Arten von Gartenmöbeln - Gartentischgarnituren und Sitzgarnituren für den Garten im Überblick

Vier Holzstühle und Tisch auf Terrasse

Stehtisch oder Loungetisch, Gartenstuhl oder Bank - die Auswahl der passenden Gartenmöbel erfolgt nach gewünschter Nutzungsart, auch Platz, Geld und Material spielen eine Rolle

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Für viele ist der Garten das zweite Wohnzimmer. Vor allem in den warmen Sommermonaten spielt sich das Familienleben draußen ab; hier wird gespielt, gegessen und sogar gekocht. Natürlich darf auch die Entspannung nicht zu kurz kommen. Für all diese Tätigkeiten gibt es die passenden Gartenmöbel. Wir geben einen Überblick über unterschiedliche Arten von Gartentisch- und Sitzgarnituren; informieren Sie sich hier.

Für welche Arten von Gartenmöbeln man sich entscheidet, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zunächst einmal ist die Frage, ob man sich auf die nötigste Möblierung, wie etwa einen Tisch und ein paar Stühle, beschränkt, oder ob man sich ein paar zusätzliche Extras gönnen möchte.

Für diese jedoch benötigt man wiederum mehr Platz. Und letztendlich spielen auch die Kosten eine entscheidende Rolle.

Im Folgenden geben wir einen Überblick über die unterschiedlichen Arten von Sitz- und Tischgarnituren und informieren über verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Wer sich generell schwer damit tut, die passenden Möbel für sich auszufählen, findet möglicherweise hier ein paar Tipps; im dortigen Artikel gehen wir auf ein paar Auswahlkriterien ein.

Sitzmöbel

Sitzmöbel sind in der Regel in Form von Sitzgarnituren aufeinander abgestimmt; so gibt es beispielsweise Stühle sowie die passenden Hocker dazu, ebenso Bänke mit entsprechenden Sesseln. Generell zählen folgende Möbel zu den Sitzmöbeln:

  • Klappstühle
  • Stapelstühle
  • Korbsessel
  • Loungemöbel
  • Gartenbänke
  • Hocker
  • Hollywoodschaukeln
  • Strandkörbe

Nun kommt es darauf an, wie viel Platz man zur Verfügung hat und wie man den Garten bzw. den Sitzbereich gestalten möchte. Zur Grundausstattung zählen die Stühle, die man passend zum Gartentisch auswählt. Fällt dieser größer aus, wird man sich vielleicht zusätzlich für die passende Bank entscheiden.

Klappstühle bieten den Vorteil, dass man sie bei Nicht-Verwendung einfach wegräumen kann; auch Stapelstühle kann man durch ein Aufeinanderstellen platzsparend lagern.

Gartenbänke gibt es jedoch auch als gesondertes Möbelstück, das beispielsweise weiter hinten im Garten einen schönen Platz findet, möglicherweise unter einem Baum oder am Wegesrand. Hier findet man von rustikalen Holzbänken bishin zu romantisch wirkenden Modellen aus Gusseisen zahlreiche Modelle. In diesem Artikel finden Sie detailliertere Informationen.

Korbsessel und Loungemöbel wiederum kommen besonders gut in großen Gärten zur Geltung. Hier kann man ganze "Wohnlandschaften" aufbauen und sich das Wohnzimmer damit nach draußen holen.

Exklusive Loungemöbel aus Korbgeflecht
Exklusive Loungemöbel aus Korbgeflecht

Loungemöbel zeichnen sich duch ihre niedrige Sitzhöhe aus und sorgen für einen gemütlichen Charakter. Sie als Essplatz zu verwenden, erweist sich jedoch als schwierig. Um dennoch den Look beizubehalten, werden mittlerweile auch so genannte Dining-Lounge-Sitzgruppen mit entsprechend höherer Sitzmöglichkeit angeboten.

Das Mobiliar sollte auch immer zur restlichen Gestaltung des Gartens passen, sodass ein stimmiges Bild mit maritimer, rustikaler oder eben auch moderner und loungiger Atmosphäre entsteht - je nach Geschmack. In diesem Zusammenhang spielt auch das verwendete Material eine Rolle; welche Möglichkeiten es hierbei gibt, haben wir hier in unserem ausführlichen Artikel zum Thema für Sie zusammengestellt.

Polyrattan - die wetterfeste Variante des echten Korbgeflechts
Polyrattan - die wetterfeste Variante des echten Korbgeflechts

Wer die Möglichkeit dazu hat und den Sommer so richtig auskosten möchte, wird sich möglicherweise überlegen, eine kleine Bar in seinem Garten aufzustellen. Um einen Platz an der Theke zu finden, benötigt man die dazu passenden Barhocker.

Zu den weiteren Gartenmöbeln dieser Rubrik zählt man auch die Gartenschaukeln; die Hollywoodschaukel gilt dabei als Klassiker. Doch auch hier ist das Angebot groß - in diesem Artikel geben wir einen entsprechenden Überblick.

Gartenschaukeln sind wieder beliebt
Gartenschaukeln sind wieder beliebt

Einen besonderen Hingucker schafft man mit dem Aufstellen eines Strandkorbs. Er zaubert ein maritimes Flair in den Garten und kann in der Regel von zwei Personen genutzt werden. Die klassischen Modelle bestehen aus Korbgeflecht; man sollte in diesem Fall einen überdachten Standort für sie wählen, damit man lange Freude daran hat.

Des Weiteren sollten die Gartenliegen hier kurz erwähnt werden. Auch wenn man diese nicht gänzlich zu den Sitzmöbeln zählt, gibt es Modelle, die man zu beidem umfunktionieren kann. Bei hochgeklappter Lehne nutzt man sie als Gartenstuhl; legt man sie nach unten, hat man einen Liegestuhl, auf dem man die Sonne genießen kann.

Auch hier hat der Gartenbesitzer die Qual der Wahl. Es gibt

Entspannung in der Hängematte ist besonders schön
Entspannung in der Hängematte ist besonders schön
  • Rollliegen
  • Klappliegen
  • Stapelliegen
  • Deckchairs
  • Schaukelliegen
  • Relaxliegen sowie
  • Hängematten.

Hier gehen wir etwas näher auf die unterschiedlichen Modelle ein.

Gartenliegen machen den eigenen Garten zur Ferieninsel
Gartenliegen machen den eigenen Garten zur Ferieninsel

Das Angebot an Sitzmöbeln und -garnituren ist also sehr groß; so sollte für jeden Geschmack die passende Lösung gefunden werden. Um sich inspirieren zu lassen, empfiehlt sich der Gang zu einem entsprechend großen Gartencenter - hier bekommt man zudem die passende Beratung.

Marke Eigenbau

Wer handwerklich begabt ist, kann sich seine Sitzmöbel natürlich auch selbst bauen; zumindest bei der Verwendung von Holz ist dies teilweise auch schnell gemacht. Das Beispiel der beliebten Palettenmöbel zeigt es: für eine Sitzgruppe in L-Form kommt man schon mit neun Paletten aus.

Zwei übereinander gestapelte Paletten sorgen für eine Lounge-Sitzhöhe. Aus sechs Paletten also setzt man ein L zusammen. Die restlichen drei Paletten stellt man jeweils hinter die Zweierblöcke. Damit alles gut zusammenhält, verschraubt man die einzelnen Paletten miteinander.

Für einen edleren Look kann man das Holz natürlich mit Farben seiner Wahl lackieren. Dazu passende Polster - diese bekommt man mittlerweile auch schon extra auf Paletten zugeschnitten - komplettieren die Sitzgruppe. Generell findet man natürlich Polster für jegliche Art von Stühlen und Bänken; häufig werden diese mit den Möbeln gleich mitverkauft.

Tischgarnituren

Zu den unterschiedlichen Sitzgelegenheiten benötigt man natürlich die passenden Tische. Auch hier findet man für jeden Zweck und Ort das passende Möbelstück. Es gibt

  • kleine und große Tische
  • Klapptische
  • besonders tiefe, die zur Loungeatmosphäre passen
  • Esstische
  • Ausziehtische oder auch
  • Stehtische.

Wer über einen großen Garten verfügt, wird sich vermutlich für einen großen Esstisch entscheiden. Hier können mitunter bis zu zehn Personen Platz finden; so lassen sich gesellige Sommerabende miteinander verbringen.

Ausziehbare Modelle kann man bei Bedarf vergrößern, sodass sie denselben Komfort bieten, dabei aber auch kompakter ausfallen, wenn man sie eben nicht auszieht. Ob man sich für eckige Tische oder runde Varianten entscheidet - letzter kann man durch das Einsetzen eines Mittelstücks erweitern - ist Geschmackssache.

Esstische im Garten sind wichtig für gesellige Abende mit Familie oder Freunden
Esstische im Garten sind wichtig für gesellige Abende mit Familie oder Freunden

Lounge-Tische fallen deutlich niedriger aus, schließlich müssen sie zu den entsprechenden Sitzmöglichkeiten passen. Mitunter haben sie auch nur dieselbe Höhe.

Zudem sind sie in der Regel nicht sehr groß. Sie müssen auch meistens nur Platz für ein paar Cocktailgläser und Snacks bieten.

Stehtische werden besonders gerne bei Partys genutzt. Wie der Name schon sagt, stellt man sich an diese Möbelstücke; alternativ kann man sich auch auf Barhocker setzen.

Marke Eigenbau

Wer sich für die Marke Eigenbau entscheidet, hat sich zumindest in Sachen Loungemöbel durch das Aufeinanderstapeln von zwei Paletten im Nu einen Tisch gebaut. Diesen kann man noch veredeln, indem man eine Glasplatte darauflegt oder Rollen darunter befestigt; diese sind im Baumarkt erhältlich.

Besonders kreative Gartenbesitzer können sich solche Stehtische auch selber bauen, indem sie alte Holz- oder Ölfässer verwenden. Auf diese muss man nun lediglich noch eine passende Holzplatte schrauben.

Biertischgarnituren

Als Set kommen die so genannten Biertischgarnituren zum Einsatz. Sie werden vor allem in Biergärten genutzt und zählen somit nicht zu den gängigen Standard-Gartenmöbeln, können jedoch bei Bedarf, veranstaltet man beispielsweise eine Gartenparty, schnell aufgestellt werden. Sie bestehen aus einem länglichen, schmalen Holztisch, der auf Metallfüßen steht, sowie zwei dazu passenden schmalen Bänken ohne Lehne.

Auf einer Bank finden etwa vier bis fünf Erwachsene Platz, sodass man hiermit eine einfache und effiziente Lösung findet, um möglichst vielen Gästen eine Sitz- und Essgelegenheit zu bieten. Das Schöne ist, dass man diese Garnituren auch leihen kann; wer sie öfter nutzt, bekommt sie aber auch recht günstig im Handel.

Tisch- und Bankfüße lassen sich einklappen, sodass man die Möbel auch gut lagern kann. Übrigens bekommt man die Biertischgarnituren, aber auch alle anderen Sitz- und Tischarten, auch in Kindergröße.

Tipps und Grundinformationen zu Gartenmöbeln

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: furniture series 34 © Sapsiwai - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Luxury terrace © Yanta - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Patio of a villa © Elena Elisseeva - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: spring garden © Theresa Martinez - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: WELLNESS © andreas reimann - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Garten © ehrenberg-bilder - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Woman relaxing in hammock. © iofoto - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema