Führerscheinprüfling schickt Doppelgänger zur Prüfung

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Angst vor der theoretischen Führerscheinprüfung war beim 33-jährigen Victor C. so groß, dass er sich nicht selbst zum TÜV traute. Stattdessen kam ein Kumpel des Nigerianers zum TÜV Bonn mit Ersatz-Ausweispapieren. Doch der Prüfer ließ sich nicht täuschen und hatte schon beim Foto Zweifel an der Identität. Nach einem Abgleich mit Unterschriften war der Betrug deutlich. Der Doppelgänger verschwand daraufhin.

Kurz darauf erschien der echte Victor C. vor Ort und behauptete, dass er die ganze Zeit diese Person gewesen sei. Daraufhin rief der Prüfer die Polizei und erstattete Anzeige. Seit dem Vorfall im April 2009 fehlt von dem falschen Prüfling jede Spur. Der echte Mann jedoch wurde wegen Anstiftung zur Urkundenfälschung zu 1000 Euro Strafe verurteilt. Danach hat Victor C. seine Theorieprüfung gemacht und sogar bestanden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema