Trex, Megawood - Erfahrungen?

Gast
Gast707

Hallo,

wir wollen unsere Terrasse (9,5m x 3,5m, volle Südausrichtung, nicht überdacht) mit Terrassendielen belegen.

Wegen der Kinder (Barfußdielen) soll WPC zum Einsatz kommen. Die Extreme Südlage fordert massive Dielen.

Derzeit sind Trex und Megawood in der engeren Auswahl. Trex bietet 25 Jahre Garantie, Megawood jedoch nur die gesetzliche Gewährleistung. Megawood bietet die Möglichkeit eines geschlossenen Decks, Trex nicht.

Hat schon jemand Erfahrungen mit einem dieser Produkte? Im Netz findet man leider gar nichts zu Trex und bei Megawood nur Aussagen zu den Hohlkammerprofilen.

Danke vorab für die Antworten.

Gast
Geraldo Schusselini

Terrassenwelten

Hallo...

wir haben unsere Terrasse von einer Firma aus Soest bekommen. Die haben einen Onlineshop. Habe neulich noch eine Mail von denen bekommen. *Werbung gelöscht* kann ich wirklich anraten.
Haben uns Klasse beraten und einen genialen Bausatz zum selbstbau für uns zusammen gestellt.

vielleicht hilft das ja weiter.

Gruss
GS

Gast
Unger Theo

Megawood

Habe vor drei jahren voller Begeisterung die Jumbodiele von megawood gekauft und verlegt.
Nun brechen die Dielen an der Oberseite.Laut Megawood, wie auch bei anderen Kunden, behauptet dies sei ein Verlegefehler. Die Unterkostruktion sei an einer Stelle 10cm zu breit und die Dielen seien nicht an der Stirnseite verschraubt.
Warum sich die Dielen nur an der Oberseite brechen und der Kunsstoff zerbroeselt, wird nicht erklaert. kann leider nur abraten.
Gruss TU

Gast
harol

-

habe bei meinem Pool 50m² von dem MEGA-Kram verlegt
erstes Jahr ca. 15 Dielen Ausgetauscht
zweites Jahr nochmal ca. 10 Stück
Drittes Jahr hätte dann ALLE getauscht werden müssen
Hab dann den MEGA-CHEF aus Deutschland kommen lassen
Vor Ort hat er dann gesagt das es ein beratungsfehler war Hohldielen im Poolbereich zu Verlegen
Er hat sich dann gemeldet und mir Angeboten das ich 7% auf neue Dielen (für die ganze Terrasse bekomme)
Scherzkeks
So bald ich wieder "flüssig" bin kommt das gfrast zum Müll.

Gast
holzmeier

Habe schon eine ganze Menge Megawood Dielen gesehen, die alle sehr gut aussehen. Problem sind immer die Verleger, die meinen, sie könnten Megawood wie "normale" Holzdielen verlegen und sich nicht an die Verlegeanleitung halten. Also zum Beispiel kein Gefälle in das Deck einplanen und sich dann wundern, das in den Dielen stehendes Wasser im Winter gefriert und die Dielen aufsprengt... Oder die Unterkonstruktion abändern, weil das Opa schon so machte, und sich dann beschweren, wenn die Dielen krumm werden oder reißen...
Mein Opa hat früher auch immer im Winter Benzin zum Diesel dazugetan, damit es nicht einfriert. Stellt Euch mal das Gesicht des Gutachters vor, wenn Du das heute machen würdest...

Gast
NoTengoDinero

Megawood

@holzeimer: ICH BIN ABSOLUT DEINER MEINUNG!! Ich arbeite selbst in der Branche und hab schon viele andere WPC Terrassen gesehen, die wesentlich billiger und schlechter sind. Vor allem Hohlkammern. Es gibt viele Hersteller, die zwar günstiger sind, aber deren Produkte nicht so resistent und langlebig und stabil und natürlich wirkend sind. Vor allem weil viele eine 50/50 oder 60/40 Mischung haben. Aber Fakt ist: Der hohe Holzanteil bei megawood schadet nicht sondern ist sogar besser. Sicher, kein Material ist zu 100% perfekt. Es kann mal Produktionsfehler geben, es kann auch ein Verlegefehler sein (meistens haben die Vorgaben in den Verlegeanleitungen wirklich Grund und Sinn!!!!) Aber nennt mir EIN EINZIGES perfektes Material! Könnt ihr nicht - gibt es nicht. Aber in jedem Fall ist megawood einer der besten Hersteller solcher Dielen. Denkt ihr wirklich, bei einer Holzterrasse geht alles gut? Die Bauvorgaben sind ähnlich, nur das Material nicht so robust, splitterfrei und langlebig. Und Tropenhölzer?? Forget it! Viel zu teuer, zudem nicht gerade umweltbewusst (Regenwaldrodung) und irgendwann vergraut oder splittert auch Bangkirai & Co. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bei einer Reklamation der Zuständige Außendienstler hingeschickt wird und die Ursachen prüft. In den meisten Fällen handelte es sich um Verlegefehler, aber auch dann handelt der Hersteller oft kulant und bietet eine Lösung an. Und ja, auch die doppelte Unterkonstruktion und das Verschrauben am Ende der Dielen haben ihren Sinn, so wie auch der vorgeschriebene UK-Abstand. Also wir verkaufen gerne und überzeugt die megawood-Dielen und unsere Kunden sind echt zufrieden. Und zum Thema Pool (@harol): Früher hatte megawood noch Hohlkammern, die sind dafür nicht so gut geeignet. Und wenn dann mit noch strengerer Herangehensweise beim Aufbau, absolut keine Nässe darf in der Hohlkammer bleiben. Inzwischen macht megawood nur noch Massivdielen und die sind der Hammer. Die toppen jede Hohlkammer und jede Art von Holzterrasse um Längen! Zwar kein Schnäppchen, aber absolut sein Geld wert!!

Gast
Rudolf

Probleme mit Megawood

Sehr gut überlegen, wo man es einsetzt.
Bei meinen ca. 70m2 um den Pool sind überall dort Flecken (Schimmel) massiv aufgetreten, wo auch Schatten hinkommt.
Das lässt sich auch mit Chemie oder Messingbürsten nicht so reinigen, dass man wieder eine Freude damit hätte. Und das schon nach nicht mal 2 Jahren.
Hersteller und Händler konnten nicht weiterhelfen.
Also am Besten auf Steinbelag mit schmalen Fugen setzen.

Gast
Jörg

Schnelle Verschmutzung und kein Kundenservice

Habe es nur eine Saison im Freien, ist optisch sehr vergraut und es lässt sich auch nicht nachhaltig reinigen. Mit der schmutzigen Optik werden wir uns anfreunden müssen. Noch ärgerlicher ist, dass der Hersteller bei Anlieferung zwei Chargen gemischt hat und der nun deutlich sichtbare Farbunterschied zwischen den Chargen aus Sicht des Herstellers kein Reklamationsgrund sei.

Mitglied DennisK ist offline - zuletzt online am 18.09.15 um 14:30 Uhr
DennisK
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte

WPC Massiv Dielen

Wir haben ebenfalls lange nach einem geeignetem Belag für unsere Terrasse gesucht. Letztendlich haben wir uns für WPC Massiv dielen entschieden. Vor allem war uns die Qualität sehr wichtig. Schließlich wollten wir lange Freude daran haben. Sie zeichnen sich durch Beständigkeit gegen Kälte, Feuchtigkeit, Insektenfraß und Pilzbefall aus. Außerdem fault und schimmelt das Material nicht. Des Weiteren haben wir noch 10 Jahre Garantie. Im Gegensatz zu der günstigeren Variante (Hohlkammerdielen) , sind diese Massiv und wir sind mit der Qualität und dem Preis zufrieden.
VG

Gast
scheuringer-fassaden

Trex kontra Megawood

Zu den geschlossenen Megawood-Dielen kann ich sagen, dass der "Zwischengummi" bei Verlegung echt nervig ist. Verdreht sich, springt raus und bei Hitze quillt Gummi heraus.Bei Trex gibt es 2 Qualitäten (Baumarkt und Fachverlegerqualität). Rate zu der etwas teurerer Fachverlegerqualität, diese ist echt ein Freude für viele Jahre! Ich persönlich habe bei mir seit 5 Jahren Hohlkammerdielen von Twinson und ist auch Problemlos. Im Schatten aber Algenbildung (mit Hochdruck zu beseitigen)! Finger weg von billiger Chinaware (BPC)-erkennbar bei Laufmeterpreisen von 7,00 Euro

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Terrasse erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Seltsame Flecken auf Balkon - Aliens?

Hallo zusammen, Habe seit ich meine neue Whg bezogen habe sch ständig mehrende kleine braune Flecken auf meinem Balkon. Die Flecken sind... weiterlesen >

17 Antworten - Letzte Antwort: von Chris

Verlegen einer Holzterrasse

Hi! Ich bin vor ein paar Wochen mit meiner Freundin zusammengezogen und sie will jetzt unbedingt einen Holzboden auf unserer Terrasse v... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Jazztronom

Pendeltür mit Insektengitter

Hallo zusammen, uns ist von Sproeba ein Pendeltüre mit integriertem Insektengitter für die Terrasse ins Auge gesprungen. Allerdings wissen wi... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Gerald

Bodenbeläge für die Terrasse

Das Reihenhaus, das meine Freundin und ich kürzlich angemietet haben, ist zwar total schön, hat aber eine Terasse mit furchtbaren, alten Boden... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von ViktorSe

Richtige Bepfanzung einer Pergola

Wir sind jetzt stolze Hausbesitzer und haben einen kleinen Garten. Auf der Terasse steht eine wunderschöne Pergola aus Holz. Wir haben jetzt a... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Rensa

Ist Bankirai Holz wirklich das beste Terrassenholz?

Man sieht das Bankirai Holz oft in Baumärkten liegen und es wird als bestes Terrassenholz beworben. Es soll gut gegen Witterung standhalten un... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von Gunther

Acrylglas oder Plexiglas?

Hallo Community, was sollte ich lieber für den Einsatz auf der Terrasse nehmen: Plexiglas oder Acrylglas? Welchen Unterschied gibt dazwischen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Günter

Viele informationen zu Hartholzterrassen

Hallo Leute, viele, wenn nicht alle Fragen zu Hartholzterrassen werden bei sofortHOLZ.de beantwortet. Sehr viele Referenzen, Bilder. Das best... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von galileo

Welchen Terrassenbelag?

Wir haben ein Mietshaus. Und eine 20m² große Terrasse. Die ist umschlossen von 3 Wände und eine Mauer. ein Zugang zur Terrasse gibt es über ei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Was wird eine Terrasse aus Bankirai-Holz kosten?

Nächstes Frühjahr muss die Terrasse neu gemacht werden. Ich habe mir für eine Terrasse aus Bankirai–Holz entschieden. Das Holz soll sehr wiede... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von sofortHOLZ.de