Teichpflege

Reinigung und Pflege von Wasser und Uferbereich für eine gute Wasserqualität und schöne Flora

Zur Teichpflege zählen alle Arbeiten, die den Teich gesund, lebendig und schön werden lassen. Dazu gehört die Bepflanzung des Teiches und Ufers mit Pflanzen ebenso wie die ständige Kontrolle der Wasserqualität und Reinigung durch Filter und Pumpen.

Gärtner kniet am Blumenbeet, neben ihm Schubkarre, im Hintergrund Teich
zeitarbeit © Ilan Amith - www.fotolia.de

Sobald es Sommer wird und man sich auch in der Freizeit wieder vor die Tür traut, wird es wichtig, wie es vor der Tür aussieht. Vor allem der Teich hat in den Wintermonaten sehr gelitten.

Folgen der Wintermonate

In den meisten Fällen ist das Wasser stark eutrophiert (das heißt, es ist besonders angereichert mit biologischem und organischem Material). Dies hat zur Folge, dass der Sauerstoffgehalt im Wasser ausgesprochen niedrig ist. Nicht nur für eventuelle tierische Teichbewohner ist das schlecht, auch für viele Teichpflanzen ist das schädlich.Daneben fühlen sich eher unliebsame Gäste in diesem Milieu sehr wohl. So finden sich in solchen Gewässern oft die Larven von Stechmücken.

Schritt 1: ausreichend Sauerstoff

Sehr wichtig ist also für die Pflege des Gartenteichs eine ausreichende Sauerstoffsättigung. Erreicht wird diese durch die Installation eines Flußzulaufs oder eines Springbrunnens. Dabei gibt es auch schon günstig im Baumarkt diverse Pumpen. Vieles kann man selbst machen. Sachdienliche Ratgeber und Bücher können sogar in einer öffentlichen Bücherei ausgeliehen werden.

Schritt 2: Rückschnitt von Hecken und Sträuchern

Zudem ist es wichtig, Hecken und Sträucher zurückzuschneiden. Vor allem im Herbst fallen Laub und pflanzliche Reste in den Teich und treiben die Eutrophierung voran. In jedem Baumarkt oder im Fachhandel finden sich spezielle Netze, die über den Teich gespannt werden können und verhindern, dass organischer Abfall hinein fällt. Ganz simpel, doch mit mehr Aufwand verbunden ist das Abfischen mit einem Kescher.

Schritt 3: gründliche Reinigung

Etwa einmal im Jahr sollte der Teich ganz gereinigt werden. Dabei müssen zunächst Pflanzen und Fische entfernt werden (Achtung, kleine Fische verstecken sich oft im Schlamm). Danach muss das Wasser abgepumpt, der Teich gesäubert und später wieder, am besten mit Regenwasser aus einer Zisterne, befüllt werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Tipps zur Teichpflege

Allgemeine Artikel zum Thema Teichpflege

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen