Hausschuhe im Rolli

Gast
Tanja

Hallo,
ich (25) habe eine beinbetonte Spastik und sitze seit meine Geburt im Rolli.
Ich arbeite in eine Werkstatt.
Meine Mutter möchte dass ich den ganzen Tag Hausschuhe trage, weil die meine Füsse bessere Bewegungsfreiheit bieten würde. Außerdem wäre das Ausziehen der Schuhe für sie einfacher.
Zuhause habe ich fast immer meine Hausschuhe an, aber außerhalb möchte ich es nicht.
Meine Mama hat keine böse Absichten und ähnlich, sie will ihr aber vorallem mit den Tag erleichten.
Ich finde die Vorstellung nicht so angenehm.
Was meint ihr?
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Meiner Meinung nach sollte es doch auch für uns Behinderte möglich sein uns so zu kleiden wie es uns gefällt. Deine Mutter zwingt ja auch keiner in Hausschuhen auf die Straße. Auch wir haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben, schließlich haben wir uns unsere Behinderung ja nicht ausgesucht. Zudem halte ich Hausschuhe für wenig sinnvoll da man sie schnell verliert und somit das Verletzungsrisiko steigt. Setz dich durch, das ist dein Recht.

Gast
Tanja

Hallo Rice,
wie ich geschrieben habe sie denke vorallem mir würde es Tag erleichtern.
Sie sagt dass solche Schuhe weniger drücken und bequeme sein.
Außerdem wäre es früher nicht ausgewöhnliches gewesen wenn Rollifahrer Hausschuhe tragen und die Menschen würde sich daran gewöhnen.
Nochmals vielen Dank für deine Antwort.
Ich werde weiter berichten.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Informier dich doch mal über "Skechers". Finde diese Schuhe ideal für unsere Bedürfnisse, es gibt viele Modelle ohne Schnürsenkel. Zudem sind sie sehr leicht, haben Hausschuh-Charakter ohne danach auszusehen.

Gast
Tanja

Hallo Rice,
viele Dank für deine Tipp.
Meine Mama will mit mir in ein Laden gehen und mal die Skchers test.
Wenn ich nicht damit mit klar komme können wir noch immer nach Alternativen suchen.
Es sollen eben keine Schuhe mehr zum schüren sein aber trotzemdem fest am Fuss sitzen. Aber zu Hause muss ich weiter meine Hausschuhe anziehen.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Kann die Schuhe nur weiterempfehlen, sie sitzen wirklich fest am Fuss ohne zu quetschen.

Wo schön wenn du berichtest wie es bei dir weiter geht.

LG
Rice

Gast
Tanja

Hallo,

meine Mama hat für mich Schuhe bestellt.
hier der Link.
ttps://www.ebay.de/itm/Damen-Schuhe-Hausschuhe-Huttenschuhe-Warmfutter-Wolle-Filz-Art-TOP-12-W-schwarz/112047324846
Sie meint ich solle sie mal 2-3 Woche anziehen und mich daran gewöhne werde.
Habe keine Chance.
LG
Tanja

Gast
Gast

Entscheide doch einfach selbst darüber, was sich für dich am besten anfühlt.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

@Gast

Das ist leider nicht so leicht wie du dir das vorstellst. Behinderte werden leider oftmals, meist aus Fürsorge, klein gehalten und es werden ihnen Entscheidungen abgenommen. Gerade für von Geburt an Behinderte ist es schwer da auszubrechen.

@Tanja

Schön wieder von dir zu lesen. Wie gefallen dir denn die Schuhe?

Gast
Tanja

Hallo Rice,
hallo Gast,
@Rice,
Sagen wir es sind keine Schuhe wo mir gefallen. Aber wie ich schrieb meine Mutter will nur das Beste. Vielleicht gewöhne ich mich an die Schuhe und will sie nicht mehr missen. Was ich mir vorstellen kann das Anziehen geht sehr schnell und sie nicht drücken.
@Gast
Meine Mama hat für die Schuhe sich entschieden. Was ich akzetieren muss dass ihr anziehen erleichtert.
Werde mich melde wenn mal dauerhaft trage. Mama meint es wäre jetzt noch zu warm.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Natürlich will deine Mutter nur das Beste für dich und meint es nur gut. Ich persönlich finde es trotzdem sehr schade, dass du das nicht selbst entscheiden darfst. Es ist dein Körper und du musst dich wohl fühlen. Auch wir Behinderte sollten das Recht haben über uns zu bestimmen.

Ich kann mich da schwer in deine Lage hineinversetzen da ich die Möglichkeit habe alles was mich betrifft auch selbst zu entscheiden. Aber ich war halt auch 31 Jahre eine selbständige Läuferin und habe mir dadurch auch meine Selbstständigkeit bewahren können.

Ich hoffe sehr, dass du glücklich wirst mit den Schuhen und du dich wohl fühlst.

Sei gedrückt.

Gast
Tanja

Hallo Rice,
heutemorgen hat meine Mama mir zum erstenmal die Schuhe angezogen und meinte ich solle mich dran gewöhnen.
Was ich sagen muss sie hatte viel schnell die Schuhe mir angezogen wie sonst.
Einige Kollegen fragen nach warum ich Hausschuhe anhatte, andere fiel es nicht auf.
Ich gewinne kein Schönheitspreis, aber muss einfach akzeptieren und das Beste draussmachen.
Grüsse
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Liebe Tanja,

Versuch es positiv zu sehen und wenn du nochmal darauf angesprochen wirst, dann sag einfach, dass das jetzt Trend ist und die Hollywoodstars es genauso machen.

Würde dir gern was von meiner Selbstbestimmtheit abgeben, aber das ist ja leider nicht möglich.

Bleib positiv.

LG
Rice

Gast
Tanja

Hallo Rice,
ich bleibe postiv.
Ich sage mir es sind nur Schuhe.
Was ich sagen muss seit ich die Schuhe anhabe, dass ich viel weniger Probleme mit meine Füsse habe.
Aber bei Rest der Kleidung achtet sowohl ich also auch meine Mama das alles passt.
Man muss sehen wie weiter geht.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Ich freue mich, dass es deinen Füßen mit den Schuhen so gut geht. Das ist schließlich die Hauptsache und entschädigt doch locker die Optik.

Ich finde deine Einstellung ganz toll und bewundernswert. Mit 25 Jahren war ich nicht mal halb so vernünftig und weitblickend wie du.

LG
Rice

Gast
Tanja

Hallo Rice,
weis nicht ob ich vernüftigen bin wie du?
Mehr oder weniger hat meine Mama für mich die Entscheidung getroffen und ich merke jetzt es das ich mich wohlfühle.
Außerdem sehe ich doch meine Füsse nicht und wäre stört hat Pech gehabt.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Liebe Tanja.

Auf jeden Fall bist du mental weiter als ich es vor 10 Jahren in deinem Alter war. Ich finde es toll, dass es dir egal ist was Andere denken, bei mir war diese Sicht damals noch nicht vorhanden. Die Hauptsache ist ja, dass wir uns das Leben so bequem wie möglich gestalten und wenn es deinen Füßen mit den Schuhen besser geht dann ist das ein absoluter Gewinn.

Gast
Tanja

Hallo Rice,

wollte mich mal wieder melden.

Ich habe fast nur noch Hausschuhe an. Außerdem wenn ich außerhalb unterwegs bin dann "darf" ich meine Straßenschuhe anziehen.

Aber ich hätte nie gedacht das ich mich an dies so gewöhne.

LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Es freut mich sehr, dass du dich so gut an die Hausschuhe gewöhnt hast und ihr einen Kompromiss gefunden habt.

Ich wünsche dir auf deinem weiteren Weg von Herzen alles Gute.

LG
Rice

Gast
Tanja

Hallo Rice,
meine Mutter hat morgens und abends weniger Arbeit. Der "Schuhwechsel" entfällt.
Sie sagt zu mir scherzhaft "Pantoffeltierchen".
LG
Tanja

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online Gestern um 22:27 Uhr
Uwe65527
  • 283 Beiträge
  • 286 Punkte

Wie ist das mit der Spitzfußstellung?

Hallo Tanja,

Du hast geschrieben, dass Du eine ausgeprägte Beinspastik hast. Damit geht meist eine Spitzfußstellung einher. In dem Falle sind feste Schuhe eindeutig die bessere Wahl! Von Ferne ist das schwer einzuschätzen. Aber es muss ja auch Gründe geben, warum Du bisher keine Hausschuhe getragen hast. Wenn sich die Spitzfußstellung verstärkt und Du die Hausschuhe mur trägst, weil es für Deine Mutter einfacher ist, solltest Du wieder festere Schuhe anziehen!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

@Tanja

Es wäre trotzdem sinnvoller wenn du an deinen eigenen Komfort und auch die Sicherheit denken könntest. Ich finde es schade, dass deine Mutter jetzt vielleicht weniger Arbeit hat, du aber auch schlechteren Halt. Wie schon geschrieben, finde ich deine Einstellung ganz großartig, jedoch würde ich dir von Herzen etwas mehr Selbstbestimmungsrecht wünschen. "Uwe" liegt mit seinem Einwand nämlich richtig. Es ist nicht sinnvoll wenn du noch weitere Einschränkungen riskierst um es deiner Mutter zu erleichtern. Ganz ehrlich, so viel mehr Aufwand ist das Schuhe anziehen auch nicht, selbst mit Spastik.

@Uwe

Du hast mit deinem Einwand schon recht. Festes Schuhwerk ist das A und O um Folgeschäden vorzubeugen. Allerdings lässt sich ein Spitzfuß selbst mit geeignetem Schuhwerk oft nicht wirklich verhindern. Dann hilft oftmals nur noch eine Orthese um den Fuß in eine geeignete Position zu bringen.

Gast
Tanja

Hallo Rice,
es war unterschiedlich.
Manchmal hat schon bischen gedauert. Auch mit euren begründen Einwand mit den Spitzfuss ist für sie leiden kein Grund.
Außerdem meint meine manchmal Mutter ich hatte doch manchmal Strassenschuhe an.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Ich kann ja deine Situation schon nachvollziehen, du darfst es halt leider nicht selbst entscheiden. Das ist sehr schade, denn es ist dein Recht. Umso mehr bin ich aber beeindruckt wie toll du damit umgehst und wie stark du sein musst.

Gast
Tanja

Hallo Rice,

was heist gut umgehen.

Habe die Möglichkeit den Strassenschuhe nachzutrauen oder eine mich mit meine Hausschuhe anzufreunden.

Mache zweites.

LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Es bringt ja auch nichts wenn man sich über Sachen ärgert die man eh nicht ändern kann. Es ist wie es ist und daraus muss man das Beste machen.

Du machst das in meinen Augen genau richtig.

LG,
Rice

Gast
Anna

Hallo Tanja,
hallo Rice,
ich sitze auch im Rollstuhl und tragen vor 3 Jahre entschieden ausschliesslich Hausschuhe zu tragen. Diese Entscheidung habe ich nie bereut. Wo ich euch recht gebe, dass jeder für sich diese Entscheiden treffen sollte und nicht wie bei dir Tanja von deiner Mutter. Aber auch möchte ich das jeder akzeptiert wenn ich mit Hausschuhe auftauche.
@Tanja, ich denke ihr Lösung gefunden wo du mit leben kannst.
Nicht geht über bequeme Schuhe
Liebe Grüsse
Anna

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Anna,

Genau, nichts geht über bequeme Schuhe mit denen man sich wohl fühlt. Das ist, glaub ich, ganz ungemein wichtig für uns. Jeder sollte für sich entscheiden was ihm da am Besten gefällt.

Ich trage gar keine Hausschuhe mehr. Fühle mich damit zu unsicher. Ich bevorzuge für zu Hause Turnschuhe, draußen variiert das je nach Wetter und Anlass.

Ich denke das Wichtigste ist, dass wir uns wohl und sicher fühlen. Da sind mir die Meinungen Anderer völlig egal, die Meisten starren ja so und so und da ist es egal welche Schuhe man trägt, es macht eh keinen Unterschied. Zudem bin ich immer der Meinung, dass es mein Leben ist und ich mich für nichts vor Außenstehenden rechtfertigen muss.

LG
Rice

Gast
Anna

Hallo Rice,
ich habe lang Zeit auch Turnschuhe außerhalb der Wohnung getragen.
Aber seit ich meine Hausschuhe angelassen habe, möchte ich nicht mehr anderes an die Füsse haben.
Im Haus Turnschuhe möchte ich nicht. Ich habe festsitzende Hausschuhe.
Aber jeder muss sein Weg finden.
LG
Anna

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

@Anna

Genauso ist es. Wie jeder Rollstuhlfahrer individuell zu sehen ist, so muss auch jeder von uns seinen eigenen Weg finden damit umzugehen. Das Recht sollte man uns zugestehen.

LG
Rice

Gast
Tanja

Hallo,
meine Mama möchte mir noch ein 2. Paar Hausschuhe gekaufen.
Ich soll nicht im die selbe Schuhe anziehen. Dies wäre für mich dann das Zeichen dass ich mich von normale Schuhe verabschiede müsste.
Vorallem für den Sommer bekomme nur Paar leichte Hausschuhe.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja!

Wie geht es dir mit der Situation? Bist du damit einverstanden?

Siehst ja an "Anna" dass es auch andere Rollstuhlfahrer gibt die sich für Hausschuhe entschieden haben.

Gast
Tanja

Hallo Rice,
ich habe meine Situation so akzeptiert. Meine Mama zieht mir morgens meine Schuhe an, ohne zu fragen. Meine Kollegen haben sich an mich in Hausschuhe gewöhnt. Ich glaube die meiste würden schauen wenn ich in andere Schuhe auftauchen würde.

Anna hat mir gezeigt dass ich nicht die Einzige bin die Hausschuhe trägt.
Was ich mir bei Anna Respekt zolle, dass sie einfach für sich die Radikallösung entschieden.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Es muss halt jeder von uns das Bestmögliche aus seiner Situation machen. Zudem ist es ja eh egal was wir anhaben, gestarrt wird so oder so. Da müssen wir halt drüber stehen und nur nach unseren Befindlichkeiten schauen.

LG,
Rice

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online Gestern um 22:27 Uhr
Uwe65527
  • 283 Beiträge
  • 286 Punkte

Wie geht es Dir mit den Hausschuhen?

Rice hatte gefragt, wie es Dir mit den Hausschuhen geht. Akzeptieren musst Du nur das, was sich nicht ändern lässt. Wenn Du nur an Dich denkst, findest Du die Hausschuhe wirklich angenehmer und bequemer, oder heißt "akzeptiert", dass Du Dich an Forderungen und Erwartungen der Außenwelt, insbesondere Deiner dominanten Mutter, angepasst hast?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

@Uwe

Danke für die Schützenhilfe!

Gast
Tanja

Hallo Rice,
hallo Uwe,
morgens heist es mehr oder weniger Hausschuhe an und Schluss.
Aber ich will es postiv sehen.
LG
Tanja

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online Gestern um 22:27 Uhr
Uwe65527
  • 283 Beiträge
  • 286 Punkte

"... und Schluss!" - so sollte es eben nicht sein. Ein Behinderter ist auch ein Mensch, der eine Würde besitzt. Wenn Zwang ausgeübt wird, um ihn möglichst Pflege-leicht handhaben zu können, ist das verletzend. Zu einem weitestgehend normalen Leben gehört auch, dass man sich wie Nicht- Behinderte kleidet. Darauf hast Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten ein Recht!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Grandioser Beitrag von"Uwe"! Danke dafür, er spiegelt alles wieder wofür ich stehe. Auch wir Behinderte haben die gleichen Rechte wie nicht Behinderte!

Gast
Tanja

Hallo Rice,
hallo Uwe,
vielleicht war mit der Wort Schluss bischen hart geschrieben.
Aber morgens stehen die Schuhe in meinen Zimmer.
Wenn ich meine Kleidung an habe, zieht meine Mama mir die Schuhe an.
Meine andere Paar sind nicht im meinem Zimmer.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Tanja,

Du darfst das Geschriebene nicht als Angriff gegen dich sehen. Wir wissen dass du nichts dafür kannst. Das Verhalten deiner Mutter ist aber nicht in Ordnung. Wenn man sich selbst für das Tragen von Hausschuhen entscheidet ist es völlig in Ordnung, es geht aber nicht dass Andere das für dich entscheiden. Es gibt ein Gleichstellungsgesetz in Deutschland welches besagt dass wir ALLE die gleichen Rechte haben. Keiner zwingt deine Mutter in Kleidung die sie nicht möchte raus, sie zwingt aber dich dazu.

Unsere Angehörigen haben sich aus freien Stücken dazu entschieden uns zu pflegen, keiner zwingt sie dazu, es gibt schließlich auch andere Möglichkeiten. Das gibt ihnen aber nicht das Recht über uns zu bestimmen. Es ist nicht unsere Pflicht ihnen das Leben zu erleichtern und dabei unsere Individualität zu opfern. Auch wenn es egoistisch klingt, aber es ist ihre in ihrer Verantwortung uns zu helfen ein normales und selbstbestimmtes Leben zu führen. Wir sind erwachsene Menschen und keiner hat uns zu bevormunden.

Gast
Tanja

Hallo Rice,
du hast vollkomme recht, dass man niemand zwingen soll und vorallem auch niemand verbieten.
Aber wie schon geschrieben meine restlich Kleidung darf ich mir wirklich frei raussuchen. Da gibt meine Mama keinerlei Vorgaben.
Im Sommer hat sie sehr oft birkenstock ähnlich Pantoffeln an.
Vielleicht zieht sie dort ein Vergleich.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Ich finde es halt trotzdem nicht gut wenn du Hausschuhe gegen deinen Willen tragen musst. Im Endeffekt kann es aber leider nicht so einfach ändern und ich hoffe trotzdem sehr dass du glücklich bist. Ist halt noch ein langer Weg bis es in den Köpfen ankommt dass wir trotz Behinderung in der Lage sind eigene Entscheidungen zu treffen.

Mitglied marionza ist offline - zuletzt online am 03.01.19 um 00:07 Uhr
marionza
  • 32 Beiträge
  • 42 Punkte

Vielleicht wären Uggs ein Kompromiss

Hallo bin nur Außenstehende, und habe keine Erfahrung mit Rollstühlen. Wie wäre es denn mit Uggs für den Winter, die sind warm und können gut an und Haus gezogen werden. Vielleichtrinenen Versuch wert.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Uggs sind schon eine recht gute Wahl, trage selbst welche. Sie sind aber nicht für jeden geeignet da es manchen Rollstuhlfahrern schwer fällt ihren Fuß in die richtige Position zum Anziehen zu bringen. Auch ich kämpfe an manchen Tagen weil mein Fuß den Übergang von Schaft zu Sohle nicht schafft.

Zudem habe ich das Gefühl dass die Mutter von Tanja nicht wirklich an Alternativen interessiert ist.

Gast
Tanja

Hallo,
wenn ich Uggs bekommen dann für Wochenende. Für den Alltag sind die Schuhe meine täglicher Begleiter. Vor allem würde meine Mutter nicht gut finden wenn ich den ganzen Tag Uggs tragen wollte.
Ich möchte mich echt bedanken für euer gute und nette Hilfe.
LG
Tanja

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Sehr gern liebe Tanja. Dir auch einen lieben Dank dass du uns einen Einblick in dein Leben gewährt hast und Außenstehenden so gezeigt hast dass wir auch normale Menschen sind und mit welchen Problemen viele von uns zu kämpfen haben.

Wenn du wieder was auf dem Herzen hast dann weißt du ja wo du uns findest. Wir können dir zwar nicht aktiv helfen, aber ein offenes Ohr wirst du hier immer finden.

LG,
Rice

Gast
Anna

Hallo Tanja,
Hallo Rice.
ich finde trotz der Optik schreibst du ist es für dich ein Gewinn. Die Füße fühlen sich besser an, weil sie mehr Bewegungsfreiheit haben. Diese Punkt kann ich nur bestädigen. Vorallen schreibst du, daß du viel weniger Problem mit den Füßen hast.
Dies sind Dinge für mich ausschlaggebend ist.

Ich habe für mich gesagt ich muss man Weg finden und darf nicht an den nichtbehinderten Menschen ortentieren. Weil wir müssen einfach mit selbstbewüst sagen, ich bin behindert und gehe meinen Weg. Wenn wir ein riesige Energie in die Dinge stecken und das wir so sind um nicht behinderte zu sein, dass möchte ich nicht. Ich finde es ist ein Stärke und keine Schwäche sich Dinge zu machen um sich das zu erleichtern.
Aber was eben auch ein Punkt ist man soll sich im seine Entscheidung wiederfinden. Tanja, da denke dies ist was bei dir nicht so ist.
Ich denke dann Mutter hätte dich ein den Entscheidungfindung einbeziehen. Vielleicht mit dir zusammen ein Paar Hausschuhe kaufen sollen. Dann würde du wahrschein die Entscheidung ganz anders sehen.
Tanja, schau doch mal im Internet oder gehe mal mit deine Mama shoppen vielleicht findst du ein Paar wo dir besser gefällt. Denke wenn du eine Paar hast wo dir gefällt, dann ist es für dich auch ein besser Gegühl. Ich habe 5 Paar. Wenn ich ein Paar finde dann kaufe ich mirs einfach.
Melde dich von Zeit zur Zeit wie dir geht.
Diese würde mich freuen.
Sorry das ich euch vollgelabert haben.
LG
Anna

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hier geht es ja darum ob das Tragen von Hausschuhen im Rollstuhl in Ordnung ist. Natürlich ist es das solange sich der Betroffene aus freien Stücken dazu entschieden hat. Nicht in Ordnung ist es wenn es ihm aufgezwungen wird.

Jeder hat das Recht sich so zu kleiden wie er es möchte auch Behinderte und jeder hat auch das Recht mit seiner Behinderung so umzugehen wie er es für richtig hält. Wenn"Anna" sich in ihrer Kleidung nicht an Menschen ohne Handicap orientieren möchte ist das ihr Recht. Ich selbst sehe das aber anders, denn ich bin nicht anders als andere Menschen und möchte mich auch nicht über meine Behinderung identifizieren. Meine Behinderung ist ein Teil von mir, aber sie macht mich als Mensch nicht aus. Ich kleide mich genauso wie vor meiner Behinderung weil ich mich gern über Mode verwirkliche und versuche meine Inneres nach außen zu tragen. Auch ich brauche bei vielen Sachen Hilfe und die bekomme ich uneingeschränkt von meinem Partner. Er bestimmt in keinster Weise über meine Kleidung und nimmt es auch gern in Kauf dass manche Sachen dadurch etwas aufwendiger werden. Er hilft mir dass ich weiterhin ein normales Leben führen kann und mich selbst verwirklichen kann. So sollte es in meinen Augen auch sein wenn man jemanden pflegt. Ich bin ein Mensch wie jeder andere und habe keine Lust in einer "Parallelwelt" zu leben, ich gehöre nach wie vor zu dieser Gesellschaft. Dieses Recht steht verdammt nochmal JEDEM Behinderten zu!

Gast
Anna

Hallo Rice,
ich gebe dir im vollen Umfang recht.
Ich wollte nur ausdrucken daß man Tanja in die Entscheidung einbinden sollte.
Sorry, wenn ich mich schlecht ausgedruckt habe
LG
Anna

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:01 Uhr
Rice
  • 1049 Beiträge
  • 1051 Punkte

Hallo Anna,

Keine Sorge hab dich schon verstanden. Wollte damit nur ausdrücken dass jeder anders mit seinem Handicap umgeht und dabei trotzdem das Recht auf Selbstbestimmung hat. Ich denke da sind wir einer Meinung und es freut mich sehr, dass du deinen Weg gefunden hast und ihn wohl auch selbst finden durftest.

Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent.

Seite 1 mit den Antworten 1-50 von 118
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Behinderte erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Kann ein geistig behindertes Paar ein Kind erziehen?

Ich habe kürzlich ein sehr nettes Paar kennengelernt. Sie gehn so süß liebevoll miteinander um und haben richtig Spaß am Leben. Allerdings sin... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Anne

Beziehung mit einem Mann im Rollstuhl

Bin Neu hier sorry wenn nicht gleich alles auf Anhieb klappt. Das ist mein erster Beitrag. Habe mal eine Frage an Euch. ... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Rice

Chat für behinderte und nicht behinderte Menschen

Hallo an alle nach langer Arbeit haben wir es endlich geschaft !!! Mein Bruder und ich habe eine Community ins Leben gerufen ( wo die Seite n... weiterlesen >

33 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Behinderte in Heimen

Hallo, habe einen bruder, der im behindertenheim untergebracht ist. es geht ihm dort sehr schlecht, er bekommt medikamente die er nicht verträ... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von behindertenrecht

Wann kann man einen Behindertenparkplatz beantragen?

Mein Behinderungsgrad wurde von dreißig auf fünfzig Prozent erhöht. Ist damit schon die Voraussetzung für die Nutzung eines Behindertenparkpl... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von winzig

Wie viel Geld bekommt man als 100% Behinderter?

Hallo Kann mir einer von Euch helfen, ich sitze schon seid 25 Jahren im Rollstuhl. Und nun möchte ich gerne mal wissen was alles mir a... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Hubert