Drehrestaurants - Merkmale, Besonderheiten und bekannte Beispiele

Drehrestaurants sind technische Wunderwerke, welche das Essen unter einzigartigen Bedingungen erlauben. Während des Aufenthalts ist es möglich, ein 360°-Panorama zu bestaunen. Sie erfreuen sich dabei auch in Deutschland einer großen Beliebtheit. Lesen Sie über die technischen Besonderheiten eines Drehrestaurants, und wo man sowohl hierzulande als auch weltweit ein solches besonderes Restaurant vorfindet.

Speisen mit Aussicht - in einem Drehrestaurant essen und das Panorama genießen

Bei einem Drehrestaurant handelt es sich um ein Restaurant, welches drehbar gelagert ist. Mithilfe von Elektromotoren erfolgt eine Bewegung über ein Getriebe.

Auf diese Weise ist es möglich, während des Aufenthaltes ein 360°-Panorama zu betrachten. In der Regel dreht sich ein solches Restaurant ein bis drei mal pro Stunde.

Typisch ist die Unterbringung in bzw. auf einem hohen Gebäude, wie zum Beispiel einem Turm. Abgesehen davon handelt es sich in der Regel um ein gängiges Restaurantambiente mit unterschiedlichen Speisen, je nach Region. Manchmal werden auch nur kleinere Mahlzeiten und Snacks angeboten.

Üblich ist auch, dass in Drehrestaurants diverse Events angeboten werden. Manche Einrichtungen dieser Art lassen sich auch für private Veranstaltungen mieten. Da eine generelle Beschreibung schwierig ist, geben wir in diesem Artikel ein paar Beispiele berühmter Drehrestaurants hierzulande sowie weltweit.

Alles dreht sich - die technischen Hintergründe des Drehrestaurants

Drehrestaurants sind beeindruckende Bauwerke. So isst der Gast im Inneren ganz gemütlich seine Mahlzeit, während sich die gesamte Konstruktion langsam um die eigene Achse dreht.

Dies wirft natürlich die Frage über die technischen Hintergründe eines Drehrestaurants auf, welche ein solches Erlebnis überhaupt erst möglich machen. Doch wie funktioniert ein Drehrestaurant nun eigentlich, welches häufig in Fernsehtürmen oder Hotels Platz findet?

Die Unterbringung im Turmkorb

Die Grundlage für viele Drehrestaurants bildet zunächst einmal die Tatsache, dass das Drehrestaurant im so genannten Turmkorb untergebracht ist. Die Bezeichnung "Turmkorb" bezieht sich dabei auf eine Verdickung des Baukörpers, welche es ähnlich eines Mastkorbes erlaubt, aufgrund der vergrößerten Fläche mehr Grundfläche einzunehmen.

Ein Problem besteht in diesem Zusammenhang allerdings in der Tatsache, dass für jeden Konstrukteur eines Drehrestaurants der Konflikt besteht, wie eine maximale Grundfläche mit einer geringen Angriffsfläche für Winde zu vereinbaren ist. Im Laufe der Jahre kam es so zur Entstehung verschiedener Formen von Drehrestaurants, welche eine stabile und sichere Lage mit design- und raumtechnischen Aspekten in Einklang bringen sollen. In der Regel ähneln die Turmkörbe allerdings einfach einem Kreiszylinder oder umgedrehten Kegelstümpfen.

Seine drehbare Lagerung

Das technische Fundament, ein stabiler und ausreichend großer Drehkorb, wäre hiermit gewährleistet. Die nächste technische Voraussetzung ist eine drehbare Lagerung des Turmkorbs.

In der Regel erreicht man dies durch einen Schaft bzw. eine Säule, welche durch den Turmkorb geht und sich nicht mit diesem dreht. Diese Säule ist dann die Achse und Halterung für das Drehrestaurant. Darüber hinaus muss das Drehrestaurant aber auch auf der Unterseite entsprechend gelagert sein.

Anbringung auf einem Getriebe

In der Regel ist ein Drehrestaurant direkt auf einem Getriebe gelagert, welches die Umdrehungen ermöglicht. Zumeist handelt es sich dabei um elektrische Zugmittelgetriebe oder Koppelgetriebe, selten auch um Kurvengetriebe.

Letztlich ist es noch interessant zu wissen, dass diese Getriebe auch noch begrenzt gesteuert werden können. Manche erlauben nur eine Einheitsgeschwindigkeit, weshalb sich der Turmbetreiber entscheiden muss, ob sich das Drehrestaurant gleichmäßig drehen oder stillstehen soll.

Andere Getriebe haben wiederum mehrere Gänge, weshalb zwischen diversen Drehgeschwindigkeiten variiert werden kann. Dies macht es dem Betreiber möglich, die Drehgeschwindigkeit an die exogenen Faktoren anzupassen, wodurch das Drehrestaurant auch bei größeren Windstärken nicht zwangsweise ganz abgeschaltet werden muss.

Hierzulande gibt es einige Drehrestaurants, die einen Besuch wert sind...

Drehrestaurant deutschlandweit

Insgesamt gibt es in Deutschland eine Vielzahl beeindruckender Drehrestaurants, deren Besuch auch eine längere Anreise Wert sein dürfte. Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick.

Fernsehturm Berlin

Das höchstgelegene und wohl beliebteste Drehrestaurant Deutschlands ist der Berliner Fernsehturm. Das Drehrestaurant ist dabei in einer Höhe von 208 m angebracht.

Neben dem Drehrestaurant bietet dieses Bauwerk dem Besucher auch noch eine Panoramaetage und einen Traualtar, an welchem Hochzeiten möglich sind. In diesem Zusammenhang ist es allerdings noch wichtig zu wissen, dass es sich beim Restaurant eher nur um ein Café handelt, weshalb Warmspeisen nur begrenzt angeboten werden.

Der Berliner Fernsehturm mit seinem Drehrestaurant
Der Berliner Fernsehturm mit seinem Drehrestaurant

Olympiaturm München

Auf eine Restauranthöhe von beachtlichen 182 m können sich wiederum Besucher des Olympiaturms in München freuen. Das hier befindliche Drehrestaurant braucht etwa eine Stunde für eine Umdrehung und bietet zudem die Möglichkeit, einen speziellen Aussichtskorb auf 192 m Höhe zu besuchen.

Kritisch sind lediglich hohe Windgeschwindigkeiten. Dann wird das Drehrestaurant Olympiaturm nämlich abgeschaltet, wonach es zwar noch besucht werden kann, sich allerdings nicht mehr dreht.

Rheinturm Düsseldorf

Die Beliebtheit des Rheinturms in Düsseldorf dürfte dagegen nicht nur auf dessen einzigartiges Drehrestaurant zurückzuführen sein, welches sich in einer Höhe von 175 m befindet. Stattdessen handelt es sich hierbei auch um die größte Digitaluhr der Welt, welche von der Innenstadt Düsseldorfs aus abgelesen werden kann. Hierfür sorgen geschickt angebrachte Lichtmarkierungen, welche bereits in abendlicher Dämmerung zu vernehmen sind und stets die aktuelle Zeit anzeigen.

Wasserturm Belverde

Der Wasserturm Belverde überzeugt die Gäste mit einem einzigartigen Design und einer natürlichen Umgebung. Besucher dieses Drehrestaurants, welche sich in circa 30 m Höhe befindet, können dann auf die Natur rund um Aachen herabblicken und zudem noch den Wasserturm besichtigen, dessen Betrieb bereits vor über zehn Jahren eingestellt wurde.

Das älteste Drehrestaurant Deutschlands befindet sich in Dortmund...

Florianturm Dortmund

Der Florianturm in Dortmund mag zwar vielleicht mit seiner Höhe nicht gerade jenen Drehrestaurants in Berlin und München Konkurrenz machen. Allerdings handelt es sich hierbei um das älteste Drehrestaurant Deutschlands, welches sich mit zwei Umdrehungen in der Stunde auch noch vergleichsweise schnell bewegt.

Entstehung und bauliche Aspekte

Den Florianturm gibt es bereits seit dem Jahre 1959. Hierdurch war dieses Gebäude nicht nur Sitz des ersten Drehrestaurants, sondern kurzzeitig sogar das höchste Gebäude Deutschlands.

Optisch zeichnet den Florianturm zunächst einmal seine dünne Bauweise aus, welche oben in zwei Verdickungen mündet. In der ersten zweistöckigen Verdickung befindet sich das Drehrestaurant, wohingegen sich in der zweiten die technischen Gerätschaften befinden, welche für einen solchen Fernsehturm unabdingbar sind.

Darüber hinaus fiel für einige Jahre auch bereits bei der ersten Betrachtung eine Art Sprungbrett auf, welches knapp über der Höhe des Drehrestaurants angebracht war. Hierbei handelte es sich um eine Plattform für Bungee-Sprünge, welche allerdings aufgrund eines tödlichen Unfalls 2008 wieder entfernt wurde.

Besonderes Ambiente

Das Drehrestaurant selbst befindet sich in einer Höhe von etwa 140 m. Dies und die Tatsache, dass sich das gesamte Restaurant natürlich dreht, erlaubt einen einmaligen Ausblick auf Dortmund und die Umgebung. Das Lokal selbst, welches sich besonders durch eine klassische und stilvolle deutsche Küche auszeichnete, wurde im Jahr 2015 geschlossen. Es kann jedoch noch für Veranstaltungen gemietet werden.

Zu erreichen ist das Ganze durch zwei Lifte, welche die Gäste im Inneren des Turmes nach oben befördern. Für eine Drehung braucht das Restaurant im Florianturm zudem nur eine halbe Stunde.

Insgesamt mag der Florianturm heutzutage vielleicht nicht mehr der höchstgelegene oder exklusivste sein. Nichtsdestotrotz handelt es sich dabei bis heute um eine lohnenswerte Anlaufstelle für all jene, welche Dortmund schon immer mal aus einer einzigartigen Perspektive erleben wollten.

Drehrestaurants weltweit

Drehrestaurants können nach aktuellem wissenschaftlichen Stand auf eine längere Geschichte zurückblicken, als man vielleicht annehmen könnte. So soll es bereits im ersten Jahrhundert n. Chr. zum Bau eines Drehlokals im Alten Rom gekommen sein, welches Teil des Palastes von Nero war. Doch was sind überhaupt heutzutage die berühmtesten Drehrestaurants der Welt, welche diese frühe Holzkonstruktion in Sachen Technik und Design weit hinter sich lassen?

Stratosphere Las Vegas

Eines der wohl berühmtesten Drehrestaurants der Welt ist das Stratosphere in Las Vegas. Dieses Drehrestaurant, dessen Konstruktion sich Mitte der 90er Jahre vollzog, befindet sich in einer Höhe von etwa 350 m.

Dies und die Tatsache, dass das Stratosphere relativ zentral in Las Vegas gelegen ist, erlaubt einen einzigartigen Ausblick auf die Stadt des Glücksspiels. Hinsichtlich der Drehzeit benötigt das Stratosphere ungefähr eine Stunde, um sich einmal um die eigene Achse zu drehen.

Neben dem Drehrestaurant bietet das Stratosphere dem Besucher auch noch einen Free Fall Tower und die Möglichkeit, direkt im Turmhotel zu übernachten. Seit einem Jahr können sich zudem noch Extremsportler über die Möglichkeit freuen, sich direkt neben dem Drehrestaurant auf den höchsten Sky Jump der Welt einzulassen. Für die Besucher des Drehrestaurants Stratosphere ist damit mehr geboten als nur gutes Essen und ein einzigartiger Ausblick.

Telkom Joburg Tower Johannesburg

Besucher Afrikas sollten sich hingegen den Telkom Joburg Tower nicht entgehen lassen, welcher es dem Gast erlaubt, über den Dächern von Johannesburg zu speisen. Das Drehrestaurant befindet sich in einer Höhe von knapp 200 m und zeichnet sich durch seine kompakte Bauweise aus Stahl und Beton aus. Der Telkom Joburg Tower befindet sich zudem noch relativ nahe des Zentrums von Johannesburg, weshalb man bei etwa einer Umdrehung die Stunde genüsslich das Panorama dieser bedeutenden Stadt Afrikas genießen kann.

Der Oriental Pearl Tower in Shanghai
Der Oriental Pearl Tower in Shanghai

Oriental Pearl Tower Shanghai

Beim Oriental Pearl Tower beeindruckt wiederum nicht nur das moderne Design mit zwei Kugeln und mehreren Stützstreben sondern auch die Gesamthöhe von 468 m. Dass sich das Drehrestaurant nur in einer Höhe von 267 m befindet, tut der Berühmtheit dieses Lokals aber keineswegs einen Abbruch.

Stattdessen kann man sich in diesem Drehrestaurant Shanghais auf eine Aussichtsplattform mit Glasboden freuen. So kann man ein Panorama genießen, welches kaum durch störende Elemente eingeschränkt ist.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Mann und Frau füttern sich mit Pasta © Kzenon - www.fotolia.de
  • Berlin skyline panorama with TV tower at sunset, Germany © JFL Photography - www.fotolia.de
  • View of downtown Shanghai skyline © f11photo - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema