Forum zum Thema Eltern

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Eltern verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (8)

Im schwangeren Zustand heiraten?

Hi, da meine Schwester grade schwanger ist und ihre Hochzeit, trotz sehr rundem Bauch bald bevor steht, habe ich angefanfen mich zu Fragen was... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Santiano

Meine Eltern waren schlecht

Je älter ich werde, umso mehr komme ich zu der Ansicht, daß mir meine Eltern das Leben versaut haben. Es gibt soviel negatives zu erzählen, ma... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Santiano

Meine Mutter mag mich nicht

Hallo ich bin 11 Jahre alt. Meine Mutter mag mich nicht, sie mag nur mein Bruder. Mein Vater ist letztes Jahr gestorben und jetzt bin ic... weiterlesen >

43 Antworten - Letzte Antwort: von helena

Mofa-Führerschein machen

Hey. hab da ein Problem mit meinen Eltern! Ich möchte einen Mofa-Führerschein machen. Doch meine Mutter möchte das nicht da sie meint es währ... weiterlesen >

14 Antworten - Letzte Antwort: von Frank aus Wuppertal-Oberbarmen

Eltern interessieren sich nicht für mich

Meine Eltern interessieren sich überhaupt nicht für mich. Es tut mir echt in der Seele weh aber ich weiß nicht was ich tun soll. Die nehmen üb... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von FraukeBald

Angst, dass meine Mutter stirbt

Hallo, meine Mutter ist das erste mel mit 35 Mutter geworden, sie ist jetzt also 49. Ich bin 12 Jahre alt und habe echt Angst, dass meine Mut... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Anonymus

Heftiger Streit der Eltern

Eigendlich sollte ich ja jetzt im Bett liegen und schlafen, aber ich habe total schlechte Laune und kann nicht schlafen, da sich meine Eltern ... weiterlesen >

30 Antworten - Letzte Antwort: von :O
  • 1
Zeige Eltern Forenbeiträge 1-8 von 8

Unzureichend beantwortete Fragen (42)

anonym
Gast
anonym

Ekel, weil ich Eltern beim Sex zuhören musste

Es ist eine schlimme Kinheitserinnerung aus der Zeit, als ich mein Bett noch im Elternschlafzimmer hatte. Meine Eltern hatten immer im Wohnzimmer Sex, und oftmals konnte bzw. mußte ich das mit anhören. Zuerst knarrte immer der Wohnzimmertisch (!), oft hörte ich auch meinen Vater (und nur ihn!) keuchen. Er gab auch regelrecht Befehle an meine Mutter wie: Mach die Beine gefälligst auseinander, ich will die M......richtig sehen, oder auch: Ich will nochmal, ich habe ein Recht drauf. Meine Mutter rief manchmal , ich kann die Beine nicht mehr hochhalten, was soll das denn uws. Ich fand das ekelhaft und habe manchmal leise geweint, denn ich habe mich natürlich nicht getraut, nach meiner Mutter zu rufen, obwohl ich ganz viel Angst hatte. Einmal hörte ich, wie meine Mutter zu einer Freundin sagte: Was soll ich machen, 2 mal die Woche ist ja Pflicht. Ist das nicht schrecktlich? Später in einer größeren Wohnung habe ich noch mitgekommen, daß mein Vater immer sofort "danach" ins Bad ging, während meine Mutter sich einen Roman aus der Nachttischschublade holte! Es ist wirklich eine widerliche Erinnerung und ich habe niemals mit meinen Eltern darüber sprechen können, was ich alles gehört habe. Kennt jemand von euch auch sowas?

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 29.11.16 um 09:05 Uhr
Hasie
  • 83 Beiträge
  • 83 Punkte
Ekel

Darf ich mal fragen wie alt du bist?

anonym
Gast
anonym
@Hasie

Bevor ich Dir mein Alter sage möchte ich wissen, warum das für Dich so wichtig ist?

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 29.11.16 um 09:05 Uhr
Hasie
  • 83 Beiträge
  • 83 Punkte
Ekel

Ok weil mir deine Geschichte etwas merkwürdig vorkommt!

anonym
Gast
anonym
@Hasie

Falls Du hinter meiner Geschichte einen Fake vermutest, ich versichere Dir, es ist die Wahrheit. Da ich nicht mehr ganz jung bin war es in früheren Jahren tatsächlich noch so, daß sich eine Ehefrau ihrem Mann nicht verweigern durfte. Das ist noch garnicht so lange her, auch wenn es sich wie aus dem Mittelalter anhört! Mein Vater war ein egoistischer Haustyrran, der es als selbstverständlich empfand, sich nehmen zu dürfen, was er wollte, war er doch der Ernährer der Familie! Wenn er "Lust" hatte, hatte seine Frau ihm gefügig zu sein, das war für ihn normal! Ich nehme mal an, daß Du noch sehr jung bist, sonst würdest Du meine Geschichte wahrscheinlich nicht derartig anzweifeln! Ich kann Dir nur sagen, daß das bei mir eine Art Trauma hinterlassen hat, ansonsten hätte ich es schon längst vergessen, aber das werde ich wohl niemals können. Ich wollte es einfach mal als Thema in die Diskussion stellen und habe es nicht gemacht, um bedauert zu werden, sondern einfach, weil es mich noch immer irgendwie belastet.

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 29.11.16 um 09:05 Uhr
Hasie
  • 83 Beiträge
  • 83 Punkte

Ok na ja wenn du mich noch als sehr jung bezeichnest ich bin Jahrgang 1955.
Für mich ist so etwas eben nicht zu verstehen!
Hattet ihr so eine kleine Wohnung das du hättest nicht in ein anderes Zimmer gehen könntest?
Und wie sieht heute dein Verhalten den Männern gegenüber aus?
Und hast du eine Therapie gemacht?
Und noch etwas ist für mich wichtig
2 mal in der Woche ist Pflicht?
Nein wenn sich zwei Menschen lieben ist es keine Pflicht!
Es sollten immer beide spaß machen!
Ob jetzt 2 mal in der Woche
Ob jetzt 3 mal in der Woche
Oder nur einmal in der Woche
Oder nur alle 3 Wochen!
Aber ich denke du hast schon so einen Ekel vor Sex das du überhaupt kein Sex mit einem Mann haben möchtest!
Was ich zum Teil dann auch nachvollziehen kann!

anonym
Gast
anonym
@Hasie

Wir hatten eine winizige Wohnung, weil das Geld eben knapp ist, wenn ein Mann noch Unterhalt für die erste Ehefrau und 2 Kinder zahlen muß! Und wo sollte ein kleines Kind auch hinlaufen wenn es Angst hat? Ich habe heute noch Alpträume von meinem Vater! Beim ersten Mal war ich sehr verklemmt, aber zum Glück hatte mein erster Freund es nicht so eilig und ließ mir Zeit. Und übrigens mußt Du noch jung sein, denn Du bist älter als ich, doch das nur nebenbei.

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 29.11.16 um 09:05 Uhr
Hasie
  • 83 Beiträge
  • 83 Punkte

Hall du anonym,
Ich verstehe deinen letzen Satz nicht ganz!
Kannst du mir dieses bitte näher erklären!
Du findest mich auch bei Facebook
Wenn du mich dort suchst ich habe kein Bild von mir!
Du wirst eine Katze finden die aus meiner Tasse trinkt!
LG

anonym
Gast
anonym
@Hasie

Auf Facebook kannst Du mich leider nicht finden. Der letzte Satz war etwas um die Ecke gedacht. Also, ich bin Jahrgang 61, und damit jünger als Du. Aber was ist heutzutage schon alt? Das wollte ich damit nur gesagt haben. Diese Sache ist schon so lange her, aber ich finde zu meinem Glück die Männerwelt trotzdem nicht ekelhaft und bin deswegen auch nicht ins gleichgeschlechtliche Lager gewechselt, obwohl ich mit homosexuellen Paaren kein Problem habe. - Vielleicht magst Du hier ja noch mal antworten?

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 29.11.16 um 09:05 Uhr
Hasie
  • 83 Beiträge
  • 83 Punkte

Ok also ich bin wiecich ja schönen sagte Jahrgang 55
Ich bin verheiratet habe eine Tochter bon 29 Jahren!
Zwar ist es schon so das ich mir mehr Sex von meiner Frau wünschen würde, weil es mir einfach zu wenig ist!
Ich meine so alle 6 Wochen ist mir oft mal einfach zu wenig!
Aber ich würde meine Frau nie nie zum Sex zwingen!

anonym
Gast
anonym
@Hasie

Ich konnte kein Bild finden, wo eine Katze aus einer Tasse trinkt. Aber ich hoffe, daß Du hinterher nicht mehr aus derselben Tasse getrunken hast! - Ich hatte mal eine Freundin, die hat jeden Tag mit ihrem Mann Sex gehabt, das wäre mir z. B. zuviel !

anonym
Gast
anonym
Frage an den Moderator

Ist es möglich, daß hier einzelne Kommentare einach verschwinden? Ich meine, ohne den Zusatz, daß es vom Moderator gelöscht worden ist? Mir kommt es ab und zu so vor!

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:26 Uhr
Tom92
  • 7947 Beiträge
  • 8969 Punkte
@ anonym

Ich kann dir leider nicht sagen, ob hier einzelne Beiträge entfernt wurden.
Wenn hier wirklich Beiträge entfernt wurden, bzw. bearbeitet wurden, ohne dass da steht, dass das von einem Moderator bearbeitet wurde, kann das nur die Forenleitung gemacht haben. Nur die können Beiträge komplett entfernen und wenn Beiträge von der Forenleitung bearbeitet wurden, steht das da auch nicht.

anonym
Gast
anonym
@tom 92

Also, mir ist das schon mehr als einmal passiert. Ich meine ja bloß, wenn ein Beitrag nicht ins Forum paßt oder irgendwie unsachlich ist, kann man das ja wenigstens kurz begründen und läßt den Beitrag nicht so einfach verschwinden. Ich appeliere da nur an die Meinungsfreiheit! Solange ein Beitrag nicht ordinär oder beleidigend ist, sollte man sich doch frei äußern können!

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:26 Uhr
Tom92
  • 7947 Beiträge
  • 8969 Punkte
@ anonym

Ich mache das ja auch immer so. Ich schreibe dann, warum ich einen Beitrag bearbeitet habe und oft poste ich dann auch noch den betreffenden Punkt aus den Forenregeln dazu.

Mitglied Jaina_96 ist offline - zuletzt online am 14.03.09 um 23:15 Uhr
Jaina_96
  • 38 Beiträge
  • 52 Punkte

Freund von meiner Mum nervt..

Ich hab en ganz großes problem..
meine mum hat seit fast 3 jahren nen neuen freund. ich komme mit dem überhaupt nich klar. er blamiert mich öfftl. ständig und das kotzt mich mittlerweile ziemlich an. außerdem fragt er mich immer wie es in thema "freund" und "SB(!!!)" so aussieht. als ob den das was angehen würde. wenn ich dann am WE manchmal zu meinem freund fahren will, ruft er mich jede 3std. aufm handy an um zu fragen was ich bzw wir grade machen und so. er stellt echt unsere ganze beziehung auf den kopf. und wenn ich meiner mum das sage, meint die nur, dass ich total übertreibe! das find ich echt total fies.

wenn ich schule hab und der typ bei meiner mum pennt, streiten die sich sooft, dass ich morgens total oft verschlafe und nich zur schule gehe. dadurch verschlechtern sich meine noten auch total. und am WE muss ich auch immer schon um halb 10 ins bett, obwohl ich 12 bin, und keine 8 mehr.. dummerweise gibt meine mum ihm immer recht -.-
aber wenn der typ nich da ist, is meine mum komplett anders drauf.
in den sommerferien 2009 werde ich dann wieder mit ihm, meiner mum und meiner jüngeren schwester in den urlaub fahren müssen. da hab ich aber überhaupt keine lust drauf, weil er auch fast jeden abend betrunken ist..

ich weiß echt nich mehr was ich machen soll.. bitte helf mir..
jaina

Lotte11
Gast
Lotte11
Hallo Jaina

Dass man mit dem Freund der Mutter nicht zurecht kommt ist eine Sache, kommt auch recht häufig vor, aber das was DER Typ da macht, ist ja der reinste Terror. Dein Liebesleben geht DEN überhaupt nix an. Aufklärung wäre ganz OK, aber dich auszufragen über SB und so weiter, grenzt für mich an Belästigung. Das Problem ist, wenn du mit ihm Streit anfängst, triffst du auch gleichzeitig damit deine Mutter.

Es ist nur so eine Idee, vielleicht könnte dir ein Selbstverteidigungskurs helfen. Da wird auch Schlagfertigkeit gelehrt und wenn du etwas selbstsicherer auftrittst, kannst du ihn vielleicht dazu bringen, dich in Ruhe zu lassen, denn er scheint sich an deiner Unsicherheit aufzugeilen - natürlich sollten die weder deine Mum noch ihr Freund etwas davon wissen.

Wegen der Verschlechterung in der Schule solltest du dich an einen Vertrauenslehrer wenden. Die Lehrer sollten bescheid wissen, warum deine Leistungen abfallen. Es reicht nicht aus, dass sie deine Mum auf dem Elternsprechtag darauf ansprechen, denn so wie du es beschreibst, ist sie der Meinung, dass kein Handlungsbedarf besteht, also wird es wohl so lange so weiterlaufen, bis sie selbst davon überzeugt ist, dass der Typ nichts für sie ist, und das kann sehr lange dauern.

Liebe Grüße
Lotte

christian
Gast
christian
...

Ich wünsche dir auf jeden fall dass sich deine situation schnell verbessert!
zu der sache mit dem anrufen wenn du bei deinem freund bist und dem ausfragen...hast du ihm schon mal deutlich gesagt dass ihn das alles nichts angeht? wie würde er dann reagieren?
du solltest ihn nicht damit verletzen...nur vielleicht mal klartext reden, in einem ruhigen und vernünftigen gespräch
und es geht nicht dass durch ihn deine noten schlechter werden...rede mal mit deiner mutter darüber.
am besten führe dieses gespräch mit ihr, wenn er nicht dabei ist (wenn du sagst sie ist ganz anders drauf wenn er nicht da ist)...ich weiß ja nicht wie viel ihr schon miteinander darüber geredet habt...aber du solltest ihr auf jeden fall klar machen, wie schlimm das doch ist, was er macht.

und wieso ist sie so anders, wenn er da ist?

mit freundlichen grüßen

christian

Johanna
Gast
Johanna
Unglaublich

Also an deiner Stelle würde ich erstmal mit meiner Mutter ein Gespräch führen und zwar unter vier Augen. Ich meine, es geht ihn doch überhaupt gar nichts an, ob du SB machst oder was auch immer für intime Dinge. Sag ihm das ruhig mal!!

Mitglied lynchpin ist offline - zuletzt online am 05.09.11 um 11:18 Uhr
lynchpin
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Das ist hart!

Rede mal mit deienr mum , mach ihr begreflich wei du drunter leidest oder mit jemanden der es ihr begreuiflich macht!
manchmal sind menschen blind wenn sie lieben und was will sie den mit einen der nur säuft und streitet? ne daa kommen die kinder wohl als erstes udn dann so einer oder?
wenn du nicht in urlaub mit den willst hats keinen weg bei einer tante oder so zu bleiben?

loveligirl
Gast
loveligirl
Der Freund der Mutter nervt

Was in bei Dir zuhause passiert ist unglaublich, wie hältst du das aus ,warum tut deine Mutter nichts?
Ich glaube dieser Mensch ist auf dich versessen und eifersüchtig, es wir kommen, dass er dich sexuell bedrängt ,was machst du dann ,wer hilft dir?
Besprich das mit deiner Mutter , sie muss diesem Mann den Laufpass geben ,zur Not dann sogar per Polizei.
Wenn ihr keine Lösung findet ,gehe zum Jugendamt ehe es zu spät ist . Ich wünsche dir viel glück.

Leila
Gast
Leila
@loveligirl

Meinst du wirklich das dein beitrag nach fast 8 jahren noch eine hilfe ist für "Jaina_96"? ich persönlich glaube es nicht.

anonym
Gast
anonym
@Leila

Ich hatte schon mal bei einem der Moderatoren angeregt, daß man die alten Beiträge nach einer gewissen Zeit doch rausnehmen sollte, wenn länger keine Antworten kommen. Irgendwie scheint das aber nicht richtig möglich zu sein. Ich habe auch schon mehrmals aus Versehen auf ganz alte Beiträge geantwortet. Das passiert nun mal, wenn man uralte Posts nicht irgendwann löscht. Das gesamte Forum ist voll mit diesen "Beitragsleichen"!

Bunny88
Gast
Bunny88

Konsequenzen eines frühen Auszugs

Für viele Jugendliche ist es das Größte möglichst schnell auszuziehen und auf eigenen Beinen zu stehen, ohne sich ständig von den Eltern Vorträge anhören zu müssen. Aber die meisten merken auch bald, dass man seine Eltern doch noch häufiger braucht als man vielleicht erstmal vermutet. Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Kinder im Streit ausgezogen sind und dann plötzlich wieder vor der Tür stehen und eure Unterstützung brauchen?

Mitglied the_end ist offline - zuletzt online am 01.03.16 um 16:03 Uhr
the_end
  • 158 Beiträge
  • 186 Punkte
Keine Frage

Meine Kinder sind mein eigen Fleisch und Blut und ich würde sie immer wieder aufnehmen und ihnen helfen, wo ich nur kann.

Mitglied mary35 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 18:54 Uhr
mary35
  • 234 Beiträge
  • 322 Punkte

Wenn man in einer Notlage ist, sollte man Streitigkeiten beiseite legen und erstmal helfen. Es gibt doch nichts stärkeres als Familienbande!

Santiano
Gast
Santiano

Ich würde gerne folgendes dazu beitragen: Ein mir gut bekanntes Ehepaar hat nach dem Auszug ihres Kindes sofort die ganze Wohnung nach eigenen Bedürfnissen umgebaut und dabei das ehemalige Kinderzimmer entfernt. Logische Folge lt. eigener Aussage: Das Kinderzimmer ist weg, eine Rückkehr nicht mehr möglich! So kann man es natürlich auch handhaben, viele mögen es höchstwahrscheinlich anderes sehen !

Santiano
Gast
Santiano

Muss man seinen Eltern für alles dankbar sein?

Wenn ich mich an meine Eltern erinnere , stelle ich mir oft eine Frage: Muß man seinen Eltern eigentlich für alles dankbar sein? Meine Eltern waren der Meinung, wenn man als Kind regelmäßig warmes Essen und auch saubere Kleidung bekam und ein warmer Bett hatte, dann war das ein Grund zu Dankbarkeit. Na klar, viele Kinder haben das nicht, aber ist das bereits eine besondere Leistung von Eltern für ihre Kinder ? Ich meine irgendwo nicht, denn das sind doch Grundvoraussetzungen, wenn man Kinder in die Welt setzt. Dazu muß ich noch sagen, daß Kleidung und gewisse Schulsachen (z. B. ein Kasten mit schönen Buntstiften), zu den Geburtstags-und Weihnachtsgeschenken zählten! Auch hatte meine Eltern keinerlei Verständnis dafür, daß ich mich schämte, mit einem uralten, stümperhaft lackierten Fahrrade in die Schule zu fahren. Dieses Fahrrad landete ständige vom Fahrradständer irgendwo auf dem Schulhof im Gebüsch, wofür mir natürlich die Schuld gegeben wurde, weil sich es ja nicht achten würde, was mir meine Eltern gutes mir diesem Fahrrad tun! Auch wurden meine Talente nie gefördert, meine Gesangs- und Klavierstunden habe ich selbst bezahlt, als ich in die Lehre kam. Und dann hat mein Vater noch damit angegeben, daß ich nichts von meinem Lehrgeld abgeben mußte, wovon auch, schließlich mußte ich davon dann auch noch Monatskarte und KLeidung kaufen, neben den Ausgabe für den Unterricht, was sollte ich da wohl noch viel abgeben? Aber ich war ja undankbar, obwohl das Klavier, das er mir kaufte, einen riesen Riss hatte und nicht mehr stimmbar war! Aber überall erzählen, er hätte mir ein ganz tueres Instrument spendiert. Ja, so war das bei mir zuhause und Entschuldigung für diesen Roman, aber, muß man dafür nun tatsächlich dankbar sein, oder bin ich so ein schlechter Mensch? Was meinen andere dazu, das würde mich mal interessieren?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Hmmmmm!

Die Zeiten ändern sich sehr schnell, daher kann der Rückblick auf die eigene Kindheit schon so manch' Sonderlichkeiten offenbaren. Jetzt darüber jammern, daß die Eltern damals einiges falsch gemacht haben könnten, finde ich nicht ganz fair.
Die Eltern kamen aus ihrer Haut nicht raus und hatten auch keine Möglichkeit, mittels Medien sich nach neueren Trends umzusehen. Das Leben war hart und nur die Harten kamen in den Garten.
Außerdem wissen wir ja nicht, ob eine starke Hand deiner Erziehung überhaupt geschadet hat. Auch die damaligen Mädels konnten in der Pubertätsfase, enorme "Unruhe" in die Familie reinbringen und vielleicht warst auch du eine ganz wilde Göre.
Wenn man die Eltern fragen würde, könnte man anhand dieser Erinnerungen, sich an die Wahrheit langsam herantasten.
Egal! Jedenfalls ist die allgemeine Brutalität anzuprangern, mit der damals die Kinder erzogen wurden. Alle machten sie mit und fühlten sich im Recht. Von der hohen Geistlichkeit abwärts bis zur genervten Mutter.
Dankbar würde ich eventuell sein, wenn ich was anständiges geerbt hätte. So bleiben nur die Erinnerungen an die ungerechte Kindheit mit vielen vielen Schlägen.
Thomasius

Santiano
Gast
Santiano
@Thomasius

Also ich empfinde es so, daß mir einige Dinge erst sehr spät aufgegangen sind! Und eine wilde Göre war ich absolut nicht, so habe ich brav zuhause gehockt, wenn meine Klassenkameraden erste Erfahrungen in der Disco machten, denn "rumtreiben" durfte ich mich ja nicht. Als ich zum ersten mal in eine Kneipe ging, ist mir meineMutter sogar hinterhergelaufen um zu gucken, was ich da so mache, es war mega peinlich! Es ist z. B. auch so, daß ich ziemlich spät meine ersten Freund hatte. Da haben mich Bekannte gesehen, als wir uns auf der Straße küßten,"Küßchen", wie man das so macht. nichtmal wildes Geknutsche. Da fing meine Mutter sofort mit Sprüchen an wie: Ich hätte auf meinen guten Ruf zu achten und ähnlich antiquiertes Gerede. Da ich wegen dieses Freundes einen Familienurlaub verweigert habe, hat mein Vater damals 100 DM zugesetzt. Das hat er mir noch jahrelang vorgehalten, und das ist keine Übertreibung. Ich wurde wirklich auf Schritt und Tritt beobachtet. Und dann wurde bei all dem noch von meinen lieben Eltern rum- erzählt, wie gut ich es doch hätte, was ich bis heute nicht finden kann. Also, denke bitte nicht, daß ich spinne.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Hallo @Santiano!

Trotz dieser strengen Erziehung sollte man den Eltern zu Gute halten, daß sie sich große Sorgen gemacht haben um die freiheitsliebende Göre. Sie haben die Jungs auf Abstand gehalten und viel Energie investiert für den Erhalt der Jungfernschaft. Für die damalige Zeit ein vorbildliches Verhalten.
Die einst strenge Erziehung hat sich leider sehr stark gewandelt. Heutzutage schlagen die Kinder ihre Eltern , SchülerInnen bespucken ihre Lehrerinnen und Schulgangs moppen ihre Opfer bis zum Selbstmord. Der herbeigeholte Schulpsychologe soll nach den Attacken, mit einigen Gesprächen die Erziehungsdefizite wieder ausbügeln. Die falsch verstandene Freizügigkeit hat aus manchen Kindern aggressive Monster werden lassen.
In einigen Jahrzehnten werden die Leute sich fragen, warum denn die Erziehung damals so abtriften konnte.
Thomasius

Santiano
Gast
Santiano

Lieber Thomasius, ich glaube, daß Du da ein wenig übertreibst. Sicher liegt es an Deiner Generation, die strenge Erziehung zu verteidigen. Ich habe im nachhinein einfach das Gefühl, vieles versäumt zu haben, weil mich meine Eltern wirklich extrem verhätschelt haben! Auf der anderen Seite ist es ja nicht so, daß heute alle Jugendlichen total aus der Art schlagen, und Raufbolde und Verweigerer hat es doch auch sicherlich schon zu Deiner Zeit gegeben, oder??? Natürlich hatten damals auch die Lehrer das Recht, ihre Schüler mit Schlägen zu züchtigen, was einige doch vielleicht auch zu sehr ausgenutzt haben könnten! Natürlich kommt es leider auch vor, daß Schüler ihrern Lehrern auf der Nase rumtanzen. Aber das ist ja zum Glück auch in heutigen Zeiten noch nicht die Regel, und wenn Du Dich mal umsiehst, ist die Jugend viel besser, als oft behauptet wird. Denk mal an die vielen Freiwilligen bei der Flüchtlingsbetreuung, da sind sehr viele junge Leute dabei. Also nicht alles vereinheitlichen, bitte!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Hallo @ Santiano!

Mit der Übertreibung magst du schon richtig liegen, aber nur so kann der Erziehungsunterschied von damals und heute plastisch dargestellt werden.
Die brutalen Erziehungsmethoden von damals möchte ich bestimmt nicht wiedereingeführt sehen, aber trotzdem bin ich für ein konsequenteres Vorgehen heutzutage.
Diese "Brennpunktschulen" sind zwar nicht repräsentativ, aber sie sind da und sie machen mir einfach Angst. Nicht zu Unrecht verzichten viele Eltern auf diese " Bildungseinrichtung" und suchen für die Kinder eine friedvolleres Ambiente.
Der Vorwurf, daß deine Eltern dich verhätschelt haben und du dadurch vieles versäumt hast, mag aus der Sicht eines Kindes verständlich sein, aber die Verantwortung für das Gedeihen der Göre, hatten schlussendlich nur die Erzeuger. Sie haben ihre Erziehungspflichten nach besten Wissen und Gewissen erfüllt und daher solltest du mit der Kritik etwas sparsam sein.
Es hätte auch anders kommen können.
Gesetzt den Fall, dein Forscherdrang hätte zu einer Schwangerschaft geführt. Im Gegensatz zu heute, hätte das für die ganze Familie eine mittlere Katastrophe bedeutet.
Aber es ist alles gut gegangen, schulterklopf' und Danke sagen.
Thomasius

Santiano
Gast
Santiano
@Thomasius

Ich möchte Dir vorschlaten, den Ausdruck "Göre" doch vielleicht durch Kind, junger Mensch oder Jugendlicher zu ersetzen, denn so, wie Du es schreibst, klingt es von vornherein irgendwie negativ. Außerdem, so denke ich , sollte man einem jungen Menschen doch die Möglichkeit geben, irgendwie im Leben seine Erfahrungen zu sammeln, um später im eigenen Leben auch bestehen zu können. Das manche Erfahrung in einer Tennagerschwangerschaft endet, ist natürlich leider auch richtig, kann aber auch mit mangelnder Aufklärung und Naivität zu tun haben. Und es geht ja nicht allein um Erfahrungen auf sexuellem Gebiet sondern um ganz alltägliche Dinge, vor denen meine Eltern mich zu beschützen glauben mußten!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Sorry für die Göre!

Na gut, kratzen wir nicht weiter in alten Wunden rum, sonst kommst du noch auf die Idee, deine Eltern mit der Vergangenheit zu konfrontieren.
Leider weiß ich nur zu gut, wie es in der Seele brodelt kann, wenn man von einem Elternteil immer wieder gezüchtigt worden ist.
Aber sollen wir wirklich in unserem Alter noch einen Psychologen aufsuchen der wieder alles aufwühlt??
Eher nein, lassen wir die verstaubten Truhen geschlossen.
LG Thomasius

Santiano
Gast
Santiano
@Thomasius

Ach ja Thomasius, höchstwahrscheinlich hast Du ja recht! Nur manchmal packt mich so die Wut, wenn ich mich an bestimmte Sachen erinnere. Damit Du es besser verstehst muß ich dir zu Ergänzung noch sagen, daß vor ein paar Tagen erst das Grab von meinem Vater aufgelöst worden ist ! Da kamen natürlich einige Erinnerungen in mir hoch, die lieber hätte ganz unten bleibe sollen. Aber leider kann man das nicht immer verdrängen!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Ach ja die Erinnerungen!

Nun denn, die Züchtigungen wurden überlebt und der zürnende Rohrstockschwinger musste auch seine letzte Ruhestätte verlassen. Schwamm drüber und die gelegentlich hochsteigende Wut für sportliche Aktivitäten verwenden.
Mich ärgert am meisten, daß ich diese Bestrafungen so einfach hingenommen habe. Meine um ein Jahr ältere Schwester hatte den Mut aufgebracht, gegen die Tyrannei etwas zu tun.
Nach einer wie üblich heftigen Bestrafungsaktion seitens unser "lieben" Mutter, lief sie einfach davon. Ja, so watscheneinfach war das und doch so wirkungsvoll.
Überall betretene Gesichter, endlose Telefongespräche, Suchaktionen und Besuche von unbekannten Personen. Gerüchte tauchten auf, daß die "Entflohene" bei entfernten Verwandten Unterschlupf gefunden habe und nie wieder nach Hause wolle.
Jedenfalls waren wir unter der Verwandtschaft ein delikates Gesprächsthema, bei dem wir Kinder die "Goschen" zu halten haben. Ein Schweigegebot also, aber insgeheim spürten wir, daß unsere Schwester die dunkle Macht besiegt hatte.
Wie dem auch seih, nach einigen Wochen zog das geflüchtete Kind, wieder in unserm trautes Heim und siehe da, die finsteren Zeiten der Züchtigungen waren vorbei. Der Schock muss doch einiges bewirkt haben bei unseren Erziehungsberechtigten.
Aus verständlichen Gründen ist dieses Thema mit einem großen tabu belegt. Sie sind im Greisenalter und wer aus der Familie will schon den Richter spielen oder Dankesworte aussprechen.
LG Thomasius

Nicole
Gast
Nicole

Eltern nehmen mir meine Freiheit

Ich streite ziemlich oft mit meinen Eltern, da ich mich von ihnen sehr eingeengt und "eingesperrt" fühle. Sicherlich sind meine Eltern nicht so streng wie andere, trotzdem verletzt es micht, dass sie überhaupt nicht auf meine Wünsche und Träume eingehen und mich nicht unterstützen. Meine Eltern kaufen mir wirklich viel, was zum Beispiel Kosmetik, Klamotten oder Süßigkeiten angeht. zusätzlich bekomme ich 30€ Taschengeld im Monat. Allerdings kommt es immer wieder zum Streit wenn ich raus gehen möchte. Ich bin im übrigen 14 Jahre alt. Mein großes Hobby sind einfach Konzerte und ich darf auch auf ein paar gehen, meine Mutter kommt dann auch mit und fährt mich was ja an sich auch großzügig ist. Allerdings würde ich eben noch auf viel mehr Konzerte gehen, meine Mutter will aber nicht so viele Wochenenden opfern, was ich auch wirklich verstehen kann. Aber alleine lässt sie mich auch nicht! Es ist auch nicht so, dass ich jemals alleine auf eines wollte! Ich hatte immer 4-5 Freunde, die dort auch hingehen wollten. Und sie lassen mich nicht an Orte fahren, die weiter als 30km von meinem Wohnort entfernt sind. Sie sagen einerseits, dass ich viel zu viel verlange, indem ich will dass sie mit mir auf Konzerte gehe, andereseits wollen sie mich nicht mit Freunden gehen lassen oder zu Freunden fahren lassen. Ich versteh auch irgendwo, dass sie sich Sorgen machen, aber irgendwann müssen sie mich doch mal gehen lassen und frei geben... Sie können mich doch nicht für immer so einengen... Klar mit 18 bin ich sozusagen frei, aber jetzt ist doch meine Jugend, wo ich was erleben möchte. Ein weiterer Punkt ist, dass ich mir seit der 6.Klasse ein Auslandsjahr wünsche, meine Eltern diesen Wunsch aber überhaupt nicht ernst nehmen bzw. ignorieren. Ich kann ja noch nicht mal mit ihnen drüber reden. Genau so wieder bei den Konzerten. Es wird gleich Nein gesagt ohne, dass wir mal normal drüber gesprochen haben. Ich versteh nicht, wo das Problem ist wenn ich mal ein Samstag auf ein Konzert möchte (was vielleicht auch mal weiter weg ist, aber wie gesagt Freunde würden mich begleiten!) Ich würde ja auch alles selber zahlen! Zugfahrt bzw. Busfahrt und Konzertkarten! Unterkommen kann ich immer bei Freunden. Das schlimmste ist aber einfach, dass sie mir nie zu hören und nicht mit sich reden lassen... Was soll ich tun? Mich macht das wirklich teilweise fertig, da ich auch schon Frunde dadurch verloren habe, da sie immer zu mir kommen mussten... Bitte helft mir!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
So schlimm!

Bin zwar kein Experte in Sachen Erziehung, aber deine Eltern scheinen wirklich alles richtig zu machen. Vielleicht läßt sich die Höhe des Taschengelds noch etwas steigern, aber sonst ist alles perfekt. Glückwunsch!
Daß du dich für Konzerte interessierst ist auch äußerst löblich. Leider tummeln sich im Umfeld dieser Musikdarbietungen allerlei finstere Gestalten herum, deren Fokus speziell auf junge Mädchen gerichtet ist. Du willst gar nicht wissen, was diese Kerle mit den naiven "Landeiern" alles machen wollen.
Die Aufsichtspflicht der Eltern endet erst bei deiner Volljährigkeit und somit mußt du dich mit dieser Kontrolle abfinden. Wenn du selber mal Kinder hast, wirst du sie ja auch beschützen wollen.
Wenn du glaubst, daß du als Austauschschülerin mehr Freiheiten bekommst, dann irrst du dich aber gewaltig. Die Gast-Eltern im Ausland schauen noch genauer hin, denn eine geschwängerte Schülerin zurückschicken wäre für alle eine mittlere Katastrophe.
Hab' Geduld und genieße die Jugendjahre im Schutz der Familie.
LG Thomasius

Mitglied naaya91 ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 17:57 Uhr
naaya91
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte

Später wirst du noch genügend Zeit haben um auf Konzerte zu gehen. Was das betrifft machen deine Eltern einen vernünftigen Eindruck.
Was den Rest betrifft: Bitte deine Eltern einmal sich mit dir zusammenzusetzen. Ihr solltet IN RUHE über die jeweiligen Gefühle sprechen, ohne Geschrei oder Zickereien. Ich kenne dein Umfeld nicht, deswegen kann ich nichts zu der Geschichte mit den Freunden sagen.

Das Auslandsjahr hingegen ist sinnvoll und du solltest gute Argumente sammeln, um deine Eltern zu überzeugen. Allerdings bist du im Moment noch zu jung dafür, du solltest die Zeit nutzen um sie schonend an den Gedanken heranzuführen. Ich würde die einen Auslandsaufenthalt nicht vor deinem 16ten Geburtstag empfehlen, lieber noch etwas später. Es ist härter als du denkst.

Deine Eltern wirken vernünftig aber besorgt (Einzelkind?). Versuche ihnen klarzumachen dass du kein Kleinkind mehr bist. Das geht aber nur wenn du dich wie eine Erwachsene und nicht wie ein trotziger Teenie ;)

Mitglied bibiblocksberg ist offline - zuletzt online am 05.04.16 um 19:22 Uhr
bibiblocksberg
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte

Also ich denke das du dich sehr sehr glücklich schätzen kannst das du solche tollen Eltern hast.sie kümmern und sorgen sich um dich.es gibt Kinder die dürfen einfach alles.warum?weil diese Eltern keine Lust haben sich im ihre Kinder zu kümmern und sie ihnen einfach nicht wichtig sind sie wollen nur ihre Ruhe.wenn die Kinder dann unter die "Räder"kommen ist das Geschrei dann gross.Du musst auch sehen das du erst 14 Jahre alt bist.deine Eltern möchten auch eigene Dinge unternehmen und nicht ständig mit dir auf irgend welchen Konzerten rumlungern.glaub mir ich bin auch Mutter von 3 Kindern 30,27und 22 Jahre alt.ich habe auch immer versucht meinen Kindern alles zu ermöglichen aber irgendwo sind auch Grenzen.es ist egal ob du mit einer Freundin oder mit 10 Freunden losziehst.Fakt ist das du erst 14 bist und z.b spät abends nichts mehr auf der Strasse zu suchen hast.ich weiss das hört sich vielleicht spiessig an aber ist so.schätze dich glücklich das deine Eltern dich zu manchen Konzerten begleiten und gib dich damit zufrieden.denk immer daran deine Eltern lieben dich.

Euridike
Gast
Euridike

Risiken für alte Väter?

Wie ist das bei Männern? bei Frauen ist das ja bekannt. Aber haben alte Männer auch ein Risiko wenn sie spät Vatre werden? Weil ich manchmal von Männern höre die schon im Greisenalter sind und Kinder bekommen.

Santiano
Gast
Santiano
Späte Väter

Die Frage ist so uralt, wie Väter heute sein können! Ich habe da so meine Meinung, die wird einige ältere Väter bestimmt schockieren. Ich meine, daß alles irgendwo eine Grenze haben muß. Wie man das genau in Jahren definieren soll, ist ganz schwer, aber ich meine, wenn Väter nicht nur die Opas sondern fast schon die Uropas ihrer Kinder sein könnten, ist das schon fast abartig! Genauso schlimm finde ich es übrigens, wenn Frauen mit fast 50 ihr erstes Kind bekommen!

Mitglied MarieNadine ist offline - zuletzt online am 24.02.16 um 15:10 Uhr
MarieNadine
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Meine kranke Mutter lässt sich nicht helfen, brauche euren Rat

Hallo,
Ich brauche dringend eure Hilfe.
Meine Eltern haben sich vor ca 3 Jahren, nach 37 Jahren Ehe getrennt. Danach ging es meiner Mama garnicht gut, weil sie sich alleine gefühlt hat. Was man auch verstehen kann. Einige Zeit später, schien es ihr wieder besser zu gehen. Sie flog in den Urlaub, unternahm was mit Freunden usw. Doch Anfang letzten Jahres fing sie an Alkohol zu Trinken und Schlaftabletten zu nehmen. Sie kam nicht mehr aus ihrer Wohnung und unternahm so gut wie garnichts mehr. Zu dem kam noch dazu das sie auf eine Scherbe getreten ist, und durch ihrer Diabetes die Wunde nur schlecht verheilt. Seit dem wurde es von Tag zu Tag immer schlimmer.Sie machte nichts mehr aus sich,war immer unzufrieden und Stichelt gegen mich und meine Schwester.(Ich habe zwei ältere Schwestern) Bis sie sich immer mehr von uns beiden entfernt hat. Meine andere Schwester mit der ich kein Kontakt habe, wollte ihr Antidepressiva verschreiben lassen. Doch das ist unverantwortlich,da meine Mama Blutverdünner und Herztabletten nimmt. In Kombination mit Alkohol und Schlaftabletten, ist das tödlich. Leider hört sie nicht auf uns, und denkt wir wollen ihr was böses und wir würden lügen. Sie hört lieber auf meine Schwester die ihr die Tabletten verschreiben lassen will, und der anscheinend egal ist was mit unserer Mama passiert. Da sich vor kurzem die Wunde im Fuß noch mehr verschlechtert hat, musste sie für 3 Wochen ins Krankenhaus. Allerdings kam sie unerwartet früher nachhause, obwohl der Arzt sie zu einem Spezialisten überweisen wollte,bei dem sie wegen einer Durchblutungsstörung, einen Stand in den Fuß bekommen sollte und anschliessend eine Kur zu beginnen musste, jegliche Arzt Termine die wir ihr machen, sagt sie ab. Sie will sich nicht helfen lassen, und sie lässt auch nicht mit sich reden. Leider kommen wir auch nicht über den Rest der Familie an sie ran, da sie alle belügt und denen weiss machen will, das es alles nicht so wild ist. Doch wenn die Wunde nicht heilt, kann es passieren das der Fuß abgenommen werden muss.Oder schlimmeres.
Meine Frage ist jetzt kann man da nichts machen?
Oder jemanden beauftragen der sich darum kümmert das sie sich richtig behandeln lässt?
Zu einem Therapeuten will sie nicht mit uns gehen.

Ich bedanke mich schonmal im vorraus für eure Hilfe.
Lg Marie.

Leila
Gast
Leila
@MarieNadine

Das ist ohne zweifel ein sehr großes problem, und ich finde es ganz toll das du dich darum kümmerst !. meine eltern haben sich auch nach vielen jahren ehe getrennt, aber meine mama hat es zum glück anders verarbeitet.
vielleicht kannst du mit deinem hausarzt sprechen, der müßte dir eigentlich sagen können an wen du dich wenden kannst. eine andere möglichkeit wäre die telefonseelsorge, dort kannst du dir zumindest deinen kummer von der seele reden, und sehr wahrscheinlich werden sie dir sagen was du machen kannst. auf jeden fall solltest du dir professionelle hilfe holen !
ich wünsche dir, bzw. euch, viel glück !

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
@MarieNadine

Bin kein Psychologe, aber die Mutter scheint ihre Krankheit zu benutzen, um die Kinder nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen.
Je mehr ihr euch um sie kümmert, desto diabolischer kann sie sich selbst in Szene setzen. Sie steht endlich im Mittelpunkt und will quasi eine griechische Tragödie inszenieren, mit dem Tod als Drohungsmittel.
Jeder Erwachsene ist selbst für sein Leben verantwortlich, daher würde ich den Kontakt zur Mutter auf ein Mindestmaß beschränken.
Wenn sie wieder zur Vernunft kommt wird sie einsehen, daß ein Miteinander nur funktionieren kann, wenn gewisse Regeln eingehalten werden.
Alles Gute !
Thomasius

molli
Gast
molli

Unterstützung durch die Familie

Mir ist es sehr wichtig, dass meine Familie immer hinter mir steht. Besonder bei Themen wie der ersten eigenen Wohnung oder auch Beziehungen können familiäre Ratschläge sehr wichtig sein. Ich bin froh, dass ich mich besonders auf meine Eltern da immer verlassen kann. Wie ist das bei euch? Redet ihr auch über Probleme mit euren Eltern, oder doch eher mit Freunden?

Mitglied Unsicher ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 16:06 Uhr
Unsicher
  • 143 Beiträge
  • 149 Punkte

Familiäre Unterstüzung in allen fragen des Lebens ist sicher gut, aber jeder muss eben auch seine eigenen Lebenserfahrungen sammeln.

Lara
Gast
Lara
Die Kind-Eltern-Bindung kann ein Leben lang halten

Unterstützung durch seine Eltern zu haben, ist sicher immer gut. Aber spezielle Themen bespreche ich doch eher mit meinen Freunden. :D

Santiano
Gast
Santiano
Bindung Eltern-Kind

Meine Erinnerungen an die Bindung zu den Eltern sind ganz schlecht. Meine Mutter hat sich quasi geweigert, mich loszulassen und wollt immer Einfluß auf mein Leben haben. Dadurch habe ich mich aber nur immer mehr von ihr entfernt! Habe ich sie dann z. B. doch mal besucht, hat sie nur stumm dagesessen und vor sich hin geguckt. Jedes Wort mußte ich ihr aus der Nase ziehen. Also habe ich es irgendwann gelassen, das war dann auch wieder nicht richtig. Auch hatte ihr Telefon scheinbar keine Tasten, denn fürs Anrufen war natürlich ausschließlich ich zuständig. Aber immer nur Vorwürfe und Klagen, daß ich mich nicht um sie kümmern würde. Als ich mal über 5 Wochen wegen einer hartnäckigen Bronchitsi krankgeschrieben war, hat sie sich beschwert, daß sie davon nichts erfahren hat. Allerdings hat sie in diesen Wochen nicht einmal angerufen und gefragt, warum ich mich garnicht melde! Ich habe dann mit der Zeit auf stur geschaltet und habe an sich auch kein schlechtes Gewissen dabei. Was sagt ihr dazu?

sonnenkind
Gast
sonnenkind

Immer wieder ärger mit den Eltern

Hi, ich habe in letzter Zeit immer wieder Ärger mit meinem Eltern. Sie finden alles was ich tue nicht gut und richtig, obwohl ich mir sehr wohl meine Gedanken darüber mache und auch dann noch versuche auf meine Eltern rücksicht zu nehmen. Aber ich meine es kann doch nicht sein dass ich ihre Marionette sein soll. Was würdet ihr bei solch einem Verhalten tun? Flora

Mitglied ninanu ist offline - zuletzt online am 30.08.15 um 10:22 Uhr
ninanu
  • 146 Beiträge
  • 188 Punkte
Teenager

Gerade im Teenager Alter kommt es oft zu Ärger mit den Eltern. Sowohl Eltern als auch Jugendliche sollten versuchen Rücksicht aufeinander zu nehmen. Es ist aber auch so, dass die Eltern doch auch wissen, was ihrem Kind gut tut.

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 520 Beiträge
  • 522 Punkte
Hallo ninanu

Eltern sind nun einmal so. Sonnenkind hat das nach fast 4 Jahren bestimmt auch schon gemekt.
Alles wollen Eltern besser wissen, und überall wollen sie mitreden und gefragt werden...
Und die Teenies nehmen sich vor, so schnell wie möglich auszuziehen und alles besser und vor allen Dingen anders machen zu wollen - bis sie selber Eltern sind, merken, dass sie sich selbst genauso verhalten, wie damals ihre eigenen Alten - und ihre Kids meckern, dass die (neuen) Eltern alles besser wissen wollen...
So isses, das Leben
ein schönes selbiges wünscht
Klausi

Santiano
Gast
Santiano
@Klausi

Leider kann ich Dir nicht Recht geben! Nicht alle Eltern tun das Beste für ihre Kinder, meine z.B. nicht! Ich wurde geschlagen und kontrolliert und hatte auch noch dankbar zu sein, daß ich genügend Essen und Kleidung bekam. Damit war für meine Eltern ihre elementare Pflicht bereits erfüllt. Für alle Extras hatte man besonders dankbar zu sein, sonst war man das böse, undankbare Kind. Ich habe genügend Demütigungen ertragen und kann aus eigener Erfahrung sagen, daß Eltern nicht grundsätzlich das Beste wollen!

joachim32
Gast
joachim32

Wieviel Engagement sollen Eltern in der Schule zeigen?

Hallo!Meine Kinder sind in der 3. und 5.Klasse.Wenn in der Schule irgendetwas an handwerklichen Tätigkeiten anfiel,habe ich mich immer gemeldet,um Reparaturen zu erledigen.Ich bin Hausmeister und kenne mich mit fast allen Geräten aus.Leider mußte ich feststellen,daß das bei den anderen Eltern nicht gut ankam,ich wurde sogar beim letzten Schulfest gemieden.Wie soll ich mich verhalten?Soll ich ein Gespräch mit den anderen Eltern suchen,mich total zurückziehen?Was meint ihr?Wieviel Angagement in der Schule ist richtig?Bitte um eure Meinungen.herzlichen Dank.Gruß joachim

Mitglied Kevin_14 ist offline - zuletzt online am 05.07.11 um 17:13 Uhr
Kevin_14
  • 44 Beiträge
  • 52 Punkte
Hmm

Also ich finde es gut das du hilfst und mit anpackst ;).
wenn deine kinder nichts dagegen haben und es nciht peinlich finden ist es ok.

ich fand es früher peinlich wenn meine eltern etwas gemacht haben heute finde ich es ok .

und nur weil die anderen eltern zu faul sind muss es dich doch nciht intersieren was sie denken . und reden müssen sie auch nciht mit dir du tust was und versuchst zu helfen un das ist richtig mach weiter soo..

Scheiß auf die anderen eltern du machst ncihts verkehrtes und außerdem kannst du auf die meinung der anderen scheißen ;)

anonyme
Gast
anonyme

Hallo joachim32, ich vermute, dass die anderen Eltern denken, dass du mit deiner Hilfsbereitschaft in der Schule, irgendwelche Vorteile hättest, was deine Kinder angeht. Anscheinend bist du der einzige, der sich anbietet etwas in der Schule zu reparieren.
An deiner Stelle würde ich ein Gespräch mit den Eltern suchen und vielleicht bietet sich ja noch jemand an, der bei handwerklichen Tätigkeiten helfen würde. Ich persönlich finde es gut, wenn sich Eltern in der Schule angagieren.

Mitglied fliegerthomas ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 21:15 Uhr
fliegerthomas
  • 60 Beiträge
  • 92 Punkte

Mir ist so etwas ähnliches auch schon einmal passiert, als ich meine Hilfe in der Schule anbot (war damals arbeitslos). Kann es sein, dass manche Eltern sofort Hintergedanken haben?
Ich habe mich damals zurückgezogen, was ich bis heute bereue.
Gruss fliegerthomas

Marie
Gast
Marie

Eltern verbieten alles

Hallo erstmal. Ich habe momentan echt nur noch Stress mit meinen Eltern weil sie mir einfach alles verbieten und alles überprüfen! Zum Beispiel wenn ich mir Klamotten von meinem Taschengeld kaufen möchte muss das immer erst von meiner Mutter erlaubt werden. Ich frage mich dann wirklich wo der Sinn an dem Taschengeld ist wenn ich mir sowieso nicht das kaufen kann was ich möchte! Es ist auch nicht so das ich dann noch extra Geld verlange wenn ich mir was kaufen will. Ich rechne mir das immer aus so das es über den Monat reicht und wenn ich mal etwas teureres möchte spar ich eben länger. Und meine Eltern erwarten von mir das ich dann noch zusätzliche arbeiten erledige, für die ich Geld kriege. Ich will das dann als nie machen und als Antwort bekomm ich dann immer: "Ja wenn dir das Taschengeld nichts bringt dann brauchst du das ja auch nich." Anstatt das die mal nachdenken oder so krieg ich immer nur solche Antworten. Genau so ist es mit einem Ausgleich neben der Schule. Früher war ich im Reiten und Fußball und meine Schulnoten haben darunter nicht gelitten. Ich bin dann aus den Vereinen raus weil sich einfach meine Interessen verändert haben, ich denke das ist aber auch normal! Jedenfalls hatte ich dann ein Jahr einen Durchhänger in der Schule weil ich einfach nie Zeit für mich hatte. Jetzt streng ich mich nochmehr an und lerne ohne Ende, krieg auch wieder sehr gute Noten jedoch darf ich immernoch nicht in einen Sportverein oder ähnliches! Meine Mutter sagt dann immer: "Ja du bist doch damals aus deinen Vereinen raus also beschwer dich jetzt nicht!" Es ist doch normal das ich nun andere Interessen habe! Ich bin echt am Ende und nurnoch am Weinen undso. Bitte um Hilfe,

Susanne
Gast
Susanne
Echt starke Leistung von Dir

Hallo Marie,

erst mal eins ... meiner Meinung nach denkst Du genau richtig ... Du hast erkanntdas Taschengeld dafür da ist, dass Du damit machen sollst was Dir wichtig ist.

Auch gut, dass Du weist dass man sich manche Dinge nicht sofort erfüllen kann und das Du darauf sparen kannst. - Das zeugt mir von einer großen Reife. - das du das mit den Noten wieder hin bekommen hast ist ebenfalls eine starke Leistung

... dass sich Interessen und Hobbies verändern ist ebenfalls "normal" ... zu mindest bei vielen Menschen (hat etwas mit der Ausprägung des Gehirns zu tun)

Ich vermute, dass die Schwierigkeiten in eurer Beziehung daher kommen, dass andere Dinge dahinter stehen ... Auslöser sind. Häufig sind es gegenseitige Verletzungen/Enttäuschungen, die mit dem "Eigentlichen" nicht viel zu tun haben. Vielleicht unterscheidet Ihr euch "einfach" in eurer "Weltanschauung" ... das was für den einen wichtig ist, ist für den anderen ein No-go ... jeder Mensch ist einzigartig ... hat unterschiedliche Werte, Filter und Bedürfnisse, deshalb ist manchmal das Zusammenleben so schwer/schwierig.

Manchmal hilft einfach mehr bewusstes erkennen seiner eigenen Bedürfnisse
und das "gemeinsame drüber reden" ... sage klar was Du denkst und fühlst und frage gezielt nach was sie denken & warum Sie so handeln wie sie es tun. ... Du kannst Ihnen auch ruhig immer wieder sagen/aufzeigen was Du schon alles kannst(siehe oben) hilft Vertrauen schaffen ... gibt den Eltern Sicherheit ... manchmal ist dann das Loslassen leichter. - Sie erkennen dann möglicherweise, dass Sie Dir ruhig Verantwortung übergeben können. ...Hilf Ihnen erkennen, dass Du Dein leben meistern kannst.

Bin Mutter von 2 pubertierenden Mädels und Teamtrainerin für Familien.

wenn Dir wieder mal zum Heulen zumute ist dann kannst Du Dich wieder auf die positiv Spirale bringen, indem Du an etwas schönes denkst ... am besten mit allen Sinnen (riechen - schmecken - hören) ... wenn Du dazu fragen hast, dann schick mir einfach eine email an *** oder telefoniere mit einem lieben Menschen ... - tue Dir etwas Gutes ... lächle Dich im Spiegel an oder schenke einfach jedem Menschen an dem Du vor rüber gehst ein Lächeln ... so kannst Du Deine Stimmung aufhellen. " Wie innen so außen" (Lebensprinzip)


Liebe Grüsse & lass Dich nicht unterkriegen.

sera
Gast
sera

Meine Mama liebt mich nicht

Hallo ich bin 13 , und glaube dass meime Mutter mich nicht mehr liebt.Sie ist wegen ihrem neuen Freund weggezogen , und ich wohn jetzt bei Papa.Mit mi hat sie nie was unternommen , aber dass sie weggezogen ist finde ich moch schlimmer.Sie schreibt zwar manchmal sms von wegen sie hat mich lieb , aber jetzt bin ich an dem pumkt gekommen , wo ich ihr einfach nicht mehr glaube. Ich war mal der Mittelpunkt in ihrem leben aaber jetzt ist ihr neuer wichtiger als alles andere.Wenn sie es wirklich ernst meinen würde , wär sie mal hergekommen. Nichemal an meinen Geburtstag hat sie sich die mühe gemacht. Ich glaube wirklich sie liebt mich nicht mehr wie früher.!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Na ja!

Deine Mutter befindet sich gerade in einem Stadium der großen Verliebtheit und da kann es schon mal passieren, daß die "Verwandtschaft" zu kurz kommt. Das tut momentan etwas weh, aber dieser Trennungsschmerz verkürzt auch den Abnabelungsprozess von der Mutter.
Auch bei dir werden demnächst die Glückshormone im Blut brodeln, wenn der "Märchenprinz" an deiner Tür klopft. Vielleicht kannst du dann das Verhalten deiner Mutter verstehen und ihr verzeihen, daß sie dich etwas vernachlässigt hat.
Kopf hoch und alles Gute!
Thomasius

Susanne
Gast
Susanne
Eltern lieben Ihre Kinder immer !

Auch wenn ich es jetzt erst gelesen habe war es mir ein Anliegen Dir noch kurz etwas dazu zu schreiben. Vergiss nie Sie liebt Dich ... und glaube mir Eltern sind auch nur Menschen und machen Fehler. ... Bin selbst Mutter von zwei Mädels 13 + 17 und kann aus Erfahrung sagen, dass ich immer wieder einmal eine Entscheidung ... mein Handeln und Reden bereue, aber keiner kann die Zeit zurückdrehen. Vielleicht hilft es eurer Beziehung wenn Du Ihr Deine Gedanken und Gefühle schreibst. - schafft Klarheit und so kann auch Verständnis für einander entstehen. Das wieder aufeinander zugehen wird leichter. Liebe Grüsse & alles Gute.

Mitglied Alex101 ist offline - zuletzt online am 27.08.14 um 17:14 Uhr
Alex101
  • 136 Beiträge
  • 160 Punkte

Nerven euch eure Eltern auch ständig?

Also mich nerven meine Eltern ständig, wohin gehst du, was machst du da,komm nicht zu spät.Sie bohren ständig nach und sagen sie meinen es nur gut es könnte ja was passieren. Ich hab da keinen Bock mehr drauf soll ich sie einfach belügen das ich meine Ruhe vorihnen habe.
Oder habt ihr andere Tipps für mich.

Mitglied Marcel32 ist offline - zuletzt online am 16.11.16 um 12:40 Uhr
Marcel32
  • 101 Beiträge
  • 103 Punkte
Nerven

Wenn ich Ruhe wollte . bin ich Walt gefahren
zu mein Baumhaus

Suja75
Gast
Suja75

Könnten Eltern die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Kinder auch hemmen?

Hallo! Ich habe einige Bekannte und Freunde, die ohne ihre Eltern aufgewachsen sind, oder früh aus dem Elternhaus ausgezogen sind. Zum größten Teil sind sie alle erfolgreiche Persönlichkeiten geworden. Andersherum kenne ich Leute, die lange bei iheren Eltern wohnten und sich nicht so recht entwickelt haben. Könnte die Eltern in manchen Fällen die Persönlichkeitsentwicklung hemmen? Wie ist eure Meinung dazu? Gruß Suja75

Darkness_Dynamite
  • 2199 Beiträge
  • 2207 Punkte
Klar,

Wenn sie es durch ihre Erziehung z.B. nicht zulassen, dass sich das Kind frei entfalten kann und dass es nur nach strengen Regeln erzogen wird, dass etwas so und so zu sein hat und nicht anders. Das beeinflusst Kinder ja ziemlich.
Wenn es z.B. immer nur eine Meinung gibt und andere Meinungen nicht akzeptiert werden, nimmt das Kind das vielleicht an und handelt nach demselben Muster, was fuer den beruflichen Erfolg auch nicht so optimal ist.

Mitglied hertha ist offline - zuletzt online am 24.01.16 um 10:50 Uhr
hertha
  • 161 Beiträge
  • 171 Punkte
Kinder und ihre Entwicklung

Eltern sind auf jeden Fall sehr ausschlaggebend auf die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Kinder. Wenn Kinder zu sehr verwöhnt werden kann es schon passieren das sie unselbständig werden und sich nicht zu starken Persönlichkeiten entwickeln können.

Mitglied Mausi137 ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 19:10 Uhr
Mausi137
  • 202 Beiträge
  • 244 Punkte

Der Einfluss der Eltern ist extrem hoch auf die Kinder. Es gibt ja leider auch Beispiele wo Kinderseelen wirklich gebrochen wurden, meistens von Vätern und die Kinder ob Sohn oder ob Tocher sind dem Vater oder auch der Mutter hörig und haben somit auch keine eigene gefestigte Persönlichkeit.

Mitglied Levkoje ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 18:03 Uhr
Levkoje
  • 153 Beiträge
  • 169 Punkte

Der soziale Einfluss der Schulen und der Kindergärten spielt eine wesentliche rolle auf die Entwicklung der Kinder. Für Kinder ist es immer gut so früh wie möglich mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen um die eigene soziale Kompetenz zu stärken und sich entsprechend auch in der Gruppe zu entwickeln.

Eltern haben natürlich auch einen großen Einfluss auf die Kinder, gerade in den ersten fünf Lebensjahren. :-)

journalistin
Gast
journalistin

Für die eigenen Eltern Tabu

Hallo, warum meint ihr, ist das Thema Sex meistens für die eigenen Eltern Tabu? Denkt ihr die Eltern sind viel zu verklemmt und deswegen erzählt man ihnen dann nichts davon, oder will man sein Sexleben generell eher für sich behalten?

Mitglied manuela11272 ist offline - zuletzt online am 27.11.15 um 10:27 Uhr
manuela11272
  • 201 Beiträge
  • 243 Punkte

Mit den eigenen Eltern über das Sexualleben zu sprechen ist schon schwierig. Als Kind will man ja auch eher nichts wissen vom Sexualleben der Eltern. Eine Hemschwelle ist da eben da und das ist wahrscheinlich auch völlig natürlich und gesund.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 16.11.16 um 18:40 Uhr
135790
  • 3593 Beiträge
  • 4074 Punkte

Ja sehe das genauso wie manuela11272, da redet man lieber mit Freunden, Schwester, Bruder oder Arbeitskollegen darüber als mit den eigenen Eltern.

Mitglied girlY ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 17:44 Uhr
girlY
  • 102 Beiträge
  • 166 Punkte

Nein, auf keinen Fall wollte ich darüber mit meinen Eltern sprechen. Das ist irgendwie peinlich.

melli80
Gast
melli80

Wie setze ich mich bezüglich meiner Kleidung gegen meine Mutter durch?

Ich bin vierzehn Jahre und entdecke gerade meinen eigenen modischen Geschmack. Meine Mutter hat einen total konträren Geschmack und deshalb zoffen wir uns täglich. Wie kann ich höflich meine Mutter davon überzeugen, daß ich selber meinen eigenen Stil finden will? Wer kann mir dazu Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Melli

Mitglied Sherina ist offline - zuletzt online am 01.10.15 um 20:08 Uhr
Sherina
  • 120 Beiträge
  • 190 Punkte
Kompromiss schließen

Die Pubertät ist schon eine total blöde Zeit. Mach es doch so, dass du dich zu offiziellen Anlässen (Weihnachten, Geburtstag der Mutter usw.) "anständig" anziehst, und ansonsten so rumläufst, wie es dir gefällt, auch wenn das deiner Mutter nicht passt.

Mitglied ganesh99 ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 09:17 Uhr
ganesh99
  • 98 Beiträge
  • 134 Punkte
Konsequent bleiben

Da musst du einfach konsequent bleiben und deiner Mutter nicht nachgeben. Die wird sonst nie aufhören, dich zu gängeln.

Mitglied niere1959 ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 10:57 Uhr
niere1959
  • 43 Beiträge
  • 51 Punkte

Solange sich die Kinder nur in Kleiderfragen widersetzen, ist das doch nicht schlimm. Viel schlimmer ist es, wenn die moralischen Ansichten völlig auseinanderdriften. So ist das bei uns und unserer Tochter gewesen. Ich sage nur wilde Ehe.

tabea
Gast
tabea

Streit wegen erstem Freund

Als ich mich damals das erste Mal verliebt habe und wir dann auch zusammen gekommen sind, waren meine Eltern gar nicht begeißtert und haben versucht mir den Umgang zu dem Jungen zu verbieten. Das war echt keine schöne Zeit und es gab jede Menge Streit. Wie war das bei euch in der Pubertät? Haben eure Eltern sich auch in eure Beziehungen eingemischt? Wie reagiert ihr da heute, wenn ihr selber schon Eltern seid?

Mitglied Backenistsuper ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 18:27 Uhr
Backenistsuper
  • 109 Beiträge
  • 109 Punkte

Als Eltern ist man immer skeptisch über die erste Freundin oder den ersten freund. Auch als Eltern muss man sich an die neue Situation gewöhnen. Aber in der Regel sind alle Eltern ziemlich tolerant und wünschen ihrem Kind nur das Beste.

Bobeline
Gast
Bobeline

Wie kann ich die Meinung meiner Eltern zu meinem Freund ändern?

Hi!
Ich hab seit einigen Monaten einen neuen Freund, und wir sind sehr glücklich miteinander. Leider halten meine Eltern nicht viel von ihm, ganz im Gegenteil - da er studiert und Bafög bezieht finden sie er sei ein Nichtsnutz und ein Schmarotzer.
Wie kann ich meine Eltern vom Gegenteil überzeugen? Ich glaube das geht ihm auch recht nah dass meine Eltern ihn so verabscheuen.

Dankeschön für eure Hilfe, bobeline

Mitglied Lina2000 ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 21:14 Uhr
Lina2000
  • 123 Beiträge
  • 185 Punkte
Abwarten

Hi, denke sie müssen ihn halt noch ein bisschen besser kennenlernen. Wenn er ein guter Kerl ist, werden sie es schon merken. Vielleicht ein bisschen Geduld haben, Eltern wollen ihre Kinder eben beschützen und es ist normal, dass sie einem Freund gegenüber erstmal skeptisch sind.

Mitglied Cathi35 ist offline - zuletzt online am 29.06.12 um 23:11 Uhr
Cathi35
  • 88 Beiträge
  • 104 Punkte

Meine Mum versteht meine pubertät nicht

Also, immmer wenn ich stimmungsschwankungen habe od. Blackouts sagt meine mum gleich : hör auf zu heulen.
Am schlimmsten ist es wenn ich meine Periode habe , dann lass ich meinen schmerz und mein wut einfach raus, ich werde dann zuletzt auch noch geschlagen.
Ich habe meine Mutter auch schon gefragt wie es in ihrer pubertätszeit war. Ich bekam diese Antwort : ich war das gegenteil von dir war immer brav u.s.w.
Ich kannn ja manchmal nicks dafür, meine mum behauptet immmer dass sie recht hat und ich nie . Anscheinend der grund weil sie älter ist. Auserdem bin ich bbisexuell ich kannn mich in frauen und in männer verlieben. Nur meine mutter hasst bis und homos ich hb ihr noch nicht von meiner sexualität erzählt
Dazu kommts dass ich mich allleine fühle und soo . ich habe auch versucht mit meiner m um zu redenund briefe zu schreiben aber es nützt nichts. und ich habe das gefühl ich wäre das schwarze schaf meine mutter kauft immer meinen kleinen brüdern geschenke und wenn ich mit ihnen streiite , dann hab ich oft die schuld.
Bin schonmal in eine Depression verfallen. Musste ein therapie durchmachen. An allle Moderator bitte schließt dieses forum nicht, ich bitte euch

Anonym
Gast
Anonym

Das ist ziemlich hart aber hast du dem therapheuten das erzählt dan hätte er dir vielleicht geholfen indem er das Jugendamt verständigt hätte.

Mitglied Marcel1301 ist offline - zuletzt online am 11.04.13 um 19:01 Uhr
Marcel1301
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Mein Vater kontrolliert mich - sogar mit Privatdedektiv

Fangen wir mal an . Ich habe mich mal mit einem Freund getroffen . Wir haben geraucht ( ich bin minderjährig & ja es ist schlimm ) und bisschen " gechillt " . Am nächsten Tag hat mein Vater erzählt das er es weiß und er wusste sogar genau was wir an dem Tag gemacht haben . Zusätzlich wusste er über meine Facebook aktivitäten bescheid .

Meine Mutter hat mir dann erzählt das mein Vater einen Privatdedektiven beauftragt hat . Als ich ihm drauf angesprochen habe bejahte er dies und meinte er wäre mir seid Wochen schon hinter , schließlich wusste mein Vater sogar wo ich nach Hause gegangen bin am Parktplatz zb. Zusätzlich hat er mein Facebook Passwort gehackt da er auch darüber alles wusste . Das er es gehackt hat , hat er zugegeben . Mein Vater ist ein Kontroll - Freak !

Nun die Fragen :

Wie kann man einfach so ein Account hacken ich mein ist es echt so leicht ?

Darf er echt mir nen Detektiv hinterher schicken ?

Bitte keine Rückfragen .

Danke im Vorraus !

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 16.11.16 um 18:40 Uhr
135790
  • 3593 Beiträge
  • 4074 Punkte
Das ist ja echt krass, wenn das wahr ist.

Also nen Detektiv darf deinen Vater auf jeden losschicken, wenn man das mal so schreiben darf. Da ist nichts falsch dran.
Den Account zu hacken, davon habe ich keine Ahnung, aber hast du eventuell ein zu einfaches Passwort genommen, oder hast du es irgendwo aufgeschrieben???

Mauuus
Gast
Mauuus
Oha...

Das ist ja schon ziemlich krass!!
Ich finde das persönlich aber nicht gut,das er kein vertrauen zu dir hat und sogar dein account hackt!

Mitglied Marcel1301 ist offline - zuletzt online am 11.04.13 um 19:01 Uhr
Marcel1301
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Ja

Mein Passwort war sicher und kein so ein Wort was jeder kennt

Jule22
Gast
Jule22

Einfluss der Mutter

Ich kenne aus meinem Freundeskreis einige Mütter, die sich einfach viel zu extrem in das Leben ihrer Kinder einmischen, selbst wenn die erwachsen sind und teilweise sogar schon eigene Familien gegründet haben. So etwas geht gar nicht wie ich finde, daran sind schon zur Genüge Beziehungen zerbrochen! Wie ist das bei euch, und wie steht ihr dazu? Ich versuche meiner Mutter klare Grenzen aufzuweisen, und die akzeptiert sie in der Regel auch.

Mitglied mikael05 ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 14:36 Uhr
mikael05
  • 62 Beiträge
  • 84 Punkte

Meine Mutter mischt sich überhaupt nicht in mein Leben ein. Das,was ich mache, ist meine Sache, das hat sie, seit ich ausgezogen bin, komplett so angenommen.

Mitglied lola92 ist offline - zuletzt online am 08.09.15 um 16:49 Uhr
lola92
  • 156 Beiträge
  • 280 Punkte

Beim Thema Finanzen, Liebe und Aussehen meckert sie ab und an, aber ansonsten ist alles gut^^

Mitglied Schluesseldienst ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 18:36 Uhr
Schluesseldienst
  • 38 Beiträge
  • 48 Punkte

Naja, aber ich denke mir immer "es ist deine Mutter, sie will nur dein Bestes" - deswegen kriegen wir uns nach einem Streit auch relativ schnell wieder ein. es lohnt sich ja auch nicht, rumzuzanken, dafür ist fas Leben zu kurz!

Mitglied Linax3 ist offline - zuletzt online am 21.11.15 um 09:58 Uhr
Linax3
  • 5 Beiträge
  • 11 Punkte

Meine Familie treibt mich noch zum Wahnsinn!

Hey,
Ich brauche Hilfe. Meine Eltern nerven mich den ganzen Tag. Ständig wollen sie etwas von mir. Und wenn ich mit meinen Freunden SMS schreibe will mein Vater immer lesen was ich schreib. Und wenn ich ihnen das sage heißt's immer, dass ich nicht so Frech sein soll.

Hilfe!

Mitglied 8flea8 ist offline - zuletzt online am 09.07.12 um 00:48 Uhr
8flea8
  • 22 Beiträge
  • 27 Punkte
XD

Als ich in deinem alter war haben meine "alten" auch nur rumgestresst^^ das hört mit der zeit auf -und dein vater muss nicht wissen was du in sms schreibst außer es ist was vovor er dich schützen will und da er das ja nun mal nicht weiß bist du die "leidtragende"^^

Rebecca
Gast
Rebecca
Ich werd noch Wahnsinning

Meine Mom hatt nen Freund und ich hasse ihn er labert mich immer an und denkt er kann mich erziehen oder sonst irgendwas zu mir sagen und dass nervt mich total ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll !!!!!

HILFE BITTE BRAUCHE TIPPS !!!!

Mitglied fwm ist offline - zuletzt online am 30.05.13 um 23:19 Uhr
fwm
  • 139 Beiträge
  • 146 Punkte
...

Rede mit deiner Mutter darüber, falls die abblockt dann rede mit nahen Verwandten Oma und Opa oder so darüber

Frederik
Gast
Frederik

Kann der Pflichtteil beim Erbe verweigert werden?

Hallöchen, das Erbe ist ja ein ziemlich pikantes Thema.
Vorallem wenn sich die Eltern mit ihren Kindern gestritten haben, können die Eltern die Kinder aus dem Ervertrag herausnehmen, die Kinder würde so nichts ausser den Pflichtteil erben.
Nun kann es bestimmt sein dass einige Eltern ihre Kinder so hassen dass sie ihnen sogar den Pflichtteil verweigern wollen. Wisst ihr ob das möglich/legal ist? Oder muss der Pflichtteil einfach immer bezahlt werden?

Vielen Dank für eure Antworten, frederik

MacRow
Gast
MacRow

Dafür gibt es ja das Erbrecht. Befasse mich auch gerade damit. Solange du das leibliche, offizielle und anerkannte Kind bist, kann dir da eigentlich nichts passieren.

Mitglied nlgo ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 21:41 Uhr
nlgo
  • 158 Beiträge
  • 176 Punkte
Pflichterbe verweigern

Meines Wissens nach gibt es gewisse Umstände, in denen das passieren kann, selbst wenn Du Angehöriger ersten Grades bist. Bei Stief- oder Pflegekindern sieht das natürlich wieder ganz anders aus. Hol dir am besten Rechtsberatung, wenn du etwas in der Richtung befürchtest

Mitglied jackyy ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 21:12 Uhr
jackyy
  • 123 Beiträge
  • 183 Punkte

Meine Mutter versteht mich nicht...:(((

Hi, meine Mutter mischt sich an alles ein und akzeptiert mich nicht...^^
Ich trage gern schwarz und schaue gern Vampirfilme...findet sie furchtbar.
Ausserdem möchte ich später mal Magierin oder etwas anders in der Richtung werden und nicht Zahnarzthelferin, so wie sie es gerne möchte.
Wir haben ein ganz schwieriges Verhältnis und ich habe keine Ahnung, was ich jetzt tun soll.
Ich mache jetzt schon viel im Haushalt, um sie zu unterstützen...nein, es ändert sich nichts...:)
HILFE...^^jackyy^^

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3592 Beiträge
  • 3604 Punkte
.....

Das nennt man Pubertät! Da verstehen einen die Elis nie! Geht aber jedem in dem Alter so. Das gibt sich mit der zeit!

Und sorry, aber das deine Mam deinen Berufswunsch nicht wirklich bejubelt, kann selbst ich verstehen. Ich wollte mit 8 auch mal Zauberer werden, aber mit mit 14?

Mitglied jackyy ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 21:12 Uhr
jackyy
  • 123 Beiträge
  • 183 Punkte

Ja, aber wenn es nunmal mein Wunsch ist?? ^^

No Name
Gast
No Name
Hilfe ich fühl mich im Stich gelassen!

Hallo ich bin ein Mädchen und bin bald 17 Jahre alt, ich habe keine Freunde mehr seit ungefähr 2 jahren. Meine Geschwister sind schon ausgezogen und Melden sich nie bei mir und haben sich sehr verändert damit komme ich nichtbklar. Deswegen Melden sich auch meine Eltern nie bei denen sie sind wie ausgewechselt. Meine Eltern interessieren sich nicht für mich habe ich das gefühl, mein vater maullt den ganzen Tag nur rum sucht immer fehler an mir oder sagt ich würde alles dreckig machen obwohl ich immer mein sach aufräume. Ich habe einen Freund den seh ich aber meistens immer 2 mal in der woche am wochenende da er arbeiten muss ist ja auch verständlich. Aber sonst sitze ich immer alleine in meinem zimmer rum und meine eltern schauen nur fern und fragen nie mal nach wie e mir geht oder kommen nicht mal rein zu mir oder sonst was oder wenn ich von der schule kommt frägt au nie einer was außer wenn ich ne arbeit geschrieben habe ist es wieder wichtig wegen meine noten, ich traue mich nicht mal mit meinen eltern etwas zu sprechen weil iches komisch finde mit ihnen über etwas zu sprechen, deswegen rede ich immer mit meinem freund über alles mit seiner familie komme ich sehr gut klar dort fühle ich mich echt wilkommen und dort fühlt man das familien leben nicht so wie bei mir zuhause, es macht mich fertig niemanden u haben mit den man nicht so reden kann keine freunde die eltern interessieren sich nicht für einen nur der freund ich bin auch ziemlich sensibel und leicht verletzbar :( ich wurde auch schon oft verletzt in beziehungen aber mein freund jetzt ist einfach toll und er weis wie es mir geht deshalb bin ich froh das ich wenigstens ihn habe ich wünschte ich könnte immer bei ihn zuhause bleiben dort ist es viel toller und dort fühlt man sich herzlich.

MarionW
Gast
MarionW

Warum hat die Tochter eine intensivere Beziehung zum Vater?

Auch schonmal bemerkt: Mädchen suchen mehr den Kontakt zum Vater als zur Mutter. Jungs pflegen mehr Konatkt zu ihren Müttern. Meiner Mutter sage ich fast nur die Probleme, die man so unter Frauen hat. Mein Vater könnte mir dabei nicht weiterhelfen. Aber ansonsten, habe ich eine intensivere Beziehung zu meinen Vater. Er ist mein erster Ansprechpartner. Unter Frauen: Wie war oder ist es bei euch - Vater oder Mutter?

Andras
Gast
Andras

Hallo Marion!

Was du da sagts kommt mir sehr bekannt vor. Wenn ich nach Hause komme, ist meine Tochter immer ganz verrückt auf mich und die Mami wird links liegen gelassen. Ob ich mich früher besser mit meinem Vater oder mit meiner Mutter verstanden habe kann ich nicht mehr richtig sagen. Allerdings bin ich bei vielen Problemen zu meiner Mutter gegangen, weil sie auch einfach diejenige war, die anwesend war, und auch die Zeit hatte sich mit mir auseinander zu setzen.

Gruß
Andras

Familienrecht
Gast
Familienrecht

Verrückte Mutter

Die Mutter eines Kollegen hat sein Handy genommen und ALLE Fotos und Sms angeguckt. Auch die ich mit ihm geschrieben hab, in denen ging es um einen Jungen auf den ich stehe er es aber nicht weiß. Sie droht nun meinem Kollegen wenn er nicht sagt was das zwischen mir und dem Jungen ist ruft sie seine Eltern an und erzählt alles.
DArf die das einfach so machen?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Was geht hier den ab?

Der Text ist sehr verwirrend, die Mutter ist aber sicher normal. Bist du Frau oder Mann, wie alt bist du und die Kumpels, und was für Sachen habt ihr auf dem Handy?

Familienrecht
Gast
Familienrecht
Inhalt

Ich bin 17 und ein Kerl und meine Kumpels sind auch 17.
Und da sind Partyfotos drauf mit Alkohol und Shischa. Und sms die er mit seiner Freundin Geschrieben hat

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Jugendsünden?

Ganz sauber ist das schnüffeln in fremden Handys nicht, aber als Mutter darf sie schon kontrollieren was ihr Sohn so treibt. Bis jetzt konnte ich nichts verwerfliches lesen, oder gibt es noch mehr ?

Familienrecht
Gast
Familienrecht
Privat

Naja sie will jetzt mit dem gefunden Material in mein Leben eingreifen und könnte ireparablen Schaden anrichten. Ich bin nichtmals ihr Kind!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 21.11.16 um 11:21 Uhr
Thomasius
  • 3189 Beiträge
  • 3638 Punkte
Canossagang !

Aber ihr Kind ist davon betroffen? Mit einem persönlichen Gespräch könnte so einige Wogen geglättet werden. Der Gang zu ihr ist wohl fällig.

Mitglied Toastbrot1996 ist offline - zuletzt online am 04.06.13 um 19:19 Uhr
Toastbrot1996
  • 14 Beiträge
  • 22 Punkte

Ständig Streit mit Vater!

Ich habe seit knapp 2 jahren probleme mit meinem "etwas" cholerischen vater. er ist sofort auf 180 wenn ich anfange leicht genervt zu klingen, oftmals dreht er auch ohne grund durch.
das ergebnis ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben, ihn am besten nicht mehr kennen.
hat jemand ähnliche erfahrungen?

Mitglied marsupi ist offline - zuletzt online am 12.08.16 um 18:49 Uhr
marsupi
  • 1882 Beiträge
  • 1905 Punkte
Ja ja, Pubertät ist die Zeit, ...

... wenn die Eltern anfangen, schwierig zu werden.

Spaß beiseite:
Ich bin auch mit einem sehr streitlustigen und cholerischen Vater aufgewachsen (der auch noch geschlagen hat) und weiß in etwa, wie Du Dich fühlst.

Zuerst mal: Nichts mehr mit einem Elternteil zu tun haben zu wollen, ist wahrscheinlich das schlimmste, was Du ihm (und auch Dir selbst) antun kannst, und für mich keine wirkliche Option. Auch wenn manche Kids in der Pubertät es nicht glauben wollen oder nicht spüren: die allermeisten werden doch von ihren Eltern geliebt und wertgeschätzt (Ihr seid doch ihre KINDER!!!), nur können es einige Eltern nicht (mehr) so richtig zeigen. Die Pubertät und die bemerkbaren geistigen und körperlichen Veränderungen an den Kindern gehen auch an den Eltern nicht spurlos vorbei; viele sind verunsichert (auch ich momentan mit meinen 2 Kids) und werden bei manchen Verhaltensweisen der Sprösslinge schnell nervös.

Wenn Du ganz stark und mutig bist und Dir das zutraust, dann versuch doch mal, Deinen Vater i-wie abzuholen, indem Du Dich für den letzten Streit entschuldigst und ihm sagst, dass Du es nicht so gewollt und gemeint hast. Vielleicht ergibt sich dann mal ein versöhnliches Gespräch. Versuch auch herauszufinden, warum Dein Vater eigentlich so gereizt ist. Hat er noch andere Probleme, z.B. im Beruf oder mit dem Geld, oder trinkt er? Oder war er wirklich "schon immer so"? Wie stellt sich eigentlich Deine Mutter (falls Du sie noch hast) dazu; bekommt sie die Streitereien mit? Kannst Du Dich wenigstens ihr anvertrauen?

Ich kann auch Deinen Vater ein bisschen verstehen (na ja, Kunststück, bin ja selber einer): Manchmal könnt ihr Jungs mit Euren genervten Statements einen ganz schön auf die Palme bringen. Hat wohl auch mit dem "Kontrollverlust" zu tun, weil die Kinder halt immer selbständiger werden und auch mal Wertvorstellungen entwickeln (ich nenne es einfach mal provokativ (Denk-)Faulheit), die mit denen der Eltern nicht mehr viel zu tun haben. Oft denke ich mir auch bei meinen Kids: wenn die nicht bald mal radikal umdenken oder ihr Verhalten ändern, landen sie in ein paar Jahren auf der Gosse usw. Eltern haben einfach Sorge und manchmal auch blanke Angst um ihre Kinder...

Mitglied simooon ist offline - zuletzt online am 01.07.12 um 08:34 Uhr
simooon
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Eltern Freundin zeigen?

Heey ich hab ne frage.
wie kann ich meiner mom sagen dass ich ne freundin hab?
ich weiß einfach nicht wie ichs machen soll.
helft mir bitte! !

lg simon

Lysa
Gast
Lysa
@simon

Frag sie doch einfach mal was die davon denken würde, wenn du ne freundin
hast.
Je nach reaktion kannst du weiter agieren.
Darf ich fragen wie alt du bist?
Lg

Mitglied simooon ist offline - zuletzt online am 01.07.12 um 08:34 Uhr
simooon
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Danke

Ich bin fast 14.
is meine erste feste freundin
drum noch nicht viel erfahrung :)

Lysa
Gast
Lysa
@simooon

Woher soll die Erfahrung auch kommen.
Aber die meisten Mütter nehmen das sehr locker.

Mitglied simooon ist offline - zuletzt online am 01.07.12 um 08:34 Uhr
simooon
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
@Lysa

Jaa des wird schon :)
ich sags einfach mal wenn sie gute laune hat :)
danke für die tipps
wie alt bist du eigtl wenn ich fragen darf?

Lysa
Gast
Lysa
@simooon

Das ist die beste idee.
Ich bin 22 :-)

Mitglied RolandHavana ist offline - zuletzt online am 12.01.15 um 11:55 Uhr
RolandHavana
  • 63 Beiträge
  • 77 Punkte
Lysa gat recht

Fag sie was sie davon hålt und frag sie am besten wenn sie einen guten Tag hatte ;)


Ansobsten viel Glück

Roland 14hat bei mir noch immer geklappt

Mitglied simooon ist offline - zuletzt online am 01.07.12 um 08:34 Uhr
simooon
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Danke

Danke ich mach des mal wenn sie gut drauf ist :)

Lysa
Gast
Lysa
@simoooon

Fein kannst ja bescheid sagen wies aus gegangen ist :-)

Mitglied simooon ist offline - zuletzt online am 01.07.12 um 08:34 Uhr
simooon
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
@lysa

Jaa mach ich dann :)

Mitglied RolandHavana ist offline - zuletzt online am 12.01.15 um 11:55 Uhr
RolandHavana
  • 63 Beiträge
  • 77 Punkte
Simoon

Würde mich auch interresieren ;)

Viel Glück

Sternchen 21
Gast
Sternchen 21

Ist das normal das einem Eltern peinlich sind?

Ich war im Sommer mit meinen Eltern wieder im Urlaub. Ich weiß nicht pbs an mir liegt aber ich fand die total peinlich ! Die haben sich benommen wie die letzten Spießer. Das ist nicht richtig und dies ist nicht wie es sein soll. Ich hab mich richtig geschämt. Ist das nur bei meinen so oder kennt ihr das auch ?

Mitglied Jaina_96 ist offline - zuletzt online am 14.03.09 um 23:15 Uhr
Jaina_96
  • 38 Beiträge
  • 52 Punkte
@Sternchen 21

Also bei mir isses genauso.. besonders der freund von meina mum >.

Mitglied myselfisjuju ist offline - zuletzt online am 15.05.12 um 18:02 Uhr
myselfisjuju
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Antwort :P

Bei mir auch!
Also bei mir ist das üüüübel. Ich war mal auf einer Party und dann mussten die mich ja unbedingt mit unserer schrottkarre abholen. Und dann noch laut hupen und rufen . -.-

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 520 Beiträge
  • 522 Punkte
Hallo myselfisjuju...

...ist zwar schon etwas älter der Beitrag, aber an Aktualität hat er nicht verloren.
Ich kann euch alle beruhigen. Eltern sind peinlich und werden es aus eurer Sicht immer sein, weil sie anders ticken als Teenies. Glaubt mir bitte eins, auch wenn ihr jetzt noch so beteuert, nie so werden zu wollen, werden in den kommenden Jahrzehnten eure Kids das Gleiche von euch denken. Deshalb, liebt eure Eltern so, wie sie sind, bessere bekommt ihr nicht.
viele liebe Grüße
Klausi

Mitglied woelkchen ist offline - zuletzt online am 02.05.12 um 07:06 Uhr
woelkchen
  • 35 Beiträge
  • 39 Punkte

Von den Eltern genervt

Hallo ihr lieben.
Vieleicht koennt ihr mir einen rat geben.
Ich wohne ueber 300km von meinen eltern weg u wir sehen uns nicht so oft. (zum glueck)
Sie wollten ostern zu besuch kommen und da sie nicht mehr die juengsten sind u damit mein sohn sie sehen kann,habe ich zugestimmt.
Nun sind sie seit letzten samstag da u wollen 3wochen bleiben. (2 1/2sind es noch)
Das problem ist das es immer sehr nervig u anstrengend ist. Von dem streit der entsteht mal abgesehen. Habe seit 3tagen bauchschmerzen vom stress u bleibe freiwillig laenger auf arbeit um ihnen aus dem weg zu gehen. Ich habe nur eine kleine wohnung...man hat wenig ruhe u kann sich schwer aus dem weg gehen.
Gestern hat mein sohn seine medis (er hat adhs) vergessen zu nehmen. Natuerlich gab es streit weil er ja so derbst unruhig war u alle gebervt waren. Verstanden warum haben sie bis heute nicht warum.
Sie wollten heute auch wieder fahren.ich war erleichtert.doch sie sind immer noch da u ich glaube das sie nicht so schnell fahren :-(
Meine schwester u nichte wollen sie auch nicht zurueck holen. Ich denke sie sind froh das sie ihre ruhe haben.
Doch alle sind hier genervt. Mein sohn. Meinen freund hab ich sonntag das letzte mal gesehen u ich werd echt krank.
Wie kann ich es ihnen klar machen das sie wieder fahren?ohne das es mega stress gibt!
Lg

Mitglied myselfisjuju ist offline - zuletzt online am 15.05.12 um 18:02 Uhr
myselfisjuju
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Antwort :P

Hey
Jo also ich würd mal sagen, dass sieht nicht anders als bei mir aus. Abgesehn davon wohn ich noch bei meinen Eltern :/
In deinem Fall würd ich vorschlagen, dass wennn befor die kommen, solltest du mit deinen Eltern abmachen, dass sie eine abgemachte Zeit bei dir bleiben und das auch einhalten. Und mit dem Stress .. hm ja da kann ich dir auch nicht recht helfen.
Und um ein bisschen Zeit zu verbringen, ohne einen "Pieps" von deinen Eltern zu hören, würde ich mal sagen, dass du einffach nichts ans tele gehst, wenn die anrufen :P Aber nur für eine bestimmte Zeit ;) Und dann sagst du einfach später iwann dass das Telfon kapuut war.
Freundliche Grüüße , JuJu ;)

Silverspoon
Gast
Silverspoon

Warum drängen sich manche Eltern so in den Vordergrund?

Hallo allerseits. Kennt ihr das? Diese Art von Eltern, die hinter ihren Kindern in der Schule stehen, die ganze Zeit mit dem Lehrer quatschen und sich für jeden AUsflug, für jede Fahrradprüfung und für einen eigenen Elternstammtisch engagieren? Ich finde diese Art von Eltern ganz schrecklich und glaube auch, dass sie nicht unbedingt ihren Kindern gut tun. Vor allem frage ich mich aber, warum sie das machen? Welches Ziel haben solche Menschen?

Mitglied Grottenolm ist offline - zuletzt online am 08.06.11 um 17:11 Uhr
Grottenolm
  • 37 Beiträge
  • 37 Punkte
Kümmern?

Ich weiß nicht. Vielleicht wollen sie sich einfach nur um ihr Kind kümmern und sicher gehen, dass sie nicht übersehen, wenn ihr Kind gemobbt wird oder in der Schule schlechter wird. Vielleicht hoffen sie einfach, solche Signale eher mitzubekommen, wenn sie sich viel in der Schule engagieren. Ich finde das überhaupt nicht schrecklich, sondern vorbildlich, wenn Eltern sich so für ihre Kinder interessieren. Und solange man als Kind ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat, gibt es auch keinen Grund, das peinlich zu finden.

Carina
Gast
Carina

Nervige Mutter

Hi Leute,
Meine Mutter macht sich ständig sorgen weil ich die Periode habe.Sie erzählt es ständig von meinen Freundinen die Mütter und noch vielen mehr.Ich habe ihr schon 10000 mal gesagt sie soll es lassen tut sie aber nicht.Was soll ich machen die halbe Klasse weiß es schon.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10117 Beiträge
  • 10124 Punkte
@Carina

Tja, da hilft nur deiner Mutter klipp und klar zu sagen, dass sie sich wie eine übervorsichtige Klucke verhält. Warum sollte man auch wegen der Periode Angst haben? Was deine Mutter tut ist falsch. Sag ihr einfach noch einmal deutlich wie du dich dabei fühlst, wenn deine Mutter das jedem erzählt. Ich-Botschaften keine Vorwürfe das hilft nicht. Wenn das nichts nützt such dir Verbündete wie deinen Dad, deine Tante, Oma etc. Das du deine Periode hast geht niemanden etwas an, außer dich. Andererseits also mir wärs glaub ich egal, meine Uroma hat das auch allen ihren Freundinnen beim Kaffeetrinken ganz stolz erzählt. Anschließende wurde ich von lauter Damen um die 80 nochmal aufgeklärt. Schräg aber lustig, und eine interessante Geschichtsstunde. Seither danke ich jedes Mal der Dame, die die Tampons erfunden hat.

honey
Gast
honey

Sorge um freundin

Hallo ich bin 15 genau wie meine beste freundin.
Sie hat es zu Hause echt schwer mit ihrer familie, denn ihre Mutter rastet immer aus und hat sie auch schon geschlagen (ihr vater ist nett zu ihr aber er arbeitet fast immer) und ihr bruder ...... also jetzt ist er nicht mehr so ein problem... aber früher hat er sie oft begrabscht und sie auch erpresst. ihr müsst wissen dass meine freundin nicht einfach so ins internet konnte sondern immer ihre mutter fragen musste, damit die einen code oder so eingibt. Ihr bruder durfte allerdings immer ins internet und kannte diesen code. Und wenn sie dann halt mal ins Internet wollte und ihre Mutter nein sagte... dann sagte ihr Bruder zu ihr: ich lass dich ins internet wenn ich dich anfassen darf usw....
Früher zu dieser Zeit mit ihrem Bruder, ritzte sie sich auch ständig und wurde beinahe zu nem Emo... doch dann als das mit ihrem Bruder aufhörte, ging es ihr eigentlich wieder besser und sie ritzte sich nicht mehr, wurde richtig fröhlich und alles.
Jetzt ist sie immer noch ein total fröhlicher Mensch immer gut drauf und so... aber sie hat wieder angefangen sich zu ritzen.. und ich weiss einfach nicht was ich tun soll.... denn ich findes einfach nicht gut wenn sie das macht und ja... bitte helft mir

glg honey

honey
Gast
honey
...

Hat niemand einen vorschlag für mich?

Simon
Gast
Simon

Leibliche Eltern

Ich hab heraus gefunden das ich adoptiert bin und will nun meine leiblichen Eltern suchen bin mir aber nicht sicher ob ich das machen soll weil viele sagen das sie mit denen überhaupt nichts zu tun haben wollen. Wie würdet ihr das machen?

Mitglied Dora ist offline - zuletzt online am 10.05.10 um 16:49 Uhr
Dora
  • 27 Beiträge
  • 35 Punkte
ähm...

Was sagt Dein Herz? Hast Du das Bedürfnis Deine leiblichen Eltern kennen zu lernen? Dann versuche es, Deine Adoptiveltern werden bestimmt Verständnis dafür haben? Hast Du vlt. Angst, dass Du sie mit deriner Suche eifersüchtig machen könntest? Besprich dass doch in Ruhe mit Deinen Adoptiveltern, oder habt Ihr kein gutes Verhältnis? In dem Fall würde ich mich auf jeden Fall auf die Suche machen. Also, das Bedürfnis nache den eigenen Wurzeln zu forschen, steckt doch in jedem von uns. Mir würde es wohl auch keine Ruhe lassen...ich wäre viel zu neugierig...früher oder später wird Dich der Wunsch nach dem Erforschenwollen Deiner Herkunft wahrscheinlich wieder einholen...Ja gut, aber es ist Deine Entscheidung...hast Du ein gutes Verhältnis zu Deinen Adoptiveltern, willst Du Dir Deine heile Welt vielleicht auch nicht kaputtmachen...könnte man auch nachvollziehen..
lg Dora

Maever
Gast
Maever

Mein Kind schmeißt sich auf den Boden und trotzt. Ihr Eltern: was tun?

Hallo,

unser Kind ist in der absoluten Trotzphase: der typische Fall. Ich habe ja gehofft dieser Kelch geht an uns vorüber- aber nein. Es passierte im Esprit-Laden: sie schmiss sich auf die Erde und brüllte, weil ich nicht zulassen wollte, daß sie alle Klamotten aus den Regalen räumt. Ich habe sie ignoriert und einfach gewartet. Aber war das richtig?

Viele Grüße

Mitglied DaMarkus ist offline - zuletzt online am 19.02.10 um 22:15 Uhr
DaMarkus
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Unser kind ist 2 jahre

Unser kind is genau so

Mitglied DieFabi ist offline - zuletzt online am 02.05.10 um 15:49 Uhr
DieFabi
  • 42 Beiträge
  • 42 Punkte
Hallöle

Unsere Kleine war zeitweise genauso, gerade beim Einkaufen wenn es nicht nach ihrem Kopf ging fing sie an zu Bocken und zu schreien. Anfangs wußten wir uns auch nicht wirklich zu helfen da wir schlagen für ein absolutes NOGO halten und sei es nur ein Klapps auf den Hintern. Im Griff haben wir es erst bekommen als wir uns die Werbung zu eigen machten. Denn da gab es ja mal die Werbung in der das sich auf den Boden warf und ausrastete und die Mutter es ihm gleich tat, darauf hin war das Kind so Baff das sofort mit dem Bocken aufhörte. Nun das soll jetzt nicht heißen das ihr euch auch auf dem Boden wälzen sollt aber einen Teil davon kann man schon übernehmen. Also ich hab es denn auch mehr oder weniger in die Tat umgesetzt, unsere Kleine hatte mal wieder einen mittelschweren Ausraster und ich hab mich vor hingestellt und sie einfach nur nachgemacht. Nun gut es sah sicherlich lustig für all die anderen aus aber es hat geklappt das war es mir wert. Und nach einer Weile hat sie ganz das Interesse an der Bockerei beim Einkaufen verloren.

In dem Sinne

LG
fabi

Mitglied Alex2503 ist offline - zuletzt online am 13.05.12 um 01:43 Uhr
Alex2503
  • 25 Beiträge
  • 33 Punkte

Ich kann sie nicht leiden

Ich hab seid langem ein Problem mit meiner Familie... Mein Bruder ist ein fießer schleimer der ständig der Meinung ist Gewalt an mir auszusetzn...meine Mutter ist eine hyperhysterische Frau und rastet bei jedem meiner Wörter aus...Usw.
Also kurtz; Meine ganze Familie besteht aus kranken Menschen die zwar Geld haben und denkn das sie deswegen besser sind und ihre Probs lassn sie an mir aus, so langsam halt ichs nichtmehr aus...wie komm ich endlich weg? Oder was kannsch tun? Oder hat jmd vlt ähnliche probs...(e-Mail steht ja im Profil falls jmd genauer drauf eingehn will)

Mitglied martin352 ist offline - zuletzt online am 11.08.12 um 23:16 Uhr
martin352
  • 356 Beiträge
  • 366 Punkte
@alexxx

Lieber alexxx naja das was du da geschrieben hast klingt nicht gerade schön und das sagt mir das es schon seid längeren probleme bei euch in der familie geben muß vorallem wenn du das gefühl hast ständig der arsch zu sein ich denke das du es schon lange versucht hast mal vernünftig mit deinen eltern zu reden aber wahrscheinlich gehören sie noch zum alten schlag also die noch viel an früher denken wo alles so ist wie es früher mal wahr es könnte sogar möglich sein das deine eltern vieleicht mit der kindererziehung schwierigkeiten haben aber da kann man sich provesionelle hilfe sich beim jugendamt holen die man auch dann bekommt ich weis das macht dich fertig wenn man von seinen eltern nicht so geliebt wird wie man sich es als kind erhofft und wenn man sich dauernd streidet wegen lapalien und du dich missverstanden fühlst ist es leider so das man seine eltern dafür hast weil man sich nicht verstanden fühlt ich denke nicht das es dein ziel sein kann das du von zuhause wegmöchtest denn du würdest deine eltern mit sicherheit irgendwann sosehr vermissen und kann dir nur den vorschlag machen hilfe beim jugendamt zuholen in der hoffnung daß das problem beseitigt werden kann sollte es dann trotzdem scheitern gibt es dann immer noch die möglichkeit bei einer pflegefamilie oder heim unterzukommen ich wünsche dir viel glück und hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte wenn du fragen hast beantworte ich sie dir gerne lg martin

Mitglied Remix ist offline - zuletzt online am 17.05.09 um 13:58 Uhr
Remix
  • 10 Beiträge
  • 18 Punkte

Wie soll ich das denen klar machen?

Des hat alles vor 3 Jahren im Urlaub angefangen: Als meine Mum die Affäre hatte. Meine Eltern hatten von meinem Bruder und mir erwartet uns zu entscheiden, ob meine Mum ausziehen soll.
Natürlich war ich - wie es jeder 12-jährige Mädchen wäre - dagegegn.

Und jetzt bin ich 15 und die letzen Jahre gabs so oft Stress. Meine Eltern erwarten immer ein Argument von mir. Demletz eine typische Situation: Meine Eltern streiten. Wollen die Scheidung. Ich lieg bei miener Mum im Bett und mein vater labert, wir alle sollen ausziehen.
Am nächsten Tag liegen se zusammen im Arm.

Des regt mich deswegn so auf, weil des immer so ist. Ich mach mir voll die Gedanken und dann??

Oder vor 3-4 monaten: Papa: Weißt du wo die Mana ist?
Ich: Ich glaub die wollt noch in die Stadt.
Papa: Ich glaub die ist net in der Stadt! Dann teilte er mir schön seine Bedenken mit & wollte damit einfach indirekt sagen, dass sie bei nem anderen hockt!
Schön da denk ich mir auch, was soll die Scheiße? Des ist doch net normal? Müssen die mich da immer mit reinziehen? Sollen sie sich halt trennen aber mich bitte aus der Scheiße raushalten! Klingt vielleicht egoistisch, aber vielleicht kennt ihr des Gefühl, wenn ein Elternteil fremd gegangen. Man denkt man träumt, fast ein Alptraum! Und als man das Wort Scheidung hört, zerbricht deine Welt immer wieder auf's neue!
Und am nächsten Tag, als wäre nie was gewesen. Es wurde fast schon zur Gewohnheit & auf des hab ich einfach kein bock mehr! Hauptsache ich mach mir den ganzen Abend Gedanken?!

--> Wie soll ich denen klar machen, dass die mich raushalten sollen?

Bitte helft mir? Antworten, Erfahrungen etc. ganz egal.. aber schreibt was!
Jana =)

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:26 Uhr
Tom92
  • 7947 Beiträge
  • 8969 Punkte
@ Remix

Das kenne ich auch, ist noch nicht lange her, das sich meine Eltern getrennt haben und beide wollten, das ich ihre Meinung dazu habe, das der andere an der Trennung schuld hat. Da hatte ich reichlich Stress, da ich mich in den Streit nicht einmischen wollte. Aber immer wieder kam " .... und was sagst du dazu " .
Kp, wie du denen das klarmachen kannst, das die dich da raushalten.
Über meine Probleme damit habe ich hier im Forum auch schon einiges geschrieben und auch Antworten bekommen, aber wirklich helfen konnte mir da auch leider keiner.

Steffi
Gast
Steffi
Remix

Hallo Jana
Sorry aber Eltern sollten immer eine Vorbild-Funktion erfüllen, deine Eltern dagegen kommen mir vor wie pubertierende Teenies ...
Wie kann man den Kindern die eigenen Probleme auf die Schultern lasten, weil man allein nicht in der Lage ist diese zu lösen?
DU brauchst dir in keinster Weise die Schuld zu geben, warum auch?
Tut mir leid, aber deine Eltern sollten sich trennen, denn willst du wirklich Eltern die sich nur streiten?
Ich glaube nicht das du ihnen das irgendwie begreiflich machen kannst, denn wie ich es raus höre, sind sie im Moment viel zu sehr mit sich beschäftigt, als zu sehen das du darunter leidest...
Leider gibt es für dein Problem keinen besseren Ratschlag..
Lieben Gruss Steffi

Enya
Gast
Enya

Männer und Kinder

Meist haben ja erst Frauen den Wunsch in Kind zu bekommen und Männer brauchen noch etwas um sich mit dem Gedanken anzufreunden. Nun ist es bei uns umgekehrt mein Mann möchte gerne schon Kinder und ich aber erst so in zwei drei Jahren, leider versteht er das nicht so wirklich und ich fühle mich schrecklich unter Druck gesetzt! Wie können wir hier eine Lösung finden?

Mitglied Jaina_96 ist offline - zuletzt online am 14.03.09 um 23:15 Uhr
Jaina_96
  • 38 Beiträge
  • 52 Punkte
Du bist dann doch schwanger nich er..

Ich würde es erst machen, wenn du dazu bereit bist. schließlich musst du dann ca 8-9monate ein kind in dir rumschleppen, nich er..
also wenn du es nich willst, dann machs auch noch nich.. und sag deinem mann am besten auch noch, dass du diejenige bist, die das kind stillen usw. muss..

achja und unter druck gesetzt würd ich mich dann auch fühlen..

AntjeS
Gast
AntjeS

Was ist das richtige Alter für die Elternschaft?

Was meint ihr ab wann sollte man Kinder kriegen? Ich hab mir diese Frage schon oft gestellt und ich finde die muss ejder für sich selbst beantworten. Ich finde auf jeden Fall das manche diesen Punkt nie erreichen!

Mitglied Jaina_96 ist offline - zuletzt online am 14.03.09 um 23:15 Uhr
Jaina_96
  • 38 Beiträge
  • 52 Punkte
Hi..!

Ich finde, ein richtiges alter gibts dafür nich. man sollte sich nur die frage stellen, ob man das wirklich will. naja und ausbildung sollte meiner meinung nach auch schon da sein..

Susan
Gast
Susan

Mutter und Tochter Beziehung

Meine Tochter ist jetzt 15 und wir kommen gerade gar nicht miteinander klar. Die Mütter in meiner Umgebung sagen das es in dem Alter normal wäre und sich die Wogen wieder glätten, stimmt das oder muss ich mir sorgen machen das wir nicht mehr zueinander finden?

Tanja
Gast
Tanja
Keine Sorge!

Liebe Susan!Ich habe auch eine Tochter die jetzt 15 Jahre alt ist.Sie ist gerade in der starken Pubertät.Du musst verstehen das deine Tochter im moment sich für andere dinge Interesiert als auf dich.Ind eiser Pubertät jetzt Interiesiert sie sich besonders für Jungs,Sex und so weiter!Glaub mir. Tschüss Susan

Mitglied Carola74 ist offline - zuletzt online am 15.12.08 um 17:23 Uhr
Carola74
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Ganz Normal

Ich habe zwar nur Söhne, aber wir kennen das doch alle, dass in diesem Alter Eltern erst mal grundsätzlich peinlich sind. Gerade Mädels werden dann ein bisschen zickig, aber das gibt sich mit der Zeit! Man darf sie nur nicht drängen.

Kelcie
Gast
Kelcie

Vor den Kindern streiten?

Ich weiß nie wie ich das machen soll wenn ich mich mit meinem Exmann streite. Ich will nicht das das die Kinder mitkriegen allerdings will ich mich auch nicht unterbuttern lassen und meinem Ex was entgegnen. Was soll ich machen das die Kinde rdas nicht mitkriegen?

Laura
Gast
Laura
Nicht machen!

Ich ahbe auch 2 Kinder und ich liebe sie über alles auf dieser Welt.Ich und mein Ehemann haben natürlich auch wie in jeder Beziehung mal Streit,aber wir streiten uns niemals vor unseren Kinder.Wenn meine Kinder zur Schule gehen dann diskutieren ich und mein man uns aus aber niemals vor den Kindern,denn wenn es unsere und auch sicher viele andere Kinderbitbekommen würden wie sich ihre Eltern streiten haben die Kinder meistens wirklich nur angst.Angst das sich die Eltern trennen werden.Und wenn manche Kinder sowas mitbekommen kann ich aus eigener erfahrung sagen vernachlässigen sie die Schule,haben keine Lust mehr auf dinge die ihnen früher sehr viel Spaß gemacht haben und sie machen sie nur noch sorgen.Sie sollten mit ihrem Mann darüber sprechen und ihm genau das gleiche sagen was ich ihnen gerade gesagt habe!Viel erfolg wünsche ich ihnen! Tschüss

Haidas
Gast
Haidas

Als Eltern versagt

Wann stellt man sich als Eltern die Frage ob man in der Erziehung des Kindes versagt hat oder ob alles seinen geregelten Gang geht und alles so läuft wie es soll? Zweifelt man als überhaupt oder sieht man gar nicht wenn man etwas falsch macht was die Erziehung des Kindes betrifft? Wie sollte man reagieren wenn man von ausserhalb darauf aufmerksam gemacht wird das in der Erziehung vielleicht etwas falsch gelaufen ist?

Lenna
Gast
Lenna
Als Eltern versagt

Ich habe festgestellt, dass andere meistens einen guten Rat haben, selber aber bei Ihren Kindern auch Fehler machen. Aussagen wie, das würde ich mir nicht bieten lassen oder du muss härter durchgreifen habe ich immer wieder gehört. Meiner Meinung nach gibt es kein Patentrezept für Erziehung. Kinder entwickeln sich und so wie die meisten Kinder auswachsen, sind sie oft sehr früh auf sich allein gestellt, weil beide Elternteile arbeiten. Kinder müssen heute sehr früh selbstständig werden. Ich bin selbst Mutter von 3 Kindern und kein Kind gleicht dem anderen obwohl alle 3 gleich erzogen worden sind. Jedes Kind bildet seinen eigenen Charakter aus und man kann als Eltern nur versuchen, Ihnen so viel wie möglich zu vermitteln und es Ihnen vorleben, damit aus Ihnen ein eigenständiger anständiger Mensch wird.

Gruß Lenna

Unbeantwortete Fragen (35)

majoes_girl
Gast
majoes_girl

Meine Mama verbietet mir Kontakt zu meinen Freunden

Sie denkt sie wären alle so falsch . Sie sagt ich hätte mich verändert seit ich mit ihnen unterwegs sei . Aber ich brauche meine Freunde doch . Meine Mutter kennt sie alle und hasst sie trotzdem . Manchmal glaube ich sie ist eifersüchtig weil sie keine Freunde hat . Alle die sie mal hatte sind jetzt weg . Naja . Was soll ich denn jetzt machen?

Mitglied Junielfe ist offline - zuletzt online am 04.04.14 um 14:42 Uhr
Junielfe
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Elternvereinbarung

Hallo zusammen, ich bin nun schon 8 Jahre getrennt, fünf Jahre wieder verheiratet und damit willkommen in der Stieffamilie. Mit dem Vater meines Sohnes habe ich eine Elternvereinbarung geschlossen.
Nun hat er mir gestern auf meine Frage : Dienstreise am 10 04 denkst du noch daran...gesagt er steht für diese Dinge nicht mehr zur Verfügung. Der Junge(13) wäre alt genug um alleine aufzustehen und in die Schule zu gehen. Und mein Mann wäre ja auch da. (Beginnt um 6.00 Uhr mit der Arbeit...müsste den Jungen halb sechs wecken) . Ich solle mit dem Mist aufhören,,,Umgang am Wochenende wäre OK und in den Ferien mal ne Woche oder 2.
Ich war heute auf den Jugendamt...leider Fehlanzeige.... Terminvereinbarung für Mai !!!! da ich nur nach 17.00 Uhr kann, und auf meine Frage was mit dem KInd nun geschieht....na haben Sie eine Lösung?
Ja Klar mein Mann macht das schon und meine großen Mädchen sind auch für Ihren Bruder da.
Wie kann soetwas sein.....
Ich bin sowas von traurig, ich hatte auf Hilfe gehofft...nix....armes Deutschland....kennt Ihr sowas??? Wie geht ihr damit um?? Habt Ihr irgendwelche Hilfen, Tipps für mich ???

Franky
Gast
Franky

Vater Witwer, Sohn möchte ausziehen

Hallo ,

ich (24, Sohn) habe seit einem Jahr eine neue Freundin. Meine Mutter ist vor knapp 1 1/2 Jahren an einer schlimmen Krankheit verstorben und nun wohne ich allein mit meinem Vater hier. Nicht nur das, wir haben einen kleinen Betrieb , in dem Ich und mein Vater auch jeden Tag zusammen unterwegs sind und zusammen arbeiten. Mein Bruder ist auch dieses Jahr ausgezogen. Ich würde gerne auch mit meiner Freundin zusammenziehen ! Aber irgendwie will ich mein Vater auch nicht damit verletzen, denn hier ist ja auch eine Menge Arbeit, zb. Garten, Haus, Arbeitsplatz , Rechnungen schreiben, Aufräumen, Rasen mähen.. Halt alles machen wir zusammen ! Habt ihr ein paar Tipps für mich was ich am besten machen kann? Würd wirklich sehr gern mit meiner Freundin allein wohnen .. Hatte Ihr damals schon angeboten hier einzuziehen aber dann ist halt immer der Vater da und dass ist dann ja auch Blöd, nicht nur für Sie sondern man hat ja nicht so das Privatleben wie - als wenn man allein wohnt ! Danke schonmal für Antworten =)

Mitglied Annanas68 ist offline - zuletzt online am 01.08.13 um 11:10 Uhr
Annanas68
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Eltern lassen Erwachse Tochter nicht los

Hallo, wir haben ein gewaltiges Problem:
meine Freundin lebt in einem Haus. Ihre Eltern wohnen genau gegenüber im gleichen Haus.
Ihre 22 Jährige Tochter wohnt über ihr im Haus.
Eigenart der Eltern. Die Eltern halten meine Freundin wie eine Tochtersklavin. Ihre Eltern haben ihre Freunde in der Vergangenheit immer vergrault. Dabei kam es auch schon zwischen ihrem Vater u. einem Freund zu einem Handgemenge (Körperliche Auseinandersetzung). Die frühen Freunde haben sie irgend wann verlassen, weil sie den Terror ihre Eltern nicht mehr ausgehalten haben. Wir sind nun 3 Mon. zusammen u. jetzt greifen die Elter mich an um mich weg zu graulen. Mein Freundin hält zu mir. Ihre Eltern haben den Kontakt zu ihr komplett abgebrochen. Darunter leide sie . Sie erbricht sich am Morgen häufig u. hat Durchfall weil sie die Schikane ihre Eltern belastet.
Ich vermute, das ihre Eltern nicht zulassen wollen das sie ihr eigenes Leben lebt.
Die Mutter hat ihren liebevoll gepflanzten Dill, samt Wurzel aus dem Garten gerissen u. ihr in die Hand gedrückt.
Ihre Tochter beschimpf sie u. reden mich bei ihr schlecht. Sie fordert meine Freundin auf mich fallen zu lassen. In der Vergangenheit hat die Tochter ihrer Mutter ein Feilichten geschlagen. Die Tochter hat die Mutter finanziell aus genommen.
Die Mutter hat ihr einen größern Geldbetrag geliehen, als die Mutter die Geldbetrag von ihr zurück wollte , sagte sie nur hämisch, ich habe nicht unterschrieben.

Ich mache mir um den Gesundheitszustand meiner Freundin große sorgen. Sie hat auch bereits ein Depression. Sie trinkt auch häufig Alkohol.
Was kann man tun das wir von den Eltern u. der Tochter in ruhe gelassen werden? Kann man die Polizei um Hilfe bitten? Gibt es eine soz. Einrichtung die uns bei unserm Thema helfen kann? Wir bitte um eine schnelle Antwort, danke.

Mitglied myselfisjuju ist offline - zuletzt online am 15.05.12 um 18:02 Uhr
myselfisjuju
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Meine Mutter ist überfürsorglich!

Hey!

Also alles fing an als ich letztes Jahr im Sommer eine Krankheit namens "Lupus erythematodes". Ich musste eine OP machen, um zu gucken ob die Krankheit im Darm ist oder so(kann mich nicht mehr ganz daran erinnern). War es aber nicht. Dann war ja alles gut. ABER!: Meine Mutter wurde auf einmal total überfürsorglich. Sie fing an mich zu allen Möglichen Hautärzten zu schicken, weil ich immernoch so Flecken von der Krankheit hatte. Jeder Arzt sagte was anderes, aber im prinzip das gleiche, nur eben mit anderen Fachwörten und so. Und sie hat mich ständig beobachtet und bei jeder kleinigkeit (zB dass ich sagte mein fuß tut weh) brachte sie mich zu irgendwelchen Ärzten!! Dann hat sie mich so ca. im September 2011 zu einer Heilpraktikerin geschickt, weil meine Mutter nichts von Chemikalien und so in Medizin haltet. Und diese Heilpraktikerin meinte ich wär ja ganz gesund, hätte nur Magnesiummangel und mein rücken wär bisschen verrengt und deswegen hätte ich ständig Kopfschmerzen(war auch so). SONST NICHTS! Und sie meint ich sehe super gesund aus, nur bisschen müde und blass. Das hat sich aber schnell gehoben. Meine Mutter hingegen war, wie die Heilpraktikerin meint, total besorgt, durcheinander und so. Und die hat dann auch angefangen eine Therapie bei der zu machen. Nach einigen WOchen hat sich die überfürsorglichkeit bisschen behoben, aber irgendwann (ca. Oktober) fing alles wieder von vorne an und noch schlimmer: Sie bringt mich zu total vielen Ärtzten! Tootal oft musste ich ne Entschuldigung an die Schule schrieben und hab iuch oft viel Unterrichtsstoff verpasst. Und stämdig muss ich solche untersuchungen machen (zB Blutabnehmen). Meine Mutter besteht darauf total! Und obwohl die Werte dann super gut sind, macht sie immer weiter!! Heute bringt sie mir jeden Tag so ne rießige schüssel mit Obst in mein Zimmer, weil ich ja "anscheinend" nicht allein Obst esse (Tu ich aber!!! Würde die mich nich so nerven). Und die meckert mich immer an dass ich mehr trinken soll. Na und ? Fast jeder Mensch trinkt zu wenig, dann musss ich ja nich grade der sein, der 5 Litter am Tag trinkt!!!
Und seit Wochen regt die mich auf dass ich meine Haare nicht föhnen sollte weil ich ja "anscheinend" haarausfall hätte. Aber die hat selber extreeeeeeeeeeeem Haarausfall. Gestern musste ich sogar mit halbnassen Haaren zur Fahrschule gehen -.-'
Und sie dreht mir immer so komisches Pulver an, was anscheinend den täglichen Vitaminbedarf abdecken soll. Aber das zeug is dermaßen ekelhaft!!! IICH HASSE EEEEESSS!!
Und diese ganzen Monate wo sie so drauf ist streiten wir nur. Sehr selten gibt es Momente wo wir normal reden. Und deshalb bin ich immer total genervt, hab Stimmungsschwankungen und so. Und vorallem ist mir aufgefallen dass ich mich in der Schule total verschlechtet habe !! DAs is total SCHLIMMM!!!!!!!
Und achja auserdem erlaubt die mir selten iwo hinzufahren.

Und was für mich ein ziemlicher Vorteil is, aber für ihr ein Nachteil: Sie kauft mir alles was ich will und lässt mnich auch alles kaufen.

HELFT MIR BITTE!!!
Wie kann ich sie dazu bringen dass sie mal aufhört so überfürsorglch zu sein! Ich komme damit überhaupt nicht mehr klaar! :'(

Leon12
Gast
Leon12

Müssen Eltern mir immer die Wahrheit sagen?

Manchmal habe ich das Gefühl, daß meine Eltern Geheimnisse vor mir haben. Zum Beispiel habe ich im Moment Probleme in der Schule und gestern abend hat mein Lehrer meinen Vater angerufen. Ich habe nicht gehört, was sie gesprochen haben und fragte meinen Vater, warum mein Lehrer ihn angerufen hat. Mein Vater sagte nur:"Das war nicht wichtig". Ich habe aber das Gefühl, daß mein Vater mir etwas verschweigt. Deshalb geht es mir richtig schlecht. Ich muß unbedingt die Wahrheit wissen. Was kann ich tun? Bitte, könnt ihr mir helfen? Vielen Dank! Leon12

Mary21
Gast
Mary21

Vaterschaft Zweifel

Hallo Ihr Lieben...
Ich hab ein großes Problem woran ich jetzt extrem zweifel obwohl ich mir am Anfang sehr sicher war,aber durch Gerüchte von Freunden zweifel ich jetzt...

Ich bin seit dem 06.08.11 glückliche und stolze alleinerziehende Mutti...

Situation...
Freund1:
Ich hatte Anfang Oktober 2010 so den 5. oder 6. meine Tage und mit Ihm den 26.10.10 Sex...

Freund2:
Hatte Anfang November 2010 so den 7. oder 8. meine Tage,ganz normal stark und mit Unterleibsschmerzen (so sind meine Tage schon seit 8 Jahren)...
Mit Ihm hatte ich am 20.11.10 Sex und danach keine Tage mehr und was mir später aufgefallen ist das ich eine Woche danach extrem müde war...
Und ich war mir bis zum Ende der Schwangerschaft sicher das es seins ist,bloß jetzt kommen Gerüchte das es von Freund1 ist und ich zweifel immer mehr an mir!! :(

Mitglied PeterMeyer ist offline - zuletzt online am 09.02.11 um 13:24 Uhr
PeterMeyer
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Umfrage: Kaufverhalten von Eltern

Hallo,

zusammen mit einem Kommilitonen untersuche Ich im Rahmen einer Seminararbeit das Kaufverhalten von Eltern; insbesondere im ersten Lebensjahr des Babys. Da diese Arbeit für unser Studium sehr wichtig ist, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich 5-10 Minuten Zeit nehmen, um den folgenden Fragebogen zu beantworten:

https://www.soscisurvey.de/fragebogen_eltern/

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Unterstützung und wünsche Ihnen viel Spaß beim beantworten der Fragen.

Sollte ich diesen Beitrag an die falsche Stelle im Forum geschrieben haben, bitte ich die Moderatoren, den Beitrag an die richtige Stelle zu verschieben.

Viele Grüße,
Peter Meyer

Mitglied Nyras ist offline - zuletzt online am 28.11.11 um 22:51 Uhr
Nyras
  • 6 Beiträge
  • 10 Punkte

Wie Mutter klar machen,dass ich eigenes Leben führe?!?

Nabend,

habe ein Problem mit meiner Mutter,ich bin zur zeit 18 jahre alt und führe ein sehr ruhiges Leben. Bin das was man eher einen einzelgänger nennt selten unterwegs viel zuhause aber nie wirklich gelangweilt,ich brauche die ruhe halt.

Mein Problem ist meine Mutter,sie versucht ständig mich zu gleichaltrigen die ich noch nie zuvor gesehen habe (kinder von ihren arbeitskolleginnen/bekannten) mitzunehmen,damit ich mit diesen Kontakte knüpfen kann. so zum beispiel in zwei wochen auf den 18. geburtstag eines sohnes einer bekannten.

Sie begreift einfach nicht,dass ich so etwas nicht will. 1. weiß ich das es keinen sinn macht an solchen tagen einfach als fremder dazuzukommen,da man gern unter sich bleibt und 2. ist das einfach nichts für mich,ich bin bisher meist zufrieden mit meinem leben und so wie es ist kann es aktuell auch bleiben wenn ich etwas ändern will kann iich dies selbst tun.

Aber jegliche Diskussion wurde einfach "überhört" -.-

Weiß jemand Rat?

MFG Nytas

Peter
Gast
Peter

Mutter extrem

Mutter extrem !!!!!

Gute Freunde sind vor 5 Monaten Eltern einer süßen Tochter geworden. Die Eltern ( Er 45 Sie 41 Jahre ) sind seit 2 Jahren ein Paar.
Seit der Geburt hat sich die Mutter sehr verändert. Kind , Kind , Kind nur noch Kind. Kein Haushalt, kein Einkauf nur noch Kind.
Sie kann auch ihre Tochter nicht her geben . Wenn wir als Freunde das Kind auf den Arm nehmen kommt nach 1. Minute die Aufforderung „ gib mir mein Kind zurück !!!“. Der vorläufige Höhepunkt war vor wenigen Tagen, dass man das Kind nicht mal mehr anschauen durfte!!!!!.
Meine Frage?
Ist das Normal, ist sie eine Übermutter oder ist sie krank ????
Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht?

Peter

vera74
Gast
vera74

Warum diese Konkurrenz unter Eltern?

Hallo Ihr lieben Eltern da draußen,
ich kann es ja verstehen: man ist stolz auf die lieben Kleinen. AAAAAber: muss das sein? Immer dieses, ach ja, mein Kleiner/Kleine kann schon dieses und jenes. Und mit stolz geschwellter Brust steht ihr da? Ich komme mir total daämlich vor. Nicht weil meine Tochter das noch nicht kann, viel mehr weil ich es blöd finde, sie irgendwo rein zu pressen. Was soll dieser Wettbewerb?

Viele Grüße

NordenJunge
Gast
NordenJunge

Guckt ihr auch Filme mit den Kindern, die noch nicht freigegeben sind?

Versteht ihr wie ich das meine? Ich meine, ob ihr mit euren Kindern auch Filme guckt, die noch nicht für ihr Alter freigegeben sind. Wir entscheiden das immer von Film zu Film. Manche Filme können die Kinder durchaus gucken. Ich glaube auch, dass Kinder vor allem mit psychisch angespannten Situationen schlecht umgehen. Harte oder brutale Szenen nehmen sie oft wie Erwachsene auf. Man muss da natürlich auf den individuellen Reifegrad achten!

Ela33
Gast
Ela33

Elternschaft - Schwer aber schön!

Wie ist das bei euch Eltern, wie empfindet ihr eure Existenz als Eltern? Fällt es euch schwer oder seid ihr unzufrieden? Ich muss sagen, dass es mir sehr viel Spaß macht, mit meinem Mann zusammen ein Team zu bilden und die Familie zu führen. Manchmal ist es nicht leicht und man fragt sich, ob man das richtige tut. Aber ich finde immer, daß man alles nur vernünftig anpacken muss, dann klappt das schon!

buchprojekt09
Gast
buchprojekt09

Glückliche Familien gesucht!

Zwei Autorinnen (Dipl. Pädagogin, Entspannungspädagogin, Coaches) u.a. tätig im pädagogischem und beraterischem Bereich, sowie in der Erwachsenenbildung, suchen für ein
Buchprojekt

glückliche Familien
(egal ob jung oder junggeblieben, ob mit großen oder kleinen, adoptierten oder gar keinen Kindern, Patchworkfamilien, Alleinerziehende, multikulturelle Familien …)

im gesamten Bundesgebiet.

Sie sollten bereit sein sich zu Ihrem Glück von uns interviewen zu lassen. Alle Ihre personenbezogenen Daten werden auf Wunsch natürlich so abgeändert, dass Sie nicht erkannt werden können.

Hintergrund dieses Buchprojekts ist der Gedanke anderen, vielleicht nicht so glücklichen Familien, positive Denkanstöße und Beispiele aufzuzeigen.

Bitte schreiben Sie uns kurz, warum Sie denken, das Sie die richtigen Interviewpartner für uns sind.
Beschreiben Sie Ihre Familienkonstellation und Ihr Familienglück.

Aufgrund der vielen zu erwarteten Zuschriften kann es leider einige Wochen dauern, bis wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften unter buchprojekt09@web.de

Mara
Gast
Mara

Mein Vater

Hi mein vater ist komisch und des do elter er wird des do mehr mekert er warum????Ich hasse ihn manchmal sehr und wenn er streit mit meiner mutter hat dann schreit er mich oder meine geschwister an was soll ich machen bitte helft mir!!!

Volker Wildenburg
Gast
Volker Wildenburg

VOX WISSENSHUNGER - Familie für Dreh gesucht: Tipps für einen gesunden Rücken

Wir sind eine Kölner Produktionsfirma, die Beiträge für öffentlich rechtliche und private Sender Beiträge produziert. Für das VOX-Magazin „Wissenshunger“ suchen wir eine Familie mit Schulkind, Mutter ist Hausfrau, Vater arbeitet im Büro, aus dem Raum Köln, Düsseldorf, Bonn.
In dem Beitrag geht es um Rückenschmerzen, in erster Linie wie man sie vorbeugen kann. Dabei begleitet ein Experte alle Familienmitglieder vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. In Alltagssituation weist er darauf hin, wenn eine Tätigkeit oder Körperhaltung rückenschädlich ist. Er gibt einfache Tipps und Ratschläge zur Vermeidung von Rückenschmerzen.

Sie bekommen so eine persönliche Beratung von einem Rückenspezialisten.
Bei Interesse beantworte ich gerne noch offene Fragen. Bewerbung bitte mit Foto.

Familie: Vater Büro-Job, Mutter Hausfrau, Schulkind
Drehbeginn: Mitte Januar, ein Drehtag
Gage: 120€
Bewerbung mit Foto


Volker Wildenburg

Bacchus Entertainment
Film- und Fernsehproduktion GmbH

Mozartstrasse 35-37
50674 Köln

Fon: +49 (0) 221-933 33 924
Fax: +49 (0) 221-933 33 926

Mail: volker.wildenburg@bacchusfilms.de
Web: www.bacchusentertainment.de

sweety90
Gast
sweety90

Kommt doch mal vorbei

Hallo,
ich bin durch zufall auf deine Seite gestossen, die sieht ja echt gut aus.
Schöne Grüße aus den Forum
www.meinewelt.forums-free.com
Einer muss doch mal ein anfang machen und sich bei mir registrieren ;-)

Svenja
Gast
Svenja

Schwangerschaftsratgeber

Ich bin im dritten Monat schwanger und deswegen auf der Suche nach guten Schwangerschaftsratgebern. Kann mir jemand welche nennen? Vielleicht auch im Internet?

Mitglied Vivagirl233 ist offline - zuletzt online am 17.06.08 um 20:16 Uhr
Vivagirl233
  • 23 Beiträge
  • 69 Punkte

Eltern sind verantwortlich für das Nutzungsverhalten der Kinder!

In unserer heutigen komplexen Informationsgesellschaft sind der Computer und das Fernsehen als wichtigste Medien zur Gewinnung, Konsumierung und Verbreitung von Informationen und Unterhaltungsinhalten nicht mehr weg zu denken.
Ob Beschäftigung mit dem Computer und dem Fernseher eine sinnvoll oder sinnlos verbrachte Zeit darstellt, ist stark abhängig von den Nutzungsgewohnheiten bzw. Anwendungsverhalten des PC-Benutzers.

Wie bei vielen Dingen im Leben hat auch diese Angelegenheit zwei Seiten inwieweit die Nutzung eines Mediums positive oder negative Auswirkungen auf den Menschen und sein soziales Umfeld hat hängt sehr stark vom kritischen Bewusstsein jedes Einzelnen im Umgang mit ihm ab. Der PC und der Fernseher können bei sachgerechter Verwendung sehr viele positive Effekte hervorrufen.

Wer den PC und TV für Lern- und Bildungsangelegenheiten verwendet der kann viel neues Wissen erlangen.

Somit ist die Verwendung eines Mediums vorab weder eine positive oder negative Angeleigenheit, sondern der Nutzer bestimmt durch seine Auswahl die Folgen bzw. Resultate der Nutzung. Erwachsene sollten sich immer genau überlegen welchen Nutzen sie bei der Verwendung eines Medium erzielen wollen. Diese Überlegungen sollten bei Eltern mit Kindern in das Selbstverständnis ihrer Vorbildfunktion mit einfließen, denn Eltern prägen mit ihrem Verhalten die Einstellung ihrer Kinder im Umgang mit Medien.

Negatives Nutzungsverhalten von Medien kann zu Sucht, Abstumpfung, sozialer Isolation, körperlicher und geistiger Inaktivität, Erschöpfungszuständen, Depression und zunehmender Aggressivität führen. Wiederum können jedoch Lernprogramme und Bildungsprogramme geistige Aktivität, soziale Interaktionskompetenz, spielerisches Lernverständnis, selbstgeleitete Lernmotivation, Lernbereitschaft, Kreativität und Wissensdurst fördern. Medien sind wie gute Medikamente richtig und sinnvoll eingesetzt, können sie uns hilfreich durch den Alltag begleiten und uns für die Zukunft wichtige Hilfestellungen bieten. Niemand von uns ist den Medien und ihren vermittelten Inhalten(Botschaften) hilflos ausgeliefert, jeder sollte versuchen seine eigene kritische Medienkompetenz zu entfalten.

Röschen
Gast
Röschen

Gutes Alter zum Eltern sein

Welches Alter würdet ihr sagen ist perfekt um Eltern zu werden? Findet ihr es gibt ein Mindestalter ebenso wie eine obere Grenze die als Alter für Eltern nicht überschritten werden sollte? Welche Vorteile seht ihr wenn man jung Eltern wird, ebenso wie auch Nachteile und wie ist es umgekehrt wenn man erst so mit Ende 30 vielleicht Nachwuchs bekommt? Findet ihr es gibt das perfekte Alter für Kinder?

Anke
Gast
Anke

Warum stehen Väter nicht zu ihren Kindern?

Es gibt immer wieder Väter, die von ihren eigenen Kindern nichts wissen wollen. Wie im Jüngsten Fall, wo ein Mann seinen Sohn, der in einer Affaire entstanden ist, nicht sehen will. Was geht in solchen Männern vor? Was sind deren Beweggründe?

Wenke
Gast
Wenke

Adoptiveltern

Wann sagt man dem Adoptivkind das man nicht die richtigen Eltern sind sondern nur die Adoptiveltern? Freunde von uns stehen vor diesem Problem und wissen nicht was sie tun sollen! Man soll es vom Kind abhängig machen, ich würde sagen die Kleine (7) ist noch nicht soweit, jedoch kommen manchmal Fragen bei denen man meinen könnte das sie schon was merkt! Sind hier vielleicht Eltern die helfen können weil sie in der selben Situation waren?

Ingried
Gast
Ingried

Mit den eigenen Kinder überfordert

Wie kann ich den Stress mit meinen Kindern so abfangen und mir die Überforderung nicht anmerken lassen? Ich bin alleinerziehend und einfach nur überlastet! Gibt es irgendwo Hilfe die man in Anspruch nehmen kann?

Florian
Gast
Florian

Gute Eltern sein

Wie kann man sich darauf vorbereiten seinem Kind gute Eltern zu sein? Gibt es vielleicht ein Patentrezept oder sollte man einfach alles auf sich zukommen lassen? Flo

Vero
Gast
Vero

Vater nimmt Elternzeit

Wie kommt es in unserer Gesellschaft an wenn ein Mann in Elternzeit geht? Muss man damit rechnen aufgezogen zu werden und nicht als "richtiger" Mann angesehen zu werden? lg Vero

Kenny
Gast
Kenny

Vater ersetzt die Mutter?

Ich hab nämlich so einen Fall bei mir im Bekanntenkreis wo ein Vater die Mutter ersetzen muss weil sie leider gestorben ist. Meint ihr das klappt auch? Ich hab da irgendwie meine Zweifel

Peter
Gast
Peter

Wie kann man Kinder vor zu hohen Handykosten schützen?

Heutzutage haben schon viele Kinder ein eigenes Handy, nur leider können sie sich noch keine Vorstellung von den Kosten machen. Oft kommt dann die dicke Rechnung und die Eltern müssen zahlen. Auch langes surfen im Internet kann teuer werden. Wie kann man den Kindern klar machen, dass sie damit verantwortungsvoll umgehen? Eine Möglichkeit, um die hohe Rechnung zu vermeiden, ist natürlich das Kartenhandy. Was seht ihr noch für Möglichkeiten auch bezüglich des Internets?

Roswitha
Gast
Roswitha

Unterstützung der Kinder

Sollte man seine Kinder noch unterstützen wenn sie selbst schon Familie haben? Wann lässt man los und wie nabelt man sich ab?

Marita
Gast
Marita

Mütter werden schlecht geredet

Immer wieder muss ich feststellen das mir als Mutter unterstellt wird ich hätte ja den ganzen Tag nichts zu tun und hätte ein lockeres Leben. Selbst von Frauen hört man das. Das sind alles Leute die bestimmt keine Kinder haben und immer noch in einer Welt leben die es nicht mehr gibt. Wisst ihr eigentlich wieviel Arbeit das ist ein Haus, Garten und zwei Kinder zu bewerkstelligen? Ich steh morgens um sechs Uhr auf und geh Abends oft nach zwölf ins Bett weil die Sorgen der Kinder besprochen werden. Bei solchen eingebildeten Fatzkes wundere ich mich nicht das hier keiner mehr Kinder haben will. Die müssen ja alle Geld verdienen.

Gudrun
Gast
Gudrun

Einfluss der Eltern auf die Kinder

Wie hoch ist der Einfluss der Eltern bei Kindern in der jeweiligen Altersstufe? Wie kann man sich dem Einfluss der Eltern widersetzen?

Silke
Gast
Silke

Junge Eltern unterstützen

In Deutschland gibt es immer mehr junge Eltern die mit der Verantwortung noch gar nicht richtig umgehen können und doch auf sich allein gestellt sind! Ich finde an dieser Stelle sind die Jugendämter gefragt die den jungen Eltern gezielt unter die Arme greifen und kontrollieren ob alles richtig läuft! Wie seht ihr das, meint ihr das würde was bringen?

Jem
Gast
Jem

Kinder nur noch eine Belastung für die Eltern

Ich hab den Eindruck das viele in unserer Gsellschaft Kinder nur noch als Belastung empfinden. Ich finde es schrecklich was hier mit Kindern passiert. Sowas findet man in keinem dritte Weltland!

Violette
Gast
Violette

Abholservice von der Disco

Ich muss echt sagen das ich es echt peinlich finde wennEltern ihre Kinder von der Disco abholen. Nicht peinlich für die Kinder sondern für die Eltern. Wann soll das Kind denn mal Verantwortung lernen? Es muss sich an die vereinbarten Zeiten halten und muss auch selbst gucken wie es nach Hause kommt. Sie sollten selber wissen das man nicht besoffen Auto fährt oder nicht zu einem Besoffenen ins Auto steigt. Ist doch kein Wunder wenn unsere Jugend kein Verantwortungsgefühl mehr entwickelt. Bei solchen Eltern... .

Lana
Gast
Lana

Höhe vom Elterngeld

Seit einiger Zeit gibt es vom Staat ja das Elterngeld als Zuschuss wenn man ein Kind bekommt. Wie hoch ist dieses Elterngeld beim ersten Kind und wie lange zahlt der Staat das Geld als Zuschuss an die Eltern aus? Hat jeder ein Anrecht auf diese Zahlungen oder hängt es von dem Einkommen ab? Was muss man bei den Behörden und Formularen beachten wenn man das Elterngeld beantragen will?

Oli
Gast
Oli

Eltern der verschwundenen Maddie suchen weiter

Die Eltern der verschwundenen Maddie suchen ja im Portugal weiter nach ihrem Kind. Es ist schon alles sehr komisch mit diesen Beweisen gegen die Eltern von der portugisischen Polizei und was die Presse so berichtet. Man weiss langsam nicht mehr was man denken soll. Oli

Neues Thema in der Kategorie Eltern erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.