Schulbildung

Eine Schulausbildung mit gutem Schulabschluss ist in der heutigen Berufswelt sehr wichtig

Die Schulbildung wird generell in fünf Bereiche eingeteilt: Der Primarbereich umfasst die vier Jahre der Grundschule. Der Sekundarbereich I ist aufgeteilt in Real-, Haupt-, Gesamtschule oder Gymnasium und führt zum Haupt- oder Realschulabschluss. Danach folgt der Sekundarbereich II als gymnasiale Oberstufe oder als berufsbildende Schule. Nach dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung beginnt der Tertiärbereich, zum Beispiel an Hochschulen. Möchte man sich nach der Berufsausbildung noch weiterbilden, so steigt man damit in den letzten Bereich, den Quartärbereich ein.

Schüler sitzen konzentriert am Tisch und schreiben
pretty female college student sitting in a classroom full of stu © lightpoet - www.fotolia.de

Mit der Schulpflicht besteht in Deutschland auch die Pflicht zur Schulbildung. Diese Bildung ist der Schlüssel zu höheren Bildungsinstitutionen, zur Arbeitswelt und zur Meisterung alltäglicher Aufgaben. Denn gerade die grundlegende Bildung, zu der Lesen, Schreiben und Rechnen gehören, ist ein gewichtiger Bestandteil der Schulbildung.

Schullaufbahn in Deutschland

Die Schulbildung beginnt in Deutschland mit dem Besuch der Grundschule und endet im Allgemeinen mit einem Schulabschluss oder aber bei Abgang nach Beendigung der Schulfplicht. Auf Berufsakademien und Universitäten handelt es sich nicht mehr um eine allgemeine Schulbildung, sondern um eine spezifische.

Schulformen

Schulbildung findet in allen Schulformen statt, angefangen von der

  • Grundschule

bis hin zur

sowie zum

oder zur

  • Förderschule.

Wie die Bildung in jeder Schulform auszusehen hat und welche inhaltlichen Schwerpunkte gesetzt werden sollen, schreiben die einzelnen Bundesländer in ihren Lehrplänen vor.

Aufgaben der Lehrkräfte

Damit die Schulbildung entsprechend den Lehrplänen funktionieren kann, werden ausgebildete Lehrkräfte eingesetzt. Diese haben die Verantwortung für die Übermittlung des vorgeschriebenen Lernstoffes an die Schüler. Zugleich übernehmen sie pädagogische Aufgaben und tragen unter anderem dazu bei, die Kinder zum selbständigen Denken und Handeln zu erziehen.

Bestandteile der Schulbildung

Schulbildung ist also nicht nur

  • ein Aneignen von Wissen,

sondern auch eine Erziehung

  • zur Selbständigkeit
  • zur Gemeinschaftsfähigkeit und
  • zum Verantwortungsbewusstsein.

Damit Schulbildung gelingen kann, bedarf es nicht nur der Arbeit der Lehrpersonen, sondern auch der Mitarbeit seitens der Schüler und deren Eltern. Eine Unterstützung bei schulischen Angelegenheiten durch das Elternhaus und eine interessierte, aktive Mitarbeit des Schülers im Unterricht wirken sich positiv auf die Schulbildung aus.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Schulbildung

Wieso die Schulbildung so wichtig ist

Wieso die Schulbildung so wichtig ist

Ein guter Schulabschluss ist meist die Eintrittskarte für eine erfolgreiche Karrierelaufbahn. Sehr viele Arbeitgeber setzen gute schulische Noten voraus.

Allgemeine Artikel zum Thema Schulbildung

Die Schulzeitverkürzung G8

Die Schulzeitverkürzung G8

G8 steht für ein Gymnasium mit acht Jahrgangsstufen: Die Zeit bis zum Abitur wird hier von neun auf acht Jahre verkürzt. Der Unterrichtsstoff bleibt jedoch bestehen - das kann zu verschiedenen Problemen führen.

Fächer, Ziele und Inhalte im Lehrplan des Gymnasiums

Fächer, Ziele und Inhalte im Lehrplan des Gymnasiums

Nicht nur Lehrer, auch Schüler sollten sich mit dem Lehrplan befassen, um bestmöglich auf die noch kommenden Unterrichtsinhalte vorbereitet zu sein. Durch das Zentralabitur wird ein bundesweit gleicher Wissensstand angestrebt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen