Forum zum Thema Elternzeit

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Elternzeit verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Arbeitsklima nach Elternzeit

Hallo, ich bin zur Zeit Schwanger und denke darüber nach die Lange ich in Elternzeit gehen will. Eigentlich wären mir die drei Jahre am liebst... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von nele

Unzureichend beantwortete Fragen (7)

Jessica
Gast
Jessica

Unter welchen Bedingungen kann man in Frühkarenz gehen?

Hallo! Ich arbeite in einem Kindergarten und habe es mit lebhaften Kindern zu tun. Beim Spielen bekomme ich im Eifer des Gefechts auch schon einmal kleine Boxhiebe ab - das bleibt nicht aus. Ich bin aber schwanger und habe Angst, daß ich doch einmal einen Stoss in den Bauch bekomme und mein Baby darunter leidet. Mein Mann meint, ich solle in Frühkarenz gehen. Ich weiss aber nicht, ob das überhaupt geht. Was meint ihr-wäre das in meinem Fall möglich? Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet. LG Jessica

Gast
Gast
Gast
Österreich

Du kommst aus Österreich, richtig?

Für ein Beschäftigungsverbot ("Frühkarenz") benötigst du eine fachärztliche Bestätigung (Arbeitsinspektion oder Amtsarzt).

Falls du weitere Fragen hast, stell sie besser auf einer österreichischen Seite, da die Rechtlage von der in Deutschland abweichen kann.

Mitglied sunshine1980 ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 15:57 Uhr
sunshine1980
  • 222 Beiträge
  • 306 Punkte

Als Schwangere kann man sich auch vom Arzt krank schreiben lassen. Das sollte man bei einem stressigen Job auch durchaus tun.

Mitglied patrice83 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 14:50 Uhr
patrice83
  • 74 Beiträge
  • 130 Punkte

Können Beamte sich wirklich 12 Jahre lang zusätzlich zur Elternzeit beurlauben lassen?

Ich habe einen Bekannten, dessen Frau ist Beamtin.
Sie erwarten gerade ihr erstes Kind und die Frau wrid dann die dreijährige Elternzeit nehmen.
Danach will sie sich dann 12 Jahre lang beurlauben lassen. Ist sowas wirklich möglich, wer kennt sich da aus?

Mitglied tebe ist offline - zuletzt online am 10.01.16 um 12:38 Uhr
tebe
  • 114 Beiträge
  • 118 Punkte

Wenn wir hier im Forum nicht gerade einen Fachanwalt für Beamtenrecht haben, fürchte ich, dass du hier keine fundierte Antwort bekommen wirst.
Ich jedenfalls muss passen.

mistake
Gast
mistake

Nicht nur tebe muss passen, ich auch! Denke nicht, dass du hier fachmännischen Rat dazu fidnest.

Mitglied maximinixxl ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 08:55 Uhr
maximinixxl
  • 84 Beiträge
  • 134 Punkte

Zu welchem Zeitpunkt unerliegt man dem Mutterschutzgesetz?

Wann muss man die Schwangerschaft seinem Arbeitgeber mitteilen und wann tritt das Mutterschutzgesetz ein?

lorisa
Gast
lorisa

Sobald eine Frau dem Arbeitgeber mitteilt, dass sie schwanger ist, tritt das Mutterschutzgesetz in Kraft. Schwangere haben in dieser Zeit besondere Rechte und dürfen nicht gekündigt werden.

Mitglied Bernd2010 ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 13:24 Uhr
Bernd2010
  • 68 Beiträge
  • 74 Punkte

Reicht die einjährige Elternzeit für eine gute Bindung zum Kind?

Unsere Tochter hat vor acht Monaten ihr erstes Kind bekommen. Momentan nimmt sie die einjährige Elternzeit in Anspruch. Sie will aber unbedingt danach wieder arbeiten gehen. In unseren Augen ist das viel zu früh um eine gute Bindung zum Kind zu erreichen. Wir finden es besser, das Kind bis zum Beginn des Kindergartens daheim von der Mutter oder Vater zu betreuen. Welcher Zeitpunkt wäre denn ideal, was meint ihr?

Mitglied KingOfStyle ist offline - zuletzt online am 28.11.12 um 14:09 Uhr
KingOfStyle
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte
2 Jahre finde ich okay!

Ich oder meine Verlobte hatten beim ersten Kind gerne 2 Jahre Elternzeot genommen, aber wir wollten auch nicht ohne Abschluss dastehen. Deswegen sind wir beide weiter zur Schule gegangen und haben uns halt nachmittags darum gekümmert. Wir haben Ceyda immer erklärt, warum wir vormittags nicht da sind. Dann haben wir uns aber den kompletten Rest des Tages um sie gekümmert.
Nachts waren dann die Hausaufgaben dran, wenn unsere kleine im Bett lag.

Mitglied Bernd2010 ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 13:24 Uhr
Bernd2010
  • 68 Beiträge
  • 74 Punkte

Ich kann natürlich verstehen, dass ihr noch einen Abschluss machen wollt. Aber trotzdem sollte man das Kind die ersten 3,4 Lebensjahre, wenn es noch so zart und formbar ist und noch so unglaublich viel lernt, nicht aus den Händen geben! Ich hätte mir das nicht vorstellen können. Aber die Zeiten scheinen sich geändert zu haben!

Mitglied Stefanie1982 ist offline - zuletzt online am 02.04.11 um 20:16 Uhr
Stefanie1982
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Elternzeit beim AG einreichen

Wir bekommen im Juni unseren Schatz. Würde die Elternzeit bei meinem AG gerne schon vor der Geburt einreichen. Aber ich weiß ja noch nicht, wann genau unser baby geboren wird. Würde er z.B. am 25.06. geboren werden, würde ich dann ja bis 24.06.13 Elternzeit beantragen. Aber das Geburtsdatum weiß ich ja noch nicht. Kann ich auch bis z.B. 15.07.13 EZ einreichen? Oder müssen es immer glatte Jahre sein? Also entweder 12,24 oder 36 Monate?
Oder gehen auch 15 Monate ect.?
Hoffe, ihr habt einen Rat für mich!

Mitglied DTech ist offline - zuletzt online am 04.12.12 um 08:27 Uhr
DTech
  • 410 Beiträge
  • 424 Punkte
Von Geburt an

Elternzeit(Vater,-Mutterschaft heisst das eig. genau) bekommt ihr, von dem Augenblick an, wo euer Kind geboren wird.

Rosa
Gast
Rosa

Erziehungsurlaub für Oma und Opa

Es besteht mittlerweile die Möglichkeit, dass auch Großeltern Erziehungsurlaub nehmen können, wenn ihr eigenes Kind noch minderjährig oder in der Ausbildung ist. Einzige Voraussetzung ist, dass das Enkelkind bei den Großeltern lebt. Ich finde diese Regelung sehr gut. Was haltet ihr davon?

Bausch
Gast
Bausch
Erziehungsurlaub für Oma und Opa

Ich finde das gut.Meine Tochter macht Abitur und ich würdedas gerne in Anspruch nehmen.Wo muss ich einen Antrag dafür stellen?

Kerstin Breulmann
Gast
Kerstin Breulmann

In der Elternzeit schwanger geworden

Hallo,
Ich bin noch bis Juni 2006 in der Elternzeit, bekomme aber im Mai 2006 wieder ein Baby !
Möchte wohl gerne wissen ob ich die Elternzeit einfach verlängern kann oder was muß man genau machen ??
Danke und Gruß

susan
Gast
susan
Bin auch in Elternzeit schwanger geworden

Hallo Kerstin,
Bin mir nicht sicher aber ich glaube du mußt nur verlängern!?
Bei mir läuft die Zeit am 6.2.04 ab-hab am 23.3 Termin fürs zweite Baby. Also hätte ich ab 9.2 Mutterschaftsurlaub. Soll/muß/kann ich denn 2 Tage arbeiten wegen Anspruch auf Mutterschaftsgeld?
Gruß Susan

Unbeantwortete Fragen (26)

Mitglied liema ist offline - zuletzt online am 22.05.19 um 11:38 Uhr
liema
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Regelung von Elterngeld/-zeit Österreich-Deutschland

Ich (der Vater, deutsch-österreichischer Staatsbürger) habe meinen Hauptwohnsitz und einen 30h-Arbeitsvertrag in Österreich, die künftige Mutter ihren Hauptwohnsitz und einen 25h-Arbeitsvertrag in Deutschland. Wir möchten unser Kind in Deutschland bekommen.
Damit ich für die ersten Monate unterstützend vor Ort sein kann und die Nachfolgeuntersuchungen auch am Ort der Geburt in Deutschland vorgenommen werden können, möchte ich mit der Geburt für ca. ein halbes Jahr in Elternkarenz gehen und diese in Deutschland verbringen. Hierzu würden wir uns schon vor der Geburt eine gemeinsame Wohnung in Deutschland suchen, wo ich einen Zweitwohnsitz anmelde.

Habe ich dadurch in Deutschland Anspruch auf Elterngeld?
Wenn ich Karenz bei meinem Arbeitgeber in Österreich beantrage, zählt dies dann als Elternzeit in Deutschland? Also so, dass weniger Monate für die Mutter zur Verfügung stehen? Können wir auch theoretisch zur gleichen Zeit in Karenz/in Elternzeit sein?

Im Anschluss überlegen wir, dass die Mutter Elternzeit nimmt und ich meine Tätigkeit in Österreich wieder aufnehme, also sie und das Kind nach Österreich kommt. Solange sie in Deutschland gemeldet bleibt: steht es ihr und dem Kind frei, sich an einem anderen Ort aufzuhalten, wenn sie Elterngeld bezieht?

Vielen Dank für Ihre Antworten!

S.Chen26
Gast
S.Chen26

Elternzeit verlängern

Hallo

Ich hatte 2 Jahre elternzeit und gehe seit August wieder arbeiten ( 75 % Nachtdienst )
Meinen Sohn ( 2 Jahre alt ) bringe ich nachts bei meinen Eltern unter und holen ihn morgens nach Feierabend wieder ab. Mehr als seinen Mittagsschlaf ( 2 Stunden ) bekomme ich dann nach meinen Nachtdiensten auch nicht .
Was körperlich unzumutbar ist .

Meine Frage , steht mir das dritte Jahr elternzeit zu und wie kann ich das jetzt nehmen

Maya88
Gast
Maya88

Ist man während der Elternzeit krankenversichert?

Wie genau verhält es sich, wenn man ein Baby bekommen hat und man befindet sich in der Elternzeit?
Ist man dann genauso wie früher krankenversichert?
Muss man dann einen Teil selbst bezahlen, wenn man Elterngeld bekommt, oder wird das verrechnet?
Sorry, ich kenne mich damit überhaupt nicht aus...;(

Ramun
Gast
Ramun

Frist Ankündigung Elternzeit und Kündigung

Guten Abend,

wäre ich hiermit als Arbeitnehmer auf der sicheren Seite und würde ich alle Fristen einhalten?

Montag, 2.12.2013 - Ankündigung der Elternzeit (Berücksichtigung der 8 Wochen Frist, ab sofort Kündigunsschutz)

Montag, 30.12.2013 - Kündigung zum Ende der Elternzeit (Berücksichtigung der Frist von 3 Monaten)

Montag, 27.01.2014 - Beginn der Elternzeit (Dauer 8 Wochen)

Montag, 24.03.2014 - Ende der Elternzeit, Ende des Vertragsverhältnisses

Marie
Gast
Marie

Elternzeit nehmen, obwohl ich schon wieder arbeite-geht das?

Erstmal zu meiner Person: Ich bin 22 Jahre alt und arbeite als Erzieherin in einem Kindergarten. Ich habe eine vier Monate alte Tochter und bin alleinerziehend. Zu meiner Mutter (Vater verstorben) habe ich seit drei Monaten keinen Kontakt mehr (und will ihn auch nicht wieder haben) und zu meinen Geschwistern ist er sehr gering. Alle wohnen auch nicht in meiner Stadt (sondern mind.1h entfernt).

Zu meinem Beruflichen: Ich bin die Gruppenleitung, bedeutet ich leite eine Gruppe. In meiner Gruppe gibt es noch eine weitere Erzieherin und eine, die zurzeit gesucht wird (wenn alles gut klappt ab Oktober oder November da ist). Das Suchen gestaltet sich dort immer sehr schwer, da es sich hierbei um eine Elteninitiative handelt und nicht wir, die Erzieher, suchen, sondern die Eltern (seit Juli wussten sie, dass meine Kollegin geht und jetzt ist sie am 14. gegangen und es gibt noch keinen Ersatz).
Ende September (in der 8SSW) habe ich meine Chefin üner meine Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt und musste erstmal zum Betriebsarzt und es kam heraus, dass alles ok ist und ich auch weiterhin in der Krippe bleiben kann (wo ich da als Drittkraft noch war). Da wir dort aber aus personellen unterbesetzt waren (meine Kolleginnen wurden auch schwanger, waren aber nicht immun und bekamen ein Beschäftigunsverbot) musste ich trotzallem die Kinder heben, tragen, usw.. Wickeln musste ich ebenfalls. Es ging, aber Anfang Ferbuar merkte ich, dass es nicht mehr ging. Da in der Kindergartengruppe eine Stelle frei wurde (Gruppenleitungsstelle, Kollegin ebenfalls schwanger) bin ich in der 28SSW dort hin versetzt worden (also Mitte Febr.11). Ende März (in der 34SSW) bin ich in Mutterschutz gegangen (meine Vertretung war eine Honorarkraft, weil sie es nicht gschafft haben, rechtzeitig jemanden zu finden, obwohl sie seit sechs Monaten von meiner SSW wussten.
Meine Tochter kam und ich musste mich entscheiden, ob ich Elternzeit nehme oder nicht. Ich machte es nicht, weil ich die Kinder in der Kindergartengruppe nicht alleine lassen wollte. Zumal bin ich mit der Kleinen auch alleine. Der Kindesvater behauptet, es sei nicht seine Tochter und mit Lohn stehe ich besser da, als mit Elterngeld. Zumal macht mir die Arbeit auch Spaß.

Zu meiner Tochter: Meine Tochter ist am 9.5.11 geboren und seit dem 1.7.11 geht sie zu einer Tagesmutter. Die Tagesmutter ist ganz lieb, kompetent ebenso. Ich mag sie auch sehr gerne und weiß, dass meine Kleine dort gut aufgehoben ist.

Nun zu meiner Frage: Ich merke einfach, dass Baby und Job sehr viel ist und spiele mit den Gedanken, jetzt doch ein Jahr in Elternzeit zu gehen. Auch, wenn ich dann finanziell enger bin, aber psychisch würde es mir dann besser gehen, so denke ich.

Kann ich jetzt noch Elternzeit beantragen und muss der Arbeitgeber diese genehmigen?

Stundenreduzierung ist möglich, aber dann müsste ich vermutlich vorwiegend nachmittags arbeiten, und da habe ich keine Lust drauf (bin ich ehrlich).

Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Meine Kolleginnen haben alle 1-2 Jahre Elternzeit genommen und ich ärger mich gerade, dass ich es nicht getan habe.

Mitglied Anna25 ist offline - zuletzt online am 01.06.11 um 17:52 Uhr
Anna25
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Weiss einer wie man das jetzt macht mit der Elternzeit

Hallo ihr lieben, also ich hab da mal ne Frage! Und zwar habe ich jetzt noch drei Monate und dann kommt unser Baby. Wir haben schon eine Tochter sie wird dies Jahr sieben d.h.: es ist 7 Jahre her und da lief alles noch anders! also, ich möchte oder muss gerne 1,5 Jahre zu hause bleiben - also Erziehungsurlaub weil ich nicht nach einem Jahr einen ganztags Kita platz bekomme. aber ich möchte gerne nach einem Jahr wieder etwas arbeiten, vielleicht 15-20 Stunden? Kennt sich da jemand aus? Ist das möglich? Muss der Arbeitgeber damit einverstanden sein? Also oder kann der sagen ich kann nur ein Jahr in Elternzeit gehen? Lacht bitte nicht über mich ich will auch noch zur Elterngeldstelle aber so weiss ich wie ich vorzubereiten habe??

kohlibri
Gast
kohlibri

Hilfe!!! Erzeihungsurlaub nachbeantragen oder unbezahlten Urlaub???

Wir sind völlig ratlos! vor 15 Monaten kam unsere Tochter zur Welt. Es war von Anfang an geplant, dass ich nur 12 Monate Elternzeit in Anspruch nehme und danach wieder halbtags einsteige. Für die Versorgung unserer Tochter hat sich mein Vater bereit erklärt. Alles schien auch genauso zu laufen wie geplant. Bis dann 3 Wochen vor Weihnachten die Diagnose kam, dass mein Vater an Krebs erkrankt ist. Nun läuft alles etwas arg anders und nicht mehr zu unserer zufriedenheit. Die Kleine wird, wenn möglich vormittags von meinem Mann betreut und zeitweise von meiner Mutter. Ich komm mittags nach Hause und übernehm die "Schicht" bis zu zu Bettgehen.
Dies ist aber keine Lösung auf Dauer, da es weder für die Kleine noch für uns gut ist.
Wir haben nun überlegt, dass ich vielleicht noch Erzeihungsurlaub nachbeantrage bzw. unbezahlten Urlaub mache bis die Kleine in den Kindergarten gehen kann.
Kann mir jemand helfen bzw. mir einen Rat geben wie wir es am Besten anstellen können um die optimale Betreuung unserer Tochter zu gewährleisten?

heike13
Gast
heike13

Wie beantrage ich Elternzeit?

Hallo Ihr da draußen,

ich bin schwanger und in hoffentlich zwei Monaten kommt meine kleine Tochter auf die Welt. Nun suche ich alles zusammen und schreibe mir alles auf, was nach der Geburt so zu erledigen ist. Deswegen hier meine Frage. Wie ist das mit der Elternzeit, was muss ich beachten?

Lieben Dank für eure Hilfe

Jayburn
Gast
Jayburn

Wie ist das eigentlich, wenn man als Vater Elternzeit beantragt?

Ich fined das als Mann eigentlich keine schlechte Idee zu Hause zu bleiben, wenn das Kind gard geboren wurde. Gibt wenig, was ich besser fände! Wie ist das eigentlich mit den gesetzlichen Regelungen? Ich kann doch als Mann genauso wie meien Frau Elternzeit beantragen oder? Ist die dann auch so lang, wie bei der Frau? Was meint ihr, was der Arbeitgeber dazu sagt?

~Emma~
Gast
~Emma~

Kündigung und Elternzeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mal eine Frage und es wäre schön, wenn Sie mir helfen könnten.

Ich wurde am 29.10.2008 fristgerecht zum 31.12.2008 gekündigt. Dann war ich beim Arbeitsamt und wollte mich arbeitslos melden, was leider nicht ging, da meine Tochter 2 Jahre ist und ich keine Betreuung habe.

Ich habe meinem Arbeitsgeber vorgeschlagen, dass ich mein 3. Jahr Elternzeit nehmen könnte, wenn sie die Kündigung zurücknehmen.
Vorteil für meinen Arbeitgeber, dass er im Moment keine Abfindung zahlen muss, Vorteil für mich, dass ich noch krankenversichert etc. bin.

Ich habe nun eine Vereinbarung bekommen, in der steht, dass das Arbeitsverhältnis zum 31.12.2009 beendet wird.

Nun meine eigentliche Frage:
Wenn ich im z.B. Oktober noch ein Kind bekommen würde und 1 Jahr Elternzeit nehme, ist mein Arbeitsverhältnis trotzdem am 31.12.2009 beendet oder dann erst nach Ablauf des Jahres, also ca. Okt. 2010?

Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte!

Gruß
Emma

Ines
Gast
Ines

Elterngeld

Ich bin selbstständig, zahle nicht in die gesetzliche Rentenversicherung, nicht in die Arbeitslosenversicherung ein und bin privat versichert.

Bekomme ich Elterngeld?, wenn ja, muss ich dann meine Selbstständigkeit vorerst "auf Eis legen"?

mopsi
Gast
mopsi

Elternzeit zur Schuleinführung

Hallo, habe im mai 2004 einen sohnemann bekommen, damals habe ich noch studiert. nach 10 monaten habe ich mein studium wieder aufgenommen und dann beendet. ab nov. 2006 hatte ich einen arbeiitsplatz, diesen habe ich im aug. 2007 nochmal gewechselt. würde gern zur schuleinführung meines sohnes nochmal 3 monate zu hause bleiben. geht das?

Maike
Gast
Maike

Elternzeit für Väter

Immer mehr Väter nehmen Elternzeit in Anspruch um sich auch eine Zeitlang um den Nachwuchs zu kümmern. Ich finde das ist eine tolle Entwicklung, endlich passiert mal wieder etwas in Sachen Gleichberechtigung. Wie findet ihr die Elternzeit für Väter?

Kreker
Gast
Kreker

Anfang der Elterzeit und Antrag beim Arbeitgeber stellen

Guten Tag.
Ich bekomme am 03.07.2008 ein Kind
Möchte gerne wissen ab wann wird die Elterzeit anfangen ?
Wie und wann soll ich ein Antrag bei Arbeitgeber anstelen.
Können Sie einn formular als beispiel mir schicken.
Als elternzeit möchte ich 3 Jahren nehmen, ich bin alleienerziehend.
Ich werde mich sehr freun über ihre Antwort
Danke

Katrin
Gast
Katrin

Wie lange beschäftigt vor Elternzeitbeantragung?

Hallo,
in der Firma meines Mannes hält sich hartnäckig das Gerücht, "Mann" müsse mindestens 1 Jahr dort beschäftigt sein, um Elternzeit in Anspruch nehmen zu können. Ich halte das für völligen Humbug, aber es haben sich schon einige Männer durch diese Aussage davon abhalten lassen, ihre Partnermonate oder anderweitige Elternzeit zu nehmen. Davon abgesehen, dass "Mann" die Elternzeit doch gar nicht beantragen muss oder? Er sagt lediglich, wann er sie nehmen wird und das unter Wahrung der Fristen und damit ist die Sache erledigt. So sehe ich das zumindest. Sehe ich richtig???
Vielen Dank und freunldicher Gruß

angie
Gast
angie

Bekomme ich nach dem elterngeld andere unterstützungen?

hallo zusammen,
habe eine frage, ich lebe mit meinem freund zusammen und er ist leider noch arbeitslos, haben vor 8 wochen ein wunderbaren sohn bekommen. bekomme ich nach dem elterngeld also außer kindergeld noch andere zuschüsse? ich weiß das man das elterngeld auf 24monate verteilen kann aber ich mache nur 12 monate.wie siehts nach der zeit aus? kann mir da jemand helfen? habe vor dem mutterschutz gearbeitet.
würde mich über antwort freuen!
LG angie

MM aus M
Gast
MM aus M

Elternzeit, obwohl meine Frau Hausfrau und Mutter ist?

Hallo liebe Leute,

mich beschäftigt die Frage, ob ich auch Elternzeit nehmen kann, obwohl meine Frau nicht berufstätig ist?
Gedanke: Es können ja auch beiede berufstätigen Eltern gleichzeitig Elternzeit nehmen. Da wird ja auch nicht gesagt, der Partner sei ja zu hause.
2. Gedanke: wir haben ein Pflegekind (Dauerpflege), könnte das als "Berufstätigkeit" für meine Frau gelten?

In freudiger Erwartung ihrer Antworten
MM aus M

cora74
Gast
cora74

Bei Arbeitgeberwechsel Mitnahme der Elternzeit?

Hallo,
habe mal eine Frage, die mir auf der Seele brennt. Was wäre, wenn ich das bisherige Arbeitsverhältnis bei meinem Arbeitgeber während der Elternzeit kündigen würde. Müßte ein neuer Arbeitgeber die festgelegte Elternzeit übernehmen? Danke für Ihre Antworten

Stefan
Gast
Stefan

Eltern - voller Monat ?

Hallo meine Tochter ist am 26.10.2007 geboren. Moechte Frau ist Hausfrau und soll die naechsten 12 Monate Elterngeld bekommen. Ich bin berufstaetig und moechte Anfang 2008 fuer 2 Monate in Elternzeit gehen. Am liebsten ab 01.01.2008 fuer zwei volle Monate. Ist das moeglich ? oder muessen die zwei Monat schon am 26.12.2007 beginnen. Mfg Stefan

MA34
Gast
MA34

Kündigunsschutz nach Elternzeit

Gibt es eigentlich nach der Elternzeit einen Kündigungsschutz wenn man zurück in den Beruf ist? Man hört immer öfter das Frauen in den Beruf zurückkommen und dann nach gewisser Zeit gekündigt werden. Kann man sich hier irgendwie absichern?

Milas
Gast
Milas

2 Jahre Elternzeit

Hallo
Vor kurzem habe ich von einer Freundin erfahren, dass es gar keine 3 Jahre elternzeit mehr gibt, also zumindest kein Geld dafür.
In einem Beitrag habe ich gelesen, dass man das Geld auf 2Jahre verteilen kann, dass es aber dann nur noch 33% vom Nettoverdienst wären und bei meinem Verdienst ist das arg wenig.
Ich bin noch nicht schwanger, aber habe es vor und würde gern mal wissen, wie das mit dem Geld so ist, wenn man plant 2Jahre zu Hause zu bleiben. 1Jahr ist mir einfach zu wenig.
Danke

Rieser
Gast
Rieser

Berechnung Elternzeit

Hallo,
es geht um die Berechnung meiner Elternzeit. Mein Sohn ist am 24. Juni 2004 geboren, ich war ab dem 5. Schwangerschaftmonat im Beschäftigungsverbot aus gesundheitlichen Gründen. Ich habe daher meinen Urlaub nach der Mutterschutzfrist genommen und danach für 3 Jahre Elternzeit beantragt. Ist dass dann richtig das die 3 Jahre nach dem Urlaub anfangen? Das somit meine Elternzeit am 13. Oktober 2007 endet und nicht an dem 3. Geburtstag meines Sohnes?

Sabine
Gast
Sabine

Elternzeit als Selbstständige und nach Auslandsaufenthalt

Liebes Forum, ich arbeite derzeit als Freiberuflerin und werde ab Oktober 2006-Oktober 2007 in Italien arbeiten mit einer Festanstellung. Habe ich danach trotzdem ein Anrecht auf Erziehungsgeld in Deutschland? Wovon hängt das ab? Vielen Dank im Voraus! Sabine

Sibylle Kaiser
Gast
Sibylle Kaiser

Arbeitgeber bietet mir keinen Job nach der Elternzeit!

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 20.12.06 wird mein Sohn drei Jahre alt und an diesem Tag wäre dann wieder mein erster Arbeitstag in meiner alten Firma. Ich habe keinen befristet Vertrag bei ihm. Dieser hat mir heute verkündet das er für mich keinen Job hat und ich nur als 400 € Aushilfe arbeiten kann. Ich hatte zuletzt eine 30 Stunde Woche gearbeitet und fragte ihn ob er mit einer 20 Stunden Woche einverstanden wäre. Was soll ich nun tun?

coco
Gast
coco

Aufteilung der Elternzeit

Hallo,
ich werde ab Okt. 2006 Elternzeit nehmen, 30 Std. Woche. Nun meine Frage, ist es möglich in einem Monat 3 Wochen zu 32 Std zu arbeiten (4 Tage zu je 8 Std.) und in der weitern Woche 16 Std (2 Tage zu je 8 Std.). Ist dies vom Gesetzgeber erlaubt und muß ich das nur mit dem Arbeitgeber klären?
Danke

Katrin
Gast
Katrin

Teilung Elternzeit

Hallo,
ich habe nach der Geburt meines Kindes Ende Sept 2005 Elternzeit bis Ende Okt 2006 beantragt. Nun würde ich gerne den zweiten Teil (1 Jahr) noch "aufheben" und wollte mir das von meinem Arbeitgeber bestätigen lassen. Mir wurde mitgeteilt, ich hätte keinen Anspruch, wenn ich das nicht bereits mit dem ersten Schreiben beantragt hätte. Stimmt das?

Vielen Dank für eine kurze Antwort

Neues Thema in der Kategorie Elternzeit erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.