Über die richtigen Manieren von Frauen und Männern - gutes Benehmen aus Damen- und Herrensicht

Es ist noch gar nicht so lange her, da hielten Männer Frauen die Türen auf und gingen stets die Treppe vor ihnen hinab. Heute hingegen werden die wenigsten Männer von Gewissensbissen geplagt, weil Sie vergessen haben, einer Dame die Tür zu öffnen oder im Bus einen Platz anzubieten. Doch auch Frauen sollten einige Punkte beachten, um mit gutem Benehmen zu überzeugen. Über die richtigen Manieren von Frauen und Männern gibt es unterschiedliche Ansichten, denn die Damen sowie die Herren der Schöpfung fassen gutes Benehmen in vielen Bereichen ganz anders auf.

Warum Männer Ihnen gegenüber keine Manieren zeigen, was einen Gentleman ausmacht und worauf frau achten muss, um ihre guten Manieren zu behalten

Aus der Sicht einer Frau

Frauen beschweren sich gerne einmal. Besonders über Männer. Deren schlechten Manieren und Angewohnheiten zählen wohl zu den beliebtesten Themen. Im Folgenden wenden wir uns an alle Frauen und tauchen in die Herrenwelt der (schlechten) Manieren ab.

Kavalier vs. Taugenichts - Das sind die Unterschiede

Weil echte Kavaliere allmählich immer mehr zu einer blassen Erinnerung werden, wollen wir an dieser Stelle einmal auf die Unterschiede zwischen klassischen Gentleman und dem modernen Taugenichts auflisten.

Geburtstage

Ein Kavalier schenkt Ihnen zum Geburtstag ein persönliches und wertvolles Geschenk. Ein Taugenichts hingegen schenkt Ihnen nichts. Oder zumindest nichts, für das er viel Geld ausgeben oder arbeiten müsste.

Auch ein "Mir ist nichts eingefallen." können Sie von ihm zu hören bekommen. Und außerdem findet er Geburtstage sowie vollkommen überwertet.

Warum sollte man für etwas gefeiert werden, an das man nicht selbst mitgewirkt hat? Und obwohl er den großen Teil seines monatlichen Gehalts für Musikgeräte ausgibt, schenkt er Ihnen zu Weihnachten höchstens einmal eine Portion Zuckerwatte.

Liebesgeständnisse

Ein Kavalier sagt Ihnen gern und oft, wie schön Sie sind. Von einem Taugenichts bekommen Sie so etwas nur zu hören, wenn er Sie um etwas Geld anpumpen will oder gerade mal wieder ein Glas zu viel getrunken hat.

Außerdem scheint er sich weniger auf Sie als gesamte Person zu konzentrieren, sondern eher auf Ihre einzelnen Körperteile. Immerhin kommt ihn manchmal "toller Hintern" über die Lippen.

Fahrbarer Untersatz

Ein Kavalier holt Sie stets zum Rendezvous ab und bringt Sie auch wieder nach Hause. Der Taugenichts fragt Sie eher, ob Sie ihn das Bus-Ticket vorstrecken können.

Ausgehen ist außerdem nicht so seine Art. Wegen der chronisch angespannten finanziellen Lage. Und falls er Sie doch auf ein Date einlädt, hat er eher ein wildes Treiben auf seiner Klappcouch im Sinn.

"Herr Ober, die Rechnung bitte!"

Ein Kavalier bezahlt immer die Rechnung, es sei denn, Sie bitten ihn, bezahlen zu dürfen. Der Taugenichts bezahlt zwar auch die Rechnung, allerdings führt er Sie nicht zu einem spanischen Restaurant, sondern zum Schnell-Imbiss um die Ecke.

Und dort stellt sich dann heraus, dass sein aktuelles Guthaben nur für eine Juniortüte reicht. Natürlich erwartet er dafür im Anschluss körperliche Zuwendung.

Ein Kavalier bezahlt immer die Rechnung beim ersten Date
Ein Kavalier bezahlt immer die Rechnung beim ersten Date

Kleider machen Leute

Ein Kavalier bewegt sich stilsicher in der Modewelt. Der Taugenichts glaubt, dass es cool ist, nicht mehr als ein Paar Jeans und einige T-Shirts mit Simpsons-Motiven zu haben. Er glaubt, dass sein Stil lässig ist, in Wirklichkeit ist er schlicht gleichgültig und respektlos.

"Mama, das ist..."

Wenn ein Kavalier Ihrer Mutter vorgestellt wird, überreicht er ihr nicht nur Blumen, sondern weiß sich auch gekonnt mit ihr zu unterhalten. Und Ihre Mutter weiß, dass Sie einen Glücksgriff gelandet haben.

Der Taugenichts hingegen bekommt kein Wort über die Lippen. Vielleicht kann er ein "Tach auch" nuscheln, aber meistens wird es dazu nicht kommen, weil Ihre Mutter dem Kerl bereits die Hölle heiß macht und ihn auffordert, die Hosen hoch zu ziehen, gerade zu stehen und ein Mindestmaß an Manieren zu präsentieren.

Das erste Kennenlernen der Schwiegereltern in spe ist nicht immer einfach
Das erste Kennenlernen der Schwiegereltern in spe ist nicht immer einfach

Warum Männer Ihnen gegenüber keine Manieren zeigen

Man muss keine groß angelegte Umfrage in Auftrag geben, um zu erkennen, dass die klassischen Manieren heutzutage von Männern immer seltener gezeigt werden. Das liegt zum einen an der wachsenden geschlechtlichen Gleichberechtigung, die zuvorkommendes Verhalten mitunter als dominante Gesten abwertet. Zum anderen spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass es immer mehr allein erziehende Mütter gibt und so die heranwachsenden Männer immer seltener zu sehen bekommen, wie ein Mann sich einer Frau gegenüber höflich verhält.

Allerdings können Sie auch selbst der Grund sein, warum Ihnen im Alltag kein Kavalier der alten Schule begegnet. Bestimmte Verhaltensweisen lassen Manieren im Keim ersticken.

Sie sind zu aggressiv

Heute ist es gang und gäbe, dass auch einmal die Frau den Mann zum ersten Rendezvous bittet und nicht wie früher üblich ausschließlich umgekehrt. Wenn Sie dabei jedoch zu aggressiv vorgehen, sich quasi dem Mann Ihres Begehrens um den Hals werfen und ihm Ihre Telefonnummer gleich mehrfach zustecken, dann lässt er auch seine Manieren stecken. Die wenigsten Männer geben sich großartig Mühe, wenn sie das Herz der Dame augenscheinlich bereits gewonnen haben.

Sie sind zu sexy

Aufreizend und billig wirkende Kleidung senkt ihren Respekt bei den Männern
Aufreizend und billig wirkende Kleidung senkt ihren Respekt bei den Männern

Manieren muss man sich verdienen. Wenn Sie sich nicht wie eine Dame verhalten, dann können Sie auch nicht erwarten, dass Männer Sie wie eine behandeln. Nichts lässt Sie in der Gunst der Männer tiefer sinken als ein Minirock ohne Unterwäsche.

Kleiden Sie sich aufreizend elegant, ohne dabei billig zu wirken. Wenn Sie erst einmal in der Flittchen-Kategorie gelandet sind, wird es schwer, jemals wieder Männern mit Manieren zu begegnen.

Sie zeigen selbst keine Manieren

In der Öffentlichkeit lautstark aufzufallen ist alles andere als stilvoll. Wenn Sie sich gegenüber anderen selbst nicht höflich verhalten, werden Sie nie einen Kavalier zu Gesicht bekommen. Galante Herren machen einen großen Bogen um Frauen, die älteren Personen keinen Vortritt lassen und augenscheinlich mehr damit beschäftigt sind, ihre iPod-Playlist im Auge zu behalten, als den Nachbarn im Treppenhaus zu grüßen.

Sie geben Kavalieren keine Chance

Sie beschweren sich darüber, dass Männer keine Manieren mehr zeigen und gleichzeitig geben Sie ihnen jedoch keine Chance, Ihnen Gegensätzliches zu beweisen. Wenn Sie bei Rendezvous immer zuerst zu den Türen schreiten, kann ein Mann sie nicht für Sie aufhalten.

Gleiches gilt für das galante "in den Mantel helfen" und andere Dinge. Manieren sind keine Eigenschaft, die man alleine ausleben kann. Manieren zu zeigen, kommt vielmehr einem Tanz gleich, bei dem beide Partner sich gegenseitig Raum zum Schreiten lassen müssen.

Doch wenn Sie von Ihrem Partner schon gute Marnieren erwarten, sollten Sie sich besser auch daran halten...

Klassische Abtörner - Dinge, die Sie vor den Augen Ihres Mannes nicht tun sollten

Die meisten Männer gehen gern mit geheimnisvollen Frauen aus. Und Geheimnisse stehen auch dann noch ganz oben auf der Beliebtheitsskala bei Männern, wenn sie angebissen haben und mit Ihnen gemeinsam auf immer und ewig durch das Leben schreiten.

Egal wie vertraut Sie miteinander sind, es gibt einige Dinge, die will man(n) schlicht nicht wissen oder sehen müssen. Wenn er Sie weiter anhimmeln soll, sollten Sie die folgenden Dinge tunlichst vermeiden.

Abgase

Seien wir einmal ehrlich, Frauen sind nicht wirklich darüber verwundert, wenn Ihr Liebster dann und wann dem Verdauungstrakt einen Druckausgleich gestattet. Frauen wissen, dass Männer in bestimmten Grenzen des sozialen Umgangs leben und dürfen die ein oder andere Duftnote nicht persönlich nehmen.

Ganz anders sieht es jedoch im umgekehrten Fall aus. Frauen sind in Männeraugen geruchslose Wesen, die über die Tücken von Bohnen, Zwiebeln und Kohl erhaben sind. Wenn Sie die Ansichten ihres Prachtkerls nicht in ihren Grundfesten erschüttern wollen, sorgen Sie dafür, dass Sie immer etwas Bärlauch und Kümmel in Griffweite haben.

Rülpsen

Sie sind die Frau an seiner Seite und nicht sein Saufkumpane in der Kneipe an der Ecke. Beim Rülpsen gilt die gleiche Maxime wie bei Blähungen.

Falls Sie die aufsteigende Luft einmal doch nicht unterdrücken können, stoßen Sie auf, wie es sich für eine Dame gehört: drehen Sie sich von ihren Mitmenschen weg, bedecken Sie mit der Hand ihren Mund und vergessen Sie ein gehauchtes "Verzeihung" nicht.

Popeln

Das Bohren in der eigenen Nase war schon zu Kindertagen verpöhnt. Als Erwachsener wirkt das nur noch peinlich und regelrecht ekelhaft. Ein Mann kann die Frau an seiner Seite gar nicht so sehr lieben, um diesen Anblick niedlich zu finden. Wenn es doch einmal sein muss, nehmen Sie ein Taschentuch und gehen Sie ins Badezimmer.

Pickel ausdrücken

Ihr Mann wird jegliche Lust an innigen Küssen vergehen, wenn er mit ansehen muss, wie Sie sich gerade um Hautunreinheiten kümmern. Die Hautpflege ist wie das Nägelschneiden eine Angelegenheit, die zwar erledigt werden muss, für die es aber keinerlei Zeugen bedarf. Ergänzender Hinweis: Das gilt übrigens auch für den Toilettengang.

Ihr Mann möchte nicht unbedingt mitansehen müssen wie sie ihre Pickel malträtieren
Ihr Mann möchte nicht unbedingt mitansehen müssen wie sie ihre Pickel malträtieren

Rasieren

Haare hat jeder Mensch. Der eine mehr, die andere weniger. Dennoch ist es nicht unbedingt angebracht, dass Sie sich vor den Augen ihres Liebsten der kleinen Härchen an den Beinen und der Vergnügungszone entledigen.

Es ist nicht unbedingt total unerotisch, allerdings ist es so, als ob man(n) dabei zusieht, wie ein Geschenk für ihn verpackt wird. Der anregende Effekt wird viel größer sein, wenn Sie samtig glatt aus der Unterwäsche steigen und er damit nicht rechnet.

Auf einen Blick: Was Männer wollen

Schlechte oder fehlender Manieren werden meist in erster Linie mit der Herrenwelt in Verbindung gebracht. Doch auch Damen können sich einiges leisten, was bei den Männern nicht gut ankommt. Zu guter Letzt gilt noch zu erwähnen:

  • Männer wollen Frauen, die so sind wie sie sind und sich nicht verbiegen, um zu gefallen.

  • Männer wollen keine Frauen, die "typisch Frau" laut losgackert und damit die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht.

  • Männer wollen Frauen, die sich auch mal dreckig machen können, ohne Angst zu haben, dass ihre Nägel abbrechen.

  • Männer wollen Frauen, die auch mal in die Rolle des "typischen Gentlemans" schlüpfen können - Stichwort Tür aufhalten und Co.

  • Männer wollen keine Frauen, die vor ihren Augen über bestimmte Personen lästern.

Aus der Sicht eines Mannes

Nun beleuchten wir das Thema Manieren einmal aus der Sicht des Mannes. Was erwartet Ihre Liebste, womit können Sie punkten und was sollten Sie tunlichst vermeiden?

Dinge, die Sie niemals zu einer Frau sagen sollten

Frauen sind empfindsame Wesen, denen Männer der heutigen Zeit in diesem Thema kaum mehr nachstehen. Da viele Frauen ein gewähltes Wort und einen wohlüberlegten Gedanken eher wertschätzen und mit dementsprechendem Interesse entgegnen, ist es nicht wunderlich, dass eine Frau durch ein falsches Wort oder eine zu barsche und unüberlegte Aussage verletzt, verschreckt oder auf Abwehr eingestellt ist.

Manchmal genügt bereits ein falscher Blick und die Ihnen gegenüberstehende Dame ist verstimmt und das Gespräch abrupt beendet. Damit Ihnen das mit Ihrer Freundin, Schwester, guten Arbeitskollegin, Mutter oder besten Freundin nicht passiert, können Sie sich einfache Regeln der Kommunikation mit Frauen aneignen.

Gegenseitiger Respekt

Konfrontieren Sie Ihre Freundin nicht damit, dass Sie sich in deren Reaktionen oder Ansichten für verrückt halten. Frauen stellen ihre Entscheidungen und laut ausgesprochenen Ansichten bereits zur Genüge von selbst in Frage, so dass Sie dieses Thema nicht auch noch ansprechen müssen.

Begegnen Sie Ihrer Freundin daher auf diese Weise mit Respekt. Sagen Sie dementsprechende Sätze auch wenn möglich nicht im Scherz. Dies führt zu schnell zu einer angespannten Stimmung und kann selbst eine Kränkung auslösen.

Frauen und ihre Gefühle

Kritisieren Sie die emotionalen Reaktionen Ihrer Freundin nicht als dramatisch. Frauen haben starke Gefühle, die Sie im Rahmen Ihrer Liebesbeziehung oft zu spüren bekommen. Es ist ein logischer Aspekt, dass Frauen nicht nur intensive positive Gefühle leben, sondern auch intensive, negative Gefühle erleben können.

Frauen sind mit ihren Gefühlen näher am Geschehen und haben für gewöhnlich keine Blockade im Zeigen der Gefühle. Wenn Sie sich also für Ihre Partnerin entschieden haben, dann machen Sie sich auch bewusst, dass Ihre Partnerin in Alltagsthemen emotional reagieren wird. Mit der Zeit werden Sie eine Verbesserung Ihrer Beziehungen zu Frauen wahrnehmen und Missverständnisse minimieren können.

Frauen reagieren emotional auf eine Vielfalt von Themen
Frauen reagieren emotional auf eine Vielfalt von Themen

Frauen und ihr Hormonhaushalt

Unterlassen Sie in jedem Fall den Satz: "Bekommst Du Deine Tage?" Frauen geben bei Überempfindlichkeiten im Alltag den Satz: "Ich habe meine Tage", als Begründung an. Es ist allerdings etwas anderes, wenn Ihre Partnerin diese Information zu Erklärungszwecken einsetzt oder ob Sie den Satz einsetzen, um Ihrer Partnerin damit etwas klar zu machen.

Die hormonellen Umstellungen im Körper einer Frau erfolgen zudem nur einmal im Monat. Daher wäre es sehr töricht, wenn Sie den Satz unüberlegt und mehrmals im Monat anbringen. Versuchen Sie mit der Zeit durch Ihre Freundin die weiblichen Qualitäten Intuition, Einfühlungsvermögen und Mitgefühl kennenzulernen.

Die richtigen Komplimente

Wenn Sie Ihrer Freundin ein Kompliment machen wollen, dann achten Sie mit der Zeit darauf, dass Sie nicht immer dieselben Worte wählen. Beschreiben Sie im Sinne von: "Der Rock unterstützt die wundervolle Form Deiner Hüften" und setzen Sie das Niveau der Komplimente höher, je länger Sie sich kennen.

Lernen Sie zu akzeptieren, dass Frauen den Hang dazu haben, alles und immer zu analysieren. Frauen haben ein hohes Redebedürfnis und reden vor allem mit nahestehenden Menschen, deren Meinung ihnen wichtig ist und denen sie Vertrauen und Respekt gegenüber bringen. Versuchen Sie nicht Ihre Partnerin dahingehend einzuschränken oder eifersüchtig zu werden, weil sie sich so oft und intensiv mit anderen Menschen unterhält.

Ihre Frau liebt Sie. Daher ist das Beste, was Sie tun können, Ihrer Partnerin Ihre Liebe zu zeigen und sie so leben zu lassen, dass sie sich nicht eingeschränkt fühlt.

Der richtige Kosename

Und zu guter Letzt der Ratschlag zur Wahl von Kosenamen: Wenn sich Ihre Partnerin nicht positiv über den gewählten Kosenamen äußert, dann respektieren Sie das. Kosenamen wie Baby oder Kleines sind oft verbreitet, können aber auch schnell in die Richtung fallen, dass sich Frauen minderwertig fühlen.

Behandeln Sie Frauen nicht wie Menschen zweiter Klasse, wie ein Hobby, wie ein Kind oder einen besten Freund. Erweisen Sie Ihrer Partnerin Ihre Liebe und lieben Sie sie auf Ihre spezielle Art und Weise.

Verhaltensweisen, die Sie zum Gentleman machen

Wer sich im Leben gut zu benehmen weiß, stets freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit ist, der genießt einige Vorteile. Charlie Chaplin hat einmal gesagt, dass achtzig Prozent des Erfolges nur von gutem Benehmen ausgehen würde. Merken Sie sich die nun folgende Liste des guten Benehmens und die Frauen werden Ihnen zu Füßen liegen - oder zumindest werden Sie Ihrem Ziel nach der Traumfrau ein großes Stück näher kommen.

Halten Sie ihnen die Tür auf

Frauen lieben gut erzogene Männer, die sich ihnen gegenüber zuvorkommend verhalten. Das ist ihre Interpretation von Romantik. Wenn Sie ihr die Tür aufhalten, weiß sie, dass Sie eine höfliche Person sind und sie wird sich öfter mit Ihnen treffen wollen.

Wenn Sie verheiratet sind, wird es auch Ihre Frau zu schätzen wissen, dass Sie sich zuvorkommend verhalten. Behalten Sie sich das Türöffnen nicht nur für Frauen vor, sondern egal ob Männer oder Frauen, ob alt oder jung - lassen sie Mitmenschen zuerst durch die Tür gehen.

"Bitte" und "Danke"

Im Geiste können Viele immer noch ihre Grundschullehrerin hören, wie sie die Klasse diese beiden Worte immer und immer wiederholen ließ. Aber es hat gewirkt. Man hat sie bis heute nicht vergessen.

Diese beiden kleinen Wörter helfen Ihnen aus so manch verzwickter Situation, weil sie zeigen, dass Sie über Anstand und Höflichkeit verfügen. Leider hört man diese Worte immer seltener und sie klingen fast schon ein bisschen exotisch.

Seien Sie pünktlich

Wenn Sie sich verspäten und keine gute Ausrede parat haben, dann zeigt das nur, dass Sie unorganisiert und nicht im Stande sind, zu einer bestimmten Zeit an Ort und Stelle zu sein. Regelmäßiges Verspäten sagt Ihrem Gegenüber, dass Sie seine Zeit nicht wertschätzen.

Pünktlichkeit hingegen sagt das genaue Gegenteil aus. Sie sind eine ehrenvolle Person, die des Anderen Zeit schätzt und es versteht, zur verabredeten Zeit am vereinbarten Treffpunkt zu sein.

Hören Sie zu

Der Schlüssel für eine wunderbare Konversation ist ganz einfach. Lassen Sie Ihren Gesprächspartner reden, hören sie zu. Halten Sie Augenkontakt, so fühlt sich Ihr Gegenüber ernst genommen und Sie können sich besser im Nachhinein an das Gespräch erinnern. Wenn Sie jemanden ständig unterbrechen, auf Ihre Uhr schauen oder gelangweilt in der Gegend herum gucken, dann signalisieren Sie nur, dass Sie am Gespräch kein ernsthaftes Interesse haben.

So ein Verhalten ist problematisch für Ihr weiteres Leben. Sie werden nicht ernst genommen und es wird auch nicht gerade leichter, neue Freundschaften oder Beziehungen zu knüpfen.

Eigenlob nur im Vorstellungsgespräch

Wenn Sie nicht gerade mit Familienmitgliedern reden, vermeiden Sie es, tolle Geschichten über sich zu erzählen. Im Job ist es kein Problem, Ihre guten Seiten und Taten in den Vordergrund zu stellen, da Sie ja weiter kommen wollen.

Aber im Privatleben ist es stets besser, etwas zurückhaltend in dieser Sache zu sein. Wenn andere Sie loben, ist das in Ordnung.

Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, echte Gentleman-Qualitäten zu zeigen...

Klassische Verhaltensweisen, die auch moderne Männer nicht vergessen sollten

Es ist noch gar nicht so lange her, da kämpften Frauen um ihre Rechte und um Anerkennung. Und obwohl dieser Kampf noch nicht vollkommen ausgestanden ist und noch einiges für die Gleichberechtigung des vermeintlich schwachen Geschlechts zu tun ist, sind unverhofft Kollateralschäden entstanden. Es scheint, als würden sich viele Männer nun auf den Errungenschaften der Frauen ausruhen.

Aber es war nicht im Sinne des Erfinders, die geschlechtliche Gleichberechtigung dadurch zu erreichen, dass Männer ihre Ambitionen herunter schrauben. Vielmehr sollten Frauen wie Männer gleichsam stark an ihren Zielen arbeiten können.

Nach wie vor sind Frauen von Männern angetan, die wissen, was sie wollen und sich nicht scheuen, die Führung zu übernehmen. Und so gibt es einige Dinge, die sich so mancher "moderne" Mann von seinen Großvätern abschauen sollte.

Entgegen der geläufigen Meinung ist es noch nie aus der Mode gekommen, einer Dame die Tür aufzuhalten. Und wenn er sein Rendezvous beim nächtlichen Spaziergang bibbern sieht, sollte er ihr ohne weitere Worte seine Jacke anbieten. Dass er ihr die Einkaufstüten abnimmt, versteht sich ohnehin von selbst.

In eine eigene Wohnung zu ziehen

Ein klassischer Mann liebt jenseits der Ausbildungsjahre und Studentenzeit nicht mehr im Hotel Mama. Dabei muss die erste eigene Wohnung nicht gleich ein Luxuspalast sein.

Die Attraktivität eines Mannes erhöht sich schlagartig, wenn er

  • Zuverlässigkeit
  • Disziplin und
  • Managementfähigkeiten

unter Beweis stellt. Und wer seine Rechnung pünktlich bezahlt und die Wohnungseinrichtung nicht in einem Meer von schmutzigen Socken und Unterhosen versinken lässt, tut genau das.

Die Restaurantrechnung zu bezahlen

Ein Mann, der eine Frau zu einem ersten Rendezvous ins Restaurant einlädt, sollte darauf bestehen, die Rechnung zu zahlen. Selbst dann, wenn die angebetete Dame anbietet, einen Teil der Rechnung beizusteuern.

Das erste Date ist seine Möglichkeit, sich im besten Licht zu präsentieren. Und dazu gehört es eben auch, ganz nach klassischer Manier die Rechnung inklusive Trinkgeld für den Ober zu bezahlen.

Anzurufen statt zu simsen

Die SMS oder Sprachnachricht hat kurze Telefonate mehr oder weniger obsolet gemacht. In Sachen Liebe bleibt ein Anruf jedoch noch immer die persönlichere Form der Kommunikation. Wenn ein Mann wirklich an eine bestimmte Dame interessiert ist, sollte er sich die Mühe machen, nach dem ersten Date ihre Nummer zu wählen bzw. sie persönlich zu erreichen, statt flink eine knappe Textnachricht zu schicken oder aufs Band zu sprechen.

Auf einen Blick: Was Frauen wollen

Neben den bereits erwähnten Hinweisen sollten Männer noch einen Blick auf die folgende Liste werfen, um ihren Liebsten mit den richtigen Manieren zu begegnen.

  • Frauen wollen Männer, die von sich aus (auch mal) Gentleman sein können, ohne dass man sie dazu animieren muss.

  • Männer sollten aufstehen, wenn ihre Herzensdame den Raum betritt.

  • Männer sollten ihren Liebsten Komplimente machen, und nicht erst auf die Frage hin "Wie findest du mein neues Kleid?".

  • Frauen wollen Männer, die pünktlich sind und sie nicht vor dem Restaurant warten lassen.

  • Frauen wollen, dass man(n) ihnen in die Augen schaut, wenn sie etwas erzählen und ihnen einfach ihre Aufmerksamkeit schenkt

  • Frauen wollen manchmal auch den Mann der "alten Klasse" - dazu gehört beispielsweise, die Weinauswahl zu treffen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Blind Date! © shoot4u - www.fotolia.de
  • Attractive elegant young couple drinking a cocktail at the resta © pio3 - www.fotolia.de
  • Grandparents hugging with couple in background © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Flirtation © Photographee.eu - www.fotolia.de
  • medical © David Davis - www.fotolia.de
  • crying girl © Vasiliy Koval - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema