Forum zum Thema Lehrer

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Lehrer verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (4)

Lehrer schlechtes Vorbild?

Mein Sohn berichtet mir immer wieder von seinem Klassenlehrer, der sehr oft seine Bücher und sonstige Materialien vergisst. Auch gab es letzte... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Laurion

Lehrerin mit Kopftuch - wie steht ihr dazu?

Einer Grundschullehrerin in Stuttgart wurde nun von Mannheimer Verwaltungsgerichtshof verboten ihre Klasse mit Kopftuch zu unterrichten. Die N... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Leila

Lehrer anmachen?

Ich kann mir nicht helfen ich finde meinen Lehrer total süß und würde ihn gerne anmachen. Ich glaube aber auch das es sein könnte das das unwa... weiterlesen >

14 Antworten - Letzte Antwort: von Moderator

Unzureichend beantwortete Fragen (20)

Nachhilfelehrerin80
Gast
Nachhilfelehrerin80

Ärger in der Arbeit, Rassismusvorwürfe

Hallo Leute,
ich bin 38, habe einen entsprechenden Hochschulabschluss und gebe Nachhilfe in BWR und Mathematik in einem Nachhilfeinstitut.
Letzte Woche wurde ich von einer Mutter des Rassismus' beschuldigt, beschimpft und ihre Kinder geben sich jetzt extrem frech im Unterricht.
Mich würde interessieren, wie Lehrer vor allem an den Schulen in sozialen Brennpunkten mit der mangelnder Körperhygiene und dem begleitenden strengen Geruch Ihrer Schüler umgehen, vor allem wenn da Migrationshintergrund, bzw. Hautfarbe im Spiel ist. Bzw. vielleicht hätten andere Mitglieder für mich welche Ratschläge zu meiner Situation:
Es kam schon vor, dass ich meine Schüler (hauptsächlich junge Männer) gebeten habe, nach dem Unterricht kurz zu bleiben und vorsichtig erklärte, dass sie ja schon praktisch erwachsene Männer sind und als solche müsste man sich täglich duschen und frische Kleidung anziehen (bzw. die Winterjacken oder den Schulranzen mal reinigen lassen - kam auch vor). Alle haben angemessen reagiert und der Geruch war nie wieder ein Thema. Seit Anfang dieses Schuljahres habe ich zwei dunkelhäutige Mädchen, Schwestern. So ungleich, wie Schwestern nur sein können. Die eine still, fleißig und brav. Die andere respektlos, zeigt offen vor der ganzen Gruppe ihre Null-Bock-Einstellung. Beide riechen so unerträglich, dass ich am ersten Tag sogar erbrechen musste. Musste sogar im Winter Fenster aufmachen und wir alle haben gefroren. Nach jedem Unterricht mit ihrer Anwesenheit habe ich Kopfschmerzen und den Rest des Tages kriege ich diesen Gestank nicht aus der Nase. Andere Schüler beschweren sich auch.
Da unsere Büroleitung aus Angst vor Rassismus-Vorwürfen anfangs kein Gespräch mit ihnen führen wollte, habe ich es übernommen. Mit viel Vorsicht und Schmeicheln (Ihr seid hübsche Mädchen...) Ein paar Wochen kamen sie frisch in den Unterricht, dann wurde es zunehmend schlimmer. In den letzten Wochen kamen sie sehr stark nach Schweiß und ungewaschenen Haaren/Klamotten stinkend, überdeckt mit einer Tonne Parfüm.
Die Büroleitung, Sekretärin und ich haben uns lange Gedanken gemacht, wie wir das wieder ansprechen - bei einem deutschen Kind wäre es kein Problem.
Dann hat die Büroleitung endlich mit ihnen gesprochen. Was dann los war!!! Die Mutter ruft an, schreit in den Hörer, beschimpft uns als Rassisten, droht mit einer Anzeige. Kommt dann auch noch eine Viertelstunde später, benimmt sich mir und der Büroleitung gegenüber unmöglich und knallt am Ende mit der Tür.
Die Mädchen kommen weiterhin zum Unterricht, wollen nicht zum anderer Lehrer (habe schon darum gebeten). Jetzt zeigen sie aber offen ihre Feindseligkeit mir und meiner Kollegin gegenüber. Ältere sagt sogar direkt, man solle sie in Ruhe lassen, bleibt aber im Unterricht sitzen ohne mitzuarbeiten.

Ich bin ratlos, weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Wenn ich mich weigere sie zu unterrichten, kann es zum Zerwürfnis mit der Chefin führen, kündigen will ich eigentlich auch nicht. Nur, so weiter zu arbeiten ist unerträglich.
Eins ist sicher: Ich bin keine Rassistin! Und bitte keine Erläuterungen hier, von wegen je dunkler die Haut, desto strenger der Geruch trotz waschen - stimmt nicht. Ich kenne viele Menschen ausländischer Herkunft und anderer Hautfarbe. Habe mich außerdem nach dem Vorfall nochmal darüber informiert. Außerdem kamen die Mädchen ja eine Zeit lang sauber.
Vielen lieben Dank im Voraus für eure Antworten!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:43 Uhr
Rice
  • 993 Beiträge
  • 995 Punkte

Hallo Nachhilfelehrerin,

Diese Rassismusvorwürfe sind ja leider sehr gängig geworden und werden auch gerne gegenüber von Polizisten gebracht wenn sie es wagen einen Bürger mit Migrationshintergrund zu sanktionieren.

An deiner Stelle würde ich das Jugendamt einschalten. Der Zustand der Mädchen ist ja schon Verwahrlosung und gehört überprüft. Du kannst ja auch anonym einen Tipp beim Jugendamt geben und dann kümmern sie sich um das Problem ohne, dass du dich weiter davon verrückt machen lassen musst und sogar noch deinen Job aufs Spiel setzt.

Nachhilfelehrerin80
Gast
Nachhilfelehrerin80
@Rice

Grüß Dich,
das würde ich gerne, nur habe ich nicht den Zugang zu den Daten (Adresse etc.). Ich kenne nur die Vor- und Nachnamen. Aber ich frage demnächst beim JA nach, ob die mangelnde Hygiene allein schon ein Grund für deren Einmischung ist (denke ich nicht - die sind gut genährt). Selbst wenn das JA etwas unternähme, kommen sie weiterhin zu mir und verhalten sich unhöflich. Und womöglich werden sie sich schon denken, wer beim JA "gepetzt" hat und meiner Chefin sagen - ich darf laut Vertrag mich gar nicht einmischen (Beispiel: Letztes Jahr war in meiner Gruppe ein Teenager mit enormen Lernschwierigkeiten, Verhaltensauffäligkeiten und Selbstmordgedanken. Die damalige Büroleitung hat mich dazu angehalten, mein Vorhaben mit den Eltern und den Ämtern zu sprechen zu unterlassen. Ob sie da selbst was unternommen hat, darf ich nicht wissen).
Schon die ersten Monate machte die Verschlossenheit der Mädchen die Stimmung in der Gruppe kaputt. Habe mit Fragen versucht, sie ein wenig zu lockern, damit sie sich am Gespräch beteiligen. Sie haben immer nur einsilbig geantwortet und stumm weiter da gesessen. Ich sehe es den anderen Kindern an, wie ungern sie mittlerweile zur Nachhilfe kommen oder auch oft fehlen. Mittlerweile kommen alle, erledigen ihre Aufgaben und gehen, untereinander wird kaum gesprochen. Mich beschäftigt dass dann auch persönlich. Wenn Du extra zahlst (was bei den meisten ja der Fall ist, für die beiden Schwester zahlt offensichtlich das Amt) und deine Zeit opferst um etwas zu lernen, da sitzt aber eine mit verzogenem Gesicht, Beine übereinander, sich zurückgelehnt und malt, schon abgesehen vom Gestank, kriegst Du nicht viel Lust. Die Kinder sind zudem noch oft sehr müde, nach einem ganzen Tag in der Schule - da kannst Du gute Mitarbeit nur mit einer "Spaßrunde" erzielen.
Das war schon vor dem Vorfall schwierig. Jetzt wo sie erbost sind und das auch zeigen, laufen mir bestimmt die Schüler davon, doch die Beiden werden bleiben.

Nach dem beleidigenden Verhalten der Mutter und dem frechen Verhalten der Mädchen möchte ich sie am liebsten gar nicht mehr sehen. Selbst wenn ich mich dazu überwinde, professionell zu bleiben und sie weiter unterrichte (Wobei frage ich mich: Warum kommen sie dann überhaupt? Und warum wechseln nicht zum anderen Lehrer, wenn sie mich nicht mögen?), wird die Geruchsbelästigung nach ein paar Wochen wahrscheinlich wieder gegeben. Selbst ohne den Geruch... Jedesmal da sitzen und deren Grimassen ansehen, sie zu ignorieren, wenn sie demonstrativ ihre Hefte weglegen oder darin zu malen anfangen... Oder sie zur Arbeit zwingen, jedes Mal zur Büro Leitung zu schicken und somit erneut vor Wut verzogene Gesichter ansehen zu müssen oder der brüllenden Mutter zuhören... Und das Schlimmste: Diesen ganzen Kampf vor den Augen anderer Kinder auszufechten... Allein der Gedanke daran ist ein Graus!
Ich habe am Mittwoch unsere Büroleitung gebeten, die beiden einem anderen Lehrer zuzuteilen, wobei sie sich auch meiner Kollegin gegenüber so verhalten. Doch heute schaute ich im System nach und sie stehen immer noch drin. Wahrscheinlich will sie niemand haben. Dass die Dame einfach noch nicht dazu gekommen ist, zweifele ich, da an meinen anderen Kursen Änderungen vorgenommen wurden.
Was machen in solchen Fällen Lehrer an öffentlichen Schulen???

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:43 Uhr
Rice
  • 993 Beiträge
  • 995 Punkte

Ist natürlich mies, wenn der Arbeitgeber nicht mitzieht. Schade wenn engagierte Lehrer in unserer Gesellschaft immer wieder kaputt gespielt werden. Hoffe für dich, dass sich hier noch Lehrkräfte melden die dir weiterhelfen können.

Mitglied stephenold ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 19:31 Uhr
stephenold
  • 73 Beiträge
  • 105 Punkte

Kann eine Psychotherapie für die Verbeamtung eines Lehrers ein K.O.-Kriterium sein?

Ich bin Lehrer und strebe die Verbeamtung an. Jetzt habe ich leiche Bedenken ob das klappt, weil ich gehört habe, dass man vorher keine Psychotherapie gehabt haben sollte. Leider ist das bei mir vor einigen Jahren der Fall gewesen (wegen leichter Depressionen). Mittlerweile bin ich davon genesen und alles ist gut. Ist das wirklich ein Hindernissgrund? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und kann mir nähere Infos dazu geben? Danke.

Mitglied toyatsu ist offline - zuletzt online am 06.09.15 um 17:01 Uhr
toyatsu
  • 51 Beiträge
  • 81 Punkte

Das kommt doch sicher darauf an, aus welchem Grund man eine Psychotherapie hat machen lassen, wie weit sie zurückliegt und wie es einem zum jetzigen Zeitpunkt geht. Wenn du keine Beschwerden mehr hast und es dir gut geht, sollte der Verbeamtung doch nichts im Wege stehen. Vielleicht muss man ja auch ein psychologisches Gutachten oder so vorlegen, kenn mich da nicht so aus. Das würde ja allerdings nur noch zusätzlich belegen, dass du mittlerweile keine Probleme mehr hast. :)

Mitglied einfachso ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 15:22 Uhr
einfachso
  • 64 Beiträge
  • 84 Punkte

Offiziell wird das wohl keiner zugeben, dass eine Psychotherapie kein Hindernisgrund für die Verbeamtung ist, aber im Grunde ist die Sorge schon berechtigt. Ich würde es auch nicht gern angeben, dass ich schon mal zur Therapie musste.

Mitglied Roger6666 ist offline - zuletzt online am 17.12.15 um 20:59 Uhr
Roger6666
  • 34 Beiträge
  • 40 Punkte

Wenn man nach psychischen Problemen gefragt wird, muss man wahrheitsgemäßg antworten. Gerade Lehrer sind einem großen psychischen Stress ausgesetzt. Da will man sich natürlich keine Beamten holen, die dann arbeitsunfähig werden und dem Staat auf der Tasche liegen.

Antonia
Gast
Antonia
Nicht für die Verbeamtung, aber für die PKK

Hallo Stephen,
ähnliche Lage, gleiche Unsicherheit, folgender Stand: Nein, eine Verbeamtung wird dir niemals, in keinem Bundesland wegen einer therapeutischen Sitzungsreihe verweigert werden. ABER mit de Verbeamtung einher geht häufig der Wechsel von der gesetzlichen zur privaten Krankenversicherung und hier kommen die Probleme. Private Krankenversicherungen holen nämlich Erkundigungen über dich ein (angeblich nur das, was du freiwillig angibst, aber mein Versicherungsberater hat klar gemacht, dass die auch andere Wege haben). Je nach gesundheitlicher Vorgeschichte wirst du in bestimmte Versicherungsstufen eingestuft und eine psychotherapeutische Therapie (bzw, bei mir war's ne logopädische Therapie) stufen die dich derart hoch ein, dass es sich nicht lohnt / dich arm macht sicht privat zu versichern. Ich habe es damals mehrfach durchgerechnet und mich gegen die Privatversicherung entscheiden müssen. Freiwillig gesetzlich blieb da tatsächlich günstiger. Aber and er Verbeamtung rüttelt das nichts, da bist du in trockenen Tüchern :)

LG

Mitglied daswinterkind1 ist offline - zuletzt online am 18.11.17 um 14:43 Uhr
daswinterkind1
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Was denkt die Lehrerin von mir und die andere?

Hey Leute
Ich bin 16 und habe Depressionen..icH hatte niemanden zum reden und vertraute mich einer Lehrerin an , sie hörte mir gleich zu und wollte mir helfen.. wir hatten so oft Gespräche und dank ihr Vertraute ich mich mein Eltern an und mache seitdem eine Therapie.. ich hatte mit der Lehrerin so viele Gespräche sie sagte ich kann immer zu ihr kommen wenn was ist jetzt habe ich sie nicht mehr im Unterricht aber ich darf trotzdem immernoch zu ihr gehen hat sie mir gesagt! Übrigens sie hatte noch mit einer Lehrerin die ich jetzt im Unterricht habe gesprochen und sie weiß auch davon Bescheid.. und sie achtet so auf mich und beobachtet mich jede Stunde.. warum beobachtet sie mich so?
Was meint ihr? Und was denken die Lehrer von mir von der Sache und so sprechen die auch miteinander deswegen? !
Lg

Mitglied corinna67 ist offline - zuletzt online am 30.05.18 um 12:58 Uhr
corinna67
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte

Hallo,

ich denke die Lehrerin wollen nur das Beste für Dich und passen auf Dich auf. Sie schauen ob es Dir gut geht. Sie haben auch eine Fürsorgepflicht. Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen.

LG und schönes WE

conni

Mitglied elmoo ist offline - zuletzt online am 22.11.17 um 10:15 Uhr
elmoo
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte

Hey.

Ich denke auch, dass sie sich nur absprechen, um dir helfen zu können. Es klingt so, als ob das gute Lehrer sind denen du vertrauen kannst. Mach dir nicht zu viele Gedanken, was andere Menschen denken. Ich weiß, ist einfach gesagt. Aber halt dich eher an den guten Gesprächen fest :)

Beste Grüße

Mitglied elmoo ist offline - zuletzt online am 22.11.17 um 10:15 Uhr
elmoo
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte
Mach dir keine Sorgen!

Hallo :)

Mach dir bitte keine Sorgen, sie sprechen sich nur ab, um dir besser helfen zu können. Es ist doch schön, dass sich deine Lehrer so um dich kümmern. Das sie dich manchmal 'beobachtet', heißt nur, dass sie sich um dich kümmern möchten und will, dass es dir gut geht. Also alles gut ;9

Ich hoffe wir konnten dir ein wenig Mut zu reden!

Beste Grüße

Mitglied pinguin ist offline - zuletzt online am 10.03.19 um 21:55 Uhr
pinguin
  • 79 Beiträge
  • 95 Punkte

Wie kann ich Schülerin mit Hörprothese in den Unterricht integrieren?

Ich studiere Lehramt und führe gemeinsam mit einer Mitstudentin in den nächsten Wochen in einer Klasse ein Unterrichtsprojekt durch. Nun ist beim Vorstellen in der Klasse rausgekommen, dass es auch eine Schülerin mit Hörprothese gibt.

Mit dem Implantat kommt sie laut meinen Infos von der Klassenlehrerin ganz gut zurecht, als Unterstützung liegt auf dem Lehrerpult, glaube ich, eine Art Mikrophon. Da werde ich aber nochmal genauer nachfragen.

Habt ihr Ideen wie ich die Schülerin mit dem CI gut in den Unterricht integrieren kann?

Mitglied Schneeflocke77 ist offline - zuletzt online am 12.04.17 um 17:19 Uhr
Schneeflocke77
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte

Teilweise ist es einer Person vielleicht nicht so ganz lieb, ständig auf ihr Handycap angesprochen zu werden. Daher finde ich es immer schwer jemanden zu integrieren, ohne ihn durch diese Differenz von anderen zu distanzieren. Mit einem CI können viele Menschen nahezu normal hören. Ich würde vielleicht nur darauf achten, dass es keine Störgeräusche gibt, sodass die Schülerin dich gut verstehen kann.

Mitglied zwyzwa ist offline - zuletzt online am 13.03.19 um 13:44 Uhr
zwyzwa
  • 52 Beiträge
  • 64 Punkte

Glaube die betroffene Schülerin wird sich da schon auskennen, du bist ja sicher nicht die erste Lehrerin, nehme an sie wird dir alles erklären wenn du zum ersten Mal vor ihr unterrichtest.
Mittlerweile gibt es auch schon Minimikrophone, die sehen dann nicht mehr so wie Diktiergeräte aus sondern der Lehrer/Professor etc. kann sich das Mikrophon ähnlich einer Freisprecheinrichtung an die Kleidung heften.
Suche mal nach dem Wireless Mini Microphone von Cochlear dann weißt du was ich meine.
Glaube auch nicht, dass man jemanden mit Cochlea Implantat noch großartig intergieren muss, vielleicht ein wenig Rücksicht nehmen aber sonst. Nicht ständig flüstern oder von hinten unterrichten wenn das Mikrophon vorne am Tisch liegt aber das erklärt sich dann ja von selbst.

schlicker
Gast
schlicker

Sind Lehrer auch der Schweigepflicht unterworfen?

Leider hat unserer Kleiner ein paar Probleme in der Schule und wird unter anderem auch von den Mitschülern gemobbt. Wir haben uns mit dem Klassenlehrer unterhalten und auch dabei einige Geschichten zu unserer Familie erzählt. Kurze Zeit später wußte der gesamte Klassenverband und die Elternschaft über unsere Probleme und Lebensumstände Bescheid! Ich finde das unmöglich. Gibt es nicht sowas wie eine Schweigepflicht bei Lehrern? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Schlicker

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3542 Beiträge
  • 3554 Punkte
...

Ja, Lehrer sind Amtsträger und unterliegen nach §203 der Schweigepflicht, Sie dürfen Dinge, die ihnen in einem Beratungsgespräch anvertraut wurden nicht offenbaren. Eine Zuwiderhandlung wäre sogar strafbar. Zusätzlich kann es Dienstvorschriften der Länder für Beratungs- und Vertrauenslehrer geben, die zu Verschwiegenheit verpflichten.

Mitglied manfred28 ist offline - zuletzt online am 17.01.16 um 15:58 Uhr
manfred28
  • 60 Beiträge
  • 64 Punkte

Schweigepflicht haben Pfarrer, Ärzte, Psychologen und Anwälte. Allerdings sollten auch Lehrer ein Gespür dafür haben, wann man besser den Mund hält und wann man reden darf, wenn einem etwas erzählt wird.

Mitglied edboy ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 09:11 Uhr
edboy
  • 65 Beiträge
  • 77 Punkte

Selbst Schuld! Wenn ihr locker flockig aus dem Nähkästchen plaudert, dann müsst ihr euch auch nicht wundern, wenn der Typ das ebenso ungeniert zum Besten gibt im Kreise seiner Kollegen.

Mitglied Barbie90 ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 20:18 Uhr
Barbie90
  • 174 Beiträge
  • 304 Punkte

Da könnt ihr mal sehen, was Lehrer für fiese Kerle sein können! Und wir armen Schüler müssen uns die ganzen Jahre mit denen herumschlagen.

Mitglied labiavalentia ist offline - zuletzt online am 03.02.16 um 08:32 Uhr
labiavalentia
  • 139 Beiträge
  • 151 Punkte
Lehrer erzählt alles weiter

Ich frage mich, ob die Eltern den Lehrer darauf hingewiesen haben, dass sie ihm etwas im Vertrauen sagen und darauf bestehen, dass er das Gehörte auch vertraulich behandelt.

Santiano
Gast
Santiano
Lehrer gibt vertrauliche Informationen weiter

Und wieder zeigt sich, daß manche Lehrer die Bezeichnung Pädagoge nicht verdienen! Wie kommt so ein Mensch dazu, ihm anvertraute Dinge einfach weiter zu tratschen? Sicherlich unterliegt er nicht derartig der Schweigepflicht wie z. B. ein Arzt oder ein Geistlicher. Dennoch ist es einfach eine Sache des Anstandes und der Menschlichkeit, solche Dinge für sich zu behalten! Eine glatte Note 6 für so einen Lehrer, mehr fällt mir dazu nicht ein. Ob man rein rechtlich eine Handhabe gegen so einen Menschen hat, kann ich leider nicht sagen!

malena
Gast
malena

Mobbing durch Lehrer

Meine Tochter hat seit einiger Zeit das Gefühl, dass ihr Lehrer sie nicht fair behandelt und regelrecht mobbt. Sie sagt das sie viel öfter dran genommen wird als die anderen und wenn sie die Antwort nicht weiß, würde er sie vor der Klasse bloß stellen. Was kann ich als Elternteil dagegen unternehmen? An wen muss ich mich da wenden? Hattet ihr mal ein ähnliches Problem?

Mitglied moechtegern ist offline - zuletzt online am 30.05.12 um 21:55 Uhr
moechtegern
  • 43 Beiträge
  • 59 Punkte
Mein Vorschlag:

Du kannst am besten als erstes mit den Lehrer persönlich reden und fragen wie es so sei.
Wenn deine Tochter danach sich aber immernoch gemobbt fühlt, solltest du am besten mit dem Schulleiter reden.

Zum ähnlichen Problem... naja, ich bin 16 und mein Klassenlehrer verhält sich manchmal (aber immer öfters) so wie meine Klasse es nennt wie ein "Freak", weil er z.B. aktuell in Religion ein Thema unterrichtet was nichts mit Religion zu tun hat. (es geht um den Film "Cool Runnings")
...ich hoffe du verstehst was ich damit meine.

Mitglied sed ist offline - zuletzt online am 14.09.15 um 11:16 Uhr
sed
  • 55 Beiträge
  • 89 Punkte

Wenn unser Kind von einem der Lehrer so behandelt würde, wäre ich sofort beim Rektor und würde mit ihm das Problem besprechen. Wenn Kinder sensibel sind und immer wieder vor der Klasse blossgestellt werden...ich darf nicht daran denken, was in ihm dann vorgeht. Wenn sich an der Situation nichts ändert, würde ich unsere Tochter von der Schule nehmen.

Mitglied sukkah ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 21:15 Uhr
sukkah
  • 159 Beiträge
  • 183 Punkte

Lehrer, die Kinder so behandeln, müssten meiner Meinung nach bestraft werden, weil sie eine Vorbildfunktion haben.

serge75
Gast
serge75

Manche Lehrer nehmen sich diejenigen Schüler öfters vor, die ständig träumen, oder sich nicht konzentrieren wollen. Man kann das auch positiv sehen, aber das Kind vor der ganzen Klasse blamieren...NEIN!
Der Direktor muss darüber Bescheid wissen und sich den Lehrer vorknöpfen.

Santiano
Gast
Santiano

Schon als ich noch jung war, habe ich klassische Musik lieber gemocht, als Popmusik. Damals hatte ich einen Lehrer, der mich damit immer aufgezogen und vor der Klasse lächerlich gemacht hat! Im nachhinein würde ich sagen, daß so ein Mensch nicht verdient hat, sich Pädagoge nennen zu dürfen. Aber damals war ich noch nicht so erfahren und meinen Eltern mochte ich es nicht erzählen! Ich glaube, daß sich manche Lehrer einfach zuviel anmaßen. Sie sind zwar "auch nur Menschen", aber wenn sie einen Schüler irgendwie nicht sympatisch finden, haben sie das nicht zur Schau zu tragen, es sei denn, der Schüler benimmt sich irgendwie unsozial , indem er den Unterrcht stört o.ä.

Nora
Gast
Nora

Seksual Unterricht

Hallo ich habe eine frage.Darf ein Lehrer von Kinder in der 6 Klasse verlangen das di Kinder als Haus aufgabe Kondome selbe kaufen und auf Unterricht bringen?Wer das nicht tun kriegt ein Note 6.Ich habe meine 12-jähriger Tochter eklert das ich damit nicht einverstanden bin,und das ich finde das nicht in Ordnung das Lehrer so was verlang.Kann der Lehrer si bestraften mit einem Note 6???Danke für Antwort...

Santiano
Gast
Santiano
Sexualkunde für 12 Jährige

Warum lehnt es eine Mutter ab, wenn sich eine 12 Jährige mit Verhütungsmitteln beschäftigt? - Ob ein Lehrer verlangen kann, daß die Schüler ihr Aufklärungsmaterial selbst bezahlen müssen und sie danach benotet, finde ich allerdings fragwürdig! Ich hätte mich mit dem Lehrer bzw. der Schulleitung auseinandergesetzt!

Petra
Gast
Petra

Braucht mein Sohn auf der Klassenfahrt seine Versichertenkarte?

Mein Sohn fährt auf Klassenfahrt und überlege ob ich ihm das Versichertenkärtchen mitgeben soll. Ich habe nur Angst, dass er es verliert.

Mitglied fernando ist offline - zuletzt online am 08.09.15 um 20:31 Uhr
fernando
  • 26 Beiträge
  • 28 Punkte
Krankenversicherungskarte

Habe ich nie mitgegeben. Die Kinder sind über die Schule versichert, bzw. bei Unfall über die Landesunfallversicherung versichert. Wenn überhaupt würde ich die nur dem Lehrer/in geben.

Udditiamaus
Gast
Udditiamaus

Viele studieren auf Lehramt, die nie Lehrer werden sollten!

Solche Aussagen werden immer wieder gemacht, wenn mal die Gründe bei den Studenten nachgefragt werden, warum sie Lehrer werden wollen. Oft kommt als Antwort, dass es ja nichts anderes gegeben hätte. Das finde ich symptomatisch für unser Bildungssystem! Das die Leute nichts finden ist die eine Sache. Die andere ist doch, ob wir es wollen, dass die Kinder von Leuten unterrichtet erden, die nichts besseres gefunden haben.

Mitglied Gangster6000 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 14:39 Uhr
Gangster6000
  • 39 Beiträge
  • 51 Punkte

Das frage ich mich oft auch, was manche Lehrer sich denken Lehrer zu werden. Aber es ist im Grunde auch recht schwer sich selbst objektiv einzuschätzen. Der Stoff macht einem Spass und mit Jugendlichen arbeitet man auch gerne, aber es passt dann trotzdem nicht. Richtig viele die Lehramt studieren weil sie nicht wissen was sie machen sollen gibt es glaube ich nicht. Eher die Fehleinschätzer...

Mitglied Jason19 ist offline - zuletzt online am 04.10.15 um 09:14 Uhr
Jason19
  • 117 Beiträge
  • 261 Punkte

Welche sportliche Qualifikation sollte ein Sportlehrer haben?

Ein Freund von mir möchte gerne Sportlehrer werden, allerdings ist er total unsportlicher, aber er interessiert sich sehr für Sport und ist in der Theorie sehr gut.
Reicht das schon für ein Sportstudium aus oder welche sportlichen (körperlichen) Qualifikationen sind erforderlich?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:56 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ Jason19

Wenn der Freund total unsportlich ist, könnte es für ihn äußerst schwer werden, mit dem Sportstudium zu beginnen.
So viel ich weiß muss man vor beginn des Sportstudiums einen Eignungstest machen. Im I-Net findet man dazu:

"Die einzelnen Disziplinen, die es bei der Sporteignungsprüfung zu bestehen gilt, variieren meist zwischen den Hochschulen. Einzig in Bayern haben sich die Hochschulen auf ein gemeinsames Aufnahmeverfahren geeinigt, dass auch zentral durchgeführt und entsprechend an allen Universitäten anerkannt wird. Generell musst du dich für den Sporteignungstest auf folgende Sportarten bzw. -bereiche vorbereiten:

- Mannschaftssportarten
- Rückschlagsportarten
- Leichtahtlethik
- Geräteturnen
- Schwimmen "

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Clausia O.
Gast
Clausia O.
...

Ein "total unsportlicher" Sportlehrer, das ist doch ansich schon eine Lachnummer, oder?

Möchte echt mal wissen, wem solche Idiotenthemen einfallen? Denn jeder, der solche Fakethemen hier einstellt, der ist doch auch in der Lage sich selbst mit einem Mausklick die nötigen Infos aus dem Netz zu holen. Wenn ein "zukünftiger Sportstudent" dazu nicht in der Lage ist, wirds auch mit einem anderen Studium nix.

War das Niveau von paradisi.de eigentlich schon immer so im Keller, oder gabs hier auch Zeiten, wo noch echte Themen gepostet wurden?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:56 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ Clausia O.

Es gab hier schon immer "User", die solche Fragen gepostet haben, wo man sich dann gefragt hatte, wie diese "User" überhaupt das Forum gefunden haben, wenn sie wohl gar nicht wissen, wie man mit einer Suchmaschine im I-Net etwas finden kann :-D.
Aber seit einiger Zeit gibt es hier leider immer mehr solcher Fragen und dann oft von Usern, die jahrelang nichts in Forum gepostet hatten. Da kann man sich wirklich immer wieder fragen, warum diese User plötzlich solch "dumme Fragen" posten.
Es gibt aber wohl wirklich hier im Forum ein paar User, die wahrscheinlich zu faul für eine I-Net Suche sind und das dann hier posten, aber sehr oft dürfte das dann wirklich ein "Fake-Thema" sein, was aber die Forenleitung nicht wirklich stört.
Auf eine Nachfrage, zu solchen "Fake-Beiträgen", bekam ich als Antwort, "Das sind doch ganz normale Fragen“.

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
@Clausia O.

Tja, wenn du das den Tag über verfolgst, wirst du sehen, dass solche Idiotenthemen laufend gepostet werden. Sicher nicht von normalen Usern... Aber paradisi ist nunmal zunächst ein Wirtschaftsunternehmen das von den Werbeeinnahmen lebt, und je aktiver ein Forum ist, umso attraktiver ist es für die Werbenden. Selbstverständlich ist das kein Statement der Forenleitung, sondern nur meine Meinung.

Inzwischen ist es mir nichteinmal mehr die Zeit wert, auf die dümmlichen ibdF-Fragen ("ich-belebe-das-Forum") eine spöttische Antwort zu geben...

Das Niveau von paradisi war schon deutlich besser, mit aktiveren Usern, vor allem Jugendlichen. Aber die wurden mit Schließung der Themenbereiche bei "Sexualität" für nicht Volljährige fast komplett rausgekickt. Sie sind wohl auch nicht Zielgruppe der Werbekunden von paradisi.

Immerhin gibts noch einige wirkliche User, und nur derentwegen bin ich noch hier...

Viele Grüße
Kermit

Sabine25
Gast
Sabine25

Welcher Stil unterstreicht die Autorität einer Lehrerin?

Hallo! Ich wende mich an euch, weil ich echt ratlos bin. Bin angehende Lehrerin, 25 Jahre alt und befinde mich im Praktikum. Ich kleide mich ziemlich leger mit Jeans, modernen Freizeitschuhen und ausgefallenen Shirts. Leider muß ich feststellen, daß mich die Schüler als eine von ihnen ansehen und nicht als die Lehrperson. Ich fühle mich ein bißchen geschmeichelt, weil ich noch so jung aussehe. Aber ich möchte demnächst als Lehrerin auch Autorität ausstrahlen. Dafür muß ich mich etwas seriöser kleiden, meinen Stil aber nicht großartig verändern. Zu meiner Person:Ich bin 1,75 groß, schlank und habe lange blonde Haare. Habt ihr eine Idee, was ich anziehen sollte? Vielen Dank! LG Sabine25

Mitglied Becky96 ist offline - zuletzt online am 12.01.12 um 19:43 Uhr
Becky96
  • 59 Beiträge
  • 59 Punkte
-

Ich würde Sie auch eine von uns ansehen. Sie würden von den Mitschülern akzeptiert werden und beliebt sein.

Mitglied marle ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 13:01 Uhr
marle
  • 140 Beiträge
  • 148 Punkte
Kleiderordnung bei Lehrerinnen

Als junge Lehrerin hat man es vielleicht nicht so leicht, sich entsprechend Respekt zu verschaffen. Aber über die KLeidung sollte man das auch anicht versuchen, sondern so natürlich wie möglich bleiben. Dabei hilft erst recht der gewohnte Kleidungsstil.

Maren
Gast
Maren

Als angehende Lehrerin sollte man eventuell ersteinmal antesten, wie die Schüler drauf sind. Dafür eignet es sich, sich doch etwas zu verkleiden ein Hosenanzug oder ein sportlches Kostüm sind von Vorteil. Wenn man die Lage dann entsprechend gecheckt hat, kann man sicher auch sportlicher in jeans in der Schule und vor der Klasse auftauchen.

Mitglied 15091981 ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 15:22 Uhr
15091981
  • 167 Beiträge
  • 219 Punkte

Den Respekt kann man nicht von der Kleidung abhängig machen. Man sollte einfach anziehen, was einem gut steht und worin man sich sichtlich wohl fühlt.

verenice
Gast
verenice

Wie werden Lehrer auf behinderte Kinder vorbereitet?

Hallo allerseits!

In vielen Klassen gibt es ja mittlerweile auch Kinde, die entweder leicht geistig oder körperlich behindert sind. Ich würde gerne mal wissen ob Lehrer während ihrer Ausbildung irgendwie darauf vorbreitet werden, also lernen, wie sie mit solchen Kindern umzugehen haben. Weiß jemand was zu dem Thema? Danke schonmal für jede Info!

Katrin
Gast
Katrin
Ja

Ja,da gibt es spezielle Kurse und sie sprechensich mit Eltern und Therapeuten ab!

Mitglied vogelfrei ist offline - zuletzt online am 05.01.12 um 14:13 Uhr
vogelfrei
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Ja

Ja, Katrin hat recht.
Wenn man Lehrer ist hat man schon innerhalb des Studium solche Themenbereiche bzw. wird dafür sensibilisiert.
Auch wenn Lehrer dann hospitierren usw. haben sie nebenbei immer noch Uni wo speziell in einzelne Bereiche eingegangen wird.

Auch gibt es später immer wieder Weiterbildungen in dem Bereich und man kann als Rektor auch bei geg. Anlass einen Lehrer speziell dafür weiterbilden lassen - das läuft oft so.

Mitglied volaxyz ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 17:03 Uhr
volaxyz
  • 36 Beiträge
  • 40 Punkte
Ein Irrsinn ist das

Hallo,
was da abgeht, ist kompletter Wahnsinn. In den Klassen sind oft bis zu fünf dieser Kinder, auf die ständig Rücksicht genommen werden muss. Natürlich wurden wir älteren Lehrer in keiner Weise darauf vorbereitet, jetzt auch noch den Sonderschulpädagogen zu machen. Ich warte nur auf den Tag, wo ich diese Kinder dann auch noch auf die Toilette begleiten muss, während der Rest der Klasse für Chaos sorgt.

Mitglied iceTea ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 10:13 Uhr
iceTea
  • 187 Beiträge
  • 231 Punkte

An meiner Schule gibt es freiwillige Kurse für die Lehrer, die mit dieser Situation nicht klar kommen.
Ich weiß nicht so genau, was nun besser ist, so wie früher die Sonderschule oder eben jetzt der Versuch, die Problemkinder zu integrieren.
Das wird man vermutlich erst in einigen Jahren beurteilen können.

Julia
Gast
Julia

Lehrer gibt grundlos nachsitzen

Gester ist bei uns eine stunde latein ausgefallen und wir hatten Aufsicht. Kurz vorher kam eine andere Lehrerin und hat gesagt die Lateinlehrerin sagt, wir sollen die aufgaben auf einem blatt machen. Dann kam der Aufsichtslehrer und wir haben die Aufgaben halt nur teilweise gemacht. Manche auch garnicht. Am nächsten Tag war die Lehrerin total angepisst und hat uns nur angemotzt dass sie sich die Arbeit gemacht hat, das Blatt zu machen, und wir es nicht bearbeitet haben. Jetzt will sie uns 4 stunden Nachsitzen geben, jedem! Auserdem wollen sie und schlechtere Verhaltensnoten geben, erstrecht den Klassensprechern. Kann sie das einfach so wegen der einen Stunde?

Mitglied Steffy_srk ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 11:06 Uhr
Steffy_srk
  • 214 Beiträge
  • 256 Punkte

Nein das kann sie nicht und es ist nicht rechtens.
ihr solltet als klasse rücksprache mit euren klassenlehrern halten, die schülervertretung einschalten und eure eltern. Lehrer sind keine Götter, das muss man ihnen manchmal zeigen!

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 13.04.19 um 08:17 Uhr
135790
  • 3647 Beiträge
  • 4128 Punkte
Natürlich darf sie das nicht

Wenn ein Lehrer soetwas sagt, dann ist er einfach Hilflos und weis sich nicht mehr anders zu helfen.
Bist du sicher, dass das nicht nur so dahergeredet war?

Mitglied tom5 ist offline - zuletzt online am 20.04.19 um 08:53 Uhr
tom5
  • 239 Beiträge
  • 251 Punkte
Darf sie nicht,

Es ist auch nicht rechtens wie @135790 schon erwähnte.
Das zeigt wieder mal die Hilflosigkeit einer im Lehramt tätigen Person.
Geht zu eurem Klassenlehrer und berichtet ihm das und ihr werdet sehen, dass es kein Nachsitzen geben wird.

Evgen
Gast
Evgen

Bewertungen für Lehrer

Hi, was haltet ihr eigentlich von diesen Internetseiten auf denen Lehrer oder Professoren bewertet werden. Ich finde das in bezug auf Professoren eigentlich sehr gut, da man die Uni ja Ausschließlich freiwillig auswählt. Jedoch bei den Bewertungen für Lehrer sollten nur eingeschränkte Kriterien vorhanden sein, meiner Meinung nach. Es gibt zwar auch sehr schlechte Lehrer aber die Bewertungen sollten nicht in Beleidigungen ausarten. Außerdem werden andere Berufszweige nicht persönlich bewertet. Vielleicht sollte man auch ein Portal einrichten auf dem Amtsmitarbeiter bewertet werden...

Mitglied penelope45 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 16:34 Uhr
penelope45
  • 220 Beiträge
  • 280 Punkte

Ich halte weder von spickmich noch von anderen Websites sehr viel. Denn Lehrer haben es auch so schon schwer genug einen Job zu finden, da müssen da nicht noch mehr Hindernisse im Weg liegen. Denn potenzielle Arbeitgeber werden ja auch auf diese Websites zugreifen.

Mitglied Emily5 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 11:15 Uhr
Emily5
  • 111 Beiträge
  • 179 Punkte

Für Schüler und Eltern mag so eine Internetseite sehr gut und manchmal lustig sein. Jedoch für Lehrer finde ich sie nicht so toll. Daher würde ich mich auf so einer Seite nie äußern. Wenn man Porbleme mit dem Lehrer hat, dan sollte man sie direkt ansprechen und nicht im Internet veröfentlichen.
Und ich wüsste auch nicht, wieso für Lehrer andere Rechte gelten sollten als für Professoren. Professoren haben doch eventuell dann auch so ihre Probleme, wenn sich irgendwelche Studenten im Internet über sie auslassen.

Mave81
Gast
Mave81

Nur alte Lehrer

Ich habe gerade mein Studium beendet. In meiner Schulzeit ist mir sehr negativ aufgefallen, daß überwiegend ältere Lehrer (55+) meine Schulkarriere begleitet haben. Ich fand, daß diese Lehrer nur ihre alten eingefahrenen Pfade eingeschlagen habe und für neue Unterrichtsformen kaum offen waren. Wo sind die jungen Lehrer, die mal wieder frischen Wind ins Unterrichtssystem einbringen können, oder ist das wieder eine Frage des Geldes?

Lorelai
Gast
Lorelai
Junge Lehrer

Hallo Mave!

Wer Lehrer ist, bleibt es bis zur Frühpensionierung meistens auch und insofern ist es natürlich schwierig immer junge Lehrer einzustellen, wenn die Alten nicht weg gehen.
Leider sind Lehrer auch nur schwer in anderen Berufen einsetzbar und deshalb können mehr junge Lehrer wohl effektiv nur durch insgesamt mehr Lehrer erreicht werden, aber das kostet dann wohl zuviel.

LG Lorelai

Mitglied JimmyPage ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 08:27 Uhr
JimmyPage
  • 62 Beiträge
  • 90 Punkte

Ich habe genau das Gegenteil beobachtet. Bei uns an der Schule lag der Altersdurchschnitt so bei 30. Wir hatten eigentlich nur einen alten Lehrer, der Geschichtslehrer. Der war dafür auch so richtig schlimm und unausstehlich.

Wer möchte denn heute noch Lehrer werden, verkorkste Kinder und der Druck der PISA Studie? Es wird ja dringend Nachschub benötigt...

Gruß Jimmy

Mitglied wolf1970 ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 09:28 Uhr
wolf1970
  • 110 Beiträge
  • 178 Punkte
Zusätzliche Lehrerstellen

Ja der Witz ist ja: Es gibt schon genug Lehrer. Der Staat stellt nur nicht ein. Der hat nämlich kein Geld für zusätzliche Lehrerstellen, deshalb müssen auch in der 7. Klasse die Schüler in einer Klasse mit 35 Leuten sitzen. Kein Wunder, dass dann 13 davon das Halbjahr nicht schaffen! Mehr als 20 sollten nicht in einer Klasse sitzen müssen!

cindy90
Gast
cindy90

Kann ein Lehrer sich weigern die Verantwortung zu übernehmen?

Hallo ich brauche dringend hilfe...!!!
ich bin in diesem jahr schon 2x in der schule umgekippt, da ich kreislaufprobleme habe... jetzt steht bald die klassenfahrt an (22.Mai), doch heute rief die rektorin der schule meine mutter an und sagte ich dürfe an der klassenfahrt nicht teilnehmen da die lehrer die verantwortung nicht übernehmen... da ich sehr dünn bin glauben sie i sei magersüchtig...
was soll ich jetzt tun? bin verzweifelt!!!
BITTE BITTE antwortet gleich...

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:56 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ cindy90

Wie alt, groß und schwer bist du denn? Es könnte wirklich sein, das du umgekippt bist, da du viel zu dünn bist.
Wenn du wirklich magersüchtig bist und daher umkippst, kann ich schon verstehen, das die Lehrer nicht möchten das du mit fährst. Wenn dir auf der Klassenfahrt es passiert, da du plötzlich umkippst, sind die Lehrer für dich verantwortlich.
Wenn etwas passiert ist und dann "raus kommt", dass das nur passiert ist, da du magersüchtig bist, könnten die Lehrer wirklich viel Stress bekommen, weil sie dich mitgenommen haben.
Ich glaube, es gibt wohl keinen Lehrer der dafür die Verantwortung übernehmen will.
Vielleicht solltest du zum Arzt gehen und mit dem darüber sprechen. Wenn du nicht magersüchtig bist und kein Untergewicht hast, könntest du von deinem Doc bestimmt eine Bescheinigung bekommen, das bei dir alles ok ist, das du nur 2 mal umgekippt bist, da du Kreislaufprobleme hattest.
Wenn der Arzt dir "bescheinigt", das du ohne Problem mitfahren kannst, dann müssten dich deine Lehrer eigentlich mitnehmen.
Aber damit kenne ich mich leider nicht aus, da solltest du am besten mal mit deinen Lehrern und der Rektorin reden, ob da dann eine ärztliche Bescheinigung helfen könnte.

Sabrina
Gast
Sabrina

In meinen Lehrer verliebt

Hallo

ja also ich hab mich glaub mal in meinen musiklehrer verliebt.....
und ich hab immer voll das kribbeln im bauch wenn ich ihn sehe & bin voll happy
naja ich versuch auch ihn die ganze zeit ihn im unterricht anzugucken er hat halt sonne tollen augen. und seine stimme ist überwältigend.
ich versuch ja auch ihn auf mich aufmerksam zu machn aber was soll ich noch versuch außer : in den haaren drehen auf der lippe knabbern und ausschnitt zeigen . alles schon gemacht.er guckt auch immer so ach halt unbeschreiblich..ich geh auch immer dahin wo er ist.nur um ihn zusehen meinen freundinnen sag ich immer ich mach nur spaß aber mitlerweile ist es glaub ich wirklich ernst geworden.

Mitglied Azzael ist offline - zuletzt online am 19.12.09 um 21:15 Uhr
Azzael
  • 304 Beiträge
  • 336 Punkte
Hey....

Das bringt Ihn vors Gericht, wenn da was passiert und rauskommt!

Lass es!

Azzael

Sabrina
Gast
Sabrina
...

Es ist was passiert und es war der Hammer er küsst so toll...

unbekannt
Gast
unbekannt
ähh

Naja ich glaub das nicht ganz... wieso hätte er das machen sollen und ich denke er würde wissen dass das verboten wäre

hmm...
Gast
hmm...
Verliebt in den Englischlehrer

Hallo Leute ich bin 17 werde bald 18 nun ich hab da so´n Lehrer in der Schule der wesentlich jung ist so ca. 27
er ist unbeschreiblich schön und lächelt mich auch immer an aber wie jede andere schülerin auch
Ich finde ihn total süsss nur das problem er unterrichtet nur bis zur 10 klasse :( da ich in der oberstufe bin sehe ich ihn nur 1 mal in der woche oder garnicht :(

stellt euch vor ihr sieht einen jungen lehrer mit gletscherblauen augen macht eucht das nicht verrükt... mich schon
und letztens hatten wir ein kurzes gespräch ich hatte solch herzklopfen, dass ich sogar angst hatte das er das hört
was soll ich machen soll ich ihn nach dem abitur lieber ansprechen????

..
Gast
..

HOFFNUNGSLOS

Ich habe mich in meinen lehrer verliebt habe in der woche nur eine stunde unterricht mit ihm aber sehe ihn ja auch so.
er ist einfach himmlisch.
ich hab mir schon überlegt mit ihm darüber zu sprechen aber denn so zu sagen als ob meine "freundin" in einen lehrer verliebt ist & was sie da machen kann..
ich liebe ihn echt und das ist keine schwärmerei
[bin in der 7.KLasse]
er is 45 kommt einen aber garnicht so vor
was soll ich tun um ihm näher zu kommen ?
ich will keine antwort vonwegen ds das verboden ist!

Moderator Moderator ist offline - zuletzt online am 20.05.08 um 15:46 Uhr
Moderator
  • 625 Beiträge
  • 625 Punkte
Mitteilung vom Moderator

Geschlossen. Zu dieser Art "Problemen" sind in letzter Zeit schon genug Threads aufgemacht worden, beteilige Dich doch bitte einfach daran.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied Oliver ist offline - zuletzt online am 16.07.09 um 15:06 Uhr
Oliver
  • 14 Beiträge
  • 28 Punkte

Musik im Lehramt

Hallo,
Ich heiße Oli. Ich möchte später Lehramt für Musik und Mathe machen. Wie ist das mit Musik. Für dieses Fach muss man ja ne Aufnahmeprüfung machen. 2 Instrumente und Theorie . Ich habe Hauptfach Gitarre. Und Nebenfach hätte ich Klavier . Ich habe aber auch i-wo gelesen , dass man Gesng nehmen kann als Nebenfach . Stimmt das?

Würde mich gerne mit Leuten die auf Lehramt Musik studieren gerne Auseinandersetzen

Jule
Gast
Jule
Schulmusikstudium

Hey, Gesang als Nebenfach ist im Normalfall NICHT möglich, allerdings gibt es bei manchen Musikhochschulen Sonderregelungen, da solltest du am besten einfach mal bei deiner Wunschhochschule nachfragen. Wenn du aber auf jeden Fall Gitarre als Hauptfach nehmen möchtest, ist es sowieso nicht möglich, da du Klavier auf jeden Fall mindestens als Nebenfach brauchst.

Allerdings kannst du bei der Aufnahmeprüfung Gesang doppelt zählen lassen um ein Nebenfach (wie in dienem Fall Klavier) ausgleichen zu können. Aber am besten fragst du direkt bei deiner Wunschhochschule nach =)

Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst du ja mal bei den Schulmusikstudenten der Hochschule, bei der du studieren möchstest, nachfragen (StudiVZ).

Hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Julia

Dietrich
Gast
Dietrich
Gesang im Nebenfach

Hallo. Ich habe es studiert. Gesang im Nebenfach auf Lehramt. Und zwar in Paderborn. Schon etwas länger her.

Gruss.

Dietrich

hilary
Gast
hilary

Deutsch abitur

Hallo! welche folgen kann es im deutsch abi haben wenn man einen dramatischen text nach dem interpretationsverfahren eines romans bearbeitet, also wenn man erzählverhalten mit in den aufsatz schreibt!

Mitglied chrissi4 ist offline - zuletzt online am 18.09.11 um 19:47 Uhr
chrissi4
  • 207 Beiträge
  • 216 Punkte
Naja...

Da bei einem dramatischen Text im Normalfall nicht wirklich ein Erzähler existiert, ist es auch ziemlich sinnlos, dass Erzählverhalten zu analysieren. Wichtig ist nur, dass ansonsten bei deiner Interpretation die sprachliche Form, die Beziehungsebene der Akteure und ggf. die Bedeutung der Szene im Kontext des Werks berücksichtigt hat. Manchmal sind die Grenzen zwischen Erzählung und Drama verschwommen, beipielsweise bei "Die neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf...

Ist deine Frage rein hypothetisch oder beziehst du dich auf einen realen Abitext? im Zweifelsfall bleibt dir nicht anderes übrig, als auf einen gnädigen Korrektor zu hoffen...

Mitglied chrissi4 ist offline - zuletzt online am 18.09.11 um 19:47 Uhr
chrissi4
  • 207 Beiträge
  • 216 Punkte
Naja...

Da bei einem dramatischen Text im Normalfall nicht wirklich ein Erzähler existiert, ist es auch ziemlich sinnlos, dass Erzählverhalten zu analysieren. Wichtig ist nur, dass du ansonsten bei deiner Interpretation die sprachliche Form, die Beziehungsebene der Akteure und ggf. die Bedeutung der Szene im Kontext des Werks berücksichtigt hast. Manchmal sind die Grenzen zwischen Erzählung und Drama verschwommen, beipielsweise bei "Die neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf...

Ist deine Frage rein hypothetisch oder beziehst du dich auf einen realen Abitext? im Zweifelsfall bleibt dir nicht anderes übrig, als auf einen gnädigen Korrektor zu hoffen...

hilary
Gast
hilary
Text

Ne ne ich bezihe mich auf einen echten abitext. habe montag abi geschriebn : bertolt brecht " furcht und elend im dritten reich" und dabei ist mir dieses "unglück" passiert! naja ich werd abwarten was passiert!

Unbeantwortete Fragen (11)

Marcel
Gast
Marcel

Digitalisierung im Bildungssektor

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Marcel und ich studiere Lehramt in Würzburg. Meine Fächer sind Mathe/Physik für das Gymnasium. Seitdem ich mein Studium begonnen habe, beschäftige ich mich mit dem Thema Digitalisierung im Bildungssektor und generell mit dem Thema Lehren. Dies ist ein ganz persönlicher Antrieb, denn ich habe Lernen und Bildung immer als etwas notwendiges, nicht angenehmes empfunden. Selbst im späten jugendlichen Alter, trotz sehr engagierter Lehrkräfte in meiner Schulzeit, blieb dieses Gefühl. Ich bereue es mittlerweile in einigen Schulfächern trotz meiner ganz akzeptablen Schulnoten nicht noch aufmerksamer gewesen zu sein. Um Zukünftigen diese Einsicht zu ersparen, entwickle ich zusätzlich zu meinem Studium, Software in diesem Bereich.

Meine Erfahrungen im Bereich Lehren sind leider nur auf Nachhilfe geben und die eigenen Erfahrungen als Schüler zurückzuführen. Ich selber habe eine kleine Schwester die in eine 10te Klasse in NRW geht. Ihre Schule beschäftigt sich mit dem Thema Digitalisierung so gut wie gar nicht. Aber auf der Didacta (Die größte Bildungsmesse Europas) in Köln im Februar, war Digitalisierung im Bildungssektor Thema Nummer eins. Deswegen würde ich gerne zum Thema Digitalisierung Ihre Meinung entgegen nehmen.

Welche Prozesse müssen laut Ihrer Erfahrung als Lehrer/Lehrerin im Alltag einer Lehrkraft digitalisiert werden?
Sehen Sie eher Chancen oder Probleme bei der Digitalisierung des Bildungssektors?
Wie kann eine Software ihren Alltag als Lehrkraft in und um der Schule herum erleichtern?
Arbeiten Sie schon mit Software im Unterricht?
Sind solche Themen Gesprächsstoff im Lehrerzimmer?
Welche Prozesse müssen Ihrer Meinung nach unbedingt analog bleiben?

Gerne können Sie auch auf weitere Fragen und Themen zur Digitalisierung im Bildungssektor eingehen, dies sind nur Vorschläge. Mir geht es nur im allgemeinen nur um Feedback und Meinungen. Ich bin gespannt auf Ihre Erläuterungen.

Beste Grüße
Marcel

Problem_A
Gast
Problem_A

Gespräch mit Lehrerin suchen wegen psychischer Probleme?

Hi ❤
Mir geht's psychisch in letzter Zeit einfach nicht so gut, die Gründe möchte ich an dieser Stelle nicht nennen.
Auf jeden Fall, meine English Lehrerin ist erst seit diesem Jahr an der Schule, aber sie ist sehr sympathisch und wirkt so als könne man mir ihr gut sprechen.
Sie hat ausserdem auch Psychologie studiert, daher dachte ich sie wäre eine gute Ansprechperson.

Allerdings bin ich im Unttericht eher unauffällig und ich weine eben nicht, da ich sowas einfach nicht kann. Daher denkt sie wahrscheinlich es wäre nichts.

Meine Fragen:

Fände sie es evtl seltsam wenn ich zu ihr kommen würde?

Wie würdet ihr sie fragen?

Wann würdet ihr sie fragen?

Wie läuft so ein Gespräch etwa ab?

Wie wird es eingeleitet und von wem?

Egal wie viele Fragen ihr beantworten könnt, auch wenns nur eine ist, bitte schreibt eine Antwort ich habe morgen 1. Stunde Englisch, da könnte ich sie vllt fragen.

Danke schonmal ❤❤

Santiano
Gast
Santiano

Suche Erzählung oder Kurzgeschichte

Hallo, dies ist eine Frage an alle Lehrer, speziell aber an Deutschlehrer! Als ich vor Jahren noch an der Realschule war, hatten wir eine Vertretungsstunde bei einm jungen Deutschlehrer. Da er nichts weiter vorbereitet hatte, zückte er ein Büchlein und las uns eine Geschichte vor. In dieser Geschichte kam auch ein Männchen vor, das sich GLOGO nannte. Ich kann mich nicht mehr an die Geschichte selbst erinnern, aber besagter Deutschlehrer hat wenig später den Spitznamen GLogo erhalten und ihm mit Stolz getragen! Als ich bereits erwachsen war, habe ich den Lehrer noch einmal getroffen, aber diese Geschichte blieb leider für immer verschollen, und der Lehrer lebt inzwischen nicht mehr. Wer kann mir helfen oder kennt diese Geschichte? LG Santiano

Mitglied isabellcrazy ist offline - zuletzt online am 25.01.12 um 14:53 Uhr
isabellcrazy
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Sportlehrerin Menstruation

Hey,
bin 13 und neu hier. Ich habe mal eine Frage: ich hatte heute 3Stunden Sport und hab zu meiner Lehrerin gesagt ja ich habe keine o.b.s mit. Sie ist mit mir zur Toilette gegangen und hat dort klopapier von der rolle abgerollt und mir in den slip gesteckt. Kann ich mich bei sowas bei der Schulleitung beschweren? ich meine ich war auch nicht immer nett zu ihr

Mitglied Oliver ist offline - zuletzt online am 16.07.09 um 15:06 Uhr
Oliver
  • 14 Beiträge
  • 28 Punkte

Musik auf Lehramt

Hallo Leute ,
ich habe kürzlich von jemandem erfahren , dass man Musik im Lehramt als Einzelfach studieren darf , stimmt das ? Er sagt , er studiert Musik auf Sekundarstufe 2 . Ich will Musik für Sekundarstufe I studieren auf Realschule und dazu wollte ich eigentlich noch Mathe aber wenn man kein 2. Fach braucht kann ich ja Mathe weglassen . Das wäre natürlich ideal stimmt das denn ? Oder gilt diese Vorschrift nur für Sekundarstufe II

Andreas
Gast
Andreas

Sponsoring an Schulen - Meinung gefragt

Bildungssponsoring ist ein sehr interessantes, aktuelles sowie kontroverses Thema. Daher führe ich im Rahmen meiner Diplomarbeit eine anonyme Befragung zum Thema "Sponsoring an Schulen" durch und hoffe natürlich auf eine rege Teilnahme. Die Befragung dauert nur 5-10 Minuten und richtet sich an Lehrer/ Referendare von Privatschulen in Deutschland.

Hier der Link: https://www.polliscope.de /q_builder.php?poll_id=1117&pin=861

Vielen Dank für die Unterstützung!

PS und zur Anregung: Wenn Unternehmen Schulen finanziell unterstützen, ist es dann in Ordnung, wenn dafür im Gegenzug eine Anzeige des Unternehmens in der Schul-/Schülerzeitung erscheint?

Ist es auch in Ordnung, wenn ein Discounter einen Sportplatz renoviert, dass dieser Sportplatz dann nach dem Discounter benannt wird?

Heidi
Gast
Heidi

Werdet kein Lehrer

Also ich kann nur sagen das man in diesem Land die Finger davon lassen sollte. Lehrer werden immer mehr mit den Verfehlungen der Eltern konfrontiert die sie dann ausbügeln sollen. Ausserdem wird das sowieso alles den Bach runter gehen wenn nicht mal endlich die Politik aufwacht und uns einen Geldsegen beschert. Diese ganze Jugendkriminalität kommt nicht von Ungefähr.

Angel
Gast
Angel

Referendar droht Prüfer

Habt ihr das auch gehört das dieser Referendar seinem Prüfer gedroht hat? Ich mein der will Lehrer werden und mit Kindern umgehen und kann dann noch nicht mal so eine Kritik vertragen und droht seinem Prüfer mit Mord und so. Direkt aussortieren.

Lucki
Gast
Lucki

Lehrerausfall in der Schule

ich finde das bei unds immer noch zu viel Unterricht ausfällt weil die Lhrer krank sind. Die können ja am wenigsten dazu. Aber wenn ich denke was ich schon für Vertretungslehrer hatte. Bei denen macht man nur seine Hausafgaben und geht dann. Von Vertretung keine Spur. Liegt wie immer am Geld würd ich sagen.

Pumpkin
Gast
Pumpkin

Was soll man von Lehrer-benotungsseiten halten?

Es kommen ja immer diese Meldungen das sich wieder Lehrer aufregen über Internet seiten wo sie benotet werden. Ich mein an und für sich find ich es mal gut das die Schüler auch die Lehrer beurteilen können. Aber auf der anderen Seite wissen viele Jugendliche auch nicht mehr wo die Grenzen sind. Was meint ihr dazu?

Sabine P.
Gast
Sabine P.

Ameisen-Umfrage

Hallo,

ich bin Studentin und schreibe gerade meine Examensarbeit im Fach Biologie zum Thema Ameisen. Dazu habe ich einen Online-Fragebogen erstellt, mit dem ich die Schülermeinung zu Ameisen herausfinden möchte. Der Fragebogen findet sich unter:

www.ameisenumfrage.de.vu

An alle Schüler der Klassen 5 bis 13, die diesen Beitrag lesen: Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr den kurzen Fragebogen ausfüllen könntet.

An alle Lehrer: Ich würde mich freuen, wenn Sie mir bei der Verbreitung des Fragebogens helfen könnten, indem Sie den Link an Ihre Schüler weitergeben.

Vielen Dank!

Gruß,
Sabine

Neues Thema in der Kategorie Lehrer erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.