Illegale Wetten - Polizei findet Beute in Knoblauchfeld

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Höchst ungewöhnliches Versteck für einen Millionengewinn - die Polizei aus Südkorea fand nun in einem Knoblauchfeld umgerechnet sieben Millionen Euro (elf Milliarden Won). Dort hatten zwei Brüder ihren Gewinn aus einer Wette, die illegal war, versteckt. Jetzt sollte einer der Brüder aus dem Gefängnis entlassen werden und die ganze Sache flog auf.

Der Schwager der beiden Brüder hatte das Vermögen dort für sie versteckt. Er kaufte eines Tages ein Knoblauchfeld und während er dort zum Schein arbeitete, versteckte er das Geld dort.

Jetzt wurden die beiden Brüder geschnappt und landeten im Gefängnis. Ihr Schwager grub aber einen Teil des Geldes aus, ohne deren Wissen. Auch der Schwager muss nun mit einer Verhaftung rechnen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 168 Bewertungen
  • 541 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=42670

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema