Fast Food Restaurants - Merkmale, Einrichtung und typische Speisen und Getränke

Fast Food ist aus der heutigen Esskultur überhaupt nicht mehr wegzudenken. So erlaubt dieses die schnelle Nahrungsaufnahme, ohne dass viel Zeit verlorengehen würde oder ein großer Aufwand betrieben werden müsste. Entsprechende Fast Food Restaurants oder auch Schnellrestaurants zeichnen sich dabei durch bestimmte Merkmale aus. Lesen Sie über die Merkmale und die Angebote eines Fast Food Restaurants.

Ein Besuch im Fast Food Restaurant

Fast Food Restaurants: Merkmale und Einrichtung

Bei einem Fast Food Restaurant oder auch Schnellrestaurant handelt es sich um ein Restaurant, welches seinen Schwerpunkt auf

  • die schnelle Zubereitung
  • die schnelle Bedienung sowie
  • den schnellen Verzehr

legt. Die Speisen sind dementsprechend Fast Food, die Preise deutlich günstiger als in gängigen Resturants.

Häufig sind es Betriebe, die zu großen Franchise-Ketten gehören. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Selbstbedienungsrestaurants. Typisch sind zahlreiche Sitzplätze, was sie von Imbissbuden unterscheidet.

Die Einrichtung ist in der Regel sehr schlicht und pflegeleicht gehalten. Manchmal gibt es auch Polstermöbel, die sich an die amerikanischen Diner anlehnen. Das Ambiente ist hell, freundlich und modern.

Selbstbedienung und Cafeteria

Bei Selbstbedienungsrestaurants unterscheidet man zwischen mehreren Arten. Die Selbstbedienung On-Line zeichnet sich dadurch aus, dass die Gäste des Restaurants in einer Schlange an einer Theke entlanggehen. Dieses Konzept gibt es beispielsweise in einer Cafeteria.

Bei der Selbstbedienung Free-Flow gibt es frei aufgestellte Vitrinen oder Theken, an denen man sich bedienen kann. Und beim Take-Away wird man direkt an der Theke mit Kasse bedient.

Typische Speisen im Fast-Food-Restaurant

Das Essen in Fast Food Restaurants wird von vielen Ernährungswissenschaftlern kritisiert. Das Ganze ging sogar so weit, dass sich in den Großstädten der USA und Europas seit den 90er Jahren eine Gegenbewegung namens Slow Food etabliert hat. Doch was kennzeichnet eigentlich Fast Food Gerichte und was sind klassische Fast Food Speisen im Fast Food Restaurant?

Bei Fast Food handelt es sich zunächst einmal um Gerichte, welche in der Regel schnell zubereitet werden können und stark sättigend wirken - wenn auch oftmals nicht für besonders lange Zeit.

Fast Food-Speisen zeichnet zudem aus, dass diese jeweils genau gleich schmecken. Bestellt man beispielsweise in Amsterdam bei McDonald's einen Hamburger, dann sollte dieser identisch mit jenem der New Yorker Filiale sein.

Darüber hinaus sind Fast Food-Gerichte leicht und zumeist mit den Fingern zu essen. Der Gast kann diese deshalb auch einfach transportieren und teils sogar im Gehen essen.

Charakteristisch sind zudem die Herstellungsprozesse. Häufig wird bei Fast Food auf Tiefkühlware zurückgegriffen, welche dann mit der Hilfe von Grills oder Mikrowellen zubereitet wird. Zuletzt kann man Fast Food-Speisen entweder direkt im Lokal verzehren oder auch mitnehmen, wobei das Essen dann verzehrfertig oder wärmeisoliert eingepackt wird.

Hamburger

Bei den typischen Speisen in Fast Food-Restaurants sind wohl zunächst einmal Hamburger zu nennen. Bei einem Hamburger handelt es sich um ein Weichbrötchen, welches mit diversen Belägen und zumeist auch Fleisch serviert wird.

Der Hamburger ist dabei das Markenzeichen vieler Fast Food-Restaurants, da dieser in allen möglichen Varianten hergestellt werden kann, stark sättigend wirkt und auch problemlos im Stehen verzehrt werden kann.

Den Hamburger gibt es in allen möglichen Varianten
Den Hamburger gibt es in allen möglichen Varianten

Pommes Frites

Ein weiteres beliebtes Gericht, welches häufig als Beilage in Fast Food-Restaurants serviert wird, sind Pommes. Bei diesen handelt es sich um frittierte Kartoffelstäbchen, welche gesalzen und zumeist mit Ketchup serviert werden. Pommes sind ideales Fingerfood, welches theoretisch auch von mehreren Gästen gleichzeitig verzehrt werden kann.

Pommes als Standardgericht im Fast-Food-Restaurant
Pommes als Standardgericht im Fast-Food-Restaurant

Pizza

Pizza als beliebtes Fast-Food-Essen
Pizza als beliebtes Fast-Food-Essen

Eine wohl ebenso typische Speise für Fast Food-Restaurants sind Pizzen. Diese bestehen aus einem plattgedrückten und gebackenen Hefeteig, welcher mit allerlei Zutaten belegt werden kann.

Weitere Angebote

Weitere typische Speisen in Fast Food-Restaurants sind schließlich noch

Auch Hotdogs sind sehr beliebt als Snacks zwischendurch
Auch Hotdogs sind sehr beliebt als Snacks zwischendurch

Auch diese Gerichte sorgen für eine schnelle und komplikationslose Sättigung. Typisch ist auch die Andordnung in bestimmten Menüs, sodass man mehrere Speisen miteinander kombinieren kann und somit einen günstigeren Preis erhält, als würde man sie einzeln kaufen.

Zudem gibt es in der Regel ein Frühstücksangebot, welches sich zum Beispiel aus

  • Croissants
  • Rührei
  • Pancakes
  • Toasts oder auch
  • Burgern (z.B. mit Speck)

zusammensetzt. Des Weiteren gibt es Desserts; dazu zählen etwa

Außerdem kann man zu seinen Speisen bzw. Menüs Saucen und Dressings meist extra bestellen.

Getränke

Fast Food Restaurants bieten passend zu ihren Speisen ein vielseitiges Getränkeangebot an. Oftmals gibt es spezielle Coffee Lounges; hier bekommt man alles an Kaffeespezialitäten, heiß und kalt, mit und ohne Aroma, mit und ohne Koffein.

Zu den weiteren Getränken zählen:

Gesund essen im Fast Food Restaurant - geht das?

Gesunde Speisen im Fast Food Restaurant

Viele Kunden von Fast Food Restaurants schätzen das schmackhafte Essen, welches sowohl als Mittag- als auch Abendessen oder einfach als Snack zwischendurch dienen kann. Leider genießen Fast Food Speisen hinsichtlich des Gesundheitswertes keinen wirklich guten Ruf und werden vor allem aufgrund des hohen Kaloriengehalts kritisiert. Doch gibt es auch Speisen im Fast Food Lokal, welche als gesund eingestuft werden können?

Auf der Suche nach wirklich gesunden Speisen in Fast Food-Restaurants wird man tatsächlich fündig. Allerdings sind solche gesunden Fast Food-Speisen dann nur in einigen Ketten oder individuellen Imbissen zu finden.

Dabei handelt es sich einerseits um Salate, welche doch teils auffallend frisch und mit zahlreichen gesunden Zutaten zubereitet werden. Für gesunde Salate ist vor allem die Fast Food-Kette Nordsee bekannt. Die Konkurrenz bietet hingegen wenn überhaupt nur eine kleine Auswahl an Salaten an, welche zudem oft nicht so frisch hergestellt werden.

Darüber hinaus können auch Sandwiches durchaus gesund sein. Voraussetzung hierfür ist dann allerdings, dass nur gesunde und frische Beläge sowie im Idealfall kein Weißbrot verwendet wird, was in Fast Food-Restaurants nur selten der Fall sein dürfte.

Vorsicht vor Schwarz-Weiß-Malerei

Die weiteren typischen Fast Food-Speisen sind in der Regel als mehr oder weniger ungesund einzustufen. Aber auch unter diesen muss man noch weiter differenzieren.

Ein Döner enthält beispielsweise viel fettiges Fleisch, was diesen hinsichtlich der Kalorienzahl eigentlich schon negativ erscheinen lässt. Allerdings nimmt der Gast beim Verzehr eines Döners auch gleichzeitig zahlreiche Salate und Gemüse auf, weshalb ein Döner auch einen gewissen Nährwert enthält. Den Verzehr eines Döners als kategorisch negativ einzustufen wäre damit falsch.

Anders verhält sich das schon bei zahlreichen frittierten oder gebratenen Fast Food-Gerichten, welche ohne weitere Beilagen serviert werden. Eine Currywurst oder Chicken Wings können deshalb prinzipiell als ungesund eingestuft werden. Ausnahmen bilden lediglich Gäste, welche einen erhöhten Eiweißbedarf haben, da beispielsweise ein regelmäßiges Krafttraining absolviert wird.

Fazit

Insgesamt ist es zwar schwer, aber nicht unmöglich, auch gesunde Speisen in der Fast Food-Landschaft zu finden. Da sich allerdings die meisten Speisen bei regelmäßigem Verzehr negativ auf die Gesundheit und das Wohlbefinden niederschlagen dürften, empfiehlt es sich nichtsdestotrotz, den persönlichen Fast Food-Verzehr zumindest zu begrenzen.

Ablauf: der Besuch im Fast Food Restaurant

Viele Besucher von Fast Foods Restaurants schätzen nicht nur die nahrhaften Speisen. Stattdessen lockt auch die lockere und ungezwungene Atmosphäre vor allem jüngere Kunden in Fast Food Restaurants. Doch wie läuft der Besuch in einem Fast Food Lokal eigentlich ab, welcher sich doch teils stark von jenem eines klassischen Restaurants unterscheidet?

Bestellung

Beim Betreten eines Fast Food-Restaurants ist es nicht üblich, sich sofort zu setzen, da es in der Regel keine Bedienungen gibt. Stattdessen geht man direkt vor zur Theke und stellt sich an, um sein Gericht zu bestellen. Statt einer Speisekarte bedient man sich hierzu der Übersichtskarten, welche sich über oder auf der Theke befinden.

Nach der Bestellung

Nachdem die Bestellung aufgegeben wurde, kann es sein, dass das Essen direkt zubereitet und überreicht werden kann. In einem solchen Fall wartet man einfach kurz, bis der Mitarbeiter das Essen auf das Tablett gelegt hat.

In einigen Fällen dauert die Zubereitung allerdings noch einige Zeit, weshalb man dann durch das Personal gebeten wird, sich bereits zu setzen. In einem solchen Fall erhält man dann eine Nummer zugeteilt.

Nach einiger Zeit wird diese Nummer dann ausgerufen, wonach man sein Essen abholen kann. Alternativ bedienen einen einige Fast Food-Restaurants aber auch, sobald man auf sein Essen warten muss.

Bezahlung

Doch egal, ob man sein Essen gleich auf dem Tablett überreicht bekommt oder erst noch auf dieses warten muss: gezahlt wird grundsätzlich gleich. Man sollte deshalb bereits vor dem Bestellen den Geldbeutel bereithalten, da direkt an der Theke abgerechnet wird.

Tischmanieren

Beim Essen selbst fällt dann sofort auf, dass das Ganze weitaus lockerer und ungezwungener abläuft. So können die meisten Speisen einfach per Hand gegessen werden, und es wird weniger auf Tischmanieren geachtet. Der Besuch eines Fast Food-Restaurants erinnert hinsichtlich der Esskultur deshalb eher an das Essen in den heimischen vier Wänden als jenem in einem Lokal.

Nach dem Essen

Nachdem fertig gegessen wurde, kann das Tablett schließlich noch abgeräumt werden. Hierzu befinden sich zahlreiche Tablettwagen im Restaurant verteilt, welche ein leichtes Abstellen von diesem beim Verlassen des Lokals ermöglichen.

Der Drive In

Letztlich ist es noch erwähnenswert, dass einige Fast Food-Ketten einen Drive In Service bieten. In einem solchen Fall muss man das Auto überhaupt nicht verlassen, sondern bezahlt und erhält das Essen an einem Schalter.

Fast Food Restaurants erfreuen sich hierzuland großer Beliebtheit - doch wann sind diese entstanden?

Die Geschichte des Fast Food in Deutschland

Der Begriff "Fast Food" ist in den USA entstanden, und zwar in den 50er Jahren. Hierzulande erfolgte die Verbreitung deutlich später. Doch zunächst einmal beinnen wir deutlich früher.

In der Antike

Das Aufkommen des ersten Fast Foods kann heute nicht mehr genau rekonstruiert werden. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass bereits in der Antike erste Formen des Fast Foods hergestellt und serviert wurden. So waren beispielsweise in der Antike bei den Olympischen Spielen heiße Fleischspieße, welche durch fahrende Händler oder feste Buden vertrieben wurden, unter den Zuschauern sehr begehrt.

Im Mittelalter

Aber auch im Mittelalter riss der Fortbestand des Fast Foods nicht ab. Als Beispiel kann in diesem Zusammenhang England genannt werden. Hier wurde über die Jahrhunderte hinweg das Gericht Fish and Chips an kleinen Ständen angeboten, welches auch in Papier eingewickelt und mitgenommen werden konnte.

In Deutschland kam es während des Mittelalters zwar zu keiner so ausgeprägten und bekannten Form des Fast Foods. Allerdings kann auch hier davon ausgegangen werden, dass in Ballungszentren erste Imbisse entstanden, welche solch schnelle Mahlzeiten anboten.

Deutschland: 70er und 80er Jahre

Zur Verbreitung des Fast Foods kam es in Deutschland erst im Laufe der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts. Hierzu trugen vor allem amerikanische Fast Food-Ketten wie McDonald's und Burger King bei. Fast Food wurde nun als Teil einer modernen und westlich orientierten Lebensführung gesehen, weshalb es sich vor allem unter jüngeren Generationen einer großen Beliebtheit erfreute. Aber auch zahlreiche Immigranten aus dem Süden Europas oder gar Fernost begannen damit, kleine Lokale zu eröffnen, in welchen Speisen zum Mitnehmen und zum schnellen Verzehr angeboten wurden.

Heute

Heutzutage handelt es sich bei der Fast Food-Branche in Deutschland um einen riesigen Industriezweig, welcher wohl auch in den nächsten Jahrzehnten noch weiter anwachsen dürfte.

Dabei gibt es einige Fast Food Restaurants, die sich besonders großer Beliebtheit erfreuen...

Die beliebtesten Fast-Food-Restaurants

Heutzutage spielen in fast allen Lebenslagen Effizienz und Zeitmanagement eine wichtige Rolle. Eben diesen Prinzipien wird auch das Fast Food gerecht, welches eine schnelle und doch sättigende Mahlzeit darstellen soll. Doch was sind überhaupt die beliebtesten Fast Food Restaurants, welche zum Teil weltweiten Ketten angehören?

1. McDonald's

Platz eins der beliebtesten Fast Food-Restaurants in Deutschland belegt McDonald's mit einem Nutzeranteil von etwa 66 Prozent. Diese Kette wurde bereits im Jahre 1940 gegründet und erwirtschaftet heutzutage einen Umsatz von geschätzten 23 Milliarden Dollar jährlich.

Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist die fast Food Kette McDonald's auch zunehmend in die Kritik geraten, da das Essen als ungesund und sogar gesundheitsschädigend kritisiert wurde. Eben diesen Vorwürfen wurde McDonald's durch leichte Veränderungen in der Angebotspalette und dem Aufbau eines neuen Images gerecht.

2. Burger King

Der direkte Konkurrent von McDonald's - Burger King - schafft es mit einem Nutzeranteil um die 43 Prozent auf Platz zwei der beliebtesten Fast Food Restaurants Deutschlands.

Burger King wurde im Jahre 1954 gegründet und kann deshalb auf eine fast ebenso lange und ereignisreiche Vergangenheit wie McDonald's zurückblicken. Allerdings zeigt bereits der jährliche Umsatz von circa 11 Milliarden Dollar, dass Burger King weltweit die kleinere Fast Food-Kette ist.

3. Individuelle Imbisse

Keiner Fast Food-Kette gehören wiederum die individuellen Imbisse an, welche immerhin 42 Prozent der Nutzer für sich verbuchen können. Individuelle Imbisse werden dabei entweder gepachtet oder gehören direkt dem Betreiber. Hinsichtlich des angebotenen Fast Foods reichen die Speisen von klassischer deutscher Küche über ausländische Spezialitäten bis hin zu Kopien des Erfolgsrezepts amerikanischer Fast Food-Ketten.

4. Nordsee

Den vierten Platz belegt die deutsche Fast Food-Kette Nordsee, welche etwa ein Drittel der Nutzer gelegentlich besuchen. Dieses Unternehmen kann auf die wohl längste Unternehmensgeschichte zurückblicken, da es bereits im Jahre 1896 gegründet wurde. Ansonsten ist die Nordsee vor allem für die Fischspezialitäten und Salate bekannt, welche in diesem Restaurant angeboten werden. Diesen ersten vier Rängen folgen schließlich noch Subway und Pizza Hut, wobei beide weniger als 20 Prozent der deutschen Nutzer überzeugen können.

Insgesamt ist das Fast Food-Gewerbe ein heiß umkämpfter Markt. Dieser wird dabei nicht nur auf deutschlandweiter, sondern inzwischen fast weltweiter Ebene geführt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Curry Sausage © koi88 - www.fotolia.de
  • western barbecue burger with onion rings and sauce served with french fries © Joshua Resnick - www.fotolia.de
  • Pommes Frites © Printemps - www.fotolia.de
  • Homemade tuna Italian pasta with bread © exclusive-design - www.fotolia.de
  • Hotdog and Fries with a Beer © svariophoto - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema