Privat Nachhilfe oder Institut?

Gast
tangrem

Hallo, mein Sohn (13) benötigt dringed etwas Nachhilfe in Englisch. Seine Noten sind recht schlecht gewesen und ich bin am überlegen, ob es sinnvoller ist, ihn in ein Nachhilfe-Insitut (Schülerhilfe?) zu schicken oder ob private Nachhilfe gar effizienter ist? Was denkt ihr?

Mitglied nachhilfe ist offline - zuletzt online am 18.06.09 um 13:40 Uhr
nachhilfe
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Individuelle Einzelnachhilfe

Ich würde individueller Einzelnachhilfe immer den Vorzug geben, da diese deutlich effizienter ist. Hinzu kommt, dass private Einzelnachhilfe auch preiswerter ist, da der Nachhilfelehrer sich nur um einen einzigen Schüler kümmert. Im Gruppenunterricht sind häufig 5 oder mehr Schüler, die nicht selten aus verschiedenen Klassenstufen sind und somit völlig unterschiedliche Anforderungen an den Nachhilfeunterricht haben. Auch der Blick auf die Kosten sollte nicht vernachlässigt werden. Mit Einzelnachhilfe haben Sie das optimale Preis-/Leistungsverhältnis. Bei einer Gruppenstunde von 90 Minuten erhält Ihr Kind im Schnitt nur 15-20 Minuten ungeteilte Aufmerksamkeit. Dafür sind die Preise dann in der Regel doch deutlich zu hoch.

Gast
Claudine

Vergleich

Zu diesem Thema habe ich gestern einen informativen Blogeintrag gefunden.
http://nachhilfe.edublogs.org/2009/07/13/einzelnachhilfe-lerngruppe_vergleich/
Da findest Du einige gute Hinweise und Anhaltspunkte, die anschaulich und plausibel drgestellt werden. Ich selbst nehme einen privaten Nachhilfelehrer für meine Tochter in Anspruch. Da sind die Kosten überschaubarer und er kommt zu uns nach Hause.

Gast
Michael

Vor- und Nachteile

Grundsätzlich glaube ich, dass beide Varianten Vor- und Nachteile haben. Ein Institut ist rasch zu finden und deshalb bedarf es keiner aufwendigen Suche.
Private Nachhilfe ist meist individueller und günstiger, jedoch ist es nicht immer einfach den passenden Nachhilfelehrer zu finden. Ist er unterqualifiziert, der Anfahrtsweg zu lang und ähnliche Problematiken könnten zutreffen. In Österreich (Steiermark) gibt es eine Internetplattform, die sich das Ziel gesetzt hat den "richtigen" Nachhilfelehrer für jeden Schüler zu finden. Die Seite heißt *****. Der Lehrer gibt Ort, Zeit und Preis der Einheit an, diese kann dann direkt vom Schüler, bzw. von den Eltern gebucht werden.

Gast
Sabine

Nachhilfeinstitute

Hallo, ich bin selbst Mutter von drei Kindern und kann "einige Lieder" zum Thema Nachhilfe singen (leider nicht nur positiv). Sehr gute Erfahrung habe ich gemacht mit Schülern aus höheren Klassenstufen, waren sehr bemüht, nah dran am Thema. An Nachhilfeinstituten kann ich den Minilernkreis empfehlen: auf die Schüler wird individuell eingegangen, sehr nette Lehrer/innen, gutes Konzept, meine Tochter verbesserte sich innerhalb eines halben Jahres in Mathematik von Note Vier (im Zwischenzeugnis) auf Note Zwei (im Abschlußzeugnis). Kommt den Eltern - organisatorisch- sehr entgegen, da die Nachhilfe auch in kleinen Ortschaften angeboten wird.

Gast
Michael G.

Nachhilfeplattform

Institute sind meist teuer und auch die Qualität ist aufgrund der Gruppenkurse oft nicht sehr hoch. Private Nachhilfe ist meist günstiger und es werden auch oft Hausbesuche angeboten. Allerdings ist es nicht einfach den passenden Nachhilfelehrer zu finden. In Österreich gibt es eine Internetplattform www.nachhilfeplattform.at auf der private Nachhilfelehrer konkrete Unterrichtseinheiten anbieten.

Gast
Marko

Privat ist besser!

Ich kann nur private Nachhilfe empfehlen - es ist günstiger und man kann sich die Nachhilfelehrer ansehen, nicht wie bei einem Nachhilfeunternehmen wo man sich nicht nach den Eigenheiten des Schülers auf die Stunden vorbereitet!

Kann folgendes sehr empfehlen: http://nachhilfe1050.jimdo.com/


LG
Marko

Gast
Foriema

Tipp Tutoria und auf jeden Fall persönlich

Hi,

also ich stand auch vor so einer Entscheidung und habe dann auf den Rat einer Freundin gehört und mir einen Nachhilfelehrer bei http://***** - Link entfernt - gesucht für meinen Sohn. Es lief auch wirklich gut, er war wirklich qualifiziert und was mir besonders wichtig war, auch sehr nett und hat sich richtig gut mit meinem Kleinen verstanden. Dadurch, dass es ihm Spaß gemacht hat, wurden natürlich auch die Noten besser :)

Im Allgemeinen kann ich nur bei so einer Entscheidung immer sagen, dass man mit der persönlichen Schiene besser fährt, zwar zahlt man da vlt etwas mehr, aber es ist mir deutlich lieber, wenn ich weiß, dass mein Kind diese UE individuell gefördert wird und sich nicht auch noch bei seinem Nachhilfeunterricht in einer kleineren Gruppe durchsetzen muss ;)

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:56 Uhr
Tom92
  • 8054 Beiträge
  • 9082 Punkte

@ Foriema

Hmmm ..., innerhalb von 2 Minuten wurden hier 2 mal "Werbung" für das gleiche "Nachhilfe-Institut" gepostet, von angeblich 2 verschiedenen Gästen, aber mit der gleichen IP-Nr. ?
Werbung ist hier nicht erlaubt, das kann man in den Forenregeln nachlesen!
"2. Es ist ausdrücklich UNTERSAGT
Werbung für Ihr Produkt, Ihren Shop, Ihre Dienstleistung, Ihr eigenes Webangebot ODER für Medikamente zu machen."

Gast
Helen K.

Hilfe zur Entscheidungsfindung

TutorWatch – geprüfte Nachhilfe mit Qualität.

Auf dieser Plattform kann man geprüfte Nachhilfelehrer einsehen und sich dann für den passenden entscheiden. Sehr empfehlenswert.

Gast
Peter

Bezahlbare Nachhilfe

Wir haben uns für unsere beiden Jungs lange mit dem Thema beschäftigt und vieles ausprobiert ( 5 & 7te Klasse Gym ).
Wir sind letztlich bei einem Lernprogramm aus dem Hause Brockhaus gelandet.
Hier haben unsere Jungs tolles Lernmaterial in Buch und Computerform, sowie 7 Tage die Woche eine Unterstützung/Förderung durch Fachlehrer, und das in allen Hauptfächern.
Sie können von Montag bis Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr mit den Lehrern telefonieren und bekommen Hilfe und Unterstützung bei den Hausaufgaben. Des weiteren gibt es ein Schüler - Lehrerforum, wo die Aufgaben geprüft, erklärt und berichtigt werden. Dies ist übrigens 7 Tage die Woche besetzt und aktiv. Unsere Kids sind begeistert und die Noten entsprechend gut. Das wirklich Gute daran ist, dass die Jungs selbständig und auch eigenverantwortlich damit arbeiten. Wir haben seither mit dem Thema Schule einen entspannten Umgang. Wir haben noch nichts Vergleichbares, Bezahlbares oder Besseres gefunden.

Gast
Yvonne

Nachhilfe

Hallo, ich denke, man kann pauschal nicht sagen, was besser ist. Es kommt letztendlich immer ganz auf die Person an, die die Nachhilfe gibt. Macht am besten immer erst eine Probestunden aus und entscheidet dann, ob die Nachhilfe wirklich geeignet ist.

Gast
Frau Mutter

Ich kann KUMON empfehlen

Ich weiß nicht, ob es noch aktuell ist aber wir haben mit unserer Tochter Kumon ausprobiert und das kann ich empfehlen! Ist zwar keine klassische Nachhilfe und geht auch nur für Mathe und Englisch soweit ich weiß aber meine Tochter hatte total Spaß und kam richtig gut vorran.

Mitglied jenszimmer ist offline - zuletzt online am 25.12.18 um 11:12 Uhr
jenszimmer
  • 25 Beiträge
  • 25 Punkte

Ich selbst bin der Meinung das eine private Nachhilfe besser wäre als ein Institut. Denn diese ist besorgter und kann individueller auf den Lehrplan und die Anforderungen eingehen. Und das Ergebnis wird sicherlich besser sein.
Und selbst wenn die Nachhilfe dann nichts mehr bringt, vielleicht ist dein Sohn einfach noch nicht bereit für eine Fremdsprache. Das Schulsystem zwingt ihn zwar englisch zu lernen, aber nicht jeder ist auch bereit dafür. Du kannst ihn schließlich nicht zwingen die Sprache zu verstehen.

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Nachhilfe erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Als Schüler Nachhilfe geben?

Hallo! Ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 9. Klasse eines Gymnasiums. Ich würde gern Nachhilfe geben, da ich an einem Austausch nach N... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von QueenEvaII

Gute Nachhilfe in Köln und Düsseldorf

Wollte nur mal beitragen ich habe gute preiswerte Nachhilfe gefunden bei www.nachhilfedirektundgut.de Grüsse Jim weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Anna

Deutsch zu umgangssprachlich

Hallihallo, ich habe einen Nachhilfeschüler im Fach Deutsch übernommen, der vor allem das Problem hat, dass er zu umgangssprachlich schreibt. ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Darkness_Dynamite

Immer mehr Nachhilfe-Anbieter, die es nicht können

Ich bemerke immer mehr Privatleute und auch Lerninstitute, die Nachhilfe anbieten und das nicht beherrschen, was sie anbieten. Wer z.B. deutsc... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Amira nochmal

Mathematik im Internet

Ich bin auf der Suche nach guten Seiten im Internet, die sich mit Mathematik auseinandersetzen. Ich möchte nämlich mein Mathematikwissen etwas... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Chris

Erfahrungsberichte Onlinenachhilfe

Hallöchen ich bin Studentin, und möchte im Rahmen meiner Hausarbeit gerne eure Erfahrungen über Schulernachhilfe im Internet erfahren, positiv... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Daniela84

Ab welchem Alter darf man Nachhilfe erteilen

Dürfen Jugendliche (14Jahre alt) Nachhilfe entgeltlich erteilen; gibt`s Ärger wg. Jugendarbeitsschutzgesetz, etc.? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Canan20

Schüler geben Nachhilfe, besser als von Lehrern?

Mein Sohn muss bald Nachhilfe bekommen, weil seine Defizitte in Mathe zu gross werden. Wir überlegen nun ob wir für die Nachhilfe einen Schüle... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Karin

Nachhilfe bis zum Erbrechen?

Ich bin da ein wenig ratlos, was ich mit meinem Jungen machen soll. Er ist nicht gut in Mathe, es scheint ihm einfach nicht zu leigen dieses F... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von chrissi4