Forum zum Thema Kindergeld

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Kindergeld verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (43)

Vormundschaft, kein Kindergeld?

Hallo, bin neu hier war auch weiter nicht in Forums unterwegs.....aber ich weiß net mehr weiter..... Ich bin 31 Jahre alt meine Freundin ist ... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Mieli

Untätigkeitsklage gegen Familienkasse

Moin moin ! habe auch probleme mit der Familienkasse in flensburg ,8 monate warte ich schon auf einen bescheid hatte auch bei der hotline ange... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Nadia

Kindergeld Nachzahlung beantragen

Ich hab eine Frage vielleicht kann sie mir hier einer beantworten da egal welches amt ich anfrage mir nicht weitergeholfen werden kann... ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Günther

Kindergeld für deutsches Kind im Nicht-EU-Ausland

Hallo Ich bin das ganze Jahr in Deutschland gemeldet verbringe aber ca. acht Monate pro Jahr im Nicht-EU-Ausland dort habe ich jetzt einen S... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Kindergeld und Behinderung

Hallo, ich beschreib einmal direkt die Situation: Meine Partnerin 30 Jahre, ist Schwerbehindert mit einem GdB von 100. Die Behinderung wurde ... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Nachträglich Kindergeld für Verheiratete

Hallo, habe gerade erfahren, dass bei verheirateten doch nicht mehr das Einkommen des Ehegatten berücksichtig wird. Ich habe dieses Jah... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Theo

Kindergeldanspruch in Algerien?

Habe mal ne Frage. Folgendes ist geplant: Ich möchte gerne mit 3 meiner 4 Kinder ins Heimatland (Algerien) meines Mannes umziehen.Mein Mann... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Steht einem im Master-Studium Kindergeld zu?

Hallo, ich habe 2 Probleme oder besser gesagt Anliegen, die eventuell n icht unabhängig voneinander betrachtet werden können: 1.... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Empeh

Kindergeld, müssen meine Eltern es mir auszahlen?

Hallo, Ich bin zuause ausgezogen weil ich massive Probleme mit meiner Stiefmutter hatte. Abzüglich aller Ausgaben (Monatsticket, Miete, Strom... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Kermit

Muss eine Nachzahlung nicht umgehend erfolgen?

Hallo Zusammen, ich habe einen Bewilligungsbescheid von 30. Juli für meine Volljährige Tochter erhalten, wo drin steht das ab August 20... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Wofür ist Kindergeld gedacht?

Wofür ist eigendlich das kindergeld gedacht,dient es auch für den lebensunterhalt? weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Dürfen meine Eltern mein Sparbuch räumen?

Hallo. Ich hab da mal ne Frage. Ich habe, wie bestimmt sogut wie jedes Kind, ein Sparbuch, auf das meine Eltern besonders in den... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Sarah852

Grenzbetrag überschritten

Hallo, ich bin 25 jahre alt, verheiratet, student und habe einen job in dem ich im jahr genau 16.000€ (netto) verdiene. ... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Kindergeld trotz keinen Antritt als Au Pair

Hallo, ich bzw. meine Schwester hat ein Problem, mit der Familienkasse. Und zwar hat sie im Juni ihr Abitur gemacht und hatte im Oktober vor f... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Kindergeld nach Zeitarbeit?

Hallo, habe nach Abschluss meines Abiturs 2011 Anfang August bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen und werde dort noch bis Ende Juni 2012 arbe... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Alamut

Kindergeld neu beantragt

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage bezüglich der Neuregelung zum Kindergeld. Nach der Rechtsänderung 2012 habe i... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Kermit

Kindergeld alleinverdienendes Ehepaar

Hallo zusammen, zum Überblick: ich werde diesen Monat 25 Jahre alt. Dadurch wird mein Kindergeld diesen Monat aufgehoben. Ich bi... weiterlesen >

16 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Kindergeld abgelehnt, was nun?

Hallo ihr Lieben, erstmal zu meiner Person: ich bin 19Jahre alt und habe als ich 12 war meine Mutter verloren... damals ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Zählt Brutto oder Netto bei der Verdienstgrenze?

Hallo, ich habe da mal eine wichtige Frage: ich bin momentan in der Ausbildung (2.Lehrjahr). Nun ist es ja so, dass man über 8400,- Eur... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von 135790

Wieviel Geld darf man neben Kindergeld verdienen?

Hallo, bin Schülerin und möchte nebenher etwas verdienen. Wieviel darf ich pro Monat verdienen, ohne mit Kürzungen des Kindergeldes rechnen zu... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von 135790

Doppelte Werbungskostenpauschale bei Kindergeld

Hallo, ich mache z.Z. eine Ausbildung und jobbe nebenbei. Der Nebenjob läuft beim AG auf LstKarte, d.h. mir werden auch montalich 12% LSt. abg... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Bar-Auszahlung des Kindergelds möglich?

Hallo ich habe folgendes Problem und zwar durch kurze Arbeitslosigkeit meines Mannes sind wir mit diversen Zahlungen in Verzug geraten. Und d... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Auszahlung anteiliges Kindergeld an mich

Hallo zusammen, ich bin 20 Jahre alt und bin in einer schulischen Ausbildung . Bis vor 3 Wochen habe ich bei meiner Mutter gelebt. Dies... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Wo bleibt das Kindergeld?

Hallo, hoffe hier finde ich Hilfe. Also folgender Fall: Im Norden wurde die Zuständigkeit für das Kindergeld an die Familienkasse Flensburg ge... weiterlesen >

26 Antworten - Letzte Antwort: von C.G.

Kindergeld im EU-Ausland

Frage, wer weiss hier weiter: Nach Informationen hat die EU eine Verordnung erlassen, im speziellen Fall für Deutsches Recht, das auch das de... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Wp

Kindergeld Härtefall wegen Halbwaisenrente

Ich beziehe Schülerbafög und Halbwaisenrente, überschreite deswegen den Freibetrag für das Kindergeld. Gibt es dennoch eine Möglichkeit weite... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Anspruch auf Kindergeld nach FWDL?

Liebes Forum, eigentlich habe ich zwei Fragen. Als erstes möchte ich einen Rat ob mein Sohn (21 keine abgeschlossene Berufsausbildung) e... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Ausbildungssuchend und Kindergeld

Hallo, ich bin 23 und auf der Suche nach einer zweiten Ausbildung. Ich bin beim Arbeistamt als Ausbildungssuchen gemeldet und die meint... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Kindergeld, wenn das Kind in Haft ist?

Hallo, ich wollte mal fragen, ob jemand weiss, ob das Kindergeld weiter gezahlt wird, wenn das Kind in Haft ist. Mein Sohn wird jetzt im Janua... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Antworter

Frage bezüglich "Zählkinder" und Kindergeld

Hallo ich habe ein paar fragen ich habe vor ein paar tagen einen antrag auf kindergeld (neu) gestellt für meine beiden leibliche... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Wann muss ich Kindergeld zurückzahlen?

Hallo, ich weiss langsam gar nicht mehr was richtig ist und was nicht... ich habe ende juli meine schule beendet und arb... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Bin 18 und psychisch krank - Kindergeld?

Hallo ihr lieben! ich habe mich vorhin neu angemeldet und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. ich bin 18 jahre alt und werde bald die schu... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Vertretungsgeld als zusätliches Einkommen

Hi, ich bin im 3.Lehrjahr meiner Ausbildung bei einem Discounter und vertrete diese Filiale auch. Somit bekomme ich zusätzlich zum Gehalt Vert... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von tina1

  • 1
Zeige Kindergeld Forenbeiträge 1-43 von 43

Unzureichend beantwortete Fragen (244)

Jacqueline
Gast
Jacqueline

Einstellung des Kindergeldes

Guten tag
Ich habe 4 jüngere Kinder
Mein 5.Kind 18 jahre alt lebt schon alleine
Hat nicht eingereicht das er seit längeren einen vollzeit job bezieht und keine Ausbildung mehr macht.ich habe nun angst das sie mir alles einstellen KinderZuschlag und das Kindergeld der anderen 4 kinder.
Weil er ja mindestens 2 Monate zurück zahlen muss.
Ist das so oder ist nur sein kindergeld eingestellt

Bedanke mich sehr für eure Hilfe

Nicole
Gast
Nicole

Hallo,
Bitte umgehend melden, das ihr Sohn arbeitet. Es wird nur das Kindergeld für ihn eingestellt. Gegebenenfalls eine Rückforderung eingeleitet. Kann auch sein das evtl. Kinderzuschlag neu berechnet werden muss.
Liebe Grüße

Mitglied salva54 ist offline - zuletzt online am 15.06.17 um 17:11 Uhr
salva54
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Lehre im Ausland, trozdem Kindergeld?

Hallo,
mein Sohn beendet dieses Jahr die schule, und er möchte bei meinem Bruder Restaurant in Italien eine Lehre als Koch machen.

Meine Frage, bekomme ich weiterhin Kindergeld wenn mein Sohn eine Lehre in Italien macht?

Wenn ja, welche Antrag müsste ich da Stellen?

Gruß
Salva

Mitglied happykonig ist offline - zuletzt online am 13.07.17 um 09:43 Uhr
happykonig
  • 4 Beiträge
  • 8 Punkte
Ja er bekommt weiterhin Kindergeld

Hallo,
ja dein Sohn wird weiterhin Kindergeld bekommen, allerdings eben dein Sohn und nicht du. In der Regel bis zum 25. Lebensjahr es sei denn man befindet sich davor in einer Festanstellung.
Informiere dich doch einfach mal bei einem zuständigen Amt in deiner Umgebung :)

Liebe Grüße

Jan
Gast
Jan

Kindergeld ohne Vorwarnung 6-10 Tage später

Hallo.
Ich bin 17 Jahre alt und beziehe (logischerweise) kindergeld.
alles lief bisher reibungslos mit den auszahlungen.
bis heute... dass geld sollte am 14.6.17 rausgehen und am 15.6.17 auf dem konto eingehen. so jetzt 1 tag später nachdem das geld immernoch nicht auf dem konto war wurde die chance ergriffen und das telefon geschnappt.
nach einem ca. 10 min. gespräch stellt sich heraus dass es einen fehler seiten der kg kasse gibt/gab und dass geld erst jz von denen losgeschickt wird.
meine frage nun ist: kann man dagegen was machen bzw wenn es sein muss auch mit einer klage?! denn es kann ja einfach nicht sein das die "lieben" idioten von hinter ihren PCs dass nicht auf die reihe bekommen.
dazu sei gesagt ich bin auf das kindergeld angewiesen da es mich über den monat bringt (essen,trinken)

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 18:57 Uhr
Rice
  • 210 Beiträge
  • 210 Punkte

Auf was willst du denn klagen? Es hat sich doch alles geklärt.
Die von dir so charmant genannten "Idioten" sind auch nur Menschen und wo Menschen arbeiten passieren auch mal Fehler. Das ist sicherlich ärgerlich, jedoch kein Grund eine Klage anzubringen. Du kannst höchstens eine Beschwerde an die zuständige Behörde schreiben, aber auch das wird dir nicht wirklich was bringen da die Angelegenheit ja bereits geklärt ist. Eine Entschädigung steht dir dafür auch nicht zu.

Hans
Gast
Hans

Kindergeldverweigerung nach Bundeswehr mit 17

Liebe Wissenden, habe ein Problem, das scheinbar nicht viele haben. Mein Sohn hat mit 17 Jahren seinen Grundwehrdienst geleistet (von 2009 bis 2010, 10 Monate) In dieser Zeit habe ich Kindergeld erhalten. Nun wird er 25 und studiert (nachdem er vorher bereits eine Ausbildung gemacht hat). Die Familienkasse sagt: Ab Vollendung 25. Lebensjahr ist schluss mit Kindergeld. Dass er seinen Wehrdienst abgeleistet hat und die erste Ausbildung hierdurch verzögert wurde, interessiert die Familienkasse nicht, weil er ja in dieser Zeit nicht volljährig war. Ich habe leider keine Präsedenzfälle gefunden. Kann mir jemand helfen ? Ich meine, dass die Zeit bei der Bundeswehr angerechnet werden müsste und sich der Kindergeldanspruch um 10 Monate über den 25. Geburtstag hinaus verlängern müsste. Vielen Dank !

Leila
Gast
Leila
@Hans

Ich persönlich kann dir hier zu leider keine auskunft geben, habe aber vielleicht trotzdem einen gut gemeinten rat für dich.
an deiner stelle würde ich mich keinesfalls auf die meinungen von HIER verlassen, sondern mir an professioneller stelle hilfe holen. ich weiß nicht wo es diese rechtsauskunft gibt, garantiert bei rechtsanwälten, aber da solltest du dich erkundigen.
ich wünsche dir viel glück!

Mitglied  ist offline - zuletzt online am  um  Uhr
  • Beiträge
  • Punkte

Fragen zum Kindergeld und Abzweigungsantrag

Hallo :)
Folgende Situation.
Mein Freund hat ein Abzweigungsantrag gestellt, da er seit fast 4 Monaten nicht mehr zu Hause wohnt. Die Mutter zahlt kein Kindergeld an ihn, auch nicht ein Teil. Die Familienkasse hat sich mit der Mutter in Verbindung gesetzt mit der Aufforderung, dass sie die letzten 5 Jahre nachweisen muss, dass ihr Sohn dort gemeldet war, ansonsten muss sie ca. 20000€ zurückzahlen. Da die Mutter geäußert hat, dieses Schreiben zu ignorieren, stellen wir uns jetzt die Frage was passiert. Da die Mutter arbeitlos ist, kann sie nicht für die Summe aufkommen. Zahlt die Familienkasse die 20000 an meinen Freund rückwirkend oder übernimmt das Jugendamt die Kosten, da die Mutter nicht zahlen kann. (Das Jugendamt holt sich das Geld zurück,wenn sie wieder Berufstätig ist). Oder wird die Summe nur Rückwirkend gezahlt, seit dem er den Abzweigungsantrag gestellt hat. Er erhält auch kein Unterhalt von seinen Eltern, die getrennt leben. Ich hoffe, dass uns jemand helfen kann! Vielen Dank! Liebe Grüße Chococat

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 18:57 Uhr
Rice
  • 210 Beiträge
  • 210 Punkte
@chococat

Die von dir genannten 20.000€ wird dein Freund nicht erhalten, da er erst seit 4 Monaten nicht mehr zu Hause wohnt. Wenn seine Mutter sich nicht um die Aufforderung kümmert, steht irgendwann der Gerichtsvollzieher vor der Tür und sie muss einen Offenbarungseid ablegen. Das sind Vorgänge die deinen Freund nicht betreffen und somit wird er auch nicht die Rückzahlung erhalten. Diese geht direkt an die Familienkasse, das Jugendamt hat damit rein garnichts mit zu tun. Zur Klärung solcher Fragen wendet euch doch an die AWO, die beraten kostenlos und es gibt sie in jeder größeren Stadt. Also bitte nicht mit dieser riesen Summe rechnen, er bekommt wenn dann nur die Rückerstattung ab Antragstellung.

Mitglied  ist offline - zuletzt online am  um  Uhr
  • Beiträge
  • Punkte

Danke für die Information. Das Geld hat er ja nie gesehen. Der Antrag wurde im Februar gestellt, mit der Bescheinigung, dass er seit dem 01.12.2016 nicht mehr zu Hause wohnt. Also bekommt er tatsächlich nur das Geld mit Beginn des Abzweigungsantrag zurück. Sicher?Vielen Dank!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 18:57 Uhr
Rice
  • 210 Beiträge
  • 210 Punkte
@chococat

In den meisten Fällen berechnen Behörden erst ab dem Tag der Antragstellung. Am Besten ruft ihr Montag mal bei der Familienkasse an und informiert euch. Da arbeiten auch nur Menschen und die können euch auf jeden Fall beraten.
Wünsche euch viel Glück und Kraft auf eurem Weg.
LG Rice

Mitglied  ist offline - zuletzt online am  um  Uhr
  • Beiträge
  • Punkte

Danke :)

Mitglied TXAS ist offline - zuletzt online am 14.01.17 um 13:57 Uhr
TXAS
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Steht mir Kindergeld zu?

Hallo,
ich bin 19 Jahre alt und in wenigen Monaten fertig mit meinem Abitur.
Derzeit lebe ich bei meiner Mutter und zahle seit meinem 18. Lebensjahr monatlich Miete von dem Unterhalt, den ich von meinem Vater beziehe, da ich selber kein anderes Einkommen habe. Mein Kindergeld bekommt auch meine Mutter und Sie auch der Meinung dass es ihr rechtmäßig zusteht.
Ich wollte mich nur noch mal vergewissern ob das so auch alles richtig ist, denn von dem Unterhalt meines Vaters bleibt nichts übrig, da ich meine Sachen (Kleidung, Freizeit, Schulsachen) außer das Essen, selber bezahle.

MfG TXAS

Gast
Gast
Gast

So viel ich weiß, steht das Kindergeld deiner Mutter zu. Da kannst aber auch bei der Familienkasse nachfragen, um sicher zu gehen. Sie bekommt es aber, um damit für dich zu sorgen. Allein die Energiekosten und die Nahrung werden schon weit mehr kosten. Du zahlst aber auch Miete? Dann müßt ihr überlegen, was in der Miete alles enthalten ist.

Mitglied Maria679 ist offline - zuletzt online am 11.02.17 um 15:46 Uhr
Maria679
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte

Wenn du nach deinem Abitur studieren gehst oder dich in eine Ausbildung befindest, bekommst du auch weiterhin Kindergeld. Generell kannst du ab deinem 18. Lebensjahr auch dafür sorgen, dass du das Geld bekommst, wenn du ausziehen würdest, so oder so.

micha71
Gast
micha71

Darf die Mutter das Kindergeld behalten wo sie in der Haft ist?

Hallo zusammen!
Ich habe seit dem 29.9.2016 die Kinder bei mir wohnen. Das Kindergeld wurde für Oktober noch an die Mutter ausgezahlt. Auf Nachfrage von mir ob es nicht mögkich ist das Kindergeld an mich bzw für die Kinder zu übergeben(diese Frage stellte ich dem gerichtlichen Betreuer der Kindesmutter), Antwort war: Die Mutter benötigt das für die Haft um Einkauf machen zu können. Darf sie das überhaupt? Hat ihr Betreuer nicht dafür zu sorgen das es den Kinder gut geht?

Leila
Gast
Leila
@micha71

Das kindergeld steht eindeutigt DIR, bzw den kindern zu! es dient nicht dazu das es den erziehungsberechtigten gut geht, sondern einzig und alleine den kindern. was der gerichtliche betreuer dir gesagt hat finde ich nicht nur unglaublich sondern schon kriminell.
du solltest dir unbedingt rechtlichen beistand holen, denn du bist eindeutig im recht!
viel glück!

Al
Gast
Al

Nach Ausbildung gekündigt, um Studium aufzunehmen - erlischt der Kindergeldanspruch?

Hallo zusammen,

ich (23) habe im Januar 2016 meine Ausbildung zum Industriekaufmann erfolgreich abgeschlossen und bekam einen Jahresvertrag. Nun möchte ich im Wintersemester anfangen vollzeit zu studieren und werde daher meinen Job zum 1. Oktober kündigen.

Nun zu meiner Frage. Habe ich Anspruch auf Kindergeld?
Oder erlischt dieser Anspruch in meinem Fall?

Konnte bisher keine Antowort auf meine Frage finden und bitte daher um Rückantwort.

Vielen Dank
Al

summerlover
Gast
summerlover
Hallo!

Soweit ich weiß bekommt man Kindergeld bis zur ersten abgeschlossenen Ausbildung oder bis zu einem bestimmten Alter (glaube 25 oder 27 Jahre), je nachdem was zuerst kommt. Demnach würdest du meines Wissens nach kein Kindergeld mehr bekommen weil du deine erste Ausbildung ja schon hast.

Mitglied MarilynMM ist offline - zuletzt online am 06.05.16 um 19:41 Uhr
MarilynMM
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld zurückzahlen, wenn Schule doch nicht besucht wird?

Hallo Meine Tochter, 19, arbeitet seit April 2016 in Gleitzeit und ist nun 09.16 für Realschule angemeldet. Kindergeld wird weitergezahlt bis dato. Was ist, wenn sie nun doch keine Schule machen will im September und fest arbeitet, es sich also anders ūberlegt? Muss ich dann von April bis September das Kindergeld zurūckzahlen? Meine Tochter hat nicht selten spontane Umentscheidungen;)) Lg MM

Ralf
Gast
Ralf

Da würde ich vorsichtshalber bei der Familienkasse nachfragen. Die geben Auskunft, und du kannst sicher sein und mußt dir keine Sorgen machen bzw. kannst das Geld rechtzeitig für eine eventuelle Rückzahlung zurücklegen.

Mitglied MaximilianH ist offline - zuletzt online am 07.05.16 um 14:24 Uhr
MaximilianH
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Vorsicht

Genau wie Ralf gesagt hat würde ich auch an deiner Stelle bei der Familienkasse nachfragen. Wenn Sie in der Zeit in der Sie Kindergeld erhalten hat, keinen Anspruch darauf hatte, muss es zurückgezahlt werden.

Skywalker
Gast
Skywalker

Können wir Kindergeld rückwirkend beantragen?

Hallo Zusammen,
meine Frau und ich lebten bisher in Marokko mit unseren zwei Kinder, die auch hier geboren sind. Allerdings denken wir gerade an einem Umzug nach Deutschland. Ich habe in manchen Internet seiten gelesen, dass man rückwirkend möglich und zwar für die letzten 4 Jahre, da der Anspruch auf Kindergeld erst vier Jahre nach dem Kalenderjahr verjährt.
Beide Kinder sind in Marokko geboren und waren noch nie in Deutschland angemeldet. Könnten wir vielleicht in diesem fall auch Kindergeld Rückwirkend beantragen?

Freunliche Grüsse

Gast
Gast
Gast
Kindergeld rückwirkend

Kindergeld kann nur rückwirkend beantragt werden, wenn ihr für den Zeitraum die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt (§§ 62, 63 EStG oder § 1 BKGG).

Gina
Gast
Gina

Kann Ich wieder Kindergeld beantragen?

Ich wollte gerne fragen, ob ich wieder Kindergeld beantragen auch wenn ich eigentlich noch nachzahlen muss?
Vielen Dank,

Gast
Gast
Gast
Aufrechnung

Ja, du kannst wieder Kindergeld beantragen.

Allerdings kann die Familienkasse das Kindergeld bis zur Hälfte mit Ansprüchen auf Erstattung aufrechnen (§ 75 EStG).

Mitglied Elli-Pirelli ist offline - zuletzt online am 25.04.16 um 11:54 Uhr
Elli-Pirelli
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld einbehalten, da der Vater in der Schweiz arbeitet!

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Die Bürokratie in Deutschland ist mir sehr unverständlich. Mir wurde jetzt das Kindergeld gestrichen, da von meinen erstgeborenen 12 Jahre, sein Vater in der Schweiz arbeitet! Die Hintergründe sind bekannt und nachvollziehbar! Es geht darum, falls ich hier in Deutschland nicht arbeitstätig wäre, dann würde mir wohl das Kindergeld aus der Schweiz zustehen! Meine 2 geborene mit dessen Vater wir glücklich zusammen leben unter einem Dach, wurde auch mit gestrichen, da es unter einer Kindergeld Nummer läuft! Völlig unverständlich! Zumal es viele Familien gibt die darauf angewiesen sind. Mich würde interessieren ob jemand soetwas bekannt ist und ob es rechtens ist von meiner 2 geborenen das kindergeld auch einzubehalten! Noch kurz zur Info, wir haben noch nie in der Schweiz gelebt. Nur der Vater meines Sohnes ist vor Jahren in die Schweiz gezogen! Mein großer lebte von Anfang an bei mir ! LG

Gast
Gast
Gast
Urgroßmutter ist nicht kindergeldberechtigt

Da du in Österreich lebst, wärst du nur kindergeldberechtigt, wenn du im D unbeschränkt einkommensteuerpflichtig bist (§ 62 EStG).
Ohne Anspruch auf Kindergeld, kannst du natürlich auch keine Auszahlung an die Urgroßmutter veranlassen.

Die Urgroßmutter kann sich den Kindergeldantrag aber auch sparen, da sie leider nicht kindergeldberechtigt ist (siehe § 63 EStG).

Wo lebt der Vater deiner Tochter? Evtl. kann er das Kindergeld beantragen. Lebt er ebenfalls im Ausland oder ist verstorben, kann für deine Tochter kein deutsches Kindergeld mehr gezahlt werden, da die Eltern die Anspruchsvoraussetzungen nach § 62 EStG nicht erfüllen. Ggf. kommt die österreichische Familienbeihilfe in Frage.

Mitglied ChicoKiara2014 ist offline - zuletzt online am 20.08.15 um 17:35 Uhr
ChicoKiara2014
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme mit Familienkasse. Steht mir das Geld zu?

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich bin Azubi (BAE also ausserbetrieblich). Ich erhalte 316 Euro Ausbildungsvergütung, Ausbildungsbeihilfe für Miete usw. und 230 Euro unterhalt von meinem Vater. Mein Unterhalt erhalte ich jedoch dank einer Lohnpfändung (habe ein Titel bzw meine Mutter). Damals wurde mein Kindergeld noch vom Gericht mit einberechnet und deswegen musste mein Vater weniger Unterhalt zahlen.

Soooo.... Laut den Damen bei der Hotline steht mir Kindergeld zu und mir wurde ein Antrag zugeschickt. ich könne sogar Rückzahlungen beantragen bis 2011 (da ich ausbildungsplatzsuchend gemeldet war).

Was mich jedoch stutzig macht ist die Ablehnung. Ich meine mein Kindergeld wurde schließlich beim Gerichtsurteil mit einberechnet. In der Ablehnung steht drin:

"Ihnen wird von unterhaltspflichteten Angehörigten XY ( da ist sogar ein Fehler unterlaufen, da dort mein Stiefvater genannt wird anstatt mein richtiger Vater) Barunterhalt gewährt. Eine Abzweigung des Kindergeldes an Sie ist deshalb nicht möglich. Die Entscheidung beruht auf §74 Abs. 1 EStG." ....... " Eine Abzweigung des Kindergeldes kann nur durch den Anspruch des Kindesvaters erfolgen, da dieser den höheren Barunterhalt leistet."


Ich blicke da leider nicht durch. Ich weiss leider nicht was dies nun bedeutet. Ich habe kein Kontakt zu meinem Vater. Ich weiss nicht mal mehr wo er wohnt.

Kennt jemand so eine Situation bzw kennt sich damit aus? Habe ich trotzdem ein Recht auf das Kindergeld? Ich meine die Damen in der Hotline haben mir immer gesagt, dass mir das Geld zusteht und auch die Dame am Empfang hatte mir dies gesagt.


Ich denke mal ich muss wohl zum Anwalt damit.

LG und schon einmal Danke für Eure Hilfe :)

ChicoKiara
Gast
ChicoKiara

P.S (kann mich gerade irgendwie nicht einloggen):

Meine Eltern haben sich früher getrennt als ich 3 war und sind auch ziemlich lange geschieden. Ich bin 23 Jahre alt und schon immer hat meine Mutter das Kindergeld bezogen. Noch nie hat mein Vater das Geld erhalten. Ich kann ihn auch nicht bitten ein antrag zu stellen. Ich kenne ihn nicht und er würde es eh behalten (nicht umsonst gibt es eine Lohnpfändung). Und wie gesagt, als das vor Gericht ging wurde vom Gericht das Kindergeld mit einberechnet welches meine Mutter erhalten hat. Deswegen musste mein Vater weniger zahlen.

Gast
Gast
Gast
Kindergeld steht dem Vater zu

Die Rechtslage ist eindeutig: Das Kindergeld erhält nach § 64 Abs. 3 EStG dein Vater. Eine Abzweigung nach § 74 EStG ist nicht möglich, da er Unterhalt zahlt.

> als das vor Gericht ging wurde vom Gericht das
> Kindergeld mit einberechnet welches meine Mutter
> erhalten hat.
> er würde es eh behalten

Er zahlt Unterhalt, darin das Kindergeld enthalten. Bist du mit der Unterhaltshöhe nicht (mehr) einverstanden, müsstest du diesen neu berechnen. Seit du volljährig bist, ist das deine Aufgabe.

Wann wurde der Titel erstellt? Vermutlich als du noch minderjährig warst und kein Einkommen hattest, richtig? Auf die damalige Berechnung des Gerichts kannst du dich nicht berufen, da sich die Verhältnisse grundlegend geändert haben.
Wieviel BAB erhälst du?

> Ich bin 23 Jahre alt und schon immer hat meine Mutter
> das Kindergeld bezogen.

Solange du in ihrem Haushalt aufgenommen warst, war sie auch vorrangig berechtigt. Seit deinem Auszug steht das Kindergeld deinem Vater zu.

> Ich weiss nicht mal mehr wo er wohnt.

Das dürfte über seinen Arbeitgeber leicht herauszufinden sein. Durch die Lohnpfändung ist dieser ja zumindest bekannt.

sven
Gast
sven

Kindergeld wenn Vater in Österreich arbeitet

Hallo ich und meine frau haben vor kurzen zwillinge bekommen und haben kindergeld und elterngeld anträge gestellt wo sich die kindergeldstelle schon quer stellt da ich in österreich arbeite
nun zu meiner frage : ich bin grenzgänger wohne in deutschland mit meiner frau die bis zur geburt der kinder auch in deutschland berufstätig war
warum tut sich die kindergeldstelle so schwer damit habe auch nix in öreich beantragt....kann mir jemand weiter helfen bitte

Patricia
Gast
Patricia
Kindergeld für Auslandsdeutsche Kinder die 1 Jahr in D sind

Ich habe eine andere Frage, wusste aber nicht wie ich ein neues Thema öffne.
Ich lebe im Nicht-europäischem Ausland und habe nun meinen Sohn für 1 Jahr nach Deutschland geschickt. Er lebt bei seiner Tante und geht zur Schule. Meine Schwester hat Kindergeld beantragt, aber dieses wurde abgelehnt, weil er nur ein Jahr dort sein wird. Hat man Erfolg, wenn man Einspruch erhebt, denn sie sorgt ja für das Kind, er lebt dort, als wäre es ihr Eigenes etc. Die Ausgaben hat sie ja auch für Lebensmittel, Schulmaterial, Kleidung, etc.

Vielen Dank für Eure Meinungen.

Gast
Gast
Gast
@Patricia

Deine Schwester hätte nur Anspruch auf Kindergeld für deinen Sohn, wenn er ihr Pflegekind ist. Pflegekinder müssen mit der Pflegemutter durch ein familienähnliches, auf längere Dauer angelegtes Band verbunden und außerdem in den Haushalt aufgenommen sein (§ 62 Abs. 1 i.V.m. § 32 Abs. 1 Nr. 2 EStG).

Auszüge aus der Dienstanweisung zum Kindergeld (DA-KG):
- Die erforderliche familienähnliche Bindung muss von vornherein auf mehrere Jahre angelegt sein.

- Ein Pflegekindschaftsverhältnis setzt des Weiteren voraus, dass ein Obhuts- und Pflegeverhältnis zu den Eltern nicht mehr besteht. Die Auflösung des Obhuts- und Pflegeverhältnisses des Kindes zu den leiblichen Eltern kann i. d. R. angenommen werden, wenn ein schulpflichtiges Kind über zwei Jahre und länger keine ausreichenden Kontakte mehr hat.

- Ein Kind, das sich wechselweise bei der Pflegeperson und bei seinen Eltern aufhält, ist nicht in den Haushalt der Pflegeperson aufgenommen.

Hier ist die familiäre Bindung des Jungen zur Tante nicht auf mehrere Jahre, sondern nur auf ein Jahr ausgelegt. Zudem besteht das Obhuts- und Pflegeverhältnis zur Mutter noch.

Somit ist die Tante nicht kindergeldberechtigt.

> Die Ausgaben hat sie ja auch für Lebensmittel,
> Schulmaterial, Kleidung, etc.

Kindergeld soll den Unterhaltspflichtigen entlasten. Unterhaltspflichtig ist aber nicht die Tante, sondern ihr als Eltern.

Yannick
Gast
Yannick

Kindergelderhöhung, wenn ich meinen Mietvertrag kündige?

Hallo Leute,

Ich bin 24 Jahre alt und habe ein Kind. Ich zahle im Moment 300 Euro Kindergeld an mein Kind bzw. ans Amt und zusätzlich noch 195 Euro für die Horde, d.h. 495 Euro im Monat (1/4 meines Gehalts).
Ich habe mir überlegt bei meiner neuen Freundin einzuziehen bei der ich keine Miete zahlen müsste, weil ich momentan chronisch pleite bin. Allerdings habe ich Angst, dass ich dann mehr an Kindergeld etc zahlen müsste, weil ich dann beim Amt keinen Mietvertrag nachweisen kann.
Ich müsste dringend meine Schulden abbauen, weiß aber nicht, ob es sich lohnen würde zu meiner neuen Freundin zu ziehen.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Gast
Gast
Gast
Unterhalt

Vorab: Du zahlst kein Kindergeld für dein Kind, sondern Unterhalt. Kindergeld erhält die Kindsmutter von der Familienkasse.

Da du dein unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen (siehe Unterhaltsleitlinien der OLGs) nicht nennst, kann man nur eine allgemeine Aussage treffen.

Mit geschätzt 2.000 € netto (495 x 4) müsstest du lt. Düsseldorfer Tabelle ca. 253-269 € Unterhalt zahlen (abhängig von deinen Fahrtkosten zur Arbeit). Dazu kommt noch Sonderbedarf wie z.B. Kinderbetreuungskosten.
Dein Selbstbehalt beträgt 1.080 €.

Handelt es sich bei den 300 € nur um den laufenden Unterhalt oder zahlst du auch Unterhaltsschulden ab?

Zwerglein
Gast
Zwerglein

Kindergeld unrechtmäßig erhalten, Ex stand Geld zu

Hallo, leider hat sich bei uns folgendes Kindergeld-Problem aufgetan. Die Tochter meiner Frau ist mit Beginn ihrer Ausbildung bei uns ausgezogen, meine Frau hat weiter Kindergeld bekommen. Dieses wurde an die Tochter überwiesen. Leider haben wir versäumt der Kindergeldkasse den Auszug mitzuteilen. Da der Vater der Tochter mehr Barunterhalt zahlt, hätte er wohl das Kindergeld bekommen müssen. Dieser hatte allerdings nichts dagegen, dass wir das Kindergeld weiter bekommen und wir dieses an die Tochter weiterleiten. Nun haben wir von der Kindergeldkasse nach unserer Heirat/Namensänderung ein neues Formular für einen Kindergeld-Antrag mit dem Hinweis erhalten, dass nun erneut geprüft wird, wer bevorrechtigt Kindergeld bekommt. Frage: Droht uns da unter Umständen eine Kindergeldrückzahlung, da dem Ex meiner Frau das Kindergeld formal zugestanden hätte, auch wenn dieser mit dem Vorgehen, dass wir das Kindergeld an die Tochter geben, einverstanden war? Eine Antwort/Hilfe aus dem Forum wäre prima.

Gast
Gast
Gast
Weiterleitung des Kindergeldes

Ja, euch droht unter Umständen eine Rückforderung, da der Vater nach § 64 EStG allein kindergeldberechtigt war.
Die Mutter kann aber geltend machen, den Erstattungsanspruch der Familienkasse durch Weiterleitung – d. h. Zahlung des Kindergeldes in gesetzlicher Höhe an den allein Berechtigten (an den Vater, nicht die Tochter!) – erfüllt zu haben. Dies hat sie durch die Vorlage einer schriftlichen Bestätigung des Vaters über die Weiterleitung mit dem Vordruck „Bestätigung zur Vorlage bei der Familienkasse“ (KG14, einfach googeln) nachzuweisen.
Quelle: V34 Abs. 3 DA-KG

Die Vorlage von Kontoauszüge bzw. eine Bestätigung des Kindes über den Erhalt des Kindergeldes reicht der Familienkasse nicht als Nachweis, da das Kind nicht kindergeldberechtigt ist/war.

Mitglied Oma1941 ist offline - zuletzt online am 16.05.15 um 11:04 Uhr
Oma1941
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld (für Enkel) bei Auszug

Durch meine Parkinson Krankheit muss ich aus meiner Eigentumswohnung in eine barrierefreie Wohnung umziehen. Ich bekomme für meinen Enkel Kindergeld. Der Enkel bleibt in meiner alten Wohnung. Habe ich weiterhin Anspruch auf Kindergeld?

Melissa
Gast
Melissa
Kindergeld für Enkel

Anspruch auf Kindergeld besteht nur für in den Haushalt aufgenommene Enkel (§ 63 Abs. 1 EStG).

Was ist mit den Eltern?

Mitglied Liselotte123 ist offline - zuletzt online am 09.03.15 um 19:59 Uhr
Liselotte123
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hilfeee ich kriege kein Kindergeld

Halli Hallo..
Ich habe mich versucht in die ganze Bürokratie reinzulesen, finde dennoch keine Lösung. Vielleicht kann mir hier jemand helfen:
Ich hab angeblich keinen Kindergeldanspruch. Ich wohne seit 2.02.15 nicht mehr bei meiner Mutter, außerdem erhalte ich kein Unterhaltsgeld von ihr (auch wenn diese könnte). Des Weiteren studiere ich im ersten Semster (kein duales Studium). Mir steht ein BaFög, Arbeitslosengeld oder Wohngeld zu.

Ich wohne in einer WG mit der Mutter von meinem Freund, seiner Schwester und meinem Freund zusammen.

Von meinem leiblichen Vater erhalte ich Unterhalt in höhe von 298,-
Jetzt schreiben die Herren und Damen von der Familienkasse das dieser dann das Kindergeld beantragen solle. Mit diesem habe ich seit 20 Jahren (ich bin 21) keinen Kontakt. Des Weiteren hat meine Mutter das alleinige Sorgerecht. Da das Unterhaltsgeld weniger als die Grundsicherung ist denke ich das es mir zusteht.
Wieso bekomme ich es dennoch nicht?
Bzw. wie kriege ich es hin das ich das Kindergeld bekomme?

Melissa
Gast
Melissa
Hoffentlich nicht Jura

Du bist 21! Warum hat deine Mutter immer noch das Sorgerecht für dich?

> Mit diesem habe ich seit 20 Jahren (ich bin 21) keinen Kontakt.

Naja, ein Minimum an Kontakt muss ja bestehen. Oder wie setzt ihr die Höhe des Unterhalts fest, woher kennt er deine Kontonummer, woher bekommst du seine Einkommenserklärung für den BAföG-Antrag etc.?

> Wieso bekomme ich es dennoch nicht?
> Bzw. wie kriege ich es hin das ich das Kindergeld bekomme?

Habt die Familienkasse dir doch geschrieben. Dein Vater muss das Kindergeld beantragen.
Anspruchsberechtigt beim Kindergeld sind grundsätzlich die Eltern (§ 62 Abs. 1 EStG). Da du nicht mit einem Elternteil und einem Haushalt lebst und dein Vater Unterhalt zahlt, ist er vorrangig berechtigt (§ 64 Abs. 3 EStG).

> Mir steht ein BaFög, Arbeitslosengeld oder Wohngeld zu.

Da musst du dich aber noch gründlich in die "Bürokratie" einlesen.
Wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAföG hast, bist du grundsätzlich vom ALG II (§ 7 Abs. 5 SGB II) und Wohngeld (§ 20 Abs. 2 WoGG) ausgeschlossen. Anspruch auf ALG I (SGB III) hast du als Student auch nicht.
Du könntest höchstens noch einen Zuschuss zu den ungedeckten Unterkunftskosten nach § 27 SGB II erhalten. Wobei dann aber wiederrum § 22 SGB II zu beachten wäre.

> Da das Unterhaltsgeld weniger als die Grundsicherung ist
> denke ich das es mir zusteht.

Auf welcher rechtlichen Grundlage beruht deine Aussage?

Brigitte
Gast
Brigitte

Kindergeld für Tochter die in Deutschland studiert und lebt - Vater ist Iraner und hat Wohnsitz dort

Hallo zusammen, meine Tochter ist 23, studiert und lebt in Deutschland. Ich bin selbst Deutsche und bin seit ein paar Wochen für ein halbes Jahr in Ägypten. Der Vater meiner Tochter ist Iraner und hat den ersten Wohnsitz im Iran. Jetzt wollte meine Tochter das Kindergeld auf ihr Name beantragen, da ich vom Jobcenter für die Zeit meines Auslandsaufenthaltes abgemeldet wurde und auf der Kindergeldkasse hat man ihr gesagt, Kindergeld bekommt sie nur, wenn ein Elternteil in Deutschland lebt. Ich bin dort immer noch gemeldet und komme ja auch bald wieder zurück. Wer kennt sich da aus?

Gast
Gast
Gast
§ 62 EStG

Deine Tochter kann das Kindergeld nicht beantragen, da sie nicht kindergeldberechtigt ist. Dies sind grundsätzlich nur die Eltern, welche allerdings auch Anspruchsvoraussetzungen erfüllen müssen.
Einzige Ausnahme hiervon sind Vollwaisen.

Warum bist du in Ägypten? Hast du deine Wohnung in Deutschland beibehalten?

Lies bitte A 1 und 2 DA-KG 2014:
http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Kindergeld_Fachaufsicht/Familienkassen/Dienstanweisung/Dienstanweisung_node.html

Sebastian
Gast
Sebastian

Ich werde in der Ausbuildung 25

Hallo ich habe eine frage und zwar bin ich momentan 24 und habe im August eine Ausbildung angefangen (Erstausbildung) welche im Januar 2018 endet nun wurde ich angeschrieben das mein Kindergeld gestrichen wurde und ich lese aber überall das man bis 25 Kindergeld beantragen kann. Nun meine Frage: Wird mir Kindergeld nur bis 25 gezahlt oder sogar bis ende meiner Erstausbildung wenn ich während der Ausbildung 25 werde ?

Empeh
Gast
Empeh
Bis zum 25.

Es wird Kindergeld maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt. Solltest du den gesetzlichen Wehr-oder Zivildienst geleistet haben können diese Monate als Verlängerungstatbestand nach dem 25. Lebensjahr gezahlt werden.

Julia
Gast
Julia

Kindergeldanspruch

Hallo,

ich (22 Jahre) habe eine Frage zum Kindergeld (wer hätte es gedacht).
Und zwar werde ich ab Oktober studieren. Ich habe letztes Jahr im Juni meine Ausbildung abgeschlossen und arbeite seit dem in meinem Ausbildungsbetrieb in Vollzeit. Habe ich für September Anspruch auf Kindergeld oder gilt der Anspruch nur in der Übergangszeit zwischen Schule - Studium oder Ausbildung - Studium?
Ich bin für den Monat September arbeitssuchend und arbeitslos gemeldet, bekomme aber kein Arbeitslosengeld weil ich selbst gekündigt habe.
Unser Antrag für September bei der Kindergeldkasse wurde abgelehnt.

Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mitglied Smoker-Wolfi ist offline - zuletzt online am 02.12.14 um 00:28 Uhr
Smoker-Wolfi
  • 443 Beiträge
  • 455 Punkte
...

Wenn du einen Anspruch hättest, wäre der Antrag nicht abgelehnt worden.
Warum hast du denn nicht einen Monat später gekündigt???

Empeh
Gast
Empeh
Anspruch besteht

Mit welcher Begründung wurde denn der Antrag abgelehnt??
Wenn du gekündigt hast und somit nicht mehr als 20 Stunden in der Woche arbeitest und ab Oktober studieren willst, besteht aufgrund dieser Ausbildungswilligkeit ein Anspruch auf Kindergeld. Der für dich kindergeldberechtigte Elternteil muss Einspruch bei der Familienkasse gegen den Bescheid einreichen. (4 Wochen Einspruchsfrist)

Uluipster
Gast
Uluipster

Auszug aus Elternhaus

Hallo zusammen,

ich bin zu Hause ausgezogen, lebe jetzt eigenständig. Ich habe vorher bei meiner Mutter gewohnt, die auch das Kindergeld für mich erhält. Mein Vater zahlt Unterhalt.

Nun war ich bei der Familienkasse und habe einen Antrag auf Abzweigung des Kindergelds gestellt - dieser wurde zurückgewiesen, da ich von meinem Vater Barunterhalt erhalte.

Stimmt es, dass mein Vater nun das Kindergeld beantragen muss? Meine Mutter rückt das Geld nicht raus..

Vielen Dank, lieben Gruß

Gast
Gast
Gast
Keine Abzweigung

§ 64 Abs. 3 EStG: Ist das Kind nicht in den Haushalt eines Berechtigten aufgenommen, so erhält das Kindergeld derjenige, der dem Kind eine Unterhaltsrente zahlt.

Dein Vater zahlt Unterhalt, somit ist er der vorrangig Kindergeldberechtigte.


§ 74 Abs. 1 EStG: Das für ein Kind festgesetzte Kindergeld nach § 66 Absatz 1 kann an das Kind ausgezahlt werden, wenn der Kindergeldberechtigte ihm gegenüber seiner gesetzlichen Unterhaltspflicht nicht nachkommt.

Dein Vater zahlt Unterhalt, somit ist keine Abzweigung möglich.


> Meine Mutter rückt das Geld nicht raus..

Sobald dein Vater einen Antrag auf Kindergeld gestellt hat, wird die Familienkasse das schon klären.
Eventuell hat die Familienkasse, aufgrund deines Abzweigungsantrags, die Zahlungen an deine Mutter bereits eingestellt.

Saorhan
Gast
Saorhan

Kindergeld 7 Kinder - welche Papiere?

Hallo ich haben 7 Kunder aber keine kundergeld diese monat wollen papire was ist dise paprire???
bitte helfen dankenschön

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
Deutsch

Das ganze etwas deutlicher bitte.
Kunder= Kinder
Papire/Paprire = Papiere
dise = diese
Mit diesen wenigen Infos kann man dir hier nicht helfen.
Am besten wendest du dich da an die Familienkasse in deinem Ort.

Petra
Gast
Petra

Kindergeld: Ausbildungsabbruch, "erwerbsunfähig"

Hallo,
finde mich in einer Situation wieder, in welcher ich nciht weiß ob der KG-Anspruch überhaupt noch besteht.

-ich bin 22 Jahre alt, momentan arbeitslos
- bis 03/14 bekam ich Bafög, da in Ausbildung, also auch Kindergeld
- Ausbildung wurde aufgrund einer psychischen Erkrankung 03/14 abgebrochen
- vom Amtsarzt wurde ein Gutachten erstellt "erwerbsunfähig länger als 6 Monate aber nicht auf Dauer"

Bin ich kindergeldberechtigt? Ich bin ja nicht arbeitslos aus Spaß sondern krankgeschrieben.

Bitte um Aufklärung :-)

Gast
Gast
Gast
Behinderung?

Anspruch auf Kindergeld bestünde nur, wenn du wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande bist, dich selbst zu unterhalten (§ 32 Abs. 4 Nr. 3 EStG).

Mehr Informationen findest du unter DA 63.3.6 DA-FamEStG.

jana
Gast
jana

Anspruch kindergeld

Hallo zusammen ich bin Jana,

Ich lebe momentan getrennt von meinem Mann.
Wir haben zwei Kinder zusammen, die jetzt beide bei ihm gemeldet sind.
Dennoch meine Frage, wir teilen uns das Sorgerecht, das heißt die Kinder sind jede Woche zwei Tage bei mir dazu kommen sie jedes zweite Wochenende zu mir.
Sie kommen auch spontan öfter die Woche.
Meine Frage ist wieviel Geld vom Kindergeld steht mir zu??

Danke für eure antworten.

Gast
Gast
Gast
Vorrangig Kindergeldberechtigt

Da die Kinder überwiegend im Haushalt des Vaters leben, hat er den vorrangigen Kindergeldanspruch (§ 64 Abs. 2 EStG).

Du kannst, als barunterhaltspflichtiger Elternteil, die Hälfte dieses Kindergelds auf den Unterhalt, den du zahlen musst, anrechnen (siehe Düsseldorfer Tabelle).

Peter
Gast
Peter

Kindergeld - Duales Masterstudium

Hallo allerseits,

ich habe eine Frage bezüglich des Kindergeldanspruchs. Ich bin 22 Jahre alt.

Ich habe mein Bachelorstudium letztes Jahr abgeschlossen. Seit Oktober letzten Jahres bin ich in einem Unternehmen beschäftigt. Nun gibt mir der Arbeitgeber die Möglichkeit an einem Masterprogramm teilzunehmen.

Mein Masterprogramm sieht wie folgt aus:
6 Monate regulär arbeiten(40h/Woche). 5 Monate am Stück Masterstudium. 1 Monat Freistellung (Hier wird Urlaub genommen -> zählt nicht als Studium denke ich)
Somit komme ich auf eine wöchentliche Arbeitszeit von 23,3h.
Das Masterstudium baut auf mein Bachelorstudium auf.

Habe ich einen Anspruch auf Kindergeld? Wenn ich aufgrund der "20h/Woche-Regelung" keinen Anspruch habe, bestünde dann die Möglichkeit für die 5 Monate separat Kindergeld zu erhalten?

Viele Dank und Grüße,
Peter

Gast
Gast
Gast
Nachtrag

Nachtrag von Threadersteller:
Es handelt sich um ein berufsbegleitendes Masterstudium.

Falls möglich bitte folgende Fälle beantworten:
a) Ich arbeite 20 Wochenstunden (August = Studium)
b) ich arbeite 23,3 Wochenstunden (August = Arbeit)

Vielen Dank nochmal

Lili
Gast
Lili

Kindergeld selbst beziehen

Hallo miteinander :)
Also momentan stellt sich mir folgendes Problem:
Ich bin 20 Jahre besuche momentan sehr erfolgreich die höhere Handelsschule.
Wohnen tu ich bei meinem neu verheiratet Vater (insofern relevant), der mein Kindergeld bezieht.

Und daraus entwickelt sich Folgendes Problem:
Insofern ich weiß ist das Kindergeld für anteilige Miete, Essen etc gedacht. Ab und zu auch für relevante Anschaffungen zB Kleidung.

Allerdings bin ich monatlich mehr als 20 Tage bei meinem Freund, da ich meine familiären Zustände eher suboptimal finde. Daraus ergibt sich, dass ich zu Hause nicht esse, dusche etc = keine Kosten produziere.

Wenn ich etwas echt dringend benötige (letztens zB eine Winterjacke) fühlt sich mein Vater nicht zuständig. Ich sehe nichts von dem Geld. Er steckt sich quasi alles in seine Tasche.

Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen sollte, denn ohne meinen Freund wäre ich finanziell echt aufgeschmissen.

Was kann man in so einem Fall bezüglich des Kindergelds machen?
Mein Vater denkt er wäre immer im Recht und hätte keine Pflichten!

Das belastet mich sehr, da ich in unserer Gegend auch keine großen Jobaussichten habe, da ich von Dorf komme und kein Auto und Führerschein besitze.

Bitte helft mir.

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online Heute um 04:45 Uhr
Kermit
  • 1506 Beiträge
  • 1510 Punkte
Hall Lilli!

Das Kindergeld steht grundzätzlich den Eltern zu. Allerdings ist es möglich, einen "Antrag auf Auszahlung des anteiligen Kindergeldes" zu stellen.
http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld/Publikation/V-Kg11e-Antrag-anteilige-Auszahlung.pdf

In diesem Antrag musst du angeben, dass dein Vater KEINEN Unterhalt für dich leistet. Das ist allerdings schwer nachweisbar, wenn du bei ihm wohnst, denn schon die anteilige Miete ist eine Unterhaltsleistung an dich. Außerdem muss dieser Abzweigung dann auch dein Vater zustimmen, er wird dazu von der Familenkasse angeschrieben und muss auch ein Formular ausfüllen. Käme drauf an, was er dann da hineinschreibt...

Andererseits wenn die Situation mit deinem Vater nicht gut ist, ist vielleicht auch mal über einen Auszug und eine eigene Wohnung nachzudenken, vielleicht auch dorthin, wo du eher die Möglichkeit hast, eine Arbeitsstelle zu erreichen. Dir würde dann eventuell die Unterstützung durch das Jobcenter zustehen und sofern du Ausbildungssuchend bist auch bis 25 das Kindergeld. Dann ist das auch nachvollziehbar, dass dein Vater keinen Utnerhalt leistet. Da solltest du mal mit dem Jobcenter reden, wobei es wichtig ist, dass du unüberbrückbare Differenzen mit deinem Vater und dessen neuer Frau schilderst - die müssen nämlich dem Auszug zustimmen. Ein weiterer Grund für einen Auszug wäre dann auch die bessere Erreichbarkeit von Ausbildungsstellen. Und wichtig ist auch die Suche nach einem Ausbildungsplatz (auch wenn du tatsächlich vielleicht einen Job suchst), damit der Anspruch auf Kindergeld weiter besteht.

Wir haben hier einen User "Gast" der in diesem Bereich äußerst kompetent ist. Ich hoffe, er gibt hier auch noch eine Antwort (und korrigiert mich, falls da aus meinen Erfahrungen heraus was nicht richtig ist...).

Viele Grüße
Kermit

Andrea
Gast
Andrea

Kindergeld gesperrt

Hallo, habe eine Frage. derzeit wurde das Kindergeld für unsere Tochter erst mal eingestellt und mit Rückfordeerung gedroht, wenn wir nicht binnen 14 Tagen Gewisse Unterlagen einreichen. Übrigens alles Unterlagen, die ich schon einmal geschickt habe! gal, habe jetzt alles beisammen und es geht dann in die post. Nun hat man aber meinem jüngeren Sohn, 17 Jahre, sein Kindergeld einfach so lange gesperrt, bis die Sache mit der Tochter geklärt ist.Aussage der Familienkasse, es sei üblich bei einer evtl. Rückforderung das mit dem anderem Kindergeld zu verrechnen. Geht das tatsächlich? Was hat denn mein Sohn damit zu tun? LG Andrea

Gast
Gast
Gast
Dein Kindergeldanspruch

Grundsätzlich: Es ist dein Kindergeld(-anspruch), nicht das deiner Kinder.

Mit Ansprüchen auf Rückzahlung von Kindergeld kann die Familienkasse gegen Ansprüche auf laufendes Kindergeld bis zu deren Hälfte aufrechnen ... (§ 75 Abs. 1 EStG).

Student
Gast
Student

Kindergeld während des Praxissemesters

Hallo,

ich bin 23 und bin gerade im Praxissemester. Meine Mutter hat vor Beginn des Praxissemesters unseren JobCenter darüber informiert. Für die Zeit des Praxissemesters habe ich keinen BaFöG-Antrag gestellt, da ich die 650€ Praxisvergütung als ausreichend empfand. Ich wusste aber nichts darüber, dass ich dann automatisch wieder zur Bedarfsgemeinschaft gehöre und mir Unterkunftszuschuss zusteht.
Heute habe ich wieder einen Brief von unserer Sachbearbeiterin aus dem JobCenter erhalten, der besagt, dass ich während des Praxissemesters (4 Monate bis jetzt) Kindergeld zu unrecht bezogen habe.

Stimmt das wirklich? Ich kenne mich da absolut nicht aus und habe bei solchen Sachen immer auf die Hilfe der JobCenter-Mitarbeiterinnen gehofft. Warum haben sie mir dann überhaupt das Kindergeld gezahlt?

Und wird es für mich irgendwelche sonstigen Konsequenzen geben, außer der Rückzahlung der "zu unrecht bezogenen" Leistungen?

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antworten und bitte, mein Deutsch zu entschuldigen (bin erst seit kurzem in Deutschland).

Gast
Gast
Gast
Kann nicht stimmen ...

Schau bitte nochmal nach, wer wem einen Brief mit welchem Inhalt geschrieben hat.

Das Jobcenter zahlt weder das Kindergeld aus, noch prüft es die Anspruchsvoraussetzungen. Dafür sind die Familienkasse der Agentur für Arbeit zuständig.
Auch wäre deine Mutter oder dein Vater die/der Kindergeldberechtigte und wäre von der Familienkasse angeschrieben worden, nicht du.

Also entweder kam der Brief nicht vom Jobcenter oder es geht nicht direkt um das Kindergeld.

Mitglied Immanuel152 ist offline - zuletzt online am 28.11.13 um 15:25 Uhr
Immanuel152
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Anspruch auf Kindergeld?

Hallo, ich bin vor einigen Monaten nach Deutschland gezogen um mich in diesem Jahr zu orientieren und fuer ein Studium vorzubereiten, welches ich in 2014 beginnen will. Meine Familie ist vor zehn Jahren mit mir ins Ausland gezogen, dort habe ich auch meinen Schulabschluss gemacht. Meine Eltern leben weiterhin dort. Das Geld ist sehr knapp. Habe ich bzw. meine Eltern Anspruch auf Kindergeld ? Koennt Ihr mir einen Rat geben ?
Vielen Dank

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld

§ 62 EStG: Für Kinder ... hat Anspruch auf Kindergeld nach diesem Gesetz, wer
1. im Inland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat oder
2. ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland
a) nach § 1 Absatz 2 unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder
b) nach § 1 Absatz 3 als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt wird.

oder § 1 BKGG: http://www.gesetze-im-internet.de/bkgg_1996/__1.html

Wenn deine Eltern diese Voraussetzungen nicht erfüllen, besteht kein Anspruch auf Kindergeld.

Eloisa
Gast
Eloisa

Recht auf Kindergeldnachzahlung?

Hallo,

Ich habe eine Frage bezüglich Kindergeldnachzahlungen. Seit September 2013 studiere ich und bekomme auch Kindergeld. Aber leider verstehe nicht, wieso ich keine Nachzahlung bekomme für den Zeitraum von November 2011-August 2013, weil ich von April 2011-Oktober 2011 im Ausland eine Sprachschule besucht und Kindergeld bekommen habe und auch eine Nachzahlung von August 2010-März 2011. Ich habe auch direkt bei der Familienkasse nachgefragt, aber die Mitarbeiterin hat nicht auf meine Frage geantwortet. Deswegen würde ich gerne wissen, wo ich genau nachlesen kann, dass ich eine Nachzahlung bekomme kann oder nicht.

Danke

Empeh
Gast
Empeh
Kindergeldnachzahlung

Hallo.

Was hast du denn bei der Antragstellung eingereicht? Wenn es nur die Immatrikulationsbescheinigung ab September 2013 ist, dann nimmt die Familienkasse auch die Zahlung ab September 2013 auf. Wenn du eine Nachzahlung von November 2011 bis August 2013 haben möchtest, musst du der Familienkasse entsprechende Nachweise vorlegen, was du gemacht hast..

barcacatalan
Gast
barcacatalan

Kindergeld über 18 im Ausland (Türkei)?

Hallo zusammen

Ich habe mehrere Bekannte die unter 25 Jahre alt sind, in arabischen Ländern die arabische Sprache auf einer Sprachschule lernen und deswegen weiterhin Kindergeld bekommen. Mir wurde gesagt dass man einfach eine Bescheinigung der Sprachschule braucht um weiterhin Kindergeld zu bekommen. Im Internet habe ich gelesen dass man nachweisen können muss dass man mehr als 10 Stunden in der Woche lernen muss und einen Beruf damit anstreben muss (in meinem Fall Fremdsprachenkorrespondent). Ich will für ein oder zwei Jahre in die Türkei gehen (ich arbeite nebenher per Internet für eine Firma in Deutschland - Geld würde aber nur mit Kindergeld reichen) um die türkische Sprache zu lernen und frage mich nun ob ich das genauso machen kann und weiterhin Kindergeld bekomme ? Hat jemand Erfahrung damit und kennt sich da aus ?

Gast
Gast
Gast
Kindergeld - Territoriale Voraussetzungen

Anhand deiner Angaben kann keine eindeutig Antwort gegeben werden.

Du musst nicht nur die Ausbildung im Ausland (hier: Sprachunterricht) nachweisen. Sondern ihr, deine Eltern und du, müsst auch andere Anspruchsvoraussetzungen erfüllen.

Es sind viele Fragen offen, u.a.
Würden deine Eltern weiterhin in Deutschland leben?
Würdest du in der Türkei bei Verwandten leben?
Hast du bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung?
Wenn ja, wieviel Wochenstunden würdest du arbeiten?

Du brauchst die Fragen hier nicht zu beantworten, da sie nicht vollständig sind. Such dir im Internet die DA-FamEStG. Darin findest du alle Informationen, welche Anspruchsvoraussetzungen ihr erfüllen müsst, damit weiterhin Anspruch auf Kindergeld besteht.

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online Heute um 04:45 Uhr
Kermit
  • 1506 Beiträge
  • 1510 Punkte
@Gast

Ich glaub ich habs schon öfter gesagt - aber Kompliment für deine kompetenten, präzisen und immer den Punkt treffenden Antworten! Leut wie du werten das Forum deutlich auf!!! DANKE!!!

Es wäre aber schön, wenn du dich registrieren würdest, dann könnten wir Moderatoren dir direkte Nachrichten schicken.

Viele Grüße
Kermit

renrik
Gast
renrik

KiGeld Auszahlung an Tochter

Hallo zusammen,
brauche dringend einen fachmännischen Rat - und hoffe sehr, dass mir hier jemand meine Frage beantworten kann.
Ich bin 21 Jahre und jetzt ausbildungssuchend. Habe bis Februar ein soziales Jahr im Ausland gemacht und bis dahin mein Kindergeld erhalten - soweit so gut.

Von März bis Mai hab ich bei meinem Vater gewohnt und seither bis heute überhaupt kein Kindergeld von ihm bekommen. Seit Juni wohne ich zur Miete und jobbe. Das Kindergeld brauche ich ganz dringend um die Lebenshaltungskosten zu zahlen.
Mein Vater behält seinen Anteil am Kindergeld für die Monate von März bis Mai für seine Unkosten (Miete). Aber er will mir auch nicht den KiGeld Anteil meiner Mutter auszahlen.
Darf er das, oder habe ich Anspruch auf das KiGeld meiner Mama.
Was kann ich machen, wenn er mir mein Kindergeld nicht weiter gibt?

Freue mich auf fundierte Antworten :)

Gast
Gast
Gast
Es nicht dein Kindergeld?

> Was kann ich machen, wenn er mir mein Kindergeld nicht weiter gibt?

Es ist nicht dein Kindergeld, sondern das deiner Eltern. Kindergeld ist eine Steuervergütung, welche das Existenzminimum für das Kind steuerfrei stellen soll.
Sofern deine Eltern dir Unterhalt gewähren (egal ob in Form von Geld- oder Sachleistungen, wie z.B. kostenlose Unterkunft und Verpflegung), hast du keinen Anspruch auf Auszahlung.
Lebst du in einer eigenen Wohnung und erhälst keinen Unterhalt, kannst du einen Abzweigungsantrag stellen:
http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld/Publikation/V-Kg11e-Antrag-anteilige-Auszahlung.pdf

> Aber er will mir auch nicht den KiGeld Anteil meiner Mutter auszahlen.

Weil es diesen "Anteil deiner Mutter" rechtlich gar nicht gibt. Für die Zeit, wo du im Haushalt deines Vaters gelebt hast, hatte er allein Anspruch uaf Kindergeld (siehe § 64 EStG).

Sandra
Gast
Sandra

Kindergeldnachzahlung

Hallo =)
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
Ich wohne mit meinem Freund zusammen,er befindet sich in der Ausbildung und hat somit Kindergeldanspruch.
Der Antrag ist jetzt endlich durch und zum Ende des Monats erhalten wir auch eine Nachzahlung.
Ich beziehe seit Februar 2013 Geld vom Jobcenter.
Kindergeld wir nachgezahlt ab August 2012 bis jetzt.
Mir ist klar das der Vorschuss vom Kindergeld in den Monaten Februar-Mai (im Juni Juli habe ich nichts mehr bekommen) angerechnet und als Nchzahlung bezahlt wird. Was ist aber mit dem Kindergeld von meinem Freund in den Monaten davor in denen kein Beadrf bestand?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen =)
LG
Sandra

Gast
Gast
Gast
Auszubildender ALG II?

Bezieht dein Freund auch ALG II?
Auszubildende haben in der Regel keinen Anspruch auf ALG II. Und ohne Anspruch kann bei deinem Freund auch nichts angerechnet werden.

sandra
Gast
sandra
Hallo =)

Nein er selber bezieht nichts.
Nur ich.

Sabina
Gast
Sabina

Geänderter Zustaendigkeitsbereich

Mein Zustaendigkeitsbereich fuer die Bezahlung des Kindergeldes hat sich bei mir von Ulm nach Nuernberg geaendert. Dies wurde mir jedoch nicht mitgeteilt, ich musste mich selber informieren, da ich seid 3 Monaten den Kindergeldbetrag nicht mehr erhalte... nach mehrmaligen Anfragen wurde mir irgendwann mitgeteilt dass Nuernberg nun fuer uns zustaendig waere,... dort konnte ich nie jemanden erreichen... meine Verhaeltnisse haben sich nicht veraendert... ich arbeite und zahle meine Steuern in Deutschland, meine Tochter geht in Italien zur Schule... kann mir jemand sagen, wie lange es wohl dauert, bis ich endlich Beischeid bekomme und wann die Nachzahlungen kommen, und ob, mit Zinsen? Vielen Dank fuer jede Antwort

Gast
Gast
Gast
Umorganisation der Familienkassen

Zum 2. Mai 2013 hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) ihre Familienkassen neu organisiert. Statt bisher 102 örtlichen Familienkassen, gibt es jetzt nur noch 14 Familienkassen.

Das erklärt aber nicht die Zahlungsunterbrechung.

Wurde deine Tochter zufällig im April 18?

> kann mir jemand sagen, wie lange es wohl dauert, bis ich endlich
> Beischeid bekomme und wann die Nachzahlungen kommen, und ob,
> mit Zinsen?

Das kann dir nur die zuständige Familienkasse beantworten.

Nicole
Gast
Nicole

Kindergeld, Eltern bekommen Sozialhilfe

Hallo,

wenn ich von meinen Eltern getrennt lebe und verheiratet bin, würde mein Kindergeld auf ihre sozialhilfe angerechnet werden? Was wäre, wenn das Geld auf mein Konto überwiesen wäre?

Liebe Grüße

Gast
Gast
Gast
Anrechnung

Wenn das Kindergeld nachweislich an dich ausgezahlt wird, kann es nicht auf die Sozialleistungen deiner Eltern angerechnet werden.

Beachte aber auch meine andere Antwort:
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Familie/Kindergeld/Forum/168345.php

Mitglied Janina84 ist offline - zuletzt online am 04.07.13 um 09:06 Uhr
Janina84
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Wie hoch soll zukünftig das Kindergeld werden?

Hi,

laut Nachrichten soll ja im Plan sein demnächst das Kindergeld zu erhöhen, damit Familien die nicht von der Freibetragserhöhung betroffen sind auch davon profitieren können. Wie hoch soll das dann aber werden?? Hat schon irgendwer was davon gehört??

Liebe Grüße

Gast
Gast
Gast
Kindergelderhöhung

Um wieviel das Kindergeld steigt, steht noch nicht fest.

Ende 2012 war mal von 2 €/Monat die Rede.

Im Juni 2013 berichteten die Nachrichten, dass der Kinderfreibetrag und entsprechend das Kindergeld von 2014 an in zwei oder drei Schritten erhöht werden soll.
Konkrete Zahlen wurden aber nicht genannt. Darauf wird man wohl bis nach der Bundestagswahl 2013 warten müssen.

Manux1x
Gast
Manux1x

Weiterhin Kindergeld

Habe mal eine Frage, meine Tochter ist jetzt 22 Jahre alt. Sie schließt jetzt ihre Ausbildung ab. Leider hatte sie im Laufe der Ausbildung einen Arbeitsunfall und ist seitdem krankgeschrieben. Sie hat trotz allem die Schule weiter gemacht und wurde auch zur Prüfung zugelassen. Sie kann aber leider nicht in ihrem Beruf weiter arbeiten. Jetzt wird nächsten Monat beim Arbeitsamt geprüft, was weiterhin gemacht werden kann. Meine Frage ist nun bekommt sie trotzdem weiterhin Kindergeld oder läuft das nach Beendigung der Ausbildung aus?? Würde mich freuen, wenn mir jemand eine Antwort geben kann.

Gast
Gast
Gast
Arbeitsunfall -> Behinderung?

Hat deine Tochter aufgrund des Arbeitsunfalls eine Behinderung, wodurch sie sich nicht selbst unterhalten kann?
Dann bestünde Anspruch auf Kindergeld.
Mehr dazu: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A092-sozialrechtliche-Leistungen/Allgemein/Behinderte-Kinder.html

Lisa2004
Gast
Lisa2004

Kindergeldrückzahlung - Verjährungsfrist

Hallo,

ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin mit meinem Thema, da ich mich noch nicht so gut auskenne, hoffe aber man sieht mir das nach.

Es geht um Kindergeldrückzahlung (zwecks überhöhter Auszahlung).
Ich zahle schon seit Oktober 2008 monatlich 25.- zurück, selbst bekomme ich nur eine kleine EU-Rente, daher kann ich keine größeren Raten leisten.

Nun habe ich das BA Forderungsmanagment der Arge um einen Kontoauszug gebeten.

Ich habe gesehen, dass die monatlichen Zinsen oft sogar meine monatlichen Raten von 25.- übersteigen und ich frage mich wirklich, wie ich das unter diesen Umständen jemals abzahlen soll, da von der eigentlichen Schuld ja überhaupt nichts getilgt wird.

Mir geht es jetzt aber auch speziell um einen Punkt, denn in dem Kontoauszug steht unter anderem:

Verjährungsfrist: 5 Jahre
angewiesene Verj: 31.12.13
masch errechn Verj: 31.12.13


Bitte was bedeutet das mit dieser Verjährungsfrist ??

Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann und bin wirklich für jede Antwort dankbar.


Vielen Dank im Voraus.

Gast
Gast
Gast
Zinsen höher als die Raten

Wenn die Zinsen höher sind, als deine monatlichen Raten, zahlst du doch bis an dein Lebensende.

Wende dich an das BA Forderungsmanagement zwecks einer Lösung (Stundung, Niederschlag oder Erlaß). Auch was es mit der angegebenen Verjährung auf sich hat, kann dir nur dort korrekt erklärt werden.

PS: Die Arge hat nichts mit Kindergeldüberzahlungen zu tun. Meinst du vielleicht die Agentur für Arbeit?

doro2004
Gast
doro2004

Ja natürlich meinte ich die Arbeitsagentur...entschuldigung.

Das sind ja teilweise monatlich 40.- nur an Zinsen, wie soll das denn ein Mensch je abbezahlen können ?? :(

Was ist eigendlich "Niederschlag" ?

Ich habe diesen Begriff noch nie gehört.

Gast
Gast
Gast
Niederschlagung von Steuerschulden

Http://de.wikipedia.org/wiki/Niederschlagung

Mitglied Luhm123 ist offline - zuletzt online am 18.09.13 um 14:01 Uhr
Luhm123
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Ist das überhaupt rechtens??

Halli, hallo,

habe gerade diesen Thread gesehen. Aber ist das überhaupt rechtens?? Ist doch deren Schuld, wenn sie es versäumen mitzubekommen, dass sie dir zu viel zahlen!!

Also ich würde dir ganz ehrlich empfehlen, frag mal bei den Beratern von FinQ nach. Leg dir mal den Link bei, weil die können dir definitiv richtige Antworten geben.

http://finq.com

Liebe Grüße

Dieter
Gast
Dieter

Kindergeldrückforderung über Einkommensteuer

Hallo,
Es geht um folgenden Sachverhalt: Ich bin seit Oktober 2008 durchgängig Student, mein Bruder war bis Juli 2011 Schüler, demnach befanden wir uns also beide durchgängig in Ausbildung, waren also kindergeldberechtigt.
Jetzt habe ich allerdings von meinem Vater erfahren, dass ihm bei seinen Einkommensteuererklärungen für die Jahre 2009 und 2010 jeweils von dem Betrag, der ihm vom Finanzamt zurückerstatten werden sollte, der Jahreskindergeldsatz von mir und meinem Bruder abgezogen wurde. Auf Nachfrage wurde ihm bestätigt, dass alles seine Richtigkeit hätte. Deshalb hat er dann auch nicht mehr weiter nachgehakt.
Da ich allerdings noch nie von einem solchen Fall gehört habe (zumal sich das Einkommen meiner Eltern im absolut durchschnittlichen Bereich bewegt), würde ich gerne wissen, ob so etwas wirklich passieren kann, oder ob ich eine Rückerstattung fordern sollte.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten,
Dieter

Gast
Gast
Gast
Finanzamt Günstigerprüfung

Die vorgehensweise des Finanzamtes war korrekt. Es hat die sgn. Günstigerprüfung durchgeführt.
http://www.kindergeld.info/kinderfreibetrag.html

PS: Kindergeldberechtigt waren/sind eure Eltern, nicht ihr selbst.

Gast
Gast
Gast
PS

PS: Um es nochmal eindeutig zu schreiben:
Das Finanzamt hat das Kindergeld NICHT über die Einkommensteuer zurückgefordert.

Gast
Gast
Gast

Müssen wir das Kindergeld zurückzahlen?

Hallo zusammen, unsere Tochter ist bis April 2013 bei einer privaten Universität eingetragen. Ihr Diplom hat sie allerdings schon Dezember 2012 bekommen. Sie war eher mit den Klausuren fertig. Bis April 2013 haben wir Kindergeld genehmigt bekommen. (Tochter ist 23 und lebt noch zuhause). Müssen wir nun von Dezember bis April das Kindergeld zurückzahlen? Wer kann mir genau Auskunft darüber geben? Vielen Dank im voraus

Gast
Gast
Gast
Rückzahlung ab Januar

Ein Studium wird i. d. R. durch eine Prüfung abgeschlossen (§§ 15, 16 HRG). Mit diesem Tag endet auch der Kindergeldanspruch (DA 63.4.2.2 DA-FamEStG).

Ihr müsst das Kindergeld also ab Januar zurückzahlen.

Oder fanden von Januar bis April noch Vorlesungen oder Praktika statt? Nur immatrikuliert zu sein, ist keine Ausbildung.

daniel
Gast
daniel

Wie läuft das ab mit dem KINDERGELD usw?

Hallo
Meine Freundin und ich bekommen Anfang Juni ein baby wir sind nicht verheiratet! Meine Freundin arbeitet noch bis Mitte Mai jedoch hat sie einen befristeten Arbeitsvertrag bis 1.8.2013 ! Wie ist denn jetzt da die rechtliche Situation und wie ist das mit dem Geld? Normal Ist doch glaube ich 6 Wochen vor und 8 Wochen danach das der chef bezahlt!oder? Jetzt endet aber ihr Vertrag am 1.8. Kind soll am 6.7. Laut plan geboren werden! Wer zahlt dann oder was muss ich machen? Ich hab keine Ahnung habt ihr Tipps für mich? auch allgemein!
Wär super vielen dank im voraus!

Gast
Gast
Gast
Kindergeld + Mutterschaftsgeld

Die Frage geht aber deutlich über das Kindergeld hinaus.

Kindergeld wird bei den Familienkasse der Agentur für Arbeit beantragt (einzige Ausnahme: du oder deine Freundin arbeitet im öffentlichen Dienst). Den Antrag kann derjenige stellen, in dessen Haushalt das Kind leben wird. Lebt ihr zusammen, könnt ihr frei entscheiden.
Hat einer von beiden bereits Kinder aus einer früheren Beziehung, sollte er das Kindergeld beantragen, da es ab dem 3. Kind höher ausfällt.
Antragsformulare: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Kindergeld.html

Weiterhin schaut mal bei Wikipedia unter Mutterschaftsgeld. Dort wird deine andere Frage ganz gut beantwortet.

daniel
Gast
daniel

OK danke hat mir sehr weitergeholfen!

yvonne234
Gast
yvonne234

Kindergeldrückzahlung möglich?

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Mein Partner hat mit seiner verstorbenen Frau 2 Kinder, und mit mir jetzt auch 2. Wir haben vor 4 Jahren den Kindergeldantrag auf mich laufen lassen für die "kleinen. Nun ist es ja so das mein Partner ja 4 Kinder insgesamt hat, wir bekommen auch den Antrag zugeschickt das er es jetzt beantragt damit wir die 30 Euro mehr bekommen. Nun meine Frage,wird die Differenz der letzten Jahre nachgezahlt oder geht das verloren weil wir das versäumt haben???

Mitglied Lissa ist offline - zuletzt online am 17.05.15 um 21:08 Uhr
Lissa
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte
Nicht sicher

Ich meine, dass es nachgezahlt wird aber kann leider keine 100%ige Garantie geben.

Gast
Gast
Gast
Vermutlich ist das Geld verloren ...

Ein rückwirkender Berechtigtenwechsel ist leider nicht möglich.

Da ihr, dem Wortlaut "Partner" nach, nicht verheiratet seit, können seine Kinder bei dir auch nicht (rückwirkend) als sogenannte Zählkinder berücksichtigt werden. Es kann daher vermutlich keine Nachzahlung des Differenzbetrags an dich erfolgen.

Lisa
Gast
Lisa

Kindergeldrückzahlung von 2011 innerhalb von 14 Tagen in einem Betrag

Hallo zusammen, ich habe auch eine Frage. Mein Sohn 25 studiert noch und bezieht Kindergeld. Also ich bekomme es von der Kindergeldkasse und zahle es an meinen Sohn da er nicht mehr bei uns wohnt , sondern eine eigene Wohnung hat wo er studiert. Jetzt hat er im letzten Jahr leider zuviel verdient und nun will die Kindergeldkasse von 2011 das Geld von mir zurück. Frage 1 ist das rechtens das ich das Kindergeld jetzt zurück zahlen muss?Frage 2 die wollen den Gesamtbetrag von 2208 € innerhalb von 14 Tagen zurück haben. Ist das rechtens? Wäre dankbar wenn sich jemand damit auskennt.LG

Mitglied mimi85 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 14:12 Uhr
mimi85
  • 186 Beiträge
  • 346 Punkte

Hallo Lisa,

so ganz kenne ich mich mit dem Metier auch nicht aus. Aber könnte mir vorstellen, dass du das Geld zurückzahlen musst. Es wird ja nicht umsonst ein Höchstbetrag festgelegt, den das "Kind" verdienen darf. Wenn er den überschreitet, naja, dann benötigt er eben auch kein Kindergeld. Zumindest nach der Meinung der Kindergeldkasse. Am besten du suchst dir einen Anwalt, der sich auch um Steuerrecht kümmert und stellst ihm das Problem vor. Nach Möglichkeit aber schnell, wenn du wirklich nur eine Frist von 14 Tagen haben solltest!

Liebe Grüße und viel Erfolg,
Mimi

Lisa
Gast
Lisa

Hi Mimi danke für deine Antwort leider habe ich die Frage falsch gestellt. Das ich das Kindergeld zurückzahlen muss ist klar, meine Frage sollte heißen muss ist es rechtens das sie das innerhalb von 14 tagen in einem Betrag haben wollen. Hatte ein schreiben bekommen wenn ich das jetzt nicht in einem Betrag bezahlen kann wollen die Säumniszuschlag von 1 % des noch offfenen Betrages bis Restabzahlung. Hatte heute angerufen bei einem Anwalt, die wollten für ein Beratungsgespräch 300 €. Da fällt mir nix mehr ein dazu!

Yeliz
Gast
Yeliz

Wen du das Geld nicht gleich zahlen kannst Ruf den dort an,und sage das du nicht so viel gelt nicht hast das du den monatlich zahlen willst.

Yeliz
Gast
Yeliz

Eigentlich die stuckernde Jugendliche bekommen Das kindergeld
Wen die gut verdienen das Interesirt doch die nicht auch wenn ergut verdientdie müssen trotz das Kindergeld nicht abziehen verstehe einfach nicht

Mitglied mihael ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 17:41 Uhr
mihael
  • 5 Beiträge
  • 11 Punkte

Frage zur Zahlung - Kindergeldantrag ist bereits raus

Hallo,
hab da mal ne frage...unser sohn ist am 10.10.2012 geboren!
kindergeldantrag ist schon verschickt worden und nun bin ich der meinung dass wir für den 10ten und 11ten monat das kindergeld zusammen kriegen?jetzt wurde am 1.11. 184 eur überwiesen....ist es nicht so,dass ich auch für den 10 monat eine zahlung kriegen müsste?

Mitglied rewer ist offline - zuletzt online am 30.11.15 um 13:16 Uhr
rewer
  • 32 Beiträge
  • 34 Punkte

Eigentlich nicht, weil euer sohn erst am 10.10. geboren wurde. kindergeld bekommt man immer am 1.tag des darauffolgenden Monats.

Mitglied mihael ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 17:41 Uhr
mihael
  • 5 Beiträge
  • 11 Punkte

Okay dankeschön

Gast
Gast
Gast
@rewer: Falsche Antwort

Anspruch auf Kindergeld besteht ab dem Monat der Geburt.

@mihael: Ist die Angelegenheit inzwischen geklärt?
Ich vermute, dass ihr am 01.11.2012 die Nachzahlung für Oktober erhalten habt. Das laufende Kindergeld für November wurde frühestens am 05.11.2012 überwiesen (Auszahlungstermin ist abhängig von der letzten Ziffer der Kindergeldnummer).

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Publikation/pdf/Ueberweisungsplan-2012.pdf

yeliz
Gast
yeliz

Mein Sohn ist 11.7.2011geboren und habe im 9 monat ,
3 Monate also 7,8,9 auf einmal gekriegt du mistest auch
So kriegen

yeliz
Gast
yeliz

Das am 1.11 gekommene Geld ist beschtimmt fur 10 manat ist fur 11monat auch gekommen im 11monat ?

jenny
Gast
jenny

Nach 8 Monaten immer noch kein Kindergeld

Hallo zusammen ich hoffe ihr könnt mir helfen ich Weiß nicht mehr weiter.
Also meine Tochter ist im Mai geborgen der erstantrag würde ende Mai bei der Kasse eingereicht nach 2 Monate war immer noch nichts da wo ich dann angerufen habe und als Antwort bekam ich ob ich nen pc und nen Drucker habe Antrag ist futsch, ok da ich eh sauer war aber keine andere Möglichkeit hätte hab ich alles von vorn ausgefüllt hab den Antrag persönlich abgegeben die Dame meine 2 Wochen von wegen ich werde immer hingehalten und seid September rechnet mit das Amt das Geld an obwohl ich keins bekomme die fühlen sich auch verarscht .. Gestern rief ich nochmal da an und man sagte mir der Antrag sei immer noch nicht bearbeitet ich sollte geduld haben Hallo ?? Es reicht mir und deshalb fahre ich gleich dahin und bestehe auf eine teil bar Auszahlung ich bin Alleinerziehende und habe noch ungelogen 5 Euro für mich und meine kleine und es kommt weihnachten

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 20.09.17 um 22:57 Uhr
Thomasius
  • 3194 Beiträge
  • 3643 Punkte
Hallo Jenny!

Das wird nicht viel bringen, wenn du so "geladen" in die Amtsstube stürmst. Da müsstest du schon viele Baldriantropfen einnehmen und vor dem Haus Atemübungen machen. Die Beamten sind mit den Gedanken schon im Weihnachts-Urlaub, und dein Fall wird sie nur rühren, wenn du ihn ruhig und gefaßt vorbringst.
Täte dir gerne finanziell helfen, aber das ist hier schwer möglich, weil Kontakte nicht erlaubt sind.
Viel Glück für heute!
Th.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 20.09.17 um 22:57 Uhr
Thomasius
  • 3194 Beiträge
  • 3643 Punkte
Hallo Jenny!

Und wie hat der Amtsschimmel reagiert, hat er nur gewiehert, oder einen Vorschuß gewährt für das Weihnachtsfest? Der Erzeuger deines Kindes könnte auch noch angerufen werden, um ihm die Situation zu schildern, und ihn an seine Pflichten zu erinnern.
Jedenfalls wüsche ich dir alles Gute, und ein erträgliches Weihnachtsfest!
Thomasius

Tina
Gast
Tina

Auszug, Probleme mit der Mutter

Hallo alle zusammen,
Ich bin 18 und habe vor mit meinem Freund zusammen zuziehen. Es ist auch soweit schon alles in bewegung. Wir waren bei dem bafög amt haben uns um die wohnung gekümmert und könnten diese zum februar beziehen. Das problem besteht darin, das meine anwältin (für den unterhalt vom vater aus) meinte ich sollte doch bei meiner mutter gemeldet bleiben.
Die sache ist melde ich mich nicht um, habe ich einiges weniger an geld und mein freund und ich können den plan verwerfen. Kann mir jemand helfen und sagen, was alles damit einher geht wenn ich ausziehe und mich ummelde?

Lieben Gruß Tina

Mitglied ekatrina ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 19:51 Uhr
ekatrina
  • 210 Beiträge
  • 252 Punkte

Hallo,
um ehrlich zu sein weiß ich nicht, wieso deine Anwältin Vorteile darin sieht, wenn du bei deiner Mutter gemeldet bleibst. Dein Vater ist so oder so noch zu den Unterhaltszahlungen verpflichtet und ab deinem 18. Lebensjahr hat deine Mutter ja eh nichts mehr mit dem Unterhalt deines Vaters zu tun.
Solltest nochmal bei deiner ANwältin nachfrragen.
LG

Gast
Gast
Gast
Kindergeld? BAföG? Unterhalt?

Worum gehts hier eigentlich?

Ich schieße mal ins Blaue:

Sobald du aus dem Haushalt deiner Mutter ausziehst, geht der Kindergeldanspruch auf deinen Vater über. Es sei denn, deine Mutter zahlt ohne Kindergeld den höheren Barunterhalt (§ 64 Abs. 3 EStG).
Es ist dabei egal, ob du bei deiner Mutter gemeldet bist oder nicht.

Wie hat die Anwältin ihren Rat begründet? Oder hast du es, trotz der vermeidlichen finanziellen Einbußen, widerspruchslos hingenommen? *kopfschüttel*
Auch beim BAföG spielt das Melderecht meines Wissens keine Rolle. Es reicht ein Mietvertrag auf deinen Namen.
Da du grundsätzlich Anspruch auf BAföG hast, setze ich mal voraus, da du dich bereits beim BAföG-Amt hast beraten lassen.

Es kann natürlich sein, dass der Rat "Vorteile" bei der Unterhaltshöhe bringt. Aber da bräuchte man mehr Details. Davon abgesehen, ist dein Vater ja nicht blöd. Spätestens bei Vorlage des BAföG-Bescheids sieht er doch, dass du nicht mehr bei deiner Mutter wohnt.

Lemon
Gast
Lemon

Kindergeld Anspruch Lehre-Praktikum-Lehre

Frage:

Mein 18jähriger Sohn lebt in meinem Haushalt und hat im September 12 eine Lehre (Handwerk) begonnen. Diese Lehre wird zum 31.12.12 per Aufhebungsvertrag, im gegenseitigen Einvernehmen, beendet.

Ab 1.1.13 beginnt er ein Praktikum in einer Anderen Firma (Kaufmann), mit dem Ziel, dort im Sommer 13 eine andere Lehre zu beginnen.

Steht mir in seiner Praktikumszeit Kindergeld zu ?
Muß ich diese Angelegenheit auf der Kindergeldstelle melden, um evtl. Rückzahlungen zu vermeiden ?

Grüße Lemon

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
Verdient er denn beim Praktikum Geld?

Auch einem über 18-jährigen steht Kindergeld zu, wenn er in Ausbildung oder ein Praktikum macht.
Ich habe bei Praktikum und jetzt in der Ausbildung immer noch Kindergeld erhalten und ich bin 22 Jahre alt.

Gast
Gast
Gast
Praktikum ...

Ein Praktikum ist nicht automatisch eine Ausbildung und führt daher auch nicht zwingend zu einem Kindergeldanspruch.

Auszug aus der DA-FamEStG: Während eines Praktikums wird ein Kind für einen Beruf ausgebildet, sofern dadurch Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen vermittelt werden, die als Grundlagen für die Ausübung des angestrebten Berufs geeignet sind (vgl. BFH vom 9.6.1999) und es sich nicht lediglich um ein gering bezahltes Arbeitsverhältnis handelt. ...

Ein Praktikum, das in dem mit der späteren Ausbildungsstätte abgeschlossenen schriftlichen Ausbildungsvertrag oder der von dieser Ausbildungsstätte schriftlich gegebenen verbindlichen Ausbildungszusage vorgesehen ist, ist ohne weiteres anzuerkennen.

In anderen Fällen kann ein Praktikum grundsätzlich nur für eine Dauer von maximal sechs Monaten berücksichtigt werden. Die Anerkennung kann auch darüber hinaus erfolgen, wenn ein ausreichender Bezug zum Berufsziel glaubhaft gemacht wird.

Kann eine praktische Tätigkeit nicht als Ausbildung berücksichtigt werden, ist stets zu prüfen, ob die Voraussetzung ausbildungsplatzsuchend gegeben ist.

Manuela
Gast
Manuela

Vollwaise Mutter in schulischer Ausbildung

Hallo Guten Tag ,

Ich heiße Manuela bin 22 Jahre alt . Ich bekomme Vollwaisenrente und bin Mutter .
Ich befinde mich momentan in meiner 2 Ausbildung ( Schulische Ausbildung ) . Ich habe seit längeren Probleme wegen dem Kindergeld ! Ich habe im Januar 2012 Für mich Kindergeld beantragt da Ja eigentlich für 2012 die Einkommensgrenze Weggefallen ist . Ich würde Gerne Wissen ob mir das Kindergeld zu steht oder nicht ? Ich habe mehrmals Angerufen aber man Wird nur Hinhgehalten ... bei der Familienkasse . das letzte Schreiben von Februar 2012

Sehr geehrte Frau ...

leider ist die Entscheidung über ihren Kindergeldanspruch für 2012 wegen der Klärung enscheidungsheblicher Rechtsfragen durch die beteiligten Bundesministerien zur Zeit nicht möglich .
Sobald die Rechtfragen geklärt sind , wird die Familiienkasse auf ihre Angelegenheit zurückkommen . Bis dahin werden Sie gebeten , sich noch etwas zu gedulden und von weiteren Rückfragen abzusehen !!!

und das vor fast 10 Monaten ! Frechheit in meinen Augen !

Bin dankbar für alle Infos

Susidusi
Gast
Susidusi

Hallo Manuela,
das hört sich wirklich sehr mies an!
Aber dir bleibt wohl nichts anderes übrig als durchzuhalten.
Ich würde wohl ab und zu mal da anrufen und mich weiter erkundigen.
Aber bleib dran, dann ist ja auch eine fette Nachzahlung noch drin!
lg

Gast
Gast
Gast
Kindeskind ...

Wenn dein Kind jünger als 3 Jahre ist, gilt für dich weiterhin eine Einkommensgrenze. Vorrangig vor dem Kindergeldanspruch ist dann dein Unterhaltsanspruch gegenüber dem Kindsvater (§ 1615l BGB). Hat er (oder du) genügend Einkommen, besteht kein Anspruch auf Kindergeld.

Laut neuester Rechtssprechung sind bei der sgn. Mangelfallprüfung Unterhaltsleistungen des Kindes an sein eigenes Kind (vgl. BFH vom 9.2.2012) nicht mehr zu berücksichtigen.

Die Familienkasse wollte um Februar vermutlich erstmal die Dienstanweisung zu dem BFH-Urteil abwarten. Inzwischen dürfte das allerdings geklärt sein. Hake schriftlich nach, wie der Bearbeitungsstand deines Antrages ist.

PDL
Gast
PDL

Kindergeld rueckzahlung

Hey, ich habe einen Antrag gestellt das man meine Tochter ihr zustehendes Kindergeld zurueckbezahlt. Der Antrag wurde gestellt bevor Sie vier Jahre alt wurde, genau dann wo wir zurueck gegangen sind nach Deutschland. Sie wurde im Ausland geboren und hatte leider nicht die Moeglichkeiten zurueck nach Deutschland zukommen aus finanziellen Gruenden. Allerdings Ihre Geburtsurkunde wurde von der deutschen Botschaft beim Standamt Berlin I eingeschrieben, wo Sie geboren wurde. Der Kindergeldrueckzahlungsanspruch wurde abgelehnt. Was kann man tun schliesslich steht es Ihr doch zu wie allen anderen Kinder, leider aus finanziellen Gruenden konnten wir nicht vorher nach Deutschland kommen. Hatte meine arbeitsstelle vor vier Jahren verloren und habe mich so ueber Wasser gehalten da es nicht arbeitslosen Geld oder Sozialamt gab. Habe einen Kredit aufgenommen um mit Ihr zurueck nach Deutschland zukommen allerdings habe ich erwartet das mir das Kindergeld zurueck erstattet wird. Dank im voraus fuer Ihre Auskunft

Mitglied Susanne ist offline - zuletzt online am 24.02.16 um 09:35 Uhr
Susanne
  • 230 Beiträge
  • 286 Punkte

Streit ums kindergeld ist ein großen thema hier, willkommen zurück in deutschland! -.-'''
ich weiß nicht was du tun sollst, aber ich wünsche dir und euch alles gute, dass es klappt und ihr das ge3ld bekommt, das euch zusteht !

Gast
Gast
Gast
Wohnsitz in D oder in der EU

In welchem Land lebt(e) deine Tochter?

Kinder, die weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Inland, in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem Staat, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum Anwendung findet, haben, werden beim Kindergeld nicht berücksichtigt (§ 63 EStG).

Thorsti
Gast
Thorsti

Kindergeld bei Minijob mit 80 Std./Monat?

Hallo,

ich hätte eine Frage bezüglich Kindergeld und einer geringfügigen Beschäftigung.
Zurzeit bin ich für 2 Monate befristet (November/Dezember) für monatlich jeweils 80 Stunden als studentische Hilfskraft angestellt. Ich bin 23Jahre alt und zurzeit Master-Student.

Nun wollte ich fragen, ob dadurch mein Kindergeld wegfällt?Ich habe etwas von einer Obergrenze von 20 Stunden/Woche gelesen, was ja Pi mal Daumen auf die 80 Stunden/Monat kommt.

Wie ist das explizit geregelt?Hat da jemand schon Erfahrungen mit gesammelt?

Danke schonmal für Eure Antworten

Grüße
Thorsti

Mitglied Tobsen ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 19:12 Uhr
Tobsen
  • 77 Beiträge
  • 113 Punkte

Hallo,
das hat weniger mit der Anzahl der Stunden, als mit dem Geld zu tun, welches du verdienst.
Als Student bist du eigentlich Kindergeldberechtigt ohne Einschränkung sogar, dein Job als studentische Hilfskraft dürfte dir also eigentlich nicht im weg stehen ! ;)

Gast
Gast
Gast
Max. 20 Wochenstunden

Da du bereits eine Ausbildung (Bachelor) abgeschlossen hast, darfst du, um Kindergeld zu erhalten, max. 20 Wochenstunden arbeiten.

Hast/hattest du in 2012 weitere Tätigkeiten?
Eine vorübergehende (höchstens zwei Monate andauernde) Ausweitung der Beschäftigung auf mehr als 20 Stunden ist unbeachtlich, wenn die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit im Anspruchszeitraum (i.d.R. das Kalenderjahr) nicht mehr als 20 Stunden beträgt.
Bei der Ermittlung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit ist grundsätzlich die individuell vertraglich vereinbarte Arbeitszeit zu Grunde zu legen.

@Tobsen: Die Einkommens gilt seit 2012 für die meisten nicht mehr.

Mitglied Shareef ist offline - zuletzt online am 28.09.14 um 16:00 Uhr
Shareef
  • 22 Beiträge
  • 40 Punkte

Kindergeld minijob

Hallo,

ich bin verheiratet. Meine Frau erhält noch Kindergeld und wartet auf einen Studienplatz. Sie hat also kein anderes Einkommen.

Ich selbst bin Student und habe einen Job und verdiene knapp unter dem Grenzbetrag 8004€ im Jahr.

Meine frau möchte jetzt ein minjob beginnen und würde dort konstant 260€ verdienen. Zählt das als einkommen?

Und meine zweite frage, wenn sie mit dem studium beginnen sollte, zählt bafög als einkommen?

Mitglied Phillipp ist offline - zuletzt online am 08.08.15 um 16:19 Uhr
Phillipp
  • 93 Beiträge
  • 133 Punkte

Weder Bafög nach Minijobs gelten als Einkommen. So lange sie bei einem 400-Euro Job (also Minijob) bleibt, bekommt sie keine Abzüge beim Kindergeld und muss dafür auch keine Abgaben leisten.

Shareef
Gast
Shareef
Sicher?

Sicher? Ich habe am fr. Mit der familienkasse tele und sie meinte dass alles als einkommen zählt, weil wir verheiratet sind.

Gast
Gast
Gast
Verheiratet

Da ihr verheiratet seit, gilt beim Kindergeld weiterhin eine Einkommensgrenze.
Sowohl Minijob, als auch BAföG gelten als Einkommen deiner Frau.

Mitglied Shareef ist offline - zuletzt online am 28.09.14 um 16:00 Uhr
Shareef
  • 22 Beiträge
  • 40 Punkte

Kindergeld und Bafög

Hallo,

ich bin verheiratet.

Meine Frau erhält noch Kindergeld und hat vor einer Woche mit dem Studium begonnen.

Sie hat kein anderes Einkommen.

Ich selbst bin Student und habe einen Job und verdiene knapp unter dem Grenzbetrag 8004€ im Jahr.

Meine frau möchte jetzt bafög beantragen. Zählt das als einkommen? Entfällt dann ihr kindergeld?

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
Nein es entfällt nicht

Mein Bruder hatte sein Abi gemacht und hat in der Zeit Bafög+Kindergeld bekommen also glaub da brquchst dir keine Gedanken machen.

MfG

bella
Gast
bella

Kindergeld bei schulischer ausbildung

Hallo zusammen
Mein Sohn, 26 Jahre, macht im Moment eine schulische Ausbildung zum Diätassistenten.
Nach dem Abitur hat er seinen Zivildienst absolviert, 8 Semester studiert bis zum Vordiplom, 1 Jahr gearbeitet und dann die Ausbildung angefangen (keine Ausbildungsvergütung!)
Steht im noch Kindergeld zu?

Gast
Gast
Gast
Sohn ist zu alt ...

Kindergeld hätte maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres + Dauer des Zivildienstes gezahlt werden können.

Tipps: Unterhaltsaufwendungen nach § 33a EStG steuerlich geltend machen.

Mitglied Shareef ist offline - zuletzt online am 28.09.14 um 16:00 Uhr
Shareef
  • 22 Beiträge
  • 40 Punkte

Kindergeld und Gewerbe

Hallo,

ich bin verheiratet. Meine Frau erhält noch Kindergeld und wartet auf einen Studienplatz. Sie hat also kein anderes Einkommen.

Ich selbst bin Student und habe einen Job und verdiene knapp unter dem Grenzbetrag 8004€ im Jahr.

Ich würde jetzt gerne nebenbei ein Gewerbe für einen Onlineshop anmelden. Ich kann aber nicht wissen, ob und wie viel ich mit dem Onlineshop verdienen werde.

Meine Frage lautet, erhält meine Frau trotz Gewerbe weiterhin Kindergeld? Ändert sich der Grenzbetrag? Oder wie läuft das dann alles ab?

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
@Shareef

Wie alt bist du denn?
Du hast also einen normalen Job?
So viel ich weiß, steht euch dann gar kein Kindergeld mehr zu.
Den Kindergeld wird nur gezahlt, wenn man über 18 ist, wenn man entweder Ausbildungsplatz suchend ist, wenn man in der Ausbildung ist, oder noch zur Schule geht.

Mitglied Shareef ist offline - zuletzt online am 28.09.14 um 16:00 Uhr
Shareef
  • 22 Beiträge
  • 40 Punkte
@ 135790

Ich bin 25 und sowohl Student als auch Arbeiter. Jetzt möchte ich halt noch ein Gewerbe anmelden.

Meine Frau ist Ausbildungssuchend und 21 Jahre alt.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
Solange du nicht über die grenze kommst, wäre das Ok.

Du darfst im Jahr ca. 11.150 Euro verdienen, ohne die Freigrenze von 8.004 Euro zu gefährden, denn es gehe ja noch Sozialversicherungen und Werbepauschale ab.

Aber ab dem 26. Lebensjahr dürfte mit Kindergeld Schluss sein.

Mitglied Shareef ist offline - zuletzt online am 28.09.14 um 16:00 Uhr
Shareef
  • 22 Beiträge
  • 40 Punkte
Kindergeld und Gewerbe

Was meinst Du genau mit ''verdienen''? 11000€ Umsatz oder 11000€ Gewinn?

Die 8004€ gelten dann also nur für unser Privatverdienst? Der Umsatz vom Gewerbe spielt hier also keine Rolle?

Warum sollte mit 26 Schluss sein? Ich bekomme seit dem 25. Lebensjahr kein Kindergeld mehr. Meine Frau ist 21 und sie erhält Kindergeld.

Gast
Gast
Gast
Verheiratetes Kind

Ich empfehle die Lektüre von DA 31.2.2 DA-FamEStG 2012:

http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Kindergeld_Fachaufsicht/Familienkassen/Dienstanweisung/Dienstanweisung_node.html

Mitglied Shareef ist offline - zuletzt online am 28.09.14 um 16:00 Uhr
Shareef
  • 22 Beiträge
  • 40 Punkte
@Gast

Kann dort nichts von Gewerbe finden.

Gast
Gast
Gast
@Shareef

Gewerbe = Einkommen

Und dort wird erläutert, wie die Familienkasse bei verheirateten Kindern das Einkommen berechnet.

> Meine Frage lautet, erhält meine Frau trotz Gewerbe weiterhin Kindergeld?

Kommt darauf an, wieviel du verdienen wirst?

> Ändert sich der Grenzbetrag?

Nein, warum auch?

> Oder wie läuft das dann alles ab?

Siehe DA-FamEStG.

Mandy
Gast
Mandy

Anrechnung zum Kindergeld mit Schweizer Einkommen

Hallo
Ich bin seit Dezember 2011 in der Schweiz und komme mit meinem Einkommen über die Freigrenze von 8004,00 EUR. Ich würde nun gerne wissen, ob mein Einkommen in der Schweiz als Bemessungsgrunglage hinzugezogen werden kann und welche Kosten ich eventuell als Werbekosten geltend machen könnte (z.B. Kosten für Abitur).

Freue mich auf Antworten.
Mandy

Gast
Gast
Gast
Kindergeld

Die Einkünfte- und Bezügegrenze in Höhe von 8.004 Euro ist für Zeiträume ab 01.01.2012 entfallen. Nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung und eines Erststudiums wird ein Kind jedoch nur dann berücksichtigt, wenn es daneben keiner Erwerbstätigkeit nachgeht. Eine Erwerbstätigkeit mit bis zu 20 Stunden regelmäßiger wöchentlicher Arbeitszeit, ein Ausbildungsdienstverhältnis oder ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis im Sinne von §§ 8, 8a Viertes Buch Sozialgesetzbuch sind dabei unschädlich.

Lisa
Gast
Lisa

Anschaffung eines Laptops als Ausbildungskosten

Hab ne Frage.
Die Kindergeldkasse will überprüfen ob das Kindergeld letztes Jahr berechtigt war. Kurze Info Sohn studiert Informatik und geht nebenbei etwas arbeiten.
Nun hat er halt bei den Ausgeban auch angegeben das er sich einen Laptop für die Uni gekauft hat. schließlich braucht man den auch. Und nun hat er einen Vordruck bekommen in dem er aufführen muss was für ein laptop welchen Prozessor usw. Ist das rechtens?
Danke

Gast
Gast
Gast
Umfang der beruflichen Nutzung

Ja, das ist rechtens. Mit diesem Vordruck möchte die Familienkasse prüfen, in welchem Umfang der Laptop für die Ausbildung genutzt wird.

knurtz
Gast
knurtz

Kindergeld an Exmann

Tochter lebt seit 1 Jahr hälftig bei Mutter und Vater. Gemeldet ist sie aber bei der Mutter. Kindergeld bekam bisher immer die Mutter. Vater möchte es für das letzte Jahr einklagen! Hat er da eine Chance? Hat jemand so was erlebt?

Gast
Gast
Gast
Worum geht es genau?

Worum geht es genau? Hat der Vater bei der Familienkasse das Kindergeld beantragt? Oder möchte er es von der Mutter?
Wann lebt(e) das Kind bei wem? Ist die Aufteilung genau hälftig?

Gast
Gast
Gast

Kindergeld Nachzahlung?

Ich bin 23 Jahre alt und habe meine Schule im März in diesem Jahr abgebrochen, weil ich unzufrieden war.
Habe auch kein KiGe bezogen (bzw. meine Mutter auch nicht).
Seit April habe ich eine Zusage für eine neue Ausbildung bekommen, die am 1.8 anfängt.
Meine Mutter war Ende Mai bei der Familienkasse mit den Nachweisen und hat meine Kontodaten angegeben.
Die Familienkasse meinte dass es 8 Wochen dauern kann, sprich ich bekomme das KiGe erst Ende Juli?
Kann es noch länger dauern wenn man pech hat?

Bekomme ich das Kindergeld schon ab April nachgezahlt oder erst bei Antragsstellung?

Gast
Gast
Gast
8 Wochen sind realistisch ...

8 Wochen Bearbeitungszeit sind in der Familienkasse realistisch. Ob es länger dauern kann, kann euch nur die zuständige Familienkasse sagen.

Dazu, ob für den Zeitraum April bis Juli überhaupt ein Kindergeldanspruch besteht, machst du zuwenig Angaben.
Da meine Glaskugel heute auch keine Lust hat, zitiere ich nur kurz das Gesetz: Nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung und eines Erststudiums wird ein Kind ... nur berücksichtigt, wenn es keiner Erwerbstätigkeit nachgeht. Eine Erwerbstätigkeit mit bis zu 20 Stunden regelmäßiger wöchentlicher Arbeitszeit, ein Ausbildungsdienstverhältnis oder ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis im Sinne der §§ 8 und 8a des Vierten Buches Sozialgesetzbuch sind unschädlich (§ 32 Abs. 4 EStG).

Lea
Gast
Lea

Altersbeschränkungen bei Kindergeld

Hallöchen,

ich habe bis zu meinem 23. Lebensjahr eine Ausbildung gemacht (die zweite) und habe danach Praktikas absolviert und für einen geringen Lohn (unter 400 €) gejobbt.

Mir wurde gesagt das man Kindergeld bis anfang des 25. lebensjahres erhält solang man eine ausbildung macht oder studiert.
Nun habe ich aber Leute getroffen die auch nicht fest arbeiten und bis zum 27. Lebensjahr Kindergeld bekommen.

Kann mir jemand weiterhelfen, was man für bedingungen einhalten muss?

Freundliche grüße

Gast
Gast
Gast
Vollendung 25. Lebensjahr

Http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__32.html

Lea
Gast
Lea
Praktikum und Kindergeld

Danke sehr!

Was ich nur leider nicht raus lesen kann ist, ob man bei einem längeren Praktikum Kindergeld erhält.

Danke schon mal für eure antwort,
Grüße

Gast
Gast
Gast
Auf jeden Fall nicht bis zum 27. Lebensjahr ...

Nicht, wenn man das 25. Lebensjahr vollendet hat. Die Leute, welche du getroffen hast, sind entweder 1981 oder früher geboren, oder habe dir einen Bären aufgebunden.

Laut Gesetz (siehe Link), ist man während einer Ausbildung kindergeldberechtigt. Für ein Praktikum, welches länger als 6 Monate dauert, gibt es somit nur Kindergeld, wenn es sich um eine Ausbildung handelt (vorgeschriebenes Praktikum etc.). Dies muss man der Familienkasse nachweisen.

Gast
Gast
Gast
Handelt es sich um Männer?

PS: Handelt es sich um Männer, welche Grundwehr- oder Zivildienst geleistet habe? Diese haben Anspruch auf Kindergeld 9-10 Monate (Zeit dieses Dienstes) über die Vollendung des 25. Lebensjahres hinaus. Das wäre dann fast bis zum Beginn des 27. Lebensjahres. Vielleicht meinen sie das?

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 519 Beiträge
  • 521 Punkte
@Lea

...und was kommt dansch...Hartz 4 ??? Wie lange willst du noch der Allgemeinheit auf der Tasche liegen und dich von Minijob zu Minijob zu Praktika schaukeln. Was hälst du davon was Vernünftiges zu machen und deine Ausbildungen zu nutzen ?
ein verständnisloser
Klausi

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 02:12 Uhr
Tom92
  • 8056 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ klausi

Hmmm ..., woher weißt du denn, das "Lea" nicht etwas "Vernünftiges", wie du es hier schreibst, machen will?
Vielleicht liegt es ja daran, das viele Arbeitgeber lieber "Mitarbeiter" als Minijobber oder Praktikanten beschäftigen, da es für die Unternehmen viel günstiger ist. Es ist doch oft im TV zu sehen/hören, das die Arbeitgeber sagen, sie müssen erst bei uns ein 6 monatiges Praktikum machen bevor wir sie fest einstellen, damit wir wissen, ob sie für den Job geeignet sind. Nach den 6 Monaten wird dann meistens gesagt, wir haben keine Verwendung für sie. Am nächsten Tag steht dann aber schon der nächste Praktikant vor der Tür, der für ganz wenig Geld wieder 6 Monate da arbeiten darf, dem das gleiche versprochen wurde.

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 519 Beiträge
  • 521 Punkte
Hallo Tom...

...das ist ja durchaus richtig, aber solange die jungen Leute sich nicht zu schade sind, sich auf so etwas einzulassen, wird das von den Arbeitgebern immer schamlos ausgenutzt werden. Früher hieß so etwas "Probezeit" und wurde auf die Gesamtbetriebszugehörigkeit angerechnet (ist natürlich auch keine Weiterbeschäftigungsgarantie). Außerdem muß Lea sich darüber im klaren sein, außer mit ihren 2 Ausbildungen noch nichts für ihre soziale Absicherung getan hat.
Und wenn man "zwischen ihren Zeilen liest", stellt sich das Gefühl ein, dass sie sich durchaus vorstellen kann, sich mit dem Zubrot des Kindergeldes und Gelegenheitsjobs einzurichten. - Wär' schön, wenn ich mich irre, aber vielleicht äußert sie sich selbst ja noch dazu.
lieben Gruß
Klausi

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte

Bekomme ich als Arbeitloser nach meinem 18. Lebensjahr noch Kindergeld?

Hi,
Ich werde im Juli 18. und weiß nicht ob ich dann weiter Kindergeld bekomme, ich musste nämlich mit meiner Ausbildung aufhören weil sie insolvent waren und bin deshalb jetzt Arbeitalos lasst mir Links oder Infos von "Kennern" da.

MfG und danke für eure Anteilnahme.
Ist dringend bitte antwortet schnell!!

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
Schau mal hier nach....

Http://www.kindergeld.info/kindergeld/
volljaehrige-kinder.html

dürfte deine Frage beantworten

Alexander S.
Gast
Alexander S.

Kindergeld im Zusammenhang mit einem Gewerbe

Hallo an alle,

ich habe eine frage bezüglich des Kindergeldes im zusammenhang mit einen Gewerbe.

ich habe im jahr 2011 neben Kindergeld und Bafög auch ein kleines Nebengewerbe im bereich eBayhandel gehabt.

Nun sitze ich gerade vor meiner Steuererklärung und weiß nicht so recht weiter da folgende Proglematik mir Rätsel aufgibt.

Im Januar wurden mir die gebühren für Dezember von eBay abgebucht und auch die Rechnung vom DPD wurde ebenfalls im Januar abgebucht.

Also eig. sind das ja Ausgaben für 2011, das Finanzamt aber hat ja dieses Zu.-Abflussprinzip also sprich diese 2 Rechnungen Tauchen in der Steuerklärung 2012 erst auf.

Aber die Kindergeldstelle will von mir ja die Einnahmen aus meinen gewerbebetrieb 2011 wissen, diese sind ja eig. abzüglich dieser oben genanten Rechnungen, die nicht gerade von Unerheblichen betrag sind und sollte ich diese nicht mit in 2011 als Ausgaben geltend machen können(jedenfalls vom Kindergeld her) so müßte ich alles zurückzahlen?

Gibts da eine spezielle Regelung?

Freue mich auf eure Antworten

Gast
Gast
Gast
EStG ...

Beim Kindergeld gilt auch das Zufluss-/Abflussprinzip. Ist schließlich dasselbe Gesetz -> EStG.

Sandor Petöfi
Gast
Sandor Petöfi

Verdienst in Deutschland - Kindergeld in Ungarn?

Hallo an alle, die sich auskennen oder in ähnlicher Situation sind!

Ich bin Deutscher, lebe in Ungarn, verdiene aber mein Geld in Deutschland und habe ein Kind, das deutscher wie ungarischer Staatsbürger ist.

Kann ich für mein Kind deutsches Kindergeld bekommen, auch wenn ich mich nicht in Deutschland aufhalte? Schließlich zahle ich auch genügend Steuern in Deutschland!

Im Voraus vielen Dank allen, die mir antworten und Grüße aus Ungarn,

Sandor Petöfi

Gast
Gast
Gast
Unbeschränkt einkommensteuerpflichtig

Für Kinder ... hat Anspruch auf Kindergeld ..., wer ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland
a) nach § 1 Absatz 2 EStG unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder
b) nach § 1 Absatz 3 EStG als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt wird (§ 62 EStG).

Wenn das auf dich zutrifft, kannst du einen Antrag auf Kindergeld stellen.

muttertierchen
Gast
muttertierchen

Bis zu welchem Kindesalter wird maximal Kindergeld bezahlt?

Unsere älteste Tochter macht nächstes Jahr ihr Abitur und wird dann wohl einige Jahre studieren. Mich würde mal interessieren, wie lange wir mit dem Kindergeld noch maximal rechnen können. Wie ist das zur Zeit geregelt und welche Nachweise sind dafür erforderlich? Danke schon mal für euere Infos. Gruß, Muttertierchen

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
Maximal bis zum 27. Geburtstag

Wenn sie in Ausbildung sind, wenn sie ein freiwilliges Soziales Jahr machen.

Gast
Gast
Gast
Bis zum 25. Geburtstag ...

Ein Kind, wird berücksichtigt, wenn es noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat (§ 32 Abs. 4 EStG).

Das 25. Lebensjahr vollendet man an seinem 25. Geburtstag.

Mitglied meerkatjie ist offline - zuletzt online am 04.05.12 um 07:32 Uhr
meerkatjie
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld Rückzahlung

Habe folgendes Problem: meine Tochter (24) musste sich letztes Jahr wg. Krankheit für das Sommersemester vom Studium beurlauben lassen. Im Herbst wollte sie weiter studieren, doch war es nicht möglich. Nun müssen wir das Kindergeld zurückzahlen, obwohl sie aus Gesundheitsgründen nicht weiter studieren konnte. Ist das rechtens?

Gast
Gast
Gast
ärztliches Attest?

Habt ihr der Familienkasse eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt?
Warum war es nicht möglich im WS weiterzustudieren?

Krankheit begründet nach dem EStG keinen Kindergeldanspruch.

Allerdings haben die Familienkassen aufgrund der DA-FamEStG einen kleinen Spielraum: Ein Studierender ist während einer Unterbrechung seines Studiums zu berücksichtigen, wenn er wegen Erkrankung beurlaubt oder von der Belegpflicht befreit ist und dies der Familienkasse unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nachgewiesen wird. Bei einer Erkrankung von mehr als sechs Monaten hat die Familienkasse nach Vorlage eines amtsärztlichen Attestes zu entscheiden, ob das Kind noch berücksichtigt werden kann.

Kleene
Gast
Kleene

Kindergeld bei Nachtarbeit

Hallo

ich habe einen recht speziellen Fall. Und zwar arbeite ich neben meinem Master-Studium (-> 2. Ausbildung) als Nachtbereitschaft und verdiene seit März auch über der magischen 400€ Grenze.

Durch die Nachtstunden lande ich auch über der 20h-Grenze (insg. 82h/mtl.), von den Nachtstunden bekomme ich allerdings nur 50% bezahlt, sodass auf meiner Lohnabrechnung momentan immer ca. 46h stehen. Ich habe aber ja eigentlich mehr Arbeitsstunden.

Jetzt ist meine Frage, ob das Probleme mit dem Kindergeld geben kann oder ob es auch hier eine Regelung, wie beispielsweise bei der Krankenversicherung gibt, wo die 20h-Grenze bei Nacht- und Wochenendarbeit nicht so scharf gezogen wird.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
LG Kleene

Gast
Gast
Gast
Max. 20 Wochenstunden ...

Seit 2012 ist für den Kindergeldanspruch nicht mehr das Einkommen maßgebend, sondern, sofern man bereits eine abgeschlossene Ausbildung hat, die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit.

Wenn du im Master-Studiengang bist, hast du bereits den Bachelor abgeschlossen. Arbeitest du nun regelmäßig mehr als 20 Wochenstunden, besteht kein Anspruch auf Kindergeld mehr. Hier gibt es auch keine Ausnahmen wie bei der Sozialversicherung.
Nach derzeitigem Stand, ist übrigens die Arbeitszeit maßgeblich, die im Arbeitsvertrag steht. Gelegentliche Überstunden interessieren nicht. Das kann sich aber noch ändern, wir sind ja mit dem neuen Gesetz noch ganz am Anfang.

> von den Nachtstunden bekomme ich allerdings nur 50% bezahlt, sodass
> auf meiner Lohnabrechnung momentan immer ca. 46h stehen. Ich habe
> aber ja eigentlich mehr Arbeitsstunden.

Warum lässt du das mit dir machen? Oder liest du deine Gehaltsabrechnung falsch und das ist nur der Nachtarbeitszuschlag?

Julian
Gast
Julian

GWD 2008 Nachzahlung?!

Hallo, neulich habe ich von einem Freund erfahren, dass er das Kindergeld für die Zeit seines Grundwehrdienstes nachgezahlt bekommen hat. Er ist jetzt 27 Jahre und hat es vor ca. 1 1/2 Jahr nachgezahlt bekommen.
Ich habe meinen GWD 2008 geleistet und bin mir nun iwie unsicher, ob dieser Fall bei mir nun auch zutrifft.
Was für Nachweise/Anträge muss ich einreichen?

Mfg

Gast
Gast
Gast
§ 32 Abs. 5 EStG

Während des Grundwehrdienstes besteht i.d.R. kein Anspruch auf Kindergeld.

Wie der Fall bei deinem Freund genau gelagert ist, kann nur er dir sagen.

Es könnte sein, dass er meinte, dass er für die Dauer des GWD über das 25. Lebenjahr hinaus Kindergeld bezogen hat. Zeitlich (ist jetzt 27 Jahre und hat es vor ca. 1 1/2 Jahr ) käme das jedenfalls hin. Das geht aber nur, wenn man dann tatsächlich noch eine Ausbildung absolviert.

Jonas
Gast
Jonas

Kindergeld, Teilzeit, U25

Guten Abend zusammen,

ich bin seit einigen Tagen auf der Suche nach Antworten und kann einfach nichts konkretes finden, was auf die Situation zutrifft.
Da mir hier früher schon sehr gut geholfen wurde, versuche ich es mal hier, ich denke dass der eine oder andere sich vllt mit der Materie auskennt.

Situation:

Meine Freundin hat noch keine Ausbildung gemacht und ist ausbildungssuchend gemeldet. Sie ist 23 Jahre alt. Sie bekommt Kindergeld und keine anderen Leistungen. Jetzt arbeitet Sie seit dem 01.03.2012 auf Teilzeit. Vertraglich geregelt sind mindestens 10 Stunden pro Woche. Jedoch ist es realistisch dass Sie circa 25 Stunden pro Woche arbeitet.

Frage:

Hat Sie noch Anspruch auf Kindergeld? Ich finde einfach keine Informationen bzw. schon, aber ich lese immer von Regelungen für Studenten.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bzw. uns helfen würdet.

Viele Grüße,
Jonas

Gast
Gast
Gast
Keine abgeschlossene Ausbildung

Hat deine Freundin bereits eine abgeschlossene Ausbildung?

Wenn nein, ist eine Erwerbstätigkeit mit 25 Wochenstunden unschädlich.

Nachzulesen in § 32 EStG.

jassy
Gast
jassy

Kindergeld trotz Inhaftierung

Hallo, mein neffe muss derzeit eine 3jährige haftstrafe verbüssen, vorher lebte er von der Arge + war als arbeitssuchend gemeldet. Jetzt stellt die Familienkasse zum 01.04.12 das kindergeld ein, aber wovon soll man sich im monat etwas kaufen, wie zb hygieneartikel, mal ne cola, nervennahrung, friseur, telefonkarte usw, arbeiten kann er derzeit da noch nicht, aber es muss doch jemand zuständig sein, ist es rechtens mit dem K-geld? Hoffe, hier hilfe zu finden oder adressen, woran man sich wenden kann. Lieben dank und lg jassy

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld im Gefängnis ...

Kindergeld ist nicht dafür gedacht, einen Gefängnisaufenthalt zu versüßen, sondern als steuerliche Entlastung der Eltern, solange das Kind eine Ausbildung absolviert.

Jeder Hafttag kostet den Steuerzahler zwischen 80 und 90 €. Da gibt es nicht noch Kindergeld obendrauf.

Mehr schreib ich hier besser nicht ...

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online Heute um 04:45 Uhr
Kermit
  • 1506 Beiträge
  • 1510 Punkte
Hallo Jassy!

"Gast" hat recht. Das Kindergeld steht einem über 18-jährigen zu, solange er ausbildungssuchend oder in Ausbildung ist. Beides ist er im Moment nicht....

VIele Grüße
Kermit

Travelita1
Gast
Travelita1

Kindergeld als Student über 25 Jahre

Hallo, habe eine Ausbildung absolivert; danach 1,5 Jahre als Arbeitnehmer tätig. Nach meinem 25. Geburstag habe ich mich nun eingeschrieben und studiere jetzt im 1. Semester an einer FH. Nebenbei arbeite ich unter 20h die Woche als Werkstudent. Habe ich noch Anspruch auf Kindergeld? habe gelesen, dass ab Januar 2012 eine neue Regelung gilt: "Künftig muss erst nach Abschluss einer ersten Berufsausbildung nachgewiesen werden, dass das Kind neben der Ausbildung nicht mehr als 20 Stunden in der Woche erwerbstätig ist." Gilt das auch in meinem Fall, wenn man bereits das 25. Lebensjahr vollendet hat? Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort...

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld

Die Altersgrenze ist auch 2012 geblieben.

Ausnahme: Wenn du Grundwehr- oder Zivildienst geleistet hast, könntest du diese Zeit auf deinen 25. Geburtstag draufrechnen. Aber spätestens mit 25 Jahren und 9 Monaten ist dann Schluss mit Kindergeld.

Mitglied Mike-AN ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 19:40 Uhr
Mike-AN
  • 424 Beiträge
  • 425 Punkte
Richtig ...

.. und es hat auch seinen Sinn.

Travelita1
Gast
Travelita1
Danke

Vielen dank für die Info, hab das niergends im Netz gefunden. Also brauch ich es erst gar nicht beantragen..

BeGl
Gast
BeGl

Kindergeld für Kind in Österrreich

Hallo ,
Ich weiß gerade nicht mehr weiter und bräuchte Hilfe .
Also ich hol mal ein bisschen aus.
Vor 6 Jahren bin ich mit zwei Kindern nach Wien (Österreich) gezogen zu meinen Lebendgefährten.
Jetzt nach 6 Jahren sind wir getrennt und ich wollte wieder zurück in meine Heimat .
Mein 16 Jähriger Sohn der seine Ausbildung und seine Matura macht ist dort geblieben lebt bei meiner Freundin und macht seine Ausbildung und MAtura fertig.
Kindergeld habe ich in Wien abgemeldet ....
In Deutschland angekommen mußte ich erst einmal Arbeitslosengeld 2 beantragen und dort sagte man mir das mir das Kindergeld aber angerechnet wird .
Ok eine Freundin sagte mir , wieso lässt du den nicht den Kindesvater (wir haben das gemeinsame Sorgerecht )das Kindergeld beantragen .
Der hat sich wiederrum auch auf dem Amt schlau gemacht und man sagte ihm das wäre nicht rechtens und er solle die Finger davon lassen .
Nun weiß ich nicht mehr was ist richtig ?
Wie muß ich vorgehen , damit mein Kind was n Österreich lebt auch sein recht auf Kindergeld bekommt ?

Gast
Gast
Gast
Minderjähriges Kind

Hat die Freundin die Pflegschaft für deinen Sohn?
Ist das Jugendamt involviert?
Hält er sich in den Ferien bei dir auf?

Gast
Gast
Gast
Weitere Frage

Wovon lebt dein Sohn? Wer zahlt Unterhalt?

bcol
Gast
bcol

Kindergeld - Aufenthalt USA - Steuerpflicht DE

Hallo,
Die Familienkasse will das bereits gezahlte Kindergeld mit der Begründung zurück, dass ich keinen Wohnsitz in Deutschland habe.
Ich bin bei einem deutschen Unternehmen angestellt und befinde mich in meiner 3-jährigen Elternzeit, die ich in den USA verbringe.
Ich mache weiterhin meine Steuererklärung, die allerdings mit Null Einkommen ausfällt. Aber ich bin offiziell in DE steuerpflichtig. Und diese Tatsache ist meines Erachtens ausschlaggebend für Kindergeldberechtigung.
Warum behauptet die Familienkasse ich hätte keinen Anspruch???

Gast
Gast
Gast
§ 1 EStG - Steuerpflicht

Hast du denn in Deutschland noch einen Wohnsitz?
Wo lebt und arbeitet der Vater?

Hast du in Deutschland steuerpflichtige Einnahmen (§ 1 i.V.m. § 49 EStG). Ohne Wohnsitz und steuerpflichtige Einnahmen in Deutschland, kann auch keine unbeschränkte Steuerpflicht in Deutschland bestehen. Elterngeld, sofern du es beziehst, ist nicht steuerpflichtig.

Mitglied Mathilda ist offline - zuletzt online am 06.02.12 um 14:51 Uhr
Mathilda
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ab wann Kindergeldanspruch?

Hallo,
mein Sohn lebt seit Mitte Dezember 2011 bei mir.Davor lebte er 2 Jahre in einer Pflegefamilie.Die Pflegschaft endete offiziell am 15.01.2012, Sohn hielt sich aber seit Mitte Dez. nicht mehr bei Pflegeeltern auf.Seit 9.01.2012 ist der Junge bei mir gemeldet.Kindergeldanspruch laut Bescheid besteht erst ab Monat Februar.Hätten wir nicht schon ab Januar Anspruch?

Have a nice day,
Mathilda

Gast
Gast
Gast
§ 64 Abs. 2 EStG

Ja, eigentlich hättet ihr ab Januar 2012 Anspruch. Warum hast du deinen Sohn erst ab 09.01.2012 angemeldet und nicht ab dem tatsächlichen Einzugstag? Daran wird die Familienkasse wohl ihre Entscheidung fest gemacht haben.
Ihr könnt Einspruch einlegen und geltend machen, dass der Sohn im Januar bei euch und nicht mehr bei den Pflegeeltern gelebt hat und diese somit keinen Kindergeldanspruch mehr hatten (ich gehe mal davon aus, dass diese das Kindergeld erhalten haben).

bajrqj
Gast
bajrqj

Kindergeld in Erziehungspause

Hallo war zwei Jahre in erziehungs urlaub und habe in dieser zeit meine Ausbildung unterbrochen.bekomme ich jetzt für diesen zeit Raum eine Nachzahlung von der kindergeldstelle.steht mir das überhaupt zu.

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld während der Elternzeit

Während der Elternzeit besteht kein Anspruch auf Kindergeld. Solltest du aber die Ausbildung wieder aufnehmen und noch nicht 25 sein, können deine Elten wieder einen Antrag stellen.

Solange das Kind noch nicht das 3. Lebensjahr vollendet hat, wird die Familienkasse aber deinen Unterhaltsanspruch gegen den Kindsvater nach § 1615l BGB prüfen und evtl. Auskunft über sein Einkommen fordern.

Vika9007
Gast
Vika9007

Minderung des Einkommens beim Kindergeld

Hallo!

Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich in den letzten 2 Jahren während meiner Ausbildung/Studium noch einen Anspruch auf Kindergeld hatte bzw. höchst wahrscheinlich habe, wenn ich es hinbekommen unter den Grenzbetrag kommen.

Nun stellt sich mir die Frage, wie genau ich mein Einkommen mindern kann. Ich finde nie genaue Angaben, was genau ist alles ziehen kann und was nicht.

Könnt ihr mir da weiterhelfen??

Gast
Gast
Gast
Keine Überschrift

Vom Einkommens sind die Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitnehmers sowie der Arbeitnehmer-Pauschbetrag abgezogen. Solltest du Werbungskosten über dem Pauschbetrag haben, können diese geltend gemacht werden.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3604 Beiträge
  • 4085 Punkte
...

Also fürs Kindergeld gibt es ab 2012 keine Grenze mehr nach oben.

Annette
Gast
Annette

Kindergeld bei Epilepsie

Liebes Forum. Meine Tochter ist 22 und hat ihre Ausbildung zur Kinderpflegerin im Juli abgeschlossen. Sie hat seit ihrem 3. Lebensjahr Epilepsie und hatte deswegen im Oktober 2011 eine Gehirnop und steht dem Arbeitsmarkt zur Zeit nicht zur Verfügung. Haben wir da noch Anspruch auf Kindegeld?
vielen Dank füre eure Hilfe

Gast
Gast
Gast
§ 32 Abs. 4 Nr. 3 EStG

Ob du für deine Tochter noch Anspruch auf Kindergeld hast, kann man anhand der Informationen nicht beurteilen.

Für mehr Informationen lies mal DA 63.3.6 DA-FamEStG. Im Zweifel einfach mal einen Antrag stellen.

Annette
Gast
Annette
Kindergeld bei epilepsie

Vielen Dank für deine Antwort. Na ja wie gesagt meine Tochter hat seit Kindesalter Epilepsie. Sie hat zwar Ausbildung erfolgreich beendet im Juli aber seit August ist sie erwerbsunfähig, da ihre Anfälle schlimmer wurden und sie auch diese große Op hatte im Oktober. Und da man Kindergeld nur bis zum 21. Lebensjahr bekommt, wollte ich mich mal erkundigen ob es da auch Ausnahmen gibt, da meine Tochter ja nicht für sich selbst kümmern kann

Roy
Gast
Roy

Tochter zum Vater gezogen

Hallo, seit ca. 2 Monaten lebt meine Tochter bei mir weil ihre Mutter versucht hat sich das Leben zu nehmen. Jetzt ist noch stationär in Behandlung. Beim familiengericht wollte ich jetzt das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen, dort haben wir dann eine Vereinbarung treffen können das meine Tochter bei leben kann und über alles selbst entscheiden darf. Nun möchte ich auch das Kindergeld beantragen. Die Kindesmutter gibt mir aber nicht die bisheriger kindergeldnummer, hab ich eine Chance trotzdem das Geld zu bekommen?

Gast
Gast
Gast
Ja, du hast eine Chance

Gib im Antrag einfach Namen und Adresse der Kindsmutter an, die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit findet dann den richtigen Kindergeldvorgang.

Etwas anderes ist es, wenn die Mutter im öffentlichen Dienst beschäftigt ist. Dann müsstest du zusätzlich ihren Arbeitgeber angeben, da dieser das Kindergeld auszahlt.

Dazu teilst du den Tag des Einzugs der Tochter bei dir mit. Alles weitere regeln die Familienkassen dann unter sich (bzw. mit der Kindsmutter).

sharo
Gast
sharo

Kindergeld nachträglich beantragen

Hallo,
Seit September bin ich Arbeitsuchend. Ich hätte mal eine Frage. Mein Mann und ich leben seit Jahren getrennt und mein 15 jähriger Sohn lebt bei mir. Ich habe für meinen Sohn von meinem Mann 184 Euro bekommen wobei er dachte es sei das Kindergeld für meinen Sohn das er ja angeblich bezogen hatte und auch weiterleiten musste. Eigentlichen Unterhalt zahlte er nicht. Jetzt hat er erfahren dass sein Arbeitgeber seit Jahren gar kein Kindergeld mehr zahlt. Er arbeitet bei der Stadt als Angestellter. Also hieße das er doch Unterhalt gezahlt hat. Aber was ist mit dem eigentlichen Kindergeld kann ich das noch nachträglich beantragen oder ist es weg? Und was ist wenn er den unfreiwillig gezahlten "Unterhalt" wieder haben möchte?
Ich hoffe jemand kennt sich da aus.

Gast
Gast
Gast
4 Jahre rückwirkend

Kindergeld kann bis zu 4 Jahre rückwirkend gezahlt werden. Sollte der Arbeitgeber also bereits 2007 die Zahlung eingestellt haben, dann unbedingt dieses Jahr noch einen Antrag stellen, da am 31.12. Verjährung für 2007 eintritt.

Der Arbeitgeber hat die Kindergeldzahlung damals vermutlich eingestellt, als er erfahren hat, dass das Kind nicht mehr beim Vater lebt.

Rückforderung Unterhalt: Da dein Mann eurem Sohn gegenüber unterhaltspflichtig ist und die Mindestunterhalt bei einem 15-jährigen deutlich höher als 184 € ist, gibt es keine Grundlage für eine Rückforderung.

Wenn der Arbeitgeber das Kindergeld zahlt, ist er ja im öffentlich Dienst und da wird er wohl genug verdienen um Unterhalt leisten zu können (mehr als den Selbstbehalt). Die Begründung, er hätte über Jahre nicht gemerkt, dass er kein Kindergeld erhält, wird ihm auch niemand abnehmen. Schließlich steht gezahltes Kindergeld auf den Gehaltsabrechnungen und der Lohnsteuerbescheinigung.

Gast123
Gast
Gast123

Trotz Anspruch keine Kindergeldzahlung seit August 2011

Meine Frau hat alle ihre Unterlagen schon im September zur Familienkasse Bochum Verschickt. Seit August bekommt sie jetzt schon kein Kindergeld mehr ausgezahlt.

Wir haben angerufen ob der Antrag auf Weiterzahlung den überhaupt angekommen sei bzw. in bearbeitung ist doch die "nette" Dame meinte nur das
sie uns da keine Auskunft drüber geben kann. kriegen wir das kindergeld aber rückwirkend ausgezahlt?
wie Lange wird das noch dauern?
und können/sollen wir da mal ein bisschen druck machen???

danke schonmal für die hilfe

Gast
Gast
Gast
Kindergeld wird rückwirkend gezahlt

Ist es ein Antrag für ein Baby oder hat vorher jemand anderes das Kindergeld bezogen? Abgleiche zwischen Familienkassen können zu Verzögerungen führen.

Normalerweise muss man mit 6-8 Wochen Bearbeitungszeit rechnen. Hat man danach, ohne erkennbaren Grund, noch nichts gehört, könnte eine Mail an den Behördenleiter helfen, den Antrag "zu finden" :-D

Das Kindergeld wird natürlich nachgezahlt.

Zur Auskunft: Was heißt "wir haben angerufen"? Deine Frau müsste Auskunft erhalten, du nicht (hat was mit Steuergeheimnis zu tun). Allerdings haben die Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit ein Call-Center vorgeschalten und diese sehen nur Datensätze die bereits erfasst sind - keine Papieranträge.

Mareike
Gast
Mareike

Kindergeld, trotz Umzug mit Partner?

Hallo ihr.
Ich habe mal eine Frage:
Habe ich, 21J., 1. Lehrjahr, noch Kindergeld-Anspruch, wenn ich mit meinem Partner (Lebenspartner) zusammenziehe, der brutto 2.000€ verdient?
Wäre super, wenn jemand antworten würde.
Danke!

Gast
Gast
Gast
BGB

Solnage ihr nicht heiratet oder ein gemeinsames Kind habt, spielt sein Einkommen keine Rolle.

magda
Gast
magda

Bafög, Job u Kindergeld?

Hallo..ich weiß nicht wie das läuft, also ich bekomme 572 Euro Bafög und verdiene nebenbei 300 Euro habe ich da überhaupt eine Chance auf Kindergeld? schließlich muss ich ja nicht nur miete sondern auch Schulgeld zahlen...Ich bitte um Antworten

Gast
Gast
Gast
Leider zu wenig Informationen

Handelt es sich um Schüler-BAföG oder bist du Studentin?
Arbeitest du auf Steuerkarte / steht auf der Gehaltsabrechnung ein Steuerbrutto?
Ist das Einkommen seit Januar 2011 so oder hat sich was geändert?
Warst du das ganze Kalenderjahr volljährig?
Wie hoch ist das Schulgeld?

Peter Albert
Gast
Peter Albert

Kindergeldanspruch bei Vorbereitung aufs Musikstudium

Hallo Meine Damen und Herren,

Ich bin 19 und habe gerade mein Abitur gemacht und möchte in Zukunft ein Studium an einer Musikhochschule beginnen. Da dort aber eine Aufnahmeprüfung abgelegt werden muss und ich mich in den letzten Jahren auf die Schule und meine Abiturvorbereitung konzentriert habe, werde ich ersteinmal das nächste Jahr noch mit intensivem Privat-Unterricht an meinen Fähigkeiten arbeiten müssen, um diese Prüfung bestehen zu können.

Gibt es eine Möglichkeit das ich dies für meinen Kindergeldanspruch geltend mache?
Also in diesem Jahr weiterhin Kindergeld beziehe?
Könnte der Unterricht bei meinem Lehrer, der sonst Ausschließlich als Musiker tätig ist evt. auch also Praktikum angesehen und so als Berufvorbereitend anerkant werden? (Ist es überhaupt möglich bei einer Privatperson ein Praktikum zu absolvieren?)

Ich würde mich freuen wenn mir jemand von Ihnen in meinen Fragen behilflich sein kann.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Albert

Gast
Gast
Gast
Grenzfall

Das von dir geschilderte sind so Grenzfälle, die man am besten persönlich (nicht am Telefon, da eh nur Call-Center) mit der Familienkasse bespricht. Also Öffnungszeiten raussuchen und hinfahren.

Musikunterricht als Praktikum zu verkaufen, dürfte aber nicht klappen. Bleib bei der Wahrheit. Je umfangreicher deine Vorbereitungen sind, desto besser deine Chancen. Als Richtwert haben sich 10 Wochenstunden Unterricht PLUS Vor- und Nachbereitung etabliert.
Vielleicht bietet auch die Hochschule Vorbereitungskurse oder du besuchst eine andere musikorientierte Schule.

Solltest du aber z.B. nur 2 Klavier-, Gesangs, Geigen- oder was auch immer Stunden die Woche nehmen, dürfte es mit dem Kindergeldanspruch schlecht aussehen. Das wäre definitiv zu wenig, auch wenn du zusätzlich übst.

Tobi
Gast
Tobi

KG trotz Ausbildung und Nebenjob?

Hallo zusammen.
Ich habe da mal eine wichtige Frage. Und zwar ich bin 19 Jahre alt, wohne nicht mehr zuhause.
Ich mache zur Zeit eine Ausbildung mir dem Bruttoverdienst 630 Euro und dazue werde ich nald noch ein Nebenjob auf 400 Euro Basis(auf die 400 Euro komme ich nie!) amchen.

Habe ich trotzdem noch ein Recht auf Kindergeld?

Lieben Gruß Tobi

Gast
Gast
Gast
Mehr Informationen

Wann beginnt das nächste Ausbildungsjahr? Wieviel wirst du da verdienen?
Bzw. wieviel hast du im letzten Jahr bekommen?
Wieviel verdienst du in der Nebentätigkeit tatsächlich? (Wenn du die 400 € nicht ausschöpfst, solltest du ihn eher Minijob nennen? Die Angabe 400 € impliziert automatisch 400 € Verdienst.)
Bekommst du Weihnachts-/Urlaubsgeld etc.?
Bekommst du BAB oder andere Leistungen?

Der Grenzbetrag beim Kindergeld bezieht sich immer auf das Kalenderjahr. Das Ausbildungsjahr weicht zu 99,9 Prozent davon ab. Mit dem Brutto aus einem Ausbildungsjahr kann man also i.d.R. kindergeldrechtlich nichts anfangen.

Neustudent
Gast
Neustudent

Habe ich Recht auf Kindergeld?

Hallo vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Ich lebe in Deutschland und bin 21 Jahre alt und fange in zwei Monaten an zu studieren. Heute habe ich die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Davor hatte ich die Südkoreanische (unbefristeter Aufenthaltstitel).
Mein Vater lebt seit meinem achten Lebensjahr in Korea. Meine Mutter ist Januar diesen Jahres verstorben.
Seit ungefähr 2009 hat meine Mutter für mich und meine Schwester (23) das Kindergeld bezogen. Als wir der Familienkasse in Rheine mitteilten, dass Sie verstorben sei, sagten sie uns, dass meine Schwester und Ich nicht mehr berechtigt seien Kindergeld zu beziehen, da wir keinen Erziehungsberechtigten in Deutschland hätten.
Heute habe ich im Internet gelesen, dass nach OLG Koblenz seit November 2004 folgendes gilt:

"Erhält ein allein unterhaltspflichtiger Elternteil eines Halbwaisen nicht zugleich das staatliche Kindergeld, ist das Kindergeld in vollem Umfang auf den zu leistenden Barunterhalt anzurechnen. Dies gilt auch dann, wenn das Kind bei seinem Stiefvater lebt und dieser das Kindergeld bezieht."

trifft dies auch auf mich (und meine Schwester zu)? Haben wir das Recht auf Kindergeld? Was sollte ich eurer Meinung nach tun?

(Ich muss dazu erwähnen, dass die Angestellten der Familienkasse sehr unkooperativ sind und es mir scheint, als täten Sie ihr Bestes, um das Kindergeld nicht auszuzahlen.)

Mit freundlichen Grüßen Neustudent

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld

Das was du gefunden hast, hat doch mit dem Anspruch auf Kindergeld nichts zu tun. Es geht lediglich auf die Anrechnung beim Unterhalt, WENN es gezahlt wird.

Kindergeldberechtigt sind IMMER die Eltern (Ausnahme: Vollwaisen). Da dein Vater nicht in Deutschland lebt, hat er keinen Anspruch auf das deutsche Kindergeld.

Somit hast auch du und deine Schwester keine Anspruch. Eure Staatsbürgerschaft und euer Aufenthaltsort ist hierbei völlig unerheblich, da euer Vater die Anspruchsvoraussetzungen nicht erfüllt.

vielleicht gibts noch andere Wege:
War eure Mutter verheiratet und ihr lebt noch bei eurem Stiefvater?
Wie alt war deine Schwester, als eure Mutter verstarb? Sollte sie nicht älter als 15 gewesen und in Pflegschaft gekommen sein, könnten die Pflegeeltern auch über das 18. Lebensjahr hinaus Anspruch auf Kindergeld haben. Hat das Pflegekind bei Aufnahme weniger als 2 Jahre bis zur Volljährigkeit müsste man ab Volljährigkeit den Einzelfall prüfen.

Gast
Gast
Gast
Sorry hatte das alter deiner Schwester überlesen ...

Dann fällt dieser Weg auch weg.

Albert
Gast
Albert

Kindergeld bei Schulbesuch in UK?

Meine 18 jährige Tochter möchte in England das College Besuchen und dort ihren Abschluß machen. Ich bin deutscher Staatsbürger, lebe und arbeite auch hier. Meine Tochter wird bei ihrer Tante wohnen. Kann ich weiterhin Kindergeld beziehen, da meine Tochter noch in der Ausbildung ist?

Gast
Gast
Gast
Was ist mit dem anderen Elternteil?

Da die Tante in Uk lebt, ergeben sich schon ein paar Fragen:

Welche Staatsangehörigkeit hast du bzw. der andere Elternteil? Hat deine Tochter vielleicht neben der deutschen, auch die britische?
Lebt der andere Elternteil ggf. auch in UK?

Lebt ein Elternteil in UK und/oder ist die Tochter britische Staatsangehörige dürfte kein Anspruch auf Kindergeld mehr bestehen.

STefannn
Gast
STefannn

KG trotz Ausbildung

Hallo,
wollte mal fragen, ob jemand weiß ob ich trotz meiner abgeschlossenen Berufsausbildung als KFZ Mechatroniker wärend meines Studiums welches im Oktober beginn Kindergeld bekommen würde,
Bin noch unter 25 Jahre.

Gruß
Stefan

Gast
Gast
Gast
Ja, kannst du ...

Sofern du unter dem (ggf. anteiligen) Grenzbetrag bleibst. Der Anspruchszeitraum, und damit die Berücksichtigung des Einkommens, beginnt spätestens mit der Bewerbung zum Studium. Unter bestimmten Voraussetzung (z.B. Ausbildung erst in diesem Jahr abgeschlossen) könnte auch das ganze Kalenderjahr Anspruchszeitraum sein.

akkarin
Gast
akkarin

Kindergeldgrenze

Hallo,
kann uns jemand helfen? Wir haben von der Familienkasse einen negativen Bescheid erhalten. Wir erhalten für unsere Tochter, 21 Jahre alt und sich in der Ausbildung befindet, kein Kindergeld mehr. Uns wurde mitgeteilt, daß Sie mehr als € 8.004,- p.a. verdient. Das stimmt auch, aber nur brutto. Netto bekommt sie weniger. Bekommen wir trotzdem kein Kindergeld mehr? Kann uns jemand helfen? Vielen Dank.

Gast
Gast
Gast
Ohne Zahlen nur soviel ...

Wenn die Familienkasse in der Prognose einen Fehler gemacht hat, sollte ihr Einspruch einlegen. Ist die Einspruchsfrist bereits abgelaufen kann für 2011 auch ein neuer Antrag gestellt werden.

Ihr sollte aber nicht nur die laufenden Einnahmen eurer Tochter berücksichtigen, sondern auch die Sonderzahlungen, die Gehaltssteigerung im nächsten Ausbildungsjahr sowie evtl. andere Einnahmen.

Mitglied DTech ist offline - zuletzt online am 04.12.12 um 08:27 Uhr
DTech
  • 427 Beiträge
  • 443 Punkte
Ausbildung?..und..

Dann eine so eine Xtrem hohe Vergütung?????
Krass ey. Iwie Nicht zu glauben.
Aber Normalerweise zahlt Die Kindergeldkasse für die Zeit der Ausbildung Geld aus.
Im Regelfall bis 25 Jahre, nur bei abgeleisteten Wehrdienst O. Zivildienst auch bis 27 Jahre. (Bei Männern so)
Aber da deine Tochter soviel verdient, muss die Kasse nicht zahlen, weil sie Deutlich über den Satz liegt, wo man noch Ki-Geld bekommt.
Erkundige dich bei der Ki-Ge-Kasse.

Greeze

Gast
Gast
Gast
Nein !

Damit keiner darauf hereinfällt: Auch junge Männer, die Grundwehr- oder Zivildienst geleistet haben erhalten Kindergeld nur bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres plus Zeit des Dienstes (6-9 Monate). Danach sind sie noch lange nicht 27.

Außerdem weißt du doch gar nicht, wieviel die Tochter verdient. Wie kannst du da wissen, dass sie deutlich über dem Satz liegt.
Glaskugel? Krass ey

Mitglied DTech ist offline - zuletzt online am 04.12.12 um 08:27 Uhr
DTech
  • 427 Beiträge
  • 443 Punkte
Lies oben Gast...

Und pöbel nicht rum. Du meinst alles zu Klugscheissen, aber hast anscheinende keine Ahnung..oO Kleener.
Mit über 8000 € Brutto..liegt sie weit drüber..

Gast
Gast
Gast
Ich klugscheisser nicht ...

Sie schrieb über 8.004 € BRUTTO. Davon kann sie aber nicht die Sozialversicherungsbeiträge sowie die Werbungskosten (mindestens 920 €). Und ob sie dann unter dem Grenzbetrag von 8.004 € kommt, können wir nicht wissen.

Wer hier keine Ahnung hat bist du. Ich sage nur: nur bei abgeleisteten Wehrdienst O. Zivildienst auch bis 27 Jahre. (Bei Männern so)

Ichmirschlecht
Gast
Ichmirschlecht
Hallo

Also um hier eure diskusion auf zu lösen vom wen es halt noch interessiert... der Regelsatz für Ki-geld liegt bei 7500€brutto alles was drüber geht, besteht kein anspruch mehr auf Ki-Geld. Also zerbrecht euch nicht den kopf drüber das ist fakt, Aussage von der Kasse

Gast
Gast
Gast
§ 32 EStG lesen

1. Heißt das nicht Regelsatz, sondern Grenzbetrag. Regelsatz ist was völlig anderes.
2. Liegt der Grenzbetrag seit 2010 bei 8.004 € (2009: 7.680 €). Nachzulesen in § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG.

Wann hat die Familienkasse dir denn die Aussage gegeben? Muss schon ein paar Jährchen her sein.

Mitglied Bonany ist offline - zuletzt online am 06.06.11 um 18:36 Uhr
Bonany
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Anspruch auf Kindergeld bei Ausbildung?

Guten Tag,

ich fange im August eine Ausbildung an. Im ersten Jahr verdiene ich 702€ Brutto. Nun zu meiner Frage.
Habe ich noch Anspruch auf Kindergeld?
Ich habe gelesen, dass eine Werbekostenpauschale oder so etwas abgezogen werden kann. Wie hoch würde diese sein? Ich muss 18km mit dem Auto fahren (einfache Wegstrecke). Wohne übrigens in Rheinlandpfalz.

Wäre schön wenn mir jemand diese Frage beantworten kann.

Julia

Gast
Gast
Gast
Einkommensgrenze

Sofern du kein weiteres Einkommen (Halbwaisenrente, Zinsen etc.) hast, dürfte der Grenzbetrag (8.004 €) für 2011 nicht in Gefahr sein.
Wie die Anspruchsvoraussetzungen 2012 sein werden, müsstest du dich Ende 2011 nochmal informieren.

Christin
Gast
Christin

Antrag abgelehnt - Bescheid rückwirkend überprüfen lassen?

Guten Tag, ich bin das zweite Jahr in Ausbildung. Für 2010 bekamen meine Eltern noch das KG bewilligt. Der Neuantrag für 2011 wurde wegen Überschreitung der EG nicht bewilligt. Wir haben keinen Widerspruch eingelegt.
Kann man diesen Bescheid am Jahresende rückwirkend nochmal überprüfen lassen? Bzw., wenn das Einkommen letztlich doch unter der EG lag, diesen Antrag rückwirkend neu stellen?
Oder ist da keine Möglichkeit mehr gegeben.
Vielen Dank für Antworten.

Christin

Gast
Gast
Gast
Ja

Ja, ihr könnte das Kindergeld Anfang 2012 erneut beantragen.

Gast
Gast
Gast

Kindergeld beim Work & Travel

Hallo,
unsere Tochter möchte nach dem Abi für 9 Monate (Work & Travel) nach Australien.
besteht die Möglichkeit, weiter Kindergeld zu beziehen?

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld

Http://www.steuertipps.de/?softlinkID=15469

Max
Gast
Max

Kindergeld in der Ausbildung

Hallo...

ich bin im Oktober letzten Jahres mit 18 Jahren ausgezogen, keiner Kindergeldstelle es gemeldet. Ich bin in Ausbildung.
Kann ich (wenn ich nicht über den Jahresbetrag komme) trotzdem noch das Kindergeld bekommen?!

Gast
Gast
Gast
Ja, deine Eltern ...

Deine Elter können für dich Kindergeld beantragen. Vielleicht bekommen sie es auch die ganze Zeit.
Wo du wohnst ist unrelevant (solange es im Inland ist).

Gast
Gast
Gast

Kindergeldanspruch nach Aushilfsjob?

Guten Tag. Ich bin am 20.4.2011, 21 Jahre alt geworden und wollte nach der Schule erstmal einen Aushilfsjob (Vollzeitjob) annehmen und dann nach diesem Aushilfsjob – Jahr (2011) im 2012 erst die Ausbildung ab August beginnen. Die Frage ist nun wie sich das Kindergeld verhält, bekomme ich während meinem Vollzeitjob noch Kindergeld oder bekomm ich erst wieder Geld von der Kindergeldkasse, wenn ich meine Ausbildung beginne, oder bekomm ich nie wieder Kindergeld, wenn ich erstmal das Aushilfsjob Jahr abgeschlossen habe, egal ob ich eine Ausbildung danach anfange oder nicht? Ich habe gehört man kann Geld bekommen, bis man das 25. Lebensjahr abgeschlossen hat. Ich hoffe ihr könnt mich da aufklären.

Gast
Gast
Gast
Vollzeiterwerbstätigkeit ...

Für 2011 gilt:
Anspruch auf Kindergeld besteht für August bis Dezember 2011 nur, wenn du die Voraussetzungen des § 32 Abs. 4 Nr. 2c EStG (ausbildungsuchend oder einen anderen der Tatbestände) erfüllst und den Grenzbetrag nicht überschreitest. Wenn du aber aus eigenem verschulden den Ausbildungsbeginn um ein Jahr verschiebst, besteht kein Kindergeldanspruch.

Für 2012 können keine verlässlichen Aussagen getroffen werden, da die Regierung gerade über eine Gesetzesänderung nachdenkt. Vielleicht im August nochmal nachfragen, ob dann bereits etwas beschlossen ist.

Im Zweifel beginnst du im Sommer bereits die Ausbildung oder ein FSJ/FÖJ. Dann besteht auf jeden Fall Anspruch auf Kindergeld, sofern der Grenzbetrag nicht überschritten wird.

Andrea
Gast
Andrea

Kindergeld in der Türkei?

Hallo,ich dtsch,beziehe in Dtschl.eine Witwenrente,möchte im Mai mit meinen Kindern in die Türkei ziehen,bekomme ich dort aufgrund meiner Rente weiterhin Kindergeld gezahlt?

Gast
Gast
Gast
Wo einkommensteuerpflichtig?

Http://www.gesetze-im-internet.de/estg//__62.html
oder wenn das nicht zutrifft, kannst du noch hier schauen:
http://www.gesetze-im-internet.de/bkgg_1996/__6a.html

Mitglied tom5 ist offline - zuletzt online am 03.09.17 um 00:05 Uhr
tom5
  • 240 Beiträge
  • 252 Punkte
Kindergeld

Würde mich in diesem Fall mal im Stadtamt genauer erkundigen.
Es kommt sicherlich auch darauf an ob man die deutsche Staatsbürgerschaft behält oder sie zurückgegeben wird.

M. S.
Gast
M. S.

Kindergeld - Rückzahlung - Hilfe!

Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Vor ca. 1-2 Jahren habe ich noch Kindergeld bekommen (18 Jahre jung).
Ich bin nebenher arbeiten gegangen & habe mich um einen Ausbildungsplatz gekümmert. Mein Nettogehalt lag zu dem Tage bei ca. 800-950,-.
Nun schreibt mir die Kindergeldkasse, dass ich ca. 2700,- zurückzahlen solle!!!
Ich habe angerufen und gemeint, dass dieses überhaupt nicht sein kann, da ich bemüht war, mir einen Ausbildungsplatz zu suchen...
Nun muss ich "lediglich" 1700,- zahlen - Die Zeit, in der ich arbeiten war (!).
Jetzt meine Frage:
Dürfen die das? Doofe Frage, natürlich - Sind ja Beamte - Aber habe ich keine Chance mich irgentwie zu wehren!?
Immerhin habe ich das Geld definitiv gebraucht, war ja auf eigenen Füßen schon, dazu kann ich es mir definitiv nicht leisten, SOVIEL zurückzuzahlen. Und ich war ja bemüht, um einen Ausbildungsplatz.
Ich würde mich ziemlich über viele und diskrete Antworten freuen.
Grüße,
Marcell

Mitglied Gerd48 ist offline - zuletzt online am 24.10.11 um 11:21 Uhr
Gerd48
  • 212 Beiträge
  • 213 Punkte
Ja ...

... die dürfen das und sollen dies auch zurückfordern.

Die Unterstützung war ja dazu da, dass Du nicht durch das soziale Netz fällst und abrutscht. Wenn es Dir wieder besser geht, mußt Du es, jedenfalls zum Teil, zurückzahlen.
So funktioniert unser System ...

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 519 Beiträge
  • 521 Punkte
Hallo M.S.

Das dürfen Die - und das machen Die.
bevor du dich allzusehr sträubst und das Ganze noch teurer wird, versuch eine Ratenzahlung auszuhandeln.
viel Glück
Klausi

M.S.
Gast
M.S.
Servus und danke

Danke für die schnellen Antworten.
Das ist ja schon ein Wenig bedenkenswert, wenn unser System so handelt und den Ärmeren das Geld nochmals aus der Tasche zieht.
Es ist nicht so, dass ich wenig Geld verdiene, lange gebraucht um dort zu sein, wo ich bin, dennoch habe ich keine Ausbildung und bin dran ein Fernstudium zu machen.
Die damalige Zeit liegt eben hinter mir, dennoch eine Frechheit es zurück zu forden, da ich es definitiv gebraucht hatte, um, wie du es so schön sagst, "nicht durch's soziale Netz zu fallen und abzurutschen", quasi.

Kann man nicht irgentetwas machen!?
Ansonsten vereinbare ich eine Ratenzahlung, gute Idee.
Denkt ihr mit 100,- p. Monat werden die zufrieden sein?

Liebe Grüße,
Marcell

Mitglied Gerd48 ist offline - zuletzt online am 24.10.11 um 11:21 Uhr
Gerd48
  • 212 Beiträge
  • 213 Punkte
@m.s.

Deiner Argumentation (ist ja eigentlich beschweren) kann ich nicht folgen.
Dui sagst selbst, Dir geht es ganz gut und es war damals und damals brauchtest Du es.
Jetzt ist die Zeit, diesen zinslosen Kredit zurückzuzahlen.

Komischerweise höre ich immer nur, die anderen sollen zahlen, ich doch nicht, ich brauchte es ja ... so funktioniert es nicht.

Gast
Gast
Gast
Was steht als Begründung im Bescheid?

Deine Informationen sind zu gering. Mit welcher Begründung fordert die Familienkasse das Geld zurück.

Du warst die ganze Zeit ausbildungsplatzsuchend und kannst das sicher nachweisen. Von daher lag ein Tatbestand vor.
Wurde evtl. der Grenzbetrag überschritten?

Also was steht als Begründung im Bescheid?
Wann (Monat/Jahr) wurdest du 18?
Welcher Zeitraum wird zurückgefordert?
Welcher Zeeitraum wurde ursprünglich zurückgefordert?

Die anderen Antworten sind, sorry, zum Teil Blödsinn.
Kindergeld ist weder eine Sozialleistung noch ein zinslosen Darlehen. Es gibt klare Anspruchsvoraussetzungen und einen Einkommensgrenzbetrag. Entweder erfüllt man die Voraussetzungen oder eben nicht.

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Zu viel verdient

Mag sein das er Ausbildungssuchend war ABER bei 800-950 € Nettoverdienst lag er mit Sicherheit über der Bemessungsgrenze. Da ist es dann auch unerheblich, ob er noch keine 18 war oder nicht.

Gast
Gast
Gast
@robinson

Naja, wir wissen nicht, in welchem Zeitraum er das verdient hat. Der Grenzbetrag gilt im Kalenderjahr und wenn er nur ein paar Monate gearbeitet hat, könnte das trotzdem passen.

Irgendwie passt das auch mit der Rückforderung nicht. 1.700 € ist nicht das Kindergeld für ein ganzes Jahr. Es sei denn, er ist unterjährig 18 geworden.

Aber das sind nur Spekulationen. Mal abwarten, ob sich der Fragesteller nochmal meldet.

Marciiiiii
Gast
Marciiiiii

Kindergeld Behinderung, Arbeitssuchend melden?

Hallo,
meine Frau (21) hat einen unbefristeten Behindertenausweis mit 100%.
Jetzt haben wir mitbekommen dass sie noch Anspruch auf Kindergeld hat.
Meine Frau ist Hausfrau und übt sonst keinen Beruf aus.
Jetzt wollte ich wissen , wenn wir Kindergeld beantragen ob sie dann verpflichtet ist sich arbeitssuchend zu melden?? Wir haben nämlich keine lust auf Stress mit dem Arbeitssamt. Es ist zudem nicht einfach als Blinde was zu finden...... Und sie ist im 3 Monat Schwanger.
Über eine schnelle Antwort würde ich mich seht freuen

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10110 Beiträge
  • 10117 Punkte
@Marciii

Ihr könnt gar nichts beantragen. Kindergeld müssen die Eltern deiner Frau beantragen.

Und wie kommt ihr denn auf den Kindergeldanspruch? Ich kann mir das wirklich nicht vorstellen, dass sowas möglich ist. Was sicher ist Ihr habt Kindergeldanspruch für das Baby sobald es geboren ist.

Marciiiiii
Gast
Marciiiiii
Kindergeld Behinderung, Arbeitssuchend melden?

Hallo ich habe bei der Familienkasse angerufen und die haben gesagt sie hat ein recht auf Kindergeld da siw wegen ihrer Behinderung nicht selbst versorgen kann. Sie hat ein Anspruch solange ihre Eltern leben. Ich wollte nur Wissen ob sie sich dann Arbeitssuchend melden muss???

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10110 Beiträge
  • 10117 Punkte
@Marciii

Hmmm... das kann ich nicht beantworten. Aber ruf doch einfach noch einmal bei der Familienkasse an, die können dir das bestimmt sagen. Da gibt es noch einiges andere zu beachten. Siehe hier:

http://www.familienratgeber.dfv-nrw.de/index.php?id=543&type=2

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Probieren

Wenn sie sich nicht selbst unterhalten bzw. versorgen kann ist sie eigentlich auch nicht arbeitsfähig. ABER wer hat das mit der Versorgungsunfähigkeit festgestellt? Die 100% reichen dazu nach meiner Meinung nach nicht aus. Aber wenn die Familienkasse der Meinung ist euch steht Kindergeld zu, würde ich es versuchen und das Arbeitamt erst einmal außen vor lassen.

Marciiiiii
Gast
Marciiiiii
Kindergeld Behinderung, Arbeitssuchend melden?

Erst mal Danke für die Antworten. Sie hat auch H im Ausweis stehen für Hilflos und BL für Blind und sie braucht immer eine Begleitperson viell hat es auch mit dem zu tun

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
....

Da hab ich mich nicht klar ausgedrückt. Soviel wie ich weis, besteht der Anspruch nur, wenn sie nicht in der Lage wäre, selbstständig für ihren Lebensunterhalt zu sorgen, also Erwerbsunfähig wäre. Und diese Erwerbsunfähigkeit hat in dem Sinne nichts mit dem Schwerbehindertenausweis zu tun, dies Einstufung erfolgt durch die Arbeitsagentur. Ich weis jetzt aber auch nicht mehr so genau, wie die Beantragung im einzelnen war. Einfach mal die Unterlagen vornehmen und durchlesen.

Bukki
Gast
Bukki

Trotz öfftl Verkehrsmittel Autoangabe?

Hallo,

ich selbst fahre mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur BA. Kann ich jedoch trotzdem die Kilometerpauschale von 0,3EUR absetzen?

spät
Gast
spät
Pauschale

Hi Bukki
es heisst Kilometerpauschale, weil man es pauschal absetzen kann.
Egal ob Bus oder Bahn oder Fahrrad oder Auto oder zu Fuß. Einfache Entfernung x 0,30 € kann jeder absetzen!

Gast
Gast
Gast
Entfernungspauschale

Fahrten zur regelmäßige Arbeitsstätte: Enrfernungspauschale, unabhängig von den tatsächlich genutzten Verkehrsmitteln
Fahrten im Rahmen einer Auswärtstätigkeit (z.B. zur Berufsschule): nur die tatsächlichen Kosten, z.B. Fahrtkarte oder Kilometerpauschale bei PKW-Nutzung

beachte: Entfernungspauschale ist nicht dasselbe wie Kilometerpauschale

Anonym
Gast
Anonym

Kindergeld trotz hohes Einkommen & BAB?

Hallo Leute, bin langsam am Verzweifeln...

Zuerst einmal, ich bin 21, mache gerade eine Ausbildung und wohne allein.

Es geht um Folgendes:
Momentan Bekomme ich noch Kindergeld, der Antrag wurde gestellt als ich noch 700 Brutto in der Ausbildung erhalten habe (1. Jahr) nun bekomme ich aber seitens der Firma 47,90€ an Fahrgeld drauf und jetzt nach den Tarifverhandlungen steigt unser Einkommen auf 770 + 47,90, das sind 9814,80€, abzüglich der Werbungskostenpauschale von 920€, komme ich auf 8894,80€ im Jahr, die Höchstgrenze liegt ja bei maximal 8004€.
Jetzt bekomme ich aber auch noch BAB 180€/Monat.

Nun stellen sich mir einige Fragen. Zum Einen fahre ich Jeden Tag 45-60km zur Arbeit hin und wieder zurück, und demnächst nurnoch ca. 10km. Ich werde ständig wonaders eingesetzt, demnach kann man nie genau sagen wie lang bei Arbeitsweg nun letztendlich ist.
Muss ich die Fahrkosten nun ganz penibel runterrechnen, oder kann ich nur die längste Strecke angeben?
Als Werbungskosten, lassen sich ja Fahrkosten zählen (0,30€/km), das wären bei 120km am Tag 720€, der Betrag kommt mir aber sehr abwegig vor....8640€ als Fahrkosten im Jahr?
Nun nochmal zur BAB, wird die BAB beim Kindergeld mit angerechnet oder das Kindergeld bei der BAB?

Bitte bitte helft mir da mal durchzublicken, ich finde einfach nichts eindeutiges, jeder sagt was anderes...
Das Problem ist, sollte mir das Kindergeld nun nicht mehr zustehen, fehlen mir knapp 200€ im Monat, dann weiß ich nicht wie ich über die Runden kommen soll, Miete, Strom/Gas/Wasser und vorallem das Auto =/

Schonmal vielen Dank im Voraus
Anonym

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Genau berechnen

Fahrkosten müssen schon relativ genau sein. Pauschal die längste Strecke nehmen kann bei Prüfung zu schwierigkeiten führen, ich würde einen monatlichen Durchschnitt nehmen. Eventuell zwecks Prüfung notiernen, wo man überall hingefahren ist. Das Kindergeld geht vor BAB, wird also darauf angerechnet.

Anonym
Gast
Anonym
Genauer?

Hm ok, gehts denn ein bisschen genauer? gibts ne Möglichkeit, trotz BAB und so hoher Vergütung noch Kindergeld zu bekommen oder siehts da eher schlecht aus?
Wär super wenn du das irgendwie vorrechnen könntest^^

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
???

Von den 9814,80€ bzw. 8894,80€ gehen aber doch noch die Sozialabgaben ab. Damit müsstest du dann ja unter die 8004 € kommen. Wie die Fahrtkosten beim Kindergeld berechnet werden, kann ich dir leider nícht sagen, aber ich würde das eben relativ genau machen, damit im nachhinein keine Rückforderungen kommen können.

Das BAB müsste ja aufgrund der veränderten Einkünfte auch neu berechnet werden und da war das bei mir jedenfalls so, das erst das Kindergeld berechnet wurde und daraufhin das BAB. Anderherum ist es ja dann so, das wenn kein Kindergeld mehr gezahlt wird, das BAB steigen könnte/müsste.

Gast
Gast
Gast
Nicht korrekt

Kindergeld wird NICHT auf das BAB angerechnet. Wenn das Kindergeld wegfällt, steigt daher auch das BAB nicht.
BAB wird aber auf das Kindergeld angerechnet.

Bevor du mit Werbungskosten anfängst, solltest du erstmal dein Einkommen genau ermitteln:
Wie hoch ist dein Brutto ab August 2011?
Bekommst du Urlaubs- und Weihnachtsgeld?
Sind die Fahrtkosten im Steuerbrutto enthalten?
Wie hoch ist das BAB für Kindergeld (müsste geringer sein, als der Zahlbetrag)?

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
@Gast hat recht

Sorry, da hab ich was durcheinandergeschmissen mit meinem Übergangsgeld, das wurde anders berechnet.

GastXZ1
Gast
GastXZ1

Kindergeld an Jugendliche/fast Erwachsene

Huhu,

ich hätte da eine oder mehrere Fragen.
Und zwar ist die Lage momentan so, dass ich, meine alleinerziehende Mutter und mein Opa in einem 3 Stockwerke Haus wohnen (eigenes Grundstück) - mein Opa ist selten zuhause und immer auf achse, meine Mutter entweder beschäftigt oder arbeiten und ich bin quasi den ganzen lieben langen Tag allein zuhause, wenn ich nicht mit einer besten Freundin irgendwohin laufe o.ä.

Jedenfalls dachte ich mir - nicht nur aus eigennutz sondern auch weil ich öfter gesehen hab, dass sie sich Schuhe und Klamotten kauft und ich nix krieg - ob sie mir nicht mein Kindergeld zumindest zur Hälfte auszahlen könnte. Fakt ist, ich bin 17 (Männl., werde im Oktober 18), quasi allein daheim und ich finde es könnte meine Mutter auch entlasten, wenn sie weiss, dass ich mich selbst versorgen kann - was ich definitiv kann. Ich kann kochen und ich komme pro Woche mit 35 Euro aus (schon ausprobiert) und ich denke, das wäre auch eine super Gelegenheit um die Selbstständigkeit etc zu testen und um Erfahrungen zu machen. Ausserdem, ist es net unbedingt prickelnd nur mit einer Hose rumzulaufen... und wer sich ständig Schuhe holen kann, kann seinem Kind auch Geld für Klamotten geben.

Meine Frage ist: darf sie das? Wenn ja (sie KANN definitiv) wie kann ich vernünftig Argumentieren? Also, dass ich im Haushalt mithelfe ist klar, da ich sowieso so ziemlich der einzige bin der hier putzt etc aber ich muss ihr ja irgendwie klarmachen, dass man das ausprobieren könnte.

Deswegen bräuchte ich euren Rat, ich bin für jede Antwort dankbar.

Lg

Gast
Gast
Gast
Taschengeld

Das hat nichts mit dem Kindergeld zu tun.

Was du willst ist Taschengeld und das musst du innerfamiliär klären. Einen Rechtsanspruch auf Taschengeld gibt es nicht.

Du bist den lieben langen Tag allein? Also machst du keine Ausbildung, besuchst keine Schule? Was ist mit deiner Schulpflicht?

Du würdest deine Verhandlungsposition zwecks Taschengeld deutlich verbessern, wenn du nicht nur im Haushalt helfen würdest (was eine Selbstverständlichkeit ist, wenn man zu Hause hockt und die Mutter arbeitet), sondern endlich mal was tun würdest. Vielleicht bekommst du dafür sogar Geld.

Also Hintern von der Couch und

- ein freiwilliges soziales (ökologisches) Jahr suchen oder
- zur Arbeitsagentur und eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme oder ähnliches machen (gibt elternunäbhängiges BAB) oder
- einen Minijob suchen
oder, oder, oder ...

Macht sich auch alles besser im Lebenslauf als nichts.

Ich gehe mal davon aus, dass deine Mutter dich trotz Erwerbstätigkeit ausreichend versorgt (voller Kühlschrank). Wenn nicht, wende dich ans Jugendamt.

Mitglied strohhut ist offline - zuletzt online am 31.03.12 um 23:09 Uhr
strohhut
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
..

Grundsätzlich könntest du genauso argumentieren, wie hier auch. selbstversorgung, verantwortungsbewusstsein und so.
auch stellt es einen test dar, ob du mit geld umgehen kannst oder ob du dich zu sehr von klamotten etc verleiten lässt.
ABER: wie gesagt, dass hat nicht wirklich was mit dem kindergeld zu tun. eher mit der erhöhung des taschengeldes. nur, dass es etwas höher ist, da du dich selbst versorgst.

kathi
Gast
kathi

Es gibt sehr viel Kindergeld in Deutschland

Warum der Deutschland zhal so nvil kindergeld,ich mus vür 400 eur arbeiten
und ich chab ganiks davon,andere lute gheen nicht arbeiten und leben beser als die leute welche mussen arbeit gheien

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 02:12 Uhr
Tom92
  • 8056 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ kathi

Hmmmm ..., ich glaube, wenn du deinen Beitrag mal richtig, "deutsch", schreibst, dann wissen wir besser was du uns damit sagen/fragen willst.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Snickers
Gast
Snickers

Elterngeld (Kindergeld)

Hallo Leute,

eine kurze Erlääuterung. Vor drei Wochen etwa erhielt mein Vater eine Forderung in Höhe von 4.250 € von der Familienkasse (Kindergeld). Für den Zeitraum v. Juni 2008 bis Juli 2010. Im Juli 2010 habe ich meine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Im Mai wiederum, erhielt ich ein Schreiben von der Familienkasse, das Schreiben jedoch habe ich, einfach gesagt, beiseite geschoben. Ein Fehler mit Folgen. Nun, wie oben gesagt, die Familienkasse möchte von meinem Vater das Geld. Als ich das Formular im Mai bekam, habe ich meinen Vater nicht informiert. Kurz gesagt, ich habe den Fehler gemacht und das Formular nicht in die Personalabteilung gegeben, damit die mir das unterschreiben.

Mein Vater ist jetzt verzweifelt, da er nicht nebenbei mal die Summe stämmen kann. Nach nachreichen der Unterlagen, möchte die Familienkasse nicht desto trotz erstmal das Geld sehen. Später wird dann geprüft, ob eine Rückzahlung stattfindet oder nicht.

Was kann mein Vater dagegen tun ? Wir sind hier am verzweifeln. Vielen Dank für eure Hilfe.

Gast
Gast
Gast
Aussetzung der Vollziehung

Die Nachreichung der Unterlagen ist ein Einspruch, was aber nichts an der Fälligkeit der Forderung ändert. Sofern der Fälligkeitstag noch nicht erreicht ist, kann dein Vater noch Aussetzung der Vollziehung beantragen.

Ansonsten gib du ihm doch vorübergehend das Geld. Immerhin hast du geschlafen. Wobei mir nich klar ist, warum du angeschrieben wurdest, den normalerweise geht die Post immer an den Kindergeldberechtigten (hier: Vater).

Elke
Gast
Elke

Verpflegungsabzug vom Kindergeld

Guten Abend,

mein geschiedener Mann und ich haben gemeinsames Sorgerecht bei unseren 3 Kindern. Vereinbart wurde, dass die Kinder alle 14 Tage das Wochenende und die halben Ferien bei ihm verbringen. Sie leben aber bei mir im Haushalt. Dafür rechnet er monatlich pro Kind 70€ an und behält es bei der Unterhaltszahlung ein. Die Kinder sind 18/17 und 13 Jahre. Mittlerweile ist es so, dass die Kinder die Wochenenden und die Ferien nicht mehr bei ihrem Vater verbringen.......das liegt zu einem grossen Teil daran, dass er ihnen gegenüber sehr unzuverlässig ist und sich nicht um sie kümmert, wenn sie bei ihm sind. Nun ist es so, dass diese 210€ in meiner Haushaltskasse fehlen und ich an den "Vaterwochenenden und -ferien" die Kinder ja auch noch verpflege. Kann ich meinen Ex-Mann zur Auszahlung dieses Betrages verpflichten?

Würde mir sehr weiterhelfen, wenn sich hier jemand damit auskennt.

Vielen Dank
Elke

Gast
Gast
Gast
Unterhaltsrecht

Dein Frage ist ein unterhaltsrechtliches Problem und hat mit dem Kindergeld nichts zu tun. Das erhälst du von der Familienkasse ja in voller Höhe.

Um die unterhaltsrechtliche Frage zu klären, solltest du dir ein Forum für Unterhaltsrecht suchen. Den Sachverhalt dort ausführlicher Schildern: wie hoch ist das Einkommen der Eltern und Kinder, was machen die Kinder etc.

Meee
Gast
Meee

Habe ich Anspruch auf Kindergeld wenn ich nicht mehr zuhause wohne?

Hallo,
ich bin 19 Jahre alt und bin wegen meiner Ausbildung vor einem halben Jahr von zuhause ausgezogen. Meine Eltern behalten weiterhin mein Kindergeld für sich. Doch das will ich ändern. Habe ich Anspruch auf mein Kindergeld da ich nicht mehr zuhause wohne oder nicht?
Bitte helft mir weiter ... Merciii

ich
Gast
ich
Hallo

Also das kommt drauf an wie das mit DeinemLebensunterhalt geregelt
wurde.
Derjenige der deinen kompletten Unterhalt zahlt hat Anspruch auf dasKindergeld.
Das könnte Vater oder Mutter sein,egal.Da ich Deine Situation ja nicht kenne ist das schwierig.
Am besten bei der Kindergeldstelle erkundigen, denn wenn Deine Eltern
für Dich garnicht mehr aufkommen steht denen das nicht zu.
Müsstest das dann selbst beantragen.
Grüssli.

stern
Gast
stern
Hi

Ja du kannst auf der seite der agentur für arbeit ein formular herunterladen zur abzweigung des kindergeldes. dann wird dir das kindergeld direkt überwiesen, falls es dir aufgrund deines geringen ausbildungsgehaltes oder hoher werbungskosten noch zustehn sollte. ich selbst habe das auch gemacht. es funktioniert aber nur wenn du kein unterhalt von deinen eltern bekommst.
LG

Uwe
Gast
Uwe

Bis zu welchem Alter bekommt man Kindergeld?

Kindergeld bekommt man ja so lange wie das Kind noch in der Ausbildung ist. Ich habe aber gehört, das es da auch Ausnahmen gibt. Wer kennt sich damit aus und kann mir sagen wie lange Kindergeld in Ausnahmefällen gezahlt wird?

nicki
Gast
nicki
Antwort

Kindergeld bekommt man unter bestimmten voraussetzungen bis zum alter von 25 jahren!

Meggi
Gast
Meggi
Kindergeld

Kindergeld wir nur gezahlt,wenn das Jahresbruttoeinkommen des Auszubildenen 8.004,00 Euro nicht überschreitet.

Georg
Gast
Georg

Kindergeld bei Ausbildung mit 12 Schulstunden

Mein Sohn besucht die Abendschule als Vorbereitung für die BOS. Ausserdem hat er einen 400.-€ Job. Die Abendschule dauert 3X3 Stunden = 9 Stunden oder 12 Schulstunden. Ich hab gelesen bei mehr als 10 Stunden und einem Einkommen von unter 7680.-€ steht ihm Kindergeld zu. Die Frage ist nun ob mit den Stunden Schulstunden oder normale Stunden gemeint sind. Wer kann mir weiterhelfen?
Danke,
Georg

Anne Dallendörfer
Gast
Anne Dallendörfer
Unterrichtsstunden

Hallo Georg,

meine Tochter ist in England als Au-Pair tärig und besucht einen Sprachkurs, der inklusive Vor- und Nachberereitungszeit 10 Wochenstunden umfasst laut Bescheinigung.
Das Kindergeld wird jetzt abgelehnt mit der Begründung, dass kein - ich zitiere - "theoretisch-systematischer Sprachunterricht von mindestens 10 Unterrichtsstunden besucht" wird. In dem Schreiben sind die 10 Unterrichtsstunden unterstrichen, allerdings im Gegensatz zu 4 WSt. Unterricht und 6 Wst.Vor- und Nachbereitungszeit.

Der Familienkasse scheint es hier weniger um 60 bzw. 45 Minuten zu gehen als um Unterrichtswochenstunden allgemein.

Ich gehe deshalb davon aus, dass in deinem Fall die 12 Schulstunden à 45 Minuten anerkannt werden, da diese in Deutschland Unterrichtsstunden sind.

Einfach beantragen!

Grüße

Anne

Anne Dallendörfer
Gast
Anne Dallendörfer
P.S.

Dein Sohn ist ja auch in der Vorbereitung zu einer Ausbildung, also unbedingt Kindergeld auch mit dieser Begründung beantragen.

sebastian
Gast
sebastian

Bitte helft mir - ab welchem Gehalt wird das Kindergeld gestrichen?

Ich möchte gerne wissen ab welchem verdienst das kindergeld um 1995 gestrichen wurde?

Gast
Gast
Gast
Kein Ahnung

Dazu kann ich nichts finden.

Aber eigentlich kann das doch nur für einen alten Rechtsstreit wichtig sein und dann müssten doch Unterlagen von damals vorhanden sein.

sebastian
Gast
sebastian
Nein

Ich möchte nur wissen wie viel mein vater verdient

Gast
Gast
Gast
Falscher Ansatz

Und was hat das mit dem Kindergeld von vor 15 Jahren zu tun? Die Einkommensgrenze beim Kindergeld gilt für das Kind.

Es ga wohl bis 1995 auch eine Kindergelderhöhung für gering verdienende Eltern, aber das kenne ich mich nicht so genau aus.

meine4babys
Gast
meine4babys

Überweisung vom Kindergeld für OKTOBER 2010

Hallo ihr lieben ;)

Habe ein Problem
Habe endziffer 7 und überweisungstag war gestern.
Habe das Geld sonst IMMER ein Tag später um 9 Uhr auf dem Konto.

Nun bis jetzt nichts da??!!
Habe gelesen das es vielen diesen Monat so geht??!!!

Kann mir einer sagen ob jemand ganz normal sein Kindergeld diesen Monat bekommen hat??

Liebe Grüsse

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 352 Beiträge
  • 352 Punkte
@ meine4babys

Hallo
Ich habe meins bekommen, wie immer endziffer 4 so um den 12.

Habe aber festgestellt, das wenn ein Wochenende dazwischen liegt, das es schon mal 1 bis 2 Tage später kommt.
LG

liebemutti24
Gast
liebemutti24
Thoß

Habe auch Endziffer 7 und auch noch nichts da!

meine4babys
Gast
meine4babys
OKTOBER 2010

Hast du es auch immer gleich morgens??

Ich verstehe die Welt nicht mehr

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 352 Beiträge
  • 352 Punkte
...

@ all

Zahlungstermin im Oktober 18.10.
das heißt, das Geld wird am 18 gezahlt per Überweisung.
Normalerweise sollte es heute auf euer Konto sein.
Hier mal ne Tel.Nr. für die Zahlungstermine.
01801 - 924586

Hier werden die Zahlungstermine bekanntgegeben.
Hoffe konnte euch Helfen.

Mitglied KKH ist offline - zuletzt online am 11.04.14 um 06:21 Uhr
KKH
  • 352 Beiträge
  • 352 Punkte
...

@ all

Sorry, nur für die Endnummer 7.

Gast
Gast
Gast
Die Bank ist schuld

Wer kein Kindergeld hat, bitte hier weiterlesen:
http://www.litia.de/2010/10/allgemein/kindergeld-und-kinderzuschlag-wird-auf-den-girokonten-nicht-mehr-gebucht

Alex
Gast
Alex

FREIWILLIG private KV mindert Bezüge?

Hallo,


ich habe mal eine Frage:
wenn ich mich freiwillig privat versichert haben lasse, d.h. wenn ich die Möglichkeit gehabt habe gesetzlich versichert zu sein, ich es aber nicht wollte und deshalb eine private Krankenvollversicherung abgeschlossen habe, werden dann diese Beiträge für diese Versicherung von meinen Bezügen von der Kindergeldkasse abgezogen?

Falls das von Interesse ist: meine Krankenvollversicherung geht weit über den gesetzlichen Standard hinaus, jedoch ist es kein "Baukastensystem", sodass man die einzelnen Beiträge für die besseren Leistungen nicht heraus rechnen könnte.


Viele Grüße und vielen Dank für eine Antwort

Alex

Gast
Gast
Gast
Gesetzlicher Versicherungsschutz

Aus der gesetzlichen Pflichtkrankenversicherung kommt man doch nur raus, wenn man über 4.162,50 €/Monat verdient und dann dürfte Kindergeld kein Thema mehr sein.

Also bitte etwas mehr Informationen: Warum konntest du von der Pflicht- in die freiwillige Versicherung wechseln?

Grundsätzlich gilt: Krankenzusatzversicherungen sind nicht abziehbar. Beiträge für eine privaten Krankenversicherung (z.B. für Anwärter) sind abziehbar, wenn sie einen Krankenversicherungsschutz vermitteln, der demjenigen der gesetzlichen Krankenversicherung entspricht.

Alex
Gast
Alex
AW: Gesetzlicher Versicherungsschutz

Hallo,

ich bin Student und habe somit die Möglichkeit in die private Versicherung zu wechseln ohne die Verdienstgrenze.

Viele Grüße

Gast
Gast
Gast
Nur das was dem gesetzlichen Schutz entspricht

Hallo,

Abziehbar ist nur der Teil des Beitrags der der gesetzlichen Krankenversicherung entspricht. Hast du z.B. Einzelzimmer oder Krankenhaustagegeld mit drin, wird dieser Teil rausgestrichen.

Viele Grüße

Alex
Gast
Alex
AW: Nur das was dem gesetzlichen Schutz entspricht

Hallo Gast,

danke Dir für Deine Antwort. Wie kann die Familienkasse denn den Teil für z.B. ein Einzelzimmer heraus rechnen, wenn ich einen Kompakttarif abgeschlossen habe, sprich wenn aus dem Tarif nicht ersichtlich ist, welcher Anteil für das Einzelzimmer kommt, etc.?

Grüße
Alex

Gast
Gast
Gast
Xxxx

Hallo Alex,

es gibt keine Formel, somit ist es Ermessensspielraum der Familienkasse in welchem Umfang sie die Beiträge anerkennt.
Vielleicht bittet sie dich von der KV eine Tarifübersicht zu besorgen.
Vielleicht auch was anderes.
Hängt sicher auch davon ab, wieweit dein Beitrag vom sonst üblichen abweicht.
Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als deine Familienkasse zu kontaktieren. In einem Forum kann man dir nicht weiterhelfen.

Viele Grüße

Vince
Gast
Vince

Reicht die Bewerbung aus?

Hallo und vielen Dank an alle die sicher das hier mal durchlesen :)

Also, ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht. Jetzt möchte ich mich bei der Ernst-Busch-Schauspielschule bewerben. Da man aber zwei Zulassungsprüfungen bestehen muss, fängt das Studium erst zum Wintersemester 11/12 an.
Um vorläufig weiter Kindergeld zu bekommen, reicht dann so eine Bewerbung sicherlich nicht aus, oder?

Weiterhin erstelle ich eine Mappe um mich an der BTK für Kommunikationsdesign zu bewerben. Ist das was, wofür ich kindergeld kriegen kann? Oder sollte ich mich schnell nach einem Praktikum umsehen?

Gast
Gast
Gast
Bewerbung

Nein, diese eine Bewerbung reicht nicht aus. Die Ausbildung muss grundsätzlich ohne Unterbrehung unmittelbar fortgesetzt werden. Hinderungsgründe sind z.B., das nach März-Abi der Studiengang erst zum Wintersemester 01.10.2010 angeboten wird, d.h.beginnt. Dein Studienbeginn muss also anhand der Studien- bzw. Schulordnung der Ernst-Busch-Schaulspielschule nachgewiesen werden, und du mußt fortlaufend Nachweise erbringen, wie weit eine Bewerbung vorangeschritten ist. Sicherheitshalber solltest Du dich bei der Agentur für Arbeit als ausbildungsplatzsuchend registrieren lassen.

Gustav
Gast
Gustav

Kindergeld bei Auszubildenden

Hallo, ich bin zur Zeit im ersten Lehrjahr einer Ausbildung und 17 Jahre alt. Sobald ich 18 Jahre alt und in meinem zweiten Lehrjahr bin, möchte ich in eine eigene Wohnung ziehen, jedoch bin ich auf mich alleine gestellt, da mich meine Eltern nicht unterstützen werden. Zur Zeit verdiene ich 660€ Brutto (ca 540€ netto), im zweiten Jahr werde ich zwischen 710-760€ Brutto verdienen. Da ich mir mit dem Geld kein eigenes Leben finanzieren werden können, bin ich auf das Kindergeld von 184€ angewiesen. Ist es möglich, es dann im zweiten Lehrjahr zu erhalten, auch wenn ich 18 bin? Und an wen muss ich mich dann wenden, damit das Geld nicht mehr auf das Konto meiner Eltern, sondern auf mein Konto überwiesen wird?

Vielen Dank!

Gast
Gast
Gast
Kindergeldanspruch in begründeten Fällen

Grundsätzlich wird das Kindergeld nur gezahlt für Kinder, die im gemeinsamen Haushalt der Eltern leben. Aus berechtigtem Interesse kann im Ausnahmefall das Kind Kindergeld für sich selbst bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. Dazu muss allerdings der dortigen Familienkasse die Gründe dargelegt werden.

Manolita
Gast
Manolita

Schwierig: Kindergeld zurückzahlen?

Ich habe folgendes Problem: Letztes Jahr begann ich eine Fachoberschule, weil ich mir unsicher war, ob mein ins Auge gefasster Beruf wirklich das Richtige für mich ist. Während der Schulzeit informierte ich mich viel und mir wurde klar, dass ich genau das machen möchte. Also brach ich die Fachoberschule ab und bewarb mich um diesen schulischen Ausbildungsplatz. Leider wollte mich der Schulleiter nicht mitten im Jahr aufnehmen, da die zu vermittelnden Inhalte sehr anspruchsvoll seien und ich wohl Schwierigkeiten haben könnte, mitzukommen. Er gab mir aber eine Zusage, dass ich ab September 2010 die Schule besuchen könne. Meine Eltern teilten der Kindergeldstelle mit, dass ich die Schule abgebrochen hätte aber für September 10 bereits eine Zusage erhalten habe, und damit war die KiGeldstelle einverstanden und ich bekam weiter Kindergeld. Da ich ja schon eine Zusage für diese Schule erhalten hatte, habe ich mich nicht ausbildungssuchend gemeldet. Seit September besuche ich nun diese Schule.
Nun gab es in der Familie einen Zwischenfall auf den ich nicht näher eingehen möchte, weshalb ich dringend Arbeiten gehen und Geld verdienen sollte. Was passiert, wenn ich die Schule nun abbreche? Ich hatte ja wirklich beabsichtigt, diese Schule zu machen, und war jetzt ja auch seit Schulbeginn in der Schule. Könnte es nun sein, dass ich (bzw. meine Eltern) trotzdem das Kindergeld für das letzte halbe Jahr, seit dem Abbruch der Fachoberschule, zurückzahlen muss, wenn ich nun diese Schule abbreche und Arbeiten gehe?
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,
Manolita

PS: Ich bin 23 Jahre alt.

Gast
Gast
Gast
Rückzahlung KG

Für die Berücksichtigung beim Kindergeld sind zwei Dinge Voraussetzung, 1. das Kind muss sich in Ausbildung befinden oder bei der Agentur für Arbeit ausbildungsplatzsuchend gemeldet sein und 2. dürfen die erzielten Einkünfte im entpsrechenden Kalenderjahr, hier 2010, den Grenzbetrag von 8.004 € nicht überschreiten. Insofern sollten Deine Einkünfte aus Arbeit 8004 €uro nicht überschreiten.

gast
Gast
gast

Kindergeld und ausbildung

Hallo,

ich bin 16 und beginne im september eine ausbildung bei der ich 780 euro brutto bekomme. steht mir noch kindergeld zu? ich weiß leider nicht wie hoch die einkommensgrenze ist und was ich als werbungskosten absetzen kann. momentan bewohne ich ein zimmer im haus meiner eltern. dafür soll ich (per mietvertrag) ab september 100 euro miete zahlen. kann ich das mit absetzen?

für antworten wäre ich sehr dankbar.

mfg

Gast
Gast
Gast
Kindergeld

Kindergeld steht grundsätzlich den Eltern zu, wenn das betreffende Kind im gemeinsmen Haushalt der Eltern lebt. Berücksichtigt werden Kinder bis zur Vollendung des 18.Lebensjahres, ohne das besondere Voraussetzungen vorliegen müssen, d.h. für Dich kriegen die Eltern Kindergeld bis zum 18. Lebensjahr. Ab dem Monat nach Vollendung des 18. muss das KG bei der Familienkasse neu beantragt werden.

Mitglied Evie ist offline - zuletzt online am 21.09.10 um 04:13 Uhr
Evie
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hilfe - Zahlungsaufforderung nach Auswanderung

Ich bin im Jahre 2006 aus Deutschland in die USA gezogen, ich habe mich rechtmaessig abgemeldet und obwohl ich in Deutschland keinen Wohnsitz mehr hatte, hatte ich ein Konto. Das Kindergeld wurde weiterhin gezahlt, obwohl ich dann auch noch schriftlich das Familienamt darauf aufmerksam gemacht habe das ich keinen deutschen Wohnsitz mehr habe. Ich habe jetzt eine Zahlungsaufforderung fuer ca 14000 Euro bekommen und natuerlich habe ich das Geld nicht. Meine Frage ist, wird Deutschland versuchen mich aus Amerika deportieren zu lassen und in Deutschland vor Gericht bringen?
Gibt es eine Verjaehrungszeit?

Vielen Dank,

evie

Gast
Gast
Gast
EStG

Nimm dir eine Anwalt, der sich mit deutschem Steuerrecht auskennt. Forderungen der Familienkasse sind Steuerschulden.

vejaplauke
Gast
vejaplauke

Soll es diesen monat mehr kindergeld geben?

Hallo,meine freundin erzählte mir heute das wir diesen monat mehr kindergeld bekommen,weiss einer was??

Gast
Gast
Gast
Nein ...

Es gibt nicht mehr Kindergeld.

BloodyWell
Gast
BloodyWell

Kindergeld bei Arbeitslosigkeit?

Hallo. Ich bin 21Jahre und habe im Juli diesen Jahres meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Am 1.September beginne ich in meinem neuen Betrieb. Zur Zeit bin ich arbeitslos gemeldet und ich frage mich ob mir Kindergeld zusteht für dieses Monat oder nicht?
Liebe Grüße

Gast
Gast
Gast
Leider nein ...

Anspruch auf Kindergeld für arbeitslose Kinder besteht nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahr.

Ausnahme: du hast Grundwehr- oder Zivildienst geleistet und dein 21. Geburtstag ist weniger als 9 Monate her (§ 32 Abs. 5 EStG).

Eric
Gast
Eric

Kindergeld abgelehnt wegen Einkommen

Hallo!
Folgende Situation: ich bin 20 Jahre alt und mache nun nach der Ausbildung und einem Jahr arbeiten eine Weiterbildung. Nun steht mir ja eig wieder Kindergeld zu. Habe dies auch beantragt. Wurde mir jedoch nicht genehmigt, da ich zuviel Bruttlohn in diesem Jahr hätte (Jan-Juli Facharbeiter, d.h. über 8000 Euro Brutto). Aber wieso werden da diese Monate mit gerechnet? Denn ich will ja erst ab August Kindergeld haben und ab da habe ich lediglich etwas Bafög (200 Euro). Damals bei der Lehrzeit hatte ich auch bis Juli Kindergeld bekommen und musste nichts zurückzahlen, ich hatte jedoch da auch mehr als 8000 Euro Jahresbrutto, da ich ja von August bis Dezember Facharbeiter war. Wieso werden mir da nun die ersten Jahresmonate angerechnet? Eigentlich müssten doch erst die Monate zählen, ab denen ich Kindergeld beantrage?

Wäre froh über eine Antwort.

Gast
Gast
Gast
Ist leider so ...

Http://www.bzst.bund.de/003_menue_links/010_kindergeld/031_familienkassen/327_einzelweisungen/000025_04_07_08.pdf

Ich90
Gast
Ich90

Wem steht das Kindergeld zu?

Ich bin fast 20 Jahre alt, ein Einzelkind und fange am 1. Sep. meine Ausbildung an. Dort bekomme ich ca 500,-. Mit allen abzügen bleiben mir später nur noch um die 398,- übrig. Ich werde weiterhin in dem Haus des Lebensgefährten mit dem meine Mutter zusammen wohnt leben.
Meine Mutter hat mind 10 jahre auf den Unterhalt meines Vaters verzichtet, weil er das geld gebraucht hat. (dazu sollte man wissen, dass sich meine Mutter und mein Vater im Guten getrennt und scheiden haben lassen und jetzt super freunde sind) Ich würde gerne das Kindergeld für mich beantragen, jedoch habe ich angst und bedenken, dass meine mum wegen dem verzicht auf das geld ärger bekommen könnte, und später mehr ärger an der backe hat, als jetzt. sollte das der fall sein, werde ich auf das kindergeld verzichten. ansonsten würde ich es gerne für mich beantragen. denn mein vater zahlt nur dann, wenn ich evl was brauch oder er lässt meine mutter zahlen, die wegen krankheit in rente ist. Mein Vater befindet sich gerade im Umzug un verlässt somit seine alte arbeit was heißt, dass er erst mal arbeitslos sein wird. (muss ICH denn unterhalt für ihn bezahlen, wenn mir das kindergeld zusteht und er arbeitslos ist??) bisher war ich immer bei ihm gemeldet, habe aber dauerhaft bei meiner mum gelebt... doch jetzt, wo er ein ganzes stück weiter zieht, sollte ich mich auf meine mutter ummelden. hat das dann nicht auch was zu sagen wegen dem geld?? Ich meine es heißt doch KINDERgeld... und was stimmt den jetzt?? gehört das Geld den KINDERN oder den ELTERN?? Bitte helft mir weiter!! :( (aber auch nur, die die ahnung davon haben und etwas 10000%ig genau wissen)

Gast
Gast
Gast
Unterhalt interessiert nicht

Deine Mutter muss das Kindergeld beantragen.

katjuschka
Gast
katjuschka

Anspruch auf Kindergeld?

Hallo, ich habe eine frage zum kindergeld und zwar:
ich bin 23 jahre als habe meine ausbildung am 06.2010 beendet. nun bin ich arbeitssuchend (beziehe also keine leistungen) und habe im juli ein freiwilliges, unbezahltes 2 wöchiges praktikum absolviert. leider wurde ich nicht übernommen. habe ich in dieser zeit trotzdem kein anspruch auf kindergeld, da ich ja selber nichts verdiene?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10110 Beiträge
  • 10117 Punkte
@katjuschka

Dort auf 'Suche' klicken und du bekommst alle deine Fragen beanwortet.

http://www.gidf.de/Kindergeld

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: http://bit.ly/b5Id1u

Gast
Gast
Gast
Arbeitsuchend nur bis 21

Für Arbeitsuchende besteht gemäß § 32 Abs. 4 Nr. 1 EStG nur bis Vollendung des 21. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld.

Was war das für eine Ausbildung? Warum hast du keinen Anspruch auf ALG I?

katjuschka
Gast
katjuschka
Antwort

Es war eine schulische ausbildung.

GastW21
Gast
GastW21

Bekomm ich während der ganzen Ausbildung Kindergeld?

Hallo ich habe eine Frage

und zwar hab ich, da ich keine Ausbildung gefunden habe, zur Überbrückung ein Jahr lang einen 400 Euro Job gemacht, da hab ich auch Kindergeld bekommen,weil ich später nachweisen konnte dass ich ab September eine Ausbildung habe.

Jetzt wollt ich fragen ob jemand weis ob mein Kindergeldanspruch für die gesamte Ausbildung gilt?

Meine Ausbildung fängt im September 2010 an!
Im ersten Lehrjahr verdiene ich 638 Euro Brutto, Im Zweiten 711 Euro brutto und im dritten 813 Euro Brutto.
Berechnen die das ganze nach meinem Bruttogehalt oder zählt mein Nettogehalt also abzüglich meiner Sozialabgaben?
Was bedeuten eigentlich die Werbungskosten??

Danke für die Antworten!

Mitglied supermaria ist offline - zuletzt online am 14.03.14 um 15:46 Uhr
supermaria
  • 629 Beiträge
  • 637 Punkte
...

Dein Lehrlingsgehalt ist egal... So lange du unter 27 bist und in der Ausbildung bekommst du dein Kindergeld weiterhin :-)

Gast
Gast
Gast
@supermaria

@supermaria
Wann hast du eigentlich das letzte Mal ins EStG geschaut?

Bereits 2006 wurde beschlossen, dass die Altersgrenze für die Jahrgänge ab 1983 auf 25 abgesenkt wurde.

Das volljährige Kinder eine bestimmte Einkommensgrenze (derzeit 8.004 €) nicht überschreiten dürfen, ist seit mindestens 1996 so.

Gast
Gast
Gast
@GastW21

@GastW21

Grob überschlagen haben deine Eltern bis Ende 2012 Anspruch auf Kindergeld für dich. 2013 könnte eventuell knapp mit dem Grenzbetrag werden.

Hängt natürlich davon ab, wie spendabel sich dein Ausbildungsbetrieb bezüglich Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und Gehaltserhöhungen zeigt.
Älter als 25 (plus ggf. Zeit Grundwehr-/Zivildienst) darfst du in der Zeit auch nicht werden ;-)

Gerechnet wird: Brutto minus Sozialversicherung minus Arbeitnehmer-Pauschbetrag oder nachgewiesene höhere Werbungskosten
Werbungskosten: Suchmaschine bemühen

Timm
Gast
Timm

Erst 1 Jahr arbeiten, danach Ausbildung?

Guten Tag, ich habe da mal eine frage.

Wenn ich erst ein Jahre arbeiten würde, aus dem Grund, dass ich keine Ausbildung bis jetzt gefunden habe und nach dem einen Jahr eine Ausbildung machen würde, würde ich dennoch über die Zeit das Kindergeld bekommen, oder wie ist das geregelt?

Vielen Dank im voraus für antworten.

MfG

Timm

Gast
Gast
Gast
Ausbildungsuchend?

Kindergeld gibt es, wenn du eine Ausbildung absolvierst oder eine Ausbildungsstelle suchst. Außerden darf der Grenzbetrag nicht überschritten werden.

T. B.
Gast
T. B.

Kindergeld 2010 auf Basis von 2009?

Hallo Zusammen,

ich bin derzeit Student und BAföG Empfänger. Nun will die Famielenkasse eine Bescheinigung über meine Einkünfte aus 2009. In 2009 habe ich wegen einer Ausbildung und Arbeit etwas mehr als 9000€ erzielt, der Freibetrag liegt jedoch nur bei 7834€.

Warum wird beim Kindergeld 2010 das Jahr 2009 angerechnet?

Muss ich mein BAföG noch dazu rechnen?(ist ja ne Steuerfreie Einkunft)

Danke für eine Hilfreche Antwort im Voraus
T.B.

Gast
Gast
Gast
Abschließende Prüfung

Der Grenzbetrag bei Kindergeld lag 2009 bei 7.680 €.

Hast du bzw. deine Eltern 2009 Kindergeld bezogen? Wenn ja, ist das jetzt die abschließende Prüfung deines Einkommens. Dazu ist die Familienkasse bis zu 4 Jahre rückwirkend berechtigt.
Habt ihr 2009 kein Kindergeld bezogen und wollt es auch nicht, dann teilt das der Familienkasse mit. Dann braucht ihr auch nicht das Einkommen offenlegen.

9.000 € brutto oder netto?

Steuerfreie Einnahmen sind sogenannte Bezüge und werden mit angerechnet. Beim BAföG wird allerdings der Darlehensanteil rausgerechnet.

T. B.
Gast
T. B.
Abschließende Prüfung

Hallo,

ab September 2009 wurde Kindergeld bezogen.
Sind knapp 9500 brutto + 850 anrechenbares BaföG.

gibts Möglichkeiten trotzdem unter die Freigrenze zu kommen?

Danke

Gast
Gast
Gast
Ohne Unterlagen ... schwierig.

Warum wurde Kindergeld erst ab September gezahlt?
Was war vorher?

Ich vermute mal die 9.500 € brutto wurden im Zeitraum Januar bis August 2009 erzielt, richtig?
Vom Brutto kannst du die gezahlten Sozialversicherungsbeiträge und den Arbeitnehmer-Pauschbetrag abziehen. Evtl. auch höhere Werbungskosten oder besondere Ausbildungskosten.

Erstmal müsste man rausfiltern, welche Monate in 2009 überhaupt zum Anspruchszeitraum beim Kindergeld zählten. (Vermutlich September bis Dezember ... ???)
Dann muss man die Einnahmen in diesem Zeitraum ermitteln.
Und zuletzt wird geschaut, ob der anteilige Grenzbetrag 2009 überschritten ist.

Sorry, aber die Angaben sind zu dürftig, um dir in einem Forum eine richtige Antwort geben zu können.

moni62
Gast
moni62

Kindergeld verringert Arbeitslosengeld

Zum Thema die Familie fördern. Anreize schaffen. Pustekuchen. Anscheind wird das Kindergeld nun als Einkommen angesehen was dazu führen kann, dass es zu einer Kürzung das ALG 2 kommt! Das ist ja unfassbar. Was soll denn diese Regelung bewirken außer extrem Kinder/Familienfeindlich aufzutrumpfen? Bin ich die einzige die das stört? Ich bin echt empört. Lasst mal hören.

Moni

Gast
Gast
Gast
§ 11 Abs. 1 SGB II

Das ist doch nicht neu. Das Kindergeld anrechenbares Einkommen beim ALG II ist, ist seit 2005 so.

Nomis
Gast
Nomis

Kindergeld bei Wartezeit?

Hallo, wollte fragen wie es mit Kindergeld aus sieht, wenn ich mich dieses Jahr bei der Polizei (gehobener Dienst) beworben habe, Einstellungstests etc aber erst noch im Laufe des Jahres gemacht werden. Einstellungstermin wäre 1.Juli 2011, meine Frage nun ob ich bis dahin Kindergeld bekomme oder nicht?

Gast
Gast
Gast
§ 32 Abs. 4 Nr. 2c EStG

Ja, Anspruch auf Kindergeld besteht.

Allerdings solltest du
- unter dem Grenzbetrag bleiben
- der Familienkasse regelmäßig Nachricht geben, dass du noch "im Rennen bist" (z.B.Termine zu den Tests etc.)

David
Gast
David

Kindergeld während zivildienst

Hallo,

hoffe ich könnt mir helfen.
Ich bin im dez 1985 geboren, habe bis zum 2. juli mein abi nachgeholt und daher noch kindergeld bekommen. Nun muss ich am 1.10 zum Grundwehrdienst bzw. Zivildienst.
Es liegen also 3 monate dazwischen. Kann ich für diese überbrückungszeit Kindergeld bekommen und auch während der Zeit des Grundwehrdienst bzw. Zivildienst?

Gast
Gast
Gast
Übergangszeit

Da wurdest du aber sehr spät einberufen.

Für die Übergangszeit besteht Anspruch auf Kindergeld (§ 32 Abs. 4 Nr. 2b EStG).

Tanja
Gast
Tanja

Kindergeld und BAB? Meine rechte?

Hallo zusdammen!!
ich hoffe ihr könnt mir helfen...
allso momentan bin ich n och 17 werde aber in den nächsten wochen 18. Ab august fange ich eine Ausbildung an und werde dafür umziehen. Deshalb bin ich dabei BAB zubeantragen. Aber bekomme ich BAB und Kindergeld? oder wird mir da wieder was abgerechnet? Außerdem wenn ich das Geld bzw meine Eltern bekommen, sind die dazu verpflichtet mir das auszuzahlen? oder ist das mein recht, dass ich das geld bekomme?
ich bin einbisschen durchaneinander. danke für euer Hilfe
leibe grüße
tanja

Gast
Gast
Gast
BAB

Sofern du den Grenzbetrag (2010 anteilig) nicht überschreitest, kannst du BAB und deine Eltern Kindergeld erhalten.

Deine Eltern sind grundsätzlich unterhaltspflichtig. Zahlen sie nicht, oder müssen sie nicht zahlen (z.B. dein Einkommen zu hoch oder ihr Einkommen unter Selbstbehalt), kannst du bei der Familienkasse einen Antrag auf Abzweigung stellen. Allerdings frühestens ab 18.

ha-wei 22
Gast
ha-wei 22

Wird bei mir Kinderegld bewilligt???

Arbeitsverhältnis bis 31.10.2009 mit Einkünften von 22.000 Euro. Arbeitslos 01.11.bis 31.12.2009. Abendschule mit 25 Wochenstunden im kompletten Jahr 2009. Kann für Nov und Dez.2009 Kindergeld bewilligt werden ?

Gast
Gast
Gast
Nein.

Nein. Der Tatbestand nach § 32 Abs. 4 Nr. 2a EStG war zwar im gesamten Kalenderjahr erfüllt, du hast aber den Grenzbetrag deutlich überschritten.

Wie sieht es 2010 aus? Vielleicht bleibt du da ja unter dem Grenzbetrag.

naTaCa
Gast
naTaCa

Kindergeld, im Ausland lebend, möglich?

Hallo,
meine Frage ist heute, wie ist der tatsächliche Stand der Dinge, denn darüber gelesen hab ich viel, aber so richtig konkretes konnte mir noch keiner "schreiben". Ich, dt., lebe seit 7 Jahren in Spanien (jedoch noch angemeldet in Deutschland), ledig, habe nun 2 Kinder (1,5 Jahre und 4,5 Jahre). Gehen beide in Spanien in Kindergarten und Schule. Bis jetzt habe ich keinerlei Kindergeld aus DL beantragt. In Spanien gibt es keine Hilfe bzgl. Kindern (zumindest nichts Festes). Gibt es für mich die Möglichkeit, Kindergeld aus Spanien zu beziehen ?
Danke und Gruss aus Spanien

Gast
Gast
Gast
Spanisches Forum

Das solltest du in einem spanischem Forum schreiben. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich in einem deutschen Forum jemand mit spanischen Leistungen auskennt dürfte wohl gegen null dentieren.

Anspruch auf deutsches Kindergeld hast du nur, wenn du in Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtig bist.
Das reine "gemeldet sein" in Deutschland reicht nicht, es kommt auf den tatsächlichen Aufenthaltsort an.

Philipp
Gast
Philipp

Rückzahlung, brauche Hilfe bei Kindergeld!

Ich habe seit September 2009 keinen Bedarf mehr an Kindergeld, weil ich einen festen Job gefunden habe. Dies habe ich der Kindergeldstelle mitgeteilt und auch kein Geld mehr bekommen. Mein Studium ist allerdings noch nicht abgeschlossen (fehlt nur noch die Abschlussarbeit, die ich in den nächsten Tagen einreiche), ich studiere aber nicht mehr aktiv.

Jetzt soll ich das Kindergeld von Januar bis September 2009 zurück zahlen. Kann ich irgendetwas tun, um das abzuwenden?

Gast
Gast
Gast
Grenzbetrag überschritten?

Warum sollst du das Kindergeld zurückzahlen? Wirde Grenzbetrag überschritten?

Mitglied Bea1969 ist offline - zuletzt online am 14.04.10 um 17:45 Uhr
Bea1969
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld nicht erhalten weil Vater es einbehalten hat....

Ich bräuchte mal eure Hilfe

zum Problem!
Mein Sohn wohnte in der Zeit von April bis September nicht in meinem Haushalt. Das Kindergeld hat der Vater auch erhalten.
Seit Oktober ist er wieder nachhause gezogen und wir haben Kindergeld beantragt.
Nach einigen Anrufen und Schreiben teilte man mir mit das der Vater weiterhin das KG einbehalten hat für die Monate Oktober bis Januar. Jetzt wird das KG vom Vater zurück gefordert da er aber Hart4 empfänger ist ist es ihm nicht möglich das Geld zurück zu zahlen.
Die letzte Auskunft der Familienkasse war das ich warten muss bis der Vater das Geld an die Kasse zurück gezahlt hat und erst dann erhalten wir das uns zustehende Geld.
Wer hat erfahrungen in dieser Hinsicht mit der Kasse gemacht.
Bitte um Antworten.

Danke Bea

Meyer
Gast
Meyer
Frist setzen

Die Familienkasse versucht ihr Problem auf dich abzuwälzen. Aber das geht gar nicht.

Besteh schriftlich auf die Auszahlung des Kindergeldes (Frist setzen) und fordere, falls das nicht geschiet eine schriftlichen Bescheid. Dagegen legst du Einsrpuch ein. Notfalls klagen - aber vermutlich wird die Familienkasse es gar nicht soweit kommen lassen, da sie weiß das du im Recht bist.

ha-wei22
Gast
ha-wei22

Einkünfte beim Referendariat über gültigen Grenzbetrag

Studium bis Januar, dabei kein Einkommen. Ab Februar bis Dezember Referendariat mit Einkünften von 11.000 €. Muss das Refendariat als Ausbildung gewertet werden und überschreiten die Einkünfte damit den gültigen Grenzbetrag von 7.680 € ?

Gast
Gast
Gast
Zweimal Ja

Das Referentariat gehört zur Ausbildung. Sofern du keine Werbungskosten hast, wird der Grenzbetrag von 8.004 € überschritten.

Julia
Gast
Julia

Rückforderung Kindergeld

Hallo alle zusammen,
ich bin 24 jahre und habe 2 kinder.meine große lebt bei ihrem vater und er bezieht kg für sie,mein kleiner lebt bei mir und für ihn bekomme ich monatlich 184€ kg. -die sachlage bei mir ist folgende:
ich habe laut fam.kasse im jahr 2008 462€ kg zu unrecht erhalten.heute habe ich einen bescheid bekommen,dass die fam.kasse die rückfordeung ab april 2010 in höhe von 20€ monatlich gegen das laufende kg aufrechnen will.
meine frage: dürfen die das,da es sich ja um kg handelt,das ICH bezogen habe und jetzt wollen die mir 20€ vom kg MEINES SOHNES abziehen!? kennt sich hier jemand aus?weiß auch nich,ab die kasse denkt,ICH würde noch kg beziehen.aber das müsste für die ja ersichtlich sein,dass es nicht so ist.
bin für jede antwort dankbar:)
lg,julia

Gast
Gast
Gast
Abzweigung

Hast du dein Kindergeld per Abzweigung erhalten? Oder haben deine Eltern es dir überwiesen?

coke
Gast
coke

Kindergeld unberechtigt erhalten?

Ich lebe in USA seit 2004, bin in D nicht mehr einkommenspflichtig. Im Sept. 2006 ist mein Sohn zu mir gezogen. Er/ich hatte keinen Anspruch auf Kindergeld, da ich in D ncht einkommessteuerpflichtig bin. Seine Mutter hat aber,wie wir jetzt wissen, seit 2006 bis heute weiterhin sein Kindergeld bekommen, da sie von ihm eine Schulbescheiniigung vorgelegt hat. Auf meine Nachfrage beim KGamt, bekam ich die Antwort, ich bin nicht berechtigt ohne das Einverstaendnis der Mutter dieses nachfragen zu duerfen. Ich bin nicht damit einverstanden,das die Mutter jahrelang das Kindergeld eingesteckt hat, wovon mein Sohn keinen Cent gesehen hat. Wie kann ich in Erfahrung bringen, ob das tatsaechlich stimmt und hat mein Sohn nachtraeglich Anspruch auf das unberechtigter Weise gezahlte Kindergeld?? Danke,coke

Gast
Gast
Gast
Unterhalt?

Ist der Sohn volljährig und wenn ja seit wann?

Ausserdem sollte er mal Unterhalt von seiner Mutter einfordern.

coke
Gast
coke
Kindergeld unberechtigt erhalten??

Ja, mein Sohn ist seit Oct.09 volljaehrig.

Andre
Gast
Andre

Mutter behält das Kindergeld

Hallo!

Ich habe das Problem, dass meine Mutter seit Januar 2009 das Kindergeld für sich behält. Dies sind bereits über 2000€.
Ich wohne bei meinen Großeltern und somit hätten sie eigentlich recht auf das Kindergeld.
Das "Problem" ist nur, dass meine Mutter in Belgien wohnt und ich dort auch zeitweise gemeldet war (allerdings hatte ich auch einen Wohnsitz in Deutschland).
Hätte ich die möglichkeit das Kindergeld irgendwie zurückzufordern? Ein mögliches Problem sehe ich darin, dass die Sache über 2 Länder geht und somit evtl. internationales Recht oder so ins Spiel kommt und eine Rückzahlung schwierig ist. Kann mir jemand Rat geben?

Liebe Grüße

Gast
Gast
Gast
Großeltern vorrangig berechtigt

Erstmal müssen deine Großeltern das Kindergeld für dich beantragen, für den Zeitraum den du bei ihnen gelebt hast.

Erhält die Mutter deutsches Kindergeld? Wenn ja, wird die Familienkasse dann prüfen, ob deine Mutter das Kindergeld zu unrecht erhalten hat und es ggf. zurüclgefordert wird.
Wenn nein, wird komplizierter.

:)
Gast
:)

Kindergeld troz Ausschulung?

Hallo
ich habe meinen schulischen teil vom fachabi gemacht und ab dem 15 März ist somit alles vorbei für mich, da ich nicht zum Zentralabitur zugelassen werde, aber das schulhalbjahr endet erst mitte Juli..., meine FRAGE ist nun ich habe letztes Halbjahr eine schulbescheinigung abgegeben wor drauf steht das ich bis mitte Juli die schule besuche...heißt das dass ich auch somit noch die vier verbleibenden monate auch kindergeld bekomme????

Gast
Gast
Gast
Meldung an Familienkasse

Wenn du die Schule vorzeitig beendest, musst du das der Familienkasse melden. Die Regelung mit dem Ende des Schuljahres trifft für dich nicht zu, da du nicht an den regulären Prüfung teilnimmst.

wusel
Gast
wusel

Kindergeldnachzahlung

Hallo,
meine Tochter bekommt demnächst die Kindergeldnachzahlung von 01.04.09-01.03.10. Sie ist mein erstes Kind und 22 Jahre alt. Das Geld wird auf meinem Konto gutgeschrieben und ich zahle es ihr aus. Ich habe noch 2 weitere Kinder 5 und 18 Jahre, für die ich auch KG beziehe.
Nun meine Frage...
Da ich ja in dem letzten Jahr nur für die beiden jüngeren KG bekommen habe, meine Tochter nun aber in Zukunft weiter Anspruch hat, müsste sich doch das Kindergeld für mein 3tes Kind, den 5 jährigen wieder erhöhen... Würde mir auch rückwirkend der höhere Betrag für den Kurzen zustehen?Oder gilt das nur, wenn alle Kinder unter 18 sind?
Danke für eure Antworten...ich hab echt keinen Plan :-(

gruss wusel

Gast
Gast
Gast
Rückwirkend

Du bekommst den höheren Kindergeldbetrag auch rückwirkend. Genauso wie du für die Tochter auch den Kinderbonus 2009 erhälst.

Müsste aber eigentlich auch im Bescheid gestanden haben.

Gast
Gast
Gast

Kindergeld trotz Meisterbafög?

Mein KInd ist 20 Jahre alt, hat nach ihrer Ausbildung ein Jahr gearbeitet aber den bestimmten Betrag über 7000,- nicht überschritten. Jezt ist sie auf einer Weiterführende Schule und erhält Meisterbafög im Wert von 160,- .

Hat mein Kind noch recht auf Kindergeld bzw. müsste mein Kind nach ihrer Ausbildung d.h. im letzen Jahr auch Kindergeld erhalten.

Gast
Gast
Gast
Ab Bewerbung

Kindergeldanspruch besteht ab dem Zeitpunkt der Bewerbung für die Ausbildung.

Gast
Gast
Gast
Ant.

Warum? ich müsste doch eigenltlich auch für letztes Jahr Kindergeld bekommen. Die Voraussetzungen treffen ja auf mich zu.

Gast
Gast
Gast
Ausbildungsplatzsuchend

Anspruchsvoraussetzungen stehen in § 32 Abs. 4 Satz 1 EStG. War er im letzten Jahr ausbildungsplatzsuchend (Nachweise müssen vorgelegt werden) betseht Anspruch auf Kindergeld. Sonst nicht.

Das das Kind die Einkommensgrenze nach § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG nicht überschreitet, begründet für sich allein noch keinen Kindergeldanspruch. Eine der Voraussetzungen des Satz 1 muss mindestens zusätzlich erfüllt sein.

Marcel
Gast
Marcel

Wenig Einkommen - kein Kindergeld

Hallo,
Habe das Problem das ich ab 2010 kein Kindergeld mehr bekomme!
Ich habe eine Eigene Wohung und komme jetzt nicht mehr aus!
Meine Einahmen:
-Ausbildungsvergütung :310€
-BAB 386€
-Halbweisen Rente : 145
Abgaben
Miete 270€+Nebenkosten 90€
Fahrtkosten Monatlich 103€

Warum bekomme ich kein Kinder geld habe nur niedriges einkommen Verstehe es nicht Bitte um Hilfe

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Überprüfen

Normalerweise müsstest du, wenn du BAB bekommst auch (wieder) Kindergeld bekommen. Wobei das im Grunde ins BAB mit eingerechnet wird, es könnte also sein das du dann weniger BAB bekommst, in dem BAB-Bescheid müsste drinstehen ob Kindergeld mit angerechnet wurde. Wurde vielleicht vergessen, das Kindergeld neu zu beantragen bzw. erforderliche Nachweise einzureichen? Eventuell könnte man versuchen Wohngeld zu beantragen, wo ich aber glaube, das du dazu eventuell zuviele Einnahmen hast. einen Versuch wäre es aber sicherlich wert. Aber wie schon gesagt, ich würde erst einmal der Sache auf den Grund gehen, wieso das Kindergeld gestrichen wurde.

marcel
Gast
marcel
Mhh

Also habe ja in Dezmber das letzte mal Kg Bekommen und dann einen Brief wo Drinne Stand das ich über den Jahres satz komme, nur glaube ich das die sich da vertan haben oder sontiges denn ich habe ja sogut wie nix an geld

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Naja...

Ich kenne jetzt nicht den genauen Satz aber 841 € sind ja nun auch nicht soo wenig. Klar bleibt da nach Abzug der Miete nicht viel übrig, deshalb eben der Vorschlag zwecks Mietzuschuß.

Gast
Gast
Gast
Wohngeld vs. Mietzuschuss

Die Vorantwort ist schlichtweg falsch.

Kindergeld wird nicht auf BAB angerechnet.
Einen BAB-Bewilligung führt nicht zwingend zum Kindergeldanspruch.
Wohngeld erhälst du als Azubi nicht, dafür ist ja das BAB da.
Das einzige was du zusätzlich erhalten könntest wäre ein Mietzuschuss nach § 22 Abs. 7 SGB II. Wobei aber hierfür dein Einkommen zu hoch sein dürfte.

Gast
Gast
Gast
Einkommensgrenze

Nun zu deinem Einkommen:

Januar bis Juli 7 x 310 €
August bis Dezember 5 x 325 €
Weihnachtsgeld 325 €
abzgl. SV-Beiträge 65,73 €
abzgl. Werbungskosten 12 x 103 €
Summe 2.493,27 €

Halbwaisenrente 12 x 145 €
abzgl. Werbungskosten 102 €
BAB 12 x 386 €
abzgl. Kostenpauschale 180 €
Summe 6.090 €

Summe Einkünfte und Bezüge 8.583,27 €
Grenzbetrag (8.004 €) ist deutlich überschritten

Dein Monatseinkommen beträgt immerhin 841 €. So niedrig ist das nicht.

Hinweis: Ich hab deine Ausbildungsvergütung im 2. Lehrjahr sowie das Weihnachtsgeld natürlich nur geschätzt. Setzte die tatsächlichen Werte ein. Kommst du im 2. Lehrjahr über 325 € brutto, werden auch SV-Abgaben fällig, die das Einkommen mindern. In meinem Bsp. fielen nur auf das Weihnachtsgeld SV-Beiträge an.

Noch ein Hinweis: BAB und Werbungskosten habe ich aus Vereinfachungsgründen nicht ganz korrekt ermittelt. Korrekt wäre so:
BAB für Kindergeld (steht im Bescheid) z.B. 350 €
Bei den Bezügen würden 12 x 350 € berücksichtigt.
Die Differenz (12 x 36 €) würde von den Werbungskosten abgezogen. Dabei muss aber mindestens der Pauschbetrag (920 €) verbleiben. 1.236 € minus 432 €, mindestens aber 920 €.

Gast
Gast
Gast
Korrektur

Januar bis Juli 7 x 310 €
August bis Dezember 5 x 325 €
Weihnachtsgeld 325 €
abzgl. SV-Beiträge 65,73 €
abzgl. Werbungskosten 12 x 103 €
Summe 2.818,27 €

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Falsch ausgedrückt

Wenn man Kindergeld für ein Kind bezieht wird es nicht angerechnet, bezieht man Kindergeld für sich selber, dann wird es als Einkommen angerechnet. Richtig ist natürlich das der BAB-Anspruch nicht automatisch zum Kindergeldanspruch führt. Im Zuge des BAB-Bescheides wird aber in der Regel geprüft, ob Kindergeldanspruch besteht.

ein weiterer gast
Gast
ein weiterer gast

Anspruch auf kindergeld zwischen zivi und FOEJ?

Guten abend,

folgende situation: ich habe bis mai2009 zivildienst geleistet und bis zum august2009 ein dreimonatiges praktikum gemacht um meine fachhochschulreife zu erlangen. nun wuerde ich gerne zum september2010 ein FOEJ beginnen und bewerbe mich fleissig dafuer. leider gab's keine moeglichkeit frueher mit dem FOEJ zu beginnen, und somit bin ich grade am reisen. habe ich zur zeit anspruch auf Kindergeld?

Vielen Dank

Gast
Gast
Gast
Ausbildungsplatzsuchend

Anspruch auf Kindergeld besteht nur, wenn du dich auf Ausbildungsplätze bewirbst (§ 32 Abs. 4 Nr. 2c EStG; FÖJ ist keine Ausbildung!) oder unter 21, ohne Beschäftigung und bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend gemeldet bist (§ 32 Abs. 4 Nr. 1 EStG).

Trifft beides nicht zu, besteht erst wieder mit Beginn des FÖJ Anspruch auf Kindergeld.

PS: Solltest du nicht langsam mal an eine richtige Ausbildung denken? Schon wieder ein Jahr "verschenkt". KG endet mit 25 + 9 Monate.

mta_09
Gast
mta_09

Kindergeld nach 2 Jahren zurückzahlen?!

Schönen guten Abend liebes Forum!
Meine Mutter hat mich heute ziemlich verzweifelt angerufen, weil sie einen Brief von der Kindergeldkasse bekommen hat. Die wollen auf einmal ca. 5000€ von uns zurück... angeblich hätte ich diese zu Unrecht bekommen. Zu den Fakten:
ich habe von 08/2006 bis 08/2009 eine schulische Ausbildung zur MTLA gemacht, d.h. ich habe keinerlei Ausbildungsvergütung bekommen, nur Bafög und Kindergeld. Seit 10/2009 habe ich eine feste Arbeitsstelle. Im Brief wird nun gesagt, dass ich seit 08/2007 zu Unrecht Kindergeld bezogen hätte?! Aber da war ich doch mitten in der Ausbildung und meine Mutter hat noch ein Schreiben, in dem steht, dass der neue Antrag für 08/2007 bewilligt wurde. Ich musste ja jedes Jahr einen neuen Bescheid meiner Schule vorlegen, dass ich diese weiterhin besuche... Ende 2009 kam dann noch ein Schreiben, dass die Kindergeldzahlung 11/2009 eingestellt wird, da das Ausbildungsverhältnis endet, falls weiterhin ein Anspruch auf Kindergeld besteht, solle ich mich melden um diesen geltend zu machen... Auf das Schreiben hin habe ich nichts unternommen, da ich ja fest angestellt bin.

a) Wieso habe ich (lt. Kindergeldkasse) im 1. Ausbilungsjahr das Geld bekommen, aber dann im 2. und 3. Jahr auf einmal zu Unrecht?!
b) Warum melden die sich erst 2Jahre später?!
c) Liegt viell. irgendeine Verwechslung vor?!
d) Wo ist die Logik?! :-)

Vielen Dank für alle Antworten, bin über alles froh!!!

Barolo
Gast
Barolo
Nachweis fehlen

Hi,
ich vermute die Familienkasse hat keinen Nachweis über das Ende der Ausbildung von Dir vorliegen. Das von Dir zitierte Abschlußschreiben, enthält m.E. als Zusatz : Das Ende der bisherigen Ausbildung ist nachzuweisen.
Da dieser nicht vorliegt, wird eine Anhörung durchgeführt.
Also Nachweisen wann die Ausbildung tatsächlich beendet wurde und gut ist.
Gruß
Barolo

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Wichtig!!

Auf jeden Fall Widerspruch einlegen! Und eben nachfragen, wieso das unrechtmäßig sein soll.

Gast
Gast
Gast
Fehlende Mitwirkung

"Ende 2009 kam dann noch ein Schreiben, dass die Kindergeldzahlung 11/2009 eingestellt wird, da das Ausbildungsverhältnis endet, falls weiterhin ein Anspruch auf Kindergeld besteht, solle ich mich melden um diesen geltend zu machen... Auf das Schreiben hin habe ich nichts unternommen, da ich ja fest angestellt bin."

Dieses Schreiben unbedingt nochmal lesen. Offensichtlich wollte die Familienkasse Unterlagen, die ihr nicht eingereicht habt. Auf fehlende Mitwirkung seitens des Berechtigten, reagiert die Familienkasse mit einer Aufhebung.

Dann kommt es darauf an, ob das jetzige Schreiben erst die Anhörung oder schon die Aufhebung ist. Ist dies schon der Aufhebungsbescheid dürfte ihr auf keinen Fall die Einspruchsfrist (1 Monat) verpassen.

Alan C.
Gast
Alan C.

Kindergeld zu Unrecht gezahlt???

Heute haben meine Eltern ein schreiben von Deggendorf erhalten.
Von 01.01.2008-31.10.1008 habe ich gearbeitet. Monatl. Lohn war ca. 2300 € Brutto. Ich habe es aber immer alles ausgegeben weil ich damals eigene Wohnung gehabt hab. Von der Familienkasse haben wir ab den 01.08.2008 geld erhalten. Jetz wollen die es "möglicherweise" zurück (616€)
Muss man das Geld wirklich zurück zahlen?

Gast
Gast
Gast
Grenzbetrag

Bei 2.300 brutto ist die Wahrscheinlichkeit, dass du den Grenzbetrag (7.680 €) überschritten hast sehr hoch. Für mehr reicht die Fragestellung nicht aus und Nachfragen werden hier erfahrungsgemäß nicht beantwortet.

Alles ausgegeben, spielt für die Familienkasse übrigens keine Rolle.

Mitglied unbestechlich ist offline - zuletzt online am 31.12.10 um 06:37 Uhr
unbestechlich
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Hallo

Also bei mir war es damals ähnlich.allerdings hatte ich keine 2300 euro monatlich.sondern weniger.wir mußten damals auch knapp 1000 euro zurückzahlen.und denen ist es auch egal wie du das zurückzahlst.die sind da ja immer sehr hartnäckig.drück dir aber die daumen das es nich zurückgezahlt werden muß......im notfall kann man das auch als ratenzahlung machen.....

Franzi
Gast
Franzi

Kindergeld-Anspruch bei "arbeitssuchend gemeldet"?

Hallo, ich (24 J.) bin schon lange auf der Suche nach ner Ausbildung, seit der Höheren Handelsschule. Nach der Schule bin ich bei der AA „ausbildungssuchend“ eingetragen gewesen. Irgendwann bin ich dann umgezogen, wg. schul. Ausbildung, die hab ich dann nach ca. 3 Mon. abgebrochen.
Meine Mutter hatte diese kurze Schulausbildung aber nicht der „Kindergeld-Stelle“ gemeldet. Ich hatte mich aber bei der AA abgemeldet. (soweit ich das noch weiß). Hab mich dann wieder in der neuen Stadt bei der AA gemeldet. Die sagen, ich kann nur arbeitssuchend gemeldet werden, weil der Abschluss der HöHa angeblich auch eine schulische Ausbildung ist ( kaufm. Assistentin), die wissen aber auch, dass der Abschluss in der Praxis nichts taugt.
So, nun kam vor kurzem ein böser Brief der Kindergeld-Stelle, ich müsste 6.000 € nachzahlen. Den genauen Inhalt kenne ich nicht, da ihn meine Mutter hat.
Hab mich schon ein bisschen informiert. Bin trotzdem ratlos, ob ich nun Kindergeld-Anspruch hab, bzw. hatte oder net. Ich bin zwar ausbildungssuchend, bin aber aktuell bei der AA „arbeitssuchend“ (auch ausbildungssuchend) gemeldet. Und die ganzen Jahre davor „ausbildungssuchend“. Bisschen kompliziert. ???
Wenn jmd. einen Anhaltspunkt hat, oder ne gute Internetadresse weiß ...
Danke

gadhi
Gast
gadhi
Nein

Hallo,warum solltest du das Kindergeld zurückzahlen müssen,
was kann ein Kind dafür das es geboren wurde,
Warum bildet sich keine Gegenbewegung,
Renecance ?

Gast
Gast
Gast
Ausbildungsuchend

1. Ohne den genauen Inhalt des Familienkassenschreiben zu kennen, weißt du doch gar nicht was die wollen. Lass dir den erstmal zeigen.
2. Ausbildungsplatzsuchend: als Nachweis über die Ausbildungsplatzsuche reichen auch Kopien der Anwortschreiben der Ausbildungsbetriebe. Du musst nicht zwingend bei der Agentur für Arbeit gemeldet sein.
3. Für den Kindergeldanspruch erhebliche Tatsachen (Schulabbruch) sind der Familienkasse umgehend zu melden.

Sensi
Gast
Sensi

Bin ich schon über dem Grenzbetrag?

Hallo,
vielleicht kann mir hier einer helfen.
Habe heute Post von der Familienkasse bekommen,die prüfen möchten ob ich über den Grenzbetrag gekommen bin.
Nun sitz ich den ganzen Nachmittag vor den 2 Formularen und weiss nich genau wie ich das ausrechnen soll.
Vielleicht ist jemand so lieb und rechnet das für mich aus..Danke

kurze Schilderung:
Laut der Lohnsteuerbescheinigung 2009 liegt der Bruttoarbeitslohn einschl. Sachbezüge bei 10.226 €

Arbeitnehmeranteil an Gesamt-sozialversicherungsbeitrag liegt bei 1.090 €

Pauschalbesteuerte Arbeitgeberleistungen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte liegen bei 750 €

Arbeitnehmeranteil zur gesetzlichen Rentenversicherung und an Berufsständische Versorgungseinrichtungen liegt bei 1.017 €

dazu kommt noch Brutto 281 € Weihnachtsgeld und ca. 150 € Urlaubsgeld
zählt das auch?

meine Frage ist jetzt , bin ich noch innerhalb des Grenzbetrages?
Danke im vorraus

Gast
Gast
Gast
Steuerbrutto

Warum sind das Weihnachts- und Urlaubsgeld nicht in dem Steuerbrutto auf der Lohnsteuerbescheinigung enthalten?

Wollschaaf
Gast
Wollschaaf

Bin ich schon über der Einkommensgrenze?

Hallo Forengemeinde. :)

ich bin ein leicht komplizierter Fall-ich hoffe jedoch, dass ihr meine Fragen beantworten könnt.

Ich habe Anfang des Jahres Abitur gemacht und einen 400€-Job gehabt.
Hier habe ich von Januar bis April 1509,56€ verdient.
Dann kam eine freie Zeit, weswegen ich von Mai bis einschließlich September auf Steuerkarte arbeitete.
Verdienst: Brutto: 5270€, davon 1025,34€ an gesetzlichen Abzügen. Lohnsteuer und Soli betragen zusammen zusätzlich 158,47€.
Im Oktober fing ich dann mit dem Zivi an, hier beträgt mein Einkommen bis zum Jahresende etwa 1800€ incl Weihnachtsgeld von 172€. Dazu wollte ich parallel wieder auf 400€ im gleichen Betrieb wie vorher arbeiten. Leider geht das wohl nicht und deswegen habe ich weiterhin die Abzüge-gibt´s da ein Problem, dass das parallel mit dem Zivi läuft? Der Verdienst wird sich auf voraussichtlich ca 600€ Brutto bis zum Jahresende belaufen.

Nun zu meiner Frage: Bin ich so über der Kindergeldgrenze drüber? Ich habe Kindergeld für 9 Monate (Januar bis September, 7Monate als Schüler und 2 Monate zum Übergang, die extra beantragt wurden) bekommen.
Ist dann die Zivizeit mit Nebenjob überhaupt interessant für das Kindergeld 2009?

Vielen Dank schonmal im voraus.

Grüße ;)

Gast
Gast
Gast
Anspruchszeitraum?

Wann genau hast du Abitur gemacht? An der normalen Schule in Mai/Juni oder zu einem anderen Zeitpunkt?
Das ist wichtig für die Beantwortung der ganzen Frage.

Während des Zivildienstes besteht jedenfalls kein Anspruch auf Kindergeld, so das auch deine Einkünfte in diesem Zeitraum egal sind.

Wollschaaf
Gast
Wollschaaf

Kindergeld nach Zivildienst beantragen

Hallo Leute,

ich habe zur Abwechslung eine Frage zum Kindergeld. ;)

Ich bin bis einschließlich Juni 2010 Zivi, im September 2010 fange ich eine Ausbildung an. Bekomme ich in diesem Zwischenzeitraum von 2Monaten auch schon Kindergeld?

Wenn ja, wie ist das mit der Einkommensgrenze? Wenn ich recht informiert bin, werden in meinem Fall ja nur die 4 bzw 6Monate berücksichtigt, wo tatsächlich Kindergeld bezogen wird. Ist es demnach völlig egal wie viel ich in der Zeit des Zivildienstes dazuverdiene und somit deutlich über der Einkommensgrenze liege?

Grüße Wolli ;)

Gast
Gast
Gast
Übergangszeit

Du hast auch in der Übergangszeit zwischen Zivildienst und Ausbildung Anspruch auf Kindergeld (§ 32 Abs. 4 Nr. 2b EStG).

Die Einkommensgrenze beträgt 4.002 € (6/12 von 8.004 €). Berücksichtigt wird dein Einkommen von Juni bis Dezember 2010. Beachte aber, dass dein Entlassungsgeld (690,24 €) mit in diesen Zeitraum einfliesst.

Nikolai
Gast
Nikolai

Kindergeld im Urlaubssemster

Hallo,

ich habe folgendes Problem.
Ich habe mir auf Grund der plötzlichen Krebserkrankung meiner Mutter ein Urlaubssemster genommen. Bei ihr wurde die Diagnose eines Hirntumores kurz vor Beginn des nächsten Semsters gestellt.
Da ich in dieser schweren Zeit meiner Mutter voll zu Seite stehen will und mein Vater bei der Pflege meiner Mutter helfe, hielt ich meine Entscheidung fuer gerechtfertigt.

Leider will die Familienkasse mir trotz Schilderung meiner Situation kein Kindergeld mehr zahlen bzw. gezahltes Geld zurückhaben.

Hat jemand vll Erfahrung mit ähnlichen Fällen oder weiss, ob es für mich jetzt Hoffnungslos ist weiter Kindergeld beziehen zu können?

Gast
Gast
Gast
Kindergeld nur während der Ausbildung

So leid es mir für euch tut, Anspruch auf Kindergeld hast du während der Pflegezeit nicht. Urlaubssemester können nur kindergeldrechtlich berücksichtigt werden, wenn du in der Zeit z.B. ein für das Studium notwendiges Praktikum absovierst.

§ 32 Abs. 4 EStG regelt abschliessend unter welchen Bedingungen Kindergeld gezahlt werden kann. Du kannst nur deinen Anspruch auf ALG II prüfen, allerdings als Bedarfsgemeinschaft mit deinen Eltern.

Sandra
Gast
Sandra

Schwangerschaft, Ausbildung und Kindergeld

Hallo zusammen
ich bin 20 jahre alt und schwanger und hätte eigt ab dem 1.8 meine ausbildung angefangen steht mir da noch kindergeld zu? Und wie sieht es nach der schwangerschaft aus? vielen dank für eure hilfe!

Gast
Gast
Gast
Elternzeit

Warst du zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns (01.08.) bereits im Mutterschutz?
Bist du derzeit bei der Agentur für Arbeit arbeitsplatzsuchend gemeldet?
Suchst du derzeit aktiv einen Berufsausbildungsplatz?

Kann du keine der Fragen mit Ja beantworten, haben deine Eltern keinen Anspruch auf Kindergeld für dich

Nach der Geburt: Während der Elternzeit besteht kein Anspruch auf Kindergeld. Beginnst du hingegen eine Ausbildung kann KG beantragt werden.

PS: bis zum 3. Geburtstag des Kindes ist der Kindsvater vorrangig für deinen Unterhalt zuständig (§ 1615l BGB). Beantragen deine Eltern in der Zeit also Kindergeld, wird auch das Einkommen des Kindsvaters geprüft.

Vera
Gast
Vera

Kindergeld für 21 jährigen Sohn

Hallo,
mein Sohn ist im Juni dieses Jahres 21 Jahre geworden. Im Oktober 2010 geht er weiter zur Schule. Wie sieht es in diesem Fall mit dem Kindergeld aus?

Ich möchte mich im Voraus für die Antworten bedanken.

Gast
Gast
Gast
Kindergeld

Was hat er bisher gemacht?
Was macht er derzeit bzw. bis Oktober 2010?

Jenni
Gast
Jenni

Bekomme ich noch Kindergeld?

Hallo!
Ich bin 19 Jahre alt und habe gerade eine Ausbildung angefangen! Da weiß ich, dass meine Eltern noch Kindergeld beziehen. Ich möchte jedoch jetzt zu meinem Freund ziehen und frage mich, ob meine Eltern dann immernoch Kindegeld beziehen würden, dass sie mir dann zu Verfügung stellen könnten/müssten, damit ich meine laufenden Kosten decken kann!
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Danke schon im vorraus
LG Jenni

Claudi
Gast
Claudi

Hallo!

Also bei mir war das so, dass ich auch Kindergeld erhalten habe. Wohnte ab dem 18. Lebensjahr nicht mehr zu Hause und war in der Ausbildung. Du musst nur darauf achten, dass dein Lehrlingsgeld die Einkommensbemessungsgrenze nicht übersteigt, sonst musst du alles zurück zahlen.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiter helfen.

Mäurer
Gast
Mäurer
Deine Frage auf kindergeld

Ja klar steht dir kindergeld zu wenn du in der Ausbildung bist.

Brockhoff
Gast
Brockhoff

Kindergeld/Ausland

Hallo !
Meine Tochter (23) möchte für 3 Monate für in einem sozialen Dienst nach Südafrika. Bekommt sie für diese Zeit Kindergeld ? Sie verdient während dieser Zeit nichts.
Danke
Brockhoff

Hoffe_ich_konnte_helfen
Gast
Hoffe_ich_konnte_helfen
KG/Ausland

Hallo,

JA, aber nur, wenn der Auslandsaufenthalt als Freilwilliger Dienst deklariert wird(->das sagt der link)
Ich war selber auch im EU-Ausland und habe für 11 Monate KG bewilligt bekommen. Will sagen, es ist machbar!!!

Rabenmutter
Gast
Rabenmutter

Abzweigung Kindergeld

Hallo zusammen,
meine Tochter (20 J) befindet sind in Ausbildung zur Krankenschwester in einem 60 km entfernten Krankenhaus. Weil die Zugverbindungen schlecht sind, wäre sie immer zu spät zur Arbeit gekommen und musste sich deshalb im Schwesternheim ein Zimmer nehmen. Am Wochenende, im Urlaub, an Feiertagen und bei schulischem Blockunterricht war sie zuhause. Sie hat in meiner Wohnung ein Zimmer mit Möbeln (die sie lt. Heimleitung nicht mitnehmen durfte), fast allen Klamotten und sonstigen Sachen. Ihre Postanschrift ist hier. Als Gegenleistung für "Kost und Logis" gab sie das Kindergeld ab. Jetzt ist sie sauer auf mich, weil ich von ihr Mithilfe im Haushalt (abwaschen) verlangt habe und redet seit 3 Monaten nicht mit mir.
Ausspracheversuche meinerseits wurden, auch aufgehetzt durch ihren Vater,
stets abgeblockt. Jetzt hat sie einen Abzweigungsantrag für ihr Kindergeld gestellt. Das ist nicht nur menschlich, sondern auch finanziell (bin Hatz-IV-Empfängerin) für mich eine Katastrophe. Umziehen kann ich wegen meines 2. Kindes nicht. "Madame" hat einen Wohnungsschlüssel, auch ihre ganzen Sachen lagern hier (sie macht keine Anstalten, sich darum zu kümmern). Ob sie sich postalisch umgemeldt hat, weiss ich nicht. Im Internet habe ich gelesen, dass ich als Mutter Unterhalt leisten muss, was ich bereit bin zu tun. Wenn sie dies trotzig nicht annimmt, was kann ich machen. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Gast
Gast
Gast
Kindergeld abzweigen

Du erhälst ALG II und willst deiner Tochter Unterhalt zahlen? Das dürfte finanziell unmöglich sein, da selbst das Kindergeld für die Tochter bei dir angerechnet wird, solange du es ihr nicht gibst.

Eine finanzielle Katastrophe kann es werden, wenn du das Kindergeld weiter erhälst ohne vernünftigen Kontakt, und damit Auskunft über die Einkünfte, zu deiner Tochter. Gerade Krankenschwester-Azubis kommen regelmäßig über den Einkommensgrenzbetrag. U.U. droht hier eine Rückzahlung, die du gar nicht leisten kannst.

Mein Tipp: Lass deine Tochter einen Abzweigungsantrag stellen, damit das Kindergeld direkt an sie geht. Die Tochter haftet in dem Fall auch für evtl. Rückforderungen.
Sollte der Vater Unterhalt zahlen, ist übrigen er vorrangig Kindergeldberechtigt und das Kindergeld steht dir gar nicht mehr zu, da die Tochter nicht mehr in deinem Haushalt lebt.

Zu den Sachen: Setzt ihr einen letzten Termin und stell die Sachen danach in den nächsten Sperrmüll. Klingt hart, funktioniert aber meistens.

gast
Gast
gast

Kindergeldanspruch bei Hartz4

Hallo,

ich habe mal eine frage, ich bin 23 und schwanger. habe eine ausbildung gemacht und danach fachabi,das ich aber jetzt abbrechen musste aus gesundheitlichen gründen wegen der schwangerschaft was auch von meiner ärztin bescheinigt wurde. die frage ist bin ich noch kindergeld berechtigt da ich jetzt hatz4 empfangen werde? bzw kann ich mich ausbildungssuchend melden wenn ich schon eine ausbildung gemacht habe? und dann auch wieder kindergeld beantragen?

ich bitte um schnelle antwort, danke

Gast
Gast
Gast
Kindergeld

Zur Berufsausbildung zählen auch Unterbrechungszeiten wegen Mutterschaft, nicht dagegen Unterbrechungszeiten wegen Kindesbetreuung (BFH vom 15.7.2003 – BStBl II S. 848). Bei einer Unterbrechung der Ausbildung wegen Schwangerschaft ist die werdende Mutter während der Schutzfristen nach §§ 3 Abs. 2 und 6 Abs. 1 MuSchG und der Zeiten außerhalb der Schutzfristen, in denen bei Fortführung der Ausbildung nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind gefährdet wären (§ 3 Abs. 1 MuSchG), zu berücksichtigen. Zur Berufsausbildung zählt auch die Zeit nach Ablauf der Schutzfristen bis zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Fortsetzung der Ausbildung, wenn der Berechtigte den Willen des Kindes glaubhaft macht, die Ausbildung zum frühestmöglichen Zeitpunkt fortzusetzen.

gast
Gast
gast
Kindergeldanspruch bei hartz4

Ok, hilft mir schon mal weiter.
vielen dank.

wogroe
Gast
wogroe

Noch Anspruch auf Kindergeld

Unsere Tochter ist 23 Jahre und befindet sich in Ausbildung. Im November 2008
ist sie schwanger geworden und ist bis November 09 in Mutter-
schutzurlaub. Die Kindergeldkasse hat das Kindergeld weiter bezahlt, will aber
jetzt das KG zurückfordern. Da unsere Tochter kein Einkommen hat und Ihr
Partner nach Ausbildung von der Firma nicht übernommen wurde, müßen wir Sie tatkräftig finanziell unterstützen. Wir haben Einspruch eingelegt! Gibt es ähnliche Fälle und welche Erfahrungen wurden mit der Kindergeldkasse gemacht ?

Gast
Gast
Gast
Ausbildungssuchend

§ 32 EStG: Ein Kind wird beim Kindergeld berücksichtigt, wenn es für einen Beruf ausgebildet wird oder eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen oder fortsetzen kann.

Zur Berufsausbildung zählen auch Unterbrechungszeiten wegen Mutterschaft, nicht dagegen Unterbrechungszeiten wegen Kindesbetreuung (BFH vom 15.7.2003 – BStBl II S. 848). Bei einer Unterbrechung der Ausbildung bzw. Beurlaubung vom Studium wegen Schwangerschaft ist die werdende Mutter während der Schutzfristen nach §§ 3 Abs. 2 und 6 Abs. 1 MuSchG und der Zeiten außerhalb der Schutzfristen, in denen bei Fortführung der Ausbildung bzw. des Studiums nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind gefährdet wären (§ 3 Abs. 1 MuSchG), zu berücksichtigen. Zur Berufsausbildung zählt auch die Zeit nach Ablauf der Schutzfristen bis zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Fortsetzung der Ausbildung, wenn der Berechtigte den Willen des Kindes glaubhaft macht, die Ausbildung zum frühestmöglichen Zeitpunkt fortzusetzen.

Sabrina
Gast
Sabrina

Kindergeld und arbeitslos

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich bin 21 Jahre und bin arbeitslos. Bekommen kein Arbeitslosengeld und Hartz4 würde mir abgelehnt. Jetzt meine Frage: Wenn ich mich arbeitssuchend melde bekommen ich da Kindergeld???

Gast
Gast
Gast
Kein Kindergeld

Ein Kind wird beim Kindergeld berücksichtigt, wenn es noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hat, nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland als Arbeitsuchender gemeldet ist.

Sebastian
Gast
Sebastian

Anspruch auf Kindergeld

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen ;D

Zu meiner Situtation, bin 21 Jahr und möchte ab Oktober studieren.

Ich habe jetzt von Januar bis Juli fest als Arbeitnehmer gearbeitet und bin somit über die Kindergeldgrenze von 7680 Euro, jetz bin ich bis ende september arbeitslos und bekomme ALG1. In diesem Zeitraum von Januar bis September bekomme ich kein Kinderlged, da ich ja keinen Anspruch hab.

Jetzt zu meiner Frage, da ich ja ab 01.10 ein Studium aufnehme habe ich ja wieder Anspruch auf Kindergeld. Zählt für das Kindergeld für das gesamte Jahr 2009 als Einkommen oder wird Kindergeld anteilig bezahlt für die 3 Monate von Oktober - Dezember. Somit würde ich wieder kindergeld bekommen...

danke für die Antwarten
Sebastian

Gast
Gast
Gast
Anspruch auf Kindergeld

Ein paar ergänzende Fragen:

In welchem Monat bist du 21 geworden?
Wurde Grundwehr- oder Zivildienst geleistet?
Wann hast du dich um den Studienplatz beworben (nicht die Einschreibung)?

Nadine
Gast
Nadine

Kindergeld ja oder nein

Hallo bin 24 und bin in einer geförderten ausbildung bekomme 250 euro und für mich 300 euro untehalt für meinen 3 jährigen sohn 200 ero unterhalt und logisch kindergeld was meint ihr ???

danke Nadine

Gast
Gast
Gast
Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres

Ja, deine Eltern haben bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld für dich. Deine Einkünfte (250 € + 300 €) liegen unter dem Grenzbetrag. Das Einkommen deines Sohnes wird nicht mit berücksichtigt.

Der Anspruch besteht rückwirkend seit du dich nachweislich (!) um eine Ausbildung bemüht hast.

PS: Wird Kindergeld für Zeiten beantragt, bevor dein Sohn 3 Jahre alt geworden ist, muss auch der Kindsvater sein Einkommen gegenüber der Familienkasse offenlegen (Unterhaltspflicht nach § 1615l BGB).

Sven
Gast
Sven

Kindergeld als ausbildungssuchender und auszug

Hallo, ich habe mal eine frage.
und zwar wohne ich jetzt bei meiner freundin ca. 35 km von zu hause weg und bin ausbildungssuchender. hatte damals eine ausbildung angefangen die aber nicht beendet. bin seitdem aber wieder am suchen, hatte auch an einer bildungsmaßnahem teilgenommen. seit juni überbrücke ich die zeit mit einem 400 euro job und suche natürlich noch weiter. bisher war ich immer noch zu hause gemeldet. das arbeitsamt bei meiner freundin in der stadt möchte aber dass ich mich umzüglich ummelde da sie mir sonst nicht mehr weiterhelfen. nun ist meine frage, ob ich auch wenn ich mich ummelde und dann offiziell bei meiner freundin wohne und ausbildunssuchend bin auch weiter anspruch auf kindergeld habe, bzw meine eltern weiterhin anspruch darauf haben?

Gast
Gast
Gast
Ja.

Es besteht weiterhin Anspruch auf Kindergeld.

Neuling
Gast
Neuling

Kindergeldgrenzbetrag + Teilzeitjob

Hallo miteinander,

habe folgende Frage:
es gibt ja den Grenzbetrag der bei 7680€/Jahr liegt, richtig?
Wenn ich nun einer Teilzeitbeschäftigung nachgehe (normaler Arbeitnehmer, selbst versichert nicht mehr familienversichert) muss ich unter dem Grenzbetrag liegen um weiter Kindergeldanspruch zu haben?
Sobald ich mehr habe wird das Kindergeld stoniert, jedoch hat dies nur etwas mit dem Grenzbetrag zu tun und nicht mit dem monatlichen Einkommen, sehe ich das richtig?
Also ist es egal ob ich in 2 monaten 3500€ verdiene, dann weniger und letzendlich mich knapp unter den 7680€ befinde, sodass ich nachwievor Kindergeld bekomme?

Wenn das Kindergeld einmal stoniert wurde, kann ich es ja wieder neu beantragen, heißt ist es weg, muss es nicht für immer wegbleiben?

Ich bedanke mich für eure Antworten

MfG
Der Neuling

Gast
Gast
Gast
Grenzbetrag

Die 7.680 € sind ein Jahresbetrag. Ob du die 7.680 € in 3 oder 12 Monaten verdienst ist egal, solange du grundsätzlich die Anspruchsvoraussetzung (in Ausbildung oder ausbildungsplatzsuchend) erfüllst.

Überschreitest du den Grenzbetrag wird das Kindergeld für das gesamte Kalenderjahr zurückgefordert, kann aber im nächsten Jahr wieder neu beantragt werden.

Mitglied Vicasso ist offline - zuletzt online am 26.08.09 um 17:28 Uhr
Vicasso
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Anspruch auf Kindergeld? Nahe der Verzweiflung

Hallo,

ich habe heute Post von der Familienkasse erhalten. In der werde ich aufgefordert das Kindergeld für den Zeitraum März/06 bis Feb/07 zurück zuerstatten, weil ich keinen Anspruch hatte.
Bis März 06 habe ich studiert, danach habe ich meinen Studium abgebrochen und habe mich exmatrikulieren lassen. Nach dieser Zeit wusste ich nicht genau, was ich machen soll, was anderes studieren oder eine Ausbildungsstelle finden. Habe bis Sep/06 als Aushilfe in einem Handyshop gejobbt. Zwischen 10/06 und Feb/07 habe ich dann bei meinem Vater in der Gastronomie gearbeitet, aber als Familienmitglied und nicht als Aushilfe oder sonstiges. Ab März / 07 habe mich mich schließlich für eine Ausbildungsstelle bemüht. Ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll. Habe ich wirklich keinen Anspruch auf Kindergeld? Schließlich geht es hier um knapp 2000 €, die ich nicht habe. Ich bitte um eure Hilfe. Vielen Dank im Voraus.

Gast
Gast
Gast
Nachweislich ausbildungsplatzsuchend

Tätigkeiten als Aushilfe bzw. mitarbeitender Familienangehöriger erfüllen nicht die Anspruchsvoraussetzungen des § 32 Abs. 4 EStG.

Kindergeld bekommt nur, wenn sich in Ausbildung befindet oder eine Ausbildung mangels Ausbildungsplatz nicht beginnen oder fortsetzen kann. "Ich wusste nicht genau, was ich machen soll" klingt nicht nach aktiver Ausbildungsplatzsuche.

Pat
Gast
Pat

Ziehe aus, bin 19, Schülerin. Wie siehts aus mit Kindergeld?

Hallo,
brauche eure Hilfe. Bin total überfordert mit dem Kindergeld. Ich bin 19, Schülerin und ziehe in 2 Wochen mit meinem Freund zusammen. Wie siehts denn da aus mit dem Kindergeld, wenn ich meinen Hauptwohnsitz in der neuen Wohnung hab? Dann müsste das Geld doch ich erhalten? Und wie lange dauert das bis das bearbeitet ist? Ohne das Kindergeld sind mein Freund und ich ziemlich knapp bei Kasse, so dass wir eigentlich darauf angewiesen sind.
Oder wäre es besser den Hauptwohnsitz bei meinen Eltern zu lassen? Dann kriegen die ja weiterhin das Geld, oder?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gast
Gast
Gast
Eltern sind die Kindergeldberechtigten

Deine Eltern bekommen auch nach deinem Auszug das Kindergeld, dabei ist es völlig unerheblich, ob du bei ihnen gemeldet bist oder nicht.

Du kannst einen Antrag auf Auszahlung des anteiligen Kindergeldes (Abzweigung) stellen, wenn deine Eltern dir keinen Unterhalt zahlen. Unterhalt kann aber auch in Form von Sachleistungen (Unterkunft, Verpflegung) erfolgen.

angie
Gast
angie

Rückwirkend Kindergeld wenn nicht bantragt??

Guten tag,
ich habe vor kurzem erfahren,dass mein freund nur bis zu seinem 18. kindergeld bekommen hat.da seine eltern bis zu diesem zeitpunkt das geld immer behalten haben,hat er sich nie wirklich damit auseinander gesetzt.er ist zwar jetzt schon über 25 aber meine eigentliche rage ist,ob er irgendeine möglichkeit hat oder ob die chance besteht auf eine rückwirkende zahlung??ich wüde mich über jede antwort freune,vielen dank im vorraus

Gast
Gast
Gast
Antrag auf anteilige Auszahlung des Kindergeldes rückwirkend

Kindergeld kann bis zu 4 Jahre rückwirkend beantragt werden. Der Kindergeldanspruch bis einschließlich 2004 ist verjährt.

Kindergeldberechtigt sind grundsätzlich die Eltern. Dein Freund kann versuchen einen "Antrag auf anteilige Auszahlung des Kindergeldes" zu stellen. Optimal wäre, wenn beide Elternteile parallel den "Antrag auf Kindergeld" unterschreiben, damit eine Berechtigtenbestimmung stattfindet. Weigern sie sich, müsste er sich ans Vormundschaftsgericht wenden.
Mehr dazu: § 64 EStG

PS: Die Anspruchsvoraussetungen des § 32 Abs. 4 (+ Abs. 5) EStG müssen natürlich auch erfüllt sein.

ammelie25
Gast
ammelie25

U25 keine Ausbildung mehr-trotzdem KG?

Ein Freund hat im April seine Ausbildung abgebrochen. Ich habe gehört, dass wenn man Nachweise bringt, dass man sich weiter auf einen anderen Ausbildungsplatz bewirbt, man das KG nicht nachzahlen muss und man weiter KG bezahlt bekommt.
Kann mir das jemand bestätigen?

Gast
Gast
Gast
Ausbildungsuchend

KG nicht nachzahlen? Versteh ich nicht. Ist hier vielleicht zurückzahlen (an die Familienkasse) gemeint?

Ausbildungsuchend: siehe hierzu § 32 Abs. 4 Nr. 2a EStG

Mitglied Dennis-B ist offline - zuletzt online am 17.08.09 um 16:31 Uhr
Dennis-B
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Frage zum Kindergeldanspruch

Guten Tage meine Damen und Herrn

bin 23 Jahre alt

Meine Frage ist jetzt ist werde ab Morgen wieder zur Schule gehen und meinen Hauptschulabschluss nach holen, habe ich dann wieder Anspruch auf Kindergeld?

Also mir hat man gesagt ja bis zum 25 Lebensjahr habe ich dann wieder Anspruch auf Kindergeld


Stimmt das?

Gast
Gast
Gast
Anspruch auf Kindergeld

Anspruch auf Kindergeld besteht ab dem Zeitpunkt, wo du dich an der Schule beworben hast. Vorgesetzt du bleibst unter dem (ggf. anteiligen) Einkommensgrenzbetrag.

Kindergeldberechtigte sind deine Eltern. Diese müssen auch den Antrag stellen.

elena
Gast
elena

Kindergeld & Strafbefehl

Ich bin vor einigen Jahren mit meinen vier minderjährigen Kindern, nach Jobverlust, gescheiterter Ehe, Zwangsverkauf von meinem Haus ins Ausland gezogen.

Nach einem Nervenzusammenbruch und nachdem wirklich mein ganzer Lebens“traum“ zusammengebrochen war hatte ich damals geplant im Ausland erst mal einige Zeit Luft zu schnappen und Zeit für meine Kinder zu haben.
Eine Freundin hatte uns eingeladen, eine Zeit bei ihr zu bleiben. Dabei ist es geblieben, ich bin im Haus einer Freundin untergekommen und nicht mehr nach Deutschland zurück, lebe hier von Gelegenheitsarbeiten meinem Gemüsegarten und kleiner Viehzucht. Eigentlich ganz zufrieden zum „Sinn des Lebens“ zurückgekehrt.
Das ganze Drama um wie und was erspare ich hier, es würde die Seiten sprengen.

Soweit so gut. Tja, leider hatte ich vergessen der Kindergeldkasse davon Mitteilung zu machen. Die haben für gut eineinhalb Jahre weiterhin auf mein Konto gezahlt auf das ich vom Ausland keinerlei Eingriff mehr hatte – die Bank hat die Zahlungen zur Begleichung der Außenstände meiner Kredite für das Haus einbehalten.

Wie auch immer, das soll auch keine Entschuldigung sein. Ich hatte es auch einfach vergessen die Sache mitzuteilen und verstehe, daß das meine Schuld ist.

Jetzt der Sachverhalt:
Die Kindergeldkasse hatte mich bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, von 10/2001 bis Jan. 2003 das Kindergeld ungerechtfertigt bezogen hätte Gesamt 10.100,-- Euro. Ich hatte nach dem ersten Anschreiben der Staatsanwältin Auskunft über meine Situation erteilt, das ganze schriftlich erklärt und auch die monatliche Rückzahlung der Beiträge angeboten mit der Bitte doch in Bezug auf meine miserablen finanziellen Verhältnisse Gnade walten zu lassen.
Das war wohl nichts: Gegen mich wurde nun Strafbefehl erlassen mit 2700 Euro zu 180 Tagessätzen. Vorsätzliche Steuerhinterziehung.
Ich bin am Ende und habe das Geld nicht weil ich auch kaum Unterhaltszahlungen für meine Kinder bekomme. Meine Einkünfte reichen uns zum überleben und für nichts mehr.

Vater 1, (meine erste Ehe, 2 Kinder) ist selbständig, hat rückständige Zahlungen an das Finanzamt & Gläubiger, die jeden Monat Kontopfändung betreiben und somit für die Unterhaltszahlungen überhaupt nichts überbleibt. Hier erhalte ich überhaupt keine Zahlungen. Unterhaltsrückstände aus 12 Jahren von ca. 35.000,-- Euro bisher.

Vater 2, ist Manager in 2 Firmen, hat Arbeitsverträge über Minimalbeträge mit seinen Arbeitgebern, da er zwei weiteren Kindern unterhaltspflichtig ist (nie einen Pfennig unterhalt zahlte, weswegen ihm dann die Mütter an die Hacken sind) mittlerweile noch ein Kind in die Welt gesetzt hat und mit seiner Freundin in ner schicken Wohnung wohnt, fährt dafür Geschäftswagen, hat ne Firmenwohnung in Italien, ein Boot etc. um seinen alten Unterhaltszahlungen (Rückstände von einigen zig-tausend Euro) hat er privaten Konkurs angemeldet. Von ihm erhalte ich ab und an noch nicht mal den Mindestunterhalt für seinen Sohn, auch nur deshalb, weil mir seine alten „Arbeitsverträge & Vereinbarungen“ mit den Arbeitgebern gut bekannt sind und ich das ja irgendwie gegen ihn auslegen könnte.
Er hat bei mir Unterhaltsrückstände von bisher ca. 5.000 Euro, wenn ich von der Düsseldorfer Tabelle ausgehe.

Durch Gelegenheitsarbeiten habe ich mit meinen Kindern hier monatlich ca. 600,-- Euro zum Leben zur Verfügung. Wir erhalten keinerlei staatliche Zuwendungen.

Vater 1 (wir sind geschieden) ist kooperativ, versteht meine verzweifelte Situation mit dem Strafbefehl, hat sich erkundigt und festgestellt, daß das Kindergeld – da er ja noch immer in Deutschland steuerpflichtig ist – an ihn gezahlt und an mich ausgezahlt (per Abtretung) werden kann.
Nach Rücksprache mit seiner Kindergeldkasse stehen Rückzahlungen für 4 Jahre zu. Die Anträge sind ausgefüllt und auf dem Weg nach Deutschland unterwegs. Wenigstens hier ein kleiner Lichtblick.

Vater 2 (noch immer mit ihm verheiratet, seit 6 Jahren getrennt lebend – das Geld für die Scheidung fehlt) lacht sich heimlich ins Fäustchen, ihm gefällt wohl dieser kleine Rachefeldzug.

Meine Frage:
Was kann ich jetzt tun, ich habe 14 Tage Zeit gegen den Strafbefehl Einspruch einzulegen?

Soll ich das überhaupt tun? Oder meine Tagessätze abzahlen und das Thema als Gelernt abhaken?

Hätte ich damals die Sache nicht verschlampert, hätte Vater 1 ja sofort das Kindergeld beantragen können – also währe nichts Unrechtmäßiges dabeigewesen.

Die Kindergeldkasse bezieht sich mit dem Umzug ins Ausland und daß ich damit meinen Steuerwohnsitz nicht mehr in Deutschland hätte. Bis zum Zwangsverkauf meines Hauses in 2003 haben die aber immer noch die Grundsteuern dafür haben wollen. Also bestand noch eine Steuerpflicht oder nicht?

Uff was ist das alles kompliziert, wer kann mir denn weiterhelfen.

Ich danke wirklich für alle Tipps und antworten.

Pascale Goldiger
Gast
Pascale Goldiger
KIndergeld

Hallo elena,

sorry wegen meiner Neugierde, kannst du mir sagen, was aus deinem Strafbefehl geworden ist, ich wohne seit fasz drei jahren in der schweiz, und habe wieterhin kindergeld bezogen aber nur von deutschland,in deinem artilkel steht was von wegen das der vater das geld bezieht und an mich abtreten kann geht das auch rückwirkend?
Wäre sehr froh wenn du mir da weiterhelfen könntest!!!

Mit lieben grüssen Pascale

Mitglied NB612 ist offline - zuletzt online am 19.06.09 um 12:14 Uhr
NB612
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld nur zum Teil bewilligt

Hallo zusammen,

wenn ich an die Kindergeldkasse denk, bekomm ich so langsam wirklich einen dicken Hals!
Ich habe im Juni 2008 das Kindergeld für mich selbst, erneut beantragt.
Mir wurde dann gesagt das ich Nachweise schicken müsse, dass ich mich in der Zeit um eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz gekümmert habe.
Also habe ich mühsam alle Unterlagen wie Bewerbungsabsagen etc zusammen gesucht und habe es nachgereicht. Bis zum Januar 2009 hat sich da einfach nichts getan. In diesem Monat habe ich auch meine Ausbildung angefangen und musste nochmal einen Antrag ausfüllen bzw nochmals beantragen. In dieser Zeit kam weder eine Bewilligung noch eine Ablehnung.
Mittlerweile ist es fast Ende Juni und es kam endlich mal ein Schreiben mit der Bewilligung nachdem sie mich ständig am Telefon hingehalten haben.

Der ganze Witz bei der Sache ist aber, dass sie das Kindergeld aber erst ab 30.01.2009 bewilligen.
Ich frage mich was mit dem Antrag von Juni 2008 ist?
Mir wurde versichert, wenn ich das Nachreiche bekomme ich es nachgezahlt..

Können die sowas einfach machen?
Sie sind doch verpflichtet zu zahlen wenn ich Anspruch darauf habe....

Feo
Gast
Feo
Anspruch

Normalerweise gilt der Anspruch auch meines Wissens ab dem Zeitpunkt, ab dem er zuerst angemeldet wurde. Diesen Zeitpunkt sollte man nachweisen können. Dennoch, meine Erfahrungen mit Behörden zeigen, dass die so ihre ganz eigenen Bestimmungen haben und damit auch eigene Gesetze. Am besten kompetente Rechtsberatung befragen.
Grüße Feo

Otto45
Gast
Otto45

Gesetzesänderung beim Kindergeld

Bislang bekomme ich für meinen studierenden Sohn Kindergeld. Er hat 2004 mit dem Studium bekonnen und ist innerhalb der regelstudienzeit nächstes Jahr fertig. Aufgrund der Gesetztesänderung von 2007 bekommt er nur noch bis zum 25 Geburtstag Kindergeld. Dieses ist bei beginn des Studiums als fester Bestandteil der Studienfinanzierung eingeplant. Nun fehlt ab September(25.) das Geld. Er müßte das Studium nun abbrechen.

Lohnt es sich gegen den Einstellungsbescheid rechtsmittel einzulegen, da das Gesetz nachträglich geändert wurde?

Werner
Gast
Werner
Gesetzesäderung beim Kindergeld

Ich habe das selbe Problem, Sohn studiert wird 25 im Juli 09, Kindergeld wird laut neuem Gesetz eingestellt. Zusage bei Studienbeginn KG bis 27 .
Der Gesetzgeber übergeht alle Auszubildende die vor der Neuregelung des Gesetzes schon in Ausbildung/Studium waren und das KG in die Finanzierung ihrer Ausbildung einberechnet haben. Mein Widerspruch bei der Agentur für Arbeit hatte keinen Erfolg, mit dem Hinweis auf das neue Gesetz. Die in Berlin haben sich wohl keine Gedanken gemacht über die Folgen der Betroffenen. Es Unrecht zugesagte Unterstützung für in Ausbildung befindliche per Gesetz plötzlich zu streichen. Versuche mit einem Rechtsanwalt weiterzumachen.
Besser wäre es wenn alle betroffene Studenten und die in Ausbildung Stehende die vor Inkrafttreten des neuen KG - Gesetzes sich den Peditionsausschuss schriftlich beschweren und die Weitergewährung ihres Kindergeldes vordern bis zum vollendeten 27. Lebensjahr.
Hierfür sollte man ein eigens dafür vorgesehenes Portal eröffnen.
Für alle die betroffen sind, als erster Schritt Widerspruch gegen den KG - Einstellungsbescheid stellen mit der Begründung daß die Ausbildung / Studium schon vor dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes bestanden und ihnen das eigentlich bis 27 zusteht.
Wenn alle mitmachen haben wir vielleicht Erfolg und durchhalten bis über den Widerspruch in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht entschieden wird.
Also beeilt euch euere Widersprüche zu stellen und auf den darauffolgenden ablehenenden Einspruchsentscheid Klage beim betreffenden Finanzgericht, Verwaltungsgericht stellen, und die folgende Ablehnung,Klage beim Landesverwaltungsgericht, erst danach kann man seine Klage in Karlsruhe stellen. Da jeder für sich aggieren muss wünsche ich allen viel Erfolg

Student
Gast
Student

Neuer Nebenjob deutlich über 8600,-

Gute Tag,

ich bin Student und jobbe nebenbei um Miete, Studium, etc. zu bezahlen.

Ich werde im Dezember 25. und verliere ab dann meinen Kindergeldanspruch.

Derzeitig verdiene ich unter 8.600 Euro pro Jahr.

Jedoch habe ich die Möglichkeit ab Juni oder Juli meinen Nebenjob zu wechseln, der mir u.A. auch eine MENGE Berufserfahrung bescheren wird.

Jedoch würde ich dort dann 1.440 Brutto verdienen. Sprich ich bräuchte das Kindergeld und Wohngeld nichtmehr und würde auf eigenen Beinen stehen.

Doch leider habe ich gelesen, dass man egal wann über die max. 8.600 Euro Grenze kommt für das gesamte Jahr das Kindergeld zurückzahlen muss ( 2068 Euro !).

Ich hatte angenommen, da das Kindergeld wohl als Existenzminimum dienen soll, dass eine Bitte um Einstellungen der Zahlungen ausreichen würde.

Doch Anhand der "Fallbeilregelung" wird mir quasi die Hilfen die ich zurecht von Januar - Juni bekommen hab wieder aberkannt. (Ich hab derzeitig ca. 280 Euro für Essen,Trinken,Uni im Monat, ohne Kindergeld wären das dann 114 Euro fürs Essen und Unizeugs)

Jetzt wollte ich zur Familienkasse BEVOR ich den neuen Job annehme und da klarstellen, dass ich aufgrund der neuen Nebenjobsituation über die Grenze kommen werde. Jetzt stellt sich mri die Frage ob die sagen, super, zahlen sie 1100 Euro in 2 Wochen oder wir machen sie fertig.

oder eben "hmm, danke, dass sie es uns mitgeteilt haben, ihr Kidnergeldansprich verällt dann am dem Juni und gut ist."

Weil wenn die direkt die Rückzahlung wollen, würde es sich für mich eher lohnen, bis Dezember zu warten (da werd ich 25) und hoffen, dass die nix schicken. Wenn doch, kann ich genügend angespart haben um die 2068 auf einen Schlag bezahlen zu können.

Würde am liebsten direkt zum Amt gehen und das klären, aber mein Sachbearbeiter wirkte nie so richtig motiviert in seinem Job, daher hab ich Angst, dass ich mir damit nur die Probleme vorziehe ohne die Forderung bezahlen zu können :(

Über andere Meinungen würde ich mich freuen und bedanke mich fürs Lesen :)

lg
chillum

Marie
Gast
Marie
Kindergeld

Hallo! Habe ein ähnliches Problem wie du ( im August 25 Jahre, und stehe kurz davor zuviel zu verdienen)
Du scheinst dich schon ein bißchen mit dem Thema auszukennen, (Ich habe mich erst heute rangetraut) weißt du was mit der Werbungskostenpauschale anzufangen? Habe das mehrmals gelesen und weiß nicht, ob man die noch von seinen Bezügen runterrechnet oder ob die schon in den 7680 drin sind.
Und: Habe ich das richtig verstanden, dass man nicht freiwillig auf das Kindergeld verzichten kann? In unserem Fall: Das wir sagen, bite ab XY kein Kindergeld mehr?
Lieben Gruß und vile Glück noch!

Rubio
Gast
Rubio

Dringende Fragen zum Thema Kindergeld

Guten Abend liebe Kindergeld Forum Nutzer / in.

Ich habe mal eine kurze frage zum Thema Kindergeld.

Folgender Sachverhalt;

Meine Eltern sind aus Deutschland nach Spanien verzogen und seid dem bin ich arbeitslos 01.09.2008

So, soweit ich erfahren habe steht für Arbeitslose "jugendliche" Kindergeld zu.

Hab meinen ersten Antrag gleich noch im September ausgefüllt und abgeschickt.
Wurde mir auch noch promt abgelehnt.
Grund; Eltern wohnen nicht mehr in Deutschland kein zweig antrag möglich usw.

Habe mich in Dezember nocheinmal mit denen rück sprache gehalten und habe nun daraufhin einen Antrag aus Nürnberg Familien kasse bekommen, da konnt ich auch eintragen dass der aufenthalt von meine Eltern unbekannt ist.
Vor kurzem erhielt ich wieder einen Ablehnungs schreiben zurück mit der begründung;
Da der Aufenthalt von ihre eltern offentsichtlich bekannt ist liegt kein anspruch auf kindergeld vor.

Dort angerufen, nachgefragt und erst hieß es ja es liegt kein anspruch vor, sie suchen auch schon meine eltern, und weil sie im Ausland wohnen.
Heute wieder einen anruf aber eine andere frau sie meinte
für mich besteht anspruch jedoch muss ich erst zum Amtsgericht gehen und dort einen antrag stellen dass meine eltern unauffindbar sind.

War heute dort und sie klärten mich zum thema "verschollenheit auf.
Dauer 2. jahre bis es durch ist danach sind meine eltern für tot erklärt.

Toll wenn die doch irgendwann wieder in deutschland auftauchen stehen die wohl vor ihrem eigenen grab?

Was kann ich nun machen dass ich das geld dennoch erhalte?
Bin langsam mit dem latein am ende.
Es gibt weder Anwälte für diesen gebiet noch sonst irgendetwas.

Wäre für jeden tipp und hinweis dankbar.

Lg, Rubio

Mitglied Flash ist offline - zuletzt online am 06.05.10 um 21:15 Uhr
Flash
  • 20 Beiträge
  • 22 Punkte
Die lieben Familienkassen...

... wie ich sie hasse...

Bei mir gab es einen Vorfall der zwar anders als dieser hier war aber ich bekam rund 2 Jahre keinen cent von den Familienkassen zu sehen... immer wieder das gleiche: es würden Papiere fehlen, Irgendein Termin wäre nicht wahrgenommen worden und im nächsten Moment das ich keinen Anspruch hätte...

aber jetzt zu deinem Problem:
Grundsätzlich sollte dir eigentlich auch Kindergeld zustehen selbst wenn deine Eltern nicht auffindbar sind... wenn einer der beiden Unterhalt für dich zahlen müsste (wie alt bist du?) müssten sie dir das sogar vorstrecken und von demjenigen der eigentlich Unterhalt zahlen MÜSSTE zurückverlangen sobald sie ihn gefunden haben...

Mein Problem damals konnte sich tatsächlich nur durch ein Mittel gerade biegen: Anwalt... danach gings dann ganz schnell...
Da du keine Arbeit hast und vom Staat Geld beziehst (nehme an du hast einen Hartz IV Antrag gestellt oder?) ist der Staat sogar in diesem Fall dazu verpflichtet den Anwalt zu bezahlen...

Soviel zu meinem Wissensstand... wenn mich jemand korrigieren möchte... nur zu^^

Rubio (Verfasser)
Gast
Rubio (Verfasser)
Antwort @ Flash

Guten Abend,
Danke schön für diesen Hinweis.

Da ich jedoch schon 18 bin verfällt mir diessen anspruch auf Unterhalt.
Richtig, ich habe Hartz 4 Beantragt gehabt wurde auch sofort bewilligt.

Mit dem Anwalt ist es so eine Sache für sich...
War bisher bei mehreren und alle sagten mir sofort sie können dies nicht machen.

-Noch nie mit kindergeld beschäftigt
-es gibt kein anwalt dafür

Lg, Rubio

Mitglied rubio ist offline - zuletzt online am 20.01.09 um 23:24 Uhr
rubio
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
^^

Tipp, bin jetzt hier Regestriert um zu zeigen dass ich es ernst meine und nicht als anonym hier benachteiligt werde. gruß Rubio

Mitglied Flash ist offline - zuletzt online am 06.05.10 um 21:15 Uhr
Flash
  • 20 Beiträge
  • 22 Punkte
Hmm...

Das ist natürlich blöd... wir hier in Fulda haben extra einen Anwalt der sich gerade auf solche Fälle die mit Ämtern (Hartz IV Amt + Familienkasse) spezialisiert hat... da ich nicht weiß in wie fern das Städteübergreifend ist kann ich nichts versprechen aber wenn du möchtest kann ich ja mal versuchen dir eine Anschrift von dem zu besorgen... der kann dir sicher weiterhelfen :-/

Mitglied rubio ist offline - zuletzt online am 20.01.09 um 23:24 Uhr
rubio
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
@flash

Ja wäre sehr liebenswert wenn du mir seine Anschrift besorgen könntest...
Kannst es mir per Email zukommen lassen. Bei Messanger steht u.a Email wo post ein und ausgehen können.

Vielen Vielen Dank.

Lg Rubio

Mitglied Boxenvernatiker ist offline - zuletzt online am 08.06.09 um 21:04 Uhr
Boxenvernatiker
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte
Mein Cousin

Also es passt vielleicht nicht ganz hier rein aber mein cousin ist 22 und den haben sie BIS HEUTE noch nicht drinne er ist OFFIZIEL nichtmal auf der Welt O.O er bekommt kein arbeitslosen geld kein kindergeld NICHTS es heisst er lebt nicht alle haben drüber gelacht.

Mitglied Flash ist offline - zuletzt online am 06.05.10 um 21:15 Uhr
Flash
  • 20 Beiträge
  • 22 Punkte
Naja...

Das hat aber nichts mit der Familienkasse als vielmehr etwas mit dem Jugendamt zu tun... Wenn ein Kind zur Welt kommt meldest du es ja nicht zu allererst bei der Famielenkasse an sondern gehst zu allererst zum Jugendamt und meldest es... danach kommen die ganzen Behördengänge damit für das Kind an Geld gesorgt ist...
Da dein Cousin jetzt 22 hab ich allerdings keine ahnung wie sowas ablaufen müsste Oô

Mitglied Boxenvernatiker ist offline - zuletzt online am 08.06.09 um 21:04 Uhr
Boxenvernatiker
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte
@ Flash

Mein Cousin ist beim Arbeitsamt und überall offiziell NICHT auf der Welt xD er findet es witzig wenn leute ihn fragen sagt er offiziell gibt es mich nicht xD

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 02:12 Uhr
Tom92
  • 8056 Beiträge
  • 9080 Punkte
@ Boxenvernatiker

Also, wenn dein Cousin " offiziel nicht auf der Welt ist ", dürfte er wohl auch nie in einer Schule gewesen sein, keinen Personalausweis haben usw. Ist es denn deinem Onkel uund deiner Tante nie aufgefallen, das sie für deinen Cousin nie Kindergeld bekommen haben ?

juliane
Gast
juliane

Eltern behalten mein Kindergeld

Hallo ich habe mal eine frage ich bin bei meinen eltern ausgezogen und mit meinem freund zusammen gezogen und haben ein kind aber da ich noch unter 18 bin jetzt habe ich das problem das meine eltern das kindergeld nicht ummelden und es einfach behalten und ich immer bei ihnen aufs konto bei ihnen gucken muss das sie es nicht wieder behalten
und da ist die frage kann ich mein kinder geld alleine ummelden das es auf das konto von meinem freund kommt ??????


ich würde mich über jede antwort freuen

Gisela Hegemann
Gast
Gisela Hegemann
Kindergeld -für wen?

Wenn Du das Kindergeld von Deinen Eltern bekommen kannst, gehört es auf keinen Fall auf das Konto Deines Freundes, sondern nur in Deine Hände! Alles Gute, Gisela

Mitglied trampelchen ist offline - zuletzt online am 06.12.10 um 16:15 Uhr
trampelchen
  • 120 Beiträge
  • 130 Punkte
Re

Ich glaube, dass es dir als Kind nicht möglich ist das Kindergeld umzumelden. Da musst du schon mit deinen Eltern hingehen.

meli
Gast
meli

Pendlerpauschale

Ich wollte fragen ob die Pendlerpauschale auch für Kindergeld gilt d. h. ob ich bei den erhöhten Werbungskosten die Strecke zwischen Arbeitsstätte und Wohnung auch erst ab dem 21. Km angeben muss?????

Pascal Landau
Gast
Pascal Landau
Früher ja, seit dem 9.12.08 nein

DU musst die gesamte Strecke angeben, die ziehen dann selbst die 21 km ab. Allerdings gilt das jetzt glaub nicht mehr, da die Abschaffung ja als verfassungswidrig anerkannt wurde.

Siehe auch http://www.ratschlag24.com/index.php/pendlerpauschale-gilt-nach-urteil-wieder-voll_19778842/

Viele Grüße
Pascal - http://www.geld-im-internet.de/

Simon L.
Gast
Simon L.

KG bei Ferienjob und Zivildienst?

Hallo!
Ich bin zurzeit in der letzten Woche eines zweimonatigen Praktikums, Verdienst 800€/monat, und meine Eltern riefen mich gerade an dass sie zurzeit kein Kindergeld überwiesen bekommen... Ich bin 18 Jahre alt, und wohne während des Praktikums nicht bei meinen Eltern. Die Schule habe ich mit der 12. Klasse abgeschlossen.
Wird das Kindergeld während eines solchen Praktikums gezahlt? Wenn ja - wie regelt man diese Situation?

Danach beginne ich meinen Zivildienst, da wohne ich bei meinen Eltern. Nebenher habe ich noch einen Ferienjob für 30h/monat, 400€. Ebenfalls: Können meine Eltern hier Kindergeld beziehen?

anonym
Gast
anonym
Kein Anspruch während Zivi

Hallo,
während des Zivi besteht hundertprozentig kein Anspruch auf Kindergeld.
Was ist das denn für ein Praktikum bzw. wozu dient es? Grundsätzlich wird Kindergeld während eines Praktikums gezahlt, man muss es natürlich dann auch beantragen und die Einkommensnachweise einreichen! Bitte mit angeben, dass Zivi ansteht.

MfG

Mitglied Ryudo ist offline - zuletzt online am 28.12.08 um 17:14 Uhr
Ryudo
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld trotz 2 Jobs behalten?

Hallo !

Ich arbeite derzeit als Auszubildender in einer Firma von Mo-Fr.
Ich möchte jetzt künftig am Wochenende abends in einer Diskothek arbeiten (400€ Basis bzw. Teilzeit). Meine Eltern beziehen noch Kindergeld.
Ist das dann hinfällig mit dem Kindergeld?

Mfg

Ryudo

anonym
Gast
anonym
Ausbildung + 400€ Job geht aber Höchstgrenze beachten!

Hi,
also solange du noch in Ausbildung bist, kannst auch noch einen 400€ Job oder sonstige Tätigkeit aufnehmen, nur mit der Einkommensgrenze von 7680 € pro Jahr musst dann aufpassen. und...alles der Familienkasse im Vorfeld mitteilen!

Mitglied Annaline88 ist offline - zuletzt online am 18.10.08 um 17:14 Uhr
Annaline88
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Rückzahlung???

Hallooo..

hoffe mir kann hier jemand helfen !!!
Ich lebe alleine, bin 20 jahre alt habe aber noch keine
ausbildung gemacht habe nur einen 400 euro job momentan!!!
im april 2007 habe ich mich bei der agentur für arbeit
arbeitssuchend gemeldet, habe aber auch leistungen bezogen.
irgendwann bin ich einer forderung nicht nachgekommen,und mein
geld wurde gestrichen, hatte dann die schnautze voll vom arbeitsamt,
habe mir einen 400 euro job gesucht, und versucht mit diesen 400 euro
+ kindergeld und wohngeld durchzukommen was auch geklappt hat..
war aber der annahme das ich noch als arbeitssuchend gemeldet bin,
nur wegen verstoss keine leistungen mehr beziehe..

jetzt hat mein vater über den mein kindergeld läuft gestern einen brief
bekommen dass ich kein kindergeld mehr erhalte, und er mein kindergeld
von oktober 2007 von oktober 2008 zurück zahlen muss,da ich in diser zeit
nirgendwo ausbildungssuchend gemeldet war ?? (habe auch keine nachweise über bewerbungen etc, da ich mich nich beworben hatte,da ich eigentlich dieses jahr vorhatte ein au pair jahr zu absolvieren !!)

ich war der annahme das ich noch jobsuchend gemeldet bin bei der ARGE !!
und wieso kommen die mit sowas erst nach EINEM jahr????
wo man dann über 1000 euro nachzahlen soll???
hat jemand nen tip was wir jetzt mnachen können um aus dem müll
wieder rauszukommen??

wenn ich montag zur ARGE gehe und mich wieder arbeitssuchend melde..
kann ich dann weiter kindergeld erhalten?? wenn ich den schein dorthin
schicke??oder werden sie es nicht mehr genehmigen?
auch nicht wenn mein vater das geld zurück zahlt??

bin echt ratlos,brauche den betrag dringend..
liebe grüße,anna

anonym
Gast
anonym
Mitwikungspflichten!

Hi,

also rauskommen tut ihr aus der Sache nun nicht mehr. Ihr habt gegenüber der Familienkasse eine Mitwirkungspflicht der alle Veränderungen mitgeteilt werden muss, auch die Aufnahme eines 400 € Jobs.
Die Familienkasse prüft ja nun nicht jeden Tag ob die Voraussetzungen bei allen noch vorliegen, daher gibt es dann irgendwann mal eine große Überprüfung und da laufen dann Fälle wie deine auf !
Für die Zukunft kann Kindergeld dann immer wieder beantragt werden, wenn die Voraussetzungen vorliegen.

MfG

elke
Gast
elke

Kosten fur kindergarten 1j.babie

Halllo,weis vielleicht jeman wieviel der beitarg fur 1 jahriges kind sein soll ab nachstes jahr...dass solls ab januar geben...

anonym
Gast
anonym
1. Kind 10 € mehr

Hi
ab Januar 2009 gibt es fürs erste Kind 10,00 € mehr, das Alter spielt dafür keine Rolle.

MfG

Denise
Gast
Denise

Kindergeldzahlung

Hallo, ich habe mal ne frage von meiner freundin die hat 8 kinder und ab januar soll es ja die kindergelderhöhung geben, ihr wurde erzählt das sie nicht für jedes kind 10 euro kriegt sondern nur für ihre ersten beiden kinder stimmt das?!? ich hoffe ihr könnt mir es beantworten Bye

anonym
Gast
anonym
Neue Höhe des Kindergeldes

Hallo,

also so stimmt das nicht. Für die ersten beiden Kinder gibt es 10 € mehr ab dem dritten Kind sind es 16 € mehr. Es ergeben sich also folgende neue Beträge: 1. - 2. Kind je 164 €
3. Kind = 170 €
ab 4. Kind = 195 €

MfG

Ich
Gast
Ich

Kindergeld

Wir bekommen auch seid drei Monaten kein Kindergeld mehr für unsere fünf Kinder .Meine frage ist darf die Familienkasse für die kinder einmal Vierlinge und für die große das Kindergeld streichen oder nicht weiter zahlen wegen einer vorm fehler???

Meggy
Gast
Meggy
Kindergeld

Bitte denken Sie nicht so kompliziert. Warum sollten Sie das streichen. Einfach so tun sie das sicher nicht. Und bei vorliegen eines Formfehlers, bleibt dem Amt nichts anderes übrig. Die Spielregeln müssen eingehalten werden. Rufen Sie doch morgen gleich beim Finanzamt an. Die geben immer gleich freundlich Auskunft.
(Ich wäre neugierig was die sagen, könnten Sie die Antwort schreiben.)
Alles Gute
Meggy

Mitglied Eddy8651 ist offline - zuletzt online am 04.11.08 um 11:26 Uhr
Eddy8651
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Mehr Kindergeld ab Januar 2009

.........aber aufgepasst, noch ist nicht jeder Bürger vor dem Gesetz gleich. Ich, 57 Jahre alt, 100% Erwerbsunfähig, warte auf meine Rente. Meine Frau, 34 Jahre alt (Meine 2. Ehe) arbeitet halbtags, und wir haben 4 Kinder, und erhalten noch zusätzlich zu meinem Krankengeld und dem Einkommen meiner Frau HartzIV.
Wir freuten uns schon auf die paar Euro Mehreinkommen ab 2009. Nun, auf meine Anfrage beim AA wurde mir mitgeteilt, dass das Kindergeld in voller Höhe vom HartzIV - Satz abgezogen wird. Wo bleibt da noch mehr Geld für Kinder ?.

dogan
Gast
dogan
Kindergeld

Es ist voll scheisse dass es weniger wird.

Was hatt man dann noch in der Hand?

Incendia
Gast
Incendia

Ausbildung - bin 25 - kein Kindergeld mehr!

HAllo^^
Ich habe ein Problem. Ich werde am 14ten November 25! Bisher habe ich Kindergeld bekommen. Aber ab November wirds wohl nix mehr. (bekomme ich im November noch KiGe?)
Ich bin im 2ten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Altenpflegerin. Ich bekomme je nach Schichtzulage zw. 570 und 610 Euro monatl!
Ich zahle 290 Euro Miete plus 60 Euro Strom! Ausserdem noch 55,30 Euro monatlich für Buskarte und 60 Euro monatlich Schulgeld.
Mit dem Kindergeld bin ich bisher zurecht gekommen. Aber jetzt...
Gibt es irgendeine Förderungsmöglichkeit? Wohngeldzuschuss, ...etc...
Hoffe, ihr antwortet mir bald!
Liebe Grüsse,
Inci

Viktor
Gast
Viktor
Geht mir auch so!!!

Hallo Inci,

auch ich habe jetzt das gleich Problem und weiß leider nicht weiter.

Bin jetzt im 3. Lehrjahr meiner Ausbildung, habe bis zum letzten Monat auch Kindergeld bekommen und jetzt ist wohl schluss damit. Da ich Ende September 25 geworden bin.
Zudem habe ich seid über 4 Jahren ne eigene Wohnung und weiß grade nicht wie ich über die Runden kommen soll.

Ich werde ab Morgen versuchen die Sache anzugehen und hoffe auch mit Erfolg, werde darüber berichten und hoffe ich kann dir dann auch helfen.

Liebe Grüße und Viel Erfolg bis dahin!

Viktor

Simon
Gast
Simon

Droht Kindergeldzückzahlung am ende des Jahres??

Hallo zusammen!
Ich bin Student und arbeite seit März. Am Anfang auf 400basis. Dann einen monat 550 und zwei Monate vollzeit mit jeweils 1600€
Mein Verdienst wird sich am Ende des Jahres auf ca. 8754 Euro Brutto belaufen.
Das ist über der 7680+920€-Grenze. Wäre somit um ca. 234€ zuviel.
Wie werden hier die Bruttoeinkünfte von der Familienkasse berücksichtigt?
Müsste ich in dem Fall damit rechnen, dass das Kindergeld zurückzuzahlen ist?
Wie werden die Sozialabgaben und Rentenversicherung dabei berücksichtigt?
Zu wieviel Teilen werden Studiengebühren berücksichtigt? Dies gelten ja als besondere Werbungskosten.

Gruß
Simon

Simon
Gast
Simon
Hat sich erledigt.

Habe schon die Info wo anderes her.
Für die, die mal eine ähnliche frage haben hier die Info:
Da die Sozialabgaben von dem Bruttolohn abgezogen werden, komme ich unter die erlaubte Grenze und somit droht keine Rückzahlung.
Gruß
Simon

kai
Gast
kai

Kindergeld bei der schwangerschaft erziehungsgeld und andere mittel und wege :)

Abend,
folgendes:

meine freundin ( 19 Jahre ) ist in der lehre verdient 400 euro und ist schwanger im moment wohnt sie noch zu hause möchte aber unbedingt ausziehen ihre eltern bekommen für sie noch kindergeld. steht das ihr von rechtswegen dann zu wenn sie auszieht? wie ist es mit erziehungsgeld und kindergelt für das neugeborene und hab da auch noch was von elterngeld gelesen von 67% des alten gehalts.. hmmm viele fragen und ich hoffe das man mir hier weiter helfen kann...
vielen dank im vorraus
kai

super
Gast
super
Interpunktion

Deine fehlende interpunktion macht es einem nicht leichter, das von dir geschriebene zu lesen.

prinzipiell gilt, dass kg bis 25 gezahlt werden kann, das ausbildungsgeld sollte zusammen mit anderen evtl. vorhandenen einkünften den grenzbetrag von 7680 euro nicht überschreiten. sind die 400 euro alles, was dein mädel bekommt, ist alles ok.
wenn die eltern keinen unterhalt zahlen, kann das kg abgezweigt werden. dann erhält es dein mädel.
wenn ihr zusammen wohnt, bildet ihr eine gemeinsame bedarfsgemeinschaft. wenn ihr das bei der familienkasse der bundesarbeitsagentur zu beantragende kindergeld beantragt, wird geprüft inwiefern du für deine kleine familie aufkommen kannst und dann auch musst.
während der elternzeit besteht m.e. kein anspruch auf kg. nur während des mutterschutzes.
wird die ausbildung aufgrund der in anspruch genommenen elternzeit verlängert, kann während der verlängerungsphase kg anspruch bestehen.

Vanessa
Gast
Vanessa

Kindergeld ja oder nein ?

Hallo ich hab mal eine Frage...


Ich kenn mich damit leider nicht so aus, aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen =)

Ich bin in der Ausbildung im 2 ten Lehrjahr.
Mein Gehalt überschreitet die 7.680,- Euro nicht.
Ich bin unter 25 und bei meinen Eltern noch gemeldet.
Normalerweise müsste ich ja recht auf Kindergeld haben. Das Kindergeld habe ich auch einige Monate bekommen, aber seid über einem Jahr jetzt nicht mehr.
Soweit ich von meinen Vater weiss, habe ich mein Kindergeld nicht über die Kindergeldkasse in Krefeld bezogen sondern er ist tätig bei der Stadt-Duisburg und habe es von da bekommen.
Mein Kindergeld wurde gezahlt und bin dann von zuhause augezogen, von dem tag an habe ich angeblich keinen Anspruch mehr auf kindergeld gehabt, es hieße wer einmal aus dem Elternhaus ausgezogen ist, hat den Anspruch auch nicht mehr.
Hab von dem Tag an keinen cent mehr gesehen......
Bin dann wieder nach Trennung mit meinem Freund bei den Eltern eingezogen und nichts mehr bekommen.
Vor 5 monaten dann plötzlich eine Zahlung (""jaaa ihre Tochter hat ja Anspruch, ich weiss nicht was die Leute ihnen so erzählt haben, und ihre Tochter hat das Recht auf eine Nachzahlung der ganzen Monate"")
Dabei ist es auch geblieben, nie wieder was von gehört !!!
Ich weiss nicht so recht was ich machen soll, Freunde sagen mir immer wieder das ich doch den Anspruch habe darauf.
Wolte mich mal jetzt erkundigen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen =)
Ich danke euch, für eure Mühe =)

Mitglied fabian23 ist offline - zuletzt online am 04.03.09 um 18:48 Uhr
fabian23
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
...

Ich bin 13 und mein vater meinte das man bis 20 kindergeld bekommt

Mörly
Gast
Mörly

Anspruch auf Kindergeld bei Auszug

Hallo.
Ich bin mom. noch in der Ausbildung. Ziehe aber demnächst zu meinem Freund. Meine Eltern sind geschieden und mein Vater zahlt mir unterhalt. Habe ich als Kind,wenn ich in einem eigenen haushalt wohne Anspruch aufs kindergeld?!
Liebe Grüße

xyz
Gast
xyz
Unterhaltleistungen

Hi,

es kommt drauf an wieviel unterhalt dein Vater zahlt, ab 154,-€ (Höhe Kindergeld) wird ein Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes abgelehnt, da eine Auszahlung nur bei Unterhaltspflichtverletzung eines Elternteils möglich ist. Da dein Vater Unterhalt zahlt ist dies nur bedingt möglich (wie gesagt kommt auf die höhe des unterhaltes an).

Wer ist der bisherige Berechtigte? Hast noch Geschwister für die Kindergeld gezahlt wird. Am besten regelt sich das wenn deine Mama oder dein Papa dir das Kindergeld per dauerauftrag überweisen, wenn sie damit einverstanden sind.

Zahlt dein Daddy z.B. 50€ unterhalt und deine Mama nicht mußt über ihn das Kindergeld beantragen hast dann noch anspruch auf 104,-€.

MfG

Mörly
Gast
Mörly
Bisher

Hat meine Mutter Anspruch auf das Kindergeld. Mein Vater zahlt mir 68€. Was kann ich tun wenn meine Mutter mir das Kindergeld nicht überweist?!

macdrei
Gast
macdrei

Falscher Rückforderungsbescheid - Kindergeld anfechten?

Welche Möglichkeiten bestehen, einen Rückforderungsbescheid anzufechten, der offensichtlich falsch ist bzw. auf falschen Annahmen basiert. Ich habe einen Rückforderungsbescheid erhalten, der mir eine Frist von 2 Wochen einräumt, um ca. 7000 Euro Kindergeld zurückzuzahlen. Dazu bin ich in der angegebenen Frist nicht in der Lage.
Kann man sich gegen die Rückzahlung bzw. die Fristen irgendwie wehren (Einstweilig Verfügung, Dienstaufsichtbeschwerde, etc.?
Was passiert, wenn ich den Betrag nicht fristgerecht bezahle?
Der Bescheid kam als normaler Postbrief und war unvollständig (Anlagen auf die im Schreiben verwiesen wurden, waren nicht enthalten).
Ist so ein Vorgehen überhaupt rechtens: "Auch wenn Sie Einspruch einlegen, müssen Sie den Erstattungsbetrag sofort begleichen!"
Wer ist hier die Kontrollinstanz? Es kann doch nicht sein, dass man hier der Willkür der Ämter hilflos und ohne echte Einspruchsmöglichkeit ausgesetzt ist. Und es geht noch weiter, man kann zwar Einspruch erheben, der wird dann aber erst in einem "förmlichen Ermittlungsverfahren durch die Bußgeld- und Strafsachenstelle" berücksichtig.
Wenn ich 100% überzeugt bin, dass die im Unrecht sind, kann ich dann so ein Verfahren auf mich zu kommen lassen? Welche zusätzlichen Kosten können mir dabei entstehen? Anrufen, und direkt mit den zuständigen Sachbearbeitern reden kann man leider auch nicht.

Anja Fleischer
Gast
Anja Fleischer
wehr dich

Hallo
wir hatten als Grenzgänger ähnliche Probleme. Ich habe mich schriftl. an Fam.ministerin Ursula v. Leyen, an die Europäische Komission und an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gewandt(u.a.).Abgeordnete deines Wohnorts sind dir auch behilflich.
Grüße von anja aus dem klettgau

Sandra
Gast
Sandra
Wie ist es ausgegangen

Hallo Anja,

ich befürchte ähnliches auf mich zukommen. Wie ist es bei euch ausgegangen?

Gruss
Sandra

S. Niemeier
Gast
S. Niemeier

Keine Berücksichtigung des Anrages auf erhöhte Werbungskosten

Ich habe heute das Ablehnungsschreiben für das Kindergeld bekommen.

In der Begründung steht, ich würde zu viel verdienen. Desweiteren steht dort, dass der Pauschbetrag für die Werbungskosten veranschlagt wurde. Ich habe allerdings gleichzeitg mit dem Kindergeldantrag auch einen Antrag auf erhöhte Werbungskosten eingereicht.

Ohne die erhöhten WK wäre ich über dem Satz, so wie es auch in der Begründung steht. Die Frage, die ich mir jetzt stelle ist, warum der Antrag auf erhöhte WK nicht berücksichtigt haben.

Ist das "normal" das die Sachbearbeiter mal so ein Ablehnungsschreiben rausschicken und gucken was passiert, hatte ein Sachbearbeiter einfach nen schlechten Tag? Der Antrag war jedenfalls ordnungsgemäß und vollständig ausgefüllt.

Ich wäre für Antworten sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

xyz
Gast
xyz
Persönliche Vorsprache

Hi

würde dir raten dort persönlich hinzugehen (ggf. mit Vollmacht des Brechtigten)und die Berechnung anzusehen. so ist das scher zu sagen.

Aber aus Jux und Dallerei entscheiden die sowas nicht. ist das ne prognose für 2008 oder ne abschließende Entscheidung für vergangene Jahre?

MfG

Paule
Gast
Paule

KIndergeld Werbungskosten

Hallo zusammen ..

also ich stelle mir seit einigen Tagen die Frage ob mir nicht vielleicht doch Kindergeld für das Jahr 2007 zusteht. Und zwar hat mich dabei ein Bekannter folgenden Hinweis gegeben.

Ich bin gleich nach dem Abitur von meinen Eltern vor die Tür gesetzt worden und lebe seit dem in einer eigenen Wohung. Im Jahre 2006 habe ich eine Ausbildung angefangen und im Jan 2007 wurde das Kindergeld eingestellt da ich etwas zuviel verdiene.

Nun wurde ich darauf hingewiesen das es unter Umständen möglich ist die Miete als Werbungskosten anerkannt zubekommen, wenn ich darlege, dass ich zwar keine doppelte Haushaltsführung habe aber aufgrund einer Notsituation (wenig Gehalt in der Ausbildung und kein Unterhalt von Vater und Stiefmutter, leibliche Mutter früh gestorben) dies genehmigt wird.

Würde mich freuen wenn sich jemand auskennt und möglicherweise auch eine positive Anwort geben kann.

gruß

xyz
Gast
xyz
Keine Mietkosten

Hi,

nein das ist quatsch Mietekosten sind nur bei tatsächlicher doppelter Haushaltführung abzusetzen. Sorry.

Hoffe hattest alles mögliche auf dem Vordruck angegeben.

MfG

Gena
Gast
Gena

Kindergeld trotz Ehe?

Hallo,
ich habe ein folgendes Problem:
Ich habe im Dezember 2005 geheiratet. Ich mache seitdem bis heute noch mein Abi. Ich bin noch Schülerin und habe kein Einkommen. Mein Ehemann allerdings hat monatlich ein Einkommen von 1050.- € (netto) also bereinigtes Einkommen. Habe ich noch Anspruch auf Kindergeld, weil mein Mann nicht viel verdient oder nicht? Wie ergibt sich die Berechnung?
Ich freue mich auf euren Beitrag!
Gruß

xyz
Gast
xyz
Ehegattenunterhalt

Hi,

also nach meiner Ansicht und deinen dargelegten Fakten besteht auch weiterhin Anspruch auf Kindergeld. Ganz grob gesagt wird das gesamte Einkommen genommen also 1050,-€ und durch 2 geteilt sind 525€ dieser Betrag liegt unter 640€ daher besteht Anspruch auf Kindergeld, es handelt sich um einen Mangelfall. Grundsätzlich werden noch Pauschbeträge abgezogen und wenn ihr auch ein Kind habt ein Freibetrag von 165€. Also locker bleiben! :-)

Hoffe ihr hattet das bei der Familienkasse schon mal angegeben?

MfG

Mitglied vita67 ist offline - zuletzt online am 06.07.08 um 16:21 Uhr
vita67
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kindergeld für aufgenommenen 16-Jährigen

Wir haben einen Freund meines Kindes bei uns zu HAuse aufgenommen , weil die Mutter ihn rausgeschmissen hat. Der Junge ist 16 und sein Vater zahlt Unterhalt für ihn . Seine Mutter bekam für ihn bislang das Kindergeld und besteht auch weiter auf das Geld.
Kann der Junge das Kindergeld für sich selber beantragen oder wir für ihn . Es wäre doch ungerecht , wenn die Mutter weiterhin das Kindergeld bekäme , obwohl sie weder einen Beitrag zum Unterhalt beiträgt noch sonst irgendwie sich um den Jungen kümmert. Die Unterbringung bei uns ist mit dem JUgendamt abgeklärt und er erspart sich so einen Heimaufenthalt bis er alleine wohnen kann.

xyz
Gast
xyz
Wichtig ist die Höhe der Unterhaltsleistung

Hi,

zahlt die Mutter kein Unterhalt und sind die eltern getrennt lebend ist es dringend zu empfehlen das Kindergeld über den Kindesvater zu beantragen, da dieser bei höherem Barunterhalt anspruchsberechtigt ist. Er kann ja dann auch im Antrag die Kontonummer seines Sohnes angeben.

Sie könnten es nur beantragen, wenn Ihnen eine Pflegeerlaubnis vom Jugendamt erteilt wurde und Sie sozusagen die Pflegemutter sind.

Ich denke es kommt wohl eher Punkt 1 in Frage. Bei Antragtstellung unbedingt mit angeben seit wann der Junge nicht mehr im Haushalt der Mutter lebt. Ist er denn mit 1. Wohnsitz bei ihnen gemeldet?

MfG

Oskar
Gast
Oskar

Deutsches Kindergeld für tscechische Bürger

Hallo.

Eine Bekannte aus der Ukraine ist mit einem Tschechen verheiratet. Dieser Tscheche ist für 10 Jahre in Tschechien im Gefängnis. Seine ukraininische Frau mit tschechischer Aufenthaltserlaubnis lebt seit seiner Inhaftierung in Deutschland und hat sich aufgrund der Verwechslung (tschechischer Paß und tschechische Aufenthaltserlaugnis = sieht fast identsich aus) nun in Deutschland mit 1. Wohnsitz angemeldet.
Meine Fragen:
1. Kann sie für ihr in tschechien geborenes Kind hier in Deutschland Kindergeld bekommen.
2. Darf Sie sich hier in Deutschland niederlassen.

Sie ist in Tschechien krankenversichert.

xyz
Gast
xyz
Was für ne Aufenthaltserlaubnis hat sie?

Hi,

hat sie denn eine Aufenthalterlaubnis für Deutschland? Nach welchem Paragraphen ist dieser ausgetellt wurden? (steht als Bemerkung drunter)

Dann kann ich dir mehr sagen.

MfG

Daniel123
Gast
Daniel123

Kindergeld nachfordern

Hallo,
ich habe folgendes Problem, ich bekomme seit diesem Jahr kein Kindergeld mehr bezahlt. Ich bin 20 Jahre alt und habe 2007 Abi gemacht. Im Anschluss daran ein 10 wöchigen Ferienjob (Einkommen ca. 7300Euro), und wollte danach studieren. Jedoch hat sich dann der Bund gemeldet und ich musste ab Januar 08 zum Grundwehrdienst. Ich wurde dann allerdings nach 1 Monat ausgemustert. Seit dem hab ich 2 Praktikas gemacht a 4 und 6 Wochen. Nun beginne ich ab Oktober an zu studieren.
Stand mit von der Zeit nach dem Abi bis jetzt Kindergeld zu? Ist es möglich dieses teilweise oder sogar komplett nachzufordern. An wen kann ich mich wenden um Hilfe zu bekommen. Meine Mutter war im Laufe dieses Jahres mehrmals auf der Kindergeldkasse, jedoch wollte die Dame für jeden Monat ein Praktikumsnachweis. Ich helfe ab und zu im Geschäft eines Verwandten aus, daher wäre es möglich das mir dieser noch einen Praktikumsnachweisausstellen könnte.
Hinzu kommt noch das mein Vater ebenfalls kein Unterhalt seit einigen Monaten zahlt. Ich weiß leider nicht was ich machen sollen. Wenn Ihr eine Idee habt oder schon mal in so einer Situation wart, ich bin um jeden Post dankbar.
Gruß Daniel

xyz
Gast
xyz
Eigenbemühungen

Hi hast du dich denn nach deinem Abi um einen Studienplatz beworden und hast nachweise darüber oder bist dann einfach so zum Bund gegangen?

Hast du dich nach deinem Abi arbeitslos oder arbeitsuchend gemeldet?

Dann bestünde grundsätzlch ein Anspruch wenn die Eink. i.O. sind. Für Zeiten von Wehr- oder Zivildienst besteht kein Anspruch auf Kindergeld. Nach deiner Ausmusterung mußt du dich entweder arbeitlos gemeldet haben oder deine Ausbildungswilligkeit nachweisen (z.B. durch Praktikumsbescheinigungen) oder Bewerbungen um Ausbildungs-/Studienplätze (Absagen, Zwischennachrichten ect.)

MfG

Koedula Brakmann
Gast
Koedula Brakmann

Behindert und Kindergeld

Hallo!
Mein Sohn ist 27Jahre und 50% behindert.Nach seiner Ausbildung ist er jetzt arbeitslos und beginnt im Herbst ein Studium.Erhält er noch Kindergeld und wo finde ich den Gesetzestext?
Danke im vorraus!

xyz
Gast
xyz
Verlängerungszeit

HI,

also als behindertes Kind kann er bei dem Grad der Behinderung von 50 nur berücksichtigt werden wenn er Erwerbsunfähigkeitsrente bekommt oder Leistungen nach dem SGB XII bzw. in einer Werkstatt für Behinderte eingegliedert ist.

Hat dein Sohn Wehr- oder Zivildienst geleistet? Dann könnten die Monate an das 27. Lebensjahr drangehangen werden.

MfG

Mitglied m_diddy ist offline - zuletzt online am 11.07.08 um 12:28 Uhr
m_diddy
  • 4 Beiträge
  • 8 Punkte

Krige nicht das kindergeld

Hallo

meine mutter kriegt für mich kindergeld weil ich erst seit ein paar tagen 18 bin und ich habe iemal gefragt ob sie mir es gibt weil ich davon nichts sehe weil sie meint sie müsse ja von irgendwas leben aber so viel wie ich weiss steht mir das kindergeld doch zu wie der name es schon sagt -Kinder-geld aber was kann ich daran machen das ich es kiege weil es ja eigentlich für mich ist

hoffe auf antworten

lg m_diddy

Dieter
Gast
Dieter
Abzweigung beantragen

Hallo

Du kannst das "Kindergeld abzweigen" versuchen. Ist aber in den meisten Fällen immer mit Ärger mit den eigenen Eltern verbunden. Ich würde versuchen mit deinen Eltern ein vernüftige Lösung zu finden.

Die Anträge gibts beim Arbeitsamt oder Kindergeldkasse.

andariel
Gast
andariel

Warte seit 10 Monaten auf einen Bescheid!

Hallo zusammen,

ich habe da ein riesen Problem, ich bin noch in der Ausildung, bekomme nur Bafög und meine Mutter hat den Antrag gestellt. Hoffe ich zumindest, da bin ich mir mittlerweile auch nicht mehr so sicher.
Auf jeden Fall sagt sie sie hätte den Antrag letztes Jahr im Oktober oder November abgeschickt.
Nun renn ich meiner Mutter schon ewig hinterher sie soll da anrufen, bisher hat es nichts gebracht, mir dürfen sie auf der Kindergeldstelle keine Auskunft geben da meine Mutter ja Antragstellerin ist...
Ständig fehlt etwas, habe mal da angerufen und mich als meine Mutter ausgegeben, da wusste niemand etwas von meinem Antrag...
Kann das Kindergeldamt wirklich so verpeilt sein?! Ich bekomme bald echt die Krise, hab mir schon wieviel Geld geliehen, warte seit August 07 auf Kindergeld, kann sich ja jeder ausrechnen wieviel das mittlerweile ist...
Mittlerweile kann ich echt nicht mehr, ich brauche das Geld, habe eine eigene Wohnung, Strom, Telefon, Essen, Trinken... Klamotten kann ich mir schon garnichtmehr leisten...

Hat vielleicht jemand einen Tip was ich machen kann?
Immerwieder vertrösten sie mich, zumindest erzählt mir das meine Mum, weiß nicht mehr was ich noch glauben soll, bin so verzweifelt, hab schonwieder nur noch 20€ für den restlichen Monat, wie soll denn das weitergehen?!

LG Andariel

Dieter
Gast
Dieter
Abzweigung beantragen

Hallo

Irgendwas scheint da nicht zu stimmen zwischen dir und deiner Mutter. Aber dazu möchte ich mich nicht weiter äusern. Es gibt die Möglichkeit bei der Kindergeldkasse eine "Abzweigung des Kindergeld " zu beantragen. Das heisst das du das Kindergeld auf dein Konto kommen lassen kannst. Nur dazu brauchst du die Kindergeldnummer. Bin zwar nur Laie, habe aber auch so ein Fall bei meinen Kindern wo ich erlaubt habe das meine Kinder das Kindergeld abzweigen dürfen. Es ist zwar Traurig, aber alle Rechte liegen meistens beim Antragsteller. Meine Meinung sollte sein, das das Kindergeld bei einen 18 jhrigen Kind auch deren zustehen sollte.

__glam-style__
Gast
__glam-style__

Welche Ansprüche auf Geld als alleinerziehende Mutter?!

Hallo,
ich wollte mal fragen, was mir alles für Gelder zusteht, wenn ich mein Kind bekomme. Ich bin 19 Jahre und habe vor einem Monat meine Schule abgebrochen und bin Arbeitsuchend gemeldet. Ja und nun habe festgestellt, dass ich Schwanger bin. Mit dem Vater des Kindes bin ich nicht mehr zusammen. Da ich kein Einkommen habe, weiß ich garnicht wie es nun weiter gehen soll. Ich brauche ja auch einen Kinderwagen etc.
Kann mir bei dem Problem jemand weiterhelfen?!
Würde mich echt freuen. Danke im voraus...

nicole
Gast
nicole
hallo!!!!!!!!

Es gibt genug möglichkeiten bin selbst Mutter und noch jung und habe dies auch
durch gemacht. ZB karitas da bekommst du hilfe du bekommst Erziehungsgeld du bekommst erstaustattungen vom Amt sei es für wohnung oder fürs kind versuch es steht dir zu viel glück bei deiner geburt. liebe grüße nicole

rosa
Gast
rosa

also ich kenne es von meiner schwester sie hat elterngeld erziehungsgeld und bei der pro familia und der blauen diakonie anträge gestellt sie hat nicht gerade wenig raus bekommen und die ämter wie z.b. die gfa oder das arbeitsamt übernehmen die erstlingsausstattung und die kindermöbel.und du kannst ab den 6.monat mehrbedarf bei der gfa beantragen.ich wünsche dir viel glück bei der geburt und viel spass mit deinem baby.gruß rosa

Hans
Gast
Hans

Kindergeld Aupair

Meine Tochter (19 Jahre) hat das Abitur gemacht und wurde für das Medizinstudium auf eine Warteliste gesetzt. Sie möchte daher für 1 Jahr als Aupair nach Frankreich. Sie soll monatlich 260 Euro erhalten. Haben wir Anspruch auf Kindergeld?

K.Moormann
Gast
K.Moormann
Au Pair

Hallo! Ich war als Au Pair in den USA und habe Kindergeld beantragt: ich habe es nicht erhalten, da ich weiniger als 10 Wochenstunden BESCHEINIGTEN Sprachunterricht hatte. Sprich: Ihre Tochter muss mindestens 10 Stunden Französisch pro Woche bekommen (Vordruck für die Bescheinigung erhalten Sie zusammen mit dem Antrag). Meiner Erfahrung nach ist das aber fast unmöglich zu schaffen! Ich habe 45 Std./ Woche gearbeitet, konnte somit nur 2x wöchentlich am Abendunterricht teilnehmen. Die meisten Sprachangebote sind aer leider morgens!
Ihre Tochter sollte sich am Besten bei ihrer Au Pair Agentur informieren, was für Möglichkeiten sie in Frankreich hat.
Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen!
Mfg K.Moormann

brant
Gast
brant

Abzug der Sozialversicherung bei Berechnung

Nach einem BGH-Urteil dürfen die Sozialversicherungsbeiträge nicht mehr bei der Berechnung der Bemessungsgrenze für Erhalt des Kindergeldes eingerechnet werden. Kann man auch für schon abgelehnte Anträge (hier von 2004) bzw. für Anträge, die nachträglich zurückbezahlt werden müssen, eine neue Berechnung der Bemessungsgrenze verlangen und das Kindergeld nachträglich wieder erhalten?
MfG

H.Susanne
Gast
H.Susanne

Ja, man kann das Kindergeld rückwirkend bis 2001 neu "berechnen lassen". Allerdings ist hier wieder ein Antrag notwendig. Genauere Auskünfte erteilt die zuständige Familienkasse in ihrem Wohnortbezirk.

Silvia Jestadt
Gast
Silvia Jestadt
Was zählt in die Sozialversicherungen?

Wir liegen an der Grenze beim berufbegleitenden Wirtschaftsinformatikstudium.

Meine Frage wäre, ob alle Sozialversicherung und somit auch die Krankenkasse abgezogen werden dürfen!!!!


Gruß
S. J.

BEA
Gast
BEA

Kann ich das Kindergeld verweigern?

Ich bin vor zwei Monaten neu verheiratet -und mit meinem Mann in eine eigene Wohnung gezogen. Die kinder, die in der alten wohnung zurückblieben 18,20 -haben bis dato kindergeld bekommen. nun möchte ich mein konto nicht mehr behalten -weil ich die gebühren nicht bezahlen will und habe dem kindergeldamt geschrieben sie sollen das kindergeld an die kinder auszahlen. ich möchte nichts mehr damit zu tun haben.
nun schicken die mir anträge..das mein jetziger mann dafür verantwortlich ist ..und wollen ihn auch noch befragen was er verdient -wo er arbeitet usw.
muss ich das machen ..oder kann ich mich einfach verweigern?
lg
und danke schon mal für die antwort.
BEA

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Das Kindergeld kann nicht gesplittet werden, nur in einer Summe auf ein Konto oder per Scheck ausgezahlt werden. Wenn Sie die Anträge nicht abgeben, können ihre Kinder kein Kindergeld bekommen. Die Angaben zum jetzigen Mann müssen gemacht werden, allerdings interessiert nicht sein Verdienst, nur ob er im öffentl. Dienst tätig ist. die Angaben sind wichtig, falls der jetzige Ehemann auch Kinder hat, kann geprüft werden, ob evtl. Kinder als Zählkinder berücksichtigt werden können. Wenn Sie sich weigern, haben Ihre Kinder keine Möglichkeit, an das Kindergeld zu kommen. Sie können das Kindergeld auch per Scheck erhalten, dann werden allerdings von der Post dafür Gebühren abgezogen, bei 308,.- Euro ca. 5-6 Euro, glaube ich.

Seray
Gast
Seray

Mit 18 zu Hause raus - was ist mit dem Kindergeld?

Ich bin 18 Jahre alt und besuche die 11 Klasse eines Gymnasiums. Aufgrund massiver Probleme zuhause bin ich vor einer Woche zu meiner Freundin gezogen, dort kann ich aber nicht auf dauer bleiben und nachhause kann ich nicht weil meine Lehrer meine Ärtzte und das Jugendamt meinten dass ich so nicht in der Lage wäre meine Schule erfolgreich zu meistern. Meine Eltern erhalten mein Kindergeld und sind nicht in der Lage mir Unterhalt zu zahlen. Welche Rechte habe ich und wer ist dafür zuständig habe ich die Möglichkeit finanziell unterstützt zu werden??

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Ihre Eltern bleiben weiterhin anspruchsberechtigt. Wohnen Sie allerdings nicht mehr im Haushalt Ihrer Eltern und diese leisten Ihnen keinen Unterhalt, können Sie bei der zuständigen Familienkasse einen Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes stellen, hierzu ist der Abzweigungsantrag notwendig.

Astrid
Gast
Astrid

Rückzahlung von Kindergeld!

Liebe Experten,

Ich habe im gesamten Jahr 2005 studiert.

War von Januar bis Juni fest angestellt in einem Altenheim und habe ein Brutto von 7.700,- € für diese Zeit bezogen.
Von Juni bis Dezember habe ich in einer Tankstelle als geringfügig Beschäftigte gearbeitet und habe 2.400,- € (400,- €/mtl.) bezogen.

Für das 2. Halbjahr habe ich zusätzlich Bafög i.H.v. 400,- € bezogen wovon ich ja nur 50% als Bezug ansetzten muss. Weiterhin habe ich auch für das 2. Halbjahr Kindergeld i.H.v. 154,- €/mtl. erhalten.

Jetzt verlang die Kindergeldstelle eine Rückzahlung des Kindergeldes für das gesamte 2. Halbjahr.

Meine Frage ist nun - Wird der Anspruch auf das Jahr hochgerechnet, oder wird nur die Zeit gezählt, in der ich auch nur das Kindergeld bezogen habe?

Wenn ich nur meine Einkünfte & Bezüge berechne die ich im 2. Halbjahr erhalten habe, abzüglich des Werbungskostenpauschbetrages (920,- € x 6/12)und abzüglich der Kostenpauschale von 180,- €, komme ich auf gesamte Einkünfte i.H.v. 2.960,- €. Und damit liege ich m.E. unter der Grenze von 3.840,- € (7.680,-€ x 6/12). Berechne ich das richtig?

Ich bitte um schnelle Antwort wenn möglich!

Vielen Dank im voraus!

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Die Anspruchsvoraussetzungen lagen im ganzen Jahr vor (Studium während des ganzen Jahres), daher werden die gesamten EK im ganzen Kalenderjahr zugrunde gelegt. Das Einkommen liegt somit im ganzen Jahr über der Ek-Grenze und kann bzw. muß zurückgefordert werden.

Oliver
Gast
Oliver

Auszug zu Freundin - Kindergeldanspruch?

Guten Tag!

Ich habe vor, nächstes Jahr zu meiner Freundin zu ziehen. Sie wohnt noch bei ihrne Eltern. Ich bin jetzt 18 und werde nächste Woche 19. Ich gehe in die 13. Klasse und mache gerade mein Abitur.
Momentan wohne ich bei meiner Mutter; meine Eltern sind geschieden.
Nach der Schule beginne ich meinen Zivildienst.
Nun möchte ich gerne wissen, inwiefern ich Anspruch auf Kindergeld habe und wie das mit dem Unterhalt aussieht.

MfG Oliver

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Bis zum Ende der Schule besteht noch ein Anspruch auf Kindergeld, ggf. noch Übergangszeit bis zur Aufnahme des Zivildienstes, während des Zivildienstes nicht. Bei Auszug besteht weiterhin der Kindergeldanspruch. Das Kindergeld kann so lange an ihre Mutter weitergezahlt werden, bis evtl. der leibliche Kindesvater Kindergeld beantragt mit der Begründung, er leiste Ihnen den überwiegenden Unterhalt, dann würde die Unterhaltsfrage geklärt werden müssen, wer den überwiegenden Unterhalt leistet.

Sunshine
Gast
Sunshine

Kindergeld trotz Auszug und Ausbildung?

Hallo
Ich hab mal eine Frage.
Ich wohne jetzt mit meinem Freund zusammen und wir erhalten jeden Monat das Kindergeld von unseren Eltern.Ich komme jetzt ins dritte Lehrjahr und verdiene dann ungefähr 620€ netto (Jetzt 590€). In meinem Lehrjahr geht das Gerücht rum, dass wir dann kein Kindergeld mehr bekommen oder es wahrscheinlich nächstes Jahr (für dieses Jahr) zurückzahlen müssen. Stimmt das? Gibt es keine Ausnahmen, da ich schon alleine wohne. Meine Eltern sind nicht in der Lage Unterhalt für mich zu zahlen.

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Die EK-Grenze ist 7680,- Euro jährlich, vom Jahresgesamtbrutto kann dann der Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung und die 920,-- Euro Werbungskostenpauschale abgezogen werden. Sollten die Werbungskosten höher als 920 Euro sein, könnten sogar erhöhte Werbungskosten geltend gemacht werden. Alleinige Wohnung könnte wohl nur abgesetzt werden, wenn nachgewiesen wird, daß dies nur für die Aufnahme der Ausbildung nötig war.

sylvia schymik
Gast
sylvia schymik

Kindergeldanspruch

Also ich bin 23 jahre alt und zur Zeit arbeitslos. Möchte aber gerne meinen Realschulabschluss auf der Abendschule nachholen..steht mir mit 23 dann noch Kindergeld zu?

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Ja (die wöchentliche Unterrichtszeit muß mindestens 10 Stunden betragen), wenn die Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Am besten gleich die Anmeldung bestätigen lassen, ab da könnte der Anspruch dann schon bestehen.

Aurelia
Gast
Aurelia

Kindergeld - Frage zum Freibetrag

Hallo,

ich habe mal eine Frage und hoffe jemand kann mir helfen. Ich bin Vollwaise und erhalte 288€ Waisengeld von der Beamtenkasse (Vater war Beamter) und 180€ Halbwaisenrente von der Bfa (die Bfa hat es bis heute seit fast über einem Jahr nicht geschafft trotz mehrmaliger Nachfrage mir zu sagen wieviel ich als Vollwaisenrente bekommen werde geschweige denn mir einen Bescheid zuzustellen). Da das Geld knapp ist habe ich einen Minijob angenommen, bei dem ich 255€ monatlich verdiene.
Meine Großeltern bekommen Kindergeld für mich, da ich 22 und Studentin bin. Da meine Großeltern Kindergeld bekommen, bekomme ich von der Beamtenkasse einen Familienzuschlag in Höhe von 90€ auf mein Waisengeld aufgeschlagen, so dass ich 378€ von der Beamtenkasse erhalte.
Ich liege so aber über dem Freibetrag von 640€ im Monat. Meine Frage ist jetzt wird mir der Minijob auf das Kindergeld angerechnet bzw. wird die Waisenrente und dieser Familienzuschlag angerechnet? Ich wohne in der Nähe meines Studienortes, könnte ich die Miete als Begründung für den Minijob angeben? Das Geld ohne denn Minijob reicht kaum für Miete, Essen und sonstigen Bedarf wie Kleidung.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Viele Grüße
Aurelia

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Ich glaube hierbei wird alles als EK angerechnet, allerdings die Bruttobeträge, hierzu müßte es dann Bescheide geben.

Christian
Gast
Christian

Kindergeld an Studierenden

Meine Exfrau hat nach unserer Scheidung das Kindergeld für unsere Kinder bezogen. Nun studiert meine Tochter und irgendwie haben die Exfrau und die Tochter es so gedreht, das das Kindergeld an die 22jährige Tochter ausgezahlt wird. Ich soll vollen Unterhalt für die Tochter leisten.Die Mutter ist Hartz 4 Empfänger und zahlt somit keinen Cent. Die Tochter wohnt in einer eigenen Wohnung. Könnte rein theoretisch nicht auch ich als Vater das Kindergeld beantragen und damit meine Tochter finanz. unterstüzten? Oder wie wirkt sich die Berechnung auf den Unterhalt aus? Muß man Kindergeld beim Bafög Antrag angeben?Denn wenn meine Tochter das volle Kindergeld bekommt und auch noch fast doppelt soviel Unterhalt von mir will und noch Bafög bekommt, dann- bitte verstehe mich keiner falsch, aber ich muß auch leben- dann halte ich das für nicht ganz ok.

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Wenn Sie für Ihre Tochter Unterhalt leisten und die Mutter nicht, Ihre Tochter, wie Sie schildern einen eigenen Haushalt hat, dann haben Sie den Anspruch auf Kindergeld. Stellen Sie bei der für Sie zuständigen Familienkasse so schnell wie möglich einen Antrag auf Kindergeld.

Fritz R.
Gast
Fritz R.

Kindergeld zwischen Ende der Schule und Beginn des Zivildienstes

Habe erfahren, dass man für die Wartezeit zwische Ende der Schule und Beginn des Zivis max. 4 Monate Anspruch auf Kindergeld hat.Auch wenn das Kind über 21 und arbeitslos ist. Ist das richtig? Wenn ja, kann man für diese Zeit rückwirkend Kindergeld beantragen. Mein Sohn war nach der Schule 5Monate arbeitslos und hat dann sein Zivi angetreten, er wusste aber nach Ende der Schule noch nicht, dass er Zivildienst macht.
Deswegen habe ich das auch nicht so melden können. Die Zeit in der mein Sohn arbeitslos war: Mai 2005 bis Oktober 2005

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Der Anspruch kann 4 Jahre rückwirkend geprüft werden. Für die Zeit zwischen Schule und Zivi besteht ein Anspruch auf KG. Entweder gleich mit Neuantrag beantragen oder sollte er nach Ende der Zivizeit wieder eine Schul- oder Berufsausbildung aufnehmen, bzw. sich bei der Berufsberatung ausbildungsplatzsuchend melden könnte man auch dann die Zivildienstbescheinigung mit einreichen und auf diesen Zeitraum noch hinweisen.

Noname
Gast
Noname

Kindergeld

Hallo,
ich hab ein Problem und zwar leben meine Eltern getrennt, ich wohne bei meinem Vater, er verdient ca. 1900€ netto - meine
Mutter 2100€. Mein Vater meint da er mir schon Miete, Strom, Heizung, Essen zur Verfügung stellt müsse er sich nicht mehr beteiligen an den Kosten für mich, was ich auch verstehen kann.
Meine Mutter zahlt 260€ und davon muss ich alles was ich sonst noch brauch bezahlen, und das kommt mir sehr wenig vor. Nun meine Frage:
Kann es sein, dass meine Mutter wirklich nur 260€ bezahlen muss???
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!
Lg, noname

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Kindergeld steht Ihrem Vater zu, da Sie in seinem Haushalt leben. Was den Unterhalt Ihrer Mutter angeht, das kann ich nicht beantworten, hierzu würde ich mal googeln (richtet sich glaube ich nach der Düsseldorfer Tabelle), sollte Ihr Vater Ihnen die 260 € an Unterhalt auszahlen, ist das doch ne Menge Taschengeld.

Ingrid
Gast
Ingrid

Grundsicherung und Kindergeld

Meine zu 80% schwerbehinderte Tochter bekommt bedarfsorientierte Grundsicherung das heißt sie bekommt zu dem Regelsatz von 341.- € noch Zuschüsse zur Ernährung und Zuschüsse zur Wohnung mit diesen Zuschüssen liegt sie laut Kindergeldkasse über die Einkommensgrenze und ich soll das Kindergeld welches ich bekomme da ich meine Tochter versorge von Januar bis September zurückzahlen. Was kann ich jetzt machen?

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Lassen Sie sich doch mal den Berechnungsbogen von der Familienkasse zuschicken, evtl. schon vorher Einspruch einlegen. Sollten die Einkünfte 7680,- Euro im Jahr übersteigen, hat die Familienkasse natürlich das Recht, das bisher zuviel gezahlt Kindergeld zurückzufordern. Hat sich denn an den Einkünften und Zuschüssen Ihrer Tochter im Gegensatz zu letztem Jahr so viel geändert?

Ingrid
Gast
Ingrid
Grundsicherung und Kindergeld

Danke für die schnelle Antwort,
es hat sich nichts verändert, ich weiß nicht warum die Kindergeldkasse nichts mehr zahlen will. Der Einkommensbetrag in Höhe von 7680.- € gielt wohl für alle? egal ob Behindert oder nicht ob Mehrbedarf besteht oder nicht?

Moni
Gast
Moni

Kindergeld und Unterhalt

Hallo, meine Mutter hat jahrelang von meinem Vater für mich und meinem Bruder ca. 1000€ Unterhalt und dazu ca. 300€ Kindergeld bekommen und dann auch noch voll gearbeitet. Unsere Wünsche, wie Sport, Kleidung, sogar Essen mußten wir vom mikrigen Taschengeld i.H.v. 50€ oder nebenjobs finanzieren, weil sie meinte, sie hätte nicht das Geld dazu.Wir haben psychisch und körperlich ( abgemagert) sehr darunter gelitten. Ich war beim Jugendamt, Sie meinten jedoch, das Geld stehe Ihr zu und Sie würden daher nichts unternehmen. Jetzt habe ich gehört, daß man sich das Geld holen kann, wenn es nicht zweckmäßig verwebdet wurde. Stimmt es? Was könnt ich tun, um zumindest einen Teil zu bekommen? Sie hat alles auf nem Sparbuch. Könnt Ihr mir helfen? Danke im Voraus.

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Es hört sich alles so an, als leben Sie noch im Haushalt Ihrer Mutter, dann haben Sie nicht die Möglichkeit, das KG zu erhalten. Was sagt denn Ihr Vater dazu? Kann er da nicht irgendwie vermitteln?

Moni
Gast
Moni
Kindergeld und Unterhalt

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Ich wohne nicht mehr zu Hause, jedoch mein Bruder. Mit meinem Vater habe ich mehrmals gesprochen und er hat auch versucht, den Unterhalt direkt auf unsere Konten zu zahlen, leider war dies nicht möglich, meinte sein Lohnbüro. Was kann ich jetzt noch tun? Könnte ich auch gerichtlich was unternehmen?

tina1
Gast
tina1

Wenn Sie nicht mehr im Haushalt der Mutter leben, Ihr Vater Ihnen Unterhalt gewährt, hat er den Anspruch auf Kindergeld. Er muß bei der für ihn zuständigen Familienkasse einen Antrag stellen, es kann dann rückwirkend geprüft werden, seit wann Sie nicht mehr im Haushalt Ihrer Mutter leben und das Kindergeld könnte rückwirkend nach Anhörung der Kindesmutter von dieser zurückgefordert werden.

E.D.Meith
Gast
E.D.Meith

Kindergeldzahlung

Mein Sohn ist 21 Jahre hat die Lehre beendet. Er macht 6 Monate eine Auslandsarbeit für 100 €/Woche, danach will er eine weitere Ausbildung anfangen.
Bekommt er das Kindergeld weiter oder wird es mit Unterbrechung weiter gezahlt.

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Bis zum 25 Lj. nach neuer Regelung bestünde ein Anspruch aufgrund von Ausbildungswilligkeit, d.h. er müßte bei der Berufsberatung ausbildungsplatzsuchend gemeldet sein, bzw. Eigenmühungen nachweisen, daß er sich um einen Ausbildungsplatz bewirbt (Kopien von Vorstellungsgesprächen, Absageschreiben usw.). Handelt es sich bei der Auslandstätigkeit um eine Vollzeitarbeit, würde kein Anspruch bestehen. Kommt nun darauf an, hat er sich gleich nach Ende der Ausbildung bemüht, wenn ja ab wann und wie gesagt, handelt es sich um eine Vollzeitarbeit.

Sebastian
Gast
Sebastian

Ablehnung Rückzahlung von Kindergeld

Ich habe kurz nachdem ich von dem BHG-Urteil erfahren habe, Kindergeld für den Ausbildungsstart rückwirkend vom 09/2003 für mich beantragt. Dieser Antrag ist aber nur zum Teil bewilligt worden, d.h. dass alle Zahlungen vor dem Januar 2005 (--> BHG Urteil) nicht rückwirkend bezahlt werden können, da das Urteil aus 01/2005 stammt. Wie kann ich nun vorgehen? Was ist das für ein spezieller Antrag, der in der Antwort zuvor steht?

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Wahrscheinlich gab es schon einen Aufhebungsbescheid ab Januar 2005 und da dieser bindend geworden ist (innerhalb von 4 Wochen, wenn kein Einspruch eingelegt wurde) kann der Anspruch jetzt erst ab Februar neu geprüft werden.

Nancy
Gast
Nancy

Kindergeld in Ausbildung

Hallo habe mal ne Frage,

bin 23 und habe jetzt eien Ausbildung angefangen. Jetzt habe ich von dieser Grenze gehört was man im jahr verdienen darf, glaub 7800. Nu weiß ich aber das ich mit dem Geld nächstes Jahr über den Satz kommen werde aber das sind grad mal 300 Euro.
Gibs da auch sowas wie eine Werbepauschale, sind Fahrtkosten oder gar die Miete anrechenbar. Denn wenn das wegfällt fehlt mir ja jeden Monat das Geld.

Nancy

Antwort
Gast
Antwort

Es gibt den Werbungskostenpauschbetrag i.H.v. 920 Euro. Den kann man ohne weitere Belege abziehen. Im Übrigen darfst du 7680 nicht überschreiten.

MfG

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Die Grenze liegt bei 7680 Euro Brutto, abzügl. Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung und abzügl. der Werbungskostenpauschale in Höhe von 920 Euro. Liegen die Werbungskosten höher als 920,- kann man erhöhte Werbungskosten geltend machen.

Alex
Gast
Alex

Rückzahlung von Kindergeld nur für ein halbes Jahr?!?

Hallo Leute, ich habe folgendes Problem. Wie ihr sicherlich wißt hat sich im Januar 05 das Gesetz mit dem Kindergeld geändert. Da ich in dieser Zeit, also von 2000 - 2002 in einer Ausbildung war, wurde mir für ein Jahr das Kindergeld gestrichen....Als ich dann jetzt mir das Geld für ein Jahr zurück holen wollte, habe ich aber nur das Geld für ein halbes Jahr bekommen... und als Grund sagt mir die Familienkasse "Mit Bescheid vom 16.01.02 war der Kindergeldanspruch ab Januar 02 aufgehoben worden. Der Bescheid war mit einer Rechtsbehelfsbelehrung versehen, in der auf die Möglichkeit des Einspruches hingewiesen worden war. Mit Ablauf der Einspruchsfrist ist dieser Bescheid bestandskräftig geworden. Dies bedeutet, dass die Familienkasse an die getroffene Entscheidung gebunden ist und eine rückwirkende Änderung generell nicht möglich ist. Nach gefestigter höchstricherlicher Rechtssprechung darf ein neuer Kindergeldanspruch erst vom Folgemonat nach bekanntgabe des ursprünglichen Bescheides an sie festgesetzt werden"

Was für ein Bescheid vom 16.01.02 ??? weiß garnicht was die wollen????

Also ich verstehe daraus nicht wirklich viel... kann mir von euch jemand weiter helfen? wäre echt super nett...

Vielen dank. Alex

Beck Wolfgng
Gast
Beck Wolfgng
Kindergeld

Haben Sie nochmal Widerspruch eingelegt oder haben Sie eine Rückzahlung bekommen.
Bitte geben Sie mir Bescheid

Alex
Gast
Alex

hi. habe wiederspruch eingelegt,aber leider nichts bekommen :(
total gemein!

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Am 16.01.02 haben Sie wohl damals den Bescheid bekommen, daß ab Januar 2002 kein Anspruch auf KG mehr besteht, Rechtsmittel hiergegen hätten bis zu 4 Wochen danach eingereicht werden können, haben Sie damals nicht gemacht, also ist der Bescheid vom Januar im Februar bindend geworden und somit kann durch das neue Gesetz der Anspruch erst ab Februar wieder geprüft werden.

Tilman
Gast
Tilman

Kindergeld in der Ausbildung

Hallo,

ich bin 21 und mache eine Ausbildung. Ich habe bis zum Dez. letzten Jahres Kindergeld bekommen und jetzt wäre laut der Berechnung von der Familienkasse drüber. Aber laut meiner Rechnung ist das nicht der Fall. Ich komme mit Gehalt + Zuwendung um ca. 200 Euro drüber. Jetzt wollte ich mich mal erkundigen, was noch ausser der Sozialversicherung, vom Bruttogehalt, abgerechnet werden kann. Bspl. Miete ?
Und vor allem, wo man das nachlesen kann.
Schon mal danke.

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Vom Bruttogehalt kann der Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung und 920,- Euro Werbungskostenpauschale abgezogen werden, liegen die Werbungskosten höher als 920,-- Euro, kann man erhöhte Werbungskosten beantragen.

BP
Gast
BP

Bekomme ich noch Kindergeld?

Ich bin 23 Jahre und in der ersten Ausbildung. Bekomme ich auch noch weiterhin Kindergeld auch wenn ich jetzt selber ein Kind bekomme und für das Kind Kindergeld beantrage?

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Wenn Sie die Ausbildung fortsetzen, besteht weiterhin ein Anspruch auf Kindergeld.

Livia
Gast
Livia

Müssen meine Eltern das Kindergeld an mich auszahlen?

Hallo.
ich bin 20 Jahre alt und studiere. Noch lebe ich bei meinen Eltern. Sie sind der Meinung, dass sie das Kindergeld nicht auszahlen müssen - auch dann nicht, wenn ich ausziehe. Kann jemand dazu was sagen?

Spiderman
Gast
Spiderman

Deine Eltern müssen Dir das Kindergeld nicht ausszahlen! Du hast keinen Anspruch darauf!

Wermter
Gast
Wermter
Sagt wer

Wieso das denn nicht es heisst Kindergeld und so heisst es nicht umsonst. Es ist für die Existenzsicherung des Kindes gedacht!

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Da Sie noch im Haushalt der Eltern wohnen, steht den Eltern das Kindergeld zu.

Max
Gast
Max

Wenn Kinder Kinder kriegen...

Hallo,

aufgrund dessen, dass ich mich immer noch in der Ausbildung befinde bekommt meine Mutter nach wie vor Kindergeld. Nun bin ich selbst vor 2 Monaten Vater geworden und wir (nicht verheiratet) bekommen jetzt für unser Kind nocheinmal Kindergeld. Wirkt sich das in irgendeiner Weise auf das Kindergeld das meiner Mutter gezahlt wird aus?

Mit freundlichen Grüssen,

Max

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Haben Sie der Familienkasse mitgeteilt, daß Sie verheiratet sind? Änderungen in den Verhältnissen sind anzuzeigen! Es muß dann ein Antrag für verheiratete Kinder ausgefüllt werden, wobei auch das Einkommen der Ehefrau mit angerechnet wird.

Christian
Gast
Christian

Altersvorsorge und Führerschein absetzbar?

Hallo,

ich verdiene nach Abzug der Pauschale von 920€ von meinem Nettolohn ca. 500€ zuviel um noch Kindergeld zu erhalten.
Wie ich gehört habe, kann ich Fahrten zur Arbeit, Berufskleidung, Studienfahrten etc. bei der Kindergeldkasse absetzen um über die Pauschale von 920€ zu kommen.

Kann ich auch die Kosten für meine Riester-Rente, Lebensversicherung und Bausparverträge vielleicht teilweise absetzen?

Ausserdem überlege ich einen LKW-Führerschein zu machen. Diesen würde ich auch ausschliesslich in meinem Betrieb nutzen.
Könnte ich die Kosten des LKW-Führerscheins daher als Weiterbildungskosten absetzen?

Vielen Dank schon einmal,

Christian

Josi
Gast
Josi
Altersvorsorge und Führerschein absetzbar?

Hallo Christian,
Kosten für den LKW-Führerschein, wenn er beruflich genutzt werden kann, sind in voller Höhe absetzbar. Hilfreich, wenn gleich der Steuererklärung eine Bestätigung des Arbeitgebers beiliegt. Fahrten zum Unterricht sind dabei ebenfalls mit den tatsächlich gefahrenen km absetzbar. Hätte noch ein paar Tipps, melde dich per email bei mir. Josi

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Die Kosten für Altersvorsorge sind nicht absetzbar und der LKW Führerschein wohl auch nicht.

Steffi
Gast
Steffi

Kindergeld bei VWL

Hallo zusammen,
ich habe ab 1.3. diesen Jahres eine Ausbildung angefangen und bekomme das doch recht großzügige Gehalt von 629€ im 1. Lehrjahr. Nun hat mir der Betrieb zusätzlich noch VWL in Höhe von 40€ angeboten. Fallen die VWL in den Freibetrag fürs Kindergeld?
Vielen Dank..

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Sind die 629 ,-- Euro brutto oder nach Abzug der SV Beiträge?

vivien
Gast
vivien

Hat man als Kind Anspruch auf das Kindergeld was die Mutter bekommt?

Also bin 18 Jahre alt und bin jetzt seit kurzem mit meinen Freund zusammen gezogen, wohne nicht mehr zu Hause. Brauch das Kindergeld und die Kindernummer, aber das Geld geht auf meine Mutter, sie will nicht die Kindergeldbescheinigung rauholen und ich kann das Geld gebrauchen. Bekomme bald ein Kind. Bitte um eine Antwort

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Sie können auch bei der Familienkasse anrufen und unter Angabe des Geburtsdatums eines Elternteils die Kindergeldnummer erfragen, die Sachlage schildern. Leisten beide Elternteile keinen Unterhalt können Sie einen Antrag auf Abzweigung stellen. Der Anspruch auf Kindergeld für schwangere Kinder ist auch vorerst nur bis nach der Mutterschutzfrist gegeben, setzen Sie danach wieder eine Ausbildung fort oder sind bei der Berufsberatung gemeldet bzw. unter 21 J. bei der Arbeitsvermittlung, würde danach wieder ein Anspruch bestehen. Nehmen Sie aber die Elternzeit in Anspruch besteht kein Anspruch auf KG.

Elke
Gast
Elke

Mutter hält Kindergeld fest

Die 13 Jährige Tochter meines Mannes lebt seit einiger Zeit bei uns, und die Mutter zahlt das Kindergeld nicht an den Vater, obwohl Sie es ja nicht braucht. Wer hat Erfahrung in dieser Sache?

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Derjenige, der das Kind im Haushalt aufenommen hat, hat den Anspruch auf Kindergeld. Stellen Sie oder Ihr Mann einen Antrag auf Kindergeld, reichen Sie dazu die Haushaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamtes ein, aus der hervorgeht, seit wann das Kind in Ihrem Haushalt lebt und gleichzeitig eine Weiterleitungserklärung ausfüllen, in der Sie mitteilen, daß das Kindergeld für diesen Zeitraum nicht an Sie weitergeleitet wurde. Dann kann rückwirkend der Anspruch ab Haushaltsaufnahme geprüft werden.

Patrick Barth
Gast
Patrick Barth

Nachzahlung des Kindergelds aufgrund Ur. d. BVG 05

Guten Tag,

in den letzten zwei Jahren waren meine Einkünfte immer zu hoch für den Bezug von Kindergeld. Aber Aufgrund des Urteils des BVG (das die Sozialversicherungsbeiträge abgerechnet werden dürfen) hätte ich rein rechnerisch Kindergeld bekommen. Nun ist die Frage, kann ich Kindergeld für die vergangenen Jahre beantragen obwohl ich in diesen Jahren keinen Antrag gestellt habe ????

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Barth

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Kindergeldansprüche kann man bis zu 4 Jahre rückwirkend geltend machen.

Anna K.
Gast
Anna K.

Kindergeld für Verheiratete

Ich bin in der 2. Ausbildung (erst Lehre jetzt Studium) und würde gerne heiraten. Dennoch müssen sie weiterhin für meinen Unterhalt aufkommen, da mein Freund/Mann nicht so viel verdient. Gibt es da eine Berechnungsgrundlage bzw. Verdienstgrenze für den Mann???

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Schauen Sie mal hier

www.bzst.bund.de/
003_menue_links/
010_kindergeld/
031_familienkassen/
326_dienstanweisungen/
001_DA-FamESt_2004.pdf

und dann unter den § 63.4.2.5

Angelika Lebeus
Gast
Angelika Lebeus

Kindergeld nur noch bis 25 Jahre ?

Guten Tag,
ich habe vorgestern in den Nachrichten gehört, daß das Kindergeld für Kinder bzw. auszubildende über 25 Jahre gestrichen wird. Wo gibt es dazu konkrete Infos? Stimmt das? Wie ist es mit dem Kindergeld für behinderte Kinder, die über 25 Jahre alt sind?
Für Antworten dankt angmartina

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Bei den Behinderten bleibt es wohl so, wie es ist. § 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 und Nr. 3 sowie Abs. 5 EStG - Die Altersgrenze wird von 27 auf 25 Jahre herabgesetzt.
§ 52 Abs. 40 EStG - Übergangsregelung zur Absenkung der Altersgrenze in § 32 Abs. 4 und 5 EStG; u.a. zur Altersgrenze in Abs. 4 Satz 1 Nr. 2: Kinder, die im Jahr 2006 das 24. Lebensjahr vollenden, können bis zum vollendeten 26. Lebensjahr, Kinder, die im Jahr 2006 ihr 25. oder 26.
Lebensjahr vollenden, können bis zum vollendeten 27. Lebensjahr berücksichtigt werden.

Florian
Gast
Florian

Chaos der Verdienste...

Hilfe, ich stecke im totalen Rechnungschaos...

Ich habe bis Mitte Juni 2006 Zivildienst geleistet und 2006 dadurch ca. 3875 € verdient.

Bis Mitte August 2006 habe ich einen Job als Porduktionshelfer und werde insgesamt ca. 2700 € brutto verdienen.

Mit beginn des Windersemesters wird mir wieder Halbwaisenrente von 472 € pro Monat gezahlt, macht also 1416 €, bzw. 1888 € falls mir die Rente schon für September gewährt wird.

Ferner erwarte ich noch ca. 100 € aus einer Arbeit als Inventurhilfe und aus Kapitalerträgen gehen noch ca. 200€ hervor.

Die große Frage: Steht mir 2006 noch Kindergeld zu? Wenn ja, für wie viele Monate? Wenn ich schon ab Juli Kindergeld beziehe, würden mich dann Abzüge erwarten???

Ich hoffe Ihr könnt mit etwas helfen!
Vielen Dank

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Vom Ende Zivildienst bis Beginn Studium wäre Übergangszeit, (längestens 4 Monate). In der Zeit des Zivildienstes besteht kein Anspruch, sowie während der Zeit der Arbeit, wenn es sich um ein Vollzeitarbeitsverhältnis gehandelt hat. Demnach müßte als Anspruchszeitraum Mitte August bis Dezember zu Grunde gelegt werden, d.h. 7680,-- Euro davon 5/12 wären 3200,- Einkommensgrenze abz. 5/12 der Werbungskostenpauschale von 920,-- Euro gleich 383,33 Euro. Da blieben 2816,67 Euro an Freibetrag über. Bei der Rente handelt es sich bestimmt um den Bruttobetrag, gingen wir trotzdem mal von dem Betrag aus, wären die Einkünfte aus der Rene 1888,- Euro, also auch mit Kapitalerträgen und Inventurhilfe müßten Sie drunter liegen.

Ulla
Gast
Ulla

Kindergeld für Alleinerziehende Mutter?

Ich habe nicht die Deutsche Staatsbürgerschaft habe aber eine Zeitlang in Deutschland gelebt bei meinem ex Lebendspartner der Deutscher ist. Wir haben eine Tochter zusammen,wo nur ich als Mutter das Sorgerecht habe. Ich lebe nun nicht mehr in Deutschland und meine Frage ist nun, ob meine Tochter Anspruch auf Kindergeld hat, da sie ja eine Doppelte Staatsbürgerschaft hat, die Tochter ist in Deutschland geboren.

Ich wäre sehr Dankbar für eine Antwort.

Mitglied tina1 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
tina1
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Es kommt darauf an, in wessen Haushalt Ihre Tochter überwiegend lebt, aus Ihrem Text hört es sich so an, als Ihre Tochter mit bei Ihnen im Haushalt im Ausland lebt, daher besteht kein Anspruch auf Kindergeld.

Christian
Gast
Christian

Änderung des des Einkommens in Bezug auf das Kindergeld

Hallo,
ich habe in meiner Firma eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen, damit ich mit meinem Brutto Betrag unter die Kindergeld-Grenze falle. Da jetzt diese Grenze höher gesetzt worden ist, wollte ich fragen, ob ich meine betriebliche Altersvorsorge herabsetzen kann, ohne einen neuen Kindergeldantrag stellen zu müssen? Bemerkung: Bei der Herabsetzung meiner BAV bin ich immer noch unter der Kindergeldgrenze!!!

tina1
Gast
tina1

Wenn das Einkommen dann niedriger ausfällt, muß es nicht mitgeteilt werden. Die Einkommensgrenze wurde nicht erhöht, man kann jetzt nur den Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung vom Brutto abziehen, d.h. Brutto abzüg. Arbeitnehmeranteil zur SV abzüglich 920,-- Euro Werbungskostenpauschale (sollten Werbungskosten über 920,-- Euro jährlich anfallen, könnten erhöhte Werbungskosten per Vordruck geltend gemacht werden).

Mike
Gast
Mike

Kindergeld in der Ausbildung

Ich bin in der Ausbildung (19 Jahre), habe keinen Kontakt zu meinen Eltern, folglich haben diese auch keine Aufwendungen für mich. Ich habe eine eigene Wohnung und benötige das Geld unbedingt. Wer bekommt das Kindergeld?

tina1
Gast
tina1

Wenn Ihre Eltern Ihnen keinen Unterhalt gewähren und sie nicht mehr im Haushalt der Eltern leben, können Sie einen Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes stellen.

Oliver
Gast
Oliver

Kindergeldanspruch während Arbeitstätigkeit und Studium ?

Mein Fall ist etwas kompliziert, aber ich hoffe auf Rat und Tat.

Ich habe vor gut 1 Jahr meine Asubildung beendet und bin weiterhin im Unternehmen beschäftigt. Arbeite seit Juni jedoch nur noch 50% (Brutto ca. 1.000€). Nebenher mache ich ein Fernstudium.

Sind meine Eltern Kindergeldberechtigt?
Bin 24 Jahre alt, von daher passt es.

Wenn ich richtig informiert bin, kann ich durch seperate Werbungskostenabrechnung mehr als 920€ von meinem Gehalt anrechnen. Das ist aufgrund des teuren Studiums (2.000€ / Semster) kein Problem.

Die Kernfrage ist in meinem Fall: Werde ich als Student gesehen oder nicht?

Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Vielen Dank schon mal an alle, die sich die Mühe machen und damit beschäftigen...

tina1
Gast
tina1

Kennzeichnend für eine Schulausbildung ist die Vermittlung von Wissen an einer schulischen Einrichtung (auch Fernschulen). Dies setzt voraus, daß der Schüler in eine schulische Mindestorgangisation eingebunden ist, die eine gewisse dauernde Lernkontrolle ermöglicht. Die Ausbildung darf nicht überwiegend in der Gestaltungsfreiheit des Schülers liegen. Außerdem muss ein gewisser Kontakt und Austausch zwischen dem Schüler und den Lehrern bestehen. Hängt die Dauer und Intensität der Ausbildung von der Entscheidung und Selbstverantwortung des Schülers ab, liegt eine Ausbildung im Sinne des EStG nur dann vor, wenn die Ernsthaftigkeit anhand geeigneter Nachweise (Bescheinigung über regelmäßige Einreichung von Hausarbeiten zur Korrektur bei der Fernschule, Bescheinigung über Fortgang) belegt wird.

Da es sich nur um ein Teilzeitarbeitsverhältnis handelt, dürfte der KG- Anspruch weiterhin bestehen.

Wenn das Fernstudium erst im Juni 06 angefangen hat, wird das Einkommen nur von Juni bis Dez. berechnet und die Einkommensgrenze gezwölftelt. Vom Brutto kann auch noch der Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung lt. Verdienstbeschg. abgezogen werden, wenn es knapp wird mit den 920,00 Euro Werbungskostenpauschale, dann die erhöhten Werbungskosten geltend machen. Die Studiengebühren zählen zu den besonderen Ausbildungskosten, also die erhöhten Werbungskosten lt. entsprechenden Vordruck geltend machen.

Nadja
Gast
Nadja

Wer hat Anspruch auf das Kindergeld?

Hi,
ich habe folgendes Problem, meine Eltern sind geschieden und ich habe bis vor einem Jahr bei meiner Mutter gelebt, die auch das Kindergeld bezieht. Nun wohne ich jedoch bei meiner Tante, doch meine mutter bezieht weiterhin das Kindergeld. Von meinem Vater bekomme jedoch ich den unterhalt und nicht mehr meine Mutter. Ist es trotzdem korrekt das meine mutter immer noch das Kindergeld bezieht obwohl ich nicht mehr bei ihr lebe und sie keine Kosten mehr für mich hat? Oder habe ich jetzt Anspruch auf das Kindergeld?

tina1
Gast
tina1

Ihre Mutter hat gar keinen Anspruch mehr auf Kindergeld, da Sie nicht mehr in Ihrem Haushalt leben. Soweit Ihr Vater Ihnen den überwiegenden Unterhalt leistet, steht das Kindergeld Ihrem Vater zu. Er kann den Antrag stellen und für die Zeit, in der Sie nicht mehr bei Ihrer Mutter leben, kann die Weiterleitung geprüft werden, d.h. Ihr Vater hätte somit die Möglichkeit ab Ihrem Auszug das Kindergeld rückwirkend zu bekommen und ihre Mutter müßte es der Kindergeldkasse zurückzahlen.

Anne
Gast
Anne

Kann meine Mutter das Kindergeld behalter trotzdem ich allein für mich sorgen muß?

Hallo,
ich habe während meiner Lehrzeit in einer eigenen Wohnung (Nebenwohng)gewohnt und keine Unterstützung durch meine Eltern erhalten,außer dem Kindergeld. In den letzten beiden Lehrjahren hat das Amt aber keines mehr gezahlt. Nun hat meine Mutter eine Nachzahlung beantragt und diese erhalten. Das Amt sagte zu ihr,das Geld gehöhrt ihr und sie braucht es mir nicht zu geben. Ich habe eine zweite Ausbildung begonnen und brauche das Geld. Was sind meine Rechte?
Wäre lieb, wenn mir jemand hilft.

Danke!

tina1
Gast
tina1

Auf das nachgezahlte Kindergeld werden Sie keinen Anspruch haben, da kein wahrscheinlich kein Abzweigungsantrag gestellt wurde, ist im Nachhinein auch nicht möglich. Bekommen Sie das Kindergeld jetzt für die 2. Ausbildung von Ihrer Mutter? Wenn nein, ist es möglich, soweit Sie noch eine eigene Wohnung haben und Ihre Eltern Ihnen keinen Unterhalt leisten, für die Zukunft einen Antrag auf Abzweigung zu stellen.

Anja
Gast
Anja

Mutter zahlt nachgezahltes Kindergeld nicht

Hallo,
ich bin 21 Jahre und habe eine Abgeschlosse Berufsausbildung. In den letzten beiden Lehrjahren habe ich kein Kindergeld vom Amt bekommen. Jetzt gibt es eine neue Regelung. Nun hat meine Mutter für diese Zeit mein Kindergeld nachgezahlt bekommen. Ich habe wähend der Lehre keine Unterstützung von ihr bekommen. Kann ich mir das Geld von ihr anfordern? Sie möchte es mir nicht geben. Sie sagt es steht nur ihr zu.

tina1
Gast
tina1

Wenn Sie noch im Haushalt Ihrer Mutter gelebt haben, steht Ihr auch das Kindergeld zu.

Florian Koch
Gast
Florian Koch

Kindergeld über 21 | ausbildungssuchend

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem. Ich bin 21 und besuche momentan die höhere Handelsschule die ich jetzt im Mai abschließen werde. Ich wollte eigentlich mit meiner Freundin zusammenziehen nach Dortmund. (Ich wohne in Bielefeld) Allerdings habe ich dort keine Stelle gefunden und möchte daher ein Jahr lang auf 400 € Basis arbeiten. Nun meine Frage. Habe ich trotzdem Anspruch auf Kindergeld obwohl ich über 21 bin ? Ich habe keine Berufsausbildung abgeschloßen, sondern dann nur Realschule und Höhere Handelsschule. Falls ich (bzw. meine Eltern) Anspruch drauf haben, muss ich das Kindergeld neu beantragen ? Oder wird es automatisch weiter ausgezahlt.

Ich bitte um schnelle Hilfe.

Gruß Flo

Flo
Gast
Flo

Nachtrag:

Hab noch was vergessen. Und zwar bleibe ich für dieses Jahr weiterhin bei meinen Eltern wohnen.

tina1
Gast
tina1

Um einen Anspruch auf KG zu haben, über das 21. Lj. hinaus, muß man bei der Berufsberatung ausbildungsplatzsuchend gemeldet sein, oder durch Eigenbemühungen nachweisen, daß man sich um einen Ausbildungsplatz, Schulplatz etc. bewirbt. Es gibt dafür einen Antrag für Kinder über 18 Jahren ohne Ausbildungs- und Arbeitsplatz.

Maia
Gast
Maia

Kindergeld zwischen Schule/Bundeswehr

Hallo,
habe im Sommer 2005 die Schule beendet und ab da kein Kindergeld mehr bekommen aber mein Einberufungstermin war erst am 1. Januar und ich war bis dahin auch arbeitssuchend gemeldet.
Doch obwohl ich in diesem Zeitraum arbeitssuchend war und halt die Monate auf die Einberufung gewartet habe, will die Familienkasse kein Kindergeld für diesen Zeitraum zahlen.

Ich dachte wen man zum Bund muss stehen einem ca 4 Monate lang noch Kindergeld zu zwischen Schule und Bundeswehr? Und wen ich arbeitssuchend gemeldet war(die zeit bis zur Bundeswehr) dann müsste ich doch auf jeden Fall anspruch auf Kindergeld haben? Aber die Familienkasse lehnt alle Anträge ab mit der Begründung das ich keinen Anspruch darauf hätte!

Angela Veit
Gast
Angela Veit
Kindergeld zwischen Bundeswehr und Schulabschluss

Hallo Maia,
ich verstehe die Ablehnung der Kindergeldkasse nicht, denn ich bekam für meinen 19-jährigen Sohn, der im Sommer 2005 sein Abitur machte und auch im Januar 2006 einberufen wurde bis Dezember 2005 Kindergeld vom Arbeitsamt Leipzig. Er hatte sich ebenfalls als arbeitssuchend gemeldet und an der Berufsberatung teilgenommen. Es gab auch erst ein paar Schwierigkeiten, weil er sozusagen in der Luft hing, aber der Einberufungsbescheid als Nachweis reichte dann aus. Ich würde nicht locker lassen, denn es handelt sich hier nicht nur um ein paar Euros und mich auch bei anderen Arbeitsämtern in Deutschland erkundigen.
Viel Glück!
Angela Veit aus Leipzig

tina1
Gast
tina1

Könnte es sein, daß Sie schon das 21. Lj. (Anspruch aufgrund der Meldung bei der Arbeitsvermittlung nur bis 21. Lj.) vollendet hatten und bei der Berufsberatung nicht ausbildungsplatzsuchend gemeldet waren?

Lothar Borgolte
Gast
Lothar Borgolte

Wird Kindergeld monatlich ausgezahlt?

Bekommt man Kindergeld eigentlich jeden Monat oder nur jeden zweiten für ein Kind und wie viel? Bitte um schnelle Antwort


L.Borgolte

Livia
Gast
Livia

Das kindergeld wird soviel ich weiß monatlich ausgezahlt. (www.familienkasse.de)

tina1
Gast
tina1

Das Kindergeld wird mtl. gezahlt, für das 1 - 3 Kind gibt es jeweils 154, Euro, ab 4. Kind sind es 179,- Euro.

Silke Jansen
Gast
Silke Jansen

Erweitertes Kindergeld

Hallo!!
Mich würde interessieren wem das erweiterte Kindergeld zusteht und in welcher Höhe?!

tina1
Gast
tina1

Sie meinen bestimmt den Kinderzuschlag. Googlen Sie mal, irgendwo gibt es im Netz dazu eine Seite, auf der man ausrechnen kann, ob ein Anspruch bestehen würde.

Tim Sch.
Gast
Tim Sch.

Freundin (17) möchte bei mir einziehen und bekommt gar keine Unterstützung

Hallo,

folgendes Problem: meine Freundin möchte bei mir einziehen und ihren Eltern habe auch nichts dagegen, Sie sagen halt nur das sie nicht ein Cent zuschuss von ihnen bekommt. Steht Ihr nicht ein Teil es Kindergelds zu? Oder sonstige Leistung von seiten der Eltern? BAB kann man halt erst ab 18 beantragen, gibt es sonst noch Zuschüsse vom Staat??
Vielen Danle

Gruß Tim

tina1
Gast
tina1

Die Eltern haben weiterhin den Anspruch auf Kindergeld. Ab dem 18. Lj. mit alleiniger Wohnung sieht es anders aus, kommen die Eltern dann ihrer Unterhaltsverpflichtung nicht nach, kann ein Antrag auf Abzweigung aus dem Kindergeldanspruch der Eltern beantragt werden.

Snooky
Gast
Snooky

Kindergeld beim Auszug

Huhu!
Ich bin 18 und möchte gerne von zu Hause ausziehen. Jetzt stellt sich aber für mich die Frage, ob ich das Kindergeld bekommen würde oder weiterhin meine Mutter, obwohl ich nicht mehr zu Hause wohne!
Und dann kommt noch dazu ob meine Mutter mir Unterhalt zahlen müsste, genauso wie es mein vater tut...
Ich bitte um schnelle Antwort!
Snooky

tina1
Gast
tina1

Kindergeld bekommt das Elternteil in dessen Haushalt Sie leben. Haben Sie einen eigenen Haushalt wird geprüft, wer den überwiegenden Unterhalt zahlt. Wenn nur ihr Vater Unterhalt zahlt, müßte er den Antrag stellen und er hat wegen des höheren Unterhalts den Anspruch auf Kindergeld, nicht Sie.

Roman
Gast
Roman

Ausbildung + staat. Unterstützung

Hallo ich habe eine Frage und zwar ich verdiene im ersten Jahr 610 Butto, im zweiten 670 und im dritten 720 jetzt wollte ich mal wisse was ich vom Staat noch dazu bekommen kann?

mfg Roman

tina1
Gast
tina1

Kindergeld: Bruttovergütung abzg. des Arbeitnehmeranteils zur Sozialversicherung und abz. 920 Euro Werbungskostenpauschale, Sie müßten bei den o.g. Beträgen unter der Einkommensgrenze von 7680,- Euro sein. Auf alle Fälle beantragen. Vielleicht erfüllen Sie auch die Voraussetzungen zum Bezug von Berufsausbildungsbeihilfe.

Matthias
Gast
Matthias

Kinderzuschlag - Nachzahlung ja oder nein?

Hallo
Meine Mutter hat im Januar.05 Kinderzuschlag beantragt.
Heute am 21.7.06 bekommt sie ein Brief in dem steht das ihr Kindergeldzuschlag ab Januar.05 bewilligt wird!

Es sind 17 Monate vergangen es wurde bisher kein Zuschlag gezahlt.

Hat meine Mutter das Recht auf Nachzahlung?
Und wenn ja muss Sie diese Nachzahlung beantragen oder wird die in der nächsten Zeit automatisch kommen (ich persönlich bezweifle das)?

Ich hoffe auf rasche Antwort und danke im vorraus =) Gruß Matthias

tina1
Gast
tina1

Bis zum 31.07.06 konnte der Kinderzuschlag rückwirkend beantragt werden. Ab 01.08.06 nur noch im Monat der Antragstellung. Hört sich an wie eine Nachzahlung, kommt wohl auch darauf an, welchen Zeitraum die jetzt geprüft haben, würde mal anrufen und nachfragen.

Marianne
Gast
Marianne

Mein Sohn (23) verlangt von mir "sein" Kindergeld

Hallo,
ich habe zwei Kid's, Tochter 19 und Sohn 23. Beide leben seit der Trennung von meinem Mann bei mir. Mein Sohn geht wieder zur Schule. Ich lebe von meinem Mann getrennt, demnächst, nach 3 Trennungsjahren, wohl Scheidung.
Mein Sohn meint, nachdem sein Vater mit ihm gesprochen hat, das Kindergeld sollte i