Forum zum Thema Pflegeeltern

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Pflegeeltern verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (3)

Meine Pflegetochter 4 Jahre alt verweigert das Essen

Hallo, vielleicht hat jemand einen guten Rat für mich! Meine Pflegetochter lebt seit acht Monaten bei uns in der Bereitschaftspflege, sie WIL... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Suche liebe Pflegeeltern

Hi, Ich bin 15 in einem halben jahr 16. Ich halte es zu Hause einfach nicht mehr aus. Von meinem Vater werde ich geschlagen, meine Schwester ... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Gast0304

Eure Erfahrungen als Pflegeeltern

Hi, hat jemand von euch ein Pflegekind und kann etwas über seine Erfahrungen schreiben? Zur Zeit sind wir eine super glückliche Familie... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von pedro

Unzureichend beantwortete Fragen (14)

Mitglied Pflegetante123 ist offline - zuletzt online am 01.06.18 um 08:36 Uhr
Pflegetante123
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Psychologische Behandlung für meine Nichte - ist in Pflege

Meine Nichte ist jetzt seit 1 Jahr bei meinen Eltern in der Pflege. Jetzt soll sie in psychologische Behandlung gehen doch die Psychologin meinte, dass für jeden weiteren Schritt die leibliche Mutter (Sorgeberechtigte) dabei sein soll. Das Problem ist, dass die Mutter es wahrscheinlich nicht zulassen würde da sie selber in Behandlung gehen müsste und das auch nicht will. Als kleine Information...die Mutter ist meine Halbschwester und hier herrscht kein gutes Verhältnis.

Meine Frage ist....muss die Mutter wirklich bei jeder psychotherapeutischen Sitzung dabei sein oder kann man das umgehen?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 21:45 Uhr
Rice
  • 1105 Beiträge
  • 1107 Punkte

Hallo Pflegetante 123,

So lange wie die leibliche Mutter das Sorgerecht hat muss sie in alle wichtigen Entscheidungen mit einbezogen werden somit auch in jegliche Arztbesuche.

Vielleicht solltet ihr der Psychologin nochmal das Problem erklären, falls noch nicht geschehen.

Ansonsten ist es ratsam wenn ihr und die leibliche Mutter sachlich, ohne gegenseitige Vorwürfe miteinander umgeht. Vergesst nicht dass es eure Probleme sind und diese sollten zum Wohl des Kindes zurück gestellt werden.

Wenn die Psychologin auf ein Gespräch mit der Mutter besteht so bittet sie sich selbst mit der Mutter in Verbindung zu setzen.

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute und viel Kraft.

Katja
Gast
Katja

Panikattacken wegen Pflegekind

Hallo wir haben seit Freitag ein kleines Pflegekind. Sie macht fast keine Arbeit und ist sehr brav. Aber seit sie da ist hab ich Panikattacken und weiß nicht mehr weiter. Hergeben ist für mich keine Option. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

steffiful
Gast
steffiful
Die Zeit wirds machen

Hallo, ein Pflegekind zu sich zu nehmen ist keine kleine Entscheidung. Gib Dir selbst Zeit Deine Entscheidung zu "verdauen", das wird schon! Alles Liebe

m.
Gast
m.

Mit 13 in eine Pflegefamilie gehen, weil Mutter verschuldet ist?

Ich habe eine frage,meine Mutter hat schulden und ist alleinerziehende ich liebe sie wirklich und würde am liebsten bei ihr bleiben ,aber ich glaube das sie ohne mich besser daraus kommt,weil meine Schule sehr teuer ist und ich natürlich auch manche sachen brauche daher glaube ich das es besser wäre wenn ich in eine pflegefamilie kommen würde ich bin 13 und wollte mich mal erkundigen,gibt es so welche in kleve? Und kann ich auch mit 13 und meiner Situation aufgenommen werden? Vielen dank für hilfreiche Antworten

Heidi
Gast
Heidi
Pflegeeltern

Normal lauft das über das Jugendamt.Aber kannst Du nicht zu Deiner Taufpatin gehen ? Aber es kann ja auch sein das Du keine hast. Da können wir Dir anbieten das wir Dich als Patenkind annehmen und Du bei uns wohnen kannst. Wir wohnen aber nicht in Kleve.

Schumann
Gast
Schumann

Aufnahme eines Pflegekindes

Wir möchten gerne ein Pflegekind zu unserem bereits seit 10 Jahren in der Familie lebenden Pflegekind aufnehmen Da das Verhältnis zwischen dem JA und uns nicht besonders rosig ist, weil wir die Rechte des Kindes einfordern erhalten wir hier keines. Wie werde ich Pflegefamilie in einem anderen Landkreis?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Hi Janine!

Deine "Annonce" wir hier keinen Erfolg haben. Außerdem glaube ich, daß die Gefahren außerhalb des Heims, von Jugendlichen total unterschätzt werden.
Ausharren und die Schule nicht vernachlässigen ist der bessere Weg.
Alles Gute
Thomasius

Albert
Gast
Albert
An Thomasius

Woher wollen sie nun wissen, ob es im Heim besser zugeht als bei einer Pflegefamilie?

Gerade Paare, die nicht in der Lage sind biologischen Nachwuchs zu zeugen, aber liebevolle Eltern wären, hätten mit einem Pflegekind sich selbst und auch dem Pflegekind eine bessere Zukunft bereitet.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
An Albert !

Ja klar, Pflegefamilie ist gut, Kinderheim ist schlecht!
Früher wurden bei Bauernfamilien gerne Pflegekinder aufgenommen, denn sie waren billige Arbeitskräfte, die keine Rechte hatten und nix kosteten. "Knechte ohne Rechte" sozusagen und diese Kinder wären froh gewesen, wenn sie in einem SOS -Kinderdorf untergekommen wären.
In den Schulferien hatte ich auch das "Vergnügen" meine Arbeitskraft auf Bergbauernhöfen zur Verfügung zu stellen.
Teilzeit-Mini-Knechte entlasteten die Eltern bei den Ernährungskosten und sonstigen Erziehungssachen.
Thomasius

Albert
Gast
Albert
An Thomasius

Auch hier muss ich mich wegen meiner leicht aggressiven Ausdruckweise von vorhin entschuldigen. Ich kannte den Context noch nicht. Die Situation zu ihren Zeiten war wirklich sehr schlecht. Heutzutage hat sich da viel geändert, Gott sei Dank! Gerade das Buch von Franz Innerhofer (Österreicher) mit dem Titel 'Schöne Tage' zeigt auf, wie sehr die Bauern damals 'ihre Knechte' ausgenommen haben.

Aber es gibt viele unfruchtbare Paare, gerade in Deutschland, die sich sehr ein eigenes Kind wünschen, aber keines bekommen können. Gleichzeitig weiss man, dass es in den Kinderheimen immer noch recht schlecht zugeht.

Daher wäre eine Pflegefamilie, da das 'biologisch fremde' aber emotional zum eigenen Kinde gewordenen Kind liebt, wirklich die bessere Option.

Bei allen jetzt in Deutschland lebenden Männern lässt sich eine drastische Verschlechterung der Zeugungsfähigkeit feststellen, speziell in großen Städten wie Hamburg soll gegenüber den 50er Jahren ein Rückgang auf 12% feststellbar sein. Das heisst, die deutschen Männer werden immer unfruchtbarer.

Albert
Gast
Albert

Wenn ein Moderator im Beitrag von 03:41 den letzten Satz von mir, den letzten Satz, der ist nämlich Müll, entfernen könnte, wäre mir das sehr recht!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Auch diese Entschuldigung wird angenommen.

"Liebende Pflegeeltern" hört sich sehr schön an, aber dazu braucht es auch pflegeleichte Kinder.
Bei einer meiner "Urlaube auf den Bauerhof" traf es zu, daß schon ein richtiges Pflegekind in die Familie aufgenommen wurde. Ich war nur der "Knecht" auf Zeit, aber dieser Sommer war die Hölle. Dieser "Knilch" terrorisierte mich wo es nur ging und wenn ich mich wehrte, lief er zur Ziehmutter, die natürlich immer nur zu ihm half. Zu der schweren Arbeit musste ich mich auch noch die Intrigen dieses Bösewichts ertragen und beim der abendlicher Rechtssprechung hatte ich immer die Arschkarte.
Heute weiß ich, daß dieser Tyrann extrem eifersüchtig war und sein Nest mit allen Mitteln verteidigen wollte.
Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen "Bergbauernhof" angeschaut. Wir "Billigknechte" hatten umsonst geschuftet, das Bauernhaus wurde zu einer Jagthütte umgebaut.
Thomasius

janine
Gast
janine
Herr tomasius

Ich verstehe die angst die du nicht anderen kids zumuten willst. Aber heutzutage werden die Pflegeeltern viel öfter kontrolliert. Man kann also das heutige knechtleben ausschließlich. Ich will einfach nur zu einer mama und einen paps die mich lieb haben und mich so nehmen wie ich bin. Also finde ich es echt unfair dieser pflegefamilie so etwas vor zu werfen. Und mir so einen kwatsch zu schreiben
Lg Janine

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Liebe Frau Janine!

Dein Beitrag vom Sommer 2014 wurde von einem Moderator gelöscht. Zum besseren Verständnis für andere User. Könntest du bitte nochmal dein Anliegen vorbringen, ohne daß die Forenregeln verletzt werden.
Ich kann mich dunkel daran erinnern, daß du auf der Suche nach Pflegeeltern warst.
Liebe Grüße Thomasius

Tanja
Gast
Tanja
Mein Kind

Meine Tochter ist grade in einer korz Zeit flege soll jetzt in ne lang Zeit flege sie ist 6 Jahre alt habe angst sie je wieder zu kriegen da ich ne züchische erkrankt bin daran arbeite mein Kind ist völlig durch einander

Ronja
Gast
Ronja

Suche Pflegeeltern

Hallo ihr Lieben,
Ich bin 13 (im Sep. 14) und suche eine Pflegefamilie da bei meiner Mum Brustkrebs festgestellt wurde.
Sie kommt jetzt zum 2. Mal ins Krankenhaus und braucht vermutlich eine Chemo.
Bei dieser Chemo werden ihr höchstwarscheinlich die Haare ausfallen. Sie hat aber sehr lange Haare!
Ich glaube nicht, dass ich diesen Anblick aushalten würde!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Oh je!

Das Haus verlassen wegen einer Krankheit der Mutter ist etwas übertrieben. Eine Mama mit Glatze ist sicher auszuhalten, zumal die Haare wieder nachwachsen. Du kannst dich in dieser Zeit vermehrt um den Haushalt kümmern, damit deine Mamma stolz auf dich sein kann. Davonlaufen und neue Eltern suchen ist kein guter Gedanke, die Krise zusammen meistern dagegen schon.
Du schaffst das schon!
Th.

marie
Gast
marie

Gerade in so einer situation musst du bei deiner mama sein, sie unterstützen und aufmuntern! du musst ihr viel Liebe und genug Kraft geben , damit es ihr gut geht.

aileen
Gast
aileen

Ich bin 14 jahre und suche pflegeeltern

Ich bin aileen 14 jahre alt suche pflege eltern da ich kein bock mehr auf meine mutter habe und ich zu ner pflege familie möchte

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:49 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte
@ aileen

Warum hast du denn keinen "Bock" mehr auf deine Mutter, das du unbedingt zu einer Pflegefamilie möchtest?
Ich glaube nicht, dass das so einfach ist, um zu einer Pflegefamilie zu kommen. Da muss schon so einiges passiert sein, damit du zu einer Pflegefamilie kommst.
Wenn du Probleme mit deiner Mutter hast, kannst du ja auch mal zum Jugendamt gehen, vielleicht können die dir helfen. Oder du kannst ja auch mit einem Lehrer, dem du vertraust, in der Schule reden.

country
Gast
country

Dürfen die das vom Jugendamt?

Hallo zusammen, wer kann mir helfen?
Meine Frau und ich haben uns vor 5 Jahren beim Jugendamt x für ein Pflegekind beworben. Seither hatten wir einmal einen Jungen für 2 Wochen. Jetzt warten wir wieder. Dann haben wir es beim Jugendamt y probiert (mit Unterrichtung von x) und die waren hellauf begeistert, weil sie uns dringend brauchen könnten, da sie viel mehr Bedarf an Pflegeeltern haben als das Jugendamt x!
Leider mussten wir nun erfahren, dass x dem y erklärt hat, dass y mit uns keinen Kontakt mehr haben darf, geschweige denn, uns ein Pflegekind zu geben!!!
Anders formuliert: wir "gehören" dem Jugendamt x, da wir in diesem Landkreis leben, obwohl das dortige Jugendamt viel weiter entfernt ist als das von y!
Mich erinnert das an das mittelalterliche Lehenswesen, wo der Grundherr dem Bauer sagte, was er zu tun hat, weil er auf seinem Grund lebt!!!
Das würde für uns evtl. heißen, dass man uns am ausgestreckten Arm verhungern und zur Karteileiche verkommen lässt, sprich: kein Kind gibt, ohne zu wissen, warum es nicht klappt und ob wir evtl. was falsch gemacht haben, ohne es zu erfahren; davon gehen wir aber nicht aus!
Wer weiß Rat? Vielen Dank!

Daniela84
Gast
Daniela84
Unmöglich

Dieser Bürokratiemüll! Find ich unmöglich! Der kluge Menschenverstand wird dort wohl nicht eingesetzt!! *kopfschüttel*

sabi
Gast
sabi
Nein!

Nein, das dürfen die natürlich nicht. Ihr seid frei in eurer Entscheidung, d.h. ihr könnt natürlich auch frei wählen, mit welchem JA ihr zusammenarbeiten wollt. Vielleicht schaut ich auch noch mal bei den freien Trägern nach möglichen Kooperationspartnern. Je nachdem aus welcher Region ihr kommt, könnte das eine gute Alternative zu einam JA sein.
Viel Erfolg!

Mimi
Gast
Mimi

Leibliche Mutter

Hallo,
wir hatten heute einen ersten Kontakt mit einem Pflegekind und dabei auch erfahren, dass die leibliche Mutter direkt auf der anderen Straßenseite von uns wohnt.Es hieß zwar immer sie wohne ganz in der Nähe aber dass es so nah ist wusste selbst unsere Sachbearbeiterin nicht, da sie sich nicht informiert hatte.Sie sagte, wenn sie es gewusst hätte, hätte sie uns die Kleine wahrscheinlich nicht vorgestellt.Ich kann von meinem Fenster aus ihr Haus sehen und würde ihr wahrscheinlich regelmäßig über den Weg laufen und früher oder später wüsste sie ja dann auch wo wir wohnen.Was haltet ihr davon?
Danke für Eure Antworten.Wir sind echt etwas verunsicher deswegen.

Mitglied BettyBarclay ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 14:40 Uhr
BettyBarclay
  • 208 Beiträge
  • 254 Punkte

Puh, ich weiß nicht.
die frage ist, wie sie dazu steht.
und ob ihr denkt, dass es probleme geben würde..

Mitglied XXANNEXX ist offline - zuletzt online am 15.05.12 um 19:36 Uhr
XXANNEXX
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Pflegekind 17J. Schwanger

Meine Pflegetochter ist und Schwanger. Sie ist im 8 Mon. das Jugendamt gibt mir keine Hilfe. Wer kann mir Tipps geben.

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 350 Beiträge
  • 350 Punkte
....

Das jugendamt ist dazu verpflichtet dir hilfe zu geben.
wende dich an die vorgesetzte dienststelle, beim bürgermeister.

Samuel Pabst
Gast
Samuel Pabst

Suche pflegeeltern

Hi,

ich bin 14 fast 15 jahre alt und wohne noch bei meinen, da ich aber keine lust mehr hab zu leben, weil sie mir die ganze zeit vorschreiben, was ich tun und lassen soll. ich mein das ich nicht falsch, aber ich werd langsam erwachsen und muss auch langsam selber wissen, was gut und schlecht für mich ist.

Sonja
Gast
Sonja
Nicht so einfach...

Da du noch minderjährig bistt, und offenbar keinerlei Missbrauch passiert ist, kannst du nicht einfach sagen: "Ich zieh jetzt aus."
Soweit ich weis, kannst du dich aber auch ans Jugendamt wenden, die müssten wissen, ob du dir Pflegeeltern einfach aussuchen kannst, und ob deine Eltern was dagegen machen können.

Samuel
Gast
Samuel
...

Mein dad meint ich brauch nur gehen...

pflegemama
Gast
pflegemama
Och Samuel

Och Samuel weißt Du wie ich das ganze sehe ? Jeder hat seine Rechte und Pflichten in einem Haushalt. So auch Du und ich denke Deine Eltern haben nur Angst um Dich das Du irgendwie auf die Schiefe Bahn kommen könntest. Und dazu haben sie das Recht Dir Vorschriften zu machen. Guck Dir doch nur mal im TV an wie die Jugendlichen heute mit ihren Eltern umgehen Rotz frech sind sie geworden und dann kommt noch der Alkohol und die Zigaretten dazu. Mußt Du sowas haben ? Ganz bestimmt nicht. Da gibt es ein Sprichwort: Zeig mir Deine Freunde und ich sag Dir wer Du bist ! Mensch wir waren früher auch alle Keine Engel aber je älter wir wurden uns so klarer wurde uns das wir früher gemacht haben war manchmal auch nicht so richtig . Auch wir wurden damal in unsere Schranken gewiesen und wenn wir heute darüber nachdenken war es richtig so. Denn ansonsten wären wir heute nicht da wo wir jetzt sind nämlich für Euch da um uns um Euch zu Kümmern Euch ein Heim und ganz viel liebe zu geben. Wir wollen für Euch Kinder nur das aller beste das aus Euch was richtig gutes wird und ihr später stolz auf euch selber sein könnt. Versuch doch mal in ner gemütlichen Rund mit Deinen Eltern zu besprechen was euch aneindander nicht paßt und dann darüber wie man es besser machen kann. Ich glaube das kannst Du auch mit Deinen Pflegeeltern. Denn so richtig Schlau werde ich nicht aus Deiner Aussage die machen mir Vorschreibungen. Im ganzen Leben gibt es Richtlinien wo Du Dich nach richten muß ob Schule Freizeit oder Lehre oder Beruf. Das wirst Du immer wieder merken. Und unschön wäre es doch wenn du Negativ auffallen würdest oder sag mal erlich. Ich weiß auch das Dein Alter sehr Schwei.... ist aber das vergeht reiß Dich mal zusammen dann wird alles gut. Oder was meinst Du ? Denn wie ich das sehe lieben Dich Deine Eltern sehr deshalb haben sie auch die Angst um Dich das Du mit Falschen Leuten Umgang hast und in Falsche Kreise kommst. Mußt sie auch verstehen. Wenn Du später mal Kinder hast wird es Dir nicht anderst ergehen. Also bleib cool und Brav dann wird alles wieder ins Lot kommen. Klar ist das sie sagen das Du gehen kannst kein Wunder wenn Du nur quer schlägst würde ich das auch tun aber ich denke mal das Du doch so vernünftig bist und das wieder auf die Reihe bekommst dazu wünsche ich Dir alles liebe und viel Glück . Kopf hoch das wird schon wieder

Timo
Gast
Timo
LIEBE?

Samuel, du hättest etwas mehr schreiben können, undn icht nur dass du keine lust mehr hast da zu leben... ist es wirklich nur der grund? denn dann sehe ich auch keinen grund warum du da weg solltest.... ich bin mormentan am kämpfen gegen den pflegevater von meiner freundin. Der Typ hat keine Pflegekinder aus Liebe, sondern nur wegen des geldes und damit er leute hat die für ihn die drecksarbeit machen und arbeiten können. Und am meisten trifft es meine FReundin, die schon mit 1 Jahr als Säugling da lebt... Da frag ich mich: Warum trifft es den meine Freundin am härtesten, wenn sie da doch schon am längsten von allen Pflegekindern lebt? Meine Freundin und ich sehen uns jedes Wochenende, sie kommt zu mir, anderes wochenende ich zu ihr... Das geht seit gut 1-2 Monaten so... Und seit 2 wochen will der Pflegevater aufeinmal dass sie 10 Stunden arbeitet um sie die 40 € zu verdienen damit sie zu mir kommen kann. Na klar, um jede 2 Woche 40 € zu kriegen kann man auch ein bisschen was tun, aber genau nach Vorschrift? 10 Stunden in 2 Wochen erscheint natürlich wenig, aber sie muss auch noch was für die Schule tun. Sie kann 8 Tage in der Woche arbeiten (4 Tage in einer Woche), denn am Freitag kommt sie ja genau nach der Schule zu mir oder ich zu ihr, deswegen fällt der Freitag raus. Und sie kann doch nicht 2 Stunden an 2 Tagen der 2 Wochen und 1 Stunde die anderen Tage arbeiten, das erscheint mir zu viel. Er hat sich diesen neuen Grund einfach spontan einfallen lasse, weil es Winter wird, die Bude kalt wird und jemand Holz stapeln muss. Da er selber kein Bock hat, sieht er naürlich meine FReundin als optimale Arbeiterin, weil sie ja jede 2 Woche zu mir fährt und 40 € braucht, also der optimale Grund für ihn, muss man nicht lange nachdenken. Wenn es nicht nach seinen Willen geht, rastet er völlig aus... Der Typ ist krank im Scädel und ich kämpfe Grad mit dem Jugendamt in Nienburg/Weser (sie liebt im Landkreis Nienburg/Weser und ich im Landkreis Osnabrück).

Diese ganz lange Story war nur ein Beispiel. Wenn du da nicht leben willst kann dich keiner dazu zwingen, du musst aber auch Gründe haben.

mfg

hilfe
Gast
hilfe
Hilfe

Hi ich habe stres mit mein bruder und kan nicht mehr vieleicht könnte ich ja zu pflegeeltern .Weil internat zu teuer und so muss aber in osnabrück oder osnabrückerlandkreis kann jemand helfen ???? bitte

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:49 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte
@ hilfe

Hmmm .., was sagen denn deine Eltern, das du immer Stress deinen Bruder hast, oder hast du auch mit deinen Eltern Stress?
Wenn du es zu Hause nicht mehr aushältst, da du mit deinem Bruder und deinen Eltern Stress hast, solltest du vielleicht mal mit Jugendamt oder einem Lehrer, dem du vertraust, wenn du noch Schüler/Schülerin bist, reden.

Delia
Gast
Delia

Pflegeeltern werden

Hi ich bin alleienerziehende Mutter einer 10 jährigen Tochter. Wir sind sehr einsam und würden daher gern ein Kind bei uns aufnehmen . Welche Voraussetzungen müssen wir bringen ? Wir haben ein grosses eigenes Haus und finanziell geht es uns auch sehr gut. Von daher kein Problem.

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1489 Beiträge
  • 1493 Punkte
Hallo Delia!

Ich bin mir nich sicher, ob das in allen Landkreise/Bundesländern gleich geregelt ist, aber bei uns ist dafür das dem Landratsamt zugehörigen Jugendamt zuständig. In größeren Städten ist das Jugendamt der Stadtverwaltung zugeordnet. Da kannst du dich auf jeden Fall erkundigen.

Es ist schön, wenn jemand sagt, ich möchte jemanden bei mir aufnehmen - und ihm ein besseres familäres Umfeld bieten, als er/sie bisher hatte. Aber sei dir bewusst, dass das auch ganz schöne Anstrengung und Veränderung bringen kann!

Viel Erfolg
Kermit

doris
Gast
doris

Antrag auf Hilfe zur Erziehung

In meinem haushalt lebt seit februar diesen jahres ein pflegekind. hilfe zur erziehung wird mir nicht gewährt, mit der begründung ich dürfe als pflegemutter diesen antrag nicht stellen, sondern nur der sorgeberechtigte dürfe dies tun. im BGB 1688 wird mir dieses recht eingeräumt, wie soll ich mich gegenüber dem jugendamt verhalten?

gggggggggggg
Gast
gggggggggggg
Bbbbbbbbbbbbbbbbb

Gute frage....stell dein anliegen in ein richtiges forum, dann hast du erfolg

hinweis
jugendamt hat beratungspflicht...rest musst allein finden

JuMo
Gast
JuMo
Hilfe zur Erziehung

Muss normalerweise von sorgeberechtigten Eltern(teilen) beantragt werden.
Das stimmt soweit. Alles andere hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.
Wie ist das "Pflegekind" zu Ihnen gekommen? Wer hat das Sorgerecht?
Kann oder will der/diejenige keinen Antrag beim Jugendamt stellen? Welche Verbleibperspektive, welcher Verbleibgrund besteht für das Kind? Und und und...
Seh gerade, dass der Eintrag schon alt ist. Naja, vielleicht interessiert´s jemanden.

Robert Underwood
Gast
Robert Underwood

Pflegetochter ist katholisch und will zur Erstkommunion

Unsere Pflegetochter ist katholisch aber wir nicht. Ihre Schule ist auch Katholisch und will das sie Kommunionunterricht nimmt und Kommunion feiert. Wir sind total dagegen. Was machen wir?
mfg
Robert D. Underwood

ich
Gast
ich
Kommunion

Hallo ertmal zusammen !
Wir haben auch ein Pflegekind und nur mein Mann ist Katholisch. Ich finde wenn sich das Kind es sich so sehr wünscht solltet ihr diesen Wunsch respektieren. Es ist doch nicht schlimm wenn die Kleine dazu Lust hat sollte man ihr es nicht verbieten. Seid doch bitte so lieb und last sie am Unterricht und der Kommunion teilnehmen damit würdet ihr der Kleinen eine riesen Freude machen. Denkt doch mal sie hat doch nur euch. Das Kind braucht auch die erfahrung. Gebt euren Herzen einen ruck es ist doch nicht viel zu tun die Katecetinnnen lernen es den Kindern. Ihr braucht nicht viel dabei zu tun. Eventuell je nach Kirche muß diese geputzt werden von den Eltern und die Girlande muß gewickelt werden und das ist doch nicht schlimm. Also denkt doch bitte auch an das Kind. Soll sie Außenseiter sein bei den anderen? Ganz bestimmt nicht. Liebe Leute das ist ein wichtiger Tag für das Kind was es später draus macht bleibt ihm / ihr doch überlassen. Ich weiß ihr wollt nur das beste für die kleine. Also wie gesagt gebt eurem Herzen einen ruck und sagt ja dazu. viel Glück und liebe an Euch

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:49 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte
@ ich

Da hast du schon recht, mit dem was du da geschrieben hast, aber ob das "Robert Underwood" hier noch lesen wird, glaube ich nicht, das hat er am "29.09.05" geschrieben.
Ich hoffe, das die Pflegetochter zur Kommunion "durfte", aber das war dann ja auch schon vor einigen Jahren.

Georg und Anja
Gast
Georg und Anja

Was muss man als Pflegeeltern bieten können

Hallo, wir sind am überlegen ob wir ein Pflegekind aufnehmen sollen. Wir sind beide Anfang 40 und bisher hat es mit eigenen Kindern nicht geklappt. Was für Voraussetzungen verlangen die Behöreden von den Pflegeeltern? Grüße Georg und Anja

ilo
Gast
ilo
Was müssen Pflegeeltern bieten

Hallo Ihr Zwei !
Wir waren in der selben Lage wie ihr. Ihr müßt beim Jugendamt vorstellig werden und einen Antrag auf ein Pflegekind stellen. Dann werdet Ihr überprüft. z.b. Eure Wohnsituation , Einkommen usw. Dann sagen die Euch ob ihr angenommen seid. Wir wollten aber kein Kind nur in Teilzeit oder Kurzzeitpflege aufnehmen. Also nur Vollzeitpflege. Es hat einige Zeit gedauert bis wir bescheid bekommen haben. Dann kommen Seiten des Amtes Vorschläge und dann werden Treffen mit dem Kind ausgemacht dann könnt ihr euch noch entscheiden ob ihr das Kind zu euch nehmen möchtet. Wir haben bei der 3 Wahl beim ersten Treffen gesagt den nehmen wir und sind seit 4,5 Jahren sehr glücklich mit unserer Wahl. Ich finde das richtig gut das es noch so liebe Leute gibt die auch noch an andere Kinder denken. Denn auch die brauchen Eltern wie uns und es gibt sehr viel Freude. Bei uns ist es so wir sagen das ist unser und das tut ihm verdammt gut Wir behandeln ihn so als wär es unser eigenes. Und er ist überall in der Familie gut angekommen. Macht es nur nur Mut das wird schon. Und es werden immer Pflegeeltern gesucht. Aber ihr müßt euch auch im Klaren sein das falls noch Eltern da sind es auch Treffen mit den Eltern und Kindern gibt da müßt ihr dann auch mit durch. Aber das läßt sich alles machen. Nur keine bange. Wünsche euch ganz viel Glück

Unbeantwortete Fragen (14)

Petri
Gast
Petri

Welche Rechte hat Oma gegenüber Pflegeeltern?

Wir sind Pflegeeltern unseres Enkelkindes 7 Jahre alt. Er lebt bei uns seit November 2015.
Die Eltern sehen ihr kind 1x im Monat.
Der Großvater väterlicherseits 3 x im Jahr, da vorher ganz wenig Kontakt da war. Dieser Kontakt wird vom Jugendamt begleitet. Zu Oma väterlicherseits war kein Kontakt, weil es zwischen den Eltern und Oma immer Streitereien gab.
Nun ist die Oma väterlicherseits auf das Jugendamt zugegangen und möchte Kontakt mit dem Enkelkind aufnehmen, in dem sie ein Geschenk beim Jugendamt und eine Karte mit ihrem Bild hinterlegt hat.
Mein Mann und ich sind nicht bereit das Geschenk für unseren Enkel entgegen zu nehmen, da diese Dame unserer Tochter sehr zugesetzt hat. Weitere Details später.
Wir denken, dass Leon, wenn er alt genug ist, die Entscheidung treffen soll, ob er seine andere Oma kennen lernen möchte. Er weiß , dass es die Oma gibt.
Er wurde von ihr auf einem Parkplatz angesprochen, wo sie ihm einfach so gesagt hat, wer sie ist. Er War nur ganz verwirrt.

Das erstmal so im Groben.
Ich bitte Sie um Rat. Vielleicht kennt sich jemand auch rechtlich aus.
Ach ja, wir haben nur ein Teilsorgerecht, da wir unserer
Tochter ein Miteintscheidungsrecht lassen wollten.

Danke im voraus
Petri

Janine
Gast
Janine

Schweigepflichtsentbindung

Habe eine Pflegetochter 15 Jahre mein Mann und ich haben die Vormundschaft. Durch eine Diagnostik ist freundlicher Autismus, mittelgradige Depression und ADS festgestellt worden. Sind wir verpflichtet bei Psychiater sowie Therapie eine Schweigepflichtentbibdung gegen über des Jugendamt unterschreiben, oder recht es wenn wir Berichte ans Jugendamt weiter leiten?

Manuela
Gast
Manuela

Was für Rechte Haben Pflegeeltern?

Hallo ich habe mal eine Frage. Wir haben unsere beiden Enkelkinder zur Dauerpflege bei uns aufgenommen. Die große wird ist 3 Jahre die Kleine war im Junu 1 Jahr. Jetzt meine Frage der Vater der Großen hatte jetzt 1,5 Jahre keinen kontakt mehr da seit Letztes Jahr die Pflege Besteht und jetzt erst endlich Durchgearbeitet ist. Geht das jetzt schlag auf schlag er will sie jetzt wieder sehen moban hat sich jetzt mit eingeschaltet und auf einmal soll er die grosse ab nächsten Monat sehen dürfen und dan vielleicht sogar 2 mal im Monat!! Dieser Hilfeplan wo auch die Mutter der Kinder anwesend sein soll findet im November statt. Kann uns der vater der Grossen uns die wegnehemen er hat kein Sorgerecht.Wie oft muss ich ihn zugestehen die Grosse zu sehen.Bei Dauerpflege kann man uns die Kinder wegholen???
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen da man auch bei Ämtern nicht immer alles sagen kann was man will!!!!

Niicky
Gast
Niicky

Gesundheitsattest wegen Pflegetochter - was wird alles untersucht?

Hallo ich nehme meine enkeltochter zur pflege und muss ein gesundheitsattest haben, kann mir bitte jemand sagen was alles untersucht wird bei diesen gesundheitsattest warum wird blut abgenommen? Und der urin kontolliert? Bevor es los geht mit der pflegschaft möchte ich vorbereitet sein was auf mich zukommt im vorraus bedanke ich mich jetzt schonmal für eure antworten.
Lg nicole

Fanta
Gast
Fanta

Wie lange gibt es Hilfe für junge Volljährige?

Hei!
Ich bin 18 Jahre jung und wohne noch bei meinen liebevollen Pflegeeltern.
Weiß jemand wie lange man Hilfe für junge Volljährige bekommt?
Wer ist älter als ich und kennt sich mit den ganzen Formularen aus?
Ich danke schon jetzt für eure Hilfe!
LG Fanta

Tina
Gast
Tina

Beruflicher Auslandseinsatz mit Pflegekind

Hallo Ihr Lieben,
hat jemand Ahnung ob Pflegekinder in Dauerpflege mit ins Ausland dürfen wenn der Mann beruflich für 3 Jahre dorthin versetzt wird und die Pflegefamilie zwecks Familienzusammenführung mit möchte ?

Annette
Gast
Annette

Sie haben mir die Kinder genommen

Meine Tochter hat 5 Kinder die erste lebt in einer Pflegefamilie die zwei älteren habe ich und die zwei jüngeren hat sie ich wurde 2008 zur Pflegemutter gemacht vorher hatte ich die Kinder mit meiner Tochter zusammen jetzt unterstellen sie mir das ich die Kinder schlagen würde die Kinder sind jedes zweite Wochenende bei vaterliecher seits zum umgang diese redeten den Kindern ein das ich sie schlagen würde und jetzt haben sie einfach nicht die Kinder zurück gebraucht und ich muss im august zu Gericht habt ihr vorschläge was ich und meine Tochter tun können weil auch die einschulung meines enkels ist und meine tochter nur das aufenthaltsbestimmungsrecht abgenommen bekommen hat untersagt mir auch das Jugendamt den Kontakt
obwohl es nicht stimmt

Delphin
Gast
Delphin

Freundin wohnt bei Pflegeeltern

Meine Freundin wohnt bei Pflegeeltern. Ihr geht es da echt gut. Die haben auch 3 Hunde und 2 Katzen. Sie hat auch noch eine pflegeschwester, die aber auch nicht die richtige Tochter ist.N aja auf jeden Fall war letztens vom Jugendamt ein Treffen mit ihren echten Eltern organisiert wo ich mit ihr hingegangen bin um ihr den rücken zu stärken, denn das war nicht einfach für sie sich zu überwinden. Dann waren wir da und ihre Eltern kamen nicht. Jetzt ist sie natürlich schon traurig. Außerdem hatte sie 2 Tage später geburtstag. Sie denkta dauernd an ihre Eltern und ist zu ihrer Außenwelt außer mir zuiemlich empfindlich. wie soll ich ihr helfen. Ich habe es schon mit Ablenken versucht, aber das hilft auf die Dauer auch nicht.

Mitglied verunder37 ist offline - zuletzt online am 12.12.10 um 14:05 Uhr
verunder37
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Umfrage zur Facharbeit - Veränderung der Kernfamilie zur Pflegefamilie

Hallo,
ich bin ein Schüler der Klasse 11 des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in Leipzig.

Wozu brauche ich ihre Meinungen/Erfahrungen/Erlebnisse?

Der Fragebogen (siehe unten) dient meiner Facharbeit die ich in der 11.Klasse schreiben muss. Er dreht sich um das Thema "Veränderung der Kernfamilie zur Pflegefamilie".


Der Fragebogen ist anonym (keine Namen, Adressen, o.ä. werden verlangt)

Fragebogen:


Alter des...

1. Pflegekindes:

2. Pflegekindes:

3. Pflegekindes:

4. Pflegekindes:

5. Pflegekindes:


1. Leiblichen Kindes:

2. Leiblichen Kindes:

3. Leiblichen Kindes:

4. Leiblichen Kindes:

5. Leiblichen Kindes:

...unmittelbar nach der Aufnahme des/der Pflegekindes/er



1.Denken Sie, dass ihre Kernfamilie* verändert wurde kurz nachdem sie ihr Pflegekind aufgenommen haben?











2.Was hat sich für Sie geändert? (z.B. Ihr Verhalten, festgelegte Regeln in der Familie,...)











3.Haben Sie neue Grenzen erfahren? (Beispiel/e)












4.Gab es grundlegende Veränderungen am Tagesablauf? (Beispiel/e)








____________________________________________________________


*Kernfamilie – Familie vor der Aufnahme des Pflegekindes









Ich danke allen die mir den ausgefüllten Fragebogen per E-Mail schicken.



Mfg verunder37



email: mhaugk@gmx.de

annamaria75
Gast
annamaria75

Ist das in undankbarer Job?

Ich interessiere mich sehr dafür, weil mein Mann und ich keine Kinder bekommen können. Wir haben überlegt, uns als Pflegeeltern anzubieten. Es gibt ja viele Kinder, die vernünftige Eltern nötig haben. Aber ich will auch nicht so eine Anlaufstelle sein, wo immer nur Problemkinder abgeschoben werden, weil der Staat keinen Ausweg mehr weiss. Ist das ein undankbarer Job?

Tanja
Gast
Tanja

Kein Anspruch auf Elterngeld für Pflegeeltern

Auf dieser Seite:

itc3.napier.ac.uk/e-petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=702

gibt es eine Petition zum Thema "Sind Pflegeeltern auch anspruchsberechtigt für Elterngeld" die noch von ganz vielen Menschen mitunterschrieben werden sollte. Ende ist der 30.07.2008

Herzliche Grüße
Tanja

brinker
Gast
brinker

Streichung der fördermittel meines pflegesohnes

Hallo Ihr lieben,ich hab mal eine frage und hoffe das ich hier evt. eine Antwort finde.Mein Sohn besucht die sechste Klasse wo sich nun entscheiden soll ob Real- oder Hauptschule.Er erhält seit 2 Jahren Förderunterricht in Mathe nun will aber das JA das Geld einstellen.Kann jemand auskunft darüber geben ob man dagegen angehen kann?Würde mich sehr darüber freuen da es uns sehr wichtig ist.Schönen abend Fam.Brinker

Nina Seidel
Gast
Nina Seidel

Wer kann helfen zwecks Fragebogen vom Jugendamt?

Wir sind Eltern von vier wunderbaren Kindern und haben uns entschieden ein Pflegekind bei uns aufzunehmen. Waren auch beim Jugendamt und bekamen viele Unterlagen mit, dabei auch dieser bestimmter Fragebogen. Dieser ist sehr schwer zu beantworten, wer hat Erfahrung? Haben Angst das wir etwas falsches schreiben! Danke

mari
Gast
mari

Meine Schwester soll meine Tochter in Pflege nehmen

Ich habe meine 4j. Tochter in die Obhut des Kinderheimes gegeben für einige Wochen, bis zur Genehmigung einer Reha, weil ich mich erholen sollte lt. Mitarbeiterin des Jugendamtes. Jetzt wollte ich mein Kind wieder zu mir nehmen, weil es mit dieser Jugendamtsmitarbeiterin immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten gekommen ist, weil diese z.B. meine Besuchszeiten gekürzt hat und ich immer mehr den Eindruck habe, dass sie mir das Kind entwöhnen will und ich Sorge habe, es am Ende gar nicht mehr zurückzubekommen. Wie gesagt, heute wollte ich mein Kind abholen und diese Mitarbeiterin teilte mir mit, das ich das Kind nicht mitnehmen darf und dass das Jugendamt aufgrund meiner Handlung (ich wollte mein Kind abholen) das Kindeswohl gefährdet sieht und sie deshalb beim Familiengericht Antrag auf vormundschaftliche Maßnahmen stellt.
Wie stehen die Chancen, dass meine Schwester, verheiratet, 1 Kind, meine Tochter in Pflege nehmen kann, gibt es Gründe, die das Jugendamt vorbringen könnnte, dass die Schwester nicht die Pflegtschaft übernehmen soll, sondern eine fremde Person? Über schnelle Antwort würde ich mich freuen.

Neues Thema in der Kategorie Pflegeeltern erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.