Hitzewelle - Fast in ganz Deutschland besteht erhöhte Waldbrandgefahr

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

So ziemlich jeder freut sich über die ersten richtigen Sommertage in diesem Jahr, ausser die Feuerwehr. Denn die Hitze bringt auch eine erhöhte Gefahr für Waldbrände mit sich. Fast in allen Regionen Deutschlands hat man bereits die höchste Stufe für Waldbrandgefahr verlauten lassen. Für Anwohner heißt das: Autos in Waldgebieten abstellen ist untersagt, Rauchen, sowie jegliche Art von offenem Feuer (auch Grillen) in Waldnähe ist strengstens verboten.

Besonders stark betroffen sind die Bundesländer Sachsen und Brandenburg. Lediglich in Süddeutschland gilt noch die mittlere Alarmstufe. Solange die Temperaturen nicht sinken und kein Regen in Sicht ist, werden auch die Vorsichtsmaßnahmen nicht heruntergesetzt, denn auch bei geringeren Temperaturen kann der Wind ein ausgebrochenes Feuer sehr schnell verbreiten und solange die Trockenheit anhält, können Brände extrem leicht entstehen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema