Weinfreuden in Weinstuben gemeinsam genießen

Nahaufnahme drei Gläser mit Rotwein, Weißwein, Roséwein
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Geschichte des Weins reicht viele Jahrtausende zurück. Es dürfte deshalb nicht verwundern, dass es heutzutage eine Vielzahl an Lokaltypen gibt, welche den Wein auf der Speisekarte führen. Eine Art des Restaurants, welche sich ganz auf den Wein spezialisiert hat, ist die Weinstube. Doch was macht solche Weinstuben aus, welche der kleine Ableger des Weinrestaurants sind?

Zunächst einmal handelt es sich bei Weinstuben um zumeist sehr kleine Lokale, welche einen persönlichen Umgang pflegen.

Darüber hinaus verstehen sich solche Lokale auch als eine Art Café, in welchem es ebenso üblich ist, sich zur Entspannung und Unterhaltung zu treffen.

Das Angebot in Weinstuben

Hinsichtlich des Angebots sind Weinstuben natürlich vor allem auf Weine spezialisiert. Auffallend ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass die Angebotsbreite von Weinstuben oft recht begrenzt ist. Dies hat aber weniger etwas mit einem Mangel an Qualität der Weinstube zu tun.

Stattdessen ist es für Weinstuben üblich, vor allem regionale Weine anzubieten. In eben diesem Punkt unterscheiden sich Weinstuben auch von Weinrestaurants. Letztere erheben viel mehr den Anspruch, alle Wünsche des Gastes zu erfüllen und verschiedenste Weinspezialitäten anzubieten.

Man könnte deshalb auch behaupten, dass Weinstuben eine eher regionale und heimatverbundene Ausrichtung haben. Neben Weinen bieten Weinstuben dem Gast zumeist noch einfache weitere Getränke, so dass etwa ebenso eine Apfelschorle oder Bier bestellt werden kann.

Darüber hinaus lassen sich bei den meisten solcher Lokale auch noch kleine Mahlzeiten auf den Speisekarten finden, welche den kleinen Hunger stillen. Bei solchen Mahlzeiten handelt es sich dann in der Regel um regionale Hausmannskost, welche bis heute in vielen Weinstuben selbst und frisch zubereitet wird.

Hinweise zur Verfügbarkeit

Darüber hinaus ist es noch interessant zu wissen, dass es Weinstuben nicht überall in Deutschland gibt. Stattdessen lassen sich solche Lokale nur in typischen Weinregionen finden, weshalb der Besuch eines Weinlokals vor allem im süddeutschen Raum üblich ist. Darüber hinaus verfügen Weinstuben in der Regel über keinen Sommelier.

Will man sich deshalb über die Weine informieren, dann sollte dies im Vorfeld getätigt oder einfach der Kellner gefragt werden. Dieser kennt sich mit den Angeboten meist ebenso gut wie ein Sommelier aus.

Insgesamt sind Weinstuben kleine und gemütliche Lokale, welche den geselligen Weingenuss erlauben.

Grundinformationen und Hinweise zu Weinlokalen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: three sorts of wine © NiDerLander - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema