Rechnen

Der Umgang mit Zahlen ist die Grundlage für einen erfolgreichen Bildungsweg

Das Rechnen spielt in fast allen Bildungsbereichen eine wichtige Rolle. Es ist während der Schullaufbahn eine der wichtigsten zu erlernenden Fähigkeiten und auch später noch in Studienbereichen wie Wirtschaft oder Architektur von großer Bedeutung.

Schülerin an Tafel mit Matheformel denkt nach
let's think © Tomasz Trojanowski - www.fotolia.de

Die Grundrechenarten

Das klassische oder schulische Rechnen geht mittlerweile über die vier Grundrechenarten hinaus. In der Grundschule werden allerdings nach wie vor die Grundrechenarten gelehrt.

Diese beinhalten das

  • Addieren (Plusrechnen)
  • Subtrahieren (Minusrechnen)
  • Multiplizieren (Malrechnen) und
  • Dividieren (Geteiltrechnen).

Von großer Bedeutung ist hier das Vermitteln des Zahlenverständnisses. Eine sichere Beherrschung der Grundrechenarten und der wichtigsten Multiplikationsreihen gewährt gute Chancen beim weiteren Lernen.

Weiterführende Mathematik

In der Mittelstufe, von Klasse 5 bis 9 (oder 10, je nach Abschluss), wird weiterführende Mathematik gelehrt. Der Lehrplan umfasst

  • das Prozentrechnen
  • das Bruchrechnen
  • die Geometrie und
  • die Analysis.

Die Analysis bereitet den Schüler für die Oberstufe vor. Der Lehrplan vermittelt ein gewisses Grundverständnis für Funktionen. Erste kleine Kurvendiskussionen mit Grenzwertberechnung schaffen einen Einblick.

Die Oberstufe: Grund- und Leistungskurs

In der Oberstufe werden zwei Leistungsstufen unterschieden, einmal der Grundkurs und einmal der Leistungskurs.

Im Grundkurswird in der 11. Klasse praktisch eine Zusammenfassung des bisher Gelernten gegeben. Die höhere Mathematik, die Wissen für ein Studium schafft, folgt erst ab Klasse 12. Im Leistungskurs wird dagegen ab der 11. Klasse losgelegt. Themen wie

  • mehrdimensionale Funktionen
  • Polynome und
  • Reihen

werden besprochen. Diese Form der Mathematik wird in der Regel für naturwissenschaftliche Studiengänge benötigt, ansonsten wird es da schon sehr abstrakt.

Wer heute auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig bleiben möchte, der muss deutlich mehr können als die vier Grundrechenarten. Deshalb empfiehlt es sich, auch im Alltag, sein mathematisches Wissen ständig aufrecht zu erhalten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Rechnen

Tipps zum Kopfrechnen

Tipps zum Kopfrechnen

Auch nach der Schulzeit sollte man das Kopfrechnen nicht vergessen. Einige Tipps helfen dabei sich das Rechnen wieder anzutrainieren.

Die Grundrechenarten in Kurzform

Die Grundrechenarten in Kurzform

Neben schreiben gehört rechnen zu den wichtigsten Fähigkeiten, die man in der Schule erlernt. Begonnen wird dabei in der Grundschule mit der Addition.

Hilfreiche Mathe-Spiele für Grundschüler

Hilfreiche Mathe-Spiele für Grundschüler

Je nach Alter der Kinder sollte man sich bei den jeweiligen Spielen auf zwei Rechenarten beschränken. Auch das bekannte Gesellschaftsspiel "Mensch ärgere dich nicht" lässt sich einfach in ein Mathe-Spiel umfunktionieren.

Allgemeine Artikel zum Thema Rechnen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen