösung gesucht. Ein klinischer Aufenthalt ist dann oft die bessere Lösung und verspricht Heilung.

vicktoire
Gast
vicktoire

Kommt die Kasse für Impfungen auf, die vor einer Fernreise nötig sind?

Guten Morgen! Ich habe geplant, demnächst eine Fernreise zu machen. Da ich mich gut schützen will, werde ich einige Impfungen machen lassen müssen. Kommt die Krankenkasse für die Kosten auf? Kennt sich jemand von ihnen aus? Würde mich über einen Hinweis freuen. Vielen Dank! Gruß vicktoire

Scheyla
Gast
Scheyla

Es kommt auf die Impfung an. Wenn du Tetanus und Diphterie auffrischen musst, dann übernimmt das natürlich die Krankenkasse. Wenn es aber um Malaria, Gelbsucht und ähnliches geht, dann wirst du die Kosten dafür wohl selbst tragen müssen.

Mitglied miau08 ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 10:52 Uhr
miau08
  • 139 Beiträge
  • 175 Punkte

Wenn du privat versichert bist, dann wird die Kasse die Kosten für die Impfungen schon übernehmen. Nur bei gesetzlich Versicherten ist es fraglich, ob die Kosten für alle Impfungen übernommen werden.

Mitglied LeMans17 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 12:36 Uhr
LeMans17
  • 84 Beiträge
  • 172 Punkte

Was heißt "einige Impfungen machen lassen"? Du musst genau die Impfungen machen lassen, die für das Reiseland, in das zu gehen willst, empfohlen oder sogar vorgeschrieben sind.
Auf der Seite des Auswärtigen Amtes findest du alle näheren Angaben.

Mitglied Floccari ist offline - zuletzt online am 18.01.16 um 18:11 Uhr
Floccari
  • 61 Beiträge
  • 71 Punkte

Beim Tropeninstitut kann man sicher auch erfahren, welche Impfungen notwendig sind und welche man selbst zahlen muss.

nunam
Gast
nunam

Ab wann zahlt die Krankenkasse den Lohn weiter?

Hallöchen. Ich bin schon seit 3 Wochen krank geschrieben, mein Arbeitgeber hat alles abgesegnet und jetzt muss ich aber immer noch eine Woche zu Hause bleiben. Im schlimmsten Fall noch länger. Jetzt frage ich mich aber, ab wann dann die Krankenkasse ins Spiel kommt und bezahlen muss. WIeviel ist das dann? Und was, wenn ich ihnen erst jetzt die ersten Krankmeldungen schicke. Hat das schlechte Auswirkungen?

Mitglied charlotte2520 ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 13:57 Uhr
charlotte2520
  • 181 Beiträge
  • 209 Punkte
Lohnersatzleistungen

In den ersten sechs Wochen einer Krankschreibung bekommt man den vollen Lohnausgleich vom Arbeitgeber. Danach springen die Krankenkassen ein. Allerdings bekommt man dann nur noch etwa 75 Prozent vom letzten Bruttogehalt und das wird dann für 24 Wochen gezahlt. Wenn man dann auch kein Krankengeld mehr bekommt, muss man soziale Grundsicherung oder Hartz vier beantragen. Oder wieder gesund werden, was natürlich das beste wäre.

Lotte
Gast
Lotte

Zahlt die Kasse eine Behandlung vom Osteopathen?

Hallo zusammen!

Eine Bekannte hat mir empfohlen wegen verschiedener Beschwerden die ich habe mal zu einen Osteopathen zu gehen, da sie da wohl gute Erfahrungen mit gemacht hat. Ich wäre auch offen dafür, aber weiß nicht, ob meine Kasse so eine Behandlung bezahlt. Wie ist das normalerweise? Kennt sich da jemand von euch aus? Wie stehen meine Chancen und wovon hängt das ab?

Mitglied Gesundheitsangst ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 08:25 Uhr
Gesundheitsangst
  • 77 Beiträge
  • 113 Punkte
Keine Chance!

Hallo,

du kannst davon ausgehen, dass die Krankenkasse dir die Kosten für einen Osteopathen nicht erstattet. Vielleicht kommen die irgendwann auf den Trichter und übernehmen die Kosten, aber bisher stellen sie sich noch stur.

LG

Mitglied Vilsawasser ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 09:51 Uhr
Vilsawasser
  • 179 Beiträge
  • 187 Punkte
Privat versichert?

Dass die gesetzlichen Krankenkassen solche alternativen Heilmethoden wie die Osteopathie übernehmen, glaube ich auch nicht. Anders sieht es aber aus, wenn du privat versichert bist. Meine Schwester zum Beispiel ist Beamtin und kriegt von ihrer Versicherung nicht nur die Kosten für den Heilpraktiker bezahlt, sondern sogar noch die ganzen Globuli aus der Apotheke, die einen Haufen Geld kosten. So eine Privatversicherung übernimmt bestimmt auch die Behandlungskosten für den Osteopathen.

Mitglied Ramona11 ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 10:18 Uhr
Ramona11
  • 158 Beiträge
  • 162 Punkte

Liebe Lotte,

ich kann dir nur empfehlen, einmal zu einem Osteopathen zu gehen und die Kosten notfalls selbst zu übernehmen. Du glaubst gar nicht, was für ein Gefühl das ist, schief und krumm in die Praxis zu humpeln und gerade und aufrecht wieder hinauszugehen!

pia2710
Gast
pia2710

Wer übernimmt die Kosten für das Herausnehmen des Retainers?

Hallo an alle!

Ich hatte lange eine Spange, aber jetzt seit einiger Zeit nur noch einen Retainer an der Innenseite der unteren Schneidezähne. Normal sollte das schon raus, aber ich habe den Termin leider verschwitzt und jetzt hat die Krankenkasse die Behandlung abgebrochen. Muss ich das Herausnehmen beim Arzt jetzt selbst bezahlen?

svener61
Gast
svener61

Dumm gelaufen. Auf den Kosten wirst du jetzt wohl sitzenbleiben.

Mitglied Alenaa ist offline - zuletzt online am 26.01.16 um 11:26 Uhr
Alenaa
  • 153 Beiträge
  • 223 Punkte

Bist du dir überhaupt sicher, dass der Retainer raus muss? Ich kenne nämlich einige Leute, bei der ist der einfach dringeblieben, damit die Zähne sich nicht wieder zurückbilden. Frag doch deinen Kieferchirurgen mal danach.

Simone
Gast
Simone

Gibt es bei allen Krankenkassen auch Hausarztverträge in der Tarifauswahl?

Im Bekanntenkreis habe ich von diesen Hausarztverträgen gehört, die diverse Vorteile für die Patienten bieten sollen. Wird sowas von allen Krankenkassen angeboten und welche Vorteile habe ich als Patient davon? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Simone

Mitglied AntonEgon ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 21:35 Uhr
AntonEgon
  • 64 Beiträge
  • 70 Punkte
Schnee von gestern

Die Hausarztverträge waren bis vor einigen Jahren deshalb interessant, weil man so weit ich mich da noch richtig dran erinnre, die Praxisgebühr sparen konnte. Diese Gebühr ist aber längst wieder abgeschafft worden, weil sie außer viel Bürokratie nichts gebracht hat.
Ob es diese Hausarztmodelle überhaupt noch gibt und welche Kassen sie anbieten, weiß ich leider nicht.

Patti
Gast
Patti

Kann man Kinderkrankengeld beziehen?

Ist es möglich für Kinder Krankengeld zu beziehen? Richtet sich dieses Kinderkrankengeld nach dem Verdienst der Eltern? Was ist das eigentlich?

Mitglied login ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 10:57 Uhr
login
  • 162 Beiträge
  • 202 Punkte

Das heißt offiziell nicht Kinderkrankengeld, sondern Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes, denn es wird an den Elternteil gezahlt, der wegen der Pflege eines kranken Kindes zu Hause bleiben muss. Und es richtet sich nach dem Verdienst.

Mitglied junimaui ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 12:03 Uhr
junimaui
  • 145 Beiträge
  • 173 Punkte
Gilt nicht uneingeschränkt

Leider kriegt man nur 10 Tage im Jahr bezahlt. Wenn du alleinerziehend bist, dann auch 20. Du kriegst es aber auch nur dann, wenn niemand im Haus lebt, der statt deiner auf das kranke Kind aufpassen kann, das nicht älter als 12 Jahre sein darf. Wenn also deine fitte Schwiegermutter bei euch lebt, dann gibt es kein Geld.

schneewitchen
Gast
schneewitchen

Zahlen Krankenkassen immer die Kosten einer Impfung?

Hallo allerseits. Ich möchte mich gerne gegen Hepatitis impfen lassen, einfach weil ich Angst habe mich bei der Pflege von älteren Personen die ich hin und wieder betreue damit evtl. anzustecken. Nun, jedenfalls mache ich das mehr privat und als Nachbarschaftsgefallen, daher habe ich keinen Arbeitgeber. Zahlt meine Krankenkasse diese Kosten wenn ich das beantrage? Oder nur unter bestimmten Voraussetzungen?

Mitglied cordova ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 18:34 Uhr
cordova
  • 133 Beiträge
  • 147 Punkte

Das finde ich sehr schön von dir , dass du dich so für deine Nachbarinnen engagierst! Und wegen der Impfung könntest du ja mal mit deinen Hausarzt reden, ob er es auch für nötig hält, dass du dich gegen Hepatitis impfen lässt. Wenn er das tut, dann sollte es auch keine Probleme mit der Krankenkasse geben.

Mitglied Dome1809 ist offline - zuletzt online am 16.01.16 um 18:36 Uhr
Dome1809
  • 41 Beiträge
  • 65 Punkte

Kommt wohl auf die Kasse an. sind ja nicht alle gleich.

irene39
Gast
irene39

Welche Krankenkasse übernimmt Heilpraktiker-Anwendungen?

Ich bin leider von diversen Krankheiten befallen und nehme daher auch viel diverse Arzeneimittel mit den entsprechenden Nebenwirkungen. Aus diesem Teufelskreis will ich jetzt endlich raus und habe mich an eine Heilpraktikerin gewandt, die mir auch gleich super helfen konnte. Nur die Kosten übersteigen mein Budget. Meine Krankenkasse will auch keine anteiligen Kosten dafür übernehmen(na klar, was hilft wird natürlich nicht bezahlt!). Gibt es überhaupt eine gesetztliche Krankenkasse, die auch Kosten für Heilpraktiker zumindest zu einem großen Teil übernimmt? Wer kann mir da Tipps geben? Danke. Irene

Mitglied woma69 ist offline - zuletzt online am 26.10.15 um 12:42 Uhr
woma69
  • 166 Beiträge
  • 214 Punkte

Das Leistungspaket der gesetzlichen Krankenkassen ist in der Regel ziemlich gleich aufgebaut. Aber es gibt sicher auch Ausnahmen. Die Techniker Krankenkasse und DAK und spezifische Berufskrankenkassen haben teilweise einen Leistungskatalog, der auch Behandlungen bei einem Heilpraktiker beinhaltet und es werden dann solche Behandlungen teilweise bezahlt. Ob eine komplette Behandlung bei einem Heilpraktiker übernommen wird, ist oft nicht ganz klar. Das beste ist es, wenn man sich bei seiner jetzigen gesetzlichen Krankenkasse nach den Leistungen erkundigt.

Mitglied Bella250 ist offline - zuletzt online am 26.01.16 um 16:41 Uhr
Bella250
  • 158 Beiträge
  • 162 Punkte

Soweit es bekannt ist, ist die Techniker Krankenkasse bei der Bewilligung und bei der Übernahme der Kosten bei Anwendungen durch einen Heilpraktiker ziemlich gut. Ansonsten ist die Techniker Krankenkasse auch super und empfehlenswert.

festus
Gast
festus

Wer zahlt den Umbau unserer Wohnung?

Hallo! Mein Sohn hatte einen Autounfall woraufhin nun unsere Wohnung teils komplett verändert werden muß. Das ist nicht nur ein hartes Stück arbeit, sondern auch sehr sehr teuer. Daher auch meine Frage, ob das nicht jemand anders zahlt?! Evtl. sogar die Krankenkasse? Oder kommt das auf die Pflegestufe an? Wie wird das gerechnet? Danke für eure Hilfe! Gruß Festus

Mitglied ina ist offline - zuletzt online am 30.03.16 um 20:33 Uhr
ina
  • 162 Beiträge
  • 220 Punkte
Umbau einer Wohnung nach einem Unfall

Wenn eine Wohnung umgebaut werden muss, beteiligen sich die Krankenkassen bis zu einem gewissen Prozentsatz daran Ansonsten hat man nur die Möglichkeit über die Versicherung weiter Hilfe zu erhalten.

Mitglied einfachso ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 15:22 Uhr
einfachso
  • 64 Beiträge
  • 84 Punkte

Versicherungen und Krankenkassen kontaktieren.

menschmaya
Gast
menschmaya

Krankenversicherung nach Studium

Hallo zusammen!

Ich bin in wenigen Monaten mit meinem Studium fertig und dann nicht mehr über meinen Vater mitversichert. Da ich keine Ahnung von den verschiedenen Kassen und Versicherungsmodellen habe, hatte ich gehofft ihr könnt mich da vielleicht ein bisschen beraten. Bei welcher Kasse seid ihr und was könnt ihr empfehlen? Worauf muss ich achten?

lamelie
Gast
lamelie

Wenn man nach einem Studium in einen Beruf einsteigt, hat man die Möglichkeit, sich entweder gesetzlich zu versichern oder wenn man viel verdient sich auch privat versichern zu lassen. Für eine private Krankenversicherung ist die Beitragsbemessungsgrenze ausschlaggebend. Diese liegt bei einem Bruttoeinkommen von 4.050,00 Euro monatlich.

Wenn man das nicht verdient kann man sich gesetzlich versichern lassen. Die Leistungen der gesetzlichen sind in der Regel fast gleich. Aber wenn man Wert auf bestimmte Behandlungen wie Naturmedizin legt, sollte man entsprechend eine gesetzliche Krankenkasse mit diesen Kriterien aussuchen.

Mitglied Lilly510 ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 21:19 Uhr
Lilly510
  • 101 Beiträge
  • 103 Punkte

Was passiert mit der privaten Krankenversicherung im Trennungsjahr?

Seit einem halben Jahr lebe ich getrennt von meinem Mann. Er ist selbstständig und wir haben eine private Krankenversicherung, die er bis vor einem Monat noch gezahlt hat. Nun weigert er sich, meinen Versicherungsanteil weiterhin zu übernehmen. Da ich nicht berufstätig bin (habe ein fünfzehn Monate altes Kind), kann ich den Beitrag nicht bezahlen. Wie sieht die Rechtslage aus, muss mein Ex weiterzahlen oder wie erhalte ich Krankenversicherungsschutz? Bin auf euere Beiträge sehr gespannt. Liebe Grüße, Lilly

Mitglied Anika33NRw ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 15:51 Uhr
Anika33NRw
  • 222 Beiträge
  • 306 Punkte

Ich glaube dass er erstmal weiterbezahlen muss, da er ja eh unterhaltspflichtig ist.

Paloma5
Gast
Paloma5
Krankenversicherung: Im Trennungsjahr ändert sich nichts

Da vertut er sich aber: Im Trennungsjahr ändert sich an der Krankenversicherung erstmal nichts. Erst wenn das Urteil zur Scheidung rechtskräftig ist, endet Dein Recht, über ihn mitversichert zu werden. Danach musst Du Dich selbst versichern, eventuell steht Dir dann eine Beihilfe vom Amt zu. Eheliche Kinder hingegen haben auch nach der Scheidung ein Anrecht darauf, über den Vater versichert zu bleiben. Du könntest Dich nun absichern indem Du Dich einfach mit der Krankenkasse in Verbindung setzt. Gleichzeitig könntest Du Deinem Ex - am besten schriftlich - mitteilen, dass er weiterhin gesetzlich verpflichtet ist, Dich mit zu versichern. Für das Scheidungsverfahren selbst steht Dir sicher auch Prozesskostenbeihilfe zu, einen Antrag findest Du hier: http://www.*****

Steffi72
Gast
Steffi72

Ich nehme zwar stark an, dass du einen Rechtsanwalt hast und die Scheidung nicht alleine durchziehen willst, aber meine Schwester hat das leider auch schon durch gemacht. Bei ihr war es ähnlich und konnte wegen ihres kleinen Kindes auch nicht berufstätig sein. Die private Krankenversicherung musste und hat auch ihr Ex bis zum Scheidungstermin voll gezahlt, da sie Anspruch auf Trennungsunterhalt hatte. Nach der Scheidung hat sie selbst für ihren Krankenversicherungsschutz gesorgt (gesetzliche Krankenversicherung)

marcellamaus
Gast
marcellamaus

Werde mein Kind wahrscheinlich im Ausland gebären, muss ich eine Zusatzversicherung abschließen?

Als wie unseren Spanien-Urlaub buchten,war ich schon im dritten Monat schwanger,ohne daß ich es ahnte.Wenn wir den Urlaub antreten,werde ich hochschwanger sein.Soll ich für alle Fälle eine Zusatzversicherung abschliessen falls das Baby im Urlaub kommt?Oder würde meine Krankenkasse für die Geburt in Spanien aufkommen?Wer kennt sich aus?Liebe Grüße marcellamaus

Mitglied Ani_1973 ist offline - zuletzt online am 27.09.15 um 19:05 Uhr
Ani_1973
  • 236 Beiträge
  • 314 Punkte
Geburt im Ausland (EU)

Eine zusätzliche Reisekrankenversicherung zahlen normalerweise nicht für Erkrankungen, die vor Reisebeginn schon bekannt waren. Auch bei der gesetzlichen Krankenkasse werden nur die Kosten für plötzlich auftrende Erkrankungen erstattet. Vor Reisebeginn sollte man auf jeden Fall Kontakt zu seiner Kasse aufnehmen und das abklären, vielleicht gibt es ja Ausnahmen. An deiner Stelle würde ich das Risiko nicht eingehen und auf diesen Urlaub lieber verzichten.

Mia
Gast
Mia

Kann man sich so versichern, dass Homöopathie auch abgedeckt ist?

Also ich finde das die homöopathischen Methoden bei mir viel besser wirken, nur hat es bisher nie meine Kasse übernommen. Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit mich privat zu versichern. Da wird es ja wohl eine Möglichkeit geben, diese Behandlungsform auch bezahlt zu bekommen.
Habt Ihr da einen besonderen Tip für mich, ob es eine private Kasse gibt, die darauf spezialisiert ist, oder machen das alle?

LG, Mia

Mitglied Luipo ist offline - zuletzt online am 13.08.15 um 16:43 Uhr
Luipo
  • 33 Beiträge
  • 41 Punkte

Es gibt viele private Krankenversicherungen die die naturheilkundliche Behandlung mit abdecken. Die großen wie Allianz oder auch die Bayrische Beamtenkrankenkasse haben das in ihrem Portfolio.

talktalk
Gast
talktalk

Wenn man die Möglichkeit hat, sich privat in einer Krankenversicherung zu versichern, sollte man vorher wirklich genau prüfen, inwieweit sich der Gesamtbetrag für die Behandlung im höomopatische Bereich sich lohnt, ansonsten sollte man genau rechnen und lieber eine Zusatzversicherung für naturheilkundliche Behandlungen auch bei einer anderen Krankenkasse zu versichern. Das lohnt sich öfters mehr.

Waldemar
Gast
Waldemar

Kennt Ihr eine Krankenkasse die Sportprogramme anbietet?

Ich mache gerne Sport, nur sind mir viele Angebote zu teuer. Jetzt kann ich meine Krankenkasse wechseln und habe gehört, dass es Kassen gibt die Sport fördern, d.h. finanziell sich beteiligen und gar eigene Angebote haben.

Ein paar Tips wären schön!

Waldemar

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 187 Beiträge
  • 231 Punkte

Vor einigen Monaten habe ich einen Bericht über Sportangebote der Krankenkassen gelesen. Ungefähr die Hälfte der Kassen bieten auch Sportkurse wie Pilates, Yoga und Aquagymnastik an. Auch Zuschüsse für Fitnesscenter-Kosten und Rückenschulungen bieten viele Kassen an. Da muss da bei den einzelnen Kassen einfach mal nachfragen.

Riena
Gast
Riena

Welche Nachweise muss man bei Bonusprogrammen der Krankenkasse einreichen?

Kürzlich habe ich mal gehört, daß es Krankenkassen gibt, die ein bestimmtes Bonusprogramm haben und der Kunde dadurch wieder Geld zurück kriegt. Dabei wird Nichtrauchern, bestimmte Vorsorgeuntersuchung und sportliche Betätigung prämiert. Wie muß das eigendlich nachgewiesen werden (besonders bei Nichtrauchern finde ich den Nachweis schwierig)? Wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals.
Gruß, Riena

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Riena

Also meine Eltern machen auch sowas, die Mitgliedsbescheinigung vom Sportverein bzw. Fitnessstudio langt, und eben die Tatsache dass du die Vorsorgeuntersuchung wahrnimmst wirds doch schon tun. Das wird wohl auch von Krankenkasse zu Krankenkassen verschieden sein. Frag doch einfach die Leute, die sich damit auskennen. Die Mitarbeiter deiner Krankenkasse. Das wäre doch das Einfachste.

Mitglied sensi ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 13:56 Uhr
sensi
  • 190 Beiträge
  • 246 Punkte

Bei meiner Krankenkasse erhalte ich jedes Jahr ein neues Bonusheft, wo diverse Vorsorgemaßnahmen aufgelistet sind. Zum Beispiel unterschreibt bei einer aktiven Mitgliedschaft in einem Sportverein der Abteilungsleiter, beim Zahnarzt (prof. Zahnreinigung und normale Vorsorge) das Ärzteteam usw.
Nach Ablauf des Jahres reiche ich das Heft bei der Kasse ein, bekomme meine Geldprämie und ein neues Bonusheft.

Mitglied hallo999 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 08:34 Uhr
hallo999
  • 134 Beiträge
  • 150 Punkte

Den Nachweis zu erbringen, dass man nicht mehr raucht ist meiner Meinung nach schwierig zu erbringen. Wahrscheinlich reicht denen aber auch der Nachweis, dass man an einem Nichtraucherseminar teilgenommen hat, vielleicht gibt es dafür aber auch so einen Lungentest, bei dem man Nikotinspuren entdecken könnte.

Sylvia
Gast
Sylvia

Zahlen die Kassen grundsätzlich keine homöopathischen Medikamente?

Meine Kasse will die Kosten für homöopathische Medikamente, die mir nachweislich gut tun, nicht übernehmen. Ist das bei allen Kassen grundsätzlich so oder gibt es da doch Ausnahmen? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Sylvia

Mitglied Maauussilein ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 17:44 Uhr
Maauussilein
  • 153 Beiträge
  • 191 Punkte
Homöopathischen Medikamente

Homöopathischen Medikamente werden von gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt. In der Regel benötigt man dafür eine Zusatzversicherung.

Mitglied mtavares ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 16:18 Uhr
mtavares
  • 136 Beiträge
  • 144 Punkte

Manchmal zahlen die Kassen einen Heilpraktiver aber die homöopathischen Medikamente muss man in der Regel selbst zahlen.

Mitglied manuela11272 ist offline - zuletzt online am 27.11.15 um 10:27 Uhr
manuela11272
  • 200 Beiträge
  • 242 Punkte

Kann die Kasse die Kostenübernahme verweigern, wenn man kaum bei Vorsorgeuntersuchungen war?

Da ich mich immer gesund und fit gefühlt habe, hat mich meine Ärztin sehr selten gesehen und ich habe deshalb auch keine der üblichen Vorsorgeuntersuchungen gemacht.
Nun bekomme ich doch leichte Bedenken. Was ist, wenn ich jetzt ernsthaft krank werden sollte, und die Kasse feststellt, das dies durch übliche Vorsorgeuntersuchungen hätte vermieden werden können. Können die dann die Kostenübernahme verweigern?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ manuela11272

Also ich glaube, da solltest du eigentlich keine Probleme bekommen. Außer die jährlichen oder halbjährliche Kontrolle beim Zahnarzt, sind die andere Vorsorgeuntersuchungen wohl nur ein Empfehlung, wenn ich mich nicht irre.
Wenn du also regelmäßig zur Kontrolle deiner Zähne gehst müsste alles ok sein, bei anderen Krankheiten dürftest du keine Nachteile, bei der Kostenübernahme, bei einer ernsthaften Krankheit haben.

Mitglied Blackswan ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 10:12 Uhr
Blackswan
  • 199 Beiträge
  • 233 Punkte
Vorsorgeuntersuchungen nicht gemacht

Normalerweise sollte jede Frau die üblichen Vorsorgeuntersuchungen machen, denn je eher Probleme festgestellt werden, um so höher sind die Heilungschancen.
Allerdings kann dich keine Krankenkasse dazu zwingen und im Fall der Fälle werden die Kosten natürlich übernommen.
Manche Kassen locken aber mit Bonusprogrammen zur Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen.

Seele
Gast
Seele

Nach welchen Kriterien werden Medikamente als "Igel-Leistungen" eingestuft?

Mein Vater braucht für seine Verdauung eine Zusatznahrung. Allerdings wird das nicht von der Kasse bezahlt, obwohl das Mittel sehr gut für ihn ist. Angeblich sind das "Igelleistungen" und nicht erstattungsfähig. Nach welchen Kriterien werden Medikamente oder medizinische Produkte als Igelleistung eingestuft? Wer kann mir das mal erklären? Dafür vielen Dank im Voraus. Gruß, Seele

igelindahood
Gast
igelindahood

Die zusatznahrung gilt per se nicht als medikament und wird, falls überhaupt, nur am anfang von der kasse übernommen (beispielsweise wenn jemand aufgrund eines tumors den magen rausbekommen hat und der darm, der zum magen umfunktioniert werden soll, sich durch anfängliche spezialnahrung an seine neue aufgabe gewöhnen soll). da die verdauung deines vaters keine große krankheit hervorruft, die solche drastischen ops hervorruft, sondern da es ein chronisches problem ist, gilt das als zusatzleistung. ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Mitglied Alenaa ist offline - zuletzt online am 26.01.16 um 11:26 Uhr
Alenaa
  • 153 Beiträge
  • 223 Punkte

Das bleibt wohl das Geheimnis der Krankenkassen. Die legen das ja fest. Nachvollziehbar ist das für uns Versicherte allerdings in vielen Fällen nicht.

Mandy27
Gast
Mandy27

Übernehmen Krankenkassen die Kosten für eine Massage?

Hallo zusammen!

Ich habe schon seit Wochen mit sehr starken Rückenschmerzen zu kämpfen und eine Bekannte hat mir daraufhin jetzt empfohlen, es mal mit der Massagetechnik Dorn Breuss zu versuchen, weil die wohl wirklich gut helfen soll. Meine Frage wäre jetzt wie gut meine Chancen stehen, dass meine Krankenkasse die Kosten dafür übernimmt. Was meint ihr? Wovon hängt das ab?

Werner19
Gast
Werner19
Lieber konventionelle Krankengymnastik!

Da die Dorn-Methode medizinisch nicht nachweislich wirksam ist, sondern eher eine Art Eigenkreation eines Nicht-Arztes ist, wird sie von den Krankenkassen auch nicht übernommen. Die Krankenkassen zahlen aber sehr wohl konventionelle Physiotherapien bzw. Krankengymnastik, was ich in dem Fall auch empfehlen würde, da mir das auch schonmal gut geholfen hat. Bei meinem Hals-Wirbel-Syndrom war es eine Mischung aus Massage und Bewegungseinheiten mit Druck auf den entsprechenden Muskel, das auch sehr entspannend wirkte. Mein Therapeut hat mir dabei auch Tipps gegeben, welche Übungen ich leicht zuhause machen kann. Am besten mal zum Orthopäden gehen, wenn dauerhaft Schmerzen da sind, der kann am besten einschätzen, welche Therapie sinnvoll ist.

LiaBi
Gast
LiaBi

Beginnt die Krankengeldzahlung nach 1 1/2 Jahren erneut bei einer neuen Erkrankung?

Nächsten Monat läuft mein Krankengeld nach 72 Monaten aus. Nun habe ich eine Bandscheiben-OP vor mir, also eine andere Erkrankung. Beginnt dann die Krankengeldzahlung wieder von vorn oder ist generell nach 72 Monaten Schluß mit der Zahlungspflicht der Krankenkasse? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, LiaBi

Mitglied schumaicer ist offline - zuletzt online am 15.12.15 um 09:35 Uhr
schumaicer
  • 39 Beiträge
  • 45 Punkte

Handelt es sich bei diesem Bandscheibenproblem denn um die Folgen eines Arbeitsunfalls? Ruf am besten deine Krankenkasse an und frage da nach, wie es in diesem speziellen Fall gehandhabt wird.

Engelbert
Gast
Engelbert

Was tun, wenn die Gesetzliche einen nicht annimmt?

Hallo, ich habe eine Frage, die eigentlich einen Arbeitskollegen von mir betrifft. Und zwar war dieser früher Privat versichert, hat aber eine schwere Zeit durch gemacht, ist irgendwie durchs System gefallen und war fast 1 1/2 Jahre gar nicht versichert. Frage mich immer noch wie das passieren kann. Jedenfalls will er jetzt wieder auf die Beine kommen, unter anderem auch mit Versicherung und allem drum und dran, kommt aber nicht in die Gesetzliche rein. Was kann er tun bzw. hat er nicht einen Anspruch darauf? Privat kann er sich nicht leisten!

makra1968
Gast
makra1968
Wechsel von der Privaten KV zur gesetzlichen Krankenversicherung

Ich glaube seit 2013 ist der Wechsel von der privaten Krankenversicherung (PKV) zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) leichter möglich.
Wenn man kurzzeitig Arbeitslosengeld bezog ist man wieder in der GKV versichert und kann es auch bleiben, wenn man im neuen Job wieder über die Verdienstgrenze kommt.
Nur wenn man 55 Jahre und älter ist, kann man zur Zeit immer noch nicht von der Privaten ind die Gesetzliche wechseln.

Meggi23
Gast
Meggi23

Habe ich Krankenvesicherungsschutz wenn mit dem Rennrad ohne Helm verunglücke?

Seit einigen Wochen habe ich ein Rennrad und bin schon viel damit unterwegs gewesen. Allerdings habe ich mir noch keinen Helm zugelegt. Besteht eigendlich Helmpflicht für Rennradfahrer und habe ich vollen Krankenversicherungsschutz falls ich mal verunglücke? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Meggi

pspek
Gast
pspek
Helmpflicht

Von einer Helmpflicht auf dem Fahrrad in Deutschland habe ich noch nie was gehört. O.o

Mitglied ragoshape ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 14:51 Uhr
ragoshape
  • 58 Beiträge
  • 96 Punkte
Versicherungsschutz bei Radunfall ohne Helm

Soviel ich weiß, gibt es immer noch keine Helmpflicht für Radfahrer, aber bei einem Unfall wird die Versicherung versuchen, sich vor Zahlungen zu drücken oder zu minimieren.
Wenn du nicht nachweisen kannst, dass die Verletzungen auch mit Helm passiert wären, hast du schlechte Karten.
Also lieber generell den Fahhrradhelm aufsetzen, die sehen doch auch cool aus.

Zauberfee26
Gast
Zauberfee26

Unter welchen Voraussetzungen beteiligen sich Krankenkassen an den Kosten für Sportkurse?

Ich möchte jetzt endlich was für meine Fitness tun und deshalb einen Fitnesskurs belegen. Nun habe ich gehört, daß manche Krankenkassen sich an den Kosten beteiligen würden. Welche Voraussetzungen müßten dafür erfüllt sein und bei welcher Kasse hätte ich diese Möglichkeit? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Zauberfee

Mitglied schmar ist offline - zuletzt online am 31.10.15 um 09:38 Uhr
schmar
  • 44 Beiträge
  • 52 Punkte

Meine Krankenkasse schreibt irgendwelche Bonuspunkte gut, wenn man Kurse belegt, die der Gesundheitsvorsorge dienen. Also Rückenschule, Nordic Walking u.ä.
Ich weiß aber nicht, ob das alle Kassen so machen. Frag mal nach.

Mitglied sensi ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 13:56 Uhr
sensi
  • 190 Beiträge
  • 246 Punkte

Ich bin eigentlich bei einer guten Krankenkasse. Als ich aber auch mal nach Bonusprogrammen gefragt habe, da hieß es ,für mich gelte das nicht, weil ich nur freiwillig versichert bin zum Mindestbeitrag.

Mitglied bati ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 11:15 Uhr
bati
  • 72 Beiträge
  • 98 Punkte

Ich würde es mal bei der TK versuchen. Das ist ja wohl zur Zeit die beste Gesetzliche Krankenversicherung überhaupt.

frecky
Gast
frecky

Krankenkasse erkennt nur Vereinssport im Bonusprogramm an obwohl ich sehr sportlich bin - warum?

Meine Krankenkasse hat ein Bonusprogramm für diverse Vorsorgemaßnahmen. Auch sportliche Betätigung wird belohnt, allerdings ist dazu eine Vereinsmitgliedschaft erforderlich. Ich bin in keinem Verein treibe aber mindestens alle zwei Tage Sport (Laufen, Radfahren, Schwimmen). Warum wird das nicht anerkannt, im Verein kann man ja auch nur passiv sein, oder? Wie könnte ich meiner Kasse von den gesundheitlichen Vorteilen meiner sportlichen Betätigung überzeugen? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Frecky

Mitglied Georg ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 11:27 Uhr
Georg
  • 72 Beiträge
  • 76 Punkte

Wahrscheinlich liegt das Problem darin, dass man das nicht wirklich nachweisen kann oder?

Mitglied ZHO78 ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 10:05 Uhr
ZHO78
  • 166 Beiträge
  • 238 Punkte
Krankenkassen Vorsorgebonus

Meine Krankenkasse hat auch so ein Bonusheft.
Ich bin auch nur vereinslose Hobbyläuferin und kann so einen Vereinsnachweis nicht bringen..
Urkunden von Laufveranstaltungen werden nicht anerkannt, ausser eines von der Krankenkasse gesponserten Laufes.
Vielleicht kennt jemand von euch eine Krankenkasse, die aktive aber vereinslose Läufer belohnt?

Mia50
Gast
Mia50

Ist es sinnvoll eine Patientenverfügung zu machen?

Mein Mann und ich überlegen, ob wir eine Patientenverfügung machen. Man hört ja immer davon. Aber wo könnte man sich genau darüber informieren und diese Verfügungen hinterlassen? Ist es sinnvoll diese Verfügung schon im mittleren Alter zu machen, oder wenn man ein bestimmtes Alter erreicht hat? Und zu guter letzt:Hat es einen Sinn, dieses zu machen? Wie würden und über ihre Tipps freuen. Vielen Dank! Gruß Mia50

Mariola
Gast
Mariola
Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung kann man in jedem Alter machen, wenn man meint dass es wichtig ist sollte man diese auch machen. Es gibt bei den Hausärzten, Krankenkassen und im Internet Anleitungen wie eine richtige Patientenverfügung aussehen sollte und der Inhalt wird entsprechend auch darin festgelegt.

charlie
Gast
charlie

Übernimmt die Kasse eine Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader?

Hallo! Ich möchte unbedingt einen Gefäß-Check machen, weil einer meiner besten Freunde einen Schlaganfall hatte. Mit einer Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader könnte man eine Verengung feststellen. So könnte ich wahrscheinlich einem Schlaganfall vorbeugen. Aber wer kommt für die Kosten dieser Untersuchung auf? Wer kennt sich aus und kann mir einen Hinweis zukommen lassen? Recht herzlichen Dank! Gruß charlie

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3587 Beiträge
  • 3599 Punkte
...

Wenn eine Vorerkrankung bzw. irgend eine plausible Begründung für die Untersuchung vorliegt, übernimmt es die Kasse. Ansonsten wirst du es wohl selbst zahlen müssen.

puuhbaer
Gast
puuhbaer
Mit der Krankenkasse und dem Arzt reden

Ich verstehe zwar deine Angst nach diesem Erlebnis mit deinem Freund, kann mir aber nicht vorstellen, dass man in jedem Alter das Recht hat, auf Kosten der Krankenkasse einen Gefäß-Check zu machen. Da muss man vermutlich mindestens 35 Jahre sein (ab da hat man das Recht auf einen allgemeinen Check alle zwei Jahre), oder aber der Arzt muss einen Grund haben, dich untersuchen zu lassen. Sprich am besten mal mit deinem Arzt, wie der das sieht.

gasolina21
Gast
gasolina21

Bonus von der Kasse bei Mitgliedschaft in einem Sportverein?

Ich bin vereinsloser Jogger und ein Kamerad erzählte mir neulich, daß seine Krankenkasse 30 Euro pro Jahr als Bonus zahlt, nur weil er Mitglied in einem Sportverein sei. Könnte man ja auch theoretisch als passives Mitglied diesen Bonus kriegen oder wird das überprüft. Würden Jogger so einen Bonus auch kriegen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Gasolina

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@gasolina21

Die Mitarbeiter deiner Krankenkasse kennen sich da aus und könnten dir Infos dazu geben. Jede Krankenkasse hat da ihre eigenen Regeln und Förderprogramme. Ich glaube aber nicht, dass du es ohne Nachweis bekommst.

Mitglied Claudia98 ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 18:34 Uhr
Claudia98
  • 97 Beiträge
  • 137 Punkte

Nein, irgendeinen Nachweis musst du schon bringen, dass du sportlich aktiv bist. Sonst könnte ja jeder kommen und behaupten, er jogge regelmäßig.

Mitglied Slayer666 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 08:52 Uhr
Slayer666
  • 43 Beiträge
  • 63 Punkte

Ich würde jetzt aber nicht in einen Sportverein eintreten und Mitgliedsbeiträge zahlen, nur damit ich von der Krankenkasse was zurückbekomme, was die Ausgaben für den Sportverein vielleicht noch nicht mal ausgleicht.

Sunshine234
Gast
Sunshine234

Den Bonus kriegt man nur bei manchen Krankenkassen, nicht bei allen. Außerdem gibt es da ganz unterschiedliche Regelungen. Zum Beispiel kann man auch bestimmte Schulungen mitmachen, an einer Diät teilnehmen, an Vorsorgeuntersuchungen usw.

Strawberry82
Gast
Strawberry82

Sind bei Zusatzversicherungen der Kassen alle alternativen Heilmethoden eingeschlossen?

Ich finde die alternativen Heilmethoden sehr gut und nehme die auch oft in Anspruch. Nun habe ich gehört, daß Krankenkassen auch Zusatzversicherungen anbieten, die auch alternative Heilmethoden abdecken sollen. Würden dann alle dieser Methoden übernommen oder welche welche ausgeschlossen? Wer kennt sich in der Branche genauer aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Strawberry

Mitglied Mike-AN ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 19:40 Uhr
Mike-AN
  • 422 Beiträge
  • 423 Punkte
Nicht automatisch

Es kommt auf die Versicherung an ... da hilft nur vergleichen und genau lesen, welche Zusatzleistungen gezahlt werden.
Da es Ausschlüsse verschiedener Art gibt, ist auch der Vergleich sehr schwer ...

Mitglied Slayer666 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 08:52 Uhr
Slayer666
  • 43 Beiträge
  • 63 Punkte
Leistungskataloge der gesetzlichen Krankenkassen

Es gibt die Möglichkeiten von Zusatzversicherungen um alternative Heilmethoden in Anspruch nehmen zu können. Aber das ist von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden.

mella
Gast
mella

Wie komme ich um Zusatzbeiträge herum?

Hallo Leute!

Seit zwei Monaten muss ich an meine Krankenkasse einen monatlichen Zusatzbeitrag von acht Euro bezahlen. Für euch ist das wahrscheinlich nicht viel, aber ich bin noch in der Ausbildung und sowieso immer schon knapp bei Kasse. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich um solche Zusatzbeiträge herum komme? Kennt sich da jemand von euch aus?

Firehawk
Gast
Firehawk
Hallo,

Meines Wissens kann man den Beitrag nur durch einen Wechsel der Kranken-
kasse umgehen. Aber möglicherweise kann man ihn von der Steuer absetzen.
Vielleicht steht dazu etwas in dem Infomaterial, das der Lohnsteuerkarte bei-
liegt.

mfg
Firehawk

Carina
Gast
Carina
Zusatzbeitrag für die Krankenkasse

Um keinen Zusatzbeitrag zahlen zu müssen kann man nur noch die Krankenkasse wechseln. Man sollte sich vorher erkundigen, welche Kassen keinen Zusatzbeitrag erheben.

Mitglied denni169 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 17:27 Uhr
denni169
  • 55 Beiträge
  • 85 Punkte

Muss man unbedingt zu der geschäftsstelle in seiner eigenen Stadt?

Moin!
Ich bin versichert bei der AOK Nordrhein. Allerdings bin ich momentan Hessen und werde dort warscheinlich auch die nächsten Wochen bleiben. Ich muss allerdings mal in einer Geschäftsstelle vorbeischauen. Kann ich das auch in einer Geschäftsstelle der AOK machen die nicht in Nordrhein-Westfalen bzw in meiner eigenen Stadt liegt?

mfg

Mitglied Jazztronom ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 10:02 Uhr
Jazztronom
  • 55 Beiträge
  • 73 Punkte

Kommt ganz darauf an, was du in der Geschäftsstelle zu klären hast !
probier es doch einfach aus, gehe hin und frage nach ob dir geholfen werden kann, ich denke eigentlich schon dass es geht !

Mitglied stummel42 ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 13:33 Uhr
stummel42
  • 190 Beiträge
  • 260 Punkte
Geschäftsstellen der Krankenkassen

Als Pflichtversicherter kann man auch versuchen telefonisch seine Angelegenheiten zu regeln. Wenn das nicht ausreicht ist es auf jeden Fall möglich eine Geschäftsstelle aufzusuchen. Die Geschäftsstellen sind ja untereinander über den Computer vernetzt und da ist es sicher kein Problem, wenn man in eine Geschäftsstelle geht, die nicht in im Wohnort ist.

chrissie
Gast
chrissie

Habe ich als gesetzlich Versicherter Anspruch auf eine Rechnungskopie meines Arztes?

Mein Freund ist privat Krankenversichert und kriegt von jedem Arztbesuch eine Rechnung mit der Auflistung der Behandlungskosten. Als gesetzl.Versicherte erfahre ich darüber nichts. Kann ich so eine Kopie dieser Rechnung von meinem Arzt verlangen? Danke für euere Infos. Gruß, Chrissie

Mitglied elfriede ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 08:18 Uhr
elfriede
  • 167 Beiträge
  • 171 Punkte
Geseztliche Krankenversicherung

Wer in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert ist bekommt keine Rechnungskopie vom Arzt. Der Arzt rechnet mit der Krankenkasse ab.

Man kann nur bei der Krankenkasse nachfragen, was abgerechnet wurde, die Kassen geben dann auch Auskunft.

Mitglied Vera ist offline - zuletzt online am 21.12.15 um 12:46 Uhr
Vera
  • 140 Beiträge
  • 150 Punkte

Ja, bei Verdacht auf komische Abrechnungen kann man als gesetzlich Versicherter nur bei der Krankenkasse nachfragen. Vom Arzt wird man keine Rechnung bekommen sofern es eine Kassenleistung ist.

Handelt es sich um eine sogenannte IGL Leistung bekommt man auch vom Arzt eine Rechnung, die man dann selbst bezahlen muss. Bei IGL Leistungen sollte man sich auf jeden Fall vorher erkundigen was diese Kosten und was der behandelnde Arzt dafür abrechnet.

Mitglied ener ist offline - zuletzt online am 02.11.15 um 13:44 Uhr
ener
  • 43 Beiträge
  • 57 Punkte

Mit dem Taxi vom Hausarzt ins Krankenhaus - wer übernimmt die Kosten?

Hallo!
Meine Frau wurde vorgestern vom Hausarzt ins Krankenhaus überwiesen.
Sie wurde mit einem Taxi dorthin gefahren.
Übernimmt die Krankenkasse die Taxikosten?
Danke.
Gruß ener

Mitglied hanemak ist offline - zuletzt online am 29.01.16 um 22:19 Uhr
hanemak
  • 52 Beiträge
  • 56 Punkte

Ich glaube das wird schwer.
Wenn es "nur" eine Überweisung ist, dann wird die Notwendigkeit wahrscheinlich angezweifelt, kann ich mir vorstellen...

Mitglied manfred28 ist offline - zuletzt online am 17.01.16 um 15:58 Uhr
manfred28
  • 61 Beiträge
  • 65 Punkte

Wenn der Hausarzt den Transport veranlasst hat, dann wird er euch einen Taxischein geben, den ihr der Krankenkasse vorlegen müsst. Die zahlt dann die Kosten.

Mitglied bina47 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 19:50 Uhr
bina47
  • 137 Beiträge
  • 147 Punkte

Die Krankenkassen übernehmen bei Bedarf sogar regelmäßige Taxifahrten. Mein Mann musste zum Beispiel in den Landkreis zur Strahlentherapie, was mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu umständlich gewesen wäre, und ihm selbst wäre es auch gar nich zumutbar gewesen.

Mitglied Sidorak ist offline - zuletzt online am 05.10.15 um 21:23 Uhr
Sidorak
  • 46 Beiträge
  • 56 Punkte

@bina47: Das war auch bei uns so, dass die Krankenkasse die Taxikosten übernommen hat, obwohl wir ein Auto haben und ich notfalls auch hätte fahren können.
Ich glaube, wir mussten nur einen kleinen Betrag zuzahlen, wie viel weiß ich nicht mehr, aber nicht der Rede wert.

Mitglied celtic ist offline - zuletzt online am 24.02.16 um 19:30 Uhr
celtic
  • 42 Beiträge
  • 48 Punkte

Sidorak, der Eigenbeitrag beträgt so weit ich weiß EUR 10,00 insgesamt. EUR 5,00 werden vor der ersten Taxifahrt fällig, und die letzten EUR 5,00 nach der letzten Beförderung.

sissi
Gast
sissi

Bezahlen Krankenkassen Malarone-Tabletten?

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte hier mal kurz nachfragen ob jemand von euch vielleicht was ob Krankenkassen in der Regel die Kosten für Malarone-Tabletten übernehmen oder wovon das abhängen kann. Notfalls frage ich bei meiner Kasse selbst nach, aber vielleicht kann mir ja auch einer von euch weiterhelfen! Danke schonmal!

Miss_Marple
Gast
Miss_Marple

Frag am besten deine Krankenkasse danach. Diese Frage kann man nämlich gar nicht allgemein beantworten. Einige Kassen übernehmen die Kosten für eine Malariaprophylaxe, und andere tun das nicht. Wovon das abhängt, würde ich selbst gerne wissen. Es scheint einfach verschieden gute bzw. schlechte Krankenkassen zu geben.

Mitglied BJBO ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 12:37 Uhr
BJBO
  • 40 Beiträge
  • 44 Punkte
Beruflich oder privat?

Ob die Krankenkasse die Kosten für Malarone übernimmt, wird wohl vor allem damit zusammenhängen, ob der Aufenthalt in dem betreffenden Land beruflich bedingt ist oder ob es sich um einen Urlaub handelt.

shadow2
Gast
shadow2

Wie hoch ist der maximale Zuschuss der Krankenkasse für Zahnersatz?

Seit fast zwanzig Jahren gehe ich mindestens einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung zu meinem Zahnarzt. Nun müssen einige Zähne saniert werden. Wie hoch kann der maximale Zuschuss dafür von der Krankenkasse sein? Wer kennt sich damit aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Shadow.

Mitglied schwarzekoechin ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 15:27 Uhr
schwarzekoechin
  • 116 Beiträge
  • 120 Punkte
Zahnersatz

Für die Regelung beim Zahnersatz gibt es verschiedene Ansätze. Wenn man ein Bonusheft hat, in dem die letzten zehn Jahre ununterbrochen gestempelt sind bekommt man einen höheren Zuschuss. Weiterhin wird das Einkommen beachtet, bei einem geringen Einkommen wird der komplette Zahnersatz bezahlt, aber nur die preiswerteste Version.

Ansonsten sind es etwa 20 Prozent, die die gesetzlichen Krankenkassen beim zahnersatz bezahlen.

Rudeltier
Gast
Rudeltier
Auslandszahnersatz

Hallo,

wie schon geschrieben, gibt es da unterschiedliche Regelungen, die mit dem Bonusheft ist meiner Erfahrung nach die am häufigsten angewendete.
Wie hoch der Zuschuss dann im Einzelfall ist, variiert aber dann auch nochmal von Person zu Person.
Falls dir das Angebot vom deutschen Zahnersatz zu hoch erscheint, lohnt es sich auch immer nach Alternativen aus dem Ausland umzusehen.

Viele Grüße
Rudeltier

samuel
Gast
samuel

Werden Vorsorgebesuche von der Krankenkasse genau kontrolliert?

Vorsorgeuntersuchungen sind ja sinnvoll, aber irgendwie kann ich mich selten dazu entschließen, deswegen zum Arzt zu gehen. Mich würde mal interessieren, ob und wie die Krankenkassen kontrollieren, ob man regelmäßig zur Vorsorge geht und ob es nachteilig für mich ist, wenn ich das seltener mache? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Samuel

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Samuel

Wenn du Vorsorgeuntersuchungen nicht nutzt bist du selber Schuld es dient ja deiner Gesundheit und der Einzige der Nachteile dadurch hat bist du selbst. Indem du verhinderst, dass z.B. ein Krebs frühzeitig erkannt werden kann. Du verschlechterst damit deine Heilungschancen.

Bei der Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt setzt du die Kassenleistung für Zahnersatz aufs Spiel. Nur bei durchgehend 10 Jahren Kontrolle bekommst du den vollen Kassenzuschuss.

Alles in allem, die Vorsorgeuntersuchungen nicht zu Nutzen ist eine falsche und dumme Einstellung, die ich nicht nachvollziehen kann. Alles in allem aber deine Sache.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied Meilu ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 08:46 Uhr
Meilu
  • 200 Beiträge
  • 246 Punkte
Vorsorgeuntersuchungen

Die Krankenkassen kontrollieren die verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen nicht. Selbst wenn es zu Brustkrebs oder anderen schwerwiegenden Krankheiten kommen sollte, die eigentlich durch eine regelmässige Vorsorgeuntersuchung erkannt werden können, entstehen dem Patienten keine Nachteile.

Eine Behandlung durch die gesetzlichen Krankenkassen eben auch bei schwerwiegenden Erkrankungen wird durchgeführt.

Mitglied nicky ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 08:46 Uhr
nicky
  • 176 Beiträge
  • 218 Punkte

Nein, die Vorsorgeuntersuchungen werden nicht kontrolliert. Die einzige Vorsorgeuntersuchung ist die beim Zahnarzt, wenn man ein Bonusheft hat und dieses regelmässig abstempeln lässt, bekommt man auch noch zusätzlich Kosten für Zahnersatz von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet.

Mitglied stubbi ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 14:08 Uhr
stubbi
  • 67 Beiträge
  • 99 Punkte

Wie können sich Extremsportler kranken- und unfallversichern?

Ein Freund von mir will mehr und mehr in den Extremsportbereich (Canyoning, Cliffdiving, Fallschirmspringen,...).
Jetzt stellt sich gerade die Frage, ob er bei solchen Gefahren überhaupt gegen Unfall und Krankheit versichert ist. Er ist Angestellter bei einem großen Konzern.
Deckt die normale Krankenversicherung diese Kosten ab oder braucht er eine spezielle private Versicherung?

Mitglied denni169 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 17:27 Uhr
denni169
  • 55 Beiträge
  • 85 Punkte
Unterschiedlich

Das wird nicht einheitlich gehandhabt. Entweder sollte dein Freund mal googlen, welche Kassen welche Sportaten mitversichern, oder er sollte sich einige gute Kassen suchen und sich dort gezielt erkundigen.

Mitglied irenezh ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 10:59 Uhr
irenezh
  • 127 Beiträge
  • 137 Punkte

Wenn ich eine Krankenkasse leiten würde, würde ich solche Leute nicht versichern. Aber nicht nur die Extremsportler nicht, sondern auch schon die Skikfahrer nicht. Wenn ich nur daran denke, wie viele meiner Bekannten schon mit einem Gips aus dem Winterurlaub zurückgekommen sind....Und für das alles soll die Allgemeinheit die Kosten übernehmen?

Brenny
Gast
Brenny

Gibt es Krankenkassen, die sich finanziell an Sport- und Fitnesskursen beteiligen?

Hallo! Ich habe vor einiger Zeit gehört, daß sich einige Krankenkassen finanziell an Sport-und Fitnesskursen beteiligen. Gibt es das noch? Werden dann nur bestimmte Kurse unterstützt? Und welche Krankenkasse bietet diesen Service? Gruß Brenny

Mitglied maikedeluxe ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:38 Uhr
maikedeluxe
  • 186 Beiträge
  • 226 Punkte
Präventive Maßnahmen der Krankenkassen

Fast jede gesetzliche Krankenkasse übernimmt für ihre Mitglieder einen Anteil der Kosten für verschiedene Kurse und die Gesundheit zu erhalten. Sogar Yoga und Pilates wird gefördert. Aber natürlich auch Rückenschule, Muskelaufbau und so weiter.

Man sollte einfach bei der Krankenkasse nachfragen oder auch bei der Einrichtung, wo man sportlich aktiv werden möchte.

Pskyra
Gast
Pskyra

Gesetzliche oder private Krankenversicherung - Welche Punkte für die Entscheidung sind wichtig?

Ich bin Ende zwanzig und ledig und stehe vor der Wahl, einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse beizutreten. Preis/Leistung ist für mich als Single bei der Privaten besser, aber welche Punkte sollte ich langfristig gesehen besonders beachten? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir wichtige Hinweise geben? Danke schon mal dafür. Gruß, Pskyra

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1508 Beiträge
  • 1512 Punkte
Hallo Pskyra!

Ich hab kürzlich auf eine ähnliche Frage geantwortet:
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Gesellschaft/Private_Krankenversicherung/Forum/123125.php

Schau dir das mal an, wenn noch weitere Fragen, dann poste!
Viele Grüße
Kermit

Mitglied Anja3 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 19:34 Uhr
Anja3
  • 222 Beiträge
  • 260 Punkte
Aus Sicherheitsgründen die gesetzliche Krankenkasse wählen

Du musst gut verdienen, wenn du dir das aussuchen kannst. Aber weißt du, ob du nicht irgendwann arbeitslos wirst? Dann kannst du die hohen Beiträge für eine private KV eventuell nicht mehr bezahlen. Aus diesem Grund würde ich immer für eine gesetzliche Krankenkasse plädieren. Da gibt es ja auch sehr gute - zum Beispiel die Techniker, die ich dir sehr empfehlen kann.

Mitglied AntonEgon ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 21:35 Uhr
AntonEgon
  • 64 Beiträge
  • 70 Punkte
PKV hat viele Vorteile

Als Beamter habe ich natürlich gut lachen, denn arbeitslos werde ich nicht. Für mich ist die PKV ideal, denn sie übernimmt sogar die Kosten für den Heilpraktiker und alle Medikamente, was sonst ganz schön ins Geld gehen würde. Chefarztbehandlung und Zweibettzimmer sind auch ein Argument.

Limone
Gast
Limone

Welche Informationen sind auf der Krankenkassenkarte gespeichert?

Der Vater von meinem Freund hat starke Probleme mit seinen Bandscheiben und muss wahrscheinlich operiert werden. Aber bevor er einer OP zustimmt, möchte er sich weiter Meinungen einholen. Geht das in einem Quatal? Weil ich meine gehört zu haben, dass man den Arzt im Quatal nicht wechseln darf. Und woran würde die Krankenkasse es sehen? Sind diese Informationen auf der Karte gespeichert? Bzw. welche Informationen sind auf der Krankenkassenkarte gespeichert?

Mitglied akorny38 ist offline - zuletzt online am 21.12.15 um 21:00 Uhr
akorny38
  • 82 Beiträge
  • 146 Punkte
Würde ich auch gern wissen

Das, Limone, würde ich auch gerne wissen. Vermutlich viel mehr, als wir Patienten ahnen. Mir ist auch gar nicht wohl bei dem Gedanken, dass der Zahnarzt jetzt sehen kann, ob ich zum Beispiel eine alkoholgeschädigte Leber habe oder unter Krebs leide.
Wie das mit der zweiten Arztmeinung geregelt ist, weiß ich leider nicht. Aber das könntest du ja einfach die Krankenkasse fragen.

Mitglied Unsicher ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 16:06 Uhr
Unsicher
  • 143 Beiträge
  • 149 Punkte

Die Krankenkasse merkt es spätestens bei der Quartalsabrechnung, ob man noch bei einem zweiten Facharzt derselben Richtung war. Deshalb sollte man nicht darauf spekulieren, dass man das auf der neuen Krankenkassenkarte nicht sehen kann.

Mitglied c-d ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 14:20 Uhr
c-d
  • 99 Beiträge
  • 111 Punkte

Früher waren ja wohl nur der Name, die Anschrift, das Geburtsdatum und die Versicherungsnummer gespeichert. Aber auf der neuen elektronischen Gesundheitskarte sollen ja wohl auch die Krankheiten aufgeführt sein, unter denen man leidet. Das ist sicher eine Vereinfachung für die behandelnden Ärzte, aber wehe, diese Karte wird missbräuchlich verwendet.

Mitglied iker31 ist offline - zuletzt online am 04.05.15 um 13:06 Uhr
iker31
  • 80 Beiträge
  • 142 Punkte

Sind private Krankenversicherer in der Regel kulanter als gesetzliche Krankenkassen?

Ich habe die Möglichkeit von der gesetzlichen in eine private Krankenversicherung zu wechsel.
Finanziell ist das für mich als Alleinstehender interessant. Aber wie sieht das mit der Abwicklung im Krankheitsfall aus, sind die privaten Versicherer kulanter als einige gesetzliche Krankenversicherer (habe leider schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht)?

Mitglied Ramona41 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 20:28 Uhr
Ramona41
  • 238 Beiträge
  • 278 Punkte
Private oder gesetzliche Krankenversicherung

Wenn man die Möglichkeit hat, in eine private Krankenversicherung zu gehen, hat das ja einen großen finanziellen Vorteil. Aber man sollte auch darauf achten, dass die privaten Beiträge mit den Jahren immer höher werden und man ab dem 52. Lebensjahr gar nicht mehr rauskommt.

Die Leistungen sind sicher gleich. Obwohl die gesetzlichen wesentlich mehr Mittel zu Verfügung haben und dadurch ihren Mitgliedern teilweise bessere Lösungen anbieten können.

Wessy
Gast
Wessy

Was versteht die Krankenkasse unter "dauerhafter Beeinträchtigung der Lebensqualität"?

Ich habe ein Gutachten, daß meine Lebensqualität sehr beeinträchtigt ist. Nun wollte ich (zugegebenerweise) ein recht teueres Medikament beantragen. Dies wurde mir aber abgewiesen, weil meine Lebensqualität nicht dauerhaft beeinträchtigt sei. Was versteht denn eine Kasse unter dauerhafter Lebensqualitätsbeeinträchtigung? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Wessy

Mitglied Gloria ist offline - zuletzt online am 08.12.15 um 08:20 Uhr
Gloria
  • 161 Beiträge
  • 179 Punkte

Ich vermute, dass man unter dauerhaft versteht, dass damit zu rechnen ist, dass die Lebensqualität über einen langen Zeitraum, wenn nicht sogar für immer, eingeschränkt sein wird. Bei dir hat man vermutlich die Hoffnung, dass sich dein Zustand in absehbarer Zeit wieder bessern wird, du also nicht dauerhaft Einbußen an Lebensqualität hinnehmen musst.

Mitglied Counsellor49 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 10:42 Uhr
Counsellor49
  • 147 Beiträge
  • 157 Punkte
Krankenkasse fragen

Was ist dauerhaft? Das kann man nicht in Monaten und Jahren angeben. Vermutlich gibt es aber eine Definition dafür. Ich würde meine Krankenkasse fragen, ab wann man von dauerhaft spricht.

Mitglied Bellinda79 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 18:17 Uhr
Bellinda79
  • 285 Beiträge
  • 405 Punkte

Bringt in diesem Zusammenhang wohl nicht viel, aber in der Haarentfernung spricht man schon dann von dauerhaft, wenn es sich um einen Zeitraum von vier bis zwölf Monaten handelt.

Connymaus
Gast
Connymaus

Muß ich mich für eine Urlaubsreise Krankenversichern?

Hallo Leute, meine Freundin und ich fliegen dieses Jahr für 3 Wochen nach Spanien und wollen dort mal so richtig Urlaub machen und relaxen. Die Vorbereitungen und Planungen sind schon so gut wie abgeschlossen, das einzige was anscheinend jetzt noch auf uns zu kommt ist eine Krankenversicherung fürs Ausland. Darauf bestehe ich unbedingt. Man weiß ja nie was so passieren kann! Aber welchen Anbieter nimmt man da am besten? Teuer sind die alle nicht wirklich, aber welche Versicherung hat die besten Leistungen?

Mitglied hanne1 ist offline - zuletzt online am 14.12.15 um 16:13 Uhr
hanne1
  • 149 Beiträge
  • 153 Punkte
Auslandskrankenversicherung

Für EU-Länder, wie Spanien benötigt man keine Auslandskrankenversicherung, das ist in der gesetzlichen KV enthalten. Früher gab es noch direkt Auslandskrankenversicherungsscheine, man kann jedoch auch noch eine Zusatzversicherung abschließen, die den Transport nach Hause beinhaltet, sollte es zu einem Unfall oder dergleichen kommen.

Mitglied Maunzele5 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 16:25 Uhr
Maunzele5
  • 147 Beiträge
  • 147 Punkte

Die Krankenversicherungskarte reicht für EU-Länder.

Mitglied mikael05 ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 14:36 Uhr
mikael05
  • 62 Beiträge
  • 84 Punkte

Gibt es Allgemeinmediziner, die NUR Privatpatienten behandeln?

Wir wohnen recht dörflich und endlich hat sich ein Allgemeinmediziner hier niedergelassen. Scheinbar behandelt der nur Privatpatienten. Habe ich da als Kassenpatient überhaupt eine Chance von im behandelt zu werden oder muss ich dann sämtliche Kostsen selber übernehmen, wie ist das geregelt?

Mitglied einfachso ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 15:22 Uhr
einfachso
  • 64 Beiträge
  • 84 Punkte
Privat behandelnde Ärzte

Wenn es keinen Kassensitz mehr zu vergeben gibt, haben Ärzte auch die Möglichkeit eine Praxis zu eröffnen und nur private Patienten zu behandeln. Als gesetzlich Versicherter muss man leider die Kosten selbst zahlen, die für eien Behandlung anfallen.

Mitglied schlumpffine ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 21:59 Uhr
schlumpffine
  • 191 Beiträge
  • 223 Punkte

Stimmt, es gibt Ärzte, die behandeln nur private Versicherte, Kassenpatienten haben da keine Chance.

Phoebe24
Gast
Phoebe24

Unter welchen Voraussetzungen verlängert sich der Anspruch auf Familienversicherung?

Unser Sohn ist gerade 25 Jahre geworden und studiert noch. Bisher war er familienversichert, die aber wohl mit 25 Jahren erlischt. Gibt es Ausnahmen, die den Anspruch verlängern könnten (er hat zum Beispiel Zivildienst geleistet). Bin für jede Info dazu dankbar. Gruß, Phoebe

Mitglied AntonEgon ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 21:35 Uhr
AntonEgon
  • 64 Beiträge
  • 70 Punkte

Ich glaube da habt ihr schlechte Karten.
soweit ich weiß ist bei 25 die absolute dead-line.
meine kinder sind zum glück schon fertig mit ihrer ausbildung ..

Mitglied 15091981 ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 15:22 Uhr
15091981
  • 169 Beiträge
  • 221 Punkte
Familienversicherung

Ab dem 26. Lebensjahr müssen sich junge Menschen um ihre eigene Krankenversicherung bemühen. Bei Studenten ist das ja weniger schwierig, da es eine automatische Krankenversicherung gibt, wenn man als Student immatrikuliert ist.

Mitglied mary35 ist offline - zuletzt online am 28.07.17 um 16:48 Uhr
mary35
  • 235 Beiträge
  • 323 Punkte

Gesunde junge Menschen sind ab dem vollendeten 25. Lebensjahr nicht mehr in der Familienversicherung. Nur schwer behinderte Menschen, alle anderen müssen sich selbst versichern. Wer eine Ausbildung hat oder absolviert hat, hat auch Arbeit und ist dann versichert. Studenten sind automatisch über das jeweilige Studium versichert. ;-)

Mitglied Marv15 ist offline - zuletzt online am 26.01.16 um 21:59 Uhr
Marv15
  • 57 Beiträge
  • 105 Punkte

Jo, mit 25 ist schluss...

maryland
Gast
maryland

Gibt es Voraussetzungen zur Übernahme der Kosten für eine kieferorthopädischen Behandlung?

Ich bin einundzwanzig Jahre und rege mich regelmäßig darüber auf, daß meine Eltern in meiner Kindheit nicht durch Zahnspangenbehandlungen meine schiefen Zähne begradigt haben lassen. Nun sieht mein Gebiß fürchterlich aus und ich traue mich kaum zu lächeln. Ich würde das jetzt gerne richten lassen. Würde die Krankenkasse so eine "Schönheits-Op" bezahlen oder müssen jetzt schon irgendwelche Probleme durch diese Fehlstellungen bestehen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Maryland

Nina80
Gast
Nina80

Eine reine Schönheits-Op wird die Krankenkasse nicht übernehmen. Wenn natürlich ein starker Fehlbiss vorliegt und der Zahnarzt eine Zahnspangenbehandlung aus diesem Grund für zwingend erforderlich hält, dann könnte sich die Kasse vielleicht doch erweichen lassen.

jerrydog
Gast
jerrydog

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Rückenstärkung im Fitnessstudio?

Leider bin ich ein zeimlich unsportlich Typ. Seit Monaten habe ich jetzt auch noch heftige Rückenschmerzen und wollte mir dagegen von meinem Arzt Massagen aufschreiben lassen. Der meint aber, ich solle erst mal ein paar Rückenmuskeln aufbauen! Im Fitnessstudios werden ja solche Rückenstärkungs-Programme angeboten, die kosten aber richtig Geld.
Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Welche Vorraussetzungen müßten dafür erfüllte sein?
Danke für euere Tipps im Vorraus. Gruß,Jerrydog

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ jerrydog

Hmmm .., ich habe mal gehört, dass das einige Krankenkassen wohl bezahlen aber nicht alle. Also einfach mal bei deiner Krankenkasse nachfragen.

Mitglied DTech ist offline - zuletzt online am 04.12.12 um 08:27 Uhr
DTech
  • 426 Beiträge
  • 442 Punkte
Kommt...

Auf deine Krankenkasse an. Manche übernehmen das, somit würden die später weniger zahlen müssen für dich.
Aber sinnvoll ist es ja.
Als Beweis brauchste ein Artest von deinem Arzt.. besonders wenn es für dein Job wichtig ist. (Bei mir das gleiche, nur meine Zahlt net)

Hoffe hast bessere als ich!
UNd Tipp: Wegen deiner Unsportlichkeit.. jeder fängt klein an.. versuchs einfach ...

mayamaus
Gast
mayamaus

Ich würde auf alle Fälle mal bei der Krankenkasse vorsprechen. Die zahlen nämlich in vielen Fällen durchaus für Rückenschulen u. ä. was dazu, oder sie schreiben dir dafür Bonuspunkte für eine spätere Beitragsrückerstattung gut.

Mitglied Alice34 ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 15:49 Uhr
Alice34
  • 263 Beiträge
  • 359 Punkte

Wenn der Arzt einem ernsthafte Rückenprobleme bescheinigt, stehen die Chancen auf eine Kostenübernahme für entsprechende Kurse ganz gut. Aber man muss dann auch einen Kurs besuchen, der von der Krankenkasse bezuschusst wird. Die haben da ganz spezielle Kriterien, die nicht jede beliebige Mucki-Bude erfüllt.

Mitglied ekatrina ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 19:51 Uhr
ekatrina
  • 210 Beiträge
  • 252 Punkte

Ich habe gegen meine Rückenprobleme auch keine Massagen bekommen, obwohl die mir so gut tun!

Mitglied stephenold ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 19:31 Uhr
stephenold
  • 73 Beiträge
  • 105 Punkte

@ekatrina: Das ist das Problem! Ihr wollt passiv sein, euch schön durchkneten lassen und ansonsten weiter einen faulen Lenz schieben. So funktioniert das bei Rückenproblemen aber nicht. Nicht die andern machen lassen, sondern selber aktiv werden!

Mitglied nicki39 ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 16:56 Uhr
nicki39
  • 216 Beiträge
  • 298 Punkte

Nur ein starker Rücken kennt keine Schmerzen!
Deshalb mache ich jetzt Kieser-Training und habe auch schon die ersten Erfolge gemerkt. Aber leider kostet das einen Haufen Geld pro Jahr! Das übernimmt meine Kasse leider nicht, was ich ja auch irgendwo einsehe. Man kann ja nicht erwarten, dass die Solidargemeinschaft dafür aufkommt, wenn ich jahrelang sportlich inaktiv war und nun auf einmal Rückenprobleme habe.

Boogiefrau
Gast
Boogiefrau
Übungen selbst lernen

Für alle, die auch Rückenprobleme haben, aber entweder keine Lust oder kein Geld für einen Kurs haben, gibt es auf den Websiten der Barmer und manch anderer Kassen prima Übungsanleitungen gegen Rückenprobleme und andere Beschwerden. Sehr gut erklärt, mit Bildern!

Kathi33
Gast
Kathi33

Versicherungspflichtige Teilzeittätigkeit und Freiberuflich - bin ich gesetzl. Krankenversichert?

Ich werde ab nächsten Monat vormittags eine versicherungspflichtige Teilzeitstelle antreten und danach meinen Hauptverdienst freiberuflich haben. Bin ich durch die Teilzeitstelle automatisch gesetzlich Krankenversichert oder brauche ich für meine freiberufliche Tätigkeit ein private Absicherung? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Kathi

Mitglied oneperson ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 19:50 Uhr
oneperson
  • 177 Beiträge
  • 211 Punkte
Pflichtversicherung

Sobald man ein Versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis aufnimmt ist man gesetzliche krankenversichert. Allerdings wird bei der Steuererklärung geprüft, wieviel man mit der Teilzeittätigkeit und mit der freiberuflichen Tätigkeit verdient. Es kann unter Umständen passieren, dass das Finanzamt mit den Krankenkassen abstimmt und wenn der Verdienst aus der freiberuflichen Tätigkeit höher ist, muss man zusätzlich in die Krankenkasse einzahlen, da der Verdienst auf den des Teilzeitbeschäftigungsverhältnisses angerechnet wird.

Beate
Gast
Beate

Welchen Anspruch habe ich, wenn ich eine Krankenhauszusatzversicherung abschliesse?

Ich überlege, ob ich eine Krankenhauszusatzversicherung abschliesse. Man kann nie wissen, ob man einmal erkrankt und große Kosten auf einen zukommen. Allerdings weiss ich nicht genau, was so eine Versicherung übernimmt und welche Ansprüche ich geltend machen kann. Wer kennt sich mit Versicherungen aus und kann mir Tipps und Hinweise zukommen lassen? Vielen Dank im voraus! Gruß Beate

Merle
Gast
Merle
Krankenhauszusatzversicherung

Eine Krankenhauszusatzversicherung ist sinnvoll, wenn man Wert auf die Behandlung durch den Chefarzt legt. Aber in der Regel ist es völlig ausreichend eine normale Versicherung zu haben. Eine Einbettregelung ist auch nicht immer gegeben, wenn die Station des krankenhauses voll ist, kommt man auch in ein Mehrbettzimmer. Heutzutag gibt es ja auc keine Krankensäle mehr. Höchstens vier Betten gibt es in einem Krankenzimmer.

Mitglied nachttraum ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 16:41 Uhr
nachttraum
  • 125 Beiträge
  • 129 Punkte

Die Tarife bei einer Krankenahuszusatzversicherung sind verschieden und man sollte sich überlegen, auf was man Wert legt. Es gibt Chefarztbehandlungen und Einbettzimmmer. Man kann sicher auch beides abschließen. Sinnvoller ist es, darüber nachzudenken, ob man eine zahnzusatzversicherung abschließt.

Claire
Gast
Claire

Wann werden die Kosten für eine Mammographie von der Krankenkasse übernommen?

Ich habe manchmal Schmerzen in der Brust.Meine Frauenärztin kann durch Abtasten nichts finden.Ich möchte vorsichtshalber eine Mammographie machen lassen.Würde die Krankenkasse für die Kosten dieser Untersuchung aufkommen?Vielen Dank! Gruß Claire

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Claire

Wenn die Untersuchung medizinisch notwendig ist, und ein konkreter Verdacht besteht dann übernimmt die Krankenkasse immer die Kosten. Ansonsten ab 50 alle 2 Jahre eine Mammographie. Besprich das mit deiner Ärztin und erkundige dich bei deiner Krankenkasse.

Mitglied Zehista ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 17:04 Uhr
Zehista
  • 144 Beiträge
  • 154 Punkte
Kasse zahlt

Wenn die Frauenärztin eine Mammographie befürwortet, wird die Kasse selbstverständlich die Kosten für die Untersuchung übernehmen. Und solltest du zwischen 50 und 69 Jahren alt sein, hast du überdies die Möglichkeit, dich alle zwei Jahre kostenlos durch eine Mammographie auf Brustkrebs untersuchen zu lassen.

Mona18
Gast
Mona18

Habe mein Baby entbunden, ist es jetzt mit mir krankenversichert?

Hallo! Ich habe vor einer Woche mein Baby entbunden, seit gestern sind wir zu Haus. Jetzt kenne ich mich aber mit einigen Dingen nicht aus. Wie ist es z. B. mit der Krankenversicherung? Ich bin alleinerziehend. Ist mein Baby jetzt über mich versichert? Muß ich mein Kind doch noch extra bei der Krankenkasse anmelden, oder wie soll ich vorgehen? Könnt ihr mir bitte weiterhelfen? Ich danke euch für jeden Tipp! LG Mona18

Mitglied nanu ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 15:03 Uhr
nanu
  • 129 Beiträge
  • 143 Punkte
Alleinerziehende und Krankenversicherung für das Baby

Als Alleinerziehende muss man seiner Krankenkasse die Geburtsurkunde des Babys vorlegen, dann ist das Baby auch mit krankenversichert.

Helmro
Gast
Helmro

Auslandskrankenversicherung bei Chronischer Erkrankung

Ich leide unter einer chronischen Darmerkrankung und bekomme manchmal schubweise akute Beschwerden, wo ich dringends ein Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen muss. Nun möchte ich auch mal verreisen. Ich frage mich nur, was passiert wenn ich im Ausland zum Arzt muss? Die Kosten müsste ich vor Ort erstmal selber bezahlen, denke ich, oder? Würde ich den bezahlten Betrag zurückerstattet bekommen von meiner Versicherung? Oder wie funktioniert eine Auslandskrankenversicherung bei chronischen Erkrankungen?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Helmro

Ich denke das solltest du bei den Versicherungsanbietern erfragen. Denn das ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Was bei Versicherung xyz geht muss bei Versicherung abc nicht zutreffen. Also frage die Leute, die sich damit auskennen. Die Versicherer.

Mitglied mimimaus ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 19:19 Uhr
mimimaus
  • 136 Beiträge
  • 152 Punkte
Auslandskrankenversicherung

Am besten ist es, bei der gesetztlichen Krankenkasse nachzufragen, welche Versicherungsfälle auch im Ausland greifen. Ansonsten kann man ganz unkompliziert eine Auslandszusatzversicherung abschließen.

Mitglied Sy9988 ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 21:17 Uhr
Sy9988
  • 112 Beiträge
  • 122 Punkte

In den Ländern der europäischen Union greift die gesetztliche Krankenversicherung. Sofern man gesetzlich versichert ist. Bei Privatversicherten gelten wahrscheinlich andere Richtlinien. Man sollte sich bei seiner Krankenversicherung erkundigen.

Rensa
Gast
Rensa

Bekommt man einen Zuschuss beim Kauf von wichtigen Hygieneartikeln?

Hallo zusammen!

Meine Mutter leidet seit einigen Jahren schon unter Inkontinenz und wir müssen daher immer verschiedene Hygieneartikel und spezielle Höschen kaufen. Bisher zahlen wir das selber, aber das geht ziemlich ins Geld auf die Dauer. Haben wir eine Chance das die Versicherung etwas dazu gibt? Können wir Zuschüsse dafür beantragen?

Mitglied MartinaK ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 16:22 Uhr
MartinaK
  • 156 Beiträge
  • 160 Punkte

Die Ärzte haben die Mögilchkeit, bei Inkontinenz Windel auf REzept auszustellen. Es kommt auf das Kontingent an, welches der Arzt zur Verfügung hat. Man sollte den behandelnden Arzt einfach einmal daraufhin ansprechen.

lana20
Gast
lana20
Inkontinenz und Hilfsmittel

Wenn der behandelnde Arzt kein Rezept für Windeln ausstellt, sollte man sich an die zuständige Krankenkasse wenden. Manche Ärzte gehen mit ihrem Budget zum Aufschreiben von Rezepten sehr sparsam um.

Mitglied zickchen53 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 17:37 Uhr
zickchen53
  • 114 Beiträge
  • 120 Punkte

Eine Ausstattung an Hilfsmittel wegen Inkontinenz wird in der REgel von Hausarzt für einen Monat verschrieben.

sweetlady
Gast
sweetlady

Welche Impfungen werden von Krankenkassen normalerweise NICHT übernommen?

Nach dem Abi werde ich ein halbes Jahr durch die Welt (Asien, Australien und vielleicht noch Afrika)gondeln. Dazu sind viele Impfungen erforderlich. Mich würde jetzt mal interessieren, welche Impfungen für solche Reisen von Krankenkassen nicht übernommen werden. Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Sweetlady

Mitglied Dfferino ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 19:27 Uhr
Dfferino
  • 62 Beiträge
  • 80 Punkte
Unterschiedlich geregelt

Bei den gesetzlichen Krankenkassen kriegt man Impungen gegen Tetanus, Diphterie usw. erstattet. Bei den Reiseimpfungen ist das nicht so klar geregelt. Eigentlich muss man selber dafür aufkommen, aber manche Kassen übernehmen die Kosten dafür. Frag mal deine Krankenkasse, was die übernehmen und was nicht.

IndianSummer
Gast
IndianSummer

Man muss zwar erst in Vorleistung gehen und die Reiseimpfungen selbst zahlen, aber dann kann man sich das Geld von einigen Kassen - wie der TK - erstatten lassen. Ob das aber für alle Impfungen gilt oder nur für einige, weiß ich leider nicht.

Mitglied mara13 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 15:40 Uhr
mara13
  • 67 Beiträge
  • 85 Punkte

Bei privaten Krankenkassen kann ich mir schon vorstellen, dass die für alle Impfkosten aufkommen.

DannyS
Gast
DannyS

Wer übernimmt die Kosten, wenn meine Krankenkasse pleite geht?

Hallo! Im Moment gibt es Gerüchte, daß es meiner Krankenkasse finanziell garnicht gut gehen soll. Was passiert, wenn sie pleite geht? Stehe ich dann ohne Krankenversicherung da? Was ist, wenn ich genau dann krank werde, wer bezahlt die Arztkosten. Ich blicke da nicht durch. Kann mir jemand erklären, mit was ich rechnen muß? Danke! Gruß DannyS

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 842 Beiträge
  • 1036 Punkte
Krankenkasse pleite

Also wenn das der Fall ist ,
besteht dein Versicherungschutz trotz Insolvenz weiter hin.
Bei einer Behandlung beim Arzt ohne Chipkarte ,musst du in Vorleistung gehen. Wenn du dann eine neue Kasse gefunden hast, bekommst du die Rechnung rückerstattet.
Du solltest dir innerhalb von 14 Tagen eine andere Kasse suchen..
In Manchen Fällen, bekommt man auch eine Kasse zugeteilt. LG Poison

morgy
Gast
morgy
Keine Panik :-)

Hi, alles halb so wild! Wenn deine Kasse dicht macht, kriegst du das vorher mitgeteilt, und dann kannst du in jede andere gesetzliche Krankenkasse eintreten. Die dürfen dich nicht mehr ablehnen, so wie sie das früher gern getan haben. Die Beitragssätze sind ja jetzt bei allen Kassen dieselben, deshalb guck dir genau an, welche Kasse dir die besten Leistungen bietet. Das muss nicht gerade die AOK sein.....

Kleine
Gast
Kleine

Zusatzversicherung für die Zähne, wo am besten?

Was meint ihr dazu? Ich möchte eine Zusatzversicherung für meine Zähne abschließen. Kann man so etwas eigentlich bei jeder Krankenkasse machen? Wenn ja, mache ich das am besten bei meiner bisherigen oder splitte ich das besser auf verschieden Kassen auf?

Kleine

Mitglied Grottenolm ist offline - zuletzt online am 08.06.11 um 17:11 Uhr
Grottenolm
  • 37 Beiträge
  • 37 Punkte
Zahnzusatz

Ich habe eine Zahnzusatzversicherung, aber nicht bei meiner Krankenkasse (bietet die auch gar nicht an, nur über eine Partnerversicherung). Du solltest da primär nach den Kosten und den Leistungen gehen. Meine Zusatzversicherung übernimmt beispielsweise Zahnfüllungen, Kronen, Inlays und Zahnersatz bis zu 90% und kostet 15 Euro im Monat. Da mein Mann letzten Monat mehrere Kronen bekommen hat, haben wir damit schon 1.100 Euro gespart.
Wenn du noch jung bist und als Kind schon mal in kieferorthopädischer Behandlung warst, solltest du das eventuell mit in die Zusatzversicherung aufnehmen (bieten nicht alle an). Ich selber bin jetzt 30 und muss wieder zum Kieferorthopäden. Und die Kosten darf man ohne Zusatzversicherung alleine tragen, wenn man über 18 ist.

natalie15
Gast
natalie15
Ich habe es über meine Kasse gemacht

Da ich bei einer richtig guten Kasse bin, habe ich auch über die meine Zusatzversicherung abgschlossen.

Mitglied Sheep169 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 13:33 Uhr
Sheep169
  • 60 Beiträge
  • 70 Punkte
Testergebnisse studieren

Stiftung Warentest hat doch diese ganzen Zusatzversicherungen mal unter die Lupe genommen. Besorg dir mal die Testergebnisse und entscheide dann, mit welcher Versicherung du am besten fährst.

Mitglied wmaximus ist offline - zuletzt online am 18.09.15 um 20:49 Uhr
wmaximus
  • 27 Beiträge
  • 31 Punkte

Je früher man mit der Zahnzusatzversicherung anfängt, desto niedriger sind die Beiträge. Also auf jeden Fall eine abschließen!

Lealina
Gast
Lealina

Wie sicher sind die Daten auf dieser neuen Gesundheitskarte?

Vor kurzem wurde ich von meiner Kasse angeschrieben, ich solle wegen der neuen Gesundheitskarte ein Passfoto einreichen. Auf dieser Karte sollen angeblich viele, für Ärzte nützliche Daten, eingetragen werden. Aber wie sicher sind diese Daten vor Mißbrauch geschützt? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben?

Mitglied diabolo2011 ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 15:35 Uhr
diabolo2011
  • 37 Beiträge
  • 59 Punkte
Gar nichts ist mehr sicher

Unsere Daten sind nirgends mehr sicher! Weder auf dem elektronischen Personalausweis noch auf der elektronischen Gesundheitskarte. Und auch das gesicherte Online-BAnking ist nicht sicher, und auch nicht die https-Seiten, einfach gar nichts! Überall kommt zumindest der NSA rein, und bestimmt auch noch der Chaos Computer Club oder der Nachbarsjunge von nebenan.

Mitglied emerica24 ist offline - zuletzt online am 01.03.16 um 20:28 Uhr
emerica24
  • 105 Beiträge
  • 233 Punkte

Orwell lässt grüßen! ~~:-[

Mitglied Matze18 ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 19:59 Uhr
Matze18
  • 102 Beiträge
  • 216 Punkte

Wir können zumindest versuchen, uns gegen die totale Überwachung zu wehren. Ich habe neulichst erst eine Online-Petition unterschrieben gegen die NSA-Überwachung. Mal sehen, ob das irgendwas bringt.

Almitra
Gast
Almitra

Welchen Sinn macht eine Krankenhauszusatzversicherung?

Guten Morgen! Mein Versicherungsagent schlug mir letzte Woche vor, doch eine Krankenhauszusatzversicherung abzuschliessen. Mit Chefarzt-Behandlung und Einzelzimmer, hört sich für mich gut an. Aber wie sinnvoll ist es, diese Versicherung abzuschliessen? Könnt ihr mir Tipps und Hinweise dazu geben? Vielen Dank im Voraus.Gruß Almitra

Mitglied Rehab ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 15:49 Uhr
Rehab
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
Zusatzversicherungen für Krankenhausaufenthalte

Eine Zusatzversicherung für das Krankenhaus ist nicht nötig. Der Standart in den Krankenhäusern ist so hoch, dass man sowieso fast nur in einem zwei- oder dreibettzimmer liegt.

Wenn es doch eine schwerwiegendere Krankheit ist oder das Bedürfniss nach einem Einzelzimmer mit Chefarztbehandlung besteht, kann man auch so noch zuzahlen.

Mitglied LfanOA ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 11:50 Uhr
LfanOA
  • 22 Beiträge
  • 26 Punkte
Krankenhaus

Man sollte sich nicht zu einer Krankenhauszusatzverischerung überreden lassen, falls man doch einmal in ein Krankenhaus kommt, hat man immer auch dort noch die Möglichkeit, Wahlleistungen, wie Einzelbettzimmer und Chefarztbehandlung zu wählen. Das bezahlt man dann eben so aus eigener Tasche.

Es kann sogar passieren, das gar kein Einzelzimmer frei ist und man trotzdem im Doppel- oder Dreibettzimmer liegt.

Mitglied quattro ist offline - zuletzt online am 04.11.15 um 10:39 Uhr
quattro
  • 86 Beiträge
  • 134 Punkte

Wie krankenversichern, wenn man eine Reise nach Südamerika macht?

Ich mache demnächst eine Reise nach Süamerika.

Tritt dann im Notfall meine Krankenversicherung in Kraft?

Oder muss ich mich speziell versichern, um ganz sicher versorgt zu sein?

Das ist meine erste Reise nach Südamerika und ich möchte kein Risiko eingehen.

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 519 Beiträge
  • 521 Punkte
Hallo Quattro,

Deine reguläre Krankenversicherung endet in der Regel an unserer Landesgrenze - mit Ausnahme einiger grenznaher EU-Staaten wird jede ausländische Versorgung abgelehnt.
Sprich mit deiner KV über dein Vorhaben, denn jede Versicherung bietet für den Fall z.T. sogar kostenfreie Zusatzregularien an.
Besonders beachten solltest du dabei jedoch, dass du im Ausland immer in Vorkasse gehen mußt, das heisst, eine Behandlung findet erst statt, wenn du sie vor Ort bezahlst - du bekommst dann eine Rechnung, die du zu Hause erst deiner KV einreichen kannst, in der Hoffnung, etwas davon zurück zu bekommen. Deine Reisekasse sollte für diese Fälle auf jeden Fall ausgerüstet sein.
Die nächste Frage stellt sich bei langwierigen Erkrankungen: Wie ist dein Rücktransport nach Hause geregelt ??

Trotz Allem viel Spass wünscht
Klausi

Mitglied kerzenguru ist offline - zuletzt online am 08.10.15 um 20:56 Uhr
kerzenguru
  • 139 Beiträge
  • 141 Punkte
Krankenversicherung im Ausland

Für das Ausland gelten besondere Regelungen, zumindest in der gesetztlichen Krankenversicherung. Vor einem Auslandsurlaub sollte man sich erkundigen, ob der Auslandsversicherungsschutz für das gewählte Land ausreicht, ansonsten kann man für einen geringen Betrag eine Zusatzversicherung abschließen - das ist empfehlenswert.

benito
Gast
benito

Teilweise ist es sogar so, wenn man eine Reise mit der Kreditkarte bezahlt ist man automatisch krankenversichert für das angestrebte Land. Man sollte die Kreditkarten-Geschäftsbedingungen durchlesen und dies auch nutzen.

lady123
Gast
lady123

Schreibt die Krankenkasse oder der Arzt die Medikamentenhersteller vor?

Manchmal höre ich von meiner Apothekerin, daß ein von meinem Arzt verschriebenes Medikament von der Krankenkasse nicht bezahlt würde und ich müßte dann ein von der Kasse empfohlenes nehmen. Ich denke doch, daß mein Arzt besser wissen sollte, welches Medikament das Richtige für mich ist. Seit wann dürfen die Kassen das bestimmen? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Lady

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ lady123

So viel ich weiß, haben die verschiedenen Krankenkassen mit verschiedenen "Pharmakonzernen" Verträge geschlossen. Bei meinen Dad "wechseln" auch oft die Verpackungen der Medikamente, da seine Krankenkasse wohl öfters mal den "Pharmakonzernen" wechselt.
Wenn das verschriebene Medikament die gleiche Zusammensetzung hat, wie das Medikament des "Herstellers" mit dem die Krankenkasse einen Vertrag hat, muss dir die Apothekerin dieses Medikament geben.
Ich glaube, der Arzt hat noch die Möglichkeit auf dem Rezept "anzukreuzen", das es unbedingt das verschriebene Medikament sein muss. So habe ich das mal im TV gehört.
Wenn du das genau wissen willst, solltest du vielleicht mal deine Krankenkasse und deinen Arzt fragen. Vielleicht "verträgst" du ja das "Ersatzmedikament" nicht, dann müsstest du eigentlich wieder das verschriebene Medikament bekommen.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@lady123

Genau so ist es, wie Tom92 geschrieben hat. Jede Kasse hat mit den Pharmaherstellern Rabattverträge, um Medikamente günstiger zu bekommen. Das ist bereits seit 2007 so geregelt. Beim gleichen Wirkstoff muss die Apotheke dir das Kassenmedikament geben, dass den gleichen Wirkstoff hat. Das solltest du zuerst einmal ausprobieren. Deinem Arzt steht es allerdings frei, dir genau das verschriebene Medikament zu verordnen, wenn du das von der Kasse bezahlte nicht verträgst. Dazu muss er nur ein Kreuzchen machen.

Diese Sache wird in den Onlineartikeln vom Stern 'Ich kann Ihnen das Medikament nicht geben' und vom Spiegel in 'Krankenkassen riskieren Pillen-Wirrwarr' beschrieben. Dazu gibt es noch mehr auf allen Presseportalen. Google hilft!

Mitglied HeyDu ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 18:43 Uhr
HeyDu
  • 64 Beiträge
  • 86 Punkte
Stimmt leider

Hi, das ist leider wirklich so: Der Arzt darf im Normalfall nur einen Wirkstoff verschreiben, und die Kasse kann vorschreiben, welches Medikament genommen werden muss. Es gibt aber natürlich Fälle, in denen ein Patient mit dem neuen Medikament nicht zurechtkommt. Da sieht die Sache dann anders aus.

Mitglied Christer ist offline - zuletzt online am 21.01.16 um 19:16 Uhr
Christer
  • 72 Beiträge
  • 96 Punkte

Und wie oft ist es so, dass angeblich identische Medikamente dann unerwünschte Nebenwirkungen haben oder eben nicht so gut helfen wie das vorherige Medikament! Diese ganze Gesundheitsreform könnte ich in die Tonne treten!

Mitglied Vilsawasser ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 09:51 Uhr
Vilsawasser
  • 179 Beiträge
  • 187 Punkte
Kostenexplosion im Gesundheitswesen

Ich finde das zwar auch nicht so gut mit dieser Regelung ,aber wie soll die Regierung denn die Kostenexlosion im Gesundheitswesen unter Kontrolle bringen? Die Kosten für Arzneimittel laufen uns doch völlig aus dem Ruder...

Eva17
Gast
Eva17

Bin Alleinerziehend - Muß ich bei längerer Krankheit des Kindes Urlaub nehmen oder zahlt die Kasse?

Ich bin Alleinerziehende Mutter eines vierjährigen Kindes. Bis mittags arbeite ich und dann hole ich mein Kind aus dem Kindergarten. Wie ist das eigendlich geregelt, wenn mein Kind mal längerfristig krank wird, muß ich dann Urlaub oder gar unbezahlten Urlaub nehmen und würde die Krankenkasse den Verdienstausfall ersetzten? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Eva

Mitglied JoLLe ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 19:25 Uhr
JoLLe
  • 167 Beiträge
  • 203 Punkte

Die Krankenkasse übernimmt für bis zu 10 Tage die Lohnfortzahlung, wenn das Kind erkrankt ist und der Kinderarzt der Mutter eine entsprechende Bescheinigung für den Arbeitgeber und die Krankenkasse ausstellt. Sofern das Kind eine andere Aufsichtsperson braucht, können in Einzelfällen hierfür die Kosten bei der Krankenkasse beantragt werden. Viele Arbeitgeber sind aber human und hilfsbereit und kommen den Müttern entgegen, wenn die kleinen daheim krank sind und die Mutter daheim bleiben muss.

goniometer
Gast
goniometer

Krankenhaustagegeld ausnahmsweise auch bei heimischer Pflege statt im Krankenhaus?

Mein Schwiegervater wird nächste Woche eine recht harmlose OP haben und möchte danach aber statt im Krankenhaus daheim von seiner Tochter (gelernte Krankenschwester) gepflegt werden. Er verzichtet deshalb auf circa eine Woche Krankenhausaufenthalt. Würde in so einem Fall trotzdem die Krankenhaustagegeldversicherung zahlen? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Goniometer

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1508 Beiträge
  • 1512 Punkte
Hallo GoniometeR

Wie der Name schon sagt: KRANKENHAUS-Tagegeld. Das wird nicht für die Pflege zu Hause gezahlt. Es sei denn - ich kenne aber keinen Tarif, der das abdeckt - es wäre in den Tarifbedingungen explizid aufgeführt. Da musst du einfach mal das Kleingedruckte lesen oder in der Leistungsabteilung der Krankenversicherung anrufen.

Viele Grüße
Kermit

Mitglied Bella250 ist offline - zuletzt online am 26.01.16 um 16:41 Uhr
Bella250
  • 158 Beiträge
  • 162 Punkte
Krankenhaustagegeld

Wie der Name schon sagt, Krankenhaustagegeld wird nur bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus gezahlt.

Gretel
Gast
Gretel

Kann man jederzeit die Krankenkasse wechseln?

Ich bin mit den Leistungen und mit dem "Zusatzbeitrag" meiner Krankenkasse nicht zufrieden und möchte gerne so schnell wie möglich zu einer anderen Kasse, die keine Zusatzbeiträge mehr nimmt und scheinbar auch bessere Leistungen bietet. Kann man das jederzeit problemlos machen oder gibt es da bestimmte Bedingungen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Gretel

Mitglied JustMe ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 19:01 Uhr
JustMe
  • 177 Beiträge
  • 217 Punkte
Krankenkasse kündigen

Jede gesetzliche oder private Krankenkasse hat besondere Kündigungszeiten. In der Regel kündigt man die Krankenkasse auf das Ende des Quartals.

Vorher sollte man unbedingt darauf achten, die Sicherheit zu haben, in einer anderen Krankenkasse Mitglied zu sein.

Holgero6565
Gast
Holgero6565

Ist eine stationäre Zusatzversicherung dienlich?

Hallo,
ich habe letztens einen Brief von meiner Versicherung erhalten, in diesem war ein Angebot zum Abschluss einer stationären Zusatzversicherung enthalten. Meint ihr so eine Versicherung zahlt sich aus?

Holger

Mitglied carpediem ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 13:21 Uhr
carpediem
  • 153 Beiträge
  • 157 Punkte
Ich habe keine Zusatzversicherung abgeschlossen

Hallo,
ich war auch mal am Überlegen, ob ich diee Zusatzversicherung abschließen soll oder nicht. Aber ich habe mich dann doch dagegen entschieden. Denn ich war dann mal im Krankenhaus und hatte ein Dreibettzimmer mit zwei sehr netten Bettnachbarinnen. Und der behandelnde Arzt war so kompetent und menschlich, dass ich kein Bedürfnis nach einer Chefarztbehandlung verspürt habe.
Das Geld habe ich mir also gespart.

Mitglied dornbusch ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 14:36 Uhr
dornbusch
  • 150 Beiträge
  • 152 Punkte

Mein Vater war dement und musste ins Krankenhaus. Ich war heilfroh, dass er nicht allein oder nur mit einem einzigen anderen Patienten im Zimmer lag. Immer habe ich mindestens einen oder gar zwei andere gefunden, die ein Auge auf meinen Vater hatten, der ja streckenweise völlig orientierungslos und verängstigt war. Die Mitpatienten haben sich prima um ihn gekümmert.

Mitglied Harmonie ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 20:40 Uhr
Harmonie
  • 146 Beiträge
  • 158 Punkte
Ich will ein Zweibettzimmer und garantierte Chefarztbehandlung

Wenn ich schon krank bin und ins Krankenhaus muss, dann aber bitte zu akzeptablen Bedingungen. Mich pfercht keiner in ein Vierbettzimmer. Ich lasse mich auch nicht von irgendwelchen Assistenzärzten abfertigen. Um mich kümmert sich der Chefarzt gefälligst persönlich. Wozu zahle ich denn die Zusatzversicherung?

Mitglied Lori97 ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 15:20 Uhr
Lori97
  • 160 Beiträge
  • 176 Punkte

Frauenärztin behandelt neuerdings nur noch Privatpatienten - muss ich die Ärztin wechseln?

Meine Frauenärztin wird demnächst nur noch Privatpatienten behandeln. Ich bin Kassenpatientin und möchte ungern die Ärztin wechseln. Welche Möglichkeiten habe ich denn, würde meine Kasse die normalen Kosten übernehmen und welcher Betrag würde an mir hängen bleiben? Wer kennt sich auf diesem Gebiet näher aus und könnte mir Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Lori

Mitglied Kosilene ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 13:24 Uhr
Kosilene
  • 140 Beiträge
  • 188 Punkte

Hängt das nicht mehr von deiner Ärztin als von deiner Kasse ab ?
Wenn deine Ärztin sagt, sie behandelt definitiv keine KAssenpatienten mehr, dann wirst du wirklich schlechte Karten haben...

Mitglied illala ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 15:01 Uhr
illala
  • 118 Beiträge
  • 130 Punkte
Kassensitz und Ärzte

Manche Ärzte haben keinen Kassensitz und dürfen Kassenpatienten nicht behandeln. Sie haben dann nur Privatpatienten.

Als Kassenpatient muss man dann allesselbst zahlen.

Mitglied nessa97 ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 14:54 Uhr
nessa97
  • 99 Beiträge
  • 151 Punkte

Um einen Frauenarzt zu finden, kann man sich auch bei der zuständigen Krankenkasse oder bei der kassenärztlichen vereinigung erkundigen.

Hans
Gast
Hans

Hat man als Freiberufler Zugang zur gesetzlichen Krankenversicherung?

Ich spiele mit dem Gedanken als Freiberufler tätig zu werden. Da ich bisher aber immer angestellt war, habe ich keine Ahnung, wie das dann mit der Krankenversicherung ist. Bisher hat sich der Beitrag der Versicherung ja immer an meinem Gehalt orientiert, wie ist das dann. Ich muss aber auch sagen, ich möchte am liebsten gesetzlich versichert bleiben, da bei den Privaten, die Beiträge irgendwann ja ins "unendliche " steigen sollen.
Also, geht das mit der gesetzlichen Versicherung, wonach richtet sich dann der Beitrag und gibt es Besonderheiten?

Hans

Mitglied Battle ist offline - zuletzt online am 28.10.15 um 11:58 Uhr
Battle
  • 66 Beiträge
  • 94 Punkte

Ja, das geht. Man kann freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben, der Beitrag richtet sich dann nach dem Einkommen bzw. anfangs nach dem geschätzten Einkommen (wird dann später ggf. nachberechnet). Vorteil ist, dass man problemlos wieder in der gesetzlichen Krankenkasse versichert wird, wenn es mit der Selbstständigkeit nicht klappen sollte.

Uwe
Gast
Uwe

Knie-TEP, muss die Krankenkasse die Reha bezahlen?

Ich wohne in NRW und lasse dort auch meine Knie-TEP durchführen. Die Reha will ich aber in Bayern machen.
Wie ist das dann mit der Reha, muss meine Kasse die dann trotzdem zahlen.

SR-Uwe

yvonne0809
Gast
yvonne0809
Mit der Krankenkasse vorher reden

Ich denke schon, dass die Krankenkasse die Reha in Bayern übernehmen wird, aber sicherheitshalber würde ich mich doch vorher mal mit denen in Verbindung setzten. Nicht ,dass du dann aus irgendeinem Grund doch auf den Kosten oder einem Teil davon sitzen bleibst.

Mitglied diabolo2011 ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 15:35 Uhr
diabolo2011
  • 37 Beiträge
  • 59 Punkte

Bin nicht sicher, ob da wirklich die Krankenkasse zuständig ist. Bei einem Bekannten von mir hat die Rentenversicherung Bund die Rehakosten übernommen, wenn mich nicht alles täuscht.

Mitglied Maxi1994 ist offline - zuletzt online am 08.12.15 um 09:38 Uhr
Maxi1994
  • 66 Beiträge
  • 134 Punkte

Dürfte eigentlich kein problem sein

Martha37
Gast
Martha37

Welche Krankenzusatzversicherungen sind für Kinder sinnvoll?

Morgen kommt unser Versicherungsberater. Er möchte uns über Krankeversicherungsschutz-Möglichkeiten für unsere zweijährige Tochter beraten. Damit ich schon etwas vorbereitet bin, würde ich gerne wissen, welche Zusatzversicherung eigendlich sinnvoll sind auf welche wir auf jeden Fall verzichten sollten? Wer kann mir dazu hilfreiche Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Martha

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1508 Beiträge
  • 1512 Punkte
Hallo Martha!

Naja, also ne Unterbringung im 2-Bett-Zimmer ist heute sowieso meistens üblicher Krankenhausstandard, die Versicherung von "Chefarztbehandlung" - also Behundlung durch einen Arzt deiner Wahl - ist schon eher zu überdenken. Wichtig wäre die freie Krankenhauswahl im Rahmen der Chefarztbehandlung. Denn du wirst in das nächstmögliche Krankenhaus eingeliefert, mti dem deine gesetzliche Krankenkasse einen Vertrag hat. Das muss aber nicht das Krankenhaus sein, das für genau diese Krankheit spezialisiert ist. Zahnersatz ist für Kinder noch nicht wichtig, weil das bis 18 sowieso von der GKV bezahlt wird. Allerdings bieten manche Gesellschaften für "n Appel und n Ei" Zahnversicherungen, die die Kieferorthopädie (Spange) mit versichert. Das wäre dann aber auch erst in ein paar Jahren interessant. Da wäre dann noch wichtig aufzupassen, dass die Zahnzusatzversicherung auch leistet, wenn die GKV keine Zuzahlung zur Spange macht.

Weiteres fällt mir gerade nicht ein - aber vielleicht hast du ja morgen nach dem Besuch des Versicherungsfuzzis noch fragen...

Viele Grüße
Kermit

varlina
Gast
varlina
Eventuell über Zahnzusatzversicherung nachdenken

Ich bin ja eigentlich gegen diesen übertriebenen Versicherungswahn, aber Zähne gehen richtig ins Geld, und viele Kinder brauchen eine Zahnspange. Vielleicht ist deshalb zumindest eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll.

yvonne72
Gast
yvonne72
Zu varlinas Beitrag

Varlina, soll Martha wirklich anfangen, Monat für Monat die Versicherungsprämie abzudrücken für eine Zweijährige, die vielleicht in zehn Jahren mal eine Zahnspange braucht? Wohlgemerkt: Vielleicht braucht, nicht sicher!

Sybill12
Gast
Sybill12

Gibt es Eingabefristen bei Krankenkasse wegen Erstattung von Zuzahlungen?

Hallo, mein Mann ist chronisch krank. Bei uns gilt dadurch statt 2% nun nur noch 1 % des Einkommens als Grenze für Zuzahlungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Praxisgebühren. Dieses Jahr werden wir diese Grenze locker überschreiten. Wann muß ich bei der Krankenkasse den Erstattungsantrag stellen? Gibt es da Fristen? Wer kann mir da helfen? Danke. Gruß Sybill

Mitglied spaness ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 21:03 Uhr
spaness
  • 131 Beiträge
  • 137 Punkte
Maximal drei Jahre?

Ob das nun für jede Krankenkasse gilt, und ob das überhaupt stimmt, weiß ich nicht mit Sicherheit, aber ich habe mal was von drei Jahren gelesen.

Mitglied jock76 ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 21:37 Uhr
jock76
  • 96 Beiträge
  • 174 Punkte
Schnell Formulare besorgen

Man weiß ja nie, wann die ihre Vorschriften wieder ändern. Deshalb sollte man sich so schnell wie möglich die Formulare besorgen und den Erstattungsantrag stellen .Was man hat, das hat man! jock76

Kati
Gast
Kati

Was bezahlt die Krankenkasse, Amalgam oder Kunststoff?

Ich habe zum ersten mal zwei Löcher und mein Zahnarzt fragte, ob er sie mit Amalgam oder Kunststoff füllen soll. Kunststoff sieht auf jeden Fall besser aus. Aber was bezahlt überhaupt meine Krankenkasse? Und,galt Amalgam nicht mal als gesundheitsschädlich?
Kati

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Kati

Das ist von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden. Wie das bei dir ist kann dir dein Zahnarzt bzw. deine Krankenkasse sagen. Amalgam ist immer noch umstritten, aber auch teilweise rehbilitiert. Wikipedia hilft!

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied Akaa_8 ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 14:19 Uhr
Akaa_8
  • 191 Beiträge
  • 225 Punkte
Zahnvorsorge

Zahnärzte möchten natürlich gerne am Patienten mitverdienen und werden bei Karies und anschließender Behandlung die teuere Version anbieten. Die Krankenkassen übernehmen alle Leistungen bei "Reparatur" - allerdings nur die kostengünstigste Variante. In dem Fall eine einfache Kunststoffüllung. Amalgan ist aus dem Leistungskatalog gestrichen, da es gesundheitsgefährdend ist.

Mitglied JhonnyBoy ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 12:04 Uhr
JhonnyBoy
  • 64 Beiträge
  • 94 Punkte

Bevor man sich auf eine Weiterbehandlung beim Zahnarzt einlässt, sollte man einfach die Krankenkasse kontaktieren und nachfragen, welche Leistungen zu 100 Prozent übernommen werden.

Mitglied Vilsawasser ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 09:51 Uhr
Vilsawasser
  • 179 Beiträge
  • 187 Punkte

Es gibt doch nur noch Kunststoffüllungen, die zahlt die Krankenkasse auch.

Mitglied Chuppir_Chup ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 10:45 Uhr
Chuppir_Chup
  • 108 Beiträge
  • 142 Punkte
Kunststofffülllungen bei Karies

Im Frontbereich zahlt die Kasse die Kunststoffüllung komplett. Es gibt verschiedene Mischungen des Kunststoffes, die preiswerteste Lösung, die sich auch ziemlich schnell verfärbt, bezahlt die Krankenkasse.

Grace
Gast
Grace

Wie oft im Jahr genehmigt die Krankenkasse Krankengymnastik?

Hallo! Ich leide unter schrecklichen Rückenschmerzen. Vor vier Monaten bekam ich Krankengymnastik verschrieben, aber leider sind die Thrapiestunden schon vorbei. Meine Rückenschmerzen sind aber nicht weggegangen. Könnte ich im kommenden Quartal wieder Gymnastik beantragen? Wie oft im Jahr genehmigt die Krankenkasse solche Anwendungen? Kennt ssich da jemand aus? Brauche einen Tipp. Vielen Dank! Gruß Grace

Mitglied Rehab ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 15:49 Uhr
Rehab
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
Kostenübernahme von Krankengymnastik

So allgemein kann ich deine Frage leider nicht beantworten. Ob deine Krankenkasse die Kosten nfür weitere Therapiemaßnahmen übernimmt, musst du direkt mit der Kasse klären, weil es da sicher Unterschiede gibt. Ich würde aber eigentlich erst noch mal mit meinem Arzt sprechen, ihm meine Probleme schildern und ihn bitten, mir ein Rezept für Krankengymnastik auszustellen bzw. mich bei der Kasse zu unterstützen. LG

Mitglied aprikose ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 20:29 Uhr
aprikose
  • 160 Beiträge
  • 170 Punkte

Na ja, die Frage ist natürlich auch: Brauchst du wirklich wieder Krankengymnastik, oder könntest du auch selbst etwas für deinen Rücken tun. Die Übungen wurden dir ja gezeigt. Man kann von den Kassen eigentlich nicht erwarten, dass sie nun auf Dauer Therapiemaßnahmen bezahlen, die vielleicht gar nciht nötig sind, wenn die Patienten ein bisschen Eigeninitiative zeigen würden. Aber ich weiß natürlich nicht, ob das auf dich überhaupt zutrifft.

Mitglied cookies ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 12:25 Uhr
cookies
  • 189 Beiträge
  • 219 Punkte
Ergänzende Maßnahmen oder Therapiewechsel?

Du schreibst von "schrecklichen Rückenschmerzen. Vielleicht brauchst du ja auch eine ganz andere Therapie gegen deine Rückenbeschwerden oder noch ergänzende Maßnahmen wie Massagen, Spritzen, PhysioTapes....
Ich würde deswegen noch mal mit meinem Arzt reden und eventuell sogar noch einen zweiten Arzt um seine Einschätzung bitten.

Mitglied patrick22 ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 14:22 Uhr
patrick22
  • 129 Beiträge
  • 279 Punkte

Kann mir jemand eine Krankenversicherung für Studenten empfehlen?

Ich bin auf der Suche nach einer geeigneten, gesetzlichen Krankenversicherung für Studenten.
Bis jetzt bin ich privat versichert, was ich aus bestimmten Gründen jetzt kündigen muss.
Schönen Dank im Voraus.

Mitglied Dortmunder ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 19:16 Uhr
Dortmunder
  • 67 Beiträge
  • 89 Punkte

Ich bin mit der AOk zufrieden.

Mitglied Checker09 ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 19:41 Uhr
Checker09
  • 51 Beiträge
  • 75 Punkte
Geh zur TK

Hi, bei der Techniker bist du gut aufgehoben. Findet übrigens auch Stiftung Warentest. Grundsätzlich ist es heute aber so, dass du bei jeder gesetzlichen Krankenkasse den gleichen Beitrag zahlen musst. Kriterium ist jetzt also nciht mehr die Beitragshöhe, sondern die Leistung der Kasse. Also wie gesagt, für mich steht die TK ganz oben.

Almitra
Gast
Almitra

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Kur auch bei leichten Krankheiten?

Hallo! Ich leide unter dem Burn-Out Syndrom und habe starke Magen-Darm Probleme deswegen. Ausserdem kann ich kaum noch schlafen. Ich würde gerne einmal eine Kur machen. Wie ist das mit den Kosten? Würde die Krankenkasse dafür auch in meinem Fall aufkommen, oder wird eine Kur nur bei Krebserkrankungen o. ä. genehmigt? LG Almitra

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Almitra

Genau diese Frage solltest du deinem behandelnden Arzt und deiner Krankenkasse stellen, weil ich glaube dazu gibt es keine pauschale Antwort. Jede Krankenkasse regelt das anders und es kommt auch ganz darauf an, ob bei dir die Krankenkasse überhaupt zuständig ist. Bei Kuren und anderen Rehabilitationsmaßnahmen kann das auch die Rentenversicherung sein. So war das bei meiner Oma.

Mitglied chrissy ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 16:57 Uhr
chrissy
  • 194 Beiträge
  • 244 Punkte
Burn out und depressionen

Wenn du dich in ärztlicher Behandlung befindest und auch krankgeschrieben bist, kannst du versuchen, eine Kur zu beantragen. Allerdings muß es sich wirklich um ein akutes Burn out Syndrom oder eine Depression handeln.

ulla
Gast
ulla

Die Kassen genehmigen das auch...musst dich halt intensiv darum kümmern. Aber wenn man völlig down ist, ist es gar nicht so leicht, eine Kur zu benatragen, da es auch viel Schriftkram zu erledigen gibt. Aber halte durch und probiere es, wenn du richtig druck machst, schaffst du es auch *ggg*

Leistner
Gast
Leistner

Bis zu welchem Kindesalter werden Kosten für Betreuung durch Eltern im KH von der Kasse übernommen?

Unser sechsjähriger Sohn muß nächste Woche für circa drei Tage ins Krankenhaus. Da er sehr sensibel ist, möchte ich ihn unbedingt dabei sein. Bis zu welchem Kindesalter werden eigendlich die Kosten von den Kassen übernommen? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Leistner

Mitglied piaelena ist offline - zuletzt online am 02.10.15 um 12:48 Uhr
piaelena
  • 141 Beiträge
  • 217 Punkte

Der Leistungskatalog der Krankenkassen ändert sich immer wieder. Am besten wäre es, Deine zuständige Krankenkasse anzurufen und dort nachzufragen. Kläre auch vorher ab, ob es überhaupt möglich ist, unmittelbar im Krankenhaus bei Deinem Kind bleiben zu können. Alles Gute.

goldi112
Gast
goldi112

Wie ist ein zehnjähriger Schüler (Waise) krankenversichert?

In unserem Bekanntenkreis gab es einen tragischen Verkehrsunfall, bei dem die Eltern eines zehnjährigen Kindes getötet wurden. Er kommt jetzt bei seinen Großeltern unter. Unter den vieln Problemen stellt sich auch die Frage, wie dieses Kind krankenversichert ist: über die Großeltern (Opa ist noch berufstätig) oder muß er sich privat versichern? Wer kennt sich da aus und könnte uns Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Goldi

Mitglied pemcar ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 16:20 Uhr
pemcar
  • 181 Beiträge
  • 219 Punkte

Ich glaube, dass es in der Regel üblich ist, dass Waisen sich dann privat versichern und zwar abhängig von der Waisenrente.

Mitglied Zoe73 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 14:10 Uhr
Zoe73
  • 221 Beiträge
  • 295 Punkte

Glaube auch, dass eine private Versicherung dann wahrscheinlich am sinnvollsten ist, anstatt über die Großeltern.x.x

Mitglied Lisali465 ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 16:01 Uhr
Lisali465
  • 178 Beiträge
  • 218 Punkte

Bezuschusst jede Krankenkasse das Metabolic-Balance-Programm?

Ich muss dringend abnehmen und meine Ernährung ändern und habe mich für das Metabolik-Balance-Programm entschieden.
Übernimmt die Krankenkasse die Kosten in jedem Fall?
Oder wenigstens einen Teil?

Mitglied Maddey ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 19:37 Uhr
Maddey
  • 186 Beiträge
  • 224 Punkte
Schlechte Karten

Sieht eher schlecht aus! Einen Teil übernehmen sie wahrscheinlich (Ernährungsberatung) aber den Großteil der Kosten wirst du aufbringen müssen.

matti
Gast
matti

Bekommt man eine Entschädigung bei keinen freien Einzelzimmern?

Hallo allerseits!

Ich hätte da mal eine Frage an euch. Ich überlege momentan mich eventuell für eine private Zusatzversicherung zu entscheiden, die mir unter anderem ein privates Zimmer verspricht, wenn ich mal ins Krankenhaus muss. Aber wie ist das, wenn das Krankenhaus kein Zimmer mehr frei hat? Bekomme ich dann eine Entschädigung oder wie läuft das ab? Kennt sich da jemand aus?

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ matti

Hmmm ..., da musst du wohl das "Kleingedruckte" im Versicherungsvertrag lesen, was da steht. Da könnte ja stehen, das man nur ein Einzelzimmer bekommt, wenn ein Einzelzimmer "zur Verfügung" steht. Wenn die Einzelzimmer alle belegt sind, muss du dann wohl auch ein 2 Bettzimmer oder so "nehmen".
Daher solltest du am Besten die "Versicherungsbedingungen" verschiedener Versicherungen vergleichen, und dann die Versicherung nehmen, bei der dir ein Einzelzimmer "garantiert" wird. Wenn du dann kein Einzelzimmer bekommst, müsstest du eigentlich eine Entschädigung bekommen.
Naja, ich hoffe du bekommst hier noch weitere Antworten, die dir helfen könnten.

Mitglied funflo ist offline - zuletzt online am 01.12.15 um 10:31 Uhr
funflo
  • 68 Beiträge
  • 90 Punkte

Also ich glaube, man bekommt dann so ein Krankenhaustagegeld ausgezahlt, wenn man eventuelle Wahlleistungen nicht in Anspruch nehmen kann oder will. Also wenn halt grad kein Einzelzimmer frei ist, kommt man auf dein Zwei-Bett-Zimmer und bekommt dafür dann das Krankenhaustagegeld ausgezahlt.

Mitglied Tom97 ist offline - zuletzt online am 12.01.16 um 10:02 Uhr
Tom97
  • 46 Beiträge
  • 84 Punkte

Das kommt auf die Krankenversicherung und deren Bedingungen an. Das ist immer unterschiedlich.

sunman
Gast
sunman

Man hat bei einer Krankenhauszusatzversicherung ein Anrecht auf ein 1-Bett-Zimmer. Dafür schließt man diese Zusatzversicherung ja auch ab.

figlia85
Gast
figlia85

Kann man in Südafrika eine Krankenversicherung abschließen?

Ich habe einen zweijährigen Südafrikaaufenthalt vor mir. Nun stellt sich gerade die Frage, wie ich mich gegen Krankheiten absichern soll. Ist es ratsam, in Südafrika ein Versicherung abzuschließen oder sollte ich das noch in Deutschland machen? Was könnt ihr mir empfehlen? Danke schon mal vorab. Gruß, Figlia

Mitglied marcysee ist offline - zuletzt online am 04.02.16 um 20:14 Uhr
marcysee
  • 120 Beiträge
  • 208 Punkte

Unabhängig davon, dass die Menschen in Südafrika wohl auch über eine Krankenversicherung verfügen, kann man sich natürlich schon in Deutschland versichern. ;) Es bietet sich aber an, eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung abzuschließen, zum Beispiel bei der Allianz oder der Union.

justme
Gast
justme

Wie lang wird maximal Krankengeld gezahlt?

Ich bin Angestellter und jetzt schon seit vier Wochen krankgeschrieben und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Ab wann und wie lange würde ich Krankengeld kriegen und mit welcher Höhe könnte ich rechenen? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Justme

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 08.07.18 um 20:20 Uhr
135790
  • 3609 Beiträge
  • 4090 Punkte
@justme

Bis einschließlich der 6ten Woche bekommt man das normale Gehalt ausbezahlt.
Krankengeld für die gleiche Krankheit wird dann maximal 78 Wochen gezahlt.
Das Krankengeld ist ca. 70% des normalen Bruttolohnes, aber Achtung davon gehen dann auch noch die Sozialversicherungen weg.

Annapascala
Gast
Annapascala

Alles in allem kann man glaube ich max 18 Monate Krankfeiern und trotzdem weiter Geld kriegen.

Jenny25
Gast
Jenny25

Kostenübernahme bei Akupunktur

Hallo ihr Lieben!

Ich habe seit Monaten starke Rückenschmerzen und eine Freundin hat mir empfohlen es mal mit Akupunktur zu versuchen, weil das bei ihrer Mutter wohl sehr geholfen hat. Daher jetzt meine Frage, ob die Krankenkasse die Kosten für eine Akupunktur-Behandlung in der Regel übernimmt. Weiß da jemand von euch was zu?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Jenny

Ja, dein Krankenkasse weiß etwas dazu. Denn die Kassenleistungen was alternative Behandlungen betrifft sind von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Auf der Webseite deiner Krankenkasse findest du dazu die Informationen. Du solltest ab und zu die Krankenkassen vergleichen denn jede gesetzliche Krankenkasse hat anderen Schwerpunkte und Leistungspackete, alle 2 Jahre kannst du wechseln, oder auch gleich bei Zusatzbeiträgen.

Mitglied Mandy ist offline - zuletzt online am 09.03.16 um 18:01 Uhr
Mandy
  • 192 Beiträge
  • 252 Punkte

Ist tatsächlich von der Krankenkasse abhängig.
Soweit ich weiß werden die Akupunktur Behandlungen gegen Kopf- und Rückenschmerzen mittlerweile aber fast alle übernommen.

Peggy
Gast
Peggy

Meistens ist es auch so, dass sie nur teilkosten übernehmen und du auch noch auf einem gewissen betrag dann hängen bleibt ..

sunny92
Gast
sunny92

Private Zusatzversicherung für Krankenhausaufenthalte

Hallo, weiß hier jemand ob es eine Versicherung gibt die mir im Krankenhaus ein Einbettzimmer bezahlt und die ich trotz meiner Vorerkrankung noch abschließen kann? Ich wurde jetzt schon von zwei Versicherungen abgelehnt. :-(

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1508 Beiträge
  • 1512 Punkte
...

Das kommt auf die Vorerkrankung an!

Mitglied Ani_1973 ist offline - zuletzt online am 27.09.15 um 19:05 Uhr
Ani_1973
  • 236 Beiträge
  • 314 Punkte

Werden mir die günstigeren Kosten der Medikamente aus dem Ausland von der Kasse ersetzt?

Ich bin oft im Ausland unterwegs und habe festgestellt, dass oft die gleichen Medikamente viel günstiger sind als in Deutschland. Falls ich die aus gesundheitlichen Gründen dort kaufen müsste, würden die Kosten von der Kasse erstattet? Könnte ich auch auf Vorrat kaufen? Wer kennt sich von euch auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben?

Mitglied Chuckly ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 16:47 Uhr
Chuckly
  • 74 Beiträge
  • 102 Punkte

Ich glaube das darf man nicht, du solltest dich mal mit deiner kasse in verbindung setzen !

Marco 36
Gast
Marco 36

Übernimmt die Kasse die Vorsorgeuntersuchung auf Hautkrebs?

Hallo! Wenn ich nächste Woche zum Hautarzt gehe, möchte ich auch direkt eine Vorsorgeuntersuchung auf Hautkrebs machen lassen. Kann ja nicht schaden - aber wird diese Untersuchung von der Krankenkasse übernommen? Oder muss man das aus eigener Tasche bezahlen? Wie teuer wäre so eine Untersuchung? Vielen Dank! Gruß Marco36

Mitglied tom5 ist offline - zuletzt online am 08.07.18 um 11:31 Uhr
tom5
  • 241 Beiträge
  • 253 Punkte
Vorsorgeuntersuchung Hautkrebs

Ich lebe in Österreich und da übernimmt diese Untersuchung die Krankenkasse.
Lasse diese Untersuchung schon seit Jahren einmal järhlich durchführen.

Mitglied amesjoun ist offline - zuletzt online am 30.09.15 um 11:52 Uhr
amesjoun
  • 41 Beiträge
  • 61 Punkte

Hallo,
wie alt bist Du denn? Wenn die >Zahl bei deinem Namen auf Dein Alter verweist, dann kostet es nichts, denn ab 35 kannst du das in DL alle zwei Jahre testen lassen.

Mitglied Tobsen ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 19:12 Uhr
Tobsen
  • 77 Beiträge
  • 113 Punkte
Familiäre vorbelastung hautkrebs

Hallo,
wenn allerdings in deiner familie schonmal hautkrebs aufgetreten ist kannst du das auch schon früher kostenfrei testen lassen! alles gute

lilly18
Gast
lilly18

Krank ohne Krankenversicherung

Hallo, mir hat eine Freundin letztens erzähl dass ihre Bekannte die aus Indonesien kommt krank war, ohne eine Krankenversicherung zu haben, weil es so schlimm war musste sie ins Krankenhaus und nun müsste sie angeblich einpaar Tausend Euro wieder abbezahlen. Kann das möglich sein?

Mitglied Megafrech ist offline - zuletzt online am 20.12.15 um 08:47 Uhr
Megafrech
  • 121 Beiträge
  • 191 Punkte

Normalerweise übernehmen die Sozialämter die Kosten für Menschen, die keine Krankenversicherung haben. Es kann aber sein, dass diejenigen bei einigen Ärzten gar nicht behandelt werden oder ihn nach der Untersuchung die Kosten in Rechnug gestellt werden. Deshalb sollte man immer versuchen, eine Krankenversicherung zu haben. Wir können froh sein, dass wir in Deutschland so ein gutes Gesundheitssystem haben.

Mitglied katja555 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 10:56 Uhr
katja555
  • 220 Beiträge
  • 272 Punkte

Es gibt doch aber eine Pflichtversicherung, also eigentlich müssten alle versichert sein, mal abgesehen wahrscheinlich von den Leuten, die richtig auf der Straße sitzen. Da gibts dann Organisationen, die sich um die medizinische Versorgung kümmern.

athene
Gast
athene

Wie erhalte ich die neue Gesundheitskarte?

In diesem Jahr soll ja glaube ich die neue Gesundheitskasse (Chip) eingeführt werden. Wie erhalte ich diese denn? Muß ich dafür einen Antrag stellen oder kommet die Krankenkasse automatisch auf mich zu? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben. Danke schon mal vorab. Gruß, Athene

Mitglied swatkatten ist offline - zuletzt online am 14.05.14 um 03:00 Uhr
swatkatten
  • 154 Beiträge
  • 165 Punkte

Gehe mal auf die Homepage Deiner KK, da steht dann, was Du machen mußt. Du benötigst ein Paßfoto, was Du online oder per Brief hinschicken mußt, der Rest erledigt sich dann automatisch.

schonwi
Gast
schonwi

Wie wird ein Rollator beantragt?

Mein Vater braucht einen Rollator. Kann man den sich verschreiben lassen und übernimmt die Krankenkasse die gesamten Kosten oder zahlt sie nur einen Grundbetrag und wir bezahlen den Restbetrag? Muß ich erst in einen Rehashop und könnte die Réchnung dann bei der Krankenkasse einreichen oder wie funktioniert das? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal. Gruß, Schonwi

Mitglied goldhaserl ist offline - zuletzt online am 12.06.14 um 16:50 Uhr
goldhaserl
  • 294 Beiträge
  • 311 Punkte
Krankenversicherung

@schonwi
Erkundige dich zuerst bei deiner zuständigen Krankenkasse,dort bekommst du alle Informationen. L. G.

Mitglied swatkatten ist offline - zuletzt online am 14.05.14 um 03:00 Uhr
swatkatten
  • 154 Beiträge
  • 165 Punkte

Ich besitze so ein Ding. Mein Orthopäde hat ein Rezept ausgestellt, das habe ich dann im Santitätshaus vorgelegt. Die haben dann Rücksprache mit der KK gehalten. Einen Tag später wurde mir der Rollator ins Haus geliefert.

Koala
Gast
Koala

Wird die neue Gesundheitskarte eigentlich noch eingeführt?

Vor Monaten war das Thema "Neue Gesundheitskarte" oft in den Medien. Ich mußte sogar mal ein Foto zu meiner Krankenkasse schicken. Danach habe ich nichts mehr davon gehört. Ist das mittlerweile eigentlich vom Tisch oder hat meine Kasse irgendwie geschlampt? Wer kennt sich da aus? Danke. Gruß, Koala

Goldstein
Gast
Goldstein
Chillen!

Nee, keine Sorge, die kommt. Ich hab meine auch erst nach Monaten bekommen <3

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
Hmmm ...

Der Thread hier ist ja schon etwas älter, aber jetzt schreibe ich auch mal etwas dazu.
Ich habe vor einigen Wochen die "neue Gesundheitskarte" bekommen und seit dem muss ich immer 2 Karten mit zum Arztbesuch nehmen. Im Brief der Krankenkasse stand, das man beide Karten mit nehmen soll, da einige Ärzte die neue Karte, andere Ärzte aber noch die alte Karte vorgelegt bekommen möchten. Wenn die "neue Gesundheitskarte" verschickt wird, sollte es doch eigentlich so sein, das die von jedem Arzt akzeptiert wird.
Bei meinem letzten Zahnarzt Besuch im Dezember habe ich da gefragt, welche, "Gesundheitskarte möchten sie denn, die Alte oder die Neue".
Nach einem erstaunten Blick, die Antwort, "die Neue natürlich", mein Hausarzt wollte gestern die alte Karte haben.
Da werde ich wohl noch einige Zeit beide Karten mitnehmen müssen, damit ich auf jeden Fall die richtige Karte dabei habe.

bannina
Gast
bannina

Haushaltshilfe oder Hebamme nach einer Geburt - Trägt die Krankenkasse die kosten?

Ich habe vor drei Wochen mein erstes Kind bekommen und die Geburt hat mich sehr mitgenommen, sodass ich eine Erholungsphase benötige. Ich kann mich auch momentan sehr schlecht um mein Kind und den Haushalt kümmern, momentan hilft mir meine Mutter, die aber auch nicht ständig Zeit hat. Gibt es die Möglichkeit, dass die Krankenkasse die Kosten für die Betreuung meines Kindes und/oder Haushaltshilfe übernimmt?

Mitglied TanjaW ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 21:54 Uhr
TanjaW
  • 192 Beiträge
  • 244 Punkte

Ich fürchte, jetzt ist es zu spät für die Betreuung durch eine Hebamme. Bei einer regulären Geburt hat man Anspruch darauf, noch 7 Tage im KH zu bleiben, wenn Du einen Kaiserschnitt hattest 10. Aber Du bist ja schon daheim. Bis 8 Wochen nach deer Geburt darf man die Hilfe einer Hebamme in Anspruch nehmen. Frag mal bei der Krankenkasse am besten.

kraeuterhexe
Gast
kraeuterhexe
Weitere Hilfsmöglichkeiten nach der Geburt?

In den ersten drei MOnaten nach der Geburt wird auch ein Rückbildungskurs finanziert. Haushaltshilfe wäre ja traumhaft, das wünsche ich mir auch! Bin auch frischgebackene (alleinerziehende) Mutter und brauche Hilfe, wo es nur geht!

Sentek
Gast
Sentek

Private Krankenversicherung wirklich besser?

Hallo, ich bin jetzt in der glücklichen Lage soveil zu verdienen, dass ich als Angestellter in eine private Krankenversicherung wechseln könnte. ich habe mich auch schon ein wenig schlau gemacht und würde gerne einen Tarif nehmen der dem der gesetzlichen Kasse ziemlich ähnlich ist. jetzt frage ich mich nur, ob es wirklich Sinn macht zu wechseln wenn man eh die gleichen Leistungen hat oder hat die private noch andere Vorteile oder ist die behandlung bei einem Arzt dann besser?

Mitglied Chris204 ist offline - zuletzt online am 11.01.13 um 13:12 Uhr
Chris204
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Kommt darauf an...

Hallo Sentek,

bei der PKV kommt es in erster Linie auf dich selbst an, also auf deine momentane Gesundheit, dein Alter, deine Krankenvorgeschichte etc. Sind diese Faktoren günstig, kannst du bei einer privaten Krankenversicherung tatsächlich bezüglich der Beiträge sparen. Auch wenn du einen PKV Tarif wählst, der vornehmlich die gleichen Leistungen wie eine gesetzliche Krankenkasse beinhaltet, kannst du trotzdem beim Arzt bevorzugt behandelt werden, du bekommst z.B. schneller einen Termin oder musst nicht lange im Wartezimmer sitzen.

Sonja39
Gast
Sonja39

Wer übernimmt die Kosten, wenn man in keinster Weise krankenversichert ist ?

Hallo! Meine Mutter rief mich gestern an und bat mich so schnell wie möglich zu ihr zu kommen. Sie sagte, daß meine Tante einen Herzinfarkt erlitten hat und später dann einen Herzschrittmacher braucht. Das tut mir wirklich leid. Es hat sich aber herausgestellt, daß meine Tante schon seit 3 Jahren nicht krankenversichert ist. Weder gesetzlich, noch privat. Sie hatte kein Geld, um sich versichern zu lassen. Das wußten wir alle nicht und sind geschockt. Natürlich hat sie auch kein Geld die Op zu bezahlen. Wie kommen wir aus dieser Situation heraus? Wir sind ratlos. Wir brauchen jetzt iher Hilfe und bedanken uns für alle Tipps! Vielen Dank!

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Sozialdienst

Was hat die Tante denn beruflich gemacht, das sie sich selbst versichern musste? Aber eigenllich auch egal, wenn sie einen Herzinfakt hatte, dürfte sie ja im Krankenhaus liegen. Dort gibt es einen Sozialdienst, der sich in solchen Fällen darum kümmern sollte, am besten dorthin wenden, wenn es von der Kránkenhausseite noch nicht in die Wege geleitet wurde.

Gsisi
Gast
Gsisi

Aber wieso hat sich deine Tante denn nicht beim Amt gemeldet? Die gesetzliche KV wird in Fällen der Zahlungsunfähigkeit doch übernommen.... :((

Sarah51
Gast
Sarah51

Das Sozialamt,darauf hätte ich jetzt auch verwiesen. Immerhin ist Deutschland eine Sozialstaat, da sollte es auch in solchen Fällen Hilfe geben. Im gegensatz zu Amerika.... -.-

enzo16
Gast
enzo16

Welche Kasse belohnt durch Boni sportliche und gesunde Lebensweise?

Bis auf die üblichen Vorsorgeuntersuchungen war ich schon über zehn Jahre nicht mehr bei einem Arzt. Ich führe das auch auf meine gesunde Lebensweise zurück, weil ich mich gesund ernähre und sportlich sehr aktiv (aber nicht wettkampfmäßig) bin. Welche gesetzliche Krankenkasse belohnen so ein Verhalten durch besondere Bonusprogramme? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Enzo

Mitglied Pink_Lady ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 22:08 Uhr
Pink_Lady
  • 200 Beiträge
  • 244 Punkte
Bonusprogramm

Hallo, ich kenn mich zwar nicht soooo gut damit aus, aber bei meiner KK (Barmer) haben die so ne Art Bonusprogramm, wo man Prämien bekommt.

skorpion23
Gast
skorpion23

Sollten auch schon Kinder eine Versicherung für Invalidität haben?

Hallo alle zusammen. Ich habe jetzt neulich von einer Versicherung gehört mit der schon Kinder gegen eine evtl. Invalidität versichter werden. Klar, gerade bei Kindern ist dies ja oft durch Krankheit noch ein höheres Risiko als bei Erwachsenen bzw. auch Unfälle können hier schneller passieren. Aber ist sowas wirklich notwendig bzw. überhaupt sinnig? Was meint ihr? Habt ihr so eine Versicherung?

Ralf87
Gast
Ralf87

Gerade für Kinder ist doch so eine Versicherung sinnvoll! Kindern kann immer was passieren, Stürze, Unfälle im Straßenverkehr, etc.

Strumpi
Gast
Strumpi

Also schaden kann so einer Versicherung sicherlich nicht. Mein Neffe hatte mit 3 Jahren einen Unfall, wovon ein Hörschaden zurückgeblieben ist. Meine Schwester hatte für ihn eine Unfallversicherung aufgenommen und die hat damals gezahlt.

lillalasse
Gast
lillalasse

Zu welchem Zeitpunkt wird das Krankengeld ausgezahlt?

Ich werde wohl bald Krankengeld bekommen, da meine Genesung wohl länger dauern wird. Mich würde jetzt interessieren, zu welchem Zeitpunkt das Krankengeld ausgezahlt wird (im Voraus, Mitte oder erst am Monatsende)? Danke schon mal für euere Infos dazu. Gruß, Lilalasse

Mitglied karima11 ist offline - zuletzt online am 19.09.15 um 15:00 Uhr
karima11
  • 35 Beiträge
  • 51 Punkte
Auszahlung Krankengeld

Hi du! Ich hab auch mal Krankengeld bekommen. Glaube, das wurde immer rückwirkend am Ende des Monats ausgezahlt, bin mir aber nicht mehr sicher!

Shiralee
Gast
Shiralee

Hausarzt verweigert weitere Behandlung - wird mir das Krankengeld sofort gestrichen?

Seit zwei Monaten beziehe ich Krankengeld. Nun gibt es mit meinem Hausarzt Differenzen und er hat mir angedroht, die weitere Behandlung zu verweigern. Was würde in diesem Fall mit der Auszahlung meines Krankengeldes geschehen, würde das dann eingestellt oder welche Möglichkeiten hätte ich? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Shiralee

Mitglied kosha ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 18:48 Uhr
kosha
  • 193 Beiträge
  • 227 Punkte

Habe gerade mal versucht infos zufinden, aber leider erfolglos,
am besten du fragst bei deiner krankenkasse nach, schließlich müssen sie ja auch bezahlen.
LG |viel erfolg

denise0581
Gast
denise0581

Bezuschussen Krankenkassen das Fitnesscenter?

Hallo!
Ich bin übergewichtig und will mich deshalb im Fitnesscenter anmelden. Leider sind alle Fitnessstudios die nicht total ranzig und ekelhaft sind relativ teuer. Wisst ihr ob die Krankenkasse den Besuch eines Fitnesscenters bezuschusst?
Mit wieviel Prozent könnte ich denn so rechnen?

Vielen Dank!
denise

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ denise0581

Das ist bei den Krankenkassen unterschiedlich, einige machen das, z.B. zur Stärkung des Rückens oder vielleicht auch zum abnehmen. Andere Krankassen machen das nicht, da solltest du am besten bei deiner Krankenkasse nachfragen.

christy
Gast
christy

Was passiert, wenn ich im Urlaub krank werde, übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Hallo! Ich fliege am Sonntag nach Gran Canaria und ich überlege gerade, was ist wenn ich dort erkranke und zum Arzt muß. . . Übernimmt dann die Krankenkasse die Behandlungskosten? (bin in der AOK) Wer kennt sich aus und kann mir noch einen Tipp geben? Schönen Dank. LG christy

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ christy

Hmmm ..., in der EU sollte das deine Krankenkasse eigentlich immer übernehmen. Aber so viel ich weiß ist eine Reisekrankenversicherung für eine Auslandsreise doch wesentlich besser und teuer ist so eine Reisekrankenversicherung auch nicht.
Einfach mal bei deiner Krankenkasse nachfragen, wenn heute da noch jemand zu erreichen ist.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 08.07.18 um 20:20 Uhr
135790
  • 3609 Beiträge
  • 4090 Punkte
@ christy

Da würde ich sofort bei der AOK anrufen, normalerweise sind diese noch bis um 15:00 Uhr zu erreichen.
Ansonsten kann ich Tom nur zustimmen.

Lenny
Gast
Lenny

Ambulante Reha - unter welchen Voraussetzungen gibt es Fahrkostenerstattung von der Kasse?

Meine Frau tritt demnächst eine ambulante Rehamaßnahme an. Die einfache Fahrt beträgt 20 KM. Unter welchen Voraussetzungen würde sich die gesetzliche Krankenkasse an den Fahrkosten beteiligen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Lenny

Mitglied supermaria ist offline - zuletzt online am 14.03.14 um 15:46 Uhr
supermaria
  • 627 Beiträge
  • 635 Punkte
...

Krankenkassen übernehmen nur Fahrtkosten, die unbedingt notwendig sind, z.B. Rettungsfahrten. Bei ambulanten Behandlungen gibt es nur in den wenigsten Fällen eine Kostenübernahme, die unbedingt vorab mit der Krankenkasse geklärt werden sollte. In jedem Fall müssen Fahrscheine, Quittungen und Bescheinigungen aufbewahrt werden.
---
Voraussetzungen zur Kostenübernahme
Ambulante vor- und nachstationäre Behandlungen im Krankenhaus (§ 115 a SGB V) bzw. ambulante Operationen im Krankenhaus oder in Vertragsarztpraxen (§ 115 b SGB V) mit damit in Zusammenhang stehender Vor- oder Nachbehandlung nur dann, wenn dadurch eine stationäre Behandlung vermieden oder verkürzt wird.
Achtung: Fahrtkosten zu einer ambulanten Behandlung werden nur nach vorheriger Genehmigung der Krankenkasse übernommen.
---
Fahrten zur ambulanten Behandlung, wenn der Patient an einer Grunderkrankung leidet, die (1) eine bestimmte Therapie erfordert, die (2) häufig und über einen längeren Zeitraum erfolgen muss und (3) der zu dieser Behandlung führende Krankheitsverlauf den Patienten in einer Weise beeinträchtigt, dass eine Beförderung unerlässlich ist (z.B. Dialysebehandlung, onkologische Strahlen- oder Chemotherapie). Dies muss vom Arzt attestiert werden.

Blumen
Gast
Blumen

Welche Risiken bestehen bei der neuen elektronischen Gesundsheitkarte?

Meine Krankenkasse hat micht angeschrieben, weil sie ein Bild von mir für die neue elektronische Gesundheitskarte benötigt. Ich weiß aber noch garnicht, ob ich die überhaupt will. Welche Risiken (Daten,...) bestehen eigendlich für mich? Wer kennt sich da wirklich aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Blumen

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Blumen

Alles was ich darüber weiß, sage ich nur, die elektronische Gesunheitskarte ist unsicher und totaler Blödsinn. Wir müssen das übrigens nicht alles neu für dich schreiben. Wenn du in Google nach "kritik elektronische gesundheitskarte" suchst findest du hunderte Artikel aus seriösen Quellen, die dir das alles darlegen.

Jojoo
Gast
Jojoo

Unter welchen Voraussetzungen gibt es Zuschüsse für bauliche Veränderung bei Schwerbehinderung?

Unsere Tochter ist durch einen Unfall schwerbehindert und kann sich nur im Rollstuhl fortbewegen. Im und am Haus müssen entsprechende Veränderungen gemacht werden. Unter anderem muß die Auffahrt verbreitert werden. Für welche Maßnahmen könnte man von der Krankenkasse Zuschüsse beantragen? Wer kennt sich da aus und könnte uns Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Jojoo

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Behindertenbeauftragter

Die Seite ist für den Einstieg ein gute Hilfe. --> www.nullbarriere.de

In vielen Orten gibt es auch Behindertenbeauftragte, die können bei der Auswahl und Weitervermittlung zu den zuständigen Stellen behilflich sein. Wer letzten Ende für die Finanzierung zuständig ist, ergibt sich auch aus der Art den Unfalls.

LaDana
Gast
LaDana

Wird ein Blutdruckmessgerät bei genetischer Bluthochdruck-Vorbelastung von der Kasse gezahlt?

Noch ist mein Blutdruck im akzeptabelen Bereich. Aber die gesamte Familie hat Bluthochdruck und ich möchte präventativ ein Blutdruckmessgerät erwerben, damit ich für das Messen nicht extra zum Doc muß,. Würden die Kosten für so ein Gerät von der Kasse übernommen? Wer kennt sich da aus und kpnnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, LaDana

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@LaDana

Deine Krankenkasse und dein Arzt kennen sich damit aus, und können dir Infos geben. Ich würde sagen Nein, das wird nicht von der Kasse bezahlt.

Darling
Gast
Darling

Habe Narben durch frühe Akne, wer zahlt eine Behandlung?

Hallöchen. Ich leide schon lange lange Zeit unter meinen AKnenarben im Gesicht. Ich hatte als Jugendliche ganz schlimme Akne und wie gesagt, das was blieb waren fiese Narben. Die würde ich nur zu gerne los werden. Habe gelesen, dass eine Laserbehandlung da helfen kann. Könnte das sein, dass das die Krakkenkasse zahlt? Wer kennt sich aus und kann helfen?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@Darling

Der Hautarzt und die Krankenkasse kennt sich da aus und kann helfen. Abgesehen davon nehme ich an, dass das die Krankenkasse nicht bezahlt. Die Krankenkasse zahlen nur medizinisch notwendige Behandlungen. Das kosmetische Befinden gehört da nicht dazu.

calimero
Gast
calimero

Hatte einen Unfall mit meinem Hund - kommt die Krankenkasse für die Kosten auf?

Guten Morgen!Vor drei Wochen hatte ich einen Unfall mit meinem Hund.An meinem freien Tag bin ich mit ihm auf den Hundespielplatz,wo er mich vor lauter Freude umrannte.Ich fiel etwas unglücklich und hatte starke Schmerzen im Knie.Ich wurde im Krankenhaus geröntgt und es stellte sich heraus,daß ich einen Bänderriss hatte.Ich mußte für sechs Wochen eine Bewegungsschiene tragen und machte anschlissend krankengymnastische Übungen.Heute war mein Freund bei mir und gab zu bedenken,daß die Krankenkasse eventuell das Geld für die Kosten des Freizeitunfalls zurückverlangen könnte.Ich hätte ja besser aufpassen können.Hat mein Freund recht?Kennt sich jemand damit aus?Wäre nett,wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.Vielen Dank!

Mitglied Gerd48 ist offline - zuletzt online am 24.10.11 um 11:21 Uhr
Gerd48
  • 212 Beiträge
  • 213 Punkte
Soviel mir bekannt ist,

Ist dafür die Hundehaftpflichtversicherung da.

NaNiTaLa
Gast
NaNiTaLa

Gibt es bei Zusatzbeiträgen ein Sonderkündigungsrecht?

Seit geringer Zeit erheben einige Krankenkassen Zusatzbeiträge für irgendwelche Leistungen (weiß nicht genau welche). Habe ich als Versicherter ein Sonderkündigungsrecht bei den Zusatzbeiträgen? Das würde mich mal interessieren ;)

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ NaNiTaLa

Ja, so viel ich weiß, hast du dann ein "Sonderkündigungsrecht", das sagen die im TV ja immer, das man dann zu einer anderen Krankenkasse wechseln soll, die keine Zusatzbeiträge erhebt.

Marika
Gast
Marika

Können Kinder von Natoangehörigen familienversichert werden?

Meine Freundin ist mit einem Amerikaner verheiratet. Er ist bei der Nato und zahlt Steuern in der USA, sie ist für eine deutsche Firma tätig und in der gesetzlichen Krankenversicherung. Gemeinsamer Wohnsitz ist in Deutschland. Wie kann das gemeinsame Kind familienversichert werden. Wer kann dazu Tipps geben? Danke. Gruß, Marika

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Mutter

Das sollte sowohl über den Vater als auch über die Mutter möglich sein. Ich würde es zwecks kürzerer Wege über die Mutter machen. Wobei man sich bei beiden Krankenkassen aber vorher informieren sollte, ich kann mir vorstellen, das es bei der Nato sicehrlich auch die eine oder andere Vergünstigung gibt.

malinamaren
Gast
malinamaren

Wer kennt sich aus?

Meine 5 jährige Tochter leidet an dem Kiss-Syndrom.Für die Krankenkasse keine offiziell anerkannte Krankheit.Somit keine Kostenübernahme.Das Amt stellt sich quer,weder bekomme ich einen Zuschuss oder wenigstens einen Kredit für meine dringend benötigte Medikamente noch mein Kind in irgendeiner form hilfe.
Ich habe einen Spezialisten in Viersen gefunden der meinem Kind für ca 6monaten helfen könnte (z.b Nackeneinräncken) Aber aucgh diese Kosten will keiner übernehmen.Man wir reden hier von "nur" 100euro pro Sitzung, also 200 im Jahr.Warum hilft mir keiner?Ich kann mein Kind doch nicht leiden lassen.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8097 Beiträge
  • 9123 Punkte
@ malinamaren

Hmmmm ..., ich kenne die Krankheit nicht, aber kann der Arzt nicht der Krankenkasse und dem Amt schreiben, dass die Behandlung unbedingt nötig ist. Das es später, wenn deine Tochter jetzt nicht behandelt wird, alles viel teurer wird.
Vielleicht gibt es ja auch in deiner Stadt eine Beratungsstelle für solche Fälle.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10109 Beiträge
  • 10116 Punkte
@malinamaren

Soviel ich gelesen habe ist das KiSS-Syndrom keine anerkannte Diagnose und hauptsächlich von Alternativmedizinern festgestellt. Die krankhaften Veränderungen des Körpers dadurch sind bisher nicht nachweisbar und Untersuchungen zu empfohlenen Behandlungsmethoden wurden bisher nicht Untersucht. Das ist klar, dass das die Krankenkasse und auch das Amt ablehnt. Siehe dazu Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/KiSS-Syndrom

Was Tom92 vorschlägt ist aber trotzdem eine gute Idee. Gehe zu einer Beratungsstelle. Es gibt genügend Diagnosen zu Haltungsassymetrien die die Krankenkassen anerkennen und deren Behandlung übernommen wird.

Beaaate790
Gast
Beaaate790

Günstige Krankenkasse gesucht

Wo kann man im Netz die günstige Krankenversicherung herausfinden und direkt schauen ob die Leistungen einigermaßen gleichbleibend oder gar besser oder im schlimmsten Fall schlechter sind als die der Krankenkasse die man schon hat? Welche Krankenkasse würdet ihr mir als Single in Steuerklasse 1 zur Zeit empfehlen?

Große
Gast
Große
Die richtige Krankenkasse

Es gibt da eine Krankenkasse mit der ich zusammen arbeite. Es ist die DKV. >Sie ist günstig, hat hohe Leistungen und eine gute Altersrückstellung damit man im Alter weniger bezahlt. Schauen Sie doch mal rein: http://www.dominique-grosse.dkv.com/

Viele Grüße

DarkDesire
Gast
DarkDesire

Leben ohne Krankenversicherung

Hallo, ein Freund von mir ist selbständig und hat im Moment grosse Probleme aufträge zu bekommen. Deshalb hat er jetzt als erstes seine Krankenversicherung aufgegeben um wenigstens die Miete zahlen zu können. Ich sehe hierin eine grosse Gefahr wenn etwas passiert. Dann muss er doch alles selber bezahlen oder? Wie seht Ihr das ? Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten um nicht eventuell in eine Schuldenfalle zu geraten ?

isi
Gast
isi
Schuldnerberatung?

Ich würde mich dort mal beraten lassen, bevor ich überstürzt meine Krankenversicherung kündige. Bin mir nicht sicher, aber kann sein, dass er die Versicherungsprämien nachzahlen muss. Besser an anderer Stelle einsparen

Reinhard Müller
Gast
Reinhard Müller
Auf keinen Fall raus.

Also ich würde schauen, dass er auf keinen Fall die Krankenversicherung verlässt. Es gibt in der privaten den Basistarif und in der gesetzlichen sind die Tarife ja auch nicht soooo heftig. Lieber irgendwoher einen Zuschus beantragen oder so etwas. Ich habe meine Krankenversicherung bei www.selbstaendig-ohne-krankenversicherung.de gefunden. Ich war sehr zufrieden.

Unbeantwortete Fragen (61)

Mitglied Sabine37 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 14:42 Uhr
Sabine37
  • 279 Beiträge
  • 367 Punkte

Wird auch außergewöhnlich hoher Verbandsmaterialverbrauch von der Kasse bezahlt?

Mein Vater ist seit einem Jahr pflegebedürftig und momentan haben wir einen außergewöhnlich hohen Verbrauch an Verbandmaterial.
Gibt es dafür eine Budgetgrenze oder werden die Kosten voll von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen?

Lg Bine

smutje
Gast
smutje

Bieten alle Krankenkassen die gleichen IGeL-Leistungen an?

Ich war jetzt nach einigen Jahren zm ersten Mal wieder beim Arzt und stellte fest, dass es mittlerweile viele IGel-Leistungen gibt, die einem der Arzt anbietet.
Ich bin jetzt ziemlich verunsichert und wüsste gerne, welche IGeL-Leistungen es gibt und ob sie bei allen Krankversicherungen gleich sind? Oder ob es Krankenkassen gibt, die verschiedene Leistungen übernimmt?

Mitglied elrembnarb ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 09:58 Uhr
elrembnarb
  • 55 Beiträge
  • 69 Punkte

Gibt es grosse Unterschiede bei Zahnzusatz-Versicherungen?

Welche Möglichkeiten gibt es, die beste Zahnzusatzversicherung herauszufinden?
Es gibt mittlerweile viele und da blicke ich jetzt nicht mehr durch!

BerndBoot
Gast
BerndBoot

Sollte man beim Langlauftraining sicherheitshalber immer die Krankenkassenkarte dabei haben?

Meine Trainingsläufe gehen oft über zwanzig Kilometer.
Beim letzten Lauf ist mir durch den Kopf gegangen, was wohl passieren würde, wenn ich beim Laufen verunglücken würde und keiner weiß, wer ich bin.
Sollte ich zumindest meine Krankeversicherungskarte dabei haben, damit die Rettung zumindest mich einordnen kann und weiß, dass ich versichert bin?
Habt ihr schonmal entsprechende Erfahrungen gemacht?

Mitglied Cinderella71 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 17:49 Uhr
Cinderella71
  • 250 Beiträge
  • 314 Punkte

Muss für eine Witwenrente auch Krankenversicherungsbeitrag gezahlt werden?

Der Mann meiner Freundin ist tötlich verunglückt und nun bekommt sie mit knapp fünfzig Jahren schon eine Witwenrente. Wisst ihr, ob man dafür auch Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen hat und wie hoch der Beitragssatz dafür wäre?

luci65
Gast
luci65

Kann ich mir als Kassenpatient meinen Arzt wirklich selbst suchen?

Ich bin schon seit Monaten auf der Suche nach einem guten Dermatologen. Da ich bislang nur schlechte Ärzte mit kassenärtzliche Zulassungen gefunden habe, habe ich mir jetzt einen ohne kassenärztliche Zulassung ans Land gezogen, der sehr gut ist und sich mit meinem Hautproblem sehr gut auskennt. Muss ich diesen Arzt, der privat ist, selber bezahlen oder übernimmt die Kasse auch einen Teil? Wie weit geht die freie Arztwahl?

mammamia24
Gast
mammamia24

Für welche Erkrankung ist eine Kunsttherapie geeignet und zahlt das die Kasse?

Vor einigen Tagen habe ich erstmals von einer Kunsttherapie gehört. Für welche Erkrankungen wird diese Therapie eingesetzt, wo wird sowas angeboten und wird das auch von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt?

Mitglied Benrmobil ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 22:01 Uhr
Benrmobil
  • 69 Beiträge
  • 89 Punkte

Wer übernimmt die Behandlungskosten bei einem Unfall?

Es ist schon einige Monate her, da wurde ich nach einer Party von einer alkoholisierten Person angesprungen. Ich bin so strak umgeknickt, dass ich mir einen Bäderriss zugezogen habe, der operiert werden musste. Nun befinde ich mich derzeit in einer Reha und habe ein erstes Schreiben von meiner Krankenkasse erhalten. Meine Krankenkasse möchte den genauen Unfallvorhergang von mir geschildert bekommen. Kann es sein, dass ich die Kosten übernehmen muss, wenn ich nicht den genauen Namen des Verursachers nennen kann? Oder wie Regelt sich die Kostenfrage?

vivian82
Gast
vivian82

Von Medikamenten-Zuzahlung befreit - wird das Einkommen des neuen Lebensgefährten mit berechnet?

Ich bin Frührentnerin und bin von den Medikamentenzuzahlungen befreit, weil mein Einkommen sehr gering ist. Vor einem Jahr habe ich einen netten Mann kennengelernt und wir wollen jetzt zusammenziehen. Er verdient ganz gut. Wird eventuell sein Einkommen bei der Zuzahlungsbefreiung mit eingerechnet oder bleibt alles so wie es ist? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Vivian

sanny82
Gast
sanny82

Auf welche Leistungen sollten Berufseinsteiger bei der Auswahl der Krankenkasse achten?

Unser Sohn (21 Jahre) steigt nächsten Monat ins Berufsleben ein und muß sich um eine Krankenversicherung kümmern. Auf welche Leistung sollte er bei der Auswahl der Krankenversicherung besonders achten und welche Krankenkassen wären dabei zu empfehlen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Sanny

jacobmaus
Gast
jacobmaus

Welche Folgen hat ein vorzeitiger Kur-Abbruch?

Meine Frau ist jetzt drei Wochen in einer Kurmaßnahme, die noch weitere drei Wochen dauern soll. Sie fühlt sich aber absolut dort nicht wohl und das schadet ja auch ihrer Gesundheit. Sie will unbedingt dort weg. Welche Folgen hätte denn so ein vorzeitiger Abbruch? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Jacobmaus

Jassi
Gast
Jassi

Wie läuft das mit der Krankenkasse bei zwei Jobs?

Hallo, ich arbeite momentan 120 Stunden im Monat bei meinem Arbeitgeber. Da ich damit aber zu wenig Geld verdiene will ich mir noch einen weiteren Job dazunehmen (64 Stunden), der ein 400€ Job ist. Ich bin momentan bei der IKK versichert, und laut meinem zukünftigen Arbeitgeber werde ich beim 400€ Job über die Knappschaft versichert sein. Aber wie sieht das für mich mit den Abgaben aus? Werde ich jetzt sowohl für die IKK als auch die Knappschaft zahlen müssen? Was würde passieren wenn ich nicht mehr bei meinem alten Job arbeiten würde und zum Arzt müsste?

Hoffe jemand kann mir was genaueres sagen.
Vielen Dank im Vorraus!

christin7
Gast
christin7

Sind Zusatzversicherungen schon bei Kleinkindern sinnvoll?

Seit der Geburt unseres Sohnes vor zwei Jahren, rennen uns die Versicherungsvertreter die Bude ein. Auch für unseren Kleinen soll es Versicherungen geben. Ich denke aber, durch die zahlreichen Vorsorgeuntersuchungen ist doch alles abgedeckt, oder? Bei welchen Krankheiten könnte denn eine Zusatzversicherung sinnvoll sein, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Christin

Slaggy
Gast
Slaggy

Wie lange sind erwachsene Kinder in Ausbildung von der Krankenkassen-Zuzahlung befreit?

Unsere Tochter ist neunzehn Jahre und beginnt ihre Ausbildung. Mich würde mal interessieren, ob und wie lange sie von der Krankenkassen-Zuzahlung befreit sein wird. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Slaggy

zeljko
Gast
zeljko

Gibt es eine generelle Krankenversicherungspflicht in Deutschland?

Ich habe mein Studium beendet und werde mich Selbstständig machen. Mein Versicherungsberater hat mir einen unzahl von nötigen Versicherungen vorgeschlagen. Da ich anfangs nicht viel Geld verdienen werde, möchte ich nur die wichtigsten Versicherungen abschließen. Dazu stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt eine generelle Krankenversicherungspflicht in Deutschland gibt, oder ich erstmal darauf verzichten kann. Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Zeljko

Casanova
Gast
Casanova

Kann man jederzeit und so oft man will die Krankenkasse wechseln?

Meine Krankenkasse verlangt immer noch den Zusatzbeitrag und da ich auch sonst nicht mit dem Service zufrieden bin, möchte ich gerne die Kasse wechseln. Kann ich das jederzeit ohne Angaben von Gründen machen, gibt es da eine Kündigungsfrist und wie oft könnte man theoretisch wechseln? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Casanova

kubus
Gast
kubus

Gibt es Krankenkassen, die besonders für Berufsanfänger geeignet sind?

Meine Tochter beginnt demnächst ihre Banklehre. Nun muß sie sich für eine Krankenkasse entscheiden. Gibt es eigendlich Kassen, die besondere Vorteile für Berufanfänger bieten? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Kubus

elkepon
Gast
elkepon

Ich möchte die Krankenkasse wechseln, was muß ich dabei beachten?

Mir ist aufgefallen, daß die Krankenkassen unterschiedliche Leistungen erbringen und daß auch die Beiträge bei einigen Kassen viel niedriger sind, als bei meiner jetztigen Kasse. Deshalb möchte ich jetzt die Kasse wechseln. Was ist dabei zu beachten? Brauche dringend einen Tipp! Vielen Dank! LG

Corclaud
Gast
Corclaud

Welche Vorsorgemaßnahmen werden bei Bonusprogrammen der Krankenkassen gefördert?

Ich habe meiner Kasse bisher viel Geld erspart, weil ich in den letzten Jahren nicht Krank war. Nun habe ich von Bonusprogrammen bei einigen Krankenkassen gehört. Welche Maßnahmen werden in der Regel gefördert und wieviel Geld gibt es pro Maßnahme wieder zurück? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben. Danke schon mal vorab. Gruß, Corclaud

Vera
Gast
Vera

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um eine Kur beantragen zu können?

Ich weiß, das wird wahrscheinlich auch von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich sein, aber so eine Grundvoraussetzung sollte es ja schon geben, die man erfüllen muss, um überhaupt beantragen zu dürfen!? Eine chronische Krankheit vielleicht? Eine Behinderung? Streß? Wer bekommt sie genehmigt und wer nicht? Würde mich mal interessieren. Und was, wenn sie abgelehnt wird? An wen wendet man sich dann?

Mausel90
Gast
Mausel90

An welche Umbaumaßnahmen beteiligen sich Krankenkasse bei körperlichen Beeinträchtigungen?

Wegen diversen körperlichen Behinderungen muß das Bad meiner Eltern rollstuhlgerecht umgebaut werden. An welchen Umbaumaßnahmen beteiligen sich Krankenkassen normalerweise? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Mausel

Teufelsweib
Gast
Teufelsweib

Kostenzusage der gesetzl. Krankenkasse für Brustverkleinerung, aber welcher Arzt operiert dafür?

Die Notwendigkeit einer Brustverkleinerung wurde von meiner Kasse anerkannt und ich habe dafür eine Kostenzusage. Ich denke ein Privatarzt wird für diese Kostenerstattung nicht operieren. Wo finde ich einen geeigneten Arzt der sowas macht? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Teufelsweib

Krebs
Gast
Krebs

Ist ein Kind sofort bei der Geburt schon krankenversichert?

Nächste Woche wird wohl unser Kind geboren. Bis dahin wird ja alles über die Krankenkasse abgedeckt. Wie sieht das aber aus, wenn mein Kind da ist. Muß ich jetzt schon mit der Versicherung sprechen, muß eine gesonderte Versicherung abgeschlossen werden oder ist das Kind sofort bei uns mitversichert? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Krebs

Estrella66
Gast
Estrella66

Gibt es nach Ablauf des Familienversicherungschutzes eine Übergangsregelung?

Nach dem Studium war ich eine zeitlang im Ausland. Dort hatte ich einen privaten Versicherungsschutz. In einem Monat trete ich meinen erste Arbeitsstelle an und bin dann ja wieder versichert. Da ich mittlerweile 28 Jahre bin, bin ich ja nicht mehr über meine Eltern versichert. Gibt es dafür eine Übergangsregelung oder muß ich mich jetzt für einen Monat privat versichern? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Estrella

Lenka
Gast
Lenka

Wie wird die Zuzahlungshöhe bei Medikamenten ermittelt?

Mal muß ich 5€ dann mal 10 € für ein Medikament in der Apotheke dazuzahlen. Mich würde mal interessieren, nach welchen Kriterien die Zuzahlungen ermittelt werden? Kann mir jemand dazu Infos geben? Vielen Dank schon mal im Voraus. Gruß, Lenka

elstergirl
Gast
elstergirl

Kann eine Krankenkasse nach Ablauf der Krankengeldzahlung die Mitgliedschaft kündigen?

Nach einem Arbeitsunfall und langem Krankenhausaufenthalt bekomme ich seit einigen Monaten Krankengeld. Nun teilte mir die BKK mit, daß nach ihrer Aktenlage die AU in vier Wochen ablaufen würde und dann auch kein Krankengeld mehr gezahlt werde. Außerdem würde zeitgleich die Mitgliedschaft enden. Ist sowas möglich obwohl mich der MDK noch nie untersucht hat? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Elstergirl

melli31
Gast
melli31

Kann die private Krankenversicherung vor Abschluss schon Einsichtnahme der Krankenakte fordern?

Ich möchte eine private Krankenvollversicherung abschließen. Nun meinte der Vertreter, daß vorher die Gesellschaft Einsichtnahme der Krankenakte verlangen könnte. Ist sowas normal oder kann ich das ablehnen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Melli

sandra35
Gast
sandra35

Deckt die gesetzliche Krankenkasse auch Krankenhauskosten in der EU ab?

Ich werde nächsten Monat meine Freundin in Südfrankreich besuchen. Aus Erfahrung weiß ich, daß ich gerade im Urlaub oft krank werde. Wenn ich in ein französiches Krankenhaus müßte, würden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen oder sollte ich dafür lieber eine Reisekrankenversicherung abschließen? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Sandra

Boncuk
Gast
Boncuk

Wann ist das Kind mitversichert?

Hallo zusammen!

Ich hätte mal eine Frage zu dem Thema Versicherungen. Und zwar würde ich gerne mal wissen ob und bei wem das Kind mitversichert ist, wenn die Eltern nicht verheiratet sind und unterschiedliche Krankenkassen haben. Wie sind da die Regelungen und was muss man beachten? Kennt sich jemand damit aus und kann mir da weiter helfen? Danke schonmal!

Yasmin
Gast
Yasmin

Wie lange bin ich nach einer Scheidung noch über meinen Mann versichert?

Guten Morgen!

Ich lebe jetzt seit etwa einem knappen halben Jahr von meinem Mann getrennt und im Februar nächsten Jahres ist die Scheidung. Momentan sind ich und unsere zwei Kinder noch mit über ihn versichert und ich wollte mich hier mal informieren, wie lange das so bleibt. Endet die Versicherung zeitgleich mit der Scheidung? Wer kann mir da weiter helfen?

LuzyS
Gast
LuzyS

Wie kann ich als Studentin Geld sparen?

Hallo zusammen!

Ich bin seit vier Jahren Studentin und jetzt auch studentisch versichert. Ich muss monatlich einen festen Betrag zahlen, aber wenn ich mal krank bin und nicht arbeiten gehen kann, muss ich noch zusätzlich zahlen, was mich stark belastet. Angeblich lässt sich das auch nicht ändern. Aber ist das bei jeder Krankenkasse so? Welche Möglichkeiten habe ich als Studentin um zu sparen?

chrichabo
Gast
chrichabo

Wie hoch ist der Kosten-Eigenanteil einer PET-CT?

Mein Vater hat leider Lungenkrebs und möchte jetzt eine PET-CT durchführen lassen. Diese relativ neue Technik ist ziemlich kostenintensiv und ich frage mich, wie hoch die Kosten für meinen Vater sein könnten, da ich denke, daß die Krankenkasse nicht alles übernimmt? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke. Gruß, Chrichabo

maravilla85
Gast
maravilla85

Warum wird Heilmittelverordnung zur manuellen Therapie nicht mehr bezahlt?

Ich habe eine Heilmittelverordnung (D1) für Fango und manuelle Therapie verrschrieben gekriegt. Mein Physiotherapeut eröffnete mir aber, er könne diese Behandlung nicht mehr machen, da sie nicht mehr von der Krankenkasse übernommen werde. Das habe mit der Größe seiner Behandlungsräume zu tun. Er müsse mindestens einen Behandlungsraum von 45 qm haben. Kann das wirklich sein und muß ich mir dann einen anderen Physiotherapeuten suchen? Was meint ihr dazu? Was sollte ich jetzt machen? Danke für euere Infos schon mal vorab. Gruß, Maravilla

sarikirsch
Gast
sarikirsch

Ab wann bekommt man eine Haushaltshilfe?

Hallo ihr Lieben. ich habe mal eine allgemeine Frage, die wahrscheinlich auf alle Krankenversicherungen zutrifft. Und zwar muß ich demnächst operiert werden, kann zwar bald wieder nach Hause, darf mich aber nicht groß bewegen. Zahlt mir dann die krankenkasse trotzdem eine Haushaltshilfe? Oder bekomme ich die nur, wenn ich auch noch im krankenhaus liege? Ich habe 3 kleine Kinder und mein Mann geht ganztags arbeiten.

Hermine
Gast
Hermine

Krankenkasse wechseln?

Von meinem Lohn bleibt immer weniger übrig und das liegt allein an der Krankenkasse (DAK). Die AOK Plus soll noch keine Zusatzbeiträge für 2011 erheben. Könnt ihr mir da zustimmen? Hat vielleicht jemand den Wechsel schon hinter sich und kann mir genaue Auskunft darüber geben, ob das wirklich so lohnenswert ist. Ich will jedenfalls mehr Geld sparen.
Danke für Eure Erfahrungen.

Dragon
Gast
Dragon

Nach dem Studium selbst Versichern??

Hallo ich bin grade Student im 5ten semester , da ich im 6ten meinen Bachelor mache und erstmal nicht weiterstudieren werde frage ich mich wie es mit der Versicherung aussieht, denn zur Zeit bin ich noch Familienversichert durch meinen Vater, aber was ich danach???

Klaus-Dieter
Gast
Klaus-Dieter

Versicherung bei Epilepsi

Mein Sohn ist bereits 25 Jahre alt und hat einen Job, sowie eine abgeschlossene Berufsausbidung. Er ist noch über mich Unfallversichert.
Er darf Auto fahren muss aber zeitlebens Tabletten(gegen Epilepsi) nehmen.
Ich möchte , dass er sich selber versichert wiel ich wechseln möchte
Leider haben wir keine Versicherung gefunden die ihn aufnimmt.
Wer weiss ob und wo ich eine Versicherung finde die das tut?

Mitglied beate100 ist offline - zuletzt online am 17.04.10 um 18:47 Uhr
beate100
  • 13 Beiträge
  • 39 Punkte

Kein Wechsel der Krankenversicherung möglich

Chronisch Kranke ohne Einkommen haben so eigentlich keine Möglichkeit Krankenversicherung, wie auch die Bank zu wechseln, weil sowohl die Krankenversicherung, wie auch die Banken nur arbeitsfähige Gehaltsempfänger nehmen. Für die Eröffnung eines Bankkontos braucht man ja auch schon einen höheren Barbetrag, sonst machen sie das gar nicht mehr. Selbst Bürgschaften nehmen sie nicht an, was aber teilweise auch nicht vorliegt. Und Schuldner gar nicht.

Nach dem Bericht eines Erkrankten, sei er nur über das Sozialamt krankenversichert. Krankenversicherungen lehnten es ab ihn zu versichern. Das Sozialamt wiederum macht das aber auch nicht bei jedem Fall. Deshalb muss man schon auch aufpassen. Es ist sind schon Einzelfälle, aber ist bei Chronisch Kranken möglich.

lexdeluxe
Gast
lexdeluxe

Privat versicherter werden?

Hallo.
Ich bin zur zeit bei einer öffentlichen krankenkasse, sehe aber immer wieder, dass kunden von privatkassen total bevorzugt werden. Wie komme ich aber zu einer privaten krankenversicherung? was sind die vorraussetzungen? Muss man dafür so viel mehr zahlen? oder gar kind von ärzten sein? ;)
bitte um aufklärung!

Waldtraude
Gast
Waldtraude

Beitragsrückzahlung

Ich habe gehört das Krankenkassen ihre Beiträge als Prämie anteilig zurückzahlen wenn man nicht so oft beim Arzt war! Ist das richtig und welche Krankenkassen nehmen an diesem Programm teil? Muss man selber tätig werden um Beiträge zurückgezahlt zu bekommen oder machen die Kassen das automatisch?

Gerdi
Gast
Gerdi

Krankenkasse wechseln

Wie funktioniert das genau wenn man seine Krankekasse wechseln möchte? Darf man das einfach so und muss man hier irgendwelche Gesundheitstests über sich ergehen lassen? Ich überlege ob ich auf Grund von finanziellen Einsparungen wechseln soll habe aber auch Sorge das ich leistungstechnisch nicht so gut versorgt bin, kann das passieren?

Meriani
Gast
Meriani

Leistungskataloge der Krankenkassen

Wie unterscheiden sich die Leistungen der Krankenkassen die allegemein übernommen werden? Nach welchen Kriterien habt ihr eure Krankenkasse ausgewählt? Hat man eigentlich die Möglichkeit sich auch schon bei gesetzlichen Krankenkassen zusätzlich versichern zu lassen um den Versicherungsschutz zu erhöhen und mehr Leistungen zu erhalten?

Udo
Gast
Udo

Prozentsätze bei Krankenkassen

Wie muss ich mir das vorstellen das bald alle Krankenkassen einen gleichen Prozentsatz haben? Hat es sich dann gar nicht gelohnt wenn man in eine Krankenkasse gewechselt ist die einen niedrigen Prozentsatz hat? Wann muss man davon ausgehen das die Prozentsätze bei Krankenkassen angehoben werden?

Reika
Gast
Reika

Elektroniesche Krankenakte

Kommt es bald soweit das man seinen eigene Krankenakte im Internet elektronisch einsehen kann? Ist diese elektronische Datenablage wirklich sicher und kann nicht überlistet werden?

Inga
Gast
Inga

Hausarztmodel gilt nur im Westen?

Das wusste ich ja noch garnicht. Was mcht das für Unterschiede für die Ostdeutschen? Ich find das so einen Beschiss warum man heute nicht alle gleich behandeln kann.

Loretta
Gast
Loretta

Was heisst freiwillig versichern?

Ich hab das letztens gehört. Ich weiß ja das es gesetzliche und private Versicherungen gibt aber was heisst sich freiwillig zu versichern? Besteht nicht auch eine Versicherungspflicht?

Tina
Gast
Tina

Neue Gesundheitskarte

jetzt soll ja schon wieder eine neue gesundheitskarte eingeführt werden die sich die Regierung ausgedacht hat und die keiner haben will. Warum reagieren die Politiker eigentlich nie wenn das Volk, Verbände und alle die diesen Schwachsinn ewig ertragen müssen, sich melden? Um sich dann hinzustellen und zu rätseln warum sie keiner mehr wählt. Liegt wahrscheinlich am Volk.

Tunki
Gast
Tunki

Warum gibt es Menschen ohne Versicherung?

Ich finde das ist echt der hammer was hier in diesem Land abgeht. In den USa ist man es ja gewohnt das da nicht grade die soziale Gerechtigkeit zuhause ist. Aber hier in Deutschland finde ich das einen Skandal ohne Gleichen, oder?

Bettman
Gast
Bettman

Gibt es mehr oder weniger Krankheitsfälle

Zu Anfang des Jahres gab es eine Studie die sagte das der Krankenstand so niedrig ist wie schon lange nicht mehr. Ich hab jetzt aber auch gelesen das der Kankenstand angestiegen ist. Was ist denn nun richtig und wer gibt solche Zahlen raus. Zeigt nur mal wieder das man echt keinem emhr vertrauen kann.

Sandra
Gast
Sandra

Sozial schwach = Häufiger krank?

Ist das wirklich so das wenn man sozial schwach ist das man dann ein erhöhtes Risiko hat krank zu werden? Wie ist da der Zusammenhang? Kann mir das einer erklären?

Dönerteller
Gast
Dönerteller

Schon wieder höhere Beiträge bei den Krankenversicherungen?

Wie kommt das eigentlich zu Stande? Überlegen die sich ienfach das sie zu wenig Geld haben und erhöhen dann mal die Beiträge? Ich mein wer soll das noch alles bezahlen hier. Die Politik und die Industrie veranstalten heri einen Wahnsinn nach dem anderen und wir bezahlens schön. Armes Land hier.

Amelia
Gast
Amelia

Zahlt die Krankenkasse dei Hautuntersuchung?

Wenn Ich zur Hautvorsorgeuntersuchuhng gehe wegen Hautkrebs zahlt die Krankenkasse das? Ich verstehe nicht das die dicke Leute mit einem höheren beitrag belegen wollen weil sie ungesund leben aber dann keine Vorsorgeuntersuchungen bezahlen.

Milo
Gast
Milo

Internetkrankenversicherungen

Ich hab mal ein bisscehn verglichen und hab einige Angebote die sehr preisgünstig sind. Mich wunderts nur das das nicht alle machen wen sso günstig ist? Hat die ganze Sache einen Haken?

Hannes
Gast
Hannes

Wann die Krankenkasse wechseln

Wann lohnt sich so ein Krankenkassenwechsel? Kann man die Krankenkasse immer wechseln oder ist das wie bei der Autoversicherung immer nur zu einem bestimmten Termin möglich?

LollyPop
Gast
LollyPop

Gesundheit bleibt auf der Strecke

Die gesetzlichen Krankenkassen streichen immer mehr Leistungen und der Versicherte muss manche Vorsorgeuntersuchungen selber tragen! Da diese aber nicht immer günstig sind, verzichtet man aus Kostengründen auch schon mal! Seit ihr auch betroffen davon oder seit ihr bereit alles was an Vorsorgeuntersuchungen selber zu tragen ist auch zu bezahlen?

peggy
Gast
peggy

Krankenversicherung für die Katz?

Jetzt gibt es schon Krankenversicherungen für Haustiere. Wofür soll das gut sein? hat das jemand für sein Tier gemacht?

Tina77
Gast
Tina77

Die Krankenkosten sind dieses Jahr weiter gestiegen

Vorhin habe ich gelesen das dieses Jahr die Krankenkosten in Deutschland weiter angestiegen sind. Die Beiträge zur Krankenversicherung sind ja schon sehr hoch und ich weiss nicht wofür die ganzen Gelder ausgegeben werden. Bei uns auf der Arbeit und im Bekanntenkreis gehen immer weniger Leute zum Arzt oder lassen sich was verschreiben. Das ist doch komisch das es nicht runter geht mit den Kosten. Nachher gibts bald wieder eine Erhöhung der Krankenversicherung.

Nancy
Gast
Nancy

Krankenversicherungen der verschiedenen Anbieter vergleichen

Hi, wie macht ihr das immer wenn ihr die Krankenversicherungen der verschiedenen Anbieter miteinander vergleicht? Geht ihr dann zu einem Versicherungsberater und lasst euch beraten oder sucht ihr alle Tarife selbst raus und vergleicht dann welche Krankenversicherung für euch in Frage kommt?

Kirsten
Gast
Kirsten

Welche Krankenversicherung ist für Kinder ideal

Hallo, wie läuft das mit der Krankenversicherung ab wenn man ein Baby bekommt. Ich glaube das das Baby bei der gesetzlichen Krankenkasse direkt über mich als Mutter mitversichert ist, aber wie ist das wenn man als Mutter bei einer privaten Krankenversicherung ist? Muss man dann für das Baby direkt eine eigene Krankenversicherung abschliessen? Was würde sowas kosten? Danke für eine Antwort auf meine Fragen. Kirsten

Alex
Gast
Alex

Neue Spartarife der Krankenkassen abschliessen

Viele Krankenkassen bieten seit einigen Monaten günstige Krankenversicherungen an. Dabei gibt es Bonussysteme oder Spartarife mit denen man je nach indiviuellen Bedürfnissen den Tarif aussuchen kann. Man kann also je nach Lebenssituation Geld sparen oder? Habt ihr die Krankenversicherungen schon mal verglichen und dann in einen günstigeren Tarif gewechselt? Wie siehts da mit den normalen Leistungen aus? Alex

Ines
Gast
Ines

Gilt die Krankenversicherung auch im Ausland?

Hi, ich bin zur Zeit Studentin und über meine Eltern versichert. Vom Sommer bis Ende des Jahres will ich nach Spanien gehen und dort in ein Semester reinschnuppern. Wie ist das mit meiner Krankenversicherung dann? Gilt die weiterhin auch dann in Spanien oder muss ich eine extra private Auslandskrankenversicherung dafür abschliessen? Danke Ines

Neues Thema in der Kategorie Krankenversicherungen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.