Forum zum Thema Umschulung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Umschulung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Praktikumswechsel wie begründen?

Aloha! :) Ich mache seit September 2012 eine Umschulung zur Bürokauffrau und bin jetzt seit Januar im einjährigen Praktikum. Nun hat si... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Balindys

Unzureichend beantwortete Fragen (13)

Mitglied Unbekannt222 ist offline - zuletzt online am 11.12.18 um 17:11 Uhr
Unbekannt222
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Umschulung durch RV abbrechen

Hallo, aus Datenschutzgründen und meiner selbst nenne ich hier keine Namen.
In meinem Fall geht es darum das ich, vor fast 2 Jahren eine Umschulung angefangen habe, kurz vor der Abschluss Prüfung stehe und die RV es nicht weiter finanzieren will. Die Gründe dafür wären das ich psychisch erkrankt bin und sich dies in einem Zeitraum von ca. 5 Wochen bezog, in denen ich Zuhause Krankgeschrieben war. Auch danach war ich noch ein paar mal Krankgeschrieben. Dies ist aber auch laut der RV und dem Bildungsträger kein Grund die Umschulung abzubrechen, eher sehen es beide Instanzen aus dem Grund meiner Noten die leider in 2 Fächern von 6 nicht ausreichend sind (4.5). Diese Noten sollte ich in meiner Betrieblichen Lernphase wieder aufarbeiten und besuchte das Bildungsträger Unternehmen im Monatlichen Turnus. Auch diese Noten sind leider nicht berauschend, da ich auch sonst durch die Fehlzeiten ohne Material da stand. Daher habe ich es auch nicht geschafft, ordentlich zu lernen. Davon mal abgesehen hat das Ausbilderteam beschlossen, selbst wenn ich noch ein Jahr dran hänge und mich nochmal "im gesunden Zustand" auf die Schulbank setze, es nichts bringt, was ich persönlich sehr dreist finde. Selber habe ich mich die letzten Wochen intensiv damit beschäftigt mich selbstständig kostentragen bei der IHK anzumelden, wo meine Zeiten in dem Beruf leider nicht ausreichen. Auch das Jahr dran hängen wurde mir vom Bildungsträger verweigert da die RV sich die Meinung vom Bildungsträger mehr zu Herzen nimmt als meine, als nicht qualifizierte Fachkraft. Meine einzige Möglichkeit wäre eine Teilqualifizierung zu erlangen die nicht möchte da ich es auch psychischen Gründen in dem Bildungsträgerunternehmen nicht schaffen würde. Meine einzige Hoffnung wäre noch alles abzubrechen und mich beim AA anzumelden das ich einen Bildungsgutschein vielleicht bekomme und ich mich bei einem Bildungsträger in meiner Region anmelde, der andere ist (60Km) entfernt. Meine Frage wäre daher ob sich jemand in diesem Bereich auskennt, und ob/oder dies möglich ist. Ich hab leider zur Entscheidung über meine Zukunft nicht mehr viel Zeit.

Mitglied Unbekannt222 ist offline - zuletzt online am 11.12.18 um 17:11 Uhr
Unbekannt222
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Vergessen hatte ich das die RV mir einen Bildungsträger Wechsel verweigert da anscheinend der alte auf mich abgestimmt sein soll. Was ich nicht so empfinde, ich werde nicht unterstützt und meine Meinungen, Aussagen und Taten werden ständig Revidiert. Ich fühle mich sogar Schikaniert, da ich mir sagen lassen, in einem Unternehmen für Reha Menschen, das ich Faul bin, meine Krankheit nicht so schlimm ist und ich nur Bummle. Auch die Klassen Konstellation ist furchtbar.

Mitglied katko ist offline - zuletzt online am 17.08.16 um 16:38 Uhr
katko
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Umschulung zur Musiktherapeutin von der Agentur für Arbeit

Hallo,
Ich möchte mich zur Musiktherapeutin umschulen lassen und brauche dazu finanzielle Unterstützung. z.Z. bin ich arbeitslos und versuche eine Umschulungsmaßnahme von der Agentur für Arbeit zu bekommen. Falls jemand diesen Weg schon beschritten hat, wäre ich für hilfreiche Informationen sehr dankbar!

Mitglied Nina1987 ist offline - zuletzt online am 22.12.18 um 19:44 Uhr
Nina1987
  • 94 Beiträge
  • 94 Punkte
Verspätete Antwort

Hi,
falls du das noch liest, sei mir nicht böse: Warum möchtest du dich als Arbeitslose in eine Richtung umschulen lassen, in der die Berufsaussichten auch nicht gut sind? Wieviele Musiktherapeutinnen werden in deiner Gegend gesucht? Frage dich das immer vorher(!), bring es in Erfahrung und sieh dann, dass du es angehst...

gisbert47
Gast
gisbert47

Bin während der Umschulung erkrankt, muss ich den drohenden Abbruch hinnehmen?

Hallo! Ich bin während meiner Umschulung erkrankt und mir droht der Abbruch, weil noch keine Genesung in Sicht ist. Bin durchgehend krankgeschrieben, aber das Arbeitsamt will die Kosten der Umschulung nicht weiter übernehmen. Wie genau verhält es sich mit dem Sonderkündigungsrecht? Ich blicke da nicht mehr durch. Kann ich mich gegen die Kündigung wehren? Und wenn ja, was sollte ich dagegen unternehmen? Wäre euch dankbar für jeden Hinweis und Tipp! ! ! Gruß Gisbert47

Mitglied Kira2006 ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 18:28 Uhr
Kira2006
  • 168 Beiträge
  • 200 Punkte
Anwalt nehmen

Hallo gisbert47,

an deiner Stelle würde ich mir einen Anwalt nehmen, der sich auf Sozialrecht und Arbeitnehmer spezialisiert hat. Wie willst du sonst mit dem Arbeitsamt klarkommen? Wenn die auf stur schalten, bleibt eigentlich nur noch der Gang zum Anwalt.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:22 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ Kira2006

Ich glaube, deine Antwort kommt "ein bisschen" zu spät für "gisbert47". Das hat "gisbert47" hier schon vor fast 3 1/2 Jahren, am 25.10.11 ins Forum gepostet.
Ich glaube, die Umschulung wird schon seit einiger Zeit beendet sein. Ich hoffe aber, das er die Umschulung nicht abbrechen musste.

Rene
Gast
Rene

Umschulung mit 30 übers Arbeitsamt - was steht mir zu?

Hallo fange am 01.10 sehr wahrscheinlich eine umschulung an! Wollte nun mal fragen ob sich eine auskennt mit dem Förderungen was man alles bezahlt bekommt! Bekommt man Arbeitslosengeld 1 und Wohngeld oder wie soll man sein Haus weiter finanzieren! Vielen danke Furie antorten!

Honey-moon
Gast
Honey-moon
Rene

ALG 1 sind 60 prozent von deinem nettoeinkommen. wohngeld gibts nur wenn du dann unter die bedürftigkeitsgrenze fällst. Du erwartest doch wohl nicht dass wir die wir arbeiten unsere eigenen häuser abbezahlen und von unseren sozialbeiträgen und steuern dann auch noch deins finanzieren???? Übergaupt solltest du weniger fragen was dir zusteht sondern mehr was du tun musst um wieder selbst für dein auskommen zu sorgen

Sarah
Gast
Sarah

Umschulung zur Bürokauffrau - vorzeitige Prüfung

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier wer helfen, ich befinde mich seit Mai 2012 in einer Umschulung zur Bürokauffrau, meine schulischen Noten sind hervorragend, ebenso habe ich mein Pflichtpraktikum von 6 Monaten absolviert.
Nun soll ich allerdings erst im Mai 2014 in Prüfung gehen können, da ich einen Bildungsgutschein von 24 Monaten erhalten habe.
Ich habe bereits mit dem Bildungsträger, dem Kostenträger und der IHK gesprochen, die IHK teilte mir mit, dass grundsätzlich für Umschüler eine vorzeitige Prüfung nicht vorgesehen wäre, ich kenne allerdings Fälle, wo die Umschulung von Anfang an 18 Monate betrug.
Weiss vielleicht hier wer bescheid, wie ich schneller zur Abschlussprüfung und demnach schneller wieder ins Berufsleben zurückkommen kann?

Dankeschön :/

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
@Sara

Ich weiß auch, dass Umschüler durchaus verkürzen können, der mir bekannte Fall ist allerdings im Handwerk, das heißt die HWK ist da zuständig. Ich würde nochmal ein eingehendes Gespräch mti der IHK führen, denn die müssen - in Verbindung mit deinem Antrag und einer Stellungnahme des Ausbildungsbetriebes und der Berufsschule - den Antrag genehmigen oder ablehen. Wenn deine schulischen und betrieblichen Leistungen dem nicht entgegensprechen, sollte das auch bei der IHK keinen Hinderungsgrund geben. Also: nochmal nachbohren.

Viel Erfolg!

Kermit

Janina22
Gast
Janina22

Umschulung zur Bürokauffrau oder Kauffrau für Bürokommunikation

Hallo, ich bin jetzt 21 Jahre alt und habe letztes Jahr eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin abgeschlossen. Einen Job habe ich bis jetzt noch nicht bekommen, da Altenpflegehelferin hier bei uns ich der Region kaum gesucht werden, die meisten wollen drei jährige Fachkräfte oder Gesundheits und Krankenpfleger. Hin und wieder kann ich mal irgendwo aushelfen aber toll ist das nicht. Da ich mich zusammen mit meiner Mama um meinen Vater kümmern muss (Multiple Sklerose) kann und möchte ich auch nicht wegziehen. Auch körperlich schaffe ich die Arbeit alt Altenpflegerin kaum. (Ich bin recht klein und zierlich:-) Es macht mir sehr viel Spaß aber ich habe schon einen ziemlich kaputten Rücken und ständig beschwerden und das mit 21 Jahren. Da kam mir dann die Idee vielleicht noch eine weitere Ausbildung zu machen am liebsten etwas im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Doch die meisten verlangen Abitur oder einen Realschulabschluss und eine gute Note im Fach Mathematik. Ich habe nur einen guten Hauptschulabschluss und in Mathe eine fünf, da ich Dyskalkulie habe also eine Matheschwäche. Trotzdem habe ich mich überall beworben und bis jetzt eine Absage nach der andern bekommen. Jetzt würde ich gerne wissen ob eine Umschulung vielleicht eher was für mich wäre und ob ich die überhaupt schon machen kann?

Leila
Gast
Leila
@janina 22

Ich finde es erstens ganz toll das du deine mama bei der pflege deines vaters unterstützt, und zweitens das du dir gedankenüber deine berufliche zukunft machst !
eine umschulung zur burokauffrau oder ähnliches solltest du dir jedoch gut überlegen. ich habe vor einigen wochen im fernsehen gehört das es auf eine freie stelle je nach bundesland 40 - 45 bewerber gibt. außerdem ist perfektes englisch vorraussetzung.
ich wünsche dir trotzdem viel glück für deine zukunft !

Leila
Gast
Leila
@janina 22

Mir ist gerade noch etwas eingefallen.
ich war leider auch arbeits - und orientierungslos, dann habe ich ein blatt papier genommen und alle ideen die ich hatte aufgeschrieben, egal für wie unrealistisch ich sie gehalten habe. aus einer "verrückten" idee ist dann eine realistische idee geworden, danach die nächste usw.
vielleicht ist das auch eine möglichkeit für dich, und vielleicht machst du irgendwann etwas woran du heute noch gar nicht denkst.

Bumbel
Gast
Bumbel

Umschulung durch die deutsche Rentenversicherung

Hilfe!
Ich bin leider schon 42 Jahre alt,examinierte Altenpflegerin.Kann meinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben.RV hat Umschulung im dualen System genehmigt. Das Problem ist, dass ich keinen Umschulungsplatz finde.Soll für 3 Monate einen Vorbereitungslehrgang machen bei bfw-Unternehmung für Bildung und suche eine Ausbildung bzw.Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen. Wenn ich innerhalb des Lehrganges nichts finde, verfällt die Umschulungsmaßnahme. Kann das sein?

Mitglied Heike001 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 13:29 Uhr
Heike001
  • 229 Beiträge
  • 283 Punkte

Wieso findest du denn keinen Platz, man sollte meinen, dass wenn du schon in die maßnahme kommst dir auch ein platz gesichert ist...
blödes d'land -.-'
viel glück.

Mitglied herrhausk ist offline - zuletzt online am 12.04.13 um 21:55 Uhr
herrhausk
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Was heist du findest keinen Umschulungsplatz?
- keinen Umschulungsplatz in einer Umschulungseinrichtung z.B. Bfw
- keinen Praktikumsplatz
Grundsätzlich ist es sehr gut, dass dir die DRV einen Vorbereitungslehrgang genemigt hat! -kann ich aus eigener Erfahrung sagen-

grüße HerrHausK

siggi
Gast
siggi

Ich komme auch aus der Altenpflege, bin 47 Jahre alt und habe im Dezember 12 meine Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen durch die DRV abgeschlossen. Das ganze fand in einem BFW statt.

LG Siggi

Katharin
Gast
Katharin

Bekommt man als Friseurin eine Umschulung bezahlt, wenn man allergisch gegen Haarfarben ist?

Hallo!
Meine Arbeitskollegin, die gleichzeitig meine Freundin ist, hat furchtbare Probleme.
Sie kann die Haarfarben nicht vertragen und hat einen furchtbaren Hautausschlag an den Händen.
Sie traut sich aber nichts zu sagen, weil sie Angst um ihren Job hat.
Wie ist das, bekämme sie nicht eine Umschulung bezahlt?
Sie muss doch noch einige Jahre arbeiten und für die Rente einzahlen und so weiter...
Sie tut mir echt leid...wie kann ich ihr helfen?
Habt ihr einige Tipps was eine Umschulung angeht?
Vielen, herzlichen Dank!!!
Gruß Kathrin

Kathima
Gast
Kathima

Hi, gibt es keine Möglichkeiten das irgendwie zu umgehen. Ihr solltet auf jeden Fall mit euren Chefs sprechen und schauen, was es für möglichkeiten gibt!Gesundheit geht vor!

Mitglied herrhausk ist offline - zuletzt online am 12.04.13 um 21:55 Uhr
herrhausk
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Eindeutig ja!

Es bleibt halt die Frage wer der zuständige Kostenträger ist?

a) wäre die Berufsgenossenschaft, dazu müsste die Allergie als Berufskrankheit durch die Berufsgenossenschaft anerkannt werden - sollte bei einer Frisörin eigendlich zu begründen sein

b) die Deutsche Rentenversicherung, dazu müssen min. 15 Beitragsjahre einbezahlt worden sein

c) die Agentur für Arbeit - warscheinlich der schlechteste Fall

In allen drei Fällen muss das weitere Ausüben des Berufes aus medizinischen Gründen nicht möglich sein - Die Allergie ist so ein Grund -

Einfach mal zur nächsten AOK-Geschäftsstelle gehen und beraten lassen...
Die Krankenversicherungen sind gesetzlich verpflichtet in allen Belangen des SGB zu beraten! -Ob die das auch können steht nicht im Gesetz...

grüße HerrHausK

franco2410
Gast
franco2410

Umschulung wird von der Agentur für Abeit abgebrochen aufgrund einer Krankheit

Hallo liebe comuniti
Ich bitte um hilfe bzw ratschläge.
Im juli 2011 habe ich eine Umschulung angefangen jetz bin ich seit juni 2012 krank aufgrund einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule daraufhin wurde ich operiert jetz ist es 5 wochen her die op ich wäre jetz noch bis ende des monats im praktikum da ich aber operiert wurde darf ich diese praktikumplock nicht mehr teilnehmen bin krankgeschrieben weil ich keine körperliche belastung machen kann für die nächsten 8 wochen aber ende diese monat fângt der theorie unterivht wieder an und nach rücksprache mit mein behandelden orthopäde darf ich am untericht teilnehmen und mich gesundschreiben lassen für den untericht da ich dort nicht körperlich arbeiten jetz möchte mir das arbeitsamt nicht mehr die umschulung finanzieren bzw der vertretungs berater den meine beraterin ist bis auf weiteres auf grund krankheit nicht da .
Meine frage ist : dürfen die mich auf grund krankheit einfach so von der masnahme rausholen ?
Darf ich meine masnahme im nâchsten jahr weiter machen ?

Ich hoffe mir kann jemand was dazu sagen .

Danke im vorraus

faraway21
Gast
faraway21

Hallo franco!

ich kann mir nicht vorstellen, dass es rechtens ist, dass die dich da rausschmeißen, nur weil du krank bist! aber ich weiß es um ehrlich zu sein nicht. du solltest dich da vielleicht eher an jemanden wenden, der wirklich ahnung hat!

Mitglied Marciiiiii ist offline - zuletzt online am 24.04.12 um 08:55 Uhr
Marciiiiii
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Umschulung oder Neue Ausbildung

Hallo ich hoffe ich bin hier richtig !!! :-)
Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Schreiner
und arbeite schon 5 Jahre in meinem Beruf .
Mein Vater ist selbstständiger Flaschner ung geht nun
bald in Rente . Ich würde jetzt gerne seinen Betrieb übernehmen
und wollte nun fragen ob ich eine Umschulung zum Flaschner machen
kann oder da eine neue Ausbildung fällig ist.Zudem würde ich gerne wissen
wie lange die Umschulung geht und ob ich irgendwie finanzielle Unterstützung
beantragen kann für diese Zeit da ich in Miete wohne und bereits
ein Kind habe . Wäre cool wenn mir jemand weiterhelfen könnte!
Danke schonmal ! Gruß Marciiiiii

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
Hallo Marciiii

Da hast du dir was vorgenommen.... Und das auch noch in wohl relativ kurzer Zeit, wenn dein Vater bald in Rente geht. Du wirst sicher auch als Schreiner den Betrieb übernehmen dürfen (als Betriebsinhaber), aber ich glaube nicht, dass du den Betrieb (alleine) führen darfst. Da musst du sicher eine entsprechende Ausbildung ("Anlagenmechaniker SHK" oder vergleichbares) haben und - sofern für diesen Beruf noch Meisterzwang ist - auch noch die entsprechende Meisterpfügung ablegen. Wenn du einen Meister im Betrieb angestellt hast, dann dürfte das auch gehen (das könnte ja auch dein Vater als Minijobber sein). Ich würde dir empfehlen, mit der Handwerkskammer Kontakt aufzunehmen. Dein Vater hat da sicher einen ensprechenden Ansprechpartner, denn er muss da ja auch Mitglied sein. Und für die Förderungen: Mal bei der Arbeitsagentur vorsprechen und mal beim landratsamt wegen Bafög.

Wir haben hier einen User, der schon öfter in diesem Bereich kompetente Antworten gegeben hat, ich hoffe, der schaut hier auch mal vorbei...

Ich finde gut, dass du den Betrieb deines Vaters übernehmen willst! Ich wünsche dir dabei viel Glück und viel Erfolg!!!

Vele Grüße
Kermit

Mitglied Marciiiiii ist offline - zuletzt online am 24.04.12 um 08:55 Uhr
Marciiiiii
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Hallo Kermit

Danke für deine schnelle Antwort ! Also mein Vater
hat Installateur gelernt und hat auch kein Meister . Also besteht
keine Meisterpflicht. Also könnte ich den Betrieb nun als Schreiner
führen wenn mein Vater als minijobber angemeldet ist ?
Danke schon mal ! Gruß Marciiiiii

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
Hallo Marciiii

Ich glaube ja - aber wie gesagt: "glaube". Erkundige dich bei der Handwerkskammer, denn die sind ja letztendlich auch für die Genehmigung zuständig.
Wäre nett, wenn du uns (mich) am Laufenden halten würdest.

Viele Grüße
Kermit

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
Hallo Marciii

Ich hatte gerade einen frisch gebackenen "Flaschner" zu besuch. Jetzt kommts zunächst mal drauf an, was für dich ein Flaschner ist. Eigentlich sind das ja "nur" die Blech-Patscher. Meist sagt man aber zu allem was mit Gas-Wasser-Schei...Heizung zu tun hat, Flaschner. Dann sind das heute "Anlangenmechankier Heinzung, Sanitär, Klimatechnik". Für diesen Berufszweig herrscht Meisterzwang, das heißt, du musst einen Meister angestellt haben. Falls dein Vater keinen hat, dann ist das vielleicht noch irgendwas aus "altem Recht", Bestandsrecht (ehemaliger Osten?) oder sowas.

Viele Grüße
Kermit

Jeany
Gast
Jeany

Umschulung oder Ausbildung?

Hallo zusammen,

seit kurzem muss ich mich mit einem Thema beschäftigen, von dem ich bisher gar keine Ahnung hatte/habe.

Mein Freund ist 27 Jahre alt. Er hatte nach der Schule eine Ausbildung zum Speditionskaufmann angefangen und nach ca 2 Jahren abgebrochen.

Seit diesem Zeitpunkt arbeitet er ohne abgeschlossene Ausbildung im Bereich Trockenbau in einer Festanstellung.

Dort verdient er leider so wenig, dass ein einigermaßen sorgloses Leben nicht wirklich möglich wäre und so dachte ich mit: BESSER SPÄT ALS NIE!

Nun suche ich nach reichlich Informationen, welche Möglichkeiten sich nach Jahren der Ausbildungszeit noch bieten.

Die Arbeitsagentur sagte mir, dass wohl eine externe Teilnahme an der Abschlussprüfung als Speditionskaufmann nicht möglich sei, da inzwischen zu viele Jahre vergangen sind und meinem Freund die vorausgesetzte Berufserfahrung im Bereich Spedition fehlt.

Nun habe ich gelesen, dass es die Möglichkeit einer Umschulung ohne abgeschlossene Berufsausbildung gibt, da mein Freund sowieso nicht im Bereich Spedition arbeiten möchte sondern eher im Bereich KFZ oder Ähnliches...

Jetzt besteht wohl auch die Möglichkeit noch mit 27 Jahren eine neue Ausbildung zu beginnen und genau zu diesem Thema bräuchte ich Informationen.

Er bewohnt seit Jahren eine eigene Wohnung. Seine Eltern kennt er nicht, da er als Kind zur Adoption freigegeben wurde. Zu seinen Adoptiveltern hat er kein Kontakt mehr und steht seit er 16 Jahre ist auf eigenen Beinen.

Das bedeutet er hat ein momentanes Einkommen von 1000 Euro Netto und die benötigt er auch für Wohnung und Lebensunterhalt.

Meine Fragen: Gibt es für eine Ausbildung solch entsprechenden Zuschüsse für Erwachsene.

Würde diese Ausbildung als erste oder zweite Ausbildung zählen, weil die erste nicht abgeschlossen wurde.

Gibt es evtl. Zuschüsse von der Arbeitsagentur?

Oder ist der Gedanke einer Umschulung doch realistischer?

für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Mitglied vogelfrei ist offline - zuletzt online am 05.01.12 um 14:13 Uhr
vogelfrei
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Meine Idee

Toll das dein Freund nochmal eine Weiterbildung machen will!

Was die Ausbildung angeht bzw. die Aussage der Agentur, dass zu viele Jahre vergangen sind, würde ich mit Vorsicht genießen. Da kennt sich die Agentur sicher auch kaum mit aus. Du solltest direkt bei seiner Handwerkskammer nachfragen.
Wenn er übrigens einen AG gefunden hat, der ihn einstellen will (wenn er vorher gekündigt wurde) mit der Vorraussetzung, dass er eine Ausbildung macht, gibt es von der Agentur einen Bildungsgutschein, d.h. er bekommt die Lehre bezahlt. Das wird das amt dir aber logischerweise so nicht gesagt haben.http://www.arbeitsagentur.de/nn_26396/zentraler-Content/A05-Berufl-Qualifizierung/A052-Arbeitnehmer/Allgemein/Bildungsgutschein.html

mueriel
Gast
mueriel

Umschulung Krankenschwester oder Altenpflegerin

Hallo,
habe vor über 20 Jahren Hotelfachfrau, dann aber nur ein paar Monate in diesem Beruf gearbeitet. Habe dann eine Ausbildung als Krankenschwester angefangen, die ich aus persönlichen Gründen nach 2 Jahren abgebrochen habe. Seitdem hatte ich nur noch Gelegenheitsjobs. seit 5 jahren arbeite ich nun im Sicherheitsdienst. das gefällt mir gar nicht. Würde gerne wieder eine Ausbildung als Krankenschwester oder Altenpflegerin machen. Wie groß sind da die Chancen eine Umschulung zu bekommen?

Darkness_Dynamite
  • 2164 Beiträge
  • 2172 Punkte
Keine Ahnung,

Aber was wuerde dir diese Anzahl bringen? Probier es doch einfach.

SARA
Gast
SARA

Schaffe ich wohl eine Umschulung?

Hallo ihr Lieben,
ich werde bald eine überbetriebliche Umschulung zur Bürokauffrau machen(in Teilzeit).Ich bin 37 Jahre alt und alleinerziehende Mutter(Sohn 10 Jahre alt). Ich habe Angst, dass ich es veilleicht nicht schaffe,weil ich schon so lange aus der Schule raus bin und auch nur einen qualifizierten Hauptschulabschluss habe.Was wenn der Lernstoff meinen Horizont übersteigt und ich nix "raffe". Ausserdem ist mein Sohn gerade aufs Gymnasium gekommen und braucht noch viel Unterstützung beim Lernen und Hausaufgaben usw. Ich hätte also nur wenig Zeit um selber zu lernen.
Hat jemand schon so eine Umschulung gemacht und kann mir ein wenig meine Ängste nehmen und seine persönlichen Erfahrungen mitteilen. Ist der Lernstoff sehr schwer?Muss man zu Hause viel lernen ,oder wird einem in der Schule genug vermittelt? Muss man viel technisches Interesse für PC´s und so mitbringen? Sind die Prüfungen zu schaffen?
Ich weiss:viele Fragen.Ich hoffe, dass mir jemand ein wenig Mut machen kann und bin dankbar für jede Antwort.
LG

Mitglied Honne ist offline - zuletzt online am 04.06.12 um 22:10 Uhr
Honne
  • 110 Beiträge
  • 122 Punkte
Umschulung

Hallo Sara,
kann dir zwar nicht direkt etwas zu deiner Umschulung sagen, kann dir aber nur berichten, das ich in Abendschule meinen Meister und ein paar Jahre später meinen Betriebswirt gemacht habe. Wichtig ist immer, das du dir selber das ganze zutraust. Du musst immer positiv denken.
Mir hat geholfen, das ich mich mit ein paar Anderen aus meiner Klasse zusammengeschlossen habe und wir Lerngemeinschaften gebildet haben. Da kann einer dem anderem helfen. Zu habe ich beide Prüfungen gepackt. Die Note spielt im Endeffekt keine Rolle, bin nie wieder danach gefragt worden. Allein das Erreichen des Zieles zählt.
Viel Glück
Martin

Unbeantwortete Fragen (25)

Mitglied Superduper ist offline - zuletzt online am 14.02.19 um 13:10 Uhr
Superduper
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Umschulung zur sozialpädagogischen Assistentin - Chancen und Härtefallantrag

Hallo an alle!
Ich bin 32 Jahre alt und habe die letzten 10 Jahre beim Zoll als Beamtin gearbeitet. Aus persönlichen Gründen (keine gesundheitlichen) musste ich den Beruf aufgeben und beziehe seit einem Jahr Arbeitslosengeld 2.

Da ich mich schon immer beruflich zum sozialen Bereich hingezogen fühle, weil ich denke, dass mir sowas einfach liegt, möchte ich nun sozialpädagogische Assistentin werden. Die Anmeldung zur Schule wurde schon abgegeben. Mir wurde direkt gesagt, dass es jedes Jahr mehr Bewerbungen als Plätze gibt.
Jetzt mein Fragen: 1.
Weiß jemand, wie die Platzvergabe abläuft? Hat jemand Erfahrungen damit? Habe ich Chancen oder eher nicht?
2. man kann einen formlosen Härtefälleantrag zu der Anmeldung legen. Weiß jemand, wie so etwa aussieht? Im Internet finde ich immer nur etwas für allgemeinbildende Schulen und nicht für die Berufsschule. Was zählt da? Zählt evtl dass ich alleinerziehende Mama von zwei Mädchen bin?

Vielen Dank

Mitglied Mystydy ist offline - zuletzt online am 17.04.18 um 18:39 Uhr
Mystydy
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Umschulung und berufliche Reha, beides möglich?

Hallo zusammen,

ich befinde mich im Moment aufgrund von Krankheit in einer neunmonatigen beruflichen Reha, die mich in ein neues Arbeitsfeld integrieren soll. Das scheint allerdings recht schwierig. Nun wurde aus dieser Maßnahme heraus einen Antrag auf überbetriebliche Umschulung zur Fachinformatikerin gestellt. Ich dachte allerdings immer, es gibt nur diese eine Maßnahme und danach bekommt man nichts mehr bewilligt. Gibt es hier Erfahrungen zu diesem Thema ?

Dani
Gast
Dani

Bäckereifachverkäuferin - Umschulung aus gesundheitlichen Gründen

Hallo,
Ich arbeite seit 12 Jahren in meinem jetzigen Betrieb als Bäckereifachverkäuferin und muss aus gesundheitlichen Gründen leider umschulen. Vom Arbeitsamt kann man ja nur Hilfe erwarten wenn man arbeitslos ist und die Deutsche Rentenversicherung hat meinen Antrag abgelehnt. Jetzt ist meine Frage worüber kann man eine Umschulung noch laufen lassen?

moosmutzel
Gast
moosmutzel

Finanzierung Privatunterkunft während Umschulung?

Hallo,

im Juli fange ich voraussichtlich eine Umschulung im BFW Dresden an. Da ich dies bereits letztes Jahr abgebrochen habe, da ich jeden Tag 220km gependelt bin dafür, hat natürlich dieses Mal das Arbeitsamt gesagt, das sie mir nur eine Internatsunterbringung bezahlen, und kein Pendeln mehr.

In Dresden wohnt aber auch mein Vati. Er hat den Vorschlag gemacht das ich eigentlich auch bei ihm privat unterkommen könnte. Das wäre mir natürlich am liebsten. Aber ich möchte ihm natürlich auch was finanzielles geben dafür. Jetzt ist meine Frage ob das Arbeitsamt diesbezüglich für eine privatunterkunft dann auch ein Tagessatz zahlt. Sowas wie ein Mietvertrag könnte ich ja dann nicht nachweisen, da das ja eh ´über meinen Vati läuft.

Hat da jemand Erfahrung damit?

Liebe Grüße

moosmutzel

Mitglied Anna4711 ist offline - zuletzt online am 07.08.14 um 16:02 Uhr
Anna4711
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Jobs nach Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen?

Hallo, liebe Leute, ich trage mich sozusagen mit dem Gedanken, eine bestimmte Umschulung zu machen, und zwar zur Kauffrau im Gesundheitswesen. Da könnte ich ein gewisses Interesse für medizinische Dinge umsetzen, ohne gleich im Krankenkittel durch die Gegend laufen zu müssen. Insgesamt bin ich mehr der organisierende Typ. Ich habe hier und da (z.B. hier: http://www.bbw-gruppe.de/bildungsangebote/berufsbilder/kaufmann-kauffrau-im-gesundheitswesen.html) gelesen, wie interessant der Job wäre und so weiter, klingt eigentlilch alles ganz gut. Aber sind die Jobaussichten und das Gehalt wirklich so gut oder ist das eher Werbung? Vielleicht ist ja eine Kauffrau im Gesundheitswesen hier und kann ihre Erfahrung mitteilen. Danke.

Mitglied 99vips ist offline - zuletzt online am 20.04.15 um 15:43 Uhr
99vips
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Erfahrungen mit Umschulungen bei Comcave

Hallo liebes Forum,

auf der Suche nach einem Forum zum Thema Umschulung bin ich hier drauf gestoßen und ich würde hier gerne meine Frage stellen:
Ende des nächsten Monats würde ich gerne eine Umschulung um Fachinformatiker in Berlin starten und habe mir dazu das Comcave College http://college.comcave-group.de/ ausgesucht. Auf der Suche nach Erfahrungsberichten zu diesem Anbieter bin ich bisher nicht wirklich fündig geworden. Hat vielleicht jemand vor mir, der in diesem Forum angemeldet ist, bereits Erfahrungen mit diesem Unternehmen und kann mir erzählen, ob es die richtige Wahl ist?

Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten.

dahlia
Gast
dahlia

Umschulung ReNo - gibt es Zuschüsse?

Hallo zusammen,

ich befinde mich in der Umschulung zur ReNo. Was für Zuschüsse kann ich bei der Arbeitsagentur (ALGI) beantragen? Ich spreche hier nicht über Unterhalt oder so. Was ich meine sind Zuschüsse für Bücher, Nachhilfe, Zeitschriften u.a.!

Hoffe, jemand kennt sich aus und kann mir Tipps geben?!

Marcel
Gast
Marcel

Während der Umschulung beim Praktikumsplatz weiter arbeiten

Hallo,

ich habe folgendes Problem ich habe die möglichkeit bei meinem praktikum weiterhin fest eingestellt zu werden. Jedoch ist das Problem das die stelle nach dem praktikum im Juli besetzt sein muss und die Umschulung bis ende des jahres geht und ich da auch eine Anwesenheitspflicht habe. Hat jemand eine Idee ob es möglich ist nach dem praktikum dort weiterhin zu arbeiten z.b. mit absprache des Arbeitsamtes oder des Bildungsträgers ? Es würde sich um ein halbes Jahr handeln.

Gruß
Marcel

Hillen
Gast
Hillen

Welche Vorteile bringt 87b auch bei einer Neueinstellung?

Hallo Leute, ich bin 54 Jahre, gelernte Krankenpflegehelferin, und komme über ein ärztliches Gutachten möglicherweise hauptsächlich wegen des Stresses den dieser Beruf mit sich bringt raus. Ich möchte über ein Bildungsgutschein 87b machen. Hat da einer von euch Erfahrung mit. Meine Vorstellung ist wenn ich den Schein habe in Altenheimen unterzukommen. Ich bin auch noch gelernte Gymnastiklehrerin und finde die Kombination von 87b und Gymnastik gut. Gibt es einen der sich mit mir darüber austauschen möchte? lg. Angelika

Jonathan
Gast
Jonathan

Umschulungstermin früher als Termin beim AA

Hallo,
ich möchte eine Umschulung machen und habe auch bereits alle Informationen beisammen (Arbeitsmarktaussichten, Grund f. die Umschulung), die Ausbildungsstätte ist informiert, alles prima, alles toll - nur: Diese Umschulung beginnt am 29.Januar. Nun habe ich aber, obwohl ich meine zeitliche Notlage geschildert habe, erst einen Termin für den 03.Februar beim AA bekommen, für ein Beratungsgespräch. 3.Februar ist halt defintiv zu spät und meine Sachverwalterin dort ist auch nicht gerade, nunja, zuvorkommend. Leider falle ich ab Ende Februar auch in Hartz IV, wewegen der 29.Januar nun wahrlich eine Art Stichtag für mich ist. Was macht man denn da?
Danke für Tipps!

Sandra
Gast
Sandra

Betreute berufliche Umschulung

Hallo,
ich versuch es mal möglichst kurz zu machen: Ich heiße Sandra, bin 27, habe Hauswirtschafterin gelernt und durch die Ausbildung den mittleren Schulabschluss erworben.
So, nun habe ich vom Amt eine Umschulung genehmigt bekommen und einen vorbereitungskurs. Mein Ziel ist es Immobilienkauffrau zu werden, ob das sicher klappt weiß ich noch nicht, denn ich muss bei dem Bildungsträger noch einen Test machen. Sollte es nicht reichen werd ich "nur" Bürokauffrau.

Die nette Dame von der Reha stelle meinte jedenfalls das für mich eine BBU (betreute berufliche umschulung) das beste wäre, weil sollte ich mal Probleme im Unterricht haben, könnte mir dort geholfen werden.
So, das ganze ist aber eine Reha umschulung bei der BBW in Berlin.
Ich habe gehört von dem Arbeitsvermittler am Job Center, das man kaum Chancen hat auf eine Arbeitsstelle nach solch einer Umschulung. Bei der GPB würde man danach viel besser da stehen.
Ist das wirklich so? Nicht das ich jetzt 2,5 jahre umschule und mich danach keiner haben will. Das macht mir wirklich große Kopfschmerzen und ich wäre über jede Erfahrung dankbar. Vielleicht kann mir auch jemand sagen wie das bei der BBW so abläuft?

LG, Sandra

Dirk
Gast
Dirk

Bekomme ich eine Umschulung, wenn ich 17 Jahre nicht im erlernten Beruf war?

Hallo,
meine Frage ist,ob ich Anspruch auf eine Umschulung habe, wenn man 17 Jahre nicht mehr im erlernten Beruf war und nun arbeitslos wird?

Gast
Gast
Gast

Zweitwohnsitz am Umschulungsort

Hallo,

Ich habe eine Umschulung incl. u.a "Leistungen für auswärtige Unterbringung" genehmigt bekommen und bin auch sehr froh darüber.

In der Wohnung #1 wohne ich mit einem Elternteil zusammen und am Umschulungsort habe ich nun eine Wohnung #2 zur Miete genommen und diese beim Bürgerbüro als Hauptwohnsitz anmelden müssen. Als Hauptwohnsitz deswegen weil ich mich nun überwiegend am Umschulungsort aufhalte und nur ein mal im Monat eine sogenannte "Familienheimfahrt" zu Wohnung #1 bewilligt bekommen habe.

Die Beraterin vom AA erwähnte mal das die "Leistungen für auswärtige Unterbringung" NUR dann bekomme wenn ich Wohnung #1 als Hauptwohnsitz behalte und Wohnung #2 als Zweitwohnsitz anmelde. Diesen Satz erwähnte ich auch beim Bürgerbüro des Umschulungsortes, die freundliche Angestellte meinte jedoch "Hauptwohnsitz ist der an dem Sie sich überwiegend aufhalten, der Rest interessiert mich nicht".

Im Gegensatz hierzu gibt es den Lebensmittelpunkt, der steuerrechtlich wie folgt definiert wird (Lohnsteuerrichtlinien 2005, dort R 42 Abs. 1 Sätze 4 - 8 LStR 2005.): „Der Mittelpunkt der Lebensinteressen befindet sich bei einem verheirateten Arbeitnehmer regelmäßig am tatsächlichen Wohnort seiner Familie. Die Wohnung kann aber nur dann ohne nähere Prüfung berücksichtigt werden, wenn sie der Arbeitnehmer mindestens sechsmal im Kalenderjahr aufsucht. Bei anderen Arbeitnehmern befindet sich der Mittelpunkt der Lebensinteressen an dem Wohnort, zu dem die engeren persönlichen Beziehungen bestehen. Die persönlichen Beziehungen können ihren Ausdruck besonders in Bindungen an Personen, z. B. Eltern, Verlobte, Freundes- und Bekanntenkreis, finden, aber auch in Vereinszugehörigkeiten und anderen Aktivitäten. Sucht der Arbeitnehmer diese Wohnung im Durchschnitt mindestens zweimal monatlich auf, ist davon auszugehen, dass sich dort der Mittelpunkt seiner Lebensinteressen befindet.“

Laut diesem Textauszug:

Bei anderen Arbeitnehmern befindet sich der Mittelpunkt der Lebensinteressen an dem Wohnort, zu dem die engeren persönlichen Beziehungen bestehen. Die persönlichen Beziehungen können ihren Ausdruck besonders in Bindungen an Personen, z. B. Eltern, Verlobte, Freundes- und Bekanntenkreis, finden, aber auch in Vereinszugehörigkeiten und anderen Aktivitäten. Sucht der Arbeitnehmer diese Wohnung im Durchschnitt mindestens zweimal monatlich auf, ist davon auszugehen, dass sich dort der Mittelpunkt seiner Lebensinteressen befindet.
ist also Wohnung #1 mein Lebensmittelpunkt weil ich dort meine Eltern und mein Bekanntenkreis habe!!?? Ist das so richtig?

Darf ich dann mit diesem Argument meine Wohnung #2 als Zweitwohnung anmelden ?

Ich meine die vom AA wussten ja das ich mich überwiegend am Umschulungsort aufhalte und habe mir ja auch alles bewilligt!

Ich habe Angst das ich auf einmal keine Leistungen mehr vom AA bekomme, dann war es das mit der Schule denn die zweite Wohnung kann ich mir anders nicht leisten!

Mit freundlichen Grüßen

uwe
Gast
uwe

Dauer der Umschulung von Maler zum Dachdecker

Hallo habe eine frage wie lange dauert es von maler und lackierer. eine umschulung zu machen zum dechdecker oder schreiner. weil möchte nicht mein leben lang Arbeitslos sein.

Georg
Gast
Georg

Welche Bildungsstätte?

Hallo,
ich bin dabei eine Umschulung zu machen und muss mich zwischen der IB und der DAA entscheiden. Welche Schule besser?

Martin32
Gast
Martin32

Umschulung zum Masseur / med. Bademeister

Hallo,ich bin 32,gelernter Maler/Lackierer und kann aus krankheitsbedingter Feststellung mein Beruf eingeschränkt ausüben.Kommt mir auch recht,da ich mir ein 2.Standbein aufbauen will.Hab ne gute Chance ein Umschulung zu machen.Mich interessiert sehr der Masseur und med.Bademeister,da ich gern mit Menschen arbeite.Hat da jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet und hat man darin gute Perspektiven?

Gruß Martin

Andrea
Gast
Andrea

Umschulung zur Kinderpflegerin/Erzieherin

Hallo zusammen, nach meiner Elternzeti würde ich gerne zur Kinderpflegerin / Erzieherin umschulen. Ich bin 32 Jahre alt und habe 2 Kinder. Über Erfahungesberichte und Tips würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße
Andrea

Sascha
Gast
Sascha

Abbruch meiner Umschulung

Habe vor zwei einem Jahr im Januar eine Umschulung begonnen und meine Leistungen sind auch in ordnung. Habe vor kurzem einen Brief von der Rentenversicherung bekommen eine Anhörung zu unentschuldigten Fehlzeiten darauf habe ich reagiert und es wurde auch von einem Abbruch abgesehen. Jetzt habe ich noch einen Brief bekommen wieder eine Anhörung diesmal weil ein Drogenscreening positiv auf THC war nur diesmal konnte ich nicht davon überzeugen abzubrechen. Hat jemand erfahrung mit sowas und kann mir helfen? Die sagten vorangig wäre mein Suchtproblem zu verändern. Ich habe aber kein Suchtproblem

Schneeball
Gast
Schneeball

Weiss net weiter

Hallo erstma an alle Leute!
Ich bin total verwirrt...
Ich bekomme vom Amt eine Umschulung bezahlt die ich dieses Jahr beginnen soll...
Problem ist nur:
Gerüchten und Quellen zumute soll man,wenn man die Umschulung gemacht hat, dem Amt alles zurückzahlen was die Umschulung gekostet hat...
Ist das wahr oder wurden mir nur Flausen in den Kopf gesetzt???

Mitglied madonna007 ist offline - zuletzt online am 07.09.08 um 09:59 Uhr
madonna007
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Umschulung. Wer weiss Rat.Dringend!!!

Also, ich bin gelernte Gärtnerin und warte auf eine Umschulung vom Arbeitsamt. Kann diesen Beruf wegen meinem Rücken nicht mehr ausüben. Es wurden bei mir 2 Untersuchen vom Arbeitsamt gemacht. Mir wurde ein anrecht auf eine Umschulung zugesprochen.
Mein großes Problem ist, das ich nur noch bis Anfang Januar Arbeitslosegeld bekommen. Man sagte mir beim Arbeitsamt, wenn meine Umschulung erst beginnt wenn ich keinen anspruch mehr habe, dann hätte ich auch keinen Anspruch auf eine Umschulung.
Das Amt lässt sich sehr viel Zeit. Musste 1 mal Einspruch einlegen.
Muss jetzt erstmal 2 Wochen zum Berufsorientierungslehrgang im Bereich kaufmänisch von der DAA. Danach haben Sie vor mich 3 Monate zum BFW zuschicken, um Schulische Kenntnisse aufzufrischen. Das finde ich blödsinn. Meine Ausbildung ist noch keine 2 Jahre her und meine Aubildung hab ich mit gut bestanden.
Wie siehst das aus mit einer Umschulung draussen, sprich in Betrieben mit Berufschule. Wenn der Beruf den ich Umschulen möchte nicht im BFW gemacht wird, bekomme ich dann eine Umschulung draussen finanziert?

Wer kann mir bitte weiterhelfen. Habe schon Magenbeschwerden von allem!!!

Elsie
Gast
Elsie

Fremdsprachensekretärin

ch will jetzt eine Umschulung machen zur Fremdsprachensekretärin. Kann mir einer was über diesen Beruf sagen? ich mein was sind da für Möglichkeiten? Wo kannman sich damit bewerben?

Sandra
Gast
Sandra

Zuschüsse für eine Umschulung

Hallo zusammen,mein Mann würde gerne eine Umschulung machen.Wir bekommen zur zeit Hartz 4.Wenn er die Umschulung machen würde dann würden uns 600 Euro fehlen.Ich bekomme nächstes Jahr unser drittes Kind.Gibt es denn da wierklich keine weitere Unterstützung?Oder wird Hartz 4 dann doch angerechnet?Sonst kann mein Mann keine Umschulung machen denn mit 600 Euro weniger können wir ja gar nicht leben.
Vielleicht können sie mir da weiter helfen,
Danke schonmal
Liebe Grüße S.Stamm

likeme21
Gast
likeme21

Umschulung nach den Erziehungsjahren

Ich bin 21 und stehe kurz vor dem Ende meiner Erziehungsjahre danach würde ich gerne wieder arbeiten, ich bin Ausgebildete Fachkraft im Gastgewerbe, aber da man in so einen Beruf meist zeitlich felxzibel sein sollte ich alleinerziehend bin und auch kein Fürherschein hab, ist es schlecht diesen Beruf auszuüben, deshalb dachte ich an eine Umschulung, nur weiss ich nicht ob ich überhaupt eine machen kann, da ich eine Ausbildung in einen gefragte Beruf gemacht hab, und falls ich eine machen kann inwiefern das unterstützt wird?

Judith
Gast
Judith

Welche Umschulung nach Bandscheibenvorfall?

Hallo, ich habe einen Bandscheibenvorfall, der jedoch laut Arzt so gut behandelt werden Kann, das ich in meinem Beruf weiter arbeiten muss. Ich möchte aber auf jeden Fall umschulen, weiß aber nicht wie ich das erreichen kann. Mich interéssieren die Bereiche Gesundheit und Wellness, würde gern dort eine Ausbildung beginnen. da ich jedoch alleinerziehend bin, kann ich mir das selbst nicht leisten.Was nun? Zur Zeit arbeite ich als Fachanleiterin für psychisch Kranke, bin in der Großküche tätig. Diese Arbeit macht mich echt fertig, ich nehme viele Sorgen und Probleme der Kranken mit nach Hause. Aber wenn ich zum AA gehe, und das sage, was passiert dann? Welche Arbeit kann ich denn machen? Weiß mir jemand da zu helfen?

Heide Lange
Gast
Heide Lange

Umschulung möglich?

Ich habe 5 Jahre lang in meinem erlernten Beruf gearbeitet und danach etwa 10 Jahre ausgesetzt. Nun würde ich gern etwas ganz anderes machen, sprich: mich umschulen lassen. Meinen alten Beruf traue ich mir nicht mehr zu, außerdem bin ich zu lange raus.

Ich beziehe weder Arbeitslosengeld noch Hartz IV und habe auch keine gesundheitlichen Probleme. Kann ich mich trotzdem umschulen lassen? Ich wäre bereit, einen Teil der Kosten selbst zu tragen.
Mit welchen Kosten müsste ich bei einer Umschulung zur Bürokauffrau rechnen?

Neues Thema in der Kategorie Umschulung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.