Forum zum Thema Familienrecht

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Familienrecht verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Kann man als Mann auch den Namen der Ehefrau annehmen?

Bei einer Heirat nehmen meistens die Frauen den Namen des Ehemannes an. Geht das auch andersherum? Kann auch der Mann den Namen der Frau anneh... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Yvonne

Unzureichend beantwortete Fragen (11)

Mitglied Styta ist offline - zuletzt online am 20.04.17 um 12:25 Uhr
Styta
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Erbrecht - Bekommt meine Schwester mehr, weil sie Kinder hat?

Meine Eltern sind jetzt beide, leider verstorben waren schon lange pflegebedürftig ich habe mich um sie gekümmert etc. Es gab kein Testament, deswegen wird alles unter meiner schwester und mir aufgeteilt. Aber ich sehe das meine Schwester mehr bekommt, weil sie schon Kinder hat ist das richtig so?

Mitglied AlFla ist offline - zuletzt online am 18.04.17 um 16:52 Uhr
AlFla
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte

Ja, wenn deine Eltern kein Testament geschrieben haben, wird das alles nach aktuellem gesetz aufgeteilt, dabei gibt es eine sogenannte "Rangordnung" http://www.familienrecht.net/erbrecht/#welche-regelung-sieht-das-erbrecht-zur-erbfolge-vor, da gehören Kinder und die Kinder, der Kinder sprich die Enkelkinder auch zu

Ernie
Gast
Ernie

Vaterschaftsanerkennung

Ich möchte eine Vaterschaft anerkennen - wie mache ich das? Nicht vom eigenen Kind!

Bert
Gast
Bert
Kein Problem: Beim Jugendamt (oder teils beim Familiengericht, Notar...)

Vaterschaft anzuerkennen setzt nicht voraus, dass der Anerkennende biologischer Vater sein muss. Die Kindesmutter muss allerdings zustimmen.
Wenn Sie sich also mit der Mutter einig sind gehen SIe einfach zusammen zum Jugendamt vor Ort und erkennen die Vaterschaft an.

Falls allerdings derzeit die Vaterschaft eines anderen Mannes besteht ist es schwieriger. Vaterschaft anfechten können nur Männer die der Mutter zur Empfängniszeit "beigewohnt" haben. Bliebe notfalls noch die Adoption?

-> Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 1594 Anerkennung der Vaterschaft und fortfolgende...

Jörg
Gast
Jörg

Sorgerecht - Ab welchem Alter kann ein Kind entscheiden bei wem es leben will?

Hallo an alle ! ab welchem Alter kann ein Kind entscheiden bei wem es leben will ! meine Tochter wird bald 12 und lebt mit ihrer Mutter und dessen Ehemann zusammen rund 50 km entfernt Er ist Kolericker und das erträgt meine Tochter nicht mehr !! Gr.Jörg

Mitglied MartinaK ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 16:22 Uhr
MartinaK
  • 156 Beiträge
  • 160 Punkte
Ab 14

Hallo!
Ich glaube ab 14 Jahren. In Einzelfällen kann das Gericht sich aber sicherlich auch anders entscheiden.

Jake
Gast
Jake
KEINE ALTERSBEGRENZUNG

Ich WEIß es nicht, GLAUBE aber, das ein Kind ohne Altersbegrenzung entscheiden kann, wo es leben will!! (Denn das ist sein gutes Recht!) Ansonsten wäre da noch die Option: Jugendamt. Ich weiß, das hört sich im ersten Moment doof an, aber es hilft und ist wichtig sich an das Jugendamt zu wenden.

Christiane
Gast
Christiane

Bruch zwischen Geschwistern wegen Erbe

Bei der Frage um das Erbe kann es unter Geschwistern zu den aller schlimmsten Auseinandersetzungen kommen. Teilweise gehen diese Streitigkeiten sogar bis vor das Familiengericht, was meiner Meinung nach absolut nicht passieren sollte. Es würde ja reichen, wenn einfach alle versuchen etwas kompromissbereiter zu sein und nicht nur denken man will sie abzocken. Habt ihr mit solchen Erbfragen schon eigene Erfahrungen gemacht? Wie lief das bei euch ab?

Gruß,
Christiane

bengel65
Gast
bengel65
Erbe

Zum Glück hab ich das nicht erlebt! Unsere Eltern haben das alles schon damals mit mir und meinen Geschwistern geklärt. Wir haben da ganz offen drüber geredet, wer was haben möchte, das ging auch völlig reibungslos. Wer das Haus bekommt, wer Geld haben will, was mit dem Mobiliar passiert usw. Das wurde dann schriftlich in dem Testament festgehalten. Auch wenn es vielleicht komisch ist darüber zusprechen, das sollte wirklich geklärt werden, bevor es so aus dem Ruder läuft, wie Christiane es schildert!

Mitglied tom5 ist offline - zuletzt online am 20.04.19 um 08:53 Uhr
tom5
  • 239 Beiträge
  • 251 Punkte
Erbschaftsstreit

Ja das kenne ich, gabs zwischen meiner Mutter und ihrem Bruder als meine Großmutter vor 12 Jahren verstarb.
Meine Mutter nahm meine Großmutter zu sich in ihre kleine Wohnung (Bruder hat Reihenhaus) und pflegte sie rund um die Uhr 9 Monate lang.
Obwohl meine Großmutter schon zu lebzeiten meinem Onkel sehr viel Geld schenkte, dass es ihm möglich war sein Reihenhaus innerhalb 15 Jahren abzubezahlen nahm er sie als sie zum Pflegefall wurde nicht ins Haus.
Als meine Großmutter verstarb sollte eine höhere Summe an Geld auf der Bank vorhanden sein, war aber nicht mehr vorhanden.
Meine Onkel stellte sich dumm und meinte, sie werde ihr Geld vermutlich an Freundinnen verschenkt haben.
Eine Falschaussage wie sich im Nachhinein herausstelle.
Er hat sich selber bedient denn er hatte eine Bankvollmacht für alle bestehenden Konten meiner Großmutter und räumte diese leer.
Ich denke es gibt fast überall Erbstreitereien wo mehrere Kinder vorhanden sind, leider!

Peter
Gast
Peter

Sorgerecht meiner kleinen Schwägerin

Hallo leute ,
von meiner frau die kleine schwester ist zur zeit in einer Pflegefamilie,
da ihre mutter vor 10 jahren leider verstorben ist und ich wollte wissen wie ich bzw wir das sorgerecht für die kurze bekommen können da ihre Pflegefamilie nicht mit megr klar kommen da sie ADS hat und sie in einer wohngruppe verfrachtet werden soll und da meine frau auch in so einer einrichtung war weiß sie was da so abgeht!
was kann ich machen das wir sie zu uns holen können???

würde mich über eine schnelle und direkte antwort freuen.

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
Hallo Peter!

Der einzig mögliche Weg geht über das Jugendamt. Lass dich dort beraten, denn die müssen das dann auch befürworten. Ob die Entscheidung das Jugendamt fällt oder ein Gerichtsbeschluss (Beutreuungsrecht) erforderlich ist, kommt auf verschiedene Faktoren an. Geh so schnell wie möglich zum Jugendamt!

Viele Grüße und viel Erfolg

Kermit

Mitglied LindaS ist offline - zuletzt online am 29.09.11 um 21:12 Uhr
LindaS
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Umgangsrecht

Ich bitte um Hilfe zum Umgangsrecht bzw Ausschluss des Umgangsrechtes.
Meldet euch bitte bei *****@*****
Danke

Dieser Beitrag wurde von einem Moderator bearbeitet.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9082 Punkte
@ LindaS

Wenn du eine Frage hast, dann musst du die hier schon ins Forum posten, sonst kann dir hier keiner helfen. Hier im Forum geht es nicht darum, das dir hier andere User "privat" antworten.

Mitglied LindaS ist offline - zuletzt online am 29.09.11 um 21:12 Uhr
LindaS
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Umgangsrecht

Wann kann man von einer Kindeswohlgefährdung ausgehen?

nicole
Gast
nicole

Möchte das Sorgerecht für 15-jährige Schwester beantragen

Ich würde gern das Sorgerecht für meine 15-jährige Schwester beantragen, kann mir jemand helfen und sagen welche Chancen ich habe??

svenja
Gast
svenja

hallo nicole,leider kann ich dir nicht weiter helfen,aber ich bin in der selben situation wie du,meine schwester ist 2 jahre jünger als ich ich werde im mai 18 und sie 16. wie ist der altersunterschied bei dir und deiner schwester ? ich würde mich sehr freuen wenn wir ,, zusammen´´ arbeiten können,also wenn du eine antwort bekommen oder finden solltest das du sie mir weitergeben könntest! wenn auch ich etwas höre sollte würde ich dir natürlich auch bescheid sagen wenn du möchtest ! ;-) liebe grüße svenja

ilona
Gast
ilona
Sorgerecht

Ich 22 versuche zu verhindern das meine mutter das sorgerecht für meine schweser zurück bekommt das sie nur ein interesse von kurzer zeit an ihren kindern hat sie lockt meine kleine schwester mit allen mitteln und sie 13 findet das ganz toll ich meine es hat ja einen grund gegeben warum meine geschwister ins heim gekommen sind. mishandlung verwarlosung usw
hat jemand nen guten rat was man da machen kann und welche chancen ich da habe ?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@ilona

Wendet euch selbst ans Jugendamt. In eurem Alter habt ihr vor dem Familiengericht Mitspracherecht. Das Jugendamt muss euch Vertreten und ihr habt sogar Anspruch auf einen Anwalt, wenn deine Schwester von sich aus nicht wollen würde. Auf jeden Fall, lass dich beim Jugendamt beraten.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied gabi76 ist offline - zuletzt online am 06.05.10 um 22:23 Uhr
gabi76
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Unterhaltszahlung trotz Adoption?

Hallo zusammen, ich habe eine frage. Und zwar mein Freund hat mit seiner EX ein 12 jährigen Sohn für den er jeden Monat Unterhalt zahlt. Sie hat geheiratet und der kurze trägt jetzt den Nachnamen von seinem Stiefvater. Darf er das oder kann er das ohne die Einverständniserklärung von meinen Freund??? Muss mein Freund dennoch Unterhalt zahlen auch wenn er ihn Adoptiert hat??? Oder musste mein Freund das ok geben für eine Adoption??? Bin wirklich sehr sehr dankbar für alle Antworten...

Mitglied schucky ist offline - zuletzt online am 10.01.12 um 18:23 Uhr
schucky
  • 29 Beiträge
  • 31 Punkte
@ gabi 76

Mal ne frage hat der sohn den nachnahmen von seinem Vater? also deinem freund,wenn ja,denke ich dass es net so einfach geht,aber das sicherste wäre sich mit einem Anwalt in verbindung setzen u beraten lassen,die kennen alle gesetze in diesen fällen. viel glück für euch dabei

gabi 76
Gast
gabi 76
Unterhaltszahlung

Hi, nein der kurze hatte den Nachnamen der Mutter gehabt, kenn die Gesetzte nicht so:-((( danke dennoch bis dann..................

gabi 76
Gast
gabi 76
Unterhaltszahlung

Der kleine hat den Nachnamen vom Stiefvater, seitdem die ex geheiratet hat.

Phaidra
Gast
Phaidra
Namensschenkung oder Einbenennung

Wenn die Frau das alleinige Sorgerecht hat und der "Kurze" ihren Nachnamen trägt, kann sie mit dem Kind in diesem Fall fast alles machen, was sie möchte.

Wenn der leibliche Vater die Vaterschaft anerkannt hat, muss er zahlen, kann aber auch bestimmen, ob das Kind adoptiert wird oder nicht. Das geht ohne Zustimmung nur über das Familiengericht.

Eine Namensänderung ist aber durch eine Einbenennung oder auch Namensschenkung möglich, dadurch wird der Name des Kindes dem Ehenamen der Mutter angepaßt, also, er wird ihm geschenkt, damit er auch für Aussenstehende namentlich als Familienmitglied erkannt wird.

Bei einer Adoption, der der leibliche Vater zustimmen muss, verliert er alle Rechte und muss auch nicht mehr Unterhalt zahlen. Das Kind hingegen ist auch nicht mehr direkt erbberechtigt.
Bei einer Einbenennung, die ohne Zustimmung des leiblichen Vaters möglich ist, wenn die Mutter das alleinige Sorgerecht hat und das Kind seit Geburt den Mädchennamen der Mutter trägt, wird nur der Name angepaßt.

Omimie
Gast
Omimie

Namensschenkung

Unsere Enkeltochter (9) trägt den Nachnamen ihres "Erzeugers", mit dem unsere Tochter aber nicht verheiratet war. Allerdings besitz unsere Tochter das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht! Schon immer wollte unsere Enkeltochter heißen wie ihre Mama. Nun ist unsere Tochter verheiratet. Ihr Ehemann (mehr Vater als der Erzeuger!!!) wollte unserer Enkeltochter nun seinen Namen schenken, damit der Herzenswunsch der Kleinen in Erfüllung geht und alle einen Namen tragen, da demnächst auch noch ein Geschwisterchen dazu kommt.
Die Sache ist recht kompliziert, da wieder einmal alles über das Gericht laufen muß, weil der Erzeuger einer Namensschenkung nicht zustimmt!!!
Die ganze Sache zehrt unheimlich an unseren und den Nerven unserer Enkeltochter! Wir verstehen nicht, das alles über das Gericht laufen muß; warum gibt es denn das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht??? So langsam zweifeln wir an der Phrase: Zum Wohl des Kindes!!!
Hat jemand Erfahrung mit so einer Sache und könnte uns mit Rat zur Seite stehen???
Vielen herzlichen Dank

Phaidra
Gast
Phaidra
Familiennamen sind geschützt!

Manchmal lese ich im Internet in den Foren und wo keine Antwort steht, auch wenn der Artikel älter ist, gebe ich gerne mal meinen Senf dazu.

Fakt ist in diesem Fall:
Der Name gehört dem Vater, nicht der Mutter!
Sie kann mit dem alleinigen Sorgerecht mit dem Kind nach China auswandern, aber den Namen ändern kann sie nicht, denn:
Er gehört ihr nicht! Es ist der Name des Vaters!
Deshalb geht das ganze (leider!!!!) nur zu Lasten der Kinderseele über das Gericht!

Tiger
Gast
Tiger

Tochter zur Adoption freigeben?

Hallo ihr lieben!

ich habe da mal ein recht komplexes anliegen...

ich habe vor ca. 4 jahren ein kind gezeugt. Mit der mutter lebe ich nicht mehr zusammen seit ca 3 1/2 jahren, habe dementsprechend das kind auch nicht mehr gesehen weil sie weggezogen ist und das kind jetzt in einer Pflegefamilie lebt (seit mitte 2008).

Jetzt meine Frage:

Ich selbst kann das Kind nicht aufnehmen, weil ich arbeite und meine Tochter zu jung ist um Sie alleine zu lassen. Die Mutter kann das kind nicht aufbehmen weil sie anscheinend zu inkompetent (sry für die krasse ausdrucksweise) ist (beispiel verprasst das geld was sie vom staat kriegt, ständig wechselnde liebschaften, jede woche passt eine andere freundin von ihr auf, wohnung nie aufgeräumt, jetzt anscheinend auch keinen festen wohnsitz, etc.).

Die Mutter und ich können das kind nun also nicht aufnehmen(ist vllt. auch besser so). Ich persönlich versuche das Beste für meine Tochter zu erzielen.

Wäre es klug, meine Tochter zur Adoption freizugeben? bzw. ist dies möglich? Wie stehen die chancen das man damit durchkommt?

Vielen Dank schonmal im vorraus.

und BITTE keine niveaulosen kommentare wie z.b. was bist du denn für vater oder so, ok?

Ich wende mich hier an euch weil ich wirklich einen rat brauche, und keine sprüche wie in anderen Foren.

Ich
Gast
Ich
Hallo

Es ist natürlich sehr schade das keiner von Euch das Kind erziehen kann.
Wenn man ein Kind zur Adoption freigeben möchte ist das ei Schritt der wohl überlegt sein sollte,und bei dem beide Elternteile sich einig sein müssen.
Einer allein kann das garnicht entscheiden.Das beste währe Du würdest beim Jugendamt vorsprechen.Ich glaube das in diesem Fall das eh die beste Lösung ist.Wenn das Kind jetzt in Pflege ist wird sie es ja wohl schon vernachlässigt haben.Die andere Variante wär natürlich,kümmer Du dich um die Kleine so gut es geht.Irgentwann wird sie ja mal älter und könnte bei Dir sein.
Man kann ja hier schlecht Ratschläge geben,da man die Umstände ja nicht kennt.Deine Kleine wird sich sicher mal fragen warum sie keiner wollte.
Denk drüber nach und überlege genau ob Du nicht einfach nur die Verantwortung abschieben möchtest.Die Kinder baden immer alles aus.Schade.

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Jugendamt

Wenn das Kind jetzt schon in einer Pflegefamilie lebt, ist das Jugendamt ja schon mit "im Boot". Wende dich also dorthin, dort kann man Dir wahrscheinlich auch am ehesten sagen, was am sinnvollsten für das Kind ist.

Tiger
Gast
Tiger
Benötige Info

Des weiteren müsste die mutter einer Adoption zustimmen. Kann man das evtl. über ein gericht oder so beantragen???

Thx!

Ich
Gast
Ich
Info

Tja das wird wohl schwierig.Da müsste die Mutter ja quasi als geistig total ungeeignet eingestuft werden.Aber mich würde mal interessieren warum Du so
auf Adoption aus bist?Das Kind ist doch gut untergebracht denk ich ja mal.
Da ist es doch egal was auf dem Papier steht.Jedes Gericht der Welt würde Dich genau das Gleiche fragen warum Du das möchtest.Momentan tragen doch sowieso andere die Verantwortung.Ich hoffe ja mal das Deine Beweggründe
nichts mit Unterhaltsvepflichtung zu tun hat,die bei Adoption ja hinfällig wäre.Der einzige Unterschied bestünde darin das Du das Kind bei Adoption nicht sehen kannst bis es Volljährig ist.Sowas ist doch nicht erstrebenswert.
Sorry.

cleo
Gast
cleo

Fragen zum volljährigem Kind

Hallo,

habe zur Zeit oft Probleme mit meinem volljährigem Sohn wegen mangelndem Respekt unerlaubte NUtzung von Gegenständen und dergleichen. Darf ich nun ihm das Internet sperren oder zeitlich begrenzen?

Danke im vorsaus

Mfg cleo

ich
Gast
ich
NEIN!!!

Er ist volljährig und darf tun und lassen was er will. Er ist nicht mehr eine Person auf die sie "aufpassen" müssen und nur wegen mangelndem Respekt bestraft man keinen Volljährigen!

Unbeantwortete Fragen (14)

Ina
Gast
Ina

Halbgeschwister

Hallo,
Ich habe zwei kleine Halbgeschwister (4 und 5). Die kleinen haben seit ihrer Geburt einen engen Draht zu mir aber auch zu meiner Mutter (die Kinder sind von meinem Vater und der neuen Frau). Sie hat oft auf die beiden aufgepasst und hat dadurch eine Bindung aufgebaut. Jetzt hat sich die Mutter meiner Halbgeschwister mit meiner Mutter zerstritten und verbietet nun den Kontakt zwischen den kleinen und ihr. (der Streit hatte nix mit den Kindern zutun) meine Frage ist jetzt, ob meine Mama als Bezugsperson ein recht hat, die Kinder zu sehen?
Lg, Ina

Magistra235
Gast
Magistra235

Können Geschwister belangt werden?

Hallo,
folgende Situation hat sich ergeben. Meine Mutter (88) möchte meinem Bruder in den USA ihr Haus vermachen und mir ein nebenliegendes Grundstück. Da mein Bruder sich nicht selbst um das Haus kümmern kann aufgrund der Entfernung und ich nicht weiß, ob er jemanden beauftragen wird, hier meine Frage: Kann ich als Schwester belangt werden, wenn ich vor Ort (direkt nebenan) wohne, wenn sich mein Bruder nicht kümmert?
Danke im Voraus!

noelle
Gast
noelle

Leben des Kindes nach dem Tod der Eltern

Hallo zusammen,

Ich wollte mich mal informieren was eigentlich mit einem Kind passiert, wenn die Eltern sterben. Kommt es dann in der Regel zu den Paten oder eher den Großeltern? Meine Schwester ist ziemlich krank und ihr Mann schon letztes Jahr gestorben. Momentan passe ich auf ihre Tochter auf, aber meine Mutter will sie zu sich nehmen, obwohl die Kleine bei mir bleiben will. Wie sieht das weitere Vorgehen aus?

Tim
Gast
Tim

Wegzug der Exfrau in die Türkei für 3 Jahre

Hallo ihr Lieben!

Ich habe ein riesiges Problem.

Die Exfrau meines Vaters will mit den beiden gemeinsamen Kindern (6 und 9 Jahre alt) für 3 Jahre in die Türkei gehen und dort als Lehrerin arbeiten.
Sie haben das gemeinsame Sorgerecht und mein Vater hat jetzt ein Schreiben von ihrem Anwalt bekommen, dass er bitte bis zum 22.01.10 seine Zustimmung für den geplanten Umzug erteilen möge.
Er ist, ebenso wie ich völlig fertig, insbesondere, weil sie bisher nicht einen Ton in diese Richtung von sich gegeben hat. Der Grund ihres geplanten Umzugs ist, näher an ihrem derzeitigen "Partner" (einem verheirateten türkischen Mann) zu sein.
Mein Vater ist sofort bereit, die Kinder bei sich aufzunehmen und kann auch gewährleisten, dass es ihnen seelisch und finanziell gut geht. Er möchte auf jeden Fall verhindern, dass die Kinder in die Türkei mitgenommen werden. Vor allem weil er befürchtet, dass es nicht bei den 3 Jahren bleiben wird. Des Weiteren wäre sein Umgangsrecht natürlich eklatant beeinträchtigt, auch wenn der Anwalt natürlich ein Besuchsrecht eingeräumt hat. Lächerlich meiner Meinung nach, ist sowieso eine Selbstverständlichkeit.

Jetzt zu meiner Frage.

Sehe ich es richtig, dass bei fehlender Einwilligung durch meinen Vater lediglich die Beantragung des alleinigen Sorgerechts durch die Mutter die einzige Möglichkeit für sie ist, die Kinder mitzunehmen?!
Und wenn ja, wie einfach kann dieses entzogen werden, wenn der Vater sich nichts hat zu schulden kommen lassen und bereit ist die Kinder aufzunehmen.
Er hat sie bisher alle 14 Tage zu sich geholt und in den Ferien über einen längeren Zeitraum bei sich gehabt.

Vllt könnt ihr mir bzw. uns helfen. Zur Zeit ist es wie in einem Alptraum...

Danke schonmal

tina
Gast
tina

Mann mit 2 Frauen verheiratet

Guten Morgen

undzwar ist meine Schwägerin seit ungefähr 4 Jahren mit ihrem moslimischen Mann verheiratet. Und vor ein paar Wochen kam heraus das er sie betrogen hat und sogar ein Kind mit der anderen Frau gezeugt hat. Vor ein paar Tagen hat meine Schwiegermutter heraus gefunden das er die andere Frau sogar im Ausland geheiratet hat. Ist das überhaupt rechtens in Deutschland mit 2 Frauen verheiratet zu sein? und was kann meine Schwägerin jetzt unternehmen?

Mitglied Vike ist offline - zuletzt online am 27.08.09 um 01:34 Uhr
Vike
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Kann man vom gericht gezwungen werden zu einem betreuer zu gehen?

Kann man vom gericht gezwungen werden zu einem betreuer zu gehen der einen ueberwacht das man zur drogenberatung geht und termine vom arbeitsamt wahrnimmt? habe keine bewaerung oder sonstige auflagen vom gericht.

danke fuer antworten.
mfg

Mitglied Vike ist offline - zuletzt online am 27.08.09 um 01:34 Uhr
Vike
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Meine mutter zwingt mich per gericht zum pyscholgen zu gehen. BRAUCHE DRINGEND HILFE!!!

Hallo,
kann mir bitte jemand helfen.
meine mutter zwingt mich per gericht yum psychlogen zu gehn weil ich nicht mit ihr rede. ich wurde von meiner ausbildung gekündigt und bin drogenabhängig. habe 2mal brief vom psychlogen bekommen bin aber nicht hin. heute war eine frau vom amtsgericht da und meinte wenn ich morgen nicht zum psychlogen gehe werde ich polizeilich hingebracht und der prüft dann ob ich meine sachen alleine geregelt bekomme (ausbildung suchen). wenn nicht wird mir ein beträuer gestellt zu dem ich gezwunge werde zu ihm zu gehen sagt die frau vom gericht. und der psychloge entscheidet ob ich therpie machen muss. können die mich zwingen mit dem psychlogen zu reden? ich bin 20 und möchte dringend ausziehen, ich hab dauernd ärger mit meiner mutter, ich halte es daheim nicht mehr aus aber das arbeitsamt hat gemeint meine eltern sind bis 25 verpflichtet mich aufzunehmen wenn ich rausfliegen würde, werden sie gerichtlich dazu aufgefordert mich wieder aufzunehmen und es wird geprüft ob ich bei meinen eltern genug platz zum wohnen habe und meine eltern haben ein haus und sie würden mich niemals raus werfen. auch wenn sie es machen würden und es psychisch für mich unzumutbar wäre wird das einkommen von meinen eltern geprüft und sie müssten mir die wohnung bezahlen bloss sie verdienen gut.

ICH BRAUCHE DRINGEND HILFE!!!
BITTE!!!
VIELEN DANK FÜR ANTWORTEN!!!
MFG

Björn
Gast
Björn

Unterhaltsvoschuss und Anrechnung bei 400 Euro-Job

Hallo,

ich habe eine frage zu dem thema unterhaltsvorschuss. ich habe seit februar einen 400 euro job, bei dem monatlich aber keine 400 euro zusammen kommen. in den letzten beiden monaten habe ich 150 euro ausgezahlt bekommen, da ich eine tochter im alter von 4 jahren habe wird vom jugendamt ein unterhalt an meine freundin von 117 euro gezahlt.

heute bekomme ich vom jugendamt ein schreiben das ich 1/3 meines verdienstes für mein kind einzusetzen habe, auch das ist noch verstädnlich. die berechnung für februar und märz (jeweils 150 euro auszahlung arbeitgeber) ergben eine rückzahlung an das jugendamt von 48,47 euro bei einem anrechnungsfreiem betrag von 145,40 euro.

ich würde gerne wissen wie sich das nun zusammen setzt und wie ich die nächsten rückzahlungen selber berechnen kann?! vom jobcenter aus darf ich ja 100 euro behalten alles darüber wird mit 80% zurück gefordert.

im monat april habe ich 327 euro verdient (liegt dem jugendamt noch nicht vor), von diesen 327 wuro bleiben mir nach abzügen die das jobcenter fordert 100 euro freibetrag + 20% (bei 227 euro sind das 45,40 euro) also rein 145,40 euro für monat april. 181,60 euro darf ich also zurück zahlen für den monat auch das ist mir klar. aber wie berechnet das jugendamt diesen monat denn nun? was werde ich für april zurück zahlen müssen wie errechne ich dies? ich meine das ich für mein kind aufkommen muss ist mir klar und das will ich auch, aber wenn ich nun ans jobcenter und ans jugendamt dauernt was zurück zahlen soll, was bleibt mir dann vom verdienst? muss ich dann 1/3 von 327 euro zahlen das wären 109 euro, oder 1/3 von dem was mir nach den abzügen des jobcenters bleibt also von 145,40 euro, also 48,47 euro? denn sollte ich wirklich von 327 euro 109 zurück zahlen, dann blieben mir rechnerisch nur 36,40 von meinem minijob, dann könnte ich die 117 euro auch gleich komplett alleine an meine freundin zahlen.

also ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann wie ich die rückzahlungen ans jugendamt selber berechnen kann um mir den betrag schon immer zurück zu halten.

gruß björn

Rolf
Gast
Rolf

Testamentsvollstrecker

Hallo,

ich habe noch 2 lebende Geschwister und meine Mutter hat beim Nachlassgericht einen Antrag gestellt, mich als Testamentsvollstrecker zu bestimmen.

Dieses hält den Antrag für unwirksam, weil mein verstorbener Vater dieses Recht meiner Mutter in Hinblick auf die gemeinsam bestimmten Erben (Kinder und 1 Sohn bei verstorbener Schwester) und deren Rechte nicht eingeräumt hat.

Hat es Sinn, dies zu beanstanden? Über einen Hinweis wäre ich sehr dankbar.

Sagamedia
Gast
Sagamedia

Gesucht: Kinder verklagen Eltern zu Unterhaltszahlungen

Hallo,
die TV-Produktionsfirma sagamedia aus Köln recherchiert für eine neue ZDF-Dokumentationsreihe zum Thema "Unterhaltsstreit". Wir suchen (möglichst volljährige) Kinder, die ihre Eltern wegen unterlassener Unterhaltszahlungen verklagen möchten.
In der realen Doku-Anwalts-Serie soll ein Schlichter, Rechtsanwalt Schons aus Düsseldorf, Vorsitzender der Rechtsanwaltskammer NRW, versuchen, die zwei streitenden Parteien an einen Tisch zu bekommen, um eine außergerichtliche Einigung zu erreichen.
Die streitenden Parteien sollten sich 1. in einem aktuellen Streitfall befinden, d.h. die Probleme sollten nicht bereits geklärt sein, und 2. Interesse haben, diesen außergerichtlich zu lösen, und 3. diesen Einigungsversuch von einem Kamerateam begleiten zu lassen.
Für die Dreharbeiten gibt es natürlich eine Aufwandsentschädigung.
Vielleicht hat jemand aus diesem Forum Interesse an einem völlig unverbindlichen Vorgespräch, in dem Sie mir Ihren Streit schildern. Natürlich würde ich dann auch gerne die Gegenseite hören und zu Wort kommen lassen. Es ist Ihnen sicherlich daran gelegen, Ihrer Familie eine angenehme Lebens- und Umgangssituation zu schaffen.

Sollten weitere Fragen entstehen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren

Mit freundlichen Grüßen aus Köln
i.A. Dina Schulte

sagamedia GmbH
Stefanie Schwalfenberg
Redaktionsleiterin

Neusser Str. 3
50670 Köln
fon: 0049 - 221-801079-11
fax: 0049 - 221-801079-20
stefanie.schwalfenberg@sagamedia.de

qqwwee
Gast
qqwwee

Umgangsrecht

Hallo,
Ich stehe vor einem Problem in den ich nicht weiterkomme:
Kämpfe im Moment um das Umgansrecht für meine zwei Kinder gegen meine Frau. Da mein Anwalt leider nicht in der Lage ist mir entsprechende Hilfestellung zu leisten erhoffe ich mir hierdurch Unterstützung. Laut des Anwalts meiner noch Frau bin ich, wenn ich mein Umgangsrecht warnehmen möcht allein dafür verantwortlich, die jetzt entstandene Entfernung von 190 km (einfache Strecke) zu bergstelligen. Hierfür ist ein Zeitaufand von 2,5 Stunden nötig. Als Grundlage beruf er sich auf OLG Hamm FamRZ 2004, 506 ; OLG Nürnberg FamRZ 1999, 1008, 1009. Leider haben meine Versuche dies zu überprüfen keinen erfolg erziehlt. Bin eben Kaufmann :-)
Über unterstützung würde ich mich sehr freuen
Mit freundlichen Grüßen qqwwee

Mitglied blacky8377 ist offline - zuletzt online am 16.11.08 um 16:12 Uhr
blacky8377
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Scheidungstermin

Werde demnächst geschieden.Wie ist das eigentlich beim Scheidungstermin? sind da auch die Rechtsanwälte beider Parteien anwesend?

Fabby
Gast
Fabby

Vorgehen gegen Urteil im Familienrecht

Hallo liebe Mitglieder,
Und zwar hab ich folgendes Problem:
Ich wurde gezeugt als meine mutter noch mit A. verheiratet war.Habe dann auch von A. meinen nachnamen bekommen.Aber mein richtiger Vater B. konnte dann seine Vaterschaft anerkennen.So bekam ich seinen nachmanen.Diese hat er aber dann 6jahre später (1995) wieder annullieren lasen(in Italien) unter den vorwand er hätte kein dolmetscher gehabt.Denn ihr müsst wissen, dass er in italien wohnt und genau so wie ich die Italienische staatsangehörigkeit hat. Bin aber in deutschland geboren und lebe auch hier mit meiner mutter zusammen.
Meine Fargen jetzt:
Wie kann ich(schülerin,18 jahre alt)gegen dieses urteil vorgehen?
Bei wem kann ich mir hilfe holen?
Steht mir auch unterhalt zu?

Jugendliche alleine auf Reise
Gast
Jugendliche alleine auf Reise

Jugendliche alleine auf Reise

Hallo liebe Forummitgleider.

Ich will mit zwei Freunden zu einen Fußballspiel fahren doch leider sind wir alle noch keine 18 (15,15,16).
Wir wollten gerne in einen Hotel übernachten.
Könnt ihr mir vieleicht helfen ob das möglich ist ohne eltern bzw. Erziehungsberechtigten in einen Hotel zu übernachten?
Oder braucht man eine Einverständniserklärung der Eltern oder so was?

MfG
Master92

Neues Thema in der Kategorie Familienrecht erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.