Forum zum Thema Emanzipation

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Emanzipation verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (2)

Geht die Emanzipation nicht manchmal zu weit?

Ich finde das die Emanzipation heute schon zu extrem geworden ist, die Frauen lassen sich noch nichtmal die Tür aufhalten und motzen dann scho... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Mandy

Geht Emanzipation trotz weiblichen Kleidungsstils?

Hallo, eine Frage an euch Frauen und eure Meinung zum Thema Emanzipation. Also, wenn ich mich als emanzipierte Frau sehe, wie kann ich dann tr... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von Mandy

Unzureichend beantwortete Fragen (6)

Rolf
Gast
Rolf

Starke Frauen stöhnen nicht?

Vielleicht kommt es ja daher, dass sie in einer leitenden Position tätig ist, jedenfalls wirkt meine Frau auf andere oft unnahbar und autoritär. Gegen sich selbst ist sie oft ganz besonders streng, auch was das Zeigen von Gefühlen angeht. Wer sie nicht so gut kennt wie ich, denkt sicher, dass weder genießen noch leiden kann. Wenn sie sich z.B. abends ihres engen BHs entledigt, stöhnt sie nur, wenn sie sich dabei völlig unbeobachtet fühlt. Dabei hat sie davon schon ganz narbige Stellen und auf den Schultern tiefe Einschnürungen. Und selbst den Sex genießt sie nahezu stumm, was ihr beim Orgasmus allerdings nicht immer gelingt. Eine starke Frau stöhnt nicht, sagt sie dann immer. Natürlich mag ich das und finde ihre eiserne Disziplin wirklich bewundernswert. In dieser Hinsicht scheint auch unsere 21-jährige Tochter ganz nach ihr zu kommen. Aber was ist davon zu halten? Ist es tatsächlich eine Folge der Emanzipation, dass heutzutage immer mehr Frauen ihre Gefühle verbergen?

Gast
の
@Rolf

Viele Frauen sind wirklich eiskalt, ich kenne da einige. Aber ob es eine Emanzipationserscheinung ist, wenn sie so drauf sind, kann dir wohl keiner hier beantworten. Und wenn du ihre Disziplin bewunderst und gerade das an ihr magst, wo liegt dann das Problem?

Mitglied YASSI-B ist offline - zuletzt online Gestern um 17:14 Uhr
YASSI-B
  • 511 Beiträge
  • 555 Punkte

Von Emanzipation halte ich nur bedingt viel bis sogar nur sehr wenig. Ich bezeichne mich ebenfalls als starke Frau, mit erfolgreichem beruflichem Background. Was mich nicht davon abhält Gefühle zu zeigen und situativ emotional zu sein. Und ja: Ich stöhne beim Sex und zwar so, dass die Nachbarn jederzeit wissen, wann es mein Mann und ich miteinander treiben.
GLG
YASSI

Uschi
Gast
Uschi

Emanze ist auch Tussie

Ist eine Emanze auch direkt eine Tussie oder gibt es da noch Unterschiede? Bin gespannnt was ihr zu dem Thema meint. Eure Uschi

Grete
Gast
Grete
Wohl eher Gegensätze

Hallo,

die meisten `Tussen´, also eher aufgetakelten Frauen findest Du in Kulturen, in denen Frauen ncihts zu sagen haben.
Emanuipation und Auftakelei sind eher Gegensätze. Wenn Frauen stark über ihr Aussehen Punkte machen müssen, kann von Emanzipation keine Rede sein.

Gruß, Grete

Mandy
Gast
Mandy

Gut aussehen und emanzipation müssen nicht unbedingt gegensätze sein aber irgendwann muss man schon einen punkt machen.

Alexis
Gast
Alexis

Abenteuerlust der Frauen

Früher galten Frauen als wehleidig, empfindlich und zurückhaltend, doch dieses Bild hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Heute sind Frauen viel mutiger, selbstbewusster und abenteuerlustiger und haben auch keine Scheu mehr davor mal etwas zu riskieren. Ich denke das diese Entwicklung auf jeden Fall mit der Emanzipation zusammenhängt. Welchen Eindruck habt ihr von unserem heutigen Frauenbild?

rescher
Gast
rescher
Emanzipation

Hallo zusammen,

ich finde, das die Emanzipation an vielem Negativen unserer heutigen Gesellschaft schuld ist.
Immer mehr Ehen gehen in die Brüche.
Die meisten Frauen können mit der Emanzipation nichts anfangen, wollen aber emanzipiert sein.
Eine, die das alles vorangetrieben hat ist der Breitmaulfrosch Alice Schwarzer (oder wie die heißt).
Ich hoffe, das die Frau wieder zu der Rolle in der Gesellschaft zurückfindet, die sich schon Jahrtausende bewährt hat.

Einer, der die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat.

viktoria
Gast
viktoria

Ja, das Frauenbild hat sich geändert. Ich bin froh heute geboren zu sein und nicht vor 100 Jahren. Wobei Frauen immernoch viel zu wenig zugetraut wird, sonst wären sie in leitenden Positionen nicht so unterbesetzt. Männer gelten immernoch als risikofreudiger und entscheidungsfreudiger, zumindest im Geschäftsleben.

Mitglied sam211 ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 12:02 Uhr
sam211
  • 56 Beiträge
  • 76 Punkte

Ich glaube, Frauen waren auch früher abenteuerlustig, es wurde aber unterdrückt. Ich finde es gut, dass das heute anders ist, macht doch viel mehr Spaß, wenn man sich ebenbürtig ist und das auch zeigen darf.

Mandy
Gast
Mandy

Rescher das sind grundlose verleumdungen du suchst einen sündenbock das ist alles früher sind ehen nicht in die Brüche gegangen weil
1.die frauen verkauft wurden oder
2.die ehe heilig war oder
3.die frauen sich nicht klar äussern durften oder
4.die frauen keine rechte hatten
ausser dem finde ich das du ein idiot bist der frauen weiter unterdrücken will du willst das frauen den haushalt machen sollen und zum kinderkriegen da sind das ist ein veraltetes bild

Miracle
Gast
Miracle

Sich als Frau selbstständig machen?

Hi!
Immer mehr Frauen machen sich heutzutage selbstständig, sowas war früher ja meistens Männer vorbehalten. Doch scheinbar werden viele Frauen einfach mutiger einen Schritt in diese, wie ich finde gefährliche, Richtung zu machen. Ich finde sowas lobenswert und richtig, aber für mich wäre das wirklich nichts, ich bin mit meinem Job ganz zufrieden.
Was denkt ihr darüber? Findet ihr das richtig? Würdet ihr vielleicht auch gerne diesen Weg einschlagen?

Liebe Grüße, miracle

Mitglied Maren ist offline - zuletzt online am 01.02.16 um 12:17 Uhr
Maren
  • 202 Beiträge
  • 256 Punkte

Ich sehe das ähnlich wie du.
Ich hätte zwar auch Spaß daran mich selbst zu verwirklichen, aber meine Prioritäten liegen woanders. Sicherheit und meine Familie.
Da ist ein sicherer Job goldwert!

Max
Gast
Max

Frauenquote für Dumme und Faule

Wenn man ein Problem lösen möchte, muss man die Ursache erkennen und lösen.

Man kann etwas studieren und sagen es gibt x% Frauen die studiert haben, aber davon sind nur x% in einer Führungsposition.

Diese Ergebnis- kann man direkt ändern durch eine Frauenquote. Man legt also das fiebrige Kind in den Kühlschrank damit die Temperatur wieder stimmt...

Wo ist die Ursache?

Wenn ich in eine Führungsposition will, brauche ich eine Ausbildung, ein Studium ist sinnvoll.
Dazu genügt es nicht BWL zu studieren. Jeder Idiot kann nachlesen dass es in BWL einen Freisetzungsbedarf gibt, keinen Nachwuchsbedarf.

Eine Führungskraft kennt also die eigenen Produkte, den Markt die Kunden und kann daher Entscheidungen treffen.
Demnach ist eine Führungskraft jemand wo Ingenieur ist, im Vertrieb oder ähnliches.
Man schaut einfach mal, wer die Führungskräfte in großen Konzernen sind.

Was hält eine Frau davon ab eine Ausbildung zu machen?

Ein Informatikstudium bringt praktisch eine Jobgarantie mit sich, aber bei uns gibt es nur eine Frau, dies sich jedem anbietet um die Mathe Aufgaben zu bekommen.... Jetzt ist Sie mit dem Mathe-tutor zusammen, hat alle Aufgaben, kann aber nicht mal das einfachste erklären.... Die meisten stehen auf und setzen sich woanders hin, wenn sie kommt und wieder ihr Spiel versucht....das ist peinlich.

Woher sollen die Führungskräfte kommen, wenn nur 1/120 etwas passendes studiert?

Jetzt fällt schon jeder zweite Info Tag aus. Es ist jetzt ein spezieller Frauen-informationstag.
Werden Frauen jetzt gleichberechtigt, indem Männer nicht mehr zur Veranstaltung dürfen oder was?

Hat eine Frau wirklich Angst zu einem Informationstag zu kommen, wenn Männer da sind? Wo ist da das Problem, die Ursache? Ist der Arbeitgeber später schuld?
Der Studiengang hat immer noch freie Plätze, aber keine Frau ist in Sicht.

Wozu führt eine Frauenquote? dass Frauen ohne Ausbildung in die Führungsetage kommen, mit gleichem Gehalt? Das führt dann zu Respekt oder was?

Ich sitze die ganze Nacht an den Aufgaben und freu mich wie ein Kind wenn ich es geschafft habe. Ich möchte dafür später auch eine Belohnung haben.

Mag sein dass ich mit BWL den gleichen Abschlussgrad bekomme, aber man kämpft nicht mit der 94% Durchfallquote, die wir aktuell in Mathe haben. Die Statistik unterscheidet nicht nach geleisteter Arbeit.

Wir leben in einer Wissensgesellschaft. Mit Weiterbildung gibts mehr Gehalt. Die Studienplätze sind noch frei.

Gehaltshöhe: fragt mal eure Partnerin nach ihrem Wunschgehalt? Wetten das ist niedriger als das Durchschnittsgehalt für Ihren Beruf? Kennt Sie überhaupt das D.gehalt für ihren Beruf?

Woher soll also eine Gehaltserhöhung kommen, wir leben in der freien Marktwirtschaft...Fragt mal einen Freund nach dem Wunschgehalt und vergleicht die Antworten....

Jeder ist seines Glückes Schmied. Diese dreiste Dumm und Faulheit, genannt Frauenquote wird sich nicht durchsetzen. Es geht nicht um Status sondern um Arbeitsleistung.

Ich fühl mich immer durch diese Diskussion angegriffen, als versucht jemand zu betrügen...
Kann es trotzdem sein dass wir 50% Frauen in Führungsetagen brauchen, auch wenn es keine qualifizierten Kräfte gibt?

Warum habt ihr Angst euch weiterzubilden?

Mitglied KlausRock ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 21:56 Uhr
KlausRock
  • 55 Beiträge
  • 61 Punkte

Interessante Ansichten die du da hast. Tatsächlich muss ich auch zugeben, dass du mich damit sogar einigermaßen überzeugt hast und ich nun auch den Begriff "Frauenquote" nochmal unter ganz anderen Aspekten sehe.

Schnegge
Gast
Schnegge

Gescheiterte Aufklärung: verklärtes Rollenbild der Frau im 21 Jhd. mit René Kuhn "Zurück zur Frau"?

Nachdem ich den Roman "Zurück zur Frau - Weg mit den Mannsweibern und Vogelscheuchen" von René Kuhn gesehen und angelesen habe, habe ich doch etwas verstört die Buchhandlung verlassen. Ist die Aufklärung wirklich gescheitert? Oder was veranlasst einen Menschen zu schreiben, dass Frauen wieder "richtig" weiblich werden sollen in Sinne von Frauen sind nur weiblich, wenn sie elegante Pumps, Handtaschen statt Rucksack tragen. Oder meint Kuhneher, das einige Frauen sich emanzipiert fühlen, wenn sie sich nicht mehr rasieren und sich wie "Männer" kleiden und sich Feministinnen nennen. Ich finde diese Streitschrift erfrischend, dennoch zeigt sich, dass eine geschlechterfreie Gesellschaft noch weit weg von der Realisierung ist? Was sagt ihr dazu?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Schnegge

Soweit ich im Rahmen dieser neuen Emanzipationsdebatte u.a. angestoßen durch die Bücher von Charlotte Roche, das alles sehe, gibt es wichtigeres. Das wird alles nur immer wieder von Befürwortern und Gegner hochgekocht und deren Äußerungen wurden von der Realität überholt. Ich denke nicht, dass eine junge Frau meines Alters sich von solchen Hardcoreemanzen wie Alice Schwarzer und Co. einlullen lässt. Wir sind auch keine Charlotte Roches oder Sophie Andreskys. Die Realität ist anders. Wirklich wichtig ist eine absolute Gleichstellung und Aufstiegschancen im Beruf, Frauen verdienen auf dem selben Posten zirka 20% weniger als Männer. Die Quote ist eigentlich für den Anfang etwas Gutes. Frauen sind in Führungspositionen die besseren Männer. Wir denken langfristiger und das Konkurrenzdenken ist nicht so wichtig. Was wir dann dabei anhaben ist dann auch wurscht. Jede wie's ihr gefällt. So einfach seh ich das.

Abgesehen davon Pumps und Absätze sind schlecht für die Gesundheit und Rucksäcke lassen sich viel besser tragen. Nur weil ich nicht scharf auf Fußfehlstellungen und Haltungsschäden bin, heißt das nicht, dass ich nicht weiblich bin. In diesem Zusammenhang wird wieder klar, dass so ein Buch von einem Mann geschrieben wurde. Soll er doch damit rumlaufen, wenns ihm gefällt.

Unbeantwortete Fragen (14)

Mandy
Gast
Mandy

Wenn der Mann den Haushalt machen müsste...

Was würdet ihr davon halten wenn der mann den haushalt machen müsste und kaum mehr rechte hätte soist es nämlich damals den frauen wiederfahren

Nasowas
Gast
Nasowas

Anrede im 21. Jahrhundert

Warum werden Männer mit Herr angesprochen?
Lt. Duden für Herrscher/Gebieter.
Wir Frauen werden nach Geschlecht angesprochen.
Das sollte dringend geändert werden!

Mein Vorschlag ( nicht ernst gemeint):
Bei jungen Männerr - Guten Tag, Männlein Müller, Meier...
Bei allen anderen Männern - Guten Tag, Mann Müller, Meier...
Na, wie hört sich das an ?

Kann mir jemand weiterhelfen wer sich noch mit diesem Thema beschäftigt?

Sandra48
Gast
Sandra48

Super Frauen-Roman

Wechseljahre als Unterhaltungsroman? Wie soll das gehen? Dachte ich. Und nun: Habe mich selten so köstlich amüsiert wie beim Lesen von "Erster Tampon, letzter Tampon". Allein wie das Einführen des ersten Tampons erzählt wird. Super! Oder die vielen Toilettengänge zum Checken, ob sich nicht doch endlich etwas tut in Sachen Blutung. Bin sicher es wird ein echtes Kultbuch für uns Frauen. Was so schön ist: Total entspannt! Wie gefällt es Euch? Bei Amazon kann man mal reinlesen und bestellen .

metalfreak
Gast
metalfreak

Wer von Ihnen kennt Alexandra Kollontai

Hallo,
ich schreibe eine Hausarbeit über Alexandra Kollontai und ihre Emanzipationsansätze. Hierfür brauche ich eine Umfrage und dafür brauche ich Sie.

"Wer von Ihnen kennt Alexandra Kollontai, wodurch und wie lange schon?"

Ich möchte sie bitten mir möglichst schnell zu antworten, da die erste Version bereits am 30.09. stehen muss (bis zum 31.10. bin ich immer noch offen für antworten, da da erst der entgültige Abgabetermin ist.)

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Shade87
Gast
Shade87

Stand der Emanzpation 2009?

Bei uns wird immer viel über Emanzipation geredet und man glaubt, dass wir ja ach so weit damit gekommen wären. Wenn ich aber in mein privates Umfeld gucke und da die Beziehungen sehe, kommen mir manchmal Zweifel ob wir wirklich so weit sind. Viele, besonders Frauen, erfüllen immer noch das alte Rollenbild und sind sich dessen garnicht bewusst.

Dagmar
Gast
Dagmar

Emanzipation anerzogen

Ist Emanzipation eine Sache der Erziehung oder lernen Frauen von selber emanzipiert zu sein und suchen sich andere Frauen als Beispiele? Woher kommt die emanzipierte Frau und was bezeichent man in unserer Gesellschaft als emanzipiert? Warum würdet ihr sagen das ihr emanzipiert seit?

Rike
Gast
Rike

Männer und starke Frauen

Ich mein das mal gemerkt zu haben das viele Männer sich immer noch nicht mit einer starken Frau an ihrer Seite identifizieren können. Wobei ich aber auch sagen muss das es so Scheinselbstbewusste Frauen gibt die meinen sie wären stark und putzen die Leute dann nur runter. Das ist alles andere als stark.

GigiGo
Gast
GigiGo

Frauen in Männerjobs

Wie sieht es aus mit Frauen in Männerjobs, haben sie Chancen vorwärts zu kommen oder ist da noch immer eine Sperre?

Aline
Gast
Aline

Emanzipation in der Partnerschaft

Wie weit sollte Emanzipation in der Partnerschaft gehen? Wie stehen Männer zu Emanzen, finden die das wirklich gut?

Alicia
Gast
Alicia

Frauen heute mutiger

Sind die Frauen heutzutage mutiger und ist das ein Ergebnis der Emanzipation oder bringt das die Zeit und die Umwelt einfach mit sich?

Zista79
Gast
Zista79

Wo beginnt Emanzipation

Wo fängt bei euch Emanzipation an? Differenziert man die Emanzipation im Privaten und im Berufsleben?

Ulf
Gast
Ulf

Sprechen Frauen eine andere Sprache?

Also, manchmal bin ich fast verzweifelt, weil ich meine Freundin einfach nicht verstehe. Sie redet wild drauf los bis sie dann mal endlich auf den Punkt kommt und ich frage mich dann:"Was will die Frau von mir?". Ist das eine typisch weibliche Eigenschaft? Los Männer, ich warte auf eure Antworten! :)

Heidi
Gast
Heidi

Sprechen Männer und Frauen unterschiedliche Sprachen?

Manchmal frage ich mich, ob mein Mann vielleicht eine andere Sprache als ich spricht, weil er mich einfach nicht versteht oder verstehen will. Meistens muss ich alles zweimal erklären und das ist super nervig! Geht es euch so? Verstehen euch eure Männer auch nicht oder hören sie euch nicht zu?

Micha83
Gast
Micha83

Frauen die zur Bundeswehr gehen

Es gehen immer mehr Frauen zur Polizei und Bundeswehr. Die Emanzipation der Frauen schreitet weiter fort. Ich finde das als Mann gut und habe keine Probleme wenn die Frauen solche Berufe ergreifen. Was haltet ihr von den stark emanzipierten Frauen hier in Deutschland?

Neues Thema in der Kategorie Emanzipation erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.